Page 1

FRIENDS UPDATE DER NATURFREUNDEJUGEND

# 1_2017

Abenteuer Wildnis

Urwald in Europa Beet-Begegnungen


Mitten in Europa

Urwald Urwald – da denken viele an ferne Gebiete wie an den AmazonasRegenwald in Südamerika. Doch es gibt Urwälder auch hier bei uns, in Europa. Vor allem in Finnland, Schweden oder Rumänien findet man weitläufige Fichten- oder Buchenwälder mit knorrigen, moosbewachsenen Bäumen, die mehrere hundert Jahre alt sind. Text: Eva Maria Bachinger

Typisch für Urwälder ist der hohe Anteil von Totholz, also alte Bäume, die absterben, liegen bleiben und vermodern, und daneben kann neues Leben gedeihen. Ein europäischer Urwald ist ein einmaliges Ökosystem mit seltenen Vogelarten und – wenn der Wald groß genug ist – mit den großen Jägern Bär, Wolf und Luchs. Der pechschwarze Alpensalamander fühlt sich

hier ebenso wohl wie Spechte und Fledermäuse. Ein alter Wald ist zudem ein guter Speicher von CO2 – in Zeiten des Klimawandels besonders wichtig.

WANN IST EIN WALD EIN URWALD? Auch in Österreich gibt es noch einen Urwald, den Rothwald im Wildnisgebiet Dürrenstein in Niederösterreich. Rund 400 Hektar Wald bleiben seit der letzten Eiszeit vor 10.000 Jahren sich selbst überlassen. Der Wald blieb erhalten, weil in der Gegend raues Klima herrscht und sie daher lange kaum besiedelt wurde. Die Holznutzung war lange zu schwierig. Als im 19. Jahrhundert dann doch massive Rodungen einsetzten, kaufte der Gutsbesitzer Albert von Rothschild den letzten Rest auf und stellte ihn unter Schutz. Ein richtiger Urwald braucht eine gewisse Größe von mindestens 50 Hektar, denn sonst wäre der Wald kein in sich geschlossenes Ökosystem. Die Stopfenreuther Au im Nationalpark In Österreich gibt es vermutlich 10 bis 15 Luchse. Dauerhafte Vorkommen gibt es nur in der Nationalpark-Region Kalkalpen sowie im Mühl- und Waldviertel.

Donauauen beispielsweise ist kein Urwald wie der Rothwald. Die Donau wurde begradigt und gestaut, das hat einen direkten Einfluss auf den Auwald. Fährt man heute durch das Land, sieht man viel Wald, doch weniger als ein halbes Prozent der Wälder in Österreich ist in einem Naturzustand, etwas mehr als drei Prozent werden eingeschränkt genutzt. Also: 97 Prozent des gesamten Waldes werden bewirtschaftet.

Urwaldschutz vs. Waldnutzung Laut einem Greenpeace-Bericht befinden sich noch auf 6,4 Prozent der Fläche Europas intakte Wälder. Erstaunlich ist, dass nur 15 Prozent der Urwälder in streng geschützten Gebieten sind. Der Rest ist quasi Freiwild. Doch auch ein Nationalpark ist mitunter keine Garantie für den Erhalt von Urwäldern: Im Semenic-Nationalpark in Rumänien steht ein einzigartiger Rotbuchenurwald, der seit etwa 6.000 Jahren unberührt ist. Die Bäume sind dort bis zu 500 Jahre alt. Doch es herrscht Goldgräberstimmung und es wird an den Parkgrenzen geschlägert. Marktführer in der Holzwirtschaft in Rumänien ist das österreichische Un-


News & Termine Umweltworkcamps 2017 Naturfans haben diesen Sommer die Wahl zwischen drei Umweltworkcamps: Am Gaisberg, in den Tuxer Alpen oder am Dachstein können Freiwillige ab 16 wieder eine Ferienwoche lang bei einem Naturschutzprojekt mit anpacken, kreativ sein und neue Leute treffen! naturfreundejugend.at/natur-und-umwelt

Wildwasser Jugendcamp Unvergessliche Tage an der Salza mit einem erfrischenden Wildwasser-Programm. 09. bis 15. Juli 2017 Altersgruppe: 12 bis 16 Jahre wildwasser.naturfreunde. at/events

Das Totholz des Urwalds ist Heimat für den Alpenbock, einen blau schillerndern Käfer mit extravagant langen Fühlern.

Eine abwechslungsreiche Woche voller Action und Spaß erwartet euch im Kärntner Mölltal. 05. bis 12. August 2017 Altersgruppe: 12 bis 16 Jahre www.naturfreundejugend.at/sommer/ feriencamps

Wildwasserwoche in Obervellach

Buchtipp:

Wie kann ich den Urwald schützen? Beim Kauf von Holz, Möbeln oder Brennmaterial sollte auf die Herkunft geachtet werden. Mindeststandard ist das FSC-Gütesiegel. Nachfragen beim Händler, woher das Holz kommt und ob man garantieren kann, dass es aus keinem Urwald stammt, schärft das Bewusstsein und schafft Aufmerksamkeit für das Thema.

Eine spritzige Ferien­ woche mit Paddel-Kurs für AnfängerInnen und Fortgeschrittene. 29.07. bis 04.08.2017 Altersgruppe: 12 bis 16 Jahre Jugendherbergsermäßigung! wildwasser.naturfreunde.at

Matthias Schickhofer: Unser Urwald. Die letzten wilder Wälder im Herzen Europas. Brandstätter Verlag 2015

NEU!

Infos zu allen Terminen gibt es auch online:

Fotos: AndrewKravchenko/E+/Getty Images, Matthias Schickhofer, leskas/iStock/Getty Images Plus, BasieB/iStock/Getty Images Plus, Naturfreunde Österreich

ternehmen Schweighofer. Die Firma verarbeitet 30 Prozent des Nadelholzes in Rumänien. Seit Jahren üben Naturschutzorganisationen wie Agent Green und Greenpeace heftige Kritik an der Firma, da sie auch Holz aus Urwäldern verwenden würde. Auf die Kritik wurden auch das rumänische Umweltministerium und die Justiz aufmerksam. Erst kürzlich räumte Schweighofer Ungereimtheiten ein und gelobte eine bessere Kontrolle der Zulieferer.

Klettern - Paddeln Baumhausbau


Foto: Hanspeter Gärtner

Lust auf Garten? Bahçeye hevesiniz var mı? Envie d’un jardin? Desire for gardening? Imate zelju baviti se vrtlarstvom?

„Beim Garteln kommen d’Leut z’samm!“ Unter diesem Motto machte sich ein Projektteam der Naturfreunde Schwaz in Tirol auf, um einen Feld-Garten als Begegnungs­raum für Menschen zu schaffen. Grundlage für dieses Engagement war der bestehende Kontakt der Naturfreunde zu Flüchtlings-Familien im Rahmen der Sport- und Bewegungsangebote für geflüchtete Menschen in Schwaz.

Inspiration für Garten-Projekte Im Frühjahr 2016 wurde auf einem Feld am Stadtrand von Kufstein der interkulturelle Gemeinschaftsgarten „Bunte Daumen“ ins Leben gerufen. „Alteingesessene“ und Menschen, die nach der Flucht hier eine neue Heimat gefunden haben, bepflanzen und pflegen seither eine Fläche von 1.400 Quadratmetern. In diesem Gemeinschaftsgarten wächst aber weit mehr als nur selbstgezogenes Gemüse, es entsteht eine Gemeinschaft, die im sozialen Miteinander Kommunikation und Integration ermöglicht. Neben Beeten für einzelne GärtnerInnen, Familien, zwei Klassen der Volksschule und den Kindergarten spielen dabei die Gemeinschaftsflächen eine besondere Rolle. Durch das gemeinsame Garteln von Jung bis Alt aus unterschiedlichen Herkunftsländern und Kulturen kommt es so zu Begegnung und Austausch.

Naturfreundejugend Österreich

Wer hat´s erfunden? Mitte der 1990er-Jahre hatten geflüchtete Frauen aus Bosnien begonnen, in Deutschland wieder Gärten zu pflegen. Das erfolgreiche Konzept wurde zu einem Modell­ projekt für interkulturelle Gärten. Gemeinschaftsgärten erfreuen sich seit einigen Jahren auch in Österreichs Städten wieder großer Beliebtheit, weil Menschen gern unter Menschen sind und gemeinsam etwas erschaffen. So ist auch dieses Projekt in Schwaz ein Beispiel für Integration durch gemeinsame Arbeit. Kennst du (interkulturelle) Begegnungs-Garteninitiativen der Naturfreunde in Österreich? Dann lass es uns wissen! jugend@naturfreunde.at www.gemeinschaftsgärten.tirol (Servicestelle) www.gartenpolylog.org (Netzwerk) www.nachhaltig.at/SusA46.pdf

 07242/90310  jugend@naturfreunde.at  www.naturfreundejugend.at  nfjaustria

Impressum: Herausgeberin, Medieninhaberin: Naturfreundejugend Österreich, P.b.b., GZ 02Z032838 M, Naturfreundejugend Österreich, Viktoriagasse 6, 1150 Wien 4600 Wels, Stadtplatz 55 • Redaktion: Irene Raffetseder, Peter Emrich • Lektorat: Iris Erber • Anschrift der Redaktion: 4600 Wels, Stadtplatz 55, Tel: 07242/90 310 • E-Mail: jugend@naturfreunde.at • Gestaltung: Schrägstrich Kommunikationsdesign e.U. • Coverfoto: KenCanning/iStock/Getty Images Plus • Druck: gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens, Druckerei Janetschek GmbH, UW-Nr. 637 • Naturfreunde-Mitglieder von 12 bis 16 Jahren erhalten die Zeitschrift kostenlos • Jahresabonnement: 2 Hefte um 5 € • Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten Offenlegung: www.naturfreundejugend.at/impressum.html PEFC zertifiziert Dieses Produkt stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen PEFC/06-39-03

www.pefc.at

Friends 1/2017  

Die Jugendseiten der Naturfreundejugend bieten zweimal im Jahr interessante Beiträge für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you