Page 1

Mai/Juni 2013

Ihre regionale Zeitung für bewusstes Leben Verlag Sinnvoll Leben · Herausgeber: Thomas Schüle · 76448 Durmersheim · Tel.: 0 72 45/ 923 63 05 · www.verlag-sinnvoll-leben.de

Bauen & Wohnen

Energien & Umwelt

Pflege & Gesundheit

Familie & Soziales

Heilung & Psychologie

Energie sparen wird für Hausbauer Schule als Lebensraum bald zur Pflicht

A

b dem Jahr 2021 dürfen in Deutschland nur noch Gebäude nach Niedrigstenergiestandard erreichtet werden. Diese Vorschrift ist Teil der Änderungen an der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Energieeinsparungsgesetzes, die das Bundeskabinett beschlossen hat. Für Behördengebäude gilt die Pflicht schon zwei Jahre früher. Zwischen 2014 und

2016 werden zudem die Vorschriften zum Heizenergiebedarf schrittweise verschärft. Jährlich soll der Primärenergiebedarf um 12,5 Prozent sinken, zunächst auf etwa 60 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr, ab 2016 sind nur noch 50 Kilowattstunden zulässig. Um die Neuregelungen wurde lange zwischen Gesetzgeber und Interessenverbänden gerungen. Der Bundesrat muss ihnen nicht zustimmen. Für den Gebäudebestand wurden die Vorschriften, also beispielsweise die geforderte Wärmedämmung, allerdings nicht verschärft. Eine weitere Änderung betrifft Immobilienanzeigen: Bei ihnen solle künftig die Angabe von „energetischen Kennwerten“ Pflicht werden, damit Kauf- oder Mietinteressenten zumindest eine Ahnung von den zu erwartenden Heizkosten bekommen können. Die Einhaltung der neuen Vorschriften soll mit Stichproben kontrolliert werden. Der Bundesverband Solarwirtschaft meldete kürzlich, dass rund 20 Prozent der neuen Wohnhäuser und ein Drittel der neuen Büroimmobilien in Deutschland bereits eine Solarheizung nutzen und so Primärenergieverbrauch und Kohlendioxidausstoß senken. Doch bei der energetischen Sanierung von Altbauten herrscht weitgehend Stillstand. Nach Angaben des Bundesbauministeriums entfallen 31 Prozent des gesamten deutschen Energiebedarfs auf Gebäude, vor allem für Heizung, Warmwasser und Kühlung. Viele Experten gehen eher von 40 Prozent aus. www.klimaretter.info

Jahreskreisfeste – die Verbindung zu den urweiblichen Wurzeln

J

ahreskreisfeste besinnen uns wieder auf die Vorgänge in der Natur, dem Wechselgeschehen in wiederkehrenden Rythmen von Neuwerden und Vergehen und dem Bedürfnis des Menschen wieder im Einklang mit der Natur und ihren Vorgängen zu leben. Diese natürlichen Zyklen spiegeln in uns die Veränderungen der Natur wie des Keimens, Wachsens und Blühens, des Reifens und Vergehens. Sie dienen uns Menschen als heilsame und stärkende Erfahrungen durch achtsame Begegnungen. Sie wirken durch Symbole und einfache Handlungen auf einer tiefen Ebene, bringen uns in Kontakt zu inneren Bildern und leisten Heilarbeit.

Im Beobachten und Erkennen, dass alles auf dieser Erde zyklisch abläuft und in einem immer wiederkehrenden Rhythmus, ermöglichen wir uns einen Weg uns in den Fluss des Lebens hinein zu begeben, um unseren für uns festgelegten Weg eigenverantwortlich und liebevoll zu gehen. Die 8 Feste im Jahreskreislauf sind dabei Stationen auf einem Weg zur eigenen Mitte und zur Ganzheit; sie dienen uns als Stationen in die großen Mysterien des Lebens. Weitere Informationen unter: www.zentrum-neueimpulse.de

„Schule als Lebensraum“, dieser Grundidee fühlt sich die Waldorfpädagogik verpflichtet. Das bedeutet, dass sich mit dem Eintritt in die Schule der Lebensraum des Kindes nicht grundsätzlich verändert, sondern erweitert. Entsprechend dem jeweiligen Alter wird das Kind und später der Jugendliche und junge Erwachsene von den Lehrer/ innen empfangen, der Unterrichtsstoff richtet sich danach aus. So spiegelt der Lehrplan einerseits die Erfordernisse einer Schulausbildung mit allen in Deutschland vertretenen Abschlüssen wider, andererseits greift er Themen und an der Lebenswelt orientierte Elemente auf, die der Vertiefung sowohl im gedanklichen als auch im sozialen und praktischen Erfahrungsbereich dienen. Neben den verbindlichen Kernfächern Deutsch, Geschichte, Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Französisch und Englisch treten so die Musik, das Theater, das Werken, die Landwirtschaft, das Bauen und die Eurythmie als spezifische an Waldorfschulen erprobte Bewegungsform, in der Sprachliches in Rhythmisches umgesetzt wird. > weiter auf Seite 6


2

Umwelt & Energie

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Anzeige

Solarstrom) bestehen und wird über einen Zeitraum von 20 Jahre zu einem festgeschriebenen Satz vergütet. • Eigenverbrauchsförderung: Photovoltaikanlagen die im Zeitraum vom 01.01.2009 bis 31.03.2012 in Betrieb gegangen sind erhalten zudem eine festgeschriebene Vergütung für den selbst verbrauchten Strom.

Förderung

Solarstrom jetzt auch in der Nacht nutzbar

D

as Leben auf der Erde ist ohne Sonne undenkbar. Sie gibt uns Licht und Wärme, steuert Wetter und Klima und liefert die Energie für das Pflanzenwachstum. Die Stromversorgung der Zukunft macht sich diese Eigenschaften zunutze und ist – besonders in Zeiten des Atomausstiegs – nicht mehr wegzudenken. In vergangener Zeit wurde die mit Solarstrom erzeugte Energie zum größten Teil in das vorhandene Stromnetz eingespeist. Der neue Trend geht jedoch ganz klar hin zur Selbstversorgung.

Größtmögliche Unabhängigkeit vom Stromversorger Voraussetzung hierfür sind jedoch leistungsfähige Speichersysteme, die Ihre eigene Grundlast rund um die Uhr sicherstellen und bei Bedarf auch günstigeren Nachtstrom zwischenspeichern können. Konventionelle Photovoltaik-Anlagen liefern ihren Strom bisher nur in den Zeiten tatsächlicher Sonnenscheindauer. Die Sonne übernimmt durch das SENEC-HybridSystem bis zu 80% ihres Energieverbrauchs

Dadurch musste ein sehr hoher Anteil an externem Strombezug geleistet werden. Beim SCENEC.HomeSpeichersystem der Deutschen Energieversorgung wird der Strom in speziellen Batterien gespeichert und ist dadurch jederzeit verfügbar. Laut Hersteller ist damit eine Reduzierung beim Strombezug um bis zu 80% möglich.

Funktionsweise Die Solarmodule auf dem Dach erzeugen Gleichstrom. Dieser wird an den Netzwechselrichter weitergeleitet und in Wechselstrom umgewandelt, den wir für unseren Hausgebrauch verwenden können. Gleichzeitig werden über den integrierten Laderegler tagsüber die Batterien aufgeladen. Überschüssiger Strom wird wie bisher in das Netz eingespeist und mit dem Netzbetreiber abgerechnet. Am Abend und in der Nacht wird das Haus aus den Batterien versorgt. Somit wird kein Strom vom Energiever-

sorger benötigt. Lediglich in den strahlungsschwachen Monaten reicht der proproduzierte Strom nicht, um eine ganztägige Deckung zu gewährleisten. Als Stromspeicher dient eine neuartige Bleibatterie die in Verbindung mit der intelligenten Laderegelung über bis zu 5.000 Ladezyklen verfügt. Im Vergleich zur Lithium-IonenTechnik bedeutet das einen enormen Preisvorteil bei einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren. Dieser Zeitraum ist über eine Leistungsgarantie des Hersteller abgesichert.

Seit 01.05.2013 wird der Einbau eines Speichersystems politisch gefördert. Für kombinierte Neuinstallationen von Photovoltaikanlage und Speichersystem, bzw. für dessen Nachrüstung erhält man einen Zuschuss welcher über die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in Form eines Tilgungszuschusses ausbezahlt wird. Die Höhe des Zuschusses orientiert sich an den förderfähigen Kosten. Die genauen Modalitäten erfahren Sie bei Ihrer Hausbank oder über Ihren Installationsbetrieb.

Fazit Eigenverbrauch stellt bei den heutigen Strombezugspreisen die günstigere Alternative dar. Zukünftige Strompreissteigerungen schlagen für den Anteil des Eigenverbrauchs nicht mehr zu Buche. Durch den Einsatz eines Speichersystems lässt sich die Eigenverbrauchsquote signifikant steigern. Auch bestehende Photovoltaikanlagen können problemlos nachgerüstet werden, wenn die Inbetriebnahme 2009 oder später erfolgte.

Profitabilität des Eigenverbrauchs Der Eigenverbrauch hat in Deutschland bilanziell drei Einnahmequellen: • Einsparung: Der Strombezug aus dem Netz geht aufgrund des erhöhten Eigenverbrauchs signifikant zurück. Hinzu kommt, dass für den Anteil des Eigenverbrauchs zukünftige Strompreissteigerungen ausgesetzt werden und damit ein Inflationsschutz gewährleistet wird. • Einspeise-Förderung: Die Netzeinspeisung des Solarstroms geht zwar durch die hohe Eigennutzung zurück, bleibt jedoch für den Überschuss (nicht eigenverbrauchter

Huber Solar GmbH Dreherstr. 6 D-76448 Durmersheim Telefon: 0 72 45 / 8 05 91-0 Telefax: 0 72 45 / 8 05 91-20 E-Mail: info@hubersolar.de

www.hubersolar.de


Umwelt & Energie

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

sonnenseite.com

Franz Alt war zwanzig Jahre Leiter und Moderator von »Report Baden-Baden« und bis 2003 Leiter der Zukunftsredaktion des SWR. Er wurde von der EU-Kommission mit dem »Europäischen Solarpreis

3

für Publizistik« ausgezeichnet und hält jährlich hunderte Vorträge im gesamten deutsch- sprachigen Raum.

Die Kraft der Natur Das Atomzeitalter ist vorbei. Franz Alt beschreibt, wie die Energiewende in Deutschland gelingt

E

ine Ära geht zu Ende: das Atomzeit alter. Sein Ende ist politisch eingeläutet – zumindest in Deutschland, Italien und der Schweiz. In Österreich haben die Bürger in einer Volksabstimmung schon vor 33 Jahren gegen den Willen ihrer Regierung beschlossen: keine Atomkraft! Zudem gehen fossile Energieträger wie Öl, Gas und Kohle bald zu Ende. Abgesehen davon verursachen sie den Klimawandel. Die Bundesregierung fördert daher die Ökoenergien und animiert die Bürger zum Energie sparen. Aber kann der Atomausstieg gelingen ohne Wiedereinstieg in die fossile Energiewirtschaft? Und wie teuer wird der Umstieg auf erneuerbare Energien? Franz Alt gibt Antworten auf die drängendsten Fragen: Zur Zeit gewinnt Deutschland 23 Prozent seines Stroms aus Ökoquellen.

Manche Regionen und Kommunen sind bereits heute auf 100 Prozent Ökoenergien umgestiegen. Viele positive Beispiele zeigen, dass Deutschland und Europa im Strom- und Wärmebereich bereits in schätzungsweise 20 Jahren zu 100 Prozent erneuerbar sein können. Technisch ist das möglich. Die offene Frage freilich heißt: Wer soll das bezahlen? Der Süden war in Sachen Windenergie bisher Entwicklungsland: Baden-Württemberg und Bayern gewinnen derzeit nur ein Prozent ihres Stroms über Windmühlen – in Sachsen-Anhalt sind es schon 52 Prozent, bei ähnlichen Windverhältnissen. Die Windradbetreiber im Süden müssten ihre Mühlen um nur 20 Meter höher aufstellen, um Windernten wie im Norden zu erreichen. Wie könnte der künftige Energiemix aus Erneuerbaren aussehen?

Biomasse Ländliche Regionen nutzen Gülle und Mist zur Energiegewinnung

Frischer Wind Bisher liefern 23.000 Windräder in Deutschland etwa 7,3 Prozent des Stromverbrauchs. Wenn die dynamische Windkraft in ganz Deutschland ausgebaut wird und in Nord- und Ostsee Offshore-Windparks entstehen, dann können bis zum Jahr 2030 ungefähr 40 Prozent unseres Stroms über diesen Hoffnungsträger gewonnen werden.

Strom aus Kuhmist Vor allem in ländlichen Gebieten erfreut sich die Bioenergie immer größerer Beliebtheit. Von Flensburg bis Konstanz werden Tausende Biogasanlagen errichtet, in denen hauptsächlich Reststoffe wie Gülle, Stroh, Mist und Pflanzenreste, aber auch Energiepflanzen wie Raps, Mais und Schilfgras in Energie umgewandelt werden.

Das Motto einer intelligenten Gewinnung von Energie aus Biomasse heißt: aus der Region für die Region! Das Multitalent Bioenergie ist im Gegensatz zu Sonne und Wind speicherbar und kann sowohl zur Wärme als auch zur Stromerzeugung eingesetzt werden – obendrein sogar als Fahrzeugsprit. Nach Berechnungen der Agentur für Erneuerbare Energien kann Biomasse bis 2020 zwölf Prozent des gesamten deutschen Energieverbrauchs decken, bis 2030 sogar 25 Prozent.

Geschenk der Sonne Die Sonne schickt uns jede Sekunde 15.000-mal mehr Energie, als alle Menschen zusammen verbrauchen. Die Natur kennt also kein Energieproblem! In Deutschland ersetzt die solare Stromerzeugung in den Sommermonaten schon jetzt bis zu zehn Atomkraftwerke Anzeige

FALK

Das Haus der 1000 Fliesen

F A L K , das Haus der 1000 Fliesen, präsentiert auf über 5.000 m Ausstellungsfläche Fliesen - Natursteine Terracotta und Holzbeläge von elegant bis mediterran, in sämtlichen Stilrichtungen. Von Mosaiken bis hin zur giganten Fliese “150 x 360 cm”, antike Terracotta aus dem 18. Jahundert, Klosterdielen bis 10 m Länge und alles für den Garten finden Sie bei Falk in Ottersweier. Wand- u.Bodenfliesen, Verblender für Innen u. Außen, Arbeitsplatten nach Maß aus der eigenen Fertigung und Wunschbäder mit CAD-Badplanung geplant, sind nur Ausschnitte aus dem Produktportfolio von F A L K , das Haus der 1000 Fliesen. Besuchen Sie auch die Partner von der bauwelt in Ottersweier.

Michael Falk GmbH - Fliesen & Natursteine - Hägenichstraße 11 - 77833 Ottersweier - Tel 07223 / 9885-0 Fax 9885-24 info@falk-natursteine.de - www.falk-natursteine.de


4

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Umwelt & Energie

– obwohl erst zwei Prozent unserer Dächer mit Solaranlagen ausgerüstet sind. Im Winter freilich bringt die Solarenergie wenig Strom. Deshalb Solarenergie heißt die Lösung für die Zukunft: Zwei Prozent der Energiemix. Häufig scheint bei deutschen Dächer uns die Sonne, wenn der Wind sind mit Solaranlagen nicht weht. ausgestattet Und oft weht Wind, wenn die Erdwärme Sonne nicht scheint. Das ergänzt Geothermie, die sich vortrefflich. 2012 produzieren Hitze aus der Erde, wir in Deutschland erst 4,5 Prozent Sohat noch riesige larstrom, aber bis 2020 können es 20 Energiepotenziale Prozent sein und bis 2030 bereits 35 Prozent. Allein im Jahr 2010 hat sich der Solarstromanteil hierzulande verdoppelt. Langfristig steht die Lösung des Schwung der Wellen Energieproblems am Himmel: Öl, Kohle, Das theoretische EnergiepotenGas und Uran gehen zu Ende, aber die zial des Meeres ist 80-mal größer Sonne scheint noch in Milliarden Jahren. als der heutige Energieverbrauch Wasserkraft, Erdwärme und Bioenergie Windenergie des Stroms werden in Deutschland über der Menschheit. In der Praxis stehen uns sogar rund um die Uhr und Windräder decken 7500 Wasserkraftwerke erzeugt. Vor aber ist Deutschland noch unzu jeder Jahreszeit zur Verfügung. 7,3 Prozent des 100 Jahren rauschte das Wasser hierzubefriedigend auf die EnergieStrombedarfs – Kraft des Wassers lande noch für 75.000 Kraftwerke den wende vorbereitet. Es fehlen 40 wären möglich Wasserkraft ist die älteste der regeneraBach hinunter – freilich überwiegend vor allem Speicherkapazitäten Erneuerbare Energifür die unbeständige Sonnen- und tiven Energiequellen. Rund drei Prozent für kleine Anlagen. Der Anteil der Wasen kosten. Doch genauso serkraft lässt sich in Deutschland bis Windenergie. Und es fehlen Leitunwahr ist: Keine erneuerbare Anzeige zum Jahr 2020 leicht verdoppeln. Weltgen für eine dezentrale erneuerbare Energien zu haben kostet die Zukunft. weit ist sie neben der Biomasse die am Energieversorgung. Die alte EnergieAlle aktuellen Berechnungen sind kurzmeisten genutzte erneuerbare Energie. wirtschaft hätte schon in den letzten fristig angelegt. Langfristig werden die Anders als Wind und Sonne ist die WasJahren 4000 Kilometer neue Leitungen alten Energieträger schon durch ihre serkraft gut speicherbar. legen müssen, allerdings wurden nur Begrenztheit unbezahlbar. Kommen 750 Kilometer gebaut. Das Hauptprohinzu: die Folgekosten des KlimawanHitze der Erde blem für eine komplette Versorgung dels. Die Probleme der atomar-fossilen Auch die Geothermie, die Wärme aus mit Ökoenergien sind die alten zentraEnergie sind grundsätzlich nicht lösbar. der Erde, hat riesige Potenziale. 99 Prolisierten Strukturen der Großkonzerne, Je rascher wir auf erneuerbare umsteizent unserer Erdkugel sind über 1000 der vier „Energie-Besatzungsmächte“. gen, desto preiswerter wird die Energie Die Technologien für zukünftige Grad heiß. Zum Strombedarf trägt Geoder Zukunft. Sonne und Wind schicken Speicherkapazitäten, die jetzt überall thermie in Deutschland bisher jedoch keine Rechnung. erprobt werden, heißen Pumpspeicherkaum bei – im Gegensatz zu NeuseeDurch Massenproduktion werden die kraftwerke, Druckluftspeicherkraftwerland, Island oder Kalifornien. Experten neuen Technologien immer günstiger. ke, Kombispeicherkraftwerke, Blockheizschätzen, dass in der Bundesrepublik In den vergangenen fünf Jahren hat sich kraftwerke, Wasserstoff und neuartige künftig bis zu 30 Prozent unseres Wärder Preis für eine Kilowattstunde SolarBatterien. Die Kosten dieses Umbaus mebedarfs und fünf Prozent unseres strom halbiert, und dieser Prozess der sind beträchtlich, aber finanzierbar. Das Stroms aus Geothermie gewonnen Kostenreduktion geht weiter. Pellets, Bundesfinanzministerium schätzt, dass werden können. Schon heute wird in gepresste Brennstoffe, sind schon heueine Kilowattstunde Strom durch dieder Schweiz praktisch kein Haus mehr te 40 Prozent billiger als Öl oder Gas. In sen Umbau künftig einen halben Cent gebaut, das nicht über Erdwärme verzwei bis drei Jahren ist der Solarstrom teurer werden wird. Wirtschaftsinstitusorgt wird. In München-Unterhaching vom eigenen Dach preiswerter als der te rechnen zwischen ein und drei Cent gewinnen 20.000 Menschen Strom und Atom- oder Braunkohlestrom aus der Mehrkosten pro Kilowattstunde. Wärme aus der Tiefe. Steckdose. Sonne, Wind, Wasserkraft und Erdwärme sind kostenlose Gaben der Natur – und direkt vor der Haustür in Hülle und Fülle vorhanden. Nach Fukushima sind beinahe 90 · Umbau au b Prozent der Deutschen für eine rasche n A · au b eu N fstockung Energiewende. Allerdings: Ohne EnerSanierung · Au Ä giesparen und mehr Energieeffizienz wird diese Wende nicht gelingen. Angela Merkel nennt die Kombination aus Effizienz und Sparen „den schlafenden Riesen der Energiewende“. Musterhaus im Schlosspark 3, Münsingen (nach Absprache) Zwei Beispiele: Nur 2,5 der 17,8 MilliMusterhaus Brielhof 17, Hechingen (nach Absprache) onen Ölheizungen in deutschen Wohnhäusern entsprechen dem Stand moderner Heizungstechnik. Und: 87 Prozent der Wohnhäuser in Deutschland sind Leben und Bauen in seiner ökonomisch schönsten Form vor 1990 gebaut und schlecht wärmeBüro: Sommestr. 2 · 72525 Münsingen-Auingen Tel. 07381/9292-0 · Fax 07381/9292-18 · info@rolf-dan-projekt.de gedämmt. Wer seinen Altbau besser isoMusterhäuser: Im Schlosspark 3 · 72525 Münsingen-Auingen D - 77704 Oberkirch • Tel. 07802 9277-0 liert, kann bis zu 80 Prozent Heizkosten Brielhof 17 (Domäne), 72379 Hechingen www.frammelsberger.de sparen und die Umwelt schonen. Jede

Freude am Wohnen.

ÖKONOMISCHE HÄUSER AUS HOLZ & GLAS

EXKLUSIVE H USER AUS HOLZ & GLAS estpreis

Häuser zum F

Prospekte unter Telefon 07381 92920

Häuseprreis zum Fest www.ROLF-DAN-PROJEKT.de

07381/ 9292-0


Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Umwelt & Energie

Franz Alt – Auf der Sonnenseite Bereits ein Viertel unseres Bedarfs wirddurch Ökostrom gedeckt: Die Energiewende hat Deutschland zum Vorreiter alternativer Energiequellen gemacht. Doch warum sind wir immer noch von Öl, Gas, Kohle und Atomstrom abhängig? Warum stehen Lobbyisten weiter unter dem Schutz der Politik? Franz Alt deckt auf, wer die Energiewende bremst und warum sie dennoch alternativlos ist. Der langjährige Berater von Regierungen und Konzernen legt eine brisante Analyse vor, die Lobbyisten, Energiemultis und Politikern nichtgefallen wird.

Wasserkraft Weltweit viel genutzt, hierzulande herrscht noch Nachholbedarf

neue Technik hat auch ihre Kinderkrankheiten. Ein Beispiel sind die noch immer zu schwachen Batterien für künftige Elektroautos. An der Überwindung dieser Schwachstellen wird aber weltweit gearbeitet, und Deutschland ist vorn mit dabei. Je mehr verantwortungsbewusste, zukunftsfähige Bürger am Umbau mitarbeiten, desto rascher schaffen wir die Wende. Sie macht uns auch unabhängiger von ausländischem Öl, Gas oder Uran. Und noch ein wichtiges Argument: Das Geld für die erneuerbaren Energien bleibt im

Franz Alt · Auf der Sonnenseite Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht 256 Seiten € 9,99 (D) / € 10,30 (A) / sFr 14,90 ISBN 978-3-492-30351-4 [WG 2985]

Land, die Arbeitsplätze entstehen hier. 370.000 Menschen sind schon heute in dieser Branche tätig. Bis 2020 können es eine Million sein. Franz Alt, franzalt@sonnenseite.com Anzeige

W-QUADRAT

Westermann & Wörner GmbH

Baccarat-Straße 37-39 76593 Gernsbach

(07224) 9919-00 www.w-quadrat.de

Sie planen Ihre persönliche Energiewende. Wir realisieren Ihre Photovoltaikanlage. Durch Eigenverbrauch können auch Sie Ihre Stromrechnung deutlich reduzieren. Preisentwicklung Netz-Strom u. Solar-Strom

ohne Stromspeicher

Cent

80 70 60

t

Ne

50 40

is

pre

om

tr z-S

30 20 10

Ihr Solar-Strompreis bleibt konstant 2013

Mehrheit für den Bienenschutz Die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten ist für ein vorübergehendes Verbot von drei für Bienen gefährlichen Pestiziden. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung am in Brüssel. Die drei Wirkstoffe Imidiacloprid und Clothianidin und Thiamethoxam sollen beim Anbau von Mais, Sonnenblumen, Raps und Baumwolle zunächst für zwei Jahre vom Markt genommen werden. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) stimmte dem Vorschlag der EU-Kommission zu.

D

ie EU-Kommission hatte ein Verbot der drei Pestizide, die zur Gruppe der Neonicotinoide gehören, vorgeschlagen. In der heutigen Abstimmung erhielt sie eine einfache Mehrheit. Doch jetzt muss die Kommission beweisen, dass sie es auch wirklich ernst meint und das Verbot durchsetzen. „Die heutige Abstimmung ist erst ein kleiner Erfolg im Kampf für eine bessere Landwirtschaft“, sagt Greenpeace-Landwirtschaftsexpertin Stephanie Töwe. „Die wissenschaftlichen Beweise sind eindeutig: Neonicotiniode schädigen Bienen und tragen damit zum weltweiten Bienensterben bei. Der abstruse Versuch der Chemieindustrie, die Gefährlichkeit dieser Gifte wegzureden, ist zum Glück misslungen.“ Die Insektengifte, über die heute beraten wurde, sind nachweislich eine Gefahr für das Leben der Bienen. Bereits geringe Mengen verursachen neurologische und physiologische Schäden und beeinträchtigen Navigation und Futtersuche. Greenpeace identifiziert im kürzlich veröffentlichten Report „Bye bye Biene? Das Bienensterben und die Risiken für die

Landwirtschaft in Europa“ aber noch vier weitere schädliche Pestizide, die verboten gehören.

„Bienen sind unersetzlich für die Landwirtschaft“ Rund ein Drittel unserer Nutzpflanzen brauchen die Bienen zur Bestäubung. Der Bestand geht jedoch weltweit zurück. Europaweit überlebten in den vergangenen Jahren durchschnittlich 20 Prozent der Bienenvölker den Winter nicht. Der Schaden, den die giftigen Pestizide der Chemiefirmen anrichten übersteigt den Nutzen für die Landwirtschaft bei weitem. „Bienen sind mehr als reine Honigproduzenten und unersetzlich für unsere Landwirtschaft“, so Töwe. „Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat das einzig Richtige getan, indem sie für ein Verbot gestimmt hat. Jetzt muss sie sich auch weiterhin zu einer nachhaltigen Landwirtschaft bekennen.“ Greenpeace fordert die Ministerin auf, den dringend notwendigen Wandel hin zu einer nachhaltigen und ökologisch verträglichen Landwirtschaft zu unterstützen. www.greenpeace.de

2033

Neue Solarstromspeicher für Photovoltaikanlagen werden ab Mai 2013 mit bis zu 660 € pro kWp-Anlagenleistung bezuschuss. Sie erhöhen den Solarstromeigenverbrauch und bringen noch mehr Unabhängigkeit. Wir realisieren

Solar-Anlagen Nutzen Sie die kompetente Beratung von jeder Größe herstellerW-QUADRAT: 22 Jahre SOLAR-Erfahrung unabhäng Tausende realisierte PV-Anlagen und individuell

5

Franz Alt – Die Sonne schickt uns keine Rechnung Wussten Sie, dass die Sonne jeden Tag 15 000-mal so viel Energie zur Erde schickt, wie die Menschen täglich weltweit verbrauchen? Sonnenlicht, Wind, Wasser, Biomasse, Erdwärme und solarer Wasserstoff – das sind die umweltfreundlichen Energiequellen der Zukunft. Unter Mitarbeit von Brigitte Alt · 240 Seiten · € 9,99 (D) ISBN 978-3492254984


6

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

SchafwollManufaktur Schurwolle ist ein unnachahmliches Meisterwerk der Natur

Peter Ziegler Zur Weberei 5 95632 Wunsiedel Tel. 09232/1028

Fax: 09232/5581 E-Mail: handweber@ t-online.de

www. schafwollmanufaktur.de

Filzschnüre

Sitzauflagen

Vorhänge

Filzwolle

Handwebteppiche nach Maß

Die Quelle der Natur...

... ist auch die Quelle des

Der Nationalpark Schwarzwald bekommt eine Chance

Die Zeichen stehen auf Grün Der Freundeskreis Nationalpark Schwarzwald e.V. begrüßt die klar positiven Aussagen des Gutachtens und freut sich über die ebenso klare Aussage der Landesregierung, den eingeschlagenen Weg in Richtung Nationalpark Schwarzwald fortzusetzen! Das von der Landesregierung in Auftrag gegebene Gutach-

ten zur Einrichtung eines Nationalparks im Nordschwarzwald bescheinigt diesem Projekt deutlich positive Effekte für den Naturschutz und die Regionalentwicklung. „Die Vorlage des Gutachtens ist ein großer Schritt in Richtung eines Nationalparks in der Region – Herzlich will-

kommen NATIONALPARK SCHWARZWALD“. Mit diesen Worten freut sich Thomas Fritz, Sprecher des Freundeskreis Nationalpark Schwarzwald e.V. über den deutlich positiven Tenor des Papiers. „Das vorliegende Gutachten sieht praktisch nur Gewinner“, kommentiert

Schule als Lebensraum »Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menschenseele sich bildet die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft lebet der Einzelseele Kraft.« Rudolf Steiner „Schule als Lebensraum“, dieser Grundidee fühlt sich die Waldorfpädagogik verpflichtet. Das bedeutet, dass sich mit dem Eintritt in die Schule der Lebensraum des Kindes nicht grundsätzlich verändert, sondern erweitert. Entsprechend dem jeweiligen Alter wird das Kind und später der Jugendliche und junge Erwachsene von den Lehrer/innen empfangen, der Unterrichtsstoff richtet sich danach aus. So spiegelt der Lehrplan einerseits die Erfordernisse einer Schulausbildung mit allen in

Deutschland vertretenen Abschlüssen wider, andererseits greift er Themen und an der Lebenswelt orientierte Elemente auf, die der Vertiefung sowohl im gedanklichen als auch im sozialen und praktischen Erfahrungsbereich dienen. Neben den verbindlichen Kernfächern Deutsch, Geschichte, Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Französisch und Englisch treten so die Musik, das Theater, das Werken, die Landwirtschaft, das Bauen und die Eurythmie als spezifische an Waldorfschulen erprobte Bewegungsform,

in der Sprachliches in Rhythmisches umgesetzt wird. In der Oberstufe werden diese in den Fächern erworbenen Kenntnisse durch das Eintauchen in die Lebenswelt vertieft, sei es durch dreiwöchige Praktika in der Landwirtschaft (9. Klasse), in Betrieben (10. Klasse) und in sozialen Einrichtungen (11. Klasse) oder durch mehrmonatige betreute Auslandsaufenthalte (11. Klasse). Diesem spezifischen Profil entspricht eine Methodik, in der neben den kognitiven Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, deren intuitive und bildhafte angesprochen und gefördert werden. Klassische Lernformen werden durch konkrete praktische, rhythmische, musikalische und bildnerische ergänzt. Team- und projektbezogenes Arbeiten steht dabei im Vordergrund. Der Unter-

Foto: Oliver Hurst

Als anerkannte, allgemeine Grund-, Haupt- und höhere Schule bietet sie den Schüler/innen staatliche Abschlüsse wie Haupt- und Realschulabschluss sowie das Abitur an. Alle Schüler/innen werden in der Regel von der 1. bis zur 12. Klasse geführt und bleiben in ihrem Klassenverband. In einer 13. Klasse bereiten sich die dazu befähigten Schüler/ innen auf das Abitur vor.


7

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Menschen

Thomas Fritz das heute im Landtag der Öffentlichkeit vorgestellte Papier. Die von den Kritikern des Projekts oft ins Feld geführten, negativen Auswirkungen des Nationalparks auf die Holzund Sägeindustrie – infolge des Wegfalls einer signifikanten Menge Rundholzes - könnten problemlos durch

entsprechende Marktmechanismen ausgeglichen werden. Die Angst vor dem Verlust einer Vielzahl von Arbeitsplätzen sind damit, laut Thomas Fritz, vollkommen unbegründet. Deutliche Potentiale erkennen die Gutachter dagegen im Bereich Tourismus: Über 600 neue Jobs halten die Experten in dieser Branche für möglich. Darüber hinaus wären auch den wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten in der Nationalpark-Region immens. „Es ist sehr erfreulich, dass die Gutachter keine Alternative zu einem Nationalpark sehen, will das Land BadenWürttemberg mit dem Prozesschutz auf großer Fläche – „Natur Natur sein lassen“ – ernst machen“, sagt Fritz. „Es wundert mich nicht, dass die Gutachter dem Suchraum schon heute eine besondere naturschutzfachliche Qualität zuerkennen.“ „Jetzt gilt es die Chance „Nationalpark Schwarzwald“ in der Region aufzugreifen und konkrete Pläne in den einzelnen Orten zu erarbeiten. Wir werden den bereits eingeschlagenen Weg fortsetzen und unsere Chancentreffen auf alle Gemeinden im Suchraum ausdehnen“, sagt Dr. Christian Köppel, ebenfalls Vorstandssprecher. „Damit können sich alle interessierten Bürger weiter an dem bürgerlichen Gestaltungsprozess beteiligen.“ www.pro-nationalpark-schwarzwald.de

Reines, natürliches Räucherwerk unter Berücksichtung von energetischen Gesichtspunkten gemischt und verarbeitet. Thomas Schüle Julius-Leber-Str. 2 76448 Durmersheim Telefon: 0 72 45/8000 987

www.thoschu-raeucherwerk.de

Mühlstraße 38a 76532 Baden-Baden Tel./Fax: 07221 – 66131 www.waldorfkindergarten-baden-baden.de

„Ihre Kinder werden stark fürs Leben“ Ludwig-Wilhelm-Straße 14 76437 Rastatt Telefon: 0 72 22 / 96 75 65 kontakt@waldorfkindergarten-rastatt.de www.waldorfkindergarten-rastatt.de

Anzeige

richt erfolgt entsprechend nicht nur in Fachstunden, sondern in Epochen, dreiwöchigen Unterrichtseinheiten. Ein Klassenlehrer betreut die Klasse bis zur 8. Klasse, erst danach erfolgt der Eintritt in die Oberstufe. Ein „Sitzenbleiben“ bzw. Wiederholen einer Klassenstufe sieht der Lehrplan nicht vor. Jahresarbeiten und ein Klassenspiel am Ende der 8. und der 12. Klasse, mit der der Eintritt in die Oberstufe und der Schulabschluss in Projekttagen und einer Theateraufführung münden, runden den Lehrplan ab. Die Waldorfschule ist eine Schule in freier Trägerschaft. Ihr Rechts- und Wirtschaftsträger ist der Verein „Freie Waldorfschule Rastatt e.V.“, dem die Eltern, Lehrer/innen und Mitarbeiter/ innen sowie Freunde des Vereins als

Mitglieder angehören. Der Schulverein ist als gemeinnützig anerkannt und Mitglied im „Bund der Freien Waldorfschulen e.V.“ Der Vorstand der Schule, dem Eltern und Lehrer/innen angehören, verantwortet alle rechtlichen und wirtschaftlichen Belange des Schulträgers. Die Geschäftsführerin ist mit ihren Mitarbeiter/ innen für die laufenden Verwaltungsaufgaben verantwortlich. Die pädagogische Arbeit der Schule liegt in der Verantwortung der Lehrer/innen. Die Selbstverwaltung erfolgt durch Eltern und Lehrer/innen gemeinsam in verschiedenen Arbeitskreisen (Schulparlament, Basarkreis, Baukreis, Beitragskreis, Finanzkreis, Küchenkreis, Öffentlichkeitsarbeitskreis).

Das Schulgebäude liegt innerhalb des Schlossparks in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Rastatt. Die auswärtigen Schüler/innen benötigen zu Fuß wenige Minuten bis zur Schule. Das Schulgebäude selbst wurde im barockklassizistischen Stil erbaut und befindet sich unter Denkmalschutz. Nach dem II. Weltkrieg diente es als Mannschaftsgebäude der französischen Kaserne Canrobert. Seit 1998 wurde es nach und nach mit kräftiger Unterstützung der Eltern umgebaut. Das Gebäude konnte Ende 2002 von der Stadt käuflich erworben werden, für das Schulgrundstück wurde ein Erbpachtvertrag abgeschlossen. Die Aufnahme eines Kindes an unsere Schule erfolgt nach einem persönlichen Aufnahmegespräch unter Berücksichtigung von Anmeldedatum, Geschwisterkindern an der Schule und vorigem Besuch einer Waldorfeinrichtung, der jedoch nicht zwingend erforderlich ist. Nach diesem Gespräch erhalten Sie eine Zu- oder Absage auf dem Postweg. Bei einem positiven Bescheid werden Sie anschließend zu einem Beitragsgespräch eingeladen, in dem der Schulvertrag unterschrieben und ihr Schulbeitrag festgelegt wird. Die wirtschaftliche Grundlage unserer Schule bilden die Zuschüsse von Land und Stadt (knapp 70% der laufenden Betriebskosten) und Elternbeiträge.

Freie Waldorfschule Rastatt e.V. Ludwig-Wilhelm-Straße 10 76437 Rastatt Telefon 0 72 22 / 7 74 69-60 Fax 0 72 22 / 7 74 69-80 sekretariat@waldorfschulerastatt.de www.waldorfschule-rastatt.de


8

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

In Zukunft schlafen ...

19 Jahre

Worauf schlafen Sie noch?

Reinhard Springer Ooser Hauptstra e 18 76532 Baden-Baden Tel. 07221-968281

en atratz Naturm en ettwar b r u t a N r- und Kinde tzen matra d n e g Ju ten olzbet h iv s s Ma

Die Frühlingsexplosion und der innere Hausputz mit Wild- und Heilkräutern

P

Hilfe für Rücken & Gelenke Leben in Balance Gerhard Straub ist Gesundheitsberater für Rücken und Gelenke und setzt Massage-und Energietechniken zur Entspannung und Regeneration ein.

lötzlich erwacht das Gras aus dem Winterschlaf und die Wiesen erfrischen in ihrem neuen Frühlingskleid. Pflanzen, die uns seit Monaten im Stillen begleiteten, können jetzt 10 cm am Tag wachsen. Wie soll man da noch mit halten? Es ist normal, wenn wir in dieser Zeit eine Unruhe verspüren. Das ist die treibende Frühlingskraft, die auch in uns erwacht.

Die frischen Frühlings-Wildkräuter bieten sich an und eignen sich hervorragend für eine Erneuerungskur. Wichtig dabei ist das rechte Entgiften, damit der Organismus sich regenerieren kann. An dieser Stelle möchte ich betonen, wie wichtig es ist, starke Entgiftungskuren nur mit professioneller Kurbegleitung durchzuführen. Es geht dabei um das rechte Trinken, die Ausleitung der Abfallprodukte, das stärken der Organe und den Neuaufbau im Körper sanft und dennoch kraftvoll zu unterstützen. Jürgen Recktenwald – Naturlehrer aus Baden-Baden

Im Innern, wie im Aussen ist viel in Bewegung und strebt nach Entfaltung. Vielleicht verspüren sie den Wunsch für einen Aufbruch, zu neuen Ufern. Alles in der Natur strebt jetzt nach Entfaltung und Erneuerung. Das ist auch für den Menschen eine gute Zeit, um alten Ballast abzuwerfen und Neues zu beginnen. Eine Frühlingskur kommt da gerade richtig. Wir denken an Frühjahrsputz im Haus, beim Auto. Wie wär‘s mit einem inneren Hausputz: Blutreinigung, Schlacken loswerden, Basischer werden, überschüssige Pfunde verlieren, beweglicher sein und Frühjahrsmüdigkeit in Kraft verwandeln. Erneuerung pur mit einer Frühlingskur.

Gesundheitskuren

Das Herzstück seiner Tätigkeit ist die Massage nach Dorn-Breuss. Die Dorn-Methode und die Breuss Massage sind zwei außerordentlich wirksame Methoden, die bei Menschen mit Rücken – Wirbelsäulen – und Gelenkproblemen und bei Beschwerden in allen Bereichen des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind, angewandt werden. Verspannte Muskeln werden gelockert, die Selbstheilungskräfte angeregt. Die Stärkung der physischen, emotionalen und mentalen Gesundheit trägt wesentlich zu einer nachhaltigen Gesundheitsvorsorge bei. Die Behandlung ist eine wahre Energiespende. Sie wirkt sehr entspannend und eignet sich auch für Menschen, die häufig unter Stress stehen.

Leben in Balance · Gerhard Straub · Katharinastr. 6 76532 Baden-Baden (Sandweier) · Tel: 07221/923 932 5 www.gesundheitsberatung-straub.de

Montessori · Pädagogische Praxis Erziehungsberatung

Nachhilfe Entspannung

Entwicklungsund Lerntherapie

Yoga

Stressbewältigung

Lange Str. 12 · 76530 Baden-Baden www.montessori-mpi.de · info@montebaro.de 07221 / 37 40 817 (Praxis) · 0721 / 68 71 09 (Büro)

Sich fühlen wie Neugeboren Entgiften, Entschlacken, Entsäuern und Erneuern mit frischen Wildkräutern.

mit frischen Wildkräutern

Innerer Hausputz in ein- bis mehrwöchigen Kuren mit professioneller Kurbegleitung. Verwöhnen Sie Ihr inneres Zuhause mit köstlichen Kräutermenüs und Kräutergetränken. Preis: 702,00 EUR/Person/Woche inklusive selbst hergestellter Mahlzeiten, Getränke und Naturschulung Anmeldung und Infos: www.naturlehrer.de Jürgen Recktenwald Tel. 0173 9812721


9

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Gestaltarbeit ist ... ... eine aufregende „EXPEDITION“ zum ICH Gestaltarbeit ist eine kreative Methode, die mit den sogenannten „inneren Gestalten“ mit innerseelischen Bildern und Symbolen – die unserer inneren unbewussten Weisheit entspringen – arbeitet.

G

estaltarbeit ist ein Eintauchen in den emotionalen Regenbogen der Seele. Ein Eintauchen in das Wissen, dass Gefühle und Reaktionen von A – wie Aggression bis Z – wie Zuversicht, letztlich Quellen unserer Kraft sind, die zu uns gehören und unser Leben bunt und klar gestalten – mit einem Wort unser Leben gelingen lassen und Tore zum Glück sind. Zu allen Zeiten und in allen Kulturen haben Menschen Beratung und Begleitung in Anspruch genommen. Weise Frauen und Männer, Symbole, Mythen und Gestalten wurden befragt, um Antworten auf Sinn- und Handlungsfragen zu geben. Heilsein für sich selbst, eine Gemeinschaft oder ein Volk stand und steht bei diesen Fragen immer im Mittelpunkt. Denken wir an das Orakel von Delphi oder an Josef, der im alten Äqypten dem Pharao die Träume deutete. Ihm von den sieben fetten und sieben mageren Jahren erzählte und so ein ganzes Volk vor dem Hungertod rettete.

Auch König Saul ging zur weisen Hexe von Endor, um sich Rat in der schwierigsten Situation seines Lebens zu holen. Die Reihe der Beispiele ist endlos durch die Geschichte der Menschheit – von damals bis heute und genauso endlos ist die Reihe der Heilsgeschichten – von damals bis heute. Sich Beratung und Begleitung in Anspruch zu nehmen ist ein mutiger Schritt. Das Hier und Jetzt zu leben mit all seinen Facetten und nicht im Haus der Vergangenheit oder Zukunft gefangen zu bleiben.

Gestaltarbeit kann auch als hohe Friedensarbeit bezeichnet werden. Gestaltarbeit ist ein mutiger Schritt, im Außen zu reflektieren, was Innen ist. Sei es, um zu wissen, wo man steht, eine Krise gut zu bewältigen oder sich in privaten oder beruflichen Belangen Entscheidungshilfen zu holen. Beratung und Begleitung eröffnet Seelen-

räume, in denen unentdeckte Schätze ruhen, die unser Leben bereichern können und uns unserer göttlichen Bestimmung immer näher kommen lassen. Diese innerseelischen Inhalten werden mit kreativen Mitteln wie Zeichnen, Schreiben, Theaterspielen, Traumreisen, Bearbeitung von Träumen und Phantasien im Außen sichtbar und so bearbeitbar gemacht. Sie ist ressourcenorientiert und eine Sprache, die unbewusste Inhalte übersetzt, so dass wir sie als bewusste und bereichernde Persönlichkeitsanteile integrieren können. Nicht zu krititsieren, sondern zu erkennen, sich mit sich, dem Leben und der Welt auszusöhnen und Schattenanteile ins Licht zu führen ist Inhalt eines Prozesses der Gestaltarbeit.

„Neue Impulse“

Ein Weiter- und Ausbildungsangebot für Menschen, die mit Menschen arbeiten und/oder an persönlicher Weiterentwicklung interessiert sind. Hier werden die Methoden der Gestaltarbeit an sich selbst erprobt und gelernt.

Zentrum für Begegnung, Bewegung, Gestalt

Daniela Kostinek · Gestaltpädagogin (IGBW) · Yogalehrerin (BYV) Rastatter Str. 27 · 76448 Durmersheim Tel. 0 72 45 / 93 93 75 · info@zentrum-neueimpulse.de

Lebenskunst & kreative Selbstwerdung Jahreskreisfeste / Naturmagie / Rituale

www.zentrum-neueimpulse.de

YOGA

lebensnah und lebensbegleitend Über den Körper die Seele berühren

Jahrekreisfeste als Naturrituale Verbindung zu unseren Wurzeln

Uns besser zu verstehen, als Lebensqualität und Kommunikationsfähigkeit zu gewinnen, Blockaden und Muster aufzulösen ist Ziel dieser Methode. Menschen spüren zu lassen, dass sie in Ordnung und liebenswert sind, so wie sie sind, ist ein weiterer Baustein der Gestaltarbeit. Es ist wichtig, zu erkennen, das wir Individuum, gleichzeitig „Ganzes“ und Teil der Weltenseele sind, in der alles Resonanz hat, was wir wünschen, sehnen und tun. Die Gestaltarbeit eröffnet Wege zu spüren, wie schön es ist, im Einklang mit der Weltenseele zu schwingen und dass dies Glück und Wunscherfüllung in Einem ist.

Frau-Sein – weiblichkeit Leben Yogakurse

Gestaltarbeit

ist ein kreativer Prozess der Bewusstwerdung über das eigene Sein und die Lebensvorgänge in der Gesellschaft.

Ziele: • Entwicklung der eigenen Persönlichkeit • Erweiterung der Verhaltensmuster im privaten und beruflichen Bereich • Förderung von Kreativität und Ressourcenarbeit • Erweiterung der Spiritualität „Neue Impulse“ Zentrum für Begegnug, Bewegung, Gestalt Daniela Kostinek · Gestaltpädagogin (IGBW) · Yogalehrerin (BYV) Rastatter Str. 27 · 76448 Durmersheim Tel. 0 72 45 / 93 93 75

www.zentrum-neueimpulse.de


10

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Aus dem Schatten treten Foto: Sissi Furgler, Graz

Unser Schatten ist die ergiebigste Energiequelle, die wir haben. Und sie liegt mitten in uns. Um sie zu nutzen, braucht es aber schon ein bisschen Arbeit. Von Ruediger Dahlke

A

ls Schatten bezeichnet der Psychoanalytiker C.G. Jung alles Unbewusste und Abgelehnte, also auch alles unbewusst Lichte, die nicht gelebte Freude und Euphorie, aber auch Ekstase und Lust. Der Schatten ist die ergiebigste Energie- und Kraftquelle, die wir haben, und sie liegt mitten in uns. Es kann Freude machen, sie zu entdecken, denn Schatten lässt sich praktisch überall finden, nicht nur in Krankheitsbildern und Fehlleistungen, sondern auch in Witzen, über die wir lachen, und vor allem in solchen, über die wir nicht lachen können, in den Filmen, die wir mögen, und in solchen, die wir nicht ausstehen können. Je größer das Schattenreich, desto enger wird das Bewusstsein. Das

erklärt, warum Menschen, die sich zwar wenig zuschulden kommen lassen, sich aber auch gar nichts gönnen, doch so eng auf uns wirken. Wirklich über uns hinauswachsen können wir vor allem über die Integration von Schatteninhalten.

Der Schatten macht uns eng Wenden wir uns den allgemein negativ eingeschätzten Schattenaspekten zu, dann finden sich auch all die Lügen, Halb- und Unwahrheiten, zu denen wir nicht stehen konnten, hier im Schattenland versammelt, zuzüglich aller Abneigungen, Aversionen und verdrängten schlechten Erlebnisse, der unguten Erfahrungen und Enttäuschungen. Über Jahrzehnte hat sich so ein großer Berg sogenannten „Unra-

„Mit der vollen Kraft des Hirsches“

· Rahmentrommeln zur Ausdrucksarbeit ·

tes“ angesammelt. Vieles davon mag in früheren Situationen wirklich problematisch und mit Vorteil verdrängt worden sein, weil dem Ego keine andere Möglichkeit des Überlebens blieb. Inzwischen mag es hingegen unwichtig und sogar bedeutungslos geworden sein. Deshalb wäre es jetzt leicht und mit Gewinn anzuschauen, zu durchlichten oder auch gleich zu

entsorgen. Was das Kind gefürchtet und in den Schatten verdrängt hat, mag für den Erwachsenen überhaupt keine Bedrohung mehr darstellen, wird aber immer noch unter seelischem Aufwand im Schattenreich gefangen gehalten. Diese Schatten wären leicht und gleichsam im Vorübergehen zu befreien. Solch eine Erkenntnis kann schon beträchtlich helfen, um den Schattenberg zu reduzieren und zu entspannen. Was das

Lust auf Frische? Lust auf Lieferung?

Decker’s Ökokiste Ottenhofener Str. 27 | 77815 Bühl-Weitenung info@gaertnerhofdecker.de | DE-ÖKO-022

www.thoschu-trommeln.de

Jede Lüge belastet unser Leben Jede Unwahrheit, ja schon jede Unklarheit belastet unser Leben, jede Lüge macht es schwieriger, sich wohl

„Hinter Lüge und Selbsttäuschung steckt eine Wahrheit, die es anzuschauen gilt.“

Ihr Bio-Lieferservice vom Demeter Gärtnerhof Decker

Thomas Schüle · Julius-Leber-Str. 2 76448 Durmersheim · Tel.: 0 72 45/8 00 09 87

Kinder-Ich überfordert haben mag, kann für das Erwachsenen-Ich zur Chance werden und einen Zugang zu verschütteten Energien ermöglichen.

Einfach anrufen! 07223/8062230 www.gaertnerhofdecker.de

und zufrieden zu fühlen, denn sie (ver-)braucht Energie zu ihrer Kontrolle und macht Angst, weil sie ans Licht drängt. Auf lange Sicht kommt tatsächlich immer alles heraus. Die Schatten, mit denen sich Priester der katholischen Kirche jetzt herumschlagen müssen, sind alt, doch es nützt nichts. Das mag deutlich machen, wie viel sinnvoller es ist, sich freiwillig und mutig rechtzeitig dem Schatten zu stellen. Das Schattenreich ist voller halb- und unwahrer Geschichten, mit denen wir unseren damaligen Rückzug aus irgendeiner Situation zu rechtfertigen suchten. So leidet das Leben in seinem Verlauf immer mehr unter den Rationalisierungen, mit denen wir uns vor all den dunklen und durchaus spannenden Geschichten und Wünschen gedrückt haben, die damals von der jeweiligen Umgebung nicht toleriert wurden. Die Schattentherapie durchforstet all diese Geschichten und kann vieles leicht Durchschaubares zutage fördern, das in der Gegenwart keinerlei Bedrohung mehr darstellt. Der Mechanismus ist ganz einfach: Wenn ein Kind Angst vor dem Nikolaus hat, verschwindet diese schlagartig, sobald es merkt, unter der Robe steckt nur der Nachbar. So erklärte mir einmal ein Patient, wie sehr ihn seine Krebsdiagnose befreit und erleichtert habe. Ich als Therapeut war überrascht und machte


11

ÜBUNG

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Lassen Sie die Welt Ihrer Unwahrheiten auftauchen beziehungsweise lassen Sie sich ins Reich Ihrer Lügen sinken und schauen sich einmal an, was sich da alles angesammelt hat. Machen Sie sich bewusst wie unwichtig und lächerlich viele dieser alten Lügen heute sind. Geben Sie sich einen bewussten Moment, um die Energie, die damals bei ihrer Entstehung in diese Lüge geflossen ist, jetzt wieder zu befreien und zu sich zurückzuholen, sodass sie Ihnen neuerlich zur freien Verfügung steht.

eine typische Polaritätserfahrung. Der Gegenpol holte mich ein bei dem Versuch, die Art vieler Schulmediziner zu geißeln, mit der Krebsdiagnose auch die Länge der verbleibenden Lebenszeit festzulegen. Ich erklärte das für völlig unzumutbar und erlebte dann diesen Patienten, der mir sagte, wie gut ihm diese direkte Konfrontation mit dem Satz „Sie haben höchstens noch ein Jahr“ getan habe. Er war zeitlebens ein Angstbündel gewesen und hatte sich vor so ziemlich allem gefürchtet. Mit der Krebs-Diagnose und dem Hinweis, alles sei in nicht einmal einem Jahr vorbei, verloren dieser und zugleich alle anderen Angstauslöser schlagartig die Macht über ihn. Plötzlich und erstmals war er seine Angst los. Die Diagnose machte ihm klar, dass er nur dem „großen Chef“ unterstellt war und alle anderen nur Theater spielten, das ihn gar nichts

mehr anging. So genoss er die angstfreie Zeit, die er der Krebsdiagnose verdankte.

Das Märchen von der Opferrolle Eine allgemein akzeptierte Lüge, die sich in 30 Jahren Reinkarnations-Therapie immer deutlicher enttarnte, ist das Märchen von der eigenen Opferrolle. Fast alle Patienten erklären sich zu Opfern und müssen dann erleben, wie der Gegenpol in Gestalt der Täterrolle in ihrem Schatten lebt. Während der Therapie erleben sich die allermeisten über Inkarnationen als Opfer, bis sie den Mut finden, auch die andere Seite beziehungsweise ein Leben anzusehen, wo sie Ursachen setzen. Ist dieser Punkt geschafft, gelingt es ihnen viel leichter, auch im jetzigen Leben beide Seiten der Medaille zu erkennen.

Durch „Schattenarbeit“ in eigener Regie lässt sich hier auch schon Wesentliches erreichen. Einfache Übungen (siehe Kasten) ermöglichen es, beide Seiten der eigenen Schattenaspekte zu erkennen. So wie zu jedem Licht Schatten gehört, kann auch jedem Schatten eine Lichtseite zugeordnet werden. Diese herauszufinden ist sogar relativ einfach. Wir können also mit unseren erklärten Lichtseiten beginnen und die zugehörigen Schatten suchen und später von den dunklen Schatten ausgehen und hinter ihnen die entsprechende Lichtseite entdecken. Hinter jeder Lüge und Selbsttäuschung steckt eine Wahrheit und dahinter zu schauen wird der eigenen großen Wahrheit näher bringen und dem Leben Energie und eine neue weitere Perspektive eröffnen. Zu unumstößlichen Wahrheiten gehören aber auch Schattenaspekte, die sich als die noch größeren Schätze erweisen können. Im christlichen Sinne sind wir aufgerufen, unsere Nächsten wie auch unsere Feinde zu lieben. Wenn es uns mit den Feinden gelingt, ist viel erreicht und ein wichtiger Schatten integriert. Allerdings müssen wir, um unsere Nächsten zu lieben wie uns selbst, eben auch uns selbst als Ganzes annehmen und dazu gehört immer auch unser Schatten.

Ruediger Dahlke

Das Licht- und Schatten-Tagebuch Das Praxisbuch zum Schatten-Prinzip

Alles, was uns an anderen stört oder besonders fasziniert, weist auf eigene verborgene Seelenanteile hin, sei es in Gestalt einer verdrängten Seite oder einer ungelebten Sehnsucht. Um aber ein »ganzer« Mensch zu werden, müssen wir diese Schattenaspekte in uns annehmen und integrieren. Als Ergänzung zu seinem berühmten Buch »Das Schatten-Prinzip« bietet Ruediger Dahlke ein Arbeitsbuch zur persönlichen Schattenarbeit. Es lädt dazu ein, Monat für Monat das Reich der Seele nach Licht- und Schattenaspekten zu durchleuchten. Mit konkreten Anregungen, Übungen zum Nachdenken und Nachspüren, Weisheiten und Deutungsangeboten ist es der ideale Begleiter auf dem Weg zu Selbsterkenntnis und Bewusstwerdung. 168 Seiten, 15,5 x 21,0 cm durchgehend vierfarbig ISBN: 978-3-442-34130-6 € 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Humanis Ihre Alternative zum Pflegeheim Einen alten Baum verpflanzt man nicht ... Rund-um-die-UhrPflege jetzt auch in

Baden-Baden

Wenn von alten oder kranken Menschen die Rede ist, denken viele an Alten- oder Pflegeheime. Verständlicherweise möchten die meisten alten oder kranken Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben, in ihren eigenen vier Wänden. Das Alten- und Pflegeheim ist für sie gleichbedeutend mit dem Verlust ihrer Selbständigkeit oder wird oft als letzte Station im Leben gesehen. Umgekehrt möchten viele Kinder ihren Eltern einen Alten- oder Pflegeheimaufenthalt ersparen, kennen jedoch keine Alternativen. Für beide Seiten tauchen plötzlich Fragen auf, die dringend einer Antwort bedürfen. Hier bietet HUMANIS seit nun gut 25 Jahren die sog. Rund-um-die-Uhr-Pflege bundesweit, in Stadt oder Land an. Dort wo sich die Menschen am wohlsten fühlen, zu Hause. Bei dieser Betreuungsform ist immer eine Pflegekraft von HUMANIS im Haus oder der Wohnung. Versorgt pflegerisch, menschlich und darüber hinaus noch den Haushalt.

Jetzt gebührenfrei informieren:

Auf dem deutschsprachigen Pflegemarkt ist HUMANIS einer der Wegbereiter und Pioniere in der häuslichen Rund-um-die-Uhr-Pflege. HUMANIS arbeitet ausschließlich mit hiesigem, festangestelltem und qualifiziertem Pflegepersonal und ist bei allen Pflegekassen zugelassen. Gerne beraten wir Sie!

0800/072127111 HUMANIS GMBH Mozartstr. 1 · 76133 Karlsruhe info@humanis-gmbh.de www.humanis-pflege.de

Qualitätssiegel

für ambulante Dienste


12

Sinnvolles und Informatives aus Ihrer Region

Mutig und lustvoll Weiblichkeit leben

Eine

Erfahrungsreise für Frauen, die auf der Suche nach sich selbst in der Tiefe ihrer Seele sind. Erfahre dich in folgenden Inhalten: • Frau Sein aber wie? • Wer bin ich, wenn ich davon spreche, ich bin eine Frau? • Wie fühle ich mich als Frau?

D

as weibliche Potenzial ist und bleibt ein Mysterium. Worte reichen dazu nicht aus, um das Weibliche zu beschreiben. Weiblichkeit kann nur erfahren und erlebt werden, denn die kostbarsten Schätze einer Frau sind in ihrem tiefsten Inneren geborgen und möchten neu entdeckt und an die Oberfläche gebracht und gelebt werden. In einer stark exponierenden Geschäftswelt, haben Frauen ihre männerbetonten Eigenschaften entwickelt und dies auf Kosten ihrer weiblichen Essenz. Somit verlieren immer mehr Frauen den Zugang zu ihren ur-eigenen Kräften, ihren weiblichen Qualitäten und den Kontakt zu ihren Wurzeln. Ohne ihre weiblichen Wurzeln fühlen sich Frauen jedoch leer und verunsichert im Leben.

Der weibliche Körper ist anderen Gesetzmässigkeiten unterworfen wie der männliche. Weiblichkeit ist kein permanentes Tun. Weiblichkeit ist ein Zustand von Hingabe von Sein. Weiblichkeit ist Hingabe an die Seele. Sie ist die Bereitschaft, mit offenem Herzen zu leben und die Seele im Körper zu empfangen. Sie ist das Tor zum Leben und zur Kreativität. Sie ist die umfangende, umfassende Kraft der Geborgenheit, der Lebensfreude, der harmonischen Beziehungen.

Doch ohne die Heilung der Weiblichkeit bleibt die Sehnsucht unerfüllt. Die Wiederkehr der Weiblichkeit birgt den Schlüssel für die Heilung der Menschen und der Erde in sich. Nur über die Heilung und Würdigung der weiblichen Schätze kann auch die verletzte Männlichkeit und der äonenlange Kampf zwischen den Geschlechtern aufhören. • Kinder können wieder Geborgenheit in Familien finden, da Frauen und Männer in sich Geborgenheit erfahren • Männer können wieder Frauen würdigen, da der weibliche Schoss der Mutter wieder gewürdigt werden kann. • Eltern können ihren Kindern einen Raum der Liebe zur Verfügung stellen, da ihre Herzen geöffnet sind.

Öffnen sich Menschen zu ihrer Weiblichkeit ob Frau oder Mann, kann Wandlung geschehen. Es braucht dazu Mut und Hingabe an die Seele. Die Befreiung der weiblichen Kraft ist Pionierarbeit. Das Weibliche ändert sich nicht von heute auf morgen, es entwickelt sich in kleinen Schritten, aber sicher. Unterdrückte und verdrängte Gefühle dürfen liebevoll ins Bewusstsein aufgenommen werden. Im Annehmen der eigenen Lebensgeschichte werden abgespaltene Seelenanteile integriert und als Ent-Wick-lungs-Schritte im Lebensplan angesehen. In der Hingabe und im Empfangen ist eine immense Kraft verborgen, eine Kraft, die in Liebe verwandeln kann. Dies ist Sinn und Ausdruck von Weiblichkeit. Um das weibliche Potenzial zu entfalten ist es notwendig, das Frauen wieder ihre weiblichen Schätze erkennen, diese nähren, schätzen und schützen. Workshopreihe ab 28. Sept. 2013

„Neue Impulse“

Zentrum für Begegnung, Bewegung, Gestalt

Daniela Kostinek Gestaltpädagogin (IGBW) · Yogalehrerin (BYV) Rastatter Str. 27 · 76448 Durmersheim Tel. 0 72 45 / 93 93 75

• Wie erlebe ich meinen weiblichen Körper, meine Sexualität, meine weibliche Kraft? • Was bedeutet FrauSein für meine Spiritualität, mein Selbstbild, meine Körperlichkeit? • Wie verbunden fühle ich mit dem Weiblichen? • Wer hat mich in meinem FrauWerdungs-Prozess unterstützt und wie kann ich Fehlendes für mich ergänzen? • Wie stehe ich in Verbindung zum Männlichen? • Was macht mich als Frau aus?

Inhalte: Wir befassen uns mit den folgenden 7 Aspekten der Weiblichkeit: • Die Mutter, die Liebende, die Kriegerin, die Künsterin, die Königin, die Hohepriesterin und der wilden Frau in uns. • Begegnung, Kommunikation, Reflexion • Energie- Atem & Körperarbeit Trommeln & Rhythmusübungen • Bewegung im Tanz • Ritualen • kreativem Wirken – Malen, Tonen • Phantasiereisen und Tiefenentspannungen • Begegnungen in der Natur aktiven und stillen Meditationen

www.zentrum-neueimpulse.de

Werbe-Gestaltung Schüle BriefkastenWerbung

Thomas Schüle · Julius-Leber-Str. 2 · 76448 Durmersheim Tel.: 0 72 45/ 8 00 09 87 · E-Mail: info@werbegestaltung-schuele.de

www.werbegestaltung-schuele.de

IMPRESSUM

Flyer · Zeitungen · Werbeartikel · Direkt-Verteilung · Webseiten Herausgeber (V. i. S. d. P.): Thomas Schüle · Julius-Leber-Str. 2 76448 Durmersheim · Tel.: 0 72 45/ 923 63 05 info@verlag-sinnvoll-leben.de · www.verlag-sinnvoll-leben.de

Ihre regionale Zeitung f ür bew usstes Leben

Gestaltung & Produktion: Werbegestaltung Schüle www.werbegestaltung-schuele.de · Tel.: 0 72 45/ 8 00 09 87 Bildnachweis: canstockphoto

Sinnvoll Leben Ausgabe Baden-Baden  

Sinnvoll Leben – Ihre regionale Zeitung für bewusstes Leben

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you