Page 39

ÜBER

DEN

DÄCHERN

Während der Horrorfilm das Entsetzen des unbekannten Monsters ins Zentrum stellt, evoziert der Thriller den Schrecken im Zuschauer selbst. Nicht das Absonderliche und Fremde eines Ungeheuers, sondern das Alltägliche und Vertraute wird zum Schreckensgespenst, das den Zuschauer bedroht und den »THRILL« , die Spannung des Films dramaturgisch entwickelt. Das Spiel mit unseren Ängsten beherrschte keiner so gut, wie

VON

NIZZA

ALFRED HITCHCOCK , dessen

Oeuvre über fünfzig Stummund Tonfilme in Schwarz-Weiß und Farbe umfasst. Er entwickelte die simplen ästhetischen Spannungsformen des französischen Films mit seinem »SUPERVERBRECHER« , »FANTOMAS« (1913), weiter und trat mit seinen Arbeiten in die Fußstapfen des amerikanischen Film noir, dem sog. düster-pessimistischen Kriminalfilm z. B. mit »IM ZEICHEN DES BÖSEN« (1958).

39

SISTERMAG 39 | 07 / 2018

Profile for sisterMAG

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...