Page 263

PAPIERSTAPEL

Kaffee-, Mandel-, Oliven- oder Avocadoresten. Und es gibt bereits das erste vegane Kochbuch aus Apfelpapier.

Man nehme Pflanzen und Wasser… ökologischer und sozialer Forstwirtschaft mit Wiederaufforstung verpflichtet. Aber die Hersteller experimentieren immer wieder mit neuen Materialien. Soll ein Papier extrem belastbar sein, werden den millimeterkurzen Zellstoff-Fasern lange Kunststoff-Fasern beigemischt, die das Papier fast unzerreißbar machen. Zunehmend werden Agrarabfälle für die Papierherstellung genutzt. Der bayerische Papierhersteller Gmund hat ein Bierpapier im Angebot, und die italienische Firma Favini bietet Sorten an, die aus Obst- und Nussrückständen produziert werden. Etwa 15 Prozent des Papiers besteht z.B. aus Orangenschalen und

Papierherstellung ist eigentlich genial einfach, und die Methode hat sich – egal ob das Papier mit der Hand geschöpft oder industriell hergestellt wird – über die Jahrhunderte nicht wesentlich verändert: Aus einem pflanzlichen Grundstoff entsteht zusammen mit Wasser und Zusatzstoffen, z.B. Farbstoff, ein Brei, die sog. Pulpe, die auf ein Sieb aufgetragen wird. Die Fasern verbinden sich zu einem Blatt, dem man dann das Wasser wieder entziehen muss. Beim Selbermachen verwendet man als Rohstoff Papierschnipsel, in der industriellen Herstellung eine Mischung aus neuem Holz in Form von Holz- und Zellstoff, Altpapier, Mineralstoffen und Additi-

257

SISTERMAG 24 | 05 / 2016

Profile for sisterMAG

sisterMAG Ausgabe 24 – "Zart wie Papier"  

Unser sisterMAG gibt es zwar auch in der 24. Ausgabe nicht auf Papier, aber dennoch möchten wir uns in der Mai-Ausgabe dieses Jahres dem Obe...

sisterMAG Ausgabe 24 – "Zart wie Papier"  

Unser sisterMAG gibt es zwar auch in der 24. Ausgabe nicht auf Papier, aber dennoch möchten wir uns in der Mai-Ausgabe dieses Jahres dem Obe...