Page 1

Platzregeln des Golfclub München-Riedhof e.V. 1.

Es gelten die offiziellen Golfregeln des Deutschen Golf Verbandes.

2.

„AUS“ (Regel 27-1) Ist jenseits von weißen Pfählen und Zäunen (Zaun an Bahn 4, südlich vom Abschlag), welche den Platz begrenzen.

3.

Biotop an Spielbahnen 3 und 17 – spielen und betreten nicht gestattet! Das an den Spielbahnen 3 und 17 durch rote Pfähle mit grünen Kappen gekennzeichnete seitliche Wasserhindernis, ist ein Biotop. Ein Biotop darf weder betreten, noch darf aus ihm gespielt werden. Liegt ein Ball im Biotop, so muss der Spieler unter Hinzurechnung eines Strafschlages nach Regel 26-1 vorgehen. Liegt der Ball außerhalb des Biotops und sind Stand oder Schwung durch das Biotop behindert, so muss straflos Erleichterung in Anspruch genommen werden.

4.

Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1) a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen gekennzeichnet. b) Boden in Ausbesserung, von dem nicht gespielt werden darf, ist durch blaue Pfähle gekennzeichnet. c) Erleichterung nach Regel 25-1 von Löchern, Aufgeworfenem oder Laufwegen Erdgänge grabender Tiere, Reptilien oder Vögel wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist. d) Auch ohne Kennzeichnung ist Folgendes Boden in Ausbesserung: - frisch verlegte Soden - mit Kies verfüllte Drainagegräben e) Auch ohne Kennzeichnung sind alle Blumenwiesen Boden in Ausbesserung: Es muss Erleichterung in Anspruch genommen werden (Regel 25-1) Die Blumenwiesen dürfen weder betreten, noch darf aus ihnen gespielt werden.

5.

Eingebetteter Ball (Regel 25-2) Ist ein Ball im Gelände eingebettet, darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich an der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden. Der Ball muss beim Fallenlassen zuerst auf einem Teil des Platzes im Gelände auftreffen.

6.

Hemmnisse (Regel 24) a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1). b) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2). c) Felsbrocken sind unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).

7.

Falsche Schlagzahl für das Loch (Regel 6-6d) a) Die Ausnahme zu Regel 6-6d wird wie folgt abgeändert: Ausnahme: Reicht ein Bewerber für irgendein Loch eine niedrigere als die tatsächlich gespielte Schlagzahl ein, weil er einen oder mehrere Strafschläge nicht notiert hatte, von denen er, bevor er die Scorekarte einreichte, nicht wusste, dass er sich diese zugezogen hatte, ist er nicht disqualifiziert. Unter diesen Umständen zieht sich der Bewerber die Strafe der anwendbaren Regel zu, aber keine weitere Strafe für den Verstoß gegen Regel 6-6d. Diese Ausnahme findet keine Anwendung, wenn die Strafe der anwendbaren Regel die Disqualifikation von dem Wettspiel ist.

Januar 2018/ Spielausschuss des GC München-Riedhof e.V.

Aushang im clubhaus platzregeln januar 2018  
Aushang im clubhaus platzregeln januar 2018