__MAIN_TEXT__

Page 1


www.mcg.at

CONGRESS GRAZ STILL MAKING HISTORY. All in one. Der Congress eignet sich für so gut wie alle Veranstaltungen. Symposien, Ausstellungen, Kongresse, Bälle und Konzerte finden regelmäßig im historischen Ambiente statt. Mit topmoderner Ausstattung und hervorragender Akustik.

4


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

N O DIE IDEE V T I G H K C I E E I T L . R DE EDITORIAL

Es ist vollbracht! Das AIOLA LIVING BOUTIQUE HOTEL hat seine Türen geöffnet und wir erfreuen uns jeden Tag an unseren Gästen und unserer Arbeit, an diesem für uns so BESONDEREN ORT. Es ist der Ort, an dem für uns alles zusammenkommt. Er ist Ausdruck UNSERES LEBENSSTILS, dem AIOLALIVING-STIL. Hier schwelgen wir in unseren von Hand ausgesuchten INTERIOR-OBJEKTEN und sind glücklich, wenn wir sehen, dass sie unseren Gästen beim BETRACHTEN genauso viel FREUDE bereiten, wie uns beim FINDEN. Wir zelebrieren das ESSEN, so wie wir es in all unseren Betrieben schon seit vielen Jahren machen. Denn wir wissen: Das, was wir unserem Körper zuführen, ist wichtig für unser Befinden. Das weiß auch der Grazer Langlebigkeitsforscher DR. SLAVEN STEKOVIC, den wir für das AIOLA-LIVING-MAGAZIN zum Interview getroffen haben. Wir geben Power beim Sport mit MATTHIAS SNOBE, (fast) jeden Tag im hauseigenen Fitnessstudio und in unserer Fotostrecke. Wir schwören auf eine GUTE NACHBARSCHAFT, wie man in unserer Fashion Story erkennen kann. AIOLA LIVING bedeutet, das LEBEN zu genießen, FREUDE zu haben an dem, was man tut und nie aufzuhören, neugierig zu sein, damit man NEUE IDEEN umarmen kann. Das Wichtigste dabei: DIE LEICHTIGKEIT. Die darf bei alldem nie fehlen. Deswegen haben      wir ihr diese Ausgabe gewidmet. HERZLICH, JUDITH, GERALD und die  AIOLA-FAMILIE

5


ALPHATAURI – FITS BODY AND MIND Die Modemarke AlphaTauri entspringt dem visionären Weitblick von Red Bull und zeichnet sich durch zukunftsweisende Textil-Technologien, innovatives Design sowie qualitativ hochwertige Materialien aus. Die Mission von AlphaTauri ist es, Mode zu kreieren, die den immer wachsenden Ansprüchen der Konsumenten gerecht wird und sich ihrem aktiven Lifestyle anpasst, ohne auf Stil und Qualität verzichten zu müssen. Die Kollektion umfasst technische Outerwear für Herren und Damen, Casual Premium Wear, Accessoires und Taschen, die sich durch Funktionalität sowie die Kombination von hochwertigen Naturmaterialien und innovativen Hightech-Fabrics auszeichnen. Der exklusive AlphaTauri Lifestyle ist seit Herbst 2016 im AlphaTauri Flagship Store in der Grazer Herrengasse erlebbar. ALPHATAURI Store Graz Herrengasse 2 alphatauri.com

DER TREFFPUNKT FÜR FANS AUS ALLER WELT: DIE RED BULL WORLD Ein Formel 1 Bolide im Herzen des Shops lässt es vermuten: hier steht Action, Sport und Lifestyle auf dem Programm. Mitten in Graz am Hauptplatz spiegelt sich die abenteuerliche Welt von Red Bull wider. Sie bietet allen Besuchern und Shoppingbegeisterten seit Oktober 2016 ein Erlebnis der besonderen Art. Geprägt von emotionalen Bildwelten aller internationalen Red Bull Top-Events, verwandeln zahlreiche Ausstellungsstücke jeden Besuch in ein einzigartiges Einkaufserlebnis und garantieren Shoppingvergnügen für die ganze Familie. Die aktuellsten Premium Fan Kollektionen internationaler Teams und Athleten wie Aston Martin Red Bull Racing, Red Bull KTM Factory Racing, RB Leipzig, Red Bull Air Race, Wings for Life oder Red Bull BC One gibt es für Damen, Herren und Kinder und lassen jedes Fanherz höherschlagen. RED BULL WORLD Graz Hauptplatz 1 redbullshop.com


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

AUF DIE KLEINEN FREUDEN! Kleine Geschenke für große Momente.

Ein FRÜHSTÜCK MIT DER GANZEN FAMILIE, ein COCKTAIL MIT DEN BESTEN FREUNDEN oder eine SPONTANE ENTSCHEIDUNG. Im AIOLA-GUTSCHEIN-SHOP warten die unterschiedlichsten Erinnerungen darauf, VERSCHENKT zu werden. Die Gutscheinkarten kann man übrigens INDIVIDUELL AUFLADEN. Ist das nicht das PERFEKTE GESCHENK? OVOUCHER.DE/AIOLA

7


#erfolgs wege

Unsere Geschäftsideen sind wie unsere Hotdogs. Jede ist einzigartig. Bei Aiola aus Graz wurde schon immer auf den Bauch gehört. Das Ergebnis: ein erfolgreiches Gastronomie-Unternehmen mit acht Betrieben und 220 MitarbeiterInnen. Beratung auf Augenhöhe und flexible Finanzierungslösungen sorgen dafür, dass man bei Aiola den ganz persönlichen Erfolgsweg auch in Zukunft weitergehen kann. Raiffeisen – die Nr. 1 bei Firmenkunden.

Judith & Gerald Schwarz, Geschäftsführer Aiola, Graz

8

www.raiffeisen.at/steiermark


INHALT 3 7 9 10 98

EDITORIAL IMPRESSUM WIE GEHT'S? AIOLA-FAMILIE #INSTAGRAM

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

KULINARIK 40

KULINARIK INSPIRATION

42

SCIENCE FICTION

Der Grazer Wissenschaftler Dr. Slaven Stekovic forscht zum Thema Langlebigkeit und erklärt uns, wie fasten unser Leben verlängert und gesünder macht, was es mit dem Stoff Spermidin auf sich hat und warum er sich sicher ist, dass er 120 Jahre alt wird.

REISE 82

REISE INSPIRATION

84

KROATIEN – DAS LOGBUCH

DAS GEHEIMNIS 51 

HOLISTISCHER SCHÖNHEIT

14

Interview mit Schönheitsspezialistin Karin Braun de Praun.

COVERSTORY 52

DAS GUTE SO NAH

Heimische Hersteller und ihre köstlichen Produkte.

LIFESTYLE 60

LIFESTYLE INSPIRATION

62  MODE

 Ein Bootstörn mit Gerald

und Judith Schwarz.

LEICHT wie  eine FEDER

90  DA, WO DIE ZITRONEN BLÜHEN Das romantische Adults-Only-Hotel Lemongarden auf der Insel Brač. 92 

Vom „Sollen“ und „Müssen“ zum „Dürfen“ und „Können“ – über ein Leben mit Leichtigkeit.

  INTERIOR 20

INTERIOR INSPIRATION

70

22  JUDITH & DORIS IM

WUNDERLAND

Im neuen AIOLA LIVING Hotel in der Grazer Altstadt ticken die Uhren anders.

VOM SUCHEN UND FINDEN! 28  Seit Kurzem beglückt der AIOLA LIVING Interior Store in der Landhausgasse die Grazer Designliebhaber. 34

T ISCHGESPRÄCH MIT ALICE STORI LIECHTENSTEIN

Die Kuratorin und Erfinderin des „Schloss Hollenegg for Design“ macht den Tisch zum Ausstellungsobjekt.

76

IN BLOOM

Der Frühling erstrahlt in voller Blüte und mit ihm die Looks. Ob casual im Business oder frisch für den Abend, in diesen Farbtönen ist man mit strahlender Leichtigkeit eine Pracht.

BEAT THE CITY

Matthias Snobe macht die Grazer fit für die Herausforderung „Grazathlon“.

PRACHTVOLL

Hochzeitsvorbereitungen im AIOLA LIVING Hotel.

IMPRESSUM

 ARCHITEK TOUR  

Ein kleiner Guide durch die Grazer Altstadt.

MEDIENINHABER, HERAUSGEBER UND VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz |  REDAKTION: Doris Raminger, Carmen Reiter, Judith Schwarz, Gerald Schwarz  |  CONTENT CREATION UND TEXT: Magistris, Nina Prehofer, nina@magistris.at | GESTALTUNG UND ART DIRECTION: Christoph Schörkhuber, seite zwei, seitezwei.com  |  FOTOGRAFIE: Tina Herzl (tinaherzl.at), Elena Tornquist, A Twist of Lemon, Markus Mansi, Tina Reiter, Andrea Singer, Alexander Krischner, Mario Stefan, Markus von Berg  |  MIT TEXTEN VON: Andreas Maierhofer, Alina Knauder, Katrin Wagner, Mario Stefan, Eva Portenkirchner  |  LEKTORAT: Marlene Zeintlinger, zeichensetzer.at | ANZEIGEN: Doris Raminger, Judith Schwarz, doris.raminger@aiola.at | DRUCK: G.A. Service, ga-service.at

9


Abgeberprovision zahlt der Vermieter!

Cityloft Jakominiplatz 8010 Graz Exklusiver Bürobestand bzw. Loft mit Rundum-Sicht über den Jakominiplatz, das Eiserne Tor und die Herrengasse.

Nutzfläche: Aufzug: Barrierefrei: Beziehbar: Preis:

252 m² direkt ins Büro ja ab sofort auf Anfrage

Informationen unter: +43 316 83 23 39 oder wohnen@grawewohnen.at


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

WIE GEHT´S?

Wie DISZIPLINIERE ich mich beim ESSEN? Miss Cho Essstäbchen im Aiola Living Store erwerben und im Café Promenade, Landhauskeller, Aiola Upstairs, Aiola im Schloss und bei Oh my dog für jedes Gericht verwenden.

WIR EMPFEHLEN: HANDGEHACKTES BEEF TATAR vom SIMMENTALER FLECKVIEH im Landhauskeller | GEGRILLTES LACHSFORELLENFILET mit GEMÜSEGRÖSTL UND SAFRANSAUCE im Aiola im Schloss | „TICK, TRICK & DUCK“ – CONFIERTE ENTENKEULE mit GERSTEL-PILZ-PILAW „GETRÜFFELT“ im Café Promenade | HAUSGEMACHTE GNOCCHI mit TRÜFFEL, BIRNE und MANDELN im Aiola Upstairs | PULPO / TOMATE / CHILI zum TEILEN FÜR ZWEI bei Miss Cho | VIRGIN MARY bei Oh my dog

11


AIOLA FAMILIE 

UNSERE MITARBEITER

Vasile CICIO Als Judith und Gerald den Landhauskeller 2015 übernommen haben, wurde ich quasi mitübernommen und zum Restaurantleiter gemacht. Ich liebe die Arbeit mit den Menschen und dass jeder Tag etwas Neues bringt. Judith sagt mir immer, wie sehr sie meinen Ehrgeiz, meine sympathische Art und mein Strahlen schätzt. Das macht mich stolz. Auch wenn es einmal nicht so gut läuft, bewahre ich mein Lächeln und konzentriere mich auf meine Arbeit.

Die negativen Gedanken schiebe ich einfach zur Seite. Ich hatte schon so viele schöne Momente und Erlebnisse, vor allem mit Judith und Gerald! Der vielleicht schönste war, als Judith mich zu ihrem runden Geburtstag ein­ geladen und damit mein Gefühl noch mehr bestärkt hat, dass uns über die Arbeit hinaus eine echte Freundschaft verbindet. Wir sind eine Familie.

12


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Biljana ABADZIC Als ich vor elf Jahren als Studentin auf der Suche nach Abwechslung war, bewarb ich mich im Aiola Upstairs. Damals fand ich das Lokal schon sehr cool, es war wirklich etwas Besonderes für mich. Der 1.1.2019 war mein glücklichster Tag, denn er machte mich gleichzeitig zur Partnerin bei Aiola, zu der meiner besten Freunde – Judith und Gerald – und zur Leiterin dieses großartigen Betriebs mit dem schönsten Standort. Ich liebe die Ver-

antwortung, Selbstständigkeit, Freiheit, das Verwöhnen der Gäste, ihnen schöne Momente zu bieten und ich selbst sein zu können. Wenn mich meine Mitarbeiter lächelnd begrüßen, gibt mir das eine positive Energie, die ich unbedingt weitergeben möchte. Mein Team ist meine Stärke! Wenn es mal nicht so gut läuft: Fehleranalyse machen und lernen.

13


AIOLA FAMILIE 

UNSERE MITARBEITER

Alexander ROBIN Als ich mit meiner Freundin im neu eröffneten Aiola im Schloss essen war, traf ich auf die „Eferl-Zwillinge“, die ich aus meiner Lehrzeit kannte. Eines führte zum anderen und schon saß ich bei Gerald zum Bewerbungsgespräch. Nun bin ich seit vier Jahren bei Aiola und seit über drei Jahren Küchenchef im Landhauskeller. Die größte Freude habe ich, wenn mich Bekannte oder Verwandte im Lokal besuchen und ich einfach draufloskochen darf. Wenn

es mal nicht so gut läuft, schnappe ich mir ein Bierchen und rede mir bei Freunden den Frust von der Seele. Das schönste Erlebnis und gleichzeitig die größte Herausforderung war für mich, als ich die Chance bekam, mit nur 24 Jahren die Küchenleitung im Landhauskeller zu übernehmen. An meiner Seite habe ich einen super Souschef, der gleichzeitig mein bester Freund ist.

14


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Katharina HAAS Teil einer Hotelneueröffnung zu sein, war schon immer ein großer Traum von mir. Als ich über einen Zeitungsartikel erfahren habe, dass in Graz das Aiola Living Hotel gebaut wird, dachte ich mir: Das ist meine Chance. Der einzige Haken: Die Eröffnung war noch in weiter Ferne. Während eines kleinen Zwischenstopps lernte ich zufällig unsere Hotelmanagerin Doris Raminger kennen. Von diesem Moment an hat das Schicksal für mich

entschieden. Jetzt bin ich glückliche Front Office Managerin im Aiola Living Boutique Hotel. Die Gründe, warum ich meinen Beruf so liebe, sind vielfältig. Es sind die täglichen Überraschungen und neuen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Falls ein Tag mal nicht so gut läuft, lasse ich ihn gerne bei einem Drink mit der Aiola-Family ausklingen.

15


AIOLA COVER STORY 

FEDERLEICHT

LEICHT   wie eine   FEDER      STELL DIR VOR, DU SCHWEBST ÜBER DEM ALLTAG   UND EIN KLEINES, VORSICHTIGES PUSTEN     REICHT AUS, UM DIR DIE RICHTIGE RICHTUNG ZU GEBEN. DU GLEITEST DAHIN, MANCHMAL     KITZELST DU JEMANDEN AN DER NASENSPITZE, DENN          DU FÜHLST DICH FEDERLEICHT.

Text NINA PREHOFER

16


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

17


AIOLA COVER STORY 

FEDERLEICHT Wenn man Menschen trifft, bei denen man das Gefühl hat, dass es genau so ist wie oben beschrieben, fragen wir uns: Wie machen sie das? Denn viele von uns fühlen sich von Stress überwältigt, weil das Leben uns zu einem fortwährenden geschäftigen Treiben anstößt. Wir versuchen uns bei Kurzurlauben schnell zu erholen, packen in unsere wenige Freizeit unzählige „entspannende“ Aktivitäten und versuchen damit (meist sehr teuer), Druck abzubauen. Druck ist das Gegenteil von Leichtigkeit. Wenn der Körper verkrampft, die Mimik sich eingefroren anfühlt und die Falte auf der Stirn immer tiefer wird, dann weiß man, dass man gerade weniger einer Feder als vielmehr einem Amboss ähnelt. Das Denken wird so starr wie erkaltetes Metall und ziemlich begrenzt. Der Blick über den Tellerrand ist unmöglich und man droht, in der „Suppe“ unterzugehen. Jetzt hat man zwei Möglichkeiten: schwimmen lernen und immer weiter strampeln oder auslöffeln und damit alles Belastende zur Seite schaffen. Zum Glück muss man nicht viel Geld ausgeben, sondern kann auch mit einfachen Strategien Stress und Sorgen in die Wüste schicken.

MEDITATION, BEWEGUNG         ODER EINFACH MAL EIN SPIEL SPIELEN

„ES IST IMMER EINFACHER, EINE NEUE GEWOHNHEIT ZU ETABLIEREN ANSTATT EINE ALTE ABZULEGEN. UND IRGENDWANN WIRD AUCH DIE NEUE GEWOHNHEIT ZUM SELBSTLÄUFER. ES IST GANZ LEICHT.“

Meditation ist eine altbewährte Methode, um seinen Geist von Gedanken zu befreien. Sie kann außerdem die mentale Energie lenken. Man konzentriert sich auf einen einzelnen Klang, ein Wort oder eine Phrase namens „Mantra“, indem man es während des Meditierens wiederholt. Wenn der Geist währenddessen wandert, dann nimmt man sich die Zeit, um den Gedanken, der einen ablenkt, wahrzunehmen, kehrt dann aber wieder zu seinem Mantra zurück. Stress erhöht die Herzfrequenz und erschwert manchmal das Atmen. In der Meditation kann man beides zur Ruhe bringen und lernen, negative Gedanken nicht zu verdrängen, sondern damit umzugehen. Emotionale Erlösung wird oft in körperlicher Aktivität gefunden. Wird der Körper erstmal beschäftigt, kann der Geist die „To-do-Liste“ für einen Augenblick vergessen. Bewegung reduziert die körpereigene Produktion von Cortisol, einem Stresshormon, und löst die Produktion von Endorphinen im Körper aus. Die bewirken, dass wir uns wohlfühlen. Aber auch langsames Spazieren kann dazu beitragen, den Geist zu zentrieren. Ein Spaziergang im Wald kann Wunder wirken. Wenn man sich fragt, wie lang die letzte Partie Scrabble und Co. her ist oder ob man noch ein Frisbee fangen kann, dann ist definitiv zu viel Zeit vergangen. Warum aufhören zu spielen? Hier sollte man sich ein Beispiel an Kindern nehmen. Sie können gute Lehrmeister sein.

18

      VOM „SOLLEN“ UND   „MÜSSEN“ ZUM „DÜRFEN“       UND „KÖNNEN“

Dinge tun, die man liebt. Darum geht es. In der Aiola-Familie gibt es ganz viele dieser Dinge, die das Leben der Familienmitglieder leichter machen. Ein entspanntes Frühstück am Schlossberg oder im Café Promenade, ein gutes Essen im Landhauskeller oder im Schloss, Spaziergänge mit dem Hund, der Blick auf das Meer vom Segelboot, eine Nacht einfach so im Hotel verbringen oder Musik hören und dazu tanzen. Oder Yoga. Beim Yoga weiß man: Damit es uns gut geht, ist die Balance zwischen Leichtigkeit und Stabilität notwendig. Damit ist aber nicht das Mittelmaß gemeint, vielmehr soll im Moment die richtige Eigenschaft vorhanden sein. Leichtigkeit stellt sich nur dann ein, wenn eine gewisse Stabilität vorhanden ist. Im Yoga sagt man außerdem, dass alles miteinander verbunden ist. Körper, Geist und Seele sind eine Einheit. Fehlt die Balance in einem Bereich, so stellt sich im anderen Bereich kein Gleichgewicht ein. Worte wie „loslassen“ und „annehmen“ entwickeln eine Art magische Anziehungskraft und irgendwann will man wissen, wie es sich anfühlt, mit mehr Leichtigkeit zu leben. Aiola-Content-Managerin Carmen Reiter ist ausgebildete Yoga-Trainerin. Sie hat vor allem während ihrer Zeit auf Bali viel über Leichtigkeit, Ehrlichkeit und Herzlichkeit gelernt. Diese Eigenschaften scheinen sehr nah miteinander verwandt. Ihrer „Flucht“ nach Bali ging tatsächlich der Wunsch nach mehr Leichtigkeit im Leben voraus. „Ich habe nach meinem Studium und meinem Arbeitsalltag eine Entscheidung getroffen und bin meinem Wunsch nach mehr Leichtigkeit gefolgt. Ich habe mir eine kleine Veränderung gewünscht und bin meinem Hobby nachgegangen. Erst habe ich ein Yoga Teacher Training (YTT) auf Bali absolviert, danach bin ich einfach ausgewandert. Bei mir war es weniger ein ,Eat Pray Love‘-Moment, sondern mehr ein ,Love at first Sight‘“, erzählt sie. Carmen hat für sich ihre täglichen Yoga-Rituale entwickelt. Zweimal Yoga am Tag sind für sie zu einem positiven „Muss“, also zum „Können“ geworden. Morgens und abends. Da, wo andere morgens zur Kaffeemaschine wandern und abends auf die Couch, geht es für sie direkt auf die Yogamatte. Nach all den Jahren ist es zur Gewohnheit geworden. Das Geheimnis, wie lange es tatsächlich gedauert hat, um ihre Gewohnheiten vom morgendlichen Koffeinschub und abendlichen Couchsurfen zu ändern und auf die Yogamatte zu verlagern, kann sie leider nicht beantworten. Doch sie ist überzeugt: Eine Gewohnheit zu ändern, ist nicht unmöglich. Wenn man weiß, was man liebt und tun möchte, dann ist vieles machbar. Einfach aus der alten Gewohnheit ausbrechen und eine neue schaffen. „Es ist immer einfacher, eine neue zu etablieren anstatt eine alte abzulegen. Und irgendwann wird auch die neue Gewohnheit zum Selbstläufer. Es ist ganz leicht.“


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

19


AIOLA COVER STORY 

FEDERLEICHT

     NULL-DIÄT        MIT LEICHTIGKEIT

Jeder, der schon einmal gefastet hat, der kennt dieses erstaunlich aktivierende Gefühl, das sich damit einstellt. Der Grazer Wissenschaftler Slaven Stekovic beschäftigt sich in seiner Forschungsarbeit mit dem Thema Fasten. Beim Fasten rufen wir die körpereigene „Müllabfuhr“. Sie reinigt unsere Zellen von allem, was wir nicht brauchen und beschert uns damit sogar einen „Jungzelleneffekt“. Das Fasten macht unseren Körper also jünger und ebnet gleichzeitig den Weg für stärkere Sinneseindrücke. „Einerseits ist es evolutionär – zumindest vermuten wir das – so bedingt, dass sich der menschliche Körper beim Fasten sofort auf die Suche nach Nahrung einstellt. Um vor vielen Jahrtausenden Nahrung zu finden, benötigte der Mensch seine Augen, Ohren und die Nase. Ich beobachte also bei mir eine Stärkung der Sinne, mein Körper ist im ,Jagdmodus‘. Durch die Leistung der Keton-Körper in unserem Körper sind wir außerdem konzentrierter. Unser Fokus bleibt viel stärker auf den Dingen, mit denen wir uns beschäftigen“, erzählt Stekovic im Gespräch mit AIOLA LIVING. Wem der Gedanke an eine Null-Diät unbehaglich ist, der kann sich mit spermidinreichen Lebensmitteln wie Pilzen, Brokkoli oder Weizenkeimen helfen. Wer auch hier kurz die Nase rümpft, hat Unrecht. Küchenchef Peter Hiebaum und Betriebsleiterin Biljana Abadzic vom Aiola Upstairs haben für diese Ausgabe köstliche „Jungzellengerichte“ gezaubert. Diese Gerichte für mehr Leichtigkeit sind der pure Genuss.

Von den schönen Erlebnissen weiß auch Geschäftsführerin und Eventmanagerin Alexandra Ully vom Aiola im Schloss zu berichten: „Ein wundervoller Moment, wie bei einer Hochzeit bei uns im Schloss, ist nicht nur für das Brautpaar bereichernd, sondern für alle, die daran beteiligt waren, dass das Fest ein Erfolg wird.“ Also, loslassen, sich Zeit und Raum geben und schöne Momente sammeln. Denn wenn das Leben vollgestopft ist, dann gibt es keine Spontaneität und keinen Freiraum. Für das Glück, das auch unverhofft kommen kann. Und für die Leichtigkeit.

„UM VOR VIELEN JAHRTAUSENDEN NAHRUNG ZU FINDEN, BENÖTIGTE DER MENSCH SEINE AUGEN, OHREN UND DIE NASE. ICH BEOBACHTE ALSO BEI MIR EINE STÄRKUNG DER SINNE, MEIN KÖRPER IST BEIM FASTEN IM ,JAGDMODUS‘.“ SLAVEN STEKOVIC

         WENN DIR    DAS LEBEN ZITRONEN         GIBT, MACH      LIMONADE DARAUS –

oder du fragst nach Salz und Tequila. Oft oder vielleicht sogar meist, scheitert man an den eigenen Anforderungen an sich selbst. Man muss viel Geld verdienen, man soll immer perfekt aussehen, man will immer glücklich sein. Bloß, so läuft es nun mal nicht. Man stößt an seine eigenen Grenzen und ist ... frustriert. Da darf man schon mal einen Tequila bestellen oder ein Bier oder ein gutes Glas Wein. Natürlich mit Maß und Ziel, versteht sich. Verbundenheit lässt Menschen über sich hinauswachsen. Und vertreibt so manche Sorgen. Das weiß man auch in der Aiola-Familie. Deswegen gehört es einfach dazu, dass man nach einem langen Arbeitstag (oder einer anstrengenden Arbeitsnacht) noch ein Gläschen miteinander trinkt. Dabei unterhält man sich über die guten und weniger guten Erlebnisse während der Arbeit. In einem Beruf, in dem man mit so vielen unterschiedlichen Menschen konfrontiert ist, ist es besonders wichtig, seine Balance zu finden. Denn oft ist es genau das, was die Gäste brauchen. Sie kommen, um ein schönes Erlebnis zu haben, weil vielleicht bei ihnen gerade nicht alles ganz rund läuft. Da sind sie in den Aiola-Betrieben genau richtig!

20


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

PAAR GASTRONOMIEBEDARF HERRGOTTWIESGASSE 128, 8020 GRAZ TEL.:0316/27 13 40 MAIL: OFFICE@PAARGASTRO.AT

Neu

KitchenPro OXY:

geht Verschmutzung auf den Grund …

KitchenPro Oxy Wipes S KitchenPro Oxy Foam S Mit den Vorteilen der patentierten Wasserstoffperoxid-Formulierung!  Besonders schnell wirksame H2O2-Desinfektionsreiniger  Breites Wirkungsspektrum, viruzid , sporizid , fungizid und bakterizid (z. B. C. difficile und Norovirus)

Gerne beantworten wir Ihre Fragen: orderdesk@ecolab.com

 Speziell entwickelt für verschiedenste Oberflächen  Frei von Duftstoffen

Sauberer. Sicherer. Gesünder.

21

Ecolab GmbH Rivergate - Handelskai 92 • A-1200 Wien • +43 (0)1 71 52550 www.ecolab.com TM

© 2018 ECOLAB

USA Inc. All rights reserved.


AIOLA INTERIOR  

INSPIRATION

FARBEN DER NATUR

Judith und Gerald Schwarz waren wieder in Paris! Auf der „Maison & Objet“ im Frühjahr 2019 haben sie sich auf die Suche nach den diesjährigen Trends begeben und fleißig für den Aiola Living Interior Store geshoppt. Pflanzen haben in den letzten Jahren einen Ehrenplatz genossen, aber jetzt hält vermehrt lokale Vegetation wie Bouquets von Hortensien Einzug, um unser hektisches Leben zu beruhigen.

AUF WELCHE FARBEN DÜRFEN WIR UNS FREUEN? In diesem Jahr war die Palette farbenfroher als je zuvor und konzentrierte sich auf die Natur mit gedämpften Grün- und Beigetönen, Lachs und gelbbraunen Tönen. „Regiert Farbe unsere Sinne?“, war die zentrale Frage einer Podiumsdiskussion der Messe. Die Redner antworteten einstimmig positiv. Für Chefkoch Thierry Marx gilt: „Farbe ist eine Quelle der Verführung.“ Abigail Bruce vom Pantone Institute sagt: „Die Farbe des Jahres, die wir auswählen, spiegelt eine Emotion und einen Weltanspruch wider.“ Laut Mathilde de l’Ecotais, Reporterin und Liebhaberin kulinarischer Künste, „inspiriert uns die Natur und wir versuchen nur, ihre Farben immer wieder zu reproduzieren.“

WAS IST EUCH NOCH INS AUGE GESTOCHEN? Das Thema Authentizität. Handgefertigte Produkte sind beliebt und eignen sich perfekt für individuelle Dekoration. Diejenigen, die nicht wirklich etwas fürs Heimwerken übrighaben, sollten sich auf handgefertigte Gegenstände konzentrieren, die Know-how zeigen, Originalität verleihen und vor allem ein zusätzliches Maß an Authentizität vermitteln. In diesem Jahr haben Textilien eine handgewebte Optik, Flaschen wirken mundgeblasen und Keramik sieht handgedreht aus.

Produktion zu fördern, träumen wir immer noch von fernen Ländern. Südamerikanische gewebte Wolle, Charpoy-Sitze aus Indien, Kunsthandwerk von den westafrikanischen Senufo-Völkern, Quatrefoil-Designs aus islamischen Traditionen und von japanischem Origami inspirierte Knickleuchten werden 2019 als Interieur-Stücke geschätzt.

ALSO ZURÜCK ZUM REGIONALEN HANDWERK? Nein. Obwohl es wichtig ist, die lokalen Traditionen und das Know-how aufrechtzuerhalten und die lokale

NOCH EIN PERSÖNLICHER TIPP? Weg von den weißen Tellern und hin zu farbigem Geschirr! Dies folgt auch der japanischen Tradition, bei der jedes Gericht mit dem Geschirr, in dem es serviert wird, in Dialog gebracht wird – wie die Miso-Suppe in ihrer rot lackierten Schüssel.

ALSO SPIELEN AUCH PFLANZEN EINE GRÖSSERE ROLLE? Grünpflanzen hatten schon immer einen besonderen Platz im Dekor, sowohl in Bezug auf die Farbe als auch in Bezug auf Zimmerpflanzen, Trockenblumensträuße und große Fresken und Wandgemälde. Exotische

maison-objet.com, aiolaliving.com

KLEINE GESCHENKE erhalten die FREUNDSCHAFT

BESONDERE PREZIOSE DER KÜNSTLERIN NADJA ZERUNIAN

Jedes Jahr bittet Alice Stori Liechtenstein vom Schloss Hollenegg for Design einen anderen Designer, eine limitierte Auflage als Geschenk für ihre Mitglieder zu produzieren. Dieses Jahr hat die Künstlerin Nadja Zerunian kleine Schüsseln und Löffel designt. Diese aus Kupfer gefertigten und in Gold plattierten Objekte wurden vom diesjährigen Thema „Ad Mensam“ und der Idee eines besonderen Rituals am Tisch inspiriert. Das Schloss Hollenegg for Design ist eine unabhängige, gemeinnützige Kulturorganisation und benötigt daher die Schirmherrschaft interessierter Menschen, um sicherzustellen, dass kommende Ausstellungen genauso inspirierend sind wie vergangene. Wenn man Patron-Mitglied wird, unterstützt man nicht nur die Arbeit einer aufstrebenden Design-Community, sondern erhält auch diese wunderbaren, limitierten Objekte von Nadja Zerunian. schlosshollenegg.at

22


BABY-THRON Für unsere kleinsten Gäste in den Aiola-Betrieben haben wir ein besonderes Stück ausgesucht. Die boomende Kindermarke CYBEX hat sich mit der Welt des Interior Designs verbunden. Dafür arbeitete man mit niemand Geringerem als Interior Designer, Moooi-Inhaber und Industrie-Rebell Marcel Wanders zusammen. Seine Möbel- und Wohnaccessoire-Linie umfasst unter anderem Hochstühle, Wippliegen und ein tolles „Hausschwein“. Die Kollektion nennt sich „The Parents Collection“ – für stilvolle moderne Eltern und Kinder. Deswegen sitzen sie bei uns auf Hochstühlen mit den Namen Space Pilot, Love Guru oder Hippie Wrestler. Erhältlich auch im Aiola Living Interior Store! aiolaliving.com

L A R O C G N I V LI

   

E 16-15 PANTON

46

RBE DES DIE PANTONE-FA N EI KNALLILIVING CORAL! JAHRES HEISST N, DER GER KORALLTO RI TT BU R BE A , GER FFEN E UND NÄHRSTO UNS MIT WÄRM SICH R RE LL , UM IN UNSE UMARMEN SO U GEB NG NDERNDEN UM Ä ER V IG D N Ä . „ALS ST FTRIEB ZU BIETEN U A D N U RT FO LER KOM NSTURM DIGITA A EN D F U A N REAKTIO R MEDIEN, DIE N UND SOZIALE IE G LO O N H C VER ANTE GLICHEN LEBEN TÄ IM D EN M EH ENTIZUN IR NACH AUTH W EN H C SU D, IE KERT SIN ERLEBNISSEN, D EN V SI ER M IM D SCHEN UN MÖGLIND INTIMITÄT ER VERBINDUNG U COLOR DAS PANTONE RT IE IN EF D “, EN L SEI H C NE LIVING CORA TO N PA . TE U IT INST OLL , MPERAMENTV TE D N U G LI EL IGES HWERTEN AKTIV LADE ZU UNBESC KÖRPERE UNSER VER TÄTEN EIN UND H BEDÜRFNIS NAC ANGEBORENES ND FREUDIGEM OPTIMISMUS U NSER VERLANSTREBEN WIE U LERISCHEM GEN NACH SPIE ING CORAL AUSDRUCK. LIV ERDEM DIE GESTRAHLE AUSS VERTR AUTEN WÜNSCHTEN, DEN FARBASUND ANREGEN R AUS. IN PEKTE DER NATU HEN, ABER SEINER HERRLIC FASSBALEIDER SCHWER NG UNTER REN ERSCHEINU INIERT DEM MEER FASZ UND E DIESE BELEBEND FARBE DAS SCHÄUMENDE GEIST ... AUGE UND DEN CH FANHÖRT SICH DO TASTISCH AN!

23

Die TAPETE   ist zurück!

Nachdem die Tapete einige Jahre ein eher unbeachtetes Dasein gefristet hat, feiert sie nun ein fulminantes Comeback. Wilde Muster, starke Farben und tolle Materialien bringen Leben in den Wohnraum. Ihren Ursprung hat die Tapete im Orient, wo man – noch bevor die Papiertapete kam – Innenräume mit Wandteppichen schmückte. Bis man Papier von der Rolle drucken konnte, dauerte es einige Jahrhunderte. Eine der bekanntesten Fabriken im 18. Jahrhundert war „Zuber et Cie“, die so anspruchsvolle Panoramatapeten herstellte, dass die Manufaktur 1834 von König Louis-Philippe I. in die Ehrenlegion aufgenommen wurde. Von ihr stammt auch die teuerste Tapete der Welt, die bei einer Auktion für über 40.000 Dollar versteigert wurde. Die Tapeten der italienischen Firma LondonArt erfüllen sämtliche Ansprüche in Bezug auf Design, Funktionalität und Material. Die maßgefertigten, modernen Tapeten sind Papierkunstwerke mit besonderen Entwürfen von Architekten, Modedesignern, Künstlern, Stylisten und Grafikern. Die verschiedenen Kollektionen sind fast so etwas wie ein modisches Statement und man würde sich wünschen, dass man endlos viele Räume zur Gestaltung hat. Übrigens: Alle Tapeten im Aiola Living Hotel sind von LondonArt und wie alle anderen Dekorationsartikel im Aiola Living Interior Store erhältlich! londonart.it

Gute Lektüre

Die Bücher im Aiola Living Hotel eignen sich nicht nur zum Schmücken des „coffee table“, sondern auch zum Schmökern in gemütlichen Momenten am Zimmer. Für die dekorative Lektüre sorgte die Creative Industries Styria (CIS), die das Aiola Living Hotel mit einer tollen Auswahl an Büchern ausgestattet hat. cis.at


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING HOTEL

Judith & Doris im WUNDERLAND  Wo ist der WEISSE HASE, der die ZEIT ermahnt? Wo der Hutmacher und der MÄRZHASE, bei denen immer  Teezeit ist? Im neuen AIOLA LIVING HOTEL in der   Grazer Altstadt ticken die Uhren anders, denn „SCHWUPS“ ist man beim Betreten wie durch das Kaninchenloch in einer NEUEN WELT gelandet! 24


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Gefiederte Lampen, florale Üppigkeit an den Wänden, Lüster, Töpfe mit Blumen und freilaufende Tiere aus aller Welt. Man fühlt sich ein bisschen wie Alice im Wunderland, wenn man hineingezogen wird in diese fantastische Welt, die mitten in der Grazer Altstadt geschaffen wurde. Tatsächlich ist es das Wunderland von den Eigentümern Judith und Gerald Schwarz und Hoteldirektorin Doris Raminger, die mit Such- und Sammelleidenschaft ihr Aiola Living Boutique Hotel kreiert haben. Die Tiere sind selbstverständlich nicht echt, laufen einem aber in allen Ecken und Zimmern, in verschiedensten Farben und Formen über den Weg. Es ist nur eine der vielen Leidenschaften von Judith und Gerald Schwarz. Selig, wie nach zu viel Schokolade, tappt man durch das Hotel und lässt sich einfach treiben. Das Hotel ist brandneu, fühlt sich aber an, als hätte es schon Geschichte. Das liegt wahrscheinlich an den alten Gemäuern, die es umgibt. Die sieben Häuser, über die sich das Hotel erstreckt, zählen zu den ältesten der Grazer Innenstadt. Wer keinen guten Orientierungssinn besitzt, sollte gut aufpassen oder nach Hänsel und Gretel’scher Manier Brotkrumen streuen, um wieder zurück zu seinem Zimmer zu finden. Denn die Gänge und Treppen leiten einen wie durch ein Labyrinth. Sich in den Gängen zu verlieren, hat aber durchaus positive Seiten. So entdeckt man einen versteckten Balkon, auf den man treten und in einem kleinen Innenhof die Stille der alten Mauern

genießen kann. Faszinierend, wie diese Häuser aneinandergebaut wurden und jetzt im Inneren ein Ganzes ergeben. Wenn man weiter durch die goldenen Gänge schreitet – an der Farbe wurde nicht gespart –, stößt man auf noch mehr unerwartete Einblicke und Aussichten. Wie ein Wink mit dem Zaunpfahl fühlt es sich an, wenn man plötzlich in dem im Herzen des Hotels angesiedelten Fitnessstudio landet. Dort wird man nach Terminvereinbarung von Personal Trainer Matthias Snobe zum Schwitzen gebracht. Der Fitnessraum ist für viele überraschend. Findet sich doch darin nicht die typische Aneinanderreihung von Geräten, sondern eine kleine Auswahl an sehr speziellen Sportgeräten, mit denen es sich am besten unter Anleitung trainieren lässt. „Wer zu mir kommt, braucht keinen Trainingsplan, denn der bin ich. In einer kompakten halben Stunde bis Stunde hat man nicht nur ein bisschen Bewegung gemacht, sondern richtig trainiert“, erklärt Matthias Snobe, wie das bei ihm läuft. Neben dem Personal Training, das individuell buchbar ist, gibt es auch fixe Einheiten nach Plan, an denen man teilnehmen kann. Die körperliche Ertüchtigung steht nicht nur Hotelgästen offen, auch die Grazer sind zum Training herzlich willkommen. Wie aus verlässlichen Quellen zu hören, wird man von Matthias nicht unbedingt geschont, soll sich nach absolviertem Training aber wie ein Held fühlen. Besonders schön: die verglaste Überdachung des Fitnessraums, die bei Schönwetter geöffnet wird.

25


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING HOTEL

„Wir haben jedes einzelne Stück in diesem HOTEL selbst ausgesucht und zusammengestellt.“

EIN ORT ZUM TRÄUMEN

„Wir haben jedes einzelne Stück in diesem Hotel selbst ausgesucht und zusammengestellt“, erzählt Judith Schwarz. Geschaffen wurde eine eklektische Mixtur aus Möbeln, Tapeten, Textilien, Accessoires, Spiegeln und Texturen mit dem Ziel, dass der Gast sich so wohlfühlen möge, dass er unbedingt an diesen Ort zurückkehren möchte. Jedes Zimmer ist anders, kombiniert wird immer eine Farbe mit einer Tapete von LondonArt, dazu Möbel in einer Akzentfarbe. Der Charme der Zimmer ergibt sich auch aus den Grundrissen, die alle verschieden sind und auf die natürlich eingegangen werden musste. Alles, was sich in den Zimmern befindet, bis hin zu den Betten, kann im hauseigenen Interior Store erworben werden. Die fröhlich-verrückten Accessoires machen die Gestaltung noch zusätzlich lebendig. Wer seinen Aperitif gerne im Zimmer einnehmen möchte, sollte dies unbedingt tun, denn nicht nur, dass die Minibar gut bestückt ist, es findet sich auch ein Cocktailset inklusive Rezepte in jedem Zimmer. Bei einem Drink lässt es sich gemütlich die Gästemappe mit den aktuellen Tipps studieren – eine vielfältige Mischung an Empfehlungen von der Oper bis zum Dinner. Die Amenities im Badezimmer beinhalten alles, was man möglicherweise vergessen hat, wie Rasierer oder Zahnbürste. Gearbeitet wird noch an einer eigenen AIOLA-LIVING-Pflegeserie, die in Zukunft die Badezimmer ausstatten wird. Die Zimmer befinden sich auf vier Etagen. Ein Highlight ist sicher die Maisonette, eine der Fabulous Suites. Oder die jetzt schon „berühmte“ Famous Suite mit Terrasse in den Innenhof. Außerdem gibt es noch drei Apartments mit Kitchenette, die mit oder ohne Hotelleistung buchbar sind. Einfach weiterträumen kann man nach dem Aufstehen am Frühstücksbuffet. Die Augen geöffnet, die Sinne vielleicht noch nicht ganz wach, macht es einen

glücklich und satt. Das Beste aus Region und Saison, vereint in einem bunten Frühstücksbuffet; eine Auswahl gesunder Köstlichkeiten und hausgemachter Mehlspeisen. Dazu gibt es frisch gebrühten Kaffee von J. Hornig und aufweckende Teesorten. Wer am Morgen gerne ausschwirren möchte, kann sein Hotelfrühstück auf Wunsch im Aiola Upstairs am Schlossberg oder im Café Promenade am Stadtpark einnehmen. Ein Angebot, das man unbedingt in Anspruch nehmen sollte, zählen der Schlossberg und der Stadtpark doch zu den idyllischsten Plätzen in der Grazer Innenstadt. Das Kaffeehaus im Hotel ist dafür jetzt schon zu einem Lieblingsort der Grazer geworden, denn die schätzen die zentrale Lage und den Ausblick durch die großzügigen Glasfenster ebenso. „Aiola Living ist mein zweites Zuhause, mein Lieblingsort, mein Herzensplatz – es gibt viele Worte, die ich verwenden könnte, weil es so besonders ist“, schwärmt Hoteldirektorin Doris Raminger. Mit ihrem Team bietet sie zahlreiche Annehmlichkeiten wie eine rund um die Uhr geöffnete Rezeption – in Zukunft soll es ergänzend die Möglichkeit zu einem mobilen Check-in geben –, Valet-Parking, Flughafentransfer mit schicken BMWs, ein auf Vorreservierung erhältliches Gästefahrzeug (BMW Z4!!!), Concierge-Service und spezielle Pakete für Vierbeiner. Die dürfen sich nicht nur überall im Hotel aufhalten, sondern bekommen auf Wunsch sogar ihr eigenes Menü gekocht. Das schicke Hundebett, der Designer-Napf und die Kuscheldecke verstehen sich von selbst. Toll ist auch der eigens entwickelte Hundestadtplan, der Routen zeigt, die mit dem vierbeinigen Freund besonders gut zu gehen sind. Auf die Frage, ob man das Aiola Living auch exklusiv buchen kann, antwortet Doris Raminger mit einem verschmitzten Lächeln: „Darüber können wir gerne reden.“ So ist das im Wunderland. Alles ist möglich.

26


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

27


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING HOTEL

„AIOLA LIVING ist mein zweites Zuhause, mein Lieblingsort, mein Herzensplatz – es gibt viele Worte, die ich verwenden könnte, weil es so besonders ist.“

AIOLA LIVING HOTEL & STORE Landhausgasse 5, 8010 Graz T. 0316/811911 living@aiola.at für Gruppenreservierungen Doris Raminger, doris.raminger@aiola.at KAFFEEHAUSBETRIEB von 11:00 bis 18:00 Uhr SnoBeFit Täglich von 6:00 bis 21:00 Uhr Montag bis Freitag auf Wunsch mit persönlichem Trainer (Handtuch inklusive!) aiolaliving.com

28


Advertorial

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

, N U T S WA ? T N N E R B S N N E ´ W

„An einem Sonntagabend bekomme ich einen Anruf von Gerald Schwarz, dem Geschäftsführer der Aiola-Gruppe. Er überrascht mich mit der Frage nach dem Brühl-Haus in der Grazer Innenstadt und ob es aus meiner Sicht möglich ist, daraus ein Hotel zu machen“, erzählt Brandschutzexperte Alfred Pölzl. Dieser Anruf brachte ihn und Sandra Totter zum ersten Mal mit dem Aiola Living Hotel in Kontakt. Im Grunde ist ein Hotel in der Innenstadt brandschutztechnisch „kein Problem“, dieses spezielle sollte jedoch aus sieben Einzelobjekten bestehen, wovon eines unter Denkmalschutz steht. So wurde zuerst das komplette Brandschutzkonzept erstellt und im Prozess der Erstellung jeder Schritt überwacht. Das ermöglichte es, bei Änderungen eingreifen zu können und den Brandschutz anzupassen. Österreichweit einmalig ist der Aufzug, den man als Rollstuhlfahrer im Brandfall benutzen darf. Falls der Brand die Benutzung nicht mehr zulässt, gibt es einen Evakuierungs-Chair, mit dem man durch das Stiegenhaus hinunterfahren kann. Wenn auch diese Option nicht mehr besteht, kann der Rollstuhlfahrer im Zimmer bleiben und befindet sich dort in einer Sicherheitszelle. Bei diesen speziellen Zimmern sind außen Kennzeichnungen für die Feuerwehr angebracht, damit sie sofort weiß, an welcher Stelle sie zuerst handeln muss. Grundsätzlich konnte jede Schwierigkeit, die sich durch die besondere

Konstellation der alten Bauten ergab, durch eine Brandmeldeanlage gelöst werden. Großen Wert wurde im Haus auf Abschottungssysteme gelegt. Beim Aiola Living Hotel, das Geschäftsführerin Sandra Totter „Vorzeigeprojekt“ nennt, wurde von allen Seiten erfolgs- und zielorientiert gearbeitet, so konnte optimiert und dadurch eine Preisreduktion erzielt werden. Der Brandschutz ist eine streng reglementierte Branche mit vielen Gesetzen, Verordnungen und Normen. Diese muss man nicht nur kennen, sondern auch in der Lage sein, alternative Wege zu überlegen, die besser funktionieren, Kosten sparen, aber immer das Schutzziel erreichen. „Das, gepaart mit Qualität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit, ist unsere Spezialität“, sagen Totter und Pölzl, die auch ein Ausbildungsinstitut für Brandschutz betreiben. Wie Alfred Pölzl zum Brandschutz gekommen ist? „Ich war acht Jahre lang bei der Berufsfeuerwehr an vorderster Front und habe alles erlebt. Später war ich Chef der Feuerpolizei in Graz und stellvertretender Branddirektor der Stadt,“ so Pölzl. Außerdem ist er Sicherheitswissenschaftler mit dem Spezialthema „Brandschutz in kulturhistorischen Bauten“, worüber er auch ein Buch geschrieben hat. Die Ausbildung zum Qualitätsmanager hat er ebenso absolviert. „Mir kann niemand was erzählen“, ist er sich sicher.

29

Wenn der Notfall eintritt, dann ist es besonders wichtig, dass alle Brandschutzmaßnahmen greifen. Damit im Ernstfall alles reibungslos abläuft, braucht es ein hoch professionelles Konzept und eine tadellose Umsetzung von ausgebildeten Experten mit viel Erfahrung – wie Alfred Pölzl und Sandra Totter von der Pölzl Totter Brandschutzmanagement GMBH.

PÖLZL TOTTER BRANDSCHUTZMANAGEMENT GMBH Straßganger Straße 380 b, 8054 Graz

T. 0316/811209 brandschutz@aon.at office@brandschutzmanagement.at brandschutzmanagement.at


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING STORE

Vom SUCHEN und FINDEN

Seit Kurzem beglückt der AIOLA LIVING Interior Store in der Landhausgasse die Grazer Designliebhaber. Dort haben JUDITH und GERALD SCHWARZ in liebevollem EKLEKTIZISMUS elegante Vasen auf schmucken Tischen, betörende Kerzen neben silbernen Rahmen und goldene Tiere hinter schicken Sofas versammelt. Vom SUCHEN und FINDEN – und Sammeln.

Text NINA PREHOFER

30


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

„Wir waren uns erst nicht ganz sicher, ob wir den GESCHMACK   der GRAZER treffen würden, schließlich ist die von uns KURATIERTE  AUSWAHL schon sehr GEWAGT. Aber letztlich haben wir uns auf das bisher untrügliche GESPÜR von JUDITH verlassen.“ Links:

SOFA MARS: 1900,00 TAPETE LONDONART PRO QM2 79,00 STEHLAMPE MIT GOLDENEM LAMPENSCHIRM 309,00 KISSEN AB 39,00 VASEN IN SENF- UND GRÜNTÖNEN AB 42,00 KUNSTBLUMEN AB 12,00/STÜCK WINDLICHT AB 39,00 Mitte:

KERAMIK- UND TONVASEN UND ÜBERTÖPFE AB 55,00 Rechts:

TAFELGESCHIRR: KOLLEKTION „SURFACE“ VON SERGIO HERMAN-TELLER AB 22,00 BESTECKSERIE PURE VON PASCALE NAESSENS AB 11,00 SCHMETTERLING MIT CLIP 3,90 PLATZSET AUS FEDERN 49,00

Scheinbar braucht das Betreten einer Aiola-Lokalität immer einen besonderen Effekt. Was beim Aiola Living Hotel schon als „Wow-Effekt“ beschrieben wurde, könnte man hier den „Bamm-Effekt“ nennen: Man öffnet die Tür zum Store und es macht „bamm“. Dann braucht das Gehirn erst mal eine Weile, um die Eindrücke, die da auf einen zukommen, zu verarbeiten. Wer braucht schon skandinavische Zurückhaltung, wenn er eklektische Exaltiertheit haben kann? Der erste Blick ist eine kleine Herausforderung, denn so oft ist man nicht mit einer derart geballten Kraft von Objekten konfrontiert. Prägte doch auch der Minimalismus die Räumlichkeiten in den letzten Jahren. Wenn das Gehirn sich dann sortiert hat, kann das heitere Stöbern und Betrachten beginnen. Das Wort „heiter“ trifft es ganz genau. Denn die Objekte und Einrichtungsgegenstände, die Judith Schwarz mit ihrem Team um Elan Sehic hier versammelt hat, machen große Freude. Sie sind üppig, farbgewaltig, fröhlich, von anregender Textur und wecken Emotionen. „Wir waren uns erst nicht ganz sicher, ob wir den Geschmack der Grazer treffen würden, schließlich ist die von uns kuratierte Auswahl schon sehr gewagt. Aber letztlich haben wir uns auf das bisher untrügliche Gespür von Judith verlassen“, erzählt Elan Sehic.

So findet man im Aiola Living Interior Store vom herrlich bequemen Sofa, der raumeinnehmenden Lampe, dem fröhlichen Teppich bis hin zu lustig-verspielten Objekten und duftenden Kerzen ein sehr breites Sortiment. Wer suchet, der findet – und beginnt zu sammeln. „Wir haben bereits eine Vielzahl an Stammkunden, die sich eine kleine Sammlung an Aiola-Living-Objekten zugelegt haben. Und die immer wieder kommen, um zu sehen, was es Neues gibt“, erzählt Elan weiter. Dauerbrenner sind die Baobab-Kerzen. Die Baobab-Duftkerzen-Kollektion wurde 2002 in der wunderschönen Landschaft Tansanias kreiert. Inspiriert von den kraftvollen Farben und Düften des Landes werden Kerzen hergestellt, die nahezu rußfrei sind und für die nur die hochwertigsten Wachse eingesetzt werden. Die Düfte werden von erfahrenen Parfumeuren im südfranzösischen Grasse, bekannt als „Parfum-Metropole“, entwickelt. Das Schöne: Ist die Kerze zwar heruntergebrannt, bleibt einem das mundgeblasene Glas, das man wunderbar für andere Zwecke verwenden kann. „Beliebt ist auch unser Geschirr. So lange schon haben Gäste in unseren Betrieben nach unserem Geschirr gefragt. Jetzt können sie zu uns kommen und es sich mitnehmen. Das ist für mich eine ganz besondere Ehre, wenn jemand sein Stück Aiola für zu Hause aussucht“, freut sich Judith Schwarz.

31


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING STORE

SHOP THE STORY WOHNSAFARI – Tierische Statements und natürliche Farben für alle Naturliebhaber!

GOLDFISCH 72,00

LAMPE

SAMTSTUHL „VOGUE“

129,00

senffarben 198,00

HÄNGELAMPE

TISCH „KRANICH“

149,00

169,00

VASE olivgrün 54,00

BEISTELLTISCH Teakholz 320,00

VASE 39,00

KÄFER

TISCHLAMPE

bronze 36,00

151,00

KISSEN senffarben

SOFA „MARS“ div. Farben 1900,00

GOLD DEKO SAMT-LOUNGE-STUHL

45,00

grün

620,00

32

35,00


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Links:

TEPPICH MEDINA INDOOR – 200×290 CM UM 728,00  WINDLICHT DIVERSE GRÖSSEN AB 39,00 / BEISTELLTISCH-SET AB 229,00 Bild rechts:

WANDTEPPICH 140×220 CM UM 527,00 Bild unten:

SAMTBOX MIT PALME AB 26,00 / HOLZBOX MIT SCHNITZEREI 34,00

Sie wünscht sich, dass die Grazer einfach kommen und sich so wie sie an der Auswahl erfreuen. „Wir nehmen immer wieder Einzelstücke von der Messe aus Paris mit, die uns ganz besonders gefallen und bei denen wir überzeugt sind, dass sie in Graz ihre Liebhaberin oder ihren Liebhaber finden.“ Seine Liebhaber hat der Aiola Living Store definitiv schon gefunden – fragen doch immer mehr Menschen nach einer persönlichen Beratung für ihr Interior-Konzept zu Hause oder für ihre Büroräumlichkeiten. Judith Schwarz nimmt sich nach Terminvereinbarung für diese Projekte gerne Zeit, berät und betreut umfassend. Ihre Prognose für dieses Jahr? „Ganz klar: Tapeten! Die werden wir sehr häufig zu Gesicht bekommen. Weiterhin begegnen uns erdige Farben, auch wird es ein bisschen mystisch bleiben und vor allem tierisch!“ Die Stoffe, die Farben, der Blick fürs Detail – alles im Store hat etwas zu erzählen. Und wer erst mal in Ruhe zuhören möchte, der ist herzlich eingeladen, im Store auf einem der Sofas Platz zu nehmen und der Inspiration ihren Lauf zu lassen. In der Landhausgasse 7.

AIOLA LIVING GMBH  THE STORE Landhausgasse 7, 8010 Graz, Tel: 0316/811 911 - 90, livingstore@aiola.at, Öffnungszeiten: Mo–Sa: 10:00–18:00 Uhr, aiolaliving.com Artikel nach Verfügbarkeit

33


AIOLA INTERIOR 

AIOLA LIVING STORE

SO EIN AFFENTHEATER!   Verspielte Statement Pieces   für ein wildes Zuhause. SPIEGEL 149,00

AFFE SITZEND 78,00

WINDLICHT 39,00

VASE

KERAMIKVASE

mit Blätteroptik

TISCHLAMPE

senffarben

72,00

42,00

mit Blätteroptik 245,00

BEISTELLTISCH Set

STUHL „FRANKY“

229,00

in cognac und schwarz 215,00

VASE

VASE

bronze

Keramik

65,00

AB 42,00

KERZENHALTER „AFFE“ 170,00

KISSEN

LÖWE

senffarben

GLASVASE 49,00

36,00

35,00

SOFA samtgrün 940,00

PELIKAN-ETAGERE 98,00

34

WANDDEKO 49,00


Advertorial

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

ROTH – DIE HANDWERKSMEISTER

DESIGN trifft HANDWERKSKUNST NEUERÖFFNUNG IN GRAZ Der neue Showroom, das Roth Haus in Graz, wird eine Landmark mit Strahlkraft, ein Raum der Inspirationen und ein Ort der Begegnung. Hier wird man ab Mai diskutieren, fachsimpeln sowie Ideen und Erfahrungen austauschen. Nicht das einzelne Produkt steht im Vordergrund, sondern das Gesamtbild, genau so wie es Kunden benötigen. JASMIN ÜBERBACHER, MA GESCHÄFTSLEITUNG ROTH HANDEL & BAUHANDWERKERSERVICE GMBH

Die „Alleskönner des Handwerks“ nennt man sie. Hochqualifizierte Spezialisten für Haustechnik, Installationen, Fliesenverlegung, Malerarbeiten und vieles mehr sind sie. Sie machen Wohnträume wahr. Nicht umsonst nennt man sie ROTH – die Handwerksmeister. Wie in der Mode kehrt auch beim Einrichten und Wohnen die noble Eleganz zurück. Muster, Formen, Pastellfarben, aber auch kräftige Farbtöne sind wieder total angesagt. Die Fliese, als der wohl zeitloseste Trendsetter für Boden und Wände, wird stärker nachgefragt als je zuvor. Denn neben ihren wunderbaren optischen Eigenschaften zählen natürlich auch die Beständigkeit, die Einfachheit in der Pflege und vor allem die Natürlichkeit, denn die Fliese ist ein reines Naturprodukt. Ein weiterer starker Trend in diesem Jahr sind florale Muster und geometrische Dekore. In den Schauräumen von ROTH können Sie die aktuellen Modelle bereits bewundern. Die Fliesenlegermeister von ROTH können die neuen Modelle natürlich auch richtig verlegen, denn das ist nicht jedermanns Sache. Moderne Fliesen sind fast fugenlos zu verlegen, das beugt unter anderem Schimmelbildung vor, oder haben enorme Größen von bis zu 300 cm. Auf die Handwerksmeister von ROTH können Sie sich verlassen.

ROSÉGOLD IN BAD UND KÜCHE Heute wird Luxus neu interpretiert. Armaturen strahlen in einer neuen Farbe. In glatter oder gebürsteter Oberfläche passt Roségold perfekt zu dunklem Stein, Marmor oder Betongrau.

„Im ROTH HAUS am St.-Peter-Gürtel 12a bieten wir Ihnen ein SINNLICHES ERLEBNIS mit unterschiedlichen STILWELTEN, an denen Sie sich orientieren und sich Grundlagen für Ihre Entscheidung‚‘WIE SIEHT MEIN PROJEKT AUS?’, holen können.“

die Handwerksmeister — 220 hochqualifizierte MitarbeiterInnen — 40 Jahre Know-how und Qualitätsarbeit — 4 Schauräume in der Steiermark — B ad, Fliesen, Heizung, Elektro, Innenausbau, Maler — B eratung, Planung, Montage – alles aus einer Hand GRAZ – NEU AB MAI 2019: 8042 Graz, St.-Peter-Gürtel 12a GLEISDORF 8200 Hofstätten an der Raab, Pirching 95 FELDBACH 8330 Feldbach, Mühldorf-Gewerbepark 11 GNAS 8342 Gnas, Nr. 135 Telefon-Hotline: 0810/001 003 www.ROTH-dieHandwerksmeister.at

35


AIOLA RUBRIK 

ARTIKEL

36


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

it m H C Ä R P S E TISCHG

TEXT: NINA PREHOFER FOTOGRAFIE: diese Seite: LEONHARD HILZENSAUER; sonstige: ÉCAL / SANDAHL, LEHMAN, DÄHLER

IN E T S N E T H C IE ALICE Stori L 37


AIOLA INTERIOR 

TISCHGESPRÄCH

USAMMENZ IR W EM D N A , RT O N EI DER TISCH –  LGEN, STREITEN FO BE N EL EG R , EN IL TE EN S KOMMEN, ES IN UND R TO A R U K IE D . EN N H Ö S UND UNS VER  OR DESIGN“ F G G E N E L L O H S S O L H C ERFINDERIN DES „S T DEN TISCH H C A M IN E ST N E T H C IE L ALICE STORI ICHT MIT UNS PR S D N U T EK BJ O S G N LU ZUM AUSSTEL RN UND BA H C A N H C S TI , LE A U IT R ÜBER TISCH  D MENS AM“. IHR JÜNGSTES PROJEKT „A

ALICE, WIE WÜRDEST DU DEINEN LEBENSSTIL BESCHREIBEN? Ich bin im Sternzeichen Zwilling geboren und glaube, das beeinflusst mich. Wenn ich daheim bin, verläuft mein Leben eher ruhig. Ich arbeite von zu Hause, habe Kinder, die auch zum Mittagessen kommen und ich kümmere mich sehr um die Familie. Ich reise aber regelmäßig und da gibt es dann keinen geregelten Alltag. Da treffe ich viele Menschen, gehe am Abend aus, bin immer unterwegs. Die Familie ist nicht dabei, hier geht es ums Netzwerken, um die Arbeit und darum, Eindrücke zu sammeln. WIE REPRÄSENTIERT DAS SCHLOSS, IN DEM DU LEBST, DEINEN LEBENSSTIL? Ich würde sagen, es ist ein großer Zufall, dass ich in einem Schloss lebe! Lange habe ich dagegen angekämpft, ich wollte gar nicht hier wohnen. Das, was man sich von einer Schlossherrin vielleicht erwarten würde, spiegelt überhaupt nicht wider, wie ich als Mensch bin. Aber man führt tatsächlich einen anderen Lebensstil – allein, weil alles viel länger dauert als in einem normalen Haus. Zu sagen: „Ich komme gleich“, hat in einem Schloss eine andere Bedeutung. KENNST DU ALLES, WAS SICH IM SCHLOSS BEFINDET? Ich kenne mittlerweile alle Zimmer, besser als mein Mann. Vor Kurzem musste ich sehr lachen, weil er in meinem Arbeitszimmer ein Bild stehen sah und gefragt hat, woher ich es habe und wo es normalerweise hingehört. Ich wusste es! Seit meinem Design-Projekt kenne ich mich mit dem Schloss und seinen Objekten sehr gut aus.

DA SIND WIR SCHON BEIM THEMA. WERDEN ALLE RÄUMLICHKEITEN IN DIE AUSSTELLUNGEN MITEINBEZOGEN? Sie wechseln, wobei wir den Festsaal immer bespielen. Der war im 19. Jahrhundert das Esszimmer. Das passt gut zu unserem diesjährigen Thema „Ad Mensam“. Dort zeigen wir die Kollektive, also zehn bis 15 Designer. Wir haben außerdem verschiedene Gänge oder Terrassen in Verwendung, die sich wiederholen. Prunkräume öffnen wir immer wieder andere. Dieses Jahr öffnen wir die Bibliothek und den Roten Salon. „AD MENSAM“ BEDEUTET „TISCH“. WELCHE BEDEUTUNG HAT DER TISCH FÜR DICH? Seit ich Familie habe, bin ich dem Tisch gegenüber sehr aufmerksam. Die Themen, die ich für die Ausstellung aussuche, müssen immer eine Bedeutung für das Schloss haben, in den Kontext passen und von meinen persönlichen Erfahrungen hergeleitet werden. Wenn man kleine Kinder hat, versucht man sie zu erziehen und ihnen zu erklären, dass sie bei Tisch bestimmte Regeln zu befolgen haben. Eines meiner Kinder ist prepubertär und versucht dagegen zu rebellieren. Dadurch habe ich mir Gedanken gemacht, warum wir uns jeden Tag zusammen an den Tisch setzen, auch wenn wir streiten und es oft nicht so lustig ist. Da wurde mir bewusst, dass es dennoch um die Kommunikation geht und gar nicht so sehr um das Essen. Wir sitzen bei Tisch und kommunizieren, manchmal ist es lustig und unterhaltsam, dann wieder nicht. Das Ziel der Ausstellung ist es, die Menschen wieder darauf aufmerksam zu machen, dass wir zu Tisch kommen, um ein Gespräch zu führen.

38

DAS PASST ZUM AKTUELLEN ANSATZ, BEI DEM HANDYS AM EINGANG VON RESTAURANTS ABGEGEBEN WERDEN KÖNNEN UND MAN VERSUCHT, DIE GÄSTE ZU KOMMUNIKATION UND BEWUSSTEM GENUSS ZU ERZIEHEN. Ja, das ist wirklich interessant! Ich bin ja total handysüchtig, muss ich zugeben, deswegen bin ich froh, wenn ich gezwungen bin, etwas ohne Handy zu tun. Man hat eine andere Aufmerksamkeit. WIE KANN DIE VERWENDUNG EINES TISCHES EINE BEZIEHUNG REPRÄSENTIEREN? Der Tisch ist das Möbelstück, das am meisten die Familie repräsentiert. Vorher war das Feuer symbolisch für die Gruppe und alle haben sich darum versammelt. In unserer Gesellschaft gibt es zwar nicht immer hausgemachtes Essen, aber wir versammeln uns am Tisch, um zu essen. Für mich ist es egal, ob es ein informeller Tisch in der Küche ist oder ein eleganterer im Esszimmer. Es ist das Familienstück. Auch seine Größe hat eine Bedeutung für den Raum. WELCHES RITUAL GEHÖRT FÜR DICH ZU JEDER MAHLZEIT DAZU? Ich schreie: „Essen, essen, fertig, fertig!“ Dann kommen alle und meckern, dass es noch nicht serviert ist. Darauf sage ich, dass sie sich erst hinsetzen müssen und dann bringe ich die Pasta zu ihnen. Dann kommt die Frage: „Schon wieder Pasta?!“ – so läuft das bei uns. Ich glaube, ich könnte es auch anders machen, aber ich mag es so. Es ist laut, ein bisschen gekränkt. Vielleicht brauche ich dieses Theater, weil ich Italienerin bin.


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

SCHLOSS HOLLENEGG FOR DESIGN UNTERSTÜTZT JUNGE, TALENTIERTE, AUFSTREBENDE DESIGNERINNEN UND DESIGNER UND SCHAFFT EINEN RAUM FÜR FORSCHUNG UND KRITIK AN DER DESIGN-KULTUR.

39


AIOLA INTERIOR 

TISCHGESPRÄCH

NEBEN DEN HISTORISCHEN OBJEKTEN DES SCHLOSSES ZEIGEN 21 DESIGNER NEUE, SPEZIELL FÜR DIE AUSSTELLUNG IN AUFTRAG GEGEBENE ARBEITEN.

40


WER WAR DEIN BISHER INTERESSANTESTER TISCHNACHBAR? Die besten Gespräche am Esstisch hatte ich mit jungen, unbedarften Leuten, die ihre optimistischen und kreativen Visionen ohne Kunstfertigkeit geteilt haben. Oft sind kluge Leute, die im Leben viel erreicht haben, nicht die besten Dinner-Partner! WELCHE TISCHKONVERSATION LÄSST DICH DAS ESSEN VERGESSEN? Ich glaube, es ist nicht das Thema, sondern es sind die Menschen. Jede Konversation kann spannend sein, wenn du einen interessanten Gesprächspartner hast, der viel über ein Thema weiß, aber keine aggressive Haltung vertritt. Eine andere Meinung finde ich spannend und ich freue mich, wenn sie mir jemand ausführlich näherbringen kann. WAS FINDEST DU FURCHTBAR BEI TISCH? Ich bin ein bisschen altmodisch – ich finde, ein Topf am Tisch geht nur im engsten Familienkreis und wenn der Tisch schön ist, dann ist auch das Essen angenehmer. Eine gewisse Schönheit und Formalität schaden nicht.

stammende Nel Verbeke hat sich den Roten Salon ausgesucht und Architektur für ein Tee-Zeremoniell hineingebaut. Eine Art spiritueller Ort. Diese Arbeit ist in einer Linie mit ihren vergangenen Arbeiten, wirkt aber ausgewachsener. Die Amerikanerin Katie Stout hat in der Porzellanmanufaktur Augarten Teller bemalt, die klassische Motive widerspiegeln, aber sich damit auseinandersetzen, dass die Frau nicht so perfekt sein soll. Die Illustratorin Katie Scott hat Illustrationen zum Thema „poisons and antidotes“ gemacht, die auf Lobmeyr Gläsern graviert wurden. Ihre Sets gibt es später auch zu kaufen. WORAUF FREUST DU DICH AM MEISTEN BEI DIESEM „REICH GEDECKTEN TISCH“? Ich freue mich sehr, dass das Projekt langsam und solide wächst. Wir haben sehr viele Möglichkeiten, uns zu entwickeln, und das ist großartig. Kooperationen wie mit Lobmeyr, Augarten Porzellan oder Logicdata sind fantastisch. Außerdem freue ich mich natürlich darüber, alle Designer an dem einen Wochenende im Mai hier zu haben und diese tolle Energie zu spüren.

UND DAS SMARTPHONE AM TISCH? Geht gar nicht. Meine Kinder merken, dass Mami handysüchtig ist, aber am Tisch möchte ich es nicht haben, ja nicht einmal in der Küche. WIE FINDEST DU DIE DESIGNER FÜR DEIN DESIGNERIN-RESIDENCE-PROGRAMM? Ich recherchiere sehr viel und verfolge die Arbeit der Designer über einen gewissen Zeitraum, bevor ich sie zu mir einlade. Ich versuche oft schon ein anderes kleineres Projekt mit ihnen abzuwickeln, um zu sehen, ob es für uns beide passt. Natürlich muss auch das Thema der Ausstellung zum Designer passen. WIE WICHTIG IST DER EINZELNE DESIGNER UND WIE WICHTIG IST ES, WAS ALLE ARBEITEN ALS GESAMTES ERGEBEN? Der einzelne Designer ist am wichtigsten. Für mich ist wichtig, dass die Residency ein Ergebnis hat, das im Rahmen der Ausstellung Sinn macht. Die Idee ist natürlich, dass die Designer die Möglichkeit bekommen, ein neues Projekt zu machen, zu experimentieren und ein Jahr lang an einer Arbeit zu forschen. Ihnen bleibt danach das Projekt und die Idee, die sie weiterentwickeln und auch weiterverkaufen können.

ALICE STORI LIECHTENSTEIN ist eine unabhängige, auf zeitgenössisches Design spezialisierte KURATORIN. Nach ihrem Architektur- und DESIGNSTUDIUM in Mailand und Barcelona arbeitete sie mehrere Jahre als AUSSTELLUNGSDESIGNERIN. Sie ist Gründerin von „SCHLOSS HOLLENEGG FOR DESIGN“ – ein internationales Projekt mit Sitz in Österreich, das der Designkultur förderlich ist, indem es jungen aufstrebenden Designern eine AUSSTELLUNGSPLATTFORM und ein RESIDENZPROGRAMM bietet. Sie war 2017 KURATORIN VON OPERAE und ist öffentliche Rednerin und DOZENTIN FÜR EXHIBITION DESIGN an der FH Joanneum in Graz.

SCHLOSS HOLLENEGG FOR DESIGN HOLLENEGG 1, 8530 SCHWANBERG, ÖSTERREICH Ausstellung „Ad Mensam“ von 17. bis 27. Mai 2019. Eröffnungsevent für Designer, Mitglieder und Freunde am 18. Mai 2019.

WER WAREN DIE DESIGNER IN RESIDENCE FÜR „AD MENSAM“? Insgesamt zeigen wir Arbeiten von 21 Designern, von denen vier in Residence waren. Das niederländische Duo OS&OOS hat zwei Sessel entworfen, einen männlichen und einen weiblichen. Sie haben sich mit den Regeln und Tabus bei Tisch und was sie bedeuten beschäftigt. Die aus Belgien

Schloss Hollenegg bietet Mitgliedschaften zur Förderung an. Als Dankeschön erhält man unter anderem ein limitiertes Designobjekt. schlosshollenegg.at

41


Meat & Greet & Swing

© Graze

PR

EL N D!

INSPIRATION

tta

AIOLA KULINARIK 

K IC

Zum Glück gibt es sie noch: Hotels mit einer anständigen Minibar. In der des Aiola Living Hotels findet man unter anderem den herrlich erfrischenden „aiola secco“. Helles, leuchtendes Strohgelb mit grünen Reflexen. In der Nase sauber, eine feine exotische Frucht, leichte Hefetöne. Am Gaumen erfrischend prickelnd, mit einer vollen Frucht nach gelbem Apfel und etwas Zitrus. Angenehmer, fruchtiger Abgang. Hergestellt wird er von der steirischen Firma Kleinoscheg nach der Méthode Charmat. Der variantenreiche Cuvée eignet sich perfekt zum Ankommen. Ein Aperitif für viele Anlässe, und die gibt es bei Aiola genug. Kleinoscheg wurde im Jahr 1849 als „Erste Steyrische Champagnerfabrik“ von Johann und Ludwig Kleinoscheg gegründet und avancierte bereits 1871 zum k.u.k.-Hoflieferanten. Am 4. Juli 1883 wurde der geschätzte Hoflieferant sogar von Kaiser Franz Josef höchstpersönlich beehrt. Heute beliefert Kleinoscheg mit seinem Sekt- und Weinsortiment die gehobene Gastronomie und Hotellerie. Zudem wird der Lebensmittel- und Gastronomiegroßhandel mit hochwertigen österreichischen und internationalen Getränken beliefert.  kleinoscheg.com

2018 im Café Promenade erfolgreich eingef ührt, geht es dieses Jahr gleich mit vier Meat & Greet-Abenden weiter. Ein Abend im Park mit Musik, Drinks und natürlich bestem Fleisch vom Promenade-Grill. Unter den schönen Bäumen am Rande des Stadtparks lässt es sich herrlich den Abend verbringen. Angeworfen wird der Buchenholzkohlegriller am Nachmittag und ab 18 Uhr – first come, first serve – weht der typische Grillgeruch durch den Stadtpark. Musik gibt es von DJ Ren Chico, Meister des urbanen „Gastgarten-House“. Nicht nur für Grill-Fetischisten. „Grazy“ geswingt wird beim Swingin´ Graz Festival, veranstaltet von Conny und Dado Leban-Ibrakovic von der gleichnamigen Grazer Tanzschule. An mehreren Tagen wird bei Workshops mit internationalen Instruktoren getanzt, bis die Sohle brennt. Wer noch nicht genug getanzt hat, kommt zur Closing Party ins Café Promenade. MEAT & GREET: 15.06. / 17.07. / 31.07. / 14.08. / 28.08. CLOSING PARTY SWINGIN’ GRAZ FESTIVAL: 07.06. promenade.aiola.at, swingingraz.at

SUSA S MUS SUSA S MUS von der Grazerin Susanne Suppan finden wir vor allem im Sommer besonders toll. Denn aus dem Fruchtmus in hübschen Farben lassen sich die leckersten Eislutscher machen, die ganz ohne Zucker keine Gefahr für die Bikinifigur sind. Mit dem Weingartenpfirsich-Mus im Champagner fühlen wir uns wie in Harrys Bar in Venedig und das Aronia-Birnen-Mus gibt uns Power. Ins Glas kommen nur reife, erlesene Früchte von Wiesen, aus Wäldern und Privatgärten in der Steiermark. Verarbeitet werden die frechen Früchtchen in 100 Prozent Handarbeit und schmecken zu Süßem und Pikantem. Da schaut man gerne tief ins Glas. susasmus.at

Sonntag ist BRATENSONNTAG! Schmausen wie bei Oma im Aiola Wirtshaus im Schloss. Der Familientisch am Sonntag findet dort sein neues Zuhause. Mit herzhaften Braten und Speisen mit Geschichte auf der neuen Sonntagskarte wird im Aiola im Schloss in die Saison gestartet. Am Bratensonntag wird mit traditionellen Gerichten der Oma gehuldigt und damit Generationen vereint. Schweinsbraten mit Speckkruste und Semmelknödel, Omas gefülltes Steirerhuhn oder ihr Stephanienbraten gefüllt mit Ei, Karotten und Gurkerl. Und zum krönenden Abschluss die süßen Klassiker. Das Aiola ist an der Reihe und bekocht alle Omas! Es wird munden, denn auch bei der Oma hat es immer geschmeckt. schloss.aiola.at

42


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

SOMMER-REZEPT von Miss-Cho-Küchenchef DANIEL MARG

JAKOBSMUSCHELN mit RHABARBER & WEISSEM SPARGEL

SPARGEL  1 Bund Spargel

150 ml Reisessig 50 ml Zitronenöl Salz, Zucker Spargel schälen und mit Reisessig, Zitronenöl und Zucker vermengen. Spargel mit der Marinade vakuumieren und 10 min bei 82 Grad dämpfen, danach in Eiswasser legen.

RHABARBER  1 Stange Rhabarber

50 ml Rhabarbersaft 50 ml Reisessig Rhabarbersaft und Reisessig vermengen. Rhabarber waschen, Enden abschneiden und die Stange in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Mit einem Schäler den Rhabarber in Streifen schneiden.

RHABARBER-SUD  30 ml Reisessig

100 ml Rhabarbersaft 1x Thai Chili 10 g Zucker Alle Zutaten vermengen, mixen, 10 min ziehen lassen und danach passieren.

PFEFFER-MAYO  25 g Mayo

25 g Crème fraîche 5 g grüner Pfeffer Pfeffer hacken und alles zusammen vermengen.

RHABARBER-GEL  100 ml Rhabarbersaft 5 g Zucker 5 g Limettensaft 0,1 g Agar-Agar

Alles zusammen aufkochen und kalt werden lassen. Mixen.

ANRICHTEN MISS CHO ASIAN DINNER CLUB

Schmiedgasse 9, 8010 Graz Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 17.00 ( In den Sommermonaten auch montags geöffnet) misscho.at

Den Spargel in ca. 6 cm lange Stücke schneiden und auf der linken Seite des Tellers ca. 5–6 Stück drapieren. Den Rhabarber rollen, zwischen dem Spargel anrichten und mit der Pfeffercreme füllen. Zwischen Spargel und Rhabarber ein paar Punkte Rhabarber-Gel und Pfeffercreme spritzen. Rhabarber-Sud darüberträufeln und mit grünem Thai Pfeffer und Kresse garnieren. Die Jakobsmuschel in drei gleich große Scheiben schneiden und mit einem Bunsenbrenner abflämmen. Neben den Spargel legen und etwas Sud darüberträufeln.

43


AIOLA KULINARIK 

SCIENCE FICTION

44


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019 TEXT: NINA PREHOFER

E C N E I SC FICTION

FOTOGRAFIE: ELENA TORNQUIST

IN JEDER FIKTION STECKT WISSENSCHAFT. DER GRAZER WISSENSCHAFTLER DR. SLAVEN STEKOVIC FORSCHT ZUM THEMA LANGLEBIGKEIT UND ERKLÄRT UNS, WIE FASTEN UNSER LEBEN VERLÄNGERT UND GESÜNDER MACHT, WAS ES MIT DEM STOFF SPERMIDIN AUF SICH HAT UND WARUM ER SICH SICHER IST, DASS ER 120 JAHRE ALT WIRD.

45


AIOLA KULINARIK 

SCIENCE FICTION

UNSER LEBEN IST ENDLICH. FRÜHER WURDEN WIR VOM LÖWEN BEDROHT – UND HEUTE? WAS SIND DIE LÖWEN UNSERER ZEIT? Einer der größten Löwen ist unser eigener Körper. Unser Körper ist nicht dafür geschaffen, sehr lange zu leben und über ein gewisses Alter hinaus gesund zu bleiben. Unsere Zelle ist so optimiert, dass sie bis zu dem Zeitpunkt, an dem unsere Nachkommen Nachkommen bekommen, gut funktioniert. Von diesem Moment an ist unsere evolutionäre Rolle nicht mehr gravierend für den Erhalt der Spezies Mensch und es tauchen altersbedingte Schäden in unserem Körper auf. Durch moderne Technologien, die Entwicklung von Medikamenten wie Antibiotika oder die Errichtung von zivilisierten Umgebungen haben wir es aber geschafft, älter zu werden und länger gesund zu bleiben. Wir können also weiterhin daran arbeiten, unser gesundes Leben zu verlängern.

den Menschen, welche Effekte das regelmäßige Fasten auf den Alterungsprozess hat und wie ich diese nutzen kann, um gewisse altersbedingte Erkrankungen zu verhindern. WIE MUSS ICH FASTEN, UM DIE AUTOPHAGIE ZU AKTIVIEREN? Wissenschaftlich gesehen, ist Fasten der Verzicht auf Nahrungseinnahme, eine Null-Kalorien-Diät. Wie lange wir fasten müssen, um die Autophagie einzuschalten, können wir noch nicht exakt beantworten, denn die Methoden zur Messung gibt es erst seit wenigen Jahren. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass 16 bis 20 Stunden für einen durchschnittlichen Menschen ausreichend für die Aktivierung sind. Wie lange sie braucht, hängt davon

WAS BESTIMMT UNSER ABLAUFDATUM IM MOMENT? Unser Ablaufdatum wird durch verschiedene Faktoren bestimmt. Die Genetik spielt eine entscheidende Rolle, wie lange wir leben, wie wir leben und von welchen Erkrankungen wir betroffen sind. Sie macht ca. 25 Prozent aus. Fast 75 Prozent macht aber unsere Lebensweise aus, also Entscheidungen, die wir jeden Tag treffen: Was esse ich zum Frühstück oder wie oft mache ich Sport? Unsere tägliche Routine hat einen sehr großen Einfluss darauf, wie alt wir werden und wie gesund wir sind. Auch unser Schlafrhythmus, der Wohnort, welchem Lärmpegel und welcher Luftqualität wir ausgesetzt sind und die Arbeit sind gewichtige Faktoren. IN IHREM BUCH „DER JUNGZELLENEFFEKT“ GEHT ES DARUM, WAS UNS JUNG UND GESUND HÄLT. DABEI ERKLÄREN SIE DEN PROZESS DER AUTOPHAGIE. WIE FUNKTIONIERT SIE? Die Autophagie ist ein zellulärer Prozess, der schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Es ist ein Phänomen, bei dem die Zelle in der Lage ist, kaputte Zellteile und defekte Moleküle als Energiequelle zu verwenden. Es ist wie beim Recycling: Was nicht mehr benötigt wird, macht Platz für Neues. Bei diesem Prozess entsteht Energie, die für andere Prozesse verwendet werden kann. Man würde meinen, die Zelle macht das regelmäßig, jedoch ist es für sie aufwendiger, Autophagie zu treiben, als auf vorhandene Energie wie Zucker, Fette oder Eiweiße, die wir über die Nahrung aufnehmen, zurückzugreifen. Die Zelle braucht also Motivation. WIE MOTIVIERE ICH SIE? Zum Beispiel durch Fasten. Ein großer Teil meiner Forschungsarbeit beschäftigt sich mit den Einflüssen der Autophagieeinschaltung bei altern-

Effekte werden aber von Person zu Person unterschiedlich sein, weil jede eine andere Genetik und Lebensstile hat, und abhängig von der Lebensphase sind die Effekte weniger oder mehr ausgeprägt. WELCHE EFFEKTE SIND BEI IHNEN SPÜRBAR? Einerseits ist es evolutionär – zumindest vermuten wir das – so bedingt, dass sich der menschliche Körper beim Fasten sofort auf die Suche nach Nahrung einstellt. Um vor vielen Jahrtausenden Nahrung zu finden, benötigte der Mensch seine Augen, Ohren und die Nase. Ich beobachte also bei mir eine Stärkung der Sinne, mein Körper ist im „Jagdmodus“. Durch die Leistung der Ketonkörper in unserem Körper sind wir außerdem konzentrierter. Unser Fokus bleibt viel stärker auf den Dingen, mit denen wir uns beschäftigen. Ein Vorteil bei der Arbeit. Warum ich eigentlich mit dem Fasten begonnen habe, lag an meinem erhöhten Blutdruck. Der liegt bei uns in der Familie, aber ich wollte nicht mein Leben lang ein Präparat dagegen einnehmen müssen. Mit dem Fasten erzielte ich in kurzer Zeit den gleichen Effekt – ohne die Nebenwirkungen, die das blutdrucksenkende Mittel hatte. Das hat meine Lebensqualität enorm gesteigert. SIE FASTEN JEDEN ZWEITEN TAG? Nein, das war für mein Sozialleben zu anstrengend. Ich habe die Fastentage konsequent so weit gekürzt, bis ich dann nur mehr einen Tag in der Woche gefastet habe. Das mache ich seit ungefähr sechs Jahren und die Effekte des Fastens auf meinen Blutdruck sind nach wie vor da.

Der Genuss darf nicht zu kurz kommen. Die Fastentage wurden auf einen Tag die Woche gekürzt.

ab, wie oft ich sie aktiviere und wie viel „Müll“ sich angesammelt hat. Das ist wie beim Aufräumen. WIE OFT SOLLTE ICH FASTEN? In unserer Forschungsgruppe rund um Prof. Frank Madeo an der KF-Uni Graz haben wir uns mit dem „Alternate Day Fasting“ beschäftigt. Man fastet jeden zweiten Tag und ist damit auf der sicheren Seite, dass die Autophagie funktioniert. Es gibt auch die „5+2-Diät“, bei der man zwei Tage die Woche fastet. Auch hier kann man davon ausgehen, dass eine Autophagieeinschaltung stattfindet. Ich kann zumindest von den Beobachtungen an meinem eigenen Körper behaupten, dass ein bis zwei Tage die Woche ausreichen, um die physiologischen Effekte der Autophagieeinschaltung bzw. des Fastens beobachten zu können. Diese

46

WAS IST, WENN ICH NICHT VERZICHTEN MÖCHTE? Hier kommt das Spermidin ins Spiel. Wir haben erkannt, dass das Fasten die Autophagie einschaltet und diese dabei hilft, länger gesund zu leben. Wir stellten eine Hypothese auf: Wenn man durch das Fasten die Autophagie einschalten kann und dadurch das Leben verlängert, dann könnte man sie ja eventuell durch andere Stimuli aktivieren und die gleichen Effekte erzielen. So haben wir uns auf die Suche nach Autophagie aktivierenden Substanzen gemacht. Spermidin kam als eine der wichtigsten hervor. WAS IST SPERMIDIN? Spermidin wurde zuerst in der Samenflüssigkeit entdeckt. Die Substanz ist aber auch in unserer Haut, in unserem Herz, in jedem Organ, im Gehirn und in sehr vielen Pflanzen und Tieren. 2009 konnten wir das erste Mal veröffentlichen, dass Spermidin in der Lage ist, die Lebensspanne verschiedener Organismen zu verlängern.


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

47


AIOLA KULINARIK 

SCIENCE FICTION

48


HILFT ES BEI ALTERSBEDINGTEN KRANKHEITEN? Wir konnten zeigen, dass das Spermidin die Gesundheit des Herzens und den Zustand des Herzens nach einem Herzinfarkt verbessert. Letztes Jahr veröffentlichten wir erste Studien, in denen belegt wird, dass Spermidin auch bei Menschen die Demenzentstehung und -entwicklung verlangsamen kann. Die kognitive Leistung und das Gedächtnis wurden durch die Spermidineinnahme gesteigert und das Risiko der Erkrankung wurde verringert. Was interessant ist, zu wissen: Die bisherigen Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass die Prävention von gewissen Erkrankungen oder degenerativen Schäden durch Autophagieeinschaltung mit dem Fasten oder der Spermidineinnahme ab dem 25. Lebensjahr sinnvoll ist. WIE KANN MAN SPERMIDIN ZU SICH NEHMEN? Es wird grundsätzlich in Nahrungsmitteln gefunden. Es gibt Lebensmittel, die einen hohen Gehalt an Spermidin haben, dazu zählen Weizenkeime, verschiedene Bohnen, Soja oder Erbsen und verschiedene Pilzsorten wie Champignons oder Kräuterseitlinge. Andererseits haben wir für unsere klinische Studie ein Nahrungsergänzungsmittel mitentwickelt, damit wir auch die Möglichkeit hatten, placebokontrollierte Studien durchzuführen. Wir haben ein Weizenkeimextrakt eingesetzt, das positive Auswirkungen zeigte. Das Produkt ist jetzt als „SpermidinLife“ erhältlich. WO IST NUN DER HAKEN? ICH NEHME GENUG SPERMIDIN IN FORM VON KAPSELN ODER LEBENSMITTELN ZU MIR UND DANN LEBE ICH EWIG? KLINGT EINFACH. Wir können die Natur und Biologie nicht ganz aufhalten. Obwohl ich kokettiere und sage, das Ziel ist das ewige Leben. Alterung ist ein ziemlich komplexer Prozess und ich glaube, dass wir von mehreren Seiten in diesen Alterungsprozess eingreifen müssten, wenn wir ewiges Leben erreichen wollen. Wir können die Biologie verlangsamen, aber wir können sie nicht komplett aufhalten. Egal, ob durch Einnahme von Spermidin oder durch Fasten. Früher oder später stoßen wir an die nächste Grenze unserer Biologie, die mit Fasten oder Autophagie nichts mehr zu tun hat. WIE SOLL MAN ALSO LEBEN? IST DIE GOLDENE MITTE, DIE ARISTOTELES ANGESTREBT HAT, DER WEG, UM SEHR ALT ZU WERDEN? Ich bin ein Gegner der goldenen Mitte, obwohl es einige Philosophen und Wissenschaftler gegeben hat, die behauptet haben, die goldene Mitte sollte das Ziel sein. Wenn wir uns allerdings verschiedene Parameter in unserem Körper ansehen, erkennen wir ein „sinusoides Verhalten“. Das bedeutet, es gibt Höhen und Täler in den Funktionen. Da sind wir wieder beim Löwen. Wenn der vor uns steht, werden Signale gesendet, die uns sagen, dass wir uns in einer Gefahrensituation befinden und mehr Adrenalin benötigen, damit wir stärker und fokussierter sind. Unser Körper braucht

keine Ebene, um zu funktionieren. Er schafft es, mit Peak Performance und Tälern umzugehen, weil er dafür gebaut wurde. Interessant ist, dass dieses Abwechseln zwischen Aktivität und Ruhe auch in der Zelle zu sehen ist. Wir haben eine zirkadiane Uhr in uns, die einen Rhythmus bestimmt. Man kann beobachten, dass gewisse Gene in der Früh gelesen werden und am Abend in der Zelle nicht mehr verwendet werden. Die Zelle greift auf verschiedene Informationen innerhalb der Zelle abhängig von der Tageszeit zu. SIE SAGEN, DIE BESCHÄFTIGUNG MIT DER ALTERUNG IST FÜR SIE EINE VERNEINUNG DES TODES ALS AUTORITÄT. WOLLEN SIE DEN TOD ÜBERLISTEN? Endgültig ja, aber ob wir das schaffen oder die Generationen nach uns, kann ich nicht beantworten. Meine Generation wird ein hohes Alter erreichen. Wenn wir von der Lebensverlängerung sprechen, sollte man immer zwei Punkte betonen. Der eine ist, dass das Ziel der Langlebigkeitsforschung nicht die reine Lebensverlängerung ist, sondern die Verlängerung der gesunden Lebensspanne. Das bedeutet, dass die wissenschaftlichen Bestrebungen in diese Richtung zum Ziel haben, Entstehungen und Entwicklungen bestimmter Krankheiten auf spätere Lebensphasen hinauszuschieben. Das heißt, dass wir nicht mit 50 Jahren ein wahrnehmbares Risiko für Herzerkrankungen haben, sondern das erst mit 90 oder 110 Jahren passiert. Damit wir länger gesund leben können. Dadurch wird dann auch die Lebensspanne verlängert, weil wir verschiedene Schäden an unserem Körper später erleben. Das zweite Ziel ist eine sehr philosophische Betrachtung. Ewiges Leben bedeutet nicht, dass Menschen nicht sterben werden, sondern dass wir sehr viel Macht darüber haben, ob wir heute, morgen oder erst in 100 Jahren sterben wollen. Wir können uns aussuchen, welches Leben wir wie lange leben wollen. Das klingt nach Science-Fiction? Ja, aber in jedem Stück Science-Fiction ist die „science“, Wissenschaft, enthalten. Von diesem Gedanken werde ich auch in meiner wissenschaftlichen Karriere geleitet.

DR. SLAVEN STEKOVIC ist MOLEKULARBIOLOGE und forscht im Team von PROF. FRANK MADEO an der KARL-FRANZENSUNIVERSITÄT GRAZ zum Thema der LANGLEBIGKEIT. In seinem Buch „DER JUNGZELLENEFFEKT – WIE WIR DIE REGENERATIONSKRAFT UNSERES ORGANISMUS AKTIVIEREN“ beschreibt er, wie wir trotz fortschreitendem Alter möglichst jung und gesund bleiben können, auf Basis der neuesten Kenntnisse aus der medizinischen und biologischen Forschung zu den Themen FASTEN, GESUNDHEIT und ALTERUNGSPRÄVENTION.

WAS IST IHR PERSÖNLICHES ZIEL? WIE ALT WOLLEN SIE WERDEN? Die Grenze geht immer weiter nach oben. Momentan bin ich bei 120 Jahren. Ich bin gerade 30 Jahre alt geworden, habe also noch Zeit. 120 ist aber wirklich ein Alter, das ich glaube, erleben zu können. Falls die wissenschaftlichen und industriellen Fortschritte exponenziell so weiterwachsen. Und ich keinen Blödsinn mache. CAFÉ RESTAURANT AIOLA UPSTAIRS SCHLOSSBERG 2, 8010 GRAZ Tel: 0316/818 797 Reservierungen telefonisch oder unter upstairs@aiola.at ÖFFNUNGSZEITEN Mo–So: 9:00–0:00 Uhr Von Jänner bis März am Sonntag ab 18:00 geschlossen. upstairs.aiola.at

49


AIOLA KULINARIK 

SCIENCE FICTION

JUNGZELLEN-GERICHTE im AIOLA UPSTAIRS

Gratinierter LAMMRÜCKEN Purple Curry • Cremepolenta • Brokkoli/Karfiol (Polenta, Brokkoli / Karfiol) BROKKOLI IST NICHT NUR BESONDERS REICH AN MINERALSTOFFEN WIE KALIUM, CALCIUM, PHOSPHOR, EISEN, ZINK UND NATRIUM UND VITAMINEN WIE B1, B2, B6, E UND BESONDERS ASCORBINSÄURE (VITAMIN C) UND CAROTIN (PROVITAMIN A), SONDERN AUCH AN SPERMIDIN. SO WIE DER KARFIOL UND DIE POLENTA.

50


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

KÄSEVARIATION Brot • Nüsse • Chutney (Käse, Nüsse) NÜSSE STABILISIEREN DEN ZUCKERWERT, UNTERSTÜTZEN DIE GEFÄSSE UND MINDERN DAS RISIKO FÜR MAGENUND PROSTATAKREBS SOWIE FÜR INFARKTE. SO WIE KÄSE ENTHALTEN SIE VIEL SPERMIDIN.

51


AIOLA KULINARIK 

SCIENCE FICTION

FISCH-GRILLTELLER Shiitake • Spinat • Urkarotte • Knoblauch   (Spinat, Pilze, Knoblauch) SPINAT HAT EINEN HOHEN GEHALT AN MINERALIEN, VITAMINEN (β -CAROTIN, AUCH PROVITAMIN A GENANNT, VITAMINE DER B-GRUPPE, VITAMIN C) UND EIWEISS. AUSSERDEM ENTHÄLT SPINAT, WIE PILZE UND KNOBLAUCH, SPERMIDIN.

52


Advertorial

Das Geheimnis HOLISTISCHER Schönheit Die ästhetische Medizinerin Dr. Karin Braun de Praun hat ihre Vision von ganzheitlicher Verjüngung in die Praxis umgesetzt. Für sie zeigt sich eine zeitlose, natürliche Schönheit nicht nur in faltenlosen Gesichtern und perfekten Körperformen, sondern in der Ausstrahlung eines Menschen, der körperlich in Balance ist und sich in seiner Haut wohlfühlt. Basierend auf Gentests, dem Ausgleich hormoneller Dysbalancen und individueller Mikrobiom-Typisierung verjüngt sie von innen heraus. WOLLTEN SIE SCHON IMMER ÄSTHETISCHE MEDIZINERIN WERDEN? Seit meinem 6. Lebensjahr wusste ich, dass ich „Schönmacherin“ werden möchte. Ich habe schon damals meine Freundinnen verschönert und erkannte recht bald mein Talent, die Vorzüge anderer ins rechte Licht zu rücken; wobei für mich immer die Einzigartigkeit und Natürlichkeit meiner Patienten im Vordergrund stehen. SIE HABEN ABER TROTZDEM ERST EIN STUDIUM DER PHARMAZIE ABSOLVIERT. Manchmal führt einen das Leben über kleine Umwege. Mein Pharmaziestudium ermöglichte mir die finanzielle Grundlage für meine umfassende

Ausbildung in den USA. Meine pharmazeutische Kompetenz hat mir auf meinem Weg zur Selbstständigkeit aber eine wichtige Tür geöffnet. WIE DAS? Auf einem Kongress für kosmetische Dermatologie lernte ich einen Schönheitschirurgen aus Kalifornien kennen, der an seiner Frau den neuesten CO2-Laser ausprobiert hatte – damals eine bahnbrechende Möglichkeit, tiefe Falten ohne Skalpell zum Verschwinden zu bringen. Seine Frau sah schrecklich entstellt aus und erhoffte sich von den Dermatologen einen Rat, wie er ihr helfen konnte. Aufgrund meines pharmazeutischen Wissens habe ich ein spezielles Gel zur Wundheilung herstellen lassen und ihm mitgegeben. Aus Dankbarkeit lud er mich in seine Schönheitsklinik ein, wo er mir nicht nur sein umfangreiches Wissen vermittelt, sondern mich auch weltweit zu anderen angesehenen Kollegen geschickt hat, um direkt vor Ort praktisches Wissen zu erlangen. MITTLERWEILE KONZENTRIEREN SIE SICH NICHT NUR AUF ÄSTHETISCHE EINGRIFFE, SONDERN BEFASSEN SICH UMFASSEND MIT DEM THEMA SCHÖNHEIT. Im Laufe meiner jahrzehntelangen Tätigkeit im Bereich der Ästhetik habe ich erkannt, dass bei vielen meiner Stammpatienten, die unter diversen anderen Beschwerden litten – wie schlaffer werdender Haut, menopausalen Problemen oder Konzentrationsstörungen –, die kosmetischen Ergebnisse nicht lange vorhielten. Eine auf Hormone spezialisierte amerikanische Ärztin hat mich in die Welt der Hormone eingeführt. Sie konnte bereits äußerlich erkennen, welche Art von Hormonmangel bei Patienten vorliegt, und so habe ich mich auf bioidente Hormone spezialisiert. Ich sehe mich als holistische Ärztin – nur die Hülle zu therapieren, ist mir zu wenig. WIE FUNKTIONIERT DIE VERJÜNGUNG VON INNEN? Basis jeder Verjüngung und Vorbeugung von Krankheiten ist eine Genanalyse. Es gibt ca. 60

53

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Gene, die verschiedene altersbedingte Erkrankungen verantworten, aber auch Gene, die die Hautalterung mit beeinflussen. Durch Ausgleich eines etwaigen Hormonungleichgewichts und einen entsprechenden Lebensstil kann verhindert werden, dass diese für uns negativen Genvarianten wirksam werden. Somit kann man einer Reihe von Erkrankungen zuvorkommen bzw. die Alterung hinauszögern. DAS KLINGT EINFACH! Der Gentest erfolgt durch einen einfachen Abstrich der Mundschleimhaut. Zusätzliche Parameter wie Hormonstatus, Mikrobiom- und Blutanalysen sind unumgänglich, um ein ganzheitliches Behandlungsprogramm starten zu können. Denn die innere Alterung beruht auf schleichenden Entzündungen im Körper und eine Veränderung der DNA. So kann man sich sehr lange jung und schön halten. Ich unterstütze Sie gerne bei Ihrer inneren und äußeren Schönheit.

DR. MED. UNIV. MAG. PHARM. KARIN BRAUN DE PRAUN Spezialistin für ästhetische Medizin und bioidente Hormonbehandlungen, Diplom für Genetik PRIVATKLINIK GRAZ RAGNITZ T. 0676 97 67321  www.visions-of-beauty.at


AIOLA KULINARIK 

UNSERE PRODUZENTEN

Das GUTE so NAH

Was wären wir bei AIOLA ohne unsere HEIMISCHEN HERSTELLER, die mit viel LIEBE und HINGABE für schmackhafte, köstliche und prickelnde PRODUKTE SORGEN? Über Persönliches mit JAGA’S STEIREREI, Tief-ins-Glas-Schauen am LANDESWEINGUT SILBERBERG und den Ursprung des guten Geschmacks bei ALMDUDLER. 54


Advertorial

Steirerei

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Fotografie ELENA TORNQUIST

Aiola im Schloss Küchenchef Walter Hintner & JAGA's Steirerei Inhaber Josef Neuhold mit einem Schweinsschlögel vom Edel-Duroc

Wenn ein DIREKTVERMARKTER und ein GASTRONOMIEBETRIEB einander inspirieren, dann entstehen PRODUKTE, die schmecken und PARTNERSCHAFTEN, die halten. Bei JAGA’S STEIREREI kommt alles aus einer Hand, und das wissen GASTRONOMEN zu schätzen.

55


AIOLA KULINARIK 

DAS GUTE SO NAH

JAGA’s Salami vom Edel-Duroc

JAGA’s Schweinsschopf vom Edel-Duroc

Die Zutaten einer guten Partnerschaft? Vertrauen, Fairness, die gleichen Ziele, Interesse und Beständigkeit. Die Rede ist von Familie Neuhold und ihrer „Jaga’s Steirerei“ und der Aiola-Gruppe. Jaga’s Steirerei steht für Regionalität und Vielseitigkeit – das gilt sowohl für alle Produkte, die der Betrieb selbst erzeugt, als auch für jene von anderen Betrieben, die mitvermarktet werden. Weder in der Fleischerei, der Bäckerei, der Konditorei oder der Käserei wird etwas dem Zufall überlassen. So wird ein Großteil des Futters für die Tiere auf den eigenen Feldern angebaut. Zusätzlich werden Kräuter- und Krenextrakte gefüttert, was sich positiv auf die Fleischqualität auswirkt. Besonderen Wert legt Familie Neuhold auf genfreie Fütterung, deswegen kommt das Soja aus dem Burgenland. Produkte sollen nicht nur regional vermarktet, sondern auch eingekauft werden, ist man in der Steirerei überzeugt. Um die Fleischqualität noch weiter zu verbessern, sind die Neuholds auf eine Kreuzung

der Mutterlinie Deutsches Edelschwein und der Vaterlinie Duroc gestoßen. Diese wird nun als Premiumlinie EDEL-Duroc verkauft. Der Duroc-Eber ist für seine intramuskuläre Fetteinlagerung bekannt, was das Fleisch noch kompakter und geschmackvoller macht. Das Fleisch eignet sich ausgezeichnet zum Grillen, aber auch für die Rohschinken- und Salamiproduktion. Mit ihrem luftgetrockneten Steirerprosciutto konnte die Steirerei schon zum dritten Mal in Folge den Landessieg bei der steirischen Spezialitätenprämierung erzielen. In der hauseigenen Bäckerei entstehen immer wieder feinste Brote und Germspeisen. Neben den klassisch-knusprigen Natursauerteigbroten gibt es auch innovative Brote mit Eierschwammerln, Käferbohnen oder sogar Blutwurst. INSPIRATION „Es ist für uns spannend, aber auch lustig, mit den Köchen der Aiola-Familie zusammenzuarbeiten.

56

Wir inspirieren uns immer wieder zu neuen Produkten. So haben wir für den Foodtruck „Oh my dog“ zum Beispiel eine vegetarische Wurst, Bratwürste mit Birnen und Gorgonzola sowie Hirsch- und Hendlgriller kreiert“, erzählt Josef Neuhold. „Wir sehen die Stärken unseres Betriebs in der Regionalität, Qualität, Kontinuität, aber vor allem in der Flexibilität bei Produkten und Zustellung.“ Auch Umweltschutz ist bei der Direktvermarkter-Familie ein großes Thema. So kommt der Strom für ihren Betrieb aus dem eigenen Sonnenkraftwerk, geheizt wird mit Holz aus eigenen Wäldern und bei der Verpackung hat man Plastikbecher durch Gläser ersetzt. Die Produkte von Jaga’s Steirerei sind in den eigenen mobilen Bauernläden (den „Genussbussen"), die steiermarkweit unterwegs sind, erhältlich, außerdem im Einkaufszentrum Murpark, in ihrem Feinkostladen Jaga’s Greißlerei in Hl. Kreuz am Waasen oder direkt im Hofladen in St. Nikolai ob Draßling.


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

JAGA’s Steirerprosciutto vom Edel-Duroc, Landessieger – bereits zum dritten Mal in Folge

57


AIOLA KULINARIK 

DAS GUTE SO NAH

„Es ist für uns spannend, aber auch lustig, mit den Köchen der AIOLA-FAMILIE zusammenzuarbeiten. Wir inspirieren uns immer wieder zu NEUEN PRODUKTEN.“

Josef und Christina Neuhold mit ihren Knoblauchwürsteln

JAGA’S STEIREREI FAM. JOSEF & CHRISTINA NEUHOLD Leitersdorf 8 8422 St. Nikolai ob Draßling T. 03184/2475 Die „Tourdaten“ des Genussbusses können der Website entnommen werden.

JAGA’s Knoblauchwürstel trocken

steirerei.st

58


bezahlte Anzeige

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

N I E W k r e w d Han Die Weine DES LANDESWEIN­GUTES SILBERBERG in der Südsteiermark tragen die Handschrift vieler eifriger Hände. Sie engagieren sich im Weingarten und im Keller. Dabei entstehen WEINE MIT CHARAKTER und gerne auch mit ECKEN UND KANTEN.

Bei den Gebietsweinen sind die Silberberger Weine (Südsteiermark DAC) bewusst sortentypisch ausgebaut, während bei den Ortsweinen (Kitzeck oder Leutschach) die Herkunft deutlich spürbar wird. Bei den Riedenweinen geht man vom Weingarten bis zum Keller individuell vor. Mit dem Ried Annaberg ist es gelungen, einen Wein mit beinahe Kultstatus zu vinifizieren.

© Mauthner-Widmar

Schön ist es im südlichen Teil der Steiermark. Doch das ist mittlerweile weithin bekannt. Auch, dass man wunderbar in den Buschenschänken einkehren kann und der dargebotene Wein eine besondere Qualität aufweist. Das gilt ebenso für den Wein des Landesweingutes in Silberberg. Dort werden Sauvignon blanc, Welschriesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller, Morillon und mit viel Leidenschaft der Riesling im Sausal gepflegt und ausgeweitet. „Die Silberberger Weine spiegeln Handwerk wider. Jeder Wein trägt die Handschrift der Menschen, die ihn gestalten, und ganz markant die unseres Kellermeisters. Viele Entscheidungen fallen im Team, und das trägt die Verantwortung“, erklärt uns Önologe und Fachvorstand Reinhold Holler. Die Schülerinnen und Schüler, die ihr Handwerk im Keller von Silberberg erlernen, profitieren vom Engagement der Weinbau- und Kellermeister, indem sie hautnah am Geschehen, also an den Weinen, arbeiten. In der Arbeit mit Kellermeister Klaus Fischer fließen neues Wissen, Erfahrung und Neugierde in den Unterricht ein, vor allem, wenn es um Projekte wie den Weinausbau im Betonei, Orangewine oder pet-Nat-Sekt geht.

© Mario Gimpl

Die Weine des aktuellen Jahrgangs beschreibt Holler als kompakt, ihre Aromatik entfalte sich besonders gut im Glas, wenn man ihnen Zeit gibt. Den warmen Sommer 2018 wird man den Weinen noch in vielen Jahren anmerken. Die Riedenweine aus 2017 sind in „schöner Balance mit Zug und einfach ,lässig‘ zu trinken“, schwärmt Holler. Zum Abschluss lässt uns der Weinbaumeister noch wissen: „Ein Drittel unserer Flächen – die des ehemaligen Landesguts Schlossberg bei Leutschach – sind organisch-biologisch zertifiziert. Das hätte ich jetzt fast vergessen. So schnell wird Bio Alltag!“

LANDESWEINGUT SILBERBERG

Silberberger Weine stammen aus Weingärten, die herbizidfrei bearbeitet werden. Dieser ökonomische Nachteil durch Mehraufwand und geringeren Ertrag ist ein Gewinn für die Natur. Und die ist den Menschen in Silberberg ein großes Anliegen. So gibt es außerdem die Möglichkeit, seine Leerflaschen zurückzugeben und sich damit eine Gutschrift für den neuen Weineinkauf zu holen. Diese Flaschen werden gewaschen und wieder befüllt. Das wiederum spart Energie, denn dieser Vorgang braucht nur ungefähr zehn Prozent der Energie im Vergleich zur Produktion einer neuen Flasche aus Altglas.

59

Silberberg 1 • 8430 Leibnitz Öffnungszeiten, Weinverkauf und Verkostung: Montag bis Freitag von 07:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr April, Mai, Juni, September, Oktober zusätzlich samstags von 09:00 bis 15:00 Uhr Gerne wird durch den Betrieb geführt! Gruppen werden um Anmeldung gebeten: T. 03452/82339 - 11 • www.silberberg.at


AIOLA KULINARIK 

Advertorial

DAS GUTE SO NAH

Der URSPRUNG DES GUTEN GESCHMACKS An den ersten PRICKELNDEN SCHLUCK ALMDUDLER können sich viele erinnern. Ob bei der Oma, am Berg oder im Heurigen – DAS GEFÜHL VON UNBESCHWERTHEIT, gepaart MIT SEHNSUCHT UND EINEM KLEINEN AUGENZWINKERN, machen den ALMDUDLER zu einem STÜCK ÖSTERREICHISCHEM KULTURGUT, das nicht nur IN ERINNERUNG BLEIBT, sondern auch die HERZEN BERÜHRT.

60

Wie viele gute Geschichten handelt auch jene über die Erfindung des Almdudlers von der Liebe. Sie war es, der wir unser „Nationalgetränk“ zu verdanken haben. Der Limonadenhersteller Erwin Klein hatte im Jahr 1957 eine prickelnde Idee. Als Hochzeitsgeschenk für seine Frau Ingrid erfand er eine erfrischende Komposition aus 32 Alpenkräutern, die im Oktober desselben Jahres zum ersten Mal abgefüllt wurde. Der Almdudler war geboren und es kann mit gutem Recht behauptet werden, dass der Almdudler ein Getränk mit Herz und Seele ist. „Es ist eine Marke, die mit sehr viel Liebe gemacht ist und der eine große Portion Tradition innewohnt. Als Familienunternehmen ist es uns ein großes Anliegen, das zu bewahren“, erzählt Geschäftsführer Gerhard Schilling bei einem – no na – Almdudler in der „Almhütte“ des Hauses im 19. Bezirk in Wien.


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Marke „Spezi“, deren Ursprung in das Jahr 1949 zurückgeht. 2018 wurde damit begonnen, das Spezi wieder aufleben zu lassen. Eine neue Rezeptur, mit reduziertem Zucker und basierend auf natürlichem Cola ohne Phosphorsäure, erfrischt nun durstige Kehlen und weckt wahrscheinlich ebenso schöne Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit. Die zusätzlichen Sorten Spezi Cola Mix Zitrone und Spezi Cola Mix Kirsche laden dazu ein, sich durchzukosten. Weil es für viele Menschen immer wichtiger wird, lässt man auch wissen, dass Almdudler und Spezi zu 100 % vegan sind.

Das Almdudler-Haus im 19. Bezirk in Wien mit signifikantem Portal.

DOCH WAS STECKT IM ALMDUDLER EIGENTLICH DRINNEN?

Von den 32 Alpenkräutern haben wir schon gehört. Diese bilden die Basis und sind Kräuter wie Melisse, Salbei, Enzian, Sonnenhut oder Holunderblüte. Jedes Kraut wird streng auf seine Qualität überprüft, die enthaltenen ätherischen Öle werden ermittelt und bewertet. Für den fertigen Almdudler wird der Alpenkräuterextrakt mit frischem Quellwasser, natürlichem Rübenzucker und Zitronensäure gemischt und mit Kohlensäure versetzt.

Der klassische Almdudler erfreut sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. „Man möchte es nicht glauben, aber wir hatten sehr viele Anfragen aus Deutschland, warum es nicht möglich ist, den original österreichischen Almdudler zu bekommen. Dabei war der einzige Unterschied die Flasche. Das haben wir uns natürlich zu Herzen genommen und seitdem gibt es den Almdudler in Deutschland in der gleichen Flasche wie in Österreich“, schmunzelt Schilling. Es könnte fast kitschig sein – die Alm, der gute Geschmack, die Glückseligkeit –, wenn nicht noch das Augenzwinkern im Almdudler stecken würde. Zum Abschluss wollen wir noch wissen, was Geschäftsführer Gerhard Schilling zum Dudeln bringt? „Das Gespräch mit netten Menschen, die Freude an schönen Orten, Erfolg, Zeit mit meiner Familie, neues Kennenlernen und natürlich die Bewegung in der Natur.“ Da ist er bei Almdudler ja genau richtig.

Geschäftsführer Gerhard Schilling mit dem „Original“.

Das Rezept ist nach wie vor unverändert und natürlich immer noch streng geheim, so wie es sich gehört und der Familientradition entspricht. Nur beim Zuckergehalt erlaubte man sich einzugreifen. Der wurde über die Jahre reduziert, denn schließlich hat sich nicht nur das Gesundheitsbewusstsein verändert, sondern damit auch der Geschmack. Der Geschmack ist vielfältiger und offener geworden, aber auch bewusster. „Angetrieben von der Lust, neue Geschmäcker kennenzulernen, haben wir Sorten mit Holunder oder Grapefruit entwickelt, außerdem Drinks mit Mate und Guarana, Ingwer und Matcha oder mit Acai und Lemongrass. Schließlich soll das Original das Original bleiben“, erklärt Gerhard Schilling. Neu im Hause Almdudler ist die

ALMDUDLER.COM

61


AIOLA LIFESTYLE 

A TWIST OF LEMON

INSPIRATION

HART IM NEHMEN! Das sollte man sein, wenn man am 15. Juni beim Grazathlon, einem 10 km langen Hindernislauf, teilnimmt. Gestartet wird auf der Burgringwiese und dann geht es mitten durch die Stadt. Am Weg warten Hindernisse mit den Namen „Gib Gummi“ (so etwas wie eine Mondlandschaft aus alten Autoreifen), „Hupf in Gatsch“ (nichts für jemanden, der Schmutz hasst) oder „die perfekte Welle“ (klingt nur so harmlos). Wenn man es ins Ziel schafft, hat man 17 Hindernisse und seinen inneren Schweinehund auf Lebzeiten überwunden. Für alle, die sich fragen, warum man sich das antun sollte: Wenn man mit einem Drink in der Hand den Teilnehmern beim „Kämpfen“ zusieht, war man auch irgendwie dabei.

grazathlon.at

Das Team, das die Hochzeitsstrecke dieser Ausgabe fotografiert hat, ist quasi Hochzeitsvollprofi. Wir haben am Set mit Markus und Tanja geplaudert. WOHER KOMMT DER NAME „A TWIST OF LEMON“? Als wir überlegt haben, wie wir unser Label nennen sollen, wollten wir etwas, das optisch heraussticht und eine persönliche Verbindung zu uns hat. Ich habe neben meinem Studium in der legendären Hemingway American Bar als Barkeeper gearbeitet, wo Tanja und ich uns kennengelernt haben. Beim Barkeepen, für das ich immer eine große Leidenschaft hatte, ist „A Twist of Lemon“, also eine Zitronenzeste, ein wichtiges Add-on zu Cocktails. Dort ist der intensivste Geschmack der Zitrone enthalten – und mit unseren Fotos wollen wir schließlich auch intensive Momente zeigen.

Still making History Ob Ball, Konzert oder Kongress – die Events im Congress Graz gehen in die Geschichte ein. Den eleganten Rahmen des prunkvollen Veranstaltungsortes schätzen vor allem jene Veranstalter, die sowohl von der hervorragenden Akustik als auch vom einzigartigen Flair der 19 Räumlichkeiten profitieren wollen. 44 bis 640 m² Fläche in perfekter Innenstadtlage warten auf vielseitige, garantiert nicht eingestaubte Ideen. Das historische Ambiente, durch moderne Ausstattung ergänzt, ist die optimale Bühne für Kongress- und Tagungsveranstaltungen, Festivals, Bälle, Galas, Firmenfeiern, Ausstellungen und Messen. Bis zu 2.300 Gäste können begrüßt werden und stellen schon beim Eingang über die Beethoven-Empore fest, welch Inspiration dieser Ort internationaler Begegnungen in sich birgt. Welcher Grazer Veranstaltungsort kann von sich denn schon behaupten, einen kaiserlichen Thronfolger samt Gattin zu Gast gehabt zu haben? #stillmakinghistory  #liveatmcg   www.mcg.at

SEID IHR IMMER SCHON GERNE AUF HOCHZEITEN GEWESEN? Wer geht nicht gerne auf Hochzeiten? Tolle Stimmung, coole Drinks, feines Essen und Party! Der einzige Nachteil bei Hochzeiten ist, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit tanzen muss. Tanja sieht das leider genau anders rum. WORAUF LEGT IHR BEI EURER ARBEIT BESONDEREN WERT? Uns ist es wichtig, an diesem besonderen Tag mit seinen vielen intimen Momenten dezent im Hintergrund zu bleiben, unsere Fotos aus ganz natürlichen Situationen heraus als stille Beobachter zu kreieren. Dabei halten wir echte und vor allem ungestellte Momente und Emotionen fest. Wir nehmen uns immer sehr viel Zeit für unsere Paare und für das Fotografieren auf der Hochzeit, denn bei uns gibt es bei der Qualität absolut keine Kompromisse. Wir können aber natürlich sehr schnell arbeiten, das muss man bei Hochzeiten einfach draufhaben. Wir freuen uns deswegen auch besonders, dass wir nach Auszeichnungen in den Jahren 2016 und 2017 in den Kategorien „Momentaufnahme“ und „Styled Shooting“ im Jahr 2019 den Austrian Wedding Award in Silber in der Kategorie „Hochzeitsreportage“ für eine unserer Reportagen (übrigens im Aiola-Schloss) erhalten haben. IN WELCHEM MOMENT MUSS MAN UNBEDINGT AUF DEN AUSLÖSER DRÜCKEN? Das „Ja-Wort“, den „Sie-dürfen-die-Braut-jetzt-küssen-Kuss“ und das „Ringe-Anstecken“ sollte man schon nicht nur irgendwie erwischen, sondern als sehr zentrale Momente wunderschön festhalten. WAS HAT EUCH ZUR HOCHZEITSSTORY „PRACHTVOLL“ INSPIRIERT? Als wir die ersten Fotos vom Aiola Living Hotel gesehen haben, hat uns die Muse gleich mit vielen Ideen geküsst. Eine Location, wo es so viele Plätze und Motive in einem durchgängigen, dennoch abwechslungsreichen und so geschmackvollen Stil gibt, ist ja ein Traum für jeden Fotografen. Gleich bei unserer ersten Führung durch das Haus wussten wir: Es soll stimmungsvoll und etwas geheimnisvoll werden. Wir haben ein großes Netzwerk an kreativen und tollen Leuten und Firmen, die unkompliziert einen wesentlichen Beitrag geleistet haben, um aus dem Projekt etwas Besonderes zu machen. Wir hatten einen super „spirit“! atwistoflemon.at

62


Oh my „Herminator“!

L L I H L L I CH L . 2 VO

Beim Dreh für die Raiffeisen-Bank stand der ehemalige Skifahrer Hermann Maier am Grill unseres „Oh my dog“-Hot-Dog-Stands. Ausgestattet mit Bratwurst, Schürze und Grillwerkzeug überraschte er den einen oder anderen Passanten sichtlich. „Unser Tiroler Küchenchef Walter Hintner ist begeisterter Skifahrer und großer Hermann-Maier-Fan, der hat sich irre über den Dreh gefreut!“, erzählt Judith Schwarz. Die beiden haben sich auf Anhieb so gut verstanden, dass „unser Walter“ so richtig in Fahrt kam. Das ist auch im fertigen Spot zu spüren, der authentisch-sympathisch begeistert. „An Walter ist ein Entertainer verloren gegangen“, war man sich am Set einig. facebook.com/ohmydoggraz  raiffeisen.at

Chill Hill geht in die zweite Runde! Die Veranstaltungsreihe startet Ende Juli und geht durch den ganzen August im wunderschönen Ambiente des Aiola im Schloss. Dienstags ab 18 Uhr lädt man ein zum Entspannen, Zuhören, Tanzen und natürlich Chillen! Hier geht die Zeit noch spazieren. Bei einem Glas Wein hört sich gute Musik noch besser und dazu serviert das Aiola dem Thema angepasste Köstlichkeiten aus der Wirtshausküche. After business, Live-Musik, gutes Essen und tolle Weine – kommen und chillen! TERMINE: 23.07. Norbert Schneider (Blues/Swing /Jazz) 30.07. Howy Dread & Kinky Slinky (Reggae) 06.08. Leni (Jazz) 13.08.  Buena Banda feat. Gregor Bischops von den old school basterds (Funk Jazz Marching Band) 20.08. Corcovado Salsa Club (Latin/Salsa) 27.08. Purple Bluze & Friends (Blues) chillhill.at, schloss.aiola.at

Let´s dance

Gelebte Inklusion am Tanzparkett am 28. September. Dance and make a Difference und die Tanzschule Conny & Dado freuen sich, ihren ALL IN ONE BALL im Grazer Congress präsentieren zu dürfen, mit zahlreichen Highlights wie der Polonaise der „Tanzen ohne Grenzen“-Tänzer oder vielen Live-Bands. Wer nicht so lange auf das Ballerlebnis warten möchte, dem sei der Schlossbergball am 29. Juni wärmstens empfohlen. Mit Aiola-Cocktailbar! danceandmakeadifference.com, schlossbergball.at

DAS NEUE SCHWARZ

Kürzlich wählte die internationale Vogue den Berliner Store „DAS NEUE SCHWARZ“ unter die zehn besten Vintageläden weltweit. Das Neue Schwarz hat sich auf Sammlerartikel von belgischen und japanischen Marken wie YOHJI YAMAMOTO, COMME DES GARÇONS, JUNYA WATANABE, MAISON MARGIELA und DRIES VAN NOTEN aus den 1990er und 2000er Jahren spezialisiert. „Wir haben einen sehr guten Kundenstamm aufgebaut und für das Modearchiv sogar an das MoMA in New York verkauft“, sagt Inhaberin TANYA BEDNAR. „Wir haben das Glück, Stücke aus den ersten Kollektionen neuer Marken wie OFF-WHITE und VETEMENTS zu führen – diese beiden Labels sind im Moment sehr gefragt“, fügt sie hinzu. Zu den Stammkunden zählen STEFANO PILATI (ehemaliger Chefdesigner von YSL) und die Einkaufsteams von ACNE und CHLOÉ. Das ist auf jeden Fall einen Trip nach Berlin wert! Wem das zu weit ist, der besucht Tanya in ihrem zweiten Laden im 1. Bezirk in Wien. 

dasneueschwarz.de

63


AIOLA LIFESTYLE 

MODE

In

Heiko:

BLOUSON VON TED BAKER, 260,JEANS VON SAND, 129,Paula:

BLAZER VON KAREN MILLEN, 325,HOSE VON KAREN MILLEN, 199,Gesehen bei Brühl

BLOOM

Fotografie TINA HERZL @tinaherzl

Der Frühling erstrahlt in VOLLER BLÜTE und mit ihm die Looks. Ob CASUAL IM BUSINESS oder FRISCH FÜR DEN ABEND, in diesen FARB­TÖNEN ist man mit STRAHLENDER LEICHTIGKEIT eine Pracht.

MODELS Paula KAUTSCHITZ, @pamcca & Heiko AVDIC, @justsayheiko  STYLING Elisabeth BÖCK, @lashpunsh  MODE Brühl, @bruehlofficial  SCHUHE HUMANIC, @humanicshoes, humanic.net   SCHMUCK SCHULLIN, @schullin  BRILLEN Optik NEUROTH, @neuroth_ag  BLUMEN Mona SORKO, @mona.sorko  HAARE HAARMANUFAKTUR, @haarmanufaktur  MAKE-UP Christina HALITZKI /PLAIN BEAUTY AGENCY, @plainbeautyagency, @christina_ha_  REDAKTION Nina PREHOFER  ART DIRECTION Christoph SCHÖRKHUBER, @seitezwei

64


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

65


AIOLA LIFESTYLE 

MODE

66


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Links:

BLAZER VON RIANI, 449,Rechts:

KLEID VON TWINSET, 319,Gesehen bei Brühl

VELOURSLEDER SLING VON VIGNERON, HUMANIC, 160,-

67


AIOLA LIFESTYLE 

MODE

Links:

ANZUG ZEGNA, 799,Mitte:

KLEID VON TWINSET, 229,Rechts:

KLEID VON KAREN MILLEN, 225,Gesehen bei Brühl

68


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

69


AIOLA RUBRIK 

ARTIKEL

70


Links:

ANZUG VON SAND, 599,HEMD VON VAN LAACK, 149,Gesehen bei Brühl

GLATTLEDERSNEAKER VON ROWLAND BROTHERS, HUMANIC, 120,Rechts:

KLEID VON KAREN MILLEN, 225,Gesehen bei Brühl

GLATTLEDERSANDALETTE VON VIGNERON, HUMANIC, 130,-

71

AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019


AIOLA LIFESTYLE 

SPORT

17 außergewöhnliche HINDERNISSE,    getarnt als die HÄRTESTE SIGHT SEEINGTOUR der Welt – das ist der    GRAZATHLON. MATTHIAS SNOBE   macht die Grazer fit für die  Herausforderung.

T A BE E TH Y T CI Fotografie MARKUS MANSI Fashion NORTHLAND Make-up KATHARINA PÖLZL/ HELLO BEAUTIFUL Models ANGELA GRUBER & MATTHIAS SNOBE Schuhe HUMANIC

VORSICHT, STUFEN! Im Laufschritt geht es rauf auf den Schlossberg, beim Training durch das Stiegenhaus des Aiola Living Hotels.

72

Location SNOBEFIT Personal Studio im AIOLA LIVING Hotel, Landhausgasse 5


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

GIB GUMMI. Hier sind Koordination und Kraft gefragt.

Links: NORTHLAND SELECTED 7/8-DAMENHOSE: SPORTLICHE, ENGE 7/8-HOSE AUS ELASTISCHEM OBERSTOFF MIT NETZEINSÄTZEN FÜR BESTE VENTILATION  Rechts: NORTHLAND SELECTED 7/8HERRENHOSE: SPORTLICHE 7/8-HOSE AUS ELASTISCHEM OBERSTOFF MIT NETZEINSÄTZEN FÜR BESTE VENTILATION

73


AIOLA RUBRIK 

ARTIKEL

Mit SPRUNGKRAFT und KÖRPERSPANNUNG kann man die Stadt bezwingen.

74


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

BAUCHMUSKELN und KRAFT sind nicht nur bei einem Hindernis gefragt.

Links: NORTHLAND SELECTED 2,5L-DAMEN-KAPUZENJACKE: SPORTLICHE, LEICHTE 2,5-LAGEN-KAPUZEN-FUNKTIONSJACKE  NORTHLAND SELECTED DAMEN-SHORTS: SPORTLICHE SHORTS MIT INNENHOSE AUS HOCH ELASTISCHEM, SUPER LEICHTEM STOFF  Rechts oben: NORTHLAND SELECTED 2,5L-HERREN-KAPUZENJACKE: SPORTLICHE, LEICHTE 2,5-LAGEN-KAPUZEN-FUNKTIONSJACKE  Rechts unten: NORTHLAND SELECTED 7/8-DAMENHOSE: SPORTLICH, ENGE 7/8-HOSE AUS ELASTISCHEM OBERSTOFF MIT NETZEINSÄTZEN FÜR BESTE VENTILATION  NORTHLAND SELECTED ULTRA STR DAMENTOP: HOCH ELASTISCHES, LEICHTES UND ATMUNGSAKTIVES TOP

75


AIOLA LIFESTYLE 

SPORT

Links: NORTHLAND SELECTED DAMEN-SHORTS: SPORTLICHE SHORTS MIT INNENHOSE AUS HOCH ELASTISCHEM, SUPER LEICHTEM STOFF  NORTHLAND SELECTED ULTRA STR DAMENTOP: HOCH ELASTISCHES, LEICHTES UND ATMUNGSAKTIVES TOP  Rechts: NORTHLAND SELECTED 2,5L-HERREN-KAPUZENJACKE: SPORTLICHE, LEICHTE 2,5-LAGEN-KAPUZEN-FUNKTIONSJACKE  NORTHLAND SELECTED HERREN-SHORTS: SPORTLICHE SHORTS MIT INNENHOSE AUS HOCH ELASTISCHEM, SUPER LEICHTEM STOFF

MONKEYLAND. Entweder klettern wie ein kleiner Affe oder abtauchen im Schlammbad.

GRAZATHLON Samstag, 15. Juni 2019 Start/Ziel: 16:00 Uhr, Burgringwiese grazathlon.at

Vielen Dank an NORTHLAND PROFESSIONAL. northland-pro.com

Und zwischen den Hindernissen heißt es: LAUFEN!

76


MARKETINGBERATUNG

GRAFIKDESIGN PRODUKTION + MERCHANDISING WEBDESIGN ONLINEBETREUUNG POSTFERTIGUNG, POSTAUFGABE, PORTOOPTIMIERUNG. SPEZIALISTEN FÜR WEB. ONLINE. PR. FILM.

ga-service.at

Spring Hello

TIME Der Frühling hat viele Farben!

A-8181 St. Ruprecht/Raab Barbara-Klampfer-Straße 347 +43 3178 / 28555-0 office@klampfer-druck.at

www.klampfer-druck.at


AIOLA LIFESTYLE 

HOCHZEIT

L L O V t h Prac Fotografie A TWIST OF LEMON

PRODUCTION A Twist of Lemon @atwistoflemonwedding MODELS Mirjam SADOVNIK @mirjamsadovnik Alexandra KRÖPFL @alexandra_kroepfl FASHION Elfenkleid @elfenkleid_official FLORALS Event AUSTRIA @event.austria MUAH Nicole GEISSLER @nicole_schnittbox SCHMUCK Schullin/GRAZ @schullin LOCATION Aiola Living HOTEL

IM GRIMM’SCHEN MÄRCHEN „DIE WEISSE UND DIE SCHWARZE BRAUT“ GEHT ES GEWOHNT DÜSTER ZU. WIR ZEIGEN ZWEI BRÄUTE, DIE UNTERSCHIEDLICHER NICHT SEIN KÖNNTEN, ABER AN IHREM BESONDEREN TAG JEDE FÜR SICH MIT EINEM HAUCH MELANCHOLIE HELL ERSTRAHLEN. 78


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

79


AIOLA RUBRIK 

ARTIKEL

80


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

In den Zimmern und Suiten des AIOLA LIVING HOTEL können sich das Brautpaar und auch die Hochzeitsgesellschaft perfekt auf den großen Tag einstimmen. Mit Sekt oder Champagner, FRÜHSTÜCK AM ZIMMER oder auf der TERRASSE und frühem Check-in oder spätem Check-out.

81


AIOLA LIFESTYLE 

HOCHZEIT

DIE SUITE bietet die richtige Atmosphäre, um sich während des Stylings auf die Hochzeit einzustimmen. Danach geht es ins AIOLA IM SCHLOSS zur Trauung, bevor man für die HOCHZEITSNACHT in seine Suite zurückkehren kann.

Just relax and marry WIR KOORDINIEREN IHREN HOCHZEITSTAG, DAMIT SIE, IHRE FAMILIE UND FREUNDE DIESEN GANZ BESONDEREN TAG VOLLKOMMEN ENTSPANNT UND STRESSFREI GENIESSEN KÖNNEN. WIR KOORDINIEREN UND ORGANISIEREN PROFESSIONELL, INDIVIDUELL, MIT VIEL LIEBE ZUM DETAIL UND STELLEN SICHER, DASS AUCH AN IHREM GROSSEN TAG ALLES PERFEKT INEINANDERGREIFT. AIOLA IM SCHLOSS  Andritzer Reichsstraße 144, 8046 Graz  Tel: 0316/890 335  Ansprechpartnerin: ALEXANDRA ULLY  alexandra.ully@aiola.at  schloss.aiola.at AIOLA LIVING HOTEL  Landhausgasse 5, 8010 Graz  Tel: 0316/811 911  Ansprechperson: Doris Raminger  doris.raminger@aiola.at  aiolaliving.com

82


ENTDECKEN SIE DIE GENUSSHAUPTSTADT GRAZ GENUSSREISE IM MUSEUM 27.4.–19.10.2019 BÜHNEN GRAZ GOURMET bis Juli, ab Oktober 2019 CHEFDAYS 27.–28.5.2019 STYRIARTE MENÜS 21.6.–21.7.2019 FOOD FESTIVAL GRAZ 14.8.–24.8.2019 DIE LANGE TAFEL DER GENUSS HAUPTSTADT 24.8.2019

LANGE TAFEL DER GENUSS HAUPTSTADT GRAZ

KULINARISCHE RUNDGÄNGE März – November 2019 KULINARISCHER BIERRUNDGANG April – Oktober 2019 KERNÖLVERKOSTUNG April – November 2019

TRÜFFELFESTIVAL

GENIESSEN IN GRAZ

GENUSSREISE IM MUSEUM

GRAZER KRAUTHÄUPTEL

TRÜFFELFESTIVAL 2.11.–10.11.2019

Alle Veranstaltungen auf einen Blick: www.genusshauptstadt.at


AIOLA REISE 

INSPIRATION

NEW  FACE, NEW   SPIRIT!

Radeln in der SÜDSTEIERMARK

Nachwuchs bei den Aiolas! Carmen Reiter ist neue Content- und Marketing-Managerin sowie Yoga Instructor in der Aiola-Familie. Die studierte Publizistin kehrte nach einiger Zeit auf Bali zurück nach Graz und fand bei Aiola sogleich ein neues Zuhause. „Eigentlich wollte ich nur für einen begrenzten Zeitraum nach Bali kommen, um mein Yoga-Teacher-Training zu machen, doch die Insel hat es mir angetan. Und irgendwann wurden aus einigen Monaten fast zwei Jahre im Surf-Hot-Spot Canggu“, erzählt Carmen. Gearbeitet hat sie während ihrer Inselzeit für australische Firmen als Social-Media-Managerin und als Yoga Instructor. „Es lebt sich auf Bali einfach besser, weil man einen klaren Blick auf das Leben bekommt. Ich kann jedem nur ans Herz legen, einmal hierher zu kommen – sich dafür aber Zeit zu nehmen und Dinge einfach zuzulassen, auf das Bauchgefühl zu hören, aber vor allem auf sein Herz.“ Ihres hat sie dann doch wieder zurückgeführt und in der Aiola Family erfüllt sie sich einen Herzenswunsch: Beide Passionen – Marketing und Yoga – zu verbinden und diese leben zu können!

CARMENS BALI-TIPP: CANGGU

Ein ehemaliges kleines Fischerdorf und magischer Ort, der heute die balinesische Kultur mit australischem Surfer Lifestyle vereint. Das kleine Dorf zieht sich über acht Kilometer entlang der Küste. Der Surf-Hot-Spot ist berühmt für gesundes und gutes Essen, das es hier in unzähligen Restaurants und Cafés gibt, für Yoga und Strand ohne Ende. Neben den typischen Strandbars, wachsenden Hotels, Homestays und Surfshops hat Canggu fernab von Meer und Strand seinen ursprünglichen Charme behalten. Das zeigen vor allem die Reisfelder und ihre Bauern, die mit altem Handwerk hier ihren Reis anbauen. aiola.at

Das Magazin OBEGG – BEST OF SÜDSTEIERMARK hat in seiner neuen Ausgabe die besten Radtouren erkundet. Hier zwei ganz unterschiedliche Routen-Tipps aus der Redaktion für herrliche Radausflüge:

HOPFEN & WEIN-TOUR 14,7 km  1,16 h

Diese Radtour führt durch die Hopfengärten, wo man kurz vor der Ernte im August den prägnanten Duft der Hopfenblüte riechen kann. Von Leutschach geht es hinauf auf den Eichberg. Neben herrlicher Aussicht locken die zahlreichen Buschenschanken, die den Weg säumen. Tipp: Übernachten Sie im Weingartenstöckl Eichberg (www.auszeit-haus.eu). Erlebnis pur!

ZWEI-FLÜSSE-TOUR 48,8 km  4 h

Die körperlich anspruchsvolle Tour startet in der Marktgemeinde Eibiswald und führt weiter durch die Flusstäler der Süd- und Weststeiermark. Vorbei an zahlreichen Sonnenblumen- und Kürbisfeldern lohnt es sich, am „Fischerparadies Nebelteich“ Rast zu machen oder das Kremsner Kernölmuseum zu besuchen. Für die Belohnung zum Abschluss der Tour sorgt der Naturbadeteich „Kipferlbad“ in Pölfing-Brunn. styleupyourlife.at/obegg

FAMILY AFFAIR MIT

„DRIVE“

Wenn renommierte Familienbetriebe gemeinsame Sache machen, kommt was Besonderes dabei heraus. Die Gady Family und Aiola haben sich zu einer Kooperation mit viel „drive“ zusammengeschlossen und bieten den Gästen des Aiola Living Hotels einen exklusiven Limousinen-Service vom und zum Flughafen oder Bahnhof. Mit dem Gady BMW X4 ist man höchst komfortabel und sicher unterwegs. Für alle Gäste, die auf eigene Faust die Umgebung erkunden wollen, stellt die Gady Family einen atemberaubenden BMW Z4 Roadster zur Verfügung. Damit wird jede Ausfahrt zum Erlebnis. gady.at

84


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Paris, PARIS

AIOLAS LIEBSTE BÜCHER FÜR DIE REISE – empfohlen von Judith Schwarz ISABEL ALLENDE „EIN UNVERGÄNGLICHER SOMMER“

Ein Schneesturm in Brooklyn, und den Auffahrunfall tut Richard als belanglose Episode ab. Aber kaum ist der eigenbrötlerische Professor zu Hause, steht die Fahrerin des anderen Autos vor der Tür. Evelyn ist völlig aufgelöst: In ihrem Kofferraum liegt eine Leiche. „Nicht die Schwerkraft hält unser Universum im Gleichgewicht, sondern die Liebe.“ Isabel Allende erzählt uns eine Geschichte, wie nur sie es kann, beseelt, humorvoll und lebensklug. Eine Geschichte von Flucht, Verlust und spätem Neuanfang. Und davon, wie viel wir Menschen erleiden können, ohne unsere Hoffnung zu verlieren. Erschienen im Suhrkamp Verlag.

INGRID NOLL „GOLDSCHATZ“

Fünf junge Leute wollen es der Wegwerfgesellschaft zeigen: Tante Emmas altes Bauernhaus soll nicht abgerissen, sondern in eine alternative Studenten-WG verwandelt werden. Doch für die Renovierung fehlt das Geld. Da taucht in Emmas Trödel ein Säckchen mit wertvollen Goldmünzen auf. Aber der Schatz holt sie nicht etwa aus der Bredouille. Im Gegenteil, er führt sie mitten hinein und macht sie mit den unschönen Regungen des menschlichen Herzens bekannt. Erschienen bei Diogenes.

Gleich um die Ecke des berühmten Pariser Place Vendôme befindet sich einer der begehrtesten Orte der Stadt: das Hôtel Costes. Das erste Wort, das einem in den Sinn kommt, wenn man das Hotel betritt, ist „opulent“. Im Einklang mit dem Glanz der Rue Saint Honoré und allen Einrichtungen im 1. Arrondissement der Stadt erinnert das verschwenderische Dekor mit seiner Satintapete und seiner glänzenden Vergoldung an den Glamour vergangener Zeiten. Das bedeutet nicht, dass das Speisen- und Getränkeangebot alles andere als aktuell ist – kein Detail wurde dem Zufall überlassen, um ein gehobenes kulinarisches Erlebnis zu schaffen, das klassisch und dennoch modern ist. Alles wurde sorgfältig entworfen und ausgewählt, von den weichen Samtmöbeln bis hin zum Duft des Hotels. Dies ist der perfekte Ort, um feine Pariser Küche in ihrer dekadentesten Form zu erleben. Die Bar im Hôtel Costes ist atemberaubend schick und beherbergt eine lebhafte und pulsierende „crowd“.

AUF DIE FORM KOMMT ES AN EGAL, OB MIT ACHT ECKEN ODER IM BLUMEN-DESIGN, BESONDERS GEFORMTE SONNENBRILLEN IM RETRO-LOOK LIEGEN IN DIESEM SOMMER VOLL IM TREND. MAN DARF ALSO RUHIG AUFFALLEN! BEACHTEN SOLLTE MAN ABER IMMER, DASS DIE BRILLE MIT GESICHTSFORM UND AUGENBRAUEN HARMONIERT UND EINEN UNVERWECHSELBAR MACHT. WIE DIESE BRILLE VON CHLOÉ, DIE AUCH DIE PERFEKTE REISEBEGLEITUNG IST. ÜBRIGENS: IN UNSERER MODESTRECKE AB SEITE 62 GIBT ES NOCH MEHR BRILLEN VON NEUROTH ZU BEWUNDERN. Brille von Chloé um 329,-  www.optikneuroth.at

Das Restaurant ist ein kleiner Palast, verschwenderisch aber geschmackvoll. Empfohlen sei die Terrasse im Hof – anmutige Statuen, grüne Pflanzen und subtile Beleuchtung entführen in eine magische Welt. Die Hotelbar ist ebenso glamourös und großzügig mit edlen Möbeln und Kronleuchtern ausgestattet. DJ-Sets dauern bis zwei oder drei Uhr morgens und bieten eine gute, eklektische Mischung, während man Cocktails, Wein und Bier genießt. Oh, là, là, Paris! Es ist nicht leicht, in Paris zu beeindrucken. Ein Restaurant, eine Bar oder ein Hotel zu schaffen, das hervorsticht, Einheimische und internationale Jet-Setter überrascht und ein positives Echo erzeugt, das länger als eine Nacht dauert, ist eine große Herausforderung. Das Matignon hat es geschafft! Nur unweit der ChampsÉlysées wurde ein Ort mit Restaurant, Bar und Nachtclub kreiert, der vielseitig und opulent, gedämpft und mutig ist und ein „funky“ Design hat. Chapeau! hotelcostes.com, matignon-paris.com

Aiola Living SEMINAR Ab sofort bietet das Aiola Living Hotel auch Seminarräumlichkeiten an. Das „Schlafen + Tagen“-Paket aus Nächtigung und Räumlichkeit kann mit den Partnern HG3 Raumgeber GmbH (nur drei Fußminuten entfernt) und der MCG (im Grazer Congress gegenüber dem Hotel gelegen) angeboten werden. raumgeber.gmbh, mcg.at, aiolaliving.com

85


AIOLA REISE 

KROATIEN

NEUE SERIE – TEIL 1

Kroatien

DA S LOGBUCH

ZADAR

PA S

M

BIOGRAD

BOSNIEN-HERZEGOWINA

AN 6

VODICE 1

ŠIBENIK PRIMOSTEN TROGIR

SPLIT OMIS

2

SOLTA

BRAC

KR

5

MAKARSKA

HVAR

TIS OA

3|4 

VIS

PLOCE

SÜD-DALMATIEN

CH

KORCULA

EA

DR

IA DUBROVNIK CAVLAT

Seit vielen Jahren zieht es Judith und Gerald Schwarz nach KROATIEN, um dort per BOOT die vielen schönen Inseln und Plätze zu erkunden. Für AIOLA LIVING gibt Gerald Schwarz sehr PERSÖNLICHE EINBLICKE in sein LOGBUCH. 86


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Sehr gerne erinnere ich mich an einen Satz von Günter Huber anlässlich der Übergabe des Landhauskellers – er meinte, „die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung“. Dieser Satz beschreibt so wunderbar, wie wir uns auf der Suche nach Erholung in den vergangenen Jahren verändert haben. Noch vor 15 Jahren konnte es nicht genug Abwechslung und Action geben: Ständig waren wir hungrig darauf, Neues kennenzulernen – am besten die ganze Welt, und das in nur sieben Tagen. Eines Tages, es war im Jahr 2013, haben uns Freunde auf einen Chartertörn nach Kroatien mitgenommen. Für uns war es der erste Urlaub auf einem Boot und wir waren schon gespannt, wie es denn sein wird, auf dem Wasser zu schlafen. Dieses eine Mal hat gereicht, dass wir gefühlt haben, wie unglaublich schön und erholsam so ein Urlaub in den einsamen Buchten Kroatiens sein kann. Für uns Naturliebhaber war es ein ganz besonderes Erlebnis, so nahe und so „verbunden“ mit der Natur zu leben. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst, dass in einer Schönwetterphase die thermischen Winde abends „schlafen gehen“ und somit die Wellen plötzlich ganz verschwinden – ja, das Wasser wird spiegelglatt und man hat das Gefühl, auf einem See zu

sein. Dazu kommt die unglaubliche Ruhe in der Nacht, in der nicht einmal das Wasser plätschert, und die Nächte können richtig dunkel sein. Die kroatische Inselwelt gilt als eines der schönsten Segelreviere und wird zu Recht die „Karibik Europas“ bezeichnet. Entlang der etwa 1000 Kilometer langen Küste zwischen Rijeka und Dubrovnik reihen sich 1095 Inseln unterschiedlichster Größen mit vielen wunderschönen Buchten und modernen Marinas aneinander. Jeder würde seine „eigenen“ Kriterien eines Lieblingstörns definieren, uns geht es einfach darum, zu zeigen, dass Kroatiens Inselwelt unheimlich vielseitig sein kann. Mal sucht man sich ein ganz ruhiges Plätzchen, dann wiederum ein wenig Abwechslung in einem der vielen historischen Städtchen oder man hält nach gemütlichen Wanderwegen Ausschau – und wenn es passt, darf auch mal Party dabei sein. Wir haben in den letzten sechs Jahren wahnsinnig viel von diesem wunderschönen Land gesehen. Dabei wird jeder einzelne Urlaubstag in unserem Logbuch festgehalten. Dieses Logbuch ist wohl mehr ein Tagebuch und wir wollen euch mit ein paar Auszügen näherbringen, welch dankbares und wunderbares Gefühl wir mit unseren Aufenthalten in Kroatien verbinden.

Blick auf die Bucht Tijašćia auf der Insel Tijat

TAG 1

FAHRT VON ŠIBENIK (Marina Mandalina) ZUR INSEL TIJAT 6 sm

Tijat – eine unbewohnte Insel mit einem der schönsten Restaurants Kroatiens: das Spirito Summerplace. Mein Gott, was war das heute für ein wundervoller Start in den Urlaub bei unserer „Familie“ in Kroatien. Schon beim Anlegen an die Boje sind Gorana & Greg (die Betreiber des Spirito) mit einer Flasche hauseigenem SpiritoSchaumwein auf unser Boot gekommen – das ist mal ein „warmly welcome“! Zu Mittag wurden wir zum Essen eingeladen und durften sogar Platz am „Familientisch“ nehmen. Gorana hat am Vorabend gemeinsam mit ihrem Vater Jacky große Krabben gefischt, die unglaublich deliziös von ihr zubereitet

wurden. Typisch Jacky und typisch kroatisch wurde danach noch gemeinsam wunderschön gesungen. Kroatische Volkslieder in drei verschiedenen Stimmlagen. Unsere Schäferhündin Anouk ist hier sowieso im siebten Himmel. Mit ihren Hundefreunden Ali, Athos und Gismo wird die gesamte Insel erkundet. Nach einem chilligen Nachmittag mit schwimmen, lesen und Musik hören gab es für uns ein ordentliches Workout: Der Hausberg von Tijat wurde erklommen, wo wir einen wunderschönen Sundowner genießen konnten. https://www.facebook.com/SpiritoTijat/

87


AIOLA REISE 

KROATIEN TAG 2

FAHRT VON TIJAT NACH MASLINICA (Insel Šolta) 28 sm

Unser nächster Zwischenstopp auf dem Weg zur Insel Hvar ist Maslinica auf der Insel Šolta. Wir lieben diesen Halt vor allem in den Nebensaisonen. Verlässt man in südlicher Richtung den Ort, dann reiht sich ein schöner Badeplatz an den anderen. Nachdem wir nicht gerne in einer Marina liegen, bleiben wir mit dem Boot sehr gerne in der angrenzenden Bucht Šešula stehen und spazieren rund 30 Minuten in das pittoreske Örtchen. Heute haben wir den Rucksack gepackt und sind mit Anouk knapp 30 Kilometer gewandert. Durch wunderschöne Olivengärten vorbei an Donje Selo und Grohote bis zur wunderschönen Bucht Nečujam, um dort nach einer ausgiebigen Badepause wieder umzukehren. Todmüde sind wir abends gleich in unserer Bucht ins Sismis („Fledermaus“) essen gegangen und haben uns bei einem Flascherl Grk vom Weingut Bire so richtig wohlgefühlt. Das Martinis Marchi ist fürs Dinner natürlich auch immer eine Topadresse. Heute aber haben wir uns den Weg erspart, wir sind tagsüber schon genug gelaufen.

Der 300 Jahre alte Palast Martinis Marchis – heute ein Hotel in Maslinica

Bucht Arzišče im Süden der Insel

TAG 3+ 4

FAHRT VON MASLINICA NACH ARZIŠČE (Insel Hvar) 52 sm

Heute haben wir uns wieder auf Entdeckungsreise begeben. Wir fahren entlang der Nordseite der Insel Hvar weiter in östliche Richtung. Solche Entdeckungsfahrten können mal mühsam sein (wenn man keine „schöne“ Bucht findet) und manchmal auch ganz besonders viel Freude machen. Nämlich dann, wenn man seine ganz persönliche Traumbucht findet, von der man zuvor in keinem Törnbericht gelesen hat. Heute hatten wir diesen schönen Moment. Nach langer Suche – bei der wir eigentlich schon aufgeben wollten – fanden wir ganz zufällig ein Plätzchen, das wir bestimmt wieder aufsuchen werden. Die Bucht trägt den kaum auszusprechenden Namen „Arzišče“ und war sofort unsere Traumbucht, in der wir selbst in der Hauptsaison (Tag und Nacht) keine Menschenseele gesehen haben. Wann ist nun eine Bucht eine Traumbucht für uns?

1. Traumhaft türkises Wasser, 2. wunderschöne Rundumkulisse, 3. leicht zum Ankern oder Bojen, 4. großzügige Abstände zu Nachbarbooten, 5. ein Wirt muss mit dem Beiboot erreichbar sein, 6. die Bucht ist nur mit dem Boot erreichbar, 7. sie ist geschützt (vor dem bei Schönwetter tagsüber wehenden Maestral). So sind wir hier gleich zwei Nächte geblieben und abends mit dem Beiboot in die Nachbarbucht gefahren. Dort leben zwei Fischer, die einfach das, was sie gefischt haben, auf den Griller werfen und damit für uns den Abend zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben. Zu trinken gibt es übrigens nur Wein und Wasser, und spätestens wenn einer der Fischer die Ukulele auspackt, um zu singen, denkt man kurz mal „ans Hierbleiben“ – damit meine ich „ans Aussteigen“.

88


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Blick auf die Taršče-Bucht – liegt auf der Laufstrecke zur Vlaka-Bucht auf der Insel Sveti Klement

TAG 5

FAHRT VON ARZIŠČE (Insel Hvar) NACH VINOGRADIŠCE (Insel Hvar) 33 sm

Die Bucht Vinogradišce (Palmizana) auf der Hvar vorgelagerten Insel Sveti Klementi. Unsere Anouk hat momentan eine Frühaufstehphase – auch heute war um 5:30 Uhr Tagwache. Das kommt uns aber ganz besonders gelegen, weil wir ein dichtes Programm vor uns haben. Nach einem Kaffee gings noch ohne Frühstück auf unsere Laufstrecke – ein wunderschöner Weg entlang der Insel Hvar in Richtung des Städtchens Sućuraj. Unser nächster Stopp ist Vinogradišce. Trotz leichtem Westwind haben wir gegen den Wind geankert und auch blitzschnell die Landfeste angebracht – hat super funktioniert. So gegen 17 Uhr sind dann, wie ausgemacht, Conny und Dado (von der Tanzschule) auf einen Aperitif vorbeigekommen. Sie wohnen immer wieder mal im Sommer auf der schönen Insel. Abendessen waren wir bei unserem Freund Djenko in unserem Lieblingsrestaurant Toto’s. (Das Fischcarpaccio und die Vongole sind einfach der Hammer und das Open-Air-Restaurant mit uralten, riesigen Palmen ist einfach kitschig schön!) Mit Conny und Dado ist es immer unglaublich nett und wir hatten einen wunderbaren Abend. Conny mit ihrer liebenswürdigen und herzlichen Art und Dado, der Spaßvogel, sind ein perfektes Paar und noch dazu immer fröhlich und gut aufgelegt, das tut einfach gut. Am nächsten Morgen haben wir Dados Laufstrecke ausprobiert. Sie beginnt beim Restaurant Dagmar (Meneghello) und reicht bis in die Vlaka-Bucht. (Ein weiteres Lokal, das wir lieben: Restaurant Tonci von den liebenswerten Betreibern Perina & Thorkild ist ein absoluter Geheimtipp.) Die Laufstrecke ist fordernd, da sie sehr steinig ist, aber man wird mit einem wunderbaren Meerblick belohnt. Den Sundowner genossen wir im Carpe Diem Beach Club.

Toto’s Restaurant in der Bucht Vinogradišce

Blick auf die malerische Bucht Vinogradišce

www.totos.eu www.pension-tonci.com

89


AIOLA REISE 

KROATIEN TAG 6

FAHRT VON VINOGRADIŠCE (Insel Hvar) NACH RAVNI ŽAKAN (Kornaten) 55 sm

Wir fahren immer wieder gerne in die Kornaten. Die traumhafte Inselwelt ist bei Naturfreunden, Tauchurlaubern und Nautikern gleichermaßen beliebt. Für uns sind sie definitiv die außergewöhnlichste Inselformation, die Kroatien zu bieten hat. Manchmal, wenn es sehr trocken ist, dann gleichen die Inseln einer Mondlandschaft und egal, ob ein bisschen grün (im Frühling) oder nur steinig – auf uns wirken die Kornaten stets besonders beruhigend. Wie immer starten wir schon früh am Morgen mit einer kleineren Wanderung auf die rund 120 Meter hohe Erhebung auf dieser Insel. Oben angekommen, genießen wir die unglaubliche Ruhe und nutzen den fantastischen Blick auf die Inseln für ein paar schöne Fotos. Am Nachmittag steht Faulenzen am Programm – ich schnappe mir Garry Dishers „Leiser Tod“ und genieße wieder ein paar Seiten des spannenden Krimis, während Judith ein wenig sportelt. Stand-up-Paddeln eignet sich perfekt zum Erkunden der Nachbarbucht, bevor es dann abends in eines der außergewöhnlichsten und schönsten Restaurants Kroatiens geht. Unser Freund Niksa hat uns heute mit einer Fischpeka überrascht.

Am „Hausberg“ der Konoba Žakan

Die Konoba Žakan inmitten von kristallklarem Wasser. Foto: Konoba Zakan/Marina Hramina

90


WWW.OBEGG.AT

k r a m r e i e t s d ü S e u e Die n ! n e k c e d ent

JETZT NEU AM KIOSK!

OBEGG, das Magazin für anspruchsvolle Genießer von Adi Weiss und Michael Lameraner


AIOLA REISE 

LEMONGARDEN

E I D O W , A D N E H Ü L B N ZITRONE Text NINA PREHOFER

BOUGAINVILLEEN, ROSEN, HIBISKEN UND ZITRONEN –    RUND UM DAS HOTEL LEMONGARDEN GEHT DIE NATUR FAST    VERSCHWENDERISCH MIT IHRER SCHÖNHEIT UM. WO GENAU DIE   NATUR AUFHÖRT UND DIE STEINVILLA BEGINNT, KANN MAN NICHT SAGEN, DENN DER DUFT DER BLÜTEN UND DAS RAUSCHEN     DES MEERES BEGLEITEN EINEN BIS ZUM KOPFPOLSTER IN   DEM ROMANTISCHEN ADULTS-ONLY-HOTEL AUF DER INSEL BRAČ.

92


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

Im privat geführten Hotel Lemongarden mit seinen 23 Suiten und Maisonetten und 12 Zimmern ist alles auf Entspannung und Genuss ausgerichtet.

sich mit einem Golfcart kutschieren), ist quasi erste Reihe fußfrei und schön gelegen in einer Naturbucht. Die Pinien werfen gemütlich ihre Schatten. Die Strandbar im kleinen Natursteinhaus ist mein nächstes Ziel. Hausgemachte Limonade oder Champagner? Ich entscheide mich für Champagner und gleite in einen Stuhl, um meinen Blick auf den kleinen Schaumkronen der Wellen ruhen zu lassen. So lässt es sich aushalten.

Die über 300 Jahre alten Steinmauern harmonieren perfekt mit dem ewig blauen Himmel.

Man riecht den Süden, wenn man ihm mit dem Auto entgegenbraust. Für mich einer der herrlichsten Gerüche überhaupt. Der Duft der Pinien, das Salzige des Meeres. So geht es Richtung Insel Brač, den Süden in der Nase. Schon die Römer wussten um die Schätze der Insel Brač, als sie mit dem für die Insel besonderen Kalkstein ganze Städte, Amphitheater, Tempel und Paläste bauten. Der Stein ist immer noch wichtig für die Insel, die Menschen zieht es aber aufgrund anderer Schätze hin. Einer davon ist mein Ziel, das Hotel Lemongarden der österreichischen Hoteliere Helena Ramsbacher. Nur unweit vom charmanten kleinen Hafen Sutivan entfernt liegt der „Lemongarden“, ein Steinhaus aus 300 Jahre alten Mauern, umgeben von einer prächtigen Vegetation und nur einen Augenaufschlag vom Strand entfernt. Beim ersten „Streunen“ durch die Anlage sticht mir der Pool sofort ins Auge. Ganz ruhig liegt er da, in ihm spiegeln sich gelassen Palmen und andere Pflanzen und Blumen. Auf der Sonnenliege lässt es sich gut aushalten bis zum nächsten Strandspaziergang, der den Stress von der Seele bläst. Hier im Lemongarden und seiner Umgebung, so scheint es, nimmt sich die Zeit gelassen Zeit. Das privat geführte Hotel besticht im Interieur mit mediterranen, kräftigen Farben. Die Zimmer sind in Koralle, Flieder oder Zitronengelb gehalten und wirken so appetitlich für den Geist. Venezianische Murano-Lüster fangen das Auge. Doch es zieht mich an den Strand. Der Privatstrand des Hotels lässt sich am besten mit den Lemongarden Bikes erreichen (oder man lässt

UNVERFÄLSCHT UND ECHT Eine Symbiose bilden mit der Natur. Das macht an diesem Ort Sinn. Das glasklare Wasser der kroatischen Adria, der prachtvolle Garten, der in der Sonne süß duftet, die Gelassenheit und Freude der Menschen und die Fähigkeit, zu genießen. Eine Lebenshaltung, die man im Restaurant des Hauses auch am Gaumen spüren kann. Die Weine aus dem gut sortierten Keller runden die mediterrane Küche ab. Wenn man dann noch dem Spa-Bereich einen Besuch abstattet, ist man richtig angekommen – nicht nur im Süden, sondern auch in der Entspannung.

Der beste Ausblick. Mit dem Duft der Zitronenblüten und einer Brise Meer in der Nase lässt es sich auf den Sonnenliegen lange aushalten.

HOTEL LEMONGARDEN

Perića Kala 1 , HR - 21403 Sutivan / Brač / Hrvatska Tel. +385 21 66 00 62 M. reception@lemongardenhotel.com lemongardenhotel.com

Vogelperspektive. Idyllisch und romantisch ist der kleine Hafen von Sutivan.

93


AIOLA REISE 

ARCHITEKTOUR

„GRAZ gilt als Österreichs HAUPTSTADT DER ARCHITEKTUR:  Die zweitgrößte Stadt der Alpenrepublik wartet sowohl mit

ARCHITEK TOUR dem UNESCO-WELTKULTURERBE ihrer Altstadt als auch mit den experimentellen Bauten der GRAZER SCHULE des späten 20. Jahrhunderts auf“

– heißt es im kürzlich erschienenen ARCHITEKTURFÜHRER GRAZ. Wir haben eine kleine Tour daraus zusammengestellt, die vom AIOLA LIVING HOTEL über den Landhauskeller ins Aiola Upstairs führt.

94


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

LANDESMUSEUM JOANNEUM „Wo geht’s hier hinein?“ – eine nicht untypische Frage, wenn man das Joanneumsviertel erreicht und in das Landesmuseum will. Die Pläne für den historischen, in diesem Fall späthistoristischen Teil des Museums von 1894 liefert in mehreren Anläufen zwischen 1884 und 1889 der Wiener Architekt August Gunolt. Dieser will den Besucher noch in einem Schwung direkt aus der Neutorgasse in das Gebäude ziehen. Als ursprüngliche Eingangsseite entwirft er eine konkav einschwingende Fassade, die dem Wunsch nach einem Bauwerk im Stil des berühmten Grazer Barockarchitekten Fischer von Erlach überzeugend nachkommt. Mit einem konvex gegenfließenden Mittelrisalit verleiht Gunolt dem neobarocken Kleid zusätzliche Bewegung und akzentuiert gleichzeitig das Hauptportal zum kreisförmigen, markant überkuppelten Vestibül. Über einem gequaderten Sockelgeschoss und verkröpftem Gurtgesims erhebt sich das Obergeschoss mit hohen Fenstern zwischen Doppelsäulen, wobei die Seitentrakte dreigeschossig errichtet werden. Rückseitig verbindet bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts ein gemeinsamer Park das Alte Joanneum und die Landesbibliothek mit dem repräsentativen Museumsbau. 2011, anlässlich des 200. Stiftungstags des Joanneums, wird ein alle drei Gebäude verbindender Erweiterungsbau von Nieto Sobejano Arquitectos aus Madrid in Zusammenarbeit mit eep architekten fertiggestellt, der 2006 in einem Wettbewerb ermittelt worden ist. Der edle Gedanke, die Bestandsgebäude nahezu unberührt und ungestört zu belassen, führt zu einem letztlich am Grand Louvre orientierten Entwurf, der den Zugang und mit diesem auch die neobarocke Schaufassade an der Neutorgasse redundant und schließlich unbeachtet werden lässt. Anstelle des Parks erstreckt sich zwischen den Rückseiten des Museums und des Alten Joanneums eine als pulsierender Stadtplatz konzipierte Fläche, die sich im Alltag aber bisher eher als träge und mäßig genutzt offenbart. Trichterförmige Einschnitte führen Blicke sowie Tageslicht in die neu errichteten Räume im Untergrund, die neben einem gemeinsamen Foyer einen Shop, ein Auditorium, große öffentliche Bereiche der Landesbibliothek sowie einen Bücherspeicher für eine Million Bände umfassen. Eine Rolltreppe führt im größten Kegel zum neuen unterirdischen Haupteingang – auf den nicht selten ein großer Pfeil hinweisen muss. Andreas Maierhofer

NEUTORGASSE 45 ∕KALCHBERGGASSE 4, JOANNEUMSVIERTEL August Gunolt, Nieto Sobejano Arquitectos, eep architekten, 1894, 2011

LANDHAUS Foto: ALEXANDER KRISCHNER

LANDHAUS Der älteste Renaissancebau von Graz, der zu den bedeutendsten Mitteleuropas zählt, etablierte sich als Sitz der protestantischen Landstände. Aufgrund der Machtzunahme politischer Vertreter von Klerus und Adel wurde als politischer und architektonischer Kontrapunkt zur landesfürstlichen Burg bis 1510 der sogenannte Landstubentrakt errichtet, der heute die beiden Innenhöfe trennt. Da das Raumangebot zu gering war, erwarben die Landstände zwei benachbarte Bauwerke, die von 1527 bis 1531 umgebaut wurden und den Rittersaal beinhalten. Der habsburgische Festungsbaumeister Domenico dell’Aglio erhielt 1555 den Auftrag, den Haupttrakt in der Herrengasse und den Arkadenhof zu errichten. Die 1564 vollendete Fassade mit von Pilastern flankierten, gekuppelten Doppelarkadenfenstern mit geraden Verdachungen folgt der oberitalienischen Frührenaissance, deren Details für die Grazer Renaissancebauten vorbildlich werden sollten. In der Portalachse befinden sich drei Doppelarkadenfenster, die durch ihre Verdachung miteinander verbunden sind und einen auf Konsolen lagernden Balkon bilden. Als repräsentativster Innenhof von Graz bildet der dreigeschossige Pfeilerarkadenumgang mit toskanischen Pilastern und Kreuzgewölbegängen das Zentrum des Komplexes. An die ursprünglich symmetrische Hauptfassade erfolgte von 1581 bis 1584 ein vierachsiger Anbau von Francesco und Antonio Marmoro. Der mit 1590 datierte Brunnen im Arkadenhof zählt zu den bedeutendsten Bronzegussarbeiten des Manierismus. Infolge der Errichtung des benachbarten Zeughauses 1644 entstand ein Jahr später der Verbindungsbau von Antonio Solar. Um die Symmetrie der Hauptfassade zu verbessern, ist der Anbau mit einem von flachen Rustikapilastern flankierten Einfahrtstor sowie Doppelarkadenfenstern versehen. 1740 ⁄1741 barockisierte Georg Kräxner den Landstubentrakt und deckte ihn mit einem Mansarddach mit Bassgeigenfenstern. 1744 ⁄1745 folgte die Barockisierung der Ausstattungen von Landhausstube und Rittersaal durch Joseph Hueber. Anstelle des Südflügels wurde 1886 unter Hermann Scanzoni der offene Pfeilerarkadengang als Stilkopie nach dell’Aglio errichtet. Fünf Jahre später wurde der letzte Anbau, ein Kanzleianbau in der Schmiedgasse 9, fertiggestellt. Heute ist das Landhaus Sitz des Steiermärkischen Landtags und wirkt trotz der zahlreichen Eingriffe wie aus einem Guss. Alina Knauder

LANDESMUSEUM JOANNEUM Foto: JAKOB VON BERG

HERRENGASSE 16 Francesco und Antonio Marmoro, Antonio Solar, Georg Kräxner, Joseph Hueber, Hermann Scanzoni, 1510, 1531, 1564, 1584, 1645, 1741, 1745, 1886, 1891

95


AIOLA REISE 

ARCHITEKTOUR

KAUFHAUS KASTNER & ÖHLER

GEMALTES HAUS Foto: ALEXANDER KRISCHNER

GEMALTES HAUS (EHEM. HERZOGSHOF) Fresko statt Stuck! Nach diesem Prinzip wurde die Fassade des ehemaligen Herzogshofes gestaltet. Mit seiner flächendeckend bemalten Schauseite besitzt das sogenannte Gemalte Haus das wohl außergewöhnlichste Erscheinungsbild der Altstadt. 1360 als steuerfreier Lehenshof Herzog Rudolfs IV. erwähnt, wurde dieses Gebäude in seiner heutigen Form um 1600 wohl von Giovanni Pietro de Pomis für Erzherzog Ferdinands jüngeren Bruder Maximilian Ernst errichtet. Die Anlage besteht aus vier- bis fünfgeschossigen Trakten, welche sich um den langgezogenen Hof erstrecken. Zwischen 1739 und 1742 kam es zu einem Umbau mit Aufstockung durch den neuen Eigentümer Franz von Lathurner. Dieser beauftragte den Vorauer Künstler Johann Mayer mit der Freskomalerei der Fassade, welche im Laufe des 20. Jahrhunderts einige Male restauriert beziehungsweise erneuert wurde. Mit Schopfwalmgiebel, Grazer Stockfenstern und einer bemalten Fläche von 221 Quadratmetern zeigt sich die Front zur Herrengasse mit Darstellungen antiker Götter, die hier aber, wie bei Herren üblich, nicht zu Fuß, sondern zu Pferd erscheinen. Nach herrschaftlicher Stellung geordnet zeigen sich im ersten Obergeschoss volksnahe Götter des Weins (Bacchus), des Handwerks (Vulkan) und des Haushalts (Vesta). Im obersten Geschoss hingegen reihen sich die Götter des Kriegs (Mars), der Weisheit (Minerva) und der Medizin (Aeskulap) aneinander und geben Aufschluss über gesellschaftliche Wertvorstellungen des 18. Jahrhunderts. An den Wandflächen zwischen den Etagen tauchen Götter des Meeres und der Städte, des Friedens und des Wohlstands auf, welche die sozialen Schichten miteinander verbinden sollen. Szenen antiker Heldensagen schmücken das Giebelfeld. Die Ladenlokale im Erdgeschoss wurden seit dem 19. Jahrhundert regelmäßig verändert. Das sandsteinerne Renaissanceportal führt zum Arkaden-Innenhof, dem Hans Gangoly 2001⁄2002 unter anderem durch Freilegung verbauter Öffnungen und behutsame Anbauten wieder zu architektonischer Qualität und heutiger Funktionalität verhalf.

Mit der ersten Filiale in der Sackstraße 7 legten Carl Kastner und Hermann Öhler 1883 den Grundstein für das heute größte Kaufhaus der Grazer Innenstadt, das mittlerweile ein ganzes Stadtquartier umfasst und sich bis zum Murkai im Westen und zur Murgasse im Süden erstreckt. In Zusammenarbeit mit Friedrich Sigmundt errichteten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer von 1912 bis 1914 das vier- bis sechsgeschossige Warenhaus. Die offenen Verkaufsflächen gruppieren sich rund um eine zentrale viergeschossige glasüberdachte Halle mit historistischem Dekor, wobei die Hauptfassade im Jugendstil errichtet wurde. Die Hauptansicht gliedert sich in 17 Achsen, wird von zwei Risaliten und vor allem durch die großen Schaufensteröffnungen bestimmt, welche mit dem damals neuen Material Eisenbeton realisiert werden konnten. Wenig qualitätsvollen Umbauten der Fünfziger- bis Siebzigerjahre folgte von 1989 bis 1994 eine stufenweise Generalsanierung samt Ausbau durch das Architekturbüro Szyszkowitz-Kowalski. Neben einer Erweiterung des Sporthauses an der Kaiseite und dem Umbau eines Jugenstilhauses in der Murgasse wurde das Betonvordach der Hauptfassade in der Sackstraße durch eine Vielzahl schräger Glasdächer ersetzt, welche das Gesamtbild etwas weniger beeinträchtigen. Um auf die erhöhten Kundenansprüche reagieren und den innerstädtischen Standort halten zu können, wurde 2002∕2003 durch dieselben Architekten eine fünfgeschossige Tiefgarage unterhalb des denkmalgeschützten Bestands errichtet. Neben der technisch heiklen Realisierung besticht das Parkhaus vor allem mit seiner ausgeklügelten Licht- und Farbgestaltung. Den 2005 ausgeschriebenen Wettbewerb für den Dachausbau mit Aussichtsterrasse an der Sackstraße konnte das Madrider Büro Nieto Sobejano Arquitectos für sich entscheiden. Der Entwurf übernimmt die Geometrie der langgestreckten Hofstättendächer und übersetzt sie in eine abstrahierte Formensprache aus Steildächern mit gekappten Spitzen. Leider wurde die Anzahl der Dachkörper durch Einspruch des UNESCO- Welterbekomitees reduziert, sodass jetzt Lücken mit Flachdächern klaffen. Auf die versprochene Bronzierung der Edelstahlhaut, die sich in die historische Ziegeldachlandschaft einfügen soll, wartet die Öffentlichkeit seit 2010 vergeblich. Mario Stefan

SACKSTRASSE 7–13 Fellner & Helmer, Friedrich Sigmundt, Szyszkowitz-Kowalski, Nieto Sobejano Arquitectos, 1914, 1994, 2003, 2010

Katrin Wagner

HERRENGASSE 3 Giovanni Pietro de Pomis (?), Hans Gangoly um 1600, 1742, 2002

LUEGG-HÄUSER Foto: ALEXANDER KRISCHNER

96


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

KAUFHAUS KASTNER & ÖHLER Foto: MARIO STEFAN

GRAZMUSEUM (EHEM. PALAIS KHUENBURG) Das Geburtshaus des Thronfolgers Franz Ferdinand dient seit 1969 der Vermittlung der Grazer Stadtgeschichte. Im Auftrag des Grafen Gandolf von Khuenburg, dem der u-förmige, viergeschossige Bau seinen Namen verdankt, wurden im letzten Drittel des 16. Jahrhunderts einige Hofstätten zusammengefasst und ein Adelspalais errichtet. Im Zuge eines Umbaus in den Jahren 1675 bis 1690 erhielt das Gebäude sowohl innen als auch außen seine barocke Gestalt. Seit 1710 ∕1715 beherrscht die Schaufassade eine schwungvolle, über drei Achsen reichende Portalanlage. Bekrönt wird sie von einem Balkon, den Balustraden in Form von Akanthusblättern schmücken. Den Eingang zieren zwei von Pilastern umfasste toskanische Säulen, welche mit ihrer Übereckstellung eine dreidimensionale Wirkung erzeugen. Sie werden durch gezackte Kapitelle ergänzt, die ihre markante Form auf die Balkonplatte übertragen. 1962 lancierten Investoren den Plan, das baufällig gewordene Palais durch ein

Parkhaus mit 400 Stellplätzen zu ersetzen – Günther Domenig und Eilfried Huth erarbeiteten sogar einen Vorentwurf. Dass diese Pläne fallengelassen wurden und sieben Jahre später das Stadtmuseum in das Palais Khuenburg einzog, markierte das vorläufige Ende der „autogerechten“ Stadtplanung von Graz. 1979 adaptierten Jörg und Ingrid Mayr das Erdgeschoss für die musealen Anforderungen. Einen weiteren Eingriff nahm 2012 das Wiener Büro Arquitectos vor. Indem sämtliche Parapete (Brüstungen) der Erdgeschosszone entfernt wurden, konnten ein geräumiges Außenfoyer und eine Verbindung zum Stadtraum hergestellt werden. Allerdings verlor das Palais dadurch seine solide Basis und wirkt nun wie aufgeständert. Alexandra Nenadic

SACKSTRASSE 18 Jörg und Ingrid Mayr, Arquitectos u. a., 16. Jh., 1690, 1710 ∕1715, 1979, 2012

GRAZMUSEUM Foto: ALEXANDER KRISCHNER

97


AIOLA REISE 

ARCHITEKTOUR

GLOCKENTURM LIESL Erzherzog Karl II. erteilte 1587 Antonio Marmoro sowie Giacomo und Paolo de la Porta den Auftrag, für die Burgkapelle einen Turm mit Helmdach zu errichten. Als Glockenturm der heute nur noch in den Grundmauern erhaltenen Thomaskapelle beherbergt das 1588 vollendete Bauwerk die drittgrößte Glocke der Steiermark, die sogenannte Liesl, welche vermutlich an die 1578 abgerissene Kapelle der Heiligen Elisabeth erinnern soll und heute dem Turm seinen Namen gibt. Durch dessen achteckigen Grundriss und die im letzten Obergeschoss angebrachten Schallöffnungen aus Doppelarkaden kann die Liesl in allen Himmelsrichtungen gehört werden. Eine umlaufende Scheinbalustrade in der bei italienischen Renaissancebaumeistern beliebten Sgraffitotechnik schmückt die Glockenstube wie eine Manschette. Dank der Spendenfreudigkeit der Grazer Bürger blieben der Glockenturm wie auch der Uhrturm von der Sprengung der Festung im Jahr 1809 ausgenommen. Alina Knauder

SCHLOSSBERG 6, Antonio Marmoro, Giacomo und Paolo de la Porta, 1588

AIOLA UPSTAIRS Auf dem Weg zwischen Liesl und Uhrturm lädt das Restaurant Aiola Upstairs, geplant von Siegfried Frank und Michael Rieper, zur Einkehr mit Ausblick auf die östliche Stadthälfte ein. Der 2002 ⁄2003 errichtete, nach drei Seiten offene Pavillon wird im Norden von einem massiven Baukörper gefasst, der mit Stainzer Natursteinplatten verkleidet ist. Darin ist die Vorbereitungszone für die Gastronomie untergebracht; die Sanitäreinrichtungen befinden sich im Untergeschoss. Sechs schlanke Rundstützen tragen die Decke des Gastraums. Vertikal versenkbare Glaselemente ermöglichen eine flexible Verbindung mit der überdachten Terrassenfläche. Der Panoramablick auf die Grazer Dachlandschaft steht somit zu jeder Jahreszeit im Vordergrund.

GLOCKENTURM LIESL Foto: ANDREA SINGER

Eva Portenkirchner

SCHLOSSBERG 2, frank, rieper., 2003

GRAZ ARCHITEKTURFÜHRER Herausgegeben von Anselm Wagner und Sophia Walk Erstmals werden in diesem Architekturführer alle RELEVANTEN GEBÄUDE vom 12. bis zum 21. Jahrhundert behandelt. ELF TOUREN führen zu rund 250 Bauten, Straßenzügen und Plätzen. Vertiefende Schwerpunkttexte geben EINBLICKE in die Hintergründe des Baugeschehens und betten sie in einen kunstund kulturgeschichtlichen Kontext ein.

AIOLA UPSTAIRS Foto: ANDREA SINGER

Mit HERZLICHEM DANK an die HERAUSGEBER DES ARCHITEKTURFÜHRERS GRAZ Sophia Walk und Anselm Wagner.

Erschienen bei DOM publishers.

98


SCHLOSSBERGBALL – DIE BEZAUBERNDSTE SOMMERNACHT DES JAHRES Die schönste Location in Graz verwandelt sich am 29. Juni 2019 erneut in einen glanzvollen Outdoor-Ballroom und wird dabei von zahlreichen unterschiedlichen Sommerparty-Floors begleitet. Ab 18 Uhr startet der einzigartige Mix aus elegantem Ball und cooler Sommerparty an der Talstation der Schlossbergbahn, wo Warm-up-DJs auf die einzigartige Nacht einstimmen.      Oben am Schlossberg angekommen, begrüßen auf der „Red Carpet Piazza“ dank der einzigartigen Verbindung zum Projekt Spielberg und der Formel 1 die reizenden Formula Unas und das offizielle Showcar die Gäste des Schlossbergballs. Ballroom-Feeling pur erwartet das Publikum im „Ballsaal Kasematten“ und willkommen heißt hier kein Geringerer als Formel-1Legende Mark Webber als Moderator.    Die „Schlossbergball- Society- Rookies“ werden einen Opener zur großartigen Musik von Freddie Mercury und Queen präsentieren, und daneben sorgen Artisten für eindrucksvolle Körperkunst. Die Worte „Alles Party!“ laden schließlich das Publikum auf die große Tanzfläche, wenn gleich zwei Orchester für Abwechslung sorgen: das „Orchester Sigi Feigl“ bestimmt Big Band Sounds, während das „Orquesta Fuego Latino“ von Silvio Gabriel für karibische Rhythmen sorgt.    Daneben lockt der „Genussgarten“ mit coolen DJ-Vibes, einem „Cocktail Green“ mit wundervollem Swing-Out-Feeling und kulinarischen Highlights. Die Formel-1-VIPs trifft man im „Skybar Paddock Club“, um beim unvergleichbaren Blick über ganz Graz „how beautiful“ zu hören und im „Restaurant Bossa Club“ gibt es neben genussvollen Köstlichkeiten die gleichnamige fantastische Band zu hören. Noch mehr Tanzfläche bietet schließlich „Discorama“ bis in die frühen Morgenstunden. Der legere Dresscode heißt übrigens „Cocktail“.

FAZIT Samstag, 29. JUNI 2019, Grazer Schlossberg, Rund um die Schlossbergbühne Kasematten, 8010 Graz EINLASS 18:00 UHR, OPENER 20:30 UHR, ENDE 04:00 UHR Eintrittskarte € 129,-, Jugend und Studenten € 49,TICKETS UND KONTAKT: Ticketzentrum, Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, www.schlossbergball.at, tickets@schlossbergball.at

Täglich ab 10 Uhr! Mit Roulette, Poker, Black Jack & Automaten

WAS WIRST DU HIER ERLEBEN? Spiel, um’s herauszufinden.

99

Eintritt ins Casino ab dem vollendeten 18. Lebensjahr im Rahmen der Besuchs- und Spielordnung der Casinos Austria AG. Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.


AIOLA LIVING 

G N I V I L A L O I A # INSTAGRAM

EHOTEL! U IQ T U O B es ft a h el b fa Wir lieben unser eres s n u n e s s li u K ie d r te hin Hier ein kleiner Blick RTES! O S G IN L B IE L en eu n d bran

#zusammentrainiertsichsleichter #goodvibes #wirsindmotiviert #performance #anoukfuehltsichwohl #testsch(l)aefer #dogswelcome #partnermitderkaltenschnauze

#weareopen #wirliebenunserefassade #crewloveistruelove #homeiswheretheheartis

#wirsindbereit #girlspower #doris #jessica

#wasmachtdiechefinamdach #jetztsiehtesgutaus #roomwithaview #interiorlove

#nachdemsportgibtskuchen #welovecake #crazyforchocolate #gravingforcoffee

#lieblingszimmer #colorfulmaisonette #getwhatyousee #vorsichtstufen

#hiergibtesfruehstueck #soruhigwarsschonlangnichtmehr #federnmachenfreude #coffeecoffeecoffee

100

#ichhabjetzteinenbmw #hotelshuttlewithstyle #gadyfamilymeetsaiolafamily #carlovers


AIOLA LIVING AUSGABE 2 FRÜHLING/SOMMER 2019

JR43322_CH_SS19_Germany_Neuroth_SUN_210x195.indd 1

14/03/19 14:32

101

OPTIK NEUROTH · AM EISERNEN TOR 2 · 8010 GRAZ · 0316/815 500 · OPTIK@NEUROTH.AT · OPTIKNEUROTH.AT


102

Profile for seitezwei

aiola living – Das Magazin – Ausgabe 2  

IMPRESSUM MEDIENINHABER, HERAUSGEBER UND VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz | REDAKTION: Doris Ram...

aiola living – Das Magazin – Ausgabe 2  

IMPRESSUM MEDIENINHABER, HERAUSGEBER UND VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz | REDAKTION: Doris Ram...

Profile for seitezwei
Advertisement