Page 83

STS-ZOOBERICHT 2013

Wolf Diese Anlage ist von den Strukturen und von den Einrichtungen her mit Sträuchern, Wasserstelle, Liegeplätzen, Höhlen etc. gut gelöst, aber schlicht zu klein. Den Tieren steht ein Gehege zur Verfügung, das sie in wenigen Augenblicken erkundet haben. Platz für Herumrennen, simuliertes Jagen, Spiel (Jungtiere) etc. steht nicht zur Verfügung. Ein Rückzug vor Artgenossen oder vor den Besuchern ist den naturgemäss scheuen Tieren beschränkt möglich, indem sie sich in Ställe oder hinter Büsche zurückziehen – eine genügend grosse Distanz zu Besuchern einnehmen können die Tiere hingegen nicht.

Geplant ist ein neues, grösseres Wolfsgehege als Teil des thematischen Gebiets „Nordamerika“. Lobenswert sind die fachlichen Informationen beim Wolfsgehege zu den freilebenden Wölfen der Schweiz.

Kalifornischer Seelöwe Obschon das Wasserbecken und der Kletterfelsen für die Kalifornischen Seelöwen die Mindestanforderungen gemäss Tierschutzverordnung übertreffen, kann hier kaum von einer tiergerechten Haltung gesprochen werden. Zuwenig Platz zum ausgiebigen Schwimmen oder (von Besuchern ungestörten) Sonnenbaden an Land steht den Tieren zur Verfügung. Es stellt sich grundsätzlich die Frage, ob eine artgerechte Haltung von Meeressäugern möglich und in einem Binnenland wie der Schweiz überhaupt sinnvoll ist.

83

STS-Zoobericht 2013  

Zoobericht 2013 des Schweizer Tierschutz STS; Zootierhaltung in der Schweiz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you