Issuu on Google+

04

°

2015


editorial

Ein Spaziergang durch Paris Wenn eine eine Reise tut, kann sie was erzählen. Von der Rue Saint Honoré zum Beispiel, in der sich la prairie, Jo Malone, Fragonard & Co ihre Träume von der optimalen Visualisierung und Beratung wahr machen. Albtraum für den Einzelhandel? Eva Klingenstein, Chefredakteurin & Verlegerin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Eva Klingenstein

Erst richtet einer nach dem anderen auf seinen Marken-Homepages Shops ein, jetzt sperren sie eigene Geschäfte auf. Ja dürfen‘s denn das, die Marken des selektiven Vertriebs, so könnt sich so manches „g‘standene“ Feinparfumerie-Unternehmen kräftig ärgern. Frage zurück: Wodurch wird Ihnen ein Schaden zugefügt und – worin besteht der Nutzen für Sie, wenn Ihre Kunden in edlen, wie Juwele gestalteten Monomarken-Boutiquen die ganze Macht und Magie von Brands erfahren, die Sie in Ihrem Geschäft führen? Solange es gelingt, im eigenen Brick & Mortar-Store die Aura des prestigeträchtigen Luxus zu entfalten, kann man beruhigt über sämtliche Tellerränder blicken, bis hin zur Pariser Nobel-Shoppingmeile Rue Saint Honoré. Das Etikett „most trendy“ ziert dabei all jene, die sich dem nicht nur edlen, sondern vor allem auch Gewinn bringenden Handlungsprinzip der „Nachhaltigkeit“ (auf gut Neudeutsch: Sustainability) verschrieben haben. Richtig, bei uns darf man dies etwa im „Kussmund“, dem wunderbaren neuen Geschäft für Schönheitsspezialitäten von Dr. Marion Faber in der Wiener Habsburgergasse, sehen und erleben. Was nun wann und wie nachhaltig ist, kann man nachschlagen. Erfunden hat‘s Hans Carl von Carlowitz, königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Kammer- und Bergrat sowie Oberberghauptmann des Erzgebirges, im Jahre 1713. Was also aus der Forstwirtschaft kommt, lässt heut mehr als nur die „Positives-Image-Bäume“ auch des Beauty-Business in den Himmel wachsen. Lesen Sie dazu bitte u.a. das Interview mit L‘Oréals Alexandra Palt und unsere Umfrage zu Sustainability; ab Seite 22. Wir bleiben dran, hautnah.

03


04

hautnah

°

Mit Lancierungsposter im Mittelteil

hautnah 2015

DAS SCHÖNE FACHMAGAZIN

06

44

Business Lounge News und Tipps von Profis, für Profis.

Make up: Was es Neues gibt. Und welche feinen Farben & Texturen Ihre Kundinnen rundum begeistern werden.

10 Einzig nicht artig Warum sich Deutschlands Parfumerien jetzt auf „Einzelhandel buchstäblich“ besinnen.

28

48

Aus dem fernen Osten Wie das Morgenland, seine Beauty-Rituale und Mythen Beauty & Fashion inspirieren.

14

Duftreisen de Luxe News für trendy Urlaub auf Ihrer Parfumwolke.

Zweite Haut Kaschieren? Abdecken? Sowieso. Und viel mehr. Die aktuellen Foundationtrends im Überblick für Sie.

38 52-57

Mars macht mobil Die Männer: Hoffnungsträger der Parfumerie. Wie sie jetzt ticken, wonach sie sich sehnen und wie Sie sie überzeugen.

22

Nachhaltigkeit Exklusiv-Interview mit Alexandra Palt, Chefin für CSR und Sustainability bei L‘Oréal.

cover: So erfrischt fühlt sich, wer Biotherm L‘Eau EdT, inspiriert von dem herrlichen Zitrusduft der Lait Corporel, genießt. Sinnlichkeit pur! Foto: Biotherm

04

Unter uns „Gut vernetzt“ (Silvia Stubenvoll), „Liebes Ich“ (Gabriele Wimmler), „Post vom Coach“ (Bettina Sucher), „Ego Angel“ (Beatrix Stepanek), und Belinda Blog.

58 59

Abo-Formular Vorschau Impressum

Fotos: Guerlain, Bundesverband Parfumerien, Jean Patou, L’Oréal, Dior, YSL Kouros, Andi Wolf, Clinique, Chanel, Giorgio Armani, Lancôme.


hautnah

Dem Kaiser Karl Lagerfeld. Er zählt zu den weltweit renommiertesten Modemachern und gilt als Ikone des Zeitgeists. Mit der Ausstellung „Karl Lagerfeld. Modemethode“ beleuchtet die Bonner Bundeskunsthalle erstmals und umfassend mit mehr als 120 Looks den Modekosmos des Ausnahmedesigners und erzählt auf diese Weise ein Kapitel der Modegeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. „Karl Lagerfeld prägt die Modewelt bereits seit über 60 Jahren und ist dabei so aktuell wie kein Zweiter. Seine Entwürfe sind profiliert und eigen, atmen aber gleichsam den Geist der Zeit und lassen – je nach Modehaus und Kollektion – einen klaren Stil erkennen,“ so Rein Wolfs, Kurator der Ausstellung. Sie läuft noch bis 13. September. Keine Zeit? Lieber Party? Dann schnuppern Sie doch an den neuen Private KlubDüften von Karl Lagerfeld. Er hat sie als ultimative olfaktorische Trend-Accessoires für glamouröse Nächte kreiert.

Ernest-haft

Erwachsen

Wundervoll

Dree Hemingway (27) fühlt sich sehr geehrt, das neue Gesicht von Chloé Eau de Parfum zu sein: „Diese Marke ruft bei mir jede Menge Erinnerungen wach. Ich freue mich darauf, meine Erlebnisse mit Chloé in der Welt der Düfte fortzusetzen.“

Eva Mendes (41) zeigt ab Herbst weltweit, wie schön sie die New Dimension Transformative SkincareKollektion von Estée Lauder macht. In Print, TV und im Internet. Der Star ist übrigens schon seit seiner Teenager-Zeit Fan von Estée Lauder.

Gal Gadot (30), die gerade für Zack Snyder „Batman vs Superman: Dawn of Justice“ als „Wonder Woman“ dreht, wird das Gesicht des neuesten Gucci-Duftes, Gucci Bamboo. Die Mama der kleinen Alma (3) sieht Gucci als ideale Frau von heute an.

06


business lounge

Jane Lauder & TED

Der World Oceans Day 2015 mit La Mer

Estées Enkelin, ihres Zeichens Global Brand President Clinique, sucht gemeinsam mit dem non-profit Unternehmen TED bis 31.08.2015 weltweit „the next smart idea“.

Seit 10 Jahren engagiert sich La Mer gemeinsam mit National Geographics und maßgeblichen Forschern für den Meeresschutz. Die 2015er limited Edition der 100 ml Crème de La Mer gibt‘s bis Juli.

Drei Frauen wurden schon ausgewählt: Die Erfinderin eines Baby-Thermo-Schlafsacks, die eines beim Spiel Energie erzeugenden Fußballs und eine feministische Autorin. Ja, wer bei Cliniques Initiative mit TED seine kluge Idee einreicht, kann rund € 18.000,- für sein Projekt gewinnen. Und es bei der TEDWomen conference 2016 präsentieren. Mittels dieses Crowd Searchings will Clinique Frauen ermutigen, ihre Ideen für eine bessere Welt zu teilen. Cool!

Vom Meer inspiriert, teilt La Mer sein blaues Herz, indem es sich für den Schutz des Ozeans einsetzt. Erstmals ist die limited Edition mit „Blue Heart“ beschriftet, um das dauerhafte Ziel der Marke, das blaue Herz der Erde zu bewahren, zu kommunizieren. Sandra Main, La Mer-Global Brand President: „Das Meer ist ein wesentlicher Teil des Erbes von La Mer, und wir sind dazu verpflichtet, dessen Schönheit und Großzügigkeit das ganze Jahr über zu feiern.“

tipp

The Little Black Bottle: So haben Asiens Frauen in Anspielung auf „The Little Black Dress“ Lancômes Advanced Génifique Serum begeistert getauft. Zum 80er-Jubiläum inszeniert Lancôme nun die Film-Diven Kate Winslet, Penélope Cruz, Lupita Nyong’o und Lily Collins im „Kleinen Schwarzen“ – mit der „Kleinen Schwarzen Flasche“.

4 Flascherln in 60 Sekunden So viele Flakons wandern weltweit pro Minute über den Ladentisch: Seit seiner Einführung 2009 wurden 15 Millionen Stück jenes die Jugendlichkeit aktivierenden Konzentrats verkauft, für das Lancôme 150 internationale Auszeichnungen erhalten hat. Um diesen durchschlagenden und anhaltenden Erfolg zu feiern, gönnt Lancôme sich, seinem ikonischen Advanced Génifique und uns allen eine ganz besondere Werbekampagne. Zum ersten Mal sind vier Lancôme-Botschafterinnen darin zu sehen, die die Aura der Marke verkörpern.

07

Weit über Paris hinaus

Runderneuert. So präsentiert sich die Beyond Beauty-Fachmesse in Paris vom 15. bis 17. September. Entlang 3er Achsen, Pflege, Duft & Trends, trifft man vom innovativen Rohstoff bis hin zur exklusiven Nischenbrand das Who-is-Who der Schönheitsbranche. „Beyond Beauty Talks“? Nicht nur Vorträge, auch Meisterklassen: www.beyondbeautyevents.com


Foto: Heidemarie Pleschko

hautnah

Innovationspreis

Genueser Genuss

Zemea® ist ein Hautpflege-Biowirkstoff. Weil Claudia Täffler, Leiterin von Forschung & Entwicklung der Straub Beauty Group, ihn in 8 Marbert Pflegeprodukten für Körper und Gesicht besonders innovativ einsetzt, erhielt dieses Jahr das erfolgreiche Traditionsunternehmen den so begehrten Preis. Kam nach Wertheim eigens angereist (li. außen im Bild): Stephen J. Hurff von Du Pont & Lyle Bioproducts.

Helan: Eine der angesagtesten Green-Glamour-Brands aus Italien. Denn die in Genua ansässige Firma gilt auf dem Pflanzensektor als Pionier für hypoallergene Kosmetik. Dies findet Drogistin Petra Anzengruber-Antoni, die wir u.a. als Clinque- oder Chanel-Trainerin in bester Erinnerung haben, so überzeugend köstlich, dass sie die Marke nun in Österreich vertreibt. Mail to: office@dieparfuemerie.at

Frischer Wind bei Guerlain

Für den ersten Miu Miu gekürt

Obwohl es perfekt zum Symbol der Marke passt, ist Kerstin Groh, Verkaufsund Marketingleitung in Österreich, weit mehr als Guerlains „neue fleißige Biene“.

Stacy Martin, bekannt aus Lars von Triers „Nymphomaniac“ (2014), hat Coty zum Gesicht des allerersten Duftes der hippen, jungen Prada-Schwester Miu Miu erkoren.

Knallharte Schule. Auch nach fast zehn Jahren bei Vöslauer gehen Kerstin Groh die prickelnden Verkaufs- und Marketing-Ideen niemals aus. Die vielfältig gebildete gebürtige Steirerin, die im Ausland studiert und Berufspraxis erworben hat, ist stolze Mutter einer 5-jährigen Tochter. Ihr Motor abgesehen von ihrer Familie? Weltoffenheit.

Miucca Prada hasst Konventionen. Und ist für ihre außergewöhnliche Intelligenz berühmt. Kein Wunder also, dass die legendäre Designerin mit der Kür des AusnahmeTalents Stacy Martin zum Gesicht ihres ersten Miu MiuDuftes so glücklich ist. Martin (24) gilt unter Film-Insidern als ebenso kultiviert wie rebellisch – und absolut furchtlos.

08


la prairie

Der Zauber des Weißen Kaviars Die legendäre White Caviar Collection ist um ein Glanzstück reicher geworden: der ultra-liftenden White Caviar Illuminating Moisturizing Cream. Mit dem wertvollsten Kaviar der Welt.

Hautalterung hat viele Gesichter. Pigmentstörungen und Altersflecken gehören zu jenen, die am meisten auffallen. Die neue White Caviar Illuminating Moisturizing Cream bekämpft sie auf drei Ebenen: Sie beugt vor, reduziert entstehende Pigmentierung und mildert bereits existierende Hautverfärbungen. Dafür sorgt eine Garde an wertvollen, exotischen und hochinnovativen Komplexen, Wirk- und Inhaltsstoffen, die unter einer strahlenden Königin dienen, dem die Kollektion ihren Namen verdankt: dem Weißen Kaviar – der seltenste und kostbarste Kaviar der Welt. Die Kaviarextrakte sorgen für einen einzigartigen Lifting-Effekt, während der Clarifying Whitening Complex, weißer Trüffel, indischer Weihrauch & Co. die Haut aufhellen, straffen, schützen und pflegen.

NEU: White Caviar Illuminating Moisturizing Cream Gesichts- und Augenserum, Augenpflege, Handcreme und Spezialpflege für einzelne Hautverfärbungen: Zu den bestehenden Mitgliedern der luxuriösen White Caviar Collection gesellt sich nun die auf der Haut schmelzende Gesichtspflege – eine ultraleichte, seidig-zarte Creme und „Must-Have“ für alle, die eine Feuchtigkeitspflege mit aufhellendem und straffendem Effekt wünschen.

Der teuerste Kaviar der Welt… ...ist in der White Caviar Collection enthalten. Die Kaviarperlen werden vom äußerst seltenen Albinostör gewonnen – einem Fisch, der seine schneeweiße Farbe einer Laune der Natur zu verdanken hat. Der Omega 3 Gehalt des Weißen Kaviars ist dreimal so hoch wie im Skin Caviar und sorgt daher für die ultra-straffende und festigende Wirkung der White Caviar Collection Produkte.

gewinnspiel Mitspielen und mit la prairie gewinnen: Eine von 10 original White Caviar Illuminating Moisturizing Creams. Welcher schneeweiße Fisch ist Produzent des Weißen Kaviars, der in der neuen Pflege für die straffende Wirkung sorgt? A Salzburger Weißfisch B Albinostör C Indischer Pangasius

09

Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0720/890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familienname, Parfumerie, Adresse, E-Mail und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. Hautnah und la prairie drücken Ihnen ganz fest die Daumen. Einsendeschluss: 4. September 2015 Creative Promotion


hautnah

Austauschbarkeit: Sagen Sie „tschüss“ Einzig, nicht artig. So sehen sich Deutschlands inhabergeführte Parfümerien. Spätestens seit ihrer heurigen Tagung. Es sind ebenso starke wie positive Signale, die der stark im Umbruch befindliche Einzelhandel sendet: Einzeln handeln, gemeinsam agieren! Das Resumée der erfolgreichen Veranstaltung zieht Verbands-GF Elmar Keldenich im Interview mit hautnah. Elmar Keldenich, Geschäftsführer (GF) des Bundesverbandes Parfümerien e.V. in Deutschland

Der Mut zur Einzigartigkeit Die Branche in 5 Jahren? Da sich diese zurzeit rasant verändere, findet Elmar Keldenich Prognosen problematisch. Umso genauer weiß der erfahrene Manager, was ihm an unserer Branche seit jeher gefällt: „Vielfalt und Kreativität. Ich mag Geschäfte, die mutig sind, mit spannenden Produkten, echten Innovationen und Neuheiten überraschen: Als mir auf der Suche nach einem Taschenzerstäuber gleich 15 gezeigt wurden, war ich begeistert! Bei der Dame, die mir in einer anderen Parfümerie ein Wimpernwachstumsserum als Geschenk für meine Frau empfohlen hat, würde ich mich heute noch gern bedanken, es funktioniert!“ Ja, Mut zur Einzigartigkeit!

hautnah: Beauty Alliance und Topcos planen ihren Zusammenschluss, Douglas ist wieder familiengeführt, Kaufhof wurde gerade verkauft – kurz: In Deutschland tut sich sehr viel. Wie sehen Sie diese Entwicklungen? Elmar Keldenich: Positiv. Es spricht für einen dynamischen Markt, wenn viel in Bewegung ist. Der beabsichtigte Zusammenschluss von Beauty Alliance und Topcos ist ein starkes Signal für den inhabergeführten Einzelhandel und bietet allen Beteiligten eine Fülle neuer Chancen, die es jetzt zu nutzen gilt. Im Fall Douglas ist das ein logischer Schritt. Das Unternehmen hat seine Hausaufgaben gemacht. Sich in kürzester Zeit quasi neu erfunden und die Marktposition in Europa ausgebaut. Eine in der bestehenden Struktur sicherlich richtige und wichtige Entscheidung. Wichtig ist, dass die Inhaberfamilie nach wie vor hinter dem und für das Unternehmen steht. Der Verkauf an HBC ist eine tolle Chance für Kaufhof, insbesondere, da das Unternehmen wie kaum ein anderes für Kompetenz im Warenhausgeschäft steht. Ich persönlich glaube, dass uns hier noch weitere Veränderungen erwarten. hautnah: Als Geschäftsführer des Bundesverbands Parfümerien sind Sie stets am Puls der Zeit und engstens mit unserer schönen Branche verbunden. Vor welchen Herausforderungen stehen Ihre Mitglieder zurzeit? E. K.: Wir erleben im Parfümerie-Einzelhandel zurzeit Umbrüche, die mit atemberaubender Geschwindigkeit vor sich gehen. Der Markt scheint sich im Augenblick zusehends aufzuspalten. Auch die Bedürfnisse der Kunden verändern sich. Die große Herausforderung für jedes Unternehmen ist es, genau die Nische zu besetzen, in der es am besten aufgestellt ist. Es gilt, auf die Veränderungen individuell zu reagieren. hautnah: Darum haben Sie wohl auch als Thema Ihrer diesjährigen Tagung: „Einzig, nicht artig – unverwechselbar werden“ gewählt?

10


exklusiv-interview

Power & „Brainfood“: Bei der 2015er-Tagung des deutschen Bundesverbands Parfümerien referierten „Kapazunder“ wie der Wachstumsforscher Guido Quelle oder der MotivationsCoach Achim Hofmann. Tenor dabei: Im Luxussegment hat die Aussage „Ich bin der Billigste!“ nichts verloren. Wer als Händler unverwechselbar ist und bleibt, dem gehört die Zukunft.

E. K.: Richtig! Internet und Social Media machen alles lokaler und persönlicher – eine tolle Chance insbesondere für inhabergeführte Betriebe. Auch die veränderten Einkaufsgewohnheiten der Kunden spielen eine Rolle – sie wollen kein Einheitssortiment mehr. Marken verlieren in diesem Zusammenhang an Bedeutung. Was im Handel dagegen massiv an Bedeutung gewinnt, ist ein einzigartiges und unverwechselbares Profil. Das machen viele Kollegen in Österreich schon besser als wir in Deutschland. hautnah: Bei uns wie bei Ihnen beklagen die Marken, dass Depositäre immer weniger bereit seien, finanziell und personell in nicht auf den Preis bezogene Marketingaktivitäten zu investieren. Der Handel beklagt die Ungleichbehandlung durch die Hersteller, z.B. durch Exklusiv-Lancierungen mit einzelnen „Großen“. Klingt nach einem gordischen Knoten. Wie könnte eine Win-Win-Situation geschaffen werden? E. K.: Die Menge ist der Schlüsselfaktor. Nur austauschbare Massenware wird über den Preis verkauft. Das ist gut. Und im Sinne des Konsumenten. Hat ein Produkt jedoch eine bestimmte Preisschwelle unterschritten, sind qualitative Marketinginvestitionen betriebswirtschaftlich einfach nicht mehr darstellbar. Darüber sollte sich keine der betroffenen Marken, und das sind bei weitem nicht alle, wundern.

11

Exklusiv-Lancierungen dagegen werfen andere Probleme auf. Wodurch rechtfertigt sich ein selektiver Vertriebsvertrag, der bestimmte Produkte ausnimmt, für eine Marke? Wo liegt der Nutzen für den Verbraucher, wenn er die Produkte nur in einem Bruchteil der ausgewiesenen Verkaufsstellen kaufen kann? Die Lösung: Eine konsequente, diskriminierungsfreie und an den Bedürfnissen der Konsumenten orientierte Handhabung eines selektiven Vertriebs, der qualitative Kriterien wieder stärker in den Mittelpunkt stellt. hautnah: Stichwort: Onlineshopping als Konkurrent des Brick and Mortar-Business. Wie geht es denn den Parfümerien in Deutschland damit? E. K.: Ich sehe in beidem keinen Gegensatz. Wenn wir ehrlich sind, kauft letztlich jeder in allen Kanälen ein. Mit OnlineShops auf Basis der aktuellen rechtlichen Vorgaben können die meisten Unternehmen leben. Kooperationen wie z.B. die „Wir für Sie“ bieten ihren Mitgliedern sogar Out-of-the-boxLösungen für eigene Webshops an und das funktioniert. Ein größeres Problem sind Fälschungen und Grau- oder Schwarzmarktware, die häufig auch über Plattformen wie Amazon angeboten werden. Hier ist ein schnelles und konsequentes Vorgehen der Hersteller die einzige Lösung. Marken, die das nicht in den Griff bekommen, werden es im Fachhandel zukünftig sehr schwer haben.

Fotos: Bundesverband Parfümerien


hautnah

schöne neue wwwelt

Vom Zauber einer Story Was im Marketing kunstvoll als „Storytelling“ bezeichnet wird, heißt in unserer Sprache ganz schlicht: Geschichten erzählen. Je näher eine am Kern einer Marke und zum jeweiligen Produktversprechen ist, umso erfolgreicher verführt sie geradezu magisch dazu, neugierig zu werden, dran zu bleiben, offline wie online. Und dann beglückt zu kaufen… Helga Fiala-Haslberger weiß, wo die Konsumenten heut flanieren – und sich informieren. Im Internet, zum Beispiel auf www.beauty.at

autorin: Helga Fiala-Haslberger

Die freie Welt des Internet ist schon lange keine solche mehr. Jede Aktivität, jede Bewegung des Users dient vermehrt als Projektionsfläche für die Werbewirtschaft. Kein Wunder, dass sich Ad-Blocker, die zumeist bereits in den Browsern von Mobiltelefonen, Tablets, Laptops und PCs vorinstalliert sind, immer größerer Beliebtheit erfreuen. Im Juni 2014 war übrigens, wie eine Untersuchung von PageFair und Adobe ergeben hatte, bereits in 150 Millionen (!) Browsern ein Ad-Blocking-Tool (ABT) installiert. Ein Beispiel: Die kostenlose Software des vom Programmierer Wladimir Palant 2011 gegründeten Kölner Start-up-Unternehmens Eyeo zum Unterdrücken von Werbeschaltungen im Netz findet rasante Verbreitung, zurück bleiben ratlose Mediaagenturen und ihre Kunden. Bis zu 40 % der Werbeinvestitionen gehen auf diese Weise verloren, das Erreichen einer WunschZielgruppe wird immer mehr zur gewaltigen Herausforderung – Quantität erdrückt die Qualität. Hier bewährt sich eine sehr altmodische Form der Kommunikation, nämlich das Erzählen von Geschichten. Übersättigt und belästigt von Bannern, Billboard und Flashbars lassen sich Menschen gerne vom Zauber einer Geschichte verführen – in andere Welten, zu neuen Erkenntnissen und natürlich zu neuen Produkten. Funktioniert online ebenso wie offline. Wie wär‘s? Probieren Sie es doch einmal aus. Mehr zu lesen für Sie auf: www.beauty.at

12


topsi

Die große Chance: Ihre Zukunft als Filialleiter/in Mit TOPSI den Traum von einer eigenen Parfümerie verwirklichen – ohne finanzielles Risiko!

Eine eigene Parfümerie. Ohne jegliches finanzielle Risiko. Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Was meinen Sie damit? Maria Dinstl: Wir sind schon heute für das hohe Mitspracherecht unserer Führungskräfte bekannt. Dies verlangt ein Maximum an Willen zur Selbstentfaltung – genau die will ich zulassen. Das ist nur mit Menschen möglich, die unsere Parfümerien mit Know-How, mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Service und ihrem Engagement einzigartig machen. Künftig soll jede von ihnen noch persönlicher werden! Wir suchen daher Menschen, die sie so eigenverantwortlich führen wie ein eigenes Geschäft. Ihr Vorteil: Zugriff auf unsere zentrale Logistik und unser kaufmännisches Know-how. Was erwartet diese TOPSI-Filialleiter/in der Zukunft? M. D.: Natürlich muss sich jeder Standort selbst rechnen und finanzieren. Doch der Fokus liegt ganz auf der Entwicklung und Umsetzung eines Prinzips: Es muss „menscheln“! Handel ist Beziehungsarbeit, der zentrale Faktor ist dabei der Chef vor Ort. Wer erfolgreich sein will, muss mit gut ausgebildeten, motivierten und glücklichen Mitarbeitern „Local Hero“ sein: Unsere Aufgabe ist die fühlbare, verantwortungsvolle (Mit-)Gestaltung von Wohlbefinden. Dafür gibt es keine Schablone – jeder Kunde ist so einzigartig wie Sie. Wir wollen Kundenbindung wieder durch die persönliche Käufer-Verkäufer-Beziehung erreichen – auch als wichtigen Gegenpol zur digitalen Welt. Wen sprechen Sie an? Und: Die Verdienstmöglichkeiten sind? M. D.: Jemand, der den Markt kennt und den Umgang mit Menschen so liebt wie die Kosmetik. Jemand, der nicht mehr reisen möchte. Fachkräfte, die Eigenverantwortung und Freiheit suchen. Selbstständige, die sich Rückhalt wünschen. Unsere Führungskräfte sind neben dem branchenüblichen Filialleitergehalt erfolgsbeteiligt. Oder wie Mark Twain es formulierte: „Je mehr Freude Du an der Arbeit hast, desto besser wirst Du bezahlt.“

www.topsi.at

Maria Dinstl im Interview.

„Jeder TOPSI Standort soll einzigartig werden.“

Jetzt bewerben! Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf: Beauty Team GmbH, z. Hd. Frau Maria Dinstl Plenergasse 1, 1180 Wien, office@topsi.at


hautnah

Verreisen auf Parfumwolken

1

Die schönsten Abenteuer sind – auf der Haut. Mit diesen feinen neuen Düften schicken Sie jetzt Ihre Kunden auf Urlaub. Real und in der Fantasie.

2

3

4 1 Mit Alien Extraordinaire Gold Shimmer feiert THIERRY MUGLER den 10. Geburtstag jenes Duftes, der der Sonnengöttin gewidmet ist. Die limitierte Jubiläums-Edition der solaren Kreation hüllt seine Trägerin in einen blumigen, holzig-ambrierten Goldschimmer. 2 Neu von NARCISO RODRIGUEZ: Narciso Eau de Toilette. Statt Gardenie und Rose, die bei Narciso EdP zum Einsatz kommen, erblühen nun Pfingstrose und Bulgarische Rose. Das Moschus-Herz und die Basis aus Vetiver, weißer und schwarzer Zeder prägen auch das EdT. 3 Jenen, die die Kunst des Reisens und das Außergewöhnliche lieben, hat BOTTEGA VENETA seine Luxury Travel Collection gewidmet. Die edlen Flakons enthalten je 20 ml des Damen- bzw. des Herren-Signaturduftes. 4 Collection Héritage III von JEAN PATOU ist da. Thomas Fontaine hat Henri Alméras Originale reediert: Grün, pudrig und floral erinnert Vacances (1936) an Ferien in Frankreich. Colony (1938), inspiriert von exotischen Ländern und Aromen, duftet grün, fruchtig und blumig. 1946 – Freude & Freiheit. L'Heure Attendue euphorisiert als strahlender, blumiger Chypre.

14


bulgari

Teezeremonie bei BVLGARI 1992 lancierte BVLGARI seinen ersten Duft: Eau Parfumée au thé vert, ein frisches und belebendes Eau de Cologne, der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Nach insgesamt drei Kompositionen der Tee-Kollektion, kommt nun die vierte auf den Markt: EAU PARFUMÉE AU THÉ BLEU

Jean-Claude Ellena legte mit Eau Parfumée au thé vert den Grundstein für die BVLGARI Tee-Kollektion. Neben ihm brachten weitere großartige Parfumeure ihre Vision der „Teekunst“ in BVLGARI Düften zum Ausdruck. Jeder der Teedüfte zeichnet sich durch die Besonderheit des ihn charakterisierenden Tees aus und erzeugt eine einzigartige Stimmung. Eau Parfumée au thé vert ist ein frisches, revitalisierendes Eau de Cologne. Durch seine stimulierende Wirkung belebt es die Sinne und schenkt neue Energie. Kostbarer weißer Tee aus dem Himalaya verführte Meister-Parfumeur Jacques Cavallier dazu, Eau Parfumée au thé blanc zu komponieren. Dieser edle Duft verleiht das Gefühl von Geborgenheit und Wohlbefinden. Er ist Balsam für die Seele und beruhigt den Geist.

Vollendet wird die Komposition in der Basis von Iris und sanftem Moschus. Mit Eau Parfumée au thé bleu entfliehen unsere Sinne dem Alltäglichen. Körper und Geist sind im Einklang. Ein Duft für jeden, der eine Auszeit benötigt. Luxuriöses Spa-Erlebnis FÜR IHR ZUHAUSE Die gesamte Eau Parfumée Kollektion erstrahlt in neuem BVLGARI Look mit eleganter Verpackung und edlem Flakon. Das Produktsortiment wird um luxuriöse Kerzen und Erfrischungstücher erweitert. Je nachdem welche Stimmung Sie erleben möchten, bietet BVLGARI zu jedem Teeduft eine komplette Linie an – für das persönliche Wellness-Erlebnis zu Hause. Die Kollektion ist ab Juli in ausgewählten Parfümerien erhältlich.

Mit Eau Parfumée au thé rouge kreierte Olivier Polge eine Hommage an den sonnenverwöhnten Rooibos Tee aus Südafrika. Der Duft verleiht das Gefühl von gleißendem Sonnenlicht auf der Haut und spendet südafrikanische Lebensfreude. Edelster Oolong Tee aus dem chinesischen Fujian Gebirge inspirierte Daniela Andrier dazu, den neuen Teeduft, Eau Parfumée au thé bleu zu kreieren. Lavendel und Shiso-Blätter in der Kopfnote treffen auf Veilchen und Akkorde des blauen Tees in der Herznote.

15

Creative Promotion


hautnah

Duftpapst, ganz frei von Alluren Wer die Freude hat, Michael Edwards persönlich kennenlernen zu dürfen, begegnet einem durch und durch bescheidenen Menschen. Ja, keiner kennt die Welt der Düfte und deren Business so wie er. Ihn bitten Industrie-Granden rund um den Globus um seinen Rat. Arroganz? Liegt dem Fragrance Wheel-Erfinder fern. Er arbeitet lieber in aller Ruhe weiter.

Noten lesen lernen so wie die Bandleader Wer für sein Spiel Erfolg und „Kohle” ernten will, muss das 1x1 seiner Kunst beherrschen. Was einem Pianisten seine Partitur, ist jedem, der mit und von Düften lebt, die jeweilige Rezeptur.

Must-have für Duftprofis: Wer würde ohne Michael Edwards legendäre Parfumbibel, die so praktisch nach Duftfamilien aufgebaut ist und alle Neuheiten aller Häuser enthält, arbeiten wollen? Wir könnten es nicht und möchten Ihnen hiermit die neueste Edition ans Herz legen. Fragrances of The World 2015, soeben erschienen, die 31. Ausgabe. Kann man um rd. € 245,- (inklusive Versand) online bestellen: www.fragrancesoftheworld.com

Hat Sie das Auswendiglernen in der Schule auch so genervt? Ob Sprachen oder Formeln oder eben Fingerübungen am Klavier: Daran führt nun einmal kein Weg vorbei, wenn's später „flutschen” soll. Und wer bei Düften kompetent ist, kennt die Duftfamilien – auswendig. Deren Systematik hat Michael Edwards geprägt. Ihm verdanken wir nicht nur das jährlich erscheinende Nachschlagewerk „Fragrances of The World”, sondern auch Bestseller der Parfum-Literatur wie sein „Perfume Legends: French Feminine Fragrances”. Ist es schwer zu durchschauen, das Duftrad („Fragrance Wheel”)? Nein, im Gegenteil. Sie sehen es auf dieser Seite. Bitte schnappen Sie sich ein Englischlexikon. Es wird sich wieder lohnen, das Auswendiglernen. Versprochen.

16


duft

Die grüne Energie Giorgio Armani präsentiert mit Acqua di Gioia EdP Jasmine einen zarten und gleichzeitig berauschenden Sommerduft, der die Natur zum Vorbild hat. Eine exklusive Limited Edition!

Emily DiDonato, Muse von Acqua di Gioia, steht auch für die Limited Edition wieder vor der Kamera.

Grün ist die Farbe der Lebendigkeit und Natur. Vom warmen Grün der Wälder über zartes Grasgrün bis zum tiefen Grün des Meeres – der Facettenreichtum der Farbe spiegelt sich auch in Acqua die Gioia wider. Der Duft strotzt nur so vor Lebendigkeit, Frische und Lebensfreude, er ist purer Ausdruck vibrierender Weiblichkeit. In der Kopfnote spielen pikante Primofiore Limonen- und zartbitter-grüne Galbanum-Essenzen mit klartönigen Akkorden von grünem Apfel und Veilchenblättern den euphorisierenden Auftakt. Zwei Facetten von Jasmin und ein Hauch Orangenblüten-Absolue in der kostbaren Herznote bringen die feminine Aura des Dufts zur Geltung, während die Basis mit sanfter Zedernholz-Essenz, weichem Moschus und der hauchzarten Spur eines Braunzucker-Akkords verführt. Ein Duft nie endender Sommerfrische!

Take your Chance

Brise in Blau

Chancen kommen nicht von allein. Chancen wollen ergriffen werden. So wie CHANCE EAU VIVE, der jüngste Duft der CHANCE-Familie von CHANEL. EAU VIVE beschwingt, revitalisiert und reißt von der ersten Sekunde an mit. Grapefruit und Blutorange sorgen für einen pulsierenden, energiegeladenen, frischen Ton, der von Jasmin und weißem Moschus durchdrungen wird. Frischer Vetiver, Zeder und Iris komplettieren die Kreation, die immerwährende Vitalität und Energie ausstrahlt. Eine belebende Sensation!

Zur aktuellen Aqua Allegoria-Kollektion von Guerlain gesellt sich wie jedes Jahr ein neuer Duft: Aqua Allegoria Teazzurra ist eine Hommage an Grünen Tee und azurblaues Wasser, entspannend und erfrischend zugleich. Bergamotte, Grapefruit, Zitrone und Yuzu – eine japanische Zitrusfrucht – in der Kopfnote werden von Grünem Tee, Jasmin und Veilchen in der Herznote begleitet. Moschus und Vanille in der Basis ergänzen das Œuvre und machen es zum perfekten Duft für Momente der Besinnlichkeit.

17

Creative Promotions


hautnah

DER BAD BOY GENTLEMAN Sie lieben ihn. 1 Million von Paco Rabanne zählt zu den erfolgreichsten Männer-Düften überhaupt. Dank ihm, so die Message, werden mit einem Fingerschnipser alle Träume wahr. Und jetzt noch viel mehr: mit dem neuen 1 Million Cologne.

DER SUPERFRECHE VERFÜHRER Neidvolle und eifersüchtige Blicke begleiten ihn, wo immer er auch ist. Verführerisch, elegant und charmant lebt er sein Leben, als wäre es ein Pokerspiel. Bereit, sich stets zu holen, was er will, weiß er, dass auf Gold zu setzen mehr als gewinnbringend ist. Der Mann bekommt alles. Dank 1 Million Cologne.

DER FLAKON Wunderschön ist das kultige Goldbarren-Design von 1 Million weiterentwickelt worden. Nun präsentiert es sich transparent und enthüllt so seinen kostbaren Inhalt. Die Idee war, mit Licht und Gold zu spielen. Die lackierte Rückseite lässt darum das eingravierte Logo facettenreich nach vorne hin durchschimmern.

18


duft

MANDARINE KARDAMOM

ROSE WACHOLDER

LEDER TONKABOHNEN

DIE FILM-SAGA

Frische, die einen im Nu wagemutig ausgelassen stimmt: die Meister-Parfumeure Olivier Pescheux und Michel Gerard haben sie kreiert. Ein MarineAkkord verbindet sich mit dem von Zitrusfrüchten, Kardamom und fantastisch maskulinem Leder. Tonkabohne belebt. Aromen, die jedes Eis brechen.

„Es geht um den Gentleman, der jeder gerne sein möchte“, erklärt Regisseur Alexandre Courtès. Und schickt den 1 Million Cologne-Mann in ein neues Abenteuer: Er trotzt jeder Gefahr, landet stets auf den Beinen, den Daumen erhoben, lächelnd. Mit einem Fingerschnipser erfüllt er sich jeden Wunsch.

1 Million: Das neue Gesicht

DER HERO HINTER DER KAMERA

Er gilt als das erfolgreichste männliche Model: Sean O'Pry verkörpert 1 Million Cologne absolut perfekt. Denn so wie der neue Paco Rabanne-Duftcocktail mit den Goldreflexen vereint er scheinbar Gegensätzliches in sich. Humor und Eleganz. Luxus mit Euphorie und jener Frische, die Freiheit atmet.

Musikfilmfans beten den Grammy Award-Preisträger an: Alexandre Courtès verehrt man ob seiner SongInszenierungen für U2, Kylie Minogue oder Franz Ferdinand. Sein jüngstes Werk: Der Spot zu Paco Rabanne 1 Million Cologne. Courtès macht darin Männer-Lebensträume wahr. Alles ist möglich!

19


hautnah

HIGH-END FASHION, STIL, ELEGANZ & TRADITION

Creative Promotion

Was haben die It-Girls Gemma Ward, Cara Delevigne und Jourdan Dunn gemeinsam? Sie tragen die kultigsten „Regenmäntel“ der Welt. Natürlich vom Erfinder: Burberry, seit 1897 „King of Trenchcoats“. Und sie hüllen sich in die ikonischen Düfte der High-End-Fashion-Brand. Perfekter Look! Ein Kuss im Regen? Nie wieder ohne Burberry denkbar, spätestens seit der legendären Filmszene mit Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany's”. Einst wie jetzt lieben die Stars jenen einzigartigen Mantel aus Gabardine, der zum Sinnbild der traditionsreichen In-Brand avanciert ist. Burberry? Trendy forever.

20


burberry

Zeitlos und elegant präsentiert sich der opulent blumige Duft My Burberry aus dem Hause Burberry. Inspiriert von einem Londoner Garten nach einem Regenschauer ist My Burberry eine Hommage an den legendären Trenchcoat.

Das neue Duft Duo Brit Rhythm Women EdT Floral und Brit Rhythm Men EdT Intense präsentieren sich jung, frisch und verführerisch. Brit Rhythm Women EdT Floral ist ein fruchtig blumiger Duft, der mit frischen Kopfnoten aus Früchten, sizilianischer Limone und Orange besticht. Ägyptischer Jasmin und Lotusblüte vereinen sich mit Flieder im Herzen und ergeben eine berauschende Duftkomposition. Amber Holz, Treibholz und Moschus runden den Duft ab. Der Herrenduft Brit Rhythm Men EdT Intense ist eine intensive Variante von Brit Rhythm Men, die durch ihren maskulinen und rauchigen Lederakkord besticht.

gewinnspiel Mitspielen und gewinnen: 1. Preis: 1 x original Burberry Schal 2. Preis: 1 von 3 My Burberry EdP Duftpaketen 3. Preis: 1 von 3 exklusiven Burberry Make up-Packages. 1. Gewinnfrage: Der Duft My Burberry von Burberry ist eine Hommage an? A den Schottenrock B den Trenchcoat C das Wickelkleid 2. Gewinnfrage: Zu welcher Duftfamilie gehört der neue Duft Brit Rhythm Women EdT Floral von Burberry? A blumig B orientalisch C Chypre

21

Schicken Sie die richtigen Antworten per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0720/890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familienname, Parfumerie, Adresse, E-Mail und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. Hautnah und Burberry drücken Ihnen ganz fest die Daumen. Einsendeschluss: 4. September 2015


hautnah

Wie man in den Wald hineinruft… …so kommt es auch zurück: das Echo. Eine Uralt-Weisheit, die sich höchster Aktualität erfreut. Warum sich L‘Oréal dem Prinzip der Nachhal(l)tigkeit aktiv stellt und es bei Innovation, Produktion, Leben, Kommunikation und Beteiligung anderer nach innen und außen, verwirklicht? Wir haben CSR- und Sustainability-Directrice Alexandra Palt dazu in Paris befragt. Alexandra Palt, Direktorin für Corporate Social Responsibility (CSR) & Sustainability bei L‘Oréal.

Nachhaltig muss nachhaltig sein Warum sich Unternehmen nun intensiver denn je dem Thema „Sustainability“ widmen? O-Ton Alexandra Palt: „In den letzten Jahren sind Ausmaß und Bedeutung dieser Verantwortung enorm gewachsen. Der Gesellschaft und den Unternehmen ist immer deutlicher bewusst geworden, dass ,business as usual‘ nicht ausreichen wird, um wirtschaftlich nachhaltiges Wachstum zu erreichen. Unternehmen wie L’Oréal, die langfristig planen und denken, wissen, dass sie die notwendigen Veränderungen im Bereich Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit in das Zentrum der Strategie miteinbeziehen müssen.“

hautnah: L’Oréal hat sich 2013 mit „Sharing Beauty With All“ hohe sozialpolitische Ziele gesetzt. Worin besteht die Einzigartigkeit dieses Programms? Alexandra Palt: Viele internationale Unternehmen haben heute Projekte, um ihre soziale Verantwortung wahrzunehmen. Bei L’Oréal sind wir einen Schritt weiter gegangen und haben nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung in all unsere Aktivitäten und unsere gesamte Strategie eingegliedert. Unser CEO und Aufsichtsratspräsident Jean-Paul Agon hat nachhaltige Entwicklung zu einer der zwei strategischen Prioritäten der L’Oréal Gruppe erklärt. Es geht um eine nachhaltige Transformation des Unternehmens, um den Erfolg von L’Oréal auch in der Zukunft zu ermöglichen. In einer Zukunft, in der Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft an erster Stelle stehen werden. hautnah: Wann ist eine Aktion bzw. Inititative Ihrer Meinung nach denn tatsächlich als eine nachhaltige zu bezeichnen? A. P.: Für mich sind drei Elemente wichtig: die Aktion muss, von einem wirtschaftlichen Standpunkt aus, einen einschlägigen Bezug zum Unternehmen und seiner Tätigkeit haben, muss gleichzeitig auch für die Gesellschaft Sinn machen und muss – als drittes Element – einen konkreten Impact haben, also wirklich etwas bewirken: Gut für das Unternehmen, gut für die Gesellschaft und ein weitreichender Impact. hautnah: Wie aktiv ist die Beauty-Branche im Vergleich zu anderen dabei? A. P.: Ich finde, dass man in der Beauty-Branche wie in allen Branchen sehr gute Beispiele aufzeigen kann und es andererseits aber auch Unternehmen gibt, die sich noch gar nicht auf eine Zukunft vorbereiten oder der Tatsache ins Auge blicken, dass diese Zukunft eine von Ressourcenknappheit geprägte „low carbon economy“ sein wird. hautnah: Welche Art von Initiativen würden Sie sich seitens des Einzelhandels

22


exklusiv-interview

Sharing Beauty With All: 1. Nachhaltig innovativ sein bedeutet, dass jedes neue Produkt ein optimales Umwelt- und Sozialprofil haben soll, dies tun heute bereits 67 %. 2. Nachhaltig produzieren. Bis 2020 soll der Umwelt-Fußabdruck in Fabriken und Logistikzentren um 60 % reduziert sein. 3. Nachhaltig leben. Gezielte Kampagnen, die das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Endconsumer schärfen. Diese können via Consumer Sustainability Panel Maßnahmen beeinflussen. 4. Nachhaltig entwickeln. Stakeholder miteinbeziehen (sh. Infokasten).

wünschen, die „Sharing Beauty With All“ unterstützen könnten? A. P.: Viele Initiativen können zur Zielerreichung beitragen, aber am dringendsten bedarf es einer Zusammenarbeit aller, um Verpackungen und Displaymaterial zu verringern. Dafür ist eine gemeinsame Mentalitätsveränderung notwendig: Konsumenten, das Marketing in Unternehmen sowie Händler und Distributoren müssen umdenken. hautnah: Bevor Sie zu L’Oréal kamen, waren Sie u.a. für Amnesty International tätig. Wie lassen sich „NGO-Werte und NGO-Philosophie“ in einem streng auf Profitabilität ausgerichteten Konzern verwirklichen? A.P.: L’Oréal ist ein Unternehmen, das unglaublich viele Werte hat und diese auch aktiv lebt. Jean-Paul Agon, unser CEO, ist davon überzeugt, dass Unternehmen eine große Verantwortung tragen. Ich habe das Glück, nie auch nur eine Sekunde den Eindruck gehabt zu haben, dass NGO-Werte mit unseren L’Oréal-Werten unvereinbar wären. Ich glaube, dass die großen gesellschaftlichen und umweltpolitischen Probleme nur durch eine Zusammenarbeit aller Akteure gelöste werden können. Es bedarf sowohl Unternehmen, NGOs, als auch internationaler und nationaler Institutionen, um diese enormen Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen. hautnah: Gibt es eine Frage, deren Beantwortung für das Verständnis Ihrer Arbeit von zentraler Bedeutung wäre und die Ihnen noch nie gestellt worden ist? Falls ja, wie lautet diese Frage? A. P.: Warum wird uns allen nur so langsam – viel zu langsam – bewusst, dass wir unser gesamtes wirtschaftliches und sozialpolitisches System verändern müssen, um unseren Kindern eine halbwegs lebbare Zukunft zu garantieren? Aber die Antwort darauf wäre nicht einfach…

23

Die Schönheit mit allen teilen Eine der vier Säulen widmet sich der nachhaltigen Entwicklung. Bei „Developing Sustainably“ geht‘s aber nicht um Produkte, sondern um die Menschen. Palt: „Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital. Mit unseren Lieferanten wollen wir gemeinsam unseren Fußabdruck verbessern, und die Communities sollen an unserem Erfolg teilhaben.“ Mehr Infos auf: sharingbeautywithall.com

Fotos: L’Oreal


hautnah

Ist das auch nachhaltig? Eine Frage, die immer mehr Luxusfans stellen. Unsere Beauty-Q&As zeigen, dass sie auch in den Parfumerien auf ein hohes Markenimage ebenso wie auf „zertifizierte Fairness“ in allen Bereichen achten. autorin: Martha Miklin

Maria Dinstl, Inhaberin der TOPSI Parfumerien und Kosmetiksalons

Hannelore Hölbling, Geschäftsführerin Parfumerie Hölbling

Reinhard Jechart, Inhaber JechartParfumerien

Tu dir etwas Gutes

Positives Image, das überzeugt

Gut verpackter Öko-Boom

Wertorientierter Konsum und Naturkosmetik gewinnen zwar an Bedeutung, doch die Mehrheit unserer Kunden kombiniert heute nach Lust und Laune. Sie kaufen das, was sie überzeugt. Was zählt, sind die Produktleistung und die Freude am Ergebnis. Denn noch vor der Umwelt wollen die Menschen vor allem sich selbst etwas Gutes tun.

Nachhaltigkeit ist bei unseren Kundinnen und Kunden immer mehr Thema. Viele legen großen Wert auf die Herkunft und Verarbeitung der Inhaltsstoffe, achten auf BIO-Qualität und meiden jene, die in punkto Nachhaltigkeit ein immer negativeres Image erlangen. Zudem besteht eine große Nachfrage bezüglich fairer Arbeitsbedingungen in den Produktionsfirmen.

Bei der reinen Naturkosmetik sind die Kunden sehr skeptisch und fragen nach, woher die Inhaltsstoffe kommen und ob sie wirklich BIO sind. Der Trend geht sehr stark in Richtung ökologische Kosmetik, und da ist Nachhaltigkeit ein großes Thema – was ich gut finde. Auch die Verpackung muss passen: Karton wird bevorzugt. Und der Tiegel sollte aus Glas sein.

Titelfoto: Dr. Jackson‘s (Kussmund)

24


umfrage

Anständig gepflegt Dr. Marion Faber-Oelschlägel, Geschäftsführerin Nägele & Strubell

Ich bin überzeugt davon – deshalb gibt es auch unser neues Konzept „KUSSMUND“ –, dass das Thema Nachhaltigkeit immer mehr die Kaufentscheidung mündiger Konsumenten beeinflussen wird, die effektive Pflege mit anständiger Produktion verbunden wissen wollen. Besonders sensibel reagieren sie auf mangelnde Transparenz bezüglich der Inhaltsstoffe.

Nachhaltig seit über 30 Jahren Christina Wolff-Staudigl, Inhaberin Naturparfumerie Staudigl

Für unsere Familie ist verantwortungsvolle, ökologische Nachhaltigkeitsfairness seit mehr als 30 Jahren das entscheidende Element unseres Handelns. Wir leben das, privat wie beruflich. Dadurch sprechen wir v. a. naturbewusste Konsumenten an, die auf Qualität und Nachhaltigkeit achten und auch aktuelle Themen, wie z.B. Palmöl, mit uns diskutieren.

Mehr als nur „BIO“ Michael Wolf, Inhaber Parfumerie Max Wolf

Unsere Kunden legen sehr viel Wert auf Inhaltsstoffe und deren Herkunft. Für jeden, der bewusst einkauft oder sich bewusst pflegt, ist Nachhaltigkeit ein Thema. Dabei geht es um mehr als das Wort „BIO“. Es geht um die höchste Qualität mit der höchstmöglichen Effektivität – und die wird erzielt durch Forschung, Innovation und beste Inhaltsstoffe.

BIO, vegan und zertifiziert Manfred Hess, Leitung Einkauf-Parfumerie Kastner & Öhler

Die Nachfrage nach BIO und veganen Produkten, die ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen, nimmt stark zu. Inhaltsstoffe, deren Herkunft, faire Produktionsbedingungen usw. sind einige der Themen, bei denen nachgefragt wird. Besonders wichtig für die Konsumenten ist, dass die Produkte auch mit einen anerkannten Zertifikat ausgezeichnet sind.

25


hautnah

Frisch, klar, jung, straff & glatt

1

Danach sehnen sich Ihre Kundinnen. Welche neuen Hautpflegen diese Sehnsucht wie erfüllen, präsentieren wir hier anhand von 6 Neuheiten.

2

3

4 6 5

1 Der erste Ausstrahlungs-Turbo von YSL mit einer zweifachen Wirkung für die Augenzone: Forever Light Creator Eye Fluid Dark Circle Corrector mindert dunkle Augenringe und sorgt für eine Langzeit-Korrektur am Ober- wie Unterlid. 2 Neuer starker Partner für hitzige Situationen: LANCASTER Aquamilk 24h Action Antiperspirant. Das Pflege-Deo Roll On hält dank antimikrobieller Formel bakterienfrei. 3 Detox für die Haut schenkt CLINIQUE Pore Refining Solutions Charcoal Mask mit feinster Bambus-Aktivkohle. Schrumpft die Poren, hält sie elastisch und reguliert die Talgproduktion. 4 Nach 10 Jahren Forschung präsentiert IOMA Collagen Renew. 3 x täglich eingenommen, glätten die Anti-Falten-Kapseln binnen 14 Tagen um 25 %. 5 Durchfeuchtet nachts intensiv, entspannt mit mineralstoffreichem, botanischem Stress-Buster und köstlichem Duft: ELIZABETH ARDEN Flawless Future Powered by Ceramide™ Night Cream. 6 Le Lift Lèvres et Contours von CHANEL erhöht Substanz wie Dichte der Lippen. Sie sind wieder glatt und prall, die Ausprägung der Nasolabialfalten nimmt ab. Der Lippenstift lässt sich leichter auftragen.

26


biotherm

Ein Eau de Toilette, inspiriert vom Duft der Lait Corporel

Sonnenpflege, die vor Sonne, Meer & Wind schützt

Energetisierend, frisch, spritzig: Alles, was Frauen an der Lait Corporel lieben, finden sie nun auch in Biotherm L’Eau. Freesien-Akkorde in der Kopfnote treffen auf frischwürzigen Ingwer und belebende Zitrusschale in der Herznote. Die Basis bilden warmes Zedernholz und Moschus. Fühlen Sie die unwiderstehliche Anziehungskraft intensiver Frische vom L‘Eau.

Sonne, Wasser und Wind können die Hautbarriere angreifen. Die neuen Sonnenpflegeprodukte von Biotherm sind mit der SUN SEA WIND REPAIR TECHNOLOGY® ausgestattet, die gezielt vor diesen 3 Aggressoren schützt. Aqua-Gelée Solaire und Spray Solaire Lacté sind die perfekten Sommer-Begleiter für alle, die leichte Texturen lieben. Und wer die Sonne lieber meidet und trotzdem zarte Bräune will, ist mit Aqua-Gelée Autobronzante and Autobronzant Tonique bestens beraten.

Die legendäre Lait Corporel gibt’s jetzt auch als BB Milk Weiche Haut macht süchtig. Mit der neuen BB Milk für den Körper hat Biotherm eine hautverschönernde Körpermilch mit Tönungseffekt kreiert, die diese Sucht befriedigt. Verkapselte Mikropigmente, die beim Auftragen auf die Haut aufplatzen, schenken der Haut einen natürlichen, leicht getönten Look und machen sie ebenmäßig, glatt und strahlend schön – mit sofortiger Wirkung.

27

Creative Promotion


hautnah

Foto: Guerlain

aus dem fernen osten zen und co Die Kulturen des Orients inspirieren Beauty & Fashion heuer mehr denn je. Asiens Modestile und Beauty-Rituale – historische ebenso wie zeitgeistige – sind global „en vogue“. Warum? Alles ist der eine Geist, die eine Wirklichkeit: Dies lehrte der Zen-Buddhismus schon im 6. Jahrhundert v. Chr. Mehr als 2.400 Jahre später zeigen aktuelle Trends, wie wahr diese spirituelle Weisheit ist.

28


DIOR

RALPH LAUREN

pflege

MUGHALPRINZESSINNEN-CHIC Ein romantischer Garten für sie: Shah Jahan ließ Shalimar für seine Frau, Prinzessin Mumtaz, erbauen. Jacques Guerlain war davon so begeistert, dass er Shalimar kreierte. Die jüngste „Schwester“ der orientalischen Parfum-Legende, im Jade Jagger-Flakon, indisch inspiriert wie Ralph Laurens aktuelle Mode: das würzig-frische Shalimar Cologne.

HERMÈS

SÜDINDISCHE KOLONIAL-COUTURE Während sie auf einer Treppe im südindischen Puducherry in ihrem neuesten Dior-Outfit aus der Frühlings-SommerKollektion 2015 entspannt, umhüllen sie die Aromen von Schwarzem Tee-Extrakt, Sandelholz- und KardamomEssenz sowie feinstem Samback Jasmine-Absolut. Sie trägt ihren Lieblingsduft: Escale à Pondichéry von Dior.

ISSEY MIYAKE

SAINT LAURENT

CHINESISCHE IN-GÄRTNERIN Nicht nur Jean Claude Ellena, sondern auch Nadège Vanhee-Cybulski, frischgebackene Designerin der HermèsMode, haben sich von der eleganten, bewusst gewollten Einfachheit chinesischer Zen-Gärten inspirieren lassen. Meditativ und zart, begeistert das 2015er Oevre des HausParfumeurs von Hermès: Le Jardin de Monsieur Li.

TOKIO-PROOFE WASSERKÜNSTLERIN In Japans Hauptstadt holte sich Issey Miyake den letzten Design-Schliff. Von dort aus erlangte seine Mode mit ihren farbenfrohen Stoffen und extravaganten Schnitten Weltruhm. Dies gelang auch gleich mit seiner ersten DuftKreation 1992: L‘Eau d‘Issey Miyake, dessen Erfolg seither jedes Jahr auch mit limitierten Editionen gefeiert wird.

OSTASIEN-REBELLIN ALS ROCKLADY In jeder Hinsicht bombastisch war schon der Launch von YSL Opium: In vielen Ländern wurde dessen Einfuhr verboten, die Party sorgt 1977 für Schlagzeilen und das Parfum selbst gilt als Premiere für die „Florientals“. Rockig und sexy, wie die aktuelle Saint Laurent-Mode, präsentiert sich nun seine neueste Version: Black Opium.

29


CHANEL

ANN DEMEULEMEESTER

hautnah

EAST MEETS WEST CHEZ CHANEL Ein Traum in Apricot, Empire-Robe trifft auf Kimono: Einmal mehr zeigt Karl Lagerfeld als Mode-Kosmopolit, wie er „Nationaltrachten“ für Chanel zeitgemäß interpretiert. Sorgt am Catwalk wie jeden Morgen für den gewünschten leuchtend hellen Strahleteint à la Japonaise: die universelle neue Make up-Base mit Lichteffekt, Le Blanc de Chanel.

GIAMBATTISTA VALLI

NIPPON-HIPPIE IN ANTWERPEN Warum die angesagte belgische Avantgarde-Designerin Ann Demeulemeester ihre Models ganz locker im ärmellosen Japan-Look auf den Laufsteg geschickt hat? Weil sie auf die Haut optimierenden Effekt der neuen, zart tönenden und 24 Stunden lang Feuchtigkeit spendenden Lait Corporel BB Milk von Biotherm verlassen können.

MARNI

DRIES VAN NOTEN

TCM GOES FASHION An feinste, Traditionelle Chinesische Malereien erinnern Giambattista Vallis heurige Haute Couture-Abendroben. Nun hat sich auch Estée Lauder für die Ausstrahlungspflege Nutritious Vitality8TM Impulse aus Fernost geholt: von der Traditionellen Chinesischen Medizin. Optimal dank Granatapfel-Komplex genährt, gesundet sie schön.

SAMURAI-FASHIONFIGHTER Natürlich gab es auch weibliche Meisterinnen des Schwertes. Consuelo Castigliani, die Gründerin des ItaloLuxuslabels Marni, widmet modernen Kriegerinnen diesen Sommer aristokratische Japan-Eleganz. Für die dazu nötige, perfekte Haut empfehlen Insider als ersten Schritt: Die Intensiv-Anti-Ageing Lotion Sensai Prime Solution.

ASIA-LAYERING DE LUXE Historische orientalische Stoffe und Modeschnitte hat der belgische Star-Designer Dries van Noten offensichtlich studiert. Das Ergebnis sind modern interpretierte Outfits, auf‘s Wesentliche reduziert. Darum geht es auch bei Sisleys Sisleÿa Lotion de Soin Essentielle. Als erster Anti-AgingStep leitet er das asiatisch inspirierte Sisleÿa-Ritual ein.

30


Yohji YAMAMOTO

pflege

YOKOHAMA-GIRL IM FASHION-WRAP Mode als zeitlose Kunstform ist Yohji Yamamotos Herzensanliegen. Er kombiniert die traditionelle Bekleidung Nippons mit zeitgenössischer Sportswear, um einen postmodernen Streetwear-Chic zu generieren. Top-aktuell mit typisch japanischen Elementen zeigt sich auch das neue Cologne Sakura Cherry Blossom, von Jo Malone.

Den ganzen Tag lang: Dank neuer Formel von früh bis spät mit Feuchtigkeit versorgte Haut, die sich geschmeidig und geschützt anfühlt.

Für eine Haut voller Leben: Aquasource Ganze 7 Stunden so intensiv mit Feuchtigkeit versorgte Haut, als wäre die Pflege frisch aufgetragen!

 COMME DES CAR CONS

Die Haut verliert täglich bis zu einen halben Liter Wasser. Alle Hauttypen, selbst fettige, können von Dehydrierung betroffen sein. Darum hat Biotherm das neue Aquasource mit einer innovativen Hydratisierungsformel entwickelt, die besonders viel an regenerierendem Life Plankton™ und Feuchtigkeit spendender Mannose enthält, um eine optimale Feuchtigkeitsversorgung zu gewährleisten. Die Aquasource-Formel ermöglicht es der Haut, die Feuchtigkeit 7 Stunden auf einem Niveau zu halten – als wäre die Pflege gerade erst aufgetragen worden. Und die beiden neuen in der Aquasource-Familie? Aquasource Total Eye Revitalizer. Er wirkt abschwellend, aufhellend und kühlt die Augenzone ab. Night Spa ist der erste Nachtbalsam von Aquasource: Mit der Verwöhntextur einer Maske revitalisiert er, frischt den Teint auf und hydratisiert mit der neuen Aquasource-Feuchtigkeitsformel.

KAWAKUBO-AVANTGARDE À LA JAPONAISE Das perfekte Lippen-Lackrot der Geishas hat YamamotosExfrau, die Begründerin des genialen Modelabels Comme des Garçons, Rei Kawakubo, zu diesem wie Vogelschwingen scheinbar schwerelosen Statement-Kleid vor Augen gehabt. Und zeigt dies auch im Make up: Auf den Lippen glänzt intensiv & präzise Lacquer Rouge von Shiseido.

31

Creative Promotion


hautnah

Mikro-Tröpfchen Chanel Kamelie, pur Sie ist Symbol von Chanel: Die weiße Kamelie. Der aus ihr durch Oleofraktionierung, also durch physikalische Spaltung, gewonnene Starwirkstoff, Camellia Alba OFA, sorgt im neuen Hydra Beauty Micro Sérum für Leichtigkeit und Leuchtkraft, Komfort und Wohlgefühl. Was Japan mit dieser Innovation zu tun hat und mehr verrät Armelle Souraud Ihnen hautnah. Armelle Souraud, Verantwortliche für die wissenschaftliche Kommunikation von Chanel

Perfekte Fusion mit der Haut

Die Kernaussage von Chanel zu Hydra Beauty Micro Sérum: Mit Feuchtigkeit versorgt, glatt und prall, strahlt die Haut jugendlich frisch. Das Geheimnis dahinter? Das Serum enthält Mikrokapseln der Kamelie, die mit der Haut verschmelzen und eine kontinuierliche Hydratation mit aufpolsterndem Effekt bewirken. Ihr fachkundiger Tipp für die Kundin: Während die Mikrokapseln mit Ihrer Haut verschmelzen, setzen sie den kostbaren Kamelienextrakt frei. Dessen Reinheit bleibt stets bestehen.

hautnah: Die italienische „Vogue“ feiert das neue Hydra Beauty Micro Sérum als „Apotheose“ – auf gut Deutsch also Vergöttlichung – der Hydratation. Wie kommt es zu diesem wortgewaltigen Kompliment an die Chanel-Forschung? Armelle Souraud: Ja, es ist in der Tat ziemlich außergewöhnlich, einen so sensationellen Launch im Segment der Feuchtigkeitspflege miterleben zu dürfen! Denn das neue Hydra Beauty Micro Sérum ist das erste weltweit, das auf der Mikrofluidtechnologie basiert und Mikrokapseln der Kamelie enthält. Diese verschmelzen mit der Haut und erzeugen einen langanhaltenden, intensiv hydratisierenden und aufpolsternden Effekt. Sie ist optimal mit Feuchtigkeit versorgt: Glatt und prall strahlt sie jugendlich frisch. hautnah: Könnten Sie uns bitte erklären, worin die Parallelen bzw. die Unterschiede zwischen Mikrofluidik und Nanotechnologie bestehen? A. S.: Mikrofluidik ist die Wissenschaft, die die spezifischen Eigenschaften und das Verhalten auf mikrometrischer Ebene und eben nicht auf nanometrischer studiert. Die Mikro-Tröpfchen des Camellia-Öls, die Sie im Flakon des Hydra Beauty Micro Sérums sehen können, schweben in einer aquatischen, gelierten Phase. hautnah: Jetzt geht der Knopf auf! Ein Mikrometer ist 1 Millionstel eines Meters, während Nanometer ein Milliardstel darstellt. Zurück zur Camellia Alba. Gemeinsam mit Blauem Ingwer stellt sie den wichtigsten Aktivstoff des Serums dar. Und als Premiere setzt ihn Chanel oleofraktioniert ein… A. S.: Ganz richtig. Camellia Alba OFA ist ein reiner, öliger Extrakt. Wir gewinnen ihn, wie Sie bereits erwähnten, durch Oleofraktionierung. Das heißt, wir extrahieren Polyphenole aus der Camellia-Blume mittels sehr sorgfältig ausgewählter Trägeröle. Camellia Alba OFA ist polyfunktional und erbringt in der Tiefe der Haut an 3 Schlüsselmolekülen der Durchfeuchtung Höchstleistungen: Erstens bei der Synthese der NMFs,

32


interview

Um die Wirksamkeit von Hydra Beauty Micro Sérum exakt nachweisen zu können, hat Chanel erstmalig die tiefenwirksame Hydratation vermessen. Ergebnis: Die tägliche Anwendung über vier Wochen steigert die aktive Hydratation der Haut um bis zu 33 %. Die Epidermis wird tiefenwirksam mit Feuchtigkeit versorgt und die Wasserspeicher sind aufgefüllt.

dem Wasserreservoir der Korneozyten. Auf Lipidebene stärkt es zweitens den interzellulären „Zement“. Drittens wirkt Camellia Alba OFA positiv auf das Involucrin ein, jenes Protein, das die Schutzhülle der Korneozyten in der Haut aufbaut. hautnah: Wären Sie so freundlich, diese komplexe Technologie auch „NichtWissenschaftlern“ verständlich zu machen? Was kann Camellia Alba OFA? A. S.: Sehr gerne! Kamelie durchfeuchtet nun intensiver denn je. Bei jeder Anwendung entfaltet sich der maximale Effekt des exklusiven Chanel-Wirkstoffes. Seine Reinheit bleibt im Kern der Mikrokapseln erhalten, er dringt tief in die Epidermis ein. Und, was mich persönlich besonders beeindruckt, ist, dass das Serum augenblicklich wirkt: Es durchfeuchtet, polstert auf, schützt und sorgt sofort wie anhaltend für Leuchtkraft. hautnah: Es heißt, japanische Beauty-Rituale waren Ihre Inspiration…. A. S.: Wissen Sie, das Japanische ist eine einzigartige Sprache, sie kennt allein vier verschiedene Ausdrücke, um das wohlige Gefühl durchfeuchteter Haut zu beschreiben. Japanische Frauen sind also Sensorik-Expertinnen. Wir sind diesen vier verbalen Dimensionen gefolgt, um unser neues Serum zu entwickeln. Und: Wir haben die Wirkkraft und Sinnlichkeit der Formeln diesen vier Ausdrücken adäquat formuliert. hautnah: Ob der Blaue Ingwer in Madagaskar oder die Golden Champa im Himalaya: Chanel verbindet die Quelle seiner Rohstoffe stets mit regionalen sozialen Aktivitäten bzw. Initiativen. Wann ist eine solche „Chanel-like“? A. S.: Die Chanel-Forschung schätzt biologische, also nachwachsende, Wirkstoffe. Daher ist es uns ein Herzensanliegen, die Natur als Quelle dieser Rohstoffe zu schützen und zu bewahren. Kurz: Nachhaltigkeit ist ein wesentliches Prinzip von Chanel. Lassen Sie uns bitte noch ein bisschen Zeit – dann darf ich Ihnen anlässlich unseres nächsten weltweiten Launches die neuesten Aspekte unserer Vision enthüllen.

33

Mega-Effekt auf der Mikroebene Fünf Jahre gemeinsame Arbeit, von Chanel und einem Vorreiter der Mikrofluidik-Forschung, stecken in der MikrofluidtechnologieTM, die für Hydra Beauty Micro Sérum entwickelt wurde. Die Revolution: Wirkstoffkapseln, die der Formel integriert sind. Dadurch bietet sie maximale Wirksamkeit und ein neues sensorisches Textur-Erlebnis, das die Frische und Leichtigkeit von Wasser mit dem Wohlgefühl einer Emulsion verbindet.

Fotos: Chanel


hautnah

Die Pionierin der Schönheitsströme Sie war eine der raren Naturwissenschaftlerinnen ihrer Zeit und auch als Kosmetologin an der Speerspitze der Forschung: Die Chemikerin Jeanne Piaubert. Sie entwickelte vor über 90 Jahren in ihrem Pariser Institut, worauf der weltweite Erfolg der Luxuspflegemarke heute beruht: Aktive Dermoplastik, das Formen, Festigen und Straffen von Gesicht wie Silhouette. Begleiten Sie uns ins Jahr 1928. In Großbritannien dürfen Frauen über 21 erstmals wählen. Die Norwegerin Sigrid Undset erhält als dritte weibliche Autorin in Schweden den Literatur-Nobelpreis. Und in Frankreich, in ihrem Pariser Institut, entwickelt die Chemikerin Jeanne Piaubert auf der Basis ihrer Studien ihre eigene Methode. Sie hat Erkenntnisse aus einem der „hippsten“ Zweige der medizinischen Forschung ihrer Zeit, der Elektrotherapie, in die Welt der Schönheit übertragen.

Im Dienst straffer Haut mega-erfolgreich

Mit himmlischem Erfolg: Schönheit hat eine Methode!

Die nach ihrer Erfinderin benannte „Méthode Jeanne Piaubert“ zählt zu jenen, von der selbst sehr erfahrene Fachkosmetikerinnen nur mit dem höchsten Respekt sprechen. Wer sich als diplomierte „Dermoplasticienne“, also als Meisterin der aktiven Dermoplastik, bezeichnen darf, zählt zur absoluten Spitze seiner Zunft. Ein Beispiel, um dies zu illustrieren: Die 1937 von Jeanne Piaubert entwickelte Technik der „Busenkorrektur ohne Operation“ zur Festigung und Straffung der Büste. Der Erfolg lässt sich, bei jeder Frau, die diese Behandlung genossen hat, in Zentimetern messen. Kein Wunder also, dass die für den selektiven Vertrieb wie maßgeschneiderte Luxusmarke nicht nur als Pionier, sondern auch als Star im Bereich der Anti-Aging-Körperpflege gilt – wie z.B. für speziell anspruchsvolle Zonen. Dieser besonderen Expertise tragen zwei Innovationen, die jeder Frau mehr Freude an der heißen Jahreszeit schenken, aktuell Rechnung: Der neue Radical Firmness Liftingschaum strafft die Arme und die hoch konzentrierte, neue Radical Firmness Liftingcreme den Körper. Und dies dank Graine+-Komplex hoch wirksam: Die Produkte formen die Zonen in allen 3 Hautschichten, das CoolSculpting Concept strafft durch seine kühlende Wirkung und fördert die Kollagensynthese. Der beste Effekt lässt sich, wie immer bei Méthode Jeanne Piaubert, durch Kombination

34


pflege

RADICAL NEU Die Lieblinge IM FOCUS

Starke Marke, hohes Image: Zu den Highlights unter den Bestsellern bei Méthode Jeanne Piaubert zählen das 2-Phasen-Feuchtigkeitsbad L‘Hydro Active Biphase 24 Heures, die Augenkonturmaske Irilys Eye Contour Care Mask und die Antifalten-Tagespflege Certitude Absolue Ultra Anti-Wrinkle Day Cream. Neu vom Bodyforming-Profi: PowerstraffungsProdukte für die Arme und den Körper. Radical Firmness Ultra-Tightening „Lifting“ Crackling Foam for Arms und Radical Firmness Complete Body Tightening and „Lifting“ Cream. Kühlend und damit nicht nur hoch wirksam, sondern auch himmlisch – gerade an heißen Sommertagen.

Auf der Höhe der aktuellen Forschung: Slimfocus, die neue Schlankheitspflege, strafft, mildert Cellulite und optimiert die Form der Silhouette deutlich. Von Méthode Jeanne Piaubert mit dem KnowHow der modernen Kosmezeutik entwickelt.

mit einem Massage/Drainage-Gerät für daheim – in diesem Fall mit dem legendären GymToner – erzielen. Schlüsselprodukte für das hohe Image von Méthode Jeanne Piaubert sind zugleich auch weltweite Bestseller der Brand: Gemeinsam mit Certitude Absolue Day Cream und der Irilys Augenmaske zählt die geniale Feuchtigkeitspflege L‘Hydro Active Biphase 24 Heures zu den Heroes von Méthode Jeanne Piaubert. Sie hat als das erste Zwei-Phasen-Produkt überhaupt Kosmetikgeschichte geschrieben – und tut es immer noch. Denn als SOS-Produkt versorgt es die Haut mit einem sofortigen, angenehmen Feuchtigkeitsbad und wird von einer kontinuierlich wachsenden Fangemeinde als echter „Liebling für jeden Tag“ hoch gehalten. Bemerkenswerte Resultate binnen Kurzem und mit dem neuesten Wissen aus Kosmetik und Medizin entwickelt? Ja, dafür stehen seit jeher die Slimming-Produkte von Méthode Jeanne Piaubert. So ist etwa die neue Schlankheitspflege Slimfocus von der Kosmezeutik inspiriert, dem zukunftsträchtigen Mix aus traditioneller kosmetischer und pharmazeutischer Forschung.

Merci, Jeanne, für Schönheit mit Methode Das Herz der Marke schlägt im Rhythmus der sicheren, liebevollen Handgriffe der Fachkosmetikerinnen – und dem Wissen der Damen und Herren „an der Front“. Kein Wunder also, dass Aus- und Weiterbildung, die Schulung, auch bei uns mehr denn je in den Mittelpunkt der Méthode Jeanne Piaubert gerückt ist. Denn, so Pronobilis-Verkaufsdirektorin Premium & Pflege, Dagmar Nussbaumer, die das Training in Österreich zu ihrem ganz persönlichen Anliegen gemacht hat: „Méthode Jeanne Piaubert ist ein wichtiger Pfeiler der Skincare-Industrie, sowohl im Körper- wie auch im Gesichtspflege-Segment und sie entwickelt sich ständig weiter! In Kombination mit dem Enthusiasmus, diese großartige Marke immer weiter auszubauen, werden wir konsequent alle Ziele erreichen.“

35

Dagmar Nussbaumer, Pronobilis-Verkaufsdirektorin Premium & Pflege

Fotos: Jeanne Piaubert


hautnah

Erfolgsgeheimnis: richtig abliefern Es ist das genaue Gegenteil von „Stille Post“. Die Information an die Haut: „Verjünge Dich“ wird dank eines aktiven Abgabesystems nicht nur im Nu verstanden, die Haut antwortet auch sofort darauf. Wie dies mit dem Anti-Age Rapid Response Booster gelungen ist, verrät Dr. Daniel Stangl von la prairie. Dr. Daniel Stangl arbeitet seit rund 20 Jahren bei la prairie und ist heute Director of Innovation.

Wo Forschung glücklich macht Seit 1993 mit dabei, ist der Direktor der Innovation von la prairie, Dr. Daniel Stangl, wie am ersten Tag von der Luxus-Pflegemarke „Made in Switzerland“ fasziniert. Selbst Schweizer und begeisterter Bergsteiger, hätte ihn bloß eine Karriere als Photograph aus den Büros für Forschung und Entwicklung locken können. Stangl leitet und koordiniert die Zusammenarbeit mit externen Partnern von Industriewie Universitäts-Seite. Zudem ist er für neue Aktivstoffe und Technologien zuständig. Fad war ihm noch nie? Nein: Denn, Dr. Daniel Stangl, strahlend lächelnd: „Wissenschaftliche Entdeckungen zu machen, ist unglaublich befriedigend.“

hautnah: In einem Interview mit „Luxury Insider Asia“ 2013 sagten Sie: „Die Menschen erwarten Instant-Effekte. In Wirklichkeit dauert es aber Monate, manchmal Jahre, um Falten und Flecken loszuwerden.“ Mit Ihrem neuen Produkt, dem Anti-Aging Rapid Response Booster, versprechen Sie nun, in nur zwei Wochen für jünger aussehende Haut sorgen zu können. Wie das? Dr. Daniel Stangl: Lösungen zu finden, um Falten und Hautverfärbungen zu behandeln, ist tatsächlich eine mühselige Aufgabe, vor allem mit einem Zwei-Wochen-Versprechen. Was wir mit unserem neuen Anti-Aging Rapid Response Booster erreichen, ist eine erstaunliche Reduktion der Anzahl feiner und tiefer Falten sowie eine signifikante Verbesserung des Erscheinungsbildes von Linien und Falten innerhalb von nur zwei Wochen. Unsere klinischen Daten zeigen, dass der Anti-Aging Response Booster effizient auf Linien und das allgemeine Erscheinungsbild von Linien und Falten wirkt. hautnah: Wie lange hat es eigentlich gedauert, um den Booster zu entwickeln? Worin lagen die zentralen Herausforderungen? Dr. D. St.: Mehr als 2 Jahre haben wir für die Entwicklung der Formel und des Flakons gebraucht. Dies schließt auch die Testserien betreffend Wirkkraft, Sicherheit und Stabilität mit ein. Die Produkte von la prairie sind eben für ihre außergewöhnlichen und einzigartigen Texturen berühmt. Mit jeder neuen Produktentwicklung stehen unsere Wissenschaftler von Forschung & Entwicklung vor der Herausforderung Formeln zu erschaffen, die unseren hohen Ansprüchen an sensorisches Erlebnis, Performance und Qualität genügen. Das gilt in ganz besonderem Maße für Produkte wie unseren neuen Anti-Aging Rapid Response Booster, der binnen kürzester Zeit für herausragende Ergebnisse sorgt. hautnah: Das Geheimnis Ihres neuen Gel-Serums ist ein innovatives Wirkstoff-Liefersystem. Wie funktioniert es denn?

36


interview

Die legendäre Anti-Aging Collection von la prairie feiert einen „Neuzugang“: Das Gel-Serum Anti-Aging Rapid Response Booster verfügt über ein revolutionäres, aktives Abgabesystem. Es zielt exakt auf die Zellen ab, die die Haut jünger aussehen lassen, und gibt genau dort Anti-Falten-Wirkstoffe ab, wo die Haut sie am meisten benötigt. Für zeitlose Schönheit.

Dr. D. St.: In unserem neuen Gel-Serum setzen wir ein revolutionäres Verkapselungssystem ein. Es transportiert auf sich Peptide, die sich mit ganz spezifischen RezeptorProteinen an der Oberfläche jener Zellen, auf die wir abzielen, verbinden. Sobald sie „verlinked“ sind, leitet ein raffiniertes Anti-Falten-Peptid, das im Verkapselungssystem integriert ist, die Bildung frischen Kollagens und Elastins ein. hautnah: Verkapselte Peptide, die wie ein „GPS“, ein globales Positionsbestimmungs-System, agieren? Bitte würden Sie uns mehr über den wissenschaftlichen Prozess erzählen, der zu dieser Innovation führte? Dr. D. St.: Gezielte „Lieferung“ ist ein heißes Thema, nicht nur in der kosmetischen, sondern insbesondere auch in der pharmazeutischen Forschung. Es erlaubt nämlich die „Zustellung“ von Aktivstoffen exakt dorthin, wo sie gebraucht werden. Diese neuen Liefersysteme zu verwenden, erhöht die Performance der Wirkstoffe enorm, während deren Dosierung präziser denn je erfolgen kann. hautnah: Plankton ist als Inhaltsstoff seit Jahrzehnten wohlbekannt. Was ist so neu daran in Ihrem Booster? Dr. D. St.: Der Begriff Plankton umfasst eine Spezies, die aus einer großen Anzahl vieler verschiedener Gruppen von Organismen besteht, aus Bakterien, Grünalgen, Kieselalgen,

37

und sogar Quallen. Der Plankton-Extrakt, den wir einsetzen, besteht wesentlich aus einem Exopolysaccharid maritimen Ursprungs, das wir nachhaltig mittels Bioreaktor einem planktonischen Mikro-Organismus extrahieren. hautnah: Das klingt extrem aufwändig! Wozu setzen Sie im neuen Gel-Serum denn „Silvervine“ ein? Handelt es sich dabei um ostasiatische Actinidia Polygama? Dr. D. St.: Ja, wir verwenden einen Extrakt der Actinidia Polygama. Es hat sich gezeigt, dass er die Proteinschädigung in der Hautmatrix verringert. Somit hellt der Silberwein den Hautton auf und bringt die Haut zum Strahlen. Außerdem hilft er, die Weichheit und Zartheit der Haut zu erhöhen. hautnah: Wir würden Sie sich wünschen, dass das neue Serum einer Endverbraucherin vorgestellt wird? Dr. D. St.: Der Anti-Aging Rapid Response Booster – ein Boost in Richtung faltenfreie Schönheit, der in nur zwei Wochen sichtbar jünger aussehende Haut verleiht. hautnah: Ihr Traumprodukt und – Ihr No-Go-Produkt? Dr. D. St.: Mein Traumprodukt wäre ein maßgeschneidertes, das meine Haut vor allen äußerlichen Stressfaktoren schützt, die mir während eines Tages begegnen. Es würde die inneren Mechanismen und Aktivitäten so unterstützen, wie meine Haut es braucht. Niemals? Ein Produkt, das in Hinblick auf Effizienz oder Sicherheit Kompromisse macht.

Fotos: La Prairie


Foto: Yves Saint Laurent

hautnah

Quo vadis: Wo gehst Du hin, schöner Mann? Das ist so eine Sache mit den Männern und der Pflege. Die Beauty-Branche steckt seit Jahrzehnten die größten Hoffnungen in Herren „aller Art“, die aber nicht so recht auf die Avancen anspringen. Warum eigentlich nicht?

Yuccie nennt man ihn, den neuen Mann.

YSL Kouros Silver feiert den modernen Männerkörper, stilvoll und kraftvoll. Beginnt frisch, fruchtig, mit Apfelakkorden, Salbei-Herz, holzig-ambrierte Basis. Der Klassiker, Kouros (1981), neu für den Sommer interpretiert.

Der „Young Urban Creative“ ist ein Mix zwischen dem geldgeilen Yuppie (Young Urban Professional) aus dem Manhattan der 1980er-Jahre und dem (angeblich bereits verstorbenen) Hipster mit Lumbersexual-Vollbart. Sagt zumindest Mashable, das gigantische britisch-amerikanische Nachrichtenportal mit den 42 Millionen (Einzel-)Besuchern pro Monat, im Web. Mashable sagt auch, dass die Gesichter der Yuccies nur wenig Bart tragen oder ganz glatt sind. Wie sich die neue Trend-Spezies pflegt, das verraten sie uns nicht. Aber dass sie in Pflege und Düfte investieren, scheint ganz selbstverständlich zu sein. Wird das den Absatz endlich steigern?

38


männerpflege

Harte Hunde und falsche Vorbilder „Für jüngere Männer ist Pflege ganz natürlich“, so Klaus Rottenschlager, Inhaber der gleichnamigen Kommunikationsagentur, die die ÖsterreichNiederlassung des internationalen Kosmetikkonzerns Coty betreut. „Schwieriger wird es bei den 30 bis 50-Jährigen. Da gilt noch immer das Credo: Wir brauchen keine Pflege.“ Dieses „harter Hund“-Klischee, verbunden mit Mythen wie dem Aftershave, das brennen muss, wenn es wirken soll, ist auch so leicht nicht abzulegen. Falsche Vorbilder seien ein weiterer Grund: „Männer können sich in einen Beckham nicht eindenken.“ Wie die harten Hunde geködert werden sollten? „Männer, die damit angefangen haben, hören auch nicht mehr auf. Pflege ist etwas, das man spüren muss,“ so der Kommunikationsexperte. Und damit die Männer überhaupt auf die Idee kommen, etwas auszuprobieren, das sie bisher als überflüssig bewertet hatten, brauche es vor allem eines: Frauen, die ihnen sagen, dass das gut ist, was sie tun: „Ohne der Anerkennung der Frauen geht’s nicht,“ so Rottenschlager.

Im Uhrzeigersinn: AIGNER N°1 Platinum, der kraftvolle Nachfolger des N°1 Signaturduftes; CALVIN KLEIN Reveal Men, frisch, salzig-orientalisch für sinnliche Männlichkeit; DIOR Eau Sauvage, die wilde Neuinterpretation des Klassikers aus 1966; BOUCHERON PARIS Quatre Pour Homme, ein elegant-holziger Duft für Männer mit Stil; GIORGIO ARMANI Code Turquoise Homme, eine frischere, sommerliche Interpretation des klassischen Armani Code; JEAN PAUL GAULTIER Ultra Mâle, die ultra-männliche Neuinterpretation des Klassikers aus 1995 für „echte Kerle“.

39

Brillen: Saint Laurent, Carrera, Dior, Polaroid


hautnah

So werden Männer umgarnt Biotherm Homme, Vorreiter in Sachen Männerkosmetik, verfolgt einen anderen Ansatz und kategorisiert nicht nach Alter, sondern nach Lifestyle und Bedürfnissen. „Im Prinzip geht es um den modernen Mann jeglichen Alters, der auf ein gepflegtes Äußeres Wert legt,“ so Kathrin Zlousic, Brand General Manager Biotherm Österreich, „und der moderne, dynamische Mann braucht Produkte, die schnell einziehen, nicht kleben und am besten einen Soforteffekt zeigen.“ So wie Total Recharge, die neue Munterkeitspflege, oder die aktuelle Sonnenpflege, die Männerhaut beim Outdoor-Sport schützt. Auch im Duftbereich zeichnen sich einige Trends ab: „Weil auch ‚MANN’ gerne länger gut riechen will und nicht so schnell ‚verduften’ möchte, gibt es nun immer mehr Eau de Parfums und Parfums für den Herren,“ so Gabi Talaska vom Marionnaud ÖsterreichMarketingteam. Den Bart-ab-Trend könne sie aber nicht bestätigen: Männer tragen noch immer Bart und haben ein Bewusstsein dafür, dass dieser auch gepflegt werden muss – das zeigen die Verkaufszahlen.

Im Uhrzeigersinn: Im eleganten, aromatisch-nussig-würzigen GUERLAIN L’Homme Idéal Cologne spenden Zitrusfrüchte, Grapefruit, Orange & Bergamotte, Energie, Mandeln zeigen seinen Charme, Moschus und Vetiver seine Loyalität – der ideale Bräutigam(-Duft) ist geboren. Neu von PRADA: Luna Rossa Sport. Daniela Andriers Komposition fängt die knisternde Spannung vor einem Segelrennen stylisch ein. Mit Zitronentarte-Ingwer-Auftakt, Lavendel in der Herznote und warmer Basis aus Tonkabohne und Vanille. Eau de Cologne mit einem modernem Update: SALVATORE FERRAGAMO Acqua Essenziale Colonia hat Meisterparfumeur Alberto Morillas als frischen, aromatisch-holzigen Fougère erschaffen. Mit Lavendel, Salbei, Orangenblüte, Tonkabohne und Ambroxan. Die neueste GUCCI Guilty Pour Homme Diamond Limited Edition präsentiert das raffinierte Eau de Toilette in mit Juwelen besetzten Flakons. Es duftet aromatisch nach Lavendel, Orangenblüte und Patchouli.

40

Brillen: Gucci, Thommi Hilfiger, Andi Wolf


männerpflege

Lasst ihn bitte nicht allein Wenn Männer einkaufen, muss es schnell gehen, so das Klischee. Aber Klischees kommen ja auch von irgendwoher – und sind daher keineswegs immer falsch. Wie sieht es nun im Männerdüfte und -pflegebereich aus? „Männer wollen einfache und klare Verkaufsgespräche. Die Inhaltsstoffe sind ihnen nicht so wichtig – vielmehr geht es um deren Wirkung“, so Gabi Talaska. Auch Biotherm Homme-Expertin Kathrin Zlousic empfiehlt punktgenaue Beratung. Denn: Was am Ende zählt, ist, dass der Mann bekommt, was er braucht – egal ob Yuccie, Lumbersexual oder Bergführer. Im Uhrzeigersinn: BIOTHERM HOMME UV Defense Sport SPF 30 Invisible Facial Fluid und Invisible Body Spray sind die ersten von 26 Elite-Surfern getesteten Männer-Sonnenpflegen: Ziehen rasch ein, durchfeuchten und sind wasserfest. Neu von CLARINS MEN Sérum Défatigant Yeux sorgt für Anti-Müdigkeits-Effekt. Mit Bisongras, Gymnema und Bio-Goji-Beeren. Sein Energiebooster für Ausstrahlung und Tonus? CLARINS MEN Gel Revitalisant.

Willkommen im Top Gentlemen Club hautnah: Sie haben den Top Gentlemen Club gegründet. Dessen Aufgaben? Thomas C. Schnitzler: Unser Dachmarken-Konzept für ausgewählte Marken soll inspirieren und Orientierung geben. Wir holen den „Gentleman“, einen Mann ab 30, der mit beiden Beinen im Leben steht und Wert auf Qualität und Ästhetik legt – dort ab, wo er sich wohlfühlt. Daher wurde das Konzept mit Billardtisch, Chesterfield-Sessel, Zigarren-Corner und Whiskey/Gin-Verkostung begeistert aufgenommen. Und: Bisher haben wir festgestellt, dass die Idee auch bei Frauen gut ankommt – denn welche Frau hätte nicht gerne einen Gentleman als Partner? hautnah: Männer gelten in der Branche als Wachstumshoffnung N° 1. Wo bleibt das Wachstum? T. C. S.: Männer müssen in ihrem jeweiligen Lebenszyklus abgeholt werden – die jungen über Aktionen, der Typ Gentleman über unseren Club. Wir stellen immer wieder fest, dass Männer sich zwar über Essen und Weine ausdrücken können, aber ein Vokabular für Düfte fehlt den meisten. Hier können Parfumerien mit top-ausgebildeten Angestellten punkten. hautnah: Bei welchen Marken sehen Sie Potential für den Männerbereich? T. C. S.: Wir sehen vor allem Potential bei Marken, die eine gewisse „Reife“ und Geschichte haben. Marken, die kein Mainstream sind. Marken, die einfach Klasse haben.

41

Thomas C. Schnitzler führt gemeinsam mit Detlef Rughöft & Max Reichenspurner die Geschäfte der1993 gegründeten Nobilis Group, die heute für über € 50 Mio. Net Sales steht. Der Kosmopolit (New York!), der sich am liebsten am Meer erholt, ist der Vater des neuen „Top Gentlemen Club“.


hautnah

SMS: Bleib so schön makellos, liebe Haut Clarins hat eine bislang unbekannte Ursache von Pigmentflecken entdeckt. In den Exosomen, Mikrovesikeln, die als „Funkzentralen“ u.a. die Kommunikation zwischen hornbildenden und Pigmentzellen regeln: Klare Nachricht – klare Haut.

42


pflege

Ebenmäßiger, strahlender Teint Für gemilderte Pigmentflecken, einen gleichmäßigeren Teint und neue Ausstrahlung: Mission Perfection Sérum ist von Clarins für alle Frauen entwickelt worden, die ungleichmäßige Pigmentierung optisch korrigieren und die makellose Ausstrahlung des Teints zu neuem Leben erwecken wollen – ohne dabei den natürlichen Hautton zu verändern. Und wie funktioniert das jetzt genau?

SOS-Hotline Die Exosomen agieren als Sendboten zwischen den Zellen. Negative Einflüsse, wie UV-Strahlung oder Entzündungen, können sie dazu veranlassen, „falsche“ Nachrichten vermitteln, die zu einer Überproduktion von Melanin beitragen. Die Pigmentierung kann sich dadurch um bis zu 25 % erhöhen. Clarins zeigt hiermit, dass nicht nur die Melanozyten (Pigmentzellen) sichtbare Ungleichmäßigkeiten der Pigmentierung verursachen. Es sind auch 36 Keratinozyten (hornbildende Zellen) an diesem Prozess beteiligt. Das bedeutet: 36 weitere Faktoren gefährden das makellose Erscheinungsbild des Teints.

Acerola und Hexylresorcinol Darum richtet die Formel des Mission Perfection Sérums die Kommunikation der Haut erneut auf „korrekte“ Nachrichten aus: Acerola-Pflanzenextrakt „blockiert“ jene Messages, die eine ungleichmäßige Pigmentierung fördern. 4-Hexylresorcinol trägt dazu bei, der Entstehung von Pigmentflecken an ihrem Ursprung entgegenzuwirken. Da die Veränderung von Blutkapillaren sichtbare Rötungen an der Hautoberfläche verursacht, enthält Mission Perfection Sérum zudem einen Ginkgobaum-Extrakt. Er bringt das Licht im Inneren der Haut wieder zum Leuchten. Mission erfüllt!

Mehrfachschutz für das Gesicht neu von Clarins Multiaktiv, kann das auf der Haut unsichtbare Fluid UV Plus Anti-Pollution SPF 50 mit jeder Tagespflege kombiniert werden. Es schützt vor den Folgen von UVStrahlung, Freien Radikalen und negativen Umwelteinflüssen, um eine jugendliche, strahlend schöne und gleichmäßige Haut zu bewahren.

Noch viel mehr Licht

• Exklusiver, alpiner Bio-Sanikel Extrakt stärkt das hauteigene, anti-oxidative Abwehrsystem. • Cantaloupe-Melonen-Extrakt schützt vor Freien Radikalen. • Biologischer Cassis-Extrakt beugt Rötungen und trockener Haut vor; Anti-UV-Stress. • Clarins Anti-Pollution Komplex bewahrt vor Umwelt-Stress.

Als zarte, frische Emulsion wirkt Mission Perfection Sérum unmittelbar korrigierend, um die Haut optisch zu glätten, sie mit einem Hauch von Licht zu umgeben und zu verschönern. Ihre korallfarbene Tönung passt sich jedem Teint perfekt an und eignet sich für sehr helle Hauttöne ebenso wie für sehr dunkle.

Für jeden Hauttyp geeignet, nach Reinigung wie Tagespflege und vor dem Make up auftragen.

43

Fotos: Clarins


hautnah

Shimmering Nudes Bronze Goddess 2015. Estée Lauder fängt das Licht und die Kraft der Sonne ein – und lanciert die neuen Bronze Goddess Shimmering Nudes in topaktuellen Nuancen. Diese Kollektion besteht aus ultrazart texturierten Puder- und Gel-Bronzern, cremigen Highlightern, einer traumhaft schön schimmernden, achtfarbigen Lidschattenpalette und glossigen Lippenfarben und Nagellacken. Dezent und sehr glamourös zugleich.

Farbecht mit Seiden-Finish Clinique Pop: In 16 intensiven, leuchtenden Farben kommt die neue Lipstick- & Primer-Kombination. Sheaund Murumuru-Butter pflegen intensiv. Stundenlanger Halt bei voller Deckkraft, für volle, zart glänzende Lippen.

Talking Eyes

Zebra rockt Augen Der erste Augenstift mit dem Sisley-Twist ist da: Phyto-Eye Twist, in 8 Nuancen. Die speziell für die Augenzone entwickelte Jumbo-Mine mit idealem Format, weder zu dick noch zu fein, macht den Stift vielseitig verwendbar, als Lidschatten wie als Eyeliner. Die wasserfeste Formel mit besonders langer Haltbarkeit lässt den Blick in lebhaften, faszinierenden Farben leuchten. Hoch konzentriert sind die Pigmente, schwerelos die Textur. Wie immer bei Sisley mit luxuriösem Pflegeplus – Grüner Tee, Kamelie & weiße Lilie glätten.

44

Lancôme weiß, wie Augen schöner sprechen: Hypnôse Volume-À-Porter Mascara verleiht bei federleichter Textur XL-Volumen rund um die Uhr. Ideal dazu: Ombre Hypnôse Stylo Creme-Lidschattenstift und weißer Liner Plumper.


yves saint laurent

Splash! Pop Water Event nennt sich die neue Sommer-Make up-Kollektion von YSL für glänzend-poppige Lippen, Augen und Fingerspitzen.

Marokko 2015 „SAHARIENNE versteht sich als avantgardistische Neuinterpretation von Marrakech“, so YSL Beauté Creative Director Lloyd Simmonds. Poppige Farben, aquatischer Glanz und sommerliche Frische: Mit diesen Attributen ist sie ausgestattet, die neue Trend-Kollektion von YSL. Die 8 langanhaltenden Nuancen von VERNIS A LEVRES POP WATER sorgen für feucht-schimmernde, ultra-erfrischte Lippen, inspiriert von der Confiserie und ihren kleinen Schätzen, wie lackierte Mandeln oder zuckerbestreute Erdbeeren. VERNIS À LÈVRES PLUMP-UP ist der Lippenstift mit Push-up-Effekt für eine sinnliche Fülle per Express. Einen glänzend-metallischen Look verspricht die FULL METAL SHADOW-Kollektion: 10 Lidschatten-Fluids mit bis zu 16 Stunden Halt. Und für farbenfrohe Sommer-Hände gibt es LA LAQUE COUTURE POP WATER in 4 prickelnden, transparenten Farben.

45

Weichzeichner-Effekt trifft auf sonnengeküsste Ausstrahlung: LES SAHARIENNES ist ein patentierter, weichzeichnender Puder-Balsam für einen natürlichen Teint und seidige Haut – in 5 Nuancen für alle Sonnentypen. Für das orientalisch inspirierte Augen-Make up sorgt die Limited Edition COUTURE PALETTE N°12 MAURESQUES: warme, erdige Nuancen, aufgehellt von zartem Pfirsich und strahlendem Sonnengelb. GLOSS VOLUPTÉ zaubert sommerlich-sinnlich-irisierenden Glanz auf die Lippen, während BABY DOLL KISS & BLUSH sich um das poppig-feurige matte Finish kümmert – oder den Wangen cremigen Schimmer verleiht. Und die 2 ikonischen Nuancen von LA LAQUE COUTURE erinnern an goldene Zeiten. Die Star-Nuance der Saison: Jaune Babouche – ein kühnes Senfgelb im Farbton der legendären Babouches aus Kamelleder.

Creative Promotion


hautnah

Full Lash Volume Mascara, neu von Shiseido: Sie verleiht jeder einzelnen Wimper schwungvolles Volumen und fächert sie auf. Die Mascara lässt sich beliebig oft auftragen. Dabei bleiben die Wimpern seidig weich und der Look natürlich.

Art Deco-Vamp

Hohe Dichte, Fülle und Wow-Effekt

Die Französische Riviera, ein Lieblingsziel Gabrielle Chanels, stand in den wilden 1920ern für das Gefühl frecher, wilder Freiheit. Die Sommerfrische am Meer verspricht auch heute ein neues Lebensgefühl, nah am Puls der Natur, in klarer Seeluft. Chanel lässt darum die Erinnerung an solche sonnigen Ferienaufenthalte mit der Collection Méditerranée aufleben, die in Azur getaucht und von Licht erfüllt ist.

Die neue Full Lash Volume Mascara: Ein echter Geniestreich von Shiseido Make up. Wimpern, die die Tusche magisch anziehen: So fühlt es sich an, wenn man die Full Expression Brush® ansetzt. Dahinter steckt eine einzigartige, neue Shiseido-Technologie. Denn das Bürstchen stellt sicher, dass die Wimpern mit jedem Strich getrennt und bis in die Spitzen umhüllt werden. Ihr schmäleres Ende erreicht selbst die feinsten Härchen und sorgt mit 360°-Effekt für voluminöse, voll aufgefächerte Wimpern. Und erst die Textur! Volume-Wax macht die Wimpern geschmeidig und formt sie, sodass klümpchenfrei beliebig viele Schichten übereinander getuscht werden können. Elastisch formuliert, fixiert Curlup Wax den Schwung, ohne die Wimpern zu verhärten. Das ultraglatte Black Luminous Pigment lässt die Farbe konzentrierter und intensiver wirken, sodass sich das Volumen auch optisch noch erhöht. Ihr guter Tipp für Ihre Kundin: Full Lash Volume Mascara ist frei von Duftstoffen, augenärztlich getestet, sebum- wie schweißresistent und einfach mit warmem Wasser entfernbar.

Creative Promotion

Summertime… …and the livin‘ is Terracotta. Ja, die Guerlain-Summer Collection 2015 begeistert mit wie vom Sonnenlicht subtil aufgehellten Pastelltönen. Must-have: My Terracotta Bräunungspuder in türkisem oder korallenfarbenem Döschen.

46


make up news

Prêt-à-porter Givenchy präsentiert mit dem neuen, extrem schlanken Le Rouge à Porter einen Lippenstift in 16 Nuancen. Dank leichter, cremiger, dicht pigmentierter Hybrid-Formel hält er die Balance zwischen intensiver Farbe & Pflege perfekt.

Die Welt von Dior Backstage Haute Couture am Catwalk. Und selbst das gewagteste Styling hält: Dior, „modelproof“. Hektik, Zeitdruck, jeder Strich muss sitzen: die Schauen stellen an Visagisten wie Make up-Produkte höchste Anforderungen. Warum bei Dior alle gelassen sind? Man vertraut auf die Dior Backstage-Spezialisten, wie z.B.: Addict Lip Maximizer, für pralle Lippen dank Hyaluronsäure und Meeresextrakten. Die geniale Mascara Diorshow Maximizer. Dior Addict Lip Glow, für individuell getönte Schimmerlippen. Dior Nail Glow für eine Instant-FrenchManicure. Très backstage, très chic!

gewinnspiel

Mitspielen und mit Dior Backstage gewinnen: Einen von 20 Dior Addict Lip Maximizer.

Deauville-Style Traumdestination de Luxe. Im nordfranzösischen Seeort Deauville, wo sich Reich & Schön im Yachthafen traf und trifft, eröffnete Mademoiselle Chanel 1913 ihre erste eigene Boutique. Ihr Mut, aus dem Herrendessous-Stoff Jersey mit Matrosen-Streif Damenkleidung zu kreieren, begründete ihren einzigartigen Look: Natürlichkeit als Stil. Die Collection Les Beiges feiert ihn – elegant, aber lässig, und voll Komfort.

47

Wie zaubert Lip Maximizer pralle, volle Lippen? A mit Koffein und Tomatenextrakten B mit Plumpgelkügelchen und Pflaumenextrakten C mit Hyaluronsäure und Meeresextrakten Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0720/890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familienname, Parfumerie, Adresse, E-Mail und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. Hautnah und Dior drücken Ihnen ganz fest die Daumen. Einsendeschluss: 4. September 2015

Creative Promotion


hautnah 1 8 Stunden perfek ohne Maskeneffekt t !

Als wär es eine zweite Haut Ja. Eh klar. Aber: Mit welcher Deckkraft, welcher Textur und welchen Zusatzeffekten? Die Vielfalt will sortiert sein. Neuheiten im Überblick.

Gl a..ttet, Der Face korrigiert: -Designer!

r e g n a L Halt

Seidenfasern modellieren, Sculpting-Oils sorgen für pralle, durchfeuchtete Haut. LiftingPflege? Nein, die neue Crème-Foundation von GIORGIO ARMANI: Designer Shaping Cream SPF 20 ist für jeden Hauttyp geeignet und wird idealerweise sparsam mit der Designer Foundation Expert Shaping Brush aufgetragen. Für ein doppelt seidiges Finish, das lange hält. SISLEY Phyto-Teint Expert sieht abends so makellos aus wie am Morgen. Die Fluid-Textur mit Pflege-Extrakten aus der Frangipani-Blüte, Gurke und Gingko-BilobaBlättern enthält zudem perfektionierende Puder und ultrareine Pigmente – das Make up bleibt farbecht. Ganz ohne Maskeneffekt sorgt die neue, feinflüssige CLARINS Teint Haute Tenue SPF 15 Foundation 18 Stunden lang für sehr hohe Deckkraft. Mit vollem Komfort dank Bio-Quinoa und einem pflanzlichem Micropatch, der die Haut durchfeuchtet. Tipp: Am gereinigten Gesicht der Kundin und bei Tageslicht prüfen ob die Nuance passt.

48

nd Halt uC are! Luxury-

tipp Optimierter Halt. Die Licht reflektierende SENSAI Cellular Performance Brightening Make up Base kann mehr, als die Haut auf die Foundation vorbereiten. Sie enthält jene 5 Anti-Aging-Schlüsselwirkstoffe, die die Cellular PerformancePflegelinie auszeichnen. Die Base glättet und durchfeuchtet.


make up

Einfach perfekt

Strafft, hellt auf un durchfeuchtet! d

zum n! r o likatVar iere p p A tMiteckkraf D

tipp Weichzeichner. Rosiges Leuchten schenkt der neue YSL Touche Éclat Blur Perfector. Der Puder-Balsam überspielt Unregelmäßigkeiten optisch und perfektioniert als Finish die natürliche Ausstrahlung der Haut. Für Solo-Einsatz oder über dem Make up für Retuschen. Tipp: Über Blur Primer auftragen.

Spendet st genau richtige etPors tdiie on! Ein perfektes Finish mit Power-Lifting-Effekt bei mittlerer bis voller Deckkraft bietet das neue, ölfreie und nicht komedogene ESTÉE LAUDER Perfectionist Youth-Infusing Make up SPF 25. Es vereint die Technologie des Perfectionist Wrinkle Lifting/Firming Serums mit ultrafeinen Farbpigmenten und einem nährstoffreichen Feuchtigkeitskomplex. Trendiges 2-in-1-Produkt: Die Deckkraft der raffinierten CLINIQUE Beyound Perfecting Foundation + Concealer lässt sich dank samtweichem Applikator flugs & easy variieren. Dafür sorgt auch das flüssige Make up-Kissen LANCÔME Miracle Cushion SPF 23 PA++. In Asien, vor allem im Hautpflege-Mekka Korea, zurzeit sehr en vogue, verbindet es die Eigenschaften einer BB- und einer CC-Cream und kann ebenso beliebig oft wie präzise aufgetragen werden. Tipp: Wer vor dem Sommerurlaub ein Make up sucht, benötigt als Sonnenanbeterin meist eine um 1 bis 2 Nuancen dunklere Foundation als sonst. Bitte fragen Sie nach!

49


hautnah

Healthy Glow Sonnenkuss-E mit ffekt!

den nktm u t schmi l u K nge k! U o Wie- Lo

tipp Störungsfrei. Bereits eine kleine Menge des SHISEIDO Perfecting Stick Concealer reicht, um dank Bind & Fix Wax ein makelloses Finish mit hoher Deckkraft und natürlichem Look zu erzielen. Seine cremige Textur verschmilzt mit einem gleichmäßigen und harmonischen Deckeffekt mit der Haut.

Ein Hauc h von Viel

Das kaschierende, dabei ultraflüssige DIOR Diorskin Nude Air Sérum de Teint ist kaum spürbar, fühlt sich genauso leicht und wohltuend an, es korrigiert und verschönert. Die Textur enthält flüchtige Öle, keinen Talk und hinterlässt ein makelloses Make up. Die präzise Pipette liefert im Handumdrehen die benötigte Menge. GUERLAIN Terracotta Joli Teint Foundation SPF 20/PA++ kombiniert die Perfektion einer Foundation, den verschönernden Effekt eines Hautpflegeprodukts und die strahlende Sonnenbräune der legendären TerracottaLinie. Scheinbar ungeschminkter Teint wirkt sofort wärmer, ebenmäßiger und natürlich strahlend. Healthy-Glow-Effekt kommt auch vom Trendsetter der „Natürlichkeit als Stil“, von CHANEL. Les Beiges Fluide Belle Mine Multi-Action SPF 15 verschmilzt fein flüssig mit der Haut, pflegt sie umfassend mit Open Care Complex (Baumwollblüte und weiße Rose) und Hyaluronsäure. Tipp: Wunderbar für alle, die es natürlich, aber perfekt wollen.

50

rt F..u r eine sotfousc he! sichtbare Re


front row GEMMINI

MICHAEL KORS

ASHISH

DOLCE & GABBANA

ALBERTA FERRETTI

ANDI WOLF

GUCCI CHLOÉ

PRADA

SONIA RYKIEL

BURBERRY PRORSUM

MAISON MARTIN MARGIELA

MARC JACOBS

PRADA

Sylvia

S

ch

Forever in Blue Jeans Von der robusten Goldgräberhose zur Goldgrube für Modedesigner: Denim. Der legendäre Stoff für fast jeden Anlass und jede Generation ist und bleibt ein treuer Lebensgefährte. Dem amerikanischen Slang verdanken wir, dass aus dem französischen „Serge de Nimes“ Denim und aus den italienischen „Genes“ die Jeans wurden. Levi Strauss machte sie zum Kult. Und während er beträchtlich reich mit ihnen wurde, wäre ich wohl ganz schnell arm, würd’ ich mir jede kaufen, die mir heuer so gefällt. Nicht, dass Sie glauben, mein Kasten wäre nicht schon zahlreich mit Jeans in (fast) allen Varianten bestückt. Irgendwie hat man jedoch immer das Gefühl, genau DIE fehlt einem noch. Aussortieren? Ui – ganz böses Wort! In die eine passt man gaaaanz sicher bald wieder rein, mit der anderen war man das erste mal alleine auf Urlaub und die nächste hat man sich eben dort gekauft…Solange eine Denim einem nicht – pardon – unterm Hintern wegbröselt, wird sie nicht entsorgt. Das ist so fix wie Doppelnaht und Nieten. Denn in den meisten 5 Pockets stecken mehr als mitgewaschene Taschentücher: Abenteuer, Erinnerungen, Liebe und ein Haufen Coolness!

51

ip pa n y

LOUIS VUITTON

JIMMY CHOO


hautnah

Weltpremiere Made in Austria mit la prairie Melanie Krapf von der Wiener Drogerie & Parfumerie „Zum Eisbären“ mit ihrem la prairie Luxury Professional-Diplom.

La Boutique neu in Paris Luxus, wem Luxus gebührt: Nun hat in der Pariser NobelShoppingmeile Rue Saint Honoré, auf Nr. 199 um genau zu sein, la prairie seine allererste europäische FlagshipBoutique eröffnet. Drei Stockwerke, 2.000 Quadratmeter, natürlich auch mit Kabinen für die legendär sofort wirksamen Anti-Aging-Treatments. Das Design ist inspiriert vom Flair einer top-modernen Pariser Wohnung und strahlt in edlen Relax-Farben wie Silber, Weiß und Grau. Persönliche Beratung wird von iPads unterstützt und auf einem riesigen Screen ist das jeweils neueste Produkt zu sehen.

Sie lesen richtig. Erich Freinbergers und Katrin Kollenz Team hat als erstes überhaupt die la prairie Academy „The Luxury Professional“ realisiert. Was 2011 begann, soll nun nach österreichischem Vorbild auch international umgesetzt werden: Trainings und Workshops über 3 bis 4 Jahre hinweg, an deren Ende man sich, wie Melanie Krapf, über sein Diplom freuen kann.

Wer in jeder Hinsicht anspruchsvolle Pflege im Luxussegment verkaufen will, benötigt ein ganz besonderes, tiefes und umfassendes Fachwissen. Eh klar? Jetzt schon. Und auch gleich in der Praxis bewiesen: Denn das österreichische la prairie-Team hat, basierend auf Bettina Suchers 30-jähriger Erfahrung als gelernter Kosmetikerin, Businesscoach und zertifizierter Trainerin für Erwachsenenbildung jenes Programm entwickelt, das bald beim „kostbarsten Spezialisten für jugendlich schöne Haut“ international Schule machen soll: die la prairie Academy, die ihre Teilnehmer nach 3 bis 4 Jahren als diplomierte „Luxury Professionals“ feiert. Worum es dabei geht und was man lernt, erklärt uns Katrin Kollenz, die bei la prairie das Marketing leitet: „Um la prairie als Brand, deren Positionierung im Luxussegment sowie dessen Bedeutung. Natürlich lernt man alles über Kollektionen, Produkte, Produktkombinationen und Anwendungen. Ein wesentliches Anliegen ist uns das speziell für uns entwickelte Diamond Service-Verkaufsfertigkeiten-Programm.“ Dabei stehen stets die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Zentrum. Kollenz: „Wir bieten Persönlichkeitsentwicklung ebenso wie Methoden zur Stressbewältigung an, helfen bei der Einstellung zu „reizenden“ Themen, optimieren den Umgang mit luxuriösen Produkten und herausfordernden Kunden. Selbstverständlich liefern wir Hintergrundinformationen über den aktuellen Stand der Hautforschung und erklären, wie sich dieser in den la prairie-Kosmetika widerspiegelt. Zusätzlich zum Produktwissen, das wir vermitteln, werden jene Themen, die gerade aktuell markt- oder stimmungsbestimmend sind, behandelt.“ Dies alles findet im Rahmen von über einen Zeitraum von 3 bis 4 Jahren „verstreuten“ 2-Tages-Startertrainings für „la prairiebeginners“, Tagestrainings zu ausgewählten Schwerpunkten, Halbtagestrainings für Neuheiten und mit Kombinationsmöglichkeiten sowie in Abendpräsentationen und außergewöhnliche Events an exquisiten Orten statt. Fürs Absolvieren jedes Programm-Teils erhalten Sie einen Powerpunkt für Ihren persönlichen Trainingspass, am Ende gibt es eine Abschlussprüfung. Muss man dafür noch extra viel lernen oder sich gar davor fürchten? Fragen Sie Melanie Krapf von der Wiener Drogerie & Parfumerie „Zum Eisbären“. Der Twen ist die weltweit erste Absolventin.

52


unter uns

gut vernetzt

Kundenbindung durch Retouren-Management „Ich habe die Kugeln gezählt, letztes Jahr waren 90 Kugeln drinnen, dieses Jahr nur 87! Wie erklären Sie sich diese Schlamperei?“ Ja, in der letzten Ausgabe von hautnah haben wir uns dank Working Mom Belinda Blog köstlich über die grantelnde Tante mit der lästigen Retoure amüsiert. Silvia Stubenvoll, Verlegerin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Silvia Stubenvoll

Ob die abgezählten Bronzing-Puderkugerln oder der mit Billigsdorfercreme befüllte Luxustiegel. Wie kann richtiges Retouren-Management die Kundentreue stärken? Die neuste Anwort darauf gibt eine soeben publizierte Studie von MetaPack: Eine einfache Retourenabwicklung ist für sage und schreibe 75 Prozent der Kunden ein Grund, dem Handel treu zu bleiben – die Mehrheit wünscht sich zudem einen kostenlosen Service. Ziel der in Deutschland, Frankreich und dem UK durchgeführten Studie ist, Transparenz darüber zu erlangen, was Kunden über aktuell übliche Retourenprozesse denken. Dabei wurde deutlich, dass ein optimierter Prozess einen Wettbewerbsvorteil darstellt und damit direkten Einfluss auf den Umsatz hat. Denn drei Viertel der Befragten sagten aus, dass sie einem Anbieter treu bleiben, wenn dieser einen einfachen und zuverlässigen Rückgabeservice anbietet. Die Retoure – Ihre Chance Ähnlich der Erwartungen der Kunden an den Versand steht es mit der Rückgabe einer Bestellung – gefordert sind Preistransparenz, Flexibilität und Komfort – unabhängig von Alter oder Häufigkeit des Onlineshoppens. So gaben 17 Prozent der Befragten an, dass sich Rückgaben grundsätzlich frustrierend und umständlich gestalten. Für 68 Prozent dieser Befragten ist die Abgabe der Retoure zu umständlich, 47 Prozent sind mit den Kosten nicht einverstanden und 40 Prozent erachten

53

den Prozess als zu kompliziert. Kunden, die bei der Bestellung transparente Kosten, Benutzerfreundlichkeit und Unkompliziertheit erfahren, erwarten das gleiche bei den Retouren – und sind bereit, zu einem anderen Händler zu wechseln, wenn ihre Erwartungen nicht erfüllt werden. MetaPack-CEO Kees de Vos dazu: „Kunden eine große Auswahl zu bieten, ist kein Luxus mehr – es ist zur Notwendigkeit geworden. Retouren sind als heikle Angelegenheit bekannt. Sie sollten diese aber als Chance wahrnehmen, um die Kundenbindung zu stärken. Komfort und Auswahl registriert der Kunde als positive Erfahrung, was künftige Einkäufe begünstigt. Es ist wichtig, dass Händler auch in die Retourenlogistik investieren, um die Multichannel-Ansätze zu unterstützen. So ist man in der Lage, höhere Volumina an Rückgaben zu bewältigen, ohne den restlichen Ablauf zu stören. Eine Möglichkeit hierfür ist es, das Netzwerk von Click-and-Collect-Angeboten auszubauen.“ Wie hautnah, Ihr schönes Fachmagazin, in 01/2015 berichtete, integrieren immer mehr Onlineshops ein solches Service zum Online-Bestellen und persönlich Abholen. Oft problematisch dabei: der aktuelle Lagerstand des Stores. Daher wird das gewünschte Produkt vom nächstgelegenen Lager an diesen Store geliefert. Achtung: Dies beansprucht auf Dauer viel mehr Zeit und Aufwand, als das Sortiment digital direkt mit dem jeweiligen POS abzustimmen. Wartet der Kunde? Nicht unbedingt. Er ist ein bewegliches Ziel...


hautnah

liebes ich

Erleben Sie die Eltern, die sie immer wollten Im Bereich „Unter Uns“ geht es in hautnah, Ihrem schönen Fachmagzin, einzig und allein um Sie persönlich. Darum lädt Sie Gabi Wimmler diesmal einmal mehr ein, sich selbst zu begegnen. Gabriele Wimmler, Mentaltrainerin & Schulungsleiterin bei Rausch Austria

autorin: Gabriele Wimmler

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen Jahre und Jahrzehnte gegen ihr Herz leben. Es ist das Kind in uns, das meist Angst hat, auszuscheren aus dem eigenen Leben der Angepasstheit und dafür sorgt, dass wir unser Herz verraten. Es hat Angst, allein dazustehen, ausgegrenzt von seinen Mitmenschen, verurteilt zu werden. Wir können unserem inneren Kind als Erwachsener all das schenken, was es sich in der Kindheit von anderen gewünscht hat. Unsere Eltern konnten nicht anders und gaben ihr Bestes. Erst, wenn wir das wirklich verstehen, sind wir in der Lage, unsere Urteile zurückzunehmen und zu vergeben. Lebensverläufe haben nichts mit Schicksal, Pech oder Glück zu tun, sondern unterliegen einer Ursache-Wirkungsbeziehung. Die größten Verursacher von Mangelzuständen, Unglück, Leid und Krankheit sind unsere eigene Unbewusstheit, unser verurteilendes Denken uns und anderen gegenüber, unsere Verstrickungen mit der Vergangenheit (Eltern, Geschwister) sowie das ständige Unterdrücken und Verdrängen unserer eigenen Gefühle wie Angst, Trauer, Wut, Scham u.a. die darauf warten, von uns bewusst und bejahend durchfühlt und hierdurch verwandelt zu werden. Alle Beziehungen, die wir als Erwachsene haben, stehen immer unter dem Einfluss dessen, was wir als Kinder gelernt oder gesehen haben. Mein Rat an Sie: Halten Sie inne und vergegenwärtigen Sie bitte die Regeln über Beziehung, die Sie als Kind aufgeschnappt haben.

Waren Ihre Eltern nah oder fern? Haben Sie Sicherheit und Urvertrauen kennengelernt? Haben Sie Liebe, Respekt, Wertschätzung und offene Kommunikation kennengelernt? Oder waren Streit, Strafe, Opferhaltung und Ungerechtigkeit vorherrschend? Was haben wir davon in unsere Beziehungen getragen? Und bitte, stellen Sie sich auch die folgenden Fragen: • Erwarten wir vom Partner, dass er uns bemuttert, weil wir von unseren Eltern zu wenig Zuneigung bekamen? • Sind wir auf der Suche nach einem „Elternersatz“, weil unsere Eltern emotional und/oder physisch abwesend waren? • Verhalten wir uns dominant, weil das unsere Rolle als Kind war? Oder: • Haben wir das Gefühl, erdrückt zu werden? Wir sollten diese Glaubensgrundsätze ins Gedächtnis rufen, von denen wir uns in Beziehungen leiten lassen. Wie wollen wir handeln und wie erwarten wir, selbst behandelt zu werden? Wir sollten eine Bestandsaufnahme machen, von allem, was aus der Kindheit noch unbearbeitet ist. Hier können viele Antworten auf unsere offenen Fragen liegen. Es liegt in unserer Entscheidung, uns von unseren Eltern in Frieden abzunabeln und uns als Erwachsener dem Kind in uns die Liebe, Vertrauen, Sicherheit und Geborgenheit zu schenken, nachdem es sich so sehr sehnt.

54


unter uns

post vom coach

Welcome to Austria Was bei allen Marken regelmäßig ansteht, ist der (gefürchtete) Besuch aus dem Headquarter. Da reisen sie an, die Global Brand Development Executive Operation Manager sowie die Vice President Chief Officer und die Vision Director Supervisor Relation Manager. Oder so ähnlich. Bettina Sucher-Freinberger, Trainerin im IAK-Institut für Angewandte Kreativität

autorin: Bettina Sucher-Freinberger

Wehe, wenn sie losgelassen. In bestimmten Abständen kündigen sich die Damen und Herren aus den internationalen Zentralen an, um in den Ländern die CI-konforme Umsetzung ihrer Markenwelten und -strategien zu überprüfen. Schließlich sind die Amerikaner, Franzosen und Engländer immerhin auch schon 4 Monate dabei und zeigen jenen, die bereits 25 Jahre und mehr in der Branche arbeiten, wie nun der Hase läuft. Und das speziell in ihrem Land: Im Ausland. Kaum angekündigt, fliegen auch schon die Federn. Die Innen- und Außendienst-Teams werden kurzfristig über den geringen Zeitraum von etwa 8 Wochen umfunktioniert, es wird sofort eine Gruppe gewählt, die Nachforschungen zu tätigen hat, in der es um den Werdegang und die persönlichen Vorlieben des internationalen Besuchs geht. Vom Kleinkindfoto angefangen über außergewöhnliche Hobbies, zensurierte, gesellschaftstaugliche Familiengeschichten und fulminante Erfolge der jeweiligen Karriere sind in eine spektakuläre, mit Musik untermalte Powerpoint-Präsentation zu bringen. OOOhstria muss daneben aber auch noch Platz für seine Umsatzdarstellungen, Marktanteile, Begründungen warum es gerade jetzt so schlecht läuft, Klischees, Würdenträger und Traditionen haben. Dafür wird vorab noch ein Powerpointkurs der neuesten Version vom Controlling genehmigt, das Einführen neuer Laptops für den Außendienst, die Sightseeingtour, die Fiakerfahrt in die Wiener Innenstadt für den Storecheck, danach Tafelspitz, Kaiserschmarrn und Semmelkren... ach, da ist jetzt was durcheinander gekommen. Gott sei Dank

55

nichts, was nicht mit einem erlesenen österreichischen Wein perfekt runterzuspülen wäre. Internationalen Hoheiten mit unserer fantastischen Küche das Maul zu stopfen ist das Ziel, damit sie dieses im entscheidenden, kritischen Moment nicht aufkriegen. Währenddessen ist der Außendienst ausgeflogen um die Geschäfte, pardon, die Stores entsprechend zu präparieren: An den Regalen sind die entsprechenden Shelf Visual Liners sowie die Shelf Whoppers und Angel Fluppers zum aktuellen Look anzubringen, die Merchandising Glorifier small und large für die Counter Experience sowie die Brand sowie die Novelty Visual Dias mit LED Leuchten zu montieren. Die ganze Stadt wird mit Auslagen des jeweiligen Themas zugepflastert, sämtliche Mitarbeiter des Handels gebrieft (informiert), welche Kleidung sie zu tragen, welche Aussagen sie zu machen und wie motiviert sie zu tun haben und dass die besagte Marke, eh ihre Lieblingsmarke ist, die am meisten unterstützt wird. Jeder hat sein Sprücherl gelernt, die Nasenflügel freundlich gebläht, die Herzen klopfen, die Poren schwitzen. Und dann die Nachricht: Statt Lindsay kommt Sheryll! Sheryll? Wer zum Kuckuck ist Sheryll? Also, alles wieder von vorn, alle Powerpoints umgestalten, Lindsay raus und Sheryll rein! Welten werden inszeniert, Träume realisiert, Restaurants organisiert. Und dann kam Sheryll. Burger und Diet Coke statt Wienerschnitzel und Welschriesling. Und Fragen nach den Kängurus, die in Austria leben, dem Land mit den 80 Millionen Einwohnern, in dem man doch Französisch spricht. Welcome to reality! Oh, sorry: Welcome to Austria!


hautnah

ego angel

Der Mensch wird zum uniquen Kunstwerk Beatrix Stepanek, Expertin für Handel(n) en gros & en détail, Insider der Feinparfumerie-Branche, Journalistin, Schriftstellerin und Konzeptionistin

Das Bedürfnis nach Einzigartigkeit treibt immer wundersamere Blüten. Glamour-Tattoos, die einen 3 bis 5 Tage lang in einen HollywoodInsider verwandeln. Oder Sand Art Hair – wie vom „Sandstrahler“ in Regenbogenfarben getauchte Haare. Darin kommt der Wunsch zum Ausdruck, als Unikat zu gelten. Und wie reagiert unsre Branche? autorin: Beatrix Stepanek

Immer schon war es der Wunsch vieler Menschen, das eigene Ich abzugrenzen, um in der breiten Masse nicht unterzugehen. Doch das „Anderssein als alle anderen“ wird schwieriger. Produkte und Marken sind heute mit nur einem Google-Click jedem und jederzeit zugänglich. Youtube-Tutorials zeigen wie’s geht, die Internet-Community sorgt fürs Up-to-date in Echtzeit. Kaum keimt ein neuer Trend, wird er schon zum „Weiß ich schon“. Das World Wide Web ist 22 Jahre alt und mit ihm der moderne Konsument, der Käufer der Zukunft. Allesamt Menschen, für die es ganz selbstverständlich ist, Professor Google und soziale Netzwerke noch vor dem Verkäufer zu befragen. Allesamt Menschen, die unter Mobilität nicht nur Autofahren verstehen, sondern vor allem die Tatsache, dass uns iPhone oder iPad ortsunabhängig Infos servieren und Wünsche erfüllen. Insider gibt es kaum mehr, weil mittlerweile jeder Insider ist. Oder sein kann. Was gibt es noch für einen Grund, die Zeit aufzubringen, um in ein Geschäft zu gehen, wo doch das Internet das globale Warenangebot in aller Breite präsentiert, mehr weiß, als ein einzelner jemals wissen kann, zudem die Warenverfügbarkeit garantiert, Preisvergleiche ermöglicht und alles mühelos nach Hause liefert? Was können der Handel, ein Produkt und vor allem der Verkäufer, was das Internet nicht kann? Okay, die virtuelle Welt ist wenig bis gar nicht sinnlich. Dennoch gibt es Duft- und andere Beschreibungen, die man förmlich riechen und spüren kann, die uns greifbare Bilder in den Kopf

setzen. All das fordert den Handel ebenso heraus, wie jenen Konsumenten, der nach Einzigartigkeit strebt. Und damit kommen das Handwerk, das Unikat und der künstlerische Aspekt ins Spiel. Im Freibad sieht man kaum mehr einen Körper ohne Tätowierung. Diese kleinen individuellen Markenzeichen werden stolzer zur Schau getragen als das Designer-Strandoutfit. Und weil der Mensch die Abwechslung liebt, sind temporäre Glamour-Tattoos der letzte Schrei. Sand Art Hair, Regenbogenfarben, sollen Frisuren unverwechselbar machen. Der Mensch wird immer mehr zur Leinwand. Das ruft Body-Painter und Make up-Artisten auf den Plan. Wer sich da mal reindenken will, sollte nach einem Herrn namens Andrew Gallimore googeln. Er ist nicht nur Visagist, sondern auch Visionär: Er verziert Gesichter schon mal mit Nieten oder Perlen. So extrem muss es freilich nicht sein, aber es verleitet dazu, anders zu denken, nach vorn zu denken und Make up als personifizierendes Ausdrucksmittel ganz anders zu verstehen als bisher.

56


unter uns

working mom

Die schöne Welt der Belinda Blog: Sitz und Platz Belinda Blog hat den schönsten Job auf Erden: Sie arbeitet bei NEW FACE, der tollsten Kosmetikfirma der Welt. In hautnah blogt sie über ihr Leben.

Nichts hat mich in den letzten Jahren so viele Nerven gekostet wie die Sitzordnung für das Galadiner zu unserem neuen Duftlaunch. Man könnte ja glauben, dass es egal ist, wo wer sitzt, aber falsch gedacht! Sitzordnungen sind ein Minenfeld aus Hierarchien, Intrigen und gruppendynamischen Effekten. Es gab vier Zehnertische zu besetzen. Mein Chef, unser Verkaufsleiter, die Marketingchefin und ich wollten jeweils den Vorsitz eines Tisches übernehmen. Aber wie sollten wir unsere Handelspartner und die Journalisten aus dem Inund Ausland um uns herum gruppieren? „Am besten, wir setzen die wichtigsten Filialisten und die wichtigsten Journalisten zusammen“, empfahl die Marketingchefin. „Die österreichischen Journalisten wollen nicht neben den deutschen sitzen“, warf ich ein: „Und außerdem: Wenn wir so planen, entsteht automatisch ein Tisch mit den unwichtigsten Journalisten und Partnern.“ „Außer, wenn wir unseren Chef zu denen setzen, dann glauben die Unwichtigen, sie seien die Wichtigen“, warf die Marketingleiterin gefinkelt ein. Leider wollte unser Chef aber partout nicht bei den Unwichtigen sitzen: Ach, Ego! Kopfzerbrechen bereitete uns auch eine Filialistin, die auf unserem Event notgedrungen auf ihren Ex plus neuer Begleitung treffen würde. Und wie waren die Tische ihrer Lage nach zu beurteilen? War der Tisch, nahe zur Bühne, aber neben der lauten Musik, nun gut – oder schlecht? Wo würde man zuerst servieren? Ich verbrachte Wochen mit dem Gruppieren von Namenskärtchen um

57

aufgemalte Tische. Mein Chef dachte, ich würde Patiencen legen, aber der hat ohnehin selten eine Ahnung von dem, was ich mache. Dann war der große Tag endlich da: 8 sagten spontan ab, 4 blieben kommentarlos fern. Dafür gab’s unangekündigte Begleitung, einer kam sogar mit Frau, Kindern und Hund (!). Als die Gäste den Saal stürmten, stürzten sie sich sofort auf die Tischkärtchen und fingen an, sich nebst selbigen umzusetzen. „Bitte! Bleib neben unserem Gast aus Frankreich sitzen“, flehte ich eine Fachjournalistin an, die bereits auf der Flucht vorm Key Accounter unseres Pariser Mutterhauses war. „Du bist die einzige, die vernünftig Französisch kann und es erträgt, sich stundenlang Forecastzahlen anzuhören!“. „Ok! Ich bleibe hier, aber Du bist mir was schuldig“, zischte sie zurück. Beim Essen kam dann eh alles anders. Die wichtigste Handelspartnerin, die wir extra neben meinem Chef gesetzt hatten, verkündete, die Branche zu wechseln. Mehr noch! Niemand konnte sein von mir sorgfältig platziertes Gegenüber sehen: Blumenschmuck zu hoch. Außerdem waren die halbe Zeit die halben Leut draußen rauchen. Etikette? Flüssige Konversation „à table“? Vergiss es! Entspannung trat erst „après“ ein, in der Champagnerlounge, beim einträchtig über die miese Qualität der soeben genossenen Nougatknöderl Herziehen. Eines weiß ich. Das nächste Mal ist das Essen gestrichen. Ich lade gleich in die Bar! PS: Ich wollte mich natürlich noch bei der Fachjournalistin für ihre Kooperation bedanken, aber die war futsch. Irgendwer erzählte, sie sei mit unserm Franzosen verschwunden…


hautnah

Abo hautnah, das schöne Fachmagazin für 2016 6 Ausgaben: Abo Preis:

Februar

März

April/Mai

September

Winter

Jahres Abo: 22 Euro

Titel:

Sommer

Anrede:

Frau

Herr

Geb.Datum:

Vor- und Nachname*: Straße/Hausnummer/Stiege/Top*: PLZ/Ort*: E-Mail: Telefonnummer: Unternehmen/Filiale/Ort: * Pflichtangaben

O Ja, ich möchte gerne ein Jahresabo 2016 von hautnah, das schöne Fachmagazin per Post an die oben angegebene Adresse bestellen.

Datum Unterschrift Bestellung per E-Mail an office@hautnah.co.at oder per Fax an: 0 720 890 33 71 Dieser Abo-Vertrag gilt für ein Jahr und wird automatisch verlängert, sofern 2 Monate vor Jahresende keine schriftliche Kündigung an schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21 gesandt wird. Weiters bitten wir Sie uns gegebenenfalls Adressänderungen an office@hautnah.co.at bekannt zu geben. Das Abo-Angebot gilt in Österreich, inklusive Versandkosten. Im Ausland wird das Porto nach Aufwand verrechnet. (Beispiel Deutschland: 40,50 Euro pro Jahresabo inkl. Versandkosten) Solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Ich erkläre mich einverstanden, dass die bekanntgegebenen Daten von der schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG zu Marketingzwecken (postalische, telefonische, elektronische Werbung) archiviert und verwendet werden. Zahlungsart Erlagschein: Ich erhalte einen Erlagschein. Die Zahlung des Betrages für ein Jahresabo erfolgt einmal jährlich. Die Preise verstehen sich inklusive 10 % Mehrwertsteuer.

58


vorschau

Freuen Sie sich mit uns auf den September Ein luxuriöses Feuerwerk an spannenden Stories & Lancierungen erwartet Sie in der nächsten Ausgabe von hautnah, Ihrem schönen Fachmagazin! Raffinierte Looks, großartige neue Duft-Kreationen und aufregende PflegeNews stellen wir Ihnen vor. Außerdem feiern wir den 80er einer ewig jungen „Grande Dame“ der Beauty, nämlich von Lancôme. Mit welchen Repräsentanten unserer schönen Branche es Interviews geben wird? Lassen Sie sich überraschen. Und bitte: Genießen Sie die Sonne, rundum geschützt, vielleicht mit einem coolen Drink und der Sommerausgabe von hautnah.

Fotos (im Uhrzeigersinn): Chanel, Schullin Wien, Shiseido, Sensai, Lancôme, Aigner, Lancaster, Sonia Rykiel, Trussardi

Impressum hautnah, das schoene fachmagazin Verlag: schoen & klug Verlagsgesellschaft Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, office@hautnah.co.at, www.hautnah.co.at Herausgeberin und Chefredakteurin: Mag. Eva Klingenstein, e.klingenstein@hautnah.co.at Verlegerin und Geschäftsführerin: Silvia Stubenvoll MSc, s.stubenvoll@hautnah.co.at Creative Director und Ressort Fashion & Lifestyle: Sylvia Schippany, s.schippany@hautnah.co.at Photograph: Werner Streitfelder, www.werner-streitfelder.com Illustration: Luci Pfeffer, www.lucipfeffer.at Autorinnen und Autoren: Belinda Blog, Helga Fiala-Haslberger, Martha Miklin, Martina Parker, Beatrix Stepanek, Bettina Sucher-Freinberger, Gabi Wimmler Lektorat: Markus Schwab MSc Redaktion: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, T 01 944 0 499, F 0720/890 33 71, redaktion@hautnah.co.at Anzeigen & Vertrieb: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, M 0699 105 106 03, s.stubenvoll@hautnah.co.at Auflage: 4.000 Stück Druck: agensketterl Druckerei, Wien/Mauerbach Cover-Credit: Biotherm. hautnah, das schöne fachmagazin Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt im Sinne des Presserechts: Mag. Eva Klingenstein. Alle Rechte vorbehalten. Die Zeitschrift sowie alle darin enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Wiedergegebenene Meinungen decken sich nicht in jedem Fall mit der Meinung des Herausgebers, sondern dienen der Information der Leser. Vorbehaltlich Druck- und Satzfehler.

59



2015 ausgabe 04 sommer