Issuu on Google+

Neues aus der Handball-Abteilung der SG Arheilgen www.sga-handball.de

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Werbung

en.. h c ! p weg chnäp e i w -S Nix r-Flug e www.globus-reisebuero.de Sup

NEU:

- wir führen ab sofort alle deutschen Reiseveranstaler !!!

- Bahnfahrkarten : spezial Preis 89,- EURO für Hin- + Rückfahrt (innerhalb Deutschlands)

- alle Angebote von Expedia, Opodo, Weg.de sowie Sonnenklaar TV ebenfalls ab sofort bei uns buchbar - Erweiterung unserer Spezial-Veranstalter wie z.Bsp. Naturreisen, Sportreisen aller Art, Studienreisen, Wellness Reisen, Wanderreisen, etc.

Globus Reisebüro Frankfurter Landstraße 135 64291 Da-Arheilgen Telefon: 06151-933070 info@globus-reisebuero.biz

ng

tu era

,B e g o g al Kat uchun B und

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Herren1

Derbyzeit im Sportzentrum

Nachdem sich in der letzten Runde die Bessunger Handballer aus der Bezirksoberliga verabschiedet haben und einen neuen sportlichen Anfang in der Berzirksliga A versuchen, verbleibt nur noch ein direkter Nachbar in der Bezirksoberliga: die HSG Weiterstadt/Braunshardt/ Worfelden. Die Weiterstädter Handballer wurden vor der Runde von vielen als Abstiegskandidat eingestuft und scheinen dies durch den derzeitigen letzten Tabellenplatz auch zu bestätigen. Jedoch fühlt sich die Mannschaft in der Rolle des Underdogs wohl, sie müssen nicht gewinnen, ihre Gegner schon. Also spielen die Weiterstädter unbekümmert auf und hätten sie in der bisherigen Runde nicht so viel Verletzungspech gehabt, stünden bestimmt mehr Siege auf der Habenseite. Immerhin konnte nach dem Sieg gegen Egelsbach im ersten Heimspiel in Braunshardt, nach sechs sieglosen Spielen am letzten Wochenende gegen Asbach wieder doppelt gepunktet werden. Ihren Teil dazu beigetragen, haben auch zwei alte Bekannte. Mit Henrik Reisser und Markus Dries [Heft 4 - Saison 2009/10]

.......Hendrik Neumann

stehen zwei Arheilger Jungs im Team der Gäste. Besonders Markus konnte zuletzt überzeugen und war beim Sieg gegen die Asbacher bester Torschütze seiner Mannschaft. Aber auch die SGA Spieler können voller Selbstvertrauen in das Spiel gehen. Wurde doch letzte Woche die zweite von Büttelborn mit einer tollen Leistung regelgerecht auseinandergenommen. Ein gutes Omen stellen vielleicht auch die neuen Trikots dar, die im heutigen Spiel ihre Heimpremiere erleben dürfen. Die schicken blauen Hemden beflügelten die Mannschaft schließlich auch in Büttelborn dazu, ihre bisher beste Saisonleistung zu zeigen. Kann an diese angeknüpft werden und lassen sich die Arheilger Spieler nicht vom Übermut verführen, sollte auch im Derby ein Sieg möglich sein. 3


Werbung

4

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Minis + Sportlerflohmarkt

Ereignisreiches Wochenende bei den SGA Handballern Während am Samstag Nachmittag die 1. Herrenmannschaft in Büttelborn einen hohen Sieg einfuhr und gleichzeitig die weibliche A-Jugend in Eberstadt punktete, liefen im Sportzentrum der SGA die Vorbereitungen für den jährlichen Sportlerflohmarkt auf Hochtouren. Um 16:30 Uhr war Abgabetermin für die Sportsachen. Diese wurden zunächst im Foyer eingesammelt. Nachdem die kleine Halle frei wurde, startete dann dort der Aufbau. Hier ein herzliches Dankeschön an Tina sowie die Familien Klatt, Hahn, Becker und van Egmond. Sie alle halfen dabei die Tische aufzubauen, so dass nach und nach die gewohnte Kauflandschaft entstand.

Familie Becker und der Skiberater Peter Kruppert checkten nochmals alles bevor die Türen um 11:00 Uhr öffneten und der alljährige

Am Sonntag um zehn Uhr ging es dann wieder los. Die

Gleichzeitig starteten die Vorbereitungen für das Minispielfest in der große Halle. Trainer Matze Weidner hatte seine Mädels der weiblichen B- und C-Jugend zum Laufen einbestellt. Bevor sie jedoch ans rennen denken konnten, mussten sie die zwei Spielfelder für das Turnier abkleben. Für den Vergnügungs parcur waren unsere Mini-Trainerinnen Daniela und Marjan zuständig. Wie immer war auch unser Kuchenthekeengel Conny im Einsatz.

Flohmarktexperten der Familie Hirschmann, das Kassenteam um [Heft 4 - Saison 2009/10]

Sportlerflohmarkt startete. Die Besucher strömten in den Saal auf der Suche nach dem einen oder anderen Schnäppchen, ein paar neuen (alten) Skiern oder Rollerblades...

5


Werbung

7

6

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Minis + Sportlerflohmarkt

Ereignisreiches Wochenende bei den SGA Handballern ....... Fortsetzung der Minis an. Es wurden viele schöne Tore erzielt. Glückliche Kinder und stolze Eltern waren das Ergebnis des Nachmittags. Da es nur Sieger gab, bekam jedes Kind eine Urkunde und

Um 13:00 Uhr war dann der Flohmarkt zu Ende und in der große Halle ging es los. Acht Minimannschaften nahmen am Turnier teil. Auch hier ein Dankeschön an die Schiedsrichter Willi, Chris, Stephan und Michael. Am Zeitnehmertisch hatten Matze und Sebastian das Zepter in der Hand. Die Damenmannschaft spielte zur selben Zeit auswärts und verlor leider mit zwei Toren. In der kleine Halle wurden mittlerweile die Sachen wieder zurücksortiert. Ein eingespieltes Team um „ich mache es ja nicht zum ersten Mal“ Rainer leistete ganze Arbeit. Bereist 20 Minuten nach Ende des Flohmarktes hatte Günter die Verteilung der Einnahmen fertig und alles war bereit für die Rückgabe der nicht verkauften Sportsachen sowie der Auszahlung der Erlöse.

Süßigkeiten als Preis überreicht. Während die Halle sich langsam leerte, fingen Helfer schon mit dem Abbauen an. Schnell war die Halle aufgeräumt und die Spieler der zweiten Herrenmannschaft, die eben noch die Minispiel gepfiffen hatten, machten sie auch auf dem Weg zu ihrem Auswärtsspiel. In der kleine Halle liefen noch die Rückgaben, bis um 17:50 Uhr die letzen Sachen abgeholt waren und die letze Helferin Feierabend machen konnte. Foto: Niels Reinhardt – siehe auch www.sga-handball.de

Um halb vier stand dann in der großen Halle die Siegerehrung [Heft 4 - Saison 2009/10]

7


Werbung

Wenn es um Sport geht.

Mittendrin.

Merck ist mitten im Leben. Und das mit Engagement und Leidenschaft. Wir sind dabei, wenn es darum geht, Sport zu fรถrdern. www.darmstadt.merck.de

8

[Heft 4 - Saison 2009/10]


D-Jugend

D-männlich/weiblich stellt sich vor:

Anton

Jonas

Fabian

Jonte

Pascal

Die Mannschaft zeigte schon einige gute Spiele, auch wenn man nicht als Sieger aus den Partien gehen konnte. Es muss noch viel geübt werden aber alle haben viel Spaß und der Erfolg lässt sicher nicht mehr lange auf sich warten.

Marco

Mittlerweile sind 17 Kinder meist eifrig dabei dienstags und donnerstags in die Halle zu stürmen, um mit den Trainern Uli und Diane Kretschmann zu trainieren.

Sören

Nachdem sich die Mädels und Jungs „beschnuppert“ haben und die anfänglichen Bedenken, mit Mädels oder Jungs spielen zu müssen, gelegt hat, ist aus der Truppe schon ein Team geworden. Im Training wird viel gelacht aber auch ordentlich trainiert.

Dennis

Da es aus personellen Gründen leider nicht gelangt hat, eine D-weiblich und eine D- Jugend männlich zu stellen, hat sich die Jungendleitung kurzer Hand dazu entschlossen, eine gemischte D - Jungend an den Start gehen zu lassen.

[Heft 4 - Saison 2009/10]

9


Werbung

10

[Heft 4 - Saison 2009/10]


D-Jugend

[Heft 4 - Saison 2009/10]

Tamara

Thomas

Raphael

Marie Jonas

S체heyla Bianca

Sarah

Nico

D-m채nnlich/weiblich stellt sich vor: ........ Fortsetzung

11


Werbung

PFLASTERARBEITEN ABBRUCHARBEITEN PLANIERARBEITEN Röntgenstraße 19 64291 Darmstadt Tel: 0 61 51 - 37 16 27 Fax: 0 61 51 - 37 16 37 www.ph-stein.de

Praxis für Physiotherapie Nicole Hennebeul Albrechtstrasse 4, DA-Arheilgen (0 61 51 - 37 888) Krankengymnastik

Wirbelsäulengymnastik

Eistherapie

Manuelle Therapie

Beckenbodengymnastik

Klassische Massage

Lymphdrainage

Extensionen

Fußreflexzonenmassage

PNF/ Bobath-Therapie

Heissluft / Fango

Hausbesuche

Obere Mühlstraße 91 64291 Da-Arheilgen Tel. 06151-373764 Fax 06151-3965784 www.Bauernladen-Benz.de

eiten: z s g n u Öffn .00 Uhr 9 1 0 0 9. Mo-Sa:

12

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Damen

TuS Zwingenberg - SG Arheilgen 18:16 Mit gut besetzter Bank und einem ebenso guten Gefühl im Bauch trafen die SGA - Damen am Sonntag in Zwingenberg ein. Nach der wie immer sehr guten Ansprache in der Kabine von Trainerin Sabine Gimbel, ging die Mannschaft hoch motiviert in das Match. Mit leichten Anfangsschwierigkeiten fanden die SGAlerinnen dann doch gut ins Spiel. Einige geglückte Tempogegenstöße und ein insgesamt gutes Deckungsverhalten brachte die SGA in Führung. Doch dann kam leider wieder einmal die Wende.

unserer zwei Torfrauen nicht gereicht. Gerade bei solchen Spielen wünscht man sich eine höhere Gerechtigkeit. Pech beim Abschluss und eine ungleiche Siebenmeterverteilung ergaben beim Schlusspfiff ein 18:16 für die Zwingenberger. Stink sauer, sprachlos und geknickt verließen die Damen die Melibokus-Halle. Alle hoffen, dass es beim nächsten Spiel gerechter und besser wird.

Die SGA war mit einstimmig geschätzten acht Zwei-MinutenStrafen selten in voller Besetzung auf dem Platz. Umso beachtlicher, dass sich die Oarhelljerinnen erstens lange mit bis zu drei Toren von den Gegnerinnen absetzen konnten - und zweitens eine fast schon stoische Ruhe gegenüber dem Mann mit der Pfeife an den Tag legte. Für die zwei Punkte am Ende hat es dann leider trotz der wieder einmal überragenden Leistung [Heft 4 - Saison 2009/10]

13


Werbung

14

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Spaß

Löst das Rätsel und schickt die Antwort an: Thomas Kahl, E-Mail: kalle.kahl@web.de Der schnellste Einsender gewinnt.

Silbenrätsel (Ü=ue) Beim nächsten Heimspiel wird der Gewinner bekannt gegeben und bekommt seinen Preis. Also viel Spaß beim rätseln wünscht das Heftteam a Abe –An Be cker D el Eich Flor

Fran Ha hain ian ler Li li mes Mich 1. waagrecht 10Mix – SieMuel macht ner bei denni1. Herren. Zeitnehmerin (Vorname) nier rald ries tur wil zi 2. waagrecht 6 - unser Listenmacher und Schiri (Nachname) 3. waagrecht 4 - Trainer der 2. Herren (Nachname) 4. waagrecht 9 - Trainer der 1. Herren.(Nachname) 5. senkrecht 4 - Schiri und Hausmeister der SGA (Vorname) Wo war die SGA zum großen Übernachtungsturnier 6. waagrecht 8 - Ein Polizist auf rechts Außen 1.Herren (Vorname + Spitzname) ----der 17 ---2 7. senkrecht 2 - Eine der Torfrauen Damen (Vorname) und Kreisläufer der 1. Herren (Nachname) Wer 89ist senkrecht immer 11 mit- Abwehrgranate der Kamera unterwegs und macht viele Bilder senkrecht 17 - Vorname des Wirts im Sportzentrum ---spielt jetzt auch bei den Damen (Nachname) 11 16 10 waagrecht 5 - Eine AJ Spielerin 11 waagrecht 7 - Spieler und Pressewart der 1. Herren (Nachname) Wer12ist unser Rechtswart waagrecht 3 - Kreisläufer der 2. Herren (Nachname) -----9 10--spielte ----schon letztes Jahr Damen (Vorname) 13 senkrecht 10 - Noch eine AJ Spielerin 1 14 waagrecht 14 – neue Trainerin der Damen Wer15teiltwaagrecht unser12Schiris einAJ Spielerin spielte schon letztes Jahr Damen (Vorname) - Noch eine

--- -- - ---

1

2

3 4

5

6

7

8

3

4

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

1 ist unser Alt-Neuzugang bei den Damen Wer 2 ----- ---- --

7

6

3 Wer 4 ist unser Alt-Neuzugang bei den 1. Herren ------8 -- 14 5 5 Bei6 welcher unserer Veranstaltung ist die 7 brickelnd ----- ---8 9 Wer ist unser Terminkoordinator 10 ---- 15- -- ----12 13-- 11 12 13 14 Lösungswort: 15 ----1 2 3 4 5 -------6 7 8 9 10 11 12 13 ---14 15 16 17 16

[Heft 4 - Saison 2009/10]

Lösungswort :

_ _ _ _ _ _ _ _

gelbe Karte besonders

15


Werbung

Beautyfarm zu Hause Sich pflegen, entspannen, Alltag und Stress einfach abschütteln... Machen Sie Ihr Badezimmer zu Ihrer eigenen „Beautyfarm“. Wie einfach das geht, erfahren Sie ganz relaxed bei uns... Röntgenstraße 26-28 64291 Darmstadt-Arheilgen Telefon: 06151/93598-0 www.ries-da.de

Ihr Fachhändler für Sanitär und Heizung

16

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Kolumne

7 m - der Handballkommentar schaut nach Europa ....... Hendrik Neumann Wie im großen Bruder Fußball, messen sich auch im Handball, die Besten der Besten Europas in der Champions League. Mit dabei sind z.B. Kolding aus dem Land des Handball-Europameisters Dänemark, Tschechow aus Russland, Montpellier aus Frankreich, der ruhmreiche FC Barcelona und die beste Mannschaft der letzten Jahre BM Ciudad Real aus Spanien. Dazu noch weitere Mannschaften aus Serbien, Kroatien, Portugal.. Aus Deutschland treten mit dem THW Kiel, den Rhein-Neckar-Löwen und dem HSV Hamburg drei Teams in der Königsklasse an. Am vergangenen Wochenende mussten sie zum letzten Mal in diesem Jahr in der Champions League spielen. Weiter geht es im Februar, nach der HandballEurpoameisterschaft (19.-31. Januar in Östereich). Zeit also eine Zwischenbilanz aus deutscher Sicht zu ziehen. Der erstmals ausgetragene neue Modus der Champions-League, teilt die 24 besten Mannschaften Europas in vier Gruppen auf. Die vier erstplatzierten Teams jeder Gruppe ziehen in das Viertelfinale ein. Dort werden dann in Hin[Heft 4 - Saison 2009/10]

und Rückspiel die Teilnehmer des Final Four Turniers ermittelt. Das erstmals ausgetragene Finalturnier findet am 29. und 30. Mai in Köln, in der Lanxess Arena, statt. Dieser Modus hat beim DHB-Pokal mittlerweile Tradition und sorgt dort für ein alljährliches Handballfestwochenende in Hamburg. Ob sich ein solcher Modus für die Champions League auf Dauer lohnt, bleibt abzuwarten. Zweifel ob er außerhalb von Deutschlands großen Arenen, mit ihren zahlungskräftigen Zuschauern, rentabel ausgetragen werden kann, bestehen jedenfalls zu recht. Nach bisher sechs von zehn ausgetragenen Spieltagen, konnten sich fünf Mannschaften vorzeitig für das Viertelfinale qualifizieren. Aus Spanien stehen Vorjahressieger BM Ciudad Real und der FC Barcelona als Teilnehmer der nächsten Runde fest. Aus Ungarn schaffte es MKB Veszprem und aus Deutschland sind der THW Kiel und die RheinNeckar-Löwen schon jetzt eine Runde weiter. Noch nicht weiter sind die Hamburger Handballer. Sie sind derzeit, nach zwei Niederlagen gegen Ciudad Real, 17


Werbung

18

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Kolumne

7 m - der Handballkommentar schaut nach Europa ....... Fortsetzung Tabellenzweiter. Punktgleich mit dem HSV befindet sich, in der Gruppe C, RK Zagreb auf dem dritten Platz, vor den Dänen aus Koppenhagen. Alingsas aus Schweden und Bergen aus Norwegen nehmen abgeschlagen die letzten Plätze in der Tabelle ein. Über die Platzierung und damit über die stärke des Gegners im Viertelfinale werden wohl die Rückspiele gegen Kopenhagen und Zagreb entscheiden. Ersteres sollte als Heimspiel für die Hamburger keine allzu große Hürde darstellen. Alles deutet daher auf einen Showdown im letzten Rundenspiel am siebten März in Zagreb hin. Ohne vorherigen Ausrutscher und einem Sieg dort, wäre der zweite Platz sicher und damit ein „leichter“ Gegner auf dem Weg zum Final Four möglich. Der THW Kiel marschiert souverän durch die Gruppe D und führt diese mit nur einem Verlustpunkt an. Den Minuspunkt verdanken die Kieler einer schwachen Leistung beim dänischen Vertreter Kolding IF. Während die Dänen einen guten Tag erwischten und auch kämpferisch ein klasse Leistung boten, zeigten die Kieler nicht die gewohnte Souveränität und [Heft 4 - Saison 2009/10]

können sich über den einen Punkt beim 31:31 glücklich schätzen. Umso mehr konnten die Kieler beim Auswärtssieg in Barcelona überzeugen. Die Katalanen, an zweiter Stelle in der Tabelle stehend, hatten in eigener Halle gegen eine fulminant aufspielende Kieler Mannschaft keine Chance. Mit Adamer Leon hat ein weiterer spanischer Klub, derzeit auf Rang drei, Chancen auf die nächste Runde. Abgeschlagen befinden sich am Tabellenende Skopje und Amicitia Zürich, mit nur jeweils einem Pluspunkt. In Gruppe B findet ein Dreikampf um die Tabellenspitze statt. Veszprem aus Ungarn, die Rhein-NeckarLöwen und das polnische Team KS Kielce kämpfen noch um den ersten Platz. Den verbleibenden vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der nächsten Runde berechtigt, machen Frankreichs Chambéry, Sloweniens Velenje und Bosniens Sarajevo unter sich aus. Auch hier ist noch nichts entschieden. In der spannenden Gruppe verfügen die Rhein-Neckar-Löwen über eine gute Ausgangslage, da sie als einziges Team bisher nicht verloren haben. Zwei unglückliche Unentschieden gegen Kielce und 19


Werbung

remedia | einfach fit! Darmstadts Zentrum für ambulante Rehabilitation, Physio-, Sport- und Wirbelsäulentherapie

remedia ist zentral in Darmstadt gelegen und arbeitet mit apparativ modernster Ausstattung. Zum Team gehören Ärzte, Physio- und Sporttherapeuten, Masseure, Diplom-Sportlehrer, Psychologen und Ernährungsberater welche Ihre Fähigkeiten in den Dienst gemeinsamer Ziele stellen: Wiederherstellung, Erhalt und Ausbau von körperlicher und geistiger Gesundheit.

ambulante Rehabilitation | Physiotherapie

Wirbelsäulentherapie | tergumed®

Medizinische Trainingstherapie | Diagnostik

Muskelaufbautraining | Kurse | Prävention

Kasinostraße 36 | 64295 Darmstadt | Tel.: 06151-397679 -0 | Fax: -20 E-Mail: post@zentrum-remedia.de | www.zentrum-remedia.de

20

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Kolumne

7 m - der Handballkommentar schaut nach Europa ....... Fortsetzung Chambéry verhindern eine bessere Ausgangslage. Jedoch befinden sich die Löwen, unter ihrem neuen Coach Ola Lindgren, seit Wochen in einem Aufwärtstrend.

Am letzten Spieltag bekam dies RK Velenje zu spüren, die ein 29:37 Heimniederlage gegen die Mannheimer hinnehmen mussten. Siehe auch Seite 29 !!!!!!

Das war Saison 2004/2005

[Heft 4 - Saison 2009/10]

21


Werbung

aaaPartnerschaftliches Zuspiel Im Spiel muss man sich aufeinander verlassen können. Und diese Sicherheit ist auch im Alltag wichtig. Die Zurich Gruppe bietet Ihnen und Ihrer Familie leistungsstarke Vorsorge-, Absicherungs- und Finanzprodukte. Individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Sprechen Sie mit uns!

(

22

08-12-049-01_1122 1

Bezirksdirektion Horn & Weber OHG Ober-Ramstädter-Straße 80a 64367 Mühltal Telefon 06151 66799-0 Fax 06151 66799-66 Ihr Ansprechpartner in Arheilgen Heinz Hergert Mobil 0176 62199781

) 14:30:30 Uhr [Heft 12.08.2008 4 - Saison 2009/10]


Handballfeld

Unterstützen Sie unsere Handballabteilung Die Handballabteilung der SGA will sich das Ziel setzen, die qualitative Förderung der Kinder und Jugendlichen im Handballbereich zu verbessern. Im Mannschaftssport, erfahren Kinder und Jugendliche, die Bedeutung von Fairness und Chancengleichheit sogar das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Um diesen einen kleinen Schritt zu erreichen, müssen Trainer (Betreuer) Zeitnehmer, Schiedsrichter usw. Lehrgänge besuchen um ausgebildet zu werden.

Nach der Überweisung fehlt nur noch ihr Wunschtext für das Feld kurze Info an AvEgmond@web.de oder Tel. 0177 – 632 97 90 PS.. Das Feld kostet 15 € Pro Jahr FÜR EURE KINDER

UND

UNSERE

Ein Sheriff schießt aus der Hüfte

Diego grüßt die Damenmannschaft

Weiter so Jungs - ihr seid die Besten Oma Emmi

Hallenstunden müssen gemietet werden, Strom, Wasser, Heizung, Trikots, Bälle, Netze, und noch vieles mehr sind hohe Kostenfaktoren, die von der Abteilung getragen werden. Durch ein Abo von unserem Handballfeld, haben Sie die Möglichkeit die SGA Handball, und dadurch auch ihre Kinder zu unterstützen.

Zahlen Sie per Überweisung an SGA e.V. Konto-Nr.: 6007180 BLZ 50850150, Sparkasse Darmstadt Vermerk „ Handballfeld „

Das Handballfeld sehen Sie auf Seite 25..................

Auch Unternehmen können spenden !!

[Heft 4 - Saison 2009/10]

23


Werbung

Karosserie u. Lack Service Center Unfallservice Borsigstrasse 20 64291 Darmstadt Gewerbegebiet Arheilgen West FON 06151 - 375014, 377555 georg.buettner@t-online.de

FAX 06151 - 37950

www.karosserie-lack-buettner.de

  

Inhaber

Franz Jürgen Benz Dipl.Ing. Kunststofftechnik

Brezina & Schreiber Kleyerstraße 7 64295 Darmstadt www.schreiber-mechanik.de

24

Tel: +49 6151 371368 Mobile: +49 177 235 05 91 Fax: + 49 6151 376958 Schreiber-Mechanik@t-online.de

Wir führen aus: * CNC - Dreh- und Fräsarbeiten in Stahl, Edelstahl, Aluminium, Messing und Kunststoff * Einzelteilanfertigung * Serienteilfertigung * Maschinenreparaturen * Anfertigung von Maschinenteile

  

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Handballfeld Es grüßt die Handballerinnen und Handballer in jedem Alter - Walter

Ein Scheriff schießt aus der Hüfte

[Heft 4 - Saison 2009/10]

Weiter so Jungs - ihr seid die Besten Oma Emmi

Diego grüßt die Damenmannschaft

25


Werbung

26

[Heft 4 - Saison 2009/10]


JugendWeihnachtsfeier

Es ist mal wieder soweit, die kalte Jahreszeit wird bald beginnen und somit naht auch mal wieder unsere Jugendweihnachtsfeier.

Wo es hingeht, seht ihr oben.

Wann: Am 1. Dezember 2009 Zeit: Treffpunkt 17:45 Uhr vor der Halle am Bรถllenfalltor An- sowie Heimfahrt bitte in den Mannschaften intern organisieren!!

[Heft 4 - Saison 2009/10]

27


Werbung

28

[Heft 4 - Saison 2009/10]


WeihnachtsAngebot

Rhein-Neckar-Löwen Vs HSG Düsseldorf Dienstag, den 22.12.2009 - 20.00 Uhr - SAP Arena Das ist die Gelegenheit ! TSG Gr.-Bieberau bietet uns hier ein Handballhighlight zum günstigen Preis an. TSG Gr.-Bieberau hat ein Kontingent geblockt und bietet die Eintrittskarte incl. Busfahrt zum Preis von

nur 10,-- € Bei Interesse meldet euch bitte bei:

TSG Gr.-Bieberau Georg Gaydoul Tel: 06162-912446 G Tel: 06162-912447 P Sport-Gaydoul@Intersport.de

[Heft 4 - Saison 2009/10]

29


Werbung

30

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Tabelle

Bezirksoberliga M채nner

Tabelle Stand 26.11.09

Bezirksliga B M채nner

Tabelle Stand 26.11.09

[Heft 4 - Saison 2009/10]

31


Werbung

32

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Vorschau

[Heft 4 - Saison 2009/10]

33


Impressum

Wir gratulieren zum 18. am 29.11.2009

Impressum: Herausgeber: SG Arheilgen, Abteilung Handball Verantwortlich: Vorstand Gestaltung: Anni van Egmond 34

Das n채chste Heft erscheint am 12. Dezember 2009 [Heft 4 - Saison 2009/10]


Werbung

7,20 7,20 6,80 7,20 7,20 7,90 8,50 7,40 7,20 7,50 10.00 9,50 10,00 10,00 11,00 9,50 8,50 9,00 9,50 10,00

1,80 2,00 2,80 1,80 2,00 3,00 2,10 8,00 10,00

5,50

NEU NEU NEU

Weiterstädter Straße 16 · 64291 DA-Arheilgen

37 02 11 oder 273 12 11 Fax 06151. 273 12 10

Tel. 06151.

... das original italienische Essen von einem Italiener.

Anrufen - Bestellen - Abholen oder liefern lassen Wir liefern ab 5,00 Euro Bestellwert (nur Speisen) in Arheilgen Wir liefern ab 10,00 Euro Bestellwert (nur Speisen) nach Alt-Kranichstein und Wixhausen Inhaber: Familie Borzellino

6,70

11.00 - 14.30 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr Dienstag Ruhetag Lieferzeiten: 11.00 - 14.30 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr

Öffnungszeiten: 1,80 0,95 1,85

in EURO

, Bei Abholung nur g a t n o M Jeden Ø 26cm 3,50 Euro a z z i P e d je

(gilt nicht an Feiertagen, ohne Sonderwünsche)

[Heft 4 - Saison 2009/10]


Restaurant SGA-Sportzentrum Balkanische, deutsche und internationale Spezialitäten Wir bieten Ihnen: - ein Restaurant, das über mehr als 100 Plätze verfügt - zwei Clubräume für jeweils bis 70 und 200 Gäste - eine Bierkneipe (Raucherraum) - eine Kegelbahnanlage mit vier Bahnen - einen Spielplatz - einen Biergarten

Öffnungszeiten: täglich von 11.30 - 14.30 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr Montag bis Samstag Stammessen Tel. + Fax 0 61 51 / 37 64 20 Auf der Hardt 90 * 64291 Darmstadt www.sg-arheilgen.de

[Heft 4 - Saison 2009/10]


2009 2010 heft 4