Page 17

Fo to: S te ffe n S i n z i n ge r

STRASSE IN PARIS AN EINEM REGNERISCHEN TAG

In Frankreich dreht sich der politische Diskurs im Frühjahr 1877 um eine Auseinandersetzung, deren Ausgang wichtige Weichen für den Fortbestand der Dritten Republik stellt: Unstimmigkeiten über die Machtverteilung zwischen Präsident und Legislative kulminieren in der Crise du seize mai, die Neuwahlen bringt und einen Sieg der Republikaner über die Royalisten. Unter anderem Victor Hugo engagiert sich vehement für ein parlamentarisches System, welches gegenüber einem präsidialen System den Vorzug erhält – eine Entscheidung, die auch die Vierte Republik bestimmen und die Charles de Gaulle bei der ersten Gelegenheit im Jahr 1958 rückgängig machen wird.

I N

D E R

Gesellschaft Zwischen 1877 und 1900 wandern insgesamt rund 7.348.000 Menschen in die USA aus. Viele davon (72% aller Immigranten zwischen 1860 und 1900) kommen aus Europa, vor allem aus Deutschland, Großbritannien und Skandinavien. Zweifellos ist die Emigration nach Amerika in jenem Jahr also ein prominentes Gesprächsthema. Die meisten kennen jemanden, der jemanden kennt, der ausgewandert ist oder es plant. Im Rückblick wird die Zeit um 1877 heute als Auftakt für den industriellen Aufstieg der USA gesehen, wozu auch der erste nationale Streik gehört (Great Railroad Strike). 17

SISTERMAG 44 | 01 / 2019

Profile for sisterMAG

sisterMAG 44 – Strasse in Paris an einem regnerischen Tag – DE