Page 165

IN THE CAR

Die Gründer Olinka Vištica und Dražen Grubišić.

Alles begann 2006 mit einem Plüschhasen, den die Künstler und Gründer OLINKA VIŠTICA und DRAŽEN GRUBIŠIĆ zum ersten Exponat ihres Museums auserkoren. Der »HONEY BUNNY« ist zugleich Symbol ihrer Beziehung und Trennung. Den kleinen Hasen liess das ehemalige Liebespaar zum Grundstein ihrer Ausstellungen werden. Denn in ihm verkörpert sich die traumatische Frage: Wohin mit den uns allen bekannten Gegenständen einer Beziehung, die an die schöne gemeinsame Zeit, aber auch ihr trauriges Ende erinnern? Višticas und Grubišićs Antwort: in den musealen Kontext, in ein autono-

mes neues Zuhause zugunsten der kathartischen Ehrung einer gewesenen Liebesverbindung. Die Idee einer allumfassenden Anatomie der Liebe nahm somit ihren Lauf. Ihre Ausstellungen widmeten sich fortan dem brillanten Einfall, solche materiellen Relikte und Erinnerungsstücke zu sammeln und in dieser Weise die Hintergrundgeschichten diverser Beziehungen in die Welt hinauszutragen. Ihnen geht es dabei um die Bereitstellung eines öffentlichen Raums mit breiter Präsenz, der Menschen durch gemeinsame (Nach-)Erfahrungen von Liebes- und Trennungsschmerz miteinander zu verbinden sucht.

165

SISTERMAG51 | 08 / 2019

Profile for sisterMAG

sisterMAG51 – In The Car – DE  

In sisterMAG 51 dreht sich alles um Roy Lichtensteins Bild »In The Car« (»Im Auto«) aus 1963, denn dieses war Ideengeber für unsere Augustau...

sisterMAG51 – In The Car – DE  

In sisterMAG 51 dreht sich alles um Roy Lichtensteins Bild »In The Car« (»Im Auto«) aus 1963, denn dieses war Ideengeber für unsere Augustau...