Page 234

einer. »Wenn es sein muss, dann ist auch Charmin okay.« Ein anderer Nutzer gesteht: »Ich hatte so Angst, dass vielleicht etwas mit mir nicht stimmt. Ich möchte so gerne damit aufhören, weil es eklig ist und komisch und weil ich mich die ganze Zeit wie ein Freak fühle.« Dabei gebe es Kulturen, in denen Pica sogar zur Tradition gehört. »Die Menschen essen bei gewissen Festen Dinge wie zum Bei-

SISTER-MAG.COM

spiel Tonkugeln oder Tonkügelchen. Ich denke da insbesondere an einige afrikanische Gesellschaften, dort wird Pica rituell erfasst«, sagt Dr. Knecht. Eine Einordnung des Phänomens ist schwierig und unbedingt vom Einzelfall abhängig. Wer als Kind einmal Erde genascht oder an einem Grashalm geknabbert hat, oder wer in der Schule einen Spicker aufgegessen oder ein Stück vom Brotpapier mitverschluckt hat, ist noch kein Pica-Patient. Erst bei Menschen wie Savannah98 wird aus einer Banalität medizinischer Ernst.

232

Profile for sisterMAG

sisterMAG Ausgabe 24 – "Zart wie Papier"  

Unser sisterMAG gibt es zwar auch in der 24. Ausgabe nicht auf Papier, aber dennoch möchten wir uns in der Mai-Ausgabe dieses Jahres dem Obe...

sisterMAG Ausgabe 24 – "Zart wie Papier"  

Unser sisterMAG gibt es zwar auch in der 24. Ausgabe nicht auf Papier, aber dennoch möchten wir uns in der Mai-Ausgabe dieses Jahres dem Obe...