Page 1

14

PRAXIS

l

DHL

Motorroller genießen Kultstatus. Ersatz- und Tuningteile kommen aus Landsberg am Lech per DHL zu Rollerfahrern in aller Welt.

SIP Scootershop

Logistik für Zweiräder


PRAXIS

»

Zu Helsinki passt der Tango, wie der Motorroller zu Buenos Aires. Perfekt. Während sich mancher Finne zu seiner Leidenschaft für den Tanz aus Südamerika bekennt, fahren einige Porteños, wie sich die Einwohner der argentinischen Hauptstadt nennen, gerne mit dem Scooter durch ihre quirlige Metropole. Damit auf der Avenida 9 de Julio, dem 140 Meter breiten Boulevard und mit 20 Fahrspuren wohl die breiteste Straße der Welt, ihr Gefährt ins Auge sticht, tunen die Roller-Liebhaber gerne ihr Gefährt. Die entsprechenden Ersatzteile sind jedoch nicht im Heimatland der Vespa Italien zu finden, sondern in einer süddeutschen Kleinstadt: Landsberg am Lech. Von hier aus beliefert der SIP Scootershop Ersatz- und Tuningteile in alle Welt. DHL sorgt dafür, dass diese sicher beim Scooter-Fahrer ankommen – auch in Buenos Aires. Die Geschichte des Scootershops begann im Sommer 1994. Alexander Barth und Ralf Jodl entschlossen sich dazu, ihr langjähriges Hobby und ihre Leidenschaft »Rollerfahren« durch den Verkauf von Zubehör und selbst entwickelten Spezialteilen auf Treffen von Roller-Fans zu finanzieren. Darüber hinaus waren sie damals stets auf der Suche nach bestimmten Tuningteilen, um ihren Scooter zu einem besonderen Gefährt zu machen. Ein 35 Quadratmeter großes Keller-Ladenlokal war damals der

Anfang. Heute residiert der SIP Scootershop im Gewerbegebiet der Lechstadt und wurde zu einem der weltweit größten Versender von Zubehör, Erstatz- und Tuningteile für Roller, Scooter und Quads. Von Landsberg aus versenden 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich 450 Sendungen in alle Welt. Das Sortiment umfasst 23.000 Teile für 1.000 verschiedene Roller-Typen. »Wir liefern nach Deutschland, bekommen Bestellungen aus Italien, von den Bermudas und aus Japan«, erklärt Firmeninhaber Ralf Jodl. Besonderes Augenmerk haben jedoch die deutschen Kunden. Denn sie werden schnell und sicher mit DHL beliefert. »Für viele unserer Kunden ist der Roller ein Hobby. Das wird vor allen Dingen am Wochenende gepflegt«, fasst Jodl zusammen. Dann wolle der VespaLiebhaber, der am Freitagnachmittag seine Bestellung im Internetshop getätigt hat, am Samstag seine Ware in Empfang nehmen, um Vespa, Ape oder Quad für die sonntägliche Fahrt ins Blaue herrichten zu können. Jodl dazu: »Für uns und unsere Kunden ist die Samstagzustellung ein besonderer Trumpf von DHL.« Ein weiterer Pluspunkt sei die Versandoption PACKSTATION. »Unser Klientel ist innovativ und Neuerung gegenüber aufgeschlossen. Dieser Service von DHL wurde von unseren Kunden gut angenommen.«

l

DHL

15

Auch beim weltweiten Versand setzt der Scootershop zunehmend auf DHL. »Die Vespa ist ein Globalisierungsphänomen. Lange Zeit war beispielsweise Osteuropa ein weißer Fleck auf unserer Landkarte. Es gab keine oder kaum Bestellungen aus dieser Region«, führt Ralf Jodl aus. Doch nun baue sich auch dort eine Szene auf, die den Shop in Süddeutschland für ihre Bestellungen nutzen. Aber auch aus Neuseeland kommen Order für ein besonderes Schutzblech oder die Blinkerleuchte aus der Baureihe der Sechzigerjahre. »Gerade beim Versand solch seltener Teile ist ein verlässlicher Partner nötig«, so Jodl. Der Firmengründer zeigt sich vom eigenen Erfolg überrascht: »Unser neues Hochregallager, das wir erst im Winter 2007 bezogen haben, stößt schon wieder an seine Kapazitätsgrenzen. Wir stehen nun an einem Scheideweg. Eine Möglichkeit ist dabei, die Logistik auszulagern und eventuell DHL auch mit dem Fullfilment zu beauftragen. Dann können wir uns stärker als bisher auf unsere Kernkompetenz besinnen, eigene Tuningund Ersatzteile für Roller zu entwickeln.« Von denen werden dann auch wieder die RollerFahrer am Rio de la Plata profitieren.

i

www.sip-scootershop.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.