Page 1

Kaufmannschaft Kirchberg Seestraße 33, 6365 Kirchberg in Tirol Tel. +43 664 4775956 E-Mail office@schreibkraft-schweiger.com www.schreibkraft-schweiger.com

KONZEPT WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL Ausarbeitung einer Leitstrategie für die Tourismusgemeinde Kirchberg in Tirol zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes und Belebung des Ortskernes unter Einbindung der Bevölkerung und der Kaufmannschaft Kirchberg. (Version 1 – 07.04.2016)


INHALTSVERZEICHNIS Inhalt Ausgangssituation ________________________________________________________________________________________________ 1 Kaufmannschaft Kirchberg_______________________________________________________________________________________ 2 Der Brixentaler ___________________________________________________________________________________________________ 4 Wirtschaftsforum Brixental ______________________________________________________________________________________ 5 Kontaktinformationen ____________________________________________________________________________________________ 8 Firmeninformationen ____________________________________________________________________________________________ 8


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Ausgangssituation KIRCHBERG IN TIROL Mit rund 5.200 Einwohnern zahlt Kirchberg zur viertgroßten Gemeinde des Bezirks Kitzbuhel und konnte sich aufgrund der Nahe zu Kitzbuhel uber viele Jahre im Tourismus sehr stark etablieren. In den Sommer- und Wintermonaten bieten Privatzimmervermieter und Hotels, bis zur Kategorie 4****S, jeglichen Komfort und sorgen mit der exzellenten Gastronomie fur ein reichhaltiges Angebot. Davon profitieren nicht nur die Tourismusbetriebe, sondern auch Handel und Handwerk.

LEBEN & ARBEITEN Der Tourismus ist somit der Motor in der Region und ermoglicht eine gehobene Lebensqualitat und einen gesicherten Standard. Dennoch zeichnet sich auch in dieser florierenden Gemeinde ein Gegentrend ab, dem es fruhzeitig entgegen zu wirken gilt. •

Hohes Verkehrsaufkommen im Ortszentrum

Leerstehende Geschaftslokale und Altbauten

Florierender Internet-Handel schwacht alteingesessene Gewerbetreibende

Nachfolgeregelungen sind oft aus wirtschaftlichen Grunden nicht mehr moglich

Gestiegene Auflagen fur klein- und mittelstandische Betriebe

Abwanderung der Bevolkerung aufgrund fehlender, gunstiger Wohnungen

Daruber hinaus ist das Gemeindebudget aufgrund des hohen Investitionsvolumens in Sozialeinrichtungen und den Erhalt der Infrastruktur angespannt.

ZIEL Gemeinden, wie Kirchberg in Tirol, benotigen ein langfristiges Konzept zur Belebung der heimischen Wirtschaft, des innerortlichen Lebens und der Dorfgemeinschaft, um nicht als Wohn- und Schlafdorf zu enden. Es liegt daher nahe in Zusammenarbeit mit Gemeinde, Tourismus, Wirtschaft, Landwirtschaft, Vereinen und der Bevolkerung eine gemeinsame Zukunftsstrategie zu entwickeln, um ein nachhaltiges Wachstum zu garantieren. Einzelne Insellosungen zur Deckung individueller Bedarfe sind dabei zu vermeiden. Das große Ganze muss im Vordergrund stehen.

AUSSICHTEN Der Verein der Wirtschaftstreibenden unter dem Namen „Kaufmannschaft Kirchberg“ strebt in Zusammenarbeit mit dem Stadt:Labor, unter der Leitung von Architekt Martin Mutschlechner, eine Realisierung dieser Leitstrategie fur die Gemeinde Kirchberg in Tirol an. Als erste Maßnahme werden Stakeholder zur Bedarfsermittlung direkt vor Ort einbezogen und erste Ergebnisse im Rahmen eines uberregionalen Wirtschaftsforums der Bevolkerung prasentiert. Basierend auf den Ergebnissen folgen weitere Schritte zur infrastrukturellen Planung der Gemeinde und Initiativen fur ein Wachstum des Wirtschaftsstandorts Kirchberg in Tirol.

Seite 1


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Kaufmannschaft Kirchberg Der Verein wurde im Dezember 1993 gegrundet und umfasst heute nahezu 90 Mitgliedsbetriebe, die sich wie folgt zusammensetzen:

BRANCHENVERTEILUNG Dienstleistung 20%

Gastronomie 19%

Hotellerie 8%

Handwerk 25% Handel 28% Monatliche Vereinssitzungen und gemeinsame Veranstaltungen, mit hohem Bezug zur Regionalitat, bedingen eine enge Vernetzung untereinander und ein gelebtes Miteinander zwischen den Betrieben. Im Rahmen eines Zukunftsworkshops, zur Formulierung eines Leitbildes der Kaufmannschaft Kirchberg, erarbeitete man im November 2015 folgende Grundsatze und Ideen: 1.

Die Kaufmannschaft Kirchberg steht fur: a. Gemeinschaft b. Regionalitat c. Ehrlichkeit und d. Engagement – „Herzblut“ Die oberste Prämisse lautet, die Kaufkraft im Ort zu bewahren!

2.

Seite 2

Die Kaufmannschaft soll wahrgenommen werden als: a. Marke b. Authentisch in Wort, Person und Schrift c. Verantwortungsbewusster Pfeiler der Gesellschaft (Arbeitgeber und Unternehmer)


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

3.

Vereinsmitglieder profitieren in der Mitgliedschaft durch: a. Die gemeinsame Werbung im Brixentaler Infoblatt b. Die gemeinsame Wahrung Der Brixentaler c. Empfehlungsmarketing untereinander d. Den gegenseitigen Informationsaustausch (branchenubergreifend) e. Den gegenseitigen Ansporn sich stets weiter zu entwickeln

4.

Bis 2020 entwickelt sich die Kaufmannschaft Kirchberg zu einem: a. Gut informierten und zusammenarbeitenden Verein in der Gemeinde b. Professionell agierenden Verein in der internen und externen Kommunikation c. Wichtigen Ansprechpartner fur Gemeinde, Tourismusverband und Wirtschaft bei der Umsetzung regionaler Ideen und Konzepte

Diese Kernwerte fassen grob die Inhalte des neuen Leitbildes zusammen, welches erstmals im Rahmen des Wirtschaftsforums Brixental prasentiert wird. Es dient zukunftig zur Orientierung fur bestehende aber auch neue Mitglieder und wird als Broschure in den Mitgliedsbetrieben verfugbar sein.

Seite 3


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Der Brixentaler GEMEINSCHAFT Uber die Ortsgrenzen von Kirchberg hinaus, agiert der Verein in Kooperation mit den Kaufmannschaften in Brixen im Thale und in Westendorf. Im Rahmen von monatlichen Sitzungen werden Erfahrungen ausgetauscht und langfristige, partnerschaftliche Ideen entwickelt, die ein uberregionales Wachstum im Brixental forcieren.

WERBUNG Uber das Medium „Brixentaler Infoblatt“, welches monatlich an alle Haushalte von Reith bei Kitzbuhel bis nach Itter (Auflage: 6.500 Stuck) ergeht, werden Aktionen der Mitgliedsbetriebe wie auch Veranstaltungen kommuniziert. Zur Finanzierung des Blattes erhalten die drei Vereine Subventionen der Gemeinden und der Tourismusverbande in Kirchberg, Brixen und Westendorf.

WÄHRUNG 2009 entschlossen sich die drei Kaufmannschaften zur Einfuhrung einer gemeinsamen, regionalen Wahrung dem „Brixentaler“. Anfangs nur als Geschenkmunze im Wert von Euro 10,00 erhaltlich, folgte bald ein Brixentalerschein im Wert von Euro 20,00. Die Munze als auch der Schein sind uber die ortsansassigen Bankinstitute erhaltlich und konnen, wie Gutscheine, in den Mitgliedsbetrieben der drei Gemeinden als Zahlungsmittel verwendet werden. Ausschließlich Mitgliedsbetriebe sind im Anschluss berechtigt diese bei den heimischen Bankinstituten wieder zuruckzutauschen.

Uber diese Zahlungsform konnte in den vergangenen sechs Jahren mehr als 1,34 Mio. Euro in der Region erhalten bleiben. Weitere Informationen zum Brixentaler: www.derbrixentaler.at

Seite 4


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Wirtschaftsforum Brixental ZIELE Wirtschaft geht uns alle an, denn nur Arbeitsplatze sichern die dorfliche Lebensader. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Kaufmannschaft Kirchberg ein Wirtschaftsforum, um •

Die heimische Wirtschaft mit positiven Impulsen zu beleben

Die Akzeptanz zu allen Stakeholdern zu erhohen

Den Wissensaustausch untereinander zu fordern

Zukunftige Synergien besser zu nutzen

Nachhaltig in der Region und innerhalb des Vereins zu wachsen

Neue Betriebe zur Ansiedelung in der Region zu animieren

Die Funktion des Ortsmarketings zu erlautern und langfristig eine Umsetzung anzustreben

MASSNAHMEN Im Vorfeld der Veranstaltung wird ein langfristiges Projekt ins Leben gerufen, das nicht nur die Wirtschaft starkt, sondern Gemeinde, Tourismus, Arbeitnehmer, Vereine und die Bevolkerung einbindet. Man strebt dabei eine Leitstrategie fur den Wirtschaftsstandort Kirchberg in Tirol an, der einer Bedarfserhebung durch die Firma Stadt:Labor voraus geht. Dazu wird im Ortszentrum ein Buro angemietet, das von Stadt:Labor benutzt wird, um Interviews und Arbeitsgruppen mit der Kaufmannschaft Kirchberg, der Gemeinde und dem Tourismusverband durchzufuhren. Zentrale Fragen der Workshops lauten: •

Welche Potentiale hat das Ortszentrum/der Dorfplatz?

Wo liegen Starken und Schwachen, Risiken und Chancen?

Welche Themen wurden bereits bearbeitet?

Was ist uns wichtig?

Welche Visionen gibt es?

Welche Netzwerke sollen geknupft werden?

Welche Zukunftsthemen werden definiert?

Anschließend fuhrt Stadt:Labor in Kirchberg Interviews mit der Bevolkerung zur Erhebung der Bedarfe, Wunsche und Ideen zur Optimierung des Ortskerns. Die Ergebnisse alle Befragungen werden in einer SWOT-Analyse zusammengefasst, durch Best Practice Beispiele vertieft und messbare Ziele festgelegt. Im Rahmen des Wirtschaftsforums Brixental werden die ersten Ergebnisse vorgestellt und im Anschluss mit den Anwesenden diskutiert bzw. vertieft. Alle diese Maßnahmen dienen zur Grundsteinlegung einer infrastrukturellen Entwicklung der Gemeinde Kirchberg in Tirol fur die kommenden 10 bis 15 Jahre.

Seite 5


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Zeitrahmen:

April 2016

VERANSTALTUNGSTERMIN Freitag, 29. April 2016

ab 18:00 Uhr

in der arena365 Kirchberg

Teilnahmeberechtigt am Wirtschaftsforum Brixental sind •

Unternehmer

Arbeitnehmer

Vereine

Vertreter aus Gemeinde und Tourismus

Vertreter der Presse

interessierte Burger im gesamten Brixental und

Vertreter von befreundeten Kaufmannschaften in Tirol.

Der Eintritt betragt Euro 12,00 oder eine Brixentaler Munze im Wert von Euro 10,00.

ABLAUFPLANUNG 18:00 Uhr

Eintreffen der Gaste

18:45 Uhr

Begrußung

19:00 Uhr

Erfolgsgeschichte Der Brixentaler

19:15 Uhr

Kaufmannschaft Kirchberg – gemeinsam mehr erreichen

19:30 Uhr

Ergebnisprasentation Stadt:Labor

20:30 Uhr

Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Gemeinde und Tourismus

21:00 Uhr

Abschluss und Ausblick auf zukunftige Maßnahmen

SCHLUSSFOLGERUNGEN Mit der Veranstaltung wird ein Zeichen fur das regionale Leben, Arbeiten und Einkaufen gesetzt, das auch die Partnergemeinden in Brixen im Thale und Westendorf positiv beflugelt. Aus Sicht der Kaufmannschaft Kirchberg ist es fur die Zukunft unabdingbar eng mit Gemeinde und Tourismus zusammen zu arbeiten, um vorhandene Synergien besser nutzen zu konnen. Bei diversen Veranstaltungen (Kirchtagsmarkt, Viwitz’n geh und Christkindlmarkt) konnte dies bereits erfolgreich umgesetzt werden. Mittel- bis Langfristig muss es Kirchberg gelingen, sich als Wirtschaftsstandort uberregional weiter zu etablieren. Neben passenden Rahmenbedingungen fur Betriebsansiedelungen zahlt ein Verkehrskonzept, mit einer verkehrsberuhigten Zone, Fußgangerzone, Spielplatzen und einem belebten Dorfplatz zu den wesentlichen Aufgaben der Zukunft. Mit diesen Ideen einhergehen die bereits

Seite 6


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

gesetzten MaĂ&#x;nahmen fur eine saubere Raumordnung und den Bemuhungen leistbares Wohnen fur Einheimische in die Tat umzusetzen. Mit Hilfe des Wirtschaftsforums Brixental wird der Grundstein fur eine nachhaltige Zukunftsstrategie gelegt, in deren Prozess sich unterschiedlichste Stakeholder aktiv einbringen konnen. Die Kaufmannschaft Kirchberg sieht sich als aktiver Partner und Ideengeber zur Weiterentwicklung der heimischen Wirtschaft und Etablierung eines Ortsmarketings fur Kirchberg in Tirol.

Seite 7


WIRTSCHAFTSFORUM BRIXENTAL 2016

Kontaktinformationen Gerne stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen bei Ruckfragen zur Verfugung

GERLINDE DITTRICH OBFRAU

SABRINA SCHWEIGER SCHRIFTFÜHRERIN

MARTIN MUTSCHLECHNER STADT:LABOR

Tel. +43 664 4488844 office@hauptsache.cc

Tel. +43 664 4775956 office@schreibkraftschweiger.com

Tel. +43 512 290505 office@stadtlaborarchitekten.com

Firmeninformationen Kaufmannschaft Kirchberg Seestraße 33, 6365 Kirchberg in Tirol Tel. +43 664 4775956 Fax office@schreibkraft-schweiger.com www.schreibkraft-schweiger.com

Seite 8

Profile for Schreibkraft Schweiger

Konzept Wirtschaftsforum Brixental  

Kaufmannschaft Kirchberg entwickelt Leitstrategie für Ortsmarketing mit Hilfe der Bevölkerung.

Konzept Wirtschaftsforum Brixental  

Kaufmannschaft Kirchberg entwickelt Leitstrategie für Ortsmarketing mit Hilfe der Bevölkerung.

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded