Page 61

Wintergarten

menführung von Licht-Modulation und Form-Veränderung unter Verwendung der Flexibilität bestimmter Teile des Lampengehäuses. Auf sinnliche Weise verstärkt das modulierte Licht die physische Transformation der Lampe und umgekehrt. Dieser synergetische Prozess belebt nicht nur die Beleuchtung und die sie umgebende Architektur, die progressive Multifunktionalität scheint auch eine verstärkte geistige Auswirkung auf die Nutzer zu haben, wahrscheinlich, weil er mit den Prozessen in der Natur und dem menschlichen Verhalten verwandt ist. Ein Raum und seine wandelbare Beleuchtung sind in der Lage, auf fast organische Weise mit den sich ändernden Rahmenbedingungen und den verschiedenen Bedürfnissen der Nutzer zu interagieren. Diese Faktoren zusammen mit den Eigenschaften des Formanpassungssystems bestimmen den Transformationsprozess. Wir nennen diesen extra-dimensionalen Funktionalismus: Metamorphose. In diesem Prozess spielen flexible versus

starre Materialien und Betätigungseinrichtungen eine wichtige Rolle. Zum Beispiel verwandelt sich bei der Lampe „Santiago“ das geschlossene, geradlinige Licht langsam in einen offenen, gekrümmten Scheinwerfer. Wir haben unsere wandelbaren Lampen seit 2008 bei Ausstellungen auf der ganzen Welt gezeigt. Wir scheinen dabei eine neue und universelle Ästhetik zu berühren. Von New York bis Italien, Shanghai und Paris fühlten sich die Zuschauer intuitiv verbunden. Sie hatten spontan Gefühle von Erwachen, Leben, Atmen. Tief in unserer geistigen Wahrnehmung scheinen Licht, Wärme und Farbe natürlich verwandt mit geschwungenen und offenen Formen. Dunkelheit, die Farbe schwarz und Kälte stehen eher im Zusammenhang mit geraden und geschlossenen Formen. Allerdings können diese scheinbar gegensätzlichen Kategorien sich ergänzen und Teil eines Ganzen werden. Wir haben eine neue kinetische Ästhetik durch 04 /1 2

61

Profile for sisterMAG

sisterMAG Ausgabe 4  

Die Herbstausgabe des sisterMAGs.

sisterMAG Ausgabe 4  

Die Herbstausgabe des sisterMAGs.