Issuu on Google+


2 Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, sehr geehrte Leserinnen und Leser des Jahresrückblicks 2011, die 4. Ausgabe unseres Jahresrückblicks wird zugleich der letzte in dieser von Ihnen bereits gewohnten Form sein. Nachdem die Druckerei Scheu aus Neuffen nach 80 erfolgreichen Jahren im Sommer dieses Jahres unser Mitteilungsblatt nicht mehr drucken wird, wird sich auch der Jahresrückblick sicher im folgenden Jahr verändern. Dies war eines von vielen Themen, welches uns im abgelaufenen Jahr bewegt und beschäftigt hat. Ein Jahr 2011, das aus Sicht der Gemeinde Hülben nicht bewegender und unterschiedlicher hätte sein können. Sie halten mit dem Jahresrückblick 2011 den Nachweis in den Händen, dass die Gemeinde, die Kirche, unsere Vereine, unsere Institutionen und auch die Bürgerinnen und Bürger wiederum vieles geleistet und auf den Weg gebracht haben. Ich möchte mir bei der Fülle der schönen, wichtigen und teilweise emotionsgeladenen Themen nicht anmaßen, einige wenige in meinem Grußwort herauszupicken. Suchen Sie in den folgenden Seiten Ihre Themen und legen Sie Ihre Höhepunkte selbst fest. Neben den vielen positiven Ereignissen und Entwicklungen, neben den vielen Vereinsaktivitäten, Festen und Vereinsjubiläen, auf die die Gemeinde zurückblicken kann, gab es auch schwierige Themen zu überwinden. Die Arbeit des Gemeinderats und der Verwaltung war im vergangenen Jahr nicht immer nur einfach. Ich denke aber, dass wir es trotzdem geschafft haben, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern nach Wegen zu suchen, welche eine große Akzeptanz in vielen Themen hervorgerufen haben. Alle persönlichen Erwartungen, welche an uns gestellt werden, können bei der Fülle der Aufgaben nicht erfüllt werden. Der Spruch „Einem jeden Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann“, hat nie besser gepasst als im vergangenen Jahr. Der Jahresrückblick soll verdeutlichen, was wir gemeinsam in Hülben bewegt, geschaffen und angestoßen haben. Wir wollen mit diesem Jahresrückblick die schönen und positiven Ereignisse, die emotionalen Momente und die Themen in unserem Ort dokumentieren. Erst bei der Vorbereitung des Jahresrückblick 2011 wurde mir wieder deutlich, wie schnelllebig unsere Zeit ist und wie schnell einzelne Ereignisse doch verblassen. Tauchen Sie mit diesem Druckwerk ins vergangene Jahr ein und lassen Sie das Jahr 2011 nochmals vorüberziehen. Gemeinsam haben wir mit Gemeinderat, Verwaltung, Kirche, Vereinen und Organisationen und mit der gesamten Bürgerschaft vieles erreicht und Beachtenswertes anpacken und umsetzen können und dabei viele Impulse auch in die Region gesendet. Besonders stolz dürfen wir auf unsere Bürgerprojekte sein, welche vielbeachtet sind und bereits Nachahmer finden.


3 Ich denke, wir alle können stolz auf das abgelaufene Jahr sein. Wir haben die sogenannte „Latte“ sicher nicht tiefer gehängt als in den vergangenen Jahren. Nach dem desaströsen Haushaltsjahr 2008 stellt sich unsere Finanzsituation heute als äußerst stabil dar. Ich bin besonders stolz darauf, dass wir nach erheblichen Investitionen auch in den vergangenen Jahren die Schuldenlast sukzessive zurückführen konnten und auch im vergangenen Jahr trotz zahlreicher Investitionen und Sanierungen keine Neuverschuldung benötigt haben. Trotz der großen Investitionen in „Schlehenäcker“ haben wir diese Ausgaben aus eigener Kraft geschultert. Und wenn das kommende Jahr so wie prognostiziert eintreten wird, wird sich daran nicht sehr viel ändern, so dass wir auch in Zukunft unseren Aufgaben nachkommen können. Vieles wäre in Hülben nicht denkbar, wenn das Ehrenamt in unserer Albgemeinde nicht so ausgeprägt wäre. Viele helfende Hände und sehr großes ehrenamtliches Engagement haben wiederum dazu beigetragen, dass sich in unseren Vereinen und Organisationen sowie in der Evangelischen Kirchengemeinde, in der Schule und im Kindergarten zum Wohle der Gemeinde vieles ereignet hat, auf das wir stolz zurückblicken können. Der Bau des Sporthauses, der Anbau an das Feuerwehrgerätehaus, die Neugestaltung der „Schempp-Wiese“, die vielen anderen Bürgerprojekte des Ortes, die Sanierung des Alten Sporthauses durch die Motorradfreunde, die Dachsanierung am Clubhaus des Harmonikaclubs, viele Jubiläen und Feste, das Jugendprojekt „Überflieger mit Bodenhaftung“ sind nur einige wenige herausragende Beispiele für unser ehrenamtliches Engagement, das in der Region seinesgleichen sucht. Nur durch die vielen helfenden Hände und Ideen konnten wir mehr bewegen als viele andere Kommunen. Darüber bin ich sehr froh, stolz und äußerst dankbar. Mit Spannung dürfen wir das Jahr 2012 erwarten. Mit vielen Themen und Terminen, welche uns bereits heute schon bekannt sind, darf ich Ihnen versichern, dass der Jahresrückblick 2012 nicht weniger gefüllt sein wird. Ich freue mich auf das Jahr 2012, das wir mit großer Zuversicht und Tatendrang angehen dürfen und ich freue mich auf die vielen Wegbegegnungen mit Ihnen. Für das Jahr 2012 wünsche ich Ihnen viel Kraft, die Portion Glück, welche wir benötigen, Mut, Gesundheit und Gottes Segen. Ich wünsche Ihnen beim Lesen des Jahresrückblickes 2011 viel Freude und vielleicht legen Sie den Jahresrückblick wie ich mit ein wenig Stolz zur Seite. Ihr Siegmund Ganser Bürgermeister


4 Nachfolgend nun die Ereignisse und Fakten im Einzelnen: I. Bürger und Gemeinde 1. Bevölkerungsentwicklung Die Zahlen in Klammer ( ) sind die des Vorjahres. Die Einwohnerzahl betrug am 01.01.2011 gemäß der Fortschreibung der Volkszählung vom 25.05.1987 2.828 Einwohner. a) Zugänge Geburten Zuzüge

22 169

(33) (129)

46 166

(47) (119)

b) Abgänge Sterbefälle Wegzüge

Die Einwohnerzahl betrug deshalb zum 31.12.2011 2.807 Einwohner. Die Einwohnerzahl am 31.12.2011 gemäß der Fortschreibung der Volkszählung vom 25.05.1987 und die Bevölkerungsentwicklung der letzten Jahrzehnte zeigen folgendes Bild: 1939 1961 1970 1973 1980 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995

1.921 2.545 2.686 2.764 2.652 2.522 2.481 2.513 2.623 2.599 2.685 2.749 2 831 2.868 2.897 2.922 2.893

1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

2.927 2.912 2.945 2.954 2.919 2 878 2 886 2 887 2.924 2 906 2 895 2 847 2 797 2 832 2 828 2 807

Beim Geburten- und Wanderungssaldo handelt es sich um die Gegenüberstellung zwischen Geborenen und Verstorbenen bzw. Zugezogenen und Weggezogenen: - Geburtensaldo -3 -9 -0 +1

1984 1985 1986 1987

- Wanderungssaldo - 43 - 33 + 27 + 19


5 +7 -1 + 13 +9 + 14 + 19 + 10 +7 + 27 + 16 + 12 + 12 +26 - 13 + 2 - 4 +7 - 2 +3 - 7 - 6 - 7 - 14 - 24

1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

- 14 + 60 + 94 + 58 + 15 + 10 +8 - 39 + 17 - 31 + 21 -3 -61 - 28 +6 +5 + 30 - 16 - 14 - 41 - 44 + 42 + 10 +3

2. Altersstruktur Die Altersgliederung sieht folgendermaßen aus: Alter in Jahren 0 – 18 19 – 30 31 – 45 46 – 65 66 und darüber Gesamt

männlich 288 (311) 165 (184) 278 (305) 392 (349) 224 (210) 1347 (1359)

weiblich 262 (287) 184(196) 280 (302) 399 (363) 335 (321) 1460 (1469)

gesamt 550 (598) 349 (380) 558 (607) 791 (712) 559 (531) 2807 (2828)

3. Familienstatistik Die folgende Übersicht zeigt die Aufteilung der Einwohner nach dem Familienstand: Ledig Verheiratet Verwitwet Geschieden Gesamt

1 063 1 389 205 150 2.807

(1 135) (1 420) (158) (115) (2828)

4. Bodennutzung und Markungsfläche Die gesamte Fläche der Markung Hülben umfasst ca. 640 Hektar. Die Fläche teilt sich wie folgt auf:


6 Kulturart

Fläche in ha 2010 Ackerland ca. 144 Wiesen ca. 236 Wald ca. 162 Bebaute Flächen und Sons- ca. 98 tiges Gesamt ca. 640

Fläche in ha 2009 ca. 144 ca. 236 ca. 162 ca. 98 ca. 640

Gegenüber den Vorjahren haben sich keine Änderungen ergeben. 5. Wahljahr 2011 Am 27. März 2011 fand die Landtagswahl in Baden-Württemberg statt.

Wahlergebnis der Landtagswahl für den Wahlbezirk Gemeinde Hülben: Wahlberechtigte: Wähler: Wahlbeteiligung: Ungültige Stimmen: Gültige Stimmen:

2186 1611 73,7 % 22 (1,4%) 1589 (98,6%)

Von den gültigen Stimmen entfallen auf Christliche Demokratische Union Deutschlands (CDU) Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) Bündnis 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE) Freie Demokratische Partei (FDP) DIE LINKE (DIE LINKE) DIE REPUBLIKANER (REP) Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) Ökologisch-Demokratische Partei/Familie und Umwelt (ödp) Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)

Stimmenzahl

%

790 342 234 108 34 31 18 9 23

49,7 21,5 14,7 6,8 2,1 2,0 1,1 0,6 1,4

Am 27. November 2011 fand eine Volksabstimmung über das S 21Kündigungsgestetz in Baden-Württemberg statt.


7

Abstimmungsergebnis der Volksabstimmung für den Stimmbezirk Gemeinde Hülben: Stimmberechtigte: Abstimmende: Stimmbeteiligung: Ungültige Stimmen: Gültige Stimmen:

2175 1225 56,3% 7 (0,6%) 1218 (99,4%)

Von den gültigen Stimmen entfallen auf JA NEIN

Stimmenzahl

%

342 876

28,1 71,9

II. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung 1. Gemeinderat einschließlich Ausschüsse Der Gemeinderat trat insgesamt zu 13 (13) Sitzungen zusammen. Dabei wurden 177 (149) Tagesordnungspunkte behandelt, welche sich wie folgt aufteilten: a) öffentliche Sitzungen 123 (87) b) nichtöffentliche Sitzungen 54 (62) Der Umlegungsausschuss hat 0 (0) Mal getagt. Der Gutachterausschuss tagte 5 (1) Mal. Der Kindergartenausschuss tagte 3 (1) Mal. Im Februar traf sich der Gemeinderat zu einer 2-tägigen Klausurtagung.


8

Foto: Gemeinde Hülben

Weiter gab es eine Besichtigung des Dachgeschosses im Alten Schulhaus Dettinger Straße 19 am 22.02. bezüglich der Sanierung des Gebäudes.

Foto: Gemeinde Hülben

2. Personenstandsfälle a) Geburten 22 (33) mal konnten sich Hülbener Eltern über Familienzuwachs freuen. Interessant dürfte auch die Altersstruktur der Mütter sein: 1 (0) unter 20 2 (9) zwischen 20 und 25 7 (6) zwischen 25 und 30 10 (11) zwischen 30 und 35 2 (7) zwischen 35 und 40 0 (0) über 40 b) Eheschließungen 9 (10) Paare ließen sich in Hülben standesamtlich trauen.


9 Für 7 (7) Paare war die Eheschließung Neuland, bei den übrigen 2 (3) war zumindest ein Partner bereits einmal verheiratet. Die Namensführung konnte individuell festgelegt werden. 8 (10) Paare wählten traditionell den Namen des Mannes als Ehenamen, 1 Paar behielt die bisherigen Namen bei. c) Sterbefälle In Hülben wurden im vergangenen Jahr 46 (40) Sterbefälle beurkundet. Auswärts verstarben weitere 14 (12) Mitbürgerinnen/bürger der Gemeinde. Bestattet wurden in Hülben 24 (35) Personen. 3. Pässe und Personalausweise a) Personalausweise b) vorläufige Personalausweise c) Reisepässe d) vorläufige Reisepässe e) Kinderreisepässe

328 28 81 2 17

(391) (27) (97) (4) (16)

Somit mussten insgesamt 456 (535) Pässe bzw. Ausweise bearbeitet bzw. ausgestellt werden. 4. Fundsachen Insgesamt 42 (32) Fundsachen wurden beim Bürgermeisteramt abgegeben. 7 (12) Fundgegenstände konnten an die Eigentümer zurückgegeben werden. 5. Ortsbehörde für die Arbeiter- und Angestelltenversicherung, Sozialhilfe, Amt für öffentliche Ordnung a) Rentenanträge Die Renten können bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Die 2011 gestellten Anträge gliedern sich wie folgt auf: -Erwerbsminderungsrente -Altersrente -Hinterbliebenenrente Gesamtzahl

5 16 12 33

( 4) (17) (16) (37)

b) Sozialhilfeanträge 0 (4) Mitbürgerinnen und Mitbürger stellten im Jahr 2011 einen Antrag auf Sozialhilfe.


10

Die 2011 gestellten Anträge gliedern sich wie folgt auf: -Bundessozialhilfegesetz -Rundfunkgebührenbefreiung -Brennstoffbeihilfe -Weihnachtsbeihilfe -Konfirmandenbeihilfe -Telefongebührenermäßigung

0 6 0 0 0 4

(4) (7) (0) (0) (0) (5)

c) Schwerbehindertenausweis

17

(15)

d) Wohngeldanträge: (Mietzuschuss und Lastenzuschuss)

9

(11)

e) Wohnbauförderungsanträge

0

(0)

f) Anträge nach dem Unterhaltungssicherungsgesetz (USG)

0

(0)

16

(15)

7

(5)

Gewerbeanmeldungen Gewerbeabmeldungen Reisegewerbekarten

23 15 0

(17) ( 12) (0)

j) weitere Anträge, Bescheinigungen usw. Kirchenaustritte Elterngeld Landeserziehungsgeld Landesfamilienpass Jagdscheine Fischereischeine Grabmalgenehmigungen

11 11 0 3 0 2 15

(8) (15) (1) (1) (0) (5) (15)

g) Wehrerfassung junge Männer des Jahrgangs 1992 wurden zur Bundeswehr erfasst. h) Asylbewerber Die Gemeinde hat derzeit folgende Personen mit einer Duldung: i) Gewerbe- und Gaststättenrecht

6. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Am 01. April konnte Frau Erne Schwenkel in der Bücherei ihr 25-jähriges Jubiläum feiern.


11

Sina Schwenkel begann am 01. September im Rathaus ihre Ausbildung zum Bachelor of Arts -Public Management- .

Foto: Gemeinde Hülben

7. Bau- und Wohnungswesen Im Jahr 2011 waren insgesamt 30 (24) Baugesuche und Bauvoranfragen zu bearbeiten. Die Zahlen in den Klammern verweisen auf das Vorjahr. Hiervon entfielen auf: Wohnhausneubauten sonstige Bauten einschließlich Umbauten Abbrüche gewerbliche Vorhaben mit Wohnnutzung sonstige gewerbliche Vorhaben landwirtschaftliche Vorhaben besondere Vorhaben

2 (6) 17 (10) 1 (1) 0 (0) 4 (3) 4 (2) 2 (1)


12 Bauvoranfragen

0

(1)

Leider ging die Zahl der Wohnhausneubauten auf nur 2 zurück. Der Großteil der Bauanträge bezieht sich wie in den Vorjahren auf kleinere Baumaßnahmen, wie z.B. den Neubau von Garagen, Umbauten, kleinere Anbauten oder auch veränderte Ausführungen. Im gewerblichen Bereich wurden zwei Anträge auf Nutzungsänderungen gestellt, ein Antrag bezieht sich auf die Reaktivierung einer Gaststätte, ein weiterer Antrag auf die Erweiterung einer bestehenden Nutzung. Eines der besonderen Vorhaben betrifft die Anbauten an das Feuerwehrgerätehaus. Abgebrochen wurde das frühere landwirtschaftliche Anwesen im Gebiet Schlehenäcker.

Foto: Gemeinde Hülben

8. Bautätigkeit und Unterhaltungsmaßnahmen Nachdem der erste Abschnitt der Straße Im Schönblick im Jahr 2010 fertig gestellt werden konnte, wurde 2011 der 2. Abschnitt saniert. Die Wasserleitung wurde erneuert und der Kanal wurde, wie im 1. Abschnitt auch, im Inliner-Verfahren saniert. Damit ist die Gesamtbaumaßnahme Schönblick abgeschlossen.


13 Foto: Gemeinde Hülben

Im Bereich der Kirche wurde der Gehweg saniert und ein ansprechender Pflasterbelag aufgebracht. Weitere Gehwegabschnitte sollen im Jahr 2012 saniert werden.

Fotos: Gemeinde Hülben

An der Rietenlauhalle wurden kleinere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, bei denen die Fenster, die Türen, die Metallkonstruktionen und das Dachgesims einen neuen Anstrich erhielten. Auch die Fassade wurde neu gestrichen. Das Dach der Peter-Härtling-Schule musste auf der Südseite saniert werden, da dort Wasser eingedrungen war. Es musste eine neue Unterspannbahn eingebaut werden, was ziemlich aufwendig war. Zu diesem Zweck musste auch die vorhandene Fotovoltaikanlage abgebaut werden. Im Zuge des Wiederaufbaus wurde diese noch erweitert.

Foto: Gemeinde Hülben

Mit den im Jahr 2010 beschlossenen Anbauten an das Feuerwehrgerätehaus wurde begonnen. Mit den Anbauten an die Westseite und an die Ostseite ergeben sich sowohl für die Freiwillige Feuerwehr als auch für das Deutsche Rote Kreuz deutliche Verbesserungen. Bei diesem Bauvorhaben sind viele freiwillige Helfer im Einsatz, die mit großem Engagement bereits sehr viel geleistet haben. Mit der Fertigstellung wird 2012 gerechnet.


14

Fotos Feuerwehrhaus???? Richtspruch

Fotos: Gemeinde Hülben

Auf dem Friedhof konnte ein neues Kreuz, das vom örtlichen Künstler Karl Schwarz gestaltet wurde, aufgestellt und feierlich übergeben werden.

Foto: Peter Böhringer


15 Foto: Gemeinde Hülben

Das bisherige Kreuz fand auf dem Etzenberg einen neuen, ansprechenden Platz.

Foto: Dieter Haferkorn

Für die Sanierung des alten Schulgebäudes Dettinger Straße 19 wurden erste Beschlüsse gefasst und über den Sanierungsentwurf beraten. Die Verwaltung hat für diese umfangreiche Baumaßnahme auch bereits Zuschussanträge gestellt. Die Sanierung soll in 2 Abschnitten erfolgen. Den ersten Abschnitt bildet der westliche Gebäudeteil, mit dem 2012 begonnen werden soll. 9. Bauleitplanung, Baulandumlegung und Gemeindeentwicklung Das Jahr 2011 war im Bereich der Bauleitplanung ein sehr intensives und arbeitsreiches Jahr. Der Bebauungsplan für den Wohnpark „Schlehenäcker“ wurde vom Gemeinderat als Satzung beschlossen und vom Landratsamt Reutlingen genehmigt. Mit der Bekanntmachung der Genehmigung wurde der Bebauungsplan auch bereits rechtskräftig. Im Zusammenhang mit der Aufstellung des Bebauungsplans waren 2 Änderungen des Flächennutzungsplans erforderlich. Der Bereich Schlehenäcker wurde als Wohnbau- bzw. gemischte Baufläche dargestellt. Im Bereich der Hagstraße wurde zur Kompensation von Schlehenäcker eine bisherige gemischte Baufläche wieder als landwirtschaftliche Fläche dargestellt. Beide Verfahren wurden vom Landratsamt bereits genehmigt und konnten wie der Bebauungsplan in Kraft gesetzt werden. Die Erschließungsarbeiten für den Wohnpark „Schlehenäcker“ wurden kurz vor Jahresende ausgeschrieben. Die Vergabe soll im März 2012 erfolgen, so dass mit der Erschließung begonnen werden kann, wenn entsprechende Witterungsverhältnisse gegeben sind.


16 Der Bebauungsplan für die im Bereich des Bauhofgeländes geplanten Gemeinschaftsschuppen wurde ebenfalls schon als Satzung beschlossen. Diese Satzung ist bisher allerdings noch nicht rechtskräftig. Für die auch hier erforderliche Änderung des Flächennutzungsplans hat der Gemeinderat alle notwendigen Beschlüsse gefasst. Sobald diese Änderung noch vom gemeinsamen Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Urach beschlossen worden ist, kann die Genehmigung beim Landratsamt Reutlingen beantragt werden. Die Bauanträge für die Gemeinschaftsschuppen konnten aber trotzdem schon gestellt werden, unabhängig von der Rechtskraft der beiden Verfahren. Auch im innerörtlichen Bereich ergaben sich Planungsänderungen. Für mehrere zwischen der Goethe- und der Uhlandstraße liegende Grundstücke wurde der Ortsbauplan „Westlich der Neuffener Straße“ geändert und das Bauverbot für die rückwärtigen Grundstücksbereiche aufgehoben, so dass sich für die Grundstückseigentümer deutlich verbesserte Bebauungsmöglichkeiten ergeben haben. Dieses Verfahren ist rechtskräftig. 10. Ortskernsanierung Die Gemeinde Hülben wurde im März 2011 ins Bund-Länder-Programm für kleinere Städte und Gemeinden (LRP) aufgenommen. Bei einem Förderrahmen von 1.000.000 € erhält die Gemeinde einen Zuwendungsbetrag in Höhe von 600.000 € wovon 333.333 € Finanzhilfen des Bundes sind. Die Zuwendung wurde bewilligt für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen im Gebiet „Ortsmitte III“. Die Gemeinde hat die STEG Stadtentwicklung GmbH mit der Durchführung der notwendigen vorbereitenden Untersuchungen im betroffenen Gebiet beauftragt. Am 09.06.2011 fand für alle Beteiligten in der Schulaula eine Informationsveranstaltung statt. Eigentümer, Mieter, Pächter und Gewerbebetreibende konnten sich über das Verfahren informieren.

Foto: Gemeinde Hülben

Danach wurde von der STEG im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen eine Fragebogenaktion durchgeführt. Bei einem Quartiersgespräch am 09.06.2011 wurden mit den Anliegern des Bereichs zwischen der Friedenstraße und Im Hof die Problematiken diskutiert. Gemeinsam mit interessierten Bürgern


17 und Vertretern des Runden Tisches wurde am 21.10.2011 eine Begehung der Hülbener Ortsdurchfahrt durchgeführt und die Möglichkeiten einer Verbesserung diskutiert.

Foto: Gemeinde Hülben

11. Satzungsänderungen und Steuersatz- bzw. Gebührenänderungen Aufgrund der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr wurde die Abwassersatzung neu erlassen. Außerdem wurden die Vereinsförderrichtlinien geändert und angepasst. 12. Jubilare Letztes Jahr hatten wir wieder eine ganze Reihe von Ehejubiläen. Goldene Hochzeiten (50 Jahre verheiratet) Diamantene Hochzeiten (60 Jahre verheiratet) Eiserne Hochzeiten (65 Jahre verheiratet)

7 (16) 5 (4) 1 (0)

13. Kinder und Jugend Arbeitskreis Kinder und Jugend Der Arbeitskreis tagte 2011 3 (4) mal.

Jugendwerkstatt

Schulwerkstatt

Nachfolgend ein Ausschnitt aus der Arbeit der Jugendwerkstatt und der Schulwerkstatt:


18 Januar Bürgerversammlung – Geld für Musikanlage Die Jugendwerkstatt verkaufte an der Bürgerversammlung der Gemeinde Getränke und verdiente hier einen Teil des Geldes für die neue Musikanlage. März Fußballturnier 16.03. – Tag für Afrika Manuela Buck hat sich wieder für den „Tag für Afrika“ engagiert und ein Fußballturnier auf dem Plätzle organisiert.

Foto: Tanja Keppler

Kl. 5 Werkmannshaus Wir waren gemeinsam 2 Tage im Werkmannshaus zum besseren Kennen lernen. April Klettergarten Laichingen Kl. 6+7 Begleitung der beiden Klassen in den Klettergarten nach Laichingen.

Fotos: Tanja Keppler

Mai Spielmobil Das Catan Spielmobil war einen ganzen Tag in Hülben.


19

Foto: Tanja Keppler

Jugendforum Am Forum ergaben sich 5 Gruppen mit Anliegen und Wünschen, die nach und nach nun realisiert werden sollen.

Foto: Tanja Keppler

Rocknacht 3 Bands an einem Abend, bewirtet von den Motorradfreunden. Ein schöner Abend mit einem breiten Altersspektrum.

Foto: Tanja Keppler

PC-Raum Kl. 9 Eine Gruppe hat im Rahmen der Projektprüfung einen Raum in der Jugendwerkstatt gestaltet.


20

Foto: Tanja Keppler

Juni Zimmer streichen in der Jugendwerkstatt Ein weiteres Zimmer wurde von einer Gruppe Freiwilliger in der Jugendwerkstatt gestrichen.

Foto: Tanja Keppler

Musikanlage Die Musikanlage wurde dank einer Spende der Volksbank Metzingen-Bad Urach, Zweigstelle H端lben, vollends finanziert und angeschafft.


21

Foto: Tanja Keppler

Juli Singwettbewerb in der Jugendwerkstatt Ein kleiner aber feiner Singwettbewerb fand in der Jugendwerkstatt statt. Übergabe „Überflieger“ Ein großes Projekt ging mit einem großen Fest zu Ende. Der Flieger und die Jugendlichen wurden gebührend gefeiert und eingeweiht.

Foto: EnBW

September Bürgermeistersprechstunde Einer der Wünsche bzw. Ergebnisse aus der Online-Umfrage vor dem Forum war eine Bürgermeistersprechstunde für Jugendliche. Praktikantin Seit September ist Manuela Buck als Praktikantin in der Jugendwerkstatt. Sie muss im Rahmen ihrer Ausbildung ein einjähriges Praktikum machen.


22

Foto: Tanja Keppler

Oktober Umweltgruppe – Forum Beim Forum hat sich eine Gruppe gebildet, die um die Jugendwerkstatt sauber machen wollten, im Oktober haben sie es getan. Dezember Badetiere und Badesalz Kurz vor Weihnachten fand dieser Kurs statt, um schöne Geschenke selber herzustellen. Unter der Anleitung von Margret Engelbrecht wurden wohlriechende und wohltuende Geschenke hergestellt. DiscoBus Im Dezember fuhr ein DiscoBus in den Trödler nach Engstingen.

Jugendprojekt „Überflieger mit Bodenhaftung“  Am 25. Februar besuchte MdL Karl-Wilhelm Röhm die „Überflieger“ in ihrer Werkstatt.

Foto: Gemeinde Hülben


23 Flugzeugübergabe / Flugzeugtaufe am Jugendprojekt „Überflieger mit Bodenhaftung“ wurde am 10. Juli zum Abschluss gebracht.

Fotos: Thomas Blank

Am 08. Oktober gingen die Mitarbeiterinnen des Rathauses, welche am Jugendprojekt beteiligt waren, mit der Fliegergruppe „in die Luft“.

Foto: Gemeinde Hülben


24 14. Runde Tische Gruppe Soziales Die „Gruppe Soziales“ traf sich 2011 sieben mal in der Jugendwerkstatt zum kreativen Gedankenaustausch. Folgende Aktivitäten wurden umgesetzt: Geschichtenkaffee 11.03.2011 Im Alten- und Pflegeheim Maisch in Hülben. An diesem Nachmittag konnten wir ca. 100 Gäste begrüßen. Die Moderation übernahm Herr Günther Schwenkel.

Foto: Tanja Keppler

Lebensverträge Vortrag Gerhard Buck 25.10.2011 Der Runde Tisch Gruppe Soziales lud aus aktuellem Anlass die Bürger zu einem Informationsabend in die Peter Härtling Schule ein. Mehr als 70 Interessierte kamen an diesem Abend, um zu hören, was Herr Gerhard Buck, Notar i.R. über Lebensverträge und „Vorsorgeverträge“ zu berichten hatte. Heimatfilm 18.11.2011 im Keller des Germania – Beck Der Heimatfilm von 1958 wurde am 18.11.2011 im Germania Keller gezeigt. Im vollbesetzten Keller wurde bei Rahm- und Zwiebelkuchen in Erinnerungen geschwelgt.

Foto: Tanja Keppler


25 Gruppe Ortsmitte/Gestaltung Im letzten Sommer wurde die Neugestaltung der Schempp-Wiese in Angriff genommen.

Fotos: Runder Tisch

15. Schule und Kindergarten a) Peter-Härtling-Schule Hülben

LOGO

Januar Bereits zum dritten Mal fand Ende Januar der Wintersporttag der Werkrealschule in der Eislaufhalle in Reutlingen statt. Geplant von der SMV hatten sowohl die Schüler der Klassen 5 bis 9, als auch die begleitenden Lehrer sehr viel Spaß.

Fotos: Peter-Härtling-Schule


26 Februar Wie schon im letzten Jahr verbrachten die Grundschüler wieder einen herrlichen Wintersporttag am Hesel.

Fotos: Peter-Härtling-Schule

Die Schülerinnen und Schüler konnten bei der Spendenaktion für die Erdbebenopfer in Japan den stolzen Betrag von 2 500 Euro sammeln, der über das örtliche DRK direkt beim Roten Kreuz in Japan ankam.

Fotos: Thomas Kiehl

Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen Hülbener Mädchen Landessieger im Wettbewerb IV/2 Fast wie ein Märchen mutet der Titel eines Landessiegers im Wettbewerb Jugend für trainiert für Olympia Gerätturnen Wettkampf IV/2 an, den die Turnerinnen der Peter-Härtling-Schule im vergangenen Jahr in Schwäbisch Gmünd errangen. Es begann ausgesprochen schlecht. Im Kreisfinale, das im BZN in Reutlingen stattfand, mussten sich die Hülbener den starken Turnerinnen der Nachbarschaftsschule Lonsingen geschlagen geben. Mit 170,1 gegenüber 170,3 Punkten belegten sie mit einem Rückstand von gerade 0,2 Punkten den zweiten Platz und waren damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Unverhofft und mit großer Freude aufgenommen, wurde die Peter-Härtling-Schule für das Regierungspräsidiumsfinale in Albstadt-Ebingen nominiert. Umso überraschender dann der erste Platz und damit die Qualifikation für das Landesfinale. Das Erreichen des Landes-


27 finales war schon ein toller Erfolg, schließlich gehörte man im Wettkampf IV/2 zu den vier besten Mannschaften in Baden-Württemberg. Nach zwei Geräten lag die Grundschule Endingen vorn, gefolgt von Hülben. Hülben konnte jedoch aufholen und konnte am Schluss den Sieg für sich verbuchen. Endstand : 1. Peter-Härtling-Schule Hülben 2. Grundschule am Erle Endingen 3. Grundschule Waldhausen 4. Grundschule Kartung-Winden

169,10 Punkte 168,60 Punkte 166,65 Punkte 163,30 Punkte

von links: Antonia Schwarz, Carina Kraiser, Sarah Heckel, Kim Kuchenbecker und Lisa Epple. Foto: Peter-Härtling-Schule

April Eine Woche lang hatten unsere Schüler ganz außergewöhnlichen Unterricht – Zirkusunterricht beim Zirkus Zappzarap, der vom Förderverein anlässlich seines zehnjährigen Bestehens organisiert worden war. Jeden Vormittag übten sich die Schüler unermüdlich z.B. als Akrobaten, Feuerschlucker, Jongleure, Clowns. Dabei standen ihnen ihre Lehrer zur Seite, die wiederum vorher von den Zirkusmitarbeitern geschult worden waren. Am Freitagabend und am Samstagvormittag begeisterten dann die Akteure in zwei Aufführungen die Zuschauer.


28

Fotos: Förderverein Schulen und Jugend

Ebenfalls im April wirkte der Grundschulchor unter der Leitung von Frau GanterBrändle und Frau Roggow beim Seniorennachmittag in Erkenbrechtsweiler mit. Am 14. März nahm eine hoch motivierte Mannschaft der Peter-Härtling-Schule am Tennisturnier in Metzingen teil. Am Schluss konnten sich die Hülbener über einen guten 5. und 8. Platz freuen obwohl sie die Jüngsten im Turnier waren.

Foto: Peter-Härtling-Schule

Mai Die Schüler der Klasse 7 nahmen an der Kompetenzanalyse teil und wurde von den interessanten Aufgaben inspiriert. Durch die Kompetenzanalyse entstand die Idee für den „Domino-Day“. Projektprüfung Klasse 9 Vor Beginn der schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch stand noch die Projektprüfung. Fünf Gruppen der Klasse 9 wählten sich folgende theoretische und praktische Themen aus : Erneuerbare Energien – Das Bermuda Dreieck – Talkshow zu Umweltschutz Herstellung einer Torwand für den Pausenhof der Grundschule – Gestaltung eines Jugendraums im alten Schulhaus und neue Homepage für die Schule. Eine Woche lang bearbeiteten die Schüler ihre Projekte. In der abschließenden Präsentation führten sie den betreuenden Lehrern ihre Projekte vor. Die gezeigten Leistungen waren ausgezeichnet, was sich am Durchschnitt ablesen lässt : 1,8! Leider können von der Projektprüfung keine Bilder gezeigt werden. Es wird vermutet, dass diese im Bermuda Dreieck verschollen sind.


29

Am 27. Mai führte die Freiw. Feuerwehr zusammen mit dem DRK in der Schule eine Übung durch.

Fotos: Gemeinde Hülben

Juni Bereits zum vierten Mal fand im Juli unser gelungener SMV-Ausflug in den Europapark nach Rust statt. Alles verlief reibungslos und Schüler sowie Lehrer hatten einen tollen Tag, so dass einer Wiederholung in diesem Jahr nichts im Wege steht. Abschlussfahrt der Klasse 9 nach Hamburg Wohlverdient nach erfolgreich abgelegten Hauptschulabschlussprüfungen starteten die 15 Schüler und Schülerinnen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Röken und Frau Geckeler am 30. Juni zur Abschlussfahrt nach Hamburg.

Fotos: Peter-Härtling-Schule


30 Eine schöne Abschlussfahrt, an die sich Schüler und Lehrer sicherlich gern zurückerinnern werden. Schließlich war es nicht nur für die Schüler eine Abschlussfahrt, sondern auch für Herrn Röken die letzte in seinen 39 Dienstjahren. Juli Am 14. Juli 2011 fand der erste Domino Day der Werkrealschule Vordere Alb an der Peter-Härtling-Schule statt. 42 begeisterte hoch motivierte und begeisterte Schülerinnen und Schüler nahmen an der SMV-Aktion teil.

Foto: Peter-Härtling-Schule

Bei der Sommerolympiade waren die Schulkinder voller Eifer dabei und hatten ihren Spaß. Am 27. Juli fand eine Feier zur Verabschiedung in den Ruhestand von Herrn Helmut Röken und Frau Monika Wellnitz statt. Unzählige Hülbener Kinder und Jugendliche wurden von diesen beiden engagierten Pädagogen unterrichtet, denen wir nochmals danken und alles Gute wünschen. Im Rahmen dieser Feier wurde Konrektor Röken für sein herausragendes erzieherisches Wirken mit der Bürgermedaille der Gemeinde Hülben in Bronze ausgezeichnet.

Fotos: Gemeinde Hülben


31 Entlassfeier Klasse 9 Full House könnte man sagen; gerammelt voll war der Saal im Gasthaus Lamm in Grabenstetten, obwohl doch nur 17 Schüler verabschiedet wurden. Da staunte sogar der Rektor der Werkrealschule Vordere Alb, Herr Armbruster.

Foto: Peter-Härtling-Schule

Höhepunkt des Abends war natürlich die Ausgabe der Abschlusszeugnisse und der Preise und Belobigungen. Vorab : Alle 17 Schüler haben den Abschluss geschafft. Der Durchschnitt der Klasse kann sich auch sehen lassen : 2,6. Preise für herausragende Leistungen gingen an folgende Schüler: Annika Schwenkschuster (1,3), Lena Volkmer (1,5) und Deniz Ögüt ( 1,8). Belobigungen erhielten Isabelle Heinrich (2,1) und Yaren Karabulut (2,3) August 2011 Seit dem 1. August ist offiziell Frau Vanessa Geckeler die Konrektorin der Werkrealschule Vordere Alb und unterstützt Herrn Armbruster besonders als Ansprechpartnerin der Außenstelle Hülben.

Foto: Peter-Härtling-Schule


32 September 2011 Am 12.09. begann das neue Schuljahr. In der ersten Schulwoche wurden die neuen Erstklässler und die Schüler-/innen der 5. Klasse mit Aufnahmefeiern willkommen geheißen.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Oktober 2011 Frau Grünenwald feierte ihr 40-jähriges Dienstjubiläum und wurde dazu von Ihren Kolleginnen mit einem leckeren Buffet überrascht. November 2011 Am Totensonntag beteiligte sich die Werkrealschule an der Gedenkveranstaltung. Drei Schülerinnen der Klasse 7 haben ein Gedicht von Erich Kästner („Auf den Schlachtfeldern von Verdun“) vorgetragen. Dezember 2011 Anfang des Monats trafen sich die Grundschullehrerinnen mit Eltern, um einen ganzen Abend lang für den Weihnachtsmarkt zu basteln und zu nähen. Viele schöne Dinge entstanden so in fleißiger Arbeit: Engel, Kirschkernsäckchen, Kinderschürzen und Laternen. Der Förderverein sorgte für die kulinarische Stärkung. Am Wochenende des Weihnachtsmarktes wurden schließlich die von Schülern, Lehrern und Eltern hergestellten Artikel verkauft.

Foto: Dieter Haferkorn


33 Die Werkrealschule hat am Nikolaustag einen Bastelvormittag mit den Schülern der Klasse 5,6 und 7 veranstaltet. Nach einem gemeinsamen Frühstück aller drei Klassen ging es los. Die Schülerinnen und Schüler haben unter Anleitung der Lehrer Artikel für den Weihnachtsmarkt hergestellt. Ebenfalls haben sich die Schüler um den Auf- und Abbau des Weihnachtsmarktstandes gekümmert. In der letzten Schulwoche fand am 19.12. der 2. Hülbener Domino-Day mit Beteiligung der Römersteiner Schüler statt. Der Tag begann wiederum mit einem gemeinsamen Frühstück, so dass sich die Schüler beider Gemeinden „beschnuppern“ konnten. Danach wurden vom Schülersprecher und seinem Vertreter die Regeln und der Ablauf an diesem Tag erklärt. Dann konnte es losgehen und die Schüler bauten in den ihrer Gruppe zugeteilten Räumen ihre Bahnen auf, die von einer neutralen Jury bewertet wurden.

Fotos: Peter-Härtling-Schule

Am 21.12.2012 hat die Klasse 5/6 ihr Theaterstück „Der neue Weihnachtsmann update 2.0“ in einer für die Gemeinde öffentlichen Aufführung gezeigt. Schulstatistik Stand 31.12.2011 Gesamte Schule Gesamtanzahl Mädchen Jungen Kinder mit Migrationshintergrund Anzahl der Klassen Durchschnittliche Schülerzahl pro Klasse

201 68 113 5 11 18,2

Grundschule Gesamtanzahl Mädchen Jungen Kinder mit Migrationshintergrund Anzahl der Klassen Durchschnittliche Schülerzahl pro Klasse

119 53 66 4 6 19,8

Werkrealschule – Außenstelle Hülben Gesamtanzahl Mädchen

82 35

33,8 % 56,2 %

44,5 % 55,5 %

42,7 %


34 Jungen Kinder mit Migrationshintergrund Anzahl der Klassen Durchschnittliche Schülerzahl pro Klasse

47 1 5 16,4

57,3 %

b) Kinderakademie Symbolisch eröffneten Schulrat Paulus, der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Buck und Rektorin Gabriele Antoni die erste Hector-Kinderakademie im Landkreis Reutlingen mit Sitz in Hülben, indem sie einen Kuchen anschnitten. In Anwesenheit der Dozenten und vieler Schulräte präsentierte Frau Antoni das Programm.

Foto: Margit Weber

Im Oktober startete die Hector-Kinderakademie mit vielen interessanten Kursen.

Foto: Norbert Leister

c) Kindergarten

Foto: Thomas Kiehl

LOGO (wie im Gemeindeboten)

Januar Regelmäßig findet im Januar der Elternabend zum Thema „Fit für die Schule“ mit Frau Ganter-Brändle als Referentin statt. Die Eltern konnten sich darüber informieren, welche Kompetenzen zur Schulreife gehören.


35 Februar „Offenen Kindergarten“ – wieder haben sich unsere Türen geöffnet. Auch in diesem Jahr konnten die Väter und Mütter einen Vor- oder Nachmittag im Kindergarten verbringen. Sie bekamen Einblick in die Kindergartenarbeit, um so die Welt ihres Kindes noch besser verstehen zu können.

Foto: Kindergarten

März Seit März treffen sich nun alle Gruppen jeden Montag um 11.30 Uhr zum gemeinsamen Singen im Flur. Wir möchten so christliches Liedgut etablieren und die Freude am Singen fördern. April Ende April verabschiedeten wir unsere langjährige Kollegin Karin Greiner in den Erziehungsurlaub. Sandra Frohnmayer hat die Glockenblumengruppe ab 1. Mai übernommen. Frohe Ostern:

Foto: Gemeinde Hülben


36 Mai Mit Interesse und Freude waren die Dinokinder bei den gruppenübergreifenden Projekten dabei. Sie hatten die Themen „WWW – Wir wollen’s wissen“ (Experimente) und „Die Kinderküche ist geöffnet“ gewählt.

Foto: Kindergarten

Am 29.5.2011 nahmen wir am Festzug des Musikvereins teil.

Foto: Kindergarten

Juni Der 2. „Tag der kleinen Forscher“ fand am 10. Juni für die Dinos statt. Wir führten Experimente zum Thema „Was hält mich gesund?“ durch.


37

Foto: Kindergarten

Juli Ein Hรถhepunkt im Jahr sind die traditionellen Sommerfeste, die die Gruppen zu den unterschiedlichsten Themen mit dem Elternbeirat planen. Sonnenblumengruppe: Wo die wilden Kerle wohnen Lรถwenzahngruppe: Die Arche Noah Kornblumengruppe: Die Talentshow Glockenblumengruppe: Mit allen Sinnen

Foto: Kindergarten


38

Foto: Kindergarten

September Der 2. Jahrgang hat mit dem Programm „Singen-Bewegen-Sprechen“ begonnen. Dieses Projekt wird in Kooperation mit der Musikschule Bad Urach wöchentlich durchgeführt wird.

Foto: Kindergarten

Oktober Wir feierten das Erntedankfest unter dem Motto „Ein Apfelbaum im Garten steht“.


39

Foto: Kindergarten

Zu dem Elternabend unter dem Thema „Wieviel Ehrlichkeit braucht (verträgt) mein Kind?“ hatten wir Frau Dr. Weingardt nach Hülben eingeladen. Dezember Unsere Kollegin Tabea Schray konnte sich über ihr 25-jähriges Dienstjubiläum freuen.

Foto: Kindergarten

Ein Höhepunkt in diesem Monat war unsere Weihnachtsfeier mit den Eltern und der Gemeinde. „Freude im Himmel und überall“ klang es durch den Kirchenraum.


40

Foto: Kindergarten

Im Juli haben 91 Kinder den Kindergarten besucht, im Dezember waren es 83 Kinder. 16. Gemeinde und Schulbücherei Im Jahr 2011 benutzten 16 (18) Erwachsene sowie 155 (160) Jugendliche die Bücherei, wobei 3 013 (3 013) Bücher ausgeliehen wurden, davon 2 184 (2 089) Jugendbücher/Romane, 396 (424) Sachbücher, 289 (379) Romane und 144 (121) Zeitschriften. 17. Rietenlauhalle Die Rietenlauhalle wurde auch im Jahr 2011 wieder regelmäßig von den sporttreibenden Vereinen von Montag bis Donnerstag für den Sport- und Übungsbetrieb genutzt. Auch an den Wochenenden war die Rietenlauhalle durch kulturelle Veranstaltungen sowie private Feiern sehr gut belegt, wie die nachfolgenden Zahlen zeigen: Veranstaltungen insgesamt davon - Veranstaltungen der örtlichen Vereine - Hochzeiten - sonstige Veranstaltungen - Geburtstagsfeiern im Foyer - Konfirmationen im Foyer - sonstige Veranstaltungen im Foyer

28

(33)

15 7 4 0 2 0

(11) (10) ( 10) ( 1) ( 1) ( 0)

18. Freiwillige Feuerwehr Die örtliche Feuerwehr hatte eine Mannschaftsstärke von 46 Mitgliedern (50) und und eine Altersabteilung mit 6 Mitgliedern (7). Die Feuerwehr absolvierte 21 Übungen (21) und musste zu 20 Einsätzen (12) ausrücken.


41

Die Feuerwehr konnte bei der Korpsversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Foto: Daniela Hilfrich

Jugendfeuerwehr 2011 wurden 9 Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet somit sank die Mitgliederzahl auf 3 Jugendliche. In der Zwischenzeit sind es wieder 8 interessierte und engagierte Jugendliche die montagabends die Jugendfeuerwehr besuchen. Im vergangenen Jahr wurden 21 Übungsabende abgehalten. Anfangs gab es noch ein paar Schwierigkeiten, aufgrund der geringen Mitgliederzahl, aber den Spaß an der Technik verloren die 3 Kämpfer trotzdem nicht. Zwar konnten keine Großübungen durchgeführt werden, jedoch konnte man mit den einzelnen Jugendlichen tiefer ins Detail der Feuerwehrtechnik gehen. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight 2011 war der Landesjugendfeuerwehrtag in Pfullingen und das Jubiläum der Jf-Pfullingen. Vom 22. bis 24. Juli nahm die Jugendfeuerwehr Hülben zusammen mit der jf-Grabenstetten an diesem Event teil. Gemeinsam wurde eine Wasserspielstation auf dem Laiblinsplatz und im Schlossgarten betreut. Auch beim Guiness-Weltrekord war die Jugendfeuerwehr Hülben dabei. Hierbei haben 5.239 Menschen 100 Eimer über eine Strecke von 4.589,75 Meter von Hand zu Hand gereicht. Diese grandiose Leistung wurde als offizieller Weltrekord anerkannt und steht jetzt im Guiness-Buch der Rekorde. Am Samstagabend durften alle Teilnehmer im Schlossgarten in Pfullingen ein Konzert mit anschließendem Feuerwerk genießen. Dieses Wochenende wird für alle ein unvergessliches Erlebnis bleiben.


42

Fotos: Jugendfeuerwehr

Durch das Ferienprogramm konnten wir 3 neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gewinnen. Das Schrottwichteln machte allen Jugendlichen viel Spaß.

Foto: Jugendfeuerwehr

19. Kinderferienprogramm In der Zeit vom 29. Juli bis 10. September 2011 hat unter Mitwirkung der örtlichen Vereine und Organisationen, der Kreissparkasse Reutlingen (Zweigstelle Hülben) und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern das diesjährige Kinderferienprogramm stattgefunden. Auch letztes Jahr wurde wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Programm angeboten. Für die 32 (32) angebotenen Veranstaltungen haben sich insgesamt ca. 165 (160) Kinder angemeldet, wobei viele natürlich auch mehrere Veranstaltungen besucht haben.


43 Weiter haben sich ca. 180 (130) Kinder die Aufführung des Figurentheaters Kauter & Sauter angeschaut, die das Stück „Tischlein Deck Dich“ gespielt haben. Die Vereine hatten u.a. folgende Angebote für die Kinder: Einen Tag voller Action hatten die Ferienprogrammkinder im Kletterwald in Laichingen, wofür das DRK zuständig war.

Fotos: Deutsches Rotes Kreuz

Auf Entdeckertour durch die „experimenta“ in Heilbronn waren die Ferienprogrammkinder mit dem Förderverein Schulen und Jugend am 04. August unterwegs.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Beim Ferienprogrammangebot des Schwäb. Albvereins am 08. August konnten die Kinder erste Erfahrungen als Wanderführer machen.


44

Foto: Schwäbischer Albverein

Streichel mich! Diese Aufforderung sorgte beim Ferienprogramm des Kleintierzuchtvereins für viel Freude bei den teilnehmenden Kindern.

Foto: Kleintierzuchtverein

Der Nachmittag beim Kart-Fahren am 19. August verging mit Spaß und vielen schnellen Runden viel zu schnell.

Foto: Gemeinde Hülben


45 18 Kinder nahmen am Ferienprogrammangebot der EnBW teil und bastelten tolle Solarflieger.

Am 25. August besuchte der Harmonikaclub mit den Ferienprogrammkindern den Schokoladenhersteller Ritter Sport in Waldenbuch.

Foto: Harmonikaclub

Am 26. August konnten die Kinder beim Ferienprogrammangebot des Sportvereins an 12 Stationen eine bunte Mischung an Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen sowie Denksportaufgaben in Angriff nehmen. „Geschichten aus der Steinzeit zum Anfassen und Begreifen“ war das Motto beim Ferienprogramm des FĂśrdervereins Heidengraben e.V.


46

Foto: Förderverein Heidengraben

Flugbegeisterung konnte beim Angebot der Fliegergruppe bei den teilnehmenden Kindern geweckt werden.

Foto: Fliegergruppe Hülben

Am 03. September bot die Jugendfeuerwehr für die Kinder „fit for firefighting“ an.

Foto: Jugendfeuerwehr


47 Bei Top-Wetter konnte das Ferienprogrammangebot der Motorradfreunde am 10. September durchgeführt werden.

Foto: Motorradfreunde

Mit 10 Kindern und 3 Betreuern ging die Jugendwerkstatt 2 Tage klettern, einen Tag wegen schlechtem Wetter in der Halle und einen Tag am richtigen Felsen.

Fotos: Jugendwerkstatt

Das Figurentheater Kauter & Sauter spielte in der Rietenlauhalle das Stück „Tischlein deck dich“.


48

Fotos: Gemeinde Hülben

19. Vereine und Organisationen Im abgelaufenen Jahr haben die Hülbener Vereine und Organisationen durch eine Reihe von Aktivitäten und Festlichkeiten das kulturelle Leben in der Gemeinde bereichert. Im Rahmen der laufenden Vereinsförderung hat die Gemeinde insgesamt 15.085 Euro (12.058 Euro) an die örtlichen Vereine als Barleistungen ausbezahlt. Darüber hinaus hat die Gemeinde Sachleistungen durch die Zurverfügungstellung von Gemeindeeinrichtungen (z.B. Vereinsräume, Sporthalle, Rietenlauhalle, etc.) im Wert von 43.357 Euro (43.357 Euro) an die Vereine geleistet. All den vielen Idealisten und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den Vereinen und Organisationen mitgearbeitet haben, gilt wieder ein ganz persönliches Dankeschön. Folgende Investitionskostenzuschüsse wurden auf der Basis der Vereinsförderungsrichtlinien im abgelaufenen Jahr an die örtlichen Vereine bewilligt: Motorradfreunde 25 000,00 Euro, Harmonikaclub 10 500,00 Euro, Schi-Club 6 500,00 Euro und Musikverein 580,00 Euro. III. Gemeindefinanzen Grundlage für die Haushaltswirtschaft der Gemeinde ist der alljährliche Haushaltsplan, welcher für das Jahr 2011 vom Gemeinderat am 14. Dezember 2010 beschlossen wurde. Aufgrund von Veränderungen während des Haushaltsjahres hat der Gemeinderat am 22. November 2011 einen Nachtragshaushaltsplan beschlossen. Nachfolgend ist nun das vorläufige Rechnungsergebnis sowie die Entwicklung und heutige Situation des Schuldenstandes dargestellt.


49 1. Verwaltungshaushalt (VwH) Im Verwaltungshaushalt werden sowohl in Einnahme als auch in Ausgabe die laufenden Geschäfte abgewickelt. Der Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt wird dem Vermögenshaushalt zugeführt, um die Finanzierung von Investitionen zu unterstützen. a) Die wichtigsten Einnahmen - voraussichtlich(Klammern = Vorjahr) Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer Finanzausgleichszuweisungen Grundsteuer Gewerbesteuer Sonstige Steuern Gebühren und Einnahmen aus Verkauf Mieten und Pachten Holzerlöse Zuschüsse für laufende Zwecke (einschließlich Kindergarten) Konzessionsabgabe von den Neckarwerken Zinseinnahmen Kalkulatorische Einnahmen und Verrechnungen Zuführung vom Vermögenshaushalt Summen

Euro 1.213.000 62.000 967.000 337.000 1.035.000 20.000 497.000 62.000 27.000 190.000

Euro (1.147.000) (40.000) (703.000) (320.000) (590.000) (19.000) (489.000) (66.000) (16.000) (240.000)

76.000 30.000 744.000 0 5.260.000

(75.000) (94.000) (741.000) (0) (4.540.000)

Euro 907.000 690.000

Euro (870.000) (590.000)

555.000

(546.000)

47.000 280.000 450.000 637.000 950.000 744.000 5.260.000

(52.000) (110.000) (603.000) (808.000) (220.000) (741.000) (4.540.000)

b) Die wichtigsten Ausgaben - voraussichtlich (Klammern = Vorjahr) Personalausgaben Verwaltungs-, Betriebs- und Unterhaltungsaufwand Zuweisungen an Zweckverbände und Einrichtungen (einschließlich Kindergarten) Zinsausgaben Gewerbesteuerumlage Finanzausgleichsumlage a. d. Land Kreisumlage Zuführung zum Vermögenshaushalt Kalkulatorische Ausgaben u. Verrechnungen Summen


50

2. Vermögenshaushalt Im Vermögenshaushalt werden sowohl in Einnahme als auch in Ausgabe die Investitionen abgewickelt. Wegen der Unterschiedlichkeit der Investitionen sind hier Vergleiche mit dem Vorjahr nicht möglich. a) die wichtigsten Einnahmen – voraussichtlich – Fachförderung und Ausgleichstockzuschuss für den Anbau an das Feuerwehrgerätehaus Erschließungsbeiträge Kreiszuschuss für Schlehenäcker Veräußerung von Grundstücken Zuführung vom Verwaltungshaushalt Kreditaufnahmen Einnahmen aus dem Inneren Darlehen der Wasserversorgung Rücklagenentnahme zum HH-Ausgleich Summe voraussichtlich:

Euro 95.000 175.000 35.000 450.000 950.000 0 104.000 421.000 2.230.000

b) die wichtigsten Ausgaben – voraussichtlich – Anbau an das Feuerwehrgerätehaus Investitionszuschüsse für Vereine Anlegung einer Grünanlage Ecke Hauptstraße/Friedhofstraße Straßenbaukosten incl. Straßenbeleuchtung Erschließungsplanung Schlehenäcker Investitionsumlage an Abwasserverband Neues Friedhofskreuz 1. Rate für NEV-Beteiligung Erweiterung Photovoltaikanlage auf der Schule Grunderwerb Tilgungsausgaben für Kredite Zuführung an den Verwaltungshaushalt Rücklagenzuführung zum HH-Ausgleich Summe voraussichtlich:

Euro 120.000 26.000 14.000 200.000 50.000 11.000 8.000 50.000 13.000 1.600.000 138.000 0 0 2.230.000

3. Entwicklung und heutiger Stand der Schulden – vorläufig – Entwicklung 1960/2010 jeweils bezogen auf 31.12. in Euro Jahr

Schulden in EURO

Einwohner

EURO je Einwohner

1960 1961 1962 1963 1964 1965

33.183 51.023 55.612 114.555 133.735 124.015

2.567 2.592 2.624 2.663 2.664 2.696

12,93 19,68 21,19 43,02 50,20 46,00


51 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

292.402 272.803 253.120 510.838 840.289 1.142.836 1.123.667 1.061.605 991.661 921.759 851.027 779.461 1.392.150 1.400.719 1.258.341 1.000.831 829.194 1.277.646 1.411.202 1.309.214 1.092.135 972.629 986.730 1.180.478 1.446.234 1.402.567 1.214.639 1.107.063 1.094.016 992.484 1.017.250 1.127.179 1.032.590 1.053.042 1.223.423 1.187.311 1.335.311 1.501.282 1.629.503 1.776.469 1.623.987 1.485.360 1.343.534 1.406.534 1.292.460 1.154.131

2.708 2.681 2.715 2.722 2.686 2.713 2.714 2.764 2.735 2.698 2.682 2.659 2.651 2.652 2.652 2.669 2.555 2.555 2.522 2.481 2.513 2.623 2.599 2.685 2.749 2.837 2.868 2.897 2.922 2.893 2.927 2.915 2.949 2.967 2.941 2.879 2.886 2.887 2.924 2.906 2.895 2.847 2.797 2.832 2.828 2.807

107,98 101,75 93,23 187,67 312,84 421,24 414,03 384,08 362,58 341,65 317,31 293,14 525,14 528,17 474,49 374,98 324,54 500,06 559,56 527,70 434,59 370,81 379,66 439,66 526,09 494,38 423,51 382,14 374,41 343,06 347,54 386,68 350,15 354,92 415,99 412,40 462,69 520,01 557,29 611,31 560,97 521,73 480,35 496,66 457,02 411,16

Derzeitiger Schuldenstand: (einschlieĂ&#x;lich Wasserversorgung, welche als Eigenbetrieb seit 01.01.2003 separat gefĂźhrt wird) Stand 1.1.2011 1.292.460 Euro Neuaufnahme 2011 0 Euro Schuldentilgung 2011 138.329 Euro Stand 31.12.2011 1.154.131 Euro


52 Bezogen auf 2807 Einwohner ergibt dies auf Jahresende 411,16 Euro/Einwohner (Vorjahr 457,02 Euro/Einwohner), womit unsere Gemeinde trotz hoher und 端berdurchschnittlicher Investitionen in den letzten Jahren unter dem Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden liegt (Landesdurchschnitt bei Gemeinden unter 3.000 Einwohner: 654 Euro/ Einwohner, Vorjahr: 564 Euro/Einwohner). Die Entwicklung des Schuldenstands wird anhand der folgenden Grafik deutlich:


IV. Schwerpunkte des vergangenen Jahres in chronologischer Reihenfolge. Die Darstellungen können jedoch nur einen Ausschnitt dessen zeigen, was das ganze Jahr über in unserer Gemeinde organisiert und veranstaltet wurde. Vieles konnte nicht erwähnt werden, war aber sicherlich ebenso wertvoll und wichtig für das Leben in unserer Gemeinde. Wir hoffen hier auf Ihr Verständnis. Das Jahr 2011 in Hülben: JANUAR Traumbedingungen gab es bei der Skifreizeit für Kinder des Schi-Clubs vom 02. – 05. Januar in Davos.

Foto: Schi-Club

Am 07. Januar konnte Bürgermeister a.D. Hans Notter seinen 60. Geburtstag feiern.

Fotos: Gemeinde Hülben

Am 14. Januar wurde in der Rietenlauhalle bei einer Bürgerversammlung über die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr informiert.


2

Foto: Gemeinde Hülben

Der CVJM sammelte am 15. Januar die ausgedienten Christbäume ein. Auch 2011 konnten beim Schi-Club wieder viele Teilnehmer bei den angebotenen Skikursen unterrichtet werden.

Foto: Schi-Club

Vom 15. – 23. konnten sich alle Reise- und Campingfans auf der CMT in Stuttgart informieren, wo sich auch die Gemeinden Hülben, Grabenstetten und Erkenbrechtsweiler präsentierten

Foto: Gemeinde Hülben

Die Rock- und Showband FACE begeisterte am 22. Januar die Besucher in der Rietenlauhalle.


3

Bei der Sportler- und Blutspenderehrung der Gemeinde am 27. Januar konnten 43 Sportlerinnen und Sportler sowie 18 Blutspenderinnen und Blutspender geehrt werden.

Fotos: Gemeinde Hülben

Am 28. Januar präsentierte sich der LAKI-PopChor in der Hülbener Kirche. Im Rahmen des Freizeitangebots konnte am 28. Januar beim Förderverein Schulen und Jugend Schmuck aus Perlen hergestellt werden.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend


4 Nicht weniger Interessierte als in den vergangenen Jahren konnte Bürgermeister Ganser beim Ständerling vor dem Rathaus begrüßen

Foto: Gemeinde Hülben

Am 29. Januar traf sich der Sportverein zur traditionellen Jahresfeier in der Rietenlauhalle.

Foto: Sportverein

FEBRUAR Die Skizunft des Sportvereins fuhr am 05. Februar ins Brandner Tal zum Skifahren. 2 Pokale gab es für die Hülbener E-Jugend-Turnerinnen am 05. Februar beim Hohen-Urach-Pokal (2. Platz für Melanie Burdukov und 3. Platz für Antonia Schwarz) Aus der Oberligamannschaft erturnte sich Sabrina Maier einen zweiten Platz.


5

Foto: Sportverein

Beim Freizeitangebot „Kochen“ des Fördervereins Schulen und Jugend zauberten die 13 teilnehmenden Kinder ein 6-Gänge-Menü.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Zu einer Familien-Bergtour in der Niederwiesenhalle traf sich der CVJM am 13. Februar. Eine Einladung zu Kaffee und mehr .....für Frauen bot die Evang. Kirchengemeinde zusammen mit dem CVJM am 19. Februar an. Neues Angebot bei der Hubertusgilde: Künftig wird es ein Training im Bogenschießen geben. Bereits der Schnupperkurs stieß auf reges Interesse.

Foto: Hubertusgilde


6 Hülbens Turnerinnen in Höchstform beim Gaufinale der Jahrgangsmeisterschaften in Bodelshausen am 26.02.: Gaumeisterin E-Jugend: Melanie Burdukov Vizemeisterin E-Jugend: Carina Kraiser Vizemeisterin D-Jugend: Lisa Epple Gaumeister Mannschaft D-Jugend

Foto: Sportverein

Einen ausgesprochen schönen Skitag erlebten die Teilnehmer der Skiausfahrt des Schi-Clubs nach Lermoos am 26. Februar.

Foto: Schi-Club

Beim Fußball-Hallenturnier in Bad Urach am 27.02. belegte die F2-Jugend den 3. Platz. Die Fußball-Bambinis belegten Platz 3 in Riederich.

Foto: Sportverein


7

Ca. 15 Kinder treffen sich regelmäßig zur Sport-AG des Fördervereins Schulen und Jugend in der Niederwiesenhalle.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

MÄRZ DJ Höss und Luz, Clown Klikusch.... sorgten für Unterhaltung beim Kinderfasching des Fördervereins Schulen und Jugend am 04. März in der Rietenlauhalle.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Eine Fasnetsparty gab es am 05. März in der Stadion Gaststätte. Eine Plakat-Aktion samt Aufstellung von massiven Holzbänken vor den Rathäusern aller waldbesitzender Gemeinden startete das Forstamt im März. Am 13. März verbrachte der Familientreff des CVJM einen spannenden Nachmittag bei der Polizei in Metzingen.


8

Foto: CVJM

Einen Vortrag zum Thema „Augenerkrankungen“ bot der Verein für Homöopathie und Lebenspflege am 14. März an. Beim Kinderkleiderbazar am 19. März fanden wieder viele Artikel einen neuen Besitzer. Der Musikverein lud am 19. März zu seinem Jubiläumskonzert in die Rietenlauhalle ein.

Foto: Musikverein

Am 26. März fand in der Rietenlauhalle der Kreisschützentag statt.

Foto: Hubertusgilde


9 Die Geschichte des Geldes konnten 9 Kinder beim Freizeitangebot des Fördervereins Schulen und Jugend in der Volksbank Bad Urach kennen lernen.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

APRIL 37 Jugendliche aus der Gemeinde konnten am 03. April das Fest ihrer Konfirmation feiern.

Foto Martin Fehrle

Pfarrer Hermann löste Gutschein der Gemeinde zu einem Flug über die Gemarkung und die gesamte Vordere Alb ein.


10

Foto: Gemeinde Hülben

Die Abteilung Turnen des SV Hülben schrieb Geschichte: In der Oberliga des Frauenturnens belegte der SV den dritten Platz.

Foto: Sportverein

Ein Vortrag zum Thema „Energiepolitik der Bundesrepublik Deutschland bis ins Jahr 2050“ fand am 11. April im Feuerwehrgerätehaus statt. Der 4. gemeinsame Seniorennachmittag der Gemeinden Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben fand am 14. April in Erkenbrechtsweiler statt.


11

Fotos: Gemeinde HĂźlben

Spitze Nachwuchs beim SVH, Abtl. Turnen Den 1. und 2. Platz belegten Melanie Burdukov und Carina Kraiser beim Regionalfinale der Jahrgangsmeisterschaften P-Stufen-Einzel

Foto: Sportverein

Beim OsterschieĂ&#x;en der Hubertusgilde am 17. April gab es auch 2011 den besten Schuss von Thomas Buck.


12 Am 21. April fand in der Rietenlauhalle eine Blutspendeaktion statt, die vom örtlichen DRK wieder in vorbildlicher Weise durchgeführt wurde. Der Radtreff wurde ein fester Bestandteil im Vereinsleben des Schi-Clubs.

Foto: Schi-Club

Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung des Sportvereins am 29.04. wurde Sebastian Bosler zum Vorstand „Öffentlichkeit“ gewählt. Die Firma Werkzeugbau Dümmel begann im April mit ihrem Neubau samt Wohnhaus in der Daimlerstraße.

Foto: Gemeinde Hülben

Traditionell wurde am 30. April zum 27. Mal der Hülbener Maibaum aufgestellt.


13

Foto: Gemeinde H端lben

Foto: Gemeinde H端lben


14

Foto: Peter BĂśhringer

Foto: Gemeinde HĂźlben

MAI Der Musikverein lud am 01. Mai zum Dreispitzhock ein.

Foto: Stefan Heide


15 Am 06. Mai fand die Gründungsversammlung für den Hülbener Handels- und Gewerbeverein statt.

Foto: Gemeinde Hülben

Der Frauenchor TonArt lud am 07. Mai zum Treppenhausfest ins Alte Schulhaus ein.

Foto: Gesangverein

Zum Schnuppertraining luden die Fußball-Jugendtrainer des SV am 07. Mai ein. Den Gaueinzeltitel des Turngaus Achalm sicherte sich Natalie Kühne vor Sabrina Maier. Auch die Mannschaft sicherte sich den Titel.


16

Foto: Sportverein

Am 08. Mai war der Naturschutzbund auf einer Exkursion nach Waghäusel unterwegs. Beim Freizeitangebot „Bastelei mit Holz“ des Fördervereins Schulen und Jugend wurden mit viel Spaß verschiedene Tiere hergestellt.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Auf keltischen Spuren befanden sich 10 Kinder gemeinsam mit Günther Schwenkel, Gabriele Antoni und Claudia Buck am 13. Mai.

Foto: Förderverein Schulen und Jugend


17 Beim Landesfinale im Ger辰tturnen der E-Jugend am 14.05. wurde Melanie Burdukov zur Landesmeisterin gek端rt. Carina Kraiser erturnte sich den Vizetitel.

Foto: Sportverein

Am 16. Mai fand die erste ordentliche Generalversammlung der B端rgerenergiegenossenschaft statt.

Foto: B端rgerenergiegenossenschaft

Der Obst- und Gartenbauverein fuhr am 20. Mai zur Besichtigung des Kraftwerks Schwarzenbachtalsperre.


18

Foto: Kleintierzuchtverein

Die Motorradfreunde luden am 22. Mai zum Dreispitzhock ein. Der Musikverein feierte vom 27. – 29. Mai in der Rietenlauhalle sein 50-jähriges Jubiläum mit einem Jubiläumsabend, mit Blasmusik vom Feinsten mit Anton Gälle und seiner Scherzachtaler Blasmusik sowie den Schwäbischen Dorfmusikanten. Außerdem war am Sonntag ein Festgottesdienst und Frühschoppen der über den großen Festumzug und Gesamtchor zum Nachmittagskonzert in die Rietenlauhalle führte.


19

An den langjährigen Vorstand des Musikvereins, Herrn Heinz Christner, wurde im Rahmen des Jubiläums die Bürgermedaille der Gemeinde in bronzener Ausführung für seine besonderen Verdienste um den Verein verliehen.

FOTOS Nr. 22

Foto: Mara Sander

F2-Junioren (Jahrgang 2003) wurden Vizemeister der Freundschaftsrunde. JUNI Am 02. Juni fand ein Gottesdienst im Grünen bei der Brille statt.


20

Fotos: Dieter Haferkorn

Am 03. Juni fand der Gemeindeausflug der Altpietistischen Gemeinschaft und der Evang. Kirchengemeinde statt. Der Modellbahnclub war Anfang Juni zu Besuch in der Hansestadt Hamburg.

Foto: Modellbahnclub

Am 05. Juni fand der traditionelle Feuerwehrhock statt. Super Saisonabschluss der FuĂ&#x;ball-Bambinis: 2. Platz

Foto: Sportverein

Am 17. Juni machten sich 5 Radler des Schi-Clubs auf den Weg ins 330 km entfernte Stubaital.


21

Foto: Schi-Club

Am 18. Juni fand eine interessante Lehrfahrt des Obst- und Gartenbauvereins nach Heidelberg statt. Das Einweihungsfest zur „Fleggaronde“ wurde mit verschiedenen Wanderungen und gemütlichem Grillen am 18. Juni gefeiert .

Foto: Thomas Blank

Gelungener Kurzurlaub im Allgäu über Fronleichnam für die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins.


22

Foto: Kleintierzuchtverein

Beim 3. Dürrlaufest der TonArt am 25.06. wurde für Jung und Alt bereits zum 2. Mal „James Bomb“ präsentiert. Außerdem fand am 26. Juni dann der Sängernachmittag statt.

Foto: Gesangverein

26.06. Einzel-Clubmeisterschaften beim Tennisclub Die Sieger: Herren Achim Kächele Herren 30 Jürgen Heckel Damen Silvia Stach Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Harmonikaclubs am 30. Juni wurden Benjamin Schöllhammer und Max Fetzer als neue Vorstände gewählt.


23

Foto: Harmonikaclub

JULI Bei einer ökumenischen Feierstunde am 01. Juli wurde das neue Kreuz auf dem Hülbener Friedhof feierlich übergeben.

Foto: Peter Böhringer

Der Musikverein war vom 01. – 03. Juli unterwegs beim Wandern. Der 6. Rietenlau-Cup mit Elfmeterturnier des Sportvereins fand am 02./03. Juli statt. Die Plätze des SV Hülben: A-Jugend 4. Platz D-Jugend 6. Platz E-Jugend 6. Platz F-Jugend 1. Platz Bambinis 8. Platz


24 Die Sieger beim Elfmeterturnier: 1. Platz Wilhelms Freunde 2. Platz 1. FC Nie zu Null 3. Platz Team Perspektivlos 4. Platz Four hand a half men Jugendsonntag mit Volleyballturnier des CVJM auf Etzenberg am 03. Juli.

Fotos: Dieter Haferkorn

Am 09./10. Juli fand das Flugplatzfest der Fliegergruppe mit Übergabe des Flugzeugs aus dem Jugendprojekt „Überflieger mit Bodenhaftung“ statt.


25

FOTOS Nr. 28

Am 15. Juli fuhr der Verein für Homöopathie u. Lebenspflege zu seinem Jahresausflug nach Ulm. Mit einem Heimatabend, verschiedenen Fußballspielen, einem Frühschoppen und einem Tanzabend wurde die Einweihung der neuen Stadiongaststätte des SV Hülben vom 15. – 17. Juli gefeiert. An die fleißigen „Schaffer“ des Sportvereins wurde die Bürgermedaille der Gemeinde in Bronze verliehen.

Foto: Karl Buck

Foto: Kirsten Oechsner


26 Eine Woche voller Erlebnisse hatte die Fußball-A-Jugend des SV Hülben beim Rundenabschluss in Cesenatico (Italien).

Foto: Sportverein

Die Mitglieder der Hubertusgilde erreichten bei der Kreismeisterschaft sehr gute Ergebnisse: Unterhebelrep. Schützenklasse 1. Platz Thomas Buck KK lieg. 50m Junioren Mannschaft 2. Platz Hubertusgilde GK Liegendkampf (10 Schuss) Alterskl. 1. Platz Thomas Buck Pistole 9mm Mannsch. Schützenklasse 2. Platz Hubertusgilde (Th. Buck, Th. Krannich, R. Kächele) Rev. 357 MAG Schützenkl. Mannschaft 1. Platz Hubertusgilde (Th. Buck, Th. Krannich, R. Kächele) Rev. 357 MAG Altersklasse 1. Platz Thomas Buck Rev. 444 MAG Schützenklasse 1. Platz Oliver May Rev. 44 MAG Altersklasse 1. Platz Thomas Buck Am 25. Juli fand der Sommerabschluss der Musikvereins-Jugend im Schulhof statt.


27 Fotos: Musikverein

AUGUST Beim Zeltlager für die Fußballjugend des SV hatten die teilnehmenden Jugendlichen viel Spaß.

Foto: Sportverein

Zum 17. Mal luden die Hülbener Vereine am 27. und 28. August zum Hüle-Hock ein.

Fotos: Dieter Haferkorn

SEPTEMBER Der Jahresausflug des Obst- und Gartenbauvereins führte 2011 in die Wachau. Die Motorradfreunde konnten am 10. September den „Spatenstich“ zu ihrem neuen Clubhaus (altes Sporthaus) feiern.


28

Foto: Motorradfreunde

Clubmeisterschaften des Tennisclubs am 10./11. September: Mixed 端ber 90: Gisela Brunner / Karlheinz Buck U 90: Julia Hodes / Sascha Brenne Damendoppel: Julia Hodes / Amelie Holder Herrendoppel: Achim u. Peter K辰chele

Foto: Tennisclub

Sommerbiathlon des Schi-Clubs am 11. September. Ergebnisse: 1. Platz Die H端tte 2. Platz Die Glorreichen 4 3. Platz Bauwagen D端rrlau

Fotos: Schi-Club


29 Der Modellbahnclub war am 11. September in Horb unterwegs.

Foto: Rolf Stumpp

Am Tag des offenen Denkmals am 11. September waren wieder viele Besucher zu Besuch in der Hülbener Tropfsteinhöhle.

Foto: Thomas Blank

Das Vereins- und Jedermannpokalschießen mit Büffelschießen der Hubertusgilde fand am 17. und 18. September statt. Hier die Platzierten: Magnum-Pokal 1. Platz Volker Geiger Büffelschießen Gäste 1. Platz Bernd Buck Büffelschießen Verein 1. Platz Thomas Buck Beste Dame Birgit Reichert Vereinspokalschießen Wilhelm u. Mina Tell (Gabi Epple, Christine Kuder, Ursula Lude und Eva Rabuser) Beste Schützin Elke Ruoff Bester Schütze Matthias Deckert Blattl-Schuss Karl-Heinz Blankenhorn


30

Foto: Hubertusgilde

Die Motorradfreunde kamen mit den Bauarbeiten am alten Sporthaus gut voran.

Foto: Motorradfreunde

Das Deutsche Rote Kreuz führte am 22. September in Hülben die zweite Blutspendeaktion für 2011 durch. Vom 23. – 25. September war die VfB-Fußballschule in Hülben zu Gast.

Foto: Sportverein

Ein Teil zur neuen ARD-Vorabendserie „Fuchs und Gans“ wurde Ende September in Hülben gedreht.


31

Foto: Gemeinde Hülben

SV Hülben FII-Fußballjugend spielte am 18. September gegen den Nachwuchs der Stuttgarter Kickers.

Foto: Sportverein

Die Frauen des Fitness-Mix „Immer gut drauf“ nahmen am 18. September am Spendenlauf für „Anna e.V.“ in Metzingen teil, bei dem insgesamt 13 000 Euro an Spenden für krebskranke Kinder gesammelt wurden.

Foto: Sportverein


32 Die Fischerin vom Bodensee... trafen die Jugendlichen des Musikvereins beim Jugendausflug an den Bodensee leider nicht an, hatten jedoch trotzdem eine Menge Spaß.

Foto: Musikverein

Die Wanderausstellung „Der Wald im Landkreis Reutlingen“ machte auch Station im Hülbener Rathaus.

Foto: Gemeinde Hülben

Das Saisonopening für die Handball-Saison 2011/2012 des CVJM fand am 24. September in der Niederwiesenhalle statt.


33

Foto: CVJM

Zum Saisonabschluss radelte der Radtreff des Schi-Clubs bei strahlendem Sonnenschein zum Schloss Hohenentringen.

Foto: Schi-Club

Der Vereinsausflug des Gesangvereins wurde 2011 zu FuĂ&#x; unternommen.

Foto: Gesangverein

OKTOBER Beim Männervesper am 07. Oktober berichteten Rudi Scheu und Pfarrer Ralph Hermann aus ihrer Arbeit als Notfallseelsorger.


34 Im Jahr 2011 wurde das Alte Schulhaus, Hauptstraße 18, 200 Jahre alt und ist damit wohl eines der ältesten Gebäude in Hülben.

Foto: Prof. Dr. phil. Siegfried Kullen

Beim Ehrungsmatinee aus dem Bezirk Neckar-Alb wurden vom Gesangverein Hülben Gisela Buck, Theresia Kanzleiter, Irene Klitzke, Renate Kuder und Hartwig Wörner für 30 Jahre aktives Singen geehrt.

Foto: Gesangverein

Beim Freizeitangebot „Backen im Backhaus“ des Fördervereins Schulen und Jugend wurden von den Jugendlichen viele Leckereien hergestellt.


35

Foto: FĂśrderverein Schulen und Jugend

Am 15. / 16. Oktober fand auf dem Fluggelände das Drachenfest statt.

Fotos: Thomas Blank

Am 16. Oktober veranstaltete der Sportverein sein Kirbefest in der Rietenlauhalle.

Foto: Thomas Blank

Der Kirbehock des Harmonikaclub fand ebenfalls am 16. Oktober statt. Am 18. Oktober war Landrat Thomas Reumann auf Pressereise in HĂźlben und Grabenstetten unterwegs.


36

Fotos: Gemeinde H端lben

Am 22. Oktober gab es ein Doppelkonzert des Kreisjugendorchesters Esslingen und des Landesblasorchesters Baden-W端rttemberg beim Herbstfest des Musikvereins in der Rietenlauhalle.


37

Foto: Musikverein

Am 23. Oktober veranstaltete der Posaunenchor in der Christuskirche einen Bläsergottesdienst. Am 28. Oktober fand in Bad Urach ein Benefiz-Konzert zu Gunsten der TEB Selbsthilfe statt, das von Julian und Moritz Hermle aus Hülben mitgestaltet wurde. Viele Tiere konnten bei der Lokalschau des Kleintierzuchtvereins am 29. / 30. Oktober in der Rietenlauhalle bestaunt werden. Besonders „punkten“ konnte die Zuchtgemeinschaft Marcel und Freddy Schlierer, die gleich mehrere Preise errang.

Foto: Kleintierzuchtverein

NOVEMBER Viele Eisenbahnfreunde konnten am 05. und 06. November in der Rietenlauhalle vom Modellbahnclub bei der Modellbahnausstellung begrüßt werden.


38

Fotos: Thomas Blank

Beim traditionellen Hubertusschießen schoss Jochen Schmierer die HubertusScheibe. Beim Preis-Schießen belegte Gerd Nitz den 1. Platz.

Foto: Hubertusgilde

Die Hülbener Karin Schmauder, Kuni Röcker, Wolfgang Gebhardt und Paul Buck nahmen am 06. November am berühmten New York City Marathon teil.

Foto: CVJM

Die Bau- und Wandergruppe des SV machte am 11. November eine Besichtigungsfahrt nach Neckarwestheim ins Atomkraftwerk.


39

Foto: Sportverein

Anlässlich des Jubiläums des Alten Schulhauses Hauptstraße 18 war im November eine Bibelausstellung zu sehen.

Foto: Thomas Blank

Bei der Ski- und Inlinerbörse des Schi-Clubs am 12. November konnten wieder viele Artikel einen neuen Besitzer finden. Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag fand am 13. November in der Aussegnungshalle unter Mitwirkung des Musikvereins, des Gesangvereins, der Peter-HärtlingSchule und des VdK statt. Am 19. November lud die Evang. Kirchengemeinde zum Frauenfrühstück ein. In der Schnupperrunde 2011/2012 erreichten die Fußball-Bambinis des SV Hülben einen tollen zweiten Platz.


40

Foto: Sportverein

Die F1-Jugend wurde ebenfalls Vizemeister. Die Feierstunde des CVJM/Posaunenchors zum Ewigkeitssonntag fand am 20. November in der Aussegnungshalle statt. Am 20. November konnten beim Familientreff des CVJM über 40 Gold- und Silbermedaillen an die teilnehmenden Familien verteilt werden.

Foto: CVJM

Die Fußballer des SV Hülben zogen mit einem Sieg über Kusterdingen ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.

Foto: Sportverein

Die Frauen des Gesangvereins genossen ein Wochenende im Schwarzwald.


41

Foto: Gesangverein

„Blitzlichter aus der Kernzeitbetreuung: Gemeinsames Kochen

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Holzwerkstatt

Foto: Förderverein Schulen und Jugend

Die Kinder des CVJM konnten am 26. November wieder viele Orangen in Hülben verkaufen.


42 Zum Kirchenkonzert der aktiven Kapelle lud der Musikverein am 27. November in die Kirche ein. Die ersten Schwünge der neuen Saison konnten die Mitglieder des Schi-Clubs bei der Eröffnung der Skisaison im Stubaital am 26./27. November machen.

Foto: Schi-Club

Am 30. November wurde bei einem Infoabend zum Thema „Schulstandort in Hülben“ die Bevölkerung informiert und zur Diskussion eingeladen.

Fotos: Gemeinde Hülben

DEZEMBER Ein Weihnachtsgospelkonzert mit Theresa Burnette & The Inspirational Singers gab es am 03. Dezember in der Kirche. Der Gesangverein präsentierte „Melodien im Advent“ am 03. Dezember in der Rietenlauhalle.


43

Foto: Gesangverein

Bereits zum 3. Mal wurden mit dem lebendigen Adventskalender in H端lben die T端ren, Tore und Herzen auf dem Weg zur Weihnacht ge旦ffnet.

Fotos: Dieter Haferkorn

09. Dezember Aufstiegswettkampf der Turnerinnen in die Regionalliga im badischen B端hl.


44

Foto: Sportverein

Am 10. / 11. Dezember fand der 4. Hülbener Weihnachtsmarkt statt, in dessen Rahmen am Sonntagabend auch das adventliche Musizieren stattfand.

Foto: Dieter Haferkorn

Foto: Thomas Blank

Fotos: Gemeinde Hülben

Die Abt. Skitouren des Schi-Clubs übte am 11. Dezember mit dem VerschüttetenSuchgerät auf Etzenberg.


45

Erfolgreiche Hülbener Kaninchenzüchter Kreismeister wurden Eugen Fruh (Weiße Neuseeländer) und die Zuchtgemeinschaft Schlierer (Havanna)

Foto: Kleintierzuchtverein

Der Harmonikaclub lud zum gemeinsamen Weihnachtskonzert mit dem Akkordeon- Orchester des Schwäb. Albvereins Zainingen am 18. Dezember in die Zaininger Martinskirche ein. Der Harmonikaclub konnte nach mehr als 200 geleisteten Arbeitsstunden den 1. Bauabschnitt seiner neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Clubhaus in Betrieb nehmen.

Foto: Harmonikaclub


46

Die Stiftung „Dienst am älteren Menschen“ der Kreissparkasse Reutlingen konnte im 21. Ausschreibungsjahr auch wieder Hülbener Bürgerinnen und Bürger ehren.

Foto: Kreissparkasse Reutlingen

Es waren auch 2011 wieder 3 Gruppen mit insgesamt 14 Sternsingern ab dem 27.12. unterwegs. Diese haben 3240 € an Spenden gesammelt. Das Geld kommt Kindern in der Not auf der ganzen Welt zugute. Bedanken möchten wir uns bei allen Vereinen, Organisationen, Privatpersonen sowie dem Ermstalboten und dem Generalanzeiger für die Zurverfügungstellung der Fotos für unseren Jahresrückblick. Wir hoffen, dass wir Ihnen einen lebhaften und interessanten Überblick über das Jahr 2011 geben konnten und Sie sich beim Lesen des Jahresrückblicks gerne an das vergangene Jahr erinnern werden. Ihr

Siegmund Ganser Bürgermeister

_______________________________ RÜCKSEITE Volksbank Metzingen-Bad Urach INNENSEITE EnBW


Jahresrückblick Gemeinde Hülben 2011