Page 84

Farben drücken viel mehr aus, als man ihnen z u t r a u t. S t i m m u n g e n w e r d e n p r o v o z i e r t, H a lt u n g e n g e z e i g t, B e k e n n t n i s s e k u n d g e ta n . K e i n W u n d e r , d a ß Künstler diese Eigenschaften nutzen und in der M a l e r e i a l l e i n d u r c h F a r b e n Z u v e r s i c h t, P o s i t i v e s u n d n at ü r l i c h a u c h d a s G e g e n t e i l i g e a u s d r ü c k e n . Beispielhaft darf ich den berühmtesten lebenden Maler nennen, GERHARD RICHTER mit dem 1994 gemalten Bild »ABSTRAKTES BILD (809-1)« . Ein gelbgrüner Hintergrund schafft eine positive Grundstimmung, die durch regelmässíg quer verlaufende Farbbänder friedlich geordnet wird. Lediglich ein rotfarbenes Konvolut in der linken unteren Bildecke unterbricht diesen Frieden, der insbesondere durch das orangefarbene fröhliche Farbband in der Mitte des Bildes gestärkt wird. Zu allen Zeiten nutzten Maler das »Gelb/Rot«, um sinnesfreudige, positive Gestalten und Stimmungen in ihren Werken zu kennzeichnen und hervorzuheben. Beispiele sind der Hl. Hieronymus in Marco Zoppos »MADONNA UND KIND MIT JOH. DEM TÄUFER SISTER-MAG.COM

UND HL. HIERONYMUS« 1471

oder Karl Blechens »BÄUME IM HERBST BEI SONNENAUFGANG«

von 1823 oder Oskar Kokoschkas »SPIELENDE KINDER« von 1909 oder Paul Klees »BERGDORF HERBSTLICH« VON 1934.

Auch in der in dieser Ausgabe vorgestellten Arbeit von ABEL MARTIN , die das kreative Ergebnis einer künstlerischen Idee geformt und gestaltet mit moderner Computertechnik ist, wird der Betrachter von der Farbe Orange überfallen. Streng geordnet, durch den Computer minutiös in eine sich ergänzende Harmonie gebracht, strahlt uns das Bild an. Eben Orange!

84

Profile for sisterMAG

sisterMAG45 – Sans Titre – DE  

New