Issuu on Google+

Herren 1

Gut und Böse (k.g.) So stellten sich die Herrn in den letzten beiden Spielen dar. Beim Heimspiel gegen OberMumbach wurden, nach stockender 1. Halbzeit, in der Pause die Mängel angesprochen. Diese wurden unversehens abgestellt. Gestützt auf eine hart arbeitende Abwehr konnten gute Angriffe eingeleitet werden, ja teilweise wurde Zauberhandball zelebriert. Die Grundlage hierfür waren geistige Flexibilität, nur so kann ein schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und umgekehrt erfolgen. Desweiteren waren die Bereitschaft für anstrengende körperliche Arbeit vorhanden, so ergeben sich teilweise zwangsläufig schön anzusehende Aktionen. Die Mannschaft wurde auch für ihre gute Gesamtleistung gelobt. Torschützen aus dem OMumbachspiel: Milan Samardzija 8/1, Markus Gräf 6, Michael Dries, Timo Ammon 3, Florian Zimmer 3/1, Markus Heiss, Jan Anton, Thomas Klein und Hendrik Neumann je 1.

[Heft 9 - Saison 2003/04]

Eine Woche später in Langen war eigentlich alles umgekehrt, vorab es war ein Mistspiel. Offensichtlich sollte, sicher auch angeregt durch die Handballübertragungen im DSF, nur Zauberhandball zelebriert werden. Allerdings wurden die oben genannten Grundlagen völlig vergessen. Nach flottem Auftakt lag man auch mit 7-4 in Front (10.Minute) aber auch hier war die Abwehr schon löchrig. Dann kippte das Spiel, 37 Angriffe wurden durch technische Fehler bzw. Fehlwürfe versemmelt. Die Torhüter konnten einem leid tun, da die Langener immer wieder zu Gegenstössen eingeladen wurden. Wohl auch einzigartig ist das vergeben von allen erhaltenen Strafwürfen, insgesamt konnte fünfmal vom Siebenmeterpunkt nicht getroffen werden. So kann man kein Spiel gewinnen. Aber es müssen alle auf dem Teppich bleiben, den kein Spieler hat dies absichtlich gemacht. Jeder kann einmal einen schlechten Tag haben, hier war fatal, dass fast das ganze Team von diesem schlechten Tag betroffen wurde. Erfreulich war die Leistung von

1


Werbung

2

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Herren 1

Fortsetzung...........................

Jan Anton als Rückraumschützen, er setzte Langen aus der zweiten Reihe unter Druck bis, das passt auch zu diesem Tag, er sich an der Hand verletzte und mit dickem Tapeverband zu Ende spielen musste. Nun wird wieder zweimal hart trainiert und probiert es gegen Goddelau besser zu machen. Torschützen in Langen: Thomas Klein 5, Jan Anton 4, Michael Dries und Milan Samardzija je 3, Florian Zimmer 2, Makus Gräf, Markus Heiss und Olaf Bulmahn je 1.

Tabelle Herren 1 - Bezirksoberliga Nr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Mannschaft Spiele SV Erbach 15/ 24 HC VfL Heppenheim 14/ 24 TSV Modau 14/ 24 SG Arheilgen 14/ 24 HSG Langen 15/ 24 SKV Mörfelden 14/ 24 SKG Bauschheim 14/ 24 TV Lorsch 14/ 24 SKG Ober-Mumbach 15/ 24 HSG Trebur/Geins. 13/ 24 TSV Goddelau 14/ 24 SG Egelsbach 13/ 24 TV Groß-Rohrheim 14/24

[Heft 9 - Saison 2003/04]

+ 12 10 9 9 8 6 7 5 4 4 4 4 3

= 3 0 1 3 0 5 0 5 0 7 2 6 0 7 2 7 2 8 1 8 1 9 0 9 0 11

Stand: 26.01.04 Tore 440:362 358:343 362:342 341:332 398:377 379:364 372:325 334:346 328:326 302:340 350:375 308:318 354:431

D 78 15 20 9 21 15 2 -12 2 -38 -25 -10 -77

Punkte 27 : 3 21 : 7 18 : 10 18 : 10 16 : 14 14 : 14 14 : 14 12 : 16 10 : 18 9 : 17 9 : 19 8 : 18 6 : 22

3


Werbung

4

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Damen 1

Damen I - FSG Groß Gerau/Dornheim 26 :26

Unentschieden, so lautet das eindeutige Ergebnis eines nicht eindeutigen Spiels. Tatsache ist, dass sich keine der beiden Mannschaften je uneinholbar absetzen konnte, und so bis zur Schlusssekunde alles möglich war. Die Arheilgerinnen hatten nicht ihren besten Tag erwischt, ( Fehlpässe und hektische Abschlüsse waren zu sehen) ließen sich jedoch auch von Dornheim/Groß Gerau nicht einfach überlaufen. Bei einem, 4 Tore Rückstand in der zweiten Halbzeit kam die Zeit der Hanna Sch. Sie traf von außen vier mal in Folge und zeigte auch in der Abwehr hervorragende Qualitäten.

Erwähnenswert ist außerdem die Leistung von Maya B., die mit 7 Toren Torschützenkönigin des Spiels wurde. ( die angestrebte Hose rückt in erreichbare Nähe.......) Die Diskussionen darum, ob 1 Punkt gewonnen oder verloren wurde, können nun in fiktiver Weise weiter geführt werden, ändern aber nichts am Ergebnis. Fakt ist, das es den SGA´lerinnen in ihrer Aufholjagd gelang einen weiteren Punkt zu verbuchen. Die Tore erzielten: Maya Beyer 7, Hanna Schwärzel 6, Tina Richter 5, Sabine Gimbel 4, Tanja Braun 2, Mafi do Vale und Andrea Holst 1.

Tabelle Damen 1 - Bezirksliga A Nr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mannschaft FSG Büttelborn TV Lorsch SKG Roßdorf TGB Darmstadt TSV Krumbach TV Bischofsheim SG Arheilgen FSG Groß-Gerau/Do FSG Eberstadt/Eiche TSG Walldorf II SG Bobstadt/Hof HSG Langen II

[Heft 9 - Saison 2003/04]

Spiele 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22 13 / 22

+ 10 10 9 9 6 6 5 3 3 3 3 3

= 1 2 1 2 2 2 1 3 2 5 1 6 3 5 2 8 2 8 1 9 0 10 0 10

Stand: 26.01.04 Tore 269:196 237:197 301:219 252:199 217:225 208:201 244:249 251:267 206:252 231:262 218:246 186:307

D 73 40 82 53 -8 7 -5 -16 -46 -31 -28 -121

Punkte 21 : 5 21 : 5 20 : 6 19 : 7 14 :12 13 :13 13 :13 8 :18 8 :18 7 :19 6 :20 6 :20

5


Werbung

ÖL - HAHN

Parkstr. 26 - 64289 Darmstadt

Ihr kompetenter Partner für Motorenöle Maschinenöle Fette Arbeitsschuhe, Handschuhe Berufsbekleidung Telefon 06151-715815

6

Fax 06151-715766

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Damen II

Damen II gegen SKG Bauschheim

Auch Kreisläuferin Inge Hoppe verwandelte sicher. Kurz vor Schluss konnte man so einen 3 Tore Vorsprung herausspielen, alle dachten die Punkte sind im Sack und dann kam Bauschheim aber noch mal heran und gewann völlig unverdient 18: 19.

Gegen die SKG Bauschheim sollte im 1. Spiel des neuen Jahres endlich der erste Sieg eingefahren werden. Alle Vorzeichen waren gut, die Truppe um Stefan Herberth und Siggi Breidert war vollzählig, mit Sonja Brink stand eine erfahrene Torhüterin zwischen den Pfosten und auf der Tribüne drückten zahlreiche Fans feste die Daumen.

Auch wenn solche knappen Niederlagen besonders bitter sind, haben alle anwesenden Fans doch gesehen, was in unserer II. Damenmannschaft für ein Potenzial steckt und sicher lässt der 1. Sieg nicht mehr lange auf sich warten und wird dann um so doller gefeiert!!!!

Hatten unsere Damen II doch nur ganz knapp das Hinspiel mit 8:9 verloren, sollte diesmal der Spieß herumgedreht werden. Mit Einsatz und Kampfgeist blieben die Arheilgerinnen immer dran, besonders tolle Rückraumtore von Siggi Breidert und Hanna Schwärzel gefielen dem Publikum.

Tore: Sigrid Breidert 7, Hanna Schwärzel 5, Inge Hoppe 3, Kerstin Hirschmann, Julika Kreling und Julia Haese je 1

Tabelle Damen 2 - Bezirksliga C Nr

Mannschaft

1 2 3 4 5

TSV Pfungstadt FSG Büttelborn III SKG Bauschheim TSV Goddelau SG Arheilgen

[Heft 9 - Saison 2003/04]

Spiele 4/8 4/8 5/8 4/8 5/8

+ = 3 3 3 1 0

18:19

1 1 0 0 0

0 0 2 3 5

Stand: 26.01.04 Tore 64:46 58:48 66:73 67:63 60:85

D

Punkte

18 10 -7 4 -25

7:1 7:1 6:4 2:6 0 : 10

7


Werbung

Neben einem reichhaltigen Sortiment an Naturkostprodukten finden Sie bei uns auch Obst und Gem端se aus eigenem Anbau und aus der Region.

Da-Arheilgen,

8

Frankfurter Landstr. 180, Tel. 06151/37 26 66 Mo.-Fr. 8.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.30 Uhr Sa. 7.30 - 14.00 Uhr

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Herren II

Zweite Niederlage im neuen Jahr der II. Herren In Gernsheim musste die II. Herren am Sonntag gegen den Mitaufsteiger der letzten Saison antreten. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften sehr ernst genommen, da jede Mannschaft die Punkte benötigte. Die ersten 10. Minuten war ein reines abtasten des Gegners, was man am Spielstand sehen konnte (1:1). Arheilgen konnte dann durch eine sehr gute Abwehrleistung und einen effektiven Torabschluss mit einem zwei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit klappte nichts mehr bei der zweiten. Die Abwehr und der Angriff konnten ihre Sicherheit nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. Gernsheim nutzte diese Möglichkeit und konnte

trotz vieler vergebener Chancen den Rückstand in einen Vorsprung umwandeln. Durch einige nicht ganz nachzuvollziehenden Entscheidungen des Schiedsrichter, konnte Gernsheim seinen Vorsprung weiter ausbauen. Ab der 45. Spielminute konnte man dann feststellen, das der Zweiten die nötige Luft fehlte um sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu wehren. So ging das Spiel mit 22:14 verloren. Ein ganz speziellen Dank geht an Sebastian Beutel, der durch seine gute Leistung im Tor, eine höhere Niederlage verhinderte. Torschützen SGA: Lehrmann 5/4, Haese 4, Meinberg 3, Hartenbach und Wundrak je 1 Treffer.

Tabelle Herren 2 - Bezirksliga C Nr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mannschaft Spiele TV Groß-Gerau 12 / 22 HC VfL Heppenheim II 12 / 22 SKG Roßdorf II 13 / 22 TV Asbach II 13 / 22 SKV Mörfelden II 12 / 22 TV Königstädten 13 / 22 SVC Gernsheim 13 / 22 SG Egelsbach II 12 / 22 SKV Büttelborn 12 / 22 HSG Bensheim/Auer. 13 / 22 SG Arheilgen II 12 / 22 HSG Weiterst./Brau 13/ 22

[Heft 9 - Saison 2003/04]

+ = 10 0 10 0 10 0 9 0 7 0 7 0 5 1 4 1 4 0 4 0 3 0 0 2

2 2 3 4 5 6 7 7 8 9 9 11

Stand: 26.01.04 Tore 316:231 344:267 322:279 278:239 254:225 309:303 268:279 229:269 227:281 310:329 214:267 242:344

D 85 77 43 39 29 6 - 11 -40 -54 -19 -53 -102

Punkte 20 : 4 20 : 4 20 : 6 18 : 8 14 : 10 14 : 12 11 : 15 9 : 15 8 : 16 8 : 18 6 : 18 2 : 24

9


Werbung

10

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Fastnacht

Fastnacht mit den SGA-Handballern Auch diese Jahr veranstalten die Handballer wieder ihr traditionelles Fastnachtsprogramm im Goldenen Löwen in Arheilgen. Am Dienstag, den 24.2.2004, starten wir ab 14.11 Uhr mit unserem Kindermaskenball. Durch das Programm für unsere jungen Gäste führt unsere Lucy, begleitet von DJ Sven, der für die musikalische Unterstützung sorgt. Im Anschluss um 20.11 Uhr beginnt unser Lumpenball. Auch dieses Jahr haben wir wieder eine interessantes Programm zusammengeschnürt. Die Lifeband „Die Twins“ sorgt für die musikalische Begleitung. Die Showtanzgruppe „Anaconda“ lockert den Abend mit Darbietungen aus ihrem aktuellen Programm auf.

Hier nochmals alle Termine im Überblick: Dienstag, 24.2.2004, ab 14.11 Uhr bis ca. 17.30 Uhr, „Kindermaskenball“, „Zum Goldenen Löwen“ in Arheilgen. Dienstag, 24.2.2004, ab 20.11 Uhr, „Lumpenball“, „Zum Goldenen Löwen“ in Arheilgen Damit keiner hungern und durstig bleiben muss ist natürlich ist für Speisen und Getränke gesorgt.

Auch dieses mal wird sich eine Jury nicht nehmen lassen, die besten Kostümierungen zu prämieren. Also Verkleidungssachen raus und ab auf den Lumpenball.

[Heft 9 - Saison 2003/04]

11


Werbung

12

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Schiri - Quiz

Achtung - wer kennt sich aus ????????? 1)

Der Spieler B verfolgt den einen Gegenstoß laufenden A und versucht deutlich dessen ballführende Hand mit einem Schlag zu treffen. Sein Schlag geht ins Leere, A erzielt ein Tor. a) Tor, keine Bestrafung von B/9 b) Tor, Ermahnung von B/9 c) Tor, Hinausstellung von B/9

2)

Kreisläufer A wird mit dem Rücken zum Tor von B stehend angespielt. Die Abwehrspieler B/1 und B/2 schirmen ihn im Torraum stehend ab und springen gemeinsam mit A, der mit dem linken Fuß die Torraumlinie überschreitet, hoch; dennoch geht der Wurf ins Tor. a) Tor für A b) Freiwurf für B c) 7-m- Wurf für A

[Heft 9 - Saison 2003/04]

3)

Direkter Freiwurf für B unmittelbar vor Spielende. Bevor der unhaltbare Ball die Torlinie überquert hat, ertönt das automatische Schlusssignal. a) Spielende b) Wederholung des Freiwurfs für B c) Wiederholung des Freiwurfs für B mit Anpfiff

4)

Mannschaft A kann das Spiel nur mit 3 Feldspielern und einem Torwart beginnen. a) Das ist zulässig b) Das ist nicht zulässig c) Der SR wartet bis A komplett ist und pfeift dann erst an.

13


Werbung

i e rb

: f au

e o d . v l l t a u b a d h c n S a H A G S . w ww

Öffnungszeit: Mo-Sa 9.00 - 19.00 Uhr Obere Nühlstraße 91, 64291 Da-Arheilgen Tel. 06151-373764 Fax: 06151-3965784

www.Bauernladen-Benz.de

14

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Schiri-Quiz

Auflösung - und was du gewinnen kannst !!!! Auflösung:

Bei 1 richtigen Antwort:

1/ c, 2/ b, 3/ c, 4/a Auswertung: Bei 4 richtigen Antworten: „Herzlichen Glückwunsch“, du bekommst von Anni ein Schiri „Kostüm“ spendiert und darfst in der nächsten Saison für uns pfeifen!! ÖÖÖ Bei 3 richtigen Antworten: Wir melden dich zum nächsten Schiedsrichterlehrgang, du hast Talent!!! Pfeif doch mal ein Jugendspiel zur Probe.

Ist ja nicht viel, was du über deinen Sport so weißt, aber das sind doch gute Voraussetzungen es mal mit der Schiedsrichter-laufbahn zu versuchen, wir melden dich gerne an! ÖÖÖ Bei 0 richtigen Antworten: Es wäre besser, du würdest keine lauten Kommentare über und gegen die Schiedsrichter machen, könnte peinlich werden!!

ÖÖÖ

ÖÖÖ Bei 2 richtigen Antworten: Du musst noch viel lernen, deshalb wäre es gut, mal einen Schiedsrichterkurs zu besuchen, wir spendieren auch eine neue Pfeife!! ÖÖÖ [Heft 9 - Saison 2003/04]

15


Werbung

16

[Heft 9 - Saison 2003/04]


16.00 Uhr SGA - GG/Dornheim

17.15 Uhr

18.30 Uhr TV Lorsch - SGA

14.00 Uhr TV Bischofsheim - SGA

18.00 Uhr SGA - FSG Büttelborn

17.30 Uhr

18.00 Uhr SGA - TSG Walldorf

19.00 Uhr SG Eiche - SGA

27.03 Uhr SKG Rossdorf - SGA

19.45 Uhr SGA - HSG Langen II

25.01.

31.01.

08.02.

15.02.

28.02.

06.03.

13.03.

20.03.

27.03.

04.04.

TGB Darmstadt - SGA

TSV Krumbach - SGA

18.00 Uhr SGA -SG Bobstadt/Hof.

17.01.

Spielpaaung

Uhrzeit

19.30 Uhr SGA - SGK Bauschheim 14.00 Uhr TSV Goddelau - SGA 16.15 Uhr SGA - TSV Pfungstadt 17.45 Uhr

19.30 Uhr SGA - FSG Büttelborn

18.01. 08.02. 15.02. 14.03. 28.03

SGA - TGB Darmstadt

Uhrzeit

Datum

Spielpaarung

Rückrunde

Damen II - Bezirksliga C

Saison 2003/2004

Spielplan Rückrunde

SG Arheilgen Handball

"........................."........................."........................."........................."........................."........................."........................."

Datum

Rückrunde

Spielplan für die Rückrunde

Ausschneiden und immer griffberit im Geldbeutel

Damen I - Bezirksliga A

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Herren 1 - Bezirksoberliga Rückrunde

Herren 2 - Bezirksliga C Rückrunde

A-männlich - Landesliga Süd

Rückrunde

15.02.

08.02.

31.01.

25.01.

17.01.

18.30 Uhr TV Lorsch - SGA

18.00 Uhr SGA - Groß-Rohrheim

16.45 Uhr HSG Trebur/Geinsheim - SGA

19.45 Uhr SGA - Tv Goddelau

17.30 Uhr

19.45 Uhr SGA - Ober-Mumbach

21.03.

13.03.

29.02.

15.02.

08.02.

01.02.

25.01.

18.00 Uhr SGA - Königstädten

13.00 Uhr Weiterstadt/Braunshardt - SGA

19.45 Uhr SGA - SKV Mörfelden

14.30 Uhr Heppenheim - SGA

19.45 Uhr SGA - TV Asbach II

18.00 Uhr TV Groß-Gerau - SGA

19.00 Uhr SGA - Bensheim/Auerbach

15.30 Uhr Gernsheim - SGA

28.03.

14.03.

15.02.

08.02.

18.01.

19.30 Uhr SGA - FSG Büttelborn

17.45 Uhr

16.15 Uhr SGA - TV Pfungstadt

14.00 Uhr TSV Goddelau - SGA

19.30 Uhr SGA - SKG Bauschheim

Spielpaarung

29.02. 17.30 Uhr

27.03.

15.20 Uhr SG Egelsbach - SGA

Datum Uhrzeit

14.03.

18.00 Uhr SKG Bauschheim - SGA

04.04.

18.00 Uhr SGA - SKV Büttelborn

Spielpaarung

21.03.

19.45 Uhr SGA - SV Erbach

17.04.

16.00 Uhr SKG Rossdorf - SGA

Datum Uhrzeit

27.03.

17.15 Uhr

25.04.

Spielpaarung

04.04.

19.45 Uhr SGA - Heppenheim

SG Egelsbach - SGA

SKV Mörfelden - SGA

HSG Langen - SGA

17.04.

25.04 Uhr TSV Modau - SGA

SGA - TGB Darmstadt

25.04.

Datum Uhrzeit

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Werbung

[Heft 9 - Saison 2003/04]

19


Werbung

Ein guter Wurf Gewinnen Siegreich

Ihr Ziel Die Sporternährung

Ein schmackhafter Energielieferant mit hervorragend ausgewogenem Nährwert. Muskelaufbau und Muskelerhalt durch Proteine Übergewicht abbauen ohne zu hungern Dauerhaft optimale Protein-Vitamin-Mineralstoffzufuhr Schnelle Energiezufuhr im Wettkampf Wirksame antioxidantische Unterstützung

Christine Kogge, Gesundheitsberatung, Dipl. Krankenschwester Meine Stärke: Beratung, Betreuung, wissenschaftlich anerkannte und vielfach erprobte natürliche Produkte 06151/3549065; C.Kogge@gmx.de

20

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Zahlenspiegel

Die Mannschaften im Zahlenspiegel Stand 26.02.2004

Aktive Mannschaft

+

Herren 1 Herren 2 Damen 1 Damen 2

9 3 5 0

=

0 0 3 0

Tore 5 9 5 5

Punkte

341:332 214:267 244:249 60:85

18:10 6:18 13:13 0:10

Jugend Mannschaft

+

=

-

Tore

A-männlich B1-weiblich B2-weiblich B-männlich C-weiblich C1-männlich C2-männlich D1-weiblich D2-weiblich D1-männlich D2-männlich E-weiblich E-männlich

2 2 2 2 4 2 4 5 3 10 2 3 3

0 1 1 2 0 0 0 1 1 0 3 1 0

9 8 5 6 8 8 6 2 7 1 6 5 8

229:272 185:199 90:139 222:248 183:255 196:257 168:216 110:87 101:140 232:129 125:147 62:134 98:116

[Heft 9 - Saison 2003/04]

Punkte 4:16 5:17 5:11 5:14 8:16 4:16 8:12 11:5 7:15 22:2 7:13 7:13 6:18

21


Werbung

GLOBUS REISEBÜRO

Frankfurter Landstraße 134, 64291 Darmstadt

Tel: 06151- 933070 Fax: 06151-377990 http.//www.globus-reisebuero.com e-mail: globus.reisebuero@t-online.de

22

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Fastnachtsgedicht

Die SG Arheilgen Handball Die SGA is en eschte orhelljer Verein, des is ach gut so, sonst hätt ich kein Reim. Es gibt tolle Leut, und des soll so bleiwe, un üwer die Tatsach will ich ach gar net schreiwe. Nur manchmal in der Hall´, da fällt mir so uff, de ei oder anner is heut net gut druf. Ich frag dann mein Nachbar, der newebei ach a Spiel anguckt, was is denn dem „Mayer“ heut für Laus üwer die Lewer gezuckt? Der weiß glei Bescheid und kennt sich gut aus, er hat gehört der Mayer scheid aus dem Verein bald aus. Es geht ihm net gut in de Familie un dem Beruf, ma weis auch net ob er sich in dem Alter den Sport noch andue muß. Jetzt is mir klar, es hat gar kein Sinn, der Mayer kriegt in die Mannschaft kein Fuß mehr herin. Es wird geschwätzt und ach getrunke, bei manchem Ohrhelljer fliege da auch schon Funke. Ich nemm mir a Herz un frag den Mayer persönlich, was mit ihm is, mal so ganz ehrlich. Es stellt sich rauß, er is erkält, un des is alles, warum er heut fehlt. Des war nur a Beispiel, für viele Sache, die bei uns in de Abteilung so de Umlauf mache. Eins is nur wichtig an dieser Geschicht, net alles is richtig was ma so spricht. Fragt doch die Leut selber, sie sind ja meistens da, manch Missverständnis wird dann recht klar. Gehetz und Geschwätz im Verein, das gehört dazu, awer a bissje mehr Wahrheit, des bringst vielleicht DU. Töf tö. Töf tö, wolle me se jetzt rei lasse ?????

[Heft 9 - Saison 2003/04]

23


Werbung

24

[Heft 9 - Saison 2003/04]


Erkannt ?

Lange ist es her ! Doch erkannt ?

Auflรถsung vom Heft 8: Ingrid Zitzmann Volker Lang Timo Ammon

[Heft 9 - Saison 2003/04]

25


Jugend

Jugendhandball in der SGA (s.g.) Auch das Wochenende 24./25.01.04 war wieder abwechslungsreich für die Handballjugend, denn es gibt tolle Siege, aber auch sehr deutliche oder unglücklich knappe Niederlagen zu vermelden! Die Bw 2 startete mit einem Sieg in Bürstadt, konnte nach schwacher erster Halbzeit (7:2) doch noch aufholen, angetrieben von Annika Hunth und einer besseren Abwehrarbeit gelang im 2. Durchgang der 10:14 Sieg. Die Tore warfen Annika Hunth 4, Kristin Gimbel 3, Birgit Breitmeier, Stefanie Flath je 2, Lisa Lang, Sandra Wüstendörfer und Sandra Wagner je 1. Zwei knappe Niederlagen gab es für die Bw 1 in Hanau (16:14) und gegen Aschaffenburg (20:22). Trotz kämpferisch toller Leistung und mit einer sehr gut aufgelegten Özlem Bingül im Tor, reichte es in beiden Spielen leider nicht zum Sieg. Tore in Hanau: Franziska Eichner 4, Sina Wannemacher, Selina Schmidt und Annika Hunth je 2, Kristine Gimbel und Birgit Breitmeier je 1, gegen Aschaffenburg: Franziska Eichner 7, Annika Hunth 4, Sina Wannemacher 3, Kristin Gimbel 2, Sandra Wüstendörfer, Marieke 26

Herberth und Selina Schmidt je 1. Nix zu holen gab es beim ungeschlagenen Tabellenführer für die Cw in Rüsselsheim. Mit nur einem „Schrumpfkader“ angereist, zeigten die Mädels trotzdem eine gute Abwehrarbeit, aber im Angriff lief nicht viel zusammen. Beim 21: 5 trafen nur Nicole Bausch (3) und Fränzi Eichner (2). Auch die Spieler der Cm 2 waren auf der Konfifreizeit und der Rest musste sich mit 8:27 in Pfungstadt geschlagen geben. Julian Seyda 3, Tobias Wagenknecht und Maximilian Menger je 2, Felix Petersein 1 erzielten die Tore. Knapper die Niederlage der Cm 1, die in Walldorf mit 23:20 das Spiel verlor. Hier trafen Miguel Lazaro 10, Patrick Georg und Maximilian Breidert je 3, Simon Walther 2 und Alexander Mertz 1. Ein deutlicher 20:7 Sieg gelang der Dw 2 gegen Crumstadt/Goddelau. Ricarda Becker 9, Hanna Behrendt 8, Anka Reichel, Jenny Schmidt und Anne Kratz trafen ins Tor. Im 2. Durchgang spielte die Ew sehr schön zusammen. Hanna Frühauf hielt ihr Tor sauber, Mareike Hehner fiel durch gute Anspiele und schöne Tore (5) auf. Außerdem trafen Alina Freudenberger 4, [Heft 9 - Saison 2003/04]


Jugend

Jugendbericht..............................................Fortsetzung Alex Kunz, Leonie Lang und Nicki Schüttler je 1. Auch die Dm 2 kommt immer besser in Tritt, mit einem starken Jan van Egmond im Tor und guter Mannschaftsleistung konnte gegen Trebur/ Geinsheim ein verdienter 17:12 Sieg errungen werden. Torschützen waren Lukas Graner, und Robin Kunz je 5, David Bug 4, Patrick Pilz 2 und Steffen Hahn 1. Schlecht gespielt, aber hoch gewonnen (6:17) lautet das Fazit bei der Dm 1 in Roßdorf. Es trafen Patrick Wesp 5, Jan Kretschmann und Florian Abe je 4, Markus Wagenknecht 2, Tim Nothnagel und Alexander Schilf, je 1. Spannend wird es am Sonntag (13:20 Uhr), da trifft die Dm 1 auf

Dornheim, hier geht es fast schon um die Meisterschaft. Da Arheilgen bisher nur gegen Dornheim verloren hat und der direkte Vergleich zählt! Also alle Arheilger müssen am Sonntag unsere SGA- Jungs anfeuern! Die Em verlor unglücklich inWalldorf 15:10, Dominik Benz und Björn Gelitz trafen 3, Marcel Overlack 2 und Moritz Breidert, Andre Steinhäuser je 1. Zum Abschluss dieses Handballwochenendes verlor die Am gegen Steinheim mit 22:25 Tore Tobias Meister und Stefan Vogel je 5, Moritz Kaczmarek und David Max je 3, Chris Gelitz u. Henrik Reißer je 2, Andreas Frey 1.

Schulung für Trainer ohne Lizenz Der Bezirk Darmstadt bietet am 21.02.2004 in Mörlenbach eine Schulung für Trainer im Kinderhandball an. Das Thema lautet: „In der Manndeckung spielen lernen“, als Referent fungiert Klaus Feldmann. Die Schulung ist ausgeschrieben für alle Interessierten (Betreuer, Trainer, Übungsleiter mit und ohne Lizenz). Zum Lehrgangsbeginn um 10.00 Uhr werden theoretische Grundlagen erörtert, in zwei Praxiseinheiten werden anschließend Spiel- und Übungsformen dargestellt. Der Lehrgang endet um 14.30 Uhr; die Teilnahmegebühr beträgt 15,-Euro. Interessenten wenden sich an Sabine Gimbel Tel. 351701 [Heft 9 - Saison 2003/04]

27


Mixedturnier

Spielevorschau bis 08.02.2004 Heimspiele

Auswärtsspiele

Samstag, 31.01.04 19.45 Uhr Herren 1 - Ober-mum

Samstag, 31.01.04 12.00 Uhr TV Büttelborn - Dw2 13.00 Uhr Gelnhausen - Bm 13.00 Uhr Gr. Bieberau - Am 14.00 Uhr Crum.Goddelau - Ew 17.15 Uhr Krumbach - Damen 1

Sonntag, 01.02.04 09.30 Uhr Em 1 - Nauheim 10.45 Uhr Cw - Walldorf 12.10 Uhr Dw1 - Langen 13.20 Uhr Dm1 - Dornheim 14.30 Uhr Cm2 - Crumstadt 15.45 Uhr Cm1 - Heppenheim 19.00 Uhr Herren 2 - Bensheim

Sonntag, 01.02.04 -

Montag, 02.02.04 -

Montag, 02.02.04 18.30 Uhr Groß-Umstadt - Bw1

Samstag, 07.02.04 -

Samstag, 07.02.04 13.00 Uhr Rüsselsheim - Em 14.30 Uhr Erfelden - Dm 1 15.30 Uhr Langen - Cm 1 17.00 Uhr Bruchköbel - Bw 1 17.30 Uhr Eberstadt - Cm 2

Sonntag, 08.02.04 10-13 Uhr Dw 2 x 3 gegen 3 14.00 Uhr Minis - Worfelden 15.30 Uhr Bw 2 - Eberstadt 17.15 Uhr Am - Bürgstadt

Sontag, 08.02.04 11.00 Uhr Rossdorf - Dw 1 14.00 Uhr Goddelau - Damen 2 14.30 Uhr Raunheim - Dm 2 16.45 Uhr Trebur - Herren 1 18.00 Uhr Groß-Gerau - Herren 2 18.30 Uhr Lorsch - Damen 1

28

[Heft 9 - Saison 2003/04]


2003 2004 heft 9