Issuu on Google+

Hülben

Amtsblatt der Gemeinde Hülben Nummer 51/52 I Donnerstag, 20. Dezember 2012 I 72. Jahrgang

Gemeindebote

Öffne Deinen Geist für das Licht. Öffne Dein Herz für die Freude. Phil Bosman

Ich wünsche Ihnen allen beschauliche Weihnachtstage, einen vergnüglichen Jahreswechsel und ein hoffnungsvolles und erfolgreiches neues Jahr. Siegmund Ganser Bürgermeister

www.huelben.de I Telefon: 0 71 25/96 86-0


2

Gemeindebote H端lben

Weihnachtsmarkt

Fotos: Gemeinde H端lben, Thomas Blank, Dieter Haferkorn

Donnerstag, 20. Dezember 2012, Nummer 51/52


Donnerstag, 20. Dezember 2012, Nummer 51/52

Gemeindebote H端lben

3


4

Gemeindebote H端lben

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52


Gemeindebote Hülben

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52

5

Vortrag mit Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer zum Thema

Digitale Demenz - Was tun? Gehirnforschung geht uns alle an.

Freitag, 22. Februar 2013 Rietenlauhalle Hülben Beginn: 19 Uhr | Einlass: 18 Uhr

Der Evang. Kindergarten Hülben feiert im kommenden Jahr ein außergewöhnliches Jubiläum. Vor 125 Jahren wurde erstmals von Pfarrer Gottlob Lang in Privatinitiative eine Kinderbetreuung in Hülben eingeführt. Dieses Jubiläum will die Gemeinde Hülben zusammen mit der Evang. Kirchengemeinde zum Anlass nehmen, um eine Reihe von Veranstaltungen durchzuführen. Auftakt wird am Freitag, 22. Februar 2013 in der Hülbener Rietenlauhalle ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer sein, welcher einer der führenden Gehirnforscher in Deutschland ist. THEMA: Digitale Demenz – Was tun? Gehirnforschung geht uns alle an. Prof. Dr. Dr. Spitzer studierte in Freiburg Medizin, Psychologie und Philosophie. Nach drei Forschungsaufenthalten in den USA an der Harvard University in Boston und an der University of Oregon, leitet er seit 1997 als ärztlicher Direktor die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm. Seine Forschungsschwerpunkte betreffen Lernprozesse und die Übertragung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse auf den Lernalltag. Im Jahr 2004 wurde das Transferzentrum für Neurowissenschaft und Lernen (ZNL) in Ulm gegründet, das die neuen Forschungsergebnisse in Kindergarten, Schule und anderen Lernorten anwendet und untersucht. Herr Spitzer wird ca. 60 – 90 Minuten referieren und anschließend den Besuchern Rede und Antwort stehen. Herr Spitzer ist allerdings in Fachkreisen nicht unumstritten, da er mit seinen Thesen, dass z.B. Computer schädlich für die Entwicklung des menschlichen Gehirns sind, nicht immer nur auf breite Unterstützung stößt. Auch bei der Entwicklung des Orientierungsplans für Baden-Württemberg und Bayern war Herr Spitzer involviert und hält darüber viele Fachvorträge. Aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung in der frühkindlichen Entwicklung und Erziehung reiht sich diese Veranstaltung bestens in das Jubiläumsjahr unseres Kindergartens ein. Veranstalter ist neben der Gemeinde Hülben auch die Evang. Kirchengemeinde und die Hector-Kinderakademie Hülben-Münsingen, welche mit diesem Vortrag auch auf die Wichtigkeit der frühkindlichen Bildung und Erziehung hinweisen möchte. Karten für die Veranstaltung können ab Montag, 07. Januar 2013 zum Preis von 10,00 Euro/Karte erworben werden: Die Sitzplätze in der Rietenlauhalle sind nicht nummeriert. Vorverkaufsstellen: Rathaus Hülben, Zimmer 12, Tel. 07125 / 9686-13 Nähere Informationen auch unter www.huelben.de


6

Gemeindebote Hülben

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu erfahren unter der einheitlichen Bereitschaftsdienst-Nr. 0 18 01/92 92 15. Der ärztliche Bereitschaftsdienst beginnt werktags um 18.00 Uhr und endet am nächsten Morgen um 08.00 Uhr. Der Wochenenddienst beginnt am Freitag um 18 Uhr und endet am Montag früh um 8 Uhr. Am Wochenende und Feiertags Notfallsprechstunde morgens 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr und nachmittags 17.00 bis 18.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten, Terminvereinbarung nach telefonischer Voranmeldung.

Freitag, 21.12.2012 DocMorris Apotheke, Tel.: 07381 - 93 99 00, Gewerbestr. 18, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Neuwiesen-Apotheke, Tel.: 07123 - 8 73 73, Hülbener Str. 66, 72581 Dettingen an der Erms, 08:30 bis 08:30 Uhr Steinach-Apotheke, Tel.: 07121 - 5 47 91, Steinachstr. 23, 72770 Reutlingen (Betzingen) 08:30 bis 08:30 Uhr Samstag, 22.12.2012 Apotheke Riederich, Tel.: 07123 - 93 28 96, Metzinger Str. 2, 72585 Riederich, 08:30 bis 08:30 Uhr Leinsbach-Apotheke, Tel.: 07121 - 88 01 51, Bahnhofstr. 19, 72800 Eningen unter Achalm, 08:30 bis 08:30 Uhr Roßberg-Apotheke, Tel.: 07072 - 9 18 50, Hauptstr. 40, 72770 Reutlingen (Gönningen), 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07125 - 44 82, Wilhelmstr. 3, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Sonntag, 23.12.2012 Bahnhof-Apotheke, Tel.: 07381 - 81 11 Bahnhofstr. 7, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Mauritius-Apotheke, Tel.: 07121 - 55 00 44, Im Gässle 6, 72770 Reutlingen (Betzingen), 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07121 - 7 10 30, Kirchstr. 3, 72793 Pfullingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Stadtapotheke, Tel.: 07123 - 13 42, Hindenburgstr. 1, 72555 Metzingen 08:30 bis 08:30 Uhr Montag, 24.12.2012 Löwen-Apotheke, Tel.: 07121 - 3 85 20, Wilhelmstr. 101, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Rathaus-Apotheke, Tel.: 07125 - 15 55 45, Beim Bad 2, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Dienstag, 25.12.2012 Markt-Apotheke, Tel.: 07121 - 75 49 29, Marktstr. 18, 72793 Pfullingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Mühlen-Apotheke, Tel.: 07121 - 9 13 90, Steinachstr. 9, 72770 Reutlingen (Betzingen), 08:30 bis 08:30 Uhr Sonnen-Apotheke, Tel.: 07123 - 9 73 30, Uracher Str. 23, 72581 Dettingen an der Erms, 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07381 - 82 40, Marktplatz 11, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Mittwoch, 26.12.2012 Apotheke Bernloch, Tel.: 07387 - 2 36, Marktstr. 8, 72531 Hohenstein (Bernloch), 08:30 bis 08:30 Uhr Birken-Apotheke, Tel.: 07121 - 49 39 20, Römersteinstr. 4, 72766 Reutlingen (Sondelfingen), 08:30 bis 08:30 Uhr Römerstein-Apotheke, Tel.: 07382 - 6 76, Aglishardter Str. 3, 72587 Römerstein (Böhringen), 08:30 bis 08:30 Uhr Uhland-Apotheke, Tel.: 07121 - 7 11 50, Schulstr. 10, 72793 Pfullingen 08:30 bis 08:30 Uhr

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Donnerstag, 27.12.2012 Hirsch-Apotheke, Tel.: 07121 - 33 49 37, Wilhelmstr. 53, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Schloß-Apotheke, Tel.: 07381 - 28 57, Karlstr. 29, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Freitag, 28.12.2012 Burkhardt´sche Apotheke, Tel.: 07121 - 8 11 48, Hauptstr. 59, 72800 Eningen unter Achalm, 08:30 bis 08:30 Uhr Hirsch-Apotheke, Tel.: 07125 - 45 45, Kirchstr. 14, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Hohbuch-Apotheke, Tel.: 07121 - 2 93 93, Pestalozzistr. 7/1, 72762 Reutlingen (Hohbuch), 08:30 bis 08:30 Uhr Samstag, 29.12.2012 Alb-Apotheke, Tel.: 07129 - 93 91 11, Lange Str. 1, 72829 Engstingen (Großengstingen), 08:30 bis 08:30 Uhr Alb-Apotheke, Tel.: 07125 - 9 62 33, Hauptstr. 48, 72584 Hülben, 08:30 bis 08:30 Uhr Rathaus-Apotheke, Tel.: 07121 - 32 93 41, Rathausstr. 10, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Sonntag, 30.12.2012 Sonnen-Apotheke, Tel.: 07121 - 9 33 60, Wilhelmstr. 10, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07125 - 44 82, Wilhelmstr. 3, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Montag, 31.12.2012 Achalm-Apotheke, Tel.: 07121 - 34 61 61, Gartenstr. 8, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr DocMorris Apotheke, Tel.: 07381 - 93 99 00, Gewerbestr. 18, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Dienstag, 01.01.2013 Bahnhof-Apotheke, Tel.: 07121 - 49 00 11, Kaiserstr. 11, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Rathaus-Apotheke , Tel.: 07125 - 15 55 45, Beim Bad 2, 72574 Bad Urach 08:30 bis 08:30 Uhr Mittwoch, 02.01.2013 Bahnhof-Apotheke, Tel.: 07381 - 81 11, Bahnhofstr. 7, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr List-Apotheke, Tel.: 07121 - 49 06 40, Kaiserstr. 47, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Donnerstag, 03.01.2013 Apotheke Ohmenhausen, Tel.: 07121 - 9 16 60, Gomaringer Str. 33, 72770 Reutlingen (Ohmenhausen), 08:30 bis 08:30 Uhr easy Apotheke, Tel.: 07121 - 62 87 90, Föhrstr. 40, 72760 Reutlingen (Storlach), 08:30 bis 08:30 Uhr Linden-Apotheke, Tel.: 07121 - 7 13 10, Schloßstr.1, 72793 Pfullingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Rathaus-Apotheke, Tel.: 07125 - 15 55 45, Beim Bad 2, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Weinberg-Apotheke, Tel.: 07123 - 9 60 30, Ulmer Str. 70, 72555 Metzingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Freitag, 04.01.2013 Hofbühl-Apotheke, Tel.: 07123 - 43 82, Metzinger Str. 16, 72555 Metzingen (Neuhausen), 08:30 bis 08:30 Uhr Lindach-Apotheke, Tel.: 07121 - 27 08 68, Lindachstr. 5, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07381 - 82 40, Marktplatz 11, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Samstag, 05.01.2013 Apotheke am Laiblinsplatz, Tel.: 07121 - 75 46 46, Laiblinsplatz 10, 72793 Pfullingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Apotheke Bernloch, Tel.: 07387 - 2 36, Marktstr. 8, 72531 Hohenstein (Bernloch), 08:30 bis 08:30 Uhr Gartenstadt-Apotheke, Tel.: 07121 - 9 65 70, Dresdner Platz 1, 72760 Reutlingen (Orschl-Hagen), 08:30 bis 08:30 Uhr Römerstein-Apotheke, Tel.: 07382 - 6 76, Aglishardter Str. 3, 72587 Römerstein (Böhringen), 08:30 bis 08:30 Uhr Sonntag, 06.01.2013 Planie-Apotheke, Tel.: 07121 - 3 83 00, Gartenstr. 49, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Rathaus-Apotheke, Tel.: 07121 - 9 68 80, Dorfstr. 41, 72138 Kirchentellinsfurt, 08:30 bis 08:30 Uhr Schloß-Apotheke, Tel.: 07381 - 28 57, Karlstr. 29, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Montag, 07.01.2013 Apotheke Mittelstadt, Tel.: 07127 - 7 11 66, Neckartenzlinger Str. 42, 72766 Reutlingen (Mittelstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Hirsch-Apotheke, Tel.: 07125 - 45 45, Kirchstr. 14, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Park-Apotheke, Tel.: 07121 - 27 03 21, Konrad-Adenauer-Str. 21, 72762 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Dienstag, 08.01.2013 Alb-Apotheke, Tel.: 07129 - 93 91 11, Lange Str. 1, 72829 Engstingen (Großengstingen) 08:30 bis 08:30 Uhr Apotheke in der Kaiserpassage, Tel.: 07121 - 31 03 03, Kaiserpassage 8 72764 Reutlingen, (Innenstadt) 08:30 bis 08:30 Uhr Römerstein-Apotheke, Tel.: 07382 - 6 76, Aglishardter Str. 3, 72587 Römerstein (Böhringen), 08:30 bis 08:30 Uhr Mittwoch, 09.01.2013 Apotheke im E-Center, Tel.: 07121 - 37 29 30, Emil-Adolff-Str. 21, 72760 Reutlingen (Nord), 08:30 bis 08:30 Uhr Hauff-Apotheke, Tel.: 07129 - 9 26 70, Wilhelmstr. 16, 72805 Lichtenstein (Unterhausen), 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke, Tel.: 07125 - 44 82, Wilhelmstr. 3, 72574 Bad Urach, 08:30 bis 08:30 Uhr Donnerstag, 10.01.2013 Adler-Apotheke, Tel.: 07123 - 1 48 91, Schönbeinstr. 5, 72555 Metzingen, 08:30 bis 08:30 Uhr DocMorris Apotheke, Tel.: 07381 - 93 99 00, Gewerbestr. 18, 72525 Münsingen, 08:30 bis 08:30 Uhr Schönbuch-Apotheke, Tel. : 07127 - 3 25 22, Hauptstr. 5, 72141 Walddorfhäslach, 08:30 bis 08:30 Uhr Süd-Apotheke, Tel.: 07121 - 9 25 40, Ringelbachstr. 88, 72762 Reutlingen (Ringelbach), 08:30 bis 08:30 Uhr Freitag, 11.01.2013 Apotheke am Steg, Tel.: 07121 - 2 29 24, Oskar-Kalbfell-Platz 8, 72764 Reutlingen (Innenstadt), 08:30 bis 08:30 Uhr Markt-Apotheke, Tel.: 07122 - 96 06, Hirschstr. 5, 72813 St. Johann, Württ., 08:30 bis 08:30 Uhr

Gemeindebote Hülben

7

Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am Samstag, dem 22. Dezember 2012 Frau Ruth Munz, Uracher Straße 28 zum 83. Geburtstag am Mittwoch, dem 26. Dezember 2012 Frau Doris Bauer, Heiligenbergstraße 25 zum 73. Geburtstag am Samstag, dem 29. Dezember 2012 Herrn Hermann Schiller, Eichenstraße 8 zum 74. Geburtstag am Montag, dem 31. Dezember 2012 Frau Ursula Winter, Schulstraße 7 zum 89. Geburtstag am Dienstag, dem 01. Januar 2013 Frau Hilde Christner, Mörikestraße 15 zum 82. Geburtstag am Samstag, dem 05. Januar 2013 Frau Ursula Noß, Schulstraße 7 zum 80. Geburtstag am Montag, dem 07. Januar 2013 Frau Hildegard Spiljak, Friedenstraße 11 zum 77. Geburtstag am Dienstag, dem 08. Januar 2013 Herrn Walter Schmierer, Dettinger Straße 23 zum 73. Geburtstag am Donnerstag, dem 10. Januar 2013 Frau Marie Drössler, Schulstraße 7 zum 92. Geburtstag und Herrn Horst Löffler, Harlachstraße 7 zum 79. Geburtstag Wir gratulieren unseren Jubilarinnen und Jubilaren und auch all denen, die aus persönlichen Gründen nicht genannt werden wollen, sehr herzlich zu Ihrem Ehrentag und wünschen Ihnen auch weiterhin alles Gute.

Glückwünsche zur Diamantenen Hochzeit Am 22./23./24./25./26. Dezember 2012 sind im Dienst: Sr. Marlies Baumann, Sr. Petra Boßler, Sr. Martina Dangel, Sr. Renate Ebinger, Sr. Ute Grießinger, Sr. Dorothea Jaiser, Frau Magdalena Nitsch Am 29./30./31. Dezember 2012 sind im Dienst: Sr. Gabi Schwerdtfeger, Sr. Sabrina Isler, Sr. Sigrid Ladner, Sr. Monika Schell, Sr. Ingrid Theisselmann. Sr. Barbara Fritz, Frau Anne Förderer Am 01. Januar 2013 sind im Dienst: Sr. Gabi Schwerdtfeger, Sr. Sabrina Isler, Sr. Sigrid Ladner, Sr. Monika Schell, Sr. Ingrid Theisselmann, Sr. Barbara Fritz, Frau Teresa Gohs. Am 05./06. Januar 2013 sind im Dienst: Sr. Ute Grießinger, Sr. Dorothea Jaiser, Sr. Barbara Fritz, Sr. Martina Dangel, Frau Annemarie Förderer.

zu erfragen unter Telefon (01805) 911640. Der Notdienst für die Stadt Reutlingen beginnt am Freitag um 14.00 Uhr und endet am Montag um 8.00 Uhr in der Früh. Der Notdienst des übrigen Landkreises sowie für Metzingen und das Ermstal beginnt samstags um 8.00 Uhr und endet montags um 8.00 Uhr in der Früh.

Am Samstag, dem 29. Dezember 2012, können Johannes Hoffmann und Henriette Hoffmann, Alte Postgasse 1, das Fest der diamantenen Hochzeit feiern. Die Gemeinde gratuliert zu diesem Jubiläum sehr herzlich.

Zuchtgemeinschaft Schlierer wird Europameister Bei der Europaschau der Kleintierzüchter in Leipzig errang die Zuchtgemeinschaft Marcel und Fredy Schlierer mit ihrer Rasse "Havanna" den Europameistertitel. Die Gemeinde Hülben gratuliert zu diesem tollen Erfolg sehr herzlich. Impressum: Herausgeber: Gemeinde Hülben. Verantwortlich für den amtlichen Inhalt einschließlich der Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung ist der Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt; für den übrigen Inhalt und Druck: FINK GmbH Druck und Verlag, Postfach 7140, 72784 Pfullingen, (Sandwiesenstraße 17), Telefon 0 7121/9793-0, Telefax 0 71 21/ 97 93 -993 Gemeindeverwaltung Hülben Telefon 0 71 25/96 86-0, Telefax 0 71 25/96 86-20 E-Mail: info@huelben.de, www.huelben.de Sprechzeiten: Mo.–Fr. 09.00–12.00 Uhr, Do. 16.00–18.30 Uhr


8

Gemeindebote Hülben

Öffnungszeiten des Rathauses Das Rathaus ist über die Feiertage wie folgt geöffnet: 27.12.2012: 9.00 bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 18.30 Uhr 28.12.2012: 9.00 bis 12.00 Uhr 02.01.2013: 9.00 bis 12.00 Uhr 03.01.2013: 9.00 bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 18.30 Uhr 04.01.2013: 9.00 bis 12.00 Uhr

Selbstablesung der Wasserzähler steht bald wieder bevor Zum Jahresende steht nun wieder die Halbjahresablesung der Wasserzähler an. Mit der Selbstablesung durch die Gebäudeeigentümer bzw. Wasserabnehmer hat die Gemeinde bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, was auch zu enormen Einsparungen beim Arbeitsaufwand der Bauhofmitarbeiter führt, welche bis zu Beginn dieses Jahres die Zähler abgelesen haben. Diese Einsparung wirkt sich auch direkt auf die Wasser- und Abwassergebühren aus, welche dadurch länger stabil bleiben und eine Erhöhung länger hinausgeschoben werden kann. Bitte lesen Sie Ihren Wasserstand gegen Ende des Jahres selbst ab (möglichst zwischen Weihnachten und Neujahr ablesen) und teilen diesen schnellstmöglichst dem Rathaus mit. Dies kann erfolgen durch Einwurf des Ablesezettels in den Rathausbriefkasten. Der Zählerstand kann aber auch telefonisch unter Tel. Nr. 07125/9686-17, per Fax Nr. 07125/9686-20, per E-mail an heidi.coconcelli@huelben.de oder über die neue Homepage der Gemeinde im Internet unter www.huelben.de übermittelt werden. Die Zählerstände sollten bis spätestens 05.01.2013 auf dem Rathaus vorliegen, damit die Abrechnung sehr früh im neuen Jahr vorliegt. Wir bitten um Verständnis, dass für nicht oder erst verspätet eingehende Zählerstände diese anhand der zurückliegenden Verbräuche geschätzt werden müssen.

Veranstaltungskalender 2013 Es wird darauf hingewiesen, dass der Veranstaltungskalender der Hülbener Vereine und Organisationen demnächst auch im Internet unter www.huelben.de/freizeit eingesehen werden kann. Auftretende Veränderungen während des Jahres werden aktuell eingearbeitet.

Vollsperrung der Gemeindeverbindungsstraße nach Dettingen In der Zeit vom 27.12.2012 - 04.01.2013 ist die Gemeindeverbindungsstraße von Hülben nach Dettingen wegen Holzfällarbeiten voll gesperrt. Um Kenntnisnahme wird gebeten.

Niederwiesenhalle und Rietenlauhalle in den Ferien geschlossen Die Niederwiesenhalle an der Kiesstraße sowie die Rietenlauhalle bleiben in den Weihnachtsferien vom 21.12.2012 - 06.01.2013 für den Sport- und Übungsbetrieb geschlossen. Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.

Kindergartengebäude und Grundstück gehen zum 01.01.2013 an die Gemeinde über Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im Jahr 1888 wurde die Kleinkinderschule von Pfarrer Gottlob Lang privat gebaut. Die Ev. Kirchengemeinde Hülben hat nach dem Tod von Pfarrer Lang im Jahr 1904 die Trägerschaft des Kindergartens in Hülben übernommen. Die bürgerliche Gemeinde Hülben hat bereits zu diesem Zeitpunkt ihre Unterstützung zugesagt.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Zur Regelung der Rechtsverhältnisse, des Betriebes und der Finanzierung wurde dann im Jahr 1972 der erste Kindergartenvertrag zwischen der Ev. Kirchengemeinde und der Gemeinde abgeschlossen. Dieser Vertrag wurde, vor allem hinsichtlich der finanziellen Beteiligung durch die Gemeinde Hülben, regelmäßig angepasst. Im Mai 2009 hat der Ev. Kirchenbezirk Bad Urach die Kommunen im Kirchenbezirk (Hülben, Bad Urach, St. Johann, Römerstein und Grabenstetten) über geplante Veränderungen in der Trägerstruktur im Bereich Kindertageseinrichtungen im Kirchenbezirk Bad Urach informiert. Anlass waren veränderte Rahmenbedingungen sowie notwendige Strukturanpassungen. Ursprüngliches Ziel war der Übergang der Trägerschaften von allen örtlichen Kirchengemeinden auf den Kirchenbezirk, sowie eine Erhöhung der finanziellen Beteiligung der Gemeinden. Als Folge dieser geplanten Veränderungen wurden nahezu alle Kindergartenverträge im Kirchenbezirk Bad Urach von den Kirchengemeinden gekündigt, was zu einem Verhandlungsdruck auf kommunaler Seite führte. Einzig der Hülbener Vertrag wurde in enger Abstimmung zwischen Gemeinde und Kirchengemeinde nicht gekündigt. Gemeinsam wollte man nach einer „Hülbener Lösung“ suchen. Nachdem die Kommunen gegenüber dem Kirchenbezirk erhebliche Bedenken hinsichtlich dessen Vorhaben vorgebracht hatten (keine Partnerschaft vor Ort, nahezu kein Mitspracherecht der Kommunen, zu hohe Forderungen hinsichtlich finanzieller Beteiligung, usw.), hat sich der Kirchenbezirk dafür entschieden, dass die Trägerschaft bei den Kirchengemeinden vor Ort bleiben soll. Es blieben aber die Forderungen nach mehr finanzieller und einheitlicher Beteiligung der Kommunen und nach Entlastung der Kirchengemeinden. Weiter wurde die Übertragung der Gebäudeverantwortung auf die Kommunen gefordert. Nach langen und harten Verhandlungen mit dem Ev. Kirchenbezirk konnte dann, auch unter Mithilfe des Gemeindetags und Pfarrer Hohl vom Ev. Landesverband ein für alle beteiligten Kommunen und Kirchengemeinden konsensfähiger Vertrag ausgehandelt werden. Dieser Vertrag wurde für Hülben in der gemeinsamen Sitzung des Kirchengemeinderats und des Gemeinderats am 24.11.2011 beschlossen und offiziell unterschrieben. Wichtigste Eckpunkte dieses neuen Kindergartenvertrages: • Übergang des Gebäudes samt Grundstück auf die Gemeinde zum symbolischen Wert von 1,00 € (näheres regelt ein notarieller Kaufvertrag) • Alle Investitionsausgaben, die das Gebäude und das Grundstück betreffen und die Pflege des Grundstücks trägt künftig die Gemeinde • Für die verwaltungstechnische Betreuung zahlt die Gemeinde 2.600 €/Jahr/Gruppe an den Kirchenbezirk • Abmangelbeteiligung: 67 % Gruppen Kinder Ü3 77 % Gruppen Kinder U3 Die Gemeindeverwaltung wird den Ev. Kindergarten und die Ev. Kirchengemeinde auch weiterhin mit Rat und Tat und auch verwaltungsmäßig unterstützen, so wie das in der Vergangenheit immer der Fall war. Mit dem neuen Kindergartenvertrag wurde die Basis gelegt, um die bisher bewährte, unkomplizierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzusetzen. Auch die anderen betroffenen Gemeinden (außer der Gemeinde St. Johann, die die Trägerschaft des kirchlichen Kindergartens übernommen hat) haben die Verträge abgeschlossen. Die Verträge wurden leider vom Oberkirchenrat in Stuttgart, als kirchlicher Aufsichtsbehörde, hinsichtlich des Übergangs der Kindergartengebäude nicht genehmigt. Dies hatte zur Folge, dass weitere langwierige Verhandlungen der betroffenen Kommunen, Kirchengemeinden, Kirchenbezirk und dem Oberkirchenrat notwendig wurden. Die Ev. Kirchengemeinde und die Gemeinde Hülben waren sich von Beginn an einig. Jedoch hatte der Oberkirchenrat rechtliche Bedenken. Bei einer großen Verhandlungsrunde am 04.07.2012 im Hülbener Rathaus konnte dann schließlich Einigkeit erzielt werden, sodass


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 die entsprechenden Beschlüsse in den Gremien gefasst werden konnten. Am 27.11.2012 konnte dann auch der Kaufvertrag für Hülben abgeschlossen werden.

Wichtigste Eckpunkte des Kaufvertrages: • Als Kaufpreis wurde ein gutachtlich ermittelter Wert abzüglich der bisher von der Gemeinde getätigten Investitionen festgelegt. • Der Kaufpreis wird nicht zur Zahlung fällig, sondern auf dreißig Jahre zinslos gestundet. • Das Gebäude wird in 30 Jahren jährlich mit einem bestimmten Betrag abgeschrieben. Diese wird 30 Jahre lang an der Kaufpreisschuld abgezogen. • Der Anteil, den die Ev. Kirchengemeinde an künftigen Investitionen hätte bezahlen müssen, wird von der Kaufpreisschuld abgezogen. • Es wurden entsprechende Kündigungsregelungen getroffen. Der nun abgeschlossene Vertrag kommt sowohl den kirchlichen Interessen und vor allem den rechtlichen Gegebenheiten der kirchlichen Finanzordnung, als auch den Interessen der Gemeinden entgegen. Kommunalrechtlich wurde der Vertrag bereits am 16.10.2012 vom Landratsamt Reutlingen genehmigt. Die Genehmigung des Oberkirchenrats wurde am 12.12.2012 erteilt. Zum 01.01.2013 stehen das Grundstück und das Gebäude Schillerstraße 23 – Ev. Kindergarten - im Eigentum der Gemeinde Hülben. Mit der Gebäudeübernahme und auch mit dem neuen Kindergartenvertrag wird die Ev. Kirchengemeinde Hülben finanziell und auch verwaltungsmäßig erheblich entlastet. Leider haben diese langen Vertragsverhandlungen auch dazu geführt, dass die Planungen zur Kinderbetreuung vor allem auch im Kleinkindbereich komplett auf Eis gelegt waren. Gemeinde und Ev. Kirchengemeinde schauen nun aber nach vorne und gemeinsam wird das Thema Kinderbetreuung, das in den vergangenen Jahren und auch aktuell immer stärkeren Veränderungen unterworfen ist, weiterbetrieben. Wir danken an dieser Stelle allen an den Verhandlungen Beteiligten vor Ort, dem Kirchengemeinderat und dem Gemeinderat für die konstruktive Zusammenarbeit. Siegmund Ganser Ralph Hermann Bürgermeister Pfarrer

Stellplatz zu vermieten Die Gemeinde vermietet einen der drei Stellplätze im Bereich Steinstraße 19. Nähere Auskünfte erteilt Herr Kazmaier, Rathaus Zimmer 16 bzw. unter Tel. 07125/9686-16. Bewerbungen werden schriftlich an das Rathaus erbeten bis spätestens 10. Januar 2013.

Vermietung einer Gemeindewohnung Die Gemeinde vermietet ab sofort im Dachgeschoss von Gebäude Kirchstraße 9 eine Wohnung mit 2 Zimmern, Küche und Dusche/ WC sowie einer Größe von 45 m². Nähere Auskünfte erteilt Herr Kazmaier, Rathaus Zimmer 16 bzw. Tel. unter 07125/9686-16. Interessenten bewerben sich bitte schriftlich beim Bürgermeisteramt Hülben, Hauptstr. 1.

Gemeindebote Hülben

9

Ausschüttung des Volksbank-Gewinnspar-Topfes

Am 12. Dezember 2012 wurde von der Volksbank MetzingenBad Urach eG die Gewinnsparausschüttung an über 45 Vereine übergeben. Die Volksbankmitarbeiter, welche ehrenamtlich in den örtlichen Vereinen tätig sind, haben für „Ihren“ Verein eine Spende erhalten. Auch 3 Vereine aus Hülben haben einen Scheck über jeweils 500,00 € überreicht bekommen. • Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Hülben, vertreten durch Carina Kächele • Sportverein Hülben, Abt. Fitness-Mix „Immer gut drauf“, vertreten durch Gaby Schwenkel • Modellbahnclub, vertreten durch Dieter Bossler (Wittlingen) Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Volksbank Metzingen-Bad Urach eG für das Engagement in der Vereinsarbeit.

Aus dem Gemeinderat Anlegen von Stellplätzen an der Hauptstraße zwischen Wilhelmstraße und Johannesstraße Die Gemeinde Hülben hat vom ehemaligen Grundstück Johannesstraße 1 eine 77 m² große Teilfläche erworben, auf der Stellplätze angelegt werden sollen. Auf der zur Verfügung stehenden Fläche können bis maximal 4 Stellplätze angelegt werden, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollen. Um die Ortsdurchfahrt besser zu gestalten, sind je nach Variante Baum oder sogar 2 Bäume vorgesehen. Die Stellplätze sollen, wie im Einmündungsbereich Neuffener Straße / Siedlung, mit Rasenpflaster belegt werden. Das Grundstück liegt innerhalb des Sanierungsgebiets „Ortsmitte III“, sodass die Gemeinde die Baumaßnahme gefördert bekommt. Im Entwurf des Haushaltsplans 2013 sind für diese Maßnahme bei der Ortskernsanierung Mittel eingestellt. Der Gemeinderat stimmte zu, dass auf dem Grundstück Flst. Nr. 489/1 an der Ecke Hauptstraße / Johannesstraße Stellplätze gemäß der Variante 2 des Büros Ambacher vom 07.12.2012 angelegt werden.


10

Gemeindebote Hülben

Des Weiteren soll der Gehweg zwischen der Wilhelmstraße und der Johannesstraße erneuert werden. Die Gestaltung erfolgt mit Betonsteinen. Die Ausführung der Baumaßnahme erfolgt im Frühjahr 2013. Kostenfeststellung für die Erneuerung der Wasserleitung in der Brühlstraße zwischen Kirchstraße und Am hohen Rain Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 24.04.2012 beschlossen, die Wasserleitung in der Brühlstraße zwischen Kirchstraße und Am hohen Rain zu erneuern. Diese Baumaßnahme war aufgrund mehrerer Rohrbrüche erforderlich. Die Ausführung erfolgte im Herbst 2012 und ist abgeschlossen. Die gesamten Baukosten betragen 42.426,89 Euro. Gegenüber der Kostenschätzung in Höhe von 54.000 Euro ergab sich eine Einsparung von ca. 21 %. Der Gemeinderat nahm von der Kostenfeststellung Kenntnis. Kostenfeststellung für die Neugestaltung des Vorplatzes des Feuerwehrgerätehauses Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 24.04.2012 über die Gestaltung der Außenanlagen des Feuerwehrgerätehauses beraten. Diese Baumaßnahme konnte abgeschlossen werden. Die gesamten Baukosten belaufen sich auf 50.535,13 Euro. Obwohl ursprünglich nicht eingerechnet war, dass der Gehweg instandgesetzt werden muss, was Kosten von knapp 3.700 Euro verursachte, wurde die Kostenschätzung in Höhe von 50.000 Euro fast genau eingehalten, da die Abrechnung der Außenanlage etwas unter der Kostenschätzung lag. Der Gemeinderat nahm von der Kostenfeststellung Kenntnis. Kostenfeststellung für die Sanierung der Zufahrt zum Fluggelände Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 19.06.2012 beschlossen, die Zufahrt zum Fluggelände zu sanieren. Die Baumaßnahme wurde im Herbst 2012 ausgeführt und abgeschlossen. Die gesamten Baukosten liegen bei 45.293,40 Euro und damit um ca. 9 % über der Kostenberechnung von 41.500,00 Euro. Im Zuge dieser Maßnahme hat die Fliegergruppe auf ihre Kosten den Hoffläche vor dem Fliegerheim ebenfalls sanieren lassen. Aus diesem Grund hat die Gemeinde ein weiteres Stück Weg saniert, was so vom Gemeinderat auch beschlossen worden war und was diese Mehrkosten dann verursacht hat. Der Gemeinderat nahm von der Kostenfeststellung Kenntnis. Baugesuch Anfrage für die Errichtung eines Carports auf dem Grundstück Dettinger Straße 10 Einer der Eigentümer des Gebäudes Dettinger Straße 10 hat bei der Verwaltung angefragt, ob es zulässig wäre, auf diesem Grundstück einen Carport zu errichten. Der Carport liegt vollständig außerhalb der Baulinie. Die auf dem Nachbargrundstück Dettinger Straße 6 Baulinie wurde 1952 bis zur Hauptstraße aufgehoben. Ab dem Gebäude Dettinger Straße 10 in Richtung Westen gilt die Baulinie noch. Für eine Befreiung spricht, dass das Nachbargebäude Dettinger Straße 6 dichter an der Straße liegt als das Gebäude Dettinger Straße 10. Gegen eine Befreiung spricht, dass die Dettinger Straße im weiteren Verlauf zwischen der Straße und den Wohngebäuden nicht überbaut ist, die Baulinie also nicht überschritten ist. In der Vergangenheit hatte das Landratsamt ähnlich gelagerte Fälle abgelehnt, wie z.B. einen Carport auf dem Grundstück Friedhofstraße 12 oder eine Garage auf dem Grundstück Neuffener Straße 51. Für den Fall, dass die Gemeinde das Einvernehmen zu diesem Carport außerhalb der Baulinie erteilen würde, könnte sich das Landratsamt eine Befreiung vorstellen. Der Gemeinderat stimmte der Überschreitung der Baulinie nicht zu.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Änderung des Bebauungsplans „Sport- und Freizeitanlage Rietenlau für die Aufstellung von Übernachtungsfässern Aufstellungsbeschluss und erster Entwurf Der Gemeinderat hat in seiner nichtöffentlichen Sitzung vom 18.09.2012 erstmals über das Aufstellen von Holzfässern, in denen übernachtet werden kann, beraten. Die Holzfässer sollen in der Sport- und Freizeitanlage Rietenlau gegenüber dem neuen Sporthaus aufgestellt werden. Der Gemeinderat stand diesem Projekt sehr positiv gegenüber, weshalb die Verwaltung mit dem Kreisbauamt Gespräche über die erforderliche Änderung des „Bebauungsplans Sport- und Freizeitanlage Rietenlau“ und die Realisierung dieses Projektes geführt hat. Nach anfänglicher großer Skepsis kann sich das Landratsamt eine Änderung des Bebauungsplans in der Art und Weise vorstellen, dass die Fläche, auf der die Fässer aufgestellt werden, als Sonderbaufläche mit einer Baugrenze ausgewiesen wird. Die Änderung muss jedoch gut und ausführlich begründet werden. Der Gemeinderat stimmte zu, dass der Bebauungsplan Sportund Freizeitanlage Rietenlau geändert wird. Für diese Änderung wird der Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB gefasst. Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan mit mittelfristiger Finanzplanung für das Haushaltsjahr 2013 Nach zwei in finanzieller Hinsicht schwierigen Jahren 2009 und 2010 ist das vergangene Jahr 2011 insgesamt wieder sehr zufriedenstellend verlaufen, und auch für das nun zu Ende gehende Jahr 2012 sieht es inzwischen ähnlich gut aus. Unter der Voraussetzung, dass sich die Steuereinnahmen weiterhin wie im Moment entwickeln, wird auch das kommende Jahr 2013 in finanzieller Hinsicht wieder positive Ergebnisse mit sich bringen. Damit tritt die Finanz- und Wirtschaftskrise der letzten Jahre immer weiter in den Hintergrund, wobei eine gewisse Vorsicht der künftigen Konjunktur gegenüber durchaus noch angebracht ist. Deshalb wurde der Haushalt 2013 wieder sehr solide und auch vorsichtig kalkuliert, wobei aber der Planansatz bei der Gewerbesteuer etwas höher und damit etwas mutiger als in den Vorjahren angesetzt wurde. Der Gemeinderat hat den Vermögenshaushalt in der letzten Sitzung bereits vorberaten und seither haben sich keine wesentlichen Veränderungen mehr ergeben, abgesehen davon, dass der Verwaltungshaushalt insgesamt etwas besser dasteht als zu diesem Zeitpunkt noch angenommen und sich dies in Form der Zuführungsrate von rd. 130.000 € gegenüber 100.000 € auch auf den VmH positiv auswirkt. Eine wesentliche Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr ist im Finanzausgleich eingetreten, da als Basis für 2013 das gegenüber den Vorjahren wieder wesentlich bessere Jahr 2011 herangezogen wird: Der Saldo des Finanzausgleichs, also was die Gemeinde mehr an Finanzzuweisungen vom Land erhält, als sie Umlagen an das Land bezahlen muss beträgt für das kommende Jahr nur rd. 405.000 € gegenüber rd. 763.000 € im Vorjahr 2012. Dies ist auch der Hauptgrund dafür, dass trotz insgesamt guter Finanzlage und relativ hohen Steuereinnahmen die Zuführungsrate zum VmH zwar hinsichtlich der gesetzlich vorgeschriebenen Mindesthöhe wieder ausreichend ist, aber gegenüber den Jahren vor der Finanz- und Wirtschaftskrise immer noch wesentlich geringer ist und somit für den VmH keinen wesentlichen Investitionsspielraum bietet. Zum Ausgleich des VmH 2013 wird deshalb voraussichtlich eine Entnahme aus der Allgemeinen Rücklage in Höhe von rd. 214.000 € erforderlich sein. Nach dem Haushaltsplan weist die Rücklage nach dieser Entnahme auf Ende 2013 aber erfreulicherweise immer noch rd. 700.000 € auf, und der tatsächliche Bestand dürfte dadurch sogar noch höher sein, da im zu Ende gehenden guten Jahr 2012 statt der eingeplanten Entnahme gemäß Nachtragsplan von rd. 93.000 € zum HH-Ausgleich voraussichtlich sogar eine Rücklagenzuführung möglich sein wird.


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Auch die Verschuldung, welche auf Jahresende 2011 rd. 1 Mio. 150 Tausend € beträgt, wird sich voraussichtlich positiver entwickeln. Nach dem Nachtragsplan 2012 ist für das Jahr 2012 zwar eine Neuaufnahme von 200.000 € eingeplant, welche nun aber im zu Ende gehenden Jahr nicht mehr erforderlich sein wird. Somit wird die Verschuldung bei planmäßiger Neuaufnahme nach dem HH-Plan 2013 von 200.000 € und gleichzeitig planmäßiger Tilgung auch Ende 2013 in etwa auf dem derzeitigen Niveau bleiben bzw. zumindest nicht wesentlich ansteigen. Folgend die vorgesehenen Investitionen im Planjahr 2013: Den finanziellen Schwerpunkt stellt die Fertigstellung des 1. Bauabschnitts der Innensanierung des Alten Schulgebäudes mit Umbau zu einem Bürgerhaus dar. Erhebliche Mittel sind auch wieder für die Weiterführung der Ortskernsanierung eingeplant. Für den bereits vom GR beschlossenen Erwerb der Straßenbeleuchtung ist der voraussichtliche Kaufpreis ebenfalls veranschlagt, welcher sich aber zum Vorteil der Gemeinde noch verringern kann. Weiter soll 2013 der Ausbau des Straßenbereichs „Harlachstraße“ erfolgen, was sich hinsichtlich des Straßenbaus weitgehend aus Erschließungsbeiträgen der Anlieger finanziert und hinsichtlich der umfangreichen Sanierungsaufwendungen im Bereich Abwasserbeseitigung vom VwH bzw. im Bereich Wasserversorgung vom Erfolgsplan des Eigenbetriebs zu tragen ist. Daneben sind noch Mittel eingestellt wie für den Erwerb einen neuen FW-Fahrzeugs, für die Investitionsumlage an den Abwasserverband, die die laufende Schuldentilgung und kleinere Beschaffungen. Bürgermeister Ganser erklärte, dass die Gemeinde Hülben in den vergangenen Jahren erheblich investiert hat und ist gezielt an die Umsetzung verschiedener Aufgaben gegangen. Konsequent, geradlinig und mit Blick in die Zukunft wurden vor allem Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Die Gemeinde hat die sehr gute Haushaltslage in den vergangenen Jahren genutzt, um auch kleinere Aufgaben zu erledigen, welche in einer solchen Situation leichter fallen. Der Gemeinderat hat sich nicht immer für die billigste Variante, sondern für die wirtschaftlichste entschieden bspw. bei der Gehwegsanierung Uracher Straße. Dafür ist er dem Gemeinderat sehr dankbar. Und bei aller Investitionstätigkeit in den vergangenen Jahren ist es der Gemeinde gelungen, die Balance zwischen Ausgaben und Einnahmen zu gewährleisten. Es ist gelungen, dass in den vergangenen sieben Jahren bis auf eine Ausnahme im Jahr 2009 den Schuldenstand konsequent abzubauen. Auch wenn im Haushaltsplan der Schuldenstand anders dargestellt ist, hat die Gemeinde im Jahr 2012 keine Schuldaufnahme zu verzeichnen. Allerdings gilt hier, bis zur endgültigen Abrechnung noch der Planansatz. Das bedeutet, dass die Gemeinde trotz intensiver Bemühungen, ihre Hausaufgaben zu erledigen, eine grundsolide Haushaltspolitik mit konsequentem Sparen und Schuldenabbau umsetzen konnte. Bürgermeister Ganser ist froh, dass trotz der hohen Investitionen der vergangenen Jahre die Last der zukünftigen Generationen zurückgefahren werden konnten. Dies ist eine bemerkenswerte Leistung. Das Ziel müsse sein, trotz Aufgabenerfüllung die Schuldenlast weiter zu senken um auch in kommenden Jahren investieren zu können. Ob das der Gemeinde in jedem Jahr gelingt, wird sicher in Frage zu stellen sein. Aber in diesem Jahr sollte das wie angesprochen auch trotz der vielen Planungen wieder angestrebt werden. Der größte Brocken des Haushalts ist die Sanierung Altes Schulhaus und in die Ortskernsanierung. Dies sind aber Ausgaben für die Zukunft, welche nicht aus dem Weg zu gehen sind. In den vergangenen sieben Jahren wurde einiges auf den Weg gebracht. Und dennoch konnten die Schulden abgebaut werden und gleichzeitig mussten die Rücklagen nicht wesentlich verringert werden. Das ist ein großer gemeinsamer Erfolg, der durch besonnene und umsichtige Entscheidungen getroffen wurde,

Gemeindebote Hülben

11

ohne die Aufgaben zu vernachlässigen. Bürgermeister Ganser gab aber nochmals zu bedenken, dass die vergangenen Jahre auch deshalb schadlos abgeschlossen werden konnten, weil die Steuereinnahmen sehr erfreulich waren und weil der Gemeinde manches Finanzloch durch Grundstückserlöse erspart blieb. Der Gemeinderat stimmte zu, dass die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2013 und die mittelfristige Finanzplanung mit Investitionsprogramm für die Haushaltsjahre 2012 - 2016 werden festgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, Haushaltssatzung mit Haushaltsplan und mittelfristiger Finanzplanung der Rechtsaufsichtbehörde zur Genehmigung vorzulegen. Beschluss über den Wirtschaftsplan 2013 des Eigenbetriebs „Wasserversorgung Hülben“ Der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserversorgung wurde beschlossen und der Rechtsaufsichtsbehörde zur Genehmigung vorgelegt. Festlegung des künftigen Kaufpreises für den Erwerb von Straßenflächen Im Zuge des geplanten Ausbaus der Harlachstraße kam eine Diskussion über die Höhe des Betrags auf, den die Gemeinde Hülben beim Erwerb von Straßenflächen zugrunde legt. Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren für den Erwerb von Flächen, die zu Straßenflächen umgenutzt werden sollen, einen Kaufpreis in Höhe von 33,00 Euro je m² bezahlt. Bis zur Einführung des Euro waren es 65,00 DM je m². Dieser Betrag wurde dann auf Euro umgerechnet und zu einer geraden Zahl gerundet. Die Basis für 65,00 DM je m² war der Verkaufspreis für Baugrundstücke in Höhe von 260,00 DM je m², voll erschlossen. Dieser Preis galt z.B. für Grundstücke im Baugebiet Berg im Jahr 1990. Von diesem Bauplatzpreis wurde der Anteil von einem Viertel als Straßenplatzpreis zugrunde gelegt. Der Preis für Baugrundstücke hat sich seit 1990 erheblich gewandelt und liegt derzeit bei ca. 200 Euro je m², voll erschlossen. Geht man von einem Viertel dieses Betrages für den Preis für Straßenbaufläche aus, liegt man bei 50,00 Euro. Die Verwaltung schlägt vor, diesen Betrag für alle Grunderwerbe für Straßenflächen ab dem 01.01.2013 zugrunde zu legen. Der Gemeinderat beschloss, dass ab dem 01.01.2013 für Flächen, die die Gemeinde Hülben von privaten Eigentümern für den Ausbau von Straßen erwirbt, 50,00 Euro je m² Grundstücksfläche bezahlt werden. Änderung der Friedhofssatzung (Friedhofssatzung und Bestattungsgebührensatzung) zur Regelung von Urnenbestattungen im separaten Rasengrabfeld Seit einiger Zeit sind auf dem Gemeindefriedhof auch Rasengräber möglich, für welche wegen der Mäharbeiten durch den Gemeindebauhof über die gesamte Nutzungsdauer ein Zuschlag zu den Grabnutzungsgebühren von einmalig 500,00 € kalkuliert und so auch vom Gemeinderat mit den neuen Bestattungsgebühren vom 21.09.2010 beschlossen wurde. Für dieses Rasengrabfeld gibt es zwischenzeitlich eine steigende Nachfrage, alerdings ist es nur für Erdbestattungen und nicht für Urnenbestattungen vorgesehen. Da ganz aktuell kurz vor der letzten Gemeinderatssitzung am 20.11.2012 auch eine Nachfrage für eine Urnenbestattung im Rasengrabfeld vorlag, hat der Gemeinderat Folgendes beschlossen: Auf dem Friedhof wird auf dem nördlich des Rasengrabfeldes liegenden Grabfeld eine Fläche für Urnenrasengräber geschaffen. Die Gebühr für ein Urnenrasengrab beträgt 50% der Gebühr für ein Rasengrab mit Erdbestattung gemäß der derzeitigen Satzung und Gebührenfestlegung. Die erste Urnenbestattung in diesem Rasengrabfeld für Urnenbestattungen hat nun auch gezeigt, dass tatsächlich etwa die Hälfte der Fläche eines Grabes für eine Erdbestattung erforderlich ist. Der Gemeinderat stimmte zu, dass die Friedhofssatzung (Friedhofsordnung und Bestattungsgebührensatzung) geändert wird.


12

Gemeindebote Hülben

Der Zuschlag zu den Grabnutzungsgebühren für Urnenbestattungen im Rasengrabfeld wird im Gebührenverzeichnis mit 250,00 € aufgenommen. Annahme von Spenden Die Annahme der nachfolgend erhaltenen Spenden wurde durch den Gemeinderat nachträglich genehmigt: Spender Betrag € / Sachspende Verwendungszweck Dietmar Nass 100,00 Jugendarbeit Raiffeisenbank 1 100,00 Gemeinde Hülben INTERIM Kunstbiennale Büro Maichle-Schmitt 125,30 Gemeinde Hülben Bücherei Förderverein Schulen und Jugend Vordere Alb e.V. 201,11 PeterHärtling-Schule Doppel-Spind Förderverein Schulen und Jugend Vordere Alb e.V. 564,48 PeterHärtling-Schule Vakuum-Experimentier-Pumpstand Förderverein Schulen und Jugend Vordere Alb e.V. 277,38 PeterHärtling-Schule Bücher Förderverein Schulen und Jugend Vordere Alb e.V. 125,39 PeterHärtling-Schule Bücher Verunreinigung durch Hunde und Pferde auf der Gemarkung Hülben Immer wieder beschäftigen Verunreinigungen durch Hunde im Ort und im Außenbereich die Gemeindeverwaltung. Der Bürgermeister wird regelmäßig von Bürgern auf dieses Thema angesprochen. Die Polizeiverordnung gegen umweltschädliches Verhalten, Belästigung der Allgemeinheit, zum Schutz der Grün- und Erholungsanlagen und über das Anbringen von Hausnummern der Gemeinde Hülben enthält folgende Regelung: § 13 Verunreinigung durch Hunde Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen. Wer dem nicht nachkommt handelt ordnungswidrig, im Sinne von § 18 Polizeigesetz, was mit einer Geldbuße von mindestens 5 Euro und höchstens 1000 Euro, bei einer fahrlässigen Zuwiderhandlung mit höchstens 500 Euro geahndet werden kann. Diese Regelung ist allerdings nicht umfassend, da sie den Außenbereich nicht berücksichtigt. Jedoch auch im Außenbereich, vor allem am Rande der Spazierwege sowie auch auf landwirtschaftlichen Flächen, lassen die Halter ihre Hunde die Notdurft verrichten. Im Gemeindeboten wird regelmäßig auf die Pflichten, die ein Hundehalter hat, hingewiesen. Leider gibt es immer noch einen großen Prozentsatz, der die Hinterlassenschaften seines Haustieres nicht beseitigt. Vor einiger Zeit hat die Gemeindeverwaltung Hundetüten beschafft, die auf Nachfrage kostenlos zum Test abgeholt werden können, was allerdings fast gar nicht in Anspruch genommen wird. An den Spazierwegen wurden Verbotsschilder des Bauernverbandes aufgestellt, die darauf hinweisen, dass auf Wiesen und Feldern abgelegter Hundekot auch für die Landwirtschaft ein Problem darstellt. Diese Schilder werden regelmäßig zerstört und auch nicht beachtet, bzw. haben bei vielen Hundebesitzern unverständlicherweise zu großem Unmut geführt. Eine Hundehalterin hat die Gemeindeverwaltung gebeten, Mülleimer für Hundekot aufzustellen, damit die Hundehalter, die die Hinterlassenschaft einsammeln, die Tüten entsorgen können und nicht mit nach Hause nehmen müssen. Dies wurde von anderen Hundebesitzern bekräftigt. Im vergangenen Jahr hatte ein Unbekannter in der Nähe des Härdtnerhofes einen Eimer aufgestellt, um Hundetüten sammeln zu können.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Das Problem der Verunreinigungen durch Hunde besteht in allen Gemeinden. Im Jahr 2005 wurden 125 Gemeinden in BadenWürttemberg zur Problematik angefragt. Eine Zusammenfassung des Umfrageergebnisses ist in der Anlage beigefügt. Ganz aktuell hat die Gemeinde Erkenbrechtsweiler ebenfalls Hundekotstationen aufgestellt, um dem immer größer werdenden Thema entgegenzutreten. Erste Ergebnisse zeigen, dass dies ein richtiger Schritt war. Die Verwaltung schlägt vor, zunächst zwei Hundekotstationen probeweise aufzustellen und die Akzeptanz zu prüfen. Die beiden Stationen könnten zum Einen am Ortsausgang Schlehenäcker und zum Anderen am Ortsausgang Härdtnerhof aufgestellt werden. So wäre gewährleistet, dass die Hundebesitzer, welche auf dieser Runde unterwegs sind, die Möglichkeit haben, die Hundehinterlassenschaften entsprechend zu entsorgen. Auch wenn die Verwaltung skeptisch im Hinblick auf die Tütenspender ist, wird die Annahme der Hunde-WC’s nur dann erfolgen, wenn auch Hundetüten abzugreifen sind. Abweichend von Erkenbrechtsweiler würden wir einen kleineren Mülleimer vorschlagen, um zu vermeiden, dass größere Müllmengen über diese Behälter entsorgt werden. Die Kosten für die Testphase würden sich auf 877,- Euro zuzüglich MwSt. und Fracht belaufen. Zusätzlich entstehen Aufstellungskosten durch den Bauhof. Da das Starterset drei Abfallstationen umfasst, könnte eine Station am Wohnmobilstellplatz probeweise noch aufgestellt werden. Dauerhaft würden nicht nur Kosten für die Beschaffung von Entsorgungsstationen entstehen. Solche Behälter müssten regelmäßig vom Bauhof entleert und der Inhalt entsorgt werden, was weitere Kosten verursachen würde. Nach der Probephase sind weitere Beschlüsse des Gemeinderats notwendig. Bei einem positiven Verlauf sollten die Hundehalter aktiv in den Prozess eingebunden werden. Um eine höhere Akzeptanz der Standorte zu erhalten, könnte in einem gemeinsamen Gespräch, bei dem die Hundehalter eingeladen werden, die Standorte abgestimmt werden. Ein weiteres Problem sind die Verunreinigungen durch Pferde. Auch dies hat zugenommen. So stößt man immer häufiger auf Pferdemist auf Straßen innerhalb der geschlossenen Ortschaft sowie auch im Außenbereich. Die Polizeiverordnung regelt dieses Thema nicht. Allerdings stellen die Pferdehinterlassenschaften auf öffentlichen Straßen eine Verunreinigung dar, die gemäß § 42 Straßengesetz für Baden-Württemberg ohne Aufforderung vom Verantwortlichen zu beseitigen sind. Wer dem nicht nachkommt handelt ordnungswidrig, was mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Jedoch gilt sowohl bei den Pferdeäpfeln als auch bei den Hundehaufen, dass es immer schwierig sein wird, den Verursacher festzustellen, es sei denn, der Verwaltung liegen Anzeigen vor. Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag der Verwaltung zu, zwei Hunde-WC an den beiden Standorten Schlehenäcker und Härdtnerhof probeweise aufzustellen. Der dritte Behälter soll am Wohnmobilstellplatz aufgebaut werden. Verschiedenes Rückblende und Weihnachtsgrüße 2012 Mit den Worten eines unbekannten Verfassers „Zeit nach vorne zu schauen, neue Ziele zu formulieren, um sie zuversichtlich zu realisieren“ wendete sich Bürgermeister Ganser zum Jahresende an den Gemeinderat. Er führte aus, dass nur wer seine Ziele kennt, kennt auch den Weg. Auch im abgelaufenen Jahr hatte die Gemeinde klare Zielvorstellungen, die gemeinsam angegangen worden sind und auch konsequent abgearbeitet wurden. Und gleichzeitig gilt es neue zu formulieren und diese mit dem gleichen Mut und der Zuversicht anzugehen. Kurz vor Weihnachten ist immer auch die Zeit für Rückblenden und Ausblicke. Das möchte er an dieser Stelle ebenfalls tun.


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Vor einigen Tagen hatte Bürgermeister Ganser Gelegenheit beim Seniorennachmittag der Kirchengemeinde ein kurzes Grußwort zu halten. Dabei ist er auf die wichtigsten Punkte des abgelaufenen Jahres eingegangen. Nachdem er geendet hatte, hatte er einige wichtige Punkte noch gar nicht angesprochen bzw. noch viel schlimmer, ihm sind auf die Schnelle einige gar nicht mehr eingefallen. Das zeigt ihm, dass es ein unglaublich arbeitsreiches und themenreiches Jahr war. Schlehenäcker mit allen seinen Facetten, Sanierung Altes Schulhaus, Althausstraße/Auf dem Bühl, Sanierung Feuerwehrgerätehaus mit Vorplatz, Sanierung Wasserleitung Brühlstraße, Gehwegsanierung Uracher Straße/Hauptstraße, Neugestaltung Einmündung Siedlung, Einweihung Prof. Schwenkel-Platz, Neuanlegung Spielplatz Rietenlau, Zufahrt Flieger, Bau Schuppenanlage sind nur mal die wichtigsten Bauthemen. Wer denkt noch an das Keltenfest? An den Kindergartenvertrag? Neugestaltung Mitteilungsblatt? Neue Homepage? Planungen Ortsdurchfahrt? Niederwiesenhalle? Besetzung Bauhofstelle? Konzessionsvertrag? Beteiligung Neckar-Netze? Kauf der Straßenbeleuchtung? Die Aufzählung könnte verlängert werden. Und dazu kommen und kamen noch die vielen alltäglichen Aufgaben, welche es gemeinsam zu bewältigen gab. Und dass diese Themen nicht immer nur zu aller Zufriedenheit abgehandelt werden konnten, braucht nicht betont zu werden. Er hatte zur Vorbereitung nochmals gelesen, was er dem Gemeinderat vergangenes Jahr mit auf den Weg gegeben habe. Er hatte ausgeführt, dass der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung viel Arbeit haben werden, bei der nicht immer nur Lob und Schulterklopfen zu erwarten sind. Und das ist auch so eingetreten. Und dennoch ist Bürgermeister Ganser mit dem abgelaufenen Jahr sehr zufrieden. Finanziell stehe die Gemeinde mehr als ordentlich da, obwohl in den vergangenen Jahren immens in die Infrastruktur der Gemeinde investiert wurde. Heikle Themen wurden, so denkt er, ausgewogen gestaltet. Und einem jeden Recht getan, ist eine Kunst die niemand kann. Insbesondere bei Bauthemen oder bei Themen, welche für den Bürger nicht oder nur schwer greifbar und verständlich sind. Bürgermeister Ganser verwies auf den kommenden Jahresrückblick, welcher jedes Jahr eindrucksvoll beweist, dass die Gemeindeverwaltung nicht nur zum „Kaffeetrinken“ da ist, wie sich die Verwaltung vor einigen Tagen, während des Winterdienstes anhören musste. Der Gemeinderat hat dieses Jahr wieder 132 Sitzungspunkte öffentlich und 50 nichtöffentlich abgearbeitet. Das ist eine stolze Zahl. Im Vergleich 2010 waren es 142 Sitzungspunkte öffentlich und 64 nichtöffentliche Sitzungspunkte. Dazu kamen 2 Klausurtagungen, mehrere Beiratssitzungen und eine gemeinsame Gemeinderatssitzung mit den Gemeinden Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten. Wiederum konnte für die Zukunft Weichen gestellt und einiges abgeschlossen werden. Auch wenn manche Themen die Gemeinde auch im kommenden Jahr beschäftigen werden, welche die Gemeinde schon dieses Jahr beschäftigt haben. Die Gemeinde hat ein gutes Jahr hinter sich. Gemeinsam wurde vieles bewegt, gestaltet und auf die Beine gestellt. Das kommende Jahr wird sicher nicht weniger spannend. Ausbau Harlachstraße, Sanierung Altes Schulhaus – Bemusterungen – Einweihung, Mobilfunk, Innenentwicklung, Aktives Immobilien Management, Umsetzung Höfle Schlehenäcker, Jubiläum Kindergarten, Sanierung Kindergarten mit Außenbereich um nur wenige Themen zu nennen. Er dankte dem Gemeinderat für ein arbeitsreiches, nicht immer einfaches und sicher manch Nerven kostendes Jahr, das dennoch positiv abgeschlossen werden kann. Er dankt dem Gemeinderat für einen offenen, konstruktiven und ehrlichen Dialog. Sollte er mit seiner Art oder mit meinen Argumenten, nicht immer den richtigen Ton getroffen haben, so bittet er dies zu entschuldigen. Es war auch für die Gemeindeverwaltung wahrlich kein einfaches Jahr.

Gemeindebote Hülben

13

Bürgermeister Ganser ist dem Gemeinderat zudem dankbar, dass die manchmal schwierigen und nicht immer einfach zu diskutierenden Themen sehr konstruktiv und nie persönlich geführt wurden. Auch wenn nicht alle immer einer Meinung sind, oder den Weg anders gehen würden, so ist die demokratische und ehrliche Auseinandersetzung miteinander wichtig und das einzig richtige. Jedes Jahr weist er an dieser Stelle auf das Fair Play hin. Er würde dieses Jahr wiederum dem Gemeinderat den Fair Play Pokal aushändigen, wenn es diesen für Sitzungsarbeit gäbe, da immer gemeinsam nach dem Besten für die Gemeinde gesucht wird und dies in einer fairen, konstruktiven und ehrlichen Weise. Er freut sich auf ein weiteres gemeinsames, arbeitsreiches Jahr mit dem Gemeinderat. Und wenn die Themen, welche er gerade genannt hat aufgegriffen werden, wird klar, dass das kommende Jahr ebenso spannend, interessant und kräftezehrend werden wird, wie die vergangenen Jahre auch. Er dankte dem Gemeinderat für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso dankte er seinen Mitarbeitern für ein sehr arbeitsreiches und intensives und wahrlich kein einfaches Jahr. Er dankte auch der Presse für eine sehr gute Darstellung der Gemeinde Hülben und eine faire und objektive Berichterstattung. „Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt“. Mit den Worten von Paul Claudel beendete er den Rückblick auf das Jahr 2012 und brachte zum Ausdruck, dass er sich die weitere Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat auf dieser persönlichen und fachlichen Ebene sehr wünsche und wünschte allen ein erfolgreiches 2013. Neubesetzung der Stelle des Bauhofleiters Bürgermeister Ganser gab bekannt, dass der Gemeinderat in seiner letzten nichtöffentlichen Sitzung die ein Jahr vakante Stelle des Bauhofleiters wieder besetzt hat. Die Entscheidung über die Neubesetzung hat sich das Gremium samt der Verwaltung nicht leicht gemacht. Nachdem im vergangenen Jahr die Neubesetzung aus verschiedenen Gründen leider nicht von langer Dauer war, wurden verschiedene Szenarien und Varianten geprüft und bedacht. Die vergangenen Monate wurden aufgearbeitet. Deshalb hat die Entscheidung auch ein wenig angedauert. Der Gemeinderat hat nunmehr entschieden, Herrn Matthias Tammer für zunächst drei Jahre als Bauhofleiter zu bestimmen. Diese Befristung wurde auch auf Grund weiterer Überlegungen hinsichtlich einer möglichen Interkommunalen Zusammenarbeit mit benachbarten Gemeinden ausgesprochen. Als weiteren Mitarbeiter im Bauhof konnte Herr Alexander Baur gewonnen werden, welcher den Bauhof ab dem 01.04.2013 verstärken wird. Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer Bürgermeister Ganser teilte mit, dass die Gemeinde als Beitrag für das 125-jährige Kindergartenjubiläum einen Fachvortrag von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer organisieren wird, welcher als einer der führenden deutschen Gehirnforscher gilt. Hier wird das Thema „Digitale Demenz – Was tun? Gehirnforschung geht uns alle an“ zum Leitthema werden. Herr Spitzer wurde angefragt und für Freitag, 22. Februar 2013 in der Rietenlauhalle reserviert.

Baugesuche rechtzeitig einreichen Baugesuche, über die der Gemeinderat entscheiden muss, müssen in öffentlicher Sitzung beraten werden. Sie müssen unter Angabe des Vorhabens und des Bauortes auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung aufgenommen werden. Die Tagesordnung muss rechtzeitig bekannt gemacht werden. Bei Baugesuchen ist oftmals eine umfassende rechtliche Prüfung auch in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Reutlingen erforderlich, was gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Manchmal müssen vom Bauherrn noch weitere Unterlagen angefordert werden, was ebenfalls zeitaufwändig sein kann.


Gemeindebote Hülben

14

Aus diesen Gründen sollten Baugesuche mindestens 14 Tage vor dem Sitzungstermin beim Bürgermeisteramt Hülben eingereicht werden. Nur dann ist für den Bauherrn gewährleistet, dass sein Baugesuch auf die Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung aufgenommen werden kann. Die Sitzungstermine können unter folgender Telefonnummer erfragt werden: 07125 / 9686-18. Die nächsten Gemeinderatssitzungen finden voraussichtlich an folgenden Terminen statt: Dienstag, 15.01.2013 Dienstag, 19.02.2013 Dienstag, 19.03.2013 Dienstag, 16.04.2013 Dienstag, 14.05.2013 Dienstag, 18.06.2013 Dienstag, 23.07.2013

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52

Einladung zu einer öffentlichen Sitzung des gemeinsamen Ausschusses der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Urach Am Mittwoch, 16.01.2013 um 18.00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Römerstein-Böhringen, Raisenweg 21 Tagesordnung 1. 19. Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Bad Urach - Teilflächennutzungsplan "Windkraft" - Zwischenbericht und Auslegungsbeschluss 2. 20. Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Bad Urach für die Gemeinde Bad Urach-Wittlingen - Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss 3. Sonstiges Rebmann Bürgermeister

Gutscheinkarten 2013 zum Landesfamilienpass Die neuen Gutscheinkarten 2013 zum Landesfamilienpass sind da. Anträge auf einen Landesfamilienpass sowie das Gutscheinheft 2013 können im Rathaus Hülben, Zimmer 14, gestellt bzw. abgeholt werden. Der Landesfamilienpass berechtigt die Inhaber (Eltern und Kinder) entsprechend der Gutscheinkarte zum Landes-Familienpass zum kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in die dort genannten Einrichtungen. • Im Landesfamilienpass sind alle berechtigten Personen einzutragen. Bei Änderung des Personenkreises ist ein neuer Landesfamilienpass zu beantragen und auszustellen. • Berücksichtigt werden alle kindergeldberechtigenden Kinder und Elternteile bzw. deren Partner (unabhängig davon, ob es ihre leiblichen Kinder sind), die in einem gemeinsamen Haushalt leben (entscheidend ist ein gemeinsamer Hauptwohnsitz der Eltern und Kinder) • Kindergeld wird als Bestandteil des so genannten Familienleistungsausgleichs gem. § 31 und §§ 62 ff. EStG bzw. nach dem Bundeskindergeldgesetz gezahlt. Als Kinder zählen die in § 32 EStG i. V. m § 63 EStG genannten Kinder. Die Kindergeldberechtigung kann durch Vorlage der Kindergeldbescheinigung nachgewiesen werden. • Kind im Sinne des § 32 Abs. 4 Nr. 3 EStG ist auch ein Kind, das das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat und wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten, sofern die Behinderung schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist. • Sind beide Elternteile kindergeldberechtigt und leben die Kinder nicht in einem gemeinsamen Haushalt, steht die Vergünstigung dem Elternteil zu, der die Kinder in seinem Haushalt aufgenommen hat. Der andere Elternteil kann jedoch in diesem Fall, wenn früher ein Anspruch auf einen Landesfamilienpass bestanden hat, weiterhin (z.B. nach Scheidung) als Berechtigter im Landesfamilienpass eingetragen bleiben. • Als Familie i. S. des Landesfamilienpasses gilt auch, wenn in Kinderheimen oder Kinderdörfern eine Kindergruppe auf Dauer von einer Bezugsperson fest betreut wird, d. h. wenn diese wie in einem Familienverband zusammen leben. • Bei gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern bzw. einem schwer behinderten kindergeldberechtigenden Kindern ist wie bei eheähnlichen Lebensgemeinschaften vorzugehen: Der Partner/ die Partnerin ist als zweiter erwachsener Berechtigter einzutragen. • Die Gutscheinkarte ist ein bargeldwerter Vorteil und darf bei Verlust nicht erneut vergeben werden.

Neue

Kunden werben?

Inserieren!

Auf dem Bürgermeisteramt wurde/n - Handschuhe - 1 Schlüssel - 1 Sporttasche abgegeben. Eigentumsansprüche können in Zimmer 14 geltend gemacht werden.

Ab 23.12.2012 ist das Backhaus geschlossen. Am Dienstag, dem 15.01.2013 erstes Backlosen im neuen Jahr um 18.30 Uhr. Gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Backjahr 2013 wünscht die Backfrau

Freitag, 28.12.2012 Freitag, 11.01.2013

Freitag, 04.01.2013

Freitag, 04.01.2013

Donnerstag, 10.01.2013


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52

die jugendwerkstatt über Weihnachten so ist die jugendwerkstatt über die Ferien für euch offen Dezember 19.12 ganz normal!! Weihnachtsspezial 21.12 X-mas party 26.12 Feiertag (keine JW) 28.12 Pokernacht! Bis zum 13.01.2013 ist die Jugendwerkstatt dann geschlossen und macht Ferien. Ab dem 16.01.2013 hat die Jugendwerkstatt dann immer mittwochs und freitags von 18-20 Uhr offen. Wir wünschen Euch allen schöne Ferien! Manuela und Tanja

Weihnachtswünsche Wir wünschen Frau Antoni, dem gesamten Lehrerkollegium und allen Kindern und ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und zufriedenes neues Jahr! Der Elternbeirat der Peter-Härtling-Grundschule Hülben

Gesellschaftstänze In Kooperation mit der Tanzschule Timotion aus Bad Urach bietet der "Runde Tisch Soziales" Gesellschaftstänze für Senioren und alle Interessierten an. Gesellschaftstänze sind Übungen und Bewegungen zu Musik, nicht nur reine klassische Paartänze. Eine professionelle Tanzlehrerin der Tanzschule wird Sie anleiten und durch die Mittage führen. Tanzen und bewegen ist bekanntlich förderlich - zur Sturzprävention - zur Mobilisation - für die Koordination - für die Balance - für Stabilität - für die Kommunikation u.v.m. Termine sind: 08.01.2013 | 15.01.2013 | 22.01.2013 29.01.2013 | 05.02.2013 jeweils von 15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr im Germania Beck, Unkostenbeitrag pro Termin und Person 5,00 Euro. Anmeldungen sind ab sofort im Rathaus Hülben unter 07125/96860 möglich. Die telefonische Anmeldung ist verbindlich, es erfolgt keine weitere schriftliche Bestätigung. Für weitere Rückfragen steht Ihnen Christa Hirrlinger, Tel. 07125/5581, gerne zur Verfügung.

Korpsversammlung Am Freitag, 25.01.2013 findet um 20.00 Uhr unsere Korpsversammlung im Feuerwehrgerätehaus statt. Tagesordnung: 1. Berichte a. Kommandant b. Altersabteilung c. Jugendfeuerwehr d. Kassier e. Kassenprüfer

Gemeindebote Hülben

15

2. Aussprache und Entlastungen 3. Grußworte 4. Ehrungen und Beförderungen 5. Anträge 6. Wahl des Kommandanten 7. Wahl des stellv. Kommandanten 8. Verschiedenes Anträge können bis zum 18.01.2013 beim Kommandanten Gabriel Greiner, Johannesstr.12, eingereicht werden. Gabriel Greiner Kdt. Feuerwehr Hülben

Öffnungszeiten Versorgungsamt EDV-Wartungsarbeiten: Geänderte Öffnungszeiten beim Versorgungsamt Wegen EDV-Wartungsarbeiten hat das Versorgungsamt des Landratsamts Reutlingen am Donnerstag, 3. Januar 2013, lediglich von 8 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet. Am Freitag, 4. Januar 2013, ist das Versorgungsamt ganz geschlossen.

Wochenspruch: Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe! Philipper 4,4-5 Samstag, 22. Dezember 2012 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde Sonntag, 23. Dezember 2012 - 4. Advent 09.30 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum 4. Advent mit dem Krippenspiel „Schlunz“ von der Kinderkirche. Weiter wirkt der Kinderchor an diesem Gottesdienst mit. Das Opfer wird für unsere Kinder - und Jugendarbeit erbeten. Montag, 24. Dezember 2012 - Heiliger Abend 17.00 Uhr „Lichtleskirche“ mit dem Kirchenchor und einer Pantomime der Weihnachtsgeschichte nach Lukas. 22.00 Uhr Christnacht mit dem Männerchor und einer Bildbetrachtung von einem Werk des Künstlers Karl Schwarz. Das Opfer der beiden Gottesdienste wird für die Beleuchtung der Kirche erbeten. Dienstag, 25. Dezember 2012 - Christfest 09.30 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst 10.00 Uhr Festgottesdienst mit dem Posaunenchor Predigttext: Jesaja 11, 1-9 Das Opfer wird für Brot für die Welt erbeten. Mittwoch, 26. Dezember 2012 – 2. Weihnachtsfeiertag 09.30 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst 10.00 Uhr Kanzeltausch mit Pfarrer Jörg Sauter aus Wittlingen und dem Männerchor. Predigttext: Johannes 3, 31-36 Das Opfer wird für die Aufgaben der eigenen Gemeinde erbeten.


16

Gemeindebote Hülben

Wochenspruch: Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1,14 Sonntag, 30. Dezember 2012 10.00 Uhr Distriktgottesdienst in der Gemeindehalle in Böhringen mit Dekan i. R. Klaus Scheffbuch. Thema: Zum Wiederentdecken des Singens geistlicher Lieder im Alltag. "Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich" (Ps 89,2) Abfahrt der Fahrgemeinschaften um 9.20 Uhr an der Kirche. Das Opfer wird für „Licht im Osten“ erbeten. Montag, 31. Dezember 2012 – Altjahrsabend 13.00 Uhr Silvesterstunde der Altpietistischen Gemeinschaft in der Kirche zu Offenbarung 22 18.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zur Jahreslosung 2013 mit Jahresrückblick in Bildern. Das Opfer wird für die Katastrophenhilfe der Diakonie erbeten. Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Dienstag, 01. Januar 2013 - Neujahr 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Martin Hirschmüller, Vorsitzender von „Licht im Osten“. Das Opfer wird für „Licht im Osten“ erbeten. Samstag, 05. Januar 2013 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde Wochenspruch: Die Finsternis vergeht, und das wahre Licht scheint jetzt. 1. Johannes 2, 8 Sonntag, 06. Januar 2013 – Erscheinungsfest 10.00 Uhr Musikalischer Gottesdienst „Still und Leise“ in der Kirche (s. Hinweise) Im Vorraum der Kirche ist der Tafelkorb aufgestellt. (s. Hinweise) Das Opfer wird für den Aufwand dieses musikalischen Gottesdienstes erbeten. Dienstag, 08. Januar 2013 10.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe „Mäusekinder“ Mittwoch, 09. Januar 2013 10.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe „Rasselbande“ 16.00-17.30 Uhr Konfirmationsunterricht im Gemeindehaus. Donnerstag, 10. Januar 2013 15.00 Uhr Andacht im Pflegeheim Maisch Freitag, 11. Januar 2013 16.00–16.45 Uhr Kinderchor für Kindergartenkinder ab 5 Jahre und Erstklässler 16.45–17.30 Uhr Kinderchor für Schulkinder ab der zweiten Klasse Hinweise: Kasualvertretung Pfarrer Ralph Hermann hat vom 27.12.2012 bis 28.12.2012 Urlaub. Vertretung in dringenden seelsorgerischen Fällen ist Pfarrer Siegbert Betz aus Grabenstetten (Tel.07382/649). Christbaum in der Kirche Wir danken der Familie Karin und Werner Buck, Eichenstr. 14, die uns in diesem Jahr den schönen Christbaum für die Kirche gespendet hat. STERNSINGERAKTION 2013 Die Sternsinger sind zwischen dem 27. Dezember und 06. Januar wieder in der Gemeinde unterwegs, um den Segen in die Wohnungen zu bringen. Auch in diesem Jahr können die Sternsinger nicht alle Häuser anlaufen, da nur 3 Gruppen mit insgesamt 16 Kindern unterwegs sein werden. Wir bitten schon jetzt hierfür um Ihr Verständnis. Außerdem möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass die Sternsinger nicht nur abends unterwegs sind, wie bisher, sondern auch schon im Laufe des Tages bei Ihnen klingeln könnten. Tafelkorb Am Sonntag dem 06. Januar 2013, ist wieder der Tafelkorb im Vorraum der Kirche aufgestellt. Es wäre schön, wenn wir ihn wieder gut gefüllt an den Tafelladen Bad Urach weitergeben könnten. Weihnachtskonzert „... still und leise“ Am Sonntag, den 06.01.2013 findet um 10.00 Uhr in der Evang. Christuskirche in Hülben ein besinnlicher WeihnachtskonzertGottesdienst statt.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Mit wunderbaren Balladen, beeindruckenden Bildern und einer spannenden Botschaft gestaltet die gospel.ag-Band mit der Sängerin Simone Rabe (u.a. Chorlight, Gospelhouse) ein vielseitiges Weihnachtskonzert nach Weihnachten. Das Programm reicht von traditionellen Weihnachtsliedern im modernen Sound (wie zum Beispiel „Ich steh an deiner Krippen hier“ und „Die Nacht ist vorgedrungen“) bis zu neuen Christmas-Songs von Albert Frey, Amy Grant und Cae Gaunt. Die Mitwirkenden sind: Simone Rabe (Gesang), Ralf Schuon (Keyboards), Ralf Conrad (Gitarre), Andy Weber (Bass), Daniel Schwenger (Percussion /Drums). Das Konzert wird von Volker Schuler moderiert. Zu diesem besonderen Weihnachtskonzert lädt die Evang. Kirchengemeinde Hülben herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Musiker und den Aufwand wird gebeten. Fotos und Momente des „lebendigen Adventskalenders“ Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit Eindrücke vom „lebendigen Adventskalender“ wahrzunehmen. Falls Sie einen Abend verpasst haben, können Sie die Bilder in aller Ruhe unter der Adresse www.maler-haferkorn.de betrachten. Herzlichen Dank an alle Fotografen/Innen des „lebendigen Adventskalenders“ und ein besonderer Dank an Dieter Haferkorn für seinen allabendlichen Einsatz, seine Zeit und sein Engagement uns für jeden Abend „ein online Adventsfenster“ mit tollen Bildern zu öffnen.


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52

Gemeindebote Hülben

17

Foto: D. Haferkorn, M. Scherraus

„Lebendiger Adventskalender“ Termine: 20.12. Birkenstraße 17/ Familie Ströhle 18:00 Uhr 21.12. Schillerstraße 11/ Familie Weible 18:00 Uhr 22.12 . Gemeindehaus hinten beim Pavillon/ Ruth Veil und Margrit Scherraus 18:00 Uhr 23.12. Christuskirche/ Familiengottesdienst mit Krippenspiel Kinderkirche und Kinderchor 10:00 Uhr Hauptstr.18/ Adventssingen mit/bei Familie Kullen 18:00 Uhr 24.12. Christuskirche / „Lichtleskirche“ mit Kirchenchor 17:00 Uhr Christnacht mit dem Männerchor 22:00 Uhr 25.12. Gottesdienst zum Christfest mit dem Posaunenchor 10:00 Uhr Termine Allianzgebetsabend Die Allianzgebetsabende finden vom 14.-16. Januar 2013 jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindehaus statt. Verein zur Förderung der Diakonie Hülben Der Verein zur Förderung der Diakonie Hülben bietet folgende Dienste an: Stützpunkt Der Stützpunkt ist unter der Telefonnummer (0151) 53505499 oder über das Pfarramt, Tel. 5159, erreichbar. Der Stützpunkt bietet: • Kurzzeitbeaufsichtigung bedürftiger Personen • Betreuung von Kindern bei akuten Notsituationen • Vermittlung von Babysittern • Vorübergehende Hilfe bei Haus- und Gartenarbeiten • Hilfe beim Umgang mit Behörden • Vermittlung von „Essen auf Rädern“ • Vermittlung von Fahrdiensten • Beratung und Hilfe bei technischen Fragen • Vermittlung von Besuchen bei älteren Menschen, jungen Paaren, neu zugezogenen Familien • Vermittlung von professioneller bzw. dauerhafter Hilfeleistungen (z.B. über Diakoniestation oberes Ermstal, u.a.) Essen auf Rädern Das Essen kann auch tageweise bestellt werden. -gerne auch probeweiseAnsprechpartnerin ist Frau Annemarie Konrad, Friedhofstr. 20, Tel. 5173


Gemeindebote Hülben

18

JANUAR

Datum

Veranstaltung

Verein

Ausweichtermin Veranstaltungsort

02. – 05. 05. 06. 06.

Jugendskilager Schneebar Weißwurstfrühstück „Still u. leise“ Musikalischer Gottesdienst Neujahrsempfang Generalversammlung Christbaumsammlung Jahresversammlung Skiausfahrt Skikurs Winterwandertag Allianzgebets-Abende Gemeinderatssitzung Generalversammlung Handball Heimspieltag Jahresfeier Blutspendeaktion Korpsversammlung Generalversammlung Jahreshauptversammlung DSL Gottesdienst Jahresfeier Skikurs Sportler- und Blutspenderehrung

Schi-Club Harmonikaclub Fliegergruppe Evang. Kirchengemeinde

Davos

11. 11. 12. 12. 12. 12. – 13. 13. 14. – 16. 15. 18. 19. 20. 24. 25. 25. 25. 26. 26. 26. – 27. 31.

FAKT e.V. Motorradfreunde CVJM Schwäb. Albverein Fliegergruppe Schi-Club Schwäb. Albverein Evang. Kirchengemeinde / CVJM Gemeinde Hülben Musikverein CVJM Gesangverein Deutsches Rotes Kreuz Freiw. Feuerwehr Fliegergruppe Obst- und Gartenbauverein Evang. Kirchengemeinde / CVJM Sportverein Schi-Club Gemeinde Hülben

Fliegerhalle Christuskirche Rietenlauhalle Clubhaus Motorradfr. AV-Stube Hesel

Rathaus Germania-Beck Grabenstetten Rietenlauhalle Rietenlauhalle Feuerwehrgerätehaus Fliegerheim Germania-Beck Christuskirche Rietenlauhalle Hesel Rathaus

Voranzeige Herzliche Einladung zur Bibelstunde Zur Bibelstunde am Sonntag, 06. Januar 2013 möchten wir die ganze Einwohnerschaft von Hülben und natürlich auch unsere CVJM-Familie bereits heute herzlich ins Gemeindehaus einladen. In den Bibelstunden im Jahr 2013 werden wir uns mit den Psalmen beschäftigen. Dr. Hartmut Schmid von der Liebenzeller Mission ist am 06. Januar zu Gast und wird uns eine Einführung zu den Psalmen geben. Beginn 19.30 Uhr. Bitte vormerken. Familientreff im neuen Jahr! Dazu treffen wir uns am 13.01.2013 um 14.00 Uhr im Gemeindehaus um gemeinsam zu MUTSCHELN! Der Wächter bläst vom Turm, fleißiges Lisele etc. und viele andere Würfelspiele werden wir dabei ausprobieren. Wer kann einen Kaffee bzw. Kuchen mitbringen? Anmeldungen für diesen Nachmittag bei Familie Jaeger Tel.6358 Neue Trikots für die CVJM A-Jugend Wir wollen uns nochmals für die tollen Trikots bedanken, die uns von “PE Maier.Kommer” gesponsert wurden. Diejenigen die uns in diesen neuen, tollen Trikots sehen und unterstützen wollen, sind zu dem Spieltag am 19.01.2013 in Grabenstetten recht herzlich eingeladen. Das Spiel beginnt um 17.00 Uhr und unser Gegner wird der CVJM Dußlingen sein. Sommerfreizeiten 2013 Bad Urach. Das Evangelische Jugendwerk Bezirk Bad Urach präsentiert pünktlich zum Jahreswechsel seinen neuen Sommerfreizeitprospekt. Vier tolle Freizeitangebote stehen allen interessierten Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9-17 Jahren offen. Kinder von 9- 13 Jahren

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Sommerzeltlager Zeltplatz Baierbacher Hof bei Schwäbisch Hall 1. Abschnitt für Mädchen vom 27.07. – 05.08.2013. 2. Abschnitt für Jungen vom 05. – 14.08.2013 Jugendliche von 13-17 Jahren 1. Zeltlagerfreizeit in La Planée/ Frankreich vom 26.07. – 05.08.2013 2. Hausfreizeit in Fredheim/ Südnorwegen vom 09.08. – 23.08.2013 Frauenfrühstück Herzliche Einladung zum Frauenfrühstück am Dienstag, 8. Januar 2013, 9.00 bis 11.00 Uhr im Gemeindehaus. Frühstückstreff Herzliche Einladung zum Frühstückstreff am Mittwoch, 9.Januar 2013, 9.00 - 11.00 Uhr im Gemeindehaus. AH-Sport Ich wünsche allen AH-lern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Bitte vergesst nicht, euch für die Fahrradtour 2013 anzumelden. Möglichst bis 31.12.2012. Zum Sport treffen wir uns wieder im neuen Jahr am Freitag, 11.1.2013 um 20.15 Uhr in der Niederwiesenhalle. Wer hat Lust im neuen Jahr bei uns in der AH mitzumachen? Neue Sportler sind herzlich willkommen. Neben ausgiebiger Gymnastik, spielen wir Volleyball und zum Schluss "ein bisschen Fußball". Bitte vormerken: Christbaumsammlung am 12.Jan. 2013.

Jugendrotkreuz Hallo ihr kleinen und großen JRK"ler, das Jahr ist schon wieder vorbei und Weihnachten steht vor der Türe. Wir freuen uns mit Euch im neuen Jahr wieder los legen zu können. Die genauen Termine erfahrt Ihr rechtzeitig von Euren Gruppenleiter. Wir freuen uns auch über neue Gesichter in unserer Runde. Im neuen Jahr haben wir schon wieder viele tolle neue Ideen für unsere gemeinsamen Abende. Seid gespannt! Schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünschen Euch Eure Gruppenleiter. Lisa, Katrin und Simon Scheu, Janina und Jannik Hartung, Carina und Christoph Kächele, Yvonne Maurer, Luisa Christner, Verena Banschbach und Christian Roth.

Hülbener Weihnachtsmarkt Adventszeit Vorlesezeit Bastelzeit Am vergangenen Wochenende lud der Förderverein im Rahmen des 5. Weihnachtsmarktes zur Vorlesezeit und Bastelzeit ein.


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Am Samstag durften die Kinder den Geschichten vom kleinen Igel und von Ole lauschen. Am Sonntag konnten sie dann entweder einen Schneemann mit Maus oder eine Eule basteln. Vielen herzlichen Dank an alle Helfer vor und während des Weihnachtsmarktes. Ein besonderes Dankeschön an die „Vorleser“ Ulrike Müller, Tanja Frank und Katja Wachter. Vielen Dank an die evangelische Kirchengemeinde für die Überlassung der Räume im Untergeschoss des Gemeindehauses.

Gemeindebote Hülben

19

Mit fröhlichem Gesang und guter Stimmung ließ man den Abend ausklingen.

Weihnachtsgrüße Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Freunde des Gewerbevereins, wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahren bedanken und wünschen uns für die Zukunft, dass es so erfolgreich weiter geht. Im neuen Jahr haben wir ein großes Projekt vor uns. Wir freuen uns schon heute auf viele Besucher und auch auf die Vielzahl der Aussteller an unserer Gewerbeschau. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Ihr HGV- Ausschuss.

Weihnachtswünsche Wir wünschen unseren Sängerinnen und Sängern sowie allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Gesangvereins frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2013. Die Vorstandschaft Rückblick Adventfeier Zur gemütlichen Adventfeier am 11.12.12 trafen sich die Sängerinnen und Sänger im Proberaum des Gesangvereins. Im weihnachtlichen dekoriertem Raum ließ man sich am Buffet die mitgebrachten Leckereien schmecken. Ehrungen erhielten Gottlob Gollmer für 60 Jahre aktives Singen und Irmgard Martin, Inge Kuder (fehlt auf dem Bild), Marga Wörner und Kuno Buck für 50 Jahre aktives Singen.

URACHERSTRASSE 33 72584 HÜLBEN www.hc-huelben.de


20

Gemeindebote Hülben

Proben im neuen Jahr Die nächsten Proben finden im neuen Jahr ab dem 07. Januar statt: 16.30 - 17.15 Uhr Jugendkapelle 19.30 - 21.30 Uhr Aktive Kapelle Bläserklasse ist wieder am 14.01.2013 Frohes Fest! Der Musikverein Hülben wünscht allen seinen aktiven Musikern, Jungmusikern und fördernden Mitgliedern samt Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten und erfolgreichen Start im neuen Jahr. Herzlichen Dank für Euer Engagement und Eure Mithilfe bei Veranstaltungen, Konzerten und Proben!

AV-Termine Jahresabschlusswanderung Herzliche Einladung zu unserer Jahresabschlusswanderung am Donnerstag, den 27.12.2012. Treffpunkt um 13.30 Uhr an der Alten Schule. Anschließend ab 15 Uhr gemütliches Kaffeetrinken im Pflegeheim Maisch. Jahreshauptversammlung 2013 Zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 10.01.2013 um 17.00 Uhr in der Alten Schule sind alle Albvereins-Mitglieder herzlich eingeladen. Winterwandertag in Bad Urach Der erste Winterwandertag findet am Sonntag, den 13.01.2013 in Bad Urach statt. Näheres wird noch bekanntgegeben. Herzliche Einladung an alle Wanderfreunde. Gesegnete Weihnachten und ein gesundes Wanderjahr 2013 wünscht der Schwäbische Albverein Hülben.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Gegen FC Römerstein erkämpfte man sich ein verdientes 1:1 unentschieden und die letzten beiden Spiele gegen FC Bleichstetten/Lonsingen und TSV Steinhilben wurden souverän mit 2:0 bzw. 3:0 gewonnen. So beendeten die Jungs das Turnier auf einem tollen dritten Platz in der Gruppe und konnten mit einer schönen Medaille im Gepäck die Heimreise antreten. Es spielten: Lars Michaelis (Tor), Dennis Holder, Paul Kächele, Fabrice Schmauder, Nico Goller, Hannes Mayer Die SVH-Jugend feiert eine besinnliche Waldweihnacht Am 14. Dezember trafen sich 80 Kinder und Jugendliche des SV Hülben, um gemeinsam die traditionelle Waldweihnacht zu feiern. Nach einem kurzen Fußmarsch durch die Winterlandschaft kamen die Kinder und Jugendlichen begleitet von ihren Eltern mitten im Wald an einen geschmückten Weihnachtsbaum. Angelockt durch Weihnachtslieder zeigte sich dann auch der Nikolaus und dieser hatte für alle ein Geschenk dabei. Er ließ es sich jedoch nicht nehmen, die Jungs und Mädels zuvor zu ermahnen, immer auf die Eltern und vor allem auf die Trainer und Übungsleiter zu hören.

Im Anschluss wurde auf dem Sportgelände am Lagerfeuer gewärmt mit Kinderpunsch und Weihnachtsgebäck gefeiert.

Bambini-Manschaft beim Hallenturnier in Trochtelfingen Am 09. Dezember 2012 fuhr die Bambini-Mannschaft des SV Hülben zu ihrem zweiten Hallenturnier nach Trochtelfingen. Krankheitsbedingt konnten leider nicht alle Spieler teilnehmen. Die sehr junge Truppe machte ihre Sache jedoch wirklich großartig. Zwar wurden die Spiele gegen die späteren Finalrundenteilnehmer TSV Sondelfingen und TG Gönningen verloren. Vielen Dank an alle Eltern für die leckere Unterstützung. Fabian Mayer

Frohe Weihnachten Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Zuschauern frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr. Der Ausschuss

Inserieren –

Bambini-Mannschaftsfoto

das Zauberwort zum Erfolg


Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52

Weihnachtsmärkte in der Region Ulm 26.11. – 22.12.2012 Stuttgart 28.11. – 23.12.2012 Reutlingen 29.11. – 22.12.2012

Gastschülerprogramm im Winter 2013 Gastschülerprogramm im Winter 2013 Schüler aus Lateinamerika suchen dringend die Gastfamilien! Lernen Sie einmal die neuen Länder in Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit Schulen aus Mexiko und Peru sucht die DJO - Deutsche Jugend in Europa Familien, die offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben. Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Mexiko/Guadalajara ist vom 12.01.-24.03.2013 und aus Peru/Arequipa ist vom 18.01.-05.04.2013. Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 0172-6326322, Frau Sellmann unter Telefon 0711-6586533, Fax 0711-625168, e-Mail: gsp@djobw.de, www.gastschuelerprogramm.de.

Frohe Weihnachten! Die Volkshochschule Bad Urach bedankt sich bei allen Mitbürgern, die durch ihre Teilnahme an Kursen, Seminaren, Exkursionen und Vorträgen im zu Ende gehenden Jahr die Arbeit der VHS unterstützt haben. Wir wünschen frohe, gesegnete Weihnachten und für das kommende Jahr 2013 viel Glück, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit! Volkshochschule Bad Urach e.V. Vorstand und Geschäftsleitung Geschäftsstelle geschlossen Während der Schulferien bleibt die Geschäftsstelle der Volkshochschule Bad Urach geschlossen. Ab Montag, 7. Januar, sind wir wieder für Sie da!

Kinoprogramm vom 22.12. - 11.01.2013 Samstag, 22.12. 15.30 Uhr: Hotel Transilvanien 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.45 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: Die Vermessung der Welt Sonntag, 23.12. 15.30 Uhr: Hotel Transilvanien 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.30 Uhr: Cloud Atlas 20.45 Uhr: Die Vermessung der Welt Montag, 24.12. Keine Vorstellung Dienstag, 25.12. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.15 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: Die Vermessung der Welt 20.30 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 20.45 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2

Gemeindebote Hülben

21

Mittwoch, 26.12. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.15 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: Die Vermessung der Welt 20.30 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 20.45 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 Donnerstag, 27.12. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.15 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad 20.30 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall Freitag, 28.12. 17.15 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad 20.30 Uhr: Die Vermessung der Welt 20.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall Samstag, 29.12. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.15 Uhr: Cloud Atlas 18.00 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.30 Uhr: Die Vermessung der Welt 20.45 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad Sonntag, 30.12. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.30 Uhr: Cloud Atlas 20.45 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad Montag, 31.12. Keine Vorstellung Dienstag, 01.01. Keine Vorstellung Mittwoch, 02.01. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Hotel Transilvanien 18.00 Uhr: Die Vermessung der Welt 18.15 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad 20.30 Uhr: Cloud Atlas 20.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall Donnerstag, 03.01. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Hotel Transilvanien 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: Liebe Freitag, 04.01. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Hotel Transilvanien 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: Liebe Samstag, 05.01. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Hotel Transilvanien 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: Liebe Sonntag, 06.01. 15:30 Uhr: Madagascar 3 – Flucht durch Europa 16.00 Uhr: Hotel Transilvanien 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: Liebe


Gemeindebote Hülben

Montag, 07.01. 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Liebe 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad Dienstag, 08.01. 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Liebe 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad Mittwoch, 09.01. 17.45 Uhr: James Bond 007 - Skyfall 18.00 Uhr: Liebe 20.30 Uhr: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 20.45 Uhr: 3 Zimmer/Küche/Bad Donnerstag, 10.01. 17.30 Uhr: Der Hobbit – Eine unerwartete Reise 18.15 Uhr: Robot & Frank 20.30 Uhr: Anna Karenina 20.45 Uhr: Killing Them Softly Freitag, 11.01. 17.30 Uhr: Der Hobbit – Eine unerwartete Reise 18.15 Uhr: Robot & Frank 20.30 Uhr: Anna Karenina 20.45 Uhr: Killing Them Softly

Öffnungszeiten der Panorama Therme Beuren und der Kleinschwimmhalle Beuren zwischen Weihnachten und dem Ende der Weihnachtsferien Die Panorama Therme mit Thermalwasser- und Kaltwasserbecken, Strömungsbecken, Quelltopf, Caldarium und Thermarium sowie Thermengrotte und die Panorama Sauna mit Finnischer Sauna, Kräuter-Bad, Panorama Sauna, Mineralwasser-Sauna und Vario-Sauna, Thermal-Mineral-Sprudelbecken, Dampfbad „Salomelium“, Rhasoul, Kaminzimmer, Bistro und gemütlichen Aufenthaltszonen hat zwischen Weihnachten bis zum Ende der Weihnachtsferien folgende Öffnungszeiten: Panorama Therme und Dampfbäder: 15. bis 25. Dezember 2012 geschlossen Mi., 26. Dezember 08.00 – 22.00 Uhr Do., 27. Dezember 08.00 – 22.00 Uhr Fr., 28. Dezember 08.00 – 23.00 Uhr Sa., 29. Dezember 08.00 – 23.00 Uhr So., 30. Dezember 08.00 – 22.00 Uhr Mo., 31. Dezember (Silvester) geschlossen Di., 1. Januar 2013 (Neujahr) 12.00 – 22.00 Uhr Mi., 2. Januar 08.00 – 22.00 Uhr Do., 3. Januar 08.00 – 22.00 Uhr Fr., 4. Januar 08.00 – 23.00 Uhr Sa., 5. Januar 08.00 – 23.00 Uhr So., 6. Januar 08.00 – 22.00 Uhr Thermengrotte sowie Panorama Sauna: 15. bis 25. Dezember 2012 geschlossen Mi., 26. Dezember 09.00 – 22.00 Uhr Do., 27. Dezember 09.00 – 22.00 Uhr Fr., 28. Dezember 09.00 – 23.00 Uhr Sa., 29. Dezember 09.00 – 23.00 Uhr So., 30. Dezember 09.00 – 22.00 Uhr Mo., 31. Dezember (Silvester) geschlossen Di., 1. Januar 2013 (Neujahr) 12.00 – 22.00 Uhr Mi., 2. Januar 09.00 – 22.00 Uhr Do., 3. Januar 09.00 – 22.00 Uhr Fr., 4. Januar 09.00 – 23.00 Uhr Sa., 5. Januar 09.00 – 23.00 Uhr So., 6. Januar 09.00 – 22.00 Uhr Kassenschluss ist jeweils eine Stunde vor Schließung, Badezeit bis 15 Minuten vor Schließung.

Freitag, 21. Dezember 2012, Nummer 51/52 Während der Schließungszeit bieten wir die Möglichkeit, während eines Sonderverkaufs an der Kasse der Panorama Therme Eintrittskarten als Weihnachtsgeschenke zu erwerben. Der Sonderverkauf findet zu folgenden Zeiten statt: Sa., 15.12.2012 14.00 – 17.00 Uhr So., 16.12.2012 14.00 – 17.00 Uhr Sa., 22.12.2012 14.00 – 17.00 Uhr So., 23.12.2012 14.00 – 17.00 Uhr Mo., 24.12.2012 09:30 – 14:00 Uhr Kleinschwimmhalle: 15. bis 25. Dezember 2012 geschlossen Mi., 26. Dezember (2. Weihn.tag) 08.00 - 18.00 Uhr Do., 27. Dezember 16.00 - 19.00 Uhr Fr. 28. Dezember 15.00 - 21.00 Uhr Sa., 29. Dezember 08.00 - 18.00 Uhr So., 30. Dezember 08.00 - 18.00 Uhr Mo., 31. Dezember (Silvester) geschlossen Di., 1. Januar 2013 (Neujahr) geschlossen Mi., 2. Januar 14.00 - 21.00 Uhr Do., 3. Januar 16.00 - 19.00 Uhr Fr., 4. Januar 15.00 - 21.00 Uhr Sa., 5. Januar 08.00 - 18.00 Uhr So., 6. Januar (Hlg. Drei Könige) 08.00 - 18.00 Uhr Weitere Informationen unter der Telefonnummer 07025 / 91050-0.

Liebe Leser/innen, sehr geehrte Anzeigenkunden, wir wünschen Ihnen frohe, gesegnete Weihnachten und ein gesundes, friedvolles neues Jahr. Mit diesem Gruß zum Jahresende bedanken wir uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns darauf, die angenehme Zusammenarbeit auch in der Zukunft mit Ihnen fortsetzen zu dürfen. Fink GmbH Druck & Verlag Geschäftsleitung, Verlag, Vertrieb, Redaktion und alle Mitarbeiter/innen

dER fINK

dER www.fink-druck.de

22

fINK.

Rufen Sie uns gebührenfrei an!

FreeCall

Platzieren Sie ab sofort Ihre Anzeigen über unsere neue Bestell-Hotline:

0800/1717222 Fink GmbH, Druck und Verlag Sandwiesenstraße 17 • 72793 Pfullingen info@fink-druck.de


W

Frohe eihnachten und ein gutes und gesundes

n eues Jahr wünscht Ihnen Bäckerei Buck und Mitarbeiter

AnzeigenBestellschein Füllen Sie bitte aus, wann und in welchem Mitteilungsblatt Ihre Anzeige erscheinen soll. Schreiben Sie deutlich lesbar, damit Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Wir bitten Sie, Ihre Anzeige bis spätestens

dienstags 12.00 Uhr bei uns einzureichen. Selbstverständlich können Sie Ihre Anzeige auch per Telefon 0 71 21/9 79 30, Telefax 0 71 21/97 93 993 oder per Email: anzeigen@fink-druck.de durchgeben.

Erscheinungstermin: Berghülen

Hayingen

Lichtenstein

Erbach

Hengen

Mehrstetten

Schelklingen

Geislingen

Heroldstatt

Nellingen

Sonnenbühl

Gomadingen

Hohenstein

Oberdischingen

St. Johann

Gönningen

Hülben

Pliezhausen

Walddorfhäslach

Griesingen

Lautlingen

Riederich

Westerheim

Römerstein

Text:

Unseren Gästen, Freunden und Bekannten wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes, gesundes neues Jahr. Familie GEIER

Bierstüble minigolf Hülben Heiligabend 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet. 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen. 2. Weihnachtsfeiertag ab 10.00 Uhr geöffnet. 01. Januar ab 10.00 Uhr geöffnet Über die Wintermonate durchgehend geöffnet.

Name: Vorname: Straße:

Ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest, sowie alles Gute zum neuen Jahr wünscht

Gaby Schwarz mobile Fußpflege Robert-Kempel-Straße 18, Tel. 07125 5182

Keine Macht den Drogen

PLZ/Ort: Bank: BLZ: Konto-Nr.

Unsere Anschrift:

Fink GmbH Druck und Verlag Sandwiesenstraße 17 • 72793 Pfullingen Postfach 7140 • 72784 Pfullingen Bitte geben Sie Ihre Bankverbindung an, damit wir den Rechnungsbetrag von Ihrem Konto per Lastschrift einziehen können. Der abgebuchte Betrag ist jederzeit widerruflich. Ihrem Kontoauszug ist ein Lastschriftbeleg beigefügt. Vielen Dank für Ihren Auftrag.


Natur

Zukunft und wir: dER fINK FSC – Weil es logisch ist! dER fINK ist eine zertifizierte Druckerei FSC – was bringt das für Sie? Es gibt Ihnen die Sicherheit, dass das Papier für Ihre Drucksachen nicht

aus Raubbau an der Natur stammt. Diese Gewissheit können Sie mit unserem FSC-Logo Ihren Kunden vermitteln, weil nur FSC-zertifizierte Betriebe dieses „Sicherheitslogo“ auch auf ihren Druckwerken anbringen dürfen. Bei uns sind Sie eben sicher!

Ob Sie mit Ihren Drucksachen bei uns in guten Händen sind? Ja, sind Sie: dER fINK ist ein Full-Service-Haus! dER fINK hat Kunden mit hohen Qualitätsansprüchen, das Gros seit über 50 Jahren. Vertrauen, Zufriedenheit und Ihre hohen Ansprüche sind unsere Motivation für das Tagesgeschäft. Was wir nicht beschreiben können, unseren Service: Davon sind unsere Kunden immer wieder begeistert. Daher: erfolgreich für unsere Kunden, erfolgreich auch für uns! Weil bei uns eben Profis am Werk sind, die ihr Handwerk verstehen.

Unsere Leistungsmerkmale:

· PrePress · Offset-Druck · Digital-Print · Lettershop · Fachverlag für amtliche Periodika

Erwarten Sie Leistung, nicht nur bedrucktes Papier... Ihre Ziele sind unser Maßstab. Ihre Drucksachen werden überzeugen. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Lassen Sie uns neue, spannende Wege gemeinsam gehen. Werk 1: Sandwiesenstraße 17 · Pfullingen Werk 2: Carl-Zeiss-Straße 9/1 · 72793 Pfullingen Tel. 0 71 21/97 93-0 · Fax 0 71 21/9 79 39 93 · info@fink-druck.de · www.fink-druck.de


Danke für das im vergangenen Jahr entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen frohe Weihnachtstage und ein gesegnetes Jahr 2013. Familie Karlheinz Emmenegger Heizung – Sanitär – Flaschnerei 72582 Grabenstetten, Telefon 07382-1453

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünscht

FRISURENMOBIL ANETTE

Ihre Anzeige?

=XK|UHQ %HUDWHQ %HJOHLWHQ

,KU3DUWQHULP7UDXHUIDOO 6WXQGHQHUUHLFKEDU

Wir beraten und gestalten . . . Rufen Sie doch mal an:

0 71 21/9 79 30

7

)U+OEHQ ZZZEHVWDWWXQJVGLHQVWZHLEOHGH

Diakonieverband Reutlingen Tafelläden im Landkreis Reutlingen Die Zahl der bedürftigen Menschen steigt. Tafelläden in Bad Urach, Metzingen, Münsingen und Reutlingen bieten deshalb Personen mit kleinen Geldbeuteln unter dem Dach des Reutlinger Diakonieverbands einwandfreie Lebensmittel zu extrem günstigen Preisen.

Tel.: 0 7125/30 90 38

Bad Uracher Tafel

Urlaub vom 24.12.2012 bis 8.1.2013

Pfählerstraße 5 Tel. (0 71 25) 14 47 02 u. 94 87 61

Friedrichstr. 8 Tel. (0 71 23) 16 24 52

Di. u. Do. 14.30 bis 16.30 Uhr

Mi. u. Fr. 14 bis 17 Uhr

Mario's Restaurant Daimlerstr. 2 · 72584 Hülben 07125 · 9460044 Liebe Gäste, für das uns im fast vergangenen Jahr entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns recht herzlich und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes und besinnliches Fest, sowie einen guten Start ins Jahr 2013.

Metzinger Tafel

Münsinger Tafel

Reutlinger Tafel

Wolfgartenstr. 16 Tel. (0 73 81) 92 14 42

Gustav-Wagner-Str. 7 Tel. (0 71 21) 33 80 41

Di. u. Fr. 14 bis 16.30 Uhr

Mo. bis Fr. 13 bis 16 Uhr (Mi. geschl.)

Vom 24.12.12 – 31.12.12 haben wir geschlossen. Am 01.01.2013 sind wir wieder für Sie da. Ihr Team von Mario's Restaurant

Vorsicht! Autoknacker.

Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es andere tun!

Platzvorteil in Hülben Gewerbeareal mit Produktionshalle, Büros und Wohnhaus zu verkaufen * Grundstück: Hallengebäude: Wohnhaus:

Lassen Sie bei keinem noch so kurzen Stopp Wertsachen im Auto liegen.

Wenn was nicht stimmt: Sprich deine Polizei an

3.241 m2 ca. 1.913 m2 ca. 193 m2

2 Sektionaltore, 1 Schiebetor Scherenhubtisch (Tragkraft 1.500 kg) Photovoltaikanlage Druckluftleitungen u. Kompressoren Trafostation (250 kVA) Ventilator zur Abluft in der Halle * Aufnahme in Förderprogramme u.U. möglich

Fiedler Gewerbeimmobilien GmbH | Tel. 07121-268650 | www.fiedlergewerbeimmo.de


$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ $ $ $ Frohe $ $ $ $ Weihnachten $ $ $ $ und ein gutes $ $ $ $ neues Jahr $ $ $ $ $ $ wünscht $ $ $ $ Haarstudio $ $ $ $ BRIGITTA $ $ $ $ mit Mitarbeitern $ $ $ $ Hauptstraße 50, 72584 Hülben $ $ $ $ Telefon 07125 6286 $ $ $ $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr!

Öffnungszeiten über Weihnachten: Heiligabend geschlossen 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen 2. Weihnachtsfeiertag 10.00 – 14.00 Uhr, bitte reservieren Silvester geöffnet, bitte reservieren Telefon 07125-309680

r t n e P a rt 1 9 9 7 s e i

Ihr kompetenter Partner Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr Besuchen Sie unsere Ausstellung:

Karlstraße 28 · 72764 Reutlingen Telefon 07121-491929 · www.kara-fenster.de

Fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen

Fusspflegestudio und mobile Fusspflege KARIN BUCK Eichenstr. 14 72584 Hülben Tel.: 07125-6686 E-Mail: fusspflege-karin.buck@web.de Mobil: 0174-6464632

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht

Familie Martin Maier Landmaschinen + Kleingeräte Daimlerstraße 21 · 72584 Hülben

2 Schöne Weihnachten 9 und ein gesundes neues Jahr wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.

:LUEHGDQNHQXQVIU ,KU9HUWUDXHQXQGZQVFKHQ ,KQHQHLQIURKHV)HVWXQGHLQ JHVHJQHWHVQHXHV-DKU OHU 8OULNH0O HDP 7 LW P    'HWWLQJHU6WUD‰H‡+OEHQ‡7HO

1VU[t4UVDLt5SPDLFOCBV

9 9 8 9

2 9

9

Daniel Scheu Mauchentalstraße 3 72584 Hülben Mobil: 01 74 96 24 34 9

2


* 1 0

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches

*

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

neues Jahr

wünscht

wünscht

Malergeschäft 1

0

Lamparter Heiztechnik Friedhofstraße 37, 72584 Hülben Tel. 0 71 25 / 96 31 37

Martin Tack

www.lamparter-heiztechnik.de

adesso-visukom.de

Es leuchtet und schimmert in allen Räumen, aus allen Fenstern – Lichterglanz und Weihnachtszauber!

Eine Frohe Weihnachtszeit! Ein gutes 2013!

72584 Hülben • Steinstraße 7

F enster Rollladen Haustüren Sonnenschu utz Insektenschu utz

N e u bau & Altb bau

D-72587

Römerstein-Donnstettenn Wiesengrund 6 0 73 82 6 2 5

REICHLE

ROLLLADEN & FENSTER

reichle-rollladen. hl lll d d de

Herzlichen Dank an alle Kundinnen und Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen im Jahr 2012. Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr. Ihre

S Kreissparkasse in Bad Urach


ALLEN UNSEREN KUNDEN UND FREUNDEN WÜNSCHEN WIR FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches 2013 Familien Schwenkel und Christina Arnold Am 27.12. von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet

Fliesen ALLEN UNSEREN KUNDEN UND FREUNDEN WÜNSCHEN WIR FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Platten

Estrich

Natursteine

FLIESEN KUDER Meisterbetrieb Jochen Kuder

www.fliesen-kuder.de Hölderlinstrasse 17 72584 Hülben Tel.(07125)5528 Fax 5697

Angela’s Partyservice Voranzeige

Herzliche Einladung zur Bibelstunde Zur Bibelstunde am Sonntag, 6. Januar 2013 möchten wir bereits heute die ganze Einwohnerschaft von Hülben herzlich ins Gemeindehaus einladen. Dr. Hartmut Schmid von der Liebenzeller Mission wird über die Psalmen der Bibel sprechen. Beginn 19.30 Uhr. Bitte vormerken.

CVJM Hülben e.V.

Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück. Unser Team wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein segensreiches neues Jahr. Angela Kuder, Tel. 07125 6359

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünschen wir allen Kunden und Freunden unseres Hauses

Inhaber: Thomas Mayer * Trogtalstr. 3 * 72584 Hülben Tel. 07125/5231 * Fax: 6585

Moni Buck Wellness Massage Therapeutin Hagstraße 17, 72584 Hülben Tel. 07125/3091700 moni.buck@gmx.de

Ich wünsche all meinen Kunden frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gemeindeblätter – gezielt werben


Gemeindebote Hülben KW 51