Page 179

MÄDCHEN MIT DEM PERLENOHRRING

Viele Ateliers wurden als Werkstätten betrieben und Maler spezialisierten sich auf bestimmte Gattungen: Porträts, Historienbilder oder Stillleben, maritime Motive und vieles mehr. Auch bildeten sich neue Bildformen überhaupt erst in dieser Zeit aus wie etwa das Sittengemälde oder die Landschaftsmalerei. Die Käufer wünschten ihr privates Umfeld in den Bildern wieder zu erkennen, möglichst schön und vorteilhaft. Jeder, der etwas auf sich hielt, ließ sich und seine Familie porträtieren. Nur eine Gattung fand wenig Interesse: traditionell, kirchliche Bildthemen, denn die Reformation und der Bürgerstolz der reichen Niederländer führten zur Ablehnung dieser eher katholisch konnotierten Motivik.

Willem Claesz. Heda, Stillleben (Frühstück), um 1629, Öl auf Holz, Königliche Gemäldegalerie Mauritshuis, Den Haag. Rembrandt van Rijn, Porträt von Catrina Hoogsaet, um 1657, Öl auf Leinwand, Privatsammlung, Amsterdam.

179

SISTERMAG 48 | 05 / 2019

Profile for sisterMAG

sisterMAG48 – Jan Vermeer: Das Mädchen mit dem Perlenohrring – DE  

Für die Maiausgabe der digitalen Frauenzeitschrift sisterMAG lassen wir uns von Jan Vermeers Gemälde »Das Mädchen mit dem Perlenohrring« ins...

sisterMAG48 – Jan Vermeer: Das Mädchen mit dem Perlenohrring – DE  

Für die Maiausgabe der digitalen Frauenzeitschrift sisterMAG lassen wir uns von Jan Vermeers Gemälde »Das Mädchen mit dem Perlenohrring« ins...