Page 347

VENUS & MARS

Sandro Botticelli, Die Anbetung der Heiligen Drei Könige, um 1476 Tempera auf Holz, Uffizien, Florenz.

Die etymologischen Wurzeln des Begriffs »BLASPHEMIE« gehen zurück auf das Mittelenglische blasfemen, das Altfranzösische blasfemer und das Spätlateinische blasphemare – jemanden beschuldigen, verleumden und schlecht von ihm reden. Blasphe-

misch zu sein bedeutet, schlecht über eine ganz bestimmte Sache zu reden oder sie anzugreifen, nämlich über Gott und Religion. Und dies muss gar nicht so unverhohlen sein wie zum Beispiel das Anzünden einer Kirche oder ein Tattoo des Teufels auf der Brust. Die Darstellung von »HÄRESIE« zum Beispiel, also Überzeugungen oder Meinungen, die durch Kunst ausgedrückt werden und im Gegensatz zu orthodoxen religiösen Ansichten des Christentums stehen, werden von religiösen Obrigkeiten ebenfalls als blasphemisch angesehen.

347

SISTERMAG50 | 07 / 2019

Profile for sisterMAG

sisterMAG50 – Mars & Venus – DE  

Zu unserem großen Jubiläum gibt es eine ganz besonders prall gefülltes sisterMAG! Zum 50. Mal durften wir diesmal online gehen – und das wir...

sisterMAG50 – Mars & Venus – DE  

Zu unserem großen Jubiläum gibt es eine ganz besonders prall gefülltes sisterMAG! Zum 50. Mal durften wir diesmal online gehen – und das wir...