Issuu on Google+

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

GOLDBACH oHG

EXCLUSIV OFFERTE · LOOKBOOK __________________________________________________ WASSERKOOGER STRASSE 25 · 25882 WASSERKOOG

GOLDBACH oHG · GOLDBACHSTRASSE 9 · 22765 HAMBURG SITZ HAMBURG · AMTSGERICHT HAMBURG ALTONA · HRA 115432 · USt-IdNr.: DE287012557 DEUTSCHE BANK · KTO 042 52 64 00 · BLZ 200 700 00 KONTOR 040 / 359 658 02 · FAX 040 / 370 82 594 · INFO@GOLDBACH-HH.DE WWW.GOLDBACH-HH.DE


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WASSERKOOG · HISTORIE Mit Koog (Mehrzahl Köge) wird ein durch Deiche vor Überflutung geschützter Bereich der Marsch bezeichnet. Dabei spielt es keine Rolle, ob durch die Eindeichung neues Land gewonnen oder altes geschützt wurde. Wasserkoog wurde 1617 als Speicherkoog, d.h. als Rückhaltebecken für aus der Entwässerung des Binnenlandes stammende Süßwasser, im Sieversflether Koog gebaut, umfasst etwa 64 Hektar Land und verfügt über eine Deichlänge von rund 2,3 Kilometer. Bei Niedrigwasser konnte das gesammelte Wasser über ein Siel ins Meer abfliessen. Mit dem Bau des Nordheverkoogs und des vorgelagerten Staubeckens übernahm dieses diese Aufgabe und der Wasserkoog konnte trockengelegt werden. Beim Bau der Tetenbüllspieker Haffschleuse im Jahr 1910 wurde ganz überraschend eine von dem Niederländer Johann Claussen Rollwagen 300 Jahre zuvor gebaute Holzschleuse gefunden. Nun konnte das Rätsel gelöst werden, warum die Schleuse sich damals sehr schnell als unbrauchbar erwiesen hatte: Sie lag schief im Deichkörper. Die Schleuse kann heute im Eiderstedter Heimatmuseum in Sankt Peter-Ording betrachtet werden. WASSERKOOG · GAST- UND BADEWIRTSCHAFT An der Schleuse von Tetenbüllspieker liegt das Ihnen zum Kauf angebotene, ehemalige Gasthaus, das bis zum Bau des neuen Außendeiches unmittelbar hinter dem Heverdeich lag. Einer Notiz aus den „Eiderstedter Nachrichten“ von 1880 ist zu entnehmen, dass die dem Gasthaus angeschlossene Badeanstalt mit Badewagen im Juli 1880 eröffnet würde. Diese Badeanstalt hielt sich bis in die fünfziger Jahre. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WASSERKOOG · AKTUELL · OFFERTE Wasserkoog liegt etwas abseits des Touristenstroms an der Nordküste Eiderstedts auf der Mitte zwischen Husum und Sankt-Peter-Ording. Ein idyllisches Dorf mit reetgedeckten Häusern, sehenswerten Bauerngärten entlang der Dorfstraße und schönen Spazierwegen um das Dorf und die Fennen. Ein Wanderweg führt durch ein Biosphären Reservat zum Seedeich mit dem kleinen Hafen Everschopsiel davor. Bei Flut besteht dort Bademöglichkeit. Mit dem Auto erreichen Sie Wasserkoog über die A 23 bis Heide, dann der B 5 bis Tönning folgen, auf die B 202 bis Katharinenheerd, rechts Richtung Tetenbüll, der Hauptstraße an Tetenbüll vorbei folgen, dann Richtung Sieversfleth und Wasserkoog. DIE EHEMALIGE SCHANKWIRTSCHAFT VON WASSERKOOG Das als denkmalschutzwürdig erkannte, weiß geschlämmte Haupthaus wurde etwa 1806 als typisches Langhaus (10 m x 20 m) unter Reet errichtet und um einen Versammlungsraum zwischen 1870 und 1880 erweitert. 2002 kam der Galerieaus- und umbau dazu. Die Gebäude- und Außenflächen dienten schon einigen Filmprojekten als Kulisse. Die Grundstücksgröße beträgt ca. 1.800 m². Die Wohnfläche von ca. 250 m² kann um eine Ausbaureserve im Dachgeschoss ergänzt werden Eine zentrale Ölheizung, ein Kamin, eine wiederherstellbare Feuerstelle in der Küche sowie zahlreiche originale Stilelemente unterstreichen die Einmaligkeit dieser Immobilie. Kaufpreis € 375.000,-

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

3


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

GRUNDRISS ERDGESCHOSS

Grundriss ohne Maßstab

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

GRUNDRISS OBERGESCHOSS

Grundriss ohne Maßstab

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

5


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WOHNZIMMER

DACHGESCHOSS

SCHLAFZIMMER

ATELIER

GALERIE

BADEZIMMER

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

6


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

GOLDBACH oHG · GOLDBACHSTRASSE 9 · 22765 HAMBURG SITZ HAMBURG · AMTSGERICHT HAMBURG ALTONA · HRA 115432 · USt-IdNr.: DE287012557 KONTOR 040 / 359 658 02 · FAX 040 / 370 82 594 · INFO@GOLDBACH-HH.DE WWW.GOLDBACH-HH.DE

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

7


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1. a) Unsere Nachweis- und Vermittlungstätigkeit erfolgt aufgrund der uns von unseren Auftraggebern oder anderen Auskunftsberechtigten erteilten Auskünfte und Informationen. Insofern können wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. Irrtum und Zwischenverkauf und -vermietung bzw. andere Zwischenverwertung bleiben vorbehalten. b) Wir sind nicht befugt, Gelder und sonstige Vermögenswerte zur Verwahrung oder Weiter-leitung an Dritte in Empfang zu nehmen sowie Darlehenszusagen zu geben. 2. a) Ein Maklervertrag mit uns/oder unserem Beauftragtem kommt entweder durch schriftlichen Auftrag oder aber durch Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit in Kenntnis und auf Basis des Ihnen vorliegenden Exposés und seiner Bedingungen zustande. b) Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil provisionspflichtig tätig zu werden, soweit keine Interessenkollision vorliegt. c) Sämtliche Angebote und Mitteilungen sind nur für Selbstinteressenten in Form des adressierten Empfängers bestimmt und vertraulich zu behandeln. Ohne unsere Erlaubnis dürfen diese weder im Original noch inhaltlich an Dritte weitergegeben werden. Bei Weitergabe an Dritte ohne unsere Zustimmung ist der Empfänger unserer Nachweis-/Vermittlungstätigkeit zur Zahlung der ortsüblichen oder vereinbarten Provision verpflichtet, wenn der Dritte das Geschäft, ohne mit uns einen Maklervertrag vereinbart zu haben, abschließt. Weitere Schadenersatzansprüche behalten wir uns vor. d) Der Erwerber zahlt die ausgewiesene Maklercourtage inkl. MwSt.; die Courtage ist verdient und fällig bei Vertragsabschluss in gehöriger Form (z.B. bei Abschluss des notariellen Kaufvertrages), sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird. Unser Provisionsanspruch wird nicht durch den Erwerb durch Zwangsversteigerung, oder wenn statt des Auftragsgeschäftes ein Ersatzgeschäft (Verkauf statt Vermietung/Verpachtung oder ein Vertrag über ein anderes dem Anbieter gehörendes Objekt/Pacht) zustande kommt, berührt. e) Die Courtage ist auch dann fällig, wenn ein Dritter einen Kaufvertrag abschließt und wenn der Ankauf über eine Tochter-/Beteiligungsgesellschaft bzw. dem Angebotsempfänger angeschlossene Firma – auch wenn diese anders firmiert – erfolgt. 3. a) Bei Abschluss eines Kaufvertrags beträgt die ortsübliche Courtage 3,75 % des Kaufpreises inklusiv der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. b) Bei Abschluss eines Mietvertrages beträgt die ortsübliche Courtage das 2fache der Kaltmiete zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. c) Bei gewerblichen Mietverträgen beträgt die Courtage das 3fache einer Monatsbruttomiete zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. d) Zurückbehaltungsrechte und Aufrechnungen gegenüber der Courtageforderung sind ausgeschlossen, soweit die aufrechenbare Forderung nicht bestritten oder nicht rechtskräftig festgestellt ist. 4. Ist dem Empfänger das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt, ist uns dies unverzüglich in schriftlicher Form mitzuteilen, d.h. spätestens innerhalb von drei Tagen ab Kenntnisnahme unseres Nachweises/Exposé. Erfolgt dies nicht, so hat der Kunde uns im Wege des Schadenersatzes sämtliche Aufwendungen zu ersetzen, die uns dadurch entstanden sind, dass der Kunde uns nicht über seine Vorkenntnis informiert hat. 5. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Maklers, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen ungültig sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Bestimmung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und im Übrigen der vertraglichen Vereinbarung nicht zuwider läuft. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

8


WASSERKOOG