Issuu on Google+

Freudenstadt Ausgesuchte Klänge zum Goldjubiläum Schwarzwälder-Bote, aktualisiert am 29.05.2011 um 19:00 Uhr

Feinste Nuancen lotete Mark Mast (Mitte) auch bei Debussys Tänzen mit Harfenistin Silke Aichhorn (links) aus. Foto: Haubold Foto: Schwarzwälder-Bote Von Petra Haubold Freudenstadt. Mit einem fulminanten Festkonzert im Kurtheater gestaltete das Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast einen stimmungsvollen Auftakt für den Festreigen am Jubiläumswochenende zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Courbevoie.Im voll besetzten Kurtheater lauschten die Besucher, darunter Oberbürgermeister Julian Osswald und Courbevoies Bürgermeister Jacques Kossowski sowie die Mitglieder der französischen Delegation und viele Vertreter der Stadt Freudenstadt, einem kammermusikalischen Genuss, der vielseitiger nicht hätte sein können. Der musikalische Leiter des Orchesters, Mark Mast, begrüßte das Publikum mit einem strahlenden Lächeln. Zusammen mit dem gut aufgelegten etwa 30-köpfigen Ensemble spannte er dann einen musikalischen Bogen, der von Claude Debussy über Frédéric Chopin bis hin zu Wolfgang Amadeus Mozart reichte. Mast zeigte sich mal spritzig, mal elegant oder auch mal äußerst sportiv. Schon zu Beginn zeigte sich mit den Tänzen des Komponisten Claude Debussy ein spannender Wechsel der Stile und Darbietungen, die sich nahtlos miteinander verbanden und das Publikum rund eineinhalb Stunden lang verzauberten. Den Solopart bei "Danse sacrée et danse profane" übernahm die Harfenistin Silke Aichhorn und überzeugte mit perlendem und temperamentvoll ausgefeiltem Spiel. ……..


Ausgesuchte Klänge