Page 1

Neue Reife- und Diplomprüfung AHS Was ist die Zentralmatura? Ab dem Schuljahr 2014/15 wird es in allen AHS die neue Reife- und Diplomprüfung geben. Der Hauptgrund der Erneuerung ist die bessere Vergleichbarkeit der Noten des Maturazeugnisses. Deshalb wird der schriftliche Teil österreichweit und der mündliche Teil der Matura schulintern vereinheitlicht. Außerdem sollen die Aufgaben in Zukunft „kompetenzorientiert“ gestaltet werden. Weitere wichtige Punkte sind die Erweiterung der Matura um eine Vorwissenschaftliche Arbeit und das derzeitige Verbot von Wörterbüchern in den lebenden Fremdsprachen. Bundesweit wird es ab 2014 nur noch einen Haupttermin geben an dem alle Maturant/innen Österreichs z.B. die Deutsch-Matura schreiben.

Wie ist die Zentralmatura aufgebaut? Die Zentralmatura wird in allen AHS aus 3 Bereichen bestehen: die Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA), 3 oder 4 schriftliche Klausuren und 2 oder 3 mündliche Prüfungen.

Was ist eine Vorwissenschaftliche Arbeit? Eine VWA ist ein schriftliches Werk mit 40.000-60.000 Zeichen Fließtext. Das Thema dieser Arbeit kann aus allen Fächern und auch darüber hinaus (zB: Jus) gewählt werden. Eine wissenschaftliche Fragestellung steht dabei im Mittelpunkt. Jeder Schüler wird von einem Lehrer betreut, der das Thema, aber nicht dich ablehnen kann, außer er betreut schon 5 andere Schüler. Dieser Lehrer berät dich bei der genaueren Themenfindung und bei Problemen während dem Schreiben durch mind. 2 Treffen. Zu Beginn des 2. Semesters der Abschlussklasse muss die VWA abgegeben werden. Nach einer Präsentation der Ergebnisse und einer Diskussion wird die Note vergeben. Da bereits Kritik an möglichen Plagiatsversuchen geübt wurde, wird es eine Plattform mit allen VWA und einer Plagiatssoftware geben.

Worin muss ich schriftlich maturieren? Die Anzahl der schriftlichen Klausuren kann zwischen 3 und 4 variieren. Du musst in Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache maturieren. Daneben kannst du noch eine andere Sprache (zB Latein) oder einen schulischen Schwerpunkt (zB: Musik, Informatik) als 4. schriftliche Klausur auswählen. Dann hast du automatisch statt 3 nur noch 2 mündliche Prüfungen.


Wie ist die Mathe-Matura aufgebaut? Die schriftliche Matura in Mathematik wird in Zukunft aus zwei Teilen bestehen. Im Teil „A“ werden die sogenannten „Grundkompetenzen“ abgefragt und es darf nur ein einfacher Taschenrechner benutzt werden. Diese Aufgaben sollen vor allem das Interpretieren und Argumentieren abprüfen. Im Teil „B“ werden dann komplexere Aufgaben gestellt. Einige offizielle Beispiele kann man bereits auf https://www.bifie.at/node/72 downloaden.

Wie ist die Matura in den lebenden Fremdsprachen aufgebaut? Bei der Zentralmatura muss man in Englisch oder einer anderen lebenden Fremdsprache maturieren. In der 1. lebenden Fremdsprache (meist Englisch) wird vom Referenzniveau B2 ausgegangen, in der 2. lebenden Fremdsprache von B1. Derzeit sind neben Englisch nur Spanisch, Französisch und Italienisch zentralisiert. In Englisch (in den anderen Sprachen ähnlich) gibt es 4 Prüfungsbereiche: Hörverständnis, Leseverständnis, Schreibkompetenz und Sprachverwendung im Kontext. https://www.bifie.at/node/78 Um die Matura anderen Prüfungen (zB FCE) anzugleichen, wird die Benutzung von Wörterbüchern voraussichtlich verboten. Korrigiert wird die Klausur mit einem Korrekturraster, der die Lösungen (bzw. Lösungsansätze) vorgibt.

Wie ist die Deutsch-Matura aufgebaut? Die Deutschmatura ist für alle AHS wie BHS komplett gleich. Es wird insgesamt drei Themen geben, aus denen du wählen kannst. Jedes Thema hat mindestens zwei Unterthemen (Textsorten) und insgesamt sind 800-1000 Wörtern zu schreiben. Mindestens eines der Themen hat einen situativen (aktuellen) und eines einen literarischen Bezug. Mögliche Textsorten sind: Zusammenfassung, Kommentar, Offener Brief, Textinterpretation,…

Worin muss ich mündlich maturieren? Neben den 3/4 schriftlichen Prüfungen musst du auch in 2/3 Fächern mündlich antreten (insgesamt 6 Fächer). Insgesamt müssen die 3 Fächer 15 Wochenstunden in der Oberstufe ausmachen. Sollte es sich nicht ausgehen, können Fächer auch kombiniert werden (zB mit Wahlpflichtfächern). Die mündliche Prüfung dauert pro Fach 10-15 Minuten und ist schulzentralisiert. Alle Lehrer der Maturaklassen eines Jahrganges erstellen einen Fragenpool, wobei pro Klasse ¼ der Fragen vom Lehrer ausgetauscht werden können. Nachdem du eine Frage aus dem Fragenpool (3-24 Fragen) gezogen hast, hast du Zeit dich vorzubereiten, bevor du die Antworten vor der Prüfungskommission präsentierst/beantwortest. Kommission: Vorsitzende/r – Schulleiter/in – Klassenvorstand/ständin – Prüfer/in– fachlich versierte/r Beisitzer/in


Was passiert bei einem Nicht Genügend? Die Wiederholungsprüfung (des letzten Jahrganges) und die Zentralmatura sind unabhängig voneinander zu absolvieren. Wurdest du in der Abschlussklasse in einem Fach negativ beurteilt, bist du dazu berechtigt, vor der schriftlichen Matura im Haupttermin eine Wiederholungsprüfung abzulegen. Wurde die dort erbrachte Leistung positiv benotet, darfst du bei den Klausurarbeiten und mündlichen Prüfungen antreten. Bei einer negativen Beurteilung einer Klausurarbeit, kannst du nach den mündlichen Prüfungen eine Kompensationsprüfung in den negativen Fächern machen. Diese dauert 20-30 Minuten und bezieht sich auf die Klausurarbeit. Im besten Fall kannst du dir deine Noten auf eine 3 ausbessern. Andernfalls besteht die Möglichkeit die Klausurarbeit bei einem der nächsten Termine (Herbst, Frühling) nachzumachen.

Was passiert noch bis 2015? In den kommenden Jahren, kann sich noch einiges an den Bestimmungen ändern, jedoch wird die Zentralmatura sicher kommen. In 50-100 Schulen wird es für jedes zentralisierte Fach Feldtestungen der Beispiele geben, damit die Aufgaben dem Wissen von uns Schüler/innen entsprechen. Außerdem ist die Adaptierung der jetzigen Lehrpläne und der Schulbücher angedacht, wobei es je nach Fach unterschiedlich schnell voranschreitet. Am weitesten Fortgeschritten sind die Planungen in Englisch. Hier waren die Noten der Schüler/innen bei der Testung besser als in den Jahren davor, ohne zentrale Aufgaben. Stand: 2. Februar 2012

Wo finde ich die neuesten Infos? Das Internet bietet auch zu diesem Thema eine Fülle an Informationen. Die drei wichtigsten Websites sind: http://www.bifie.at http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefungneu.xml http://www.ahs-vwa.at Wenn du noch Fragen hast kannst du dich auch gerne an uns wenden. Wir sind bemüht für dich auf dem Laufenden zu bleiben und helfen dir und deinen Mitschüler/innen gerne weiter.

Neue Reife- und Diplomprüfung AHS  

Die wichtigsten Infos zur neuen AHS Matura für dich zusammengefasst!