Page 1

LebensLust

März /April 2011

Magazin für Ihre Region

Mörfelden-Walldorf und Griesheim

GESUNDHEIT Nachsehen und vorsorgen Prävention ist die beste Medizin Aktuelle Fitnesstrends

FASTNACHTSUMZÜGE Veranstaltungskalender

SURREALE DINGE Schirn Frankfurt: Skulpturen und Objekte von Dali bis Man Ray

IRLAND Die Leserreise

DRESSCODE

Yuri Arcurs pixelio

Der Rechtstipp

Gesundheit

Kultur

Freizeit

Reisen

Recht + Finanzen


2

INHALT THEMEN

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser nach dreimonatiger Pause, halten Sie heute die erste Ausgabe 2011 in den Händen. Wieder einmal haben wir die Zeit genutzt, das Magazin „LebensLust“ für Sie mit interessanten Themen und neuen Rubriken zu belegen. Wir haben aber nicht nur unsere Rubriken erweitert, sondern auch unsere Auflage um 11.000 Exemplare erhöht. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen, die dazu gewonnenen Leserinnen und Leser in Weiterstadt bzw. Reinheim zu begrüßen. Eine immer größer werdende Bedeutung, nicht nur in unserer Redaktion, sondern auch die der Gesellschaft, hat die Gesundheit. Neun Zehntel unseres Glücks beruht allein auf dieser Lebenskraft. Mit ihr wird alles eine Quelle des Genusses. Hingegen ist ohne sie kein äußeres Gut, welcher Art es auch sei, genießbar. Nichts kommt der Botschaft unseres Magazins so nahe, wie dieses Zitat von Arthur Schopenhauer. Wichtiges zum Thema Vorsorge und Möglichkeiten in der Früherkennung finden Sie unter der Rubrik „Medizin Heute“. Der Winter geht zu Ende, die Tage werden merklich länger. An den ersten warmen Sonnenstrahlen kann man beobachten, wie das Leben im Garten wieder

erwacht. Auch die Igel beenden bald ihren Winterschlaf. Sie werden uns wieder begleiten bis spät in den Herbst. So wie unsere Gartenseiten mit vielen saisonalen und interessanten Tipps und Adressen zur Gartenpflege. Leider lädt dieses Wetter noch nicht wirklich zu einem Picknick im Grünen ein. Für all diejenigen, die sich einmal so richtig wegträumen und nach Herzenslust verwöhnen lassen möchten, verlost die Redaktion „LebensLust“ in ihrem Preisrätsel auf Seite 12 tolle Preise für das Maritim Konferenzhotel. In stimmungsvoller Atmosphäre kann man bei einem Frühstück oder einem Cocktail etwas Urlaubsfeeling geniessen. Zum Abschluss noch ein ganz persönliches Dankeschön an den Lions Club Darmstadt-Castrum. Dieser unterstützt auf eindrucksvolle Weise in diesem Jahr, die ambulante und stationäre Hospizarbeit. Wie auch Sie mit einer Spende beitragen können, lesen Sie bitte auf Seite 27. Einen schönen sonnigen Frühlingsanfang wünscht Ihnen Ihre

Titelthema Fasten, Fastnacht, Tradition, Geschichte und aktuelle Veranstaltungen machen wir in unserer Frühlingsausgabe zum Thema.

Fasten ist Balsam für die Seele

Seite 3

Närrische Zeiten mit christlichen Wurzeln

Seite 4

GESUNDHEIT Nachsehen und vorsorgen Prävention ist die beste Medizin

Friederike Oehmichen Chefredaktion

Aktuelle Fitnesstrends

Seite 7 Seite 13

FREIZEIT Ausgabe Darmstadt/Mühltal 41.000 Stück Verteilung: Darmstadt: (Bessungen, Paulusviertel, Eberstadt, Woogsviertel Komponistenviertel), Mühltal, Ober- Ramstadt, Reinheim und Sonderverteilung

Impressum Redaktion: Herausgeberin V.i.S.d.P. und Anzeigenberatung: Friederike Oehmichen Moosbergstr. 24, 64285 Darmstadt Telefon: 06151/10 12 130 Fax: 06151/10 12 13 9 www.magazin-lebenslust.de friederike@oehmichen-gmbh.de Verlag: Ulrich Diehl Verlag und Medienservice GmbH Zuckerstraße 47 64807 Dieburg Gesamtauflage: 65.000 Verteilung an alle Privathaushalte

Ausgabe Mörfelden-Walldorf: 24.000 Stück Verteilung:Mörfelden, Griesheim (Beilage im Griesheimer Anzeiger) Weiterstadt (Beilage im Wochenkurier) und Sonderverteilung

Fastnachtsumzüge

Seite 20

Gartenpflege im Frühjahr

Seite 25

KULTUR Bensheim der Ausflugstipp

Seite 22

Ernst Ludwig Kirchner Expressionismusausstellung Mathildenhöhe Darmstadt

Seite 23

Erscheinungsweise: 5x jährlich Druck: Frankfurter Societäts-Druckerei GmbH Redaktion: Friederike Oehmichen (fo) Nicola Wilbrand-Donzelli (nw) Grafik und Satz: Bettina Reichelt (br) Die in diesem Magazin veröffentlichten Beiträge und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ein Nachdruck bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Verlages. Das LebensLust Magazin erscheint als Anzeigensonderveröffentlichung.

REISEN Irland die Leserreise

Seite 26

RECHT UND FINANZEN Dresscode auf der Arbeit Die wichtigsten Steuertipps für 2011

Seite 29


TITELTHEMA

3

Auszeit für den Körper und Einkehr für die Seele Fasten ist Balsam für das Wohlbefinden

 (nw) In nahezu allen Religionen hat das Fasten Tradition. Für die Christen fängt am Aschermittwoch die 40-tägige Fastenzeit an. Die Tage bis zur Osternacht gelten als eine Zeit der Buße, Besinnung und Umkehr. Muslime üben sich während des Fastenmonats Ramadan von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang in Enthaltsamkeit, buddhistische Mönche und Nonnen fasten täglich ab zwölf Uhr mittags und auch im Hinduismus spielt die kontrollierte und redu-

neues Leben. Oder sie ist Anlass, mit sich ins Reine zu kommen, dem Alltagstress zu entgehen oder mit ungeliebten Gewohnheiten zu brechen und Sieger über die eigenen Schwächen zu werden. Circa drei Millionen Menschen in Deutschland, davon zwei Drittel Frauen, legen regelmäßig eine Fastenperiode ein. Manche verwechseln allerdings den bewussten Nahrungsverzicht mit einer Blitzdiät, wollen jenseits der geistigen Erfahrung mithilfe der radikalen Kur

Bauch und Hüfte verbrannt. Ohne Wasser kann ein Mensch wenige Tage überleben, ohne Essen dagegen reichen die Reserven bei normalem Körpergewicht rund vierzig Tage. Zusätzlich drosselt der Organismus nämlich seinen Energieverbrauch. Oft muss sich der Blutkreislauf erst an das Fasten gewöhnen. Vielen Fastenanfängern kann zunächst schwindelig werden. Andere frieren, weil ihre Körpertemperatur sinkt, oder sie fühlen sich schlapp und müde. Doch ein gesunder Mensch verkraftet das meist problemlos. Chronische Fasten ist für viele vor allem eine psychische Reinigung und eine Kranke dagegen sollten unter mespirituelle Erfahrung dizinischer Aufsicht stehen, denn zierte Nahrungszufuhr eine große Rolle. Sie alle versprechen sich davon Ähnliches: innere Einkehr und Stärke. Der Verzicht auf materielle Bedürfnisse und die Askese soll eine Nähe zu Gott bringen. Wer die Fastenzeit ohne religiöse Motive nutzt, wird ebenfalls feststellen, dass der Verzicht auf feste Nahrung nicht nur Kilos reduziert, sondern die Seele Ballast abwirft. Viele, die fasten, berichten, sie seien glücklicher, stärker und ausgeglichener. Dafür gibt es eine medizinische Erklärung. Beim Fastenden sinkt die Konzentration der Stresshormone Adrenalin und Cortisol im Körper, die des „Glücks-Botenstoffs“ Serotonin im Hirn dagegen steigt. Oftmals ist eine Fastenzeit der Start in ein

rasch ein paar Kilo abspecken. Doch, um überschüssige Pfunde los zu werden, ist die Auszeit für Seele, Geist und Körper weniger geeignet. Zu schnell sind nach dem Fasten die Speckpolster wieder angefuttert. Auf jeden Fall sollte man nicht unvorbereitet in eine Fastenkur gehen und sich bewusst machen, welche Veränderungen sich durch Nahrungsverzicht im Körper abspielen. Zu Beginn kontert der Körper gegen die spärliche Nahrungsaufnahme, indem er aus eigenen Reserven zu schöpfen beginnt. Die Leber etwa leert in den ersten 48 Stunden des Fastens ihre Kohlenhydratspeicher. Dann wird Eiweiß aus den Muskeln und vor allem Fett aus den Depots an

Öffnungszeiten: Die / Do / Fr. 9-13 und 15 -18 Uhr Sa 10 -13 Uhr Ramona Baumann Kleyerstraße 8 64295 Darmstadt Tel.: 06151 - 500 37 00 www.annu-linchen.de info@annu-linchen.de

das Fasten kann den Blutdruck verändern, Medikamente können in ihrer Wirkung verstärkt oder abgeschwächt werden. Und die Elektrolyte können aus dem Gleichgewicht geraten. Auch Kopfschmerzen kommen vor, angeblich durch Giftstoffe ausgelöst, die beim Fasten ausgeschwemmt werden, wie viele Fastenkursleiter behaupten. Hartnäckig hält sich der Glaube, dass sich beim Fasten nicht nur die Brennstofflager leeren, sondern daneben auch "Schlacke" entsorgt und wie Schmutz aus einem alten Ofenrohr aus dem Darm gespült wird.

Doch lang anhaltendes schlechtes Essverhalten kann so nicht in ein paar Tagen gesühnt werden. Doch medizinisch ist dies nicht möglich: Eine Darmschleimhaut erneuert sich ständig, so dass sich dort nichts langfristig ablagern kann, was ausgeschieden werden müsste. So bleibt das Fasten vor allem eine psychische Reinigung und eine spirituelle Erfahrung. Wer nachhaltig abnehmen will, sollte deshalb eine ausgewogene Diät machen ohne auf feste Nahrung zu verzichten und so einem Jojo-Effekt vorbeugen.

Stoffe, Kurzwaren, Basteln . . . .

Modestoffe für Damen und Kinder von Hilco, Stenzo, Toptex und Westfalen Nähmaschinen, Zubehör, und Reparaturen Farbenfrohe Knöpfe, Kurzwaren und Schnittmuster Nähkurse für Erwachsene und Kinder


4

TITELTHEMA

Närrische Zeiten mit christlichen Wurzeln Die Karnevalstage und ihr tieferer Sinn  (nw) Wer in der fünften Jahreszeit lautstark „Helau“, „Alaaf oder „Äla“ anstimmt, dem ist mit tausenden anderen Narren nach karnevalistischem Feiern zumute. Für die Meisten bedeutet dies, an den tollen Tagen in origineller Kostümierung zu singen, zu tanzen und zu trinken. Bei so viel entfesseltem Spaß und hemmungsloser Geselligkeit sind die religiösen Ursprünge von Fastnacht heute nur noch wenig präsent, aber dadurch nicht weniger interessant: Der Fastnachtstermin ist abhängig vom Ostertermin, der seit 325 n.Chr. einen festen Termin hat, nämlich den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn am 20. März. Also kann Ostern frühestens am 21. März sein und hat somit -genau wie Fastnacht- 35 mögliche Termine. Um 600 führte Papst Gregor I. eine 40-tägige Fastenzeit vor Ostern ein, die an die Zeit erinnern soll, die Jesus Christus in der Wüste verbracht hat. 1091 wurde der Aschermittwoch von der Kirche auf 46 Tage vor Ostern verlegt. Dementsprechend sind die drei Tage davor die Fastnachtstage. Noch bis ins 16. Jahrhundert existierten beide Fastnachtstermine. Heute ist es oft so, dass katholische Gegenden die Fastnacht vor dem Aschermittwoch, protestantische Gegenden nach dem Aschermittwoch feiern. Insbesondere im badischen Raum als auch in der Schweiz haben sich viele Bräuche der alten Fastnacht („allemanni-

sche Fasnet“) erhalten. Am bekanntesten davon ist sicherlich die Basler Fastnacht, die am Montag nach Aschermittwoch mit dem berühmten „Morgenstraich“ beginnt. Der Name Fastnacht bezeichnet ursprünglich nur den Dienstag vor Aschermittwoch, wurde aber im Laufe der Zeit auf die ganze Festzeit übertragen. Andere Bezeichnungen dafür sind Fasching und Karneval. Das Wort Karneval, das sich im Spätmittelalter über verschiedene Zwischenformen herausgebildet hat, hat lateinische Wurzeln. Es setzt sich zusammen aus den Wörtern "caro" (Fleisch) und "elevare" (aufheben). Es bedeutet also nichts anderes als die "Aufhebung" oder die "Wegnahme des Fleisches" und verweist damit auf die bevorstehende Fastenzeit, worauf sich sprachgeschichtlich auch der deutsche Ausdruck Fastnacht bezieht. Die Karnevalszahl ist die „11“: Sie gilt als Symbol der Maßlosigkeit, der Sünde, als teuflische Ziffer. Sie überschreitet die harmonische Anzahl der menschlichen Finger und der gottgegebenen Gebote und ist aber weniger komplett wie die heilige Zahl „12“. Der Bezug zur Fastnacht als einem Fest, bei dem es ausgelassen und nicht immer gerade sehr christlich zugeht, ist insofern leicht herzustellen. Darüber hinaus ist die 11 auch eine "Schnapszahl", die als solche Symbolzahl der Narren sein kann. Sie verkörpert mit den beiden „Einsen“ die Gleichheit aller Men-

schen unter der Narrenkappe. Die 11 findet sich auch im karnevalistischen „Elferrat“ wieder: Er stellte Anfang des 19. Jahrhunderts ursprünglich eine Persiflage auf die französischen Revolutionstribunale dar und sollte in der Zeit der Besetzung des Rheinlandes durch die Franzosen deren Politik als Narreteien anprangern. Seinen Namen soll der Elferrat von der Abkürzung "ELF" für egalité, liberté, fraternité", den Idealen der französischen Revolution, haben. Die Tatsache, dass die Fastnachtssaison am 11.11., dem Martinstag, eröffnet wird, hängt möglicherweise mit einem 40-TageRhythmus zusammen, der im Jahreslauf zwischen bestimmten Feiertagen regelmäßig auftritt. Über die Herkunft des Namens „Rosenmontag“ streiten sich Gelehrte. Eine Theorie besagt, dass der Rosenmontag gar nichts mit der gleichnamigen Blume zu tun habe. Die Bezeichnung leite sich vielmehr von dem Verb „rasen“ ab, was so viel wie „lustig sein“, „toben“, „sich verrückt gebärden“ bedeutet. Eine andere Theorie ist: Im Zuge der Fastnachtsreform des 19. Jahrhunderts, die in Köln ihren Anfang nahm, wurde dort 1823 das "Festordnende Komitee" gegründet, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, das Feiern des Karnevals in organisierter Form durchzuführen. Dieses Komitee hielt jeweils am Montag nach dem dritten Sonntag vor Ostern seine Generalversammlung ab, der seit dem

Um 600 führte Papst Gregor I. eine 40-tägige Fastenzeit vor Ostern ein, die an die Zeit erinnern soll, die Jesus in der Wüste verbracht hat.

11. Jahrhundert auch Rosensonntag genannt wurde, weil der Papst in Rom an diesem Tag eine goldene Rose weihte, die er dann einer verdienten Persönlichkeit überreichte. Das Komitee, das den Umzug an Fastnachtsmontag organisierte, benannte sich nach seinem Versammlungstermin schlichtweg "Rosenmontagsgesellschaft". Der Fastnachtsdienstag als Abschluss der närrischen Tage wird in manchen Gegenden "Kehraus" genannt. In einer zunehmend säkularisierten Welt wird der Dienstag heute kaum noch als Vorabend zu Aschermittwoch und damit als Eintritt zur Fastenzeit empfunden, sondern eher als Ende einiger schöner, lustiger Tage. Aus früheren Zeiten haben sich in manchen

Regionen Abschlussbräuche erhalten – vor allem dort, wo eine Symbolfigur der Fastnacht existiert. Am Fastnachtsdienstag gilt es, sich ihrer zu entledigen. Sie wird daher öffentlich verbrannt oder in einer "feierlichen" Zeremonie zu Grabe getragen. Die Narren tragen dabei häufig ein äußeres Zeichen der Trauer wie schwarzer Schleier, schwarzer Hut oder Zylinder oder Kränze. Zu den sonstigen Abschlussbräuchen gehört die Rückgabe des Narrenrechts bzw. die Beseitigung von Rechtszeichen wie zum Beispiel die Rückgabe des Rathausschlüssels. Dort, wo ein Narrenbaum gesetzt wurde, wird er am Fastnachtsdienstag gefällt oder versteigert.

Südhessische Fastnachtshochburg In Dieburg hat die fünfte Jahreszeit eine lange Tradition

Fastnachtsumzug in Dieburg: Die Dieburger feiern leidenschaftlich Ihre närrische Zeit  (nw) Mainz-Köln-Düsseldorf. Sie sind unangefochten die Narrenmetropolen am Rhein. Doch auch abseits dieser karnevalistischen Haupt-Achse, gibt es noch weitere Hochburgen, in denen die fünfte Jahreszeit mindestens genauso leidenschaftlich und farbenfroh begangen wird: Die närrischen Fah-

nen werden jedes Jahr besonders in Dieburg begeistert hochgehalten: Dabei können die Südhessen stolz auf eine lange Tradition zurückblicken und müssen sich nicht hinter den rheinischen Frohsinn-Zentren verstecken. Die „Dibborscher“ Fastnacht wurde nämlich bereits 1508 erstmals geschichtlich er-

wähnt. Seitdem pflegen die Dieburger leidenschaftlich ihre närrische Zeit. Ein Höhepunkt ist alljährlich der große Umzug mit genau 111 Zugnummern, der sich am Faschingsdienstag ab 13.33 Uhr auf über drei Kilometern durch die Straßen der Innenstadt schlängelt und von bis zu 50.000 Besuchern gefeiert wird. Bekannt ist Dieburg auch für seine Straßenfastnacht an den Samstagabenden und montags rund um den Marktplatz. Eine zauberhafte und bunte Besonderheit bildet der Karnevalszug für und von Kindern, der immer vor den närrischen „Feiertagen“ stattfindet. Dann erobern u.a. kleine Könige, Indianer, Gardisten, Gartenzwerge,

Feen und Zauberer die Stadt. Stolz präsentieren die Nachwuchs-Narren aus unzähligen Kindergärten, Vereinen und Schulen ihre selbstgemachten Kostüme, in ihren farbenfrohen, originellen und phantasievollen Aufmachungen, die von fast keinem Erwachsenenoutfit übertroffen werden. Und weil Dieburg eben eine sehr eigenständige und lange Fastnachtstradition hat, gibt es hier natürlich auch einen speziellen Narrenruf: „DibborschÄla!“.Das „Äla“ wurde erst 1935 eingeführt. Bis dahin war es üblich „Hoch!“ oder „Hurra“ zu rufen. Im Rheinland war man damals dazu übergegangen „Helau!“ zu rufen. Da die Dieburger dies nicht nach-

ahmen wollten, suchte und fand man, so die Überlieferung, in einem uralten Dieburger Lied über das Gänsehüten den Vers: "Die Äla, die Äla, die Äla unn die Gänsercher, die häwwe lange Schwänzercher" - und kürte daraus den Ruf "Äla!" Verantwortlich für die meisten karnevalistischen Veranstaltungen ist der Karnevalverein Dieburg. Auch hier hat man eine lange Erfahrung mit dem bunten Narrentreiben. Seit 1838 sind die Karnevalisten aktiv und gehören mit 1.700 Mitgliedern zum größten Karnevalverein im „Bund Deutscher Karneval e.V. (BDK). Weitere Infos: www.karnevalverein-dieburg.de


5

Rückenfreundliches Einkaufen AGR zeichnet Kohlpaintner´s Betten- und Matratzenwelt in Groß Zimmern als zertifizierten Fachhändler aus 2ÓCKENSCHMERZEN HA BEN IN DEN LETZTEN *AH REN RAPIDE ZUGENOMMEN 'LÓCKLICHERWEISE GIBT ES RÓCKENFREUNDLICHE!LLTAGS PRODUKTE DIE 2ÓCKEN SCHMERZEN VORBEUGEN KÍNNEN $OCH H»UüG ER SCHWERENEINUNÓBERSICHT LICHES 0RODUKTANGEBOT UND SCHLECHTE "ERATUNG DIE+AUFENTSCHEIDUNGDES 6ERBRAUCHERS 1UALIüZIERTE "ERATUNG ER H»LT DER 6ERBRAUCHER BEI VONDER`!KTION'ESUNDER 2ÓCKEN E6m GESCHULTEN UND ZERTIüZIERTEN &ACH H»NDLERN 3PEZIELL FÓR DIE "EREICHE "ETTSYSTEME "ÓROMÍBEL &AHRR»DER +INDER UND &REIZEITMÍ BEL 0OLSTERMÍBEL -EHR ZWECKSTÓHLE 3CHULRAN ZEN 2UHESITZMÍBEL UND 3CHUHE HAT DIE !'2 EIN

3CHULUNGSPROGRAMM FÓR &ACHGESCH»FTEENTWICKELT :UDENRUND&ACHGE SCH»FTEN MIT !'2 :ERTIü KATIMDEUTSCHSPRACHIGEN 2AUMGEHÍRTFÓRDEN"E REICH "ETTSYSTEME AUCH DIE &IRMA +OHLPAINTNER‹S "ETTEN UND -ATRATZEN WELTIN'RO¶:IMMERN $IE "ASIS JEDER GUTEN "ERATUNG SIND FUNDIERTE &ACHKENNTNISSE $IESE ERLERNTENDIE"ETTEN UND -ATRATZENWELT -ITARBEI TERINEINEM&ERNSTUDIUM 6ERMITTELTWURDENMEDIZI NISCHE UND ANATOMISCHE 'RUNDLAGEN ÓBER DIE &UNKTIONEN DER 7IRBEL S»ULE !UFGABENUND!UF BAU DER -USKULATUR SO WIE :IELE UND )NHALTE DER 2ÓCKENSCHULE:US»TZLICH BEKAMENSIEUMFASSENDE &ACHINFORMATIONEN ÓBER

EINEN `RÓCKENGERECHTEN !LLTAGm .ACH DER ERFOLG REICHEN4EILNAHME AN DER !BSCHLUSSPRÓFUNG BE KAMDER&ACHH»NDLERDAS !'2 :ERTIüKATÓBERREICHT %S ZEIGT DAS !'2 ,OGO DEN (INWEIS `:ERTIüZIER TES &ACHGESCH»FTm DEN JEWEILIGEN0RODUKTBEREICH UND DEN 'ÓLTIGKEITSZEIT RAUM $AMIT DIE -ITARBEITER IM MER AUF DEM NEUESTEN 3TAND DER %RKENNTNISSE SIND WERDEN SIE VON DER !'2MITTELSSPEZIELLER)N FORMATIONSSCHRIFTEN LAU FEND INFORMIERT UND MÓS SEN DIE 0RÓFUNG JEDES *AHRWIEDERHOLEN0ARALLEL DAZUAKTUALISIERTDIE!'2 IN ST»NDIGER :USAMMEN ARBEIT MIT MEDIZINISCHEN %XPERTEN LAUFEND IHRE 3CHULUNGSUNTERLAGENAGR


6

GESUNDHEIT

Dr. Christof Schneider-Rothhaar und seine Frau Anke gründeten 2009 das Gesundheitszentrum

Die Praxisräume sind wohnlich eingerichtet und vermittelt Geborgenheit

„Hier steht die Gesundheit und nicht die Krankheit im Fokus“ Das Gesundheitszentrum Stadtvilla in Darmstadt  (nw) Bei den alten Römern war eine Villa ein idyllisches Landhaus, in dem die Stadtbewohner Erholung suchten und ihr Wohlbefinden stärkten. Ums Wohlergehen dreht sich auch alles im Darmstädter Gesundheitszentrum Stadtvilla in der Bismarckstrasse. Hier in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Städtischen Kliniken hat seit Anfang 2009 das Gesundheitszentrum Stadtvilla mit dem Privatärztlichen Notdienst Darmstadt unter der Leitung von Anke und Dr. Christof Schneider-Rothhaar sein Domizil. Den Patienten erwartet in dem wunderschönen klassizistischen Villengebäude mitten in der City keine sterilen und kühlen Behandlungsräume. Die Praxis ist wohnlich eingerichtet und vermittelt Geborgenheit: „ Der Patient soll sich in dieser angenehmen Atmosphäre wohl fühlen und das ansprechende Ambiente weniger mit Krankheit als mit Gesundheit in Verbindung bringen. So kann er eher Ängste überwinden“, erklärt uns Dr. Schneider-Rothhaar. Diese äußerlichen Faktoren gehören zu dem Gesamtkonzept der Stadtvilla:“ Denn der Patient soll Vertrauen aufbauen und sich bei uns gut aufgehoben wissen mit dem Anspruch auf optimale medizinische Versorgung“, so Schneider-Rothhaar. Dazu gehört auch, wenn gewünscht, den Patienten bei der ersten Behandlung zu Hause zu besuchen und dort alles weitere zu besprechen. Dr. SchneiderRothhaar hat damit gute Erfahrungen gemacht: „Durch die erste Kontaktaufnahme in den eigenen vier Wänden werden anfängliche

Berührungshemmschwellen abgebaut.“ Im Team der Stadtvilla arbeiten Ärzte und Spezialisten aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen, die gemeinsam entwikkelte gesundheitliche Vorsorgeund Therapiekonzepte anbieten: Das reicht von der Allgemein- und Inneren Medizin über die Orthopädie, Sportmedizin, Physiotherapie, Akupunktur und über Neurologie und Psychiatrie bis zur Psychologie und Psychotherapie. Außerdem ist eine Heilpraktikerin im Haus, die Massagen und Cranio-Sacral-Therapie anbietet. Während der Woche finden mehrere Yogakurse statt, in Abständen ist das Gesundheitszentrum Stadtvilla Veranstaltungsort für gesundheitsbezogene Vorträge oder Seminare, so findet am 12. März ein Körperund Bewegungstag unter der Leitung von Ulrike Wollsching-Strobel (Sporttherapeutin) statt (Anmeldung unter 0172-6696737). Alle Disziplinen sind eng miteinander vernetzt- auch mit Fachärzten außerhalb der Praxis. „ So können wir den Patienten ganzheitlich betrachten. Durch den Informationsaustausch zwischen den Kollegen und die dadurch entstehenden breiten Erfahrungswerte können oft auch Krankenhausaufenthalte verhindert werden“, erläutert Dr. Schneider-Rothhaar. Auch der Privatärztliche Notdienst Darmstadt hat in der Stadtvilla seine Praxisräume. Er stellt eine 24-stündige Erreichbarkeit während des ganzen Jahres bereit. Hausbesuche sind selbstverständlich. Der diensthabende Arzt kann

sich mehr Zeit für ausführliche Untersuchungen und Beratung nehmen als beim Bereitschaftsdienst der gesetzlichen Versorgung. Dazu meint Dr. Schneider-Rothhaar: „Eine solche zeitintensive Behandlung ist mit den verknappten finanziellen Ressourcen der gesetzlichen Kassen nicht mehr möglich, was zur Folge hat, dass der einzelne Patient, mit seinen individuellen Ansprüchen aus dem Fokus der Versorgung geraten ist. Der privatärztlichen Versorgung stehen hier noch mehr Möglichkeiten offen. Davon profitiert der Patient und in vielen Fällen kann eine stationäre Einweisung vermieden werden.“ Der Privatärztliche Notdienst Darmstadt wie auch die Angebote des Gesundheitszentrums sind Leistungen für Privatversicherte und Selbstzahler. Das heißt, auch der gesetzlich Versicherte kann den Dienst in Anspruch nehmen. Das Gesundheitszentrum Stadtvilla ist von Montag bis Freitag von 9.00-18.00 Uhr unter 06151- 273 1200, der Privatärztliche Notdienst Darmstadt rund um die Uhr unter 0177 295 10 20 erreichbar.


GESUNDHEIT

7

Die Gesundheit über-

wiegt alle äußeren Güter so

Nur knapp ein Viertel aller Männer über 45 Jahren nimmt an einer Krebsvorsorge teil. Bei Frauen liegt der Anteil dagegen mehr als doppelt so hoch.

sehr, dass wahrlich ein gesunder Bettler glücklicher ist

Nachsehen und vorsorgen

als ein kranker König ...

Prävention ist die beste Medizin

 (fo) Nichts beschreibt das der- chungen um Krebserkrankungen stoffe, als vielmehr um die ganz- dafür, indem sie beispielsweise die

zeitige Gesundheitsgefühl so treffend wie dieses Zitat von Arthur Schopenhauer. Kaum ein Thema bewegt die Menschen so stark wie ihre eigene Gesundheit. Durch das Zusammenspiel wirtschaftlicher Entwicklung und gesellschaftlichen Errungenschaften und medizinischen Fortschritts, steigt die Lebenserwartung in vielen Teilen der Welt.

erst gar nicht entstehen zu lassen. Nur knapp ein Viertel aller Männer über 45 Jahren nimmt an einer Krebsvorsorge teil. Bei Frauen liegt der Anteil dagegen mehr als doppelt so hoch. Warum Männer so zurückhaltend sind: Sie haben Angst.

Fast jeder Mensch strebt danach, sich wohl zu fühlen, gesund zu sein. Natürlich hängt das von vielen verschiedenen Faktoren ab. Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge wären durch gesunde Ernährung, viel Bewegung und einem guten Lebensstil viele Krebserkrankungen tatsächlich vermeidbar. Ein weiterer Aspekt ist die Früherkennung durch Vorsorgeuntersu-

Aufgrund vielschichtiger Interaktion mit vielen Stoffwechselprozessen, spielt vor allem die Ernährung eine zunehmend bedeutende Rolle. Dabei sind aber weniger die oft verteufelten Zusatz- oder Schadstoffe in der Ernährung bedeutsam, sondern vor allem die richtige Nahrungsauswahl. Dabei handelt es sich laut Experten, weniger um die schützende Wirkung einzelner Inhalts-

Prävention durch gesunden Lebensstil

heitliche Ernährungsweise wie Zubereitung und Menge. So haben nachweislich z.B. pflanzliche Lebensmittel eine vor Krebs schützende Wirkung Generell sollte man auf vitaminreiche Lebensmittel achten. So gehören Gemüse wie Brokkoli, Soja, Kohlgemüse und Tomaten, Salat, Rohkost, Müsli, Vollkornprodukte und Obst unbedingt in den Einkaufkorb. Außerdem empfiehlt es sich täglich Grünen Tee zu trinken. Fett- und Alkoholgenuss sollte unbedingt vermindert werden, ebenso natürlich auch das Rauchen. Vor allem sollte man sich 2 bis 3 Mal wöchentlich 40 Minuten körperlich betätigen. Bewegung ist ein wahres Wundermittel, wenn es um gesundheitliche Prävention geht. Herz, Organe und Muskulatur kommen damit in Schwung. Und sie bedanken sich

Ausschüttung von Endorphinen, auch Glückshormone genannt, anregen. Diese wiederum steigern merklich die Laune. Körperlich aktive Menschen sehen daher nicht nur frischer aus, sondern sind auch im Alltag belastbarer und fühlen sich besser. Bewegung lässt zudem den Fettstoffwechsel verstärkt arbeiten und senkt so unter anderem die Cholesterin-Werte. Obendrein kommt das Immunsystem auf Touren und produziert vermehrt Abwehrzellen. Durch regelmäßige Vorsorge können bereits frühzeitig krankhafte Veränderungen erkannt werden. Wichtig ist dabei, den Köper durch die Untersuchungen nicht mehr zu belasten als unbedingt notwendig. Durch modernste Technik gibt es heute Möglichkeiten für schonende

und umfassende Gesundheitschecks zur Früherkennung. Neben den gesetzlichen Leistungen der Krankenkassen gibt es aber auch individuelle Untersuchungsmöglichkeiten, die jedoch im Regelfall nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Somit kann man gezielt seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, das Krebsrisiko zu vermindern.


8

GESUNDHEIT

Digitale Reise durch den Körper Die radiologische Praxis in Weiterstadt schließt eine Lücke im Bereich Vorsorge und Früherkennung

Krankheiten, wie z.B.

Krebs, können schon im frühesten Stadium erkannt und ein Eingriff dadurch minimiert werden.

Stefan Oehm, Heike Jennert und Dr. Martin Ruch (v.l.n.r.) vom Rhein-Main-Zentrum für Diagnostik sind von der hohen Nachfrage überrascht. Die radiologische Praxis in Weiterstadt bietet exakte Darstellungen von Organen, Gelenken und Gefäßen.

von Sabine Eisenmann  Krankheiten erkennen, bevor sie entstehen, kleinste Geschwüre aufspüren und herausfinden, ob sie bösartig sind – digitale Aufnahmen von Herzkranzgefäßen, Organen und Gelenken in 3D machen es möglich.Wer sich im Rhein-MainZentrum für Diagnostik in Weiterstadt durchleuchten lässt, weiß, wie es um ihn steht. Die exakte Darstellung vom Innern des menschlichenKörpers ist Kern des Diagnostikzentrums in der Gutenbergstraße inWeiterstadt, nur wenige hundert Meter vom Einkaufszentrum Loop 5 entfernt. Neueste Generationen von MRT, digitalem Röntgen, Ultraschall, Mammografie und Kernspin liefern exakte Abbildungen von Knochen, Gewebe und Gefäßen, die für die Diagnose und die weitere Behandlung wichtig sind. Starke Magnete und höchste Auflösungen können zum Beispiel Ablagerungen in Herzkranzgefäßen exakt darstellen, dreidimensionale Bilder von Gelenken können zeigen, wie viel Knorpel

im Gelenk ist und wie dicht er ist, beschreibt Radiologe Martin Ruch. „Für die weitere Behandlung haben Chirurgen beste Bedingungen.“ Mit seinen Kollegen Heike Jennert und Stefan Oehm hat er das Diagnostikzentrum realisiert. Acht Millionen Euro haben die Fachärzte in Bau und modernste Geräte investiert. Exakte Diagnosen, schonende Untersuchungen, rasche Ergebnisse, Konzepte zur Vorsorge und vieles mehr wollen die Mediziner bieten. Und das alles mit geringen Wartezeiten und zum Teil auf Rezept. Mit etwa 100 Patienten pro Tag hatten die drei Radiologen im Vorfeld kalkuliert. Knapp ein halbes Jahr nach Eröffnung „Die Entwicklung hat uns förmlich überrannt“, sagt Martin Ruch. Öffnungszeiten rasch verlängert Erst nach etwa einem Jahr sollte über eine Verlängerung der Öffnungszeiten nachgedacht werden.

Schon wenige Wochen nach Eröffnung haben die Mediziner die Zeiten von 6.30 Uhr bis 23 Uhr ausgeweitet. Statt geplanter 15 Mitarbeiter sind nun 20 Menschen in der Praxis beschäftigt.Ruch sei sich zwar sicher gewesen, mit dem Diagnostikzentrum eine Versorgungslücke zu schließen. „Aber die Nachfrage hat uns überrascht.“ Längst sollte die Homepage fertig sein, doch bislang fehlte dazu die Zeit. Patienten und Klienten nennt Ruch die Menschen, die das Diagnostikzentrum aufsuchen. Zum Teil werden sie vom Hausarzt oder Facharzt aus Weiterstadt und Umgebung überwiesen, um Befunde abklären zu lassen. ZumTeil kommen die Kunden auch ohne Befund. Denn es gehe nicht nur darum, schlechte Nachrichten zu überbringen. Ein ganzheitlicher Ansatz ist Schwerpunkt des „Instituts für Vorsorgemedizin und Früherkennung“, das neben der Praxis zweites Standbein des Diagnostikzentrums ist. Die Darstel-

lung von Stoffwechselprozessen und kleinsten Gefäßen ermögliche eine Prognose für Menschen, die sich topfit fühlen. Die Radiologen können herausfinden, ob jemand innerhalb der nächsten fünf Jahre an Demenz erkranken wird und erste Anzeichen einer Herzerkrankung feststellen. Auf diese Weise haben sie in den vergangenen Monaten schon mindestens einem Menschen möglicherweise das Leben gerettet, sagt Ruch. „Ein 50 Jahre alter Mann ließ sich vorsorglich untersuchen, weil er beim Joggen eine leichte Beklemmung verspürte. Wir haben eine Verengung der Herzgefäße entdeckt,wenig später wurde der Mann operiert. Wäre er nicht gekommen, hätte er mit Sicherheit bald einen Herzinfarkt bekommen.“ Wer familiär mit Krebserkrankungen vorbelastet ist oder raucht, kann sich gezielt ein Bild von seinem Krankheitsrisiko machen. Für diese Privattestungen bieten die Radiologen Untersuchungspakete an, die speziell Organe wie Gehirn, Herz und Lunge unter die Lupe nehmen. Durch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Kardiologie, Sportmedizin, Ernährungswissenschaft, Neurologie und Fitness sollen die Angebote zur Gesundheitsvorsorge stetig ausgebaut werden.

400 Euro für den Rauchercheck Die dreidimensionale farbliche Darstellung von Gefäßen könne einen pädagogischen Nutzen haben. „Wenn ein Raucher sieht, wie seine Lunge aussieht, ändert er vielleicht seinVerhalten.“ Rund 400 Euro kostet ein digitaler Rauchercheck. Doch mit der Bereitwilligkeit von Rauchern, einen Blick in ihre Lunge zu werfen, haben sich die Radiologen bislang verrechnet. „Die kommen eher selten“, sagt Ruch. Stattdessen seien Untersuchungen des Dickdarms gefragt. Die moderne Technologie,die laut Ruch zum Teil einzigartig in Europa ist, habe für die Patienten einen hohen Nutzen. Etwa eine Viertelstunde dauere bislang die Untersuchung im Kernspin. Zum Teil nur noch sechs Minuten seien es imDiagnostikzentrum. „Die Patienten müssen bei uns nicht mehr ewig in der Röhre schmachten und die Wartezeiten werden kürzer“, nennt Ruch denVorteil. Bösartiges Gewebe kann erkannt werden, ohne den ohnehin angeschlagenen Patienten zu pieksen oder ihn belastender Strahlung auszusetzen. Vor allem Herzkatheteruntersuchungen können mit dieser Methode überflüssig werden. „Noch immer werden im Rhein-MainGebiet drei Mal mehr Menschen der belastenden und nicht ganz ri-


GESUNDHEIT

sikofreien Untersuchung mit Katheter unterzogen als in Texas. Und die haben sie erfunden.“ Die Ergebnisse erhält der Patient sofort, die Gewissheit erfolgt in dreidimensionalen Bildern auf einem Computerbildschirm. Nur 1,6 Prozent beträgt im Diagnostikzentrum die Rate einer sogenannten Falsch-Negativ-Aussage. Jene Fälle, in denen der Patient als vermeintlich gesund nach Hause geschickt wird, obwohl er doch einen Befund hat. Zwanzig Prozent beträgt diese Quote bei herkömmlichen Untersuchungsmethoden, sagt Ruch. Auch Fußballprofis kommen vorbei Auch das gibt es: Fußballprofis, die in Weiterstadt ihre Sprunggelenke untersuchen lassen um zu sehen, ob sie die kommende Saison überstehen. „Im Profisport geht es um viel Geld“, sagt Ruch.Mit dem Diagnostikzentrum Rhein-Main hat sich ein weiterer Riese in Weiterstadts Gewerbegebiet angesiedelt. Nur wenige hundert Meter vom Einkaufszentrum Loop 5 entfernt steht das zweistöckige hochmoderne Haus mit fünf High-TechGeräten, Besprechungsräumen und Behandlungszimmern, rund 40 kostenfreien Parkplätzen vor dem Haus und einer Bushaltestelle ganz in der Nähe. Im Standort mit optimaler Verkehrsanbindung sehen die Radiologen einen Vorteil.

9

Ebenso in der Entwicklung des Weiterstädter Gewerbegebiets, das Kunden weit über die Region hinaus anzieht. Für eine Ganzkörperdiagnose muss der Patient mit Vorgespräch, Untersuchung und Nachbesprechung etwa drei Tage einplanen. Kurzurlaube mit Rahmenprogramm wie Shopping-Ausflüge oder Abstecher in die Welt des Darmstädter Jugendstils bieten sich da an, überlegt Ruch. Nachrichten über weitere Ansiedelungen großer Unternehmen im Gewerbegebiet wie HP mit einem Rechenzentrum und die Deutschland-Zentrale der Autofirmen Seat und Skoda unter dann einem Dach zaubern ein Lächeln auf Ruchs Gesicht. Daher denken die Radiologen schon jetzt über eine Erweiterung des Diagnostikzentrums nach. Eine Fläche von 400 Quadratmetern haben sie dafür freigehalten. Vorsorglich.

Rhein-Main-Zentrum für Diagnostik Die Radiologen Gutenbergstraße 23 64331 Weiterstadt Telefon 06151 78040 Fax 06151 7804200 E-Mail info@dieradiologen-da.de Internet www.dieradiologen-da.de

KörperManagement – Präventionskonzept für mehr Lebensqualität und Leistungsfähigkeit Die Anforderungen an uns in einer modernen globalisierten Welt setzt ein hohes Maß an geistiger sowie körperlicher Konditionierung voraus. Andernfalls kann unsere Gesundheit aus der Balance geraten. Unbemerkt treten Veränderungen im Körper auf, Beschwerden machen sich bemerkbar und Erkrankungen sind die Folge. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit der Praxis DieRadiologen in Weiterstadt ein einzigartiges und ganzheitliches Diagnostik-, Beratungs- und Betreuungssystem entwikkelt. Am Anfang steht eine gewissenhafte medizinische und sportwissenschaftliche Analyse ihres Körpers mit Hilfe modernster Technik. Die Ergebnisse der Diagnostik werden dokumentiert und ausführlich erklärt. Sie kennen nun Ihre persönlichen Stärken und Defizite. Daran knüpft eine intensive persönliche Beratung an. Durch unser KörperManagement Programm erhalten sie Lösungen für mehr Lebensqualität und Leistungsfähigkeit.

Unser Konzept verbindet • • • • • •

interdisziplinäre Vorsorgemedizin fachliche Kompetenz modernste Diagnostikverfahren individuelle Beratung persönliche Betreuung effiziente Erfolgskontrolle

Diagnostik – Personaltraining - Seminare

www.körpermanagement.com Tel.: 06162-81325


10

GESUNDHEIT

LERNEN

LIEBE

Die Praxis verfügt über ein innovatives Verfahren auf der Basis einer kernspintomographischen Untersuchung, bei dem kleinste Abweichungen des Hirnvolumens von der Norm erkannt werden. Hierdurch kann eine neurodegenerative Erkrankung, insbesondere

LAUFEN

ein Morbus Alzheimer schon früh erkannt oder ausgeschlossen werden.

Laufen – Lernen – Liebe: eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie sportliche Aktivität, die regelmässige Beanspruchung des Gehirns und intakte soziale Bindungen vermindern das Risiko, an Alzheimer zu erkranken.

Vorsorge: Altersvergesslichkeit oder Alzheimer durch frühe Diagnose mehr Zeit für Therapie  Demenz ist der Oberbegriff für stiziert. Im Jahr 2007 waren welt- Der mit Demenzerkrankungen ein- Unsere Praxis verfügt jetzt über ver Erkrankungen ermöglicht.

Erkrankungen, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientieren und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen und die dazu führen, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr eigenständig durchgeführt werden können. Zu diesen Demenz-Erkrankungen zählen die AlzheimerDemenz, die Vaskuläre Demenz, der Morbus Pick, die Frontotemporale Demenz und weitere Demenzformen.

weit etwa 29 Millionen Menschen von der Alzheimer-Krankheit betroffen, von den Vereinten Nationen wird kalkuliert, dass sich die Zahl der Alzheimer-Patienten bis zum Jahr 2050 auf etwa 106 Millionen erhöht.

hergehende Verlust der geistigen Fähigkeiten ist in der Bevölkerung sehr stark angstbesetzt und wird als noch stärkere Bedrohung empfunden als Herz-Kreislauf-Erkrankungen und selbst Krebserkrankungen.

Es wird eine hochauflösende dreidimensionale Sequenz des Gehirns aufgenommen, deren Datensatz durch ein neues computergestütztes Analyseverfahren ausgewertet wird. Hierbei werden modernste Methoden der medizinischen Bildverarbeitung und Statistik angewendet, ein Verfahren, das in wissenschaftlichen Studien erfolgreich getestet wurde. (Das computergestützte Verfahren wurde als Medizinprodukt gemäss der Richtlinie 93/42/ EWG zertifiziert).

An einer Demenz leiden in Deutschland etwa 1,3 Millionen Menschen – die Tendenz ist steigend. Warum ? Das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. So leiden im Alter zwischen 65 und 69 Jahren etwa 5 % an einer Demenz, aber zwischen 80 und 90 Jahren ist fast jeder Dritte betroffen. Aber es können auch jüngere Menschen an einer Demenz erkranken. Der jüngste bisher bekannte Alzheimer-Patient erkrankte mit 27 Jahren und starb mit 33. Die häufigste Form der Demenzerkrankungen ist die AlzheimerDemenz, “der Alzheimer“. Rund 60 % aller Demenzen werden durch eine Alzheimer-Demenz hervorgerufen. So leiden in Deutschland aktuell ca. 700.000 Menschen unter Morbus Alzheimer, jedes Jahr werden etwa 120.000 neue Alzheimer-Erkrankungen diagno-

ein innovatives Verfahren auf der Basis einer kernspintomographischen Untersuchung, bei dem kleinste Abweichungen des Hirnvolumens von der Norm erkannt werden. Hierdurch kann eine neurodegenerative Erkrankung, insbesondere ein Morbus Alzheimer schon früh erkannt oder ausgeschlossen werden.

Bis heute ist die Ursache der Alzheimer-Erkrankung nicht vollständig geklärt. Im Gehirn der betroffenen Patienten bilden sich Plaques, die aus fehlerhaft gefalteten Eiweissmolekülen, so genannten Beta-Amyloid-Peptiden, bestehen und sich in Form von Knäueln an den Nervenzellen anlagern. Hierdurch gehen die Nervenzellen und auch die Verbindungen der Nervenzellen, die Synapsen, zugrunde, wodurch es zu einem beschleunigten Verlust der Hirnsubstanz, einer Hirnatrophie, kommt.

Viele Menschen wollen daher wissen, ob es sich bei der mit den Jahren fast regelhaft auftretenden Vergesslichkeit, wenn es um Namen, Termine oder verlegte Gegenstände geht, in ihrem individuellen Fall um ein normales Altersphänomen oder um das Vorstadium einer Demenzerkrankung, insbesondere um eine AlzheimerErkrankung handelt. Mit herkömmlichen Tests können solche Veränderungen des Gehirns nicht immer mit ausreichender Sicherheit ausgeschlossen werden.

Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und in Kombination mit neuropsychologischen Testverfahren wird die Empfindlichkeit der Diagnose noch deutlich gesteigert. Die Alzheimer-typischen Veränderungen im Gehirn beginnen in der Regel Jahre vor dem Auftreten erster milder Symptome, so dass eine genaue Messung der Hirnsubstanz mittels dieses neuen kernspintomographischen Verfahrens den frühen Nachweis altersuntypischer Abbauprozesse und somit die Früherkennung neurodegenerati-

Bei entsprechendem “guten“ Ergebnis kann die Entwicklung einer Demenz in den nächsten 5 Jahren mit einer über 90-prozentigen Sicherheit ausgeschlossen werden. Durch Wiederholungsuntersuchungen im Abstand von 1 – 2 Jahren kann die Sicherheit noch wesentlich verbessert werden. Die Alzheimer-Erkrankung kann heute noch nicht geheilt werden. Warum sollte man sich dann solch einer Untersuchung unterziehen? Für den Patienten ergeben sich folgende Vorteile:Sicherer Ausschluss von Morbus Alzheimer bei negativem Befund (in der Gruppe der 45 – 65-jährigen beträgt der negative Vorhersagewert 99.95 %; in der Gruppe der über 65-jährigen liegt er noch bei mehr als 95 %. (Der negative Vorhersagewert gibt an, wieviel Personen, bei denen eine Alzheimer-Erkrankung nicht festgestellt wurde, auch tatsächlich keine Alzheimer-Erkrankung haben) Durch eine frühe Diagnose werden wichtige Jahre der Therapie gewonnen, denn eine Behandlung ist um so wirkungsvoller, je weniger fortgeschritten die Erkrankung ist. Frühe Diagnose einer anderen behandelbaren Erkrankung. Vorsorgemassnahmen ( “Laufen – Lernen – Lieben“) können das Alz-


GESUNDHEIT

heimer-Risiko reduzieren oder den Krankheitsverlauf günstig beeinflussen. Für den behandelnden Arzt bietet der Einsatz des neuen Verfahrens folgende Vorteile:Absicherung der klinischen Diagnose durch ein empfindliches Messverfahren. Frühe Diagnose mit deutlich besseren Behandlungsmöglichkeiten.Zusammenfassend ergibt sich, dass durch ein neues kernspintomographisches Messverfahren eine Alzheimer-Erkrankung ausgeschlossen oder aber schon in einem sehr frühen Stadium nachgewiesen werden kann. Nicht jeder will es wissen, aber es ergeben sich eine Reihe von Vorteilen, wenn man eine frühe Diagnose stellt. Auf jeden Fall kann man dazu beitragen, solch einer Erkrankung vorzubeugen:

Laufen – Lernen – Liebe. “Laufen“ beinhaltet eine gesunde und ausgewogene Ernährung und sportliche Aktivität. “Lernen“ meint die regelmässige Beanspruchung des Gehirns durch Übungen zur Gedächtnisleistung. “Lieben“ steht für intakte soziale Bindungen. Wer sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückzieht, verzichtet auf wichtige geistige Anregungen. So haben Alleinlebende ein doppelt so hohes Risiko an Alzheimer zu erkranken, wie Menschen in einer Partnerschaft. Wenn Sie sich für solch eine Vorsorgeuntersuchung interessieren, so setzen sie sich mit uns in Verbindung, wir können Ihnen dann weitere Informationen zukommen lassen.

Privatpraxis für Kernspintomographie RNG Radiologie alle MRT Untersuchungen einschließlich: . Herzuntersuchung (Cardio-MRT) . Virtuelle Darmspiegelung / MR-Colonographie . Orthopädische MRT-Untersuchungen . offenes Kernspinsystem (für Kinder und Platzangstpatienten) Büdinger Straße 8 64289 Darmstadt Telefon: 06151-790 90 60 Fax: 06151-790 90 619 www.kernspin-darmstadt.de E-mail: praxis@kernspin-darmstadt.de

11


RÄTSEL

12

Gut geschüttelt nicht gerührt!

Gewinnen Sie mit dem Maritim Konferenzhotel Darmstadt Stoßgerät

psych. flott, schwer elegant gestörter Mensch seelischer Schock

Landschaft englisch: am Männer Jordan

geneigte Bergseite

11 arg



ein Tierkreiszeichen

7

Angeh. eines german. Stamms

gleichgültig

Wallfahrtsort in Italien

chines. Bezeichnung Buddhas

Kurzmitteilung (Kw.)

südamerikanische Farm

1 französisches Departement

nordischer Donnergott

9 französisch: Seele

Senkblei

5 nordarabischer Volksstamm

13 einzigartige Neuigkeit

franz.rumän. Dichter † (Tristan) aufhören

germanischer Kriegsgott

Steckdose

Vogelbehausung

Fluss in der Schweiz

6 Hochschulreife (Kw.)

4 Rufname d. ‚Hair‘Sängerin Kramer

Männername

Seemannsgruß

japan. Autor (NobelPreis)

3

uneigennützig

englisch: eins Leichtmetall (Kurzwort)

1

Arktisvogel

Energieerzeuger (Kw.)

8 farbloser Branntwein

günstige Gelegenheit

farbige ein Schicht im natürl. Planet Ton

hartes, dunkles Tropenholz

verrückt

2

vorher

10

Bargeflüster im Maritim Konferenzhotel in Darmstadt

zu keiner Zeit

2

3

4

5

6

zusammengehörende Teile

12 7

8

9

10

www.raetselschmiede.de

11

12

13

(fo)Cocktail ist nicht gleich Cocktail! Diese Weisheit ist sicherlich das einzige, was die Fans dieser exotischen, gemixten, gerührten oder geschüttelten Kunstwerke miteinander verbindet. Kaum ein Getränk verbreitet mit so viel Stil, genussreiche Lebensfreude, wie ein gekonnt zubereiteter Cocktail. Passend zur Stimmung des Tages und natürlich zum persönlichen Geschmack wählen Kenner gern ihr individuelles Lieblingsrezept unter den Klassikern aus. Bei sommerlichen Temperaturen stehen Longdrinks auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Was ganz einfach daran liegt, dass sie mehr Flüssigkeit enthalten als die klassischen Shortdrinks. Oft haben diese Drinks auch fruchtige Geschmacksnoten, die nach Sommer schmecken. Während exotische Geschmacksnoten wie Kokos, Passionsfrucht oder Limette den Zauber ferner Länder auferstehen lassen, erinnern Erdbeerlimes oder Crème de Cassis an die ländlichen Gärten Europas.Seit den fünfziger Jahren haben sich diese Bars auch in Deutschland etabliert und sind

seither nicht mehr wegzudenken. „Cocktailbars in diesem Stil sind immer beliebte Anlaufstellen für ein gemütliches Beisammensein“, meint Wolfgang Meyer, neuer Direktor des Hauses. Ob zu einem Treffen mit Kollegen, Freunden oder Geschäftspartnern, hier findet sich immer das passende Getränk. Andrea Lizzio, ein Meister in Sachen Mixgetränke, sorgt für ein besonderes Sommerfeeling in der Bar. Gerne stellt er auf außergewöhnliche Weise sein Können unter Beweis. „Damit ein Cocktail mundet, kommt es auf das richtige Verhältnis der Zutaten an. Zu viel von dem Einen oder zu wenig vom Anderen bekommt der Komposition nicht gut. Selbst Profis benutzen an der Bar Messbecher. Ein Standardmaß für zwei und vier Zentiliter ist immer dabei“, verrät Andrea Lizzio, Barkeeper im Konferenzhotel. Dazu können kleine oder größere Leckereien von der Snackkarte bestellt werden. Hier treffen Hotelgäste auf Szenegänger, Urlauber auf Darmstädter Originale und leckere Cocktails

The Original Margarita 2 Zentiliter Cointreau, 4 Zentiliter Jose Cuervo Especial und 1 Zentiliter Zitronensaft in einem Shaker mit Eis gut schütteln. Dann in ein Margarita-Glas mit Salzrand abgießen.

auf ihre Genießer. Allerdings sind diese Bars nichts für Tanzbegeisterte, denn hier gibt es ausschließlich diese süßen und sauren Spezialitäten, den Barkeeper mit inbegriffen.

Preise 1. Preis: Familienbrunch für 2 Erwachsene und 2 Kinder 2. Preis: Maritim-Frühstück für 2 Personen 3. Preis: 2 x 2 Cocktails Einfach Lösungswort auf eine Postkarte schreiben und einsenden an: Redaktion LebensLust, Moosbergstr. 24, 64285 Darmstadt. Einsendeschluss ist der 20. 3. 2011.

Die Gewinnerin der Dezemberausgabe ist: 1. Preis: B. Zeitz, Mühltal Die Preisträger des Gewinnspiels werden per Losentscheid unter den richtigen Teilnehmern ermittelt und in der nächsten Ausgabe veröffentlicht. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben und im Verteilgebiet wohnhaft sind. Mitarbeiter und Angehörige der Redaktion und der Firma ServiceForm dürfen nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Es wird nur eine Antwort je Teilnehmer berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden in der folgenden Ausgabe mit Namen veröffentlicht. Mit der Einreichung ihres Beitrages erklären sich die Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Eine Reise in die Welt der Cocktails  (fo)Cocktails sind wohl die in- Art und Weise erfunden wurde so- nem Drink "on the Cock's tail" be-

teressanteste Art etwas zu Trinken. So schmecken sie nicht nur gut, sondern sehen auch toll aus. Hinter allen steckt auch eine Geschichte und jeder Cocktail sagt auch etwas über den Schöpfer und den Trinker aus. Wie entstand er aber, der weltbekannte Cocktail? Die erste schriftliche Erwähnung fand wohl im Jahre 1806 statt. So schrieb die Zeitschrift „The Balance“ das der Cocktail ein „stimulierendes, alkoholisches Getränk, gemixt aus Schnäpsen aller Art, Zucker, Wasser und Bitter“ sei. Er galt als „aufmunternde Droge“. Wie der erste Cocktail jedoch entstand, weiß niemand ganz genau. Da ist von einer verliebten Wirtin die Rede die in Verwirrung einem Gast aus drei verschiedenen Flaschen einschenkte. Da heißt es, dass der Cocktail im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg auf vielfältige

gar von Hahnenkämpfen ist da die Rede und von Eierbechern (franz. coquetier). Auch eine gewisse Betsy Flannegan treibt in einigen Cocktailbüchern ihr Unwesen und soll bei der Taufe dieses Getränks ihre Finger im Spiel gehabt haben. Außerdem bezeichnete man den Spund eines Holzfasses im 19.Jahrhundert als cock und die im Fass verbliebene restliche Flüssigkeit als tail. Wer oder was tatsächlich für den Cocktail Pate stand, bleibt leider Spekulation. Eine dieser vielen und sehr häufig genannten Geschichten ist, dass der Cocktail seinen Namen den Hahnenkämpfen zu verdanken hat. Nach beendetem Kampf hatte der Besitzer des Siegerhahnes das Recht, dem getöteten Hahn die bunten Schwanzfedern auszureißen. Beim anschließenden Umtrunk wurde diese Trophäe, mit ei-

gossen. Später nannte man diese nach den Kämpfen gereichten Getränke "Cocktail". Viele der Geschichten erklären den Cocktail tatsächlich als "Hahnenschwanz", das heißt, ein Drink, der mit einer Hahnenfeder garniert ist. Sicher ist allein die erste schriftliche Erwähnung des Begriffs Cocktail als Getränk. In der wöchentlich erscheinenden Zeitung „The Balance and Columbian Repository" erschien am 6. Mai 1806 eine humorige Gewinn- und Verlustrechnung eines unterlegenen demokratischen Wahlkampfkandidaten. In der Verlustrechnung wurden auch Cocktails aufgeführt. In jedem Fall ist eines sicher: Die „aufmunternde Droge“ schmeckt heute noch genauso gut wie vor 200 Jahren, auch wenn sie sich mit der Zeit verändert hat und neue Variationen hinzugekommen sind.


GESUNDHEIT

13

Von Aroha bis Zumba Sanfte Fitnesstrends auch für Ungeübte

 (nw)Wie die Modewelt lebt auch die Fitnessbranche von aktuellen Trends. Neue Bewegungsformen sollen Lust darauf machen, körperlich aktiver zu werden. Mit solchen innovativen Angeboten fällt es dann vielleicht leichter, den inneren Schweinehund auszutricksen, Spaß an Sport zu haben und der Gesundheit und der Figur zuliebe dauerhaft dran zu bleiben.

Auch dieses Jahr gibt es neue Fitness-Ideen, die in den Studios angeboten werden und sich auch für Ungeübte eignen. Da kann man sich zum Beispiel moderat bei Aroha austoben: Dieser Sport ist eine Kombination aus Tai-Chi und Kung-Fu, sowie einem Kriegstanz der Maori aus Neuseeland. Aroha eignet sich besonders für Übergewichtige oder ältere Sportler. Die fantasievollen, tänzerischen Übungen kräftigen die Muskeln. Da die Choreografie in eher mäßigem Tempo fließt,

kommen auch Anfänger mit. Nicht zuletzt wird durch die mittlere Intensität des Trainings die Fettverbrennung gut angekurbelt. Ein anderer Trend ist Zumba: Hier wird ein wesentlich schnelleres Tempo vorgelegt und ist eine schweißtreibende Mixtur aus Aerobic, lateinamerikanischen Tänzen und Hip-Hop-Elementen. Der Trainer gibt Schrittfolgen vor, doch man kann auch einfach nach dem eigenen Körpergefühl mittanzen. Wer jedoch ein gutes Rhythmusgefühl hat und ein paar tänzerische Basisschritte beherrscht, dem fällt es leichter mitzuhalten. Zumba ist gut für die Kondition, wirkt jedoch weniger auf die Muskeln als Aroha. Trend Nummer Drei hört auf den Namen SenFi und leitet sich von "Sensual Fighting"ab: Dieses Training kombiniert tänzerisch fernöstliche Kampfsport- mit Fitnesselementen, sowie sanften Bewegungen wie beim Tai Chi und das

alles im Takt der Musik. Erfahrungen mit Kampfsporttechniken werden nicht vorausgesetzt. Bei all diesen Sportarten dominieren tänzerische Elemente. Dabei werden keine extremen Bewegungen durchgeführt und das Verletzungsrisiko bleibt gering. Varianten dieser Trends sind Bodybalance, Bodycombat und Capoeira-Fit. Überall ist Musik im Spiel und der Spaßfaktor ist groß. Das

Angenehme: Komplizierte Schrittfolgen sind auch hier passé, die Choreographie ist einfach. Die Bewegungsabläufe bleiben meist über einen gewissen Zeitraum konstant und man muss nicht in jeder Stunde neue Schrittkombinationen lernen. Geeignet sind all diese sportlichen Aktivitäten für all jene, die Freude an Rhythmus haben. Prima auch für Einsteiger, die im Aerobic-Kurs

oft überfordert sind. Als softes Training ist es für Walker oder Golfer zu empfehlen, die ihre Ausdauer über den Winter erhalten möchten. Welche der neuen Fitnessarten man nun bucht, probiert man am besten in einer Schnupperstunde aus. Dies ermöglichen alle seriösen Sportstudios. Inzwischen bieten auch viele Sportvereine überall in Deutschland entsprechende Kurse an.


14

GESUNDHEIT

Unabhängigkeit, Komfort und Sicherheit Seniorenresidenz Mathildenhöhe: Hier lässt es sich im Alter gut leben  Sicherlich haben Sie schon ein- Veranstaltungs- und Gesellschafts- 42 Quadratmetern bis zur großzü-

mal darüber nachgedacht, wie Sie im Alter leben wollen. Wenn die vielen Pflichten des Berufs- und Familienlebens wegfallen, dann ist man plötzlich frei, zu tun und zu lassen, was man will. Für den dritten Lebensabschnitt wünschen wir uns Unabhängigkeit und Sicherheit, Kontakt zu Gleichgesinnten und Erleichterungen im Alltag. Wir möchten unseren bisherigen Lebensstandard beibehalten, Kunst und Kultur erleben, reisen, uns weiterbilden und sportlich aktiv bleiben. Wir möchten so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben – in einer Umgebung, die unseren Bedürfnissen entspricht. Die Seniorenresidenz Mathildenhöhe kann viele dieser Wünsche erfüllen. In bester Wohnlage, zwischen den Jugendstilensembles der Mathildenhöhe und der grünen Lunge Darmstadts, dem Woog gelegen, erwarten Sie liebevolle Unterstützung, erstklassiger Wohnkomfort und ein niveauvolles

programm. Im Bedarfsfall werden Sie selbstverständlich durch Einrichtungen auf dem Gelände des Agaplesion Elisabethenstift wie zum Beispiel Diakonie mit ambulanter Pflege, stationäres Pflegen & Wohnen und Klinik für Geriatrie verlässlich umsorgt und betreut. Im Juni 2011 wird der erste Bauabschnitt mit insgesamt 26 Wohnungen bezugsfertig sein. Im ersten und zweiten Bauabschnitt entstehen neben 46 großzügigen Zwei- und Dreizimmerwohnungen 120 Pflegeplätze für Kurzund Langzeitpflege, ein geschützter Wohnbereich für Menschen mit Demenz und ein Hospiz mit 12 Gästebetten. Komfort mit Atmosphäre Die seniorengerecht gestalteten Wohnungen verfügen alle über eine Loggia oder Dachterrasse. Die Größe Ihrer Wohnung bestimmen Sie selbst: Unser Angebot reicht vom 2-Zimmer-Appartement mit

Hell und freundlich präsentieren sich die großzügigen Wohnräume.

gigen Drei-Zimmer-Wohnung mit 127 Quadratmetern. Abwechslungsreiche Wohnungsgrundrisse, edle Materialien und ein modernes Interieur sorgen für ein komfortables und stilvolles Ambiente. Alle Wohnungen sind mit einer hochwertigen Küche bzw. Küchenzeile ausgestattet. Selbstverständlich sind die Badezimmer barrierefrei gestaltet, alle haben einen Waschmaschinenanschluss. Alle Bereiche sind schwellenfrei über geräumige Aufzüge zugänglich. Die Gesellschaftsflächen – wie zum Beispiel der Clubraum im Erdgeschoss, der neben Büchern auch Möglichkeiten zum gemeinsamen Kartenspiel bietet – sind mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Ein abwechslungsreiches und niveauvolles Veranstaltungsangebot lässt keine Langeweile aufkommen. Ein weiterer großer Vorteil: Im Haus befindet sich eine physiotherapeutische Praxis. Entspannungsmassagen und Krankengymnastik sind so leicht zugänglich. Sorgenfrei und sicher wohnen Die moderne Haus- und Kommunikationstechnik sowie der 24Stunden-Notruf gewährleisten hohe Sicherheit. Alle Wohnungen sind mit Telefon, Internetanschluss, TV und Gegensprechanlage ausgestattet. Zu den Wahlleistungen gehören Fenster- und Wohnungsreinigung, Essenslieferung oder auch Hausmeisterdienste. Bei leichter Pflegebedürftigkeit können Sie sich natürlich auch in Ihren eigenen vier Wänden ver-

Hochwertige Materialien zeichnen die modernen Kücheneinrichtungen aus.

sorgen lassen, solange es medizinisch vertretbar ist. Ist eine Versorgung in der eigenen Wohnung nicht mehr möglich, nehmen wir Sie bevorzugt in unseren vollstationären Pflegebereich auf. Weniger Ballast, mehr Sicherheit Entscheiden Sie sich für unser Haus, bieten wir Ihnen ab dem 60. Lebensjahr ein Wohnmodell, das einmalig in Darmstadt ist. Bei uns erwerben Sie ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht für eine seniorengerechte Wohnung. Sie besitzen nicht die Immobilie selbst, sondern ein im Grundbuch eingetragenes Nutzungsrecht an der gewünschten Wohnung. Die Vorteile: ein hohes Maß an Flexibilität, finanzielle und persönliche Freiheit sowie die Sicherheit, auf bestmögliche Unterstützung und Pflege in Ihrem häuslichen Umfeld vertrauen zu können. Wer ein lebenslanges Wohnrecht vereinbart, investiert in seine Zukunft. Er kann

bereits heute genau kalkulieren, welche Kosten im Alter auf ihn zukommen. Ein wichtiger Vorteil in Zeiten, in denen die Höhe der Renten nicht mehr dauerhaft garantiert ist und Gesundheit immer mehr zum privaten Risiko wird. Sollte sich Ihre persönliche Lebenssituation ändern, sind Sie nicht an unser Haus gebunden. Eine Auflösung des Wohnrechtsvertrags ist unkompliziert und mit einer dreimonatigen Frist jederzeit möglich. Der nicht „abgewohnte“ Wert wird anteilig als einmalige Rückzahlungssumme innerhalb von sechs Monaten erstattet. Ansonsten erlischt das Wohnrecht erst mit dem Todesfall; es ist nicht auf Dritte übertragbar. Erben und Begünstigte haben in diesem Fall einen Anspruch auf Rückerstattung des nicht „abgewohnten“ Wertes. Weitere Informationen: Telefon (0 61 51) 403 - 35 55 www.seniorenresidenzdarmstadt.de


GESUNDHEIT

Kunstgelenke bringen Lebensqualität zurück Aber: Individuelle Voraussetzungen müssen vor einer OP geprüft werden  Das Einsetzen von Kunstgelenken, die Endoprothetik (von griech.: endo = innen), gehört zu den großen Errungenschaften der modernen Medizin. Patienten, die sonst durch Schmerz und Bewegungsunfähigkeit zum Teil stark invalidisiert wären, können durch Endoprothesen ein weitgehend normales Leben führen. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Endoprothesen – für Knie, vor allem auch für Hüften, für Schultern, ja sogar für Finger- und Zehengelenke. Für die die Erstimplantation künstlicher Hüften oder Kniegelenke werden jährlich 2,9 Milliarden Euro ausgegeben, ohne Rehabilitation oder Nachbehandlung. Die Hüft-OPs legten in den vergangenen sieben Jahren um 18 Prozent, die Knie-OPs gar um 52 Prozent zu. Wie ist das zu erklären? „Die Ansprüche der Patienten an die Lebensqualität werden immer höher, die Prothesen qualitativ immer besser“, weiß der Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin am Agaplesion Elisabethenstift, Dr. med. Thomas Schreyer. An seiner Klinik herrscht allerdings der Grundsatz: Eine Endoprothese ist immer das letzte Mittel. „Wir machen unseren Patienten klar, dass wir zwar das gesamte Spektrum der Endoprothetik anbieten können, zeigen aber auch alle Möglichkeiten auf, wie man eine OP eventuell noch um Jahre aufschieben oder ganz verhindern kann. Zum Beispiel durch eine Geradestellung der Beine oder bei jungen Menschen – wenn es um die Kniegelenke geht – auch durch eine Knorpeltransplantation.“ Auch andere alternative Behandlungsmaßnahmen kommen infrage: In erster Linie zählt dazu die physiotherapeutische Behandlung, gekoppelt mit medikamentöser Schmerztherapie.

„Wenn eine OP allerdings unumgänglich ist, haben wir für jeden die richtige Möglichkeit“, sagt Schreyer. Das bedeutet, dass Knie oder Hüfte im Vorfeld sehr individuell ausgesucht werden. So setzen die Spezialisten im Agaplesion Elisabethenstift einem jüngeren Menschen eine andere Endoprothese ein als einem älteren. Wichtig ist ihnen dabei auch, dass über 90 Prozent der Knie und Hüften nach 15 Jahren noch festsitzen sollten. „Diese Zeiträume sind von Bedeutung, weil ein jüngerer Patient im Laufe der Jahrzehnte eventuell mehrmals eine Lockerung

Von jedem Knie-Prothesentyp gibt es verschiedene Modelle, die individuell ausgewählt werden.

erlebt. Bei jüngeren Patienten muss man knochensparende Operationsmethoden nutzen, denn bei jeder erneuten OP wird wieder etwas vom Knochen abgetragen. Deshalb setzen wir bei diesen Patienten beispielsweise so genannte „Kurz-

schaft“-Prothesen an den Hüften ein.“ Endoprothesen werden immer dann eingesetzt, wenn die Funktion des eigenen Gelenks dauerhaft gestört oder die Beweglichkeit durch zunehmende Schmerzen eingeschränkt wird. Ursachen können Arthrose, Entzündungen, Fehlbildungen beziehungsweise Deformierungen wie zum Beispiel X- oder OBeine, aber auch Verletzungen oder Überlastungen, etwa durch Übergewicht, sein. Die Knie-Endoprothese Unter einem künstlichen Kniegelenk (Knie-Endoprothese) versteht man den vollständigen oder teilweisen Ersatz des menschlichen Kniegelenks durch eine Prothese. Von jedem Prothesentyp gibt es eine Vielzahl verschiedener Modelle, die individuell aufgrund von Größe, Gewicht und körperlicher Aktivität ausgewählt werden. Auch die Form der Knochen spielt eine Rolle. Die Hüft-Endoprothese Neben den erwähnten Ursachen wie z. B. Fehlstellungen sind Verletzungen der Gelenkstrukturen durch Unfälle, wie zum Beispiel die häufigen Oberschenkelhalsfrakturen bei älteren Menschen, ein weiterer Grund für das Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks. Auch die Hüft-Endoprothesen werden im Agaplesion Elisabethenstift nach sorgfältiger Abwägung sehr individuell ausgewählt. Um eine ungestörte, schmerzfreie und dauerhafte Funktion des neuen Hüftgelenks zu erreichen, werden an die Materialien eines künstlichen Hüftgelenks hohe Anforderungen gestellt. Deshalb setzen die Spezialisten im Agaplesion Elisabethenstift modernste Keramiken, spezielle Kunststoffe und bestimmte Metalllegierungen ein.

Telefonaktion

am 4. März von 15-18 Uhr

06151- 403 21 01 Zum Thema Knie- und Hüft-Endoprothesen führt unser Magazin LebensLust gemeinsam mit Ärzten aus der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin am Agaplesion Elisabethenstift eine Telefonaktion durch. Unsere Leser können am 4. März 2011 (Freitag) in der Zeit von 15 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06151 403-2101 alle Fragen stellen, die sie in diesem Zusammenhang interessieren. Für Sie am Telefon:

Dr. med. Thomas Müller-Kühlkamp, Leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

Dr. med. Thomas Schreyer, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

15


16


REGIONALES

17

1. Gewinnaktion „Großer Tauschangriff ” Gewinn: ein neuer Fiat 500  Helene Becker, freut sich über Ihren neuen Fiat 500, den Sie beim Autohaus Lutz in Nieder-Klingen entgegennehmen konnte. Es war gar nicht so schwer bei der ersten Gewinnaktion vom großen Tauschangriff im Luisencenter zu gewinnen. Helene Becker hatte im Luisencenter Reisebüro eine Reise gebucht und dadurch eine große von links: Annette Spross vom Autohaus Lutz, Tobias Niess und die Gewinne- Menge an Luisen-Cents gesammelt und gleich drei Preise gerin Helene Becker und Björn Grimm vom Autohaus Lutz

wonnen: Einen Luisencenter Einkaufsgutschein, Bücher vom Bertelsmann Buchclub und ganz nebenbei noch den Fiat 500... Sie versuchte am gleichen Tag noch genauso erfolgreich Lotto zu spielen, doch das funktionierte leider noch nicht einmal mit drei Richtigen.

len Sachpreis liegen vergleichsweise hoch, je mehr Luisen-Cents man sammelt. Helene Becker lieferte den besten Beweis dafür. Das Lebenslust Team freut sich mit ihr über Ihren neuen Fiat 500. (ud)

Fazit: Die Chancen beim großen Tauschangriff auf einen wertvol-

Der wahr gewordene Traum vom Wohnen im Yin & Yang Architektenhaus mit rosa und hellblauem Gebäudeflügel – einzigartig im Kreis Darmstadt-Dieburg Der repräsentative 68 m2 große Wohnbereich mit seiner riesigen, halbrunden Glasfront erlaubt einen wunderbaren Blick auf den Garten und die unverbaubare Feldrandlage. Grundstücksgröße 717 m2 Wohnfläche 450 m2

Kaufpreis 545.000 EUR Courtage 5 % vom Kaufpreis zzgl. 19 % MwSt.

Bauherr und Architekt schufen gemeinsam ein „künstlerisches Gesamtwerk“, das die Polaritäten vereint und die 2 parallel angeordneten Gebäudeteile harmonisch verbindet. Hier besteht Lebensgefühl und Geborgenheit.

Sei es nun das Weibliche und das Männliche oder kalt und warm das sich hier vereint, die Komposition ist unübertrefflich. In diesem Unikat sind die beiden Flügel durch filigrane Glas- und Treppenbauteile miteinander verbunden. Man hat Ruhe zum Leben und doch die Nähe zur Metropole.


18

KULTUR

Mehrtagesfahrt der AWO nach Monschau in der Eifel

Der BUCHTIP Wladimir Kaminer

Salve Papa!

 Auch in diesem Jahr führt der

Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Mühltal in der Zeit vom 24. bis 29. Juli 2011 wieder eine Mehrtagesfahrt durch. Die Reise führt diesmal in die „Ferienregion Nationalpark Eifel“ nach Monschau. Wohnen wird man in unmittelbarer Nähe der Altstadt in einem 4-Sterne Hotel mit Hallenbad. Mehrere geführte Rundfahrten durch das sehenswerte Gebiet der Maare, nach Manderscheid und die Besichtigung einer Glockengießerei gehören zu dem Programm. Aber auch eine Fahrt nach Gerolstein und das malerische Kyllgebiet nach Stadtkyll ist vorgesehen. Eine Rundfahrt geht auch nach Luxemburg. Die Ardennen und ein Aufenthalt in Malmedy wird ein weiteres Ziel der Reise sein. Auch

auf der Hin- und Rückfahrt sind Aufenthalt in Trier und in Bad Neuenahr vorgesehen. Das Programm ist, wie auch in den vergangen Jahren, besonders auf die Teilnahme von Senioren abgestimmt. Ausführliche, schriftliche Informationen und Auskünfte gibt es bei Friedrich Wolbold, Telefon 06151/147225 und Wolfgang Krämer, Telefon 06151/147486.

Kurse im Streuobstwiesenzentrum Eberstadt 

Baumschnittkurs

Sonntag, 6. März, 10.00 - 14.00 Uhr Urs Meinzinger vermittelt theoretische Grundlagen über Wachstumsgesetze, Kronenaufbau und Schnitttechniken. Anschließend werden die Kenntnisse praktisch angewandt. Treffpunkt: Streuobstwiesenzentrum, Steckenbornweg 65, DaEberstadt (darf nicht mit PKW angefahren werden!) Anmeldung erforderlich (Tel. 06151-53289) Teilnahmegebühr: 15 € 

Veredelung von Obstgehölzen

Sonntag, 13. März, 14.00 - 16.30 Uhr Soll Ihre geliebte Apfel- oder Birnensorte auf einem jungen Baum weiterleben? Der Baumschulgärtner Eberhard Triebel führt Sie in die Kunst des Veredelns ein und zeigt, wie Sie Edelreiser auf geeignete Unterlagen pfropfen können. Ihren selbst veredelten Baum können Sie natürlich mit nach Hause nehmen. Treffpunkt: Streuobstwiesenzentrum, Steckenbornweg 65, DaEberstadt. Mitzubringen (falls vorhanden): Edelreiser Ihrer Lieblingssorte(n), Veredelungsmesser Anmeldung erforderlich (Tel. 06151-53289) Teilnahmegebühr: 20 € inkl. Material



Obstbrände legal herstellen

Sonntag, 3. April, 15.00 - 18.00 Uhr Martin Schöler befasst sich seit über zehn Jahren mit der Herstellung von Obstwässern von A (Apfel) bis Z (Zwetsche). Er berichtet über Technik und juristische Grundlagen und vor allem über die Freude, aus eigenem Obst ein hervorragendes Naturprodukt mit langer Lagerfähigkeit herzustellen. Einige Brände aus seinem Keller stehen zur Verkostung bereit. Gerne können auch eigene Obstwässer zum Vergleich mitgebracht werden. Treffpunkt: Streuobstwiesenzentrum, Steckenbornweg 65, DaEberstadt (darf nicht mit PKW angefahren werden!) Anmeldung erforderlich (Tel. 06151-53289) Teilnahmegebühr: 15 €

Kinder ticken einfach anders. Sie klettern auf dem Bügelbrett durch die Wohnung, aber die Schwimmübung im flachen Wasser lehnen sie ab. Sie lernen dank mehrsprachiger DVDs nebenbei Finnisch, aber im Lateinunterricht ist nach dem ersten "Salve" schon wieder Schluss. Sie versteigern ihre Lutscher auf dem Schulhof und verstehen die Gesetze der Marktwirtschaft nahezu intuitiv, nur mit dem Rechnen hapert es. Für Eltern ist es nicht immer ganz einfach, sich in der Welt ihrer Kinder zurechtzufinden. Um dabei nicht den Verstand zu verlieren, gibt es nur eins: Humor. Und davon hat Wladimir Kaminer eine ganze Menge ... Kinder, Chaos und der Kremlweihnachtsmann - der neue

Kaminer ist eine Klasse für sich! "Er ist ein Geschichtenfässchen ohne Boden. Und: wird immer noch besser." (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

222 Seiten, mit Schwarz-Weiß-Abbildungen, Maße: 11,8 x 18,7 cm, Taschenbuch, Goldmann ISBN-10: 3442542820 7.95 Euro

Der FILMTIPP

The Tree of Life Jack wächst in den 60er-Jahren im mittleren Westen der USA als ältester von drei Brüdern auf. Vordergründig scheint die Welt in Ordnung. Alles geht seinen gewohnten Gang, jeder hat seinen Platz in der Gesellschaft. Der sonntägliche Kirchgang gehört ebenso zum festen Ritual wie die gemeinsamen Mahlzeiten im Kreis der Familie. Aber der kleine Jack sieht die Risse in der Fassade. Wie seine Mutter (Jessica Chastain) hat er die Fähigkeit, mit der Seele zu sehen und dadurch Liebe und Empathie zu entwickeln. Sein Vater (Brad Pitt) hingegen predigt dem Kind, unnachgiebig für die eigenen Interessen zu kämpfen. Er will ihn stärken für das „richtige, feindliche Leben“. Jack ist hin- und hergerissen zwischen seinen Eltern und ihren Idealen. Als er im

Laufe seiner Kindheit mit Krankheit, Leid und Tod konfrontiert wird, verdüstert sich seine heile Kinderwelt und erscheint ihm immer mehr als undurchdringliches Labyrinth. In der modernen Welt fühlt sich der erwachsene Jack (Sean Penn) als verlorene Seele, ständig auf der Suche nach dem großen Plan, der im Wandel der Zeit unveränderbar bleibt und in dem jeder seinen festen Platz hat. Ein tiefgreifendes Ereignis führt ihn schließlich zu einer wunderbaren Erkenntnis... Regie: Terrence Malick mit Brad Pitt, Sean Penn, Jessica Chastain u.a. Kinostart: 23. Juni 2010

MÄRZ ............................................... Sa, 12. März 2011, 20:30 Uhr Absinto Orchestra Das Absinto Orkestra greift allerlei folkloristische Klischees auf, ohne klischeehaft zu wirken. “Gadjo Swing”: Balkan-Folklore, Klezmer, Flamenco, Tango, Blues, Musette zu meist deutschen Texten Eintritt: 10,– Euro (zuzügl.VVK) 13,– Euro (AK) ............................................... Sa, 19. März, 20:30 Uhr Johnny Cash Experience Eintritt: 12,– Euro (zuzügl.VVK) 15,– Euro (AK) ............................................... Mi, 16.März, 20:00 Uhr „Kabarettit“ Schwein gehabt Deutschland steht besser da als alle anderen! Krise war gestern! Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt! Eintritt: 15,– Euro (zuzügl.VVK) 18,– Euro (AK) ............................................... Sa 23. März 2011, 20:00 Uhr NightWash Club im Jagdhofkeller In immer mehr deutschen Städten gibt es regelmäßig unseren “NightWash Club”. Jedes Mal präsentiert einer unserer NightWash Club Moderatoren abwechselnd vier NightWash Comedians ............................................... Mi, 30. März 2011, 20:00 Uhr Lesung mit Hellmuth Karasek “Im Paradies gibts keine roten Ampeln” Eintritt: 10,– Euro (zuzügl.VVK) im Vorverkauf (beim Bessunger Buchladen), 13,– Euro (AK) ............................................... APRIL ............................................... Sa, 2. April 2011, 20:30 Uhr Steffen Stütz und Uli Partheil feat. Tilman Bruno “blindmans music and more” Eintritt: 10,– Euro (zuzügl.VVK) 13,– Euro (AK) ............................................... Sa, 9. April 2011, 20:30 Uhr Belleville Cats & Barstool Kings Belleville Cats aus Paris und Barstool Kings aus Frankfurt in einem gemeinsamen Konzert im Jagdhofkeller Eintritt: 10,– Euro (zuzügl.VVK) 13,– Euro (AK) ............................................... Do, 14.April 2011, 20:00 Uhr Kieran Halpin & Jimmy Smith Kieran Halpin, der irische Rockpoet mit dem Gitarristen Jimmy Smith Eintritt: 10,– Euro (zuzügl.VVK) 13,– Euro (AK) ............................................... Sa, 16. April 2011 21:00 Uhr Bessunger Frühlingserwachen mit dem „The King-Lenz-Baumgardt-Trio“ Der Eintritt ist frei! ............................................... Fr, 22. April 2011, 21:00 Uhr Jazz- und Blues-Session Eintritt frei ............................................... Kartenverkauf im Ticketshop im Luisencenter Tel. 13-4535 und in allen anderen Ticketshops. im Internet unter www.jagdhofkeller.com Bessunger Jagdhofkeller Bessunger Str. 84 64285 Darmstadt Tel.: 06151-664091 info@jagdhofkeller.com www.jagdhofkeller.com


KULTUR

Die

wilde

Hilde Loangsoam gugge die Bliemelscher aus de Erd ich hoff, ihr steht schon in de Startlöcher, dann de Friehling ist im Anmarsch. So loangsoam gugge die Bliemelscher aus de Erd und an de Beem (Bäume) sieht mer die erste Knospe woachse. Des ist die Zeit wo mer voll Erwartung uff die Sunn (Sonne) und es Vogelgezwitscher woarde dud. Und wann die erste Schmedderling fliege, verliebt mer sich ganz schnell. Heut kann mer sich im Internet uff Partnersuche mache, ein Mausklick und schon hat mer Traummänner uff dem Bildschirm. Do kann mer sich dann ebbes raussuchen. Früher, (ich bin schon 50 Joahr verheiert) ist mer uff die Fastnacht, zu de Tanzmusik, orrer zum Friehlingsball goange und wenn mer Glick hatt, hods glei gefunkt. Do ist mer wie uff Wolke gelaafe und mit Scheiklappe vor de Aache vor lauter Verliebtheit, awwer es woar schee. Heut ist des alles viel nüchterner, siehe Internet. Awwer früher wie heut wollt mer zum Treffe mit seim Schatz schee oagezoche (angezogen) sein. Wenn mer dann feststellt, es passt nix mehr, die Sache sind zu eng, da hilft nur, mit dem Essen zu bremse, orrer bis Ostern die Fastenzeit zu nutze dass die Kleider wieder passe. Awwer Achtung! Macht keine Rosskur, esst langsam und mit Spaß, Fettoarm, viel Gemüs und Salat sonst kumme die abgehungerte Punde zaggisch widder zurück. Mer kann aach ins Fitnisstudio gehn, do gibts neue Trends mit Musik und woas weiß ich noch alles. Für Unentschlossene, die oabnehme müsse und wolle, awwer nix mit Diät orrer Fitnisstudio am Hut hawwe, empfehl ich wandern. Moin Tipp, Bensheim, Bergstraße, das sagt schon der Name. Üwwers Auerbacher Schloß, es Fürstenlager, den Blütenweg runner nach Bensheim, da könnt ihr laafe bis eich die Sogge qualme. In der scheene Altstadt von Bensheim mit seine Fachwerkhäuser und dem gute Wein, kann mer dann einkehrn uns sich stärken. Das dud aach dem Körper und Geist gut, lässt Punde schmelze, macht fröhlich und wenn ihr mit offene Augen durch die Natur geht, (ohne Musik im Ohr), lernt ihr noch was für euer Bildung. Auf gehts, vielleich seje mir uns ja beim Wandern. Es grießt Euch

Eure Hilde

19


20

FREIZEIT

Fastnachtsumzüge im Überblick 20.02.11 Rüsselsheim 14:11, Internationaler Gardetag Fastnachtszug, durch die Innenstadt - Start in der Hamubrger Straße 27.02.11 Bischofsheim 13:33, 54. Bischofsheimer Fastnachtsumzug, Ortsmitte und Bürgerhaus 27.02.11 Dietzenbach 14:11, Fastnachtsumzug durch die Altstadt 27.02.11 Hainstadt 14:14 Kinderfaschingszug, Innenstadt 27.02.11 Dieburg 13:33, Kinderfastnachtsumzug, durch die Innenstadt 05.03.11 Eschorn 13:31, Faschingsumzug, Straßen Eschborns und Niederhöchststadts

05.03.11 Wehrheim 15:00, Faschingsumzug,durch die Hauptstraße und über den Rathausplatz 05.03.11 Walldorf 14:11, Jubiläums-Fastnachtsumzug

06.03.11 Ober-Mörlen 14:00, Fastnachtsumzug, Start am Ober-Mörler Schloss

06.03.11 Pfungstadt Eschollbrücken 13:30,Fastnachtsumzug, Start ist in Eich (Eicher Hauptstraße, Im Johannesgarte, Feldstraße)

07.03.11 Fritzlar Rosenmontagsumzug, 07.03.11 Seligenstadt 10:00, Rosenmontagsumzug, Jahnplatz

06.03.11 Arheiligen 13:31, Karnevalsumzug, Arheiliger Ortskern

08.03.11 Dieburg 13:33, Großer Fastnachtsumzug 08.03.11 Frankfurt 14:31, 172. Klaa Pariser Fastnachtsumzug, Heddernheim

06.03.11 Bürstadt Fastnachtsumzug

05.03.11 Wiesbaden 15:33,Kinderumzug, LuisenplatzRheinstraße-FußgängerzoneWebergasse-A.d.Quellen-Rathau s

06.03.11 Michelstadt Fastnachtsumzug durch die Straßen der Innenstadt 06.03.11 Guntersblum 14:11,Carnevalsumzug 06.03.11 Frankfurt 13:01, Großer Frankfurter Fastnachtsszug

08.03.11 Egelsbach 14:31, Fastnacht-Umzug 08.03.11 Kronberg im Taunus 14:31, Faschingsumzug,durch die Straßen von Oberhöchstadt 08.03.11 Lampertheim 14:01, Straßenfastnacht, der "Lampertheimer Lindwurm" schlängelt sich durch Lampertheim bis zum Schillerplatz 08.03.11 Babenhausen 13:11,56. Fastnachtsumzug, In den Steinäckern 08.03.11 Weinheim 13:30, Straßenfastnacht, Auf dem Marktplatz

06.03.11 Wetzlar 14:11, Großer Karnevalsumzug, durch die Stadt

06.03.11 Flörsheim am Main 13:31, Fastnachtszug, durch die Innenstadt

05.03.11 Hattersheim am Main 14:11, Fastnachtsumzug, durch die Stadt - Start Schulstraße

07.03.11 Darmstadt 10:00, Rosenmontagsumzug der

07.03.11 Mainz 11:11, Rosenmontagsumzug, Innenstadt

06.03.11 Büttelborn 14:11, Rosensonntagsumzug

05.03.11 Usingen Faschingsumzug vom Neuen Marktplatz in die Innenstadt

05.03.11 Gernsheim Fastnachtsumzug

06.03.11 Wiesbaden 13:11, Fastnachtssonntagsumzug durch die Innenstadt

selbstorganisierten Kindereinrichtungen, Start auf der Carree Piazza, Umtrunk in der Centralstation gegen 11:00

08.03.11 Lorsch 14:11, Fastnachtsumzug, durch die Innenstadt zum Marktplatz koreanische Tänzer- und Trommeltruppe auf dem Wiesbadener Fastnachtsumzug


GESUNDHEIT

21

Endlich Frühling Schwere Zeiten für Allergiker

 Im Frühling beendet die Natur ihren Winterschlaf. Die ersten Frühlingsboten, wie Schneeglöckchen, Narzissen und die ersten zarten Blätter zeigen sich. Allergikern stehen auch in diesem Jahr wieder eine besonders schwierige und unangenehme Frühlingszeit bevor. Die Beschwerden zeigen sich in der Regel mit tränenden, roten und juckenden Augen, geschwollenen Nasenschleimhäuten, Atembeschwerden inklusive einem Dauerniesen. Sie erschweren den Alltag, je nach Ausprägung der Allergie. Eine Linderung lässt sich wie bei Heuschnupfen gleich durch mehrere Maßnahmen erzielen. So kann eine im Winter durchgeführte Desensibilisierung ebenso helfen als auch eine Eigenblut-Behandlung und die Einnahme von Histamika. Ergänzend sollten jedoch Allergiker mit dem Beginn der Pollenflugzeit darauf achten, dass im täglichen Ablauf die eine oder andere Vorsichtsmaßnahme durchgeführt wird.

Pollenflug schon im Januar mit der Blüte der Erlen und Haselsträucher an. Wenn nun die ersten warmen Frühlingstage für den Aufbruch der Menschen in Eisdielen, Biergärten und Parkanlagen sorgen, sehen Allergiker eher skeptisch in die nähere Zukunft. Hans Merk, Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA), kennt die Sorgen der Allergiker: “Der Pollenflug kommt spät, aber mit Macht.“ In knapp 86 Prozent aller Allergietests finden wäscht oder zumindest mit Wasser sich Pollen als Allergieauslöser. ausspült. So wird ein Teil der Pollen bereits entfernt. Gerade im Doppelbelastung Frühling lädt das schöne Wetter In Deutschland reagiert jeder Dritte natürlich ein, die Wäsche an der gegen irgendeinen Stoff allergisch. Luft zu trocknen. Doch das sollten Vom Heuschnupfen sind ungefähr Allergiker tunlichst vermeiden. In 20 Millionen Deutsche betroffen. der Wäsche setzt sich der BlütenIn diesem Jahr werden die Be- staub fest und verursacht die beschwerden noch gravierender sein, kannten Beschwerden. Der Poldenn nicht nur der verzögerte und lenflug im ländlichen Bereich hat deshalb massive Pollenflug von eine andere Struktur als in der Hasel und Erle wird die Schleim- Stadt. Auf dem Land sind Pollen in häute reizen. 2011 wird ein beson- den Morgenstunden am meisten deres Jahr für die Birken, die alle verbreitet, in der Stadt ist die Belazwei Jahre besonders großzügig stung abends am höchsten. Expermit ihren Pollen umgehen. Wir beBereits ab Februar bis Mai finden finden uns in einem solchen Jahr, sich folgende Vertreter: so dass Menschen mit einer Bir• Gräser kenpollenallergie besonders große • Erle Probleme bekommen können. • Weide • Flieder Schutzmaßnahmen • Birke Es gibt ein paar einfache Tipps von • Löwenzahn Fachleuten, die jeder zum Schutz • Spitzwegerich vor den Folgen des Pollenfluges befolgen kann. Allergiker sollten Dieser Winter kam wirklich mit ihre Kleidungsstücke wechseln, sehr tiefen Temperaturen und gro- wenn sie von draußen in die Wohßer Ausdauer daher. Ist es im Win- nung kommen. Es kann auch helter weniger kalt, dann fängt der fen, wenn man die Haare abends

Einfach umrüsten auf DigitalSat Der Einstieg in den digitalen Satellitenempfang ist oft preiswert und problemlos möglich. Eine qualitativ hochwertige Komplettanlage mit Sat-Spiegel, Digital-Receiver und den erforderlichen Kabeln ist schon für rund 180 Euro erhältlich. Bei alten analogen Satellitenanlagen lassen sich Parabolantenne und Kabel sogar meist problemlos weiterverwenden. Voller Empfang mit kleinsten Sat-Antennen Heutzutage genügen schon winzig kleine DigitalSat-Antennen, um die große und kostenlose Programmvielfalt aus dem Orbit auf den Bildschirm zu holen. Schon mit einer TechniSat DigiDish 33 – also einer Sat-Schüssel von nur 33 x 33 cm Größe – lassen sich über die Orbitposition ASTRA 19,2° Ost hunderte digitale TV- und Radioprogramme empfangen. Lösungen für Mieter und Vermieter Etagenwohnungen mit günstig liegendem Balkon oder Terrasse bieten dank neuer Montageformen die Option für einen preiswerten Umstieg. Dabei müssen Sat-Schüsseln kein Gebäude mehr verschandeln und bleiben z. B. bei der Liegend-Montage nahezu unsichtbar.

ten empfehlen also, das Schlafzimmer nachts zu lüften. Morgens und auch den ganzen Tag über sollte das Fenster geschlossen bleiben. Medikamente Viele Allergiker haben so massive Beschwerden, dass der Griff zu den Medikamenten unausweichlich ist. Die Symptome lassen sich mit Antihistaminika, mit Nasenund Augentropfen, Sprays oder Tabletten lindern. Wird der Heuschnupfen unerträglich, so ist der Gang zum Arzt nötig, der stärkere Medikamente verschreiben kann.

Neu auf dem Markt ist die sogenannte “Grastablette”, die erst vor kurzem zugelassen wurde. Diese Immuntherapie soll genau so gut wirken wie die Spritzen, mit der die zu starke Reaktion des Immunsystems gedämpft wird. Geringe Nebenwirkungen und Kostengünstigkeit zeichnen diese Tablette aus. Wer nun jeglicher medikamentösen Behandlung abhold ist, kann mit Akupunktur sein Glück versuchen. Es gibt einige Studien, die die Wirksamkeit der Behandlung mit den Nadeln bei Allergien und Asthma belegen.

Countdown zur Analogabschaltung Stichtag am 30. April 2012 Wenn Ihr Bildschirm nicht schwarz bleiben soll. Machen Sie den Digitalcheck, ob Sie Ihre Programme noch analog oder schon digital empfangen. Kostenloser Antennencheck bei uns!

Fernseh-Simandl . Bismarckstr. 65-67 . 64293 Darmstadt Telefon 06151 - 666 777 . www.fernseh-simandl.de


Thomas-Weick_pixelio

KULTUR

Thomas-Weick_pixelio

22

Am malerischen Nabel der Bergstraße In Bensheim sind Kultur, Kulinarisches und Landschaft vereint  (nw) Schon die alten Römer wussten es vor mehr als 2000 Jahren: An der Bergstraße lässt es sich leben und genießen. Schon früh besiedelten sie die klimatisch milde Gegend an den westlichen Ausläufern des Odenwaldes und bauten Wein an. Die Gründung Bensheims geht auf das Jahr 1250 zurück und wurde zum ersten Mal 765 in dem berühmten Codex des Klosters Lorsch erwähnt. Heute ist die Stadt mit seinen rund 40.000 Einwohnern die

größte Gemeinde der hessischen Bergstraße und ist zugleich kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Region. Wer hier etwas unternehmen möchte, hat eine große Auswahl von Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Und natürlich gibt es überall die leckeren Wein-

sorten der Bergsträßer Winzer, denen schon der Lebenskünstler Datterich in Niebergalls berühmter Lokalposse regelmäßig zugetan war. Einen ersten Eindruck der romantischen Bergstraßen-Metropole bekommt man beim Bummel durch die gemütliche Altstadt, durch die das Flüsschen „Lauter“ plätschert. Überall gibt es liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser -dazwischen alte Adelshöfe. Der Walderdorffer Hof gilt als ältestes Fachwerkhaus der Region und wurde um 1395 erbaut.

Durchzogen wird das idyllische Zentrum mit seinem malerischen Marktplatz von einer einladenden Fußgängerzone, in der schicke Geschäfte, trendige Kneipen und Restaurants zusammen mit der historischen Architektur zum reizvollen Ambiente verschmelzen. Auch abends hat Bensheim einiges zu

bieten: Neben den unzähligen gemütlichen Weinlokalen ist vor allem das Parktheater mit seinem abwechslungsreichen Programm, das klassisches Theater, Musik oder Kleinkunst bietet, in der ganzen Re-

die Rheinebene. Die Grafen von Katzenelnbogen haben diese bedeutendste Burganlage der Bergstraße 1230 erbauen lassen und 1370 erheblich erweitert. Bedingt durch die große Bedeutung der

gelmäßig lassen etliche Veranstaltungen auf der Burgruine das Mittelalter wieder aufleben: Gaukler, Ritter, Musikanten und Narren ergötzen dann das moderne Volk. Und Edelmänner und Burgfräuleins

gion bekannt. Hier findet auch jedes Frühjahr die „Woche der jungen Schauspieler“ statt, in der Theaternachwuchs aus ganz Deutschland die Möglichkeit hat, sein Talent und sein Können auf der Bühne zu präsentieren. Hoch über der Stadt thront das Auerbacher Schloss, schon von weitem der imposante Inbegriff einer mittelalterlichen Burg. Eine Wanderung dorthin lohnt sich. Doch auch mit dem Auto kann man die steile Anhöhe errreichen. Von hier bietet sich ein imposanter Panoramablick über den Odenwald und

Burg für die Obergrafschaft Katzenelnbogen, den zeitweiligen Aufenthalt des Grafen und seiner Familie, aber auch wegen der beachtlichen Ausmaße der Anlage, erhielt die Festung bereits in Urkunden des frühen 14. Jahrhunderts die Bezeichnung „Schloss Auerbach“. Die Burg diente zur Abschreckung eventueller Feinde, zur Sicherung der engen Straße, dem "Pass" in Zwingenberg und der Verteidigung der gesamten Obergrafschaft Katzenelnbogen. Noch heute kann man hier oben die Atmosphäre der alten Zeiten schnuppern: Re-

fiebern mit bei zünftigen Ritterspielen.Beschaulicher geht es auf dem Blütenweg zu, der sich am Fuße der vielen Burgen von Darmstadt-Eberstadt bis Heidelberg erstreckt. Einer der schönsten Abschnitte ist zwischen Malchen und Bensheim. Hier kann man schon früher als in anderen Regionen Deutschlands den Frühling genießen und beim Wandern eintauchen in ein Meer von blühenden Mandelund Pfirsichbäumen.


KULTUR

Nähmaschine trifft Regenschirm in der Frankfurter Schirn Surreale Dinge, Skulpturen und Objekte von Dali bis Man Ray  (nw) Surreal geht es noch bis wirrende Wirklichkeit. Der Dichter künstlerische, Alltägliche, Banale,

zum 29.Mai in der Frankfurter Schirn zu: In einer umfassenden Ausstellung werden mit rund 180 Werken ausschließlich dreidimensionale Arbeiten von 51 Surrealisten gezeigt –darunter Skulpturen, Objekte und surreale Dinge u.a. von Duchamp, Dali, Magritte, Picasso und Man Ray. Wichtig war den Künstlern der surrealistischen Epoche von 1925 bis 1945 Fremdartiges und Skurriles zu schaffen, indem sie Gegenstände des Alltags zusammenfügten und miteinander kombinierten. Durch diese Entfremdung und Metamorphose entstand etwas „Neues“ eine sprichwörtlich „ver-rückte“, ver-

Compte de Lautéamont fasste diese spezielle Kunstästhetik kurz und treffend zusammen: „Schön wie die Begegnung einer Nähmaschine mit einem Regenschirm auf einem Operationstisch.“ Die Gemeinsamkeit aller surrealistischen Skulpturen ist ihre psychologoische Wirkung, der Schock und die gedankliche Veränderung, die das Werk im Betrachter provozieren sollte. Beeinflusst durch die Theorien Sigmund Freuds strebten die Surrealisten danach, Unterbewusstes und Traumhaftes im Menschen ans Tageslicht zu holen und in Kunst und Leben zu integrieren. Ihre Vorliebe für das bewusst Un-

Grenzwertige, Vergessene, Verdrängte, Schmutzige und Abseitige führte dazu, dass nicht nur Künstler, sondern auch Dichter und Literaten in den 1930er-Jahren begannen, die Pariser Flohmärkte nach geeigneten Fundstücken zu durchsuchen. In einem solchen Akt des „objektiven Zufalls“ schufen sie eine Vielzahl von Objekten aus Geigen, Flaschen, Uhren, Besteck und anderen Erzeugnissen der Konsumwelt. Es ging den Surrealisten darum, die Grenzen zwischen Ausstellungsund Erlebnisort zu verschieben, den Betrachter im Unklaren zu lassen, ob das Ding, mit dem er räumlich und körperlich konfrontiert wurde, ein Kunstwerk war oder etwas zum Benutzen, Berühren oder Verändern. Herkömmliche Ästhetik wurde negiert und damit ein Prozess in Gang gesetzt, von dem die Kunst heute noch profitiert. Eine große Rolle bei den surrealistischen Skulpturen spielt auch schwarzer Humor und Ironie: Viele Objekte wurden so lange bearbeitet und umgeformt, bis sich ihre Bedeutung in etwas Fremdes oder Verblüffendes verwandelte: Da mutiert ein Hummer zum Telefonhörer, die einäugige Brille erhält zwei Ohrenbügel oder ein Football wird hinter Stacheldraht eingesperrt. Durch diese skurrilen, überraschenden Metamorphosen wird der Betrachter gezwungen noch genauer hinzuschauen, wagt so einen neuen „augenzwinkernden“ Blick auf das vermeintlich Alltägliche. Vielleicht wirken auch deshalb viele der surrealistischen Werke aus heutiger Perspektive kaum historisch, sondern im Gegenteil frisch und modern. Weitere Informationen: www.schirn.de

23


24

SERVICENETZWERK

ServiceNetzwerk Mörfelden Arbeiter-Samariter-Bund LV Hessen e.V., OV Mainspitze & OV Darmstadt-Starkenburg Hausnotruf – Krankentransport – Essen auf Rädern, Telefon 06151/ 505 69, Telefax 06151– 505 50 Email a.ott@asb-starkenburg.de Bären Apotheke, Frau Barbara Köster Pflege und Gesundheitsartikel – Kompressionsstrümpfe Tizianplatz 37, 64546 Mörfelden-Walldorf, Tel.: 06105 – 266 33 Dampfwäscherei Beck Herr Beck Wäsche + Reinigung von Textilien – Hol- und Bringdienst – Gardinenservice mit Auf- und Abhängen, etc. Karlstr. 20 · 64283 Darmstadt Tel. 06151– 46 6 17 Annahme und Ausgabe ServiceForm Mörfelden

Klangraum Walldorf Stefan Pons Lebenswegbegleitung – EnergieWellnessmassagen – Klangschalen-Massage nach Peter Hess® – Entspannungsprogramm – Edelsteinmassagen – Energiearbeit– Meditationsabende Flughafenstrasse 134, 64546 Walldorf, Tel: 06105–29 78 42, www.klangraumwalldorf.de LifestyleWerkstatt Frau Roswitha Köhler Feste, Jubiläen und Seminare – Catering in Ihrem Heim – Räume fürs Arbeiten, Entspannen und Feiern Kirchgasse 18, 64546 Mörfelden Telefon 06105 – 27 70 10 www.lifestyle-werkstatt.de Mobile Fußpflege Astrid Nowak Sagen Sie Ihren Füssen mit einer Fusspflege Danke Telefon 0151- 50 60 77 05

Hilfsmittel – Mobilitätshilfen – Rollatoren – (Elektro-)Rollstühle – Zusatzantriebe für Rollstühle und Scooter – Pflegebetten – med. Geräte – Badewannenlifter – Stehtrainer für MS-Patienten Feldstraße 1, 65719 Hofheim Telefon 06192 – 206 04 09, Otrhopaedie-reha-technik @gmx.de Praxis für Physiotherapie Laura Heuss Hausbesuche – Krankengymnastik – Kiefergelenkbehandlung – Lymphdrainagen Langener Str. 10-12, 64546 Mörfelden, Telefon: 06105–27 67 30 Fax: 06105-27 67 40 www.praxis-heuss.de ReGarDe Frau Monika Schreier Raumausstattung – Gardinen – Sonnenschutz –Teppiche – Tapeten Bahnstraße 59, 64546 Walldorf Telefon 06105–97 77 45

Spaßbremse Diät Der Genuss muss beim Abnehmen nicht verloren gehen

 (nw) Alljährlich, wenn der Winter sich dem Ende zuneigt, nehmen wir uns vor fitter, schlanker und gesünder in den Frühling zu starten. Ganz oben auf der To-DoFriedrich und Friedrich Ortho Team 4All Liste steht bei den meisten das AbSeniorenumzüge / NichtraucherOrthopädietechnik, umzüge / Spedition und MöbelTherapon24 - Dienste für specken. Um diesen Vorsatz umCarsten Dittmann, Robert May, transporte / Möbellagerung Menschen zusetzen, hat man die Auswahl Ute Jacobi zwischen hunderten Diäten, die Griesheim, Wiesenstrasse 5 Senioren-, Pflege- und Familienalle versprechen, dass das Fett so Telefon: 06155 – 8367-0 Orthopädietechnik – Rollatoren Dienste, Dienste für Menschen schnell schmilzt wie der letzte Fax: 06155 – 83 67 23 Rollstühle – Prothesen und vieles mit Behinderungen, Schnee. Doch gleichgültig für welmehr…. www.friedrich-umzug.de Unterstützung rund um den che Methode man sich entscheiGustav-Heinemann-Str. 7 Haushalt von zwei Stunden im det, man sollte sich bewusst maHeuse Bestattungen GmbH & 64572 Klein-Gerau Monat bis zur 24-Stunden-BeCo. KG, Willi P. Heuse Tel: 06152 – 805 72 24 treuung, ambulante Pflege-Dien- chen, dass Abnehmen keine „Hunger-Tortur“ ist, sondern eine Beratung bei Bestattungsvorwww.orthoteam4all.de ste bis zur häuslichen Intensivgenussreiche Ernährungsumstelsorge – Trauerbegleitung – Tag Pflege. und Nacht Rufbereitschaft, Bahn- Orthopädietechnik Tel. 0800 2424124 , www.Thera- lung, die nachhaltig Körper und Leben verändert. Die Freude am hofstraße 37 Michael Jaitner pon24.de, E-Mail: info@theraEssen soll also nicht verloren ge64331 Weiterstadt, Orthopädietechnik – Reha pon24.de hen. Mit ein paar Tricks während Tel: 06150 –10 96 0, der Mahlzeiten kann dies gelingen: mobil: 0171-745 48 51 www.heuse-bestattungen.de Nehmen Sie sich Zeit fürs Essen und machen Sie ein kleines Fest daraus. Wenn Sie langsam essen, stellt sich das Sättigungsgefühl nach einer kleineren Menge ein, als wenn Sie schnell essen. Vermeiden Sie Nahrungsmittel die Sie nicht mögen. Nur weil es geRucola-Basilikum-Salat mit sund ist, sollte man sich nicht dazu Pinienkernen und Parmesan zwingen, ein bestimmtes Gemüse zu essen. Das führt nur zu Frust. Zutaten für 4 Portionen Mögen Sie zum Beispiel keinen 300 g Rucola Stangensellerie, vermeiden Sie Ihn 200 g Basilikum Im März einfach oder ersetzen ihn in den 1 EL Balsamico (weiß) Rezepten durch ein anderes Ge6 EL Öl (Olivenöl) müse, zum Beispiel Kohlrabi. 1 Zehe Knoblauch Essen Sie zuerst Salat oder eine 1 EL Honig andere kalorienarme Speise. Die 50 g Pinienkerne füllt schon einmal den Magen und 50 g Parmesan (am Stück) beim Hauptgang ist der Hunger Salz und Pfeffer nicht mehr so groß. Zubereitung: Versuchen Sie Ihre LieblingsgeDen Salat anrichten. Balsamico, richte so umzugestalten, dass sie Öl und Honig miteinander verfettarm sind. So lässt sich die rühren, salzen und pfeffern, die Sahne relativ unkompliziert durch Knoblauchzehe hineinpressen. fettarme Milch zu ersetzen und Noch einmal gründlich durchButter zum Braten durch das gerühren. Die Pinienkerne in einer 30 Stück sündere Olivenöl. Pfanne rösten.Rucola und BasiliSetzen Sie Höhepunkte: Es ist viel kum mit dem Dressing vermisinnvoller sich bewusst etwas zu schen, die Pinienkerne darüber gönnen, als in Askese zu leben – streuen und mit einem Schäler bis zum nächsten Heißhunger-Anfein Parmesan darüber hobeln. fall. Einmal wöchentlich eine

orthomol immun Trinkfläschchen

48,95 €

kleine Schüssel Nachtisch sollte bei jeder Diät genauso enthalten sein wie eine kleine Süßigkeit als Belohnung. So fällt es leichter, sich an den Plan zu halten. Wer abnimmt, kommt an Änderungen im Lebensstil nicht vorbei. Dabei helfen Rituale. Sie können neue Verhaltensmuster im Alltag verankern. Probieren Sie es aus alte Gewohnheiten abzulegen: In kleinen Schritten und durch regelmäßiges Training lassen sich neue Verhaltensweisen gezielt in den Tag einbauen. Zelebrieren Sie diese und gestalten Sie das Drumherum angenehm. Zwei Beispiele zeigen, wie es geht. Bewegte-Pause-Ritual: Schreiben Sie es jeden Tag in Ihren Terminkalender: In der Mittagspause eine kleine Runde drehen. Essen Sie erst in Ruhe, dann nehmen Sie sich eine Viertelstunde Zeit, um die frische Luft zu genießen, gleichgültig bei welchem Wetter! Gehen Sie bewusst, wechseln Sie dabei das Tempo, atmen Sie zum Schluss ein paar Mal ganz tief durch und spüren Sie Ihren Körper. Wasser-Ritual: In fast jeder Diät sollte viel Wasser getrunken werden. Also machen sie diesen Vorgang zu einer genüsslichen Prozedur. Suchen Sie sich ein schönes Glas dazu aus. Gießen Sie es jede Stunde einmal voll. Lehnen Sie sich zurück, trinken Sie langsam und spüren Sie, wie das Wasser Schluck für Schluck erfrischt. Gegen das Vergessen hilft ein Trinkplan, den Sie gut sichtbar aufhängen. Oder lassen Sie sich vom Handy ans Trinken erinnern. Solche Zeremonielle können das Abspecken wesentlich erleichtern und das bewusste Essen kombiniert mit der nötigen Bewegung zu einem festen und willkommenen Bestandteil des Alltags machen. Denn eine Diät, die nicht als quälender Verzicht, sondern als positive Lebensumstellung empfunden wird, hat große Chancen auf Erfolg.


FREIZEIT

Gartenlust Gartenpflege im Frühjahr

 (fo)Wenn im Frühjahr langsam die Bäume anfangen zu blühen und ringsherum durch erste warme Sonnenstrahlen das Leben wieder neu entfacht, sollte man auch einmal im heimischen Garten die letzten Winterspuren beseitigen und die Beete neu bepflanzen.

Jetzt ist die beste Zeit, den Garten aus dem Winterschlaf zu holen und ihm einen kleinen Frühjahrsputz zu verpassen. Meist kann man sich jetzt schon während der Gartenarbeit über die ersten Frühblüher erfreuen. An erster Stelle bei der Gartenpflege steht das Aufsammeln von abgebrochenen Ästen, welkem Blattwerk und anderem Unrat, den

der Winter mit seinem stürmischen Wetter über den ganzen Garten verteilt hat. Auch sollte man hier einmal einen Blick auf die Pflanzen, Sträucher und Büsche werfen. Das macht nicht nur den Garten optisch schöner, so können auch Blumenrabatten besser unter die Lupe genommen werden. Sind dort noch Blumen drin, die längst verblüht sind, braucht man nicht gleich die ganze Pflanze raus zu reißen. Hier reicht es aus, den Kopf der Blume abzuschneiden. Nicht das Frühjahr sondern der Herbst gilt als Pflanzzeit für Stau-

den und Gehölze: Doch was wären Regeln ohne Ausnahmen. Experten geben Ihnen gerne Empfehlungen, wann eine Frühjahrspflanzung sinnvoll ist. Viele beliebte Gartenpflanzen kommen aus milderen Gebieten der Erde: In Deutschland sollen sie heiße Sommer und kalte, schneearme aber auch regenreiche Winter überstehen. Besonders auf schweren, lehmigen Böden wachsen die Pflanzen schlecht an, wenn nach der Herbstpflanzung die Bodenfeuchte zu hoch ist. Dauerregen und Winternässe schädigt die Wurzeln, besonders bei Neupflanzungen. Wer schwere Böden hat, sollte also besser im Frühjahr pflanzen. stig zu erwerben: Im Laufe des Sommers werden sie in Töpfen anBei einer Herbstpflanzung haben geboten und sind dann meist dopspätsommerblühende Stauden, wie pelt so teuer. Eine FrühjahrspflanChrysanthemen und japanische zung ist auf lehmigen Böden und Anemonen, Probleme über den in rauen Lagen empfehlenswert. Winter zu kommen. Diese Stauden Häufeln Sie nach der Pflanzung entwickeln vor allem im Frühjahr die Rosen 1o bis 15 cm mit Rinein kräftiges Wurzelwachstum und denmulch an. So trocknen die können sich bis zum Herbst eta- Triebe nicht aus. Sechs bis 1o Woblieren. Im Balkonblumensorti- chen nach der Pflanzung können ment findet man mittlerweile ei- Sie den Mulch wieder entfernen nige Stauden wie Prachtkerze und Faustregel: zur Zeit der ForsyNachtkerzen-Arten. Die Schoko- thienblüte kann wieder abgehäuladenblume allerdings braucht ei- felt werden. Dann hat der Stock nen sehr geschützten Standort. ein ausreichendes Wurzelwerk geDiese Pflanzen blühen den ganzen bildet, um die Triebe zu versorgen. Sommer und können, wenn sie in den Garten gepflanzt werden, viele Pflanzen Sie exotische und mediJahre überdauern. terrane Gehölze wie Lavendel, Blauraute und Rosmarin nach dem Der Herbst ist die Zeit der Gräser: Winter: Eine Pflanzung im FrühDann ist auch ein großes Sortiment jahr bis Frühsommer bevorzugen im Handel. Doch die bessere auch Immergrüne wie HimmelsPflanzzeit ist das Frühjahr – Das bambus und Freilandcamelien, soPampasgras ist sehr empfindlich wie Gehölze, die noch im Spätund kann eventuell im Winter sommer blühen wie Hibiskus, Schaden nehmen. Alle anderen Bartblume und Hortensien. Bis Gräser haben keinerlei Probleme zum Herbst sind sie ausreichend bei einer Herbstpflanzung. Pflan- eingewurzelt und haben sich an zen Sie die Gräser immer auf Bal- den Standort angepasst. So könlenhöhe. Im Frühjahr sind Rosen nen sie den kommenden Winter als wurzelnackte Ware noch gün- besser überstehen.

Abholung von Gartenabfällen

Brunnen- und Pumpenservice Bewässerungssysteme für den Garten

Beratung . Planung . Ausführung Mörfelden-Walldorf . Tel. 061 05 - 751 78 Fax 96 67 84 . Mobil 0171 - 762 12 57 www.brunnenservice-preuss.de

25


26

REISEN

LebensLust

IRLAND

LESERREISE

BEARA – Halbinsel im Südwesten Irlands 25.6.- 2. 7. 2011

Reiseleitung: Werner Isenbügel Lernen Sie die unter der Reiseleitung des erfahrenen Irland-Reisenden Werner Isenbügel die BEARA - Halbinsel im Südwesten Irlands kennen. Er ist ihr Ansprechpartner und Tour - Begleiter vor Ort. (Lebenslust veröffentlichte2010 seinen Wanderbericht.) Dies ist unser Reisevorschlag für Sie: Das Programm **): Samstag, 25.06: Eigene, individuelle Anreise nach LAURAGH, Co. Kerry. Abendessen vor Ort.

über die Coast Road und Rast im Pub „TEDDY O`SULLIVANS HARBOUR INN“ am „KILMAKKILLOGUE PIER“. Zurück nach LAURAGH.

Sonntag, 26.06.: Leichte Tageswanderung zum „RABACH WAY WALK“ – vorbei am Steinkreis „SHRONEBIRRAN“ im „TOOTH MOUNTAIN – Gebiet.

Mittwoch, 29.06.: Besuch des „DERREEN GARDEN“ und ggf. Spaziergang zum „GLENMORE LAKE“ – dieser liegt unterhalb vom „HEALY PASS“, mit Besichtung eines „STANDING STONE“. Alternativ: Mittelschwere Tageswanderung auf den Südhang des „DROPPA MOUNTAIN“ zu den Steingravierungen von „PLUAIS NA SCRIOB“. Diese konnten bis heute weder entziffert noch datiert werden.

Montag, 27.06.: Tageswanderung über eine Teilstrecke des „BEARA WAY“ – von LAURAGH aus entlang bzw. unterhalb der „KEECRAGH MOUNTAINS“, vorbei an einem Steinkreis, dem „CASHELKEELTY“, in Richtung ARDGROOM. Falls gewünscht, ein kurzes Stück weiter zum „ARDGROOM STONE CIRCLE“. Zurück über die Landstraße R 571, die im letzten Abschnitt an der Küste entlang führt, nach LAURAGH. Dienstag, 28.06.: Tageswanderung „LADY`S WALK“ – rund um den „KNOKKATEE MOUNTAIN“ Richtung TUOSIST, weiter durch ein Waldgebiet und gegen Ende

Donnerstag 30.06.: Tagesausflug (sehr früh beginnend): Fahrt nach „DURSEY END“. Überfahrt mit der einzigen Seilbahn in Irland auf die Insel „DURSEY ISLAND“ über den „DURSEY SOUND“. Rundgang auf der Insel. Rückfahrt über „ALLIHIES“, dort Besichtigung des Kupferminen – Museums. Auf der Weiterfahrt Halt in „EYERIES“, dem Dorf, von dem man sagt, es sei das „bunteste

Dorf“ in Irland, mit Abstecher zum „THE BALLYCROVANE OGHAM STONE“ mit der ältesten irischen Schrift, die man entziffert hat. Rückkehr nach LAURAGH. Freitag, 01.07.: Fahrt nach KILLARNEY zum dortigen National Park, mit Stop am „LADY`S VIEW“. Wanderung durch den Park mit Aussicht auf die Seen „MUCKROSS LAKE“ und „LOGH LEANE“. Möglichkeit zur Besichtigung von „MUCKROSS HOUSE“. Abstecher zum „TORC“ – Wasserfall. Rückfahrt nach KENMARE. Individueller Rundgang in KENMARE. Rückfahrt nach LAURAGH. Samstag, 02.07.: Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Preis p. P. Euro 690,00 *) Allgemeine Informationen Für die An- bzw. Abreise in eigener Regie bieten sich folgende Möglichkeiten an. 1. Von Frankfurt – Hahn mit RYANAIR Direktflug zum KERRY AIRPORT und zurück. Ab KERRY AIRPORT in eigener Regie Mietwagen, oder Transfer-Service nach Lauragh auf Wunsch. 2. Vom Flughafen FRANKFURT MAIN mit Lufthansa oder Aer Lingus nach Dublin und zurück. Von Dublin in eigener Regie mit einem Mietwagen weiter. Oder mit dem Zug nach Killarney. Dort Shuttle-Service nach Abstimmung möglich. (Sollten mehrere Teillnehmer Frankfurt-Dublin wählen, kann Shuttle-Service angeboten werden – hier fallen zusätzlich Bezinkosten an.) 3. Mit dem eigenen PKW „Landbridge“ über CALAISDOVER-FISHGUARD/PEMBROKE-ROSSLARE, von dort nach Lauragh. Empfehlenswert für eine Woche ist die 1. oder ggf. 2. Variante.

Im Preis enthalten sind: • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer (sofern nicht Einzelzimmer gebucht), in privater, häuslicher Atmosphäre und komplett eingerichteten Häusern, die beieinander stehen. • 7x reichhaltiges Frühstück – auf Wunsch „Irish Breakfast“. • Abendessen am Ankunftstag. • Transfers der Ausflüge: Dursey, Allihies, Eyeries, Killarney Kenmare, Flughafen-Shuttle Kerry Airport bzw. Killarney Bahnhof. Einkaufsfahrten bei evtl. Selbstverpflegung bzw. Fahrten zu Restaurants und Pubs. • Reinigung des Hauses nach Abreise. • Strom, Heizung (falls erforderlich), Bettwäsche, Handtücher. • Begleitung und Führung der Wanderungen und Ausflüge.

Im Preis sind nicht enthalten z. B.: *) im Doppelzimmer. Einzelzimmer-Preis: Euro 760,00. **) Änderungen vor Ort, ggf. auch in Abstimmung mit den Teilnehmern, vorbehalten bzw. möglich.

Die Teilnahme an dieser Reise geschieht auf eigenes Risiko. Daher sollte besonders für die Wanderungen eine gute körperliche Verfassung und eine gewisse Wandererfahrung gegeben sein. Gutes Schuhwerk sowie Wind- und Regenschutz – Kleidung werden empfohlen.

Eintrittsgelder, evtl. Trinkgelder, eigene Verpflegung (außer Frühstück sowie Abendessen am Ankunftstag), Gondelfahrt zur Insel Dursey, Bezinkosten Flughafen-Shuttle vom und zum DublinAirport.

Einkaufsmöglichkeiten In Kenmare, ca. 20 km entfernt, sind ausreichende Einkaufsmöglichkeiten. In Kenmare sowie im Umkreis von Lauragh ist eine größere Auswahl an Restaurants gegeben.

Die Wander - Erlebnis - Woche findet statt bei Teilnahme von mindestens 4 Personen. Maximal ist die Gruppe auf 8 Personen begrenzt. Teilnahme in der Reihenfolge der Buchungseingänge.

Anmeldeschluss: Donnerstag, 31. März 2011! Schicken Sie Ihre Anmeldung bitte an: Herrn Ulrich Diehl, LebensLust - Regionalmagazin Verlag und MedienserviceZuckerstraße 47, 64807 Dieburg, Tel.: 0 60 71/9 22 60 22

Für Rückfragen steht Ihnen der Reiseleiter Werner Isenbügel unter der Telefonnummer 00353(0)870 92 22 15 zur Verfügung.


REISEN

27

LebensLust

LESERREISE

Anmeldung Anmeldung

An:

zur „LebensLust“ – Irland-Reise „Wander – Erlebnis – Woche“ auf der Beara Peninsula, Irland, vom Samstag, 26. Juni 2011 bis Samstag, 02. Juli 2011.

LebensLust Regionalmagazin Herrn Ulrich Diehl Verlag und Medienservice GmbH Tel: 0 60 71/9 22 60 22 Fax: 0 60 71/9 22 60 11 Zuckerstraße 47 E-Mail: udvm@beratung-projekte.de 64807 Dieburg

Fax

Ölbäumchen am Palmsonntag (17.4.2011) Lions Club Darmstadt-Castrum unterstützt ambulante und stationäre Hospizarbeit

Hiermit melde ich mich/wir uns verbindlich für die Irland-Reise zum Preis von Euro 690,00 pro Person im Doppelzimmer an: Name(n) / Vorname(n): Straße: / Haus - Nr.: PLZ: / Ort: Telefon: E-Mail:

Handy: Geburtsdatum:

Ort: / Datum: / Unterschrift:

Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und erkenne sie an. Ort: / Datum: / Unterschrift:

Zutreffendes bitte ankreuzen! Ich wünsche ein Einzelzimmer zum Preis von Euro 760,00. Ich wünsche einen Flughafentransfer vom und zum Dublin Airport. Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung unter E-Mail: Tel.-Nr.:

Die Anzahlung von Euro 150,00 (pro Person) werde ich bis zum 31. März 2011 überweisen auf das Konto: Werner Isenbügel, Frankfurter Volksbank e.G., Konto-Nr.: 6108202, BLZ: 500 922 00, Stichwort: Wanderwoche LebensLust. Nach Eingang Ihrer Buchung sowie Ihrer Anzahlung erhalten Sie eine Bestätigung. Wir setzen dann ebenfalls Ihr Einverständnis voraus, dass wir mit Ihnen für weitere Detailabstimmungen direkt per Mail oder telefonisch Kontakt aufnehmen können.

Kreuzfahrten 2011 Karibik und Mittelmeer liegen im Trend Bereits jetzt buchen viele reiselustige Deutsche ihren Sommerurlaub 2011. Ganz besonders hoch im Kurs stehen dabei Schiffsreisen. Kreuzfahrten liegen deutlich im Trend und sind heute längst nicht mehr nur den „Schönen und Reichen“ vorbehalten. Kreuzfahrtschiffe laufen verschiedene Häfen rund um den Globus an.Ob durch die Karibik, die Ostsee, durch das Mittelmeer oder auf einem Fluss – Kreuzfahrten haben in der Touristikbranche kräftig zugelegt. Sie erfreuen sich stets ansteigender Zuwachszahlen und sind eine tolle, unglaublich vielseitige und interessante Möglichkeit, einen unvergesslichen Traumurlaub zu erleben.

 Der Lions Club Darmstadt Castrum bietet am Palmsonntag den Besuchern der Darmstädter und Griesheimer Kirchen aus Italien importierte Ölbäumchen an. Die 60 bis 70 cm großen Pflanzen werden unmittelbar nach dem jeweiligen Morgengottesdienst gegen eine Spende abgegeben. Obwohl der „Palmsonntag“ suggeriert, dass man Jesus während seines Einzuges in Jerusalem mit Palmzweigen huldigte, überliefern die Evangelien, dass die Kinder der Hebräer ihm mit Ölbaumzweigen in Händen zujubelten. In der altrömischen Liturgie besang der Chor die Palmprozession mit dem Vers: „Portantes ramos oliviarum“ / „Sie trugen Ölbaumzweige in den Händen.“ Der Ölbaumzweig ist ein Symbol des Friedens, der Heilung und des neuen Lebens. So trug die Taube Noah dieses Zeichen neuen Lebens entgegen. Außerdem dient das aus den Früchten des Ölbaums gewonnene Öl der Heilung und als Lichtquelle. Der „Ölbaumgarten“

Der Ideengeber Orlando Carroccia

erinnert aber auch an die Einsamkeit und die Angst Christi angesichts seines bevorstehenden Todes. Der Lions-Club Darmstadt-Castrum will mit dem Erlös seiner „Ölbaumaktion“ die ambulante und stationäre Hospizarbeit in Darmstadt unterstützen und somit Kranken und Sterbenden ein Zeichen der Solidarität zukommen lassen.


28

WOHNEN UND LEBEN

g sta am tück S s en nd jed ru r ns em G 0 Uh u ie f d 2:3 he n S au s 1 rac he tag 0 bi bsp c A su nn :3 Be d So n 10 nach vo der un o

Bauen Sie mit MLP auf die optimale Finanzierung. Sie interessieren sich für eine Eigentumswohnung am Heiligenberg oder eine andere Immobilie und benötigen eine Finanzierung? Als unabhängiger Finanzdienstleister haben wir Zugriff auf die Angebote von über 2oo Partnerbanken und finden die beste Finanzierung für Sie. Unsere Beratungsqualität und ganzheitliche Betrachtung setzt Maßstäbe. Auch bei Absicherung, Geldanlage und Vorsorge. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit uns.

MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Darmstadt VI Jörg Papadopoulos Birkenweg 24, 64295 Darmstadt joerg.papadopoulos@mlp.de *Quelle: 3. Platz – Zeitschrift „EURO“ und „S.W.I. Finance“ (07/2009)

erer* P Baufinanzi Jetzt vom TO 1 • 13016 • 31 en: Tel 0615 beraten lass


RECHT UND FINANZEN

Dresscode bei der Arbeit Wie weit kann der Arbeitgeber gehen?

 Das Landesarbeitsgericht Köln durfte sich in seiner Entscheidung vom 18.08.2010 zu den Grenzen des Weisungsrechts eines Arbeitgebers hinsichtlich des Erscheinungsbildes seiner Mitarbeiter auseinandersetzen. Der amüsant zu lesenden Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde:

Der Betriebsrat eines Sicherheitsunternehmens, das am Flughafen Köln/Bonn Flugpassagiere kontrolliert, klagte gegen Bestimmungen einer Gesamtbetriebsvereinbarung, die vom Gesamtbetriebsrat abgeschlossen worden war und eine Trageordnung für Dienstbekleidung mit umfangreichen Tragevorschriften enthielt. Die Klauseln enthielten u.a. folgende Anweisungen: „Das Tragen von BHs, Bustiers bzw. eines Unterhemdes ist vorgeschrieben. Diese Unterwäsche ist in weiß oder in Hautfarbe ohne Muster/Beschriftungen/Emblemen etc. zu tragen bzw. andersfarbige Unterwäsche darf in keiner Form durchscheinen. Fingernägel (Länge und Farbe) sind jederzeit gepflegt zu halten; sie sind einfarbig und in maximaler Länge von 0,5 cm über der Fingerkuppe zu tragen. Grundsätzlich sind Haare immer sauber, niemals ungewaschen oder fettig wirkend zu tragen. Eine gründliche Komplettgesichtsrasur bei Dienstantritt ist Voraussetzung; alternativ ist ein gepflegter Bart gestattet. Bei Haarfärbungen sind lediglich natürlich wirkende Farben gestattet. Das Tragen von künstlichen Haaren oder Einflechtungen ist grundsätzlich nicht gestattet, wenn es die Natürlichkeit der Haarpracht beeinträchtigt.”Der Betriebsrat begründete seine Klage mit der Ver-

letzung des Persönlichkeitsrechts der einzelnen Mitarbeiter. Der Arbeitgeber berief sich darauf, dass die Tragevorschriften im Hinblick auf die Notwendigkeit eines ordentlichen und einheitlichen Auftreten des Kontrollpersonals gerechtfertigt seien. Das Arbeitsgericht Köln billigte uneingeschränkt die Tragevorschriften hinsichtlich der Fingernägel und Haare. Demgegenüber entschied das Landesarbeitsgericht Köln, dass die Regelungen, welche die Einfarbigkeit der Fingernägel und die Frisur vorschreiben, einen unverhältnismäßigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht der einzelnen Mitarbeiter darstellen. Der Arbeitgeber habe die Grundrechte der Arbeitnehmer und insbesondere deren Persönlichkeitsrecht zu achten. Somit sei eine dieses Recht einschränkende Regelung nur zulässig, wenn sie dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz genüge. Sie müsse geeignet im Hinblick auf die Verfolgung eines legitimen Zieles sein, sowie erfor- derlich und angemessen. Dabei bedeute „erforderlich”, dass es im Hinblick auf das Ziel kein gleich wirksames, aber milderes Mittel geben darf und „angemessen”, dass eine Abwägung widerstreitender Interessen zugunsten des Arbeitgebers ausfallen müsse. Das Landesarbeitsgericht Köln sah in der Gewährleistung eines einheitlichen Erscheinungsbildes der Mitarbeiter zwar ein legitimes Ziel. Dies werde jedoch in erster Linie bereits durch die einheitliche Dienstkleidung erreicht.

29

Die wichtigsten Steuertipps für das Jahr 2011

 Freibeträge

Freibeträge sind eine echte Möglichkeit, um tatsächlich mehr Netto vom Brutto zu haben. Voraussetzung hierfür ist, dass die jährlichen Werbungskosten den Pauschalbetrag von 920 Euro übersteigen. Wessen Kosten für beispielsweise die tägliche Fahrt zur Arbeit oder für eine doppelte Haushaltsführung über 920 Euro liegen, kann sich seine tatsächlichen Werbungskosten aufgeteilt auf zwölf Monate als Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Bis zum Jahreswechsel übernimmt das zuständige Einwohnermeldeamt diesen Eintrag noch, ab Januar 2011 ist dann das zuständige Finanzamt dafür zuständig. Wer bereits für 2010 Freibeträge eingetragen hat und wessen Kosten sich auch im nächsten Jahr nicht ändern werden, muss hingegen nichts unternehmen, denn die Lohnsteuerkarten von 2010 sind auch 2011 noch gültig. Ab 2012 wird dann ein elektronisches Verfahren die bisherige Papier-Lohnsteuerkarte ersetzen.

Fahrtkosten zur Arbeit Wer jeden Tag einen Weg von 14 km zu seiner Arbeitsstätte zurücklegt, hat Fahrtkosten, die den Pauschalbetrag von 920 Euro bereits übersteigen. Für jeden Kilometer, der zwischen der Wohnung und dem Arbeitsplatz zurückgelegt wird, können nämlich 30 Cent steuerlich geltend gemacht werden und zwar in aller Regel für 230 Arbeitstage pro Jahr. Dabei spielt es für die Entfernungspauschale keine Rolle, mit welchem FahrRechtsanwalt Günther Dingeldein, zeug der Weg zurückgelegt wird, Fachanwalt für Arbeitsrecht also ob der Arbeitnehmer sein Auto oder sein Fahrrad nutzt, mit dem Bus zur Arbeit fährt oder eine Fahrgemeinschaft bildet. Bei größeren Entfernungen kann es sinnvoll sein, die Fahrtkosten als Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen. Auf diese Weise werden sie vorab jeden Monat abgezogen und der Steuerzahler muss nicht auf eine rückwirkende Steuererstattung warten.

Arbeitszimmer Die Regelungen zur steuerlichen Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers, die 2007 in Kraft traten, wurden durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Juli 2010 teilweise gekippt. Geklagt hatte ein Lehrer, aber von der Entscheidung profitieren letztlich alle, die ein häusliches Arbeitszimmer nutzen, um ihrer beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit nachzugehen. Steuerlich geltend gemacht werden können jetzt Aufwendungen bis zu einer Höhe von 1250 Euro, auch in Form von Freibeträgen auf der Lohnsteuerkarte. Berufsbedingter Umzug Das Finanzamt erkennt die Kosten für einen Umzug an, wenn der Umzug aus beruflichen Gründen erfolgt und sich die Fahrzeit zwischen der Wohnung und der Arbeitsstätte um eine halbe Stunde pro Strecke verringert. Steuerlich geltend machen können Alleinstehende 628 Euro, Verheiratete 1256 Euro.

Doppelte Haushaltsführung Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass eine doppelte Haushaltsführung auch dann vorliegt, wenn Steuerpflichtige ihren Hauptwohnsitz noch bei den Eltern haben und an dem Ort, an dem sich der Arbeitsplatz befindet, lediglich eine Zweitwohnung unterhalten. Dadurch können nun also auch sie die Kosten für eine doppelte Haushaltsführung steuerlich geltend machen, wobei zu diesen Kosten

beispielsweise die Miete, Renovierungskosten und die Kosten für die wöchentlichen Heimfahrten gehören. Handwerkerrechnungen und haushaltsnahe Dienstleistungen Beauftragt ein Steuerzahler einen Handwerker, kann er 20 Prozent der in Rechnung gestellten Lohnund Fahrtkosten bis zu einer Höchstgrenze von 6000 Euro pro Jahr steuerlich geltend machen. Gleiches gilt für haushaltnahe Dienstleister, also beispielsweise die Haushaltshilfe, den Babysitter oder den Gärtner. Liegt ein entsprechender Vertrag mit dem Dienstleister vor, sind auch hier 20 Prozent der Kosten absetzbar. Das Faktorverfahren für Verheiratete In den meisten Fällen wählen Verheiratete die Steuerklassenkombination III/V, wobei der Partner mit dem höheren Einkommen nach Steuerklasse III und sein Partner nach Steuerklasse V besteuert wird. Erzielen die Eheleute ein vergleichbares Einkommen, kann die Steuerklassenkombination IV/IV sinnvoller sein. Seit 2010 gibt es jedoch auch das sogenannte Faktorverfahren. Die Steuerlast entspricht dabei in etwa der Steuerlast bei der Kombination III/V, allerdings liegt der wesentliche Unterschied darin, dass der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen auch die niedrigere Steuerlast trägt. Die Vorteile liegen darin, dass das Nettoeinkommen steigt und auch die Ansprüche auf beispielsweise Arbeitslosengeld oder Elterngeld höher ausfallen, denn solche Leistungen ergeben sich aus dem Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate. Das Faktorverfahren ist jedoch keineswegs für alle Ehepaare eine gute und interessante Lösung. Ob sich das Faktorverfahren im Einzelfall lohnt, kann online mithilfe des Abgabenrechners des Bundesfinanzministeriums ermittelt werden.


30

REGIONALES Anzeige

Anzeige

Bürgerschaftliches Engagement

Alternatives Lifting Radiofrequenz lässt die Haut schrumpfen

Ein Anspruch, der immer größer wird  Bei jedem reduziert sich im Laufe der Jahre das Kollagen, das in jungen Jahren die Haut straff hält. Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, wieder jünger auszusehen. Ganz ohne OP, Narben und blaue Flecken.Radiofrequenz, ein Verfahren, das auf spezieller Ultraschallfrequenz beruht, macht es möglich. Es sorgt dafür, dass sich wieder neues Kollagen bildet und dadurch ein stetiger Straffungsprozess unter der Haut einsetzt. Der Effekt wird schon nach einer Behandlung erzielt und verstärkt sich noch in der Folge. So verjüngt sich das Gesicht und Körperhautoberfläche wie von Geisterhand. Dass hier ein wenig nachgeholfen wurde, bleibt das Geheimnis der Patienten. „Das Radiofrequenz-Verfahren ist die zurzeit sicherste Lifting-Methode.“, weiß Dr. Darius Alamouti, Dermatologe aus Herne. „Es ist mehrfach patentiert und bringt praktisch keine Nebenwirkungen mit sich. Außerdem ist es das einzige Verfahren, das bereits nach der ersten Behandlung sichtbare Ergebnisse zeigt, die sich in den folgenden Wochen und Monaten noch deutlich verbessern.“ An-

ders als bei der klassischen LiftingOP wird hier die Neubildung des Kollagens angeregt und so auf ganz natürliche Weise ein strahlenderes Aussehen erreicht. Gerade die Gesichtsbereiche, die die Betroffenen oft als besonders problematisch erleben, können mit dem neuen Verfahren sehr gut behandelt werden, nämlich Augenlider, Stirn und Wangenpartie. Die Behandlung wird ganz gezielt durchgeführt und immer individuell angepasst. Je nach Areal dauert sie zwischen 20 und 60 Minuten. Die Patienten haben damit für einige Jahre die Zeichen des Alterns aufgehalten. Ohne Operation.Nach einer Radiofrequenz-Behandlung gibt es keine Schnitte, Wunden, Blutergüsse oder Schwellungen. Die Haut sieht einfach wieder glatter und straffer aus und fühlt sich auch so an. Dass mit dem Verfahren dieser Prozess noch während einiger Monate weitergeht, sorgt für einen zusätzlichen VerjüngungsEffekt. „Natürlich ist auch die Behandlung ein Eingriff in die Hautstruktur.“, klärt Dr.Alamouti auf. „Aber das Verfahren ist sehr sicher. Bisher wurden schon über 500.000 Patienten erfolgreich behandelt.

 Sie fühlen sich angesprochen, wissen aber noch nicht so richtig wie

und wo? Versuchen Sie es doch mal bei uns. Wir, das Team der Seniorenbegleiter in der Agaplesion-Diakoniestation, kümmern uns um Senioren in der Stadt zur Unterstützung und auch zur Entlastung pflegender Angehöriger und suchen Verstärkung. Unser Engagement richtet sich an vorwiegend alte Menschen in unserer Stadt die eine helfende Hand, einen stützenden Arm oder einfach Zeit brauchen. Wir sind ein Team von 15 aktiven Seniorenbegleitern zwischen 23 und 72 Jahren, die auf die Arbeit mit Senioren vorbereitet wurden, ganz individuell eingesetzt werden, uns einmal im Monat zum Austausch treffen und schon über ganz viele unvergessliche Erlebnisse berichten können. Wir gehen mit Senioren spazieren und einkaufen, begleiten Sie ins Cafe, Theater, Essen, wir spielen und lesen vor, wir unterstützen im Haushalt und bei der Ernährung, wir betreuen stundenweise an Demenz Erkrankte in ihrem häuslichen Bereich und wir führen 1x wöchentlich ein Demenzcafe in dem bis zu acht Gäste Abwechslung und viel Spaß erleben.

Figur- und Schlankheitsstudio für Damen Inhaberin Ljuba Franken Gagernstrasse 10 64283 Darmstadt Telefon: 06151 - 10 19 60 Telefax: 06151 - 10 19 61 Öffnungszeiten: Mo, Di, Do von 9:00 bis 21:00 Uhr und Mi u.Fr von 9:00 bis 18:00 www.figuraleicht.de

Möchten Sie mehr erfahren oder sich für einen Qualifizierungskurs zum Seniorenbegleiter interessieren, melden Sie sich. Ein nächster Ausbildungskurs beginnt am 1. März um 9 Uhr in der Stiftstraße 12.a (Evangelisches Krankenhaus Elisabethenstift). Der Kurs umfasst 10 Vormittage a 3-4 Std. endet am 12.4. 2011 und er ist kostenlos für Sie. Wenn es das ist was Sie suchen, dann nehmen Sie Kontakt auf mit: Marita Schulte-Klein, Projektleiterin 06151 1595015 oder per Mail: schulte-klein.marita@diakoniestation-darmstadt.de

Moda Italia Italienische Mode gegenüber der Stadtkirche

 (fo) Italien ist kein Land, sondern ein Lebensgefühl. Kein Land vereint so viele kulinarische Genüsse, Kunst und Kultur miteinander. Aus dem Land von Pasta und Pizza kommen auch die bedeutendsten Modedesigner unserer Zeit. Mit keinem anderen Land der Welt verbindet man so viel Eleganz und Schick. Italienische Mode verbindet man oft mit Giorgio Armani, der jedes Jahr mit exklusiven Damen- und Herrenkollektionen für Aufsehen sorgt.

Moda Italia, ein Fachgeschäft für italienische Mode, macht Lust und Freude auf schöne Stoffe und außergewöhnliche Schnitte. Hier findet man bekannte Modelabels zu bezahlbaren Preisen. Die beiden aus Italien stammenden Geschwister, Donata Grillo und Melina Pietropinto, betreiben seit Jahren ein Fachgeschäft für italienische Mode in Darmstadt. Erst im August 2010

sind sie umgezogen und befinden sich seitdem an neuer prominenter Stelle gegenüber der Stadtkirche. Die geschmackvoll arrangierten Schaufenster bieten einen Vorgeschmack auf das, was italienische Mode zu bieten hat und laden ein zum Stöbern. Ihre Kollektionen begeistern vor allem durch den Mix von Tragbarkeit und Eleganz. Die Stücke sind sexy, schick und farbenfroh. Nicht umsonst haben die Italiener einen guten Ruf, wenn es um Ihren Modegeschmack geht. Hier findet man ein ausgewähltes Sortiment aus Jeans, Schuhen bis hin zur exklusiven Abendgardarobe. Accessoires wie Schmuck; Taschen, Gürtel und Schals sowie Feines zur Kommunion für die Kids, runden das Ensemble ab. Zu den führenden Labels von Moda Italia zählen beispielsweise Armani, Versace, Prada, Gucci und Max Mara. Schuhe von Valleverde führt Moda Italia exclusiv in

Zabaione Zutaten: Zutaten für 4 Portionen

Darmstadt. Neben einer Tasse Espresso bekommt man hier auch Tipps und Tricks in Sachen die richtigen Basics und Accessoires miteinander zu verbinden und in Einklang zu bringen. Das ist nämlich das A und O und bedarf einiger

Übung, wenn man sich in der Welt der Mode noch nicht so gut auskennt. Parkmöglichkeiten gibt es ganz in der Nähe im angrenzenden Justus-Liebig-Parkhaus. Ab einem Einkauf von 50,- Euro werden die Parkgebühren zurück erstattet.

60% Abzug an der Kasse

auf Alles, ausgenommen neue Ware und Abendgarderobe

e

Ne

s res Ad e u

4 Eier, davon das Eigelb 40 g Zucker 100 ml Wein, weiß 1 Prise Zimt 1 Zitrone, davon den Saft und die Schale abgerieben Zubereitung: Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, danach den Weißwein, die Zitronenschale und den Zimt dazugeben. Jetzt die Creme im heißen Wasserbad mit dem Handrührgerät schlagen. Die Creme wird dann schön dickflüssig. Zum Schluss die Creme mit Zitronensaft abschmecken, auf einem Teller anrichten und mit etwas Zimt bestäuben.


GESUNDHEIT

31

Kompressionsstrümpfe in Knallfarben im Sanitätshaus Behrmann Frühjahr und Sommer locken mit angenehmen Temperaturen  Jetzt genießt man wieder jede

Minute im Freien. Wer noch auf Suche nach dem richtigen Strumpf zur aktuellen Sommergarderobe ist, entdeckt Haute Couture im Sanitätshaus Behrmann, Schützenstraße 10 in Darmstadt. Dort gibt es Damenstrümpfe in trendigen Farben, die chic sind und schöne Beine formen. Die Optik ist der Nebeneffekt – der Clou ist die medizinische Kompression. Und die nützt den Venen. Ausgeleierte Venen, Krampfadern, die sich am Bein schlängeln, oder verästelte Besenreiser betreffen viele Frauen. Abends sind die Beine schwer, die Knöchel dick und die Schuhe eng. Wird der Arzt aufgesucht und verordnet einen Kompressionsstrumpf, ist Ablehnung oft vorprogrammiert. „Bei uns finden Venenpatientinnen die Kompressionsstrümpfe mediven elegance in trendigen

Farben. Hellblau, Orange, Silber und Rosa lassen sich toll zu sommerlich-fröhlichen Far-ben kombinieren. Der Trend der Saison sind florale Muster und fröhlichfreche Obstdrucke auf ganz bunten Kleidern, Röcken und Shirts. Mit Strümpfen in knalligen Farben sind diese Outfits dann der doppelte Hingucker!“ Und wer es richtig glitzern lassen möchte, kann den Strumpf noch mit Kristallen in verschiedenen Mustern an der Fessel veredeln lassen (nur mediven). Venen kann man einfach helfen: Man macht ihnen Druck Medizinische Kompressionsstrümpfe haben einen unsichtbar eingestrickten Druckverlauf (z. B. medi compression). Er nimmt von der Fessel bis zur Leiste ab. So werden die Venen in Form gebracht. Die kleinen, in den Venen liegenden Klappen schließen wieder. Sie können das Blut nun

Wohnen mit Service im Pflege- & Therapiezentrum Volpp  Gut versorgt und sich wohl- selbständige Lebensführung in der

fühlen unter dem Motto: Soviel Eigenständigkeit wie möglich, soviel Sicherheit und Pflege wie nötig. Privat und selbstbestimmt in schöner Umgebung im Stadtzentrum von Darmstadt wohnen, das charakterisiert das Betreute Wohnen im Pflege- & Therapiezentrum Volpp. Betreutes Wohnen ist eine Wohnform, bei der im Alter eine

eigenen Wohnung auch bei Nachlassen der Leistungsfähigkeit – bis hin zu einer gewissen Hilfsbedürftigkeit – möglich bleibt. Ziel ist es, das selbständige Wohnen und die eigene Haushaltsführung bei größtmöglicher Sicherheit zu fördern. Dabei soll der Eintritt von Pflegebedürftigkeit möglichst verhindert oder hinausgezögert werden. Das Besondere an diesem Konzept ist die Möglichkeit, im

Absolut laufstegtauglich: Medizinische Kompressionsstrümpfe geben Selbstbewusstsein zurück: Damit braucht man sein Venenleiden nicht länger verstecken. Der Hersteller medi hat das erkannt und motiviert Venenpatienten mit modischen Farben zur Therapietreue.

schneller zum Herzen pumpen. Schwellungen, Spannungsgefühle und Schmerzen klingen ab. Die Knöchel sind am Abend sichtbar, die Schuhe immer noch bequem. Medizinische Strümpfe mit Kompression sind nicht verschreibungspflichtig. Sie können bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet werden. Die Krankenkassen tragen den Großteil der Kosten. Die Strümpfe (z. B. mediven elegance) sind atmungsaktiv, elastisch und bequem. Im Sanitäts-

Bedarfsfall die Leistungen des angeschlossenen Pflege- & Therapiezentrums hinzuzuziehen. Bei Eintritt einer Pflegebedürftigkeit kann kurzfristig eine Unterbringung im Pflegebereich unserer Einrichtung erfolgen. Die Übernahme der Bewohner erfolgt hierbei so schonend wie möglich, ebenso wird eine zeitnahe Rückverlegung in die eigene Wohnung bei Verbesserung des Zustandes angestrebt. Pflege- & Therapiezentrum Volpp bietet auf Ihre persönliche Lebenssituation, individuell angepasste Lösungen an.

Sei es ein warmes Essen mittags auf dem Tisch, frische Wäsche im Schrank, ein sauberes Bad, die wöchentliche Kehrwoche, oder glänzende Fenster – unsere Hauswirtschaftskräfte machen Ihnen das Leben zu Hause schöner. Oder haben Sie einen dementen Angehörigen, der Ihnen alle Kräfte raubt, weil Sie nie abschalten können? Unsere speziell geschulten Betreuungskräfte kommen zu Ihnen, damit Sie mal frei haben und entspannen können. Sie beschäftigen und betreuen an Demenz erkrankte Menschen entsprechend ihren Fähigkeiten und Interessen. Sie haben schon lange kein Vollbad mehr genommen, weil Sie Angst haben, in der Wanne auszurutschen? Wir helfen Ihnen gerne! Auch beim Duschen oder anderer Körperpflege helfen wir Ihnen gerne! Und wenn es um qualifizierte Krankenpflege geht, sind wir auch Ihr Ansprechpartner. Von Insulinspritzen bis hin zur Heimbeatmung oder -dialyse. Wir machen außerklinische Intensivpflege zu Hause möglich!

Ihre Pflegedienst Hessen Süd Janssen GmbH

haus Behrmann wird fachkundig die richtige Größe ausgemessen und zu allen Details beraten (z. B. Fußspitze, Haftband). Die Broschüre „Paris, Mailand, mediven“ mit den Trendfarben der mediven Kompressionsstrümpfe ist erhältlich im

Sanitätshaus Behrmann, Schützenstraße 10, in Darmstadt Telefon 0 61 51 - 23 92 5 Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr Sa 10:00 - 14:00 Uhr

Wir bieten Betreutes Wohnen mitten im Zentrum von Darmstadt: Beispiel:

1 Zimmer-App. ca. 33 m2 ab 475,- Euro zzgl. Nebenkosten

2 Zimmer-App. ca. 55 m2 ab 800,- Euro zzgl. Nebenkosten Informationen erhalten Sie unter:


32

LETZTE SEITE

Bestatter aus Berufung

Ghelichkhani Bio-Teppich-Wäscherei

Generationswechsel beiWillenbücher Bestattungen

Waschen (allergiefrei) von Teppichen aller Art Reparatur von Teppichen aller Art (Risse, Löcher, Mottenstellen, Fransen, Kanten, Spannen)

unverbindliche fachmännische Beratung vor Ort! Kostenloser Abhol- und Lieferservice.

Unser Wasch-Angebot (Kontrollieren, Waschen, Spülen, Trocknen)

Haupt-Filiale Tel.: Atelier Ghelichkhani Notfall: Pützer Str. 2 64287 Darmstadt

06151- 450 47 0176-70 27 26 99

In Notfällen wie bei Wasserschaden Abholung noch am gleichen Tag möglich

Notar Dr. Matthias Conradi informiert über „Abfassung und inhaltliche Ausgestaltung von Testamenten“ Frank Willenbücher gibt Hinweise zur „Bestattungsvorsorge“ Montag, 04.04.2011, 18 Uhr Schlösschen im Prinz-Emil-Garten Heidelberger Straße 56, 64285 Darmstadt

 Seit drei Jahren führt Frank Willenbücher das seit 1868 bestehende Familienunternehmen im Herdweg 6-8 in Darmstadt-Bessungen. Zum 1. Januar 2011 ist nun mit dem Ausscheiden von Senior Hanspeter Willenbücher aus der aktiven Geschäftstätigkeit der Generationswechsel auch offiziell vollzogen. Gleichzeitig wurde die angegliederte Schreinerei geschlossen.

Zwar ist der neue Chef ebenfalls noch gelernter Tischler, doch seit fast 20 Jahren hat er sich voll dem Dienst am Menschen verschrieben: „Bestatter sein heißt, den Verstorbenen den letzten Dienst zu erweisen, dann aber geht es um das Leben der Hinterbliebenen.“ Diese in der Ausnahmesituation von Tod und Sterben zu unterstützen, gehört genauso zum Arbeitsalltag des 38-Jährigen wie die Beratung von Menschen, die sich zu Lebzeiten mit dem eigenen Tod beschäftigen und Vorsorge treffen wollen. Besonders für viele ältere Menschen ist es eine große Beruhigung zu wissen, dass für das eigene Ableben alles vorbereitet ist – gerade

Frank Willenbücher

wenn keine Kinder da sind oder diese weit entfernt leben. „Dann ist es meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass alles so abläuft, wie es zuvor festgelegt worden ist.“ 2011 erhält Willenbücher Bestattungen zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung der Stadt Darmstadt als „Seniorenfreundlicher Betrieb“. Und eines - so die klare Entscheidung des neuen Chefs – wird Willenbücher Bestattungen auch weiterhin bleiben: Ein Familienunternehmen.

LebenLust Februar 2011  

Magazin LebensLust

Advertisement