Page 1

finkenstein aktuell

Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt RM 11A039112 K Verlagsort 9586 Finkenstein

Nr. 259 · Oktober 2016 · 49. Jahrgang

MITTEILUNGSBLATT DER MARKTGEMEINDE FINKENSTEIN AM FAAKER SEE

60-Jahre-Firmenjubiläum und Landeswappen für die Firma LIOTTA Bericht auf Seite 10


Der Bürgermeister

finkenstein aktuell Wirtschaftsstandort in Europa. Studien zufolge soll ein durchaus gesteigertes Interesse bestehen, hier ein Logistikzentrum zu errichten, das wegen der geografischen Lage ein wirtschaftlich und strategisch bedeutender Ort wäre. Im Schnittpunkt der Tauernachse und der baltisch-adriatischen Achse liegend, könnte der Standort auf Grund der exzellenten Schienen- und Straßenverbindung nach Mittel- und Osteuropa an eine der wichtigsten europäischen Verkehrsachsen angebunden werden. Seit Jahren hat sich das Land Kärnten in Zusammenarbeit mit den Standortgemeinden Villach und Finkenstein bereits darum bemüht, Ansiedelungen von Betrieben zu forcieren. Aktuell wird das Güterverkehrszentrum bereits als Terminal Standort der Rail – Cargo Austria für den Warenumschlag benützt.

Liebe Finkensteinerinnen und Finkensteiner, liebe Jugend! Wie sie schon verschiedenen Medien entnehmen konnten, war der 10. Oktober des heurigen Jahres in zweifacher Hinsicht ein bedeutender Tag für Kärnten. Zum einen schicksalhafter Tag, an dem an die Volksabstimmung im Jahr 1920 erinnert wird, mit der sich die Kärntner Bevölkerung zu Österreich bekannte. Zum anderen vor allem auch deshalb ein schicksalhafter Tag, weil genau an diesem Datum das zweite Angebot des Kärntner Ausgleichszahlungsfonds an die Heta Gläubiger angenommen wurde und Kärnten aus dieser Angelegenheit einigermaßen erträglich herauskommt. Auch für die Kärntner Gemeinden und speziell auch für Finkenstein bedeutet dies, dass ein drohendes Szenario völliger Handlungsunfähigkeit des Landes Kärnten – und damit zusammenhängend fehlender Geldmittel für die Kommunen – vom Tisch ist. Wenngleich zukünftig Fördermittel für außerordentliche Vorhaben nicht in wünschenswerter Weise verfügbar sein werden, scheint doch die grundsätzliche Unterstützung durch das Land Kärnten mittels sogenannter Bedarfszuweisungsmittel (BZ-Mittel) langfristig gesichert. Für uns sind diese Aussagen auch deshalb wichtig, weil gerade jetzt viele Vorhaben in der Planungsphase sind und ausfinanziert werden müssen. Obwohl vieles im heurigen Jahr schon umgesetzt werden konnte – vor allem im Straßenbau wurde sehr viel investiert – sind doch noch viele Wünsche offen und müssen nach Prioritäten gereiht werden. Die dafür notwendigen Mittel gilt es aufzubringen und dies wird die Herausforderung in den nächsten Jahren sein. Ein gößeres Projekt steht in Fürnitz an, nämlich der Ausbau des Bereiches Alplog Süd zu einem zentralen

In den weiteren strategischen Planungen ist die Errichtung einer Betreibergesellschaft vorgesehen, an der das Land Kärnten, die Stadt Villach, die Gemeinde Arnoldstein und Finkenstein beteiligt sind. Für uns ergeben sich dadurch vor allem die Möglichkeiten, unsere Ideen und Vorstellungen einzubringen und die Entwicklung zu steuern. Besonders hinsichtlich der Verkehrsanbindung wird es unsere Aufgabe sein, die Verkehrsflüsse aus den Ortszentren herauszuhalten und möglichst direkte Anschlüsse an die Eisenbahn und die Autobahn zu erwirken. In der Hoffnung, hier zusätzliche Arbeitsplätze für die Finkensteiner Bevölkerung zu lukrieren und durch die Ansiedlung neuer Betriebe zu einem potenten Wirtschaftsstandort zu wachsen, verbleibe ich Ihr Bürgermeister

BR Christian Poglitsch christian.poglitsch@ktn.gde.at

Fürnitzer Post sperrt zu – Post Partner gesucht!

Sehr überraschend erreicht uns die Mitteilung der Österreichischen Post AG, dass die Postfiliale in Fürnitz mit 11. November 2016 geschlossen wird. Um einen Ersatz für diese notwendige infrastrukturelle Einrichtung zu bekommen, sind wir auf der Suche nach einem Post Partner, der die Dienstleistungen der Fürnitzer Post übernimmt. Wir ersuchen interessierte Betriebe, sich bei uns zu melden.


finkenstein www.finkenstein.gv.at 3 aktuell Auf dem Weg zur Energieautarkie Am 11. Oktober 2016 wurden die beiden während der Sommerferien errichteten Photovoltaikanlagen der Volksschule und des Kindergartens Fürnitz feierlich eröffnet. Umweltreferentin VM. Gerlinde Bauer-Urschitz dankte allen für ihre Unterstützung und kündigte gleichzeitig weitere Projekte an. Die Eröffnungsfeier wurde vom Kindergarten Fürnitz unter der Leitung von Ilse Schrottenbacher sowie von Schülern der 3.

Aus dem Inhalt Defibrillator hilft Leben retten 4 Informationen – Wassergenossenschaft Fürnitz und Umgebung 6 Bericht Baureferent Mag. Markus Regenfelder 7 Bericht Vbgm. Michaela Baumgartner 8 60 Jahre Firma Liotta – Verleihung des Kärntner Landeswappens 10 Seniorenclub Finkenstein 11 Korpitscher Kirchtag 2016 12 PVÖ – Ortsgruppe Finkenstein 13 PVÖ – Ortsgruppe Gödersdorf 13 Floriani Nachrichten 14 Aus dem Standesamt 16-18 Sponsion 18 Volksschule Latschach 18 Kindergarten Fürnitz 19 Kindergarten Ledenitzen 20 Julia Wieltschnig – Weltmeisterin im Mountainbiking 22 DSG Lorenz Ledenitzen 23 Golf Oktoberfest 23

und 4. Klasse der Volksschule Fürnitz, unter der Leitung von Frau Dir. Mag. Andrea Rasinger umrahmt. Die beiden Anlagen haben eine Gesamtleistung von rd. 9 kWp und wurden so dimensioniert, dass der von der Sonne erzeugte Strom fast zur Gänze selbst verbraucht wird. Errichtet wurden die Anlagen von der Fa. Solarertrag aus Faak am See. Die Kosten abzüglich der Förderungen betragen rd. € 19.000,--.

HOTEL & RESTAURANT ***

Pogöriacherhof Ihr gemütliches Restaurant am Faaker See Start in die neue * Fisch und Eisstocksaison ! Calamari Infos und Reser* Steaks und vierungen unter Salate T 0664/111 82 56 * Ripperl, Backhendl und vieles mehr…

Weihnachtsfeier schon geplant? Wir beraten Sie gerne!

Impressum:

Herausgeber: Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. BR. Christian Poglitsch, Marktstraße 21, 9584 Finkenstein, Telefon 04254/2690-0. Redaktion: Günther Schrottenbacher, Tel.: 04254/2690-33, email: guenther.schrottenbacher@ktn.gde.at und Verena Rupp, Tel.: 04254/269018, email: verena.rupp@ktn.gde.at. Verlag, Anzeigen und Druck: Firma Santicum Medien GmbH, Willroiderstraße 3, 9500 Villach, Tel. 04242/30795, E-Mail: office@santicum-medien.at. Fotos: Archiv Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See, Elke Schwarzinger.

Familie Stroitz Pogöracherstraße 14 9582 Faak am See +43 4254 2747 +43 664 111 82 56 www.paulishotel.at


4 www.finkenstein.gv.at

Anmeldungen für Herbsthäckseldienst

Im Herbst fällt oft sehr viel an Baum- und Strauchschnitt an. Um diesen noch vor dem Winter wegzuräumen, bietet sich der mobile Häckseldienst an. Es können Äste bis zu 15 cm Durchmesser gehäckselt werden. Bitte keine Thujen oder Wurzeln dazugeben. Der Unkostenbeitrag beträgt € 15,00 pro angefangener Viertelstunde. Persönliche Anwesenheit ist nicht erforderlich. Beginn des Häckseldienstes: Montag, 7. November 2016. Bitte melden Sie sich bei Umweltberater Mag. Hoi bis spätestens Freitag, den 04. November 2016 an. Umwelttelefon: 0 42 54/ 26 90-10

Naturerlebnis pur

Kinder sind bekanntlich neugierig und wissbegierig. Dies zeigt sich auch bei den im heurigen Herbst vom Naturschutzreferat der Gemeinde organisierten Führungen für alle Volksschulen unserer Gemeinde durchs Finkensteiner Moor. Die jungen NaturkundlerInnen erforschten unter der Leitung von DI Gerhild Wulz-Primus von der ARGE Naturschutz die reichhaltige Flora und Fauna dieses einzigartigen Naturjuwels. Sie lernten verschiedene Gehölze, u.a. den Hartriegel, Liguster, Birke, Föhre, Erle und andere Arten kennen. Dominiert wird das Moor vom Schilf, das durch den hohlen Stengel dem Boden Sauerstoff liefert und somit eine reinigende Wirkung hat. Das Finkensteiner Moor ist eines der 39 Naturschutzgebiete Kärntens, mit einer Größe von ca. 74 ha. Es soll auch künftigen Generationen als Erlebnis- und Erholungsraum erhalten bleiben.

Naturschutzreferentin VM Gerlinde Bauer-Urschitz mit der 2. Klasse der VS Latschach und den Klassenlehrerinnen Sonja Krassnig und Marion Pinter.

finkenstein aktuell

Plastiksackerl ade?

Bilder von Bergen aus Plastikmüll in den Ozeanen gehen nur schwer aus dem Kopf. Um diese Umweltverschmutzung in den Griff zu bekommen, müssten auf internationaler Ebene eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen werden. Die Mitgliedsstaaten der EU müssen ab 1. Jänner 2018 Maßnahmen setzen, um folgende Ziele zu erreichen: 90 leichte Kunstofftragetaschen pro Einwohner u. Jahr mit Ende 2019 bzw. 40 Taschen mit Ende 2025 und/oder das Verbot der unentgeltlichen Abgabe der Tragetaschen. Bundesminister Rupprechter möchte, dass die derzeitige Anzahl an Kunststofftragetaschen um 50% bis 2019 reduziert wird. Besser wäre es natürlich, wenn wir schon jetzt gänzlich auf Plastiksackerl verzichten und beim Einkauf selbst ein Stoffsackerl oder sonstiges Behältnis mitnehmen.

Defibrillator hilft Leben retten

Im Rahmen der Neueröffnung der Raiffeisenbank Finkenstein Faaker See wurde von der Zivilschutzreferentin VM Gerlinde Bauer-Urschitz an den Geschäftsleiter Siegfried Raspotnik ein weiterer Defibrillator übergeben. Damit sind ab sofort alle Banken in unserer Gemeinde für den Notfall (plötzlicher Herzstillstand) gerüstet. Die Raiffeisenbanken wurden als Standorte ausgewählt, weil die Zugänglichkeit rund um die Uhr gegeben ist. Die Defis selbst leiten den Ersthelfenden mittels Sprachanweisung durch die Notsituation. Sie sind deshalb auch für medizinisch unerfahrene Personen leicht zu handhaben

Mag. Gerhard Hoi, VM Gerlinde Bauer-Urschitz, Siegfried Raspotnik.


finkenstein www.finkenstein.gv.at 5 aktuell

IHR SICHERER UND ZUVERLÄSSIGER REISEPARTNER! Unsere Reisebusse für Ihren individuellen Ausflug: 8-/19-/29-/38-/50-/56-/60- und 72-Sitzer (Stockbus) Aqualux Therme Fohnsdorf SO, 06.11.2016 DO, 08.12.2016 € 56,– pro Person Bio Therme Mala Nedelja DO, 08.12.- SO, 11.12.2016 € 252,– pro Person im DZ € 38,– Einzelzimmerzuschlag

© Cathrine Stukhard

HERBSTFAHRTEN Felsentherme Bad Gastein SA, 26.11.2016 SA, 03.12.2016 € 52,– pro Person Shopping City Seiersberg FR, 09.12.2016 DI, 20.12.2016 € 33,– pro Person

WEIHNACHTSFAHRTEN Laibach SA, 26.11.2016 € 25,– pro Person

Mariazell DO, 08.12.2016 € 42,– pro Person

Chiemsee & Fraueninsel SA, 03.12.2016 € 62,– pro Person

Graz & Mooskirchen SA, 10.12.2016 € 36,– pro Person

Salzburg SA, 17.12.2016 € 36,– pro Person

Wolfsberg & Klippitzthörl SO, 18.12.2016 € 35,– pro Person

(+ € 10,– Gut Aiderbichl)

Details und weitere Herbst- u. Winter-Angebote finden Sie in unserem Programm. Fordern Sie unser Reiseprogramm an! Abholung aus dem ganzen Bezirk Villach und Klagenfurt möglich! Weitere Zustiegstellen in Kärnten & Infos in unserem Büro 04242 / 33 160


6 www.finkenstein.gv.at

finkenstein aktuell


finkenstein www.finkenstein.gv.at 7 aktuell Dämmerungseinbrüche – schützen Sie Ihr Eigentum Vor allem in der herbstlichen Zeit nützen Einbrecher die Situation aus, dass es bereits sehr früh beginnt dunkel zu werden. Die Täter sind in der Lage, sich innerhalb von weniger als 15 Sekunden über Tür oder Fenster Zutritt zum Eigenheim zu verschaffen, werden aber oftmals wegen einfacher Sicherheitsmaßnahmen und die Aufmerksamkeit der Nachbarn abgeschreckt und brechen das Vorhaben ab. Auch kurze Abwesenheiten werden ausgenutzt, deshalb ist es nötig, wenn man das Haus verlässt, dieses immer vollständig zu versperren. ALLGEMEINE SICHERHEITSTIPPS: • Lassen Sie Ihre Fenster nicht gekippt • Beliebte Schlüsselverstecke (Türmatte, Blumentopf…) sind auch Tätern bekannt • Verwenden Sie für Fenster und (Nebeneingangs/Terrassen)türen, die sich an nicht gut einsehbaren oder dunklen Ecken befinden, zumindest versperrbare Griffe, oder Zusatzschlösser • Überprüfen Sie ihre Haupteingangstür – ist das Schloss in Ordnung, habe ich genügend Sperrvorrichtungen, sehe ich, wer vor der Tür steht, ohne diese zu öffnen (Türspion oä.)?? • Vergessen Sie auch nicht die Kellerfenster zu überprüfen • Legen Sie ein Eigentumsverzeichnis an • Wenn sie längere Zeit weg sind, vermeiden Sie, dass dies sofort erkannt wird (zB überfüllter Briefkasten, keine Schneeräumung zum Haus…) • Für ausreichend Beleuchtung (Bewegungsmelder) sorgen • Nachbarschaftshilfe – seien Sie aufmerksam, wenn Ihnen in Ihrer Nachbarschaft (beim Nachbarshaus) etwas Verdächtiges auffällt. Machen Sie sich Notizen über verdächtige Fahrzeuge, es ist aber auch kein Problem, wenn man die Polizei verständigt (059133 oder 133, bzw. 112). • Die Polizei bietet kostenlose Einbruchsberatungen vor Ort an. Die besonders geschulten Kollegen der Kriminalprävention des Bezirkes Villach/Land stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns. CHRISTIAN PÖSCHL, Präventionsbezirkskoordinator 0664 4308572, christian.poeschl@polizei.gv.at

Wie schützt man sich vor Oberflächenwässern bei Starkniederschlagsereignissen? Die Bilder der Katastrophe von Afritz haben sich tief in unser Bewusstsein eingeprägt. Kann so etwas auch in unserer Gemeinde passieren? Welche Schutzmaßnahmen gibt es und welche Vorsorgemaßnahmen kann man selbst treffen? Wie gehen wir mit Starkniederschlagsereignissen in Siedlungsbereichen um, wo es zu Überflutungen von Kellern und kleinräumigen Vermurungen kommen kann? Um Ihnen Antworten auf diese brennenden Fragen zu geben, lade ich Sie als verantwortlicher Referent für Bauangelegenheiten und Hochwasserschutz sehr herzlich zu folgender Informationsveranstaltung ein: Thema: Umgang mit Hangwasser und Starkregen in Siedlungsbereichen Termin: Donnerstag, 10. November 2016 Beginn: 18:00 Uhr Ort: Seminarhotel „Zollner“ – Gödersdorf Nebengebäude – Erdgeschoß Ich hoffe, dass Sie zahlreich an dieser Veranstaltung teilnehmen werden und die Gelegenheiten nutzen, von Experten der Wildbach- und Lawinenverbauung sowie der Schutzwasserwirtschaft fachliche Informationen aus erster Hand zu bekommen. Ihr Referent: VM. Mag. Markus Regenfelder


8 www.finkenstein.gv.at

finkenstein aktuell

Tourismusreferentin Vbgm. Michaela Baumgartner berichtet... Der Sommer ist vorüber und wir können auf eine positive Sommersaison zurückblicken. Sowohl bei den Übernachtungen als auch bei den Ankünften konnten wir einen Zuwachs in unserer Gemeinde verzeichnen. Der Sommer in der Gemeinde Finkenstein war außerdem von zahlreichen Veranstaltungen geprägt, wie z.B das Cabrio-Treffen, das bereits zum 36. Mal am Faaker See statt-

Harley-Treffen und Jeep-Treffen

fand. Den Sommer geprägt haben weiters Veranstaltungen wie „King of Kanzi“, der „Street-Food-Market“, das Jeep-Treffen und natürlich das Harley-Treffen. Wir müssen nach so einer Saison dennoch den Blick in die Zukunft richten. Gemeinsam mit dem Tourismusverband Finkenstein Faaker-See liegt unser Hauptaugenmerk auf der Saisonverlängerung – sowohl der Vor- als auch der Nachsaison. Mit der „Erlebnis Card“ wurde bereits ein wichtiger Schritt in diese Richtung gesetzt. Mit der „Erlebnis Card“ der Region Villach kann der Gast kostenlos Angebote im Rahmen des Mairad-, Sommeraktiv- und Herbstgenuss-Programmes nutzen. (Nähere Informationen finden Sie unter http://www.region-villach.plus/ erlebniscard/) Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wir auch dieses Jahr wieder eine positive Bilanz vorweisen können. Ein Dankeschön gilt auch all jenen, die Gastfreundschaft in unserer Gemeinde erlebbar machen! Ich freue mich über jede Anregung und bin für Sie erreichbar unter: Telefonnummer: 069919960326 E-Mail: michaela_baumgartner@hotmail.com Sprechstunde: Mittwoch 17:00 – 18:00 am Gemeindeamt (2. Stock)

Gästeehrung von Herrn Hoffmann für 40jährige Urlaubstreue am Faaker See bei Familie Obersteiner


finkenstein www.finkenstein.gv.at 9 aktuell Ihr Miele Center in Villach für Verkauf, Kundendienst und Ersatzteile

Ossiacherzeile 46 · A-9500 Villach www.mielecenter.at

CENTER ● OLSACHER Telefon-Hotline 04242 / 340 00

AnrainerInnen-Information

Bauprogramm auf der Strecke von Finkenstein bis Ledenitzen

Damit unsere Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sind, benötigen Bahnstrecken regelmäßig ein „Service“. Wir erneuern daher zwischen Finkenstein und Ledenitzen die Gleis- und Oberleitungsanlagen. Außerdem errichten wir für Sie in Ledenitzen eine neue Haltestelle. Wann? • Von 17. Oktober bis 25. November 2016: Arbeiten an den Gleisanlagen- und den Oberleitungen zwischen Faak/See und Ledenitzen • Sperre Eisenbahnkreuzung Erlenweg in Finkenstein: 14. November, 20:00 Uhr, bis 15. November 2016, 05:00 Uhr • Errichtung Haltestelle Ledenitzen Von Oktober bis Dezember 2016 und von März bis Juni 2017 Welche Auswirkungen hat dies? Im Streckenbereich zwischen Finkenstein und Ledenitzen kommt es im Zuge der Arbeiten zu erhöhten Lärm- und Staubbelastungen. Wir tun alles, um die Auswirkungen auf Anrainerinnen und Anrainer so gering wie möglich zu halten. Haben Sie noch Fragen zu den Bauarbeiten? Nähere Informationen zu den Arbeiten erhalten Sie unter der Telefonnummer 04242/93000 3051 (Mo – Do 8:00 – 15:00 Uhr, Fr 8:00 – 12:00 Uhr). Bitte nehmen Sie diese Nummer nur für Fragen zu diesen Bauarbeiten in Anspruch. Allgemeine Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05-1717 sowie unter www.oebb.at. Wir bauen für Sie – eine moderne, umweltfreundliche Bahn

10 Jahre KFZ-KRALL

Gutscheine als Geschenksidee

Meisterbetrieb am Faaker See/Ledenitzen!

GANSLZEITer!

noch bis 13. Novemb

Ich bedanke mich bei all unseren Kunden auf das allerherzlichste für das jahrelange Vertrauen und die Treue! Ich biete meinen Kunden eine technisch modern ausgestattete Werkstätte, § 57a Überprüfungen, Reparatur von Unfallschäden, Windschutzscheibenreparatur und Austausch, Reifenwechseln, Öl-Wechsel, Klima-Service und vieles mehr. Alle Arbeiten werden von mir persönlich als KFZ-Meister fachmännisch durchgeführt. Ihr KFZ-Meister am Faak See! TERMINVEREINBARUNGEN unter: Krall Georg Tulpenweg 2 9581 Ledenitzen T: 0650 / 642 96 32 E: office@kfzkrall.at

Der Geheimtip für

Ihre Weihnachtsfeier, Ihr Familienessen und Ihr Silvestermenü! Wir danken für Reservierungen unter 04254/25727 oder 0664/3820963

9582 Unteraichwald bei Latschach, Aichwaldseestraße 26


10 www.finkenstein.gv.at

finkenstein aktuell

60 Jahre Firma Liotta Verleihung des Kärntner Landeswappens

Ein großes Fest der besonderen Art wurde am 17. September 2016 in der Firma Liotta in Gödersdorf gefeiert. Die Liotta-Lebensmittel-Industrie-Produktion feierte das 60-jährige Firmenjubiläum.

Als besonderes Highlight gab es dazu noch die Verleihung des Rechtes zur Führung des Kärntner Landeswappens durch Frau LHStv. Dr. Beate Prettner, die in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser anwesend war. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer, Hr. Josef Liotta und Grußworte von Bgm. BR. Christian Poglitsch gab es Erinnerungen an die Anfänge im Jahr 1956, als der Firmengründer und Vater des jetzigen Firmenchefs, Hr. Salvatore Liotta, sich mit der Firma vorerst in Villach ansiedelte. Aus dem sizilianischen Bergdorf Cesaro nach Österreich ausgewandert, eröffnete er den ersten Eissalon in Villach. Im Jahr 1966 erfolgte die Übersiedelung nach Finkenstein, wo Salvatore Liotta, gemeinsam mit Gattin Gertrude, den Grundstein für den Bau der ersten Eisfabrik legte. Liotta Speiseeis, in Spitzenqualität produziert, erreichte damals bereits eine erzeugte Jahresmenge von über 1 Million Liter. Das Eis wurde an die Gastrononmie in ganz Kärnten verkauft und mit dem eigenen Fuhrpark ausgeliefert. Im selben Jahr wurde auch die Bildmarke Liotta geboren, die bis heute weit über unsere Grenzen hinaus bekannt ist.

1985 wurde in Gödersdorf eine neue Eisfabrik in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 1,5 ha. produzierten 30 Mitarbeiter rd. 2 Millionen Liter Eis mit 70 verschiedenen Eisartikeln. Insgesamt umfassten die Produktions- und Tiefkühlwaren ein Sortiment von rd. 200 Artikeln für die Kärntner Gastronomie. 1994 gerät die Eisproduktion durch den EU-Beitritt Österreichs in den großindustriellen europäischen Wettbewerb und wird vorerst eingestellt. Die Produktionsnische der Dessertsaucen wird erkannt und bis heute sehr erfolgreich ausgefüllt. 2003 übernimmt Hr. Josef Liotta nach dem Ableben seines Vaters das Unternehmen. Zwei Jahre später wird eine moderne, individuell entwickelte Dessert-Saucen Processing Anlage in Betrieb genommen. Dadurch entwickelt sich die Firma zum größten Österreichischen Dessersaucenproduzenten mit dem Schwerpunkt auf süßen, pasteusen Produkten und einem hohen Exportanteil. 2009 werden wieder Eisprodukte, produziert an einem italienischen Standort, auf den Markt gebracht. Großkunden aus dem In- und Ausland können dazugewonnen werden. Ein Großteil der Produkte werden in nationalen und internationalen Eigenmarken produziert. Das Produktionsvolumen beträgt bereits rd. 500 Tonnen. Der Marktanteil der österr. Dessertsaucenprodukte bewegt sich um 80 %, die Exporte sind steigend und umfassen bereits 6 Länder. 2015 wird ein Jahresproduktionsvolumen von 2 Mio. Flaschen erreicht und im Jahr 2016 wird in eine vollautomatische Abfüllanlage mit einer Tagesleistung von 30.000 Flaschen investiert. Das Land Kärnten würdigte mit der Verleihung des Kärntner Landeswappens diese außerordentliche Erfolgsgeschichte der Firma Liotta. Wir dürfen uns den vielen Glückwünschen zum 60 jährigen Jubiläum anschließen und herzlichst gratulierten. Wir wünschen einem unserer herausragenden Traditionsunternehmen weiterhin viel Erfolg und bedanken uns bei Familie Liotta für den persönlichen Einsatz und das große Engagement.

„Terra Sarda“

So heißt das neueröffnete Lokal (vormals Faakerseehof) in der Seeuferlandesstraße 11, in 9583 Faak am See, welches sich in den letzten Monaten als Geheimtipp bei Urlaubern und Einheimischen entpuppte. Geboten werden neben mediterraner Küche und sardischen Spezialitäten auch exzellente Weine aus Österreich und Italien. Besonderer Wert wird auf die frische, hausgemachte Pasta gelegt. Ob Fisch, Fleisch oder vegetarisch, für jeden ist etwas dabei. Weiters werden ausgezeichnete Spirituosen angeboten.

Überzeugen Sie sich selbst. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen. Genießen Sie mediterrane & sardische Spezialitäten in angenehmer Atmosphäre. Unter Tel. 04254/20123 oder info@terra-sarda.at nehmen wir sehr gerne Ihre Tischreservierung entgegen. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer homepage: www.terra-sarda.at. Ihr Marco Serri & Team


finkenstein www.finkenstein.gv.at 11 aktuell Studio-Neueröffnung

Am 7. November 2016 eröffnet Elke Schwarzinger ihr neues Fotostudio. Die Berufsfotografin freut sich, Sie persönlich ab 17.30 Uhr zu einem gemütlichen Beisammensein am Marktplatz 1 in Faak am See begrüßen zu dürfen. Kontakt: Elke F. Schwarzinger + 43 (0) 650 4949050, office@elff.at

Seniorenclub Finkenstein

Besuch der Ressmannhütte Dies ist eine liebgewonnene Tradition am Ende unserer Frühjahrsaktivitäten. Die Nachfahren unseres ehemaligen verehrten Obmannes Hubert Ressmann stellen uns ihre Jagdhütte für ein gemütliches Zusammensein bei einer kleinen Nachmittagsjause zur Verfügung, wofür wir ihnen herzlich danken. Reise zu unseren Nachbarn Diesmal ging es in die Nachbarregion Oberkrain/Gorenjska in Slowenien. Für 58 Reiseteilnehmer haben wir einen bequemen Bus angemietet, den Herr Harry Huber, wie schon mehrmals für uns, umsichtig und ruhig durch die Lande chauffierte. „Unser“ Alarich Warmuth gab uns auf der Hinfahrt einen Überblick über die Geschichte Sloweniens, das erst vor 25 Jahren, ein selbständiger Staat wurde. In Bled/Veldes nahmen wir dann unser 2. Frühstück bei Kaffee und Cremeschnitte ein. Vom Cafè Park aus erfreute uns trotz des trüben Wetters der schöne Blick über den See zur Burg und zu unserem nächsten Ziel, der Insel. Dorthin gelangten wir später mit drei Ruderbooten angetrieben von kräftigen Burschen. Unser nächstes Ziel war Begunje, wo wir zu Mittag beim „Av-

senik“ zukehrten. Ein Harmonikaspieler gab uns Proben der flotten Oberkrainer-Musik aus der Feder des berühmten Slauko Avsenik. Einige Mitreisenden besuchten auch dessen Grab im nahen Friedhof. Weiter führte uns die Reise nach Kranj/Krainburg in die hübsche Altstadt, das auf einem hohen Festungsberg über der Kokra-Schlucht liegt. Jeder Reiseteilnehmer hat sich dort bei etwas zu kurz bemessener Zeit nach eigenen Vorlieben Sehenswertes oder Genießerisches zu Gemüte geführt. Auf der Heimreise über den Loibl besuchten wir noch den „Deutschen Peter“. Auf der Fahrt dorthin gab uns Hermann Wiegele in bewährter Weise Einblicke über die schwierige Errichtung der Verkehrsverbindungen über und durch die Karawanken. Kommende Veranstaltungen: Dienstag, 15. November, Filmvortrag von Hans Reiner Beginn um 15 Uhr im Kärntnerhof in Faak am See. Samstag, 10. Dezember, Adventfeier im Gasthof Rusch, Unterferlach. Beginn um 12 Uhr Mittag mit feierlicher musikalischer Umrahmung und Lesung. VORSCHAU auf 2017 28. Jänner, Samstag, JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 27. Feber, Rosenmontag, „FASCHINGSSITZUNG“

Ihre Anzeigen-HOTLINE: 0650/310 16 90 • office@santicum-medien.at

Permanent sich schön fühlen! Besuchen Sie das neue STUIO KEB geführt von Sandra Krall,, kommen Sie zu einen Beratungsgespräch rund um die Schönheit und das „Schön-Fühlen“ für folgende Bereiche: • Permanent-Make-Up • Tattoo-Entfernung • Haarentfernung • Medizinische Pigmentierung • Körperaufrichtung bei Verspannungen oder Schiefstellungen • Hypnose

TERMINVEREINBARUNGEN unter: STUDIO KEB, Inh. Sandra KRALL Eichenweg 7, 9581 Ledenitzen T: 0650 777 35 50 • E: studiokeb@gmx.at www.studiokeb.at


12 www.finkenstein.gv.at

finkenstein aktuell

Korpitscher Kirchtag 2016 28 Jahre original Traktor-Kufenstechen in Korpitsch

Von Samstag, den 10. September bis Montag, den 12. September wurde bei herrlichem Wetter der traditionelle Korpitscher Jahreskirchtag gefeiert. Acht Teams mit jeweils einem Fahrer und einem Stecher auf ausschließlich älteren Traktoren ohne Dach, waren heuer wieder am Start. Unser weitest angereister Kufenstecher kommt aus Kanada – Brian Meakin. Heuer konnten wir wieder zwei neue junge Kufenstecher in unserer Gemeinschaft begrüßen – David Wiegele und Patrick Mosser. Die Kufenstecher traten wieder stilvoll in ihrer einheitlichen Korpitscher Kufenstecher-Tracht zum Stechen an und die Damen der Kufenstecherrunde sorgten in bewährter Weise mit Kirchtagssuppe und hausgebrannten Spezialitäten für das leibliche Wohl. In einem äußerst spannenden Stechen setzte sich heuer das Team mit Stecher Gote Yesil und Fahrer Daniel Hochkofler in der erst 12. Runde gegen die harte Konkurrenz durch und konnte das von den Kufenstechern selbst hergestellte und bemalte Fass bezwingen. Der Sieg wurde im Festzelt der Burschenschaft Korpitsch, welche den Kirchtag wie jedes Jahr ausgezeichnet veranstaltete, natürlich gebührlich gefeiert. Ein großes Dankeschön an die Sponsoren sowie die zahlreichen Besucher des Korpitscher Kirchtages.

Die Trachtenkapelle ist immer im Einsatz – sei dabei Nach den vielen Sommerkonzerten bei fast immer perfektem Wetter ging für uns eine erfolgreiche Konzertsaison zu Ende. Zur Belohnung gibt es für die Musikerinnen und Musiker einen Wochenendausflug, der uns dieses Jahr erst Mitte Oktober ins Salzkammergut führte. Damit beginnen aber auch wieder die Proben für die Weihnachtskonzerte. In unserer „Zwischensaison“ September und Oktober umrahmten wir Veranstaltungen wie die Eröffnung der Raiffeisen Bank in Finkenstein, das Oktoberfest in Gödersdorf, die 10. Oktoberfeier in Latschach und wir waren bei der öffentlichen Bezirksveranstaltung „Blasmusik verbindet“ in Bad Bleiberg mit dabei. Mittlerweile ist eine kleinere Formation der Musikkapelle öfters bei Veranstaltungen vertreten: Das Saxofonquintett. Vor allem für Messen oder kleinere Feiern – so auch in der kommenden Weihnachtszeit – werden sie für die musikalische Gestaltung angefragt. Mit dem Probenbeginn im Herbst fangen jährlich neue Musikerinnen und Musiker in unserem Verein an. Wenn auch ihr einmal sehen wollt, wie unser Kapellmeister uns im Griff hat, welche tolle Kameradschaft im Verein herrscht und dass der Spaß definitiv nie zu kurz kommt, so schaut einfach vorbei! Ob ihr erst vor kurzem angefangen habt, schon jahrelang ein Instrument lernt oder nach Jahren mit der Musik wieder anfangen wollt, ob jung oder älter, Mann oder Frau – ihr seid

alle herzlich Willkommen! Ob mit oder ohne Instrument, noch zu schüchtern zum Mitspielen oder bereit für das erste Solo – nehmt an einer Probe teil und lasst euch inspirieren und motivieren! Meldet euch bei unserer Jugendreferentin Angelika (0676-33 83 220), die alles weitere mit euch klärt. Wir freuen uns auf euch!

Das Saxofonquintett mit Lukas, Melanie, Horst, Olivia und Daniel


finkenstein www.finkenstein.gv.at 13 aktuell PVÖ – Ortsgruppe Finkenstein

Kosmetik

Obmann Franz Gasparin hat seine Mitgliederinnen und MitMake up glieder zu einer Besichtigungsfahrt nach Zauchen ins FahrManiküre Andrea Maier zeugmuseum eingeladen. Dort konnten Motorräder von einst Goritschacher Straße 15 • 9585 Gödersdorf und jetzt bewundert werden. Einige haben auch ihre einstige Pediküre Tel. 04257/4040 • Termine nach Vereinbarung „Maschine“, mit der sie gefahren sind, zur Freude wieder erSPEICK-Produkte natural – vegan kannt. Auch alte Radios, Fotoapparate und Fernsehgläser aus vergangener Zeit waren zu sehen. Nach der Besichtigung ging es weiter nach St. Kanzian zu einem ausgiebigen Mittagessen beim „Menüwirt“ und am Nachmittag fand eine Produktionsbesichtigung in der Firma „WOODYs“ Holzschuhe in Sittersdorf statt. Alle staunten wie sich die einstigen „Zockeln“ zu modernen Holzschuhen entwickelt haben. Bei der Heimfahrt über Ferlach wurde beim Gasthaus Plasch zu einer Jaus‘n und Nachmittagskaffee eingekehrt. Zufrieden ging danach die Fahrt durchs Rosental nach Finkenstein zu Ende.

PVÖ – Ortsgruppe Gödersdorf

Bei herrlichstem Wetter begaben sich die Mitglieder der OG Gödersdorf auf einen Ausflug ins schöne Murtal. Nach einer Fahrt mit der Dampflok betriebenen Murtalbahn nach Tamsweg, fanden sich alle beim Gasthaus Saliterer zur Mittagspause ein. Die Heimfahrt von diesem gelungenen Ausflug erfolgte am Nachmittag und führte noch über die Turrach.

Einladung

Die Trachtenfrauen der Dorfgemeinschaft Latschach laden alle recht herzlich zum Advent Kaffee mit Verkauf von Adventkränzen, Gestecken, Keksen und kleinen Basteleien ein. Der Erlös dieser Veranstaltung wird den Opfern der Unwetterkatastrophe in Afritz gespendet. Sonntag, 20. November 2016 von 10 bis 16 Uhr im Kulturhaus Latschach (Seiteneingang) Wir freuen uns auf alle Besucher! Waltraud Merlin Obfrau der Trachtenfrauen


finkenstein aktuell

14 www.finkenstein.gv.at

Floriani Nachrichten

retten – löschen – bergen – schützen

FEUERWEHRNOTRUF: 122

Die Feuerwehr Fürnitz freut sich über Einsatzhelme der neuesten Generation aus dem Hause der Fa. Rosenbauer.

Die FF Latschach wurde im September drei Mal zu Ölbindearbeiten nach Verkehrsunfällen bzw. techn. Defekten auf die B85 alarmiert.

Eine größere Ölspur zwischen Egg und Drobollach erforderte am Vormittag des 10. September den Einsatz der FF Faak.

Die gesamte Harley-Woche standen mehrere Einsatzteams vorbeugend am Eventgelände im Einsatz. Fazit: Keine gröberen Vorfälle.

Die FF Gödersdorf bedankt sich bei allen Besuchern des 4. Feuerwehr-Oktoberfestes und freut sich auf ein Wiedersehen nächstes Jahr.

Kameraden der Feuerwehren Latschach und Gödersdorf unterstützten die Kräfte in Afritz nach den schweren Unwettern Mitte September.

Starke Regenfälle erforderten den Einsatz aller Finkensteiner Feuerwehren am 17. September. Der Schwerpunkt lag im Bereich Ledenitzen.

Am 20. September wurden wiederrum alle Feuerwehren der Gemeinde alarmiert. Grund: Ein Gasflaschenbrand beim Camping Arneitz.

„Brand mit eingeschlossenen Personen in der LFS Stiegerhof“, so lautete der Einsatzbefehl für die Abschnittsfunkübung im September.

Versicherungsbüro

Pinter Ossiacher Zeile 24 9500 Villach T: 04242/333 75 F: 04242/323 44 office@vb-pinter.at www.vb-pinter.at

Ihr Versicherungsvergleich

Neue Mitglieder

sucht die Kinder-, Jugendvolkstanz und Schuhplattlergruppe Fürnitz. Ab sofort werden wieder neue Mitglieder in unserer Gruppe aufgenommen. Kinder ab 6 Jahren sind in der Kindergruppe willkommen und Jugendliche ab 13 Jahren können die ersten tänzerischen Gehversuche in der Jugendgruppe starten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Interessierte Harmonikaspieler jeden Alters sind herzlich willkommen. Wir treffen uns jeden Freitag pünktlich um 18 Uhr in der Volksschule Fürnitz Komm mit und sei dabei!


finkenstein www.finkenstein.gv.at 15 aktuell

Einladung

zu unserer nächsten Bilddokumentation aus unserer Reihe „Erlebte Geschichte am Mittagkogel und Faaker See“ Von der Römerstraße zur Eisenbahn Verkehrswege im Wandel der Zeit in unserer Region am Beispiel Bahnhof Faak am See und Sägewerk Baumgartner

im Kulturhaus Latschach am 11. November 2016, Beginn: 19.30 Uhr für Speis und Trank ist wie immer gesorgt Eintritt: freiwillige Spenden Ihre DG Latschach/Faakersee

Gansl-Zeit am Faaker See

Der Drobollacher Bernhard Rauter und das HaziendaTeam verwöhnen ihre Gäste ab 18. Oktober wieder mit saftigem gebratenem Gansl: Die Haut ist knusprig, das Fleisch zart, dazu Apfelrotkraut mit einer angenehm fruchtigen Note, Maroni in cremiger Ganslsauce und hausgemachte Kartoffel-Knödel. Ein echter Geheimtipp. Dieses kleine, sehr gemütliche Restaurant ist das ganze Jahr, von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Übrigens: Eine neue Geschenk-Idee gibt es auch im Restaurant Hazienda! Gutscheine und Gutschein-Münzen zum Verschenken. Eine tolle Überraschung für Familie und Freunde. Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 11.00 - 21.00 Uhr Küchenzeiten: 12.00 - 14.00 Uhr und 17.00 - 21.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen durchgehend Reservierungen: 04254/25 101

Landhaus „Hazienda“

Familie Bernhard Rauter Seeblickstraße 141, 9580 Drobollach T: 04254/25 101 E: office@hazienda-faakersee.at

www.hazienda-faakersee.at


finkenstein aktuell

16 www.finkenstein.gv.at

GEBURTEN 12. September 2016 David, Sohn von FRIEDL Christina und Martin 9582 Oberaichwald, Aussichtsweg 5a 23. September 2016 Emilia Magdalena, Tochter von Mag. PITTINO Sandra und Mag. GRABER Johannes 9581 Mallenitzen, Alte Straße 19 24. September 2016 Moritz, Sohn von KROISENBACHER Melanie und EMBERGER Manuel 9584 Goritschach 55 26. September 2016 Laurin, Sohn von Dr. RIEZLER Martina und MICHENTHALER, BSc Peter 9583 Faak am See, Faakerseestraße 28a

TODESFÄLLE TRUNK Margarete (54), 9583 Faak am See, Sauernigweg 10 MIKL Marija (80), 9581 Ledenitzen, Kopeiner Straße 2 URSCHITZ Johanna (84), 9582 Latschach, Kirchweg 1 NEUWIRTH Claudia (38), 9582 Unteraichwald, Kronigweg 5 MUSCHET Aloisia (101), 9581 Ledenitzen, Fichtenweg 3 GRUBER Maria (85), 9584 Finkenstein, Weinbergweg 3 (zuletzt Pflegeheim in Feistritz/Drau) OMANN Leopold (89), 9585 Stobitzen, Stiegerhofstraße 1 STRANNER Elfriede (95), 9582 Oberaichwald, Hügelweg 5

GRUSS AN DAS ALTER 80 Jahre:

OSCHGAN Ivo, 9585 Stobitzen, Fürnitzer Weg 18 PIOVESAN Maria, 9582 Pogöriach, Auenweg 12 PETSCHNIG Hedwig, 9581 Petschnitzen, Egger Straße 13/3 KEPOLD Albina, 9586 Fürnitz, St. Job-Straße 10 OBERRAUNER Josef, 9587 Korpitsch 79

85 Jahre:

NIMRICHTER Ignaz, 9586 Fürnitz, Birkenweg 4 LEGAT Albert, 9584 Finkenstein, Warmbaderstraße 11 BRUNNER Maria, 9581 Oberferlach, Panoramaweg 8 RAINER Stefanie, 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 2/S/3

90 Jahre:

CERNUT Theresia, 9582 Latschach, Karawankenblickstraße 8

91 Jahre:

AICHHOLZER Herta, 9581 Oberferlach, Kumweg 13 SCHUMI Brigitta, 9585 Gödersdorf, Hauptstraße 55 FISCHER Margaretha, 9581 Oberferlach, Kumweg 25 GRINTSCHACHER Antonia, 9583 Faak am See, Bahnhofweg 2

92 Jahre:

SCHAUNIG Michael, 9584 Finkenstein, Siedlerweg 15 BANCEJ Aloisia, 9582 Pogöriach, Pogöriacher Straße 29

95 Jahre:

MIKLAUTSCH Margareta, 9586 Fürnitz, Kärntner Straße 40

97 Jahre:

MERTEL Maria, 9586 Sigmontitsch 1

GOLDENE HOCHZEITEN Familie PUCHER Beatrix und Stefan 9583 Faak am See, Wiesengrund 1 Familie LENZHOFER Maria und Josef 9585 Gödersdorf, Reihenhausstraße 14 Familie GRABER Sophie und Jakob 9581 Mallenitzen, Quellenweg 19 Familie SEEBACHER Gertraud und Peter 9586 Fürnitz, Korpitschstraße 10/S/2 Familie WALKER-TONDER Olga und Erwin 9581 Ledenitzen, Zyklamenweg 12 Familie GAILER Eleonore und Anton 9581 Ledenitzen, Aichwaldseestraße 10


finkenstein www.finkenstein.gv.at 17 aktuell

HOCHZEITEN

STRAFNER Andreas Martin Sergej und LUX Carolin Denise Ilona, wohnhaft in München, Deutschland FELLACHER Markus Josef und GÜSSINGER Nicole, wohnhaft in Villach

HERMANKY Thomas Günter Theodor und RADO Renate Erika Elisabeth, wohnhaft in Wien Dipl.-Ing. GROINIG, BSc Marcus und Mag. Dr. NEUWIRTH Sabine, wohnhaft in Villach

MAIZINGER Kevin und BRANDNER Jessica, wohnhaft in Latschach

Dr. AICHINGER Thomas und Mag. PIRKER, BSc Martina Maria, wohnhaft in Faak am See Dipl.-Ing. (FH) SCHEIFLINGER Stefan Friedrich und Mag. Dr. GÄNGL-EHRENWERTH Christina Elisabeth, wohnhaft in Müllnern

URSCHITZ Johann Bruno, wohnhaft in Ratnitz und FANTONI Barbara, wohnhaft in Faak am See


18 www.finkenstein.gv.at

finkenstein aktuell

Sponsion

RAUTER Dieter Alfred und MÜLLER Gabriele Ursula, wohnhaft in Mallenitzen

WENZEL Martin Josef und KUCHER, MA Johanna, wohnhaft in Villach

Dipl.-Ing. (FH) CEMERNJAK Christian Thomas und WUCHERER Beatrix Maria, wohnhaft in Latschach LENGENFELDER Wolfgang Alexander und REITER Doris Elisabeth, wohnhaft in Finkenstein

Goldene Hochzeit Familie Pucher

Zur Goldenen Hochzeit von Frau Beatrix und Herrn Stefan Pucher gratulierten Bgm. BR. Christian Poglitsch und Vbgm. Peter Salbrechter namens der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See sehr herzlich.

Herr Markus Müller, wohnhaft in Gödersdorf, Sohn von Johann und Johanna Müller, hat seinen Bachelor-Abschluss an der FH Kärnten (Standort Villach), Studienzweig "Systems Engineering" mit der Vertiefung "Elektronik" mit gutem Erfolg absolviert. Die Bachelor-Urkunde wurde in einem feierlichen Festakt an der FH Kärnten in Spittal an der Drau überreicht. Die Eltern und Großeltern sowie Schwester Isabella gratulieren auf diesem Wege recht herzlich und wünschen für den weiteren Lebensweg viel Erfolg und alles Gute!

Volksschule Latschach

Vom Zauber des Lesens Der Volksschullehrer Horst Zuschin, besser bekannt unter dem Namen „Magic Zuze“, verzauberte im Zuge eines Projektvormittages die SchülerInnen und Lehrerinnen der VS Latschach. Dabei präsentierte er das Buch „Der kleine Zauberer Zuzu im Tal der Drachen“ und baute im Laufe der Vorstellung viele lustige und erstaunliche Zauberkunststücke ein. Die Kinder durften auf lustvolle Weise erfahren, wie spannend Geschichten sein können und ließen sich nur allzu gerne in die Welt der Zauberei und Magie entführen. „Als wir uns darauf einigten das Projekt zu starten, wollten wir einen weiteren Weg bestreiten, unsere Kinder zum Lesen zu animieren“, betonte Frau Direktor Karin Frank danach erfreut. Und das ist an diesem magischen Vormittag wahrlich gelungen, denn die Kinder wollten nach der Vorstellung nur noch eines: das Buch mit den spannenden Geschichten selber lesen und zaubern lernen. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Raiffeisenbank Faak.


finkenstein www.finkenstein.gv.at 19 aktuell Kindergarten Fürnitz

Kleine Kinder – große Träume, lautet das Jahresprojekt im Kindergarten Fürnitz Wenn ich groß bin, werde ich...! Diesen Satz kennt wohl jeder aus Kindertagen. Mit dem Begriff Beruf assoziiert man vor allem Handwerksberufe die im Alltag zu finden sind. Doch die Traumberufe der Kinder entstehen oft in ihrer Phantasie und ihren Träumen! Prinzessin, Pirat, Astronaut und Zirkusclown stellen in den Berufswünschen der Kleinen keine Seltenheit dar. Im Kindergarten soll für die Kinder die Möglichkeit bestehen, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, zu entdecken, zu erleben und Spaß zu haben. Im Herbst wurde mit dem „VITAMINLIEFERANTEN“ gestartet. Gemeinsam mit den Kindern wurde erarbeitet, wie wichtig Vitamine und gesunde Ernährung sind. Fragen wie z.B. „Woher kommt das Obst und Gemüse? Wo kann man es ernten bzw. kaufen? Wie verarbeitet man es?“, wurden besprochen. Weiterführend besuchte uns die dipl. Kindergesundheitstrainerin Angelika Krendelsberger. Spielerisch mit Bilderkarten und der aid-Ernährungspyramide wurden Obst und Gemüsesorten zugeteilt. Die Wichtigkeit der täglichen Ration und das Handmaß wurden thematisiert. Auch ein Müsli wurde von den Kindern selbst hergestellt. Im November gibt es einen Knall - wir starten mit „ASTRONAUT UND SEIFENBLASENPILOT“ ins All!

Angelika Krendelsberger beim Zubereiten von Müsli


20 www.finkenstein.gv.at

Kindergarten Ledenitzen 2-Jahresprojekt – aktiv und gesund mit Kneipp Unter dem Motto „Rundum g’sund“ starten die Kinder und Pädagogen des Kindergartens Ledenitzen in das kommende Kindergartenjahr. Im Mittelpunkt unserer Angebote steht die Förderung der Gesundheit anstatt der Bekämpfung von Krankheiten. Das Besondere am kneippschen Gesundheitskonzept ist das Zusammenspiel der 5 Elemente: Lebensordnung Bedeutet, die aufbauenden Kräfte für Körper, Geist und Seele zu erkennen und zu nutzen. Eine ausgewogene, weitgehend natürliche Lebensgestaltung führt zu hoher Lebensqualität und zu mehr Harmonie mit dem sozialen Umfeld. Wasser Wasser als Vermittler natürlicher Lebensreize steigert die Leistungsfähigkeit, regt die Abwehrkräfte an und verbessert das Körperbewusstsein. Bewegung Bewegung, sinnvoll und dosiert angewendet, verbessert Kraft, Ausdauer und Koordination. Sie weckt Freude, stärkt das Selbstwertgefühl und verringert Stressbelastung. Ernährung Ernährung nach Kneipp ist vielseitig, schmackhaft, ausgewogen und vollwertig. Frisch und naturbelassen bildet sie die Grundlage für Wohlbefinden und Vitalität. Kräuter und Heilpflanzen Diese Säule beinhaltet die Verwendung mild wirkender Pflanzen zum inneren und äußeren Gebrauch. Das Basiswissen des Kneippens und die Anwendungsmöglichkeiten der Kneippprinzipien im Kindergarten erlernen die Pädagogen beim österr. Kneippbund, um eine natürliche und gesunde Entwicklung der Kinder zu fördern.

Ihr Spezialist für Kaminsanierungen 9500 Villach • Richtstraße 48 Tel.: 04242/311 387 • Fax: 04242/311 387-3 office@kamin-bauer.at • www.kamin-bauer.at

finkenstein aktuell


finkenstein www.finkenstein.gv.at 21 aktuell

SICHERER SCHULWEG


finkenstein aktuell

22 www.finkenstein.gv.at

SAt-tV – HIFI – VIDeO

Herbert Urleb 9500 Villach, Fabriksteig 8 a

telefon 0 42 42/25 6 10

Julia Wieltschnig – Weltmeisterin im Mountainbiking

Bei den 18. World Games of Mountainbiking in Saalbach Hinterglemm (AUT) startete Julia Wieltschnig bei der Marathondistanz von 31 Kilometer und 1100 Höhenmeter. Die junge Mountainbikerin fährt zwar für den ASVÖ ÖAMTC SC Hermagor, ist aber in Finkenstein wohnhaft. Aufgrund des enorm großen Starterfeldes mit mehreren hundert Bikern kam sie mit rund einer Minute Verspätung im Vergleich zu den ersten Fahrern über die Startlinie. Diesen Rückstand hatte sie während des neutralisierten Starts bereits auf wenige Sekunden verkürzt, als vor ihr ein Fahrer zu Sturz kam. Nur eine Vollbremsung konnte eine Kollision verhindern, trotzdem verlor sie wieder einige Plätze, die sie erneut aufholen musste.

Zu Beginn des Anstieges hatte sie den Anschluss zur Spitze zurückerkämpft. Bereits von Beginn an merkte sie dass sie sehr gute Beine hatte und konnte somit bergauf Platz um Platz gut machen. Auch in der Abfahrt konnte sie ein hohes Tempo ansetzten und wurde auch kaum von langsameren Fahrern aufgehalten. Bei der ersten Zwischenzeit im Tal war sie sogar drittschnellste Dame von allen Marathondistanzen zusammen. Während die anderen auf eine längere Strecke abbogen, fuhr sie Richtung Ziel weiter. Im letzten Anstieg kurz vorm Ziel holte sie nochmal die letzten Kraftreserven aus sich heraus, um dann schließlich in die Abfahrt Richtung Ziellinie zu biegen. Im Ziel durfte sie sich über den Sieg und somit über den Amateur Weltmeistertitel freuen. Zusätzlich war sie auch tagesschnellste Dame und von den über 200 Finisher ihrer Marathondistanz belegte sie den 27 Platz.

Die Gemeindezeitung: Ihr zuverlässiger Werbepartner

finkenstein aktuell

Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt RM 11A039112 K Verlagsort 9586 Finkens tein

MITTEILUNGS

Nr. 259 · Oktober 2016 · 49. Jahrgang

BLATT DER M ARKTGEMEIN

DE FINKENST EIN

AM FAAKER S EE

60-Jahre-Firm enjubiläum und Landesw appen für die Firma LIOTTA

Ihre Anzeigen-HOTLINE:

0650/310 16 90 • office@santicum-medien.at Bericht auf Seite

10


finkenstein www.finkenstein.gv.at 23 aktuell Ihr Spezialist für:

• Beratung, Planung, Service, Bäder, Wellnessoasen • Heizungsanlagen mit Fernwärme, Öl, Gas oder Alternativenergien (Wärmepumpen, Pellets, Holzvergaser, Solarenergie) • Reparaturen, Photovoltaik, Schwimmbadbau

Warmbader Str. 54, 9585 Müllern, Tel.: 04257/29130, E-Mail: stefan@murrer.at

DSG Lorenz Ledenitzen

Die U15 der DSG Lorenz Ledenitzen freut sich über neue Dressen. Die neuen Puma Dressen stehen bereit für den ersten Einsatz. Dank der großartigen Unterstützung unserer Sponsoren konnten wir das Projekt neue Dressen für die U15 in Angriff nehmen. Das Resultat spricht für sich, besonderer Dank gebührt Fleischerei Gallob, Bau- und Möbeltischlerei Marion Wuntschek GmbH und Cafe Bar Look.

Golf Oktoberfest

120 begeisterte Golfer nahmen am Samstag, den 1. Oktober beim 1. Finkensteiner Oktoberfest mit einem Preis des Präsidenten teil. Unser Neo-Präsident, Herr Franz Kofler organisierte eine große Tombola unter dem Motto „Wir helfen Afritz“. Die gesamten Einnahmen der Tombola (€ 2.600,-) wurden während der Siegerehrung von Herrn Franz Kofler und Bgm. BR Christian Poglitsch direkt an den Afritzer Bürgermeister, Herrn Maximillian Linder übergeben.

Präsident Franz Kofler, Bgm. von Afritz – Maximillian Linder und Bgm. BR Christian Poglitsch.

Ihre Anzeigen-HOTLINE: 0650/310 16 90 • office@santicum-medien.at


24 www.finkenstein.gv.at

Wieder erfolgreich – Mario Auer

finkenstein aktuell

Finkensteins Kraftsportler, Mario Auer, kehrte mit zwei zweiten Plätzen von der WUAP Weltmeisterschaft 2016 im Bankdrücken und Kraftdreikampf zurück. Unter rd. 550 Teilnehmern aus 23 Nationen erkämpfte sich Auer in Herzberg (D) in der Klasse M1 (bis 82,5 kg) zweimal die Silbermedaille. Mit einer Goldmedaille bei den Österreichischen Meisterschaften in Linz begann das Jahr 2016 schon sehr erfolgreich. Es folgte die Europameisterschaft in Gyula, Ungarn, wo sich Auer die Silbermedaille holte. Die zwei Vizeweltmeistertitel in Herzberg, bedeuteten den krönenden Abschluss dieses Jahres. Wir gratulieren sehr herzlich zu diesen hervorragenden Leistungen.

Franz Tarmann: „Wer rastet, der rostet!“

… ist der Leitspruch des unermüdlichen Radrennfahrers Franz Tarmann aus Fürnitz. Schitouren und Kraftkammer im Winter, ab März die ersten Kilometer mit dem Fahrrad in Italien und Kroatien, so beginnt die Rückschau des Rad-Seniors auf 2016. Die ersten Rennen begannen bereits im April, die Ergebnisse können sich wieder sehen lassen: Weltmeisterschaft: 2. Platz im Bergfahren Österr. Meisterschaft: 3. Platz am Berg, 2 Platz beim Zeitfahren Italien Cup mit 5 Rennen: 2. Platz insgesamt Slowenien mit 2 Rennen: 2 Siege Kärnten Cup mit 4 Rennen: 1. Platz insgesamt Jedermann Cup (Berg) mit 7 Rennen: 1. Platz insgesamt Im Jahr 2016 bestritt der „alte, verrückte Radsportler“ (so bezeichnet er sich selbst) insgesamt 27 Rennen und fuhr rd. 11.000 Kilometer auf dem Rad. Wir gratulieren zu dieser Leistung und zu seinen Platzierungen und wünschen noch viele, viele Kilometer.

Finkenstein oktober 2016 int  

Finkenstein aktuell, Nr.259, Oktober 2016, 49. Jahrgang

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you