Page 1

06

2012


editorial

Ich hoffe, dass ich das erleben darf Sag nicht ich. Sondern eine der ganz, ganz Großen in unserer schönen Branche, Chantal Roos. Worum geht‘s? Um Achtung vor und Liebe zu Qualität statt einer die Margen aller daran Beteiligten vernichtenden „Geiz-ist-Geil“-Mentalität. Eva Klingenstein, Chefredakteurin und Herausgeberin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Eva Klingenstein

„Wissen Sie eigentlich, welche beiden Mode-Marken die einzigen weltweit sind, die noch nie einen Abverkauf gemacht haben und niemals einen machen werden?“ Das fragte mich Chantal Roos, die als Chefin von C.R.E.A. ihre Erfahrung und ihr Wissen als „Grande Dame du Parfum“ heute auch in Seminaren weitergibt. Wusste ich nicht, es sind Hermès und Louis Vuitton. Prozente? Never ever. Chantal Roos betonte: „Wer kostbar bleiben will, verkauft sich nicht unter Wert.“ Oder verkauft in bestimmten Fällen – nicht. „Bin hin & weg von dieser Parfumerie“, erklärte mir kürzlich eine gute Freundin. Auf der Suche nach einer Mascara, auf die ihre empfindliche und akut gerötete Augenzone nicht allergisch reagiert, war sie dorthin gegangen. Der Rat der Expertin, der sie so entzückte: Guten Gewissens könne sie sie jetzt kein Produkt testen lassen. Sie möge bitte wiederkommen, wenn die Entzündung abgeklungen sei. Sie trage ihr dann Wimperntusche auf, sie gehe dann ein Stünderl spazieren, um zu sehen, ob es wirklich die beste für ihr Anliegen sei. Die grandiose Beraterin sähe übrigens so-so-und-so aus. Ah, dachte ich, meine liebe Freundin, die geniale Filial-Leiterin dieser Parfumerie, ist wieder da. Ich eilte sofort dahin, um zur neuen Stammkundin zu gratulieren. Sie war noch auf Urlaub. Einem Mitglied ihres Teams galt das Lob. Die Freude an und über ehrliche, qualifizierte Beratung ist offensichtlich ansteckend. Für ein Team. Und für Ihre Kunden. Wir bleiben dran, hautnah.

05


06

hautnah

°

Mit Lancierungsposter im Mittelteil

hautnah 2012

DAS SCHÖNE FACHMAGAZIN

08

Business Lounge News und Tipps von Profis, für Profis.

14-16

36

42

Spezialistentum Die Modeleute machen uns mit dem Wort „Problemzonen“ fertig. In der Beauty reden wir lieber von Pflegezonen. Hier die News für Gesicht, Augen & Hals.

Make up News Die Wow-Texturen: Noch feiner, noch viel edler, mehr Pflege-Plus.

Poren Dermatologe Dr. Markus Dawid über Do‘s & Dont‘s.

38 44

Coco Noir: Goldene Löwennacht Die Chanel-Parfumeure Jacques Polge und Christopher Sheldrake hat Martina Parker in Venedig interviewt. Serien-Auftakt Der lange Weg bis zum neuen Duft.

26

20

Coal Diamond Die Parfum-Premiere einer in jeder Hinsicht mutigen Frau: Sylvie van der Vaart.

30

Exklusiv-Interview Olivier Cresp über Valentina Assoluto.

Herbstlooks Genial abgestimmt auf die aktuellen Trends in der Mode.

50-55

40 Cosmetic Oils Dank Hype durch Promis erstrahlen sie jetzt in neuem Glanz: Öle für Hair, Face & Body. cover: Easy Chic heißt der geniale Herbstlook im neoklassischen Stil von Giorgio Armani. Mit Hut wie auf den Catwalks der AW-Schau! Foto: Giorgio Armani Cosmetics

06

Unter uns „Gut vernetzt“ (Silvia Stubenvoll), „Ego Angel“ (Beatrix Stepanek), „Post vom Coach“ (Bettina Sucher-Freinberger), „Klartext“ (Michaela Muschitz), PRFee Belinda Blog und wie immer, Ihre Sterne von Reinhard Jechart.

56 59

Horoskop Abo-Formular Vorschau Impressum

Fotos: Chloé, Chanel, Sylvie van der Vaart, Valentino, Clinique, Clarins, YSL, Guerlain, Shiseido


hautnah

Königin von Burt‘s Bees Nathalie Fischer, die neue Babor-Trainerin international.

SystemPflege Babor schickt Nathalie Fischer, schon seit mehr als 2 Jahren im Trainerinnen-Team, mit ihrem Expertenwissen ab sofort rund um die Welt. Die gelernte IndustrieKauffrau und Kosmetikerin aus Leidenschaft wird die Babor Partner & Spas sowohl in Aachen als auch international schulen.

Honig für Staudigl: Unter allen Burt‘s Bees Partnern wurden die Wiener Profis für Schönheit und Gesundheit zum „Händler des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Den Ausschlag dafür gaben das Engagement und die Begeisterung für die Marke, die Christa Wolff-Staudigl und ihr Team einbringen. Als Preis gab‘s eine „Bienenstock-Patenschaft“ für ein Jahr. By the way: Der Umsatz von Burt‘s Bees kletterte von 23 Millionen US-Dollar im Jahr 2000 auf 151 Millionen 2011. Süßes Wachstum, oder?

Marken-Expertin Verstärkt das Clinique-Team: Nicola Lederer. Die gebürtige Tirolerin ist für Konzeption, Steuerung und Durchführung der Marketingprogramme der Prestige-Kosmetikmarke zuständig. Ihre Marketingkompetenz hat Lederer u.a. bei Swarovski und, zuletzt, bei Pernod Ricard Austria erworben, wo sie 6 Jahre für die Markenführung zuständig war.

Einzigartigkeit Andreas Amann, CEO beauty alliance

autor: Andreas Amann

Flying high: Gerhard Reisenberger & Christa Wolff-Staudigl.

soll & haben

„Uniqueness“ sagen Marketing-Fachleute dazu. Wir von der beauty alliance bleiben lieber beim Deutschen und formulieren den wichtigsten Unterschied zwischen Kettengeschäft und individueller Handel wie folgt: beauty alliance – Parfümerien mit Persönlichkeit. Denn der „Faktor Mensch“ ist es, der die Qualität bestimmt, mit der Botschaften der wunderbaren Marken des selektiven Vertriebs dem Konsumenten überbracht werden. In einer Welt, die zunehmend Gespräche durch elektronische Nachrichten ersetzt, kann man die Bedeutung des echten zwischenmenschlichen Kontaktes gar nicht hoch genug bewerten. Dazu kommen Ihr Wissen, Ihr Charme und Ihre Fähigkeit, die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen. Sie sind es, der durch kompetente Beratung „live“ letztendlich das „Ja“ zum Kauf eines Produkts auslöst. Ihr Atout: Setzen Sie mehr denn je auf Ihre Einzigartigkeit, Ihre Uniqueness. Als Parfümerie mit Persönlichkeit! Mehr Vorteilsinfos für Sie unter: www.beautyalliance.at

08


business-lounge

Die Klassenbesten

Well done! Burberry und Ralph Lauren überzeugten die US-Denkfabrik L2 mit gelungenem Media-Mix.

Burberry und Ralph Lauren sind Media Stars: Sie sind nämlich die einzigen zwei Luxus-Duftmarken, die Top-Positionen innerhalb des „L2 Think Tank Digital IQ Index®“ geschafft haben. Burberry erzielte sogar Gesamtplatz Nummer Zwei, hinter Victoria‘s Secret, v.a. aufgrund seiner perfekt organisierten Duft-Website. Das Ranking listet 63 Marken auf, die Ratings erfolgten auf der Basis folgenden Media-Mixes: 35 % für Digital Marketing, 35 % für Social Media, 20 % für die Website und 10 % für Mobile. L2 wurde vom Strategie-Berater Scott Galloway, den das World Economic Forum zu den „Global Leaders of Tomorrow“ zählt, als Denkfabrik für digitale Innovation mit Spezialisierung auf Prestigebrands gegründet.

60 Jahre Expertise Ja, es sind sechs x zehn! Hier geht‘s natürlich nicht um die Summe der Lebensjahre der rechts Abgebildeten. Sondern darum, dass vor 60 Jahren jene Marke von der visionären Jeanine Marissal gegründet wurde, bei der sich alles um Schönheit aus der Tiefe dreht: Biotherm. Zum Jubiläum hat die Brand nicht nur die „Blue Biotechnology-Plattform“ eingeführt, sondern auch ihr Österreich-Team neu formiert (v. l. n. r.): Alexandra Nowak (Praktikantin), Carla Baumer (Product Manager), Eva Keimelmayer (Brand Director), Dr. Andrea Schmoranzer-Jerabek (GM L‘Oréal Luxe), Joel Röss (Product Manager) und Barbara Rogger (Training Manager).

Dr. Andrea Schmoranzer-Jerabek (3. v. li.), General Manager von L‘Oréal Luxe in Österreich, und Ihr strahlendes Biotherm-Team.

Willkommen,… …bienvenu(e)s (v. l. n. r.): Von Hanro ist Cornelia Rebmann an die Spitze des Marketing-Teams der Wiesbadener Nobilis Group gewechselt. Olivier Guillet, zuvor u.a. für die Compagnie Financière Richemont tätig, leitet nun Guerlain CH & A als General Manager. Die neue Schulungsleiterin von Shiseido in Österreich ist Brigitte Wüstefeld.

Cornelia Rebmann, MarketingLeitung der Nobilis Group.

09

Olivier Guillet, General Manager Guerlain für Schweiz & Österreich.

Brigitte Wüstefeld, neue Trainerin für Shiseido bei uns in Österreich.


hautnah

Joh an Bea na So uty mm Stor e in er & Pi Feld aM kirc uth h. er (

r.) v o

der t von fhar lzburg. p m u Sa ea D tadt Andr in der S 3 l z t Pla

iliale

aud-F

nn Mario

mM

üller

am

n der chle vo la Brau rnbirn. Manue o D rlberger im Vora

iliale

naud-F

Marion

Wir freuen uns für Sie, hautnah Wir gratulieren zum Gewinn der feinen Advanced Marine Biology-Testsets von La Prairie und danken all jenen, die sich mit ihrem Preis haben photographieren lassen. Viel Glück schon jetzt für‘s nächste Mal! Roswitha Li ntner (im B ild) & Petra Lenninger vo n der Parfum erie Tachezy der Innsbruc in ker Amrasers eestraße

der glas-Filiale in von der Dou na er . C ng a hi el sc Micha hischen Pa oberösterreic Plus City im

Evelyn Kai ndl von der Marionnaudin der Salzbur Filiale ger Getreideg asse.

las Filiale am

ug vic von der Do Milena Popo ien W Graben 29 in

10

Ingrid Mohle Filiale r-Smii in der von de Ig Cente r Nord naz-Köck-S r Wiener D o traße, . Shopp uglasing


business-lounge

schöne neue wwwelt

Schneller schöner shoppen – fünf E-Commerce Trends

autorin: Helga Fiala-Haslberger

Trend 4: Exzellenter Service Unternehmen, die ihre E-Commerce-Strategie erfolgreich umsetzen wollen, müssen ihr Geschäftsmodell auf einem integrierten Service aufbauen. E-Commerce, das bedeutet vor allem Logistik und einen außergewöhnlichen Kundenservice – eine Selbstverständlichkeit, die der Kunde im exklusiven Parfumeriefachhandel der Offline-Welt gewohnt ist und auch online entsprechend einfordert. Die entscheidende Serviceleistung beginnt mit der Bestellung. Die Auftragsbestätigung sowie alle begleitenden Informationen zu Versand, Auslieferung und natürlich die Möglichkeit von Umtausch, Retoure und kostenlosen Testmustern werden bestmöglich von einem reaktionsschnellen Kundenservice begleitet. In der kommunikativen Unterstützung dieser Prozesse liegt der Erfolg eines exzellenten Kundenservices, der trotz Online-Distanz die Nähe zum Kunden sowie Zufriedenheit und Vertrauen in das Unternehmen schafft. In der nächsten Ausgabe: Trend 5: Hochwertige Marken

11

Quelle: Französischer Versandhandels- und E-Commerce Verband, http://www.fevad.com/

Helga Fiala-Haslberger weiß, wo die Konsumenten heut flanieren – und sich informieren. Im Internet, zum Beispiel auf www.beautesse.at

Angesichts der enormen Dynamik des Online-Handels hat eine Studie die fünf wichtigsten Trends herausgearbeitet, die den E-Commerce 2012 beschäftigen werden.


hautnah

Ein Blick nach vorn und zurück Die hohe Kunst, sich selbst immer wieder neu zu erfinden, stellen diese Herbst-Duftneuheiten unter Beweis. Flakondesign-Trend: aufwändig, de Luxe.

2

3

1 5

4 6

1 THIERRY MUGLER Alien Essence Absolue, ein blumiges Amber-Vanille-Konzentrat, kreiert vom großartigen Dominique Ropion als Eau de Parfum Intense. Ein kostbarer Glücksbringer, opulent & magnetisch. 2 Für BALENCIAGA Florabotanica, im coolen 80ies-Retrolook-Flakon, modelt Twilight-Star Kristen Stewart. Blumig-moosig der Duft: Minze, Rose, Nelke, Vetiver, Amber, Caladium-Blatt. 3 CHLOÉ Love, Chloé Eau Florale frisch, blumig und pudrig, enthüllt eine federleichte neue Facette von Love, Chloé im Flakon mit dem trendy Couture-Chic der 1970er. 4 Neues Duft-Juwel der luxuriösen Schweizer Uhrenund Schmuckmanufaktur CHOPARD: Enchanted bezaubert mit saftiger Pflaume, Likör, Sambac Jasmin, Kaschmir, Moschus, Patchouli & fernöstlichen Gewürzen. 5 BALMAIN Ivoire de Balmain präsentiert sich jetzt stylish runderneuert, der grüne, florale Chypre feiert im edlen, geradlinigen Flakon sein Revival. 6 Neu: DIESEL Loverdose L‘Eau de Toilette prickelt frisch, dank fruchtig-holziger Noten, die den blumig-orientalischen Akkorden um das sexy Süßholz-Herz Leichtigkeit verleihen.

12


kenzo

neu

Verrückt nach Kenzo Wahnsinnig sinnlich! Ein Gefühl, wie Schmetterlinge im Bauch: Madly Kenzo. Macht lebendig & glücklich.

Madly Kenzo EdT

Madly Kenzo EdP

überzeugt durch einen fruchtig-blumigen Duft, sinnlich, frisch, prickelnd

überzeugt durch einen fruchtig-gewagten Duft, sehr sinnlich, süchtig machend

Ideal für Frauen,

Ideal für Frauen,

die feminin, freigeistig und frech sind, mit einer fröhlichen Sinnlichkeit

die feminin, freigeistig und verführerisch sind, mit einer sehr starken Persönlichkeit

Sinnlich fruchtig-blumig

Orientalisch blumig

Fruchtig-prickelnde Kopfnoten: Birne-Litschi Blumige Herznoten: Jasmin, Heliotropblüte Sinnliche Basisnoten: Weißer Moschus, Zeder

Farbenfrohe Kopfnote: Orangenblüte Blumige Herznoten: Heliotropblüte, Rose Sinnlich-orientalische Basisnote: Vanille, Weihrauch, Zeder

gewinnspiel

Mitspielen... …und mit Madly Kenzo gewinnen! 3 Hauptpreise und 150 Sonderpreise: • je 1 original Kenzo Kimono + 1 Madly Kenzo EdT • 150 x 1 Madly Kenzo EdT

Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0 720 / 890 33 71. Bitte, wichtig: Vor- & Familiennamen, Adresse, Email und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. hautnah und Kenzo drücken Ihnen die Daumen!

Was bedeutet Madly? a) verrückt b) traurig c) glücklich

Creative Promotion

Einsendeschluss: Dienstag, 16. Oktober 2012

13


hautnah

Goldene Löwennacht Wenn Chanel einen neuen Damenduft lanciert, sieht die ganze Branche genau hin. Martina Parker durfte sich bei der Duftpräsentation in Venedig nicht nur vor Ort vom neuen Duftkonzept überzeugen. Sie hatte ebenfalls die Gelegenheit, ein exklusives Interview mit den beiden Chanel Parfumeuren zu führen. Das Ergebnis: Ein unterhaltsamer Duft-Talk mit Chanel Duftlegende Jaques Polge und Christopher Sheldrake.

Jacques Polge

autorin: Martina Parker

Der in Lagnes Vacluse in der Provence geborene Jacques Polge wuchs in der Parfum-Hauptstadt Grasse auf. Nach Abschluss eines Philologie-Studiums (Latein und klassisches Griechisch, die „Mutter der Literatur-Wissenschaften“) begann er in Grasse eine Ausbildung zum Parfumeur, während derer er sich mehr als 3.000 Duftbausteine einprägte. Seit 1978 kreierte er so legendäre Düfte wie „Coco“, „Egoïste“ oder „Allure“ für Chanel. Nach Ernest Beaux (N°5, Cuir de Russie) und Henri Robert (N°19; Pour Monsieur) ist er der dritte Duftentwickler in der langen Geschichte des Hauses. Seit einem Vierteljahrhundert ist er ExklusivParfumeur von Chanel.

hautnah: Coco Noir ist nach dem höchst erfolgreichen Coco Mademoiselle ein weiterer Flanker des Duftklassikers Coco. Warum hat man sich für eine Line Extension entschieden, statt einen ganz neuen Namen zu kreieren? Jacques Polge: Ich denke, Coco Noir hat eine ganz starke eigene Identität. Das ursprüngliche Coco ist wesentlich würziger. Die für Coco typischen Nelkennoten fehlen bei Coco Noir zur Gänze. Dafür hat Coco Noir einen interessanten Kontrast aus frischen und sinnlichen Noten. Die scharfe Frische von Rosa Pfeffer und Grapefruit wirkt freigeistig. Jasmin, Rose und Narzisse sind lasziv und elegant zugleich. Der orientalische Fond aus Sandelholz, Vetiver, Tonkabohne, Patchouli und Moschus stehen für Sinnlichkeit. Wichtig war mir eine gewisse Kontinuität, die auf der Tradition wahrer Duftklassiker basiert. hautnah: Welche Vorgaben hatten Sie bei der Entwicklung? J. P.: Man hat mir gesagt, dass die Flasche schwarz sein wird. Ich hatte sofort eine nächtliche Vision des Orients, der in Venedig beginnt und endet. Gleichzeitig dachte ich an den sanften Schimmer von nachtschwarzem Samt. Mir schwebte ein großer Barockduft vor. Meine ersten Duftentwürfe waren noch dunkler. Ein paar schnelle Consumertests zeigten aber, dass wir uns in die falsche Richtung bewegten. Also habe ich etwas von der Frische von Coco Mademoiselle dazugefügt. hautnah: Was uns überrascht: Coco Noir ist ein sehr zahmer Orientale! Christopher Sheldrake: Ich weiß, was Sie meinen. Coco Noir ist tatsächlich viel leichter als andere orientalische Klassiker.

14


interview

Coco Noir – eine Dufthommage an Venedig, wo Coco Chanel nach dem Tod ihrer großen Liebe Boy Capel neuen Mut schöpfte und ihren bis dato eher puristischen Stil um orientalische Elemente wie Coromandelschirme, Löwenköpfe und Gold erweiterte. Der Duft ist extrem tragbar und wird als einer der potentiellen Bestseller fürs Weihnachtsgeschäft gehandelt.

Christopher Sheldrake

hautnah: Viele sehen die Gefahr, dass ein „Crowd Pleaser“, also ein Duft, der sehr massentauglich ist, auch rasch beliebig wird. Ist es nicht so, dass ein Duft polarisieren sollte, um ein Statement zu setzen und damit das Zeug zum Klassiker zu haben? J. P.: Egoïste war ziemlich kontroversiell. Tatsächlich mochten ihn aber nur wenige Menschen. hautnah: Oh, ich liebe ihn… J. P. (lacht): Ich auch! C. S.: Ich denke, es ist vor allem wichtig, dass ein Duft einen hohen Wiedererkennungswert hat. Wenn er dann vielen gefällt, umso besser. J. P.: Ich habe mich bei Coco Noir auf jeden Fall bemüht, so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Gleichzeitig habe ich keine Kompromisse bei der Qualität gemacht. Für mich sind Kommerzialität und Qualität – wie gesagt – kein Widerspruch. Ich denke, man kann beides erreichen. Ich weiß, dass das viele anders sehen, aber das ist meine Meinung! Wenn Du ein Parfum kreierst und Du bist der einzige, der es mag, hast Du ein Problem. hautnah: Haben Sie das Gefühl, dass das Internet den Duftmarkt und seine Verwender verändert? Es gibt heute so viele Websites und Blogs, die Parfumwissen prolongieren. Während Parfumerie früher fast eine Geheimwissenschaft war, ist heute vieles transparenter… J. P.: Ich habe keine Ahnung vom Internet.

Der Engländer Christopher Sheldrake wollte eigentlich Architekt werden, änderte aber nach einem dreimonatigen Praktikum bei Charabot in Grasse seine Berufspläne und wechselte ins Parfumeursfach. Er arbeitete schon einmal für Chanel, bevor er dann 22 Jahre lang für Quest tätig sein sollte. Dort arbeitetete er mit Serge Lutens zusammen, kultivierte seinen Geschmack für ungewöhnliche Facetten und Inhaltsstoffe und verfeinerte sein Können in den Bereichen der „Überdosierung“ und der „Infusion“. 2005 kehrte Christopher Sheldrake als Leiter für Forschung & Entwicklung der Düfte zu Chanel zurück. Gemeinsam mit Polge hat Christopher Sheldrake nicht nur eine Reihe der Chanel Les Exclusifs Düfte kreiert, sondern auch N°19 Poudré.

15

Fotos: Chanel


hautnah

hautnah: Wie gehen Sie mit Kritik aus dem Netz um? Wie fühlt man sich, wenn z.B. ein Duftkritiker wie Octavian (1000fragrances.blogspot.com) Ihnen vorwirft, Sie holten mit Bleu de Chanel die AxeGeneration ab? J. P.: Lasst ihn doch reden. C. S.: Octavian ist ein ziemlich smarter Bursche und vieles, was er sagt, ist interessant. Allerdings hat er auch seine Freunde, über die er nett schreibt, und andere, die nicht so gut wegkommen. Allerdings hat er auf seinem Blog auch eine Story publiziert, wie Ernest Beaux angeblich N°5 kreiert hat. Und diese Geschichte hat noch niemand bei Chanel je gehört. Es ist unmöglich, dass er hier Insiderwissen hat, das wir nicht haben. Man muss also wirklich vorsichtig sein, was man so im Internet liest. hautnah: Zurück zu Coco Noir. Richtet sich der Duft mehr an eine erwachsene, reife Frau? J. P. (kichert): Ich habe auch nichts dagegen, wenn ihn eine junge trägt. C. S.: Coco Noir ist zeitgemäßer als Coco. Aber es geht nicht um eine bestimmte Altersgruppe. Ziel war es, ein angenehmes sinnliches Parfum zu kreieren, ohne diesen aggressiven Effekt nach dem Aufsprühen, den viele orientalische Düfte haben. Ein sanfter Orientale eben. hautnah: Hat sich Ihr Geschmack über die Jahre verändert? J. P.: Evolution findet immer statt. In der Mode, beim Duft und sicher auch in mir. Ich verleugne das klassische Coco nicht, aber ich würde es heute nicht mehr so machen. Man muss sich immer weiterentwickeln, sonst sieht man irgendwann ziemlich alt aus. hautnah: Wie arbeiten Sie beide zusammen? J. P. (todernst): Wir arbeiten nicht zusammen! C. S. (lacht): ... hautnah: Sie streiten also nur? J. P.: Das ist richtig! C. S.: Ich mache Vorschläge und Jacques sagt: „Nein“. J. P.: In einem Labor unserer Größe gibt es immer was zu tun. Christopher hilft mir die besten Rohstoffe zu finden, bei der Analyse, oder wenn es um den ganzen Papierkram und die Einreichungen der Formeln geht. Wir haben auch

noch einen dritten Parfumeur, eine Frau. hautnah: Wie ist derzeit der Status Quo bei der Zulassung natürlicher Rohstoffe? Stimmt es, dass natürliches Sandelholzöl als Parfuminhaltsstoff nicht mehr zugelassen ist? J. P.: Sie lesen zu viel im Internet! C. S.: Im Moment gibt es jede Menge Fehlalarme. Es gab vor einigen Jahren eine Studie, die besagte, dass Sandelöl allergische Reaktionen auslösen könne. Allerdings konnte dieses Sandelöl unmöglich aus natürlichem Sandelholz extrahiert worden sein, da es die Technik dazu damals noch gar nicht gab. Wir versuchen gerade herauszufinden, was da eigentlich getestet wurde. Der verdächtige allergieauslösende Inhaltsstoff heißt Farmecol. Wir verwenden in unseren Düften reines Sandelholzöl aus Neukaledonien, das so gut wie kein Farmecol enthält. Wir haben früher Sandelholz aus Indien bezogen, aber der Schwarzmarkt und die Tatsache, dass dort nicht nachgeforstet wurde, haben uns das Anbieterland wechseln lassen. Zur Qualität gehört auch Nachhaltigkeit. hautnah: Wie kann man als Konsument oder Duftverkäufer seinen Geruchssinn besser trainieren? C. S.: Duftwahrnehmung erfolgt zumeist instinktiv und unterbewusst. Das Geheimnis ist, sich die Duftwahrnehmung bewusst zu machen. Das kann man z.B. üben, indem man eine Erdbeere isst. Nehmen Sie alles bewusst wahr: Wie schmecken die Kerne, wie der Saft? Wenn Sie an einem Duft riechen, müssen Sie ihn nicht verstehen, Sie müssen ihn nur mögen. Jüngere Konsumenten sind vor allem von der Werbelinie beeinflusst. Wichtig ist jedoch, die Publicity zu vergessen und sich nur auf die Duftwahrnehmung selbst zu konzentrieren.

Martina Parker ist Beauty Director für die Publikationen der Styria Multi Media Ladys (WIENERIN, DIVA, MISS…) und war hautnah dabei!

16


jil sander

Facetten der Liebe Die eigene Sinnlichkeit mit Jil Sander Eve genießen oder mit dem neuen Jil Sander Everose zur verliebten Verführerin werden: Die jeweilige Herznote wird die Entscheidung bringen…

DIE ROMANTISCHE Everose enthüllt eine neue, auffällig blumigere Facette von Eve. Die Herznote: Rosenblätter, Jasmin & Himbeere. Wieder Winning-Team von Everose: Parfumeur Olivier Polge & Filmstar Karoline Herfurth.

DIE SINNLICHE Eve steht für die Urform der Weiblichkeit. Der fruchtig-florientale Chypre bezaubert mit natürlicher Sinnlichkeit, reinster Strahlkraft, die von innen kommt. Und von der Herznote: Wilde Rose, Jasmin und Veilchen.

KAROLINE HERFURTH, HELLSTES STERNCHEN AM TALENTEHIMMEL, FÜR EVE & EVEROSE Die junge deutsche Schauspielerin ist nicht nur als Gesicht von Everose in TV- & Print-Kampagne rund um den Globus präsent. Diesen Herbst mit Karoline Herfurth zu sehen: „Schutzengel“ (Til Schweiger), „Zettl“ (Helmut Dietl) & „Passion“ (Brian de Palma).

Fotos: Jil Sander

SIE IST WIEDER ZURÜCK IN IHREM REICH: DIE IKONE DES KLAREN DESIGNS, JIL SANDER Im Einklang mit der Design-Philosophie von Jil Sander – mit ihren klaren Formen, die auf das Wesentliche reduziert sind – transportieren die puren, eleganten Linien der Flakons von Eve und Everose die Essenz der modernen Weiblichkeit.

17

Creative Promotion


hautnah

Die neue Zauberformel des Glücks: La vie est belle! Der neue Damenduft von Lancôme!

DIE PHILOSOPHIE Lancôme weiß, dass das Selbstverständnis der Frauen sich gewandelt hat. Fern von einer Welt voller Konventionen und Zwängen, will jede Frau ihren persönlichen Weg zum Glück wählen. Im Zentrum stehen heute persönliche Erfüllung, Selbstverwirklichung und der Triumph des Seins über den Schein. La vie est belle, das Leben ist schön – die Überzeugung der Frauen heute.

der flakon Und wenn sich das Glück in einem Flakon einfangen ließe? Ein Jahr war nötig, um das Symbol einer freien und glücklichen Frau zu schaffen. Et voilà: Ein strahlendes Lächeln, hineingeschrieben in das Herz eines Quadrats aus Kristall.

DIE NASEN Olivier Polge und Dominique Ropion haben mit Anne Flipo den ersten femininen Gourmand-Irisduft kreiert. Ein echtes Luxuskonzentrat, das sich auf das Wesentliche konzentriert und zu rund 50 % aus natürlichen Ingredienzien besteht.

18


lancôme

La vie est belle öffnet Türen, verleiht Flügel, ist ein Anfang. Eine neue Ära des Glücks im Jetzt, das die Zukunft umschließt. Genau dies drückt das neue Lancôme-Parfum aus. Es weckt alle Sinne und verkörpert jenes duftende Echo des Glücks, das sich erfüllt.

DIE BOTSCHAFTERIN Julia Roberts ist eine Schönheit mit Tiefgang und Seele. Ihr Name steht für Femininität, außergewöhnliche Ausstrahlung und Vollendung. Sie könnte die Frauen in all ihren Facetten verkörpern. Als Botschafterin von La vie est belle ist sie überzeugendes Sinnbild glücklicher Weiblichkeit. Wie das neue Parfum von Lancôme. Carter Smith for Lancôme © 2012

der WERBEAUFTRITT Jeder hat die Freiheit, seine ganz persönliche Vision des Glücks zu wählen. Seine eigene Interpretation von La vie est belle. Eine neue Art, Lancôme zu sagen. So lautet die Message des Werbespots, den MTV-Kultregisseur Tarsem Singh für Lancôme gedreht hat. La vie est belle… Das Leben ist schön!

Colin Young-

19

nc Wolff für La

ôme © 2012

Creative Promotion


hautnah

Der lange Weg zur Duft-Innovation Im vorigen Jahr wurden weltweit sage und schreibe 1200 Düfte lanciert. In jedem einzelnen stecken mindestens zwei Jahre intensiver Arbeit vieler kreativer Köpfe. Hier für Sie als Teil 1 unserer neuen Serie über die Facetten der Parfum-Kreation: Ein Überblick über alle Schritte.

g n u l k c i w t n E

Konzept: Am Beginn jedes Duftes steht die Idee. Die gilt es passend zum „Absender“ der Kreation zu formulieren. Ein solcher „Absender“ kann zum Beispiel sein: Ein etabliertes Parfum-Haus, das mit einer Neulancierung die Kunden wieder auf sich aufmerksam machen will. Oder ein Designer, dessen Duft den jeweils aktuellen Look seiner Mode widerspiegeln kann. Oder ein Star, dessen Persönlichkeit es in Form von Duftnoten auszudrücken gilt. Im Konzept wird entschieden, für welche Zielgruppe der Duft gestaltet wird – denn davon hängen alle weiteren Schritte ab!

Konzept

Entwicklung: Steht das Konzept fest, müssen gleich mehrere Schritte gleichzeitig in Angriff genommen werden, nämlich Entwicklung, Design und Kommunikation. Die Entwicklung des eigentlichen Duftes dauert rund zwei Jahre. Dem Briefing entsprechend wird der Duft von den Parfumeuren komponiert. Allerdings setzen nur noch wenige Marken dabei auf hauseigene „Nasen“. Mehr Rose oder doch lieber ein LederAkkord? Mit dutzenden unterschiedlichen Zusammensetzungen wird der Duft so lange verändert, bis er dem Designer bzw. dem Star gefällt oder zum Image des Dufthauses passt.

20


duft

Design: Während die Parfumeure Version um Version in Pipetten abfüllen, arbeiten hochspezialisierte Designer an den Flakons. Manchmal ist es auch umgekehrt, dann wird das Flakon-Design zur Inspiration für die „Nase“. Die Formensprache richtig zu wählen, ist eine Wissenschaft für sich. Denn selbst wenn das Etikett den Namen einer altehrwürdigen Marke ziert, muss der Flakon modern wirken, von heute. Und funktionieren soll auch alles. Es ist schon vorgekommen, dass fehlerhafte „Sprüh-Köpfe“ Massenretouren verursachten. Dann heißt‘s, wie beim DKT-Spielen, zurück an den Start.

Design Launch: Um Sie zeitgerecht – also bis zu einem Jahr vor der eigentlichen Lancierung – für die Welt eines neuen Duftes begeistern zu können, müssen die Marketingteams der Brands zusätzlich zu Flakon & Inhalt sowie zur Kommunikationslinie alle verkaufsunterstützenden Materialien für die POS bereit haben: Von Thekendisplays, Tragtaschen, Schaufenster-Deko über Regalstopper bis hin zur Promotion-Bekleidung reicht die Palette. Jetzt stellen Sie sich vor, dass Sie total fasziniert sind, sich auf die Neuheit freuen, die Presse jubelt. Dann kann die Zentrale, Ihre oder die der Marke, nicht liefern. Wahnsinn…

Presse arbeit Kommunikation & Pressearbeit: Die Kommunikationslinie wird, wie gesagt, gleichzeitig mit Duft und Flakon entwickelt. Von Werbeagenturen, die nach strengen Vorgaben eine „Big Idea“ (zündende Idee) liefern, die sich für jedes der sogenannten „Werbemittel“ einsetzen lässt: Inserate und Plakate in diversen Formaten, TV-Spot, POS-Material, Unterlagen für die Presse… Geht alles gut, freuen Sie sich über den Effekt gelungener Kommunikation – Kunden, die in Ihrer Parfumerie gezielt nach dem neuen Duft fragen. Wann werben? Wann die Presse informieren? Präzises Timing macht den Erfolg aus.

21

Launch


hautnah

Erfolgsentscheidend: Die zweite Weihnacht In den 1980ern gab es das noch: Duft-Neulancierungen, die auf die Kunden so wirkten wie Blockbuster. Wie leergefegt wirkten nicht die Straßen, sondern die Regale der Parfumerien. Worunter die „Kleenex-Generation“ heute etwas Neues versteht, erklärt uns die Erfinderin der limitierten Sommereditionen: Chantal Roos. Chantal Roos, gefragte Duft-Strategieberaterin, gilt international als die „Grande Dame du Parfum“

Im Rahmen unserer neuen Artikel-Serie zum Thema ParfumHerstellung werden wir in jeder Ausgabe einen Profi aus diesem Bereich interviewen. Im nächsten hautnah: Michael Edwards, Autor und Experte der Duft-Experten. hautnah: Erst kommt das Eau de Parfum, dann Eau de Toilette, dann die sexy Version, dann eine zierliche. Gibt‘s eine Logik hinter dieser „Lancierungskette“? Chantal Roos: Die Grundidee der Flanker war es, zur ersten Parfum-Kreation Line Extensions, Erweiterungen der Linie also, zu schaffen, die eine saisonale Berechtigung haben. Zum Beispiel eine Sommer-Version, also eine leichtere mit weniger Alkohol und einem sonniger dekorierten Flakon. Eine Version für Weihnachten ist naturgemäß intensiver, mehr für „Kälte und Pelz“. Jede allerdings stets basierend auf der Konstruktion des Original-Duftes – bloß mit anderen Schmuckelementen. hautnah: Für Fürstenberg haben Sie gerade eine solche Weihnachts-Version mit Love, Diane gemacht. Manche Flanker verdienten allerdings einen eigenen Namen… C.R.: Wissen Sie, uns begegnen heute viele Flanker mit Konzepten und Geschichten, die zwar von den Originalen abgeleitet sind, aber gänzlich anders duften. Ursache dafür ist, dass der Handel die Kunden dazu erzogen hat, immer nach etwas Neuem Ausschau zu halten. Diese Generation nennt man

„Kleenex-Generation“, weil sie etwas rasch verbrauchen und ebenso schnell wegwerfen – wie ein Taschentuch. Wenn Sie also Ihren Platz in einer Parfumerie behalten wollen, müssen Sie andauernd etwas Neues anzubieten haben, entweder eine Promotion, ein Geschenk, einen sogenannten Flanker, irgendetwas eben, das attraktiv genug aussieht, um das Interesse der Damen und Herren im Verkauf wie das der Konsumenten zu wecken. Natürlich kann keiner dauernd neue Flaschen und Verschlüsse gestalten, neue Namen anmelden, neue Models buchen… Also verwendet man die gleichen Materialien und lässt sie frisch aussehen, indem man dem Namen ein kleines Wort hinzufügt – das manchmal gar nichts heißt –, eine neue Farbe und eine neue Duft-Komposition wählt. hautnah: Wann ist eine Lancierung ein Erfolg? C.R.: Für die Lancierung eines neuen Parfums nehmen die Großen sehr viel Geld in die Hand, dann kann das erste Weihnachten sehr gut sein. Normal ist, weniger Umsatz beim nächsten, zweiten Weihnachten zu machen. Wenn es aber trotz der Neulancierungen anderer Marken aus diesem Jahr gut läuft, könnte man von einem Erfolg sprechen.

22


duft

Punktlandung für Marc Jacobs Dot Wien, Museumsquartier. Linz, Hauptplatz. Innsbruck, Goldenes Dachl. Graz, Mehlplatz. Wo auch immer die Promotorinnen auf ihren roten Rädern mit den schwarzen Punkten vorradelten, brach sie aus: die Begeisterung für den neuen Marc Jacobs Dot. So viele strahlende Gesichter: Eine echte Punktlandung gelang Coty Prestige mit seiner sympathischen und aufmerksamkeitsstarken Promotion für den neuen, lebensbejahenden Duft Marc Jacobs Dot. Natürlich wurde nicht nur im PünktchenOutfit Rad gefahren. Sondern auch, wie oben links zu sehen, fleißig verprobt. Die Reaktionen: super, riecht fantastisch, so fröhlich, dankeschön! Ja, als Geschenk mit einem Lächeln obendrein überreicht, wird ein kleines Proberl eben zur großen Freude. Verkörpert Marc Jacobs Dot doch alles, was der gefeierte Designer aus den USA so liebt: das fröhliche Pünktchenmuster, seit jeher Bestandteil seiner Mode, die Üppigkeit des Blumendufts sowie das neckisch-edle Design von Dot. Übrigens: Dank riesiger Lichtprojektionen, die z.B. am Wiener Museumsquartier die entzückenden Flakons und deren Pünktchen im XXL-Format zeigten, standen auch die Nächte ganz im Zeichen der Dot-Mania. Und die wird bald auch in Ihrer Parfumerie spürbar sein. Ist es doch Zweck einer solchen Sampling-Aktion, auf die Neuheit aufmerksam zu machen und die Kunden in Ihr Geschäft zu bringen. Dort könnten Sie bald selbst mit einem Marc Jacobs Dot-Rad vorfahren.

gewinnspiel

Mitspielen... …und mit Marc Jacobs Dot gewinnen: 1 original Marc Jacobs Dot-Promofahrrad!

Schicken Sie die richtige Antwort per Mail an office@hautnah.co.at oder faxen Sie diese an 0 720 / 890 33 71.

Aus welchem Land kommt Marc Jacobs? a) USA b) Australien c) England

Bitte, wichtig: Vor- & Familiennamen, Adresse, Email und Telefonnummer angeben, damit wir Ihnen gratulieren können. hautnah und Marc Jacobs drücken Ihnen die Daumen! Einsendeschluss: Dienstag, 16. Oktober 2012

23


hautnah

Mit Mademoiselle Guerlain auf Du & Du Ihrem schönen Fachmagazin ist es als erstem & einzigem Medium weltweit gelungen, eine echte Guerlain interviewen zu dürfen. Die Pariserin spricht über Kindheit, Familie, natürlich auch über ihr Leben als Fashionista. Und über eine besondere Beziehung.

Als Französin liebt diese Guerlain ihr kleines Schwarzes: La Petite Robe Noire.

hautnah: Wir sind schrecklich neugierig. Dürfen wir Sie nach der aktuellen Anzahl der Kerzen auf Ihrer Geburtstagstorte fragen? M. Guerlain: Was für einen Sinn soll es machen, Ihnen zu erzählen, wieviele Kerzen es heuer waren, wenn ich mich darüber freuen kann, dass man mir mein Alter nicht ansieht? Sagen wir es so: Ich bin genau so alt, wie Sie sich in Ihrem Innersten fühlen. hautnah: Sie sind der jüngste Spross einer sehr berühmten Familie… M.G.: Richtig. Ich bin in einer duftenden Atmosphäre der Eleganz aufgewachsen, die unser Haus und unsere Familie von Generation zu Generation weitergibt. Als ich klein war, hab ich oft meinen älteren Schwestern zugeschaut, wie sie sich zum Ausgehen hübsch gemacht haben. Wenn Shalimar mit der Limousine abgeholt wurde, habe ich dann allein mit Mitsoukos Pelzen gespielt oder L‘Heure Bleues Stories über Pariser Geheimnisse gelauscht. Jeden Mittwoch – schulfrei für Frankreichs Kinder – ritt Habit Rouge mit mir heimlich im Bois de Boulogne aus, zur Charakterbildung. hautnah: Hat‘s geholfen? Reiten Sie immer noch heimlich? M.G.: Ich gehe spazieren! Das schickt Sauerstoff ins Hirn und lässt alle möglichen Ideen herauspurzeln. Wenn Sie gerne gehen, dann ist Paris für Sie die perfekte Stadt. Sie müssen nicht unbedingt philosophieren. Sie können auch Shoppen gehen! hautnah: Sind Sie Fashionista? Und: Wieviel geben Sie für Mode aus? M.G.: Mein Schrank? Explodiert bald. Mein Kleiderbudget? Ich mach die Augen zu, stell mir ein Kleid vor, schon trag ich’s. Es hat Vorteile, eine Federzeichnung zu sein. hautnah: Sie sollen eine enge Beziehung zu einem besondere Flakon haben… M.G.: Oui! Mein Flakon ist mein geheimer Umkleideraum, mein kleines Haus. Hier lade ich meine Batterien auf, bevor ich wieder rund um die Welt jette.

24


guerlain

Durch Liebe frisch erblüht Ich muss Ihnen ein Geständnis machen: Thierry, der Hausparfumeur von Guerlain, hat sich unsterblich in mich verliebt. Diese leidenschaftliche Liebe hat mich regelrecht aufblühen lassen. Er hat mich veredelt, vervollkommnet, mit dem legendären GuerlinadeAkkord ausgestattet: Tonkabohne, Vanille, Iris und brillantes Patchouli – der Ihnen die Sinne raubt. Entdecken Sie mich, ich bin frischer und strahlender, exquisiter und subtiler denn je. Die Quintessenz Pariser Couture-Chics, das Nonplusultra sinnlicher Finesse. Und mein Name ist: La Petite Robe Noire.

Geboren in einer Rose Vor zwei Jahren kam ich als exklusive Boutique-Kreation zur Welt. Offen gesagt, mein Erfolg war so durchschlagend, dass ich mich nun in einer neuen, noch verführerischen Version allen Parfumerien der Welt präsentiere. Wie es Familien-Tradition ist: Erst ins Duftlabor und dann in die Boutique, beide in einem Haus an den Champs Elysées. Denn schließlich bin ich die Jüngste von Guerlain.

25

Creative Promotion


hautnah

Von Feuerblumen Was haben Albus Dumbledores Phönix Fawkes aus Harry Potter, Diamanten & Sylvie van der Vaart gemeinsam? Sind sie Flammen ausgesetzt, verbrennen sie nicht. Sie werden verwandelt und neu geboren. Kann gut sein, dass darum eine Feuerblume im Zentrum jedes dieser Gourmand-Parfums steht. Zwei mehr, die Muglers „Angel“ kopieren? Nein. Eine neue Generation Köstlichkeit.

Mastermind und Muse Mit 18 begann Sylvie van der Vaart ihre Karriere als Fotomodell. Ihre Fernsehkarriere startete 2003, sie sollte bald bekannte Künstlerinnen wie Kylie Minogue oder Britney Spears interviewen. Nach ihrer Heirat mit dem Fußballer Rafael van der Vaart wurde sie immer prominenter – auch bei uns. Wozu die RTL-Show „Das Supertalent“, in deren Jury sie ab 2008 saß, viel beitrug. Im Jahr darauf erkrankte sie an Brustkrebs, sprach öffentlich darüber, wurde als Schirmherrin für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aktiv. Nun gesundet, ist die Mutter eines sechsjährigen Sohnes Botschafterin ihrer eigenen Düfte. Denn wie jede Frau weiß Sylvie van der Vaart, in welch positive Aura Parfums uns hüllen.

Spätestens seit Marilyn Monroe steht ein für allemal fest: Nicht-Blondinen tun sich mit echten solchen – sagen wir‘s mal sehr, sehr zurückhaltend – mitunter schwer. Ja, es ist Neid. Wenn sie dazu noch so tüchtig, wunderschön und berühmt sind wie Sylvie van der Vaart, wird es noch schwieriger. Kommt dann noch dazu, dass die 2003 zur „sexiest Woman“ der Niederlande Gewählte unglaubliche Prüfungen des Lebens hoch erhobenen Hauptes so überstanden hat, dass man sie nur sympathisch finden kann, was dann? Erinnert sich die Nicht-Blondine daran, dass all diese Vorurteile einfach nur deppert sind. So. Und von dieser Sylvie van der Vaart kommen jetzt die ersten zwei Düfte. Na, wie werden die wohl sein, fragt sich die rothaarige Autorin dieser Zeilen. Im Juli sind wir nach Wiesbaden geflogen, um so früh wie möglich für Sie alles über die Herbstneuheiten der Nobilis Group in Erfahrung zu bringen. Wir trafen Cornelia Rebmann, Claudia Steinröx vom Marketing-Führungsteam und PR-Chefin Ursula Hartlieb zu einem ordentlich strengen Business-Termin. Schon nach den ersten fünf Minuten war es, wie es eben ist, wenn Frauen miteinander Geschäfte machen: Die mitgebrachte Sachertorte wurde geschlachtet, Kaffee gekocht, wir alle redeten durcheinander und jede hat gehört, was jede gesagt hat. Etro mit Greener Street wieder sehr anspruchsvoll und polarisierend, das Balmain-Revival Freude pur, fantastisch duftende Kerzen von Parks London, der neue Flanker von Diane von Fürstenberg – Love, Diane – ein Wow-Duft, in dem man das Vintage-Signature-Parfum Diane durchspürt, zugleich einfach köstlich und eine gelungene Neuinterpretation des GourmetparfumThemas. Dann kamen wir auf die Sylvie van der Vaart-Düfte zu sprechen. Ist das nicht

26


duft

Zwei Parfums, eine gemeinsame Geschichte. Die Geologen-Version? In 150 Kilometern Erdtiefe werden aus Kohle durch extremen Druck und bei Temperaturen von 1.200 bis 1.400°C Diamanten. Sylvie van der Vaart erzählt mit Coal Diamond Day Fire & Coal Diamond Night Fire, dass man nicht zum härtesten Edelstein wird, wenn einen das Leben verwandelt.

Parfumeur: Hugh Spencer

die Barbie aus „Supertalent“ und „Let‘s Dance“? Werden die nicht viele Frauen hassen? „Ach, Eva – Du hast Sylvie wohl noch nicht getroffen und Vorurteile von Deiner Seite würden mich sehr erstaunen“, rief Ursula Hartlieb. Und dann begann ein Sturm der Begeisterung mitten im Besprechungsraum zu toben, den die PR-Queen auslöste: „Klar ist sie eine glamouröse Beauty und die Styling- und Verwandlungsexpertin, die wir aus dem TV kennen. Wer sie trifft, begegnet allerdings einer unkomplizierten, sachlichen, ungeheuer natürlichen, herzlichen Person!“ Aha. Jetzt war ich hellwach und superneugierig, „an‘gspitzt“, wie man auf gut Österreichisch sagt. Claudia Steinröx präsentierte uns die Flakons, die – wie das Konzept von Coal Diamond – gemeinsam mit dem berühmten Duft-Psychologen Dr. Joachim Mensing entwickelt worden sind. High-Tech-Materialien für ein ultrasattes Schwarz, dicht pigmentiert die silbern bzw. roséfarben glitzernden Buchstaben, glatt und schwer und edel – Handschmeichler. Auf den Puls sprühen, gleich? Naja, vielleicht doch besser erst auf ein Papierstreiferl. Wahnsinn! Wow! Also vieles hatte ich mir vorgestellt, bloß das nicht. Bitte aufsprühen! Meine Haut duftete so köstlich, dass ich am liebsten dran geknabbert hätte wie an einem Kekserl, erst Früchte, dann ein Blumenmeer, zum Schluss Vanille, Zimt und Sandelholz, durchs Ganze schwebt ein sonniges Aroma, das ich nicht benennen kann. Zinnie ist es, eine Feuerblume – Coal Diamond Day Fire. Night Fire? Karibiknacht pur, jamaikanischer Zimtapfel und Pflaume, Frangipani, Jasmin und, als Kontrast zur Süße, eine sanft-herbe Note, den die Feuerblume Lantana beisteuert. Wie heißt’s: Sie müssen nicht Felix heißen um Felix zu lieben. Ich hab mich in Sylvie verliebt…

Dass beide die Karibik, die Aromen und Gerüche jener Region, lieben, hat sich für Sylvie van der Vaart und Meister-Parfumeur Hugh Spencer als echter Glücksfall erwiesen: Rasch war ihnen klar, dass sie in den Mittelpunkt jedes dieser Gourmand-Eau de Parfums eine Feuerblume aus dieser exotischen Inselwelt stellen wollten. In dem frischen, floralen Coal Diamond Day Fire ist es die Zinnie, die die Herznote gemeinsam mit Damaszener Rosen, Ägyptischem Jasmin, Veilchenblättern und Maiglöckchen prägt. Dem elegantfruchtigen Coal Diamand Night Fire verleiht Lantana, auch als Wandelröschen bezeichnet, sanftherbe Akzente. Übrigens: Zinnie & Lantana sind echte Duftblumen!

27


hautnah

Themen-Promos zum Träumen Hand auf‘s Herz. Was hebt den Wert, den Sie einem Duft bzw. einer Marke beimessen, stärker: Minus-Irgendwas-Prozent oder eine liebevolle Inszenierung? Beispiel: Amalfiküste im Flakon.

V.l.n.r.: Wer auf der Terrasse des Imperial Hotel Tramontano sitzt, sieht bis nach Neapel. So unvergesslich wie dieser Blick ist das Eau de Toilette Ambra Royale von E. MARINELLA, Shopping-Tempel für Gentlemen seit 1914. ACQUA DI PARMA Blu Mediterraneo Fico d‘Amalfi feiert mit köstlichem Feigennektar und den essenziellen Ölen aus Mandarine, Zitrone, Orange und Grapefruit die In-Destination für Urlaub de Luxe, die Amalfiküste. CARTHUSIA Aria di Capri ist eine jener Kreationen der San Giacomo-Kartause auf der Insel Capri, deren Mönche seit dem 14. Jahrhundert Düfte herstellen. Als Hommage an das glamouröse Hotel Le Sirenuse im romantischen Dorf Positano ist Un Bateau pour Capri von EAU D‘ITALIE lanciert worden. „Nase“ Jacques Cavallier entführt Sie mit einem blumig-fruchtig-orientalischen „Schnupperer“ im Nu dorthin, wo sich Grace Kelly, Liz Taylor oder Jackie Kennedy die Suite-Klinken in die Hand drückten. Lust auf mehr „dufte“ Urlaubs-Erinnerungen?

28


thierry mugler

Ein Engel wird zum Twen Thierry Mugler Angel erblickte 1992 als extravaganter Traum, als Anti-Trend, das Licht der Parfum-Welt. Happy Birthday!

DAS GENIE Wirklich überraschend, absolut außergewöhnlich: So wie Thierry Muglers Leben sollte sein erstes Parfum sein. Mit Vera Strübi und Starparfumeur Olivier Cresp schuf er zu einer Zeit den Pionier und die Messlatte für alle künftigen Gourmet-Düfte, als alle anderen in ihren olfaktiven Konzepten eher auf die Sinnlichkeit des Geistes als die Sexiness des Körpers setzten.

GEWAGTHEIT Eine vielfache Premiere in der Duft-Geschichte: Der blaue Flakon, seine Stern-Form, die Patisserie-Noten. Dazu ein ebenso kluges wie nachhaltiges Kundenbindungsprogramm. Dass Angel heute zu den „All-time-highs“ zählt, liegt freilich auch an der konsequenten Kommunikation. Seit 2011 ist Wow-Frau Eva Mendes Angel-Botschafterin.

GREEN GLAMOUR Und zwar vom Start weg: Schon im Geburtsjahr 1992 wollte Thierry Mugler, dass Angel zu einem Stern wird, der für immer leuchtet. Die Lösung? Nachfüllbare Flakons! The Source, die Quelle, spendet heute nicht nur das köstliche Gourmet-Elixier, sondern auch Alien, Mugler Cologne, A*Men und Womanity. Mehr Infos dazu unter: www.saveyourbottle.com

29


hautnah

Olivier Cresps Motto: Sei leidenschaftlich! Seine Ideen kommen von Erinnerungen. An die Kindheit, an Gefühle, Gespräche – oder einen Spaziergang. Sein Stil? Echt, unkompliziert, minimalistisch. Bei all dem ist Olivier Cresp, die Nase des neuen Valentina Assoluto von Valentino, Wissenschaftler. Und erforscht die Welt der Duft-Moleküle. Olivier Cresp gilt als einer der absoluten Superstars unter den Parfumeuren, er arbeitet heute für Firmenich

Seine Familie ist an allem schuld Seit 900 (!) Jahren handelt Olivier Cresps Familie mit Rohstoffen für die Parfum-Herstellung. Doch für den 1955 im südfranzösischen Grasse Geborenen stand schon mit Sieben fest: Ich werde Parfumeur! In New York vertiefte er bei Biddle Sawyer seine Kenntnisse, um dann wieder in Frankreich zu arbeiten. Seit 1992 ist er für den zu den Top Drei der Welt zählenden Aromenund Duftstoffhersteller Firmenich tätig. Cresp verdanken wir u.a. Angel von Thierry Mugler. Er ist die Nase von Valentinos Valentina und des neuen Valentina Assoluto.

hautnah: Was hat Sie an der Aufgabenstellung, Ihre eigene Duft-Kreation Valentina um eine neue Facette zu bereichern, begeistert? Welches Briefing haben Sie für Assoluto bekommen? Olivier Cresp: Assoluto sollte ein noch intimeres, noch kostbareres Parfum werden als Valentina es ist, also schon von der Idee her noch seduktiver. Es musste intensiver sein und magnetisch. Kurz: die Quintessenz von Valentina einfangen. Ich habe mich in diese Idee verliebt; es war faszinierend sich vorzustellen, wie das Ergebnis sein würde. hautnah: Es heißt, dass Sie stets ein Stück von sich selbst mit ihren DuftSchöpfungen verweben. Welche Ihrer persönlichen Erinnerungen stecken in Valentina Assoluto? Möchten Sie uns davon erzählen? O.C.: Es sind die Erinnerungen an eine Rom-Reise, die ich vor ein paar Jahren unternommen habe. Davon ist mir im Gedächtnis geblieben: Die Schönheit und Opulenz der Architektur, die Geselligkeit der Menschen und deren Wärme, dazu der Duft von Jasmin und Orangenblüte, der in dieser Stadt allgegenwärtig ist. All diese Erinnerungen sind für einen Parfumeur sehr inspirierend… hautnah: …und haben sich schließlich für eine Chypre-Signatur entschieden. Warum haben Sie die anspruchsvollste der Duft-Familien für Assoluto gewählt? O.C.: Für mich ist Valentina Assoluto das Konzentrat des Wesens von Valentina. Ein neuer Chypre-Akkord schmückt es reich aus, bereichert es mit viel Raffinesse und Weiblichkeit. Und mit einer dunkleren Sinnlichkeit, mit etwas absolut Fesselndem. Darum lag diese olfaktive Signatur für mich auf der Hand – die Atmosphäre der Nacht.

30


exklusiv interview

Valentina, la notte e la città Roma Valentina Assoluto beginnt mit Bergamotte, Alba Trüffel und fruchtigen Pfirsich-Noten. Im Herzen erklingen Jasmin, Tuberose von Vanille. Die Basisnote: Zeder, Eichenmoos und Patchouli.

hautnah: Würden Sie uns verraten, wie sich das in der Komposition ausdrückt? O.C.: Gerne! Also die Kopfnote habe ich mit einem Hauch sizilianischer Smeggia-Pfirsich geformt, um eine verführerisch samtige Fruchtigkeit zu erschaffen, und mit Alba Trüffeln aromatisiert, als anziehender erster Eindruck. Eine Prise Vanille und Patchouli habe ich hinzugefügt, um die in Valentina angelegte Sinnlichkeit für das neue Parfum zu verstärken. Assoluto – ein italienischer, floraler Chypre mit einer intensiven Aura „zum Einwickeln“. hautnah: Worin unterscheidet sich Valentina Assoluto von anderen intensiv und opulent komponierten Düften? O.C.: Für mich ist dieser spezielle intensive Duft zugleich gewagt und originell. Ich versuche stets etwas Einzigartiges zu kreieren, das in Erinnerung bleibt. Außerdem passt die Komposition von Valentina Assoluto zu den anderen Elementen des Marketing-Mix einfach perfekt. Die Blumiger-Chypre-Signatur passt ins Valentino-Universum, sein „Couture Spirit“ kombiniert Modernität und Traditionsbewusstsein. Dass dem so ist, darin besteht meiner Überzeugung nach die echte Stärke von Valentina Assoluto. Sie ist, finde ich, zugleich jenes Element, welches

31

dieses intensive Parfum auch von anderen unterscheidet. hautnah: Apropos „Couture Spirit“ und das ValentinoUniversum. Wie stellt sich dies für Sie dar? O.C.: Oh! Feminin, glamourös, elegant, ausbalanciert durch einen angesagten und gewagten „Twist“. Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli haben die Valentino-Frau neu angesehen, ihr einen moderneren Touch verliehen. Die neue Valentino-Frau ist eine Ikone der Eleganz, sie lebt in ihrer Zeit, ist dabei extremer, mutiger. Wie bei Maestro Valentino geht es bei den beiden Kreativdirektoren von heute um den kunstvollen Umgang mit Proportionen, die sie benutzen, um Leichtigkeit zu zeigen. Und nicht, um Machtpositionen durch Bekleidung auszudrücken. Dies ist es, was meiner Meinung nach die unfassbare Eleganz der Valentino-Frau ausmacht. hautnah: Wenn ich an Valentina denke, sehe ich diese junge Römerin aus bester Familie, die aus dem Palazzo ausbüchst, um zu feiern. Wer ist Valentina Assoluto? O.C.: Sie ist immer noch die unkonventionelle, elegante und moderne römische Erbin, sinnlich und schillernd. Aber jetzt enthüllt sie für uns einen geheimnisvollen, bislang verborgenen Aspekt ihrer Persönlichkeit. Intim, kostbar und hautnah.


hautnah

Korrigieren nach Maß Annayake bringt jetzt 3 präzise Antworten auf die Schlüsselprobleme anspruchsvoller Hauttpyen: Masque Équilibrant Purifiant bringt als erfrischende, reinigende GelMaske Mischhaut ins Gleichgewicht. Huile Nourrissante nährt und durchfeuchtet trockene Haut mit Grüntee. Fluide Matifiant reduziert den Glanz öliger Haut und wirkt wie ein „unsichtbares Löschpapier“.

Schatz, reloaded

Good News: Ja, 80 % der Hautalterung können wir beeinflussen. Nur 20 % sind genetisch bedingt.

Strafft, stärkt & regeneriert

Im Archiv von Dr. Laszlo entdeckt: Die Rezepturen für die beiden neuen Starprodukte aus der legendären Phormula 3-9 Linie, Repair Serum & Repair Cream. Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte, helfen bei trockenen Stellen, Sonnenbrand und sogar bei postoperativen Narben. Die High-Tech-Pflegen – Dr. Laszlo „Ur-Formel“ plus neueste Technologien – beruhigen, durchfeuchten die Haut und ziehen rasch ein.

Vitaminkick für die Haut I love Vitamins: Diese neue Feuchtigkeitspflege von Marbert wirkt mit einem Aktivstoffkomplex auf drei Ebenen: Das antioxidative Vitamin C sorgt für den Vitamin-Kick, Apfel- und Limetten-Extrakte durchfeuchten, Mandelöl schützt die Hautbarriere.

32

Biotherm Blue Therapy nutzt 3 hoch konzentrierte aquatische Wirkstoffe, die einander in ihrem Effekt um das 4-fache verstärken: Der retinolähnlich aktive Extrakt der Blaualge (Afa), gewonnen aus einem der weltweit reinsten Seen (Upper Klamath Lake/Oregon), regeneriert. Diesen ergänzt der straffende und restrukturierende Extrakt der „goldenen“ Makroalge Laminaria Ochroleuca aus der Keltischen See. Biotherms legendärer Reiner ThermalplanktonExtrakt, der in den Pyrenäen seinen Ursprung hat, stärkt und beruhigt. Biotherm Blue Therapy Serum und Creme – die neue Generation der Anti-Aging-Pflege.

Creative Promotion


sisley

Global Perfect Pore Minimizer Weil die Sehnsucht nach feinporiger, samtig-zarter Babyhaut so stark ist: Darum hat Sisley die erste perfektionierende Hautpflege entwickelt, die allen Ursachen für vergrößerte Poren entgegenwirkt – für eine absolut perfekte Haut selbst aus nächster Nähe.

Endlich völlig makellos: Wie ein Serum eingesetzt, allein oder unter der üblichen Hautpflege, verfeinert dieses innovative Konzentrat der Schönheit jedes Hautbild. Die Gel-Emulsion verkleinert die Poren und verleiht dem Teint jene Ebenmäßigkeit, von der alle Frauen träumen. Dank Global Perfect Pore Minimizer erscheint die Haut wie verwandelt, sie erstrahlt in neuer Frische. Seine beeindruckende Formel macht es möglich: Java-Teeblattextrakt reguliert die übermäßige Talgproduktion. Gemeinsam mit Ratanhiaextrakt reduziert dieser neue Sisley-Aktivstoff die Porengröße und glättet. Oligosaccharid-reicher GrüneLinsen-Extrakt, ein weiterer neuer SisleyAktivstoff, reguliert den natürlichen Ablauf des Weges der Zellen. Peptidextrakt aus Soja unterstützt die Kollagensynthese, Silberweidenextrakt wirkt dem KollagenAbbau entgegen. Der Sofort-Effekt: Die samtig-schimmernde Textur mattiert, kaschiert und glättet im Nu – für Babyhaut im Handumdrehen.

Global Perfect Pore Minimizer: Dieses Konzentrat richtet sich ebenso an junge wie an reifere Frauen, indem es den zwei wichtigsten Ursachen für vergrößerte Poren entgegenwirkt: 1. der übermäßigen Talgproduktion (Seborrhoe) und 2. der altersbedingten Parakeratose (gestörte Verhornung, da die Keratinozyten-Zellkerne beim „Weg nach oben“ erhalten bleiben).

33

Creative Promotion


hautnah

Pflege- statt Problemzonen Dafür, nicht dagegen: In unserer schönen Branche sagen wir es lieber positiv. Hier also die neuen Spezialisten für Hals & Décolleté, das Gesicht und die Zone um die Äuglein.

Foto: Lancaster

Hassen Sie das Wort „Problemzone“ auch so sehr wie wir? Richtig, „kaschieren“ verwenden wir schon. Dort, wo es hingehört – ins Reich der Concealer. Geht es jedoch um Pflege, überzeugen Sie viel leichter mit einer Strategie, die Psychologen „positive Verstärkung“ nennen. Lob statt Tadel funktioniert nicht nur in der Erziehung der Kinder, sondern auch in der Ihrer Kunden. Bitte: Lesen Sie dazu unbedingt Beatrix Stepaneks „Ego Angel“ auf der Seite 51.

2

Weil die Ballsaison bald wieder da ist

1

Für mehr Freude beim Aussuchen der AbendRobe heißt es rechtzeitig mit dem Cremen beginnen. Zweimal täglich und ab sofort. 1 LANCASTER Suractif Volume Contour Extra Firming Décolleté Cream stellt die Forschung zum Protein-Abbau (Nobelpreis 2004) in den Dienst der Haut, mit Proteacol- & Extra Firm-Komplex, der u.a. die aufpolsternd wirkende Kigelia Africana-Frucht enthält. 2 Jetzt neu von GUERLAIN: Abeille Royale Réparation Lift Intense Cou & Décolleté Cream verjüngt diese sensible Zone mit dem exklusiven Gelée-RoyaleExtrakt in hoher Konzentration. 3 LA PRAIRIE Anti-Aging Neck Cream Serum für einen schlankeren, konturierter wirkenden Hals- & Décolletébereich. Anti-Pigmentierungs-Komplex! 4 ERNO LASZLO Firmarine Neck Cream strafft, festigt und vitalisiert mit Ginseng, Arnika, Algen, Kamille und Honig.

34

3

4


pflege 1

Wissenschaft preisgekrönt

3 2

Für sein sofort wirksames Bio-Performance Super Corrective Serum hat Shiseido nun den Prix Santé Beauté des französischen Schönheitsmagazins Santé erhalten.

4

Schon von der ersten Anwendung an verbessert der preisgekrönte Star der Bio-Performance Linie die Haut. Nach nur 1 Woche wirkt sie fester, die Konturen des Gesichts straffer. Nach 3 Wochen sind die Zeichen der Zeit deutlich weniger sichtbar: Sieg der Wissenschaft!

Weil sich Spannkraft sichtbar bessern kann Von einem Tag auf den nächsten? Kaum. Aber, bei regelmäßiger Anwendung, schon nach nur wenigen Wochen. Versprochen! 1 SENSAI Cellular Performance Lifting Radiance Cream regt den Stoffwechsel der Muskelzellen an und strafft so von innen, reichhaltig formuliert. Vorher: Prime Solution. 2 ESTÉE LAUDER Perfectionist [CP+R] Wrinkle Lifting/Firming Serum erhöht binnen 4 Wochen die Hautdichte, glättet & remodelliert die Konturen. 3 Zum 25-jährigen Jubliäum der Caviar Collection von LA PRAIRIE: Skin Caviar Liquid Lift Serum mit bislang höchstem Anteil an Extrakt aus „ÖkoKaviar“. 4 LANCÔME Rénergie Multi-Lift strafft als innovative Tagespflege dank Multi-Tension Technologie Hautschicht für Hautschicht individuell.

35

DARUM IST SUPER CORRECTIVE SERUM SO WIRKUNGSSTARK • weil es die Fibroblasten anregt, Elastin, Kollagen & hauteigene Hyaluronsäure zu bilden • weil es die Haut mit Super Plant Bio-Exfoliant verfeinert • dank der Shiseido exklusiven Super-Bio-Hyaluronsäure N die Haut optimal durchfeuchtet EMPFEHLEN SIE DIESEN BIOPERFORMANCE SPEZIALISTEN Bei Falten, Elastizitätsverlust und matter Haut. Das Serum kommt täglich morgens und abends nach Reinigung & Softener zum Einsatz. Es verleiht allen Hauttypen einen glatten, strahlenden Teint und reduziert Linien & Fältchen.

Creative Promotion


hautnah

Foto: Biotherm

Weil sich feine Poren „erpflegen“ lassen Neugierig geworden? Wenn Sie darüber alles ganz genau erfahren wollen: Dr. Markus Dawid berichtet ab Seite 38 hautnah.

1 2

6

3

4

5

1 Neu von BIOTHERM: Pure•fect Skin Hydrating Gel verfeinert das Hautbild, mattiert und ist um den aquatischen StarWirkstoff aus der Makro-Alge Laminaria Digitata formuliert. 2 CLARINS Masque Purifiant Éclat u.a. mit Thanaka-Puder, Rosa Tonerde (Argile Rose), Weidenröschen & Winterlinde, klärt intensiv, aber sanft in nur 5 Minuten die Haut. Die Gesichtsmaske trocknet nicht an und ist leicht abzunehmen. Ideal auch für sensible Haut. 3 PAYOT Élixir Pureté Gel Nettoyant reinigt und entgiftet, mit verjüngendem Payot-Élixir-Komplex, klärendem Thymian- und ausgleichendem Grüntee-Extrakt. Vitamin PP beugt Wimmerl-Bildung vor. 4 DR. MURAD T-Zone Pore Refining Gel reinigt porentief und verfeinert, mit Glycol- & Salicylsäure. Linolsäure macht geschmeidig, Zink- und Lakritzextrakt wirken antibakteriell. 5 GOODSKIN LABS Z-Pore™ Instant Pore Refiner besänftigt Irritationen mit Sofortwirkung und hilft, Rötungen sowie das Entstehen von Pickeln zu verringern. 6 DR. BRANDT Pores No More® Pore Refiner ist Primer & Pflege in einem, mit Teebaum- und Flachsextrakt. Mikrosphären streuen das Licht und erhöhen die Öl-Absorption. Lieblingsprodukt von Gwyneth Paltrow!

36


pflege

Weil Power-Produkte für die Augenzone verjüngend wirken Blinzeln, Lachen und ständiges Herumreiben an den Augen beeinträchtigen die Elastizität. Dazu kommt, wie Sie wissen: Diese Zone ist so sensibel, weil sie weniger Talgdrüsen hat und drei- bis fünfmal dünner ist als die übrige Gesichtshaut. 1 Im Herzen der Formel der neuen CHANEL Sublimage La Crème Yeux: Der aus Früchten & Blüten der Vanilla planifolia gewonnene Planifolia PFA Enrichi- sowie ein spezieller Augen-Komplex, der die Elastizität und Spannkraft der Augenkontur stärkt. 2 YSL Forever Youth Liberator Serum Zone Regard verjüngt den Blick mit GlycanactifTM-Komplex und dem neuen Feuchtigkeitsspender Aquatoril 3 SHISEIDO Anti-Dark Circles Eye Cream wirkt gegen Pigmentansammlungen (Patent!) und regt die Mikrozirkulation mit Reiskleieöl- & Weißdorn-Extrakten an. 4 SEPAI [fase 2] v.4.0. La Formúla Locale SPF 15 Eye Treatment kämpft mit 44 Inhaltsstoffen gegen Schwellungen, Schatten und Falten. 5 LANCÔME Génifique Yeux Light-PearlTM wird mit dem kühlenden Applikator aufgetragen. Der Clou: Der die gesamte Zone aufhellende 360° Effekt.

1 5 2 Licht ins Dunkel

3 4

37

Warum sie selbst Fan des neuen Even Better Eyes ist? Clinique Vice-President Janet Pardo: „Er hellt meine Augenpartie sofort auf. Langfristig reduziert er dunkle Schatten sichtbar. Der Corrector kühlt, erfrischt, beruhigt, schützt, stärkt die Feuchtigkeitsbarriere, optimiert die Elastizität. Wow!“


hautnah

Fitness-Training für die Poren ist möglich Als Dermatologe wird Dr. Markus Dawid oft von Patienten konsultiert, die sich nach einem feinporigen Hautbild sehnen. Der international renommierte Hautarzt, der an der Harvard University und in Wien studierte und bei Dr. „Botox“ Brandt praktizierte, klärt im Interview mit hautnah Irrtümer zum Thema „Ärger mit den Poren“ auf. Do‘s & Don‘ts inklusive! Dr. Markus Dawid leitet die Hautambulanz im SMZ Süd & ist als Dermatologe privat bei City Medical tätig.

hautnah: Warum werden die rund 300.000 Poren im menschlichen Gesicht mit der Zeit größer? Dr. Markus Dawid: Nun, das ist ein ganz natürlicher Prozess. Babyhaut ist darum so fein und zart, weil sie in nur geringem Außmaß Sebum, also Öl, produziert. Die Poren bilden nicht nur die Öffnung für die Talgdrüsen, sondern auch für die Schweiß-Drüsen und die Duft-Drüsen. Letztere beginnen in der Pubertät, Hormone auszuscheiden. Dies kann sowohl bei Männern wie auch bei Frauen zu einer Hyperaktivität der Talgdrüsen führen, vor allem in der T-Zone. Comedone bilden sich. Zuerst als „Whiteheads“, geschlossene Mitesser, und dadurch, dass der Talg Melanin löst, dringen Bakterien in die Pore ein, „Blackheads“, offene Mitesser, entstehen. hautnah: Viele Frauen um die 30 schildern, dass sich ihre Poren mit einem Mal vergrößern, die Haut unrein wird. Kündigt sich so postpubertäre Akne an? Dr.M.D.: Das ist ein weit verbreiterter Irrtum! Die Damen sitzen dann mit ihren Akne-Mittelchen aus der Teenager-Zeit vor mir und sind verzweifelt, dass sie nicht mehr helfen. Dabei stellen vergrößerte Poren – und da sind die Frauen leider früher dran als wir Männer – schlichtweg ein Anzeichen der

Hautalterung dar. Das strukturgebende Kollagen I und die Verankerungsfibrillen, Kollagen III, sind bereits reduziert, die Stützkraft der Haut verringert sich, die Poren werden dadurch „aufgedehnt“. Dazu kommt, dass durch die schwächer werdende Elastizität Licht von der Haut nicht mehr im optimalen Winkel reflektiert wird – der Teint wirkt grau. Welchen Effekt das vom UV-Licht verursachte Photo-Aging hat, muss Ihren Leserinnen und Lesern, die Pflege-Experten sind, eigentlich nicht erst lang erklärt werden, meine ich. hautnah: Ja, lauter Profis! Finger weg, heißt eine der Grundregeln im Umgang mit der Haut. Dann können wir meist Quetschereien doch nicht widerstehen... Dr.M.D.: …und lösen damit Mikroinflammationen, kleinste Entzündungen aus, gegen die sich unser Immunsystem im Lauf der Zeit immer schlechter wehren kann. Wir dürfen uns Poren außerdem nicht wie kerzengerade, glatte Gartenschläuche vorstellen, vielmehr lagern sich auch in ihnen, wie auf der Hautoberfläche, ausdifferenzierte Zellen ab, auch Poren „verhornen“. Dann kommt Sebum dazu, was zu einer raschen Verstopfung führt, weder Öl noch Schweiß können „abtransportiert“ werden – ein Rückstau bildet sich. Ein weiteres

38


interview

Clinique Pore Refining Solutions: Für ein perfektes Hautbild sorgen u.a. aus zellbiologischer Sicht wertvolle Extrakte von Zucker- sowie Trichteralge, die die Sebum-Produktion regulieren. Rosmarin-Extrakt und Ursolsäure, die z.B. in Thymian vorkommt, fördern die Stützstruktur der Haut. Salicylsäure und Acetylglucosamin exfolieren sanft & gründlich. Entzündungen, die Poren erweitern, wird vorgebeugt.

Anzeichen der Hautalterung ist der transepidermale Wasserverlust. Dies ist übrigens die Ursache dafür, warum die stark entfettenden Teenie-Akne-Mittelchen bei Erwachsenen nicht helfen. Da oft Lipid- mit Feuchtigkeitsmangel verwechselt wird, kurbelt die so wichtige Reinigung die Austrocknung der Haut weiter an. Es wird entfettet und entfettet – dabei kann der für jeden Hauttyp spezifische Feuchtigkeitsgehalt nicht über den Sebumgehalt geregelt werden. hautnah: Kann man mit der richtigen Pflege etwas tun, um die Leistungsfähigkeit der Poren zu verbessern, zu verlängern? Was sagen Sie als Mediziner? Dr.M.D.: Das ideale Hautbild sieht unterm Mikroskop in etwa so aus wie ein perfekt verfugter Fliesenboden – glatt und ebenmäßig. Die verschiedenen Faktoren, die ich Ihnen vorher genannt habe, tragen dazu bei, dass die Fliesen rau werden, die Fugen breiter – und schmutzig. Als Dermatologe sage ich Ihnen ganz offen und ehrlich: Kein Hautarztbesuch kann die tägliche Hautpflege ersetzen. Reinigung und Exfoliation sind wie Jogging für die Pore. Exfoliation trägt natürlich auch die Verhornungen vom Rand der Poren ab, was sie kleiner aussehen lässt. Die dem Hauttyp entsprechende Creme, die nur auf gesäuberter Haut ihre volle Wirkung entfalten kann, stellt den letzten Schritt des Pflegerituals dar. Zweimal täglich, bitte! hautnah: Kann man die Porengröße wirklich verkleinern? Dr.M.D.: Sie werden maximal ausgedehnte Poren nicht auf unsichtbar schrumpfen können, aber, wie gesagt, mit der richtigen, zweimal täglichen Pflege, steigern Sie die Poren-Fitness durch dieses regelmäßige Training effektiv.

39

Poren ganz aus nächster Nähe Poren verstopfen, wenn Sebum (Talg) im Inneren eingeschlossen wird. Unsaubere Schuppen toter Hautzellen „verkleben“ zudem. Talgdrüsen-Öffnung mit übermäßiger Sebum-Produktion.

Weißer Mitesser, geschlossenes Comedon, „Whitehead“...

...oxidiert zu...

...Schwarzer Mitesser, offenes Comedon, „Blackhead“

Fotos: Clinique, Archiv


hautnah

6

Öle in neuem Glanz Seit Linda Rodin, Ex-Stylistin von Harper‘s Bazaar, mit ihrem Olio Lusso die Bäder der In-People erobert hat, sind sie „trendy“: Kosmetische Öle für Gesicht, Körper & Haare. Fettig? Von wegen.

1

4

3

5

2

Öl-Pionier seit 1954: Clarins

1 Naturkosmetik aus Süd-Australien: JURLIQUE Skin Balancing Face Oil mildert das Erscheinungsbild feiner Linien & Falten, verbessert die Haut-Elastizität – für seidig-weiche Haut. 2 Aus dem gleichnamigen Luxus-Spa: OLIVEDA Aceite Corporal Relajante entspannt den Body mit dem an Power-Antioxidantien reichen Olivenöl aus Mallorca. 3 RODIN OLIO LUSSO Luxury Face Oil, nährt mit 11 essentiellen Pflanzen& Blütenölen die Haut und verleiht ihr einen „healthy glow“. 4 Naturkosmetik aus dem Bregenzerwald von SUSANNE KAUFMANN: Rosenöl ist frei von Vaseline, Silikon und Paraffinöl. 5 BOBBI BROWN Face Oil setzt sich aus Oliven-, Sesam-, Jojoba- und Süßmandel-Öl zusammen, verwöhnt extrem trockene Haut. 6 „Kult-Bio“ aus Paris: PATYKA Absolis Huile Absolue Face & Body Serum mit 12 essentiellen Ölen, wie z.B. Johanniskraut- & Apfelrosen-Öl repariert die Haut, SOS- ebenso wie Kur-Produkt.

40

Sie wissen es: Die Beauty-Victims der Antike, die Ägypter, haben sie als erste verwendet. In unserer Zeit hat ein genialer Physiotherapeut Massage-Techniken mit seinem Wissen um die Kräfte essentieller Pflanzen- & Blütenöle verbunden: Jacques Courtin-Clarins, der 1954 sein erstes Institut eröffnete. Für fettende Haut & Mischhaut, reguliert & harmonisiert: Huile Lotus.


pflege

Best of Wunderwuzzis Aus Asien, wo perfekter, klarer Teint das höchste Schönheits-Ideal darstellt, ist die BB-Welle zu uns rübergeschwappt. Worin besteht nun der Unterschied zur getönten Tagescrème? Im Multi-Tasking!

3

1

5

4 BB, das Original von 1967

2 1 ESTÉE LAUDER: Day Wear BB Creme SPF 35, jetzt neu; perfekte Partner sind die Day Wear SPF 15 Cream für den Tag und Advanced Night Repair nachts. 2 Die Nummer Eins in Asien von MISSHA M: Perfect Cover BB Cream SPF 42. Für besonders helle Hauttypen oder den Urlaub in extremen Klimata. 3 OMOROVICZA Complexion Perfection BB SPF 20 trägt man nach dem Serum des Budapester Aristo-Ehepaares Margaret & Stephen de Heinrich de Omorovicza auf, von noblen Kaufhäusern als Kultprodukt gefeiert. 4 DIOR: Hydra Life BB Creme SPF 30 ist mit dem stärksten UV-Schutz der Hydra Life-Feuchtigkeitspflegen formuliert. 5 Jetzt neu von CLINIQUE: Age Defense BB Cream SPF 30 eignet sich für jeden Hauttyp, morgens nach den 3 Schritten auftragen, als Primer unter der Foundation oder solo. Kommt in drei Nuancen, 01 für Rosé-Teint, 02 für Gold-Teint, 03 für Oliv-Teint.

41

Ja, sie hat den ersten Blemish Balm kreiert: die deutsche Hautärztin Dr. Christine Schrammek. Doch das Original, das als Abdeckund Pflege-Paste für unreine und gerötete Haut Erfolge feierte, hat wenig mit den zarten Fluids zu tun, die heute das gut gelernte „BB“ verwenden. Sie sind Anti-AgingCare, Sonnen-Schutz, Primer und Foundation. Alles in einem.


hautnah

1 Clevere Foundations, feinste Nuancen & brillante Texturen

4 2

3

1 CLARINS Skin Illusion Fond de Teint Poudre Libre & Skin Illusion Fluid Foundation SPF 10 sind mit mineralischen und pflanzlichen Spurenelementen, wie z.B. Rosa Opal und Rotalgenextrakt, formuliert. Der innovative Pflege-Cocktail schützt doppelt vor negativen Umwelteinflüssen und freien Radikalen, für makellos transparente Haut. 2 Neu von GUERLAIN: Parure de Lumière La Crème und Parure de Lumière Le Fluide, zwei lichtstreuende Foundations, die die Leuchtkraft der Haut um ein Vielfaches verstärken und sie zugleich durchfeuchten. 3 New Nude von DIOR umfasst Nude Teint Éclat Effet Peau Nue, Nude Compact und, hier im Bild, Nude Shimmer. Diese Spezialisten sorgen sowohl bei natürlichem wie bei künstlichem Licht für eine perfekt natürliche Ausstrahlung. Best Buddies: die neuen Puderpinsel mit hochwertigen Naturborsten. 4 YSL Le Teint Touche Éclat erzeugt mit Gold-Pigmenten und sich überlagernden Mikro-Lamellen den Effekt von tausenden winzigster, feinster Spiegel. Das erfrischende, ultrafeine Fluid hellt Schattenpartien auf und optimiert das Schimmern des Lichts auf den Gesichtszügen.

42


make up news

5 Das sinnliche Photoshop-Programm für makellosen Teint: Mit diesen innovativen, intelligenten Foundations werden Sie Ihre Kundinnen begeistern! Und mit den anspruchsvoll formulierten Texturen der neuen Lippenstifte und Lidschatten in wunderbar tragbaren Nuancen.

6

7

5 CHANEL Rouge Allure kommt jetzt nicht nur in 16 neuen Nuancen, die intensiver leuchten denn je. Sondern auch mit einer neuen Formel zur Farbentwicklung, Komfort & Pflege mit Antioxidantien, wie Mandelöl, Sappanholz und Grüner Tee. Perfekte Ergänzung: Die neuen Le Crayon Lèvres passend zu den intensivsten Rouge Allure-Tönen und neue Le Vernis-Nuancen, wie z.B. die universell einsetzbare N°565, Beige. Tipp: Wasserfeste Mascara ist auch im Herbst Thema (Regen!), z.B. Sublime de Chanel Waterproof. 6 Neu von SHISEIDO: Radiant Lifting Foundation SPF15, die Erkenntnisse aus der optischen Physik nutzt. Sie lenkt das Licht und gleicht Schatten aus. Mittlere Deckkraft, strahlendes Finish, für normale bis trockene Haut. 7 SENSAI Colours sind da: Vier Sensai Eye Shadow Palettes, die ein semi-mattes bis dezent schimmerndes Finish erzielen und feine Linien minimieren, 15 Töne Sensai Intense Lasting Colour Lipsticks für perfekten Halt bei höchstem Komfort und 15 Nuancen Sensai Vibrant Cream Colour Lipsticks, die traditionelle Farbreinheit mit modernem Luxus verbinden.

43


hautnah ANDREA FRAHM

1

2

VALENTINO

Ampelrot, satt Purpur & Edelmetall Genial auf die jetzt aktuellen Modefarben abgestimmt, laden die Herbstlooks uns ein: Schluss mit fad, lebe lieber ungewöhnlich!

3

mohnfelder 1 Femme d‘Amour & Femme Fatale bei GUERLAIN: Natalia trägt Rouge G L‘Extrait, das neue Luxus-Creme-Gloss, in Luxure 27 auf den Lippen. Augen: Ombres Longue Tenue in 14, Les Fauves, mit Orange- & Brauntönen, die das Rot noch intensiver leuchten lassen. Teint: Terracotta Terra Soleila mit Goldschimmer. 2 Mit Belle de Shanghai entführt uns SISLEY ins China der 1930er Jahre: Phyto-Lip Gloss in Rouge, auf den Augen Phyto-Ombre Eclat Lidschatten in rauchigen Nuancen, z.B. in Burgundy. Der Teint: leuchtet seidig dank der neuen Phyto-Blush Éclat, z.B. in Pinky Berry. 3 Inspiriert von der Perfektion japanischer Lack-Arbeiten, neu von SHISEIDO: Lacquer Rouge – glättet, poliert, lackt – für vielschichtige Glanz-Effekte, z.B. in dem tiefem Blutrot von Drama, RD 511. Augen: stark betonte Brauen & Wimpern, am Kranz Accentuating Cream Eyeliner 1. Teint: Porzellan!

44


make up

1

AKRIS

BVLGARI

2

3

fliederbüsche 1 Tom Pecheux hat mit Violet Underground für ESTÉE LAUDER High-Drama in allen Violett-Nuancen kreiert. Star-Produkt, One Shot: Pure Color Five Color Eyeshadow Palette in Violet Underground. Lippen: Pure Color Velvet Lipstick, z.B. in Black Cassis, One Shot. 2 ANNEMARIE BÖRLIND entführt in die Goldenen 1920er: Classic Glamour. Stark betont daher sowohl die Augen, mit den Neuheiten Liquid Eye Liner Black 01 & Long Lasting Volume Mascara Black 10, als auch die Lippen, z.B. mit Celebrity Dark Cherry. 3 Midnight Roses lässt LANCÔME an einer Pariser Top-Secret-Adresse aufblühen. Starring: Die Farbe Purpur, seidenmatt. Lippen: L‘Absolu Rouge Mat, in 361 Rose Sortilège. Teint: Ultrafeine Akzente setzt das Blush Highlighter Illuminating Puder auf Gesicht & Décolleté, in 001, Moonlight Rose, One Shot. Nägel: Vernis In Love, Nr. 453.

45


hautnah

TAMARA

1

4 LENA HOSCHEK

3

2

1 Die BURBERRY Prorsum Herbstfashion hat zu einem Very British Countrylook inspiriert. Smokey Eyes in raffinierten, samtigen Brauntönen, z.B. Sheer Eyeshadow in Mulberry, Nr. 24. Teint: Velvet Foundation für ein glattes Soft-Finish. Auf den Lippen: Lip Cover in Sepia Pink, Nr. 32. 2 Von Beauty-Bloggern rund um den Globus gehypt: CLINIQUE Chubby Stick Shadow Tint For Eyes, in ebenso tragbaren wie glamourösen Nuancen von Nudes über Pastels bis zu Dark Berries. Solo oder kombiniert easy auftragbar. 3 BOBBI BROWN zeigt spätsommerliche Wüsten-Farben mit Desert Twilight. Limited Edition: Eye Palette mit 8 Nuancen. 4 DIOR: Golden Jungle feiert Maître Christians Couture-Variation des Leoparden-Musters. Model Daria Strokous trägt u.a : Palette 3 Couleurs Nude Glow, Nr. 651, auf den Lidern und Vernis Dior Nr. 605, Amazonia.

46


LALIQUE

FISCHMEISTER

make up

GIVENCHY

5

6

7

bodenschätze 5 YSL inszeniert die Amazone der Moderne in Khaki, Gold und mit tiefgrünem Blick. Lloyd Simmons, der Creative Director Make up, hat das Model u.a. geschminkt mit: Palette Couture Dare To Glow Nr. 3, Pure Chromatics Nr. 10, Mascara Volume Effet Faux Cils Nr. 19, Dessin Du Regard Nr. 13, Rouge Pur Couture The Mats Nr. 203. 6 Les Essentiels de CHANEL verkörpern die legendären Farb-Codes von Coco Chanel, mutig & diskret zugleich, wie z.B. Le Vernis Nr. 563, Vertigo, oder die Nr. 94, Eclairé, eine transparente Goldnuance der neuen Ombres Essentielles mit „Slurry-Technologie“. 7 GIORGIO ARMANI: Easy Chic ist nicht nur Synonym für die unkomplizierte Eleganz der Italo-Couture. Sondern auch der Name des Herbstlooks. Er bringt u.a. 2 neue Neo Classic-Signatur-Paletten und 3 neue Lipstick-Nuancen, z.B. in Vintage Pine, Nr. 111. Unser Cover!

47


hautnah

DIOR

CH AN

TE CL

ER

MIGLIO

1

2

3

feenkraut 1 ARTDECO schickt uns in einen Mystic Garden mit floralen Retro-Designs in dunklen Rot-, Pink-, Fuchsia- & ViolettTönen für die Lider: Beauty Box Quattro Artdesign 12/13, One Shot. Lippen: Hydra Lip Booster Nr. 40, Translucent Cryptal Bud, ein zarter Rosenholzton. 2 CLARINS nennt seinen Look Ombre Minérale und stellt damit die neuen, gleichnamigen Mono-Lidschatten aus feinsten, mineralischen Pigmenten in den Mittelpunkt. Hier im Bild: Nr. 14, Platinum. Lippen: Rouge Prodige, z.B. in Orchid Pink, Nr. 134. 3 Für GIVENCHY bringt Make up Artistic Director Nicolas Degennes mit Acoustic Colours die Farben mit elektrischer Rock‘n‘Roll-Energie zum Klingen. Auf den Augen: Le Prisme Eye Quad Color & Shine for Metallic Eyes in Acoustic Harmony, Nr. 80. Lippen: Gelée D’Interdit Smoothing Gloss Balm in Acoustic Wild Rose, Nr. 18.

48


CHANEL

front row

l

via

ny

Sy

Herbst(zeitlose) Ausblicke

DIOR

LOUIS VUITTON

LENA HOSCHEK

BURBERRY PRORSUM

RALPH LAUREN

S c hi p p

a

Adieu Sommer! Du warst wie immer viel zu schnell vorbei. Und schlimm würden wir dich vermissen, wären da nicht Paradestücke, die uns immer wieder die Zeit versüßen. Vorsorge ist die beste Medizin, sagt man ja so schön. Und so stelle ich mir ein kleines, feines Gute-Laune-Rezept zusammen, um in der kalten Jahreszeit beschwingt durch den Tag zu kommen. Apropos „Schwung“ – da lässt die Formen-, Farben- und Materialvielfalt der diesjährigen Herbst/Winter-Röcke wohl kein Meckern zu. Doch was, wenn Maxi-, Midi-, Mini- oder Tellerrock der Stimmung keinen Auftrieb geben? Was könnte noch ein „verlässlicher Partner“ in unsicheren Stunden sein? Ich und meine DVDs? Gut – obwohl diese eine kleine Auffrischung in Sachen Aktualität vertragen könnten. Ein Buch und ein Gläschen Wein? Auch fein. Aber vorher noch schnell die Scherben vom letzten Mal unter der Couch wegkehren. Sport. Angeblich ja auch nie falsch. Aber wissen Sie was? Vielleicht schnapp ich mir doch einfach meinen Petticoat und lass es rocken!

49


hautnah

gut vernetzt

hautnah feiert seinen ersten Geburtstag… …und schenkt sich eine neue Homepage. Damit bieten wir Ihnen eine echte Info-Plattform. Zudem verlosen wir 12 „forever hautnah“Abos und freuen uns auf die Facebook-Vernetzung mit Ihnen. Silvia Stubenvoll, Verlegerin Ihres schönen Fachmagazins hautnah Foto: Werner Streitfelder

autorin: Silvia Stubenvoll

Den Sommer über haben wir für Sie den Online-Auftritt von hautnah, das schöne Fachmagazin, realisiert. Auf www.hautnah.co.at bieten wir Ihnen ab sofort – als Plattform für die österreichische Beauty Branche – echte Vorteile. Folgende Inhalte finden Sie jetzt „hautnah“ im Web:

Suchen & Finden Ob Stellen-Angebot oder Jobsuche: Kontaktieren Sie mich unter s.stubenvoll@hautnah.co.at Gemeinsam erstellen wir Ihr schönes & kluges Web-Inserat, auf Wunsch auch für die Print-Ausgaben von „hautnah“.

Ankündigungen von Schulungen & Events Unser News-Feed informiert Sie über Schulungstermine der Marken, Pressekonferenzen und B2B-Events der Branche. Sie haben Termine für uns? Senden sie uns einfach ein Mail mit Ihren Terminen an office@hautnah.co.at

Verbesserung durch Feedback Ihre Meinung ist uns wichtig. Teilen Sie uns mit, welche Themen für Sie interessant sind, was Ihnen gefällt, was Ihnen fehlt oder was Sie bewegt. Wir freuen uns auf Ihr Feedback auf www.hautnah.co.at/feedback

gewinnspiel

Mitspielen und gewinnen! Unter dem Motto „forever hautnah“ verlosen wir zu unserem einjährigen Jubiläum zwölf Abos für immer. Werden Sie auf www.facebook.com/hautnah.fachmagazin unser Fan, posten Sie ein Foto mit Ihnen und einer „hautnah“Ausgabe auf unserer Pinnwand. Einsende- bzw. Postingschluss ist der 15. November 2012. Ihr Abo „forever hautnah“ startet mit der ersten Ausgabe 2013.

Ihre Eva Klingenstein hat es schon vorgemacht!

50


unter uns

ego angel

Große Worte, große Gefühle Emotionen sind Motoren des Verhaltens, der Kommunikation. Und damit auch Drehpunkt der Kaufentscheidung. Nur sprechen wir sie viel zu selten gezielt an. Beatrix Stepanek, Expertin für Handel(n) en gros & en détail, Insider der Feinparfumerie-Branche, Journalistin, Schriftstellerin und Konzeptionistin

autorin: Beatrix Stepanek

Bislang wurde in der Kommunikation die Bildsprache über das Wort gestellt. Psychologen der Universitäten in Berlin und Göttingen haben nachgewiesen, dass große (!), überdimensionale Buchstaben die Emotionseffekte von Wörtern massiv verstärken. Das Geschriebene hat für das Vermitteln von Gefühlen und für das menschliche Gehirn einen offenbar größeren Stellenwert als angenommen. Wichtig: Je größer die Schrift, desto emotionaler die Reaktionen – positiv wie negativ. Ein magisches, „Großwort“ als Schaufensterkleber könnte möglicherweise weit mehr Umsatz bringen, als ein unwiderstehliches Angebot. Vorausgesetzt, es spricht eines der menschlichen Hochgefühle an. Positive Gefühle also, die uns zu mehr Freude, Freiheit und Lebensqualität verhelfen und die das menschliche Verhalten bestimmen. Der Mensch kauft nicht das Produkt, sondern das Gefühl, das er damit verbindet. Bestimmte Sprachmuster und Wörter können Emotionen auslösen und Gemütszustände augenblicklich verändern. Es geht um’s Fühlen und um Gefühlsworte. Die Macht der guten Gefühle In Australien gibt es zum Beispiel das „positive“ Mineralwasser. Es spielt mit Worten, nicht mit Inhaltsstoffen. Da ist nur Wasser drinnen, doch auf jeder Flasche steht eine andere große Botschaft: Liebe oder Stärke oder Wohlgefühl. Diese soll der Konsument laut aussprechen, um sich in eine positive

51

Stimmung zu bringen. Sich emotional abzuholen bzw. zu hinterfragen, wann immer man einen Schluck Wasser nimmt, ist eine Idee, die funktioniert. Sprachheilung nennt man das. Schon wenige Sätze in voller Präsenz und Achtsamkeit gesprochen, können positive Gedanken in unserem Innersten nachhaltig aktivieren. Das stärkt die Lebenskraft, der innere Frieden wächst und das Energiefeld dehnt sich aus. Was macht Glück im Kopf? Wer positiv auf andere wirken will, wer andere Menschen begeistern und mitreißen will, sollte sich einmal sein Vokabular anschauen, also Wörter, die man wählt, um etwas auszudrücken – verbal und auch schriftlich. Weil unser Gehirn mit jedem Wort Emotionen verknüpft. Gut gewählte Begriffe können Kunden im Dialog berühren, emotionalisieren und Kaufimpulse auslösen. Die Frage, die ich jetzt ernsthaft habe: Wovon reden wir, wenn wir eine Creme verkaufen? Gegen Falten, Cellulite, Pickel… Sind das Positiv-Wörter? Sind das gute Gefühle? Oder eher Angstmacher und Negativgefühle? Was empfinden wir denn, wenn wir uns am Morgen mit der absoluten Lieblingscreme verwöhnen? Eine Verkäuferin sagte einmal zu mir: „Das Wichtigste, wenn Sie dieses Produkt verwenden, ist, dass Sie sich dabei von nichts und niemandem ablenken lassen, nicht einmal von Musik. Dieser bewusste, unglaublich sinnliche Moment wird Sie den ganzen Tag lang begleiten.“


hautnah

post vom coach

„Nichts als depperte Chefs,…“ …vom Leid-Bild zum Leit-Bild: Anderen zu zeigen, wer am längeren Ast sitzt, ist keine Führung. Führungskräfte coachen und führen entweder intuitiv oder gar nicht? Da ist schon was dran. Aber niemand kommt als Führungskraft auf diese Welt. Bettina Sucher-Freinberger, Trainerin beim IAK-Institut für Angewandte Kreativität Foto: Werner Streitfelder

autorin: Bettina Sucher-Freinberger

Na wie sieht´s aus? Im alltäglichen Umgang mit Mitarbeitern stehen wir vor immer komplexer werdender „HerausForderungen“: steigende Erfolgsquote, permanente Veränderungen, Zukunftsängste, flacher werdende Hierarchien – und weniger Karriereaussichten. Gleichzeitig bekommen gut kooperierende und innovativ arbeitende Mitarbeiter und Teams eine größere Bedeutung. Doch wir wissen auch, dass Erlerntes sich nicht zwangsläufig in Umgesetztes verwandelt, nur weil Weiterbildung in Anspruch genommen worden ist. Wie gesagt: Niemand kommt als Führungskraft auf diese Welt. Ja, da haben die Einen zwar mehr Talent oder Einfühlungsvermögen als die Anderen, doch schlussendlich ist es äußerst sinnvoll, die Fertigkeiten um Mitarbeiter zu führen, auch professionell zu erlernen. Wenn Sie bereits jahrelang Vorgesetzter Ihrer Mitarbeiter sind, bedeutet es schon, dass Sie über einen jahrelangen Beobachtungs- und Erfahrungszeitraum verfügen. Doch richtig zu führen heißt mehr als nur Chef von Leuten zu sein. Und genau da hapert’s, denn Menschen zu führen gehört sicher zu den größten Herausforderungen in einem Unternehmen. Denn Mitarbeiter haben so ihr Eigenleben und Firmenziele decken sich nicht unbedingt mit Mitarbeiterzielen. Führungskräfte sind mit neuen Herausforderungen konfrontiert,

die zunehmend im kommunikativ-sozialen Bereich liegen. Rückläufige Leistungsbereitschaft, ausuferndes Anspruchsniveau, fehlende Eigeninitiative und Risikobereitschaft oder das Problem der inneren Kündigung sind kennzeichnende Schlagworte. Wer aber Menschen führen will, muss zunächst einmal sich selber führen können. Und hier spreche ich nicht von Selbstorganisation oder Zeiteinteilung. Ich hatte einmal die Vermutung, dass sich nach dem Kindergarten nichts mehr ändert… Interessanterweise wurde diese Sichtweise später sogar von einem Psychologen auf gewisse Weise bestätigt: Ob mit 5 oder 50 Jahren, es sind immer die Gleichen, die zu spät kommen, ihre sieben Zwetschken nicht, dafür allerdings genügend Ausreden beisammen haben, schlampig oder ordentlich sind, ihre Extraportion Aufmerksamkeit und Liebe benötigen, Klassenclowns oder bedauernswerte Daueropfer sind. An dieser Stelle sei bemerkt: Bildung auf einem Fachgebiet ist etwas völlig anderes! Erkenne dich selbst – lautet die Devise! Und es gehört eine ordentliche Portion Mut dazu, seine eigenen Verhaltensmuster regelmäßig anzusehen, hinzuschauen auf das was man so verbricht, äh, vollbringt. Denn wer sich selbst erkennt, der kann sich selber führen. Und wer sich selber führen kann, kann auch andere führen! Mehr dazu unter http://www.iak.at/index.php?id=278

52


unter uns

klartext

Wort-Müll über Bord! Michaela Muschitz, trainiert & coacht in klarer Kommunikation und kreativen Schreibmethoden. Mehr Informationen sowie die aktuellen Seminarangebote für Sie: www.lighthouse-coaching.at

In der letzten Ausgabe ist es darum gegangen, wie Sie zu einer schnellen ersten Fassung Ihres Textes kommen. Gute Texte entstehen, indem Sie diese erste Rohfassung überarbeiten. Wie Sie das machen, verrate ich Ihnen hier. autorin: Michaela Muschitz

Mit ein paar Tricks können Sie Wort-Müll über Bord werfen:

Beispiel: Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Kurze Sätze: Vermeiden Sie Sätze, die länger als 20 Wörter sind. Sie sind schwer verständlich und verlangen viel Aufmerksamkeit vom Leser.

Besser: Um die Frist zu wahren, senden Sie den Widerruf bitte rechtzeitig ab. Heben Sie hervor, was wichtig ist: Helfen Sie Ihrem Leser auf einen Blick zu erkennen, was wichtig ist im Text und drucken Sie das fett. Bevor wir einen Text ganz lesen, scannen wir einmal rasch über den Text um zu entscheiden, ob für mich als Leser wichtige Informationen darin enthalten sind. Verstecken Sie daher Ihre Haupt-Aussage nicht im Fließtext, sondern heben Sie diese hervor, indem Sie sie freistellen oder fett drucken.

Aktive Zeitwörter: Benennen Sie konkrete Tätigkeiten. Statt „Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit zu einem Erstgespräch geben würden“ schreiben Sie „Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.“ Zertrümmern Sie Wort-Monster: Je kürzer ein Wort, desto leichter und schneller kann es vom Leser entziffert werden. Statt „Kraftfahrzeug“ schreiben Sie einfach „Auto“. Zu lange Wörter können durch Bindestrich leichter lesbar werden, z.B.: Marketing-Beratung.

Lassen Sie Füllwörter weg: „Eigentlich“, „überhaupt“ und „besonders“ verwässern Ihre Aussagen.

Verwenden Sie weniger Hauptwörter: In den meisten Fachtexten wimmelt es von Hauptwörtern, die auf -ung, -heit, -keit oder -ismus enden. Darin sind Zeitwörter versteckt. Texte werden verständlicher, wenn Sie diese Zeitwörter herauslösen.

Beim Entmüllen, Zertrümmern und Aktivieren Ihrer Texte wünsche ich Ihnen viel Freude. Denn wie heißt es so schön unter uns Autoren: auch Goethe wird durch Kürzen besser!

53


hautnah

54


unter uns

working mom

Die schöne Welt der Belinda Blog: Fotoshooting! Belinda Blog hat den schönsten Job auf Erden: Sie arbeitet bei NEW FACE, der tollsten Kosmetikfirma der Welt. In hautnah blogt sie über ihr Leben.

Heute ist meine Arbeit mal wirklich spannend. Denn heute steht ein Fotoshooting für New Face an! Ich fühle mich wie Heidi Klum persönlich, als die potentiellen Kandidatinnen zum Casting aufmarschieren. Allein, die Jury – sprich der Fotograf, der Visagist und ich – ist sich bei der Auswahl so was von nicht einig. „Die Blonde ist doch außergewöhnlich hübsch!“, sage ich. „Hübsch“, japst der Fotograf, „hübsch geht gar nicht! Viel zu kommerziell!“ „Reinste Katalogware!“, schnauft der Visagist: „Und außerdem hat die Gute ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.“ Ich bin fassungslos und hoffe, dass die Blonde (figürlich eine knackige Größe 36) die Meldung nicht gehört hat. Nicht, dass sie sich wegen dieser Deppen in die Magersucht stürzt. Das Model, bei dem das Blut der beiden Kreativen ins Wallen kommt, heißt Irina, sieht aus wie eine Kreuzung aus Alien und Heuschrecke und ist garantiert nicht als hübsch zu bezeichnen! Sie hat weit auseinander liegende Augen, abstehende Ohren, kaum Haare am Kopf und Pickel. „Perfekt!“, jubeln der Fotograf und der Visagist. „Aber sie kann mit diesen Pickeln doch nicht Werbung für New Face machen!“, protestiere ich schockiert. „Die machen wir doch alle in der Post* weg!“, sagt der Fotograf. Irina ist ein echtes Model, zumindest, was die Allüren betrifft. Die Tatsache, dass das Catering kein Sushi, sondern nur belegte Weckerl besorgt hat, verdirbt

Illustration: Luci Pfeffer

55

ihr offenbar die Laune. Kann man bei Fotoaufnahmen noch grantiger dreinschauen? „Vielleicht kann sie mal lächeln?“, schlage ich zögernd vor. „Auf gar keinen Fall!“, entrüstet sich der Visagist. „Lachen geht gar nicht!“, sagt der Fotograf, „viel zu kommerziell!“ „Aber das ist Werbung! Sie soll doch kommerziell sein und unsere Pflege verkaufen!“, protestiere ich. „Machen wir alles in der Post*“, sagt der Fotograf. Ich verlasse das Shooting mit einem äußerst schlechten Gefühl. „Mein Chef steht schließlich auch eher auf kurvige Blonde als auf ausgemergelte Außerirdische. Wenn er die grantige Heuschrecke auf unserem Plakat sieht, reißt er mir garantiert den Kopf ab! Umso größer ist meine Überraschung, als die Bilder aus der Post* kommen. Die Heuschrecke hat plötzlich computeranimiertes Wallehaar, reine Haut und wirkt so verklärt wie Mona Lisa. „Wir haben ihre Ohren ausgetauscht!“, sagt der Fotograf stolz. „Und den Hals länger gemacht!“, freut sich der Visagist. „Und natürlich ist der Busen jetzt viel größer! Sex sells!“, ergänzt der Fotograf. Mein Chef freut sich auch. Das nächste Mal werd ich mich trotzdem weigern, bei diesem Affenzirkus mitzumachen. Dann nehme ich mir ein Beispiel an Clinique und lasse nur die Cremetöpfe fotografieren! Da weiß Frau zumindest wirklich, woran sie ist! * Post = Nachträgliche Bildbearbeitung = Retouche auf dem Computer


hautnah

Die Sterne für September Reinhard Jechart schaut auch für Sie persönlich in die Sterne. Kontakt: cosmogramm@live.at

21.03. – 20.04.

21.04. – 20.05.

21.05. – 21.6.

Widder

Stier

Zwillinge

Die gute Laune des Sommers wirkt noch nach und mit dieser Begeisterung wird der September ausgefüllt. Speziell die Anfangsdaten erleben die schöne Ausstrahlung der Venus mit Leidenschaftlichkeit und Verführbarkeit, die sie ganz und gar nicht verpassen sollten. Bleiben Sie dran, der Herbst verspricht noch Interessantes…

Der Planet Mars regt Sie in diesem Monat kräftig auf. Vorsicht, damit Ihr Temperament nicht allzu hitzig wird und Sie so manches zerstören, was ja nicht Ihrem Naturell entspricht. Versuchen Sie in diesem Monat Ihr „Ich“ nicht zu sehr in den Vordergrund zu stellen, dadurch entspannen sich viele Situationen…

Jupiter begleitet Sie den ganzen Herbst und damit sind Sie auf fast allen Ebenen begünstigt. Erfolge stellen sich privat als auch im Beruf ein. Sie erfahren eine Erweiterung im Bewusstsein und Ihre Ziele sind klar und umsetzbar. Nutzen Sie diese äußerst stabilen Energien und lassen Sie diese nicht versickern…

24.09. – 23.10.

24.10. – 22.11.

23.11. – 21.12.

Waage

Skorpion

Schütze

Freuen Sie sich auf den Herbst, die gute Stimmung in Ihrem Inneren veranlasst Sie, das Gleichgewicht der Waagschalen zu halten. Es herrscht Harmonie und für Singles wartet eine Partnerschaft, die ihr Herz wundersam verwandelt. Achtung: Ihre Wünsche können wahr werden…

Anfangsdaten neigen zu voreiligen Entschlüssen, besonders im zwischenmenschlichen Bereich könnten sich dadurch Spannungen aufbauen. Die Energie des Planeten Mars gibt Ihnen zwar viel Kraft – Mut und Selbstvertrauen, die Sie sehr gut einsetzen. Aber auch Wut und Ärger wird dem Mars zugeschrieben…

Einiges, das an Arbeit im Sommer liegengeblieben ist, sollte jetzt im Herbst aufgearbeitet werden. Sie tragen neue Ideen und Kreatives in sich, das nach Ausdruck verlangt und Sie sollten es auf jeden Fall umsetzen. Sie und Ihr Umfeld werden begeistert sein über das Kommende…

56


horoskop

Der Monat September: Bis zur Monatsmitte sollten Sie vieles erledigen und das Erledigte wirkt nachhaltig. Jupiter und Venus könnten bei manchen große Gefühle hervorrufen, aber auch die Eifersucht hält sich nicht zurück! Die zweite Monatshälfte wird wieder spürbar unruhig und weist große Spannungen auf. Gerade auf dem wirtschaftlichen Sektor (Euro!) kann es wieder heftige Turbulenzen geben und es wird nicht einfach sein, Lösungen zu finden. Ihr Sterndeuter Reinhard Jechart

22.06. – 22.07.

23.07. – 23.08.

24.08. – 23.09.

Krebs

Löwe

Jungfrau

Den Krebsen verhilft Planet Mars zu Standhaftigkeit und Ausdauer. Beginnen Sie jetzt Projekte oder Veränderungen, die Sie schon längst wollten, denn die Energie der Kraft wirkt in diesem Monat besonders gut auf Sie und unterstützt viele Vorhaben. Nur die letzte Dekade ist noch gebremst, aber Energie ist im Anflug…

Meine lieben Löwen, ich höre Euer Brüllen. Aber diesen Monat wäre es sinnvoller, weniger Lärm zu machen und etwas sanfter aufzutreten. Ihren Drang, sich durchzusetzen, sollten Sie transformieren und in einer anderen Form der Energie ausleben: zum Beispiel Sport oder Yoga…

Dieser Monat ist hervorragend für alles, was mit Kommunikation, schreiben, verhandeln und vor allem über das zu Plaudern zu tun hat, das einen persönlich bewegt. Nützen Sie diese kostbare Zeit, sich selbst besser wahrzunehmen und nähren Sie Ihr Gedankengut mit Schönem…

22.12. – 20.01.

21.01. – 19.02.

20.02. – 20.03.

Steinbock

Wassermann

Fische

Die erdige Wärme des ausklingenden Sommers gibt dem Steinbock noch Freude und ein Gefühl von Lebendigkeit. Aber gleichzeitig bringt der Herbst auch seelische Nahrung mit, die Sie veranlassen wird, Gefühle in Ihr Leben zu integrieren, um Geborgenheit besser zu verstehen…

Sie erleben und beleben Ihre Umgebung mit Abenteuern und das den ganzen Herbst hindurch. Doch zeigt Ihnen der Planet Mars trotz der hervoragenden Phase auf: Sie sollten Ihre Dominanz abschwächen, um nicht plötzlich alleine auf der Bühne zu stehen, denn Sie brauchen das Publikum…

Auch die Fische fühlen sich im Herbst wohl, da sie ihren Platz gefunden haben. Auch wenn sie ab und zu zwischen Grenzenlosigkeit schweben, bekommen sie genug Energie, die Wirklichkeit zu erkennen. Und alles was das Thema Gefühle betrifft? Sie sind auf der richtigen Spur…

57


hautnah

Abo hautnah, das schöne Fachmagazin für 2013 8 Ausgaben: Abo Preis:

Februar

März

April

Anrede:

Sommer

September

Oktober

Winter

Jahres Abo: 20 Euro

Pro Ausgabe: 2,50 Euro

Titel:

Mai

Frau

Herr

Geb.Datum:

Vor- und Nachname*: Straße/Hausnummer/Stiege/Top*: PLZ/Ort*: E-Mail: Telefonnummer: Unternehmen/Filiale/Ort: * Pflichtangaben

O Ja, ich möchte gerne ein Jahresabo 2013 von hautnah, das schöne Fachmagazin per Post an die oben angegebene Adresse bestellen.

Datum Unterschrift Bestellung per E-Mail an office@hautnah.co.at oder per Fax an: 01 956 46 04 Dieser Abo-Vertrag gilt für ein Jahr und wird automatisch verlängert, sofern 2 Monate vor Jahresende keine schriftliche Kündigung an schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21 gesandt wird. Weiters bitten wir Sie uns gegebenenfalls Adressänderungen an office@hautnah.co.at bekannt zu geben. Das Abo-Angebot gilt in Österreich, inklusive Versandkosten. Im Ausland wird das Porto nach Aufwand verrechnet. Solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Ich erkläre mich einverstanden, dass die bekanntgegebenen Daten von der schoen & klug Verlagsgesellschaft, Klingenstein Stubenvoll OG zu Marketingzwecken (postalische, telefonische, elektronische Werbung) archiviert und verwendet werden. Zahlungsart Erlagschein: Ich erhalte einen Erlagschein. Die Zahlung des Betrages für ein Jahresabo erfolgt einmal jährlich. Die Preise verstehen sich inklusive 10 % Mehrwertsteuer.

58


vorschau

Im Oktober in Ihrem schönen Fachmagazin Frisch aus Florenz zurück werden wir von der bedeutendsten Fachmesse für Nischenmarken, „Fragranze“, berichten. Für Sie bereiten wir zudem folgende Specials vor: Männer-Dufttrends, Gourmand-Parfums, Kuren für die Haut im Herbst und „Alles für den Teint“, vom Fluid- und Compact-Make up über Puder bis hin zu Rouge. Es erwartet Sie Teil 2 unserer neuen großen Serie, die sich mit dem langen Weg zur Duft-Innovation beschäftigt. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Ihnen auch auf www.hautnah.co.at zu begegnen!

Fotos: Giorgio Armani, Kenzo, Marc Jacobs, Chanel, Yves Saint Laurent, Aedes de Venustas, Armani, La Prairie, Zotter Schokolade, Mühlbauer

Impressum hautnah, das schoene fachmagazin Verlag: schoen & klug Verlagsgesellschaft Klingenstein Stubenvoll OG, A-1080 Wien, Alser Straße 69/21 Herausgeberin und Chefredakteurin: Mag. Eva Klingenstein, e.klingenstein@hautnah.co.at Verlegerin und Finance Executive: Silvia Stubenvoll MSc, s.stubenvoll@hautnah.co.at Creative Director und Ressort Fashion & Lifestyle: Sylvia Schippany, s.schippany@hautnah.co.at Leitung Verlagskoordination: Nadja Stejskal, office@hautnah.co.at Photograph: Werner Streitfelder, www.werner-streitfelder.com Illustration: Luci Pfeffer, www.lucipfeffer.at Autorinnen und Autoren: Belinda Blog, Helga Fiala-Haslberger, Reinhard Jechart, Michaela Muschitz MSc., Martina Parker, Beatrix Stepanek, Bettina Sucher-Freinberger Lektorat: Markus Schwab MSc. Redaktion: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, T 01 944 0 499, F 01 956 46 04, redaktion@hautnah.co.at Anzeigen & Vertrieb: A-1080 Wien, Alser Straße 69/21, M 0699 105 106 03, office@hautnah.co.at Auflage: 3.000 Stück Druck: agensketterl Druckerei, Wien/Mauerbach Cover-Credit: Giorgio Armani Cosmetics. hautnah, das schöne fachmagazin Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt im Sinne des Presserechts: Mag. Eva Klingenstein. Alle Rechte vorbehalten. Die Zeitschrift sowie alle darin enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Wiedergegebenene Meinungen decken sich nicht in jedem Fall mit der Meinung des Herausgebers, sondern dienen der Information der Leser. Vorbehaltlich Druck- und Satzfehler.

59


2012 Ausgabe 06 September  

hautnah - das schöne Fachmagazin

Advertisement