Page 1

023

°

2015


editorial

Wasser predigen und Wein trinken Das hat schon in biblischen Zeiten nicht wirklich funktioniert. Wie Sie in dieser Ausgabe von hautnah, Ihrem schönen Fachmagazin, lesen werden, stellt sich die Branche gerade jetzt die folgenden uralten Fragen: Wer sind wir? Und wohin gehen wir? Eva Klingenstein, Chefredakteurin & Verlegerin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Eva Klingenstein

Würden Sie dazu jetzt gerne eine moralisierende Sonntagspredigt lesen? Einen erhobenen Zeigefinger sehen, der sich dann tief in die Wunden unserer schönen Branche bohrt? Ich denke nicht. Sie wissen es selbst, was nottut. Anstatt dessen möchte ich Sie viel lieber einladen, den Gedankengängen Philippe d‘Ornanos, des Präsidenten des Familienunternehmens Sisley, zu folgen (ab Seite 08). Kommen Sie mit nach Paris, wo Martina Parker – u.a. Beauty Director der Wienerin – für uns den genialen Parfumeur Christopher Sheldrake interviewt hat (ab Seite 22). Begleiten Sie uns mit Dr. Ze‘evi Ma‘or, Forschungs- und Entwicklungschef von Ahava, ans Ufer des Toten Meeres – in sein Labor in Israel (ab Seite 34). Und bitte: Lassen Sie sich von der Begeisterung, die in Denise Barthe-Marti, Clarins Skin Care International Trainings Manager, nach mehr als 20 Jahren in der Beauty immer noch brennt, anstecken (ab Seite 38). Was eine richtig gute App ausmacht, was sie leisten muss – und wer eine solche überhaupt benötigt, dazu hat Silvia Stubenvoll Reichl & Partners Nicole Hinum und den App-Experten Jürgen Reinhardt befragt. Nun gut. Ganz lassen kann ich es ja doch nicht. Außerdem sprechen genau dieses Thema all unsere Interviewpartner an, Denise Barthe-Marti im besonderen. Nur, wer sich selbst und andere respektiert, kann auf der duftenden, pflegenden und „schminkenden“ Bühne, die jede Parfumerie ist, Applaus ernten. Amen. Wir bleiben dran, hautnah.

03


023

hautnah

°

Mit Lancierungsposter im Mittelteil

hautnah 2015

DAS SCHÖNE FACHMAGAZIN

06

42

Business Lounge News und Tipps von Profis, für Profis.

Aus Spaß an der Freud Make upNews, die bei Ihren Kundinnen für gute Laune sorgen. Hoch die Pinsel!

45 08 Wir sind Familie Philippe d‘Ornano, Präsident von Sisley, über die Vorteile, stets sein eigener Herr zu sein.

17

28 Soleil, Soleil Verbesserte Filter, noch stärkerer Schutz und Anti-Aging-Plus: Sonnenpflegen als clevere Multi-Tasker.

36

Sommer 2015 Limited Editions, so fesch wie die Fashion der Saison.

46-53 Oil-Mania Weil ihre seidigen Texturen aktiv und sofort von unserer Haut aufgenommen werden können: BeautyÖle sind jetzt unübersehbar en vogue.

22 Aus Vergnügen Warum Christopher Sheldrake, Duft-Genie, tut, was er tut.

Front row Sylvia Schippany weiß, wo Spitzentrends frisch gebacken werden.

cover: Natürlich elegant, ist Anna Ewers die ideale Botschafterin für B. Balenciaga. Der Duft verbindet klassische Tradition mit Moderne. Foto: Steven Klein für Balenciaga

04

Unter uns „Gut vernetzt“ (Silvia Stubenvoll), „Liebes Ich“ (Gabriele Wimmler), „Post vom Coach“ (Bettina Sucher), „Ego Angel“ (Beatrix Stepanek), Belinda Blog und unser Sterndeuter Reinhard Jechart.

54 55

Abo-Formular Vorschau Impressum

Fotos: Sisley, Thierry Mugler, Chanel, Shiseido, Estée Lauder, Clarins, Lancôme, Saint Laurent, Chloé, Ann Demeulemeester, Alberta Ferretti


hautnah

Für Dich, Jeanne Duft und Kultur Lanvin-Modechef Alber Elbaz. Er hat eine umwerfend schöne, informative Ausstellung über Leben und Werk der großen Jeanne Lanvin kuratiert. Es ist die erste Ausstellung, die ihr gewidmet ist. Im Pariser Palais Paliera, dem Musée de la Mode, sind über 100 Original-Roben der Designerin zu sehen, der wir u. a. das wunderbare Parfum Arpège verdanken. Die Ausstellung läuft bis 23. August 2015.

Nicht in den Wiener Tuchlauben, sondern im Basler Musée Tinguely widmet sich die Gruppenausstellung „Belle Haleine“ der Begegnung von Künstlern mit der Welt der Düfte. Wer bis 17. Mai in die Schweizer Stadt reist, kann u.a. das hier abgebildete „Aura Soma“ von Sylvie Fleury bestaunen. Oder die Dada-Arbeit „Merde d‘artiste“, abgefüllt von Pietro Manzoni. Ja, man darf sich dort auch gruseln.

Aufgetaucht

Aufgeblüht

Feingemacht

Scott Eastwood ist der neue Botschafter des Kultdufts Davidoff Cool Water. An den Stränden von Kalifornien und Hawaii aufgewachsen, ist der Surfer von Kindheit an Ozean-Fan. Und in Hollywood überaus begehrt, z.B. als Filmpartner von Brad Pitt in „Fury“.

Gabriella Wilde ergänzt nun die von Carolyn Murphy „angeführte“ ModelRiege Estée Lauders. Die britische Actress („Endless Love“) im O-Ton: „Ich bin wirklich begeistert, jetzt an der Seite dieser unglaublichen Frauen zu sein, die Estée Lauder repräsentieren.“

Sarah Gadon machte mit dem KinoHit „Map to the Stars“ Furore. Nun steht die gebürtige Kanadierin für Giorgio Armani Make up vor der Kamera. In jeder Hinsicht ein frisches Gesicht, hat sie bislang doch erst für die Edelticker von Jaeger LeCoultre gemodelt.

06


business lounge

Seid umarmt, ihr Stars

Pianist Lang Lang spielt nun Duftnoten

Cosmopolitan, das auch in Österreich beliebte Mode, Beauty und Lifestyle Magazin, präsentiert seine aktuellen Stars. Douglas war in diesem Jahr Exklusiv-Partner.

Amazing. So heißen die neuen Düfte, die Lang Lang kürzlich in Berlin präsentierte. Blumig holzig duftet sie, fruchtig-blumigorientalisch er. Nase? Nathalie Lorson.

Er gilt als Oscar der Beauty-Szene: Der Cosmopolitan Prix de Beauté, der heuer zum 23. Mal in 17 Kategorien vergeben wurde. Bestimmt wurden die Preisträger durch eine hochkarätige Fachjury, die sich u. a. aus Dermatologen, Fachjournalisten, Experten aus dem Handel und einer Vielzahl von Repräsentanten der Kosmetikindustrie zusammensetzte. Wer gewann? Besonders übersichtlich zu sehen auf der deutschen Douglas-Homepage. Und die Siegerprodukte kann man auch gleich per Mausklick online erwerben.

Er ist ein Superstar der Klassischen Musik. Kein Wunder, dass Lang Lang bereits zu Turnschuhen, Füllern und Playstations „inspirierte“. Jetzt steht der in China geborene, umjubelte Pianist Lang Lang auch für ein Parfum-Duo. Der Damen- wie der Herren-Duft bestehen aus jeweils sechs Akkorden. Zwei Jasmin-Opern, so Insider. Die „Partituren“ dazu stammen von der Gründerin des französischen Parfum-Labels „Art in a bottle“, Barbara Le Portz. Mehr Infos dazu auf: www.art-in-a-bottle.com

La Petite Robe Noire ist Kunst Variationen rund um einen Mythos: So lautet der Titel einer Fotokunst-Ausstellung, die Guerlain seinem „La Petite Robe Noire“ in Paris widmete. In seiner Flagship-Boutique auf den Champs-Élysées. Sie sehen hier eine Arbeit des Chinesen Liu Bolin, der sich selbst mit Partnerin in ein Rosenbild verwandelte. Wunderschön jene Beispiele für historische Mode-Fotografie (wie z.B. von Luc Bresson, William Klein oder Helmut Newton), die eines gemeinsam haben: Sie zeigen die Models im Kleinen Schwarzen, der Petite Robe Noire. Neu von Guerlain: Die Eau-Fraîche Version von La Petite Robe Noire. Den grünen, blumigen Duft prägen zitrische Kopfnoten. Im Herzen erblühen Freesie, Jasmin, türkische und bulgarische Rose. Pistazien, Mandeln, Tonka Bohne und Thierry Wassers geliebter Weißer Moschus.

07

tipp

Freuen Sie sich auf 2016 Scents of Tomorrow: Mit einem derart starken Echo hatte das Planungs-Team des Zukunfts-Kongresses nicht gerechnet. Um dem zu erwartenden Ansturm gerecht werden zu können, nimmt man sich ein Jahr länger Zeit für die Vorbereitung. Mehr Infos für Sie: www.scents-of-tomorrow.de


hautnah

Grandios an Sisley: We are family.

Philippe d‘Ornano, Präsident von Sisley: „Der Discount ist eine Gefahr für die Beratungsqualiät.“

So das Credo von Philippe d‘Ornano, der in seiner starken Persönlichkeit Stolz und Bescheidenheit charismatisch vereint. Als Präsident führt er das Familienunternehmen Sisley in der zweiten Generation. Er liebt die Kosmetik, weiß wohl gerade darum genau, wo die Branche der Schuh besonders schmerzhaft drückt. Und auch, worin ihre große Chance liegt: Sie schenkt wie keine andere Schönheit, Verführungskraft & Selbstvertrauen.

hautnah: In diesem Jahr feiert Ihre „ÖsterreichTochter“ ihr 15-jähriges Jubliäum. Wie hat sich Ihrer Ansicht nach der Markt in unserem Land während dieser Zeit entwickelt? Philippe d‘Ornano: Wir haben uns in Österreich besonders exzellent entwickelt! Dabei bemühen wir uns stets vor allem darum, unsere Arbeit so zu tun, dass unsere Kunden mit uns zufrieden sind: wunderschöne Produkte kreieren, echte Innovationen bringen, die effektiv sind, nutzen und zudem bei der Anwendung höchste Freude bereiten. Es liegt uns am Herzen, mit unseren Partner-Parfumerien Hand in Hand zu arbeiten. Und sind stolz darauf, wie unsere Teams dies bewerkstelligen. Denn das ist es, was den Erfolg einer Marke ausmacht: Leidenschaft für die Produkte – und Leidenschaft für unser aller Métier. hautnah: Gibt es etwas, das die Sisley-Fans bei uns in Österreich besonders ausmacht, sie charakterisiert? P. d‘O.: Nein, es ist unser Anliegen, keinen unserer Kunden einem anderen vorzuziehen oder anders zu behandeln. Zuhören, beraten, begleiten, das tun wir. Und unterstützen dabei, dass sie jene Produkte erhalten, die für jeden persönlich die am besten geeigneten sind. Wir bringen sie mit Parfums zum Träumen. Wir verführen sie mit Maquillage. Und jeder Kunde, jeder einzelne, ist anders.

hautnah: Wir erleben gerade eine Zeit, die stark vom Wettbewerb und harter Konkurrenz getrieben ist, auch in den Parfumerien. Wie erleben Sie bei Sisley dies? P. d‘O.: Wir sind ein Familienunternehmen. Eine Familie, die seit drei Generationen in der Kosmetik arbeitet. Wir sind leidenschaftliche Kreative, wir versuchen, traumhaft schöne Produkte zu machen und das ist es, was uns motiviert. Statt uns mit der Konkurrenz zu beschäftigen, kümmern wir uns lieber um die, die sich für unsere Produkte interessieren. hautnah: Luxus und „Rabattitis“ passen eigentlich nicht zusammen. Trotzdem kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es in unserer Branche kaum noch Promotions ohne die Hervorhebung von Preisreduktionen gibt. Wie erklären Sie sich das? P. d‘O.: Was uns die meisten Sorgen bereitet sind die Auswirkungen des Discount auf die Beratung. Unsere Produkte sind Haute Gamme, High-End, sie müssen von Persönlichkeiten erklärt werden, die ebenso motivierte wie leidenschaftliche Experten sind. Konsequenz der Rabatte ist oft die Verkleinerung der Teams und die Verschlechterung des Service. Kein echter Gewinn für die Konsumentinnen! hautnah: Sie repräsentieren eine französische Marke, die in Asien enorm erfolgreich ist. Warum schätzt man

08


exklusiv-interview

Vertrauen. Für die Entwicklung seiner Produkte nimmt sich Sisley jede Zeit der Welt. Und wenn dies, so wie bei der Sisleÿa Global Anti-Age Cream 10 Jahre braucht. Darum ist man, so Philippe d‘Ornano, bei Sisley auch so erfolgreich. Die Pflege des gesamten Markenportfolios steht gemeinsam mit echten Innovationen im Zentrum der Markenentwicklung.

Sisley in Asien so sehr, wie etwa im von Prestige-Hautpflege „besessenen“ und als extrem anspruchsvoll geltenden Markt Südkorea? P. d‘O.: Sisley feiert auf der ganzen Welt große Triumphe. In China, in Korea, aber auch in den Vereinigten Staaten, Europa oder Russland. Unsere Kunden vertrauen nicht nur unseren emblematischen, also für unsere Marke besonders beispielhaften, Produkten: Sisleÿa, die Emulsion Écologique oder Eau du Soir. Sondern sie vertrauen auch dem System unserer Pflege und der Sisley-Maquillage. Wir kämpfen dafür, dass dieses Vertrauen weiter wächst – mit Innovationen: Unsere Neuheiten wie Huile Précieuse à la Rose Noire oder Phyto-Lip Twist haben 2014 viel dazu beigetragen. hautnah: Mit Ihrer neuen Sisleÿa Lotion bringen Sie einen in Asien kultigen Pflegeschritt zu uns. Wie würden Sie sich wünschen, dass die Damen und Herren „an der Front“ vom besonderen Benefit dieser zusätzlichen BeautyGeste ihre Kunden überzeugen und sie wirklich einen Schritt mehr machen? P. d‘O.: Ich glaube, dieses Produkt spricht für sich selbst. Seine Textur ist in der Tat ebenso erstaunlich wie süchtig machend und die Resultate sind sehr schnell sichtbar. Es ist ein hochwirksames Produkt und ein Produkt, das Vergnügen bereitet: Unserer Überzeugung nach wird es auf der ganzen Welt begeisterten Gefallen finden. hautnah: Und der spezielle Nutzen der neuen Sisleÿa Lotion? Was tut sie? P. d‘O.: Sie stellt den ersten Schritt des Anti-Aging-Treatments dar. Die Sisleÿa-Familie ist einer der größten Kosmetik-Erfolge überhaupt und dies seit 15 Jahren. Sisleÿa Lotion de Soin Essentielle ergänzt diese Pflegelinie im Wissen um die Bedeutung des Layering, also um das „Übereinanderschichten“ von Produkten unterschiedlicher Texturen, deren Aktivstoffe einander dadurch progressiv in ihrer Wirkung verstärken.

09

Sisley-Medaille für ihre Treue Wir gratulieren: Yann Masson, Sisley Area-Manager, kam persönlich nach Wien angereist, um gemeinsam mit Sisley-Österreich Directrice Regina Klügel Marlies Pataki für ihre Treue zu Sisley auszuzeichnen. Seit nunmehr 15 Jahren engagiert Marlies sich für den Phyto-Kosmetik-Hero, ist also seit Gründung der Österreich-Tochter dabei. Ein großer Applaus ihrer Expertise und Leidenschaft!


hautnah

Visionäre der Phyto-Kosmetik: Hubert und Isabelle d‘Ornano gründeten Sisley 1976. Heute arbeiten weltweit 4.000 Mitarbeiter mit 100 verschiedenen Nationalitäten für die in 90 Ländern vertriebene Prestige-Marke. Sisley gilt als eines der renommiertesten Beauty-Unternehmen.

hautnah: Wenn Sisley eine Persönlichkeit wäre, wie wäre sie beschaffen? Und was charakterisiert sie heute ganz im Speziellen, macht sie einzigartig? P. d‘O.: Sie wäre die Wissenschaft von den Pflanzen im Dienste der Schönheit und der Harmonie. Unsere Pflegen sind stets wirksam, aber immer in höchstem Respekt vor der Harmonie und der Individualität eines Gesichts. Sie sind die Früchte der vielen Zeit, die wir uns für deren Formulierung lassen. Und von besonderer Wichtigkeit ist für uns dabei die sensorische, die sinnliche Seite. Eine Sisley-Crème aufzutragen, muss stets ein persönliches Vergnügen sein. hautnah: Das französische Magazin „Cles“ hat einen Artikel über Sie wie folgt betitelt: „Eine Schönheit, die sich Zeit nimmt“. Es ist auffallend, wie Sie im Gespräch das Wort „Zeit“ verwenden. Warum gehen Sie damit so achtsam um? P. d‘O.: Man muss die Dinge gut machen, um nicht zu enttäuschen. Wir haben Freude daran, schnell zu sein, aber vor allem anderen wollen wir Produkte kreieren, die außergewöhnlich sind. Wenn wir dafür dann zehn Jahre brauchen, wie es bei Sisleÿa der Fall war? Kein Problem. Zeit ist auch bedeutsam für und in unserem Umgang mit Kunden. Meine Kernbotschaft an unsere Teams lautet daher immer: Nehmen Sie sich Zeit, ihnen zuzuhören, bevor Sie zu einem Produkt greifen. Sie werden genauer wissen, was Ihre Kundin tatsächlich braucht und sie wird Ihnen vertrauen. hautnah: In welcher Hinsicht ist das richtige Timing für eine von Neuheiten getriebene Branche wie die unsere wichtig? Wirtschaftlich? Philosophisch? P. d‘O.: Die Zeit ist schon ein wenig das, wogegen wir kämpfen. Aber dies erlaubt uns im Grunde genommen, jünger zu bleiben, während sie verstreicht. Wir bringen etwas, das absolut wesentlich ist, zeitlos essenziell: Schönheit, Verführung, Selbstvertrauen. hautnah: Österreichs Wirtschaft wird von kleinen und mittleren Unternehmen, den KMUs, getragen. Sie sind Präsident des französischen KMUVerbandes. Wie geht es Ihnen? Vor welchen Herausforderungen stehen Sie? P. d‘O.: In Frankreich, aber auch in ganz Europa, wächst die Anerkennung für die große Bedeutung, die Familienunternehmen für unsere Wirtschaften haben. Gerade bei Ihnen in Österreich haben Sie wunderschöne Betriebe, die Familien führen. Und einige von ihnen darf ich meine Freunde nennen. Die Wertschätzung, die jedem dieser Familienbetriebe gebührt, weil sie eben langfristig, in Generationen denken, planen und handeln, noch weiter zu erhöhen, daran arbeiten wir. hautnah: Gerne möchte ich Ihnen noch eine letzte Frage zum Thema „Zeit“ stellen. Wie erkennen Sie für sich persönlich einen glücklichen Moment, einen „kairos“, wie ihn das Griechenland der Antike bezeichnet hat? P. d‘O.: Jeder einzelne Tag ist für mich ein solcher glücklicher Moment. Es ist ein Luxus in einem Unternehmen zu arbeiten, das einem gehört. Ein Unternehmen, in dem sie frei sind, sich für schöne Produkte jede Zeit der Welt nehmen zu können. Und persönlich so leidenschaftliche Menschen zu rekrutieren – wie mein Team in Österreich.

10

Fotos: Sisley


business-lounge

schöne neue wwwelt

Trends und Emotionen Da hat man jahrzehntelang in dieser Branche gearbeitet. Meint alles zu kennen. Und dann das: Kunden wie Konsumenten werden plötzlich unberechenbar, bewährte Geschäfts-Konzepte erscheinen veraltet und so manche Trends sind mit dem Hausverstand nicht mehr zu begreifen. Helga Fiala-Haslberger weiß, wo die Konsumenten heut flanieren – und sich informieren. Im Internet, zum Beispiel auf www.beauty.at

autorin: Helga Fiala-Haslberger

Mit den Trends ist es so eine Sache. Die einen kommen scheinbar aus dem Nichts. Andere zeichnen sich durch tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen schon lange sichtbar ab. Bei manchen schütteln wir nur erstaunt den Kopf, andere sind durchaus ernst zu nehmen, zeigen sie doch die realen Auswirkungen auf die Formierung der Märkte von heute und morgen. Wie etwa bei den Bedürfnissen der „Ad-hoc-Gesellschaft“. Mit einem immer schneller werdenden Leben ändern sich auch die Ansprüche: Überall verfügbare und kurzfristige Services. Hier! Jetzt! Sofort! Die Menschen sind hochgradig mobil und damit auch sprunghaft und ungeduldig geworden. Wer schnell lebt, möchte auch Convenience auf der Überholspur geboten bekommen. Mit Stundenbüros zum Arbeiten, KosmetikAutomaten in der U-Bahn-Station und dem 3D-Drucker für den Lidschatten in der Wunschfarbe. Wie soll man da mithalten? Und dann gibt es diesen wunderbaren Moment, in dem die Emotion alles Schnelle, Ungeduldige und Sprunghafte hinter sich lässt. Jenen Moment, in dem die Beziehung zwischen Mensch und Produkt eine Brücke baut und Sinnesempfindungen die Einstellung und das Handeln lenken. SENSORIK, die Wiederentdeckung der Gefühlsbeziehung und emotionalen Wahrnehmung, ist „the next big thing“ in unserer Branche – und das ist schön. Mehr zu lesen für Sie auf: www.beauty.at


hautnah

1 2

Düfte erzählen Geschichten Kindheit, exotische Inseln oder das Wesen eines Modefürsten: Nur wer die Story eines Parfums kennt, kann Träume & Erinnerungen verkaufen.

6

5

4 3 1 Mit Eau de Cartier Vétiver Bleu ist CARTIER eine exzeptionelle, sommerliche, pudrig-transparente Ovation auf das erdigherbe Süßgras gelungen. 2 Elegant, luftig und dennoch gehaltvoll: GIORGIO ARMANI Acqua di Giò Profumo symbolisiert den Moment, in dem die Brandung auf schwarze Felsen trifft. Aquatisch, aromatisch, holzig und würzig. 3 Mit PENHALIGON'S Ostara, benannt nach der germanischen Frühlingsgöttin, erinnert sich Edel-Nase Bertrand Duchaufour an seine Kindheit und die Narzissenblüte in der französischen Auvergne. 4 Kreativ-Chef Alexander Wang feiert mit B. Balenciaga die Elemente der Couture-DNA von BALENCIAGA im Gestern wie Heute. Überraschende grüne Akzente (Edamame-Bohnen), feine Blüten (Orris, Maiglöckchen) und cremige Edelholz-Nuancen. 5 Blumige Frische und weicher Moschus – ein Duft wie ein strahlendes Lächeln: SeeBy Chloé Si Belle von CHLOÉ zeigt die jugendliche Spontaneität der SeeBy Chloé-Mode. 6 Inspiriert von Südkoreas TeeInsel, Jeju, ist der neue von ANNNICK GOUTAL, L'Ile au Thé. Mit Mandarine, Zitrusnoten, Osmanthus, Tee & Weißem Moschus.

12


bulgari

Wie ein Edelstein auf nackter Haut AQVA DIVINA ist das neue Juwel im Bulgari-Universum: Der kostbare Duft strahlt wie die Sonne, erfrischt wie eine sanfte Meeresbrise und wärmt mit sinnlichen Akkorden. Kein Wunder, dass Bulgari den Flakon als Venusmuschel gestaltet.

„Ihre Haut, von der Sonne erwärmt, versprühte den Duft von Sonnenöl und Obst. Sie war gerade dabei, zum Abendessen zu gehen, ihr Haar noch ganz salzig vom Meer. Man konnte Frische, Schlichtheit und gleichzeitig leuchtende Weiblichkeit spüren,“ so die Kindheitserinnerung von Meister-Parfumeur Alberto Morillas, die zur Kreation von AQVA DIVINA inspirierte und sofort an Sandro Botticellis „Venus“-Gemälde denken lässt. Die neue Perle von Bulgari, im Symbol für die Liebesgöttin präsentiert, ist eine Hommage an die Weiblichkeit, das Göttliche in der Frau und die Schönheit des Mittelmeers. Gesalzene Bergamotte und roséfarbener Ingwer in der Kopfnote sorgen für aquatische Frische und strahlende Leuchtkraft. Magnolie und sonnengereifte Quitte in der Herznote bringen BlumigFruchtiges in die Komposition ein. Die Basis, Amber und Bienenwachs, macht den Duft zu einem sinnlich-verführerischen Erlebnis. Ob als Eau de Toilette in drei Größen, schimmernde Body Lotion oder Bath- und Shower-Gel: Die sommerliche Kreation sorgt für göttliche Momente.

13

Creative Promotion


hautnah

Ein neuer Angel-Star leuchtet im Duft-Kosmos Der „Nouvelle Etoile“ von Thierry Mugler: Wie sein berühmter Inhalt ist der kunstvolle Glasflakon ein absolutes Meisterwerk. Er wurde kreiert, um zu schweben. Und um zu bleiben.

In der Geschichte von Angel beginnt jetzt ein neues Kapitel der Veränderung und Magie: Jenseits von Zeit und Raum, Lichtjahre entfernt, rast ein Meteorit aus Glas durch das Universum. Was birgt dieser bläulich schimmernde Himmelskörper in sich? Den überirdisch köstlichen Duftklassiker von Thierry Mugler, Angel Eau de Parfum. Und bei genauerer Betrachtung offenbart sich seine Raffinesse: Der futuristische Flakon fängt die Strahlen des Lichts ein und reflektiert sie so lebendig, dass man ihm Stunden dabei zusehen könnte. Seine Form ist derart komplex und asymmetrisch, dass die Meisterglaskünstler der französischen „Verreries Brosse“ vor einer der größten Herausforderungen ihrer Firmengeschichte standen. Den 75 ml EdP-Stern so aussehen zu lassen, als würde er schweben – dies war die Vision von Thierry Mugler. Nun ist sie Wirklichkeit geworden. Und nicht nur das: Wie alle anderen Mugler-Sterne seit 1992 kann der „Gravity Star“ ebenfalls beliebig oft an der Angel-Source nachgefüllt werden. So wird auch die neue Glas-Skulptur zu einem Stern, der für immer hell erstrahlt.

14


thierry mugler

Favorit von It-Girl Georgia May Jagger: Angel Zwei Stars, die beide 1992 das Licht der Welt erblickten: Georgia May Jagger und Thierry Mugler Angel, dessen Botschafterin sie heute ist. Warum Mick Jaggers hippe Tochter den Duft so sehr liebt? Angel, das erste Gourmand-Parfum überhaupt, weckt die schönsten Erinnerungen. Erst an die federleichte Reinheit von Bergluft. Dann an Kindheitsträume von Zuckerwatte, süßen Früchten und Honig. Zärtlich wärmt Patchouli, dessen provokative Energie Vanille, Coumarine, Schokolade und Karamel betörend und sexy abrunden. Himmlisch!

Der Muglersche Sternenhimmel Seit über 20 Jahren füllt Thierry Mugler seine Duftkreationen in fünfzackige, bläulich schimmernde Sterne. In der mittlerweile fünften Generation.

1992 „L’Etoile Collection“ 75 ml, EdP In einem revolutionären, semi-manuellen Verfahren wird ein Parfumflakon mit absoluter Liebe zum Detail und nie da gewesener Perfektion hergestellt.

1994 „Etoiles Nomades“ 25 ml und 50 ml, EdP Die Form dieser „liegenden“ Sterne ist von der Verschlusskappe der „Etoile Collection“ inspiriert. Da sie ideale Begleiter auf Reisen sind, werden sie inoffiziell auch „wandelnde Sterne“ genannt.

2004 „Etoile Vertigineuse“ 100 ml, EdP Neues Design: Lang, schlank und majestätisch, glamourös und schwindelerregend provokativ.

2011 „Komet-Flakon“ 40 ml und 80 ml, EdT An der Vorderseite abgerundet, an der Rückseite facettiert. Diesen Flakon umgibt ein silber-metallischer Schweif. Den absoluten Höhepunkt bildet ein kleiner Stern, der an der Spitze funkelt.

2015 „Nouvelle Etoile“ 75 ml, EdP Wie um sich selbst schwebend, überwindet dieser Stern die Gesetze der Gravitation und erstrahlt in einer Myriade von Lichtreflexen.

gewinnspiel Mitspielen und mit Thierry Mugler gewinnen: Einen von 10 nachfüllbaren Angel-Stars (EdP 25 ml).

Was zeichnet den „Neuen Stern“ von Thierry Mugler aus? A Er kann im Dunklen leuchten. B Er sieht aus, als würde er schweben. C Er spielt beim Öffnen eine himmlische Melodie ab.

15 115 5

Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0720/890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familienname, Parfumerie, Adresse, E-Mail und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. Hautnah und Thierry Mugler drücken Ihnen ganz fest die Daumen. Einsendeschluss: 23. Mai 2015

Creative Promotion


hautnah

Dior

und die Welt der Düfte

1947 schuf Christian Dior mit Miss Dior, dem ersten Couture Duft des Hauses, eine gewagte Komposition, die eine neue Weiblichkeit aufleben ließ. Er, der sich zugleich als Parfumeur wie als Couturier sah, ebnete damit den Weg für ein einzigartiges wie unverkennbares Duftuniversum, das seit mehr als 60 Jahren mehr als 60 Damenund Herrendüfte vereint.

Die Hochwertigkeit und Erlesenheit der Inhaltsstoffe, denen bis heute höchste Bedeutung zukommt, spiegeln Diors Zugang zu Excellence perfekt wider, und betonen das Bestreben stets die beste Qualität für seine Duftvariationen sicherzustellen. So unterhält das Haus Dior bis heute enge und dauerhafte Verbindungen zu den Blumenzüchtern und unterstützt diese Saison für Saison.

„Alles beginnt mit den Rohstoffen“ François Demachy Seit einigen Jahren wurde mit François Demachy, als exklusiven Parfumeur Kreateur des Hauses, ein neues Kapitel geschrieben. Er gilt als Kunstliebhaber und kultivierter Ästhet und setzt in diesem Sinne das Erbe Christian Diors mit seiner außergewöhnlichen Kreativität fort. Er steht für Know-How sowie den Wagemut der Dior Parfumkultur und stellt die Qualität und Handwerkskunst an oberste Stelle. Diese zeigt sich in den Flakons der unterschiedlichen Düfte, die die Seele des jeweiligen Parfums offenbart, mit verborgenen Details, die allesamt eine Hommage an Dior darstellen. Nun betont Dior erneut seine weitreichende Expertise als Maison de Parfum mit einem innovativen „Ritual der Düfte“-Beratungsangebot, das es ermöglicht, den ganz persönlichen Dior Duft zu finden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Dior Expertin und vereinbaren Sie einen Termin, um Ihren persönlichen Dior Duft zu entdecken.

16


duft news

1

2

Backstage-Pass für Modefans

3

Nicht zum Umhängen, sondern zum Aufsprühen. Und nur diesen Frühling und Sommer „gültig”: Limitierte Duft-Editionen der Fashionbrands.

6

5 4

1 Angel Eau sucrée von THIERRY MUGLER: Loblied auf den Genuss in drei Akkorden. Mit Beeren-Sorbet, karamellisiertem Baiser und der „Angel-Essenz”, Patchouli und Vanille. 2 Chillig wie ein Tag am Beach: CALVIN KLEIN ck one summer belebt als zitrisch-aromatischer Cocktail mit Gin Tonic-, Sternanis- und Amber-Noten. 3 Auf eine frische, farbenfrohe Reise begleiten das blumige, exotisch fruchtige L'Eau d'Issey und das zitrisch-würzig-holzige L'Eau d'Issey pour Homme Eau de Toilette pour L'Été von ISSEY MIYAKE. 4 Das fruchtig-florale und fein holzige Daisy Sorbet und das fruchtige, cremig-orientalische Daisy Eau So Fresh Sorbet von MARC JACOBS inszenieren den Sommer delikat und frisch. 5 New Yorks „hottest summers days” sind die Limited Editions von DKNY Women und DKNY Men gewidmet: zitrisch-blumig-orientalisch für sie, ein aromatischer Fougère für ihn. 6 Zum zehnten Geburtstag seiner Limited Editions hat Star-Parfumeur Alberto Morillas für JEAN PAUL GAULTIER Classique und Le Mâle Classique Summer 2015 kreiert. Animalisch erotisierend, für Jungle-Queens & -Kings.

17


hautnah

Miss Dior

Très Miss, très Dior

Maison de Parfum

Die Geburtsstunde des Couture Duftes

Miss Dior – Wer ist Miss Dior heute ?

Christian Dior erklärte schon 1947, dass er zugleich Parfum Kreateur wie Couturier sein wollte und legte somit den Grundstein für das einzigartige wie unverkennbare Dior Duftuniversum. Die Provence und die Blumenfelder rund um Grasse sind eng mit der Geschichte des Hauses Dior verbunden und stehen für erlesene Inhaltsstoffe gepaart mit der Expertise des Hauses.

Der 12. Februar 1947 gilt als die Geburtsstunde von Miss Dior. Als der Mode- und Parfumkreateur gleichzeitig mit dem revolutionären New Look sein erstes Parfum, Miss Dior, hervorbrachte, hatte er weit mehr im Sinn als eine neue Duftkomposition. Er wollte ein herausragendes, Aufsehen erregendes Parfum kreieren, ein Wunsch, der bereits ewig in ihm lag.

Eine Frau, die Miss Dior verkörpert, muss zugleich Schönheit und Intelligenz, Präsenz und Leichtigkeit ausstrahlen. Sie muss dem vielschichtigen, abenteuerlichen Frauenbild entsprechen, das Christian Dior selbst vorgezeichnet hat. Eine Verführerin, die ihren eigenen Weg geht. Natalie Portman, eine Miss Dior von heute, frei, glücklich und selbstbestimmt. Miss Dior vereint Gegensätze; sie steht zu ihren Widersprüchen. Sie ist eine Hymne an die Freiheit.

18


dior

Die facettenreiche Duftpalette reicht vom Le Parfum, der intensiv-orientalischen Variante, zum Eau de Parfum, diesem einzigartigen sinnlich floralen Klassiker, dem Eau de Toilette als floralem Pendant hin zum Blooming Bouquet, der frischeren blumigeren Variante.

LE PARFUM Orientalische Chypre intensiv

EAU DE PARFUM Sinnlich Florale Chypre

EAU DE TOILETTE Strahlende Florale Chypre

Intensitätsskala

19

BLOOMING BOUQUET Frisch Florale Komposition LEICHT

Creative Promotion


hautnah

Mediterraner Gentleman Auf in den Süden mit John Varvatos. Die neue Reisegröße von Artisan Acqua beweist einmal mehr Liebe zum Detail. Mediterran inspiriert. Und kunstvoll zu einem neuen Duft verflochten: Jetzt präsentiert John Varvatos seinen sommerlich frischen Herrenduft Artisan Acqua in der limitierten 40 ml-Reisegröße. Artisan Acqua komplettiert das einzigartige Trio der kunstvoll gearbeiteten Artisan Düfte. Die Liebe zum Detail und zur traditionellen Handwerkskunst, die seit jeher Varvatos Mode und Lederwaren auszeichnet, kommt auch im Design des kleinsten Flakons der Varvatos Parfums zum Ausdruck: Jede Flasche ist von einem handgeflochtenen Gewand aus natürlichen Materialien umschlossen. Eine stylishe Verpackung für Artisan Acqua, der als belebender Zitrusmix mit seinen wärmenden Aromen von Gewürzen und Kräutern an den einzigartig feinen Duft der Wälder Italiens erinnert.

It-Girls only Aigner Ladies Day ist vom Highlight der HighSociety-Pferderennen inspiriert, bei dem Damen um die feinste Robe, den extravagantesten Hut konkurrieren: der Ladies Day. Auf luftig-fruchtige, zarte Essenzen und erlesene Marinenoten folgt ein florales Herz (Orangenblüte, Magnolie, Maiglöckchen, Jasmin, Pfingstrose, edelste Rosen). Die Basis wärmen Vanille, Orris und Holz-Moschus-Nuancen.

Liebeserklärung Un chic fou. Für seinen verrückten Chic verehrten Jacky Kennedy & Co Jean-Louis Scherrer. Nun bringen ihm Parfums Scherrer Paris eine duftende Ovation: One Love. Hausparfumeur Thomas Fontaine schuf das blumig-grüne EdP als Hommage auf die Lieblingsfarben der CoutureLegende. Fontaine: „Ich wollte einen Bruch zu dem von blumig-fruchtigen Düften gesättigten Markt erreichen.”

20


giorgio armani

Ihr „Ja” zu Leben, Freiheit & Glück Wie Filmdiva Cate Blanchett strahlt die optimistische Sì-Frau natürliche Eleganz, Selbstbewusstsein und Lebensfreude aus. Dieses Gefühl spiegelt Giorgio Armanis neuester „Sì” wider.

Wie dies dem italienischen Modefürsten gelingt? Mit der unendlich zarten und strahlenden Neuinterpretation von Sì. Seine Textur schmeichelt der Haut wie kostbare Seide, der florale Chypre-Duft trägt die Leichtigkeit von Meer und Sonne in sich. Eine sublime und leuchtende Kreation, die die Sì Frau berührt und sie entführt – an Orte, an denen sie frei und glücklich ist. Und weil Purismus der wahre Luxus ist, beschränkt sich Sì Eau de Toilette auf die wichtigsten Ingredienzien.

• Ja zu strahlendem Leuchten. Cassis-Essenz und grüne Birne bilden den Auftakt. • Ja zu starken Emotionen. Drei leuchtende Zitrusnoten, italienische Bergamotte, Mandarine & Neroli-Essenz erwecken zwei fröhliche Blumen: Mairose und Freesie. • Ja zu lebensfroher Eleganz. Die sublime Basis des neuen Sì Eau de Toilette prägen Moschus, Amber, Vanille und Patchouli.

21

Die Sì Familie Sì Eau de Parfum kombiniert Cassis-Nektar mit einem modernen Chypre- und zarten Holz-MoschusNoten. Das orientalisch-blumige Sì Intense Eau de Parfum, betört mit Cassis-Jungle-Essenz, zitrischen Noten, Mairose, Freesie und Neroli-Absolue. Neu: Sì Eau de Toilette schwebt schwerelos als strahlender, floraler Chypre.

Creative Promotion


hautnah

Was wir verkaufen ist pures Vergnügen Charismatisch, klug und eloquent. Ausnahme-Parfumeur Christopher Sheldrake zeigte sich im Interview mit Martina Parker so offen, wie nie zuvor.

Christopher Sheldrake gilt als Meister der Parfum-Alchemie und Duft-Architekt. Ein Superstar!

Wenn einer eine Reise tut… …dann wird er Parfumeur statt Architekt. So geschah es dem in Indien geborenen und in England aufgewachsenen Christopher Sheldrake. Im Austausch gegen Französisch-Lektionen brachte er Parfumeuren in Grasse Englisch bei. Und war von deren kreativer Arbeit so fasziniert, dass er selbst zum Superstar der Duft-Zunft wurde: Insidern gilt der R&DDirector von Chanel und Serge Lutens-Parfumeur als Genie. Warum die Zusammenarbeit mit ihm für Jacques Polge so bereichernd ist? Chanels Inhouse-Perfumer dazu wie folgt: „Zwei Nasen sind besser als eine.” Und mit PolgeSohn Olivier sind es jetzt drei.

hautnah: Ist ein gutes Parfum Geschmackssache? Christopher Sheldrake: Interessante Frage. Es gibt tatsächlich Düfte, die polarisieren. Manche Leute sagen, sie mögen keinen Rosenduft, auch Tuberose polarisiert. Jasmin wird hingegen von den meisten als sinnlich und wohltuend empfunden. In der modernen Parfumerie nützen wir einzelne Moleküle pflanzlichen Ursprungs, um Düften einen zusätzlichen Kick zu geben. Bestimmte Jasminmoleküle machen einen Duft weiblicher und reichhaltiger. hautnah: Sie sind bei Chanel unter Vertrag, kreieren aber immer noch Düfte für Serge Lutens. Wie geht das zusammen? C. S.: Chanel hat mir das Privileg zugestanden, meine Arbeit mit Serge fortzusetzen. hautnah: Worin liegt der größte Unterschied zwischen einem Duft von Chanel und einem von Serge Lutens? C. S.: Serge Lutens ist kompliziert, Chanel unbeschwert, Bleu ist lässig, Coco Noir ist sehr ungezwungen. Die Marken haben unterschiedliche Werte und Codes, die man in Düfte übersetzen muss. Das ist wohl so, wie wenn Sie für zwei unterschiedliche Zeitschriften schreiben. hautnah: Welche Duftcodes gelten für Chanel? C. S.: Es sind dieselben Regeln, die Gabrielle Chanel seinerzeit für ihre Mode definierte. Sie verbannte die Korsetts und schuf Mode, die lässig und einfach zu tragen ist, das galt für Chanel N° 5 und gilt auch für ihr Dufterbe. Alles bei Chanel ist bequem, einfach und leicht. hautnah: Und wie interpretieren Sie Serge Lutens? C. S.: Serge Lutens ist total anders. Er ist ein Kreateur, der Kapitel seines Lebens in Duft übersetzt haben möchte. Es geht ihm dabei um den Ausdruck seiner

22


exklusiv-interview

Partner-Perfuming. Jacques Polge, seit 1978 Parfumeur Créateur von Chanel, hat gemeinsam mit Christopher Sheldrake u.a. Coco Noir oder Bleu de Chanel erschaffen. 1995 entstand Le Mâle von Jean Paul Gaultier, in Kooperation mit Francis Kurkdjian. Für Serge Lutens übersetzt Sheldrake dessen Poesien und Memoiren in Parfum. Seine jüngeste „Transkription“ ist der Jasmin-Weihrauch-Duft „La Religieuse“.

Persönlichkeit. Er verabscheut Parfums, die einfach und frisch sind. Er ist ein starker Charakter und möchte Statements setzen. Bei jedem Projekt schildert er mir seine Vorstellungen und Gefühle. Ich agiere dabei wie bei einer Psychoanalyse und versuche duftende Antidoten für seine Gemütszustände zu finden. Wir haben eine sehr gute Beziehung, sie ist schon fast synergetisch, aber es ist jedes Mal ein kreatives Abenteuer. hautnah: Was ist Ihre persönliche Handschrift, wenn Sie Parfums kreieren? C. S.: Rein funktionale Düfte, die frisch und sauber riechen, interessieren mich nicht. Ich möchte mit meinen Düften bei Menschen bestimmte Knöpfe drücken, Akkorde kreieren, die etwas beabsichtigen. Es geht mir um Emotionen, Sinnlichkeit, Weiblichkeit. hautnah: Bei Chanel machen Sie auch viel R & D (Forschung und Entwicklung). Konzentrieren Sie sich jetzt stärker auf diesen Bereich als auf das Komponieren von Düften? C. S. (sehr energisch).: Mein Titel ist Parfumeur UND Director of Research and Development. Ich war und bin immer zuerst Parfumeur. hautnah: Wie fühlen Sie sich, jetzt wo Jacques Polge seinen Sohn Olivier als Nachfolger an Bord geholt hat? C. S.: Diplomatisch ausgedrückt, stand die Zukunft des Dufthauses wohl schon fest, bevor ich hier begann. Aber ich glaube nicht, dass es schwierig wird. Ich habe mit Jacques und Olivier besprochen, wie das in Zukunft sein wird. Wir werden alle zusammen arbeiten und ich bleibe darüber hinaus verantwortlich für den gesamten Rohstoffbereich.

23

Glanz-Debut für Olivier Polge Misia Sert, eine der größten Mäzeninnen ihrer Zeit, war es, die Coco in ihren schwärzesten Tagen, nach dem Tod ihrer großen Liebe Arthur Capel, auf ihre erste Auslandsreise, nach Venedig, mitnahm. Die Szene-Königin inspirierte Olivier Polge zu seiner Duft-Premiere für Chanel, der die Stimmung von Misias legendären Künstler-Soiréen einfängt: Veilchen, zarte, pudrige Iris und die exklusive Mairose aus Grasse beschwören den mondänen Zauber der 1920er herbei. Tonkabohne und Benzoe aus Laos umschmeicheln die Haut und entfalten in einem Hauch das ewig Weibliche mit vollendeter Verführungskraft.

Fotos: Chanel, Jean Paul Gaultier, Serge Lutens


hautnah

Schon schön geklickt? Beauty-Apps boomen. Von der Wahl des richtigen Lidschattens über den passenden Duft bis zu Parabenen in der Gesichtspflege. Was die schöne Branche dazu sagt? autorin: Martha Miklin

Maria Dinstl, Inhaberin der TOPSI Parfumerien und Kosmetiksalons

Hannelore Hölbling, Geschäftsführerin Parfumerie Hölbling

Reinhard Jechart, Inhaber JechartParfumerien

Apps? Internetrecherche!

Gute Beratung kostet nichts

Nicht nur für Junge

Die Generation Selfie, die sich mit Apps schminkt und sich nicht von der Nase, sondern von manipulativen Programmen zum Duftkauf verführen lässt, sind überwiegend Teenies und die Zielgruppe von Massmarket-Marken zu Einstiegspreisen. Unsere Kunden sind anspruchsvoller und kritischer, weniger durch Apps sondern mehr durch Internetrecherche vorinformiert.

Unsere Kundinnen haben uns bisher in keiner unserer Filialen mit Beauty-Apps konfrontiert: Sie wissen, dass unser Unternehmen sehr viel Wert auf individuelle Kundenberatung legt. Gratis-Apps mit gezielten Tipps können für zu Hause nützlich sein, kostenpflichtige finden wir nicht sinnvoll, da eine fundierte Beratung in guten Fachparfumerien immer gratis ist.

Beauty-Apps finde ich prinzipiell sehr gut, weil sie dem Kunden wichtige Zusatzinformationen geben. Auch wir werden damit konfrontiert, in erster Linie zum Thema Inhaltsstoffe wie z.B. Parabene. Hin und wieder geht es auch um Make up. Interessant ist, dass nicht nur junge Menschen mit Apps auf uns zukommen, sondern auch viele reifere Damen.

24


umfrage

Immer up-to-date Dr. Marion Faber-Oelschlägel, Geschäftsführerin Nägele & Strubell

Wir werden fast gar nicht mit Beauty-Apps konfrontiert. Vereinzelt tauchen Fragen zu bedenklichen Inhaltsstoffen wie Aluminium in Deos, zu Parabenen und Mineralölen in der Gesichtspflege auf. Ein Trend zeigt sich jedenfalls: Der Kunde ist immer besser informiert. Daher ist auch eine Schulung unserer Mitarbeiter unabdingbar, um entsprechende Antworten und Beratungen liefern zu können.

Beratung hat Vorrang André le Duigou, Geschäftsführer von Le Duigou

Von uns als Fachkosmetik- und Fachparfumeriegeschäft erwarten unsere Kunden eine individuelle und höchst persönliche Pflege- und Duftberatung: Mit Beauty-Apps haben wir daher so gut wie keine Berührungspunkte. Verwendet werden sie vermutlich, aber bei unseren Kunden konnten wir keinen Beratungs- und Informationscharakter erkennen – recherchiert wird eher online.

Die Jungen und die Kritischen Michael Wolf, Inhaber Parfumerie Max Wolf

Bei uns gibt es zwei Kundengruppen, die mit Beauty-Apps auf uns zukommen: Die jungen Damen nutzen Apps, um sich Infos zu holen, speziell zum Thema Make up: Was passt zu mir? Welche Farben kann ich tragen? Dann gibt es die Kundin, die sehr stark auf Inhaltsstoffe achtet und auch oft nachfragt. Bei uns bekommen jedenfalls alle beste individuelle Beratung.

ToxFox, YouTube & Co. Manfred Hess, Leitung Einkauf-Parfumerie Kastner & Öhler

Vermehrt wird von den Kunden die App ToxFox eingesetzt. Hier geht es hauptsächlich um Inhaltsstoffe, und das meiste im Naturbereich. Auch mit YouTube-Videos kommen Kunden auf uns zu: Sie zeigen Schminktechniken, z.B. für die optische Veränderung der Gesichtsform, aber auch das richtige Auftragen von Masken, Augencremen und so weiter.

25


hautnah

Wohlgenuss mit Wirkstoff-Kuss

1

Was Premium-Pflegen auszeichnet? Deren ideale Kombination aus Yummie-Textur, Oho-Duft und Wow-Wirkung. Hier aktuelle Beispiele dafür.

2

3 4

1 Hochkonzentrierte Anti-Aging-Power des Weißen Lotus aus der chinesischen Provinz Zhejiang: KENZOKI Belle de Jour Fantastic Fluid verbindet Schutzhüllen- und Lust-Effekt. Nach dem Serum und vor der Crème auftragen. Bei Bedarf Fluid abwechselnd mit der Crème verwenden. 2 Elitäres Straffungsprogramm in 3 Schritten, neu bei CARITA Haute Beauté Corps: Das Peeling Gommage Préparateur Silhouette bereitet auf das Sérum Expert Réducteur Contours vor. Crème Révélatrice Fermeté perfektioniert. 3 Neu vom Hydratations-Leader: Pure, reichhaltige Feuchtigkeit schenkt CLINIQUE Dramatically Different Moisturizing Cream besonders trockener Haut. Für eine binnen 8 Wochen um 80 % gestärkte Hautschutzbarriere. Mit Hyaluronsäure, Glycerin, Sonnenblumenkernen, Gersten- & Gurkenextrakt. 4 Mit dem effektstarken Blüten-Trio aus den Dior Gärten, Jisten aus Uzbekistan, Malve aus Anjou und Tigergras aus Madagaskar: DIOR Hydra Life Sérum Sorbet und die Gel-Crème Sorbet Pro-Jeunesse. Ultrafein verführen modernste Texturen, die normaler bis Mischhaut augenblicklich Frische spenden.

26


sisley

Bleib jung, oh Sommerhaut! Die Super Soins Solaires von Sisley sind da: Vier neue Sonnenpflegeprodukte, die nicht nur schützen, sondern auch die Jugendlichkeit der Haut bewahren.

Haut, die häufig der Sonne ausgesetzt ist, altert schneller. Mit den Jahren fällt es ihr schwerer, sich zu schützen und zu regenerieren. Daher gibt es jetzt Sisleys Super Soins Solaires: Die vier wasserfesten Schutzgeister für Gesicht und Körper halten die Haut jung. Jeder einzelne trägt einen Filterkomplex aus vier hochwirksamen UVA- und UVB-Filtern in sich und schützt so effektiv vor Sonnenbrand. Dazu kommt die geballte Power von neuen Aktivstoffen: Extrakte aus Weißer Süßlupine, Edelweiß und Mango, Kamelienund Sonnenblumenöl, Karité und Vitamin E bewahren die Jugendlichkeit der Haut. Sie bekämpfen Freie Radikale, die Mitschuld an Falten, Pigmentflecken und erschlaffter Haut tragen. Und nicht nur das: Sie schützen die Zell-DNA, machen die Haut widerstandsfähiger und versorgen sie mit Feuchtigkeit.

NEU

Das kleine Zwei-Mal-Zwei für Gesicht und Körper Schon das Auftragen der wasserfesten Super Soins Solaires ist ein sinnliches Erlebnis: Sie verschmelzen mit der Haut, pflegen sie geschmeidig und versorgen sie mit Feuchtigkeit ohne einen weißen Film zu hinterlassen. Und sie duften ganz wunderbar: Dafür sorgen ätherische Öle aus Salbei und Majoran bzw. Lavendel und Geranium. Fürs Gesicht gibt’s Super Soin Solaire Visage Protecteur de jeunesse mit SPF 15 und 50+ – zart schmelzende Cremen, die verlässlich schützen. Der Körper wird mit zweierlei Sprays geschützt und geschmeidig gepflegt: Das pflegende Körperöl mit SPF 15 ist ideal für bereits leicht gebräunte Haut, die länger braun bleiben soll, während das leichte, transparente Fluid mit SPF 30 hellerer Haut stärkeren Schutz bietet.

27

Creative Promotion


hautnah

Happy Summer, Mr. President, to You Überaus erstaunlich, aber wahr. Bei der Sonnenpflege, deren enorme Bedeutung in den USA sogar zum „Sunscreen Declaration Act“ durch Präsident Obama geführt hat, gibt es neue Erkenntnisse. Und diese umsetzende, brandaktuelle Innovationen.

SHISEIDO bringt den ersten UV-Schutz, dessen Wirkung sich beim Baden verlängert: Expert Sun Aging Protection-Quartett aus Lotion, Lotion Plus, Cream und Cream Plus. Der neuartige Sonnenschutz, der mit dem SuperVeil-UV 360TM rundum schützt, enthält dank seiner WetForce-Technologie einen stabilen „Ionic Mineral Sensor“ aus negativ geladenen Ionen. Mit den positiv geladenen Ionen von Wasser und Schweiß verbindet er sich zu einer starken Schutzschicht. Zudem sind die Produkte sandfest.

Foto: Shiseido

28


sonnenpflege

BIOTHERM HOMME UV Defense Sport bietet dank Mexoryl Komplex einen hohen UVA wie UVB Schutz – ideal für Sportive. Angereichert mit Life PlanktonTM beruhigen und regenerieren Face-Fluid & Body-Spray Männerhaut. Mit Vitamin E, Algenextrakten und hochdosiertem, anti-oxidativem Astaxanthin. Kleben nicht, sind wasserfest, leicht aufzutragen. Maskuliner Duft!

LANCASTER hat nun seinem praktischen Sun Sport Cream & Stift-Duo SPF 30 seine weltweit einzigartige Infrarot-Technologie integriert. Das Multi Protection-Produkt bewahrt nun mit den drei fortschrittlichsten Lancaster SonnenschutzTechnologien vor den negativen Auswirkungen von Sonnenstrahlen. Wasser und Schweiß resistent formuliert ist er der ideale Outdoor-Partner.

CHANEL kombiniert in Sublimage La Protection UV SPF 50 ultimative Regeneration und UVA/ UVB-Schutz mit Luxus-Sensorik. Vanilla Planifolia und ein botanisches Oligopeptid bewahren die Hautstruktur, Süßholzwurzel-Extrakt beugt dunklen Flecken vor. In der seidigen Textur mit pudrig-mattem Finish neutralisiert ein Chanelspezifischer UV-Komplex Epidermis-Schäden.

LANCÔME Flash Bronzer Night Sun – mehr als ein neuer, progressiver Selbstbräuner: Es ist eine echte Nachtcreme, die den ganzen Komfort einer Lancôme-Pflege bietet: Er spendet nachhaltig Feuchtigkeit, Vitamin E entfaltet seine antioxidative Wirkung und bewahrt so die Jugendlichkeit. Monoiöl besänftigt, Moschusrosenöl sublimiert und Arganöl nährt intensiv.

CLARINS Addition Concentré Eclat Corps heißt das neue Selbstbräuner-Konzentrat zum Mischen mit der Körperpflege, für Bräune ganz nach Wunsch. Es bereichert jede Feuchtigkeit spendende oder straffende Körperpflege um eine bräunende Wirkung. Mit natürlich tönenden Erythrulose und DHA (höher konzentriert als bei Visage). Aloe-Extrakt verwöhnt die Haut.

YSL Forever Light Creator UV Protection mit SPF 50-PA++++ trägt man als unsichtbaren Schutzfilm morgens als letzten Pflegeschritt auf. Drei Schlüsselkomplexe sorgen für intensiv geschützten Strahleteint:1. der Starwirkstoff Glycanactif WT, 2. ein cleverer 4-fach UVA/UVBBreitbandschutz und 3. ein Anti-PollutionKomplex, der Umweltpartikel abweist.

ELIZABETH ARDEN Eight Hour® Sun Defence Cream und Stick, erstere prämiert von der Skin Cancer Foundation, verbinden die legendären Eigenschaften der Eight Hour® Cream mit einem wirksamen Lichtschutzfaktor 50 und höchster Verträglichkeit. Jedes Produkt ist Öl- und PABA-frei formuliert sowie augenärztlich, klinisch und dermatologisch getestet. Als leichte Emulsion durchfeuchtet die Cream bis zu 8 Stunden. Den nicht komedogenen, wasser- und schwitzfesten Eight Hour® Sun Defence Stick trägt man gezielt auf.

29


hautnah

Die unwiderstehliche Verlängerung des Sommers LANCASTER hat im Winter nicht geschlafen: Die neue Tan Maximizer After Sun-Pflegereihe gibt von der Sonne wach geküsster Haut, was sie „danach“ braucht. Für eine intensive, um einen Monat verlängerte Bräune. Noch besser? Besser! Lancaster ist es gelungen, seinen legendären Tan Activator-Complex noch zu optimieren: Den HeliotanKomplex aus Süßorangen-Extrakt & Buritiöl ergänzt nun der Extrakt der Heilpflanze Echinacea (Sonnenhut), der die Melaninproduktion Tag für Tag ankurbelt. Dadurch schenkt die 5-teilige Tan Maximizer-Familie intensive, gleichmäßige Bräune – die einen ganzen Monat länger hält. Und dazu gibt’s auch noch was fürs Köpfchen: Sun Beauty Hair, das erste Haarpflegeprodukt von Lancaster.

30


lancaster

INSTANT COOLING MIST REPAIRING AFTER SUN BODY

SUBLIMATING OIL REPAIRING AFTER SUN FACE & BODY

IN-SHOWER BODYLOTION REPAIRING AFTER SUN

Belebende After Sun-Pflege auf Knopfdruck: Das transparente Spray verlängert nicht nur die Bräune um bis zu einen Monat. Es kühlt und beruhigt die heiße Sommerhaut. Auch an schwer erreichbaren Stellen wie dem Rücken – dafür sorgt das 360° Sprühventil.

Zarter Schimmer für Öl-Liebhaber: Das amberfarbene Sublimating Oil pflegt, beruhigt, spendet Feuchtigkeit und lässt sonnengebräunte Haut wunderbar schimmern. Eine kleine Dosis Luxus inklusive verlängerter Bräune für Gesicht und Körper.

After Sun-Pflege unter dem Brausekopf: Die In-Shower Bodylotion wird unter der Dusche aufgetragen, einmassiert und abgespült. Das Ergebnis nach dem Abtrocknen: Weiche, beruhigte und mit Feuchtigkeit versorgte Haut. Wirkt bräunungsverlängernd.

tipp

SOOTHING MOISTURIZER REPAIRING AFTER SUN FACE

SOOTHING MOISTURIZER REPAIRING AFTER SUN FACE & BODY

LANCASTER SUN BEAUTY HAIR

Intensiv pflegendes Creme-Gel für Gesicht, Hals und Dekolleté: Der Soothing Moisturizer beruhigt und repariert sonnengestresste Haut. Das Creme-Gel zieht schnell in die Haut ein und regt die Melanin-Bildung an, sodass die Bräune länger bleibt.

Beruhigende und zugleich erfrischende Emulsion für Gesicht und Körper: Nach dem Sonnenbad legt sich der Soothing Moisturizer wie ein zarter Schleier über die gebräunte Haut und versorgt sie intensiv mit Feuchtigkeit. Die DNA wird geschützt und die Bräune verlängert.

Seidiges Haarpflegespray, das bis in die Haarspitzen vor der Sonne schützt: Sun Beauty Hair ist Lancasters erstes Pflegeprodukt fürs Haar. Es pflegt das Haar – ob natürlich oder koloriert – ohne zu fetten und schützt vor UVA-/UVB-/ Infrarot-Strahlung, Salz und Chlor.

31

Creative Promotion


1

hautnah

2 4

Phyto-Target-Komplex: Im Shiseido Ibuki Multi Solution Gel bringt er HighTech- und Pflanzen-Wirkstoffe direkt an die Wurzeln von Hautproblemen. Schützt, repariert & stimuliert.

Bitte helft mir doch sofort

Shapen, nähren und reparieren

SOS? Ihr guter Rat bei allen Beauty-Nöten heißt: Shiseido Ibuki Multi Solution Gel.

1 Kult-Massagecreme neu optimiert: CLARINS Masvelt verhilft dem Body zu harmonischen Rundungen und wohlgeformten Konturen. Die neue Anti-PölsterchenFormel ergänzt Mohnblumen-Extrakt, als nachweislich zweifach wirksamer Fett-Hemmer wie -Löser. 2 ESTÉE LAUDER Re-Nutriv Ultimate Diamond Transformative Energy Cream enthält den luxuriösen Wirkstoffmix aus Schwarzem Trüffel-Extrakt und modernsten Youth-Sustaining wie Lifting Technologien. Für straffere, konturiertere Haut. 3 Neu: BIOTHERM HOMME schenkt mit Total Recharge Non-Stop Moisturizer und Eye müder Männerhaut 4 Stunden mehr Schlaf. Sie spenden Energie und Feuchtigkeit, Pfefferminzhydrolat kühlt. 4 CLINIQUE Repairwear Sculpting Nightcream liftet Wangen-, Kinn- & Dekolleté-Zone sanft im Schlaf. Nachts, in perfekter Übereinstimmung mit dem Reparaturzyklus der Haut. Creme-Gel mit 8 Power-Aktivstoffen.

Schnelle Abhilfe auf gleich 3 Ebenen: Speziell für die Haut zwischen 25 und 35 entwickelt, geht der neue SOS-Held aus Shiseidos junger Linie Ibuki gegen das Problem-Trio mangelnde Feuchtigkeit, fehlende Perfektion und zu wenig Widerstandskraft effektiv vor. Damit sagt es den Zeichen eines stressigen Lifestyles, wie Rauheit, Flecken, übermäßige Öligkeit und große Poren, Tag für Tag den Kampf an. Ihr guter Rat für die Kundin: Sobald sie Rötungen, trockene Stellen oder sonstige Hautunreinheiten bemerkt, kommt Shiseido Ibuki Multi Solution Gel auch zwischendurch zum Einsatz. Man verwendet es so lang, bis das Problem verschwunden ist, trägt es als letzten Pflegeschritt morgens stellenweise auf. Der SOS-Held lässt sich sogar über dem Make up anwenden, und als Nachtmaske. Die Ergebnisse sind schon am nächsten Tag sichtbar. Wann immer gebraucht – dank Shiseido exklusivem Phyto-TargetKomplex ist Multi Solution Gel stets zielsicher einsatzbereit!

Creative Promotion

3

32


lancôme

RAUMFAHRTBIOLOGIE UND KOSMETISCHES LIFTING:

ROSIGE AUSSICHTEN FÜR REIFE HAUT Rénergie Multi-Lift: Redefinieren Sie Ihre Schönheit. Im Laufe der Zeit verändern sich die Fibroblasten in der Haut, somit verändern sich auch die Gesichtskonturen. Falten werden tiefer und die Haut verliert an Elastizität und Straffheit. Besonders im Weltraum erfährt die Haut einen beschleunigten Festigkeitsverlust. Inspiriert durch die Raumfahrtbiologie unterstützt und repariert die neue Rénergie Multi-Lift Creme mit einzigartiger [Up-Cohesion]TM-Technologie den Wiederaufbau der Fibroblasten in der Haut. Dadurch bekommt die Haut mehr Prallheit und Straffheit – selbst tiefe Falten werden geglättet. Der neuartige Wirkstoffkomplex aus Hefe, Cyathea Medullaris-Blätter Extrakten und Acetyl-Tetrapeptiden liefert sichtbare Ergebnisse in nur wenigen Tagen: • Die Gesichts- & Kinnkonturen werden sichtbar neu definiert • Die Haut wird straff und geliftet • Falten werden gemildert NEU: Die neue Technologie von Rénergie Multi-Lift – für jeden Hauttyp die passende Creme. Jetzt auch als Crème Légère mit leichter Textur für Misch- bis ölige Haut.

Neuartige Technologie in 3 TEXTUREN: NEU Normale Creme-Textur Für normale Haut.

Leichte Creme-Textur Frische, leichte Textur für Misch- bis ölige Haut.

33

Reichhaltige Creme-Textur Intensiv pflegend & Komfort spendend für trockene Haut.

Creative Promotion


hautnah

Denn Ehrlichkeit währt am längsten Als Biochemiker und Ahava-Vice President weiß Dr. Ze‘evi Ma‘or, dass im Beauty-Business unterm Strich nur erfolgreich ist, wer Wahrhaftigkeit und Seriosität lebt. Und als leidenschaftlicher Lehrer, der in einem Kibbuz unterrichtete, dass man selbst den Kleinsten kein „X“ für ein „U“ vormachen darf. Dr. Ze‘evi Ma‘or prägt als Chef von Forschung und Entwicklung Ahava. Und das seit 1988.

hautnah: Bei Ahava spielt die hauseigene wissenschaftliche Arbeit eine große Rolle. Sie haben Ihr eigenes Labor für Organische- und Zell-Kulturen, sind u.a. der koordinierende Partner eines europäischen Forschungs-Konsortiums, mit SkinTreat. Sind schon Erkenntnisse aus Ihrem Modell, das Verbrennungsprozesse in der Haut analysiert, in Produkte eingeflossen? Dr. Ze‘evi Ma‘or: Ja! Einige der neuen Formeln entstammen dem SkinTreat-Forschungsprojekt, das wir letztes Jahr abgeschlossen haben. Weitere überraschende Neuheiten sind schon in der Pipeline und werden im Laufe des Jahres folgen. hautnah: Worin liegt Ihrer Überzeugung nach die ganz besondere Stärke der Ahava Dead Sea Laboratories? Dr. Z. M.: Wir Wissenschaftler von Ahava arbeiten seit mehr als 26 Jahren an der Entwicklung von Produkten für Hautgesundheit und Schönheit, die auf dem einzigartigen Dead Sea Mineralien-Mix basieren. Unsere Stärke kommt also von unserem großen Know-How über die natürlichen Mineralquellen an den Küsten des Toten Meeres. Zudem ist Ahava in Bezug auf Studien zur Hautalterung „top“. Wie Sie bereits erwähnten, forschen wir in unseren eigenen Laboratorien. Klinische Studien sowie gemeinsame Research-Projekte führen wir mit den besten wissenschaftlichen Instituten Europas aus.

hautnah: Bitte stellen Sie sich vor, Sie müssten sich selbst ein „Zeugnis“ schreiben. Wofür würden Sie die besten „Noten“ erhalten? Dr. Z. M.: Meine höchste Errungenschaft als Biochemiker und Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung von Ahava ist die Entwicklung eines unglaublich wundervollen Komplexes. Er beinhaltet Wirkstoffe vom höchsten Punkt der Erde, dem Himalaya, und dem tiefsten Punkt der Erde, dem Toten Meer. Dieser Aktivstoffkomplex mit seiner extrem kraftvollen Wirkung gegen Freie Radikale wurde patentiert und ebnete den Weg für die Entwicklung der Bestsellerlinie Ahava Extreme Anti-Aging. Ja, das von mir entwickelte Dead Sea OsmoterTM Konzentrat macht mich am stolzesten. hautnah: Warum geben Sie sich dafür eine „Eins“? Dr. Z. M.: Für die Entwicklung dieses außergewöhnlichen Serums konnten wir die Konzentration und damit die Effektivität unseres patentierten OsmotersTM um das Dreifache steigern. Damit übertrifft das Dreifachkonzentrat alles, was bislang über Mineralien und deren Verwendung gewusst wurde. Denn es verbessert nachweislich drei Schlüssel-Zellfunktionen: Zellfeuchtigkeit, Zellentgiftung und Zellenergie. Der OsmoterTM ist also jene Mineral-DNA, die alle Ahava-Produkte beinhalten. Das neue Feuchtigkeits-Booster-Serum, das auf der dreimal

34


interview

Liebe. Man kann es gar nicht oft genug sagen, was Ahava auf Deutsch heißt. Ziva Gihad, eine Spa-Spezialistin, gründete die Marke. Dass unzählige unter Hauterkrankungen leidende Menschen im Toten Meer Heilung erfahren, dieses Wissen übertragen Dr. Ze‘evi Ma‘or & Team seit über 25 Jahren in kraftvolle & ultra-sanfte Anti-Aging-Produkte für jeden Hauttyp.

höheren OsmoterTM-Konzentration beruht, ermöglichte es Ahava der Öffentlichkeit zu zeigen, wer wir sind, worum es bei uns geht. Und unsere wahre und einzigartige Markengeschichte zu erzählen. Dieses außergewöhnliche Produkt ist ohne Zweifel ein Meilenstein in der Geschichte von Ahava. hautnah: Sie sind seit 1988/89 Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung von Ahava. Was waren die größten Veränderungen bei Ahava während dieser Zeit? Würden Sie uns diese beschreiben? Dr. Z. M.: Zu Beginn war Ahava eine Kosmetikmarke für Touristen. So wurden die Produkte in den ersten Jahren vornehmlich als Souvenirs und Geschenke gekauft. Wir haben fast zwei Jahrzehnte gebraucht, um international unsere Glaubwürdigkeit als Anti-Aging Kosmetiklinie aufzubauen. Eine weitere Veränderung vollzog sich während der letzten Jahre. In dieser Zeit entwickelte sich Ahava von einer Köperpflegemarke zu einer Marke mit stärkerer Fokussierung auf Gesichtspflege. Dies unterstreicht, wie hoch das Vertrauen der Verbraucher gegenüber Ahava heutzutage ist. hautnah: Haben Sie ein Traumprojekt? Und: Was würden Sie niemals entwickeln? Dr. Z. M.: Ich träume davon, eines Tages personalisierte Hautpflege zu entwickeln, um die spezifischen Hautbedürfnisse individuell optimal zu bedienen. In der Tat arbeiten wir gerade an einem Demo-Projekt namens „SuperFlex“, das sich genau damit beschäftigt. Nie würde ich ein Gimmick-Produkt entwickeln, das witzig klingt, aber keinen echten Nutzen für die Haut besitzt. Wir von Ahava hüten uns generell davor, uneinlösbare Marketing-Versprechen zu geben. Unser USP ist und bleibt das Dead Sea OsmoterTM Dreifachkonzentrat. Und dass und wie dieses wirkt, haben wir, allen Regeln der Wissenschaftlichkeit folgend, bewiesen.

35

Mineralien vom Toten Meer Weltmarktführer. Als solchen kann sich Ahava im Segment der Kosmetika mit Mineralien aus dem Toten Meer stolz bezeichnen. „Niemand weiß mehr darüber als wir“, freut sich Dr. Ze‘evi Ma‘or. Auf wagemutige MarketingVersprechen verzichtet die Marke kategorisch. Sie beweist lieber mit ihren selbst für sensibelste Haut geeigneten Anti-Aging-Produkten, was sie kann. Wie heilsam!

Fotos: Ahava, Archiv


hautnah

Elixiere aus der Natur,

universell wirksam

Man könnte mit der Ägypterin der Pharaonen-Zeit anfangen, die viele Öl-Rezepturen für Skin Care, Heilung und Anti-Aging kannte. Tun wir aber nicht. Wir berichten Ihnen lieber vom aktuellen Hype rund um die zarten Essenzen. Da die seidigen Öl-Texturen von der Haut so aktiv und schnell aufgenommen werden, erobern sie sich eine immer größere Fangemeinde. Wer grad was „in Öl macht“? Lesen Sie hier.

CLINIQUE: MIT MANGOKERNÖL Im Turnaround Revitalizing Treatment Oil klären erstmals Salycilate (aus der Rinde des Weidenbaumes) gemeinsam mit Muskatellersalbei. Oliven-, Granatapfel- und Mangokernöl schützen & durchfeuchten.

BIOTHERM: ÖL AUS MIKROALGEN Reich an Omega-3-Fettsäuren repariert Blue Therapy Serum in Oil dank des Öls der Mikroalge Ulkenia die Zellmembrane in der Haut ebenso rasch wie tiefgehend. Nachtpflege für alle Hauttypen.

CLARINS: ÖL AUS HASELNÜSSEN Goldig schimmernd pflegt Huile Corps Irisée Après Soleil als feinflüssiges AfterSun-Produkt mit Haselnussöl die Haut geschmeidig. Schützt vor Austrocknung und beruhigt nach dem Sonnenbad.

36

CLARINS: ÖL AUS HIMBEERKERNEN Éclat Minute Huile Confort Lèvres legt sich als glänzender, nicht klebender Film auf die Lippen. Im Ton Raspberry pflegen Haselnuss- und Himbeeröl, dessen AntiOxidantien der Hautalterung vorbeugt.


pflege

ESTÉE LAUDER: AVOCADOKERNÖL Resilience Lift Restorative Radiance Oil regeneriert, stärkt und bekämpft die Anzeichen von Müdigkeit in der Haut mit Phyto-Lipiden. Leuchtkraft-Booster mit Avocadokern-, Kokosnuss- und Olivenöl.

ARMANI: ÖL DES SCHWARZKÜMMELS Crema Nera Supreme Recovery Oil kombiniert die Regenerationskraft der „Wiederauferstehungs-Pflanze“ mit jenen anerkannter therapeutischer Öle, wie z.B. des Schwarzkümmels. Ultra-luxuriös.

LANCASTER: RINGELBLUMENKERNÖL. Total Age Correction Compete Anti-Aging Retinol-in-Oil kämpft mit hoch dosiertem Vitamin A1 als Intensivkur gegen Falten, Pigmentflecken und Elastizitäts- wie Straffheitsverlust. Calendula beruhigt.

LANCÔME: ÄTHERISCHE ROSENÖLE Absolue Precious Oil Nutrition Lumière verhilft als Primer-Elixier zum AbsolueGolden Glow. Mit ätherischen Ölen von Rosen und 7 weiteren kostbaren Pflanzen, die die Schönheit der Haut erwecken.

YSL BEAUTÉ: APRIKOSENKERNÖL. Rouge Volupté Tint-in-Oil gleitet seidig über die Lippen, pflegt sie u.a. mit Aprikosenkernöl, polstert sie auf, schenkt Fülle und Geschmeidigkeit. Mit patentiertem Applikator für die perfekte Dosierung.

SISLEY: ÖL AUS PFLAUMENKERNEN. Huile Précieuse à la Rose Noire enthält einen kostbaren Anti-Aging-Phyto-Wirkstoffcocktail. Leindotteröl und Pflaumenöl optimieren zudem die Lipid-Balance. Für jugendlich strahlende, geschmeidige Haut.

37


hautnah

Sich schön fühlen in jedem Moment

Denise Barthe-Marti, Skin Care International Training Manager & Skin Time Expert von Clarins.

Trainer-Karriere dank Lehre Schon als Kind war ihr klar: Ich will in der Beauty arbeiten! Und sie wollte als Make up-Artist perfekt sein. Darum machte Denise Barthe-Marti, gefördert von ihrer ersten Chefin in einer Pariser Parfumerie, zwei als besonders intensiv und anspruchsvoll gefeierte Kabinenkosmetik-Ausbildungen: bei Guerlain und bei Clarins. Schicksalshaft wurde ihre persönliche Begegnung mit dem Unternehmensgründer, Jacques Courtin Clarins. Heute unterrichtet Barthe-Marti weltweit Clarins-Mitarbeiter und Kunden im Hautpflege How-to-Do von Clarins. Und gibt die Effizienz-Geheimnisse der Skin Care von Clarins weiter. An Sie.

Dass Frauen dieses Wohlgefühl erleben dürfen, dafür engagiert sich Denise Barthe-Marti bei Clarins rund um die Welt. Als gelernte Fachkosmetikerin weiß sie um die Magie, die in ihren – und auch in Ihren – Händen steckt. Warum das Wort Respekt für die Directrice des Skin Care-Trainings eine derartig große Bedeutung hat, erfahren Sie hier. Und mehr. Um sich nicht nur schön zu fühlen, sondern auch schön zu lesen, hautnah.

hautnah: So manche Prestigekosmetik-Marke mit großer Geschichte fürchtet sich, als „Oldie“ rüberzukommen, wenn diese zu stark in den Vordergrund gestellt wird. Clarins feierte gerade seinen Sechziger. Keine Angst? Denise Barthe-Marti: Warum denn? Es kommt doch immer darauf an, wie man seine Geschichte erzählt. Das kann man ganz langweilig tun und dabei viele Jahreszahlen herunterbeten. Oder sich fragen: Wie sah denn die Beauty-Welt in den 1950ern aus, als Jacques Courtin sein erstes Clarins-Institut in Paris eröffnete? hautnah: Gerne! Wie sah die Beauty-Welt damals denn aus? D. B.-M: Ob diesseits oder jenseits des „großen Teiches“, in den USA wie in Frankreich sind es mächtige Frauen, die mit ihren auf Gesichtspflege, Gymnastik, Make up und – wie bei den Carita-Schwestern, Haarpflege – spezialisierten Instituten dominieren. Und da kommt ein junger Mann, der Naturwissenschaftler Jacques Courtin, eröffnet sein eigenes. Für Körperpflege-Treatments! Mit natürlichen, essentiellen Ölen. Das war eine echte Sensation. Außerdem hat er mit der „Methode Clarins“ für die Institute spezielle Handgriffe und Massagetechniken entwickelt, um die Wirkung seiner Pflegeprodukte optimal zu entfalten. Die Anwendungsmethoden für zuhause basieren auf der „Methode Clarins“. Für jedes Produkt gibt es eine spezielle Auftragetechnik, je nach Wirkung und Textur. hautnah: Clarins gilt als Pionier in der Körperpflege… D. B.-M: Ja – und dass Jacques Courtin, der später aus Liebe zu seiner Marke ihren Namen mit dem seinen verbinden sollte, uns Frauen so sehr dabei unterstützen wollte, uns in unseren Körpern jedem Moment schön zu fühlen, liegt an seiner Kindheit. Er war sehr still. Stille Menschen sind die besten Beobachter. Wenn andere draußen tobten, blieb er in der Schneiderei seiner Maman. Hier enger, da weiter, den Busen

38


interview

Helden hochhalten, statt nur auf Neuheiten fixiert sein: Dies lebt Clarins vor. Mit den Gesichts- und Körperpflegeölen zum Beispiel. Ebensolche Stars sind Eau Dynamisante oder Double Sérum, das erste Serum mit Doppelkammer-System für Dauerfrische. Und auch in der „Dekorativen“ kommt die „grüne Hausbibel“ zum Einsatz: das Clarins Herbarium.

betonter, die Taille schmäler – dass und wie wir uns vor allem um die Silhouette sorgen, hat ihn zum ersten Mann in der Kosmetik gemacht, dessen Marke mit Körperpflege zum Welterfolg geworden ist. Was also Clarins so einzigartig und unverwechselbar macht? Jacques Courtin Clarins ist es, seine Leidenschaft und Expertise. hautnah: Tue mehr, mach es besser, genieße was Du tust: Der „Leibspruch“ des Firmengründers. Der erste Satz, den Sie von ihm zu hören bekamen? D. B.-M: Um meine Ausbildung zu perfektionieren, kam ich mit 22 ins Institut Clarins zu einem dreiwöchigen Intensivtraining. Stolz dachte ich, schon sehr viel zu können und zu wissen. Dann begegnete ich Monsieur Courtin Clarins. Er nahm meine Hände in die seinen und sah mir lang in die Augen. Wissen Sie eigentlich, was Sie mit ihren Händen tun? Das war seine erste Frage an mich. Ich war zutiefst beeindruckt. hautnah: Was genau wollte er Ihnen damit sagen? D. B.-M: Das, was ich heute als Skin Care Trainer International und Expertin für Auftragetechniken bei Clarins weitergeben darf. Es liegt buchstäblich in unseren Händen, ob wir Kunden Gutes tun – oder ihnen schaden. Dabei gilt es nicht nur die komplexen Abläufe zu beachten. Sondern vor allem anderen, mit welcher inneren Haltung wir diese ausführen. hautnah: Liebevoller Respekt vor jedem einzelnen Kunden also? D. B.-M: Ja. Doch das ist nicht genug. Es geht jeden einzelnen Tag darum, dass wir, die wir die Schönheit unserer Kunden in unseren Händen halten, zuallererst uns selbst respektieren. Jeder, der in der Beauty arbeitet, steht auf einer Bühne. Die Kunden sind unser Publikum. Wer sich um Applaus bemüht, dem darf ich mit den Worten Jacques Courtin Clarins raten: Tue mehr, mach es besser, genieße, was Du tust. hautnah: Sie sind sehr viel unterwegs, jetten um den Globus. Wie gelingt es

39

Personality siegt In der Pariser Rue Tronchet eröffnete er 1954 sein erstes Institut. Er entwickelte die „Methode Clarins“. Jacques Courtin Clarins: „Uns reicht es nicht, die Formel für ein Produkt zu schaffen. Man braucht auch die entsprechende Anwendungsmethode, mit der es seine Wirkung optimal entfalten kann.“ Seine Pflegeöle aus 100 % reinen Pflanzenextrakten sind die Basis der modernen Aromatherapie.


hautnah

Christian und Olivier Courtin Clarins. Sie leiten heute gemeinsam die Groupe Clarins. Dazu gehören Clarins selbst, Thierry Mugler, die HighTech-Care My Blend (entwickelt von Dr. Olivier Courtin Clarins), Azzaro und die Swarovski-Düfte.

Madame Barthe würde sich u.a. diese 3 ClarinsProdukte jederzeit selbst kaufen: Huile Tonic, das berühmte straffende Körperpflegeöl. Lisse Minute Base Comblante, den Line-Filler mit Sofort-Effekt. Und Lift-Affine Visage für perfektionierte Gesichtskonturen. Wirkt, wie man Denise deutlich ansieht.

Ihnen, Ihre internationale Karriere mit Ihrem Privatleben zu verbinden? D. B.-M: Dies gelingt zum einen, weil ich mich aus ganzem Herzen für diese internationale Karriere entschieden habe. Und zum anderen, weil ich vor zwölf Jahren das große Glück hatte, meinem Mann zu begegnen. Es braucht den richtigen Partner, der eben viel und dauerhaftes Verständnis für die Notwendigkeiten meines Berufslebens mitbringt. Und zudem verbindet uns eine große Leidenschaft: Wann immer wir können und so oft wir können, verbringen wir gemeinsame Zeit in den Bergen, beim Klettern. hautnah: Am Gipfel seines Erfolges steht Clarins heute und gilt als die global führende Pflegemarke. Wie trägt die richtige Auftragetechnik dazu bei? Chronobiologie-Tipps? D. B.-M: Ja – und nein. Es geht um mehr als um den perfekten Zeitpunkt der Anwendung. Es geht um etwas ganz einfaches: Zu vermitteln, wie viel Freude es bereiten kann, sich für seine Haut Zeit zu nehmen. Wir haben dieses Beratungsprogramm entwickelt, um die Erkenntnisse und Geheimnisse der Hautpflegen von Clarins für den persönlichen „Gebrauch“ im eigenen Bad zu entwickeln. Ich lehre 18 SekundenRoutine für jeden Tag, keine komplizierten 25 Minuten-Rituale, die man sich nicht merkt und auch die Zeit dafür nicht aufbringen kann. Die sichere, effektive Basis sind die von Jacques Courtin Clarins entwickelten Drainage-Griffe – natürlich stets in Kombination mit unseren wunderbaren Produkten. hautnah: Welche dieser Produkte sind Ihre aktuellen Lieblinge? D. B.-M: Eva, möchten Sie vielleicht ein bisserl anders fragen? Welche Produkte von Clarins würde ich mir kaufen, sollte ich nicht mehr für dieses Unternehmen arbeiten? hautnah: Geniale Frage, Denise! Bitte, würden Sie die für uns beantworten? D. B.-M: Zum einen Lift Affine Visage. Jacques Courtin Clarins musste ich hoch und heilig versprechen, es immer zu verwenden. Ich persönlich kombiniere es stets mit Double Sérum. Ohne Doux Peeling und Huile Tonique könnte ich nicht leben und weder auf unsere geniale Crème Jeunesse des Mains noch auf den Line-Filler mit Soforteffekt Lisse Minute Base Comblante würde ich verzichten wollen. Mein guter Rat an alle Damen und Herren ist übrigens: Was man abends nicht für seine Haut getan hat, kann man morgens nicht mehr nachholen. Bitte wirklich: jeden Abend! hautnah: Verraten Sie uns noch, warum bei Clarins die Namen der Produkte immer so unglaublich lang ausfallen? D. B.-M: Oh, ich weiß, was Sie meinen. Das kommt daher, dass Jacques Courtin Clarins als Naturwissenschaftler zuerst in den Apotheken startete. Da es dort jedoch keine so hochqualifizierte Pflegeberatung wie in den Fachparfumerien gab, mussten seine Produkte sich selbst verkaufen. Auf den Tuben und Tiegeln steht ganz genau, wofür ihr Inhalt entwickelt ist, oft auch die Schlüssel-Inhaltsstoffe. hautnah: Wie schaffen Sie es, so motiviert zu bleiben? D. B.-M: Weil ich so wunderbaren Menschen begegnen darf. Manchmal habe ich zehn Termine an einem Tag. Und jede Begegnung ist ein einzigartiges Geschenk.

40

Fotos: Clarins


la prairie

Der Booster für faltenfreie Schönheit:

Jünger wirkende Haut in nur 2 Wochen Es ist soweit – mit dem neuen Anti-Aging Rapid Response Booster ist die bisher fortschrittlichste und am schnellsten wirkende Wunderwaffe von la prairie kreiert.

Dank eines zielgerichteten Liefersystems werden die innovativen Anti-Falten Wirkstoffe vom ersten Tag an genau dort freigesetzt, wo die Haut sie am dringendsten benötigt: In den Zellen, die für die Bildung von Kollagen und Elastin zuständig sind. Im Verlauf von 2 Wochen scheinen die Anzeichen sämtlicher Arten von Falten – beginnend mit Knitter- und Trockenheitsfältchen bis hin zu ausgeprägten Linien und Fältchen – einfach zu verschwinden. Als leichtes, seidig weiches, schnell einziehendes flüssiges GelSerum formuliert, begeistert der neue Anti-Aging Rapid Response Booster von la prairie anspruchsvolle Pflegekunden jeden Alters und beiderlei Geschlechts. Denn der einzigartige Verjüngungsbooster liefert zuverlässige und nachweisbare Ergebnisse bei der Behandlung von Falten. Sein Geheimnis? Ein besonderes Anti-Falten Peptid, sowie ein Peptid auf natürlicher Basis, das beruhigend auf die Nervenzellen wirkt. Es hilft, das Fortschreiten der Hautalterung zu kontrollieren. Plankton-Extrakte wirken an der Hautoberfläche, um einen sofort sichtbaren Peeling-Effekt zu erzielen. Ein aufhellender pflanzlicher Komplex aus Wirkstoffen fünf verschiedener Pflanzen und SilberweinExtrakt tragen zur Verbesserung des Hautbildes und mehr Ausstrahlung bei. Zusammen mit dem Exklusiven Cellular Complex von la prairie ist dieses Antifalten-Serum ein einzigartiger Verjüngungs-Booster für die Haut.

Die Anti-AgingCollection Präzise Anti-Aging-Forschung: Darauf basiert die Anti-Aging Collection von la prairie. Ob straffen, glätten oder füllen, jedes Produkt stellt für sich einen technologischen Durchbruch in der Antifalten-Wissenschaft dar.

gewinnspiel Mitspielen und mit la prairie gewinnen: Einen von 10 original Anti-Aging Rapid Response Booster. Für wen und wofür ist der neue Verjüngungs-Booster aus der Anti-Aging-Collection von la prairie entwickelt worden? A Frauen ab 65 und tiefste Falten B Männer & Frauen jeden Alters, sämtliche Falten-Arten C Männer ab 20 und Trockenfältchen

41 41

Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0720/890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familienname, Parfumerie, Adresse, E-Mail und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. Hautnah und la prairie drücken Ihnen ganz fest die Daumen. Einsendeschluss: 23. Mai 2015 Creative Promotion


hautnah

2

1 Stärke, Stolz und so viel Spaß Machen wir‘s wie Coco Chanel, die sagte: „Eine selbstsichere Frau verwischt nicht den Unterschied zwischen Mann und Frau – sie betont ihn.“

5 6

3

4

1 Perfecting Stick Concealer von SHISEIDO erreicht dank Bind & Fit Wax ein natürliches und makelloses Finish. Mindert Rötungen und Narben. Tipp: Nach Crème- oder Flüssig-Foundations und vor Puder-Foundations auftragen. 2 Als Feuchtigkeit spendenden, glänzenden Lipstick mit Balsam-Effekt hat LANCÔME Shine Lover kreiert. Mit Muskat-Rosenöl für viel prallere, weichere Lippen. 3 DIOR hat die Diorshow Mascara neu erfunden: mit langanhaltend geschmeidiger Formel für ein noch intensiveres Volumen. 4 Diorshow Eye Reviver Illuminating Neutrals heißt die neue DIOR Backstage Augenpalette für einen natürlichen „Wake-up“ Effekt der Augen. 5 Den Weg zu makellosem Teint in nur 90 Sekunden macht CLINIQUE jetzt für uns frei: Beyond Perfecting Foundation + Concealer deckt bei federleichter Textur perfekt ab. Hält 12 Stunden lang, mattiert und befeuchtet dank 2-fach wirksamer Partikel. 6 Volumen & Pflege verbindet die jüngste Generation der legendären YSL Mascara Volume Effet Faux Cils. Die neue Textur verhindert Eintrocknen – für ein intensives Augen-Make up bis zum letzten Tropfen.

42


dior

Unbeschwerte Schönheit Der Beginn einer neuen Ära mit Diorskin Nude Air. Dior als Kosmetikexperte und Trendsetter revolutioniert den Markt mit einer unbeschwerten Schönheit. Einem Make up, das auf Komfort, Wohlgefühl und Leichtigkeit basiert und sich durch eine schützende und verschönernde Pflege für die Haut auszeichnet. Mit Diorskin Nude Air entwickelt Dior erstmalig eine Produktreihe, die sich von einem vitalen Element inspiriert, dem Sauerstoff, der Quelle für Leben und Energie. Die ultra-leichte Serum-Foundation pflegt die Haut, während die verschiedenen Puder – lose und kompakt – die Haut atmen lassen. Im Laufe der Tage und der Anwendungen wirkt die Haut als hätte sie tief durchgeatmet. Sie ist sichtbar strahlender. Angereichert mit transparenten mineralischen Pulvern, passt Diorskin Nude Air sich ganz unsichtbar dem natürlichen Teint an. Mit ihrem hohen Anteil natürlicher Inhaltsstoffe – Orangenextrakt, Vitamine und Mineralstoffe – schenkt sie dem Teint eine strahlende Vitalität, wie nach einem Spaziergang an der frischen Luft. Dank ihrer intelligenten „atmungsaktiven“ Texturen kann sich die Haut wie an der frischen Luft entfalten und ist dennoch permanent gegen die schädlichen Umwelteinflüsse geschützt.

Profi-Tipp: Mit dem Backstage Cheek & Lip Glow komplettieren Sie Ihren natürlich frischen Look. Ein Produkt, das Ihre Wangen und Ihr Lächeln zugleich errötet. Eine einzige Nuance für ein Ergebnis, das sich der Feuchtigkeit der Haut, der Lippen und Wangen jeder Frau anpasst.

43

Serum-Foundation

Kompakt-Puder

Sonnen-Puder

Loses Puder

Creative Promotion


hautnah

Joli Teint jetzt neu bei Guerlain Terracotta Joli Teint Poudre Duo Bonne Mine Naturelle: Für eine wie von der Sonne sanft erwärmte Haut mit natürlichem Glow. Joli Teint, ein verblüffendes und unglaublich wirksames Produkt. „Nach seinem durchschlagenden Erfolg 2014 geht jetzt das Abenteuer weiter“, freut sich Guerlain-Creative Director Olivier Echaudemaison. Und präsentiert den neuen, unverzichtbaren Fixpunkt im Rahmen der diesjährigen Edition der berühmten Terracotta-Sonnenkollektion von Guerlain: Joli Teint Poudre Duo Bonne Mine Naturelle. Der Puder wird allein für eine wie von der Sonne sanft erwärmte Haut verwendet oder zusätzlich zu einem getönten Fluid – mit einem zauberhaften Ergebnis, das natürlich bleibt. Vier strahlende Harmonien garantieren dank jeweils 2 einander kontrastierender Töne einen Look wie nach einem Spaziergang an der frischen Luft. Durchfeuchtend & beruhigend, für ein 5-Sterne-Wohlgefühl und makellosen Halt.

Feines Puder mit Weichzeichner-Effekt Das erste Puder von Lancôme für natürlich blendendes Aussehen: Leicht & transparent, für einen strahlenden Teint. Belle de Teint ist ein völlig neues Konzept, das die Wünsche von Frauen nach schöner Haut und schönem Teint erfüllt. Als erstes Kompaktpuder von Lancôme ist es von jenen 3 Schlüsselfaktoren inspiriert, die Frauen selbst nennen: Ausstrahlung, Hautton und Hauttextur. Belle de Teint wirkt auf diese 3 Kriterien präzise. Indem es 1.) den natürlichen Ton einer gesunden Haut zaubert. 2.) die Textur der Hautfläche optimiert, somit auch deren Ausstrahlung. 3.) verschönert es den Teint mit natürlich wirkendem Ergebnis. Und dies bei vielfachem Pflegeplus: Antioxidativ wirkt ein UltraVitamin-Komplex (Rosa Gallica, Tomaten- & Aprikosen-Öl), Koffein spendet Energie. Belle de Teint überzeugt mit schmeichelndem WeichzeichnerEffekt gleich nach dem Auftragen.

Creative Promotions

44


front row VERSACE

ROBERTO CAVALLI CHLOÉ

DE LYS

MICHAEL KORS

Sylvia

S

MÜHLBAUER

Haute Confiserie Die Couture holt sich Inspiration aus den feinsten Backstuben. Denn verpackt in Spitze und Tüll, wird geheimnisvoll verborgen, dezent angedeutet und unschuldig verführt. Es ist wie ein Versprechen, wenn wir eine Box öffnen und zart Verpacktes vorfinden: Kein „Du willst mich!“ schreit uns da entgegen – ein „Du brauchst mich!“ flüstert es sinnlich. Da wird nicht zugelangt und mit Mayo und Ketchup garniert. Da lässt man sich Zeit, genießt mit allen Sinnen. In dem Wissen, dass Kostbares einen erwartet – so perfekt, dass jede Veränderung nur zum Schaden sein könnte. Eine Gefühlswelle (wortwörtlich) auf die Spitze getrieben, durch minimale Ein- und sanft verschwommene Durchblicke. Und dann: Die Erfüllung aller Träume, die Sehnsucht gestillt. Wie bedeutsam muss sich Inhalt in edler Hülle fühlen, wie einzigartig! Sie wollen das auch? Dann probieren Sie es doch: „Verpacken“ Sie sich in durchscheinendes Weiß, verziert mit raffinierter Spitze! Und vielleicht findet sich auch ein Auserwählter, würdig das Geheimnis zu lüften, das sich darunter verbirgt...

45

ip pa n y

BALENCIAGA

SAINT LAURENT

ch

sergio rossi

ann demeulemeester

alberta ferretti

COMME DES GARC ˛ ONS

KENZO

ERDEM

VALENTINO

JUST CAVALLI

THOMAS SABO


hautnah

gut vernetzt

Es werde Licht im App-Universum Wie in dieser Ausgabe von hautnah auf Seite 24-25 zu lesen ist, werden die Beauty-Spezialisten an den Parfumerie-POS immer öfter mit Apps konfrontiert. Wir fragten die Experten Nicole Hinum und Jürgen Reinhardt, was es bei Apps und der Kommunikation mit diesen zu beachten gibt. Silvia Stubenvoll, Verlegerin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Silvia Stubenvoll

hautnah: Wie lauten die prinzipiellen Fragen, die man sich als Unternehmen stellen sollte, bevor man ins AppUniversum einsteigt? Nicole Hinum: Diese Fragen kann man oft nicht aus dem Stegreif beantworten. Daher gilt, sich vorab mit der Zielsetzung und der jeweiligen Zielgruppe auseinanderzusetzen, um dann zu entscheiden, ob es eine App oder eine mobile Website wird. Danach sollte ein Konzept entwickelt werden, um sich für die richtige Lösung entscheiden zu können. hautnah: Sie nicken, Herr Reinhardt? Jürgen Reinhardt: Lassen Sie mich diese Frage bitte auf einen Punkt reduzieren, der aus meiner Sicht sehr wichtig ist: ein nachhaltiges Business-Modell. Will ich eine kostenlose oder kostenpflichtige App? Will man länger im Geschäft bleiben, wird der Nutzer in irgendeiner Form bezahlen müssen. Ob über In-App-Käufe oder Abos und Werbung. hautnah: Stecken wir in Österreich noch in den Kinderschuhen? Und: Wie heiß ist der internationale AppMarkt umkämpft? N. H.: Nein, definitiv nicht. Österreichische Apps spielen weltweit in der obersten Liga mit. Ich würde sogar behaupten, dass wir uns dank mehrfach preisgekrönter und weltweit bekannter Apps „Made in Austria“, wie Runtastic, sogar als Vorreiter bezeichnen dürfen. Dank unserer hervorragenden Ausbildungsstätten, wie die Fachhochschule Hagenberg, werden beinahe

täglich neue Apps entwickelt und gelauncht. Nur die Wenigsten schaffen es allerdings, sich wirklich erfolgreich durchzusetzen. Meiner Meinung nach scheitern mehr als die Hälfte nicht an der technologischen Umsetzung, sondern an der fehlenden Business-Konzeption und Marketingstrategie. J. R.: Ob wir in Österreich noch in den Kinderschuhen stecken? Aus internationaler Sicht ist das vielleicht so. Aus Österreich stammen einige Startups mit ihren Apps, die mittlerweile sehr bekannt sind. International glänzt meiner Meinung nach Runtastic am meisten. Ihren unverzichtbaren Beitrag dazu leisten auch die Austrian Startups-Initiative und das jährliche Pioneers-Festival in Wien. Nicht zu vergessen das Aushängeschild aus Oberösterreich – der „Softwarepark Hagenberg“. Aufholbedarf haben wir, was das Gründungsumfeld in Österreich betrifft, etwa bei der Schaffung besserer Gründungsbedingungen für Jungunternehmen. Wie heiß der App-Markt international umkämpft ist? Betrachten wir es in Zahlen: Mit monatlich etwa 14.000 neuen Apps, davon 37 Prozent kostenlos (Anm.: Stand Juli 2014), würde ich sagen: sehr heiß! Der Apple App-Store wurde im Juli 2008 gegründet und verfügte über 500 Apps. Im Juni 2014 waren mehr als 1,2 Millionen Apps verfügbar, die durch 75 Milliarden Downloads ihren Weg zum User fanden. hautnah: Welchen Nutzen hat eine App für eine Marke? Bleibt man wirtschaftlich oder im Trend zurück, wenn

46


unter uns

man als Marke keine App zur Verfügung stellt, bzw. muss denn heute jede Marke, die mit dem Endkonsumenten online interagieren möchte, eine App bieten? J. R.: Image- und Markenbildung, Kundenbindung, Neukundengewinnung, direkter Dialog mit dem Kunden, das sind nur einige von vielen Gründen, die für eine App sprechen. Allerdings glaube ich nicht, dass es für jede Marke sinnvoll ist. N. H.: Ich möchte mich hier nicht nur auf Apps beschränken, sondern die Antwort pauschal für Mobile-User geben. Statistiken zeigen, dass zwei Drittel der Bevölkerung das mobile Internet nutzen. Würde man als Marke keine entsprechende mobile Antwort zur Verfügung stellen, bliebe man definitiv im Trend zurück und je nach Branche – über kurz oder länger – würde dies auch wirtschaftliche Auswirkungen haben. Um mit dem User zu interagieren, muss es aber nicht immer gleich eine App sein, meist reicht eine an mobile Erfordernisse angepasste Online-Lösung vollkommen aus. Es kommt eben auf das Konzept an! hautnah: Was ist für das Bekanntwerden einer App zu beachten und/oder zu tun? N. H.: Eine App wird von selbst kaum eine breite Zielgruppe erreichen. Zielsetzung ist dabei ein möglichst hohes Ranking mit einem möglichst guten Rating. Daher sollte neben der Entwicklung der App auch ihrer Vermarktung und ihrem Vertrieb ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Zur Promotion einer neuen App bieten sich neben der eigenen Website auch App-Empfehlungsseiten oder mobile Werbenetzwerke an. Auch der Wert der Offline-Kommunikation darf nicht vernachlässigt werden, wie die Bewerbung auf der Produktverpackung oder über PR-Aktivitäten. In Zeiten des Multiscreen-Verhaltens kann bei entsprechendem Budget auch das Medium Fernsehen dazu beitragen, rasch Bekanntheit und Reichweite zu generieren. J. R.: App-Stores aktualisieren regelmäßig relevante Einflussfaktoren und Algorithmen für ihre App-Store-Rankings. Dabei sind aktuelle Downloads und deren Entwicklung, Anzahl der Bewertungen und positive Kommentare wichtig. Zu den Basics einer App gehören ebenso ein aussagekräftiges und klares App-Icon, der Name der App, eine einfache, knackige App-Beschreibung wie stimmige Screenshots. Zur Bekanntmachung empfehle ich die Verwendung klassischer Werbemittel on- wie auch offline. Dazu zählen verschiedene Formen von Bannern, Social Media-Plattformen, Newsletter, Blogs, Google-Anzeigen, POS oder Messen.

47

hautnah: Wie funktioniert das Bewerben oder Hervorheben im jeweiligen App-Store? N. H.: Sichtbarkeit in App-Stores erreicht man nur mit steigenden Downloadzahlen. Ein hohes Ranking ist, neben guten Bewertungen, die Basis für eine erfolgreiche App. J. R.: Phil Libin, CEO bei Evernote, bringt es auf den Punkt: „Alles was du tun musst, um im App-Store erfolgreich zu sein, ist etwas Großartiges zu entwickeln.“

Unsere Interview-partner

Mag. Nicole Hinum arbeitet seit 2006 bei Reichl und Partner, einer der größten inhabergeführten Kommunikationsagenturen Österreichs, als Senior-Beraterin. Seit 2012 zeichnet sie als ganzheitliche Marketingspezialistin für Konzeption, Umsetzung und Beratung der Online-Marketingaufgaben ihrer Kunden verantwortlich. Nicole Hinum zeigt uns ihre BeautyLieblings-Apps auf ihrem Smartphone: „Lancôme Make Up“: Informiert über die neuesten Produkte von Lancôme. Produkte können an einer Figurine ausgetestet werden. Make up-Artists geben Stylingund Beauty-Tipps. Die schönen Looks können rasch an Freunde versendet werden. „iStylist Makeover“: Ein Bild von sich selbst wird hochgeladen. Danach können über 100 verschiedene Haar-Stylings sowie Make ups, Brillen und Star-Looks an sich ausprobiert werden. „Celebrity Make up Looks“: In 27 Videos werden Stylings von Promis Schritt für Schritt vorgestellt.

Jürgen Reinhardt ist seit über 23 Jahren in der Off- und Online-Kommunikationsbranche als Berater tätig. Lange Jahre begleitete er als Brand-Manager und Creative-Director das Unternehmen Runtastic (Fitness-App) beim Aufbau zur Weltmarke. Das sollte die Beauty-Lieblings-App von Jürgen Reinhardt können: „Via Kamera den aktuellen Zustand meiner Haut analysieren und mir sofort das richtige Produkt zur Verfügung stellen und als zusätzliches Feature meine Lieblingsdüfte über einen Zerstäuber im Kopfhörer-Ausgang bereitstellen – ,On Demand’ natürlich!“


hautnah

liebes ich

Wie funktionieren Gewohnheiten? Nur, wenn wir die eingefahrenen Geleise verlassen, beginnt unser Gehirn neue Schaltkreise zu aktivieren. Wie es Ihnen gelingt, aus dem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ auszusteigen, lesen Sie hier – hautnah. Gabriele Wimmler, Mentaltrainerin & Schulungsleiterin bei Rausch Austria

autorin: Gabriele Wimmler

Wenn wir etwas einmal tun, bildet eine lose Neuronen-Ansammlung im Gehirn daraufhin ein Netzwerk. Doch wenn wir dieses Verhalten nicht wiederholen, wird es im Gehirn auch keine „Spur“ hinterlassen. Wird etwas immer wieder praktiziert, so verbinden sich die Nervenzellen immer stärker und diese Verbindung „wird zur Gewohnheit“. Wenn wir den Wiederholungsknopf in den Neuronennetzen immer wieder drücken, dann werden die Gewohnheiten im Gehirn zunehmend fest miteinander verschaltet und sind schwierig zu ändern – diese Funktion erschwert, ein ungewünschtes Verhaltensmuster zu ändern. Die gute Nachricht: Jedes Mal, wenn wir eine mentale oder körperliche Gewohnheit, in einem Neuronennetz unterbrechen, dann beginnen die miteinander verbundenen Nervenzellen und Zellgruppen ihre Verbindung aufzulösen. Es geht also vor allem ums „Dranbleiben“! Es dauert manchmal Jahre, bis eine „innere Veränderung“, die der Verstand eingesehen hat, auch von unserem Herzen und unserer Seele begriffen wird. Es erfordert Fleiß, Ausdauer und Disziplin, um eine negative Gewohnheit bzw. ein Verhaltensmuster zu verändern. Schließlich sind diese nicht über Nacht entstanden und können daher auch nicht über Nacht verschwinden. Wir müssen täglich daran arbeiten

und vielleicht über Monate oder Jahre „handeln als ob“, ehe ein neues Verhalten sich uns einprägt oder zur Gewohnheit wird. Selbst nach Jahren kann es passieren, dass wir in Zeiten von Stress und Überlastung zu altem Denken, Fühlen und Verhalten zurückkehren. Geben Sie nicht auf! Es braucht Zeit und Geduld, bis die wahre Selbstliebe in den Kern unseres Wesens eingedrungen ist. Gehen Sie sehr sorgsam mit sich selbst um und arbeiten Sie eine neue Verhaltensweise immer wieder durch – Tag für Tag. Eines Tages wird es geschehen. Sie werden aufwachen und feststellen, dass das, woran Sie so fleißig gearbeitet und worum Sie sich bemüht haben, endlich zur Annehmlichkeit und zur Realität geworden ist. Es hat Eingang gefunden in Ihre Seele. Dann fahren Sie fort, Neues und Besseres zu lernen. Denn das Leben ist „Entwicklung & Bewegung“. Und nicht Stillstand. Wie legen wir neue Gewohnheiten an? • Ich • Ich • Ich • Ich • Ich

48

erkenne meine Gewohnheit an und akzeptiere sie sollte wissen, was ich will schreibe auf, wie es sein soll „handle als ob“ reflektiere ständig, ob ich noch dran bin


unter uns

post vom coach

Die Macht der Evolution Niederlagen, Misserfolge und Auas gehören zum Leben wie das Salz in der Suppe. Darum möchte ich Ihnen dazu folgende Geschichte erzählen.

autorin: Bettina Sucher-Freinberger Bettina Sucher-Freinberger, Trainerin im IAK-Institut für Angewandte Kreativität

In einer Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, weilte auch ein weiser Zauberer auf dieser Erde. Eines Tages kam ein alter Bauer zu ihm und erklärte: „Schau, du magst ja ein Zauberer sein und über Weisheit verfügen, aber eines muss ich dir sagen. Ein Bauer bist du nicht! Du kennst nicht einmal das ABC der Landwirtschaft. Du hast noch einiges zu lernen!“ „Was rätst du mir?“, fragte der weise Zauberer. Der Bauer sagte: „Gib mir ein Jahr Zeit und lass die Dinge nach meinem Willen geschehen und warte ab, was passiert.“ Der weise Zauberer willigte ein und der Bauer bekam ein Jahr. Natürlich bestellte der Bauer nur das Allerbeste, keine Gewitter, keine Stürme, keine Gefahren für die Ernte. Alles war angenehm, behaglich und der Bauer freute sich sehr. Der Weizen wuchs hoch! Wenn er Sonne wollte, schien die Sonne, wenn er Regen wollte, regnete es, so viel er wollte. In diesem Jahr lief alles richtig, mathematisch richtig. Aber als der Weizen geerntet wurde, waren keine Körner darin. Der Bauer war erstaunt und verzweifelt. Er fragte den weisen Zauberer: „Was ist passiert? Was ist da schief gelaufen? Ich habe doch alles richtig gemacht, um eine gute Ernte zu bekommen!“ Der Zauberer sprach: „Da es keine Herausforderungen gab, keine Reibung, kein Unwetter und du alles vermieden hast, was schlecht war, ist der Weizen unfruchtbar geblieben. Ein bisschen Kampf gehört zu einer guten Entwicklung dazu. Stürme sind genauso wie Blitz und Donner. Sie rütteln die Seele im

49

Weizen wach, damit er wachsen kann.“ Und genauso ist es mit Ihrem bzw. unserem Leben: Berufliche Stürme gehören ebenso dazu, wie Sonnenschein und Wärme. Erfolge dienen der Selbstbestätigung und der Seelennahrung. Reibung, Misserfolg und Herausforderungen lassen uns jedoch persönlich wachsen und weiterentwickeln. Stellen Sie sich mal vor, Sie hätten große und auch schwierige Aufgabenstellungen, die Sie an jemanden richten müssten. Wem würden Sie das zutrauen? Jemandem der sich noch keinen Herausforderungen stellen musste, oder jemandem der bereits mehrere Rückschläge bewältigt und hinter sich hat? Ganz klar, demjenigen der an große Prüfungen gewöhnt ist, da Sie sicher sein können, dass dieser Mensch in der Lage sein wird, diese schwierige Aufgabe zu lösen. Oftmals stehen wir im Leben an einem Punkt, an dem es (scheinbar) nicht weitergeht. Wut, Trauer, Verzweiflung machen sich breit. Noch intensiver wird es, wenn es sich dabei um Menschen handelt, die einen fordern und sogar herausfordern. Doch bedenken Sie: Jeder Mensch, den Sie mit seinen „Eigenheiten“ ablehnen, ist nichts anderes als Ihr Lehrer! Er zeigt Ihnen auf, in welchen Bereichen Sie sich noch weiter zu entwickeln haben. Das kann einige Momente, Stunden, Tage aber auch Jahre dauern. Und je länger es dauert, umso schmerzvoller diese Erfahrung ist, desto mehr haben Sie zu lernen. Seien Sie dankbar für jede Situation, in und an der Sie sich entwickeln dürfen, denn Entwicklung bedeutet im großen Ganzen nichts anderes als Evolution!


hautnah

ego angel

Das Comeback der Beauty-School Beatrix Stepanek, Expertin für Handel(n) en gros & en détail, Insider der Feinparfumerie-Branche, Journalistin, Schriftstellerin und Konzeptionistin

Die e-Cloud ist alles andere als ein Schönwetterwölkchen, sie schwebt dunkelgrau und bedrohlich über den „klassischen“ Parfumerien. Womit diese aktiv gegen die allzeit bereiten Online-Shops antreten können? Mit Unterhaltungswert – der Chance für den Einzelhandel. autorin: Beatrix Stepanek

Kaufmann werden ist nicht schwer. Kaufmann bleiben dagegen sehr: Frequenzverlust, Preiskampf, Spannenminderung, Lagerdruck, Umsatzdruck, Angebotsüberfluss, uniformierte Sortimente, überbordende Distributionsdichte, steigende Personal- und Standortkosten, Nachwuchsmangel. Verständlich, dass man bei derartigen Herausforderungen die Balance zwischen Frust und Freude verlieren kann. Doch dem nicht genug. Über allem schwebt mächtig und wachstumsträchtig die e-Cloud und die ist bei Gott kein weißes Schönwetterwölkchen: der www-Wettbewerb wird unterschätzt. Schonungslose Preistransparenz, Info-Chats mit Usern und Bloggern über Produktvor- und -nachteile, Online-Beratungen, interaktiv und spielerisch, sogar lebensnah mit Gesichtserkennung und lückenlosem Vollsortiment, Auflistung der Inhaltsstoffe, Philosophien und aller Duftpyramiden, die sich ohnedies keiner merken kann, 24-Stunden-Lieferung frei Haus, rund um die Uhr, rund um die Welt. Es steht zwar jedem frei, einen Online-Shop mit Apps & Co und allem Drum und Dran zu eröffnen – doch wirklich leistbar ist ein gelungener einträglicher Webauftritt nur für eine kleine Elite. Angesichts der scharfen Internet-Konkurrenz stellt sich inzwischen bei immer mehr Einzelhändlern ein Umdenken ein. Die Rückbesinnung auf alte Tugenden, auf das, was Handel eigentlich ist. Eine Dienstleistung, mit Betonung auf beiden Worthälften, ein Handeln, das „Hand“ von Hand kommt. Hand anlegen also. Ein Dienstleister verkauft keine Produkte,

ein Dienstleister verkauft sich selbst. Beim Dienstleister wird nicht das Produkt, sondern der Mensch zum Garant dafür, dass alles so wird, wie es der Kunde erwartet, denn nur dort sucht man die zwischenmenschliche Beziehung. Die Differenzierung liegt also nicht im Sortiment, sondern im Team! Es ist wichtig, gut zu sein in dem, was Sie tun. Aber es ist noch wichtiger, gut zu sein in dem, was Sie sind! Es geht um das, was vor Jahrzehnten schon Stammkunden angeboten wurde, nur dass es dabei heute nicht mehr nur um Information, sondern vor allem um einen Unterhaltungswert und das Verkaufen mit fünf Sinnen geht. Beauty-Schools, oder besser gesagt BeautyShows in all ihren Facetten, sind eine enorme Vorteils-Chance für den Fachhandel, sofern sie pfiffig, modern und zum richtigen Zeitpunkt inszeniert werden. Nämlich dann, wenn der Konsument Zeit dafür hat oder dann, wenn das Angebot so attraktiv ist, dass sich der Kunde auch die Zeit dafür nimmt. Wichtig dabei ist nicht nur die fachliche Aufbereitung. Es geht auch um das Schauspiel, um Kleidung, Aussehen, Auftreten, Sprache. So lassen sich Defizite, die das Internet noch hat, gewinnbringend nutzen: multisensuelle Ansprache, die unter die Haut geht, individuelle Beratung, Befreiung von Auswahl- und Kaufrisiken, Zeitwert statt Zeitverschwendung. So können sich Konsument und Händler in der realen Welt wieder näher kommen. So kann das Einkaufen wieder richtig Spaß machen, auch und gerade in der traditionellen Fachparfumerie.

50


unter uns

working mom

Die schöne Welt der Belinda Blog: Krieg und Frieden Belinda Blog hat den schönsten Job auf Erden: Sie arbeitet bei NEW FACE, der tollsten Kosmetikfirma der Welt. In hautnah blogt sie über ihr Leben. Ich helfe noch immer jeden Dienstag im Verkauf und ich kann nur sagen, an der Front herrscht Krieg! Unser New Face Counter ist ein Kriegsschauplatz. Zumindest seit die Frau Votruba das Kriegsbeil ausgegraben hat. Ich weiß ja nicht, wie fad dieser Person sein muss, aber letztens kam sie allen Ernstes mit unseren Cotto-Bronzing Puderkugeln aus dem aktuellen Sommerlook und folgender Beschwerde: „Ich habe die Kugeln gezählt, letztes Jahr waren 90 Kugeln drinnen, dieses Jahr nur 87! Wie erklären Sie sich diese Schlamperei?“ Nach Rückfrage mit der New Face Europazentrale in Paris versuchte ich ihr vergeblich zu erklären, dass es sich um ein verbessertes Produkt mit derselben Füllhöhe handelte, aber der Frau Votruba war das „blunzn“. „Aufgrund der veränderten Konsistenz hat das Produkt eine bessere Textur und mehr Pflegestoffe“, beschwichtigte die Filialleiterin: „Außerdem kommt es nicht auf die Anzahl der Kugeln, sondern auf das Gesamtgewicht an!“ „Ich will 3 % als Rabatt retourniert“, knurrte die Frau Votruba. Um die Kundenfreundlichkeit unserer Marke zu demonstrieren, stellten wir ihr einen Gutschein aus. Schon am nächsten Tag stand die Frau Votruba wieder bei uns auf der Matte. Diesmal mit einem ziemlich lädierten Flakon unseres Herrenparfums Wild West. „Ihr habt mich schon wieder betrogen,“ schimpfte sie: „Hier steht, dass das eine 100 ml Flasche ist. Um zu prüfen, ob tatsächlich so viel drin ist, wie drauf steht, habe ich eine alte leere Flasche mit Wasser aufgefüllt, bis sie genauso viel wog wie die neue Flasche. Es

51

fehlen ca. 20 ml und das bei einem Preis von 65 Euro je 100 ml! Ich will sofort mein Geld zurück!“ „Alkohol hat eine geringere Dichte als Wasser“, entschuldigte sich die Filialleiterin, ersetzte dann aber doch widerwillig das Produkt. Das hätte sie lieber nicht machen sollen, denn dermaßen bestätigt, hatten wir die Frau Votruba die Woche drauf schon wieder am Hals. Diesmal zeigte sie uns einen fast leeren Tiegel Gesichtscreme, die sie angeblich nicht vertrug. „Jetzt reicht’s aber“, zischte mir die Filialeiterin zu. „Die kann doch nicht monatelang die Creme verwenden und beim letzten Fitzerl behaupten, sie vertrüge sie nicht!“ Höflich, aber bestimmt, lehnte sie den Umtausch ab. Was folgte, war ein Shitstorm auf Facebook und wütende E-Mails (inkompetentes, freches, faules Verkäuferinnenpack – sie meinte natürlich uns!) auf der New Face Firmenwebsite. Mein Chef hielt natürlich zur Frau Votruba. Er bot ihr sogar an, ihr die New Face Produkte, die bei ihr laut Facebook-Postings zu Krätze, Pickeln und Rötungen geführt hätten, höchstpersönlich gegen jene einer deutlich höherpreisigeren Serie unserer Marke umzutauschen. Natürlich stimmte die Frau Votruba mit Freuden zu. „Hier sind die Retouren“, sagt er tags darauf und knallte uns eine Batterie Cremetiegeln vor die Nase: „Und die sind übrigens alle noch voll!“ „Ja voller Nivea Creme“, kicherte die Filialleiterin, nachdem sie Textur und Geruch getestet hatte. „Sie sind einem 1er-Schmäh der Kunden aufgesessen, Chef!“ Ab diesem Tag hatte die Frau Votruba ausgespielt und wurde auch von meinem Chef glücklicherweise nie wieder erwähnt.


hautnah

Die Sterne im April und Mai Reinhard Jechart schaut auch für Sie persönlich in die Sterne. Kontakt: astro62@gmx.at

21.03. – 20.04.

21.04. – 20.05.

21.05. – 21.6.

Widder

Stier

Zwillinge

Das Glück kommt zu denen, die lachen, sagt ein Sprichwort. Und Sie setzen dies auch in die Tat um. Die überaus energiereiche Zeit der letzten Monate nimmt ein wenig ab, dafür bekommen Sie schöne Momente der Zweisamkeit. Venus in einem schönen Aspekt zu Ihrer Sonne bringt den Frühling in Ihr Herz, auch Ihre Gedankenwelt stimmt sich darauf ein. Uranus kann für die dritte Dekade noch etwas Unruhe bringen, die Sie aber gut in richtige Bahnen lenken…

In der nächsten Zeit kommandiert der Planet Mars: Er bringt Schwung und Energie in Ihr Leben. Er belebt nicht nur Ihren Geist, sondern wirkt dynamisch auf Ihre Vitalität. Auch ein Verlangen nach materieller Absicherung ist gegeben. Sie tun auch vieles dafür, planen auf lange Sicht. Ihr bestimmtes Auftreten wirkt anziehend und wenn Sie Ihre Tendenz zur Sturheit etwas ablegen, erhöht es die Romantik und Leidenschaft, die Sie ja so gerne mögen…

Die kommende Zeit sind Sie sehr offen für vielseitige Bindungen und schnelle Bekanntschaften. Sie setzen gekonnt Ihr Naturell in gewandten Ausdruck, sprich Kommunikation, um, und Ihren ästhetischen Sinn leben Sie auf ganz persönlicher Ebene aus. Ihre geistige Wendigkeit und Vielschichtigkeit können Ihre Konzentration ins Wanken bringen. Deshalb ist es ratsam, mit Ruhe und Beharrlichkeit die Dinge zu betrachten. Um dann zum optimalen Ergebnis zu gelangen…

24.09. – 23.10.

24.10. – 22.11.

23.11. – 21.12.

Waage

Skorpion

Schütze

Neue Freundschaften und große Beliebtheit tun sich diesen Monaten auf. Sie gewinnen an Popularität. Ihre große Kontaktfähigkeit bringt Sie wieder in Ihr wahres Ich zurück, dass Sie in letzter Zeit gesucht haben. Endlich wieder gefunden, strahlen Ihre Waageschalen im neuen Glanz und verfeinern zusätzlich Ihren guten Geschmack. Nun sind die grauen Tage vorbei. Frisches Grün und sonnige Tage lassen Sie beschwingt ins Frühjahr gehen…

Große Dynamik, aber auch Impulsivität beherrschen die nächste Zeit. Mars in Opposition zu Ihrer Sonne bringt einerseits ein großes Maß an Willenskraft und Stärke, macht Sie aber andererseits auch etwas rücksichtslos. Versuchen Sie, in dieser Phase Ihre Energie und Ihre Gedanken so zu lenken, dass immer beide Gewinner sind. In der Liebe tun sich Leidenschaften auf: Da könnte so manches an Eifersucht zu Tage treten. Aber die Stimmung ist gut…

Ich sehe bei den Schützen die nächsten Monate eine angenehme Phase. Ein vermehrtes Verlangen nach philosophischen Gedanken und nach Freiheit. Freiheit nicht im Sinne von alles liegen und stehen lassen und weglaufen, sondern vielmehr die innere Freiheit, zu leben. Das zu machen, was Sie glücklich macht: Sport, einkaufen gehen, mit Freunden essen, eine Reise buchen. Gönnen Sie sich diese Freiheit…

52


horoskop

Für die Monate April und Mai möchte ich Ihnen einen Aphorismus aus China mit auf den Weg geben: Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich ein Singvogel darauf niederlassen. Ihr Sterndeuter Reinhard Jechart

22.06. – 22.07.

23.07. – 23.08.

24.08. – 23.09.

Krebs

Löwe

Jungfrau

Jetzt können Sie Ihrer aktiven Fantasie freien Lauf lassen, der Planet Mars gibt Ihnen die nötige Kraft dafür. Beträchtlicher Ehrgeiz bringt Sie gut voran und so manches, das Sie für nicht durchführbar hielten, könnte sich bald als erfolgreich darstellen. Bleiben Sie so begeistert und motiviert, das belebt auch Ihre Seele. Und gibt Ihnen weiterhin den Schwung, den Sie in letzter Zeit vermisst haben. Gutes Handeln macht sie fröhlich…

Tatbegeisterung und Widerspruch wechseln sich derzeit ab, heftige Emotionen begleiten Ihren Alltag. Aber keine Angst, Sie bekommen schon den Durchblick. Denn Ihre Ehrlichkeit und auch Ihre Glaubhaftigkeit werden Sie immer und in jeder Situation begleiten. Auch die Gefühlswelt schlägt ihre Wurzeln in Leidenschaft und Liebesfähigkeit nieder, sodass diese Kraft sich in einer wunderschönen, blühenden Baumkrone wiederfindet: Es ist Frühling…

Jetzt können die Jungfrauen Gas geben, denn sie bekommen volle Unterstützung vom Planeten Mars zu ihrer Sonne. Das heißt: gutes Gelingen im Beruf, in neuen Projekten und Vorhaben. Sie gehen tatkräftig zur Sache und Ihr Intellekt läuft auf Hochtouren, was Sie sehr beweglich und erfolgsorientiert macht. Die seelische Haltung entspricht jener der Sonne, es ist alles hell, schön und angenehm. Bleiben Sie in dieser Beweglichkeit, das macht Sie frei…

22.12. – 20.01.

21.01. – 19.02.

20.02. – 20.03.

Steinbock

Wassermann

Fische

Auch für die Steinböcke ist die nächste Zeit sehr produktiv und erfolgsversprechend. Klares Denken und Konzentration aufs Wesentliche fallen Ihnen jetzt leicht, Sie sind guter Dinge. Aufgeschlossen für neue Projekte und gepaart mit Ehrgeiz lassen Sie schneller ans Ziel gelangen. Zudem weckt die Frühlingssonne Ihre Gefühle und Ihre Hingabefähigkeit wird Sie selbst überraschen. Was der Frühling alles so kann…

Etwas rebellisch betreten die Wassermänner das Frühjahr und das Gefühl der Unabhängigkeit lässt sie durcheinander geraten. Ihre Fantasie und Ihre Intuition erleben gerade eine Hochkonjunktur und Sie wissen noch nicht genau, wie und wo Sie diese einsetzen sollen. Diese Schwankungen brauchen Sie momentan, damit sich ein Gleichgewicht wieder einstellen kann. Ich ruhe in meiner Kraft: Dies wird Ihr Frühjahrs-Motto sein. Ist ja alles wunderbar…

Ihre Energiekurve liegt im guten Mittelfeld, auch wenn es mal schwankend wird. Sie meistern es auf allen Ebenen. Die Gedanken sind derzeit gefühlsbetont veranlagt und Sie sind auch aufgeschlossen für fremde Ideen. Suchend nach neuen Herausforderungen, die schöpferisch sein sollten, stoßen Sie auf großes soziales Verständnis. Ihre Hilfsbereitschaft wird zu einer großen Kraft, die Sie ein Stück mehr glücklich macht…

53


hautnah

Abo hautnah, das schöne Fachmagazin für 2015 6 Ausgaben: Abo Preis:

Februar

März

April/Mai

September

Winter

Jahres Abo: 20 Euro

Titel:

Sommer

Anrede:

Frau

Herr

Geb.Datum:

Vor- und Nachname*: Straße/Hausnummer/Stiege/Top*: PLZ/Ort*: E-Mail: Telefonnummer: Unternehmen/Filiale/Ort: * Pflichtangaben

O Ja, ich möchte gerne ein Jahresabo 2015 von hautnah, das schöne Fachmagazin per Post an die oben angegebene Adresse bestellen.

Datum Unterschrift Bestellung per E-Mail an office@hautnah.co.at oder per Fax an: 0 720 890 33 71 Dieser Abo-Vertrag gilt für ein Jahr und wird automatisch verlängert, sofern 2 Monate vor Jahresende keine schriftliche Kündigung an schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21 gesandt wird. Weiters bitten wir Sie uns gegebenenfalls Adressänderungen an office@hautnah.co.at bekannt zu geben. Das Abo-Angebot gilt in Österreich, inklusive Versandkosten. Im Ausland wird das Porto nach Aufwand verrechnet. (Beispiel Deutschland: 38,50 Euro pro Jahresabo inkl. Versandkosten) Solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Ich erkläre mich einverstanden, dass die bekanntgegebenen Daten von der schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG zu Marketingzwecken (postalische, telefonische, elektronische Werbung) archiviert und verwendet werden. Zahlungsart Erlagschein: Ich erhalte einen Erlagschein. Die Zahlung des Betrages für ein Jahresabo erfolgt einmal jährlich. Die Preise verstehen sich inklusive 10 % Mehrwertsteuer.

54


vorschau

Es wird wieder richtig Sommer, mit hautnah Wir möchten Sie in der nächsten Ausgabe auf die wunderbare Zeit der sonnigen Tage und heißen Nächte einstimmen. Asien als Inspiration für Beauty, in Duft, Pflege und Make up, in Geschichte wie Gegenwart: Dazu bereiten wir ein Special vor. Welche Innovationen den Foundation-Sektor gerade jetzt so bereichern? Dazu erarbeiten wir für Sie einen Überblick. Und berichten, was es für die Herren in unserer schönen Branche gerade spannendes Neues gibt. Wir freuen uns auf ein „Wiederlesen“ mit Ihnen und wünschen von Herzen einen an Liebe vollen Frühling!

Fotos (im Uhrzeigersinn): Shiseido, Prada, Chanel, Andy Wolf, Sensai, Estée Lauder, Jimmy Choo, Hermès, Guerlain, Chloé, Gucci, Prada

Impressum hautnah, das schoene fachmagazin Verlag: schoen & klug Verlagsgesellschaft Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, office@hautnah.co.at, www.hautnah.co.at Herausgeberin und Chefredakteurin: Mag. Eva Klingenstein, e.klingenstein@hautnah.co.at Verlegerin und Geschäftsführerin: Silvia Stubenvoll MSc, s.stubenvoll@hautnah.co.at Creative Director und Ressort Fashion & Lifestyle: Sylvia Schippany, s.schippany@hautnah.co.at Photograph: Werner Streitfelder, www.werner-streitfelder.com Illustration: Luci Pfeffer, www.lucipfeffer.at Autorinnen und Autoren: Belinda Blog, Helga Fiala-Haslberger, Reinhard Jechart, Alfred Koch, Martha Miklin, Martina Parker, Julia Schauer, Beatrix Stepanek, Bettina Sucher-Freinberger, Gabi Wimmler Lektorat: Markus Schwab MSc Redaktion: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, T 01 944 0 499, F 0720/890 33 71, redaktion@hautnah.co.at Anzeigen & Vertrieb: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, M 0699 105 106 03, s.stubenvoll@hautnah.co.at Auflage: 4.000 Stück Druck: agensketterl Druckerei, Wien/Mauerbach Cover-Credit: Balenciaga. hautnah, das schöne fachmagazin Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt im Sinne des Presserechts: Mag. Eva Klingenstein. Alle Rechte vorbehalten. Die Zeitschrift sowie alle darin enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Wiedergegebenene Meinungen decken sich nicht in jedem Fall mit der Meinung des Herausgebers, sondern dienen der Information der Leser. Vorbehaltlich Druck- und Satzfehler.

55


2015 ausgabe 02 3 frühling  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you