Page 63

Wintergarten

len Manifest auf der „Abitare il Tempo“-Ausstellung in Italien im Jahr 2008 scheint nun weniger wie ein Zufall. In den letzten Jahren wurden „grün“ und „Nachhaltigkeit“ immer mehr zum zentralen Thema in den Debatten über die Zukunft der Architektur. Getunte grüne statische Architektur kann nicht das Ziel sein, aber ist zu oft noch das Ergebnis. Wir glauben, dass biologisch inspirierte Materialien und Systeme Architektur und Design der Zukunft bestimmen werden.

fekt ausgewogene Struktur von Spannung und Druck könnte die ultimative organische Bauweise der Zukunft sein. Im vergangenen Jahr schrieben Gennaro Senatore und seine Kollegen einen bemerkenswerten Aufsatz, der bewies, dass adaptive Strukturen nicht nur eine überlegene strukturelle Effizienz erreichen, sondern auch den Energiebedarf senken, der für den Bau und die Pflege eines Gebäudes im Vergleich zu seinen passiven Pendants benötigt wird.

Dieser Fokus wurde erst kürzlich von vielen Wissenschaftlern, Ingenieuren und Designern auf der ganzen Welt

Innerhalb dieses großen Forschungsbereichs entwickelt Kinetura die ersten pragmatischen und adaptiven

geteilt. Die Art und Weise wie das Wyss Institute (http://wyss.harvard. edu/) sich entwickelt und neues Wissen anwendet, ist enorm faszinierend. Die Ähnlichkeit, die Donald E. Ingber zwischen Tensegrity-Architektur und der Weise wie lebende Organismen auf der Mikro-Ebene strukturiert sind, ist von grundlegender Bedeutung. Die extrem leichte und flexible, dabei per-

Lampen und Gebäudeanwendungen, die auf unserem Konzept der Metamorphose basieren. Die Forschung in Richtung eines neuen kinetischen Designs und einer Architektur der Nachhaltigkeit muss durch die Überzeugung der Benutzer und die Nachfrage nach adaptiven Produkten und Architektur getrieben werden. n

Erstveröffentlichung auf fairobserver.com L 04 /1 2

63

Profile for sisterMAG

sisterMAG Ausgabe 4  

Die Herbstausgabe des sisterMAGs.

sisterMAG Ausgabe 4  

Die Herbstausgabe des sisterMAGs.