Page 22

rung wurden sie zu Geld- und Haftstrafen zwischen einem halben und einem Jahr verurteilt. Im November 1947 stellte das HUAC eine Liste von Filmschaffenden zusammen, die tatsächlich oder angeblich der Kommunistischen Partei angehörten oder mit ihr sympathisierten – die berüchtigte Schwarze Liste. Als Basis für diese Liste dienten sowohl die vorher getätigten Verhöre als auch Zeugenaussagen. Dabei tat sich unter anderem WA LT D I S N E Y als Denunziant hervor. Der bekennende Patriot und Vizepräsident der Motion Picture Alliance bezeichnete vor dem Komitee einige seiner Mitarbeiter als Kommunisten.

e H e Di

plin a h c e i l r cha

d g a j xen Was nun begann, war eine regelrechte Hexenjagd auf mögliche Kommunisten in Hollywood. Wer auf der Schwarzen Liste stand, der bekam keine Jobs mehr im Film-Business und war damit beruflich ruiniert. C H A R L I E C H A P L I N zum Beispiel durfte 1952 nicht mehr in die USA einrei-

SISTER-MAG.COM

22

Profile for sisterMAG

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...

sisterMAG 39 – Über den Dächern von Nizza – DE  

Für sisterMAG 39 bewegen wir uns »Über den Dächern von Nizza« und versuchen gemeinsam mit dem ehemaligen Juwelendieb John Robie aka Cary Gra...