Page 77

STRASSE IN PARIS AN EINEM REGNERISCHEN TAG

Im Gespräch mit dem Direktor der Alten Nationalgalerie – Dr. Ralph Gleis Auf

der

berühmten

M useumsinsel ­

zeigt

Berliner­ die

Alte

I N T E R V I E W :

CARO L IN KRA L A PP

­N ationalgalerie ab dem 17. Mai 2019 erstmalig eine Sonderausstellung

zum

impressionisti-

in der auch das prominente Ge-

Herr Dr. Gleis, wer war Gustave Caillebotte?

mälde unserer sisterMAG-Aus-

Der

schen Maler Gustave Caillebotte,

gabe »Straße in Paris an einem regnerischen Tag« zu sehen sein wird. Nur sehr selten ist das kolossale Werk, das zur Sammlung des Art Institute in Chicago gehört, seit seiner Entstehung in Paris bisher nach Europa gekommen.

Einer

von

vielen

Gründen, sich dieses besondere Kunstbonbon auf keinen Fall entgehen zu lassen! In einem Gespräch mit Dr. Ralph Gleis, dem Direktor der Alten Nationalgalerie, konnten wir schon frühzeitig ein paar Hintergründe und Details zu C ­ aillebotte und der bevorstehenden Ausstellung erfahren… 77

französische

Künstler GUSTAVE CAILLEBOTTE (18481894) war die stille Kraft innerhalb der und hinter den Impressionisten. Er unter­ stützte seine Malerkollegen ­finanziell und sammelte deren Werke. Als Förderer organisierte und finanzierte er die ersten Ausstellungen der Impressionisten mit. Seine eigene Malerei wurde lange zu Unrecht ­weniger beachtet.

Was macht das Gemälde »Straße in Paris an einem regnerischen Tag« von 1877 zu einer Ikone des Impressionismus? Im ART INSTITUTE OF CHICAGO bildet das Gemälde das Zentrum in einer der beeindruckendsten SISTERMAG 44 | 01 / 2019

Profile for sisterMAG

sisterMAG 44 – Strasse in Paris an einem regnerischen Tag – DE