Page 1

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at · Zugestellt durch Post.at

Nr. 199 · April 2010 · 43. Jahrgang

MITTEILUNGSBLATT DER MARKTGEMEINDE FINKENSTEIN AM FAAKER SEE

Anna Poglitsch: Österreichische Slalom-Meisterin und Siegerin im Whistler Cup (CAN) Bericht Seite 29

www.finkenstein.at E-mail: finkenstein@ktn.gde.at


finkenstein aktuell

Der Bürgermeister

nahmen unumgänglich sein, um die nächsten Jahre unbeschadet zu überstehen. Dabei wurden unter anderem Teilabschnitte wie Schulen, Kindergärten, Feuerwehren, Kulturhäuser, Wohnhäuser und Personal genauer betrachtet. Auch über die Möglichkeit, Synergieeffekte zu nützen und Gemeindekooperationen anzustreben, wurde näher diskutiert.

Liebe Finkensteinerinnen und Finkensteiner, liebe Jugend! Wie Sie aus unseren vergangenen Berichterstattungen in „finkenstein aktuell“ oder aber auch aus der Tagespresse wissen, ist es um die Finanzen der österreichischen Gemeinden zur Zeit sehr schlecht bestellt. Stark sinkende Einnahmen stehen kontinuierliche steigenden Ausgaben – vor allem im Sozial- und Gesundheitsbereich – gegenüber, wobei letztere zum Großteil von den Gemeinden selbst unbeeinflussbar sind. Diesem Missverhältnis zu begegnen und zu versuchen, einnahmeseitig zusätzliche Beträge zu lukrieren und ausgabenseitig einzusparen, wo es nur möglich ist, war Ziel, des am 5. März einberufenen „Finanzgipfels“ in der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Dieses erste Meeting zu dem alle Fraktionsführer der im Gemeindevorstand vertretenen Parteien, ds. meine Person als Bürgermeister und Finanzreferent, die damalige 2. Vbgmin RRin Maga Johanna Trodt-Limpl, VM. LAbg. Christian Poglitsch, VM. Werner Sitter sowie der Finanzverwalter Günther Schrottenbacher geladen waren, bedeutete eine erste Zusammenkunft, in der einstimmig ausgearbeitet wurde, dass kurz- und mittelfristig Einsparungspotentiale in allen Bereichen und ohne Tabuisierung einzelner Themen für die Sanierung der Gemeindefinanzen zu durchleuchten sein werden.

Diese erste Unterredung der teilnehmenden Personen diente in erster Linie dazu, die einzelnen Ideen zu präsentieren und Grundlagen für eine nähere Betrachtung in weiteren Besprechungen zu erarbeiten. Dabei wird man sich der Herausforderung zu stellen haben, bei sinkenden Einnahmen und gleichzeitig stark steigenden Verbindlichkeiten und Ausgaben, vor allem für übertragene Aufgaben, die Leistungen für die Bevölkerung trotzdem noch aufrecht erhalten zu können. Einhellig war man deshalb auch der Meinung, dass es künftig aber nicht anders möglich sein wird finanzielle Ausgleiche zu finden, wenn nicht Bund und Land die Aufteilung und Finanzierung der übertragenen Aufgaben überdenken und die Gemeinden entlasten werden. Mit der in der Gemeinderatssitzung am 8. April 2010 erfolgten Abwahl der Vizebürgermeisterin, RRin Maga. Trodt-Limpl und des Gemeindevorstandsmitgliedes, Mag. Renè Blasnik durch die eigenen Fraktionskollegen der Partei „Die Freiheitlichen in Finkenstein – BZÖ Liste Trodt-Limpl“, ist in der Gesamtsituation jedoch eine Änderung eingetreten. Bei den permanent durchzuführenden Verhandlungen über Sparmaßnahmen und teilweise einschneidende Maßnahmen, ist es aus meiner Sicht unbedingt notwendig, dass alle politischen Parteien hinter solchen Entscheidungen stehen und einstimmige Beschlüsse gefasst werden. Bis zur Neukonstituierung des Gemeindevorstandes, die in einer binnen 8 Wochen nach der Abwahl einzuberufenden Gemeinderatssitzung zu erfolgen hat, müssen mit den neuen Ansprechpartnern Verhandlungen wieder von vorne begonnen werden. Abschließend wünsche ich einen guten Start in die kommende Sommersaison.

Sofern nicht mit vorhandenen Reserven das Auslangen gefunden werden kann, werden einschneidende Maß-

Dietmar H o l l e n t i n

9583 Faak am See, Seeufer-Landesstraße 24 Telefon und Fax (0 42 54) 21 39, Fax-Dw. 13

Ihr Bürgermeister

Walter Harnisch

A 2553

-T A n k s T e l l e


finkenstein aktuell

3

www.finkenstein.at

Grundverkauf der Markgemeinde Finkenstein am Faaker See in Faak am See Die Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See beabsichtigt in nächster Zeit Grundstücke im Gesamtausmaß von ca. 6.000 m², welche als Bauland-Kurgebiet gewidmet sind, und über den Flurweg erschlossen sind, im Bereich nördlich des Bauernmarktgeländes in Faak am See zu verkaufen. Die Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See würde die

oben beschriebene Fläche (Teilfläche der Parz. 844/5, KG. 75410 Faak) in einem Stück oder als aufparzellierte Baugrundstücke mit ca. 800 bis 900 m2 veräußern. Als Richtpreis für das verkehrstechnisch erschlossene Grundstück wird seitens der Gemeinde ein Preis in der Höhe von € 110,--/m² angesetzt. Weitere Details können mit den zuständigen Verantwortlichen, Herrn Ing. Ogris und Herrn Ing. Linder bzw. Amtsleiter Omann, abgesprochen bzw. abgeklärt werden.

Neu ab 01. 04. 2010 Sehr geehrte Kunden der Postfiliale Ledenitzen! Wir möchten Sie informieren, dass sich unsere Öffnungszeiten ab 01.04.2010 geändert haben:

Mo, Mi, Do, Fr 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.30 Uhr – 17.00 Uhr Dienstag 13.30 Uhr – 17.00 Uhr In dieser Zeit stehen wir Ihnen gerne für sämtliche Postdienstleistungen zur Verfügung.

Stellenausschreibung Aus dem Inhalt Die ÖBB informiert 4 Wasserversorgungsanlage Faaker-See-Gebiet 4 Berichte aus den Referat für Gesundheitswesen 5 Gemeinde fördert eMobilität 5 Ehrendiplom für Andreas Truppe 6 Biotonne-Abfuhrtermine 6 Jahreshauptversammlung der FF Fürnitz 7–8 Ehrung verdienter Feuerwehrmänner 9 50 Jahre Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See 10 Aus dem Standesamt 11 Gratulationen 12–14 Sponsionen 14 Erlebnis Fasten 15 Jahreshauptversammlung der Frauentrachtengruppe Fürnitz 16 Neues von der „Gesunden Gemeinde Finkenkenstein am Faaker See“ 17 Kunst aus Fürnitz – Johann „JOWI“ Wieltsch 18 Projekt „Erlebte Geschichte am Mittagskogel und Faaker See“ 19 Frühlingskonzert der Trachtenkapelle Finkenstein 20 Dorfhotel-Lehrlinge sind top 22 Neuübernahme der Kindergruppe Sonnenkäfer 23 Ledenitzener Viertklässler in Wien 24 VS Fürnitz und Ledenitzen 25 Schokolade, Schokolade... in der VS Gödersdorf 25 Gemeindeeisstockturnier der Feuerwehren 26 Schi- und Rodelrennen der VS Gödersdorf 27 Comeback von Sarah Kanduth geglückt 28 Hervorragende Leistungen unserer Langläufer 28 Benefiz Eisstockturnier zu Gunsten von Martin Lepuschitz 28 Hans Pranger Gedächtnisturnier 29 Weltmeisterin aus Sigmontitsch 29 Fußballschule Hannover 96 zu Gast am Faaker See 30 Gesamtweltcupsieg für Brigitte Unger aus Latschach 31 WFV Finkenstein am Faaker Seee 31

Reinigungskraft (WC-Anlage) für das Strandbad Faak am See gesucht. Arbeitszeit, während der Sommermonate Mai bis September, täglich ca. 1-2 Stunden, in der Hauptsaison auch am Wochenende. Weiters wird eine Reinigungskraft (WC-Anlage) für den Bauernmarkt Faak am See gesucht. Arbeitszeit, während der Sommermonate Mai bis September, jeden Donnerstag ca. 4 Stunden am Abend. Weiters gesucht wird eine Aufsichtsperson für den Bereich Siedlerstrand (Kontrolle des Eintrittes mittels Badeberechtigungskarten). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn GF Ing. Alexander Linder unter 04254/2690-14.

Ihr Restaurant am Faaker See Spargelgerichte • Fisch und Meeresfrüchte Steaks und Salate Muttertagsmenü mit einer kleinen Überraschung • Räumlichkeiten ideal für Feiern aller Art • Schöne Sitzterrasse • Großer Kinderspielplatz • Golf-Driving-Range • Öffentliches Solarium, Sauna Tischreservierungen erbeten unter: Familie Stroitz • Tel.: 04254/ 2747 Pogöriacherstr. 14 • 9582 Latschach am Faaker See www.pogoeriacherhof.at E-Mail: info@pogoeriacherhof.at

w w w. p o g o e r i a c h e r h o f . a t

Impressum: Herausgeber: Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Walter Harnisch, Marktstraße 21, 9584 Finkenstein, Telefon 04254/2690-0. Redaktion: Günther Schrottenbacher, Tel.: 04254/269033, email: guenther.schrottenbacher@ktn.gde.at und Claudia Taschwerg, Tel.: 04254/2690-18, email: claudia.taschwerg@ktn.gde.at. Verlag, Anzeigen und Druck: Firma Santicum Medien GmbH, Franz-Jonas-Straße 26, 9500 Villach, Tel. 04242/30795, email: office@santicum-medien.at.

Fotos: Archiv Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See


4

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Die ÖBB informiert Villach – Faak am See – Rosenbach – Jesenice Durch die Optimierung der Fahrzeiten wird der frühere Anschluss in Villach Richtung Klagenfurt erreicht (Zug 4960 Rosenbach ab 06:07 Uhr – Villach an 06:37 Uhr – Anschluss REX1742 um 06:41 Uhr ab Villach – Klagenfurt an 07:08 Uhr. Auf Kundenwunsch hin fahren die Züge 4965 und 4966 mit geänderter Zeit als die Busse im Schienenersatzverkehr! Der frühere Zug um 09:21 Uhr Villach – Rosenbach und der Zug um 10:10 Uhr Rosenbach – Villach wurden auf folgende Busse umgestellt: Villach ab 10:15 Uhr – Rosenbach an 11:03 Uhr und Rosenbach ab 11:20 Uhr – Villach an 12:08 Uhr. Einstellung der Buskurse im Schienenersatzverkehr aufgrund mangelnder Frequenz: Bus 4999 Villach ab 21:00 Uhr – Rosenbach an 21:52 Uhr sowie Bus 4998 Rosenbach ab 21:55 Uhr – Villach an 22:43 Uhr.

Kachelofenbau Fliesenverlegung Planung und Verkauf Große Ausstellung

Heidenfeldstraße 75, 9500 Villach

Tel. 0 42 42/26 43 10, Fax 0 42 42/34 031 Mobiltelefon 0664/221 68 46 E-Mail: fliesen.dermutz@aon.at

Großes Freundschaftsfest in Pavia di Udine Am 5. Juni 2010 findet in Pavia di Udine ein großes Fest anlässlich unserer Gemeindepartnerschaft statt. Wir möchten aus diesem Anlass die gesamte Gemeindebevölkerung einladen, an diesem Fest teilzunehmen. Ein genaues Programm liegt noch nicht vor (sobald dies der Fall ist, wird es auf unserer homepage veröffentlicht und liegt auch im Gemeindeamt auf), aber es ist vorerst geplant, dass uns die Trachtenkapelle Finkenstein – Faaker See, der Chor

„Faaker See Klang“, die Kindervolkstanzgruppe Fürnitz und u. U. eine Jugendfussballmannschaft begleiten und gemeinsam mit Vereinen aus unserer Partnergemeinde das Programm in Italien bestreiten werden. Wenn Sie Zeit haben, nützen Sie diesen Samstag für einen Ausflug in die wunderschöne Gemeinde Pavia di Udine und vertreten Sie gemeinsam mit uns unsere Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See.

Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet € 120.000,– Schaden durch Unwetter Auf Grund der starken Regenfälle vom 4. auf 5. September 2009, wo die Niederschlagsmenge in 24 Stunden ca. 230 l/m² betrug, wurde die am Fuße des Steilhanges verlegte Leitung zwischen der Quellfassung und der Quellstube der Reka-Quelle (im Gebiet der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See – Osthang des Türkenkopfes) auf eine Länge von ca. 80 lfm durch die Abrutschung des Hanges beschädigt, wodurch unsere ergiebigste Quelle zwangsläufig außer Betrieb genommen werden musste. Während dieser Zeit konnte die Wasserversorgung im gesamten Versorgungsbereich durch die anderen Quellen sowie durch den Horizontalfilterbrunnen in Winkl bewerkstelligt werden. Wegen der Instabilität des Steilhanges, welcher aus zerklüfteten und verwitterten Dolomitgestein besteht, musste vor der Projektierung ein geologisches Gutachten eingeholt werden. Nach der wasserrechtlichen Bewilligung und der Beschlussfassung in den Gremien des Verbandes konnte schließlich mit den Bauarbeiten zur Wiederherstellung der Verbindungslei-

tung von der Quellfassung bis zur Quellstube am 23. November 2009 begonnen werden. Die Sanierungsarbeiten gestalteten sich in diesem exponierten Bereich (Steilhang bis zu 60°) sehr schwierig, weil am Fuße des Steilhanges eine Steinschlichtung zur Hangsicherung errichtet werden musste. Die Arbeiten konnten noch vor Winterbeginn soweit abgeschlossen werden, dass das Wasser der Reka-Quelle provisorisch (Umgehungsleitung) am 22. 12. 2009 wieder zur Verfügung stand. Das Wasser wurde nach Fertigstellung des Provisoriums beprobt und nach Vorliegen des Wasserbefundes am 19. Januar 2010 wieder in das Netz eingeleitet. Im Frühjahr 2010 werden noch die Rekultivierungsarbeiten und die Innensanierung der Quellstube vorgenommen.

Elisabeth-Apotheke Boutique 9583 Faak am See, Dietrichsteinerstraße 7, Telefon 0 42 54/34 02

Sonnenschutz – wichtig wie noch nie! Ihr Apotheker berät Sie!


finkenstein aktuell

5

www.finkenstein.at

Berichte aus dem Referat für Gesundheitswesen ge Spezialisten Gerhard Egger zu bieten, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Sein Spezialgebiet ist die von ihm erfundene POWER-POINT-THERAPIE®, welche eine neue täglich anwendbare Selbstbehandlungsmethode ist. Sie ist auch von jedermann einfach zu erlernen, und kann überall angewandt werden. Diese Form der Therapie ist bei konsequenter Anwendung sehr schnell und enorm wirksam. Das Hauptziel dieser neuartigen Methode ist es, dem Menschen ein konkretes Werkzeug in die Hand zu geben, mit dem er seinen eigenen Gesundheits- bzw. Krankheitszustand zu verstehen lernt und durch geeignete Anwendungen gezielt selbständig beeinflussen kann. Der Vortrag findet am Dienstag, dem 04. Mai. 2010, um 19.30 Uhr im Kulturhaus LATSCHACH statt.

a l n Ei

g n du

zum

Gemeinde fördert eMobilität

M

tag ers Uhre onn en D 2.30 m Se Jed 0 - 2 - Faak a 17.0arktplatz

Auf Vorschlag des Umweltschutzausschusses hat der Gemeinderat in der Sitzung vom 17. Dezember 2009 einstimmig beschlossen, ab dem heurigen Jahr den Ankauf von Elektro-Scootern und Elektrofahrrädern mit € 300,-- zu fördern. Die Aktion gilt nur so lange, so lange auch das Land Kärnten eine entsprechende Förderung zuerkennt. Gefördert wird der Neuankauf von Elektro-Scootern und Elektrofahrrädern ab dem Kaufdatum 01.01.2010. Förderungsanträge und nähere Informationen erhalten Sie im Umweltamt. Auskünfte erteilt Mag. Gerhard Hoi - Tel. 0 42 54/ 26 90-10. Das Land Kärnten hat angekündigt, ab April 2010 erstmals für Elektrofahrräder eine Förderung zu gewähren. Die Förderung soll 10 % vom Kaufpreis, max. jedoch € 220,-- betragen. Für Elektroroller mit mind. 2,2 kW/h Nennleistung im Dauerbetrieb gewährt das Land und auch der ÖAMTC ebenfalls Förderungen. Nähere Infos unter: www.lebensland.com und www.oeamtc.at

is 10 ai b r 20 6. M embe t Ab Sep 30.

Gesundheit ist für jeden von uns ein wichtiges Thema, und zur Gesundheitsvorsorge kann ein jeder einzelne für sich selbst etwas beitragen. Viele haben ihre eigenen Wege um sich fit zu halten, nur gibt es auch leidige Themen wo man auf Hilfe anderer angewiesen ist; eines dieser Gesundheitsprobleme ist sicherlich der Rückenschmerz, denn 80 Prozent der Kärntner leiden an Rückenschmerzen. Die Diagnose Bandscheibenvorfall wird in unserem Bundesland immer öfter gestellt. Eine Statistik der Kärntner Gebietskrankenkasse zeigt, dass alleine 2009 mehr als 35.000 ArbeitnehmerInnen wegen Rückenproblemen in den Krankenstand mussten. Im Durchschnitt konnte jeder von ihnen 17 Tage nicht arbeiten. Es gibt verschiedenste Initiativen, diesen Problemen entgegenzutreten. „Rückenschulen“, „Rückencoaching“ sowie Tipps und Tricks für gesunde Haltung, Bewegung und Ernährung werden zahlreich angeboten. Viele dieser Initiativen benötigen jedoch seitens der KlientInnen viel Zeit, Disziplin und ein grundsätzliches Verständnis über ihr gegenwärtiges und/oder „zukünftiges“ Gesundheitsproblem. Daher ist es unser besonderes Anliegen, Ihnen als GemeindebürgerInnen eine weitere Möglichkeit in einem Vortrag vom Villacher Acupunct-Massa-

ee er mS m d aak a ! a e F T ch Das tion esu ma ren B r o nf Ih usi auf rism sich u o T ut fre

PIZZA · PASTA · GRILL · SALATE

• Frühlingsaktion Mo - Do jede PIZZA - 20% • PIZZA vom Holzofen täglich ab 17 Uhr bis 23 Uhr • April und Oktober Mittwoch Ruhetag • Restaurant Ganztägig warme Küche

Seeblickstraße 55 · 9580 Drobollach · 04254-2307


6

www.finkenstein.at

Ehrendiplom für Andreas Truppe Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kärntner Rinderzuchtverbandes wurde Herrn Andreas Truppe, vulgo Zwanzger, das Ehrendiplom der Zentralen Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Rinderzüchter verliehen. Die Kuh Linda erreichte mit 7 Laktationen eine Lebensleistung von über 100.000 kg Milch! Wir gratulieren dem Züchter und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg im Stall!

finkenstein aktuell

von gehäckseltem Material ist ein sehr hitzig, wodurch Krankheitserreger und Unkrautsamen nach dem Aufsetzen abgetötet werden. Kostenlose Entsorgung von Baum-, Strauch- und Heckenschnitt Falls Sie sich nicht beim Frühjahrshäckseldienst angemeldet haben, können Sie ihren Baum-, Strauch- und Heckenschnitt auch ins Altstoffsammelzentrum „Pogöriacher Auen“ bringen. Bis zu max. 5 m³ jährlich werden kostenlos angenommen. Für darüber hinausgehende Mengen wird ein Unkostenbeitrag fürs Häckseln von € 6,-- pro m³ eingehoben. Leider können wir keinen Thujenschnitt annehmen, da die Auswurföffnung beim Häcksler andauernd verstopft. Übrigens: auch verschmutztes nicht färbiges Zeitungspapier kann kompostiert werden. Dazu sollte es, so gut es geht, zerkleinert und befeuchtet werden. Wenn man alles, was im Laufe des Jahres im Garten und Haus anfällt gemeinsam verkompostiert, hat man immer die optimale Mischung.

Neues aus dem Landwirtschaftsreferat Andreas Truppe mit Kuh Linda.

Aktiver Tierschutz Kastrationsprojekt „Streuner-Katzen“ – Spendenaktion innerhalb der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Kastrationspflicht seit 1. Jänner 2005 Hauskatzen mit regelmäßigem Zugang ins Freie sind von einem Tierarzt kastrieren zu lassen. Tötungsverbot Das Töten der Katzenbabies und der erwachsenen Katzen, sowie das Aussetzen der Tiere sind strafrechtlich verboten. Auch heuer setzen wird unsere erfolgreiche Aktivität „Kastration von Streunerkatzen“ fort. Dank Mithilfe der Bevölkerung und Dank freiwilliger Spenden, konnten wir im Jahr 2009 zahlreiche Streunerkatzen einfangen und kastrieren lassen. Wir bitten Sie, uns auch heuer wieder zu unterstützen und uns über streunende Katzen zu informieren. Kontaktpersonen: Irmgard Fülöp, Ledenitzen, Tel. Nr. 0699/111 81 088 Theresia Ressmann, Latschach, Tel. Nr. 0650/99 39 333 Alexandra Oder, Faak am See, Tel. Nr. 04254/3010 Barbara Samonig, Finkenstein, Tel. Nr. 0699/198 22 411

Biotonne- Abfuhrtermine Die Biotonnen werden im Winterhalbjahr (15.10. – 15.04.) jeweils dienstags in den ungeraden Kalenderwochen alle 14 Tage entleert. Ab Mitte April erfolgt die Entleerung ebenfalls dienstags, allerdings bei den meisten gemeldeten Biotonnen wöchentlich. Jetzt beginnt auch wieder die Zeit des Rasenmähens. Bitte beachten Sie dabei die Ruhezeiten der Lärmschutzverordnung. Kompostierung Grasschnitt Bei frischem Rasenschnitt darf nicht zuviel auf einmal auf den Komposthaufen gegeben werden, da sonst leicht Fäulnis eintritt. Geben Sie max. 5 cm dicke Schichten auf den Komposthaufen – dann wieder anderes, lockeres Material, wie z.B. gehäckselten Strauchschnitt als Strukturmaterial. Das macht den Kompost locker und sorgt für eine bessere Verrottung. Jede Art

Laut Tierzuchtverordnung hat die Gemeinde auf ihre Kosten männliche Zuchttiere zum Decken der vorhandenen weiblichten Tiere in ausreichender Anzahl zu beschaffen und zu halten. Die Gemeinde darf sich dabei auch Dritter bedienen. In der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See werden zwei Gemeindezuchtstiere gehalten, welche die Rinderhalter der Gemeinde für den Natursprung in Anspruch nehmen können.

Daten: Fleckvieh Stiername: Winner Besitzer: Viehzuchtgesellschaft Finkenstein untergestellt bei: Oschounig Judith, Sigmontitsch 2, 9586 Fürnitz

Daten: Braunvieh Stiername: James Besitzer: Braunviehzuchtverein Villach untergestellt bei: Gallob Franz, Oberrainer Straße 39a, 9586 Fürnitz

Für weitere Informationen rund um das Thema Tierzucht steht Ihnen im Gemeindeamt Frau Urschitz Alexandra unter der Nummer 04254/2690 DW 34 jederzeit gerne zur Verfügung. Seit Mitte April wird der Viehhebestand der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See von der landwirtschaftlichen Fachschule Stiegerhof, Stiegerhofstraße 20, 9585 Gödersdorf aufbewahrt. Ansprechpartner für die Landwirte, welche den Viehhebestand benötigen, sind Herr Josef Kaufmann, Tel. 0650/6005290 und Herr Gottfried Wutte, Tel. 0676/3284221.


finkenstein aktuell

7

www.finkenstein.at

Endlich ist es soweit – der Waldseilgarten auf der Taborhöhe wird eröffnet! Familie Hanzlik und das Tourismusreferat der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See freuen sich, Sie, liebe GemeindebürgerInnen am Sonntag, den 2. Mai um 10.00 Uhr, zur Eröffnung des Waldseilgartens auf der Taborhöhe einzuladen. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung wird gesorgt sein – die ersten 200 Gäste erhalten ein Gratis-Getränk! Was ist ein Waldseilgarten? In einem natürlich gewachsenen Wald, werden zwischen Bäumen in Höhen von 2-20 Metern, Stahlseile, Wackelbrücken und Netze gespannt. Für die Besucher erschließt sich der Wald aus einer völlig anderen Perspektive. Sie werden geniale Ausblicke genießen, überraschende Herausforderungen meistern, interessante Momente erleben und vor allem viel Spaß haben.

Wir haben ab 1. Mai wieder für Sie geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

Buschenschenke IschnIghof Fam. Baumgartner, Untergreuth 6, 9582 Latschach Tel. Nr. 04254/3268 oder 0664/4039666

Spaß und Herausforderung im Waldseilpark auf der Taborhöhe - kombiniert mit genialer Aussicht.

Jahreshauptversammlung der FF Fürnitz Mittwoch, 10. Februar 2010 im Feuerwehrhaus Das vergangene Jahr 2009 im Rückblick So wie schon Tradition, wurde auch heuer wieder das neue Jahr der Freiwilligen Feuerwehr Fürnitz mit der Jahreshauptversammlung begonnen. Der Kommandant der FF- Fürnitz, OBI Franz Gallob, konnte die Jahreshauptversammlung pünktlich eröffnen und zugleich die Anwesenheit von 35 Kameradinnen und Kameraden, Ehrengästen der Feuerwehr, Gemeindefeuerwehrkommandant GFK Karl Thomasser, Abschnittsfeuerwehrkommandant Dreiländereck AFK Ernst Janschitz und Bürgermeister Walter Harnisch sowie seinen Stellvertreter Vizebürgermeister Michael Michelz begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß galt den anwesenden Ehrenkommandanten unserer Wehr, den Kameraden Gallob und Kofler. Den Ausführungen des Kommandanten, seines Stellvertreters, BI Adolf Mayer und beiden Zugskommandanten, OLM Jürgen Kofler, OLM Markus Pellosch folgend, ergibt sich für die Bevölkerung von Fürnitz folgendes Bild: Im vergangenen Jahr 2009 wurde unsere Feuerwehr 40mal zum Einsatz gerufen. Davon waren 31 technische und 9 Brandeinsätze. Bei diesen Einsätzen wurden mit beiden Fahrzeugen,

dem KLF 1800 Kilometer und dem Tankwagen TLF 1630 Kilometer zurückgelegt. Zu diesen 40 Einsätzen wurden aber auch noch 40 Übungen mit insgesamt 750 Stunden geleistet. Diese Übungen sind in die normalen Monatsübungen, Atemschutzübungen und Funkübungen unterteilt. Weiters standen die Hochdruckpumpe 46 Stunden und die Bergeschere 2 ½ Stunden im Einsatz. 15 Mitglieder unserer Feuerwehr absolvierten verschiedenste, spezifische Kursausbildungen. Unsere Atemschutzgruppe, die mit 8 Stück Masken und 6 Geräten (3 x 300bar und 3 x 200bar) ausgestattet ist, wird in Zukunft personell mit drei zusätzlichen Atemschutzträgern verstärkt. Ebenfalls wurde unsere Feuerwehr personell vergrößert. Es gab insgesamt 8 Neu- und 1 Wiederaufnahme, also einen Zuwachs von 9 Kameraden. Die Freiwillige Feuerwehr Fürnitz hat somit einen Mannschaftsstand von derzeit 44 Mann, davon 33 Kameraden aktiv, 9 Altkameraden und 2 Kameraden Reserve. Beförderungen und Ehrungen Die Kameradinnen und die Kameraden: Sarah Gallob, Magdalena Gallob, Sarah Peli, Thomas Knallnig, Christian Picco wurden nach absolviertem Probejahr zum Feuerwehrmann(frau)

Öffnungszeiten: MO–FR 8–17 Uhr (und nach Vereinbarung)

Klimaservice-aKtion: 68,– (inkl.)

Hart 84 9587 riegersdorf Tel. 0 42 57/292 31 Fax 0 42 57/292 31

Machen Sie jetzt den Frühjahrs-Check! service • Karosserie • reifen • verKauf • Klimaservice acHsvermessung • direKte versicHerungsabrecHnung


8

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

FM, der Kamerad OFM Harald Burger zum Hauptfeuerwehrmann HFM, die Kameraden OLM Markus Pellosch und OLM JĂźrgen Kofler zu HauptlĂśschmeistern HLM befĂśrdert. FĂźr 25 Jahre FF- Mitgliedschaft: HFM Christian Zaske FĂźr 40 Jahre FF- Mitgliedschaft: HFM Johann Nessmann FĂźr 50 Jahre FF- Mitgliedschaft: FM Michael Michelz Neben weiteren Teilnahmen an gesellschaftlichen Ereignissen wie Rodeln, Gemeindeeisstockturnier, Abschnitteisstockmeisterschaft, 140-Jahr-Feier Kärntner Landesfeuerwehrverband usw. wurde auch nochmals die 125-Jahr-Feier FF- FĂźrnitz mit der Einweihung des Geräteanhängers in Erinnerung gerufen. An dieser Stelle nochmals der besondere, geschlossene Dank unserer Kameradschaft fĂźr ihre tatkräftige UnterstĂźtzung an die Frauentrachtengruppe FĂœRNITZ, die sehr zum Gelingen dieser Jubiläumsfeier beigetragen hat. DANKE AbschlieĂ&#x;end darf das Jahr 2009 als Wespen- und HornissenPlagejahr in der BevĂślkerung nochmals kurz in Erinnerung gerufen werden. Bei dieser Gelegenheit mĂśchten wir die FĂźrnitzer BevĂślkerung um Verständnis bitten, dass bei derartigen Einsätzen nicht Sirenenalarm ausgelĂśst werden kann und dass Wespen- oder Hornissenneste vorrangig abends, wenn die Kameraden und Kameradinnen bereits mit der Arbeit fertig sind, entfernt werden. Aufruf an interessierte Einwohner aus FĂźrnitz und der Nachbarschaft: Wir bieten Euch die MĂśglichkeit UNS kennen zu lernen, da wir auch EUCH kennen lernen mĂśchten! Lernt die vielen Tätigkeiten und Aufgaben der Feuerwehr FĂźrnitz fĂźr den Dienst am Nächsten kennen. Werdet unsere Kameradinnen und Kameraden. Wir benĂśtigen Verstärkung. Bitte besucht uns, damit wir Euch Ăźber unsere Belange informieren kĂśnnen. Wo und Wann? Feuerwehrhaus FF- FĂźrnitz Mai 2010: Montag, 03.05. 19.00 Uhr / Mittwoch, 12.05. 18.00 Uhr Donnerstag, 20.05. 19.00 Uhr / Montag, 31.05. 19.00 Uhr

Juni 2010: Mittwoch, 09.06. 19.00 Uhr / Samstag, 19.06. 19.00 Uhr Mittwoch, 29.06. 19.00 Uhr Juli 2010: Samstag, 03.07. 12.00 Uhr / Mittwoch, 07.07. 19.00 Uhr Erstinformationen in dieser Angelegenheit natßrlich auch unter folgender Telefonnummer: 0664 / 73 81 17 28 Feuerwehrkirchtag am 18. Juli 2010, in St. Job 09:30 Uhr – Heilige Messe in St. Job 10.00 Uhr, Frßhschoppen beim Feuerwehrhaus St. Job Liebe Fßrnitzerinnen, liebe Fßrnitzer In nicht gerade rosigen Zeiten, wie sie nun mal eben auch bei uns vorherrschen, bitten wir zu bedenken: Auch Ihre Feuerwehr ist mehr denn je auf Spendengelder aus der BevÜlkerung angewiesen. Wir, die FF- Fßrnitz, werden auch in Zukunft fßr die Sicherheit der Fßrnitzer BevÜlkerung, wie auch im Verbund mit unseren Nachbarfeuerwehren, fßr die Sicherheit der BevÜlkerung unserer schÜnen und lebenswerten Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See bereitstehen.

Ausschreibung des alten Feuerwehrfahrzeuges der Freiwillige Feuerwehr Finkenstein

>Â…UZJOLLYMÂ…SSLU\UK>LY[LLYOHS[LU

,\YVWHZ9LUV]PLYLY5YYLUV]PLY[TVKLYUPZPLY[\UKIH\[UL\UHJO4HÂ?

Das alte Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Finkenstein wird zum Verkauf ausgeschrieben. TYPE VW LT 35, 66kW, Benzin; Differenzialsperre. Mindestanbot â‚Ź 500,--.

;l9,5

+,*2,5

2l*/,5

:*/9(523k:<5.,5

-,5:;,9

;OVTHZ4Â&#x2026;UaLY;PZJOSLYTLPZ[LY .LYSP[aLUZ[YHÂ?LÂż ;YLMMLU

;LSLMVU     

Anbote kĂśnnen schriftlich bis einschl. Freitag 7. Mai 2010, 10.00 Uhr abgegeben werden.

;9,77,5

,\YVWHZ 9LUV]PLYLY5Y

^^^WVY[HZKL

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Ing. Alexander Linder unter 04254/2690-14, oder email: alexander.linder@ ktn.gde.at


finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Ehrung verdienter Feuerwehrmänner

Am 03. März 2010 fand im Gasthaus Pranger in Sigmontitsch die Ehrung verdienter Feuerwehrmänner statt. Insgesamt wurden 21 Feuerwehrmänner für ihre jahrelange Tätigkeit im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Die Ehrung fand im Beisein von Bezirksfeuerwehrkommandanten Hermann DEBRIACHER Abschnittsfeuerwehrkommandanten Ernst JANSCHITZ, Gemeindefeuerwehrkommandanten Karl THOMASSER, Bürgermeister Walter HARNISCH und Ing. Alexander LINDER statt. Nach den Dankesworten des GFK THOMASSER, Bgm. Walter HARNISCH, BFK Hermann Debriacher und des AFK Janschitz fand die Feierlichkeit bei gemütlichem Beisammensein und Köstlichkeiten aus dem Hause Pranger ihren Ausklang. Nachstehende Personen wurden geehrt: 50-jährige Tätigkeit Freiwillige Feuerwehr Latschach Valentin Tarman, Auenweg 4, 9582 Pogöriach 40-jährige Tätigkeit Freiwillige Feuerwehr Ledenitzen Josef Smole, Längdorf 48, 9184 St. Jakob i.R. Franz Anderwald, Pacourweg 1, 9581 Ledenitzen Freiwillige Feuerwehr Latschach Rudolf Drolle, Dorfstraße 4, 9582 Oberaichwald Johann Sereinig, Sonnhügel 7, 9582 Latschach 25-jährige Tätigkeit Freiwillige Feuerwehr Fürnitz Robert Brucker, Sigmontitsch 6, 9586 Fürnitz Andreas Spitzer, Volkshausplatz 5, 9586 Fürnitz Jürgen Oschounig, St. Job 27, 9586 Fürnitz Harald Strauß, Korpitsch 98, 9587 Riegersdorf

SonderpreiSe bei rasentraktoren und rasenmähern

Eduard Martinschitz, Sigmontitsch 23, 9586 Fürnitz Freiwillige Feuerwehr Latschach Gerfried Preglav, Waldwiesenweg 2, 9582 Unteraichwald Freiwillige Feuerwehr Finkenstein Arnold Urschitz, Bahnhofstraße 2d/5, 9586 Fürnitz Karl Winkler, Sonnberg 4/1, 9584 Finkenstein Maschinistenabzeichen in Gold Freiwillige Feuerwehr Faak am See Josef Kornsee, Bachstraße 12, 9583 Faak am See Maschinistenabzeichen in Silber Freiwillige Feuerwehr Gödersdorf: Peter Willitsch, Heimstraße 13, 9585 Gödersdorf Josef Jereb, Goritschacher Straße 30, 9585 Gödersdorf Freiwillige Feuerwehr Faak am See: Josef Warum, Am Sonnhügel 5a, 9583 Faak am See Maschinistenabzeichen in Eisen Freiwillige Feuerwehr Gödersdorf: Peter Aichholzer, Finkensteiner Straße 26, 9585 Gödersdorf Markus Jereb, Ferlacher Straße 27b, 9581 Ledenitzen Herwig Zollner, Finkensteiner Straße 14, 9585 Gödersdorf Dieter Eisenkeil, Hauptstraße 47, 9585 Gödersdorf

Einladung zum Vortrag Pilzbestimmung Freitag, den 18. Juni 2010, um 19.00 Uhr im Hotel Zollner - Gödersdorf. Durch den Vortrag führt Frau Astrid Janach vom Pilzmuseum Treffen. Eintritt: € 10,-Anmeldungen bitte unter: Tel. Nr. 0650/3800465 oder E-mail: info@pilzmuseum.at (begrenzte Teilnehmerzahl)!

9


10

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

50 Jahre Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See (1960 – 2010) „Vom Zeltlager mit Sportmöglichkeiten zum modernen Sportzentrum“

Am 01. Juni 2010 jährt sich zum 50. Mal die Inbetriebnahme des Bundessport- und Freizeitzentrums Faaker See (vormals Bundessportheim Faaker See). Seit 1960 ist das Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See Heimstätte für viele österreichische Olympiasieger und Weltmeister. Manche von ihnen waren bereits im Jugendalter unsere Gäste und sind es als erfolgreiche Sportler auch noch heute. GROSSE NAMEN – GROSSE TRADITION Karl Schranz, Franz Klammer, Annemarie Moser, Leonhard Stock, Anita Wachter, Hermann Maier, Toni Innauer, Karl Schnabl, Andreas Goldberger, Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer, Peter Seisenbacher, Emese Hunyady, Werner Schlager, Felix Gottwald, Stephan Eberharter, Michaela Dorfmeister… 1956 erwarb das damalige Bundesministerium für Unterricht, Sport und Kunst im Bereich der Faaker See Halbinsel ein 5,6 Hektar großes Grundstück, auf dem ein Bundessportheim entstehen sollte. Am 01. Juni 1960 wurde nach einer einjährigen Bauzeit das Wirtschaftsgebäude fertig gestellt. Das Bundesministerium übernahm den Betrieb. Mit der Verwaltung wurde Herr Hans Nadrag betraut. Zeltunterkünfte für 60 Personen und ein dreimonatiger Sommerbetrieb wurden eingerichtet. Im Laufe von 50 Jahren wurden für diverse Um-, Zu- und Neubauten rund € 20.000.000,-- investiert. 1993 wurde der stellvertretende Leiter, Karlheinz Linninger, vom damaligen Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky zum Nachfolger des langjährigen Leiters Hans Nadrag bestellt. Als Personalverantwortliche und Stellvertreterin der Geschäftsführung ist Frau Erika Prosen eingesetzt. Mit 01.01.1999 wurde das Bundessportheim Faaker See aus der Hoheitsverwaltung des Bundes ausgegliedert (Bundeskanzleramt) und in die Bundessporteinrichtungen GmbH. (GF Mag. Michael Sulzbacher) als Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See im Bereich der Bundessport- und Freizeitzentren „Austria“ übernommen. Im Jahr 2000 erfolgte die Eröffnung des Heeresleistungszentrums 7, welches in angemieteten Räumlichkeiten im Bundessportzentrum untergebracht ist. Der Kommandant Vzlt. „Joe Pachler“ betreut bis zu 12 Sportler des Bundesheeres. Das Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See wird als Ganzjahresbetrieb geführt. Die komplette und moderne Ausstattung und das erholsame Ambiente bietet für Sportler aller Leistungsgruppen einen optimalen Trainingsrahmen mit 4 Stern – Charakter: Unser BSFZ Faaker See eignet sich besonders zur Abhaltung von Trainingslehrgängen vom Olympia- und Nationalkaderangehörigen, Lehrwarte und Trainerausbildungen der Sportakademien und Dachverbände, Lehrgänge von Universitäten,

Andrea Maier Goritschacher Straße 15 • 9585 Gödersdorf Tel. 04257/4040 • Termine nach Vereinbarung

Kosmetik Make up Maniküre Pediküre Ayurveda

Karlheinz Linninger

Erika Prosen

Pädagogischen Fachhochschulen, Fitness- und Gesundheitsaufenthalte von Vereinen, Tages- und Wochenseminaren für Firmen und Behörden sowie Sommer- und Wintersportwochen von Schulen. Mittlerweile werden unsere Sportstätten auch von den GemeindebürgerInnen gerne in Anspruch genommen. Mit einer Jahresauslastung von 86,07 % und einer Sommerauslastung (April bis Oktober) von 98 % sowie durchschnittlich 33.000 Nächtigungen pro Jahr, stellt das Bundessportzentrum einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor dieser Region dar. Auch als Arbeitgeber ist das BSFZ von Bedeutung. 33 Mitarbeiter – viele davon aus der Gemeinde – haben hier einen sicheren Arbeitsplatz. Anlässlich des 50. Jahrestages und der Faaker See – Saisoneröffnung lädt das Bundessportzentrum am 08. Mai 2010 von 09.00 bis 16.00 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Alle interessierten GemeindebürgerInnen sind herzlich eingeladen unser Haus und seine Infrastruktur bei dieser Gelegenheit kennen zu lernen. Bundessporteinrichtungen GmbH Bundessport- und Freizeitzentrum Faaker See Halbinselstraße 14 / 9583 Faak / See Telefon 04254 / 21200 / Fax 04254 / 2120 42 www.bsfz.at / faakersee@bsfz.at


finkenstein aktuell

GEBURTEN 02. Dezember 2009 David, Sohn von Sabine BAUMGARTNER und Michael SCHERIAU, 9582 Latschach, Dorfweg 3a 31. Jänner 2010 Adnan, Sohn von Silvana STANKOVIC und Sanel MALKOC, 9585 Müllnern, Warmbaderstraße 54/B/4 04. Februar 2010 Amelie, Tochter von Stefania MESCHINI und Ingo PIRKER, 9584 Finkenstein, Karawankenweg 10 07. Februar 2010 Brendan James, Sohn von Regina GLÄSSEL-CRAFT und Jimmy GLÄSSEL, 9585 Gödersdorf, Hauptstraße 21/4 12. Februar 2010 Levi Jared, Sohn von Pia Mona SCHEFCIK-MARKTL und Thomas MARKTL, 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 4/S/5 18. Februar 2010 Elias Julian, Sohn von Verena BRENNIG und Joachim ZOLLNER, 9585 Techanting, Suchabachweg 8 28. Februar 2010 Jan David, Sohn von Mag. Sira Dana FERA-TISCHLER und Mag. David FERA, 9582 Ratnitz, Karawankenweg 22 06. März 2010 Samuel, Sohn von Mag. Marliese MICHENTHALER und Dietmar SIMONITSCH, 9585 Techanting, Suchabachweg 2a 24. März 2010 Valentin, Sohn von Mag. Martina und Herbert GRESCHONIG, 9585 Techanting, Suchabachweg 6

TODESFÄLLE KOFLER Maria (87), 9583 Faak am See, Bahnhofweg 12 KRUMREY Joachim (42), 9585 Gödersdorf, Hauptstraße 21/5 LINDER Anna (79), 9584 Finkenstein, Flurweg 3 MÜLLER Albert (58), 9586 Fürnitz, Dammweg 6 FABITS Anna (97), 9581 Ledenitzen, Mittagskogelweg 48 TSCHELIESSNIG Anne-Marie (64), 9581 Ledenitzen, Egger Straße 6 KEUSCHNIG Thomas (89), 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 7 MOSER Maria (88), 9582 Oberaichwald, Aussichtsweg 29 MADRITSCH Josefine (74), 9582 Altfinkenstein 7

11

www.finkenstein.at

GRUSS AN DAS ALTER 80 Jahre:

SLAMNIGG-FISCHER Esther-Maria, 9582 Pogöriach, Auenweg 14 KAVELAR Josef, 9581 Mallenitzen, Quellenweg 18 WALCHER Georg, 9582 Latschach, Kulturhausstraße 8/1 SAMONIG Otto, 9586 Fürnitz, Bahnhofstraße 34 WARUM Josef, 9584 Finkenstein, Siedlerweg 3 ÖTTL Franz, 9581 Ledenitzen, Kopeiner Straße 9/5 FRANK Jakob, 9584 Finkenstein, Villacherweg 2 ZIAK Friedericke, 9586 Fürnitz, Dorfstraße 26 85 Jahre: MIKL Albina, 9581 Petschnitzen, Panoramaweg 16 UNTERWEGER Ida, 9586 Fürnitz, Unterrainer Weg 16 KLEMENJAK Maria, 9583 Faak am See, Mallestigerstr. 1 WOSCHITZ Maria, 9581 Mallenitzen, Lindenweg 9 TRIEB Kamilla, 9584 Goritschach 7 WEBER Anna, 9583 Faak am See, Oberrainer Straße 9 DRASKOWITSCH Theresia, 9584 Finkenstein, Birkenweg 6a Dr. CECONI Karl, 9583 Faak am See, Birkenweg 16 FISCHER Rudolf, 9585 Stobitzen, Finkensteiner Straße 23

90 Jahre:

PREINZ Anna, 9582 Ratnitz, Ratnitzer Straße 3 TARMANN Johann, 9582 Altfinkenstein 6 POGLITSCH Philipp, 9586 Fürnitz, Oberrainer Straße 12 HUMER Josef, 9584 Finkenstein, Karawankenweg 3 UMELE Elisabeth, 9584 Finkenstein, Kanzianibergweg 11 MURRER Anna, 9585 Müllnern, Dobrowaweg 10 STRUGGER Angela, 9583 Faak am See, Inselweg 3

91 Jahre: Dr. med. LINDNER Rosmarie, 9584 Höfling 2 92 Jahre: MADGE John, 9581 Ledenitzen, Fichtenweg 7 95 Jahre:

KRAWANJA Anna, 9583 Faak am See, Fliederweg 4

96 Jahre:

ARNOLD Maria, 9587 Korpitsch 1

99 Jahre:

PUSCHNIG Anna, 9582 Latschach, Rosentalstraße 34 JEREB Magdalena, 9585 Techanting, Florianistraße 43

GOLDENE HOCHZEITEN Familie SCHNEEBERGER Herbert und Johanna 9586 Fürnitz, St. Job-Straße 3 verh. seit 17.04.1960

HOCHZEITEN KRISTAN Harald Eduard und WIELTSCH Nadja, wohnhaft in Faak am See JAHIĆ Nedim und KEBIĆ Almedina, wohnhaft in Petschnitzen


12

www.finkenstein.at

Am 12. März feierte Josef Humer aus Finkenstein seinen 90. Geburtstag. Der gebürtige Oberösterreicher wuchs in Salzburg auf und erlernte den Beruf des Mechanikers für Landmaschinen. Mit jungen 18 Jahren wurde er in den 2. Weltkrieg einberufen und war 6 Jahre lang Soldat. Für seine Verdienste wurde er mit dem Stalingrad-Kreuz ausgezeichnet. Im Jahre 1947 ehelichte er seine Gattin Hildegard, welche leider voriges Jahr verstorben ist. Er übernahm die Landwirtschaft seines Schwiegervaters. Im Jahre 1947 trat er seinen Dienst bei der Fa. Porr an, war dort 36 Jahre lang tätig und wurde sogar zum Betriebsrat gewählt. Seitens der Gemeinde stellten sich Bgm. Walter Harnisch und GR. Alexander Linder als Gratulanten ein und wünschten dem rüstigen Jubilar alles Gute und weiterhin viel Gesundheit. Auf 90 erfüllte Jahre blickt Frau Anna Preinz aus Ratnitz zurück. Am 4. März feierte sie ihren 90. Geburtstag. Die gebürtige Pogöriacherin, besuchte die Schule in Latschach und absolvierte eine Koch- und Näherlehre. Aus der Ehe stammen 3 Söhne, 1 Tochter, 6 Enkel und bereits 2 Urenkel. Die Liebe zur Familie, zu den Blumen, der Natur und dem Garten hatten immer schon einen großen Stellenwert für Frau Preinz. Heute widmet sie sich mit großem Interesse der Tagespolitik und dem Fernsehen. Bgm. Walter Harnisch und GR. Jürgen Brandner überbrachten die besten Glückwünsche zu diesem Jubiläum und wünschten Frau Preinz noch viele, glückliche Jahre.

finkenstein aktuell

Auch in Fürnitz gab es Grund zur Freude. Herr Philipp Poglitsch feierte am 10. März seinen 90. Geburtstag. Der gebürtige Fürnitzer besuchte die Schule in Fürnitz und Hautpschule in Villach. Beruflich arbeitete er als Kaufmann bei Familie Frank in St. Jakob und ging anschließend zum Militär. Im Jahre 1944 ehelichte er seine Gattin Susanna. Zur Familie zählen 2 Töchter, 1 Enkel und 3 Urenkel. Herr Poglitsch ist begnadeter Briefmarkensammler und war 40 Jahre Obmann beim Eisstockverein und auch lange Zeit Obmann der Raika Fürnitz. Die Zeit verbringt Herr Poglitsch mit einer Familie, seinen Enkel und mit Spaziergängen. Seitens der Gemeinde wünschten Bgm. Walter Harnisch und Vbgm. Michael Michelz alles Gute und vor allem Gesundheit.


finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

13

Am 8. März feierte Herr Johann Tarmann aus Altfinkenstein seinen 90. Geburtstag. Geboren in Pöckau, besuchte Herr Tarmann die Schule in Arnoldstein und war anschließend als Schlosser bei der Fa. Wiegele in Villach angestellt. Nach dem Krieg wechselte er zu den ÖBB und war als Wagenmeister in Jesenice und Tarvis tätig. Im Jahre 1974 trat er in den Ruhestand und war Jahre lang der „gute technische Geist“ im Gasthof Baumgartner, Altfinkenstein. Bereits seit 1982 wohnt er am Baumgartnerhof. Seine Vorliebe galt dem Reparieren und Instand halten sämtlicher Materialien. Auch zur Latschacher Kirche hat Herr Tarmann eine besondere Verbindung. Er baute die Uhr der Kirche von mechanisch auf elektronisch um. Heute genießt er in Zufriedenheit seine Pension. Bgm. Walter Harnisch und LAbg. VM. Christian Poglitsch stellten sich als Gratulanten seitens der Gemeinde ein und überachten Herrn Tarmann die besten Glückwünsche.

Am 17. März feierte auch Frau Elisabeth Umele aus Finkenstein ihren 90. Geburtstag. Die gebürtige Innsbruckerin war bei den ÖBB als Beamtin angestellt. Bereits in jungen Jahren verbrachte sie den Urlaub jedes Jahr in Mallestig und lernte dort durch die Nachbarschaft ihren zukünftigen Gatten kennen. Er war nebenbei Gemeinderat in der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Im Jahre 1948 fand die Hochzeit statt. Zum Familienglück gehören 3 Kinder, 4 Enkel und 2 Urenkel. Die Freizeit verbringt Frau Umele mit ihrer Familie, in der Natur mit ihren Blumen und beim Fernsehen. Bgm. Walter Harnisch und GR. Ing. Alexander Linder wünschten der Jubilarin seitens der Gemeinde alles erdenklich Gute und noch viele, glückliche Jahre. Auch der Pensionistenveband Finkenstein, unter Obmann Franz Gasparin und Stv. Reinhold Scheer stellte sich mit Glückwünschen ein.

In Faak hatte man auch einen Grund zum Feiern. Frau Angela Strugger wurde am 29. März 90 Jahre alt. Zu diesem besonderen Anlass stellte sich auch ihr Sohn, welcher in den USA lebt, als Gratulant ein. Geboren in Faak am See, besuchte sie die Schule in Latschach und war im Haushalt tätig. Bereits mit 11 Jahren verlor sie ihre Mutter. Sie arbeitete bei der Fa. Baumgartner in Kreuth und war später als Technikerin im Sägewerk Baumgartner in Faak am See angestellt. 2 Mädchen (Zwillinge) und 1 Sohn sowie 2 Enkel und 2 Urenkel gehören zur Familie. Die Jubilarin hat eine große Liebe zur Natur, dem Garten und den Blumen. Noch immer gilt das Motto: „Arbeiten ist das Hobby.“ Bgm. Walter Harnisch wünschte Frau Strugger zu diesem Jubiläum alles Gute, viel Glück und Gesundheit.

Grund zum Feiern gab es am 26. März in Latschach. Frau Anna Puschnig feierte ihren 99. Geburtstag. Geboren wurde Frau Puschnig im Verwaltungshaus der Burgruine Finkenstein. Ihr Vater war dort als Oberförster angestellt. Die Schule besuchte sie in Latschach. Bereits mit 5 Jahren verlor sie ihre Mutter und wuchs bei ihrer Stiefmutter im Gasthof Puschnig in Latschach auf. Frau Puschnig arbeitete bei der Firma Pirker und Preschern und auch in Vorarlberg. Später übersiedelte sie zu ihrem Bruder Tierarzt Dr. Puschnig. 50 Jahre lang führte sie dort den Haushalt. Die Freizeit verbringt die Jubilarin gerne beim Lesen und erfreut sich trotz ihres hohen Alters noch guter Gesundheit. Ihr Motto lautet: „Man soll immer lustig sein.“ Die Glückwünsche seitens der Gemeinde überbrachten Bgm. Walter Harnisch, RR. Mag. Johanna Trodt-Limpl, LAbg. VM. Christian Poglitsch, VM. Werner Sitter und wünschten Frau Puschnig weiterhin alles erdenklich Liebe und Gute.


14

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

SAt-tV – HIFI – VIDeO

Herbert Urleb 9500 Villach, Fabriksteig 8 a

Am 7. Feber gab es in Finkenstein Grund zur Freude. Elisabeth und Friedrich Weber feierten das Fest der Goldenen Hochzeit. Herr Weber, geboren in Klagenfurt, besuchte die Schule in Mallestig und erlernte den Beruf als Maurer. Seine Gattin besuchte die Schule in Arnoldstein und Villach. Kennen gelernt hat sich das Paar beim Milchholen. Geheiratet wurde in Mallestig. Zur Familie gehören 2 Söhne und 2 Töchter sowie 6 Enkel und bereits 1 Urenkel. Herr Weber verbringt seine Freizeit gerne im Wald und in der Natur, während Frau Weber das Reisen, Handarbeiten und Schnapsen zu ihren Lieblingsbeschäftigungen zählt. Gemeinsam genießen sie die Zeit im Kreise der Familie. Als Gratulanten seitens der Gemeinde stellten sich Bgm. Walter Harnisch und GR. Christine Sitter ein und wünschten Familie Weber alles Gute und vor allem Gesundheit.

Sponsionen Herr Ing. Dipl.-Ing.(FH) Harald Thurner, geboren am 12.06.1978, Sohn von Josefine und Herbert Thurner, Outschena 22, 9582 Latschach, hat am 10. Juli 2009 die Studienrichtung „Equipment Engineering“ an der Fachhochschule in Villach, berufsbegleitend, erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen der Sponsion wurde ihm der Titel „Diplom-Ingenieur (FH) für technisch-wissenschaftliche Berufe“ verliehen. Wir gratulieren Herrn Ing. Dipl.-Ing. (FH) Harald Thurner recht herzlich und wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.

telefon 0 42 42/25 6 10

Frau Mag. Heidemarie Muschet aus Stobitzen, Tochter von Elfriede und Wilhelm Muschet, hat ihr ABWLStudium an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt im Jänner 2010 erfolgreich beendet. Das Thema der Diplomarbeitsthema lautete: „Motive für die Mitgliedschaft in Brand Communities“, welche den Stand der Forschung und eine kritische Betrachtung dieses Themas beinhalten. Im Rahmen der Sponsionsfeier wurde ihr der akademische Grad einer „Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften“ verliehen. Vor kurzem ist Frau Mag. Muschet nach Wien gezogen. Wir gratulieren Frau Mag. Muschet recht herzlich und wünschen ihr in Wien alles Gute und viel Erfolg. Herr Mag. phil. Boris Gallob, Sohn von Alois und Theresia Gallob aus Susalitsch, schloss an der Karl-Franzens-Universität in Graz das Studium der Volkskunde ab. Im Rahmen der feierlichen Sponsion am 17.3.2010 wurde ihm der akademische Titel Magister der Philosophie (Mag. phil.) verliehen. Wir gratulieren Herrn Mag. phil. Gallob recht herzlich und wünschen ihm für den weiteren Lebensweg alles Gute. Boris Gallob, sin Alojza in Terezije Gallob iz Žužalč, je na graški univerzi zaključil študij narodopisja. Pri slavnostni sponziji 17. sušca 2010 mu je bil podeljen akademski naziv magister filozofije. Čestitamo!

Pfarrer Buch feierte 60. Geburtstag Am Ostermontag feierte der allseits beliebte Pfarrer Georg Buch, Pfarrprovisor von Petschnitzen, St. Jakob i. R. und St. Niklas seinen 60. Geburtstag. Die Feier fand im Dekanat Rosegg statt. Seit dem Jahre 2007 hat Pfarrer Buch auch die Funktion des Dechants über. Geboren in Völkermarkt, legte er 1969 am Slowenischen Gymnasium Klagenfurt die Matura ab und absolvierte sein philosophisch-theologisches Studium in Klagenfurt und Salzburg. Seit 1983 ist er Pfarrprovisor im Rosental. Anlässlich seines Geburtstages wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Gesundheit.

TransporTe • erdbau • sTeinschlichTung • Wegebau • abbrucharbeiTen • Kies • humus • WinTerdiensT

A-9584 Finkenstein • FAAkerseestrAsse 19 tel. +43 (0) 4254 2028-0 • Fax +43 (0) 4254 4077 e-Mail: urschitzkeg@hotmail.com • Gf: A. Urschitz


finkenstein aktuell

15

www.finkenstein.at

Großzügige Spende der Burschenschaft St. Job an die Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen

Bild: v.l.n.r.: Dietmar Mörtl (Klient der Lebenshilfe Kärnten), Johann Pikelsberger (Klient der Lebenshilfe Kärnten), Egon Kortin (Klient der Lebenshilfe Kärnten), Astrid Uggowitzer (Leiterin Werkstätte Ledenitzen), Marina Baumgartner (Klientin der Lebenshilfe Kärnten), Reinhold Lora (Klient der Lebenshilfe Kärnten), Wolfram Mailweger (Klient der Lebenshilfe Kärnten) vorne hockend Christian Oschounig und Peter Dermutz (Burschenschaft St. Job/ Sigmontitsch). Christian Oschounig und Peter Dermutz von der Burschenschaft St. Job / Sigmontitsch besuchten die Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen und überreichten eine großzügige Spende im Wert von € 700,–. Die Burschenschaft St. Job veranstaltet jedes Jahr zur Adventzeit eine große Feier und stellt den daraus erzielten Ertrag einer wohltätigen Organisation zur Verfügung. Auch im letzten Advent kamen wieder zahlreiche Gäste, um der Adventfeier beizuwohnen. Die Theatergruppe der Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen war

dieses Mal aktiv in die Feier eingebunden und beteiligte sich am Krippenspiel. Helle Freude kam auf, als Christian Oschounig mit einem großen Scheck nach Ledenitzen kam und verkündete, die Burschenschaft St. Job wolle den Erlös der Adventfeier in der Höhe von € 700,– der Lebenshilfe in Ledenitzen spenden. Bei Kaffee und Kuchen wurden die Möglichkeiten diskutiert, die großzügige Spende zu verwenden. Ein Teil davon kommt einem Gartenprojekt des Wohnhauses zugute und der andere Teil fließt unmittel-

bar in die Theatergruppe, die das Geld für Requisiten kommender Theaterproduktionen verwenden wird. Die Lebenshilfe Kärnten führt in ganz Kärnten Werkstätten und Wohngruppen, in denen Menschen mit Behinderungen sinnstiftend begleitet werden und sich individuell weiterentwickeln können. Die Leitziele sind Normalisierung, Integration und Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen. In den Werkstätten der Lebenshilfe Kärnten werden ca. 280 Menschen mit mentaler Behinderung eine Arbeit im Rahmen der Beschäftigungstherapie geboten. Je nach Interesse und Fähigkeiten erlernen sie mit Unterstützung ihrer BegleiterInnen verschiedene Fertigkeiten: Es werden z.B. Perserteppiche in Handarbeit geknüpft, Schafswoll- und Fleckerlteppiche mit Hand gewebt, sowie Holz- und Töpferarbeiten, aber auch Geschenksartikel, Gemälde oder Skulpturen hergestellt. Weiters werden Sortier- und Montagearbeiten von Partnern aus der Wirtschaft übernommen. Durch die Herstellung und vor allem den Verkauf der Erzeugnisse erfahren Menschen mit Behinderungen das so notwendige Erfolgserlebnis: Sie werden gebraucht und können einen festen Platz in der Gesellschaft einnehmen.

Erlebnis Fasten Heitere Lesungen, was ist ein „Lauer“ und wie sieht der Rosentaler Palmbuschen aus? Diese und viele andere interessante Fragen und Antworten brachte der Abend „Erlebnis FASTEN“ am Dienstag, den 16.03.2010 beim Dorfwirt Schönleitn. Die traditionsreiche Zeit rund um Ostern hat das Team vom Dorfwirt Schönleitn inspiriert, gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Latschach einen Abend zum Thema Fasten/Brauchtum zu gestalten. Die Freunde der Dorfgemeinschaft Latschach sind in der gemütlichen Kaminstube zusammengekommen und es wurde über das österliche, regionale Brauchtum gesprochen und über persönliche Erfahrung mit dem (Heil-)fasten. Weihdecken, kreative Ostereier und traditionelle Rosentaler Palmbuschen waren Teile des Osterbasars, gefertigt von den Trachtenfrauen Latschach. Die Fastensuppe des Abends, nach einem Rezept aus der Aktion Familienfasttag, hat herrlich geschmeckt und für die Spendenaktion „teilen macht stark“ sind gut EUR 150,-- an diesem Abend zusammen gekommen. Der Abend ist gemütlich ausgeklungen, das Beisammensein und der Erfahrungsaustausch werden sicherlich bei nächster Gelegenheit wiederholt.

Tanzer Gerhard Geschäftsleitung Raiffeisenbank Fürnitz Tel. 04257/2252

Wenn’s um Fondssparen geht, ist nur eine Bank meine Bank. Um Ihre finanzielle Zukunft vernünftig und sicherheitsorientiert zu planen, brauchen Sie einen kompetenten Partner, der Sie kennt und Sie über Ihre individuelle Situation berät. Nur so können Sie langfristige Ziele erfolgreich erreichen. Wertpapierfonds passen sich Ihrem Leben an, nicht umgekehrt. Einzahlungen in einen Fonds können jederzeit spesenfrei erhöht, verringert, gestoppt oder ausgesetzt werden. Besuchen Sie uns während unserer Fondssparwochen im Monat Mai in Ihrer Raiffeisenbank in Finkenstein, Faak am See und in Fürnitz, und lassen Sie sich von Ihrem Berater über die vielen Vorteile eines Fondsparers beraten.

Walluschnig Siegfried Privatkundenbetreuer RB Finkenstein-Faaker See Tel. 04254/2711


16

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Jahreshauptversammlung der Frauentrachtengruppe Fürnitz

Preisschnapsen Pensionistenverband Ortsgruppe Gödersdorf Am 04.03.2010 wurde im Gasthaus Pranger in Sigmontitsch die 13. Jahreshauptversammlung der Frauentrachtengruppe Fürnitz abgehalten. Obfrau KommR Juliane Krendelsberger konnte zahlreiche Gäste willkommen heißen und einen erfreulichen Jahresbericht vorlegen. Viele Aktivitäten der engagierten Frauen zählen bereits zu Fixpunkten im Fürnitzer Jahresgeschehen. Dazu gehört vor allem der über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Weihnachtsbazar mit wunderschönen Weihnachtsdekorationen und selbstgebackenen Köstlichkeiten. Auch der Nudeltag – besonderer Dank gilt hier der Fachexpertin Lisl Eder - war sehr erfolgreich und die selbstgemachten Allerheiligengestecke wurden gerne gekauft. An vielen kirchlichen Festen wurde teilgenommen, wie z.B. bei der Palmweihe und dem Fronleichnamsumzug in St. Job. Bereits zum zehnten Mal wurde die Maiandacht in Siebenbrünn abgehalten. Die Saitenmusikgruppe der Trachtenfrauen lud auch im vergangenem Jahr zum traditionellen Hausmusiknachmittag und erfreute mit Ihren Darbietungen zahlreiche Besucher aus nah und fern. Die Einnahmen aus den verschiedenen Veranstaltungen wurden zur Gänze für karitative Zwecke aufgewendet und mit der stolzen Summe von Euro 3.100.-- wurden die Feuerwehr, der Kindergarten und die Volksschule in Fürnitz, sowie die Kirche in Siebenbrünn unterstützt. Derzeit zählt die Frauentrachtengruppe 27 Mitglieder. Alle Frauen sind mit Begeisterung und Eifer bei Ihrem Verein und nehmen gerne neue Mitglieder auf.

VOLL

Individuell und alles nach Ihren Wünschen!

E

RGIE

RADIÄS

SIE HE

RMONIE HA

Glaserei Niederdorfer

Glasdesign, Bau- & reparaturverglasungen aus Meisterhänden.

NE

T

Bei Interesse bitte melden unter Tel. Nr. 04257 2889 (Frau Wachauer)!

Ein fixer Termin im Jahreskreislauf ist das Preisschnapsen der Pensionisten der Ortsgruppe Gödersdorf am Samstag vor dem Palmsonntag. Diesmal fand es am Samstag, dem 27. März 2010 statt. Ab 13.00 Uhr wurden im Gasthaus Millonig in Techanting die Karten gemischt. An fünf Tischen, in Zweierteams, gab es volle Konzentration. Den Osterschinken vor Augen, wurde unter der fachkundigen Leitung von Herrn Franz Urschitz gekämpft, der schon seit Jahren dieses Preisschnapsen als Schiedsrichter leitet. Nach mehreren Stunden standen die Sieger fest: 1. Martinschitz Lotte und Trattnik Walter 2. Mrak Rosalia und Binter Gertrude 3. Muschett Traudi und Trattnik Franz Nach der Preisverleihung wurde beim gemütlichen Beisammensein über das vergangene Spiel geredet.

• Verglasungen aller Art • Sandstrahlarbeiten • Spiegel, Türen • Glasschmelzarbeiten • Ganzglastüren • Bilderrahmen • Küchenrückwandverglasungen

Glasreparaturen:

Notfallverglasungen bei einbrüchen oder sonstigen Schäden außerhalb der Geschäftszeiten. direktverrechnung mit ihrer Versicherung. Bei Schadensfällen sind wir auch SoNN- uNd feierTAGS für Sie da!

Glaserei Niederdorfer

Bioenergetik

Dr. med E.M. Wilplinger

Wirbelsäulen-Balance Infos und Anmeldung: Bachblüten & Farbbehandlung Tel. 0676/927 90 67

inh. Brigitte franc-Niederdorfer 9523 Landskron • ossiacher Straße 30 Tel. 04242/417 58 • fax 04242/445 04 e-Mail: glaserei.niederdorfer@aon.at


finkenstein aktuell

Neues von der „Gesunden Gemeinde Finkenstein am Faaker See“ Die „Gesunde Gemeinde“ Finkenstein am Faaker See veranstaltet in den Monaten April und Mai dJ folgende interessante Vorträge: 1. Vortrag mit dem Thema „Dickdarmkrebs – Woher? Was tun?“ Vortragender ist der bekannte Primarius Dr. Dušan Schlapper, Vorstand der Chirurgischen Abteilung des LKH Wolfsberg. Er konnte vor kurzem bei einem Symposium der Medizinisch-Wissenschaftlichen Gesellschaft für Kärnten und Osttirol an der Universität Klagenfurt gemeinsam mit anderen namhaften Chirurgen, Pathologen und Internisten aus Wien und Bregenz über außerordentliche Erfolge bei der Behandlung von Patienten mit Darmkrebs berichten. „Auch beim fortgeschrittenen Krebsleiden gelingt es mit Hilfe der Chirurgen und Therapeuten die Erkrankung zu meistern und langfristig zu überleben. Ein künstlicher Darmausgang kann bei mehr als 85 Prozent der Patienten vermieden werden.“ Mittwoch, 28. April 2010 Beginn um 19 Uhr im Kulturhaus Ledenitzen 2. Vortrag mit dem Thema „Vorbeugung und Früherkennung von Brustkrebs“ Vortragender ist der ebenfalls bekannte Klagenfurter Facharzt Dr. Manfreda Diether, Mitbegründer des „BRUSTZENTRUMS KÄRNTEN“ (KH St.Veit gemeinsam mit dem Elisabethinen-KH Klagenfurt und niedergelassenen Brustkrebsspezialisten); seit März 2009 Arzt mit operativer Tätigkeit am Elisabethinen-Krankenhaus in Klagenfurt. Autor und Koautor von zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten und Vorträgen. Eine vernünftige Lebensweise kann helfen, die Entstehung von Brustkrebs zu verhindern! „Den tatsächlichen Wert der Vorsorgeuntersuchung zeigen die Unterschiede in den Überlebensraten jener Patientinnen, bei denen die Diagnose Brustkrebs im Rahmen einer Vorsorge-Untersuchung gestellt wurde und jener Patientinnen, die keine Vorsorge betrieben hatten und selbst auf ihren Brustkrebs aufmerksam wurden.“ Mittwoch, 19. Mai 2010 Beginn um 19 Uhr im Kulturhaus Ledenitzen

Stiegerhof überzeugt durch Kompetenz bei Forstwettkämpfen Die Landwirtschaftliche Fachschule Stiegerhof konnte am 25. u. 26. März bei der Alpen-Adria-Waldolympiade in Pichl / Stmk. ihre erfolgreiche Tradition bei diesen Forstwettkämpfen fortsetzten. Das Wettkampteam errang den 3. Gesamtplatz (von 18) und die Freude bei den Stiegerhofer Schülern war auch deshalb besonders groß, weil sie sich nur den bereits erfahrenen Wettkampfteams aus Bruck/Mur u. Waidhofen geschlagen geben mussten. Stiegerhof tritt hingegen jedes Jahr mit einer neuen Mannschaft an und darf sich nun als die erfolgreichste Kärntner Fachschule bezeichnen! Diese ausgezeichnete Teamwertung kommt durch eine gleichmäßig hohe Leistung, gepaart mit geringen Fehlerpunkten der Stiegerhofer zustande. In einer intensiven Vorbereitungsphase werden verschiedene Trennschnitte, Baumfällung, Kettenwechsel auf Zeit bis hin zur Entastungstechnik trainiert. Geschnitten muss schnell und vor allem präzise werden – gemessen wird auf Millimeter und halbe Grad genau. Dies alles ist eingebettet in Einhaltung und Bewertung von Sicherheitsvorschriften. „Ja bringen diese Wettkämpfer denn vor Ort im Wald auch was zusammen?“, wird man oft gefragt. „Die Vorgaben beim Bewerb müssen natürlich standardisiert sein. Vor allem lernen die Schüler dadurch präzise zu arbeiten und gleichzeitig die Sicherheitsrichtlinien einzuhalten. Gepaart mit dem regulären Praxisunterricht vor Ort im Wald erhalten die Schüler eine gute, solide Basis.

17

www.finkenstein.at

VILLACHER Saubermacher

Frühjahrsputz Frühjahrsputz

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem umfassenden Frühjahrsputz und schaffen Sie Raum und Ordnung in und um Ihre 4 Wände. Grünschnittverwertung: um Ihre 4 Wände. Grünschnittverwertung: Die Villacher Saubermacher GmbH unterstützt Sie bei der gesetzlich vorgeschriebenen Trennung und Verwertung Ihrer Bioabfälle. Wir stellen Ihnen die Behältnisse zur Sammlung zur Verfügung und holen den Grünschnitt direkt bei Ihnen ab. So können Sie die ersten Sonnenstrahlen in Ruhe genießen, während wir uns um die Verwertung Ihrer Abfälle und die Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts kümmern. Entrümpelung: Sie schafkümmern. Entrümpelung: Sie schaffen an – Wir schaffen weg! Der Entrümpelungsdienst sorgt für eine fachgerechte Entsorgung von Einrichtungen, Gerümpel oder alten Möbeln aus Keller- und Dachgeschossen, Lagerräumen und Büroräumlichkeiten. Saubermacher stellt, je nach Bedarf Fahrzeuge, Container und Personal für die ordnungsgemäße Entrümpelung zur Verfügung, übernimmt die gesamte Logistik und hinterlässt Ihr Gelände besenrein. Sie sparen Zeit und Geld – und wir garantieren eine umweltgerechte Entsorgung. umweltgerechte Entsorgung. Kontakt Villacher Saubermacher GmbH Drauwinkelstraße 2, 9500 Villach Tel: 04242/58 20 99-0, Fax-DW 6399 www.saubermacher.at


18

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Kunst aus Fürnitz – Johann „JOWI“ Wieltsch Der Künstler Johann „JOWI“ Wieltsch aus Fürnitz hatte vor rund 20 Jahren seine Anfänge als Holzbildhauer. Die ersten Arbeiten damals waren Heiligenfiguren, rustikale Holzdecken und Reliefs. Von der Formensprache her bewegte er sich anfangs also vorrangig auf gegenständlichem und volkstümlich vertrautem Terrain; eine ausgesprochen wichtige Phase, in der er sich die für weiterführende Entwicklungsstufen unumgängliche solide Handwerksbasis erarbeiten konnte. Neuen Raum für seine künstlerische Arbeit schuf er sich in seiner 2004 eröffneten Ateliergalerie in seinem Heimatort Fürnitz. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Bildhauer Heinz Hengl, ließ JOWI ebendort eine fruchtbare Symbiose zur seit 2007 geführten Galerie Woodstone heranwachsen. Logische Folge seines stetigen Dranges nach der Auseinandersetzung mit Figur, Form und Material war das konstante Wachsen seines eigenen bildhauerischen Vokabulars, welches sich in kraftvollen Skulpturen und Plastiken eindrucksvoll manifestiert. Um seinen persönlichen und auch den unterschiedlichen Ansprüchen der jeweils speziellen Formgebung und angestrebten Gesamtwirkung seiner Objekte gerecht zu werden, erweiterte er die Palette der verwendeten Rohstoffe um Stein, Glas und Metall. Auf seine innere Spontaneität vertrauend, geht JOWI ohne Vorskizze in den Schaffungsprozess eines Werkes hinein und lässt sich dabei in teilweise wochenlangen Be- und Überarbeitungsphasen von seiner Phantasie und seinen Gefühlen leiten. Neben einer bewussten Steuerung der theoretischen Überlegungen und technischen Verarbeitungsvorgänge gibt er auch dem Zufall genügend Raum; so verschmelzen schlussendlich die Resultate der einzelnen Arbeitsschritte zu einer, nicht selten auch überraschenden, neuen Harmonie. Teils archaisch unnahbar, teils anziehend graziös wirken seine Körper- und Naturfigurationen. Loslösend von der oberflächlich geschauten und rein abbildenden Form und Struktur arbeitet sich JOWI frei - und lässt sich, wohlwollend beeinflusst vom Eigenleben des jeweiligen Materials, auf spannende Reduktionen und Metamorphosen ein. So erleben wir seine Figuren eben auf das Wesentliche reduziert, aber trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - in einer lebendigen Seelenhaftigkeit, die den Drang in uns

Gemeindeamt Finkenstein

weckt, sie zu berühren und zu streicheln, sie zu kennen zu lernen und zu spüren. Die Kunstwerke von JOWI sind Ausdruck der Gefühle des Künstlers, Ausdruck auch des Zeitgeistes, Spiegelbild der Gesellschaft, Brücke zwischen dem Rationalen und dem Unrationalen. Kunstkritik Barbara Rapp, Velden, im Juli 2009

Versicherungsbüro Pinter Ossiacher Zeile 24 • 9500 Villach Tel. 04242/333 75 • Fax 323 44 office@vb-pinter.at • www.vb-pinter.at

Ohne Maklergebühr machen WIR eine kostenlose Überprüfung all Ihrer Versicherungsverträge.

Ihr Versicherungsvergleich


finkenstein aktuell

19

www.finkenstein.at

Projekt „Erlebte Geschichte am Mittagskogel und Faaker See“

Bilddokumentation am 24. März 2010 im Dorfhotel Schönleitn! Auch unsere vierte Bilddokumentation „Der Aichwaldsee – ein Kleinod im Wandel der Zeit“ wurde von unserem Publikum sehr gut angenommen. Die Darstellung des Aichwaldsees und dessen Umgebung sowie der Ortschaft Unteraichwald beginnend im 17 Jh. bis heute, wurde in Bildern festgehalten und mit einem Life-Kommentar, gesprochen von HL. Hans Adunka und Franz Maidic, dem Publikum präsentiert. Aufnahmen aus den Jahren 1899, um die Jahrhundertwende, aus den 20iger 30iger und 40iger Jahren, sowie Aufnahmen nach dem Krieg bis zur heutigen Zeit, zeigten anschaulich den sprichwörtlichen Wandel der Zeit! Unteraichwald und der Aichwaldsee hatten sich von einer mit Mühlen, Sägen, Hammer- und E-Werken bestückten Gegend – 16 Stück an der Zahl – zu einem in den

30iger Jahren beginnenden Fremdenverkehrs – Eldorado entwickelt und sind bis heute noch eine kleine Oase mit sanftem Tourismus in unserer hektischen Zeit geblieben. Ob Baden im Sommer – ein Badehaus in „Wörthersee-Architektur“ vor der Kulisse des Mittagskogels – Eislaufen und Eisschießen im Winter, Christbaumtauchen am 23. Dezember jeden Jahres, Spazierengehen im Frühling und im Herbst, der Aichwaldsee hat immer seine ihm eigene Faszination. Luftbildaufnahmen aus den 30iger Jahren bis zur heutigen Zeit – zur Verfügung gestellt von der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See – komplettierten die Darstellung der Landschaft. Es war ein gelungener Abend! Wir möchten uns nochmals bei allen Leuten bedanken, die uns Bildmaterial und Dokumente zur Verfügung gestellt haben. Besonders bedanken möchten wir uns bei Franz Micelli, der uns Erklärungen zu den Bildern lieferte. Herzlich Dank sagen möchten wir auch der Leitung des Dorfhotels Schönleitn, Herrn Dir. Hiesl und auch Frau Guani, für das Entgegenkommen und die wie immer gute Aufnahme und Bewirtung. Ich persönlich möchte mich bei meinem Mitstreiter Hans Adunka für die ausgezeichnete Erstellung der Präsentation und die CO – Kommentierung herzlich bedanken! Eine CD dieser Präsentation mit Texten kann um € 8,-- käuflich erworben werden. Ihre DG. Latschach/Faakersee – Franz Maidic

“Einzigartige Bäder für einzigartige Menschen.”

4 0425 t s n e i notd 24 h

/2700

Christine Hofer - Bäderparadies Villach und Thomas Platzer - Trubka

tauchen sie ein in ein stück Paradies zu hause! Die Firma Trubka ist Ihre erste Adresse für Ihr neues Bad zum Entspannen und Wohlfühlen. Gemeinsam mit dem Bäderparadies erfassen wir Ihre persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse, die Ihnen in Ihrem neuen 1a-Wellness-Bad wichtig sind.

9582 Latschach ob dem Faakersee

teL. 04254/2700

office@trubka.at

www.trubka.at


20

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Frühlingskonzert der Trachtenkapelle Finkenstein am 8. Mai 2010 „Musik für Jung und Alt“, so lautet das diesjährige Motto des Frühlingskonzerts der Trachtenkapelle Finkenstein. Das Konzert findet am 8. Mai 2010 um 19.30 im Kulturhaus Latschach statt. Wie gewohnt erwartet sie ein abwechslungsreiches und schwungvolles Programm. So wie die Trachtenkapelle durch ihre Mitglieder Jung und Alt verbindet, wird auch jede und jeder aus dem Publikum das passende Stück für sich zu hören bekommen. Die Trachtenkapelle macht auch vor dem Internet nicht halt. Dank der engagierten Trachtenkappellenjugend finden Sie on-

line unter http://www.tkfinkenstein.at/index.htm alle Termine, Bilder, Angebote und weitere interessante Informationen der Trachtenkapelle. Auch soziale und gesellschaftliche Verantwortung liegt der Kapelle als Verein sehr am Herzen. Daher unterstützt die Trachtenkapelle Finkenstein junge Menschen, die einen schweren Schicksalsschlag erleiden mussten. Zwei ihrer Konzerte in Villach und Gödersdorf widmete die Kapelle der 12-jährigen Bernadette de Roja, die seit einem Radunfall im Wachkoma liegt und dem 16- jährigen Martin Lepuschitz, der nach einem Waldunfall im Rollstuhl sitzt.

Volkstanz und Schuhplattlergruppe Fürnitz/Faakersee unter neuer Führung Nach sechsjähriger Amtszeit hat Obmann Martin Warum sein mit Verantwortung und Freude ausgeführtes Amt in jüngere Hände übergeben. Seit der diesjährigen Jahreshauptversammlung steht Der scheidende Obmann Martin Warum nun Daniel Kofler mit dem neuen Obmann Daniel Kofler. als neuer junger Obmann an der Spitze der VTG Fürnitz/Faakersee. Er ist seit Feber 2006 aktives Mitglied und hat im letzten Vereinsjahr die

Der neue P Polo l ab EUR 11.990,–*. So wie du ihn willst! Der neue Polo – Auto des Jahres 2010 – zeichnet sich durch sportliches Design und umfassende Sicherheit aus. Jetzt auch mit den attraktiven Ausstattungspaketen „Ich will MEHR“ und „Ich will STYLE“. *Preis inkl. NoVA und MwSt. Aktion gültig ab sofort und solange der Vorrat reicht. Symbolfoto.

Verbrauch: 5,5 l/100 km. CO2-Emission: 128 g/km.

9500 Villach, Udinestraße 43 Telefon 04242/41905-0 www.drive-schicho.at

Position des Obmann Stellvertreters ausgeübt. In dieser Funktion hat er bisher verantwortungsvolle Aufgaben übernommen und Einblick in die Tätigkeiten des Obmanns erhalten. Zukünftig ist Daniel Kofler der Repräsentant und Ansprechpartner der VTG Fürnitz/Faakersee. Daniel Kofler, St. Job 4 9586 Fürnitz, Tel. Nr.: 0660/1200272 Wie jedes Jahr ist die VTG Fürnitz/Faakersee auch heuer wieder bei folgenden Events mit traditionellen Tänzen und Schuhplattlern vertreten. Sa, 15.05.2010 – 15-Jahr Jubiläum der KVTG Fürnitz Sa, 3.-So,04.07.2010 – 50-Jahr Jubiläum der VTG Innervillgraten Fr, 6.-Sa,07.08.2010 – Auftritt und Umzug am Villacher Kirchtag Sa, 28.08.2010 – Heimatabend der Singgemeinschaft Fürnitz Fr, 22.-Mo,25.10.2010 – Auftritt in der deutschen Stadt Bremen


finkenstein aktuell

21

www.finkenstein.at

Â&#x2021; 9RUIÂ KUZDJHQ Â&#x2021; *HEUDXFKWZDJHQ Â&#x2021; 6HUYLFHOHLVWXQJHQIÂ U 

3.: /.:

Â&#x2021; 5HLIHQDNWLRQHQ Â&#x2021; +\GUDXOLNVFKOlXFKH Â&#x2021; 8QIDOOUHSDUDWXUHQDOOHU0DUNHQ 3LFNHUOhEHUSUÂ IXQJ IÂ UDOOH)=0DUNHQX.ODVVHQ

Â&#x2021; /HLKIDKU]HXJH Â&#x2021; .OLPDVHUYLFH

Hier sparen alle Marken!

GUTSCHEIN Ăźber 20 Euro

IÂ U-DKUHVVHUYLFHRGHU%UHPVHQVHUYLFHDE HLQHP5HSDUDWXUZHUWYRQ(XUR  31. Mai 2010. *Â OWLJELV$SULO(LQH%DUDEO|VHGLH=XVDP PHQOHJXQJPHKUHUHU*XWVFKHLQHVRZLHGDV(LQO|VHQ Â EHUGHQ3RVWZHJVLQGQLFKWP|JOLFK

$UQROGVWHLQÂ&#x2021;,QGXVWULHVWUÂ&#x2021;7HOÂ&#x2021;ZZZDLFKOVHGHUDW

Jetzt zugreifen! Der BKS Wohnkredit. Wachsen Sie mit uns! - 100.000,- EUR schon ab 422,45 EUR im Monat* - Flexible Rßckzahlung - Tilgungsfreie Zeiträume - Zuschuss zur Energieberatung

BKS Wohnkredit BKS Bank Villach, T: (04242) 29700-16, E: roland.kazianka@bks.at, www.bks.at Kreditvergabe vorbehaltlich einer positiven PrĂźfung! Angebot gĂźltig b.a.w.


22

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

DORFHOTEL-Lehrlinge sind top Der Fasching hat’s gezeigt! Die beiden DORFHOTELs am Faaker See sind touristische Leitbetriebe der Urlaubsregion Faaker See und zeigen auch deutlich Verantwortung für den Hotellerie- und Gastronomienachwuchs. Unter der Geschäftsführung von Michaela Widnig, die unter anderem auch federHeringschmaus, führend im Projekt im Bild Sarah Dijak und Patrick Gera. „Geht es der Jugend gut, geht’s der Wirtschaft gut“ (gemeinsam mit dem EKZ Atrio und der Initiative Verantwortung zeigen im Projekt Verantwor-

tungspartnerschaft der Villacher Wirtschaft) tätig ist, werden die Lehrlinge an die Herausforderungen im Tourismus herangeführt. Einer Branche, die laufend in Bewegung ist und Initiative & Kreativität ermöglicht. Diese Kreativität stellten die DORFHOTEL-Lehrlinge tatkräftig unter Beweis, der Fasching wurde als Plattform genutzt um gleich zwei Projekte auf die Beine zu stellen. Die Teilnahme am Villacher Faschingsumzug und die Organisation & Durchführung des Rosenmontags Heringschmaus im DORFHOTEL Schönleitn. Lehrlingssprecherin Helena Hojer, die auch die Leitung bei beiden Projekten innehatte: „Es ist ganz schön schwierig, eine Führungsposition zu besetzen. Zeitweise habe ich mich wie eine KindergartenTante gefühlt. Rückblickend bin ich sehr froh, dass alles so toll geklappt hat und über den Spaß den wir alle dabei hatten. Und es geht nur im Team, dann ist der Erfolg auch am schönsten!“ Kommende Projekte sind schon in der Ideenwerkstatt und zur Ausarbeitung bereit. Auch Hoteldirektor Gerhard Hiesel ist Stolz auf das DORFHOTEL-Team, besonders auf die so genannten „soft skills“, die auch in den Gästebewertungen immer ganz vorne stehen.

Wie die Großen so die Kleinen…. so das Motto der Mininarren der Fürnitzer Kindervolkstanzgruppe. Und dass die Mininarren den Großen der Fürnitzer Faschingsgilde um nichts nachstanden, davon konnten sich die Besucher beider Faschingssitzungen am 6. und 7. Feber im ausverkauften Fürnitzer Volkshaus selbst überzeugen. In einem 4stündigen Feuerwerk an Pointen und Lachnummern zogen die ganz kleinen, die etwas größeren und die großen Narren der Kindervolkstanzgruppe alle Register ihres Könnens. Das begann mit dem zackigen Einmarsch der Gardemädchen, der erahnen lässt, das schon einige Proben notwendig waren, um diese Perfektion präsentieren zu können. Man darf seiner Bewunderung ob dieser Leistung Ausdruck verleihen, ist dieser Teil des umfangreichen Faschingsprogramms immer schon den ganz Kleinen der Volkstanzgruppe vorbehalten. Den Reiz des Faschings macht es aus, in Rollen schlüpfen zu können, die das alltägliche Leben nicht vorsieht. Und jede(r) fand sie, seine Rolle, in der sie (er) brillieren, sich ausleben konnte. Einmal im Jahr ein anderer, eine andere sein zu können, davon träumen ja nicht nur die Kleinen. Es würde den Rahmen sprengen, alle kleinen Künstler hier namentlich anzuführen, die mit ihren gekonnten, charmanten Darbietungen zum Ge-

lingen dieses großartigen Programms, vom Unterhaltungswert, aber auch vom Umfang (45 Programmpunkte) her, beigetragen haben. Und doch soll ein kleiner Narr, der eine große Talentprobe abgegeben hat, hier an dieser Stelle seinen Namen lesen können. Florian Wieltsch. Seine Unbekümmertheit, seine Vielseitigkeit, sein komödiantisches Talent haben begeistert.

Schöner wohnen mit Ressmann-Holz Zimmerei - Holzbau - Hobelwerk Holz- und Baustoffhandel Hubsteigerverleih Profilschalungen aller Art Unsere Profilhölzer werden nur aus heimischem Holz erzeugt!

Energieberatung Energieausweisberechnung

Zimmerei – HolZbau Säge-Hobelwerk

Neubauten – Sanierungen – Wohnbauförderung Geprüfter Energieberater nach ARGE EBA: Mario Omann 0650 / 76 033 67

9581 ledenitzen Tel. 0 42 54/31 08

Mitglied Kärntner Energieberater Netzwerk A-9500 Villach · Robert Stolz Straße 4/1 · www.falleomann.at · 0 42 42/25 74 60


finkenstein aktuell

23

www.finkenstein.at

FĂźr sieben Girls und einen Burschen hatte die diesjährige Faschingsitzung einen kleinen Wermutstropfen, war es doch der letzte Einsatz in einem Ăźber lange Jahre zusammengewachsenen Tanz- und Faschingsteam. â&#x20AC;&#x17E;Die Erwachsenen-Tanzgruppe freut sich auf euch, Marie-Theres, Vanessa, Romina, Theresa, Maria, Carmen, Marina und Manuelâ&#x20AC;&#x153;! Während in all den vorhergegangenen Jahren immer die MĂźtter der kleinen Tänzerinnen und Tänzer in einem Ă&#x153;berraschungsprogrammpunkt eine Lachnummer abzogen, Ăźbernahmen diesmal die Väter diese Rolle. Und sie konnten voll punkten mit Talent, Ausstrahlung, Tanzkunst, allen voran der Wasserwart von FĂźrnitz, Robert Brucker, der neben seiner nassen Tätigkeit sicher auch im Showbiz Karriere machen kĂśnnte.

Viel Idealismus, viel Einsatz, viel Freude an dem Tun, aber auch Sorgen, schlaflose Nächte, viel Lampenfieber â&#x20AC;&#x201C; all das wird erlebt in den vielen Wochen der Vorbereitungen und Probenarbeit, vor und während der AuffĂźhrungen. Der â&#x20AC;&#x17E;Lohnâ&#x20AC;&#x153; sind die treuen Gäste, ihre Freude, ihre Begeisterung, ihr Applaus, das Brot jedes Schauspielers. In diesem Sinne bedankt sich das gesamte Faschingsteam der Kindervolkstanzgruppe FĂźrnitz, vor und hinter den Kulissen, bei ihrem treuen Publikum und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn es wieder heiĂ&#x;t Fasching in FĂźrnitz, FĂźrnitz im Fasching, fĂźLei fĂźLei fĂźLei!

NeuĂźbernahme der Kindergruppe Sonnenkäfer! Seit 1.1.2010 wird die Kindergruppe Sonnenkäfer in Ledenitzen von dem neuen Träger All4Kids Kinderbetreuungs- und Sozialprojekte GmbH verwaltet. All4Kids, dessen Zentrale in St. Ruprecht bei Villach/Landskron ist, verwaltet drei Kindergruppen in denen ca. 100 Kinder betreut und 14 Mitarbeiterinnen beschäftigt werden. Durch das Engagement der GeschäftsfĂźhrung von Frau Alexandra Kravanja und ihrem Team entstehen neue Ideen, Elternbildungsreihen und Sozialprojekte die groĂ&#x;es Interesse bei Eltern, Kindern und Jugendlichen wecken. Die Kindergruppe Sonnenkäfer die von Petra Hauser geleitet wird, hat sich seit Oktober 2005 zu einem stabilen Betrieb entwickelt, der Kinder vom ersten bis zum max. 4 Lebensjahr begleitet, betreut und Kinder in ihrer Entwicklung liebevoll unterstĂźtzt. Klangmassagen, Naturwissenschaftliche Experimente, Bewegung, Singen und Tanzenâ&#x20AC;Śin der Gemeinschaft spielen, lachen

und frĂśhlich sein und Feste feiern all das und noch vieles mehr bietet die Kindergruppe in Ledenitzen im Hotel Mittagskogel. Wir bitten um frĂźhestmĂśgliche Anmeldung, da die Plätze derzeit noch auf eine Gruppe beschränkt sind. Die Anmeldung ist das ganze Jahr Ăźber mĂśglich. Petra, Evelyn, Birgit, Traudi, Sabine und Christiane freuen sichâ&#x20AC;Ś FĂźr Fragen steht Ihnen Frau Hauser gerne zur VerfĂźgung. AKTUELL: die Kindergruppe Sonnenkäfer plant eine Erweiterung der Kindergruppe. In Planung sind eine 2. Kindergruppe (1-3 jährige) und 1 Kindergartengruppe (3-6 jährige) 4-sprachig (Englisch, Slowenisch, Italienisch und Deutsch) gefĂźhrt, mit Standort in der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. FĂźr Bekanntgabe des Bedarfes bitte ehestmĂśglich Email an: kindergruppe.sonnenkaefer@gmx.at oder telefonisch unter der Nummer: Achtung neue Telefonnummer: 0650/5297377 www.all4kids.at

Beste Wohnqualität

 

in Korpitsch

Gemeinde Finkenstein am Faaker see -haustyp: urbany

ab

Ihr Traumhaus

843,12 monatlich

mIT 129m2 Wohnfläche enTsTehT In WunderschĂśner lage mIT ausblIck auf dIe karaWanken. Wohnhaus schlĂźsselfertig inkl. Grund, Thermobodenplatte und Carport in halboffener Bebauung. Ab mtl. Rate: 843,12 ` - inkl der FinanzierungsnebengebĂźhren und unter BerĂźcksichtigung der WBF. Zinssätze per 28.03.2010, inkl 10% Eigenmittel, WohnbaufĂśrderung Stand 29.03.2010 und sämtlichen Nebenkosten. PLANUNGSBĂ&#x153;RO ING. SIEGMUND DĂ&#x153;RREGGER Neufeldweg 14; 9586 FĂźrnitz Tel. 0650/ 2714 523 e-mail: siegmund.duerregger@hanlo.at

%0-%3%!")!.,") #(.-!" 30. 0+%"%-)%$)%-%3%!")!%-%0!2).- %0!")!.,")&80!,)+)%-26/%-" /0)+0."%&!(0%- ++%0%)1%1)-$3-4%0"-)#(2*!02)#(2/0%)1%)-*+.3-$52)-*+2!023-$.,").-31 6,".+&.2.%0"0!3#( 7  +*,,)11).-7 '*,

TriglavstraĂ&#x;e 27-direkt an der GAV 9500 Villach Tel. 04242/32236 www.automarkt-lindner.at


24

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Babu-Bär Zeichenwettbewerb und Frühlingsfest

Wer kennt ihn nicht, den Babu-Bär, das Maskottchen vom Dreiländereck? Im Zuge des Babu Zeichenwettbewerbs 2010 erreichten unsere Kinder in der Kategorie Gruppenzeichnung den 1. Platz. Wir

alle freuen uns nun schon sehr auf unseren Preis: einen Erlebniswandertag am Fuße des Dreiländerecks mit Babu und der Schilehrerin Mary, welche uns gemeinsam mit Herrn Wallner den Preis überreicht hat. Am Donnerstag, dem 25.03.2010, fand unser Frühlingsfest statt, zu welchem vor allem die Eltern unserer Kinder recht herzlich eingeladen waren. Das Theaterstück „Zajčkova hišica“, welches wir die Tage zuvor den Kindern aus dem Gemeindekindergarten und der Volksschule Ledenitzen vorgespielt hatten, fand bei den Eltern und Großeltern großes Gefallen. Ebenso erfreuten sich alle unserer bunten Kostüme, der Lieder, Tänze und Gedichte. Eine besondere Überraschung für alle war der Osterhase, welcher plötzlich durch den Garten hoppelte und die Osternester für die Kinder versteckte. Einen gemütlichen Ausklang fand das Fest beim leckeren Kuchenbuffet, bei dessen Vorbereitung die Eltern tatkräftig mitgeholfen hatten.

Ledenitzener Viertklässler in Wien Am Freitag, den 12.02.2010 in den Semesterferien fuhren die Viertklässler der Volksschule Ledenitzen nach Wien. Am Programm stand unter anderem der Besuch von Mozart`s Zauberflöte für Kinder in der Wiener Staatsoper. Die SchülerInnen waren tief beeindruckt vom riesigen Ambiente der Wiener Staatsoper, der wunderbaren Musik der Wiener Phillharmoniker, den Darbietungen der Schauspieler und von einigen Sehenswürdigkeiten der Österreichischen Bundeshauptstadt.

Volksschule Finkenstein Besuch der Zauberflöte in der Wiener Staatsoper Einen Tag nach dem Opernball besuchten die 3. und 4. Klasse die Aufführung der Zauberflöte für Kinder in der Wiener Staatsoper. Unter der Aufsicht der LehrerInnen Marijan Smid, Silvia Marktl und Sabine Sallfeldner besichtigten die SchülerInnen das Schloss Schönbrunn, den Zoo, Prachtbauten an der Ringstraße und den Stephansdom.

Wir REDUZIEREN Ihre Heizkosten! Ihr Spezialist bei Biomasse!

NEU

Weitere Produkte • Agro Fire: Multifunktionsbrenner • Heizcontainer: die komplette Heizzentrale für alle Leistungsbereiche • automatisches Befüllsystem: patentiert, staubfrei, max. Förderleistung

Unser Partner vor Ort: PELLETS-HEIZUNG HACKGUT-HEIZUNG • 9-200 kW: u.a. Niedertemperaturkessel • 25-200 kW: vollschamottierte Brennkammer, bis 38° C, über 95% Wirkungsgrad, Lambdasonde mit automatischer Schamottbrennkammer, Brennstoffqualitätserkennung, leichtgängige automatische Aschelade-Füllstandsanzeige Raumaustragung mit spezieller Vor- und Retourbewegung

STÜCKGUT-HEIZUNG • Automatische Kesselputzeinrichtung, Lambdasonde mit Brennstoffqualitäts-Erkennung, automatische Zündung, vollschamottierte Hochleistungsbrennkammer zur optimalen Nachverbrennung

HARGASSNER GMBH, Anton Hargassner Strasse 1, A-4952 Weng, Tel.: 0 77 23 / 52 74 - 0, Fax: -5, office@hargassner.at, www.hargassner.at


finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

25

VS Fürnitz und Ledenitzen

Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti – „Konkrete Nächstenliebe“ „Lunchpakete für Waisenkinder auf Haiti“ war das Motto der heurigen Kinderfastenaktion in den VS Fürnitz und Ledenitzen, an der sich SchülerInnen, LehrerInnen, Kinder der Kindergruppe Pinocchio und Privatpersonen beteiligt haben. Das internationale katholische Kinderhilfswerk „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ leitet das Kinderkrankenhaus St. Damien in Port au Prince. Die Gebäude sind schwer in Mitleidenschaft gezogen worden und können derzeit aus Sicherheitsgründen nicht benutzt werden. Trotzdem werden die vielen verletzten Kinder von den HelferInnen medizinisch versorgt. Diese HelferInnen bitten um Unterstützung bei der Beschaffung von Lebensmitteln für die Kinder. Es sollen für längere Zeit Lunchpakete (Wasser, Brot, Früchte, Zuckerrohr) an bedürftige Kinder verteilt werden, die überlebt haben und ums weitere Überleben kämpfen müssen. In der VS Fürnitz konnte eine Spendensumme von EUR 900,erreicht werden; das sind 1800 Lunchpakete. Das Geld wurde Frau Natalie Pototschnig (ehemalige Sozialarbeiterin im Kinderkrankenhaus von Haiti) aus St. Michael ob

Bleiburg überreicht. Das Foto zeigt Frau Pototschnig mit ihren zwei Adoptivkindern Popee und Edison, die noch vor dem schrecklichen Erdbeben nach Kärnten übersiedelt sind.

Schokolade, Schokolade….in der VS Gödersdorf! Am Montag, dem 1. Februar fand die Endpräsentation des Schokoladeprojektes der 4. Klasse in der VS Gödersdorf statt. Zwei Wochen lang wurde alles Wissenswerte über die Schokolade in Erfahrung gebracht. Begonnen wurde mit einer Blindverkostung verschiedenster Schokoladesorten, anschließend wurden Plakate zur Geschichte der Schokolade und zur Herstellung der Schokolade gestaltet. Einen Schwerpunkt bot auch das Thema „Fair Trade“. Natürlich durfte bei so einem Projekt der Besuch der Schokoausstellung in Klagenfurt nicht fehlen.

Den Höhepunkt unserer Schokowochen bildete aber die Abschlusspräsentation mit einem von den Kindern gestalteten Schokoladeseminar, einer Wissensmeile, verschiedensten Schokoladeliedern, einem Schwedenbombengeschicklichkeitsparcours und das gemeinsame Naschen am Schokobrunnen mit den Eltern. Und wie bereits bei der Präsentation erwähnt: Hin und wieder ein Stück Schokolade kann das Leben sehr versüßen.

Unser harmonie hotel in Egg am See ist ab 7. Mai wieder für Sie geöffnet! Genießen Sie idyllische Momente auf unserer Terrasse z.B. Buffetabende mit Live Musik, Terrassencafe mit neuen kulinarische Kreationen und vieles mehr! Bereits ab 8. Mai - Beginn des Holzbildhauersymposiums in unserem Hotelgarten! Finissage mit Livemusik: 13.5. ab 13:00 Uhr bei jedem Wetter

Wir freuen uns auf Sie!

Egger Seepromenade 66 in 9580 Egg am Faaker See www.harmonie-hotel.com 04254-2860


26

finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

Kindergarten Fürnitz: Hopsi Hopper zu Besuch Der im Jänner 2008 eigens für die Gesundheitsförderung der Kinder gegründete Verein „Fit für Kids mit Hopsi Hopper“, möchte durch sein umfangreiches und vielseitiges Bewegungsangebot die Möglichkeiten der körperlichen Betätigung der Kinder verbessern und stabilisieren. Vor kurzer Zeit war Hopsi Hopper zu Besuch im Kindergarten Fürnitz, wo er jeweils für 1 Stunde jeder der drei Gruppen turnte. Die Kinder nahmen mit viel Spass teil und freuten sich schon wieder auf das nächste Mal.

Kindergarten Fürnitz: Palmbuschen- Binden Der Kindergarten Fürnitz lud dieses Jahr die Eltern der Kinder zum „Palmbuschen-Binden“ ein. Unter fachlicher Anleitung der Floristin, Frau Christine Koller von der Gärtnerei Ceron in Faak am See, beteiligten sich zahlreiche Mütter und Väter mit viel Engagement an diesem Osterbrauch.

Gemeindeeisstockturnier der Feuerwehren Am 23.01.10 wurde das Feuerwehreisstockturner aller Feuerwehren der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See am Eislaufplatz der Hauptschule Finkenstein durchgeführt. Jede Feuerwehr stellte zwei Mannschaften für dieses faire und kameradschaftliche Turnier. Die Veranstaltung wurde durch die FF-Finkenstein organisiert. Als Sieger stand nach spannenden Spielen die Moarschaft Finkenstein II fest. Da die FF-Finkenstein diesen Wettkampf schon zum dritten Mal gewinnen konnte, ging auch der Wanderpokal an die FF-Finkenstein. Die Siegerehrung erfolgte im Anschluss im Feuerwehrhaus Finkenstein durch Vbgm. Michael Michelz, Kdt OBI Ing. Bruno Urschitz und Kdt.stv. BI Arnold Dular. Di FF-Finkenstein dankt Herrn Bernhard Zellot recht herzlich für die korrekte Wertung. Ergebnisliste: 1) Finkenstein II, 2) Ledenitzen I, 3) Gödersdorf I, 4) Faak II 5) Finkenstein I, 6) Ledenitzen II, 7) Faak I, 8) Latschach II, 9) Fürnitz II, 10) Latschach I, 11) Fürnitz I, 12) Gödersdorf II

Die Sieger der Moarschaft Finkenstein II stehend v.l.n.r.: Bruno Franzl, Karl Winkler, Ernst Roth, Michael Samonig, Arnold Dular, Ing. Bruno Urschitz mit Vbgm. Michael Michelz, vorne hockend Markus Samonig.

www.reiterzentrum.at

REITERZENTRUM FAAKERSEE Christina Gruber

Kutschenfahrten, Ponyreiten, Reitunterricht, Ausritte, Einstellplätze, Reiterstüberl. Anlage: Halle mit 60 m x 20 m, Außenplatz: 60 m x 40 m

Dorfstraße 30 9582 Oberaichwald Tel.: 04254 50465 Mobil: 0650 6566066 office@reiterzentrum.at


finkenstein aktuell

www.finkenstein.at

27

5. Rudi Dermutz Gedenkturnier Bereits zum 5. Mal fand Ende Februar das Eisstockturnier in Gedenken an Rudi Dermutz statt, der im März 2005 plötzlich und unerwartet, im Alter von nur 33 Jahren, mitten aus dem Leben gerissen wurde. Auch heuer nahmen wieder an die 30 Moarschaften in der Eishalle Velden am Turnier teil, das auch aufgrund der guten Organisation und tollen Preise, längst über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist. „Ist der Anlass traurig, so erfüllt es meine Kinder und mich doch mit Stolz, dass die „Eisschützenrunde Goritschach“ ihrem langjährigen Eisschützen und Freund „Rudi“ ein Turnier gewidmet hat und ihm so ein ehrendes Andenken bewahrt…“, so die berührenden Worte der langjährigen Lebensgefährtin Alexandra Smole. „…Markus, Philip und ich möchten uns auf diesem Wege bei der Eisschützenrunde Goritschach für die Hilfsbereitschaft und für die finanzielle Unterstützung in den letzten Jahren bedanken, die wir als „wertvollen Baustein“ bei der Fertigstellung unseres Hauses verwenden konnten.“ In den spannenden Finalspielen der jeweiligen Gruppensieger

v.l.n.r.: Die Organisatoren Anton Müller, Walter Giefer und Karl Winkler, Michael Tratnik, vorne: Philip, Markus, Alexandra Smole und GR. Ing. Alexander Linder.

kam es zu folgendem Ergebnis: 1. EV Finkenstein 1, 2. Kirchenwirt St. Niklas, 3. Cafe BG 1. Auch GR Ing. Alexander Linder, als Vertreter des Bürgermeisters der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See, richtete sein Lob an die Organisatoren dieses Gedenkturniers - vor allem im Hinblick auf das soziale Engagement.

Schi- und Rodelrennen der VS Gödersdorf 3.b Klasse: 1. Sebastian Mikl – 2. Benjamin Heindl – 3. Sandro Omann 4. Klasse: 1. Christoph Steiner – 2. Christoph Omann – Markus Smole Den Tagessieg holte sich bei den Mädchen Ana-Maria Ilič aus der 3.a Klasse und bei den Buben Christoph Steiner aus der 4. Klasse. Beim Rodelrennen gab es nur eine Gruppe und das waren die Medaillenträger: 1. Hermann Bokfeld (4. Klasse) – 2. Katharina Ennemoser (4. Klasse) – 3. Madlen Katzianka (1. Klasse)

Die Sieger der 1. Klasse v.l.n.r.: Maximilian Jereb, Vanessa Omann und Jakob Sprachmann.

Am 4. Februar 2010 fand am Fuße des Dreiländerecks das Schi- und Rodelrennen der Volksschule Gödersdorf statt. Der Elternverein der Schule stellte die Medaillen und Pokale zur Verfügung und verpflegte die Kinder mit einer Jause und heißem Tee. Für die Zeitnehmung und die Streckenführung war der Jugendclub Völkendorf verantwortlich. Die Medaillenträger beim Schirennen: 1. Klasse: 1. Vanessa Omann – 2. Maximilian Jereb – 3. Jakob Sprachmann 2. Klasse: 1. Patrick Maltsch – 2. Celine Schwarzinger – 3. Sophia Dobnik 3.a Klasse: 1. Ana-Maria Ilič – 2. Pascal Feil – 3. Christian Kohlmayer

ˇ Tagessieger Christoph Steiner und Ana-Maria Ilic.

Sportartikel StrauSS A-9586 Fürnitz, Kärntner Straße 46, telefon 0 42 57/28 85, Fax 28 85 52


28

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Comeback von Sarah Kanduth geglückt Nach langer Verletzungspause und einigen Rückschlägen befindet sich unsere Nachwuchshoffnung und TennisBase Spielerin Sarah Kanduth jetzt wieder auf dem richtigen Weg zurück zur nationalen Spitze: Trotz noch vorhandenen Trainingsrückstands schaffte sie es, beim ÖTV Kat.II Turnier der U16 in Anif als ungesetzte Spielerin bis ins Semifinale vorzudringen. Es war dies das erste ernsthafte Kräftemessen mit der Elite Österreichs in ihrer Altersklasse nach über 9 Monaten. Dabei besiegte sie unter anderem auch die Nr. 1, Anna Götz (OÖTV) und die Nr. 5, Lisa Schlatter (TTV) des Turniers. Im Semifinale unterlag sie der als Nr. 4 gesetzten Janine Remler mit 2/6, 6/7. Zwei Wochen später beim ÖTV Kat.II Turnier der U16 in Seefeld holte Sarah Kanduth vom TC VSV sowohl im Einzel als auch im Doppel jeweils ohne Satzverlust den Titel! Es gelang ihr eine weitere Steigerung: Als ungesetzte Spielerin schlug sie zuerst die auf 8 gesetzte Nina Dürnberger (TTV), danach Jana Schober (TTV), im Viertelfinale die Nr. 4, Marlies Szupper (WTV) und im Semifinale die Wienerin Teresa Dvoracek. Im Finale revanchierte sich Sarah bei der auf Nr. 5 gesetzten Janine Remler (STTV) für die Semifinalniederlage in Anif und siegte diesmal glatt mit 6/2, 6/3. Auch im Doppel blieb Sarah mit ihrer Partnerin Anna Götz (OÖTV) ohne Satzverlust und schlug im Finale die steirische Paarung Remler/Schauer ebenfalls mit 6/2, 6/3.

Hervorragende Leistungen unserer Langläufer! Bei den Kärntner Meisterschaften im Langlauf in Stall im Mölltal konnten gleich vier Sportler der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See einen Meistertitel erkämpfen. Kinderklasse I männl. Kinderklasse II weibl. Schülerklasse I weibl. Allg. Klasse weibl.

Stefan AUNER Sandra GRABER Julia GRABER Kerstin MUSCHET

Wir wünschen unseren Sportlern noch alles Gute und eine weitere erfolgreiche sportliche Zukunft.

Benefiz Eisstockturnier zu Gunsten von Martin Lepuschitz Am 07.02.2010 veranstalteten die Fa. Autoteile Wieser Spittal an der Drau und Frau Andrea Tonder ein Benefiz Eisstockturnier in der Eishalle Villach zu Gunsten des querschnittgelähmten Martin Lepuschitz. Die gesamten Einnahmen dieser Veranstaltung in der Höhe von € 2.420,- wurden am 20.02.2010 an die Familie Lepuschitz übergeben. Den ersten Platz erreichte der EV-Finkenstein. Wir möchten uns recht herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften bedanken. Weiters auch bei allen Sponsoren u. a. Fa. Autoteile Wieser Spittal an der Drau, Gasthaus Millonig Techanting, Reiterzentrum Faaker See, Betriebssport Kärntner Landesregierung. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Helfer und die Freiwillige Feuerwehr Gödersdorf! Am Bild von links: sitzend Andrea Tonder (Organisatorin und Veranstalterin) Klaus Strasser (Fa. Autoteile Wieser), Martin Lepuschitz, stehend: Heidi Lepuschitz (Mutter).

Gottfried

Lackner

Elektroinstallationen - Störungsdienst - Reparaturen

A 9602 Thörl-Maglern 81 0 42 55 8200 Fax: Dw 40 Mobil: 0 664 131 3326 Lackner-Elektro@aon.at


finkenstein aktuell

29

www.finkenstein.at

Hans Pranger Gedächtnisturnier Am 27. Feber veranstaltete der EV-St. Job das Hans Pranger Gedächtnisturnier, dabei konnte die Mannschaft TOP-WIN Sportwetten den hart erkämpften 1. Platz erreichen. Die Siegerehrung fand anschließend im bekannten und allseits beliebten Gasthaus Pranger in St. Job statt. 1. TOP-WIN mit den Schützen aus der Nachbargemeinde Bad Bleiberg Josef und Bernhard Platzer (Vater und Sohn) und aus der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Hans und Daniel Binter (Vater und Sohn) 2. AGRAR- Villach 3. EV- Radendorf Die Mannschaft Platzer - Binter bedankt sich beim Veranstalter EV St. Job und bei der Wirtin Angela Mertel für die ausgezeichnete Abwicklung des gesamten Turniers mit einem einfachen „Stock-heil“.

Gemeindemeisterschaft der Eisschützen Die Gemeindemeisterschaft 2009/2010 der Eisschützen fand am 6. März 2010 in Pontebba statt. Veranstalter war diesmal der Fußballverein Askö Fürnitz. Unter der Führung vom Vereinspräsidenten Franz Kofler von der Firma Mariacher und dem Obmann Diethart Gruber konnte das Turnier klaglos über die Bühne gebracht werden. Dabei konnte das Team Raika Fürnitz wieder einmal den Turniersieg erringen. 1.) Raika Fürnitz mit den Schützen: Paul Wiegele, Daniel Binter, Hans Binter und als Gastschützen Bernhard Platzer 2.) Tennisclub Fürnitz 3.) EV Finkenstein 1 Das Team Raika Fürnitz bedankt sich bei Ihrem Sponsor und auch bei dem Veranstalter für den tollen Ablauf dieses Turniers.

ANDREA´s BACKSTUBE Inh. Andrea Heilmaier

Mehlspeisen auf Vorbestellung Oberthörl 10, Thörl Maglern Tel. Bestellung täglich von Mo - Fr 8-17 Uhr und Sa 8-12 Uhr 0 664 530 82 52

Anna Poglitsch aus Sigmontitsch:

Österreichische Slalom-Meisterin Gewinnerin des Whistler Cup in Kanada Die österreichische Slalom Meisterin in der Schülerklasse kommt aus unserer Gemeinde und heißt Anna Poglitsch. Nach dem Gewinn des „kompletten Schifahrers“ (der komplette Schifahrer wird aus 5 Bewerben ermittelt: und zwar: Konditionstest im Sommer in RIF Salzburg, Slalom, RSL, Parallelslalom und Technikbewerb bei den Schülertestrennen in Leogang konnte sich junge Sportlerin auch den Österreichischen Schülermeistertitel im Slalom auf der Petzen erkämpfen. Mit diesem Gewinn löste Anna Poglitsch aus Sigmontitsch ein Ticket nach Whistler, dem Austragungsort der letzten Winter-Olympiade. Die talentierte Rennläuferin, die schon in der Vergangenheit mit vielen Siegen und Top-Platzierungen auf sich aufmerksam machte, vertrat dabei die Österreichischen Farben bei den internationalen Schülerrennen vom 5. bis 13. April und konnte mit sensationellen 3,5 Sekunden Vorsprung den Slalomtitel beim Whistler Cup erringen. Als Draufgabe gab’s noch den 4. Platz im Riesentorlauf, im Super G schied sie nach drittbester Zwischenzeit leider aus. Wir gratulieren der jungen Rennläuferin sehr herzlich und wünschen ihr viel Erfolg für die Zukunft.

FC Faaker See Nachwuchs Großer Erfolg für die Nachwuchsspieler der U12 beim Kärntner Hallenfußballcup. Die U12-Spieler, unter Trainer Denis Nuhanovic, konnten den ausgezeichneten zweiten Platz erzielen. Sie mussten sich im Finale in Wolfsberg nur der Mannschaft aus Spittal/Drau geschlagen geben. Wir gratulieren den Jungkickern herzlich und wünschen ihnen auch für die Frühjahrsmeisterschaft alles Gute.


30

www.finkenstein.at

finkenstein aktuell

Fussballschule Hannover 96 zu Gast am Faaker See

In Kooperation mit der Hannover96 Fußballschule bieten DORFHOTEL Schönleitn und DORFHOTEL Seeleitn für Familien mit fußballbegeisterten Kindern zwischen 6 und 14 Jahren unter dem Motto „96 on Tour“ ein Fußballcamp im Bundessportzentrum Faak am See an. Termin DORFHOTEL Schönleitn / DORFHOTEL Seeleitn Veranstaltungsort: Bundessportzentrum Faak am See

30.05.-03.06.2010 nachmittags 15.00 Uhr – 17.00 Uhr (Änderung vorbehalten!) In der Kursgebühr von Euro 129,– sind neben dem Fußballtrikot mit Hose und Stutzen, 5 Trainingseinheiten à 2 Stunden inkl. Getränken, mit den Trainern der Hannover96 Fußballschule enthalten. Die Trainings finden von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Bundessportzentrum Faak am See statt. Anmeldung zum Fußballcamp direkt im DORFHOTEL Schönleitn oder DORFHOTEL Seeleitn. Bei Buchung bis zum 30. April 2010 gewähren wir einen Rabatt von 20%. Ein Pokal, eine Urkunde, kleine Gewinne, Autogrammkarten, die Versicherung, eine Eintrittskarten zu einem Hannover96 Heimspiel (Kat. 2) sowie das Abschlussturnier runden das Gesamtpaket ab. Information & Buchung DORFHOTEL Schönleitn & Seeleitn T 04254-2384 oder info@dorfhotel.com Rückfrage: DORFHOTEL GmbH, Dorfstraße 26, 982 Oberaichwald/Latschach T +43 (0) 4254-2384, info@dorfhotel.com, www.dorfhotel.com

Wir bringen die WM in Deinen Verein! Das Fußballerlebnis der Extraklasse!

Die INTERSPORT kicker Fußballcamps - Europas größte Fußballschule - machen Station am Faakersee und garantieren drei Tage Fußballleckerbissen im Zeichen der Weltmeisterschaft in Südafrika. Vom 16.07. bis 18.07.2010 können Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren auf der Sportanlage des FC Faakersee in Finkenstein die Stars ihrer eigenen WM sein und ihren großen Idolen nacheifern. Die Campteilnehmer absolvieren ein Training wie „Didis Jungs“. Genau wie die ÖFBNationalmannschaft bei ihren Bemühungen sich für die Euro 2012 zu qualifizieren, hat die erfolgreichste Fußballschule ein gezieltes Trainingskonzept erarbeitet, um die Kids perfekt auf die Camp Höhepunkte – „MINI WM“ und „Duell der Champions“ vorzubereiten. Gestartet wird mit einem besonderen Warm-up zu afrikanischen Rhythmen, ehe das Training beginnt, in dem Spaß und Qualität ganz groß geschrieben werden. In mehreren Zirkeln werden die angehenden Nationalspieler mit hoher Wiederholungszahl im Bereich Passspiel, Torschuss,

Koordination, Dribbling, Zweikampf, Finten, Schnelligkeit und Reaktion gefordert und gefördert. Gepaart wird dieses ausgeklügelte Training mit spannenden Wettkämpfen, damit Trainer, Spieler und Eltern erfahren, wer der Kicker mit dem härtesten Bums, wer der Dribbelstar des Camps und wer der Coolste vom Elfmeterpunkt ist. 35.000 Kinder in den letzten drei Jahren sprechen eine deutliche Sprache: Die INTERSPORT kicker Fußballcamps stehen für eine 15-jährige Erfahrung, für perfekt ausgebildete Trainer, die alle im Besitz einer DFB-Trainer Lizenz sind, und ein perfektes Equipment, bestehend aus dem megastarken Camptrikot mit Hose und Stutzen, Ball, Trinkflasche, „Die Wilden Kerle“ Duschgel, Urkunde, Medaille und einem kicker Sportmagazin Gratis Probe-Abo. Informationen zur Anmeldung zum INTERSPORT kicker Fußballcamp erhalten Sie beim FC Faakersee, Herr Johannes Wurzer, MSc unter Tel.: 0676 / 745 92 82, camp-faakersee@gmx.at und im Internet unter www.fussballcamps.de Camp-Nummer 170.

Pizzeria al Prato www.pizzeria-al-prato.at

Fürnitz 04257/2820

jeden donnerstag 11.30 – 22.30

Pizzatag Jede Pizza lt. Karte

% 6,30

Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa 16.30–22.30, donnerstag 11.30–22.30, Sonn- & Feiertag 11.30–22.00, Montag & dienstag ruhetag


finkenstein aktuell

31

www.finkenstein.at

Gesamtweltcupsieg für Brigitte Unger aus Latschach „Beim FIS-World-Criterium der Masters in Meiringen/Hasliberg in der Schweiz konnte Brigitte Unger zwei Goldmedaillen gewinnen. Im Riesenslalom und im Super-G fuhr sie jeweils Bestzeit, im Slalom erreichte sie die Bronzemedaille. Darüber hinaus gewann sie im Herzschlagfinale des letzten Rennens nun zum ersten Mal auch den Gesamtweltcup, für den die neun besten Ergebnisse des gesamten Winters herangezogen wurden. Mit der maximalen Punktezahl aus 9 Weltcupsiegen verwies sie die über 20 Konkurrentinnen klar auf die Plätze und übernahm freudenstrahlend die Weltcup-Kristallkugel aus der Hand des FIS-Delegierten Harald Herbert.“ Wir gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg und wünschen ihr weiterhin alles Gute.

WFV Finkenstein am Faaker See

(Wellness und Fitness Verein Finkenstein am Faaker See)

Aktuelles vom Verein WFV Finkenstein am Faaker See Nordic Walking Kurse der Sektion Gesundheit Unser Nordic Walking Angebot ist ein sanftes Herz-Kreislauftraining mit speziellen Stöcken zur Steigerung des ganzheitlichen Wohlbefinden und zur Muskelkräftigung. Dazu laden wie alle Vereinsmitglieder und Gemeindebürger recht herzlich ein. UNSERE WÖCHENTLICHEN NW TERMINE: NORDIC WALKING TREFFPUNKT PARKPLATZ HOTEL ZOLLNER jeden Mittwoch und Samstag um 09:00 Uhr NORDIC WALKING TREFFPUNKT SPORTPLATZ FINKENSTEIN AM PARKPLATZ jeden Mittwoch Abend um 18:00 Uhr (ab 7. April bis Ende Juni) Ltg.: Gerlinde Enderle, Tel: 0676 6127160 und Johann Robitsch, Tel: 0676 9500790 Kostenlose Teilnahme für alle Vereinsmitglieder! Anfänger bitte um telefonische Voranmeldung! Für Nichtmitglieder! Nordic Walking Kursbeitrag € 5,-- inkl. Leihstock, UNSERE EVENTS AM FAAKER SEE 2010: 5. Internationale ODLO Faakerseelauf Der legendäre Faakerseelauf startet heuer in die fünfte Runde. Ein Jubiläum, das gefeiert werden muss. Erstmals wird es den MILKfit Gesundheitslauf und einen Nordic Walking Bewerb geben, unter dem Motto „im Vordergrund steht nicht die Leistung, sondern die Freunde an der Bewegung.“ Jeder Finisher wird mit einem gesunden Körbel belohnt. Der DRAUSTÄDTER Kinder- und Jugendlauf hat bereits Tradition und alle Teilnehmer bekommen einen Preis. Der Halbmarathon und Panoramalauf startet am Sonntag. Neben dem einzigartigen Panorama rund um den See, lassen auch unvergessliche Preise jedes Sportlerherz höher schlagen. Info unter: http://www.faakerseelauf.at/ 4. Faaker See KÄRNTNERMILCH Triathlon Ein Highlight, das im In- und Ausland großen Anklang findet. Der Bewerb zählt zum Kärntner und Österreichischen Triathlon Cup 2010. Gleichzeitig werden am Faaker See auch die Kärntner Meisterschaften über die olympische Distanz ausgetragen. Mit Spaß und Freude an der Bewegung beginnt am 27. August der Kinder-Aquathlon. Am 28. August geht die Erfolgsgeschichte am Faaker See weiter mit dem Triathlon über die olympische Distanz der Einzelstarter und Staffelt-Teams. Einen Bonus der besonderen Art bietet der Veranstalter WFV Finkenstein am Faaker See allen jenen Teilnehmern, die während des 5. Internationalen ODLO Faakerseelauf und 4. Faaker See KÄRNTNERMILCH Triathlon in der Region Villach-Faaker See-Ossiacher See zu Gast sind. Bei einer Buchung (Gäste Package-Angebot für alle Vermieter) von zumindest einer Nächtigung während der Veranstaltungen ist ein Start an den Bewerben Nenngeld frei! Info unter: http://www.faakersee-triathlon.at Info und Kontakt: WFV Finkenstein am Faaker See, 9585 Gödersdorf, Susalitsch 30 Office:04257/4704 oder 0664/ 88469661 office@wfv-finkensteinamfaakersee.at

Frühling beim

Gut essen und trinken, feiern mit Familie oder Freunden und das bis 24 Uhr!

SPARGELZEIT is‘ Frühlingsschmankerln mit Fisch, Steak und Wild

Wieder Lust auf Garten?

Unser herrlicher Gastgarten – eine Oase der Erholung Der große Spielplatz – ein Paradies für Kinder!

Die Geschenkidee:

Genießer-Gutscheine vom Lorenz. Der LORENZ für Ihr Familienfest! Geburtstagsfeier, Taufe, Erstkommunion, Firmung, Hochzeit, Muttertag, Vatertag uvm. Familie Smole und ihr Team heißen Sie herzlich willkommen. Reservieren macht (Vor)Freude!

Genießer-Termin, Fr., 7. Mai

Weinkulinarium

Unser Kärntner Genießermenü begleitet von

WEIN AUS

präsentiert von Mag. Erwin Gartner

Restaurant geöffnet von 16 bis 24 Uhr, Sa, So und Feiertag ganztägig. Montag und Dienstag Ruhetag. Tel.: +43 4254 2363 oder +43 664 4502859

www.gasthof-lorenz.at Ihr köstliches Ziel am Faaker See!


32

www.finkenstein.at

FAAKER SEE Plakat Opening:Faaker See saisonop poster a 3

06.04.2010

14:33 Uhr

finkenstein aktuell

Seite 1

Faaker See Saisonopening 8. bis 9. Mai 2010

... willkommen Ihre Gastgeber vom Faaker See

Mit Puzzlespiel-Challenge Hauptpreis: Das Gewinnerteam wird mit Outdoorbekleidung von ODLO und Schuhen von LOWA im Wert von € 2.000,-- (bei 4 Personen) ausgestattet! Es winken weitere attraktive Preise wie z.B. ein Gutschein von Northland im Wert von € 500,--. Also: Mitmachen lohnt sich! Abendveranstaltung: ab 16:30 Uhr am Dorfplatz, Kulturzentrum in Drobollach am Faaker See mit den Surfern, Verlosung des Hauptpreises u. v. m.

Tourismusinformation Drobollach Seeblickstraße 78, 9580 Drobollach Tel. +43 / (0)4242 / 205-2960 E-Mail: tourismusinformation. drobollach@villach.at Tourismusinformation Faak am See Dietrichsteiner Straße 2 9583 Faak am See Tel. +43 / (0)4254 / 2110-0 E-Mail: faakersee@ktn.gde.at Villach-Warmbad • Faaker See • Ossiacher See Töbringer Straße 1 9523 Villach-Landskron Tel. +43 / (0)4242 / 42000 E-Mail: office@region-villach.at

Nr. 199 - April 2010  

aktuell MITTEILUNGSBLATTDERMARKTGEMEINDEFINKENSTEINAMFAAKERSEE www.finkenstein.at E-mail:finkenstein@ktn.gde.at Bericht Seite 29 Nr.199·Apri...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you