Page 41

ÜBER

DEN

DÄCHERN

VON

NIZZA

DIE SUCHE NACH DEM WAHREN SCHULDIGEN, EIN INTERESSANTES, DETEKTIVISCHES KATZ-UND-MAUS-SPIEL ZIELTE AUF EINE GRAVIERENDE VERUNSICHERUNG SEINES ZUSCHAUERS IM KINO, DER DAMIT TEIL EINER WIRKUNGSÄSTHETISCHEN KOMPOSITION DER SPANNUNG WURDE. Die mächtige Pointe, die für Hitchcock so zentral war, durfte weder zu früh noch zu spät eingespielt werden, stets mit dem Ziel, den Zuschauer so lange wie möglich »IN SUSPENSO« zu halten. Dafür wurde kompositorisch der Ausgang der Erzählung hinausgezögert, um den Zuschauer seiner Gewissheit zu berauben. »DAS IST MEINE LUST« , so umschrieb es Hitchcock einst, »DAS IST MEINE KUNST« . Alle lustvollen und furchteinflößenden Verbrechen dienen lediglich dazu, das Motiv der Angst filmisch zu etablieren und ihre Erfahrung im Körper des Publikums zu manifestieren.

41

Der Schrecken beherrschte den Film, um das Publikum »zum Schreien zu bringen«, wie Hitchcock es später in seinem prominenten Interview mit FRANÇOIS TRUFFAUT

formulierte.

SISTERMAG 39 | 07 / 2018

Profile for sisterMAG

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...