Page 1

Der Schreibende Schüler e.V. www.schreibende-schueler.de

Verein für jüngste Literatur & Ähnliches


Schreibende Schüler e.V. 1. Über uns .................................................................................................................. 4 2. Unsere Projekte ................................................................................................... 5 2.1. THEO .............................................................................................................................. 5 2.2. Literaturwochen .............................................................................................................. 7 2.3. Werkstätten .................................................................................................................... 9 2.4. Zirkel ............................................................................................................................. 10 2.5. Vereinsintern ................................................................................................................. 10 2.5.1. Futur I & II .................................................................................................................. 10 2.5.2. Aktiventreffen .............................................................................................................. 10 2.6. Andere Projekte ............................................................................................................ 10 3. Social Media ............................................................................................................. 12 4. Unsere Förder°innen ........................................................................................... 12


1. Über uns Der Schreibende Schüler e.V. ist ein junger Verein zur Förderung jüngster Literatur. Seit 2008 organisieren wir zusammen mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Berlin/Brandenburg e.V. den THEO Literaturwettbewerb, für junge Autor°innen, die nicht älter als 18 sind. Über das ganze Jahr verteilt machen wir Schreibwerkstätten, Literaturwochen, Zirkel und andere Schreibprojekte für Kinder & Jugendliche. Wir sind rund 20 ehrenamtliche Aktive, darunter Autor°innen, Literaturwissenschaftler°innen und Pädagog°innen. Wir sind auch immer offen für neue Mitglieder und Kooperationen: Wir bieten nicht nur jungen Autor°innen eine Plattform, sondern auch für Kulturschaffende, die ihre Ideen verwirklichen wollen. Der Verein Schreibende Schüler im Land Brandenburg wurde 1996 in Bad Freienwalde (nahe der Oder) im Land Brandenburg gegründet. Da sich unsere Aktivitäten längst nicht mehr auf ein Bundesland begrenzen, entschieden wir uns im Jahr 2009 für eine Namensänderung und sind jetzt der Verein Schreibende Schüler. Wir sind bemüht in unseren Angeboten einen Schutzraum zu bieten, fern ab der Schule und des familiären Umfelds, so dass unsere Teilnehmer*innen die Möglichkeit haben, eigene Gedanken und Empfindungen kreativ auszudrücken, sich in der komplexen Realität zu verorten und eine eigene Sprache zu finden. Dabei setzten wir uns auch immer mit Strukturen von Texten, Kultur und Gesellschaft auseinander, um so rassistische, heterosexistische und andere Formen von Gewalt zu analysieren und ihnen entgegenzuwirken, da diese Problembereiche eben auch sprachlich funktionieren.

Abbildung 1: Winterliteraturwoche 2017, Workshop

4


2. Unsere Projekte 2.1. THEO Zusammen mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels BerlinBrandenburg e.V. veranstalten wir den THEO Berlin-Brandenburgischen Preis für junge Literatur. Einsenden können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren von überall.

Abbildung 2: Preisverleihung 10-jähriges Jubiläum

Der Preis soll junger Literatur eine Plattform bieten – denn Literatur fängt nicht erst mit 18 an. Nominiert werden insgesamt 12 junge Schreibende in den Kategorien: Prosa (10-12), (13-15), (16-18) und Lyrik. Bei der Preisverleihung, die jährlich abwechselnd im Roten Rathaus von Berlin und in der Staatskanzlei Potsdam stattfindet, lesen die 12 Nominierten ihre Texte vor. In jeder Kategorie wird eine Preisträger°in prämiert von einer fachkundigen Jury, bestehend aus Autor°innen, Verleger°innen, Buchhändler°innen und den Sieger°innen des Vorjahres. Darüber hinaus wird ein JuniorTHEO für einen Schreibenden unter 10 Jahren vergeben. Alle nominierten Texte werden in einer Anthologie veröffentlicht. Der THEO – benannt nach dem deutschen Schriftsteller Theodor Fontane (18191898) – wird anlässlich des »Welttag des Buches« (23. April) verliehen. Die Schirmherrschaft über diesen Literaturpreis für junge Menschen haben der Ministerpräsident des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke und der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller inne.

5


6


Vor der Lesung gibt es mit den Nominierten erst einmal eine Vorbereitung in Form der Nominiertenwerkstatt. Für viele ist die THEO-Preisverleihung die erste große Lesung in ihrem Leben. Zusammen mit der Sprachtrainerin Ingrid Kaech gibt es Atem- und Leseübungen, um gut vorbereitet zu sein. Die jungen Autor°innen erhalten hier auch die Chance, sich gegenseitig kennenzulernen. Der THEO-Auftakt findet jedes Jahr Mitte Oktober an verschiedenen Bibliotheken in Berlin und Brandenburg statt. Dort lesen jeweils mindestens eine der Preisträger°innen des vergangenen THEO und der Juryvorsitzende des kommenden THEO. In der Jury waren u.a. schon Daniela Seel, Uljana Wolf, Klaus Kordon und Michael Wildenhain.

Abbildung 5: THEO-Auftakt für 2017 mit Autor Feridun Zaimoglu in der Amerika-Gedenkbibliothek

2.2. Literaturwochen Die Literaturwochen sind das Herz des Vereins. Eine ganze Woche arbeiten wir mit Kindern und Jugendlichen an ihren Texten, geben Workshops zu Literatur, Kunst und Gesellschaft und bieten Raum für Ideen und Workshops der Teilnehmenden selbst. Einige der entstandenen Texte und Impressionen landen seit 2017 auf dem BLOG der Literaturwoche: https://spezispace.wordpress.com Die Woche ist mit dem Open Space Prinzip prinzipiell offen gestaltet. Die Seminarleitenden bieten Workshops an, an denen die Teilnehmenden freiwillig partizipieren können. Ihnen steht auch offen, selbst Workshops anzubieten.

Abbildung 6: Sommerliteraturwoche 2016

7


Beispiele: Im Sommer 2015 hatten wir einen Fokus auf das journalistische Schreiben gesetzt und einen Radioexperten eingeladen. Er gab freiwillige Workshops zum Produzieren von Hörspielen, Geräuschcollagen und Interviews. Einige Aufnahmen sind auf unserem Soundcloud nachzuhören: https://soundcloud.com/schreibende-schueler

Abbildung 7: Sommerliteraturwoche 2015, Workshop

Im Sommer 2016 hieß das Thema „Du kommst hier nicht rein – oder raus? Sprach_handlungen hin zu einem Wortschatz für alle.“ Es wurde unter sprachkritischen Ansätzen gefragt: Was können Worte? Bewirken meine Worte etwas? Können Worte handeln, verändern, verletzten? Dazu gab es verschiedene Workshops zum „weiblichen Schreiben”, zu postkolonialem Schreiben und zur geschlechtersensiblen Sprache. In einem anderen Workshop wurde als Kontrast zu diesen schwierigen Themen einfach neue Worte aus Silben gebastelt – eine „Wortwerkstatt“. Entstanden ist dabei ein ganzes Vokabular aus neuen Worten. Am Ende der Woche gibt es immer eine Werkschau bei der die Teilnehmenden ihre Werke vorlesen und/oder ausstellen können. Außerdem sind die entstandenen Arbeiten bei der Werkschau als kleine Anthologie erhältlich.

8


Sommer

Winter

Zeitraum

Letzte Sommerferienwoche in Berlin-Brandenburg

Winterferien BerlinBrandenburg

Teilnehmende / Seminarleitende

35 Teilnehmende / 7 Seminarleiteden (davon 1 Externe°r)

25 Teilnehmende / 6 Seminarleiteden (davon 1 Externe°r)

Von wo kommen die Teilnehmenden?

Aus THEO Einsendungen; Neben den Nominierten werden noch weitere Schreibende eingeladen, in denen wir zu förderndes Potenzial sehen

THEO-Teilnehmende, die nicht im Sommer teilhaben konnten, Teilnehmende aus den Zirkeln und aus anderen Angeboten, die ein Interesse am Schreiben zeigen

Dauer

Sa-Sa (8 Tage)

Mo-Sa (6 Tage)

Fact-Sheet Literaturwoche: Sommer vs. Winter

2.3. Werkstätten Im ganzen Jahr verteilt gibt es in unserem Projektjahr auch etwa drei Werkstätten. Ihre Form ist die freieste unsere Projekte: Ein Wochenende wird mit Kindern und Jugendlichen zu einem bestimmten Thema gearbeitet. Thema und Zielgruppe sind dabei den Seminarleitenden freigestellt. Hier zwei Beispiele: In der „Uncreative Writing“-Werkstatt 2016 ging es z.B. um das Unkreative Schreiben, d.h. also nicht um das Schaffen von Neuem, sondern dem Abschreiben. Es wurde mit schon vorhandenem Sprachmaterial gearbeitet, wie Werbung, Plakate, Graffiti, Bücher – es wurde abgeschrieben von überall, wo Text existiert. Die Ergebnisse der Werkstatt findet ihr auf dem Blog der Werkstatt: https://dosgopusch.wordpress.com Über viele Jahre haben wir mit dem Bundeswettbewerb Jugend komponiert eine Werkstatt zu Text und Musik in Rheinsberg durchgeführt. Dabei ging es um den Austausch zwischen jungen Autor°innen und Komponist°innen.

9


2.4. Zirkel Die Schreibzirkel sind monatliche Treffen, zu denen alle Schreibinteressierten bis 18 Jahre kommen können. Für ein paar Stunden können hier eigene Texte vorgetragen und in der Runde besprochen werden. Das ist wichtig, um zu sehen, welche Resonanz ein Text erhält, was an ihm gut ist und was besser gemacht werden kann. Bei einem Zirkel sind meist 5-10 Teilnehmende. Neben den Textbesprechungen werden auch Schreibspiele und –übungen durchgeführt. Hier können Sie sehen, wo und wann wir Zirkel anbieten: http://schreibendeschueler.de/termine/

2.5. Vereinsintern 2.5.1.

Futur I & II

Im Frühjahr und im Herbst treffen sich die Vereinsaktiven für ein Wochenende, um über die Zukunft des Vereins zu reflektieren. Was für Angebote sollen wir durchführen? Und für wen? Was ist uns wichtig? Es sind auch stets Externe, die interessiert sind an Schreibprojekten mit Kindern und Jugendlichen willkommen, mitzudiskutieren und eigene Ideen einzubringen.

2.5.2.

Aktiventreffen

Alle 6 Wochen treffen sich die Vereinsaktiven in unserem Büro in Berlin. Dort werden kleine und große Aufgaben des Vereins besprochen und Aufgaben distribuiert.

2.6. Andere Projekte Neben den genannten Projekten, die eine gewisse Konstante in unserer Arbeit darstellen, versuchen wir uns auch an anderen Projekten, um aus unseren gewohnten Strukturen auszutreten. Mit die Voranschreiber°innen gingen wir während mehrerer Jahre an 11 verschiedene Schulen in strukturschwachen Gebieten in Brandenburg, um dort Workshops zum Kreativen Schreiben mit Kindern und Jugendlichen zu machen. Das Projekt findet mit dem Nachfolgeprojekt Text | Land | Netz ein vorläufiges Ende. Die Ergebnisse sind auf www.textlandnetz.blog einsehbar. Mit die U-Bahn-Schreiber°innen machten wir das U-Bahn-Netz von Berlin unsicher. Mit Schulklassen fuhren wir durch den Untergrund, schrieben währenddessen Texte und verteilten sie anschließend an Bahnhöfen an Passanten. Das Projekt behandelte das Thema der vermehrten Gewalt an U-Bahnhöfen.

10


Außerdem organisieren wir im Jahr verteilt Lesungen mit Autor°innen aus unseren Projekten, um jüngster Literatur einen öffentlichen Raum zu geben. Alle paar Jahre veröffentlichen wir auch gesammelte Texte der Literaturwochen in Anthologien. Auf unserer Homepage erhalten sie sich einen Überblick über die Veröffentlichungen der letzten Jahre.

Abbildung 8: alles still, alles laut (2016) + freihändig (2011) + Tintenfischer (2006) + Vielleicht sieht alles ganz anders aus (2001) + Seidenspinner (2009)

11


3. Social Media

http://schreibende-schueler.de

@schreibendeschueler

@schreibende_schueler

4. Unsere Förder°innen LITERATURWOCHEN MINISTERIUM FÜR BILDUNG, JUGEND UND SPORT DES LANDES BRANDENBURG ARBEIT UND LEBEN BERLIN E.V. KREUZBERGER KINDERSTIFTUNG BERLINER BÜCHERTISCH E.V.

DIE VORANSCHREIBER*INNEN / TEXT | LAND | NETZ MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KULTUR DES LANDES BRANDENBURG KREUZBERGER KINDERSTIFTUNG VERBAND DER MUSIK- UND KUNSTSCHULEN BRANDENBURG E.V.

THEO MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KULTUR DES LANDES BRANDENBURG BÖRSENVEREIN DES DEUTSCHEN BUCHHANDELS LANDESVERBAND BERLIN-BRANDENBURG STIFTUNG KOMMUNIKATIONSAUFBAU UEBERREUTER VERLAG GMBH

WERKSTÄTTEN MINISTERIUM FÜR BILDUNG, JUGEND UND SPORT DES LANDES BRANDENBURG ARBEIT UND LEBEN BERLIN E.V. ZIRKEL BEZIRKSZENTRALBIBLIOTHEK "MARK TWAIN" BERLIN HAUS DER JUGEND POTSDAM GFAJ E.V. KULTURHAUS EPPENDORF E.V. PARKCLUB FÜRSTENWALDE

12

Schreibende Schüler e.V. – Portfolio  

Hier ist ein Überblick über die Angebote des ehrenamtlichen Schreibende Schüler e.V. Wir bieten jüngster Literatur eine Plattform mit Werkst...

Schreibende Schüler e.V. – Portfolio  

Hier ist ein Überblick über die Angebote des ehrenamtlichen Schreibende Schüler e.V. Wir bieten jüngster Literatur eine Plattform mit Werkst...

Advertisement