Page 1

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at · Zugestellt durch Post.at

Nr. 203 · Dezember 2010 · 43. Jahrgang

MITTEILUNGSBLATT DER MARKTGEMEINDE FINKENSTEIN AM FAAKER SEE

Die Mandatare und Bediensteten der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See wünschen allen Lesern fröhliche Weihnachten und ein glückliches und gesundes 2011 www.finkenstein.at E-mail: finkenstein@ktn.gde.at


finkenstein aktuell

Der Bürgermeister

Liebe Finkensteinerinnen und Finkensteiner, liebe Jugend! Betrieb des Postamtes in Fürnitz längerfristig gesichert

Durch die Initiative der Bürger sowie der Betriebe im Sprengel Fürnitz und im gemeinsamen Bestreben aller im Gemeinderat vertretenen politischen Fraktionen, ist es gelungen, den Standort des Postamtes Fürnitz längerfristig abzusichern. Dadurch scheint auch die Gefährdung über die Auflassung des Verteilerzentrums abgewendet zu sein. Für das Postamt Fürnitz soll eine Kraft von der BAWAG übernommen und auch entlohnt werden, dadurch wird zur finanziellen Situation und somit zur Aufrechterhaltung des Postamtes beigetragen. Wir dürfen Sie ersuchen, auch in Zukunft das Postamt in Anspruch zu nehmen, da für die Aufrechterhaltung natürlich eine gewisse Frequenz notwendig ist.

nitzen ein Postpartner gefunden werden, der nicht nur die Postgeschäfte aufrechterhalten soll, sondern auch die Räumlichkeiten der Post angemietet hat. Zusätzlich wurde von der Österreichischen Post AG die langjährige Filialleiterin des Postamtes Ledenitzen, Frau Silvia Petschacher, für diese Tätigkeiten verpflichtet. Mit der Inbetriebnahme, welche am 8. November erfolgte, wurden auch mehrer Personen seitens der Lebenshilfe für diese Tätigkeiten eingeschult. Um die Frequenz zu steigern, sollen auch Artikel welche von der Lebenshilfe selbst hergestellt werden, zum Verkauf angeboten werden. Wir ersuchen Sie daher, auch die Postpartnerstelle Ledenitzen entsprechend in Anspruch zu nehmen, da die Kundenfrequenz für die Aufrechterhaltung des Postpartners ausschlaggebend ist.

Änderung bei den Ehrungen

Der Altersdurchschnitt der Gemeindebevölkerung steigt kontinuierlich und daher sind auch die Ehrungen für 80., 85. und 90. Geburtstage, sowie Goldene Hochzeiten, von ehemals 30 Ehrungen auf 160 Ehrungen im Jahr angestiegen. In Zukunft ist von der Gemeinde daher geplant, Ehrungen erst ab dem 85. Geburtstag durchzuführen. Seitens der Pensionistenverbände wurden die Ehrungen überhaupt erst ab dem 90. Lebensjahr festgelegt. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme. Im Gegenzug dafür, soll jedoch der heuer entfallene Seniorentag ab dem Jahr 2011 wieder eingeführt werden. Ich darf Ihnen abschließend ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest wünschen und vor allem Gesundheit und Erfolg für das Jahr 2011. Ihr Bürgermeister

Postpartner in Ledenitzen

Nach der Schließung des Postamtes durch die Österreichische Post AG, konnte mit der Lebenshilfe in Lede-

Walter Harnisch

Elisabeth-Apotheke Boutique 9583 Faak am See, Dietrichsteinerstraße 7, Telefon 0 42 54/34 02

Frohe Weihnachten, Gesundheit und Lebensfreude im neuen Jahr wünscht Ihr Apotheker!


www.finkenstein.at

Seitens der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See wird beabsichtigt, mit 01.01.2011 die Zustellung von „Essen auf Rädern“ in unserer Gemeinde über das Kärntner Hilfswerk durchführen zu lassen. Wie bisher, können die EssensbezieherInnen täglich ein frisches Menü zu Hause genießen – ohne selbst zu kochen. Die Menüs werden nach modernen ernährungswissenschaftlichen Richtlinien in der Diakonie Kärnten in Waiern zubereitet. Durch ein spezielles Verfahren werden die frisch zubereiteten Speisen sofort auf 4 Grad Celsius herunter gekühlt (NICHT tiefgekühlt) und in einer speziellen Transportbox am Vormittag zugestellt. Lt. Hygienevorschriften des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen sind Speisen, die zum Verzehr im warmen Zustand bestimmt sind, mittels Schnellkühlgeräten rasch abzukühlen und anschließend auf die Lager- bzw. Transporttemperatur von 4 Grad Celsius weiter abzukühlen. Beim Transport darf die Temperatur keinesfalls 8 Grad Celsius überschreiten. Die Essensbezieher/innen wird eine spezielle Wärmeplatte, auf der die Speisen ca. 35 Minuten erwärmt werden, zur Verfügung gestellt. So können sie selbst bestimmen, wann das Essen fertig sein soll. Sie können wählen zwischen: Vollkost, leichte Vollkost, Stoffwechseldiät, Reduktionskost, Diabetesdiät. Alle Speisen werden auf Wunsch salzarm, salzlos oder püriert zubereitet. Die Zustellung erfolgt auch an Sonn- und Feiertagen. Die Kosten für ein Essen betragen € 7,80. Für Essensbezieher/innen mit geringem Einkommen wird auf Antrag von der Gemeinde ein Zuschuss gewährt. Nähere Informationen erhalten sie im Sozialamt der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See, bei Frau Alexandra Urschitz.

Aus dem Inhalt

Bekanntmachung über die Abgabe von Fundgegenständen Einführung S-Bahn Kärnten Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet Zusatztafel Partnergemeinde Pavia di Udine Trara der neue Postpartner ist da Feuerwehr Gödersdorf – Strahlenschutzstützpunkt Villach Land ASZ über Weihnachten geschlossen Mobile Hospizbegleitung des Kärntner Caritasverbandes Elektroaltgeräte – Sammlung sehr erfolgreich Änderungen Biomüllabfuhr Gelungener Tourismustag im Dorfhotel Schönleitn Aus dem Standesamt Gratulationen 54. Latschacher Weihnachtssingen 60 Jahr Jubiläum DG Latschach/Faaker See 30 Jahr Jubiläum Marktgemeinde Finkenstein/Faaker See Faschingswecken der Faschingsgilde Fürnitz Trachtenkapelle Finkenstein – Faaker See Gemischter Chor Ledenitzen – Faaker See Kindergarten Fürnitz – Laternenfest Skipolizist Ferdinand sorgt für sichere Pisten 90 Jahre Kärntner Volksabstimmung 2010 Hauptschule Finkenstein – Lesen ist immer aktuell Rock`n`Roll Akrobatik Club Finkenstein TC Faak am See – Saisonrückblick FC Faaker See Nachwuchs Saisonkarten Dreiländereck – Ermäßigung für Gemeindebürger Weihnachtsskikurs beim SV Raika Faaker See GO-MOBIL

3

Stellenausschreibung

Essen auf Rädern – Umstellung ab 2011 geplant

4 4–5 6 6 8 9 9 10 11 11 12 14–15 16–19 19 20 20 14 22 23 24 24 25 26 26 27 28 29 29 30

Der Sozialhilfeverband Villach sucht für das Seniorenwohnheim Drautal in 9710 Feistritz/Drau und die Senioren-Wohnanlage in 9241 Wernberg, nachstehend angeführte MitarbeiterInnen: • Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester (Pfleger) für die Senioren-Wohnanlage Wernberg • PflegehelferInnen für die Senioren-Wohnanlage Wernberg • HeimhelferInnen für die Senioren-Wohnanlage Wernberg und das Seniorenwohnheim Drautal Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des Gemeindevertragsbedienstetengesetzes 1992. Anforderungen: Österreichische- oder EU-Staatsbürgerschaft, bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Präsenzdienst; bei DGKS/DGKP abgeschlossene Krankenpflegeschule; bei PflegehelferInnen abgeschlossene Ausbildung; bei HeimhelferInnen abgeschlossene Ausbildung; Schriftliche Bewerbungen, versehen mit einem Lebenslauf, den erforderlichen Zeugnissen, eventuellen Praxisnachweisen, Geburtsurkunde sowie Staatsbürgerschaftsnachweis sind bis spätestens Mittwoch, den 22.12.2010, bei der Geschäftsstelle des Sozialhilfeverbandes Villach, Sitz: Bezirkshauptmannschaft Villach, Meister-Friedrich-Straße 4, 9500 Villach, einzubringen. Tel: 04242/3005-61240, e-Mail: shv@vg-vi.gde.at

Mitteilungsblatt 2011 Nachstehend werden die Termine für den Anzeigen- und Redaktionsschluss für das Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See im Jahr 2011 bekannt gegeben: Redaktionsschluss Erscheinungstermin 28.01.2011 18.02.2011 25.03.2011 15.04.2011 27.05.2011 17.06.2011 29.07.2011 19.08.2011 30.09.2011 21.10.2011 18.11.2011 09.12.2011 Wir dürfen ersuchen, diese Termine einzuhalten und ihre Texte und Bilder separat an eine der nachstehenden e-mail Adressen zu übermitteln: finkenstein@ktn.gde.at guenther.schrottenbacher@ktn.gde.at verena.schnabl@ktn.gde.at

©Gerd Altmann, pixelio.de

finkenstein aktuell


4

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Bekanntmachung

über die Abgabe von Fundgegenständen ab dem 5. Juni 2008 bis 30. November 2010 1 rotes Herren-Gangfahrrad der Marke GITANE; 1 gelb-graues MTB der Marke MXM Pro RS Racing; 1 blaues MTB der Marke VERADA Glendale; 1 schwarz-blau-weiß-grauer Motorrad-Helm der Marke LAZER; 1 kurze schwarze ADIDAS-Hose; 1 schwarz-weiße lange Überzugs-Wind- und Wetterhose; 1 rot-weißes Herren-MTB der Marke RUSH Freedom; 1 Fotokamera Olympus Cammedia; 1 beiges Damen-Citybike der Marke GIANT Freerider Lite; 1 schwarzes Handy der Marke SAMSUNG 1 Armband; 1 Armband; 1 paar schwarze Damen-Lederhandschuhe; 1 Damen-Armbanduhr, rundes Ziffernblatt, Durchmesser 1,5 cm, 6 mm breites Metallarmband; 1 Tretroller der Marke CATIC mit großen Rädern; 1 weinrot-schwarzes Herren-Gang-Fahrrad; 1 Holzspielekoffer; 1 dunkelblaues Herren-MTB der Marhe GHOST HTX Edition; 1 silbernes Handy der Marke SONY ERICSSON; 1 gelbes Jugend-MTB der Marke METEORIT; 1 metallic-blau-gelbes Herren-MTB der Marke TIESSE; 1 metallic-petrol-dunkelgraues Herrenfahrrad der Marke SILVERBIRD; 1 schwarze Kunststoff-Sportbrille der Marke BRIKO; 1 schwarzes Handy der Marke LG CE0168; 1 rotes Jugend-MTB der Marke CANNONDALE; 1 schwarzes Handy der Marke SAMSUNG SGH B 130; 1 Brille; 1 Handy der Marke NOKIA 6310i; 1 hellblaues Herren-Rennfahrrad; 1 silber-schwarzes Herren-MTB der Marke TREK alpha; 1 Damenarmbanduhr der Marke SK; 1 lilafärbiges Herrenfahrrad „DRIVE City-Bike“; 1 silber-blaues Herren-MTB der Marke DINOTTI; 1 silbernes Armband; 1 Buch „Alpiner botanischer Garten Juliana in Trenta“; 1 Handy der Marke NOKIA 111Di; 1 rosarot-silbernes Kleinkind-Mädchenfahrrad der Marke BARBIE mit Stützrädern; 1 weißes KTM-Damen-Libero „Made in Austria“-Fahrrad;

Fröhliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr,

1 silberner „take off“ Scooter; 1 metallic-grün-gelbes Herren-Bike der Marke KTM Ultra Action; 1 blitzblau-grau-schwarzes Jugend-MTB der Marke MERIDA Fireball; 1 blaues Jugend-MTB der Marke BIANCHI Generation 263; 1 rot-schwarzes Handy der Marke NOKIA; 1 Damenjeansjacke mit Fransen; 1 Handy der Marke SAMSUNG; 1 rot-schwarzes Handy der Marke NOKIA, 1 Digital-Traveler-Fotoapparat DC 7900 inkl. Täschchen; 1 schwarz-rotes Jugend-MTB der Marke D‘ELIRE; 1 metallic-blaues Herren-MTB der Marke SPORT ELEMENT; 1 optische Brille; 1 Handy der Marke NOKIA N97; 1 petrol-lila-färbiges Herrenfahrrad der Marke DINO DELLONI; 1 weinrot-silbernes Herrenfahrrad der Marke BALANCE; diverse Schlüssel;

Einführung S-Bahn Kärnten Gemeinsam mit dem Land Kärnten und der Verkehrsverbund Kärnten GmbH startet die ÖBB-Personenverkehr AG eine weitere Qualitätsoffensive im Öffentlichen Verkehr. Stufenweise werden in Kärnten drei S-Bahn Linien bis Ende 2011 eingeführt. Die S-Bahn Kärnten ist die konsequente Weiterentwicklung des im Dezember 2008 höchst erfolgreich eingeführten Kärnten Takts mit einer Angebotsausweitung von rund 30 %. Auch die Kunden honorieren die neue Qualität auf der Schiene – seit 2008 nutzen rund 20 % mehr Fahrgäste die Züge der ÖBB. Basis für die S-Bahn bilden insgesamt 28 neue, moderne Nahverkehrszüge, welche die Angebotsausweitungen erst ermöglichten. Die Züge verfügen über eine angenehme und bequeme Innenausstattung und bieten in Verbindung mit den modernen Bahnhöfen und Haltestellen ein nahezu barrierefreies Ein- und Aussteigen. Die Vorteile der Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs mittels S-Bahn ergeben sich durch • Taktfahrpläne mit dichter Zugfolge • leicht les- und merkbare Fahrpläne • ausgeprägte Vernetzung mit dem übrigen ÖPNV in Kärnten • spezielle Nahverkehrsfahrzeuge und sind fast immer mit hohen Fahrgaststeigerungen verbunden.

Impressum: Herausgeber: Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Walter Harnisch, Marktstraße 21, 9584 Finkenstein, Telefon 04254/2690-0. Redaktion: Günther Schrottenbacher, Tel.: 04254/269033, email: guenther.schrottenbacher@ktn.gde.at und Verena Schnabl, Tel.: 04254/2690-18, email: verena.schnabl@ktn.gde.at. Verlag, Anzeigen und Druck: Firma Santicum Medien GmbH, Franz-Jonas-Straße 26, 9500 Villach, Tel. 04242/30795, email: office@santicum-medien.at.

Fotos: Archiv Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See

Andrea Maier

wünschen Ihnen Firma Masten & Mitarbeiter!

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes 2011

wünscht Ihnen Andrea Maier Kosmetik · Make up · Maniküre · Pediküre · Ayurveda · GUTSCHEINE

Goritschacher Straße 15 • 9585 Gödersdorf Tel. 04257/4040 • Termine nach Vereinbarung


finkenstein aktuell

5

www.finkenstein.at

S1: Spittal an der Drau – Villach – Klagenfurt am Wörthersee – St. Veit an der Glan – Friesach Die erste Phase der S-Bahn Kärnten – die S1 - wird auf der Kärntner Hauptverkehrsachse bereits im Dezember 2010 realisiert. Die S-Bahn-Züge fahren jede halbe Stunde von Villach über Klagenfurt am Wörthersee nach St. Veit an der Glan. Von Villach nach Spittal an der Drau und von St. Veit nach Friesach verkehren die S-Bahn-Züge stündlich. S2: Rosenbach – Villach – Feldkirchen i.K. – St. Veit an der Glan Die Umsetzung der S2 erfolgt im Dezember 2011. Mit dieser S-Bahn werden im Stundentakt die Tourismusgebiete rund um die Kärntner Seenregion mit dem Wander- und Schigebiet Gerlitzen sowie der Thermenregion Warmbad-Villach vernetzt. S3: Feistritz im Rosental – Klagenfurt am Wörthersee – Bleiburg Im Juli 2011 ist der Start der S3 im Abschnitt von Klagenfurt am Wörthersee – Feistritz im Rosental geplant. Basis für die Umsetzung bildet ein unter Koordination der Verkehrsverbund Kärnten GmbH in Ausarbeitung befindliches Verkehrskonzept für den gesamten Öffentlichen Verkehr im Rosental. Die Einbindung der S3 im Abschnitt Klagenfurt am Wörthersee – Bleiburg erfolgt in Abhängigkeit vom Baufortschritt der Koralmbahn. Zusätzliche Angebotsanpassungen im gesamten Kärntner Nahverkehrsangebot: • Schnelle Frühverbindung von St. Veit an der Glan über Klagenfurt und Villach nach Spittal an der Drau • Neue Abendverbindungen (Villach – Spittal an der Drau, Klagenfurt am Wörthersee – Villach, Villach – Rosenbach) • Verlängerung eines Zugpaares von Rosenbach bis Jesenice (Slowenien) im Frühverkehr • Aufkommensorientierte Fahrplananpassungen zwischen Villach, Feldkirchen und St. Veit an der Glan • Durch Investitionen in die Infrastruktur auf der Gailtalbahn und Lavanttalbahn konnten Verbesserungen für die Fahrgäste erreicht werden. Die Einführung des Kärnten-Takts war Auslöser für zusätzliche

Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest und ein glückliches Neues Jahr!

Investitionen in die Verbesserung der Kärntner Schieneninfrastruktur. Alleine in den Jahren 2009 und 2010 wurden jeweils über 100 Mio. Euro investiert. Die dadurch ermöglichten Verbesserungen des Fahrplanangebotes, insbesondere auf Regionalbahnen werden sukzessive an die Bahnkunden weitergegeben. Die ÖBB-Personenverkehr AG stellt den Großteil der Fahrpläne sowie allgemeine Informationen zum Fahrplanwechsel im Internet unter www.oebb.at vor. Unsere Fahrpläne sind eine wichtige Information für die Menschen in Ihrer Gemeinde. Wir würden uns freuen, wenn Sie die neuen Fahrpläne den EinwohnerInnen Ihrer Gemeinde in Ihrer nächsten Gemeindezeitung, am Gemeindeaushang oder im Internet auf Ihrer Gemeinde-Homepage zugänglich machen würden und bedanken uns schon jetzt für die gute Zusammenarbeit! Unter http://www.oebb.at/de/Reisen_in_Oesterreich/Kaernten/ S-Bahn/index.jsp finden Sie aktuelle Informationen zum Fahrplan, unsere Fahrplanauskunft sowie das S-Bahn-Liniennetz. Diese Seite wird laufend aktualisiert – in den nächsten Tagen werden hier auch die Taschenfahrpläne, unsere Kursbuchseiten sowie die Abfahrtstafeln der Bahnhöfe zur Verfügung stehen. Sollten Sie darüber hinaus weitere Informationen oder Fahrplanmaterialien, wie beispielsweise Fahrplanhefte Ihrer Strecke benötigen, würden wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen: ÖBB-Personenverkehr AG Regionalmanagement Kärnten 10.-Oktober-Straße 20, 9500 Villach e-Mail: personenverkehr.kaernten@pv.oebb.at Tel.Nr.: 04242/93000-3101

Entspannt renovieren - Neukauf sparen

Aus alt wird NEU in nur 1 Tag! Wir wünschen allen Kunden und Geschäftsfreunden ein frohes Fest und ein erfolgreiches und gesundes 2011!

Aus alt und verwohnt wird wieder schön und modern: Unsere individuellen Renovierungslösungen ersparen den aufwändigen Neukauf und die Baustelle. Die erstklassige pflegeleichte PORTAS-Qualität bietet jahrzehntelangen Werterhalt. Türen Haustüren Küchen Treppen Schranklösungen Spanndecken Fenster

Jetzt informieren: informieren: 04248 06074/40 41 27 ( / 2793 www.portas.at www.tischler.portas.de

PORTAS-Fachbetrieb PORTAS-Fachbetrieb Thomas Tischler Münzer Besuchen Sie unsere Ausstellung!

Assar-Gabrielsson-Str. Gerlitzenstraße 54 - 56 63128 Dietzenbach 9521 Treffen


6

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet Wasserbezugsgebührenerhöhung mit 1. Juli 2011 Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 25.11.2010 wurde für den Versorgungsbereich des Wasserversorgungsverbandes Faaker-See-Gebiet eine Gebührenerhöhung ab 1. Juli 2011 von € 1,12 auf € 1,30 inkl. 10 % MWSt. einstimmig beschlossen. Weiter wurde einstimmig beschlossen, künftig die Wasserbezugsgebühr entsprechend der Indexsteigerung mit Beschluss zu erhöhen. Die Anlagen sind teilweise bereits über 50 Jahre alt, sind sanierungsbedürftig und entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Um die Versorgungssicherheit weiter aufrecht erhalten zu können und um die ausgezeichnete Qualität des Trinkwassers auch in Zukunft gewährleisten zu können, muss in den nächsten Jahren in eine Reihe von Maßnahmen investiert werden! Das Investitionsvolumen wird bis zum Jahr 2016 rd. € 1,8 Mio betragen.

- Hochbehälterneubau in Maria Gail - Neubau bzw. Ausbau des HB Drobollach - Neubau des HB St. Niklas - Errichtung einer Druckverstärkungsanlage in Mittewald - Sanierung des Betriebsgebäudes - Neuanschaffung bzw. Austausch von Dienstfahrzeugen - Leitungserweiterungen - Erneuerung von Druckreduzierschächten, Klappenschächten, Schieberschächten - Austausch von PVC-Leitungen im gesamten Versorgungsbereich - Austausch von Hydranten Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet Obmann, GR. Fritz Wilhelm

Erdgas: zuverlässig, sauber und sicher Eine sichere Versorgung mit Energie hat gerade in den Wintermonaten höchste Priorität. Seit den 70er-Jahren hat sich die Erdgasnachfrage mehr als verdreifacht. Vorzüge von Erdgas sind dessen Erdgas kann weit mehr als Wärhohe Effizienz, Umweltme erzeugen. freundlichkeit, und Verfügbarkeit, wozu sowohl die heimische Förderung als auch die österreichischen Erdgasspeicher beitragen. Gute Argumente, warum der Anteil des Erdgases am Gesamtenergieverbrauch Österreichs 23 Prozent beträgt. Investitionen in die Infrastruktur für eine sichere Versorgung Damit Erdgas auch künftig verfügbar ist, investiert die OMV Gas GmbH laufend in den Ausbau der Infrastruktur. Dazu gehören die Erneuerung und der kontinuierliche Ausbau der bestehenden Pipelinesysteme. Projekt gegen Leseschwäche als Zeichen sozialer Verantwortung

Von OMV unterstütztes Lesetheater.

Die OMV Gas GmbH nimmt ihren Auftrag zur verlässlichen Versorgung mit Erdgas ebenso ernst, wie die damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung. Besonders engagiert in den Anrainer-Gemeinden entlang der unterirdischen Pipelinesysteme, wo gemeinsam mit lokalen Schulen und dem Buchklub der Jugend an einem Projekt zur Leseförderung gearbeitet wird.

Zusatztafel Partnergemeinde Pavia di Udine Aufmerksame Beobachter haben es sicher schon bemerkt. Seit 2 Monaten scheint auf unseren Tafeln an den Gemeindeeinfahrten die Zusatztafel „Partnergemeinde Pavia di Udine“ mit dazugehörigem Wappen auf. Eine Abordnung unserer Partnergemeinde, die uns am Harley-Davidson Treffen besuchte, freute sich darüber sehr.

Allen Kunden frohe Festtage und ein glückliches 2011!

Finanzverwalter Günther Schrottenbacher, Amtsleiter Harald Omann, die Bürgermeister dott. Mauro di Bert und Walter Harnisch, sowie Consigliere Roberto Petrello.


E  & (  E   ' B  E ( 

 24;1;E E575E (E;1/

E(+  

'56E 9><<1E 2E <<99 (+6E 9><<1E 2E =<4<

9<5E2 915E%C5 /E ( E

*( ('EE E

E

 'AAA 5E ((ED+E)'' 8E ( ('E ,E  ' EE E$, -8EEFED9099EE *,:'# 8E'EE '' E E(E( (8

<;5 2 <=5E%C5 =E ( E

E' -   E  -B

2,('6E ,( ? ( 5( , ( 6E&&&5 ( 5(

E

E

 , E!%7EG*E7 %*E E

E

FE>@9099E

E(-E FE;D9099E

 &>>>>B 'B',BCB8A7.1B B &>>>> 3B &'BCB987.1BB B! + B&+ B% BB '#B 'B &>>>>B- &&  '#BCB802.1B% B B+B'++B &>>>> 3B'& 'BCB82=.1B   BB%'&3B5$56BBB  B' '&' 6B '&B  B  #''&3B

<15E3E=95E%C5E

'(E.(''(E

9=5E -(E

E

E

E

E

E

E

FEEE<9099E

)++ B B+B+B&'  B'B '3BB &3B  B B&'  BB B ' B) B+B' B+'3BB

( :EEE 'AAAAE

;15E3E<95ECE =E ( E

 'EAAAAE7$70EEE  E ( '( (8E'E,E8EEFE=<099

 EE'B - E

;=5ECE

E

E

E

E

E

FE;@4099E

E

E

FEEE>9099E

'B ?, B  B ,'B 1B (&&'B 1B $  B 1B '& B  B &'B B )? ': B 'B ! 3B B"+B&B'+'B B  B' 3B +  B?, B  B,'3BB   6B'B+B+  +B  ,6BBB&B'+'6B  & BB! 6BB

;@5E3E<=5E 'E 4E ( EE

   '( E E(  E E

E

E

FE;5;99099E

 EE,E E

 E (' (,,E( /BB B&  BB B  B  &' B B '  3B   B+B +BB,B '&# # .B'B+B B.B! '&#.B   B B# B;?#&B'B','<3BB   6B'B+B'&& B&? 6B&B"B# 1','B#&3B  6B0*B &>>>>B B 'B$5- 56B  & 6BBCB807.1

;D5E3E<;5E 'E DE ( E

E

E

E

E

E

E

FE@>9099E

 '0E 'E(EE'( EE

E

E

E

E

FE@/099E

'' E  2E5E(# -B EBE E8E@+EE*' 2 'EE 7$7. E(,E,8E@+E('- 8E  ' E5E8EE '' E  EE,E E)(#(8E  #( EE( (  8EE 'E ( ''E( 'E2E((8E +(6E8E'E ( '0E "5E 8E

;5E '

4, ''B+B +B  ,?B ' 3BB $ '&B+B#B B!'.B% B?B B B!# BB &B /BB '++B B @  B", '& B B & B  BB8229B '++B B @  B", '& B B & B  BB8229B

            

   

 



 

 


8

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Trara der neue Postpartner ist da fe Kärnten als Postpartner in Ledenitzen ist eine wundervolle Herausforderung fĂźr uns alle. Zum einen bietet es uns die MĂśglichkeit, aktiv in die Gesellschaft zu gehen und zu zeigen, welche Fähigkeiten in uns allen stecken. Zum anderen verstehen wir uns auch als Bewahrer der ländlichen Infrastruktur, denn ohne die Lebenshilfe Kärnten wĂźrde diese Filiale wohl fĂźr immer geschlossen bleiben.â&#x20AC;&#x153; Im Zuge der Planungsphase dieser Partnerschaft war es der Lebenshilfe Kärnten immer wichtig, die bestehenden Strukturen weitestgehend beizubehalten. So konnten der Standort und auch das gewohnte Service aufrecht gehalten werden. â&#x20AC;&#x17E;Vor allem der Verbleib von Frau Petschacher, der bisherigen Filialleiterin, war uns ein groĂ&#x;es Anliegen und es freut mich auĂ&#x;erordentlich, dass wir auch in Zukunft auf ihr groĂ&#x;es Wissen und ihre Erfahrung zählen dĂźrfenâ&#x20AC;&#x153;, betont Reiter. BĂźrgermeister Walter Harnisch (im Bild links) und GR. Mario Kreuzer (im Bild rechts) besuchten die neue Postfiliale in Ledenitzen zur ErĂśffnung.

Einen entscheidenden und gleichsam innovativen Schritt in Richtung Integration von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft, setzt die Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen. Fortan wird sie die Postfiliale Ledenitzen als Postpartner betreiben.

â&#x20AC;&#x17E;Ich bin zuversichtlich, dass der neue und bis dato einzigartige Tätigkeitsbereich in Kärnten auch auf groĂ&#x;en Zuspruch in der BevĂślkerung stoĂ&#x;en wird. Wer hätte es sich vor ein paar Jahren gedacht, dass Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam eine Postfiliale betreiben?â&#x20AC;&#x153; fragt Reiter abschlieĂ&#x;end.

Foto: Altmann/pixelio

GĂźnther Reiter, GF der Lebenshilfe Kärnten, zeigt sich von dieser speziellen Partnerschaft sehr angetan: â&#x20AC;&#x17E;Die Lebenshil-

Die Postfiliale der Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen Üffnete mit 8. November 2010 ihre Pforten und wird neben Frau Petschacher, fßr zwei KlientInnen und eine Begleiterin, das neue Arbeitsumfeld. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr kÜnnen Kunden die neue Postpartner Filiale besuchen und nebenbei auch mit KlientInnen der Lebenshilfe in Kontakt treten.

Advent & Silvester im Dorfwirt 1. - 23. Dez. 19. Dez. 23. Dez. 24. Dez. 31. Dez.

Fondue-Zeit in der Kaminstube Advent mit der Dorfgemeinschaft Latschach (ab 17.00 mit Lesung, Chorgesang und Adventfenster-Ă&#x2013;ffnung) Weihnachtsmarkt am Dorfplatz (ab 15 Uhr) Der Weihnachtsmann kommt (14.30 Uhr) Silvesterabend mit Tanz & LIVE Musik von der Band 4 Roses

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dorfwirt im DORFHOTEL SchĂśnleitn, Latschach/Oberaichwald. T 04254/2384

www.dorfwirt-schoenleitn.at

â&#x20AC;&#x17E;

$AS4EAMDER'LASEREI"RIGITTE &RANC .IEDERDORFERW~NSCHTSEINEN +UNDENEINEBESINNLICHE!DVENTZEIT EINRUHIGES7EIHNACHTSFEST UNDEINGESUNDES.EUES*AHR

(EROIJÂ&#x201A;V-LVI8VIYI

â&#x20AC;&#x153;

Glaserei NIEDERDORFER

Inh. Brigitte Franc-Niederdorfer 9523 Landskron â&#x20AC;˘ Ossiacher StraĂ&#x;e 30 Tel. 04242/417 58 â&#x20AC;˘ Fax 04242/445 04 E-Mail: glaserei.niederdorfer@aon.at


finkenstein aktuell

9

www.finkenstein.at

Feuerwehr GĂśdersdorf â&#x20AC;&#x201C; StrahlenschutzstĂźtzpunkt Villach Land Seit mehr als zwanzig Jahren ist der StrahlenspĂźrtrupp Villach-Land bei der Feuerwehr GĂśdersdorf stationiert. Insgesamt sind zwĂślf Mann im Bereich Strahlenschutz ausgebildet, zwei Kameraden haben das Leistungsabzeichen in Silber, acht das Leistungsabzeichen in Bronze erworben und zwei Kameraden haben den Grundkurs besucht. Es ist die Aufgabe des Strahlenschutzes, die von den menschlichen Sinnesorganen nicht wahrnehmbaren radioaktiven Strahlen und Kontaminationen mittels speziellen Messgeräten fest zu stellen. Unter BerĂźcksichtigung des Eigenschutzes haben die StrahlenspĂźrtrupps Strahlenquellen zu lokalisieren, Absperrungen festzulegen und die eingesetzten Kräfte und Geräte nach dem Einsatz zu dekontaminieren. Der zunehmende GĂźterverkehr, sowohl auf der StraĂ&#x;e als auch auf der Schiene, bringt auch Gefahren mit sich. Es werden vermehrt gefährliche und radioaktive Stoffe transportiert. Messsonden fĂźr die Industrie und Strahler fĂźr Krankenhäuser und Arztpraxen werden in immer hĂśheren Umfang benĂśtigt.

Dem SpĂźrtrupp stehen zur VerfĂźgung: â&#x20AC;˘ ein Messgerät 6150AD2 mit Spezialsonden, â&#x20AC;˘ ein Messgerät 6150AD6 mit einer Szintillatorsonde 6150 AD-B, (dieses Gerät gibt es nur dreimal in Kärnten) â&#x20AC;˘ weitere Geräte fĂźr Dosis- bzw. Dosisleistungsfeststellung sowie â&#x20AC;˘ ein kompletter SpĂźrkoffer inkl. Probenahmen- und Absperrmaterial Zuständig fĂźr Aus- und Fortbildung ist Brandinspektor Hans Tratnik, welcher auch Mitglied des Bezirksstabes, Bezirksstrahlenschutzbeauftragter sowie Mitglied des Strahlenschutzausschuss des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes ist. Am 16. Oktober 2010 fand in Grafenstein eine groĂ&#x;e DekontaminationsĂźbung statt, bei welcher auch der SpĂźrtrupp VillachLand vertreten war. Bei der AbschnittsfunkĂźbung in Arnoldstein war ebenfalls der SpĂźrtrupp im Einsatz. Brandinspektor Hans Tratnik

Einweihungsfeier des Parkplatzes Kirche-Petschnitzen Besucher, die Einweihungsfeier statt. Ein herzliches DankeschÜn gebßhrt dabei dem Pfarrkirchenrat, der nach der Einweihung alle Besucher mit Speis und Trank bewirtete. Seitens der Gemeinde nahmen Bgm. Walter Harnisch, VM. Ingo Wucherer, sowie die Gemeinderäte Erwin Neuhaus und Mag. Markus Ressmann, an der Feier teil.

Altstoffsammelzentrum Ăźber Weihnachten geschlossen Das ASZ bleibt in der Zeit vom 24. Dezember 2010 bis 09. Jänner 2011 geschlossen. Letzter Ă&#x2013;ffnungstag 2010: Montag, 20. Dezember Erster Ă&#x2013;ffnungstag 2011: Montag, 10. Jänner Es war ein lang ersehnter Wunsch der Pfarre Petschnitzen, bei der Kirche einen eigenen Parkplatz zu bekommen. Nach langjährigen Verhandlungen konnte dieser Wunsch jetzt endlich umgesetzt werden und der Parkplatz endgĂźltig seiner Bestimmung Ăźbergeben werden. Gleichzeitig mit dem jährlichen Erntedankfest von Ledenitzen, fand am 24. Oktober, nach der Festmesse von Pfarrer Dechant Juri Puch, im Beisein vieler

Christbaumsammlung bei Altstoffinseln und Wohnhausanlagen Wie jedes Jahr kĂśnnen Sie Ihren Christbaum nach den Weihnachtsfeiertagen bei allen Altstoffinseln, im ASZ sowie bei den groĂ&#x;en Wohnhausanlagen abgeben. Bitte von den Bäumen sämtlichen Aufputz (Lametta, Kerzenständer etc.) entfernen, da sonst eine Verwertung nicht mĂśglich ist.

        ! "#$  % &% '() % * +,--. " /    " !   0 1 #2.  / )         

     


10

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Mobile Hospizbegleitung des Kärntner Caritasverbandes HOSPIZ steht für eine weltweite Bewegung, die schwerstkranken und sterbenden Menschen aller Altersgruppen, aber auch ihren Angehörigen in Ihrer Trauer Begleitung und Unterstützung anbietet. Die Begleitung gilt auch für die ersten Monate in der Trauerphase. Mobile HospizbegleiterInnen sind Mitmenschen, die zum Ausdruck bringen: „Ich bin bei Dir, auch in dieser schwierigen Phase Deines Lebens.“ „Ich gehe mit Dir ein Stück Deines Lebens, wenn Du es wünschst.“ Mobile HospizbegleiterInnen begleiten und beraten im häuslichen Bereich, im Pflege-, Alters- und Seniorenheim und im Krankenhaus. Sie nehmen sich Zeit, um für Sie da zu sein, Ihnen zuzuhören,

mit Ihnen zu reden, Sie zu trösten, Sie zu ermutigen und zu informieren. Die MitarbeiterInnen der Mobilen Hospizbegleitung des Kärntner Caritasverbandes haben eine Ausbildung absolviert, die den Richtlinien des Dachverbandes für Hospiz Österreich entspricht. Sie arbeiten ehrenamtlich in regional organisierten Teams und erhalten entsprechende Weiterbildung und fachliche Begleitung. Weiters unterliegen sie natürlich der Schweigepflicht. Die angebotenen Dienste sind kostenlos!!! Wenn Sie Informationen oder Begleitung wünschen wenden Sie sich bitte an: Frau POTOTSCHNIG Anke aus Latschach Tel. 0650/3437952 oder an Frau DE ZORDO Monika aus Gödersdorf Tel. 0650/6235264.

Altglas sammeln entlastet die Umwelt und schont das Klima Die Sammelmenge stagniert seit einigen Jahren, da die Glasflaschen im Getränkebereich zunehmend durch „Plastikflaschen“ ersetzt werden. Ein wichtiges Ziel ist es, die Qualität des gesammelten Altglases zu steigern. Probleme beim Altglasrecycling bereiten Fremdstoffe wie Keramik, Porzellan, Steine, Feuchtigkeit und lose organische Stoffe. Werfen Sie bitte keine Fremdstoffe wie Glühbirnen, Fensterglas, Lampenschirme u.ä. in die Altglascontainer. Bitte nur Verpackungsglas (Flaschen) einwerfen und alle Glasflaschen zur nächstgelegenen Altstoffinseln oder ins Altstoffsammelzentrum „Pogöriacher Auen“ bringen. Wichtig ist auch die farbliche Trennung in Buntund Weißglas.

Bitte nur Glasverpackungen zum Altglas – andere Materialien verhindern das Recycling. Dank Glasrecycling sparen wir jedes Jahr rund • 158.000 Tonnen Quarzsand • 51.000 Tonnen Kalk und Dolomit • 40.000 Tonnen Soda • 205.000 m³ Deponievolumen • 215.000.000 kWh elektrische Energie • 5.700.000 m³ Erdgas Das reduziert die Emissionen und entspricht einer jährlichen Einsparung des Jahresbedarfs an elektrischer Energie von 49.000 Haushalten. Nähere Infos: www.agr.at

Ökologischer Rucksack einer Alu-Dose Die Erfolgsstory rund um den österreichischen Getränkehersteller „Red Bull“ beherrscht derzeit die Sportmedien. Jährlich werden weltweit rd. 4,4 Milliarden Getränkedosen verkauft. Das Getränk verleiht ja angeblich „Flügel“. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn häufig wird es einfach in den Straßengraben geworfen.Die Gewinnung von Aluminium erfordert einen besonders hohen Einsatz an Material und Energie sowie Transporte rund um den Erdball. 1 Dose „light“- Getränk hat zwar nur 1 Kalorie „Nährinhalt“ – aber 7.500 Kalorien in der Verpackung! Zur Gewinnung von 1 t Aluminium werden verbraucht: • 4 t Bauxit • 250 kg Natronlauge

• 12.500 kWh Energie • Dabei werden u.a. auch 1.500kg CO2 frei. Aluminium ist ein hochwertiger Werkstoff und war zu Beginn des 20. Jahrhunderts wertvoller als Gold. In Anbetracht der enormen Umweltbelastungen ist Aluminium zu schade, um daraus eine Wegwerfverpackung für kurzlebige Güter herzustellen. Wer aus der Dose trinkt, „frisst“ Energie. Jeder Schluck aus der Aludose wird so zum „energy-drink“. Das Recycling von Aludosen ändert an der schlechten Energiebilanz wenig. Alternativen: • Getränke in Mehrwegflaschen • Frisches Leitungswasser schmeckt ausgezeichnet und genügt höchsten Qualitätsansprüchen

Wir wünschen allen unseren Kunden und Geschäftspartnern ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes Jahr 2011! Weiters danken wir für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen in diesem Jahr! Beratung, Planung, Service, Bäder, Wellnessoasen, Heizungsanlagen mit Öl, Gas oder Alternativenergien, (Wärmepumpen, Pellets, Holzvergaser, Solarenergie), Fernwärme, Schwimmbadbau und Reparaturen.


finkenstein aktuell

11

www.finkenstein.at

Elektroaltgeräte – Sammlung sehr erfolgreich Die Elektroaltgeräte-Verordnung ist bereits fünf Jahre alt. Österreich hatte eine Vorreiterrolle in Europa inne. Ziel der Elektroaltgerätesammlung ist es, die Verwendung von gefährlichen Stoffen in Elektro- und Elektronikgeräten zu reduzieren sowie die Wiederverwendung und Behandlung zu verbessern bzw. zu kontrollieren. Im Jahr 2009 wurden in ganz Österreich pro Einwohner 9,3 kg gesammelt und einer Verwertung zugeführt. Damit liegen wir im europäischen Spitzenfeld. Hier die Sammelergebnisse unseres ASZ`s für 2009 im Detail: Kühl- u. Gefriergeräte: 18.440 kg Bildschirmgeräte: 7.680 kg Elektrogroßgeräte: 18.800 kg Elektrokleingeräte: 19.590 kg Trockenbatterien: 1.162 kg Autobatterien: 4.557 kg Gesamt: 70.229 kg Bei derzeit ca. 8.500 Einwohnern liegen wir mit einer ProKopf-Sammelquote von 8,3 kg, einen Kilo unter dem Österreichschnitt. Daher unser Appell: bringen Sie sämtliche Elektroaltgeräte ins ASZ. Die Entsorgung ist völlig kostenlos.

ÖKO-BOX – Abgabe auch bei „Post-Partnerstellen“ Die Abgabe der „ÖKO-Boxen“ mit denen die Getränkeverbundkartons (Tetra-Pak) gesammelt werden, ist auch bei allen Post-Partner Stellen möglich. Die Fa. ÖKO-Box AG hat nämlich mit der „Österreichischen Post AG“ eine Vereinbarung abgeschlossen, die sich auch auf die Post-Partner erstreckt. Die Abgabe ist natürlich auch in unserem Altstoffsammelzentrum möglich. Übrigens: jeder dritte Getränkekarton wird in Österreich wiederverwertet. Leider landen noch zwei Drittel im Hausmüll. Nähere Infos über die Sammlung: www.oekobox.at

Sabine & Heidi RÄUMLICHKEITEN zu vermieten für Fußpflege oder Kosmetiksalon

Ferlacher Straße 2a 9581 Ledenitzen, Tel. 04254/4061

ab 1. April 2011 (ca. 20 m2)

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünschen wir allen Kunden und Freunden!

Schöner wohnen mit Ressmann-Holz Holzbauten, Profilschalungen aller Art Unsere Profilhölzer werden nur aus heimischem Holz erzeugt!

Zimmerei – HolZbau Säge-Hobelwerk 9581 ledenitzen Tel. 0 42 54/31 08

Änderungen Biomüllabfuhr 2011 Auf mehrfachen Wunsch wird das Abfuhrintervall der Biotonnen im kommenden Jahr wie folgt neu geregelt: a) 01. November – 30. April b) 01. Mai – 31. Oktober

14-tägige Abfuhr wöchentliche Abfuhr

Da erfahrungsgemäß im Herbst besonders viel an biogenen Abfällen im Hausgartenbereich anfällt, wurde die wöchentliche Entsorgung bis Ende Oktober ausgedehnt. Die „Rasenmähsaison“ beginnt hingegen ohnedies erst Anfang Mai. Für jene Haushalte, die ganzjährig eine 14-tägige Biomüllabfuhr haben, ändert sich nichts

i d i e H & e n i b Sa

Ferlacher Straße 2a 9581 Ledenitzen, Tel. 04254/4061

Wir freuen uns über unsere neue Geschäftspartnerin Heidi Keuschnig und wünschen Ihnen auf diesem Wege ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Wir danken für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr 2011!

Massage- und Wellness Studio

Claudia Trunk freiberufl. Heilmasseurin

Massagen mit Therapiezuweisung, alle Kassen, Pilates-Kurse Termine nach Vereinbarung: Tel: 0 676 / 330 54 61

Kosmetik - Fußpflege

Maria

Termine von Mo - Fr nach tel. Vereinbarung, Tel: 0 650 / 450 87 87

Ferlacher Straße 2a

9581 Ledenitzen

Unsere neuen Öffnungszeiten: Di u. Fr: 08.30 – 18 Uhr Mi u. Do: 08 – 16 Uhr Samstag: 08 – 14 Uhr sowie nach Vereinbarung


12

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Gelungener Tourismustag im Dorfhotel Schönleitn

Demonstrierten Einigkeit: (v.l.n.r.) Mag. Thomas Michor , Karin Melcher, Johannes Hassler, Michaela Widnig-Tiefenbacher, Bgm. Walter Harnisch, LAbg. Christian Poglitsch, StRt. Mag. Peter Weidinger, MMag. Martin Melinz, Christian Kresse.

Trotz einer schwierigen Sommersaison war die Stimmung unter den mehr als 100 Besuchern des Tourismustages am 24. November im Dorfhotel Schönleitn in Oberaichwald weitestgehend positiv, wie einer der anwesenden Unternehmer treffend formulierte: „Es war eine gute und positive Stimmung zu verspüren, ohne das übliche Gejammer und Verhaftet bleiben in der Vergangenheit“. Teilgenommen haben vorwiegend Wirtschaftstreibende aus der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Sehr erfreulich war allerdings, dass auch einige Touristiker aus Drobol-

lach und Egg die Veranstaltung besuchten, gilt ja die ARGE „Lebensfreude ist türkis“ als Hoffnungsträger in der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit rund um den Faaker See. Die Botschaft wurde auch von Tourismusreferent LAbg. Christian Poglitsch dementsprechend klar formuliert: „In einem erfolgreichen Team ziehen alle an einem Strang“. Poglitsch verdeutlichte im Zusammenhang mit dem neuen Kärntner Tourismusgesetz auch die dringende Notwendigkeit, die touristischen Rahmenbedingungen in Kärnten zu reorganisieren und betonte die Wichtigkeit, dass sich alle am Tourismusprozess Beteiligten künftig auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren – von der Kärntenwerbung, über die Regionen und Gemeinden, bis hin zur Betriebsebene. Fahrt aufgenommen hat inzwischen auch der neue Zug der Kärnten Werbung. Geschäftsführer Christian Kresse, selbst Drobollacher Unternehmersohn und lange Zeit Regionschef in Saalfelden-Leogang, präsentierte die Ergebnisse der jüngsten Markenstudie der Kärntenwerbung und sorgte damit für einigermaßen überraschte Gesichter. So etwa mit der Tatsache, dass die hohe Erwartungshaltung, die Kärnten mit „Urlaub bei Freunden“ bei den Gästen schüre, in der Realität kaum erfüllt werden kann. Auch soll ab dem kommenden Jahr in jeder Kärntner Region ein Qualitäts-Coach engagiert werden, der Betriebe auf deren Wunsch besucht und beratend zur Seite steht. Insgesamt aber sollen in Zukunft durch eine klar definierte Aufgabenverteilung, einen zielgerichteten Mittelfluss und die konzentrierte Mitarbeiterführung, die Rahmenbedingungen im Kärntner Tourismus maßgeblich verbessert werden.

Die DORFHOTELS in Kärnten erhalten Auszeichnung zum Eco Resort Die DORFHOTELS in Kärnten haben sich am Reisemarkt als ideales Urlaubsziel im Komfortsegment eindeutig positioniert. Urlaub für die ganze Familie mit Freizeit-Aktivitäten für jeden Geschmack steht im Vordergrund der zwei Dorfanlagen Schönleitn & Seeleitn, die im landestypischen Kärntner Bauernhaus Stil errichtet sind. Familien und Paare schätzen die Verbindung des klassischen Appartements mit den Annehmlichkeiten eines Hotels ebenso wie die Flexibilität im Verpflegungsangebot mit Schwerpunkt auf BIO Produkte und Produkte mit Herkunftssicherung. Als zweites Standbein wird seit gut 10 Jahren erfolgreich der Seminar- und Veranstaltungsbereich im DORFHOTEL Schönleitn geführt. Der langjährige Einsatz, sich auch aktiv für den Erhalt der Umwelt einzusetzen, positioniert die DORFHOTELS in Kärnten wieder als TUI Eco Resorts. Das konzerninterne TUI Gütesiegel „EcoResort“ wurde in Kooperation zwischen TUI Hotels & Resorts und dem Umweltmanagement der TUI AG geschaffen. Es zeichnet Hotel- und Clubbetriebe aus dem Portfolio von TUI Hotels & Resorts aus, die die hierfür festgeschriebenen Kernkriterien erfüllen. Die Umweltmanagementsysteme der EcoResorts sind durch unabhängige, akkreditierte Gutachter geprüft und nach einer aner-

vlnr.:Gerhard Linder (Leitung Technik & Umwelt), GF Michaela Widnig-Tiefenbacher, Hoteldirektor Gerhard Hiesel.

kannten nationalen oder internationalen Umweltnorm, wie z. B. ISO 14001, zertifiziert. Geschäftsführerin Michaela Widnig: „Wir danken nicht zuletzt allen Gästen für das Vertrauen ins DORFHOTEL, eine nachhaltige Hotelführung ist nur durch eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich.“


finkenstein aktuell

Baumeister ing. HerBert Smoliner

13

www.finkenstein.at

Smoliner

Parkweg 19, 9583 Faak am see, teleFon 0 42 54 / 21 16-0, Fax 0 42 54 / 21 16-4

HocH- und tieFBau – Planung – Beratung sand – scHotter – Bagger – radlader Die besten Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest, Glück und Erfolg im neuen Jahr. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Vorfreude ist die schönste Freude – „ Kärntner Weihnacht“ – Verkaufsausstellung – als Einstimmung auf die Adventzeit!

Unter diesem Motto stand heuer die „ Kärntner Weihnacht“ – Verkaufsausstellung am 13.11. – 14.11. 2010 im Kulturhaus Ledenitzen. Die Künstlergruppe „HaKu“ zeigte erlesene

Handwerkskunst, wie Krippen, Keramik, Holz -und Glasdesign, Künstlerbären, Acrylbilder, Modeschmuck, Seifen, Stickereien, weihnachtliches Kunsthandwerk u.v.m. 28 Aussteller aus dem Raum Mittelkärnten, aber auch aus dem Görtschitztal präsentierten ihre Kunsthandwerke. Auch Produkte aus dem bekannten Kräuterdorf Irschen wurden angeboten. Alte Kärntner Bräuche, wie z. B. „Alles Wissenswerte über den Adventkranz“ konnte den Besuchern näher gebracht werden. Gezeigt wurden unter anderem, wie ein Adventkranz entsteht und wie der allererste Adventkranz aussah. Die liebevolle Gestaltung des Kulturhauses, sowie die erlesene Handwerkskunst, wurden von den zahlreichen Besuchern mit viel Freude aufgenommen. Die Künstlergruppe „HaKu“ möchte sich auf diesem Wege bei allen Mitwirkenden und den zahlreichen Besuchern, recht herzlich bedanken.

Dart-Turnier im Aichwaldsee Stüberl Mit Ihrem letzten Dart-Turnier für die Stammgäste des Aichwaldsee Stüberl verabschiedet sich Manuela Wiegele vom Aichwaldsee Stüberl in Unteraichwald und bedankt sich recht herzlich bei allen Gästen und Freunden für die langjährige Treue und wünscht ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. In einem Herzschlagfinale konnten sich aus zahlreichen Teilnehmern mit Platz 1 - Kropfitsch Franz, Platz 2 - Valenta Ronald und Platz 3 - Grabner Mathias durchsetzen. Bei den Siegern bedankte sich GR. Günther Sticker mit Pokalspenden. Den neuen Pächtern Markus Eisner und Melanie Orter alles Gute für die Eröffnung.


14

www.finkenstein.at

GEBURTEN 03. Oktober 2010 Alexandra, Tochter von Mirjana CRVENKOVIC-MISIC und Josip MISIC, 9583 Faak am See, Seeuferlandesstraße 1 18. Oktober 2010 Pascal, Tochter von Jacqueline HUBER und Marco SCHMIDL, 9581 Ledenitzen, Ferlacher Straße 26/7 20. Oktober 2010 Hedda Sophie, Tochter von Mag. Kerstin URSCHITZ und Lorenzo PASQUALETTI, 9587 Korpitsch 112 22. Oktober 2010 Lazar, Sohn von Jelena und Sasa STOJANOVIC, 9586 Fürnitz, Oberrainer Straße 57 25. Oktober 2010 Kevin, Sohn von Tamara KRALL und Reinhard MAYER, 9581 Ledenitzen, Tulpenweg 2 31. Oktober 2010 Filip, Sohn von Snezana und Boban STEVIC, 9582 Latschach, Weinbergweg 16/2 09. November 2010 Victoria-Isabella, Tochter von Birgit und Walter RESSMANN, 9582 Latschach, Weinbergweg 10 10. November 2010 Philipp, Sohn von Andrea und Mag. Reinhard ZECHNER, 9586 Fürnitz, St. Job-Straße 16 10. November 2010 Marjan, Sohn von Viola Maria KERN und Karl KOFLER, 9586 Sigmontitsch 15 23. November 2010 Diego Armando Rocco, Sohn von Manuela und Wilhelm LUCARDI, 9581 Ledenitzen, Zur Weide 4

TODESFÄLLE SAMONIG Antonia (75), 9587 Korpitsch 32 GRÖGER Gerlinda (86), 9581 Ledenitzen, Kapellenweg 9 SCHWARZ Herta (82), 9581 Petschnitzen, Egger Straße 27 KOFLER Maria (84), 9586 Fürnitz, St. Job-Straße 17 HOCHMÜLLER Irmgard (79), 9583 Faak am See, Faakerseestraße 23 VOGL Adalbert (78), 9582 Unteraichwald, Koboldweg 11 LUTSCHOUNIG Thomas (74), 9583 Faak am See, Seeuferlandesstraße 10 TRUPPE Magdalena (81), 9584 Finkenstein, Siedlerweg 4/1 RABITSCH Jakob (90), 9585 Techanting, Holunderweg 9 PERCHINIG Otto (84), 9584 Finkenstein, Marktstraße 64 GRANGL Konrad (80), 9582 Latschach, Weinbergweg 12 KÖPF Karl (82), 9584 Finkenstein, Gartenweg 4 DOMEUSCHIGG Stefanie (63), 9581 Ledenitzen, Forstweg 8/5 OMANN Katharina (83), 9585 Stobitzen, Stiegerhofstr. 1 DERMUTZ Anton (84), 9586 St. Job 13

finkenstein aktuell

GRUSS AN DAS ALTER

80 Jahre:

GRABENSTEINER Maria, 9585 Techanting, Florianistr. 25 LIKAR Gottfriede, 9586 Fürnitz, Lederersiedlung 20 MORAUTSCHNIG Dorothea, 9584 Finkenstein, Höhenrain 3 BAUMGARTNER Josefine, 9581 Mallenitzen, Quellenweg 23 GAGGL Gertraud, 9584 Finkenstein, Birkenweg 7 KOFFLER Johann, 9584 Finkenstein, Viktorhöhe 8 PICHLER Erich, 9584 Finkenstein, Marktstraße 44c/15 UNTERWANGER Johann, 9583 Faak am See, Parkweg 15 WARMUTH Johanna, 9584 Finkenstein, Auf der Heide 1 TSCHEMERNJAK Josef, 9585 Techanting, Holunderweg 1 CERNUT Franz, 9582 Latschach, Karawankenblickstraße 6 PRAGER Gerlinde, 9585 Stobitzen, Schubertweg 28

85 Jahre: GRINTSCHACHER Antonia, 9583 Faak am See, Bahnhofweg 2 LAMPRECHT Frieda, 9586 Fürnitz, Rosentalstraße 29 HEBEIN Maria, 9586 Fürnitz, Kärntner Straße 5 GALLOB Regina, 9584 Finkenstein, Marktstraße 10 KUTTIN Martin, 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 2/N/1 PIRKER Karl, 9586 Fürnitz, Unterrainer Weg 12 KANATSCHNIG Titus, 9582 Latschach, Weinbergweg 14 SCHAFFERER Maria, 9585 Gödersdorf, Neubauweg 5 MAICHER Kurt, 9581 Mallenitzen, Lindenweg 34

90 Jahre: ZUDER Luzia, 9586 Fürnitz, Kärntner Straße 19 ULBING Ida, 9584 Finkenstein, Sonnberg 6 DERMUTZ Valentin, 9584 Finkenstein, Weinbergweg 2

91 Jahre: MERTEL Maria, 9586 Sigmontitsch 1 ISOP Ferdinand, 9581 Ledenitzen, Heideweg 1 TRAISCH Maria, 9586 Fürnitz, Dorfstraße 4 TIMMLER Adelheid, 9581 Ledenitzen, Weidenweg 6

92 Jahre: AUTZ Agnes, 9581 Ledenitzen, Mittagskogelweg 17

93 Jahre: RAGEN Maria, 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 4/N/6 SMOLE Maria, 9584 Goritschach 13

95 Jahre: OSCHGAN Franziska, 9584 Finkenstein, Höflingerstraße 17 ZOLLNER Anna, 9587 Korpitsch 39

96 Jahre: WUZELLA Maria, 9581 Ledenitzen, Aichwaldseestraße 25

97 Jahre: PIRKER Anton, 9583 Faak am See, Fliederweg 16

99 Jahre: BAUMGARTNER Maria, 9582 Untergreuth 26 ODER Katharina, 9582 Oberaichwald, Aussichtsweg 27

101 Jahre: PRESSL Aloisia, 9584 Finkenstein, Blumengasse 4 (seit 18.08.2010 im Pflegeheim ProCurand Julienhöhe in Seespitz)


finkenstein aktuell

15

www.finkenstein.at

EISERNE HOCHZEIT Familie KLAUS Eric und Herta 9583 Faak am See, Flurweg 10 verh. seit 17.11.1945

DIAMANTENE HOCHZEIT Familie CUJES Augustin und Anna 9584 Finkenstein, Blumengasse 1 verh. seit 29.10.1950

GOLDENE HOCHZEITEN Familie KARNER Thomas und Erika 9585 Gödersdorf, Hauptstraße 6 verh. seit 29.10.1960 Familie LINDER Hans und Gertrud 9584 Finkenstein, Sonnberg 15 verh. seit 19.11.1960

HOCHZEITEN Mag. WACHTER Andreas Walter und REDHAMMER Gerlinde, wohnhaft in Ledenitzen KORNPRAT Christian und MAJCEN Cornelia Judith, wohnhaft in Fürnitz KOWATSCH Alex und BOŠÁKOVÁ Michaela, wohnhaft in Fürnitz TAUMBERGER Günther Reinhold und KRALL Zorica, wohnhaft in Finkenstein

Ehepaar Anna und Augustin Cujes mit Bgm. Walter Harnisch und VM. LAbg. Christian Poglitsch.

WARUM Joseph Gabriel, wohnhaft in Oberferlach und MICHORL Julia, wohnhaft in Kranzlhofen

Physiotherapie und Massage - Hausbesuche Im Villacher Land bin ich mit viel Freude unterwegs und biete Hausbesuche an, für Patienten die das Haus nicht verlassen können oder wollen, um sie physiotherapeutisch und mit Massagen zu betreuen. An den übrigen Tagen gehöre ich zum Team des Therapiezentrums in Klagenfurt, Feldkirchner Straße 45. Ärztlich zugewiesene Therapien rechne ich wie der Wahlarzt ab, d.h., Sie reichen meine Rechnung bei Ihrer Krankenkasse ein und bekommen zwischen 40-60% erstattet. Selbstständig zu arbeiten, gibt mir die Möglichkeit bessere therapeutische Ergebnisse für die Patienten zu erzielen, weil ich die Zeiteinteilung zu deren Gunsten organisiere und von ihnen höre, dass sie sich geborgen und unterstützt fühlen, sich auf die Arbeit mit mir freuen. Das sind für mich wichtige Voraussetzungen und Motivation, die ich in der Klinik- und Praxisarbeit leider oft nicht habe, weil die Zeitvorgaben vorrangig sein müssen. Für Fragen bin telefonisch erreichbar, biete meine physiotherapeutischen Fähigkeiten an und wünsche mir eine konstruktive Zusammenarbeit mit Menschen, die sich eine Heilmassage gönnen wollen oder mit Patienten, die ihre gesundheitlichen Probleme mit mir gemeinsam verbessern möchten.

Jennifer Novakovic

Neumüllnern 9, 9585 Gödersdorf Tel.: 0676/304 72 33 E-Mail: jenovakovic@gmail.com

Wir wünschen allen Kunden und Geschäftspartnern ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2011! Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

REC


16

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

PVÖ Ortsgruppe Ledenitzen – 96. Geburtstag von Frau Maria Wuzella Am 7. November feierte das älteste Mitglied der Ortsgruppe Ledenitzen ihren Geburtstag. Groß war die Gratulantenschar die der Jubilarin gratulierte. Vom Pensionistenverband überbrachten Obmann Hans Kopeinig sowie Stellvertreter KarlHeinz Ortner und Betreuer Herbert Baumgartner der Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche.

v. links; Obm.Stv. Karl-Heinz Ortner, Maria Wuzella und Betreuer Herbert Baumgartner.

Pensionistenverband Ortsgruppe FINKENSTEIN In der Ortsgruppe Finkenstein feiert das langjährige Mitglied Dorothea MORAUTSCHNIG ihren 80. Geburtstag. Der Jubilarin gratulierte der Obmann des PVÖ Franz Gasparin und Obstellv. Reinhold Scherr recht herzlich und überbrachten Ihr ein Geburtstagsgeschenk. Auch stellvertretend für Herrn Bgm. Walter Harnisch wurden Gutscheine und Glückwünsche überbracht. Wir wünschen der Jubilarin auch weiterhin beste Gesundheit.

Am 31. Oktober wurde im Haus Untergreuth 26, der 99. Geburtstag von Frau Maria Baumgartner gefeiert. Die humorvolle Dame begrüßte Bgm. Walter Harnisch und Vbgm. DI Hannes Poglitsch mit bester Laune und unterhielt die Gratulanten mit vielen interessanten Erzählungen aus der Vergangenheit. Frau Baumgartner wurde in Unteraichwald geboren und war später als Hausfrau in der Schweiz und in Wien tätig. Heute ist sie eine begeisterte Leserin und auch das Fernsehen gehört zu eines ihrer liebsten Hobbys. Bgm. Walter Harnisch und Vbgm. DI Hannes Poglitsch wünschten alles Gute und noch viele gesunde Jahre. Zum Jahresende danken wir für die gute Zusammenarbeit, verbunden mit den besten Wünschen für ein friedvolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr!

wir wünschen frohe Weihnachten und ein gesundesJahr 2011.

Bahnhofstraße 9 A-9601 Arnoldstein

Tel.: 0043 (0) 42 55 / 32 85 Fax. 0043 (0) 42 55 / 36 06 Email: zimmerei@preschan.info www.preschan.info


finkenstein aktuell

17

www.finkenstein.at

Ihren 101. Geburtstag feierte am 21. November Frau Aloisia Pressl. Zu der wunderschönen Geburtstagsfeier haben sich sehr viele Gratulanten eingefunden, um der rüstigen Jubilarin die besten Glückwünsche zu überbringen. Seitens der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See freute es Bgm. Walter Harnisch ganz besonders, der 101jährigen alles Liebe und viel Gesundheit zu wünschen.

Erika (geb. Urschitz) und Ivo Zupan wurden am 16. Oktober 1950 in Fürnitz kirchlich und in Finkenstein standesamtlich getraut und feierten am 14. August dieses Jahres ihre Diamantene Hochzeit in der Pfarrkirche St. Stefan. Sie leben seit mehreren Jahrzehnten mit ihrer Familie in der Nähe von Vancouver (Canada) und haben diesen Sommer mit ihren Kindern und Enkelkindern in Kärnten verbracht.

Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg. (Henry Ford)

Mit diesen Gedanken wünschen wir Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, viel Glück, Gesundheit und Erfolg für das kommende Jahr. Schenken Sie uns auch im kommenden Jahr Ihr Vertrauen Das seltene Fest der Eisernen Hochzeit (65 Jahre) durften Herta und Eric KLAUS aus Faak, am 18. Juni feiern. Die gebürtigen Ostdeutschen lernten sich am Timmendorferstrand in der Lübecker Bucht kennen und heirateten in Ratekau (D). Es dauerte nicht lange und das reisefreudige Pärchen wanderte 1950 in die USA, nach Ohio aus. 1960 ging es weiter nach Florida und im Jahr 1988 entschlossen sich die Beiden, zurück nach Europa, nämlich nach Österreich zu übersiedeln. So lebte das Paar einige Zeit in Bad Ischl und in Innsbruck, bis schließlich im Jahr 2004 der Umzug nach Faak erfolgte. Hier in Faak am See, genießt das Ehepaar die gemeinsame Zeit und das Leben in vollen Zügen. Zum Familienglück zählen sieben Kinder, wobei 5 davon in den USA leben. Seitens der Gemeinde überbrachte Bgm. Walter Harnisch herzliche Glückwünsche.

Geschäftsleitung und Mitarbeiter der Raiffeisenbanken Fürnitz und Finkenstein-Faaker See Wenn’s um Menschen geht ist nur eine Bank meine Bank.

Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!

Elektroinstallationen - Störungsdienst - Reparaturen

lackner-elektro@aon.at


18

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Die Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See sucht Schneeräumer (Traktor bzw. Unimog oder Ähnliches mit entsprechender Ausrüstung). Weitere Informationen erhalten Sie im Bauamt unter der Telefonnr. 04254/2690, DW 16 - Herr Ing. Ogris oder DW 18 – Frau Schnabl;

Sicherheitstipps gegen Schiund Snowboarddiebstähle In Finkenstein, Sonnberg 15, feierten Gertrud und Hans LINDER ihre Goldene Hochzeit. Die Schneiderin und der gelernte Bäcker lernten sich bei einem Gottesdienst in Villach kennen. Vier Jahre später fand die Hochzeit statt und zwei Töchter und zwei Söhne machten das Familienglück komplett. Mittlerweile sind das Ehepaar Gertrud und Hans Linder 5fache Großeltern. Heute betreibt Herr Linder mit großem Engagement eine eigene Bienenzucht und seine Gattin Gertrud widmet sich mit viel Begeisterung dem Garten und der Natur. Bgm. Walter Harnisch und GR. Christine Sitter überbrachten die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde.

Am 29. Oktober gab es in Gödersdorf Grund zur Freude - Erika und Thomas Karner feierten das Fest der Goldenen Hochzeit. Frau Karner wurde in Klagenfurt geboren, zog jedoch später nach Oberlienz und besuchte dort die Schule. Wieder zurückgekehrt in die Heimat, arbeitete sie später beim Gasthaus Göldner in Müllnern, wo sie auch ihren Gatten Thomas kennen und lieben lernte. Der gebürtige Gödersdorfer erlernte nach der Schulzeit den Beruf des Maurers und wurde später LKW-Fahrer. Die beiden heirateten in Lienz, der kurzzeitigen Heimat von Frau Karner. Heute gehören zur Familie Karner eine Tochter und ein Sohn, sowie sieben Enkelkinder. Bgm. Walter Harnisch und VM. Ingo Wucherer überbrachten die besten Glückwünsche seitens der Gemeinde und wünschten dem Paar noch viele glückliche Jahre.

In den Wintermonaten kommt es alljährlich zu Schi- und Snowboarddiebstählen. Um nicht Diebstahlsopfer zu werden, sollte man während des Winterurlaubes einige Sicherheitsmaßnahmen beachten. Das Bundeskriminalamt gibt Ihnen wichtige Tipps, wie Sie einem Diebstahl vorbeugen können. Tipps zur Verhinderung von Schidiebstählen • Deponieren Sie Ihre Schi/Snowboard immer in einem versperrten Schikeller Ihres Hotels und erkundigen Sie sich nach diesbezüglich vorhandenen Sicherheitsvorrichtungen. • Nutzen Sie unbedingt die dort vorhandenen Sicherheitseinrichtungen gegen Schidiebstahl (versperrbare Schi- und Schischuhschränke, versperrbare Schiständer). Lassen Sie den Schlüssel zu einer solchen Sicherheitseinrichtung nicht unbeaufsichtigt herumliegen. • Achten Sie beim Betreten der Schikeller und Schiabstellräume in den Unterkünften, wer mit Ihnen diese Räumlichkeiten betritt. Diebe gehen oft mit Personen, die tatsächlich im Hotel wohnen, in den Schiraum und kundschaften den Sperrcode / den Schließmechanismus der versperrten Schiständer aus. • Stellen Sie Ihre Schi/Snowboard auch vor der Schihütte nicht einfach sorglos im Schnee ab. Versuchen Sie, Ihr Sportgerät stets „im Auge zu behalten“. • Stellen Sie Ihre Schi nach Möglichkeit nicht paarweise, sondern von einander getrennt ab. Diebe nehmen sich nicht die Zeit, passende Schipaare zu suchen. • Versperren Sie ebenso die Schiträger oder die Transportbox auf dem Dach Ihres Autos. Nach einem Diebstahl • Erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei. • Halten Sie dazu eine Beschreibung und vor allem die Serienoder Herstellernummer der Schi/Snowboard samt Bindung sowie allenfalls Unterlagen (Prospekt, Rechnung) bereit. Information vermittelt Wissen und Wissen schützt Die Spezialisten der Kriminalprävention stehen Ihnen gerne mit unabhängiger und kompetenter Beratung zur Verfügung. Wenden Sie sich für weitere Tipps an Ihre nächste Polizeidienststelle oder an die Polizei-Servicenummer 059133. Ein Besuch auf unserer Homepage unter www.bmi.gv.at lohnt sich auf jeden Fall. Sie erhalten neben Informationen über die verschiedenen Bereiche der Kriminalprävention auch wichtige Kontaktadressen.

Dietmar H o l l e n t i n

9583 Faak am See, Seeufer-Landesstraße 24 Telefon und Fax (0 42 54) 21 39, Fax-Dw. 13

A 2553

-T A n k s T e l l e

Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr allen unseren Kunden und Geschäftsfreunden, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen!


finkenstein aktuell

19

www.finkenstein.at

Wir Sängerinnen und Sänger vom FaakerSeeKlüng veranstalten am Donnerstag, dem 23. Dezember 2010, das 54. Latschacher Weihnachtssingen in der Pfarrkirche Latschach ober dem Faaker See. Beginn ist um 19.30 Uhr.

54. Latschacher Weihnachtssingen

Als Mitwirkende dĂźrfen wir Ihnen neben unserem Chor und seinen Kleingruppen den Polizeichor Villach, die Volksmusik Meschnigg aus FĂźrnitz und das Bläserensemble der Trachtenkapelle Finkenstein â&#x20AC;&#x201C; Faaker See präsentieren. Mit dem ErlĂśs aus Ihren freiwilligen Spenden wollen wir dieses Jahr die Lebenshilfe Ledenitzen unterstĂźtzen.

Lehrabschluss Die gesamte Belegschaft der Fa. Blechbau Willitsch GmbH aus GÜdersdorf gratuliert Herrn Benjamin TARMANN zur mit gutem Erfolg bestandenen Lehrabschlussprßfung. Herr Tarmann hat seine Lehrzeit mit einer besonderen Auszeichnung, in Form einer FÜrderung vom Land Kärnten, absolviert.

Das Latschacher Weihnachtssingen ist das älteste seiner Art in Kärnten und verzaubert seine Besucher seit Jahrzehnten. Lassen Sie die Hektik des Advents hinter sich und stimmen Sie sich mit uns auf das schÜnste Fest des Jahres ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Chorinfos unter: www.faakerseeklang.at

Art meets Music KĂźrzlich präsentierten Silvia und Horst Gelbmann Bilder und CD unter dem Thema â&#x20AC;&#x17E;Art meets Musicâ&#x20AC;&#x153; im Kulturhaus Latschach am Faaker See. Silvia Gelbmann stellt Aquarelle, Akte, florale und abstrakte zum Teil groĂ&#x;formatige Bilder aus, die in den letzten Jahren entstanden sind. Horst Gelbmann, bekannt als Akkordeonist, Keyboarder und Sänger, präsentiert seine neueste CD â&#x20AC;&#x17E;Zauber der unvergessenen Melodienâ&#x20AC;&#x153; mit Schlagern aus Spielfilmen vergangener Zeiten. Das kreative Paar konnte zahlreiche Freunde zu dieser gelungenen Veranstaltung begrĂźĂ&#x;en.

Kinder-Jugendvolkstanz und Schuhplattlergruppe Fßrnitz Einladung zu den Kinderfaschingsitzungen am Samstag den 12. und Sonntag den 13. Februar 2011 mit Beginn um 14 Uhr im Kulturhaus Fßrnitz Kartenvorverkauf und Tischreservierung am Samstag den 15. Januar 2011 von 10 bis 12 Uhr im Cafe am Eck in Fßrnitz Restkarten erhältlich unter der Tel. Nr. 06509166190

VersicherungsbĂźro Pinter

/SSIACHER:EILEs6ILLACH 4ELs&AX % -AILOFlCE VB PINTERATsWWWVB PINTERAT

             

              


20

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

60 Jahr Jubiläum DG. LATSCHACH/FAAKERSEE 30 Jahr Jubiläum MARKTGEMEINDE FINKENSTEIN/FAAKERSEE Am 6. November 2010 wurden im Kulturhaus Latschach zwei Jubiläen gefeiert. Nach der Begrüßung der Ehrengäste, an der Spitze DI. Johann Gallo mit Gattin, dritter Präsident des Kärntner Landtages, Bgm. Walter Harnisch mit den Mitgliedern des Gemeindevorstandes und des Gemeinderates, unter ihnen LAbg. VM. Christian Poglitsch, der Amtsleiter der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Harald Omann, der Vertreter des KBW Herr Dieter Müllner mit Gattin, die Obfrau des KBW. Bezirk Villach Frau Ria Riepl und das einzige erschiene Gründungsmitglied – von 8 eingeladenen – Frau Hermi Tschernuth, durch DG. Mitglied Franz Maidic. Danach überbrachte Präsident DI. Johann Gallo die Grüße des Landes und LAbg. Christian Poglitsch Grußworte von Landesrat Dr. Josef Martinz. Er stellte sich mit einer Jubiläumsspende ein. Als erster Jubilar - die Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See feierte 30 Jahre Markterhebung - kam Bürgermeister Walter Harnisch zu Wort und ließ in einer Bilddokumentation die Geschichte Revue passieren. Er konnte, unterlegt mit sehr interessanten Statistiken, den Werdegang und die Zukunftsvisionen der Marktgemeinde skizzieren. Wie die Statistik zeigt, wird es eine besondere Herausforderung für die Gemeinde und die Tourismusorganisationen sein, den Fremdenverkehr anzukurbeln um so an erfolgreiche Zeiten wieder Anschluss zu finden. Im Großen und Ganzen hat die Marktgemeinde in den letzten 30 Jahren einen guten Weg genommen und kann zuversichtlich in die Zukunft blicken. Jetzt war der zweite Jubilar an der Reihe, die DG. Latschach/ Faaker See wurde im heurigen Jahr 60 Jahre alt. Obmann Hans Fritz schilderte zu der von Mag. Josef Urschitz zusammengestellten Bilddokumentation die ersten 10 Aufbaujahre des Vereines - er konnte auch bereits über einige Höhepunkte berichten und übergab dann für den weiteren Abend das Wort dem Moderator des Rück- und Ausblickes, Herrn Adolf Weisch, der in prägnanter und launiger Weise durch das Programm führte und die Höhen und Tiefen der vergangenen 60 Jahre Vereinsleben wieder aufleben ließ. Unterstützt wurde er dabei von den Mitveranstaltern und Mitgestaltern des Abends dem FaakerSee Klång, der Theaterwelle Faaker See, der ehemaligen Volkstanzgruppe und den Schuhplattlern der DG. Latschach/Faaker See,

dem Musikduo Måthl und Mathias (Großvater und Enkel) und der schon vorher erwähnten informativen und wunderschönen Bilddokumentation. Das in den letzten 3 Jahren so erfolgreiche Projekt der DG. Latschach/Faaker See „ Erlebte Geschichte am Mittagskogel und Faaker See“ wurde, einmal mehr, präsentiert und Zukunftsvisionen des jubilierenden Vereins wurden dargestellt. Eingebaut in diese Zukunftsvisionen ist die Trachtenfrauengruppe, die eine sehr schöne und anspruchsvolle Ausstellungsecke gestaltet hatte. Am Ende des Programms hatte noch der Vertreter des KBW. Kärnten, Herr Dieter Müllner, Gelegenheit, die Situation der heutigen Dorfgemeinschaften in Kärnten zu erläutern. Er gratulierte gemeinsam mit Bezirksobfrau Ria Riepl dem jubilierenden Verein und beschloss mit guten Zukunftswünschen das etwa zweistündige Programm. Der Beifall für die Darbietungen war in dem bis auf den letzten Platz gefüllten und sehr schön dekorierten Kulturhaus Latschach (Dekoration Astrid Walluschnig) überwältigend und machte Mut für die Zukunft. Die anschließende Bewirtung durch die Trachtenfrauengruppe mit Obfrau Merlin Waltraud, ebenfalls Mitglieder der DG. Latschach/Faaker See, rundete den Abend ab und eine spontan zusammengestellt Musikgruppe sorgte bis weit nach Mitternacht für Tanz und Unterhaltung. Die Darbietungen der Volkstanzgruppe und der Schuhplattler gaben dem Abend den nötigen Pfiff, der FaakerSee Klång, die Theaterwelle FaakerSee und das Musikduo weckten Erinnerungen an eine lange, schöne, gemeinsame Zeit. Unser Sprecher Adolf Weisch und wir die DG. Latschach/Faaker See können auf ein gelungenes Jubiläumsfest zurückblicken. Auf weitere Jahre! F.M. Weitere Veranstaltungen im heurigen Jahr: Sonntag, 19. Dez. 2010: DG. ADVENT „Advent in der Kaminstub`n „ 18.30 Uhr Dorfhotel Schönleitn Oberaichwald Donnerstag, 23. Dez. 2010: 54. Latschacher Weihnachtssingen 19.30 Uhr Pfarrkirche Latschach – FaakerSee Klång


finkenstein aktuell

21

www.finkenstein.at

PVÖ Ortsgruppe Ledenitzen – JAHRESABSCHLUSSKEGELN 2010 Am 24. November fand im Rampler Kegelparadies in St. Niklas, das Jahresabschlusskegeln der Pensionisten OG-Ledenitzen statt. Insgesamt 45 Keglerinnen und Kegler wollten es an diesem Tag genau wissen, wer der Beste bzw. die Beste im Jahr 2010 ist. Bei den Damen gewann schließlich Christa Mitterböck vor Anni Sommer und Franziska Maier. Bei den Herren ging der Sieg an Karl-Heinz Ortner vor Manfred Kofler und Ernst Ritscher. Bei der Siegerehrung im Gasthaus Rausch in Unterferlach bekamen alle Teilnehmer einen Preis überreicht.

Ein frohes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für ein gesundes, glückliches neues Jahr allen unseren Kunden!

SAT-TV – HIFI – VIDEO

HERBERT URLEB 9500 Villach, Fabriksteig 8 a

Telefon 0 42 42/25 6 10

Die Puschan Kreativ GmbH bedankt sich herzlich bei ihren Kunden für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2010. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und frische Energie fürs neue Jahr 2011! Jeden Freitag im Advent von 12.00 bis 16.00 Uhr am aqua-et-vita Platz bei Glühwein und italienischen Schmankerln. Sie finden bei uns tolle Geschenkideen für die Weihnachtszeit. Zusätzlich bekommen sie an diesen Tagen ein persönliches Geschenk. Wir freuen uns über ihren Besuch. Am Samstag den 08. Jänner ab 12.00 Uhr findet der Neujahrsempfang der Firma Puschan am aqua-et-vita Platz statt. Wir laden alle Freunde und Kunden unseres Hauses ein, mit uns auf das Jahr 2011 anzustoßen. Genießen sie unsere italienischen Gaumenfreuden und feiern sie zusammen mit uns im gemütlichen Ambiente. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Puschan – Sicher. Sauber. Schön. Schnell.

+43 664 836 89 07


22

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Faschingswecken der Faschingsgilde Fürnitz

Die 5. Jahreszeit der Kärntner hat auch in Fürnitz begonnen! Pünktlich um 11 Uhr 11 am 11.11. ertönte zum ersten Mal wieder das Fürnitzer Faschingslied. Dazu waren die Kanzlerin Elfriede Zettinig-Brandl und einige Mitglieder der Gilde samt Musikant Hansi Hassler vor dem Gemeindeamt der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See erschienen, um den Fasching in unserem Gemeindegebiet offiziell zu wecken. Empfangen wurden die Gildenmitglieder von einer, dem Anlaß gemäß, mit dem Fürnitzer Faschingsorden dekorierten Abordnung der Gemeindevertretung, angeführt von Herrn Bgm. Walter Harnisch. In der vom Vizekanzler Silvio Brandl verlesenen

Proklamation wurden zunächst einige „Highlights“ aus der Finkensteiner Gemeindestube aufgezeigt, bevor der Herr Bürgermeister symbolisch und traditionsgemäß den „Gemeindeschlüssel“ der Gilden-Kanzlerin bis zum Aschermittwoch überreichte. Anschließend lud der Herr Bürgermeister zu einem kleinen Imbiß ein. Die darauffolgende Werbe- und Einladungstour führte die Gilde wieder durch die zahlreichen Gastronomiebetriebe unserer Gemeinde und dauerte bis in den späten Abend. Die Faschingsgilde Fürnitz feiert in dieser Faschingssaison bereits ihr 15-jähriges Bestehen und wird sich auch im Fasching 2011 wieder bemühen, ein unterhaltsames Programm auf der Bühne zu präsentieren. Überzeugen Sie sich doch selbst davon – wir würden uns über Ihren Besuch ( wieder ) sehr freuen ! Unsere Sitzungstermine 2011: 19. Feber / 25. und 26. Feber / 04. März jeweils um 20 Uhr im Volkshaus Fürnitz Kartenbestellungen sind ab sofort möglich unter der Tel.Nr. 0676 / 91 25 687 oder per email an fuelei@a1.net

Die Trachtenkapelle Finkenstein - Faaker See hat die Saison 2009/2010 erfolgreich abgeschlossen. Nicht nur die musikalischen Erfolge der vergangenen Saison wurden am 30.10.2010 bei der Jahreshauptversammlung im

nur %

699,–

Unser exklusives Angebot für Sie.

Schaub Lorenz 32LE6100C LED TV - Full HD 100 Hz Technik Diagonale 32 Zoll / 81cm DVB-T - DVB-C - 4x HDMI - USB Wir wünschen allen unseren Kunden frohe Weihnachten und ein gesundes 2011!

TELEFON 0 42 54/22 50

Gasthof Feichter/Finkenstein von Obmann Mag. Peter Warmuth und Kapellmeister Christian Wastian jun. lobend erwähnt. Die Trachtenkapelle kann auch sehr stolz auf die Ehrungen ihrer Mitglieder im vergangenen Jahr zurückblicken. Den Ehrenring der Trachtenkapelle erhielt Herr Josef GIGLER für seine 50jährige Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle Finkenstein – Faaker See. Davon arbeitete er seit 20 Jahren im Vorstand aktiv mit. Für diese 50 Jahre erhielt er vom Kärntner Blasmusikverband das Verdienstabzeichen in Gold, welches vom Bürgermeister Walter Harnisch sowie vom Bezirksobmann Stv. des Bezirkes Villach Hr. Arnulf Engelhardt verliehen wurde. Edeltraud HAFNER und Josef SAMONIG musizieren schon 30 Jahre für die Kapelle und bekamen dafür die Ehrenmedaille in Gold. Margarethe GUGGENBERGER erhielt für die 20jährige Mitgliedschaft das Ehrenabzeichen in Gold und ihre Tochter Anna GUGGENBERGER, für 10jährige Mitgliedschaft, das Ehrenabzeichen in Bronze. Neben diesen ehrwürdigen Auszeichnungen wurden bei der Jahreshauptversammlung, an der 40 Musikerinnen und Musiker sowie der Vizebürgermeister Michael Michelz teilnahmen,


finkenstein aktuell

23

www.finkenstein.at auch die Teilnahme der Veranstaltung „Blasmusik verbindet“ am 23.10.2010 lobend erwähnt. Als Abschluss einer gelungenen Saison machte die Trachtenkapelle Finkenstein – Faaker See, als Dankeschön für alle Mühen der Musikerinnen und Musiker, einen 2 Tagesausflug nach Rovijn.

VILLACHER Saubermacher

Gemischter Chor Ledenitzen – Faaker See Gelungene Präsentation der neuen CD „G’mischt“ Der Gemischte Chor Ledenitzen – Faaker See unter der Leitung von Astrid Potisk (Obmann Stefan Helmut Omann) präsentierte am Samstag, dem 2. Oktober 2010 seine neue CD „G’mischt“. Die CD beinhaltet gefühlvolle Kärntner Lieder und schwungvolle Lieder aus aller Welt. Das Kulturhaus Ledenitzen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Als Besucher konnten unter anderen Bürgermeister Walter Harnisch, Landttagsabg. Christian Poglitsch, GR Hans Kopeinig, „Pressefrau“ Monika Hausmann und Peter Weikert von MSC Media begrüßt werden. Das Publikum war schlichtweg begeistert von der Liederauswahl und vom gelungenen Vortrag durch den Chor. Besonders die Lieder mit Solovorträgen von Astrid Potisk und Beatrice Mikula fanden bei den Zuhörern großen Anklang. Das Bläserquartett der KELAG unter der Leitung von Markus Gwenger sorgte mit seinen schwungvollen Darbietungen und wirklich außerordentlichem Können für Abwechslung im Programm. Als Sprecherin erheiterte Mag. Doris Kuehs, eine Sängerin aus den Reihen des Chores, mit lustigen Mundartgeschichten das Publikum. Nach dem wirklich erfolgreichen Konzert gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank, bei dem ein Großteil des Publikums zu unserer Freude „hängenblieb“. Aufgenommen wurde die CD am letzten Juliwochenende durch das Tonstudio MSC Media (Christian Miklin, Bleiburg) im Kulturhaus in Ledenitzen. Die Aufnahmetage waren anstrengend, aber jeder war mit Begeisterung und voller Konzentration dabei, galt es doch unser Repertoire für die „Ewigkeit“ festzuhalten. Es ist dies nicht unser erster Tonträger und so konnten wir als „halbe Profis“ in die Aufnahmen starten. Unsere Chorleiterin Astrid Potisk traf eine passende Auswahl von Liedern, die einerseits dem Chor liegen und andererseits auch den Zuhörern zu Herz und Ohren gehen. Sie bereitete uns mit viel Engagement bestens auf die Aufnahmen vor. Den letzten Feinschliff erhielt unsere Arbeit durch den Aufnahmeleiter Peter Weikert (ein „alter Hase“ in diesem Geschäft), der uns durch seine Anregungen und Verbesserungsvorschläge half, ein optimales Produkt zu erzeugen. Dass uns dies auch tatsächlich gelungen ist, zeigte der große Erfolg bei der CD Präsentation! Wo ist unsere CD erhältlich ??? → bei allen Sängerinnen und Sängern des Chores → im Touristikbüro Faak am See → Infos auch unter den Nummern 0699 14170005 (Obmann St. H. Omann) 0699 14170004 (Chorleiterin A. Potisk) Auch nach der vielen Arbeit mit CD Aufnahmen und dem Konzert waren wir im Herbst nicht untätig und nahmen am ersten Novemberwochenende nahezu vollzählig am „Sängertag“ der Chorakademie Ossiach teil. Unserer Chorleiterin liegt viel daran, dass sich der Chor ständig weiterbildet und neue Erfahrungen macht. So bleibt das Chorleben immer abwechslungsreich und spannend! Zurzeit sind wir auch eifrig dabei für unser Adventkonzert zu proben. Wir würden uns freuen, auch Sie dabei begrüßen dürfen: Vlnr.: Chorleiterin Astrid Potisk, Bgm. Walter Harnisch, Obmann Stefan Helmut Omann und Labg.VM. Christian Poglitsch mit der neuen CD.

Adventkonzert des Gemischten Chores Ledenitzen-Faaker See am Samstag, den 18. Dezember 2010 um 19.00 Uhr im Kulturhaus in Ledenitzen.

Sie schaffen an – Wir schaffen weg! Nutzen Sie die Gelegenheit vorm Jahreswechsel und schaffen Sie Raum und Ordnung in Ihren vier Wänden.

Entrümpelung: Der Saubermacher Entrümpelungsdienst sorgt für eine fachgerechte Entsorgung von Einrichtungen, Gerümpel oder alten Möbeln aus Keller- und Dachgeschossen, Lagerräumen und Büroräumlichkeiten. Saubermacher stellt, je nach Bedarf Fahrzeuge, Container und Personal für die ordnungsgemäße Entrümpelung zur Verfügung, übernimmt die gesamte Logistik und hinterlässt Ihr Gelände besenrein. Containerservice: Sie haben selbst genug helfende Hände für die Entrümpelung? Aber wohin mit dem Sperrmüll? Die Villacher Saubermacher GmbH stellt Ihnen die passenden Behältnisse, wie Absetzcontainer oder Mulden für die Sammlung zur Verfügung und holt nach telefonischer Verständigung die gefüllten Container direkt bei Ihnen ab. Damit sparen Sie Zeit und Geld – und wir garantieren eine umweltgerechte Entsorgung Ihres Sperrmülls.

Kontakt Villacher Saubermacher GmbH Drauwinkelstraße 2, 9500 Villach Tel: 04242/58 20 99-0, Fax-DW 6399 www.saubermacher.at


24

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Kindergarten Fürnitz – Laternenfest Wie jedes Jahr feierte der Kindergarten Fürnitz gemeinsam mit dem Herrn Pfarrer Mag. Peter Olip das Laternenfest am Dorfplatz in Oberrain. Mit bunten, farbfrohen Laternen und schwungvollen Liedern präsentierten sich die Kinder unter großer Anteilnahme der Eltern. Im Anschluss an die Feier sorgte die Dorfgemeinschaft OberUnterrain für Speisen und Getränke.

Skipolizist Ferdinand sorgt für sichere Pisten

„Endlich ist es soweit, Besuch vom Landeshauptmann gibt es heut“, schallte es vor einigen Tagen voller Inbrunst, Kindergartenreferent LH Gerhard Dörfler im Gemeindekindergarten Fürnitz entgegen. Die Kinder hatten ein eigens für den Besuch des Landeshauptmannes verfasstes Gedicht und viele Lieder vorbereitet. Mit dabei war auch das frühere Fürnitzer Kindergartenkind Lukas Piber. Seine Zeichnung war 2004 zum Start der Initiative als Polizist Ferdinand-Logo ausgewählt worden. Er ist mittlerweile zwölf Jahre alt und besucht die zweite Klasse Hauptschule. Der Landeshauptmann bedankte sich für den stimmungsvollen Empfang und bewunderte die vielen kreativen Polizist-Ferdinand-Zeichnungen der Kinder. Als Dankeschön gab es Dreiradler, Bücher und einen großen Spielekorb für die Gemeinschaft. Jedes Kindergartenkind erhielt außerdem eine Mütze, ein Polizist-Ferdinand-Malbuch und einen reflektierenden Anhänger.

Die Betreuerinnen durften sich über Sicherheitsjacken freuen. Zu Ehren von Lukas, dem stolzen Ferdinand-Künstler, und zur Präsentation des neuen Posters mit den wichtigsten Skiregeln, fand noch eine Verlosung statt. Skihelme erhielten Raphael Kraus, Alexandra Sotacio und Felix Bachleitner. Über einen Skibob freute sich Felix Zaske und Kinderski gewann Julian Kalt. Von der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See waren Bürgermeister Walter Harnisch, Amtsleiter Harald Omann und Kindergartenreferentin Christa Prantl-Bader anwesend. Im Ganztagskindergarten Fürnitz werden derzeit 67 Kinder in drei Gruppen betreut. Schwerpunkte sind Englisch und Farben-Formen-Staffelei. Leiterin Ilse Schrottenbacher wird von den Kindergärtnerinnen Iris Pinter und Sabine Wohlesser sowie den Kindergartenhelferinnen Natascha Novak, Gerlinde Picco und Christa Puxbaum-Tarmann unterstützt. Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler Redaktion: Ulli Sternig, Fotohinweis: LPD/Bodner

Branchenbezogene Innovation aus Ökonomie und Ökologie

Branchenbezogene Innovation aus Ökonomie und Ökologie

en Kunden für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken 24 h Not

54/2700 dienst 042

Ihr Meisterbetrieb

Ihr Meisterbetrieb

Otto Trubka

Thomas Platzer

Wirmöchten möchten uns unseren Kunden für Vertrauen das Vertrauen undgute die Zusammenarbeit gute Zusammenarbeit bedanken Wir uns beibei unseren Kunden für das und die bedanken wünschen ein frohes Weihnachtsfest imJahr neuen Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg. undund wünschen ein frohes Weihnachtsfest und imund neuen Gesundheit, Glück und Erfolg. 9582 Latschach o. d. Faaker See " Tel. 04254/2700 " office@trubka.at " www.trubka.at


finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

25

Ledenitzener Volksschüler im ersten hands-on Science Center EXPI in Kärnten

Die Ledenitzener VolksschülerInnen besuchten im Rahmen eines Schulausflugs das erste hands-on Science Center Kärntens EXPI, in Gotschuchen im Rosental. Auf einer wettersicheren Ausstellungsfläche von mehr als 400 m2 erlebten die SchülerInnen auf rund 40 Experimentierstationen spannungsgeladene naturwissenschaftliche Experimente hautnah: Tornado zum Angreifen, Hologramm, Kaleidoskop, Gravitationstrichter, Foucaultsches Pendel u.v.m. So wurden physikalische Phänomene verständlich und zu einem Erlebnis für die gesamte Schule. Recht herzlicher Dank gilt dem Elternverein, der den Ausflug finanziell unterstützte. Mehr unter: www.vs-ledenitzen.at

90 Jahre Kärntner Volksabstimmung 2010 – Projektarbeit der neuen Mittelschule Finkenstein Zur 90sten Wiederkehr des Tages der Kärntner Volksabstimmung am 20. Oktober 1920 wurden von der „Neuen Mittelschule Finkenstein“, finanziert vom KAB – Ortsgruppe Mittagskogel, zwei Tafeln, mit dem Thema Kärntner Abwehrkampf und Volksabstimmung 1920, gestaltet. Die SchülerInnen der 3 b Klasse haben unter der Leitung von Frau FL. Ingeborg Pinter, Frau FL. Reingard Dorfer und Herrn FL. Hans Adunka das Thema künstlerisch (Holzschnitte und Zeichnungen) und textlich bearbeitet. Das Resultat - je zwei Tafeln für die Schule und zwei für das Denkmal an der ehem. Demarkationslinie - können sich sehen lassen. Die Tafeln sind ein kleines Kunstwerk geworden und geben auch textlich in kurzer und prägnanter Form einen Überblick der damaligen Situation in unserer Gemeinde und in Kärnten wieder. Als kleines Dankeschön überreichte der KAB – Ortsgruppe Mittagskogel der Schule und besonders der Klasse mit den Lehrpersonen eine Spende für die Klassenkasse. Der Dank gilt auch dem Direktor der Schule Herrn Wolfgang Falle für die Bereitschaft und gute Kooperation.

v.l.n.r Fl. Hans Adunka, Fl. Ingeborg Pinter, Dermutz Katrin, Preisl Philipp, Franz Maidic KAB, Hans Fritz Obm. KAB, nicht am Bild Frau Fl. Reingard Dorfer.


26

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Hauptschule Finkenstein – Lesen ist immer aktuell Während der Aktionswoche „Österreich liest“ vom 18.10. bis 22.10.2010 lieferten SchülerInnen der NMS Finkenstein Beiträge, in welchen das Lesen im Mittelpunkt stand. Treffpunkt dazu war die Bücherei der Hauptschule. Dort informierten SchülerInnen ihre MitschülerInnen über Lerntricks, aktuelle

Umweltprobleme und lasen aus ernsten aber auch heiteren Texten vor. Neue Bücher wurden vorgestellt, um auf aktuelle Lektüre neugierig zu machen und zum Weiterlesen anzuregen.

Rock’n’Roll Akrobatik Club Finkenstein

Internatnional Dance Academy Finkenstein : Salti, Schrauben, Rotationen ! ! ! Seit der Gründung des ersten Rock´n´Roll Clubs in Kärnten im Jahr 1981 gab es nur ein Paar in Kärnten, das es in die höchste Startklasse A ( „Königsklasse “) schaffte und dort jahrelang erfolgreich tanzte, Ernst und Bernadette Schmölzer. Nun endlich ist es wieder soweit: Seit drei Monaten gibt’s von einem Kärntner Paar wieder Salti, Schrauben und Rotationen. Anna Maria und Sandro (IDA RocknRoll Akrobatik Club Finkenstein) haben ihr Turnier Akrobatik- und Schrittprogramm fertig gestellt und präsentierten es erstmals – unter Beifallstürmen – der Öffentlichkeit und zahlreiche Gratulanten stellten sich ein. Sie sind das zweite Paar in Kärnten - nach Ernst und Bernadette Schmölzer - das in der Startklasse A startberechtigt ist. Seit fünf Jahren „Saltoabstinenz“ hat Kärnten nun wieder ein Paar in der höchsten Startklasse A. „Wir haben bei der International Dance Academy RocknRoll Akrobatik Club Finkenstein ein gutes

Team, trainiert wird 2x wöchentlich in Finkenstein (Montags und Freitags in der VS Latschach) und mit dem Villacher RocknRoll Club gemeinsam auch noch bis zu dreimal wöchentlich in Villach. Die Energie verwenden wir für den Aufbau unserer Paare und Formationen und nur so ist es möglich, dass binnen 1 ½ Jahren 3 Formationen und 10 Paare turniermäßig fertiggestellt werden konnten“ so der Präsident Ernst Schmölzer. Mehr Infos und Fotos gibt’s in Facebook unter „International Dance Academy Finkenstein-Villach“ oder unter „Kärntner RocknRoll Verband“ . Informationen auch jederzeit unter: Tel. 0664/5165956. Weiters wurde am 10.10. 2010 der Landesfachverband Kärnten für RocknRoll Akrobatik, kurz Kärntner RocknRoll Verband gegründet. Als Präsidentin wurde von den anwesenden Vereinen 1. Veldner RocknRoll Club, International Dance Academy RocknRoll Club Finkenstein und Villacher Rock’n’Roll Club, die Finkensteinerin Bernadette Schmölzer gewählt. Zweck des Verbandes ist unter anderem die fortlaufende Weiterbildung von Turniertänzern und –tänzerinnen durch geeignete Trainer, Teilnahme an Tanzsportveranstaltungen, Veranstaltungen eigener Turniere, etc. „Um international bestehen zu können, gilt es natürlich die Akrobatik- und Basicprogramme immer den internationalen Standards angepasst zu halten, dies bedeutet, dass auch Paare mit fertigen Programmen immer wieder forciert werden müssen. In Kärnten gilt es jetzt für die Kärntner Paare die richtige Fachtrainer-Mischung zu finden und natürlich auch mit ausländischen Trainern zu arbeiten . Ich freue mich auf diese Aufgabe und ist es eine neue Herausforderung, für diesen Sport auch im Rahmen des Kärntner RocknRoll Verbandes vieles zu bewirken“, so die Präsidentin des Landesfachverbandes, Bernadette Schmölzer, die natürlich dem Finkensteiner Club als Choreographin weiterhin zur Verfügung steht.

TransporTe • erdbau • sTeinschlichTung • Wegebau • abbrucharbeiTen • Kies • humus • WinTerdiensT

A-9584 Finkenstein • FAAkerseestrAsse 19 tel. +43 (0) 4254 2028-0 • Fax +43 (0) 4254 4077 e-Mail: urschitzkeg@hotmail.com • Gf: A. Urschitz Wir wünschen unseren Kunden ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr!


finkenstein aktuell

27

www.finkenstein.at

Eishockey Ledenitzen: Nachwuchsarbeit wird großgeschrieben! Mit der Aufstellung einer Nachwuchsmannschaft ist ein langjähriger Wunsch der Sportunion DSG Ledenitzen-Faaker See Wirklichkeit geworden. Derzeit betreiben bei der DSG 50 Sportler, im Alter von 13 bis 40 Jahren den schnellsten Mannschaftssport der Welt, 2 Mannschaften nehmen somit heuer an der Kärntner Meisterschaft teil. Schon in den letzten Jahren sind massive Anstrengungen im Bereich der Nachwuchsarbeit unternommen worden. Im Eishockey ist dieses Unterfangen im Vergleich zu anderen Sportarten natürlich ungleich schwerer, muss doch für einen Eistermin 170.- Euro hingelegt werden. Es hat sich aber bezahlt gemacht, denn bei den Trainings sind durchschnittlich 25 junge Sportler aus unserer Gemeinde und den Nachbargemeinden (Rosegg, St. Jakob im Rosental) mit vollem Ehrgeiz dabei. Mit Erwin Preiml wurde als Trainer ein Top Mann geholt, der die jungen Eishockeyspieler entsprechend schult und für einen zukünftigen Einsatz in der Kampfmannschaft vorbereitet. Einige Talente sind schon am Sprung in die erste Mannschaft, die heuer in der Kärntner Liga Ost spielen wird. Das Farmteam tritt in der 2. Klasse West an und wird seine Heimspiele in Arnoldstein austragen. Auch mit der Kampfmannschaft hat Spielertrainer Simon Ka-

zianka einiges vor. Es ist ihm gelungen aus den bewährten Routiners und jungen Spielern ein schlagkräftiges Team zu formen. Beim dreitägigen Trainingslager in Bled gab es den letzten Schliff für die Mannschaft, die mit 25 Eiseinheiten in die neue Meisterschaft startet. Tormannlegende Martin Köfler hat nach 20 Saisonen und 200 Meisterschaftsspielen seine Karriere beendet und Platz für Daniel Maurer, der aus dem Ledenitzner Nachwuchs kommt, gemacht. Maurer hat in den letzten Jahren in der CHL bei Steindorf und Arnoldstein Erfahrung gesammelt. Als weitere Verstärkung wurde als Flügelstürmer Michael Spitzer vom ELV Zauchen geholt. Sonst werden nur einheimische Spieler die Farben der DSG und der Gemeinde Finkenstein vertreten. Die Meisterschaft startete bereits am Samstag, dem 11. Dezember mit dem Heimspiel gegen den ESV Ferlach und endete mit einem 4:3 für unsere Cracks. Die weiteren Heimspiele in der Eishalle Velden: So. 19.12.2010 18:30 Uhr vs WSG Wietersdorf So. 02.01.2011 18:00 Uhr vs EC St. Marein Di. 04.01.2011 20:400 Uhr vs EHC St. Veit/Glan Do. 13.01.2011 20:00 Uhr vs EC St. Salvator Do. 20.01.2011 20:00 Uhr vs FAC Friesach Do. 03.02.2011 20:00 Uhr vs HC Köttern INFOS unter: dsg-ledenitzen.at

TC Faak am See – Saisonrückblick Alles in allem kann der Verein des TC Faak am See auch im Jahr 2010 wieder auf eine erfolgreiche KTV-Saison zurückblicken. Unsere beiden Damenmannschaften sicherten sich auch heuer wieder den Klassenerhalt, ebenso wie die beiden routinierten 45+ Mannschaften und unsere Junior Stars aus den U16 Mannschaften. Die erste Herrenmannschaft schaffte den Klassenerhalt in der 1. Klasse trotz hart umkämpften Spielen leider nicht. Die zweite Herrenmannschaft stieg dafür heuer erstmalig in die 2.Klasse auf und kann sich daher in der kommenden Saison auf neue Herausforderungen freuen. Mannschaft 3 der Herren sicherte sich auch heuer wieder den Klassenerhalt. Alle Meisterschaftspieler möchten sich an dieser Stelle bei den Fans bedanken, die wie immer treu zu uns gehalten und uns tatkräftig unterstützt haben.

Die Offenen Finkensteiner Gemeindemeisterschaften verzeichneten heuer einen Zuwachs an neuen Spielern und konnten in mehreren Bewerben erfolgreich und verletzungsfrei durchgeführt werden. Wir richten noch einmal herzliche Glückwünsche an alle Gewinner. Wir möchten uns auch heuer wieder bei den Sponsoren bedanken, die unsere Mannschaften sowie auch die Preise bei den Offenen Finkensteiner Gemeindemeisterschaften gesponsert haben. Unterstützt wurden wir von Pirker Limonaden, Gasthof Feichter, Gasthof Schindelstube, Treibacher, Volvo LKW Süd, Austroflex, Panaceo, Draudach, Elektro und TV Zubehör Samonig, Head, Walder Raumdekor. Herzlichen Dank und wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit auch im nächsten Jahr. Michael van der Molen

Frohe Weihnachten und allen Kunden die besten Wünsche zum neuen Jahr!

Sportartikel STRAUSS 9586 Fürnitz · Kärntner Straße 46 · Telefon 0 42 57/28 85 · Fax 28 85 52

„Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2011, allen Kunden und Freunden des Hauses, wünscht das drive Schicho Team”

Auto Schicho GmbH Villach · Paternion www.drive-schicho.at Service


28

www.finkenstein.at

Radsportass Franz Tarmann aus Fürnitz Franz Tarmann fährt pro Jahr, von Anfang April bis Oktober, zwischen 25 und 30 Rennen in Österreich sowie in Italien - und dies äußerst erfolgreich. Zu seinen Ergebnissen zählen bereits dreizehn 1. Plätze, vier 2. Plätze und zwei 3. Plätze. Bei der Österreichischen Bergmeisterschaft erreichte er heuer den sensationellen 1. und bei der österreichischen Straßenmeisterschaft den 2. Rang. In der Gesamtwertung des „Legrand Jedermann Cup“ 2010, der insgesamt aus fünf Rennen besteht, konnte Franz Tarmann ebenfalls den 1. Rang erreichen. Beim „Assetline Cup“ in Wolfsberg, der ebenfalls über fünf Rennen ausgetragen wird, wurde er gesamt Dritter. „Franzi“ fährt für den Verein ÖAMTC Althofen und radelt in einer Saison unglaubliche 7.000 km. Das Wintertraining hat Anfang Dezember begonnen und besteht aus Bergwanderungen, Ski-Touren, Langlaufen, sowie Trainingseinheiten am Ergometer und der Kraftkammer. Schon im März nächsten Jahres geht es dann wieder ins Trainingslager nach Italien und im April startet bereits die nächste Rennsaison. Wir wünschen Franz Tarmann für das kommende Jahr viel Erfolg.

FC Faaker See Nachwuchs Rechtzeitig zur Herbstsaison wurde die Mannschaft der U12 des FC Faaker See mit neuen Trikots ausgestattet. Die Kicker bedanken sich auf diesem Wege recht herzlich bei den Sponsoren, Frau Ulrike Fleissner vom Marktcafe in Müllnern sowie bei Familie ZOLLNER, Hotel-Restaurant in Stobitzen.

Trainer Omann Hans, Frau Ulrike Fleissner (Marktcafe) und die Mannschaft der U12.

Fanclub Pinterclan Der Fanclub Pinterclan möchte sich auf diesem Wege bei allen treuen Gästen des Osterfeuers und des Harleyfrühschoppens für den zahlreichen Besuch bedanken. Mit Jürgen im Langlauf und Fide im Biathlon greifen in der kommenden Rennsaison wieder zwei Sportler vom Faaker See in das Weltcupgeschehen ein. Wir freuen uns auf einen erfolgreichen und spannenden Rennwinter und wünschen allen Biathlon- und Langlauffreunden ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit für das Jahr 2011.

finkenstein aktuell

AK-Tipps für Weihnachtseinkäufe: Es gibt kein automatisches Recht auf Umtausch (AK/107) – Ein Einkaufswochenende steht vor der Tür. Was viele Konsumenten jetzt im vorweihnachtlichen Trubel nicht beachten: Es gibt kein gesetzliches Umtauschrecht, informiert die ARBEITERKAMMER und rät, einige Punkte zu beachten. Auch bei Gutscheinen gelten eigene Regeln. Grundsätzlich sind Händler nicht verpflichtet, Ware, die nicht passt oder nicht gefällt, zurückzunehmen. Der Umtausch aus diesen Gründen ist immer reine Gefälligkeit. Es besteht kein gesetzlicher Anspruch darauf. Die meisten Händler allerdings räumen gerade in der Weihnachtszeit großzügige Umtauschrechte ein. Will man ganz sicher gehen, sollte man sich dieses Umtauschrecht auf der Rechnung vermerken lassen, raten die AK-Konsumentenschützer. Aber Vorsicht: Umtausch bedeutet nicht „Geld zurück“, sondern der Kunde oder der Beschenkte kann nur eine andere Ware wählen. Findet er nichts Passendes, wird er sich mit einem Gutschein zufrieden geben müssen. Kostet das Produkt weniger als der Gutschein wert ist, dann bekommt man für den Restbetrag bestenfalls einen neuen Gutschein, kann aber kein Geld verlangen, betont die AK. Gutscheine rasch einlösen Beim Kauf von Gutscheinen ist auf die Einlösefrist zu achten. Ein Warengutschein kann befristet oder unbefristet ausgestellt werden. Ein unbefristeter Gutschein ist 30 Jahre gültig. Eine Barauszahlung des Gutscheines ist grundsätzlich nicht möglich. Sie ist nur auf dem Kulanzweg denkbar. Im Falle des Konkurses einer Firma ist der Gutschein völlig wertlos! Daher rät die AK, Gutscheine rasch einlösen! AK-Tipps für den Umtausch • Kassazettel bzw. Rechnung unbedingt aufheben! Damit kann bei einem Mangel leichter bewiesen werden, wann und wo das Produkt gekauft wurde. • Sondervereinbarungen (bestimmte Farbe, Größe) immer schriftlich vom Verkäufer vermerken lassen. • Beim Umtausch haben Konsumenten keinen Anspruch darauf, den Wert der Ware in bar ausbezahlt zu bekommen, wenn sie nichts Passendes finden. Sie haben aber das Recht auf eine Gutschrift. • Wenn man einen Umtausch beim Kauf vereinbart, sollte dies zum Vollpreis geschehen. Damit kann verhindert werden, dass der Umtausch zum nachweihnachtlichen Abverkaufspreis erfolgt. • Kauft jemand am Christkindlmarkt, gibt es kein Rücktrittsrecht. Trotzdem sollte man Quittungen und Rechnungen verlangen und darauf achten, dass der Standl-Inhaber (mit Namen und Anschrift) vermerkt ist. Nur dann hat man eine Chance zu reklamieren, wenn die gekaufte Sache einen Mangel hat. **** AK-Hotline 050 477-2000


finkenstein aktuell

29

www.finkenstein.at

Saisonkarten Dreiländereck â&#x20AC;&#x201C; ErmäĂ&#x;igung fĂźr GemeindebĂźrger In einem Gespräch mit dem GeschäftsfĂźhrer vom Dreiländereck, Mag. Wolfgang LĂśscher, konnte BĂźrgermeister Walter Harnisch fĂźr die BevĂślkerung unserer Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Sonderkonditionen fĂźr SENZA CONFINI â&#x20AC;&#x201C; Saisonkarten in den Gebieten Dreiländereck, Verditz, Villacher Alpe â&#x20AC;&#x17E;Amannliftâ&#x20AC;&#x153;, Freistritz/ Gail-Ă&#x153;bungslift â&#x20AC;&#x17E;Hrastâ&#x20AC;&#x153;, Tarvis und Monte Lussari und fĂźr DREILĂ&#x201E;NDERECK â&#x20AC;&#x201C; Saisonkarten, gĂźltig fĂźr die Schigebiete Dreiländereck, Villacher Alpe â&#x20AC;&#x17E;Amannliftâ&#x20AC;&#x153; und Freistritz/GailĂ&#x153;bungslift â&#x20AC;&#x17E;Hrastâ&#x20AC;&#x153; (inkl. Nachtschilauf), ausverhandeln. Demnach gelten fĂźr Schifahrer, die sich als GemeindebĂźrger ausweisen, folgende Aktionspreise bis zum 23. 12. 2010:

Weihnachtsskikurs beim SV Raika Faaker See Der SV Raika Faaker See veranstaltet auch dieses Jahr in den Weihnachtsferien vom 26.12. bis 30.12.2010 einen Skikurs fĂźr Anfänger und Fortgeschrittene. Da der Liftbetrieb auf der BaumgartnerhĂśhe eingestellt wird, mĂźssen wir dieses Jahr auf das Dreiländereck ausweichen. Wir bedanken uns im Voraus fĂźr das Verständnis und hoffen auch am Dreiländereck auf eine zahlreiche Teilnahme. Treffpunkt ist am 26.12.2010 um 9.30 Uhr im Skiverleih â&#x20AC;&#x201C; Parkplatz Dreiländereck, Kurskosten pro Teilnehmer â&#x201A;Ź 80,â&#x20AC;&#x201C; + Liftkarte. Anmeldung vor Ort oder unter Tel. 0664/655 37 67 ab 17.00 Uhr. Nähere Infos gibt es auch auf unserer Homepage www.sv-raika-faakersee.at !%$

))"0 +()20&3"U "0&+$ !"/,/0 %"+( 8=< <P U2/,V

â&#x20AC;&#x17E;Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt. Paul Claudel FĂźr das in uns gesetzte Vertrauen mĂśchten wir uns sehr herzlich bei unseren Kunden bedanken. Wir wĂźnschen Ihnen und Ihren Familien eine ruhige und friedliche Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins neue Jahr.

&" &"4 "+"/1&,+ 0))"0 +()20&3"U "0&+$$&1"0#E/))" &P &,*&=A2+!>A0,4&",,*01"/>A R

4*5&7.2,*&6.2,9300!#!9300! &-5/367*2036!*0'67'*-&07 A'*. *4&5&785.2*.2*5 &5/*2:*5/67&77&+74+0.(-79*56.(-*582,$*56.(-*582,6678+**<.5/!',!7&)7&'

&-5*2>/3)& "34&5) &-5/367*2036"34&5&27.*#! *(-766(-87<"34!*59.(*5'*.76036.,/*.765'*.7682+?-.,/*.76 9*56.(-*582,/367*20362,*'37+5*.'0*.'*2).2/0#6782)3$<<,0,*6*7<0.(-*5$*575&,6,*'@-582) *&5'*.782,6/367*232&7* /1&-5.,*20*.6782,  A@07.,'.6    !;1'30+373

$*5'5&8(-  = 0 /1 1.66.32= ,/1

Ing. Bruno Urschitz und Mitarbeiter 9584 Finkenstein Tel. 04254 / 2177-0 ¡ Fax DW 17 office@brunourschitz-trans.at

TriglavstraĂ&#x;e 27-direkt an der GAV 9500 Villach Tel. 04242/32236 www.automarkt-lindner.at


www.finkenstein.at

Trauriger Jahresschluss für GO-MOBIL® Finkenstein ... ... Einsatzzeiten zu Weihnachten ... ... bei GO-MOBIL® Finkenstein ... gibt’s wieder Neuigkeiten!

Trauriger Jahresschluss für GO-MOBIL® Finkenstein …..

Wie Sie in den letzten Wochen und Monaten sicher schon bemerkt haben, geht es GO-MOBIL® Finkenstein nicht besonders gut. Der akute Fahrermangel zwang uns schon im Oktober dazu, die Einsatzzeiten einzuschränken. Viele Aufrufe und Aktionen brachten keine neue Fahrerin bzw. keinen neuen Fahrer. Thomas Kopeinig, Gründungsmitglied des Vereines bringt es auf den Punkt: „Seinerzeit wurde GO-MOBIL® unter großem Aufwand und großer Zustimmung der Wirtschaftstreibenden und der Bevölkerung in die Marktgemeinde Finkenstein gebracht. Ziel war es – und ist es bis heute - den Gemeindebürgern und Gemeindebürgerinnen welche nicht mobil sind, die dringend notwendige Mobilität innerhalb der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See zu ermöglichen. Auch unsere Jugend sollte davon profitieren. Im Laufe der Zeit war GO-MOBIL® nicht mehr wegzudenken. Wurden anfangs noch zwei GO-MOBIL® Fahrzeuge als unbedingt notwendig erachtet, so können wir heute den Fahrbetrieb mit einem GO-MOBIL® zum Teil nicht mehr aufrechterhalten“. Und doch scheint die Bereitschaft der Bevölkerung, sich fast ehrenamtlich in den Dienst des Nächsten zu stellen, in unserer Gemeinde nicht besonders groß zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, warum das System von GO-MOBIL®, bei zum Teil schlechteren Rahmenbedingungen in bedeutend kleineren Gemeinden sehr wohl funktioniert, nur in der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See eben nicht. Rund 1000 Personen pro Monat droht der Verlust der Mobilität zum Arzt, zum Einkaufen, in die Arbeit, zu Freunden. Auch unsere Jugend ist davon betroffen – kein GO-MOBIL® - keine sicheren Heimfahrten mehr zu späterer Stunde. Zahlreiche Aufrufe zur Mitarbeit blieben teils unerhört. Nun ist es traurige Realität. „Sollten sich nicht in letzter Minute interessierte Bürger und Bürgerinnen aus unserer Gemeinde zur Mitarbeit bei GO-MOBIL® entschließen, so droht nach 8 Jahren erfolgreicher Tätigkeit, die Einstellung des Vereines mit Jahresbeginn 2011. Deshalb ein letzter Aufruf – bitte melden Sie sich! Stellen Sie sich in den Dienst einer ehrenamtlichen Tätigkeit, zum Wohle unserer Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, welche auf ein Mobilitätsangebot so dringend angewiesen sind“, so Thomas Kopeinig vom Verein GO-MOBIL Finkenstein. Tja, geschätzte Leserinnen und Leser, so schaut’s aus: Sollten sich keine Fahrer finden, bleibt dem Verein GO-MOBIL® Finkenstein mit 1.1.2011 nur mehr die Auflösung. Wollen Sie das wirklich?? Kennen Sie niemanden, der gerne als Fahrer mit dem GO-MOBIL® unterwegs wäre und nebenbei auch noch etwas dazu verdienen möchte?? Bitte helfen Sie mit, die drohende Einstellung zu verhindern! Einsatzzeiten zu Weihnachten Tja, so schnell vergeht ein Jahr und es steht wieder die ruhige, beschauliche Zeit vor der Tür! Diesmal ist das GO-MOBIL® während der Feiertage noch für Sie da. Allerdings zu geänderten Einsatzzeiten: 08.12.2010 - Maria Empfängnis: 09:00 – 14:00 und 17:00 – 22:00 Uhr

finkenstein aktuell

24.12.2010 - Heiliger Abend: 08:00 – 12:00 und 16:00 – 18:00 Uhr 25.12.2010 - Christtag: 09:00 – 14:00 und 17:00 – 22:00 Uhr 26.12.2010 - Stefanitag: 09:00 – 14:00 und 17:00 – 22:00 Uhr 31.12.2010 - Silvester/Neujahr: 08:00 – 12:00 und 16:00 – 01:00 Uhr 01.01.2011 - Neujahrstag: 09:00 – 22:00 Uhr*) 06.01.2011 - Hl. 3 Königstag: 09:00 – 22:00 Uhr*) *) Sollte sich kein Fahrer/keine Fahrerin aus der Bevölkerung bei GO-MOBIL® Finkenstein melden, so droht ab 01.01.2011 die Einstellung des Fahrbetriebes! Bitte helfen Sie uns und all jenen Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche auf das GO-MOBIL® angewiesen sind! Bewerben Sie sich noch heute für die interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit als Fahrer/Fahrerin bei Obmann Franz Bin-Walluschnig (0664/6036031900 oder GR Thomas Kopeinig (0664/1623139). Das Anforderungsprofil finden sie unter www.gomobil-finkenstein.at Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein besinnliches, frohes und schönes Weihnachtsfest sowie ein gesundes neues Jahr 2011! Alle aktuellen Neuerungen und wichtige Informationen finden Sie auch im Forum online auf der Homepage von unter www.gomobil-finkenstein.at . Selbstverständlich können Sie uns auch Ihre Gedanken und Beschwerden/Wünsche zum GOMOBIL® über das Forum mitteilen – nutzen Sie diese Möglichkeit der Kommunikation! www.gomobil-finkenstein.at E-mail: buero@gomobil-finkenstein.at

Wir wünschen allen Gemeindebürgerinnen, Gemeindebürgern und unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest sowie ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2011! Wir beraten Sie gerne … zu Inseraten und PR-Einschaltungen in Ihrer Gemeindezeitung

be Ihrer Die nächste Ausga cheint ers Gemeindezeitung

Mitte Februar 2011

Santicum Medien GmbH 9500 Villach, Willroiderstraße 3 Tel. 04242/30795-0 anzeigen@santicum-medien.at

Bilder © by pixelio.de / Rike + Gerd Altmann

30


32

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Nr. 203 - Dezember 2010  

aktuell MITTEILUNGSBLATTDERMARKTGEMEINDEFINKENSTEINAMFAAKERSEE www.finkenstein.at E-mail:finkenstein@ktn.gde.at Nr.203·Dezember2010·43.Jahrg...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you