Issuu on Google+

BANNER IN EIGENER SACHE // 2. SEMESTER AUFGABEN 2011 Claudia Strand // Hochschule Mannheim // GG2 // 2. Semester_Prof. Götz

AUFGABE 01// OUT OF MANNHEIM

Out of Mannheim<< ist ein Gruppenreferat über eine Metropole mindestens 50 km von Mannheim entfernt. Wir haben die Stadt Antwerpen aus Belgien genommen. Drei bekannte Agenturen wurden präsentiert mit Video Aufnahmen inklusiv. Struktur, Philosophie, Projekte und landestypische Stilmerkmale wurden besprochen. Pralinen aus Belgien wurden als kleines Geschenk nach dem Ref-erat ausgeteilt. >>

AUFGABE 02 // MY DARLING

My Darling ist ein Kurzportrait meiner persönlichen Lieblingsschrift. Informationen werden mitgeteilt wie z.B. >>Was macht die Schrift zur Lieblingsschrift?<< >>Was sind die Charakteristiken?<< >>Wer setzt sie sonst ein?<< >>Gibt es eine Schriftgeschichte?<< >>Schlussatz<< Die Präsentation vermittelt Emotion und Leidenschaft für die Schriftart. Meine ausgewählte Schrift ist der Filo Pro von der Typografin Saskia Noll aus der Schweiz.

AUFGABE 03 // BILDHIERARCHIE

In diesem Thema geht es um >>Wohin der Blick zuerst fällt<<. Auf 200x200 mm Blättern wurden ausgewählte Sätze auf eine bestimme Art und Weise inszeniert. Die Schriftart ist Helvetika, Farbschema ist Schwarz auf Weiss. Die Schriftgröße und der Schriftschnitt sind freigestellt. Insgesamt gab es drei verschiedene Übungen, mit je zwei Varianten.

AUFGABE 04 // TRENDS IN DER TYPOGRAFIE

Jeder Studierende soll sich eine Schriftart aussuchen und diese mittels eines Informationsplakats und einer werblichen Karte darstellen. Die auszuwählende Schrift darf nicht älter als 15 Jahre sein. Mein ausgewählte Schriftart ist Andalé Pro. Daraus sollten wir ein Poster und Flyer gestalten. Auf beiden Medien wurde die gewählte Schriftart benutzt, Abbildungen von der Schrift gezeigt, Nennung des Gestalters, Entwurfsjahr, Type Foundry und Entwurfsprozess erwähnt. Die Glyphen der Schnitte und verweise zu anderen Schriftarten wurden abgebildet.

AUFGABE 05 // 24H CAMP

Eine Gruppe von mindestens drei bis maximal vier Studierenden soll sich für 24 Stunden an einen selbstgewählten Ort begeben, der spannend ist. Die Geschehnisse des Aussrum, aber auch das in der eigenen gruppe sollen mittels einer Synopse in ihrem zeitlichen Verlauf und Kontext porträtiert und mittels Informationsgrafiken dokumentiert werden. Der Verlauf der Kontinuität von Ereignissen, Personen, Prozessen, Gegenständen, Sachverhalten soll informativ dargestellt werden. Unsere Gruppe hat 24 Stunden in McDonald‘s in Neckarau verbracht und Statistiken aufgeschrieben.

AUFGABE 06 // MOTION TYDIO

Wir sollen einen dynamischen Orhwurm mit eingängigem Refrain aussuchen. Das Lied soll typografisch, digital und in Bewegung umgesetzt werden. Eine passende Schrift soll gewählt werden. Die Dramaturgie der Melodie ist typografisch zu erfassen. Sie soll gesehen hörbar werden durch den semantischen typografischen Ausdruck, der Komposition auf der Fläche, digitaler Mittel und der typografischen Umsetzung der Dramaturgie, die sich aus der gehörten Melodie ergibt. Mein Lied ist Stadt von Cassandra Steen und Sänger von der Gruppe Ich & Ich.


2. Semester 2011 Aufgaben