Issuu on Google+

Muschel-News 12

Helfen können wir nur mit Ihrer Hilfe – die Muschel sagt Danke! Es gibt viele Ideen, sich zu engagieren. Hier möchten wir einige vorstellen.

3 Freundinnen unterwegs für den guten Zweck. Die drei 11 jährigen Mädchen aus Traventhal verbindet nicht nur ihre enge Freundschaft, sondern auch das gemeinsame soziale Engagement, welches sie in diesem Jahr wieder unter Beweis stellten: Bereits zum zweiten Mal sammelten sie auf dem zweitägigen Landmarkt in ihrem Ort Spenden für die Muschel. Sie bedruckten T-Shirts mit einem Spendenaufruf, besorgten sich eine pinkfarbene Geldkassette und baten die Besucher um eine Geldspende – in 15 Stunden kamen 700 Euro zusammen, eine großartige Summe finden wir und sagen vielen, vielen Dank an Emma, Merit und Lea! Pfand-tastische Box bei EDEKA Martens in Lübeck-Dänischburg. Vom 01.07. bis 30.09. konnten die Kunden des Einkaufsmarktes ihre Leergutbons für uns spenden. Diese wurden in einer extra

Dezember 2016

Infobrief des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes „Die Muschel“ e. V. · Klosterkamp 19 · 23795 Bad Segeberg

Liebe Familien, liebe Förderer, liebe Mitarbeiter/-innen, liebe Leser/-innen! Gerne möchte ich in unserem 12. Newsletter über die Familien berichten, in denen ein Elternteil schwer erkrankt ist. Auch in diesen schwierigen Familiensituationen hat die Muschel es sich zur Aufgabe gemacht zu unterstützen.

Jugendfeuerwehr Burg unterstützt die „Muschel“. Bei der Aktion „Jugend sammelt für Jugend“ ist eine schöne Summe für die eigene Jugendarbeit zusammengekommen, so kam der Jugendvorstand der Freiwilligen Feuerwehr auf die Idee, einen Teil des Geldes weiterzugeben, an „Kinder, die es nicht so gut haben“. Auch über eine Sachspende in Form von Buntstiften, Linealen und Bastelbögen, die uns Lars Schäckermann und seine drei jungen Feuerwehrmänner und -frauen mitgebracht haben, freuten wir uns sehr. Vielen lieben Dank!

Am Herzen liegen uns nicht nur die Kinder und Jugendlichen der Familien, sondern auch ihre Eltern. Manchmal ist die wichtigste Frage: „Wie sollen wir Eltern mit den Kindern umgehen? Können wir ihnen die Diagnose mitteilen oder sollten wir sie davor beschützen?“ Unsere Antwort ist immer, dass alle Kinder und Jugendlichen sehr feine Antennen haben, sie bemerken, dass etwas nicht stimmt, sie bemerken, dass die Eltern sehr belastet sind, Angst haben und sich etwas verändert hat… Unsere Botschaft lautet: „Kinder sind stark, Sie als Eltern sollten ihnen die Wahrheit altersgerecht mitteilen und gemeinsam mit ihnen die Last tragen“. Zusammen ist man stark! So fühlen sich auch die kleinsten Familienmitglieder dazugehörig und müssen nicht aus

Spenden statt Geschenke. Klaus-Georg Thiedig feierte in diesem Sommer seinen 60. Geburtstag – bei seinen Gästen bat er statt Geschenke um eine Spende für die Muschel. Die riesige imposante Muschelhälfte war der Blickfang auf der Geburtstagsfeier, seine Gäste zeigten sich sehr großzügig! Klaus-Georg Thiedig steht stellvertretend für viele Menschen, die anlässlich eines runden Geburtstages, ihrer Silber- oder Goldenen Hochzeit, aber auch aufgrund eines Todesfalles in der Familie um Spenden für unsere Arbeit bitten. Bei Ihnen allen möchten wir uns ganz herzlich bedanken, dass Sie in diesen besonderen Lebenssituationen auch an unsere Familien denken! Danke!

Wir lernen Alisha und ihre Familie im November letzten Jahres kennen. Sie ist mit einem Down-Syndrom auf die Welt gekommen, durch viele weitere schwere Erkrankungen gezeichnet und sehr geschwächt. Das Atmen fällt ihr schwer, Essen und Trinken erhält sie unterstützend über eine Sonde. Sie hat oft Schmerzen, aber trotz allem weiß sie ganz genau, was sie will – nämlich am liebsten Pippi Langstrumpf-Filme sehen!

Quint Druckerei + Verlag Bernd-Christian Pfennig e.K. Butterstieg 3 · 23820 Reinsbek Tel. 04506/10 92 · Fax 12 57 info@druckerei-quint.de www.quintdrucktmitwind.de

Impressum „Die Muschel“ e.V. Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Klosterkamp 19 · 23795 Bad Segeberg Tel. 04551 / 802-3030 info@die-muschel-ev.de · www.die-muschel-ev.de Leitung: Uwe Arendt · Tel. 0172 / 64 85 218 Kinder- und Jugendtrauergruppen Susanne Kowalski · Tel. 04551 / 802-3031

Spendenkonto · „Die Muschel“ e. V. · Sparkasse Südholstein · IBAN DE05 230510300015020936

Liebe Leser/innen ich wünsche Ihnen Augen und Ohren für das kleine Glück, vielleicht können Sie auch etwas Glück in die Familien bringen, die gerade so wenig davon haben. Ihre

Alexandra Preuße Krankenschwester mit Palliativ-Care-Weiterbildung für Kinder und Jugendliche

Alisha – der größte Pippi Langstrumpf-Fan aller Zeiten!

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

DRUCKT MIT WIND

Unwissenheit schlimme Phantasien entwickeln. Wir möchten diese Familien mit ihrem Schicksal gerne durch Beratung und ehrenamtliche Mitarbeiter begleiten hier auf ihrem Weg…..in welche Richtung dieser auch gehen mag.

Alisha und ihre Schwes

ter Melis“

Alisha liebt das starke, abenteuerlustige und herrlich unkonventionelle Mädchen Pippi, Annika und Tommi, das große Pferd Kleiner Onkel, Herrn Nilsson, den frechen Affen und alle Geschichten rund um Pippi und ihre Freunde! Kurz nach unserem ers-

ten Besuch stirbt Alisha, wir hätten sie so gerne näher kennengelernt. Die Mama erzählt uns, dass am Tag, an dem Alisha gestorben ist, alle Filme über Pippi Langstrumpf im Internet gesperrt waren, als ob sie diese in ihre Welt mitnehmen wollte… „Sei wild, frech und wunderbar“ – dieses Zitat von Astrid Lindgren steht nun auf Alishas Grabstein – genauso, wie sie in ihrem Leben immer war! Durch Spenden konnten wir einen Anteil der Kosten für diesen wunderschönen Stein aus der Werkstatt von Andreas Boldt der Familie zur Verfügung stellen. Herzlichen Dank dafür.

Spendenkonto · „Die Muschel“ e. V. · Sparkasse Südholstein · IBAN DE05 230510300015020936

www.die-muschel-ev.de

Café Creative – Handarbeit mit Herz. Eine Gruppe von kreativen Frauen trifft sich regelmäßig in den Räumen der Adventgemeinde in Lübeck, um in Sachen Handarbeit von- und miteinander zu lernen. Stricken, sticken, malen und nähen stehen auf dem Programm. Dabei entstehen unter anderem ganz individuelle Herzkissen. Durch die großzügige Spende vieler dieser einmaligen und wunderschönen Kissen konnten wir den Kindern und auch den Eltern auf unserem jährlichen Familiennachmittag eine große Freude machen - ein ♥-liches Dankeschön an Petra Lolk, Sandra Groß und alle fleißigen Näherinnen!

dafür aufgestellten Box gesammelt, ein Plakat informierte über unsere Arbeit und die Verwendung der Spendengelder - wir bedanken uns bei der Filialleitung, den Mitarbeitern und Kunden des EDEKA-Marktes, die uns dadurch so großartig unterstützt haben.

www.die-muschel-ev.de

Rock & Pop, Schlager & Oldies – Lübecker Musiker spielen für die „Muschel“. Gleich zwei Benefizkonzerte gab es während der diesjährigen Open-Air-Saison in Lübeck. Am 30.07. spielten „Die Kurschatten“ und viele andere Musiker und Bands am Lübecker Güterbahnhof für uns. Auch die Gruppe „Black & White“ veranstaltete am 03.09. ein großes Musikfest mit einem tollen Rahmenprogramm in Lübeck-Buntekuh zugunsten der Muschel! Wir freuen uns sehr über dieses große Engagement und bedanken uns bei Norbert Beier und Frank Makowski und ihren Helfern, den Sponsoren und natürlich bei allen Musikern und Musikbegeisterten!


Clara und Caro im Radio

Wir stellen vor: Manuela Hoppe, ehrenamtliche Mitarbeiterin

Zwei der Mädchen unserer Jugendtrauergruppe waren mutig: sie trauten sich, über das, was sie erlebt haben, zu erzählen: im RADIO!

An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorstellen – die „Perlen“ der Muschel. Sie schenken ihre Freizeit, sie teilen Leid und Freude mit Menschen, die ihnen fremd waren. Wer sind die Frauen und Männer, die diese Arbeit leisten?

Wie sind Sie zur Muschel gekommen? Das Gefühl im Bauch, wenn ich anderen helfe, ist etwas Erfüllendes für mich. Der Tod eines eigenen Kindes und später meines Ehemanns gaben mir im Nachhinein Kraft und ich möchte diese Kraft nutzen und anderen vielleicht helfen, ihr Schicksal tragen zu können, oder sich einfach mal eine Pause zu gönnen. Betreuen Sie zurzeit ein betroffenes Kind? Ich habe bereits einige Jahre einen Jungen betreut, der schwer erkrankt ist. Jetzt begleite ich eine Familie, eine alleinerziehende Mama, die an Krebs erkrankt ist und zwei Kinder hat. Natürlich kann ich meine persönliche

Sie sprachen darüber, wie es sich anfühlt, wenn der Tod viel zu früh in die Familie kommt, wie es ist, wenn ein Papa oder eine Mama stirbt, wie es sich anfühlt, wenn die Welt sich trotzdem weiterdreht und was hilft, den Lebensmut wieder zu gewinnen. Dazu gehört z.  B. auch, in einer Jugendtrauergruppe andere junge Menschen kennenzulernen, die Gleiches erfahren haben.

Geschichte als Ansatz dort gut mit reinnehmen. Ich fahre alle zwei Wochen für ca. 3 Stunden zur Familie. Wie können Sie das schaffen? Meine Arbeit und das Ehrenamt bei der Muschel sehe ich in meinem Leben wie eine Waage. Beides im richtigen Ausgleich ist es für mich bereichernd. Fortbildungen, Erfahrungsaustausche und Workshops der Muschel geben Sicherheit und Kraft, um weiter diese Tätigkeit machen zu können. Was tun Sie, um sich zu entspannen? Meine Hunde, meine Familie, die Natur, das Wasser helfen mir dabei, für mein Leben aufzutanken. Lesen, stricken und andere kreative Dinge kommen mit auf die Waage. Gespräche und mich reflektieren können sind auch wichtig für mich.

Eine Ehrenamtlerin fehlt auf dem Bild

Unser 7. Befähigungsseminar – werden Sie Teil des ehrenamtlichen Teams! Einblick zu verschaffen. Wichtig finden wir, dass sie realistische Einblicke erhalten. So wissen sie genau, was sie nach dem Abschluss des Befähigungsseminares erwartet.

Wir suchen nach ehrenamtlichen Mitarbeitern! Dringend benötigen wir interessierte Personen, die ab Das Seminar wird uns allen in ErHerbst 2017 Lust und Zeit haben innerung bleiben, denn wir gingen für das achte Befähigungssemisicher, gestärkt und voller Erstenar. Wir treffen uns alle 14 Tage am Helfen Sie mit! Hilfe-Wissen nach Hause. Dienstagabend von 18.00 – 20.30 Uhr. Das Seminar dauert 12 MoNeu in unserem Ausbildungskonnate. Sie werden über viele wichtige zept ist das Praktikum, was die Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und interessante Themen informiert und Mitarbeiter! Rufen Sie uns gern an: ehrenamtlichen Mitarbeiter abTel. 04551/802-3030 und es wartet ein tolles ehrenamtsolvieren müssen. Wir sind sehr liches und hauptamtliches Team auf „Die Muschel“ e. V. · Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst dankbar darüber, dass die heilpäSie, was sich sehr über „Nachdagogische Kita „Haus der kleinen wuchs“ freut! Melden Sie sich bei Interesse gern Riesen“ in Lübeck und einige unserer Familien sich unter: Tel. 04551 802-3030 dazu bereit erklärt haben, unseren neuen Mitarbeitern Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Spendenkonto · „Die Muschel“ e. V. · Sparkasse Südholstein · IBAN DE05 230510300015020936

www.die-muschel-ev.de Auf unserer Internetseite und bei Facebook finden Sie aktuelle Informationen, Presseartikel und Veranstaltungstermine.

„Taxi Jan Malte“ war auch für unsere „Muschel“ unterwegs! Foto: Quelle „NDR 1 Welle Nord“

Am 8.10. 2016 haben wir einen interessanten und lebendigen Kinder-Erste-Hilfe Kurs in unseren Lübecker Räumlichkeiten abgehalten. Die sehr kompetente Dozentin des DRK Lübeck hat uns viele wichtige Rettungsmaßnahmen in praktischen Übungen vermittelt.

Unsere Jugendlichen freuten sich über die Finanzierung einer Wochenendfreizeit. Es ging nach Mecklenburg-Vorpommern bei Schwerin. Hier waren wir Gast im Haus einer Malerfamilie. Wir erlebten eine phantasievoll eingerichtete Unterkunft und genossen unser Miteinander. Wir kochten, klönten, fuhren mit einem Floß, badeten, bastelten und malten!

Es ist gut, den Menschen davon zu erzählen, denn dass manches im Leben anders kommt, als man es sich vorgestellt hat, gehört Gemeinschaftsbild: „Die Liebe bleibt“ zu unser aller Leben dazu. Und es ist gut, wenn Menschen hören, dass sie Gutes tun können, z.  B. mit einer Spende an die RSH-Stiftung. Diese unterstützte im vergangenen Dezember trauernde Kinder in Schleswig-Holstein. Es Es entstand ein Gemeinschaftsbild und wir nannerzählten nicht nur Caro und Carolin, sondern auch ten es „Die Liebe bleibt“. Ist es nicht besonders und betroffene Väter, Mütter, Großeltern und Begleitende wunderschön geworden? Es erzählt 12 einzelne Geim RSH-Radio von ihrer Erfahrung. schichten, die zusammen unter einer Überschrift steViele Hörer in Schleswig-Holstein hatten sich entschiehen. Wussten sie, dass Pink die Farbe der Lebensden, die von Krankheit und Tod betroffenen Familien zu freude ist? Wir konnten uns nicht entschließen, das unterstützen. Insgesamt kamen 79.100 € zusammen, Bild zu teilen, so wie es eigentlich gedacht war. Wir die sich 15 Vereine, die sich um trauernde Kinder und haben uns entschieden, die 12 Einzelbilder als GanJugendliche kümmern, teilen durften. Für welchen zes zusammenzulassen – und hoffen, dass auch wir Zweck wir unseren Anteil von 3.600 € einsetzten einander verbunden bleiben. Sie, lieber Leser, sind wollten war klar: für unsere trauernden Kinder und herzlich zur Betrachtung des Bildes in unserem SchuJugendlichen, für die unbeschwerte Unternehmungen lungsraum in der Rigastr. 9 in Lübeck eingeladen. in der Freizeit so schwierig sind.

Danke für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement! Die Sieben ist eine magische Zahl, auch für unsere „Muschel“, denn wir konnten sieben unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zu 10 Jahren Treue gratulieren. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn zusätzlich zu der intensiven Begleitung der Familien nicht nur Zeit zur Verfügung gestellt wird, sondern auch Erfahrung, Mut, Lebensfreude aber auch Traurigkeiten ihren Platz finden. Wir sind so froh, die richtigen Mitarbeiterinnen gefunden zu haben, die uns und die Familien so engagiert begleiten. Ein großes Lob und ein großes Dankeschön für Euer Engagement vom gesamten Team der „Muschel“.

Verschnaufpausen bei Pizza und Saft, in denen viel erzählt wurde und neue Pläne geschmiedet wurden, gehörten natürlich auch dazu. Was für ein Tag!

Einmal im Jahr wird der NDR-Moderator Jan Malte Andresen für zwei Wochen zum Taxifahrer. Am Dienstag, den 20. September durfte er beim Segeberger Taxi-Unternehmen „3x89“ zahlreiche Gäste von A nach B bringen, dabei viele nette Menschen kennenlernen und interessante Gespräche führen. Die Einnahmen des gesamten Tages und einen tollen Betrag zusätzlich spendete das Ehepaar Schmalfeld von Taxi 3 x 89 für den guten Zweck. Vielen herzlichen Dank dafür, danke auch an alle Kunden, die mit Jan Malte mitgefahren sind. Spendenkonto · „Die Muschel“ e. V. · Sparkasse Südholstein · IBAN DE05 230510300015020936

www.die-muschel-ev.de

Seit wann arbeiten Sie bei der Muschel? Ich bin seit dem Start der MuschelArbeit im Jahr 2006 dabei.

Und so machte sich die Kindertrauergruppe mit ihren Müttern oder Vätern auf in den Hansa Park nach Sierksdorf und erlebte einen glücklichen Tag in ihrer Gemeinschaft. Die Erwachsenen halfen sich gegenseitig, so dass Unternehmungen für die Kleinsten wie auch waghalsige Fahrten für die Größeren möglich wurden.


Muschel newsletter Nr 12