Page 1

PRAKTISCHE INFORMATIONEN Bemerkung Programmänderungen sind möglich und die geplanten Besuche können unter Umständen durch andere ersetzt werden. Nebenkosten Die Ausgaben sind minim. In der Regel handelt es sich um Trinkgelder für Kellner, Zimmermädchen, Fahrer und Reiseleiter. Einreisebestimmungen Für Individual-Reisen brauchen Schweizer Staatsangehörige einen gültigen Reisepass, der sechs Monate nach der Rückkehr gültig ist. Für Pauschalreisen reicht eine gültige ID aus. Die gleiche Regelung gilt für Staatsangehörige der Europäischen Union. Für einen Aufenthalt von weniger als drei Monaten ist kein Visum erforderlich. Kinder unter 16 Jahren müssen im Besitz einer ID mit Foto oder im Reisepass eines Elternteils eingetragen sein. Zollformalitäten Der Import und Export von Artikeln für den persönlichen Gebrauch ist zulässig. Import und Export von Dinar sind verboten. Devisen, die den Betrag von 3‘000 TD übersteigen, müssen bei der Einreise deklariert werden. Dieser Einfuhrbeleg muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Wertsachen, wie zum Beispiel Kameras oder Notebooks, müssen bei der Einreise ebenfalls deklariert werden, um Probleme bei der Ausreise aus Tunesien zu vermeiden. Für Teppiche ist die Mehrwertsteuer bei der Einfuhr in die Schweiz zu bezahlen. Antiquitäten dürfen nicht exportiert werden. Klima / Tourismus-Saison Tunesien hat ein mediterranes Klima sowie ein Wüstenklima. Entlang der Küsten und im Norden des Landes sorgt das mediterrane Klima für einen heissen und trockenen Sommer sowie milden und relativ feuchten Winter. Während des Sommers ist die Wüste nur für ein paar Stunden jeweils am Morgen und am Abend erträglich. Allerdings sind die Nächte besonders kalt. Die Monate von April bis Juni sind die angenehmsten für Ferien in Tunesien. Die durchschnittliche Temperatur liegt dabei zwischen 20-25°C. Im Frühling ist die Landschaft noch grün. September und Oktober sind ebenfalls sehr geeignet für eine Reise nach Tunesien, vor allem wenn man das Innere des Landes oder die Wüste besuchen will. Von Mai bis Oktober sind die Wassertemperaturen angenehm. Strom Die Spannung in Tunesien ist in der Regel 220 Volt. Ausnahmen gibt es in einfacheren oder älteren Hotels. Dann muss man Geräte mit 110 Volt oder ein Euro-Adapter verwenden. Ortszeit In Tunesien gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Jedoch findet keine Umstellung auf Winterzeit oder Sommerzeit statt.


Geschäftszeiten Die Geschäfte sind in der Regel von Montag bis Samstag von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, sie können aber während der Mittagspause (12.00 bis 16.00 Uhr) geschlossen sein. Während des Ramadans schliessen viele Banken und Geschäfte am Nachmittag. Die Geschäfte sind wieder nach Sonnenuntergang offen und bleiben dies zum Teil bis spät in die Nacht. Die Banken sind geöffnet von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 11.00 und von 14.00 bis 16.00 Uhr. Freitags von 8.00 bis 11.00 und von 13.30 bis 15.15 Uhr. Die Öffnungszeiten für Museen sind die folgenden: Sommer (1. April bis 30. September) von 9.00 bis Mitternacht und von 15.00 bis 18.30 Uhr. Im Winter (1. Oktober bis 31. März) von 9.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 17.30 Uhr. Die Museen werden am Montag und an Feiertagen geschlossen. Die Öffnungszeiten der Postämter sind die folgenden: Sommer Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr. Ansonsten Mo bis Fr von 8.00 bis 13.00 Uhr. Feiertage Allgemeine Feiertage sind: Neujahr, Tag der Revolution (18. März), Unabhängigkeitstag (20. März), Tag der Jugend (21. März), Martyrs'Day (9. April), Tag der Arbeit (1. Mai), Tag der Republik (25. Juli), Tag der Frau (13. August), Tag der Evakuierung (15. Oktober), Day of the New Era (7. November). Kirchliche Feiertage wie der Hijra (Neujahr). Mouloud oder Ramadan richten sich nach dem muslimischen Kalenders. Religiöse Autoritäten bestimmen die genauen Daten. Der Beginn des Ramadan ist der grösste Brauch in Jahr. 30 Tage wird das Opferfest Aid Es'Seghir gefeiert. Eid-el-Kebir (Memorial Day von Abrahams Opfer), Ras el-A'n (Islamisches Neujahr) und Mouloud (Geburtstag des Propheten) sind weitere wichtige islamische Feiertage. Geld Die Währung ist der tunesische Dinar (TD), in 1000 Millimes. Es gibt Banknoten von 30, 20, 10 und 5 Dinar-, Silber-Münzen von 1 und 1/2 Dinar (500 Millimes) und Kupfermünzen von 100, 50, 20, 10 und 5 Millimes. Es ist strengstens untersagt, Landeswährungen zu exportieren oder zu importieren. Wechselstuben bleiben die ganze Nacht geöffnet, zum Beispiel an Flughäfen. Allerdings können ausländische Währungen uneingeschränkt importiert werden. Neben Bargeld und Kreditkarten werden Reiseschecks akzeptiert. Diese können bei Banken durch die Vorlage eines Reisepasses oder Personalausweises eingelöst werden. In abgelegenen Gebieten kann es schwierig sein, Reiseschecks einzulösen. Trinkgeld Ist man mit dem Service zufrieden, gibt man ein Trinkgeld von 10 – 15 %. Bitte vergessen Sie nicht, dass zahlreiche Kellner auf dieses Trinkgeld angewiesen sind. Religion Die offizielle Religion ist der Islam, der fest in den Alltag der Gläubigen integriert ist. Das Bekenntnis des Glaubens ist wichtig sowie das tägliche Gebet, das Fasten während des Ramadans, die Pilgerfahrt nach Mekka. Die meisten Tunesier sind sunnitische Muslime. Die Religion basiert auf einer liberalen Praxis. Nicht-Muslime sind in Moscheen nicht erlaubt. Beim Besuch von religiösen Gebäuden ist Kleidung anzuziehen, die Arme und Beine bedecken.


Medizinische Versorgung Tunesien verfügt über eine gute medizinische Versorgung. Apotheken verfügen über ein gutes Sortiment. Spezielle Impfungen sind nicht notwendig, aber es ist ratsam, bestimmte hygienische Massnahmen zu berücksichtigen, um nicht krank zu werden. Es empfiehlt sich zum Beispiel, nur abgekochtes Wasser ohne Eis zu trinken und Obst und Gemüse vor dem Verzehr zu waschen. Medizinische Betreuung ist vor Ort bar zu bezahlen. Vor der Abreise sollte man sicherstellen, dass man durch die Krankenversicherung angemessen abdeckt ist. Telefon Die internationale Vorwahl für Tunesien ist 00216. Die 0 in der Ortsvorwahl fällt weg. Es ist möglich, aus einer Poststelle, Telefonzelle oder vom Hotel aus anzurufen, wobei letztere Lösung teuer ist. Um aus Tunesien in der Schweiz anzurufen, wählt man die Vorwahl 0041. Das Handy-Netzwerk deckt den grössten Teil des Landes ab, ist aber manchmal überlastet.

Ittigen, 30. April 2012

Tunesien Praktische Informationen  

Nebenkosten Die Ausgaben sind minim. In der Regel handelt es sich um Trinkgelder für Kellner, Zimmermädchen, Fahrer und Reiseleiter. Strom D...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you