Page 1

Ausgabe 49

Termine auf einen Blick 01.09.2011 – 05.09.2011 Besuch der Partnerschaftsmitglieder aus Exmouth

Fahrt zu Langerwehes Partnerstadt Exmouth machte Lust auf mehr Eine Gruppe von 37 Personen aus Langerwehe und der Region besuchte von Donnerstag, den 26., bis Montag, den 30. Mai, Langerwehes Partnerstadt Exmouth. Wegen der stürmischen Überfahrt von Calais nach Dover verpassten leider die meisten Teilnehmer den Auftritt der Shanty Men. Sie waren nahezu vollzählig im Grove, einem urigen Pub an der Uferpromenade, erschienen, um die Gäste aus der Partnerstadt zu begrüßen. Erneut begeisterten sie ihr Publikum und versprachen, im nächsten Jahr die entgangene Vorstellung während des Eifel- oder Töpfermarktes im Töpfereimuseum nachzuholen. Der folgende Tag entschädigte die Teilnehmer durch den Besuch von Exeter und Sidmouth bei sonnigem Wetter. Eine Führung in Deutsch

-

Juni 2011

bzw. in Englisch durch das historische Exeter mit Besichtigung der Kathedrale entsprach ganz den Erwartungen und nicht zuletzt Sidmouth und hier vor allem der Connaught Garden, Jacoff's Ladder und der köstliche Cream Tea im Towerclock Café. Abends begrüßte Town Crier Roger Bourgein die Gruppe in vollem Ornat. Er führte sie durch Manor Gardens, in dem das Summer Festival in vollem Gange war, zu Franklins Restaurant. Dort hatte man von der ersten Etage einen interessanten Blick auf den neugestalteten Strand. Man genoss dort bei bester Laune verschiedene Menüs, die das Vorurteil gegenüber der englischen Küche widerlegten. Samstag stand der Besuch von Cornwall auf dem Programm. Plymouth war für einige ideal zum Einkaufen, andere wieder nutzten die Gelegenheit zu einem geführten Spaziergang entlang der Promenade bis zu der Stelle, an der die Mayflower zu ihrer legendären Fahrt nach Amerika ablegte. Gegenüber konnte man im Mayflowermuseum seine Kenntnisse der englischen Geschichte vertiefen. Auf dem Weg nach Looe und Polperro überquerte man mit dem Bus die einzigartige Tamar Bridge, die als

Redaktionsteam: Anni Brüll, Karin Buchholz, Winfried Schmitz Layout: Peter Lentzen Website: www.pal-langerwehe.de


Ausgabe 49

PartnerschaftsJournal

erste Hängebrücke der Welt im Jahre 2001 von drei auf fünf Spuren erweitert wurde. Sie verläuft parallel zur Isambard Kingdom Brunel's Royal Albert Bridge, die man im Jahre 1859 eröffnete und als eine der größten Errungenschaften des Eisen-bahnwesens gilt. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf das Tamar-, Lynher- und Tavytal, die zu Englands Areas of Outstanding Natural Beauty gehören. Den Sonntag kann man als den Höhepunkt der Fahrt bezeichnen. Man hatte mehrere Optionen. Entweder eine Wanderung zunächst entlang der 2,5 km langen Uferpromenade von Exmouth und dann auf dem Coastal Path nach Budleigh Salterton oder die Teilnahme am historical walk, einer geführten Tour rund um Exmouth, im Rahmen des Summer Festivals. Beide Gruppen trafen sich dann um 14 Uhr am Anlieger der Stuart Line zu einer knapp dreistündigen Fahrt entlang der Jurassic Coast, einem für alle Teilnehmer unvergesslichen Erlebnis. Die Rückfahrt am Montag war mit zwölf Stunden wie erwartet. Man kann sagen: All is well that ends well. Der allgemeine Tenor war, dass man so etwas im Rahmen des im nächsten Jahr stattfindenden Austauschbesuches wiederholen sollte. K. Lentzen

-

Juni 2011

Programm während des Besuchs unserer englischen Freunde Donnerstag, 1.9.2011 Die Anfahrt unserer englischen Freunde nach Langerwehe findet individuell statt.

Freitag, 2.9.2011 11.00 Uhr offizieller Empfang durch die Gemeinde Langerwehe im Töpfereimuseum mit Darbietungen der Zauber AG der Gesamtschule Langerwehe. Getränke und Fingerfood werden angeboten. Das Gastgeschenk unserer englischen Freunde erhält in diesem Jahr die JiL. Da die geplante Schifffahrt von Koblenz nach Boppard am Samstag aus organisatorischen Gründen ausfallen muss, findet um 18.00 Uhr der Dinner Dance im Geuenicher Hof in Inden/Altdorf mit Büfett und dem Auftritt eines Musikclowns statt.

Samstag, 3.9.2011 9.00 Uhr Abfahrt Exmouthplatz mit 2 Bussen zur Bundesgartenschau nach Koblenz , Ankunft Koblenz ca. 11.00 Uhr.

-2-


Ausgabe 49

PartnerschaftsJournal

Der Aufenthalt in der BUGA wird individuell gestaltet. 18.00 Uhr Rückfahrt von Koblenz Die deutschen Gastgeber zahlen einen Kostenbeitrag von 30,00 Euro, Jugendliche 22,50 Euro pro Person (Fahrt nach Koblenz, Eintritt BUGA, Büfett Dinner Dance). Nichtmitglieder können, soweit freie Plätze in den Bussen vorhanden sind, an der Fahrt teilnehmen.

Sonntag, 4.9.2011 Dieser Tag steht zur freien Verfügung.

Montag, 5.9.2011 Die Rückreise unserer englischen Gäste erfolgt individuell.

Verbindliche Anmeldung

-

Juni 2011

Winfried Schmitz telefonisch unter 02423- 7927

Sonnenuhr im Hof des Töpfereimuseums „ Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heitren Stunden nur“. Das können Sie seit einiger Zeit am neuen Standort der Sonnenuhr - ein Geschenk der englischen Partner aus dem Jahr 1985 im Rondell des Hofes des Töpfereimuseums. Der bisherige Standort befand sich unweit des Rathauses im kleinen Park an der Schönthaler Straße. Rainer Kühlmann mit seinem Team und Frau Dr. Maaß, Leiterin des Töpfereimuseums, verwirklichten einen Vorschlag der Vorsitzenden der Partnerschaftsvereingung Langerwehe Käthe Lentzen .

Für die Teilnahme am Dinner Dance und an der Fahrt nach Koblenz ist eine verbindliche Anmeldung mit Angabe der Personenzahl bis zum 15. Juli 2011 unbedingt erforderlich bei Käthe Lentzen per eMail mplentzen@arcor.de oder telefonisch unter 02423-901256 oder Foto: P. Lentzen

Anni Brüll telefonisch unter 02423 -2868 oder

-3-

Journal-49  

ein Journal

Advertisement