Page 1

zu KO m ST M EN 3. itn LO Au e fla hm S ge en

BroschĂźren Online: Alle in unserem Verlag erschienenen PflegebroschĂźren finden Sie unter: www.pflege-im-kreis.de

im Kreis und in der Stadt

Offenbach


Orthopädietechnik und Sanitätshaus Tretin – steht für maßgeschneiderte Produkte und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Die DIERS 3D/4D Wirbelsäulen-Vermessung! Ein Projektor wirft parallele Messlinien auf die Rückenoberfläche des Patienten, die Videokamera gibt das dreidimensionale Muster an einen Computer weiter. So wird die Form des gesamten Rückens, der Wirbelsäule und der Beckenstellung ermittelt. Haltungskorrekturen können durch eine höhenverstellbare Plattform genau simuliert werden (Beinlängendifferenz, Wirbelsäulenaufrichtung usw.). Bei Verlaufskontrollen ist die Veränderung zu früheren Aufnahmen am Computer darstellbar. Die Messergebnisse können Therapien unterstützen und führen in der Regel zu besseren Heilerfolgen.

Die erste PUR Silikon Gel Technologie Maßeinlage Die erste flexible, dauerelastische und extrem weiche PURSilikon Gel Maßeinlage reduziert und korrigierte harte Auftrittsstöße. Hierdurch werden Gelenke, Knochen, Bänder, Bandscheiben und Wirbelsäulen geschont. Sie laufen wie auf Wolken und fühlen sich selbst nach vielen Stunden noch fit und voller Energie. Müde Füße gehören der Vergangenheit an! Die PUR Silikon Einlage besteht aus unserem gefertigt Polyurethanschaum Kern und Punktuelle Gelflächen

Sensomotorische Einlagen Durch sensomotorische Einlagen erreichen wir eine aktive Korrektur von Fehlstellungen. Es werden neue Gangmustern eingeleitet, der Muskeltonus kann stimuliert werden und die Körperwahrnehmung und -balance über die Fußsohle wird verbessert.

Bewegungsanalyse Bewegungsanalysen bieten Ihnen eine gute Möglichkeit, Probleme und deren Ursachen frühzeitig zu erkennen, bevor es zu Schmerzen und Schwierigkeiten kommt. Wir haben durch die hohe technische Ausrüstung sehr gute Möglichkeiten, um einen guten Gesamteindruck über Ihre Bewegungsmuster zu bekommen.

ofa 3D Scan - digitale Vermessung der Beine! Haben Sie häufig müde, schwere oder geschwollene Beine? Tragen Sie bereits Kompressionsstrümpfe? Dann nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Beine mit dem digitalen und berührungslosen Messsystem „Ofa 3D Scan“ vermessen zu lassen. Eine Messung dauert nur wenige Augenblicke aber optimale Passform und perfekter Tragekomfort Ihrer Kompressionsstrümpfe können Ihre Lebensqualität dauerhaft verbessern. Die Messungerfolgt mittels Infrarot-Tiefensensor – einer berührungslosen und für den Menschen völlig unbedenklichen Technik. Testen Sie die neue Generation der Beinvermessung. Bitte rufen Sie uns an, um Ihren persönlichen Termin zu vereinbaren. Wir beraten Sie gerne!

www.tretin.de

Babenhäuser Straße 21 | 63128 Dietzenbach Tel. (0 60 74) 917 69 20 | Fax (0 60 74) 917 69 223 E-Mail: info@tretin.de

Spitzfußgang: links ohne Einlage; rechts mit Einlage Mit Einlage: Bodenkontakt der Ferse


Grußwort

Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Offenbach Sehr geehrte Damen und Herren, auch in einer jungen Stadt wie Offenbach am Main – hier verläuft die demographische Entwicklung ja etwas anders als im ländlichen Raum – ist es unübersehbar, dass die Gruppe der Seniorinnen und Senioren einen erheblichen Anteil am urbanen Leben hat. Im Jahr 2015 waren 16,4 % unserer rund 132.000 Einwohnerinnen und Einwohner über 64 Jahre alt, die Gruppe der über 74-jährigen hat einen Anteil von 8,1 %. Das Anbieten einer geeigneten Infrastruktur gerade für ältere Menschen ist eine Selbstverständlichkeit. Das reicht von einem passenden Nahverkehrsangebot über ein Netzwerk von Hilfs- und Unterstützungsangeboten bis hin zu einer altersgerechten Ausstattung des öffentlichen Raums, etwa durch Sitzgelegenheiten. Eine große Herausforderung ist es, mit vorausschauenden Stadtentwicklungsmaßnahmen dafür zu sorgen, dass in ausreichendem Maße Wohnraum geschaffen wird, der den Bedürfnissen von Seniorinnen und Senioren gerecht wird. Barrierefreiheit sollte da eine Selbstverständlichkeit sein, wovon aber Investoren und Bauherren oft genug erst überzeugt werden müssen. Bei der derzeit laufenden Fortschreibung des städtischen Altenplans sind wir gerade dabei, das Thema „lebensphasengerechtes Wohnen“ zu bearbeiten. Gerade in Zeiten eines boomenden Wohnungsmarkts ist es wichtig, Leitplanken einzuziehen und Fehlentwicklungen zu verhindern. Damit sich die Menschen in Offenbach auch im Alter wohlfühlen können.

Peter Schneider Bürgermeister

In der vorliegenden Broschüre finden Sie eine Fülle von Informationen zu Angeboten und Anlaufstellen, die Beratung und Unterstützung bieten. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre. Ihnen persönlich wünsche ich, dass Sie in Offenbach alles finden, was Sie zu einem aktiven und selbstbestimmten Leben brauchen – alles Gute! Herzlichst, Ihr

Dezernat II Rathaus Berliner Straße 100 63065 Offenbach

Peter Schneider Bürgermeister

Telefon: (0 69) 80 65-2540 Telefax: (0 69) 80 65-2570 Internet: www.offenbach.de

1


Inhaltsverzeichnis Langen

Allgemeine Informationen Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Offenbach

1

PHÖNIX - Haus Ahornhof Pflege- und Seniorenzentrum

Inhaltsverzeichnis

2

Neu-Isenburg

Grußwort des Kreisbeigeordneten Kreis Offenbach

3

Alten-Pflegeheim Am Erlenbach Mission Leben

34 - 35

32 - 33

Anlaufstellen in der Stadt Offenbach

4-5

Altenpflegeheim An den Platanen Mission Leben

36 - 37

Anlaufstellen im Landkreis Offenbach

5-6

DOMICIL-Seniorenpflegeheim Carl-Ulrich-Straße

38 - 39

Haus An der Königsheide Wohngruppen für Menschen mit Demenz Mission Leben

40 - 41

Liberté ambulanter Pflegedienst

42 - 43

Pflegefall - was tun?

7

MYMORIA - Bestattungen und Vorsorge Online planen und buchen!

8

Demenz Wegweiser im Kreis Offenbach

9

Tipps für ein genussvolles und aktives Leben mit 66 +

10 - 11

Altenpflegeheim Haus Jona Mission Leben

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz

12 - 13

Offenbach

Rechtliche Vorsorge

14 - 15

ASB - Ambulanter Pflegedienst Offenbach

46 - 47

Tabelle Pflege-Einrichtungen

16 - 21

DOMICIL - Seniorenpflegeheim Im Westend GmbH

48 - 49

Pflege-Einrichtungen

Pflegeteam Grüne Flügel

50 - 51

Dreieich

Vitanas Senioren Centrum Am Hainbach

52 - 53

Häusliche Krankenpflege Vera Zoll-Buhles

22 - 23

Kursana Domizil Dreieich

24 - 25

Dreieich-Sprendlingen PHÖNIX - Haus Ulmenhof

26 - 27

Obertshausen 44 - 45

Rödermark Christusträger-Sozialwerk e.V. - Alten- und Pflegeheim Haus Morija - Betreutes Wohnen Haus Mamre

54 - 55

Senioren- & Pflegepark Rödermark

56 - 57

Hainburg AGAPLESION SIMEONSTIFT

28 - 29

Kursana Domizil Seligenstadt

Heusenstamm AWO-Seniorenzentrum Horst-Schmidt-Haus

2

Seligenstadt

30 - 31

Impressum

58 - 59 U3


Grußwort

Grußwort des Kreisbeigeordneten Kreis Offenbach Sehr geehrte Damen und Herren, die älter werdende Gesellschaft ist ein Thema, das seit langem die politischen Entscheidungsträger bewegt. Der aktuelle Altenplan für unseren Kreis Offenbach dokumentiert einmal mehr, dass wir uns bereits mitten im demografischen Wandel befinden. 2030 etwa wird knapp ein Drittel unserer Bevölkerung älter als 65 Jahre sein. Die Zahl der 80-Jährigen wird sich mehr als verdoppeln. Mit Blick auf die zu erwartende Umkehr der Bevölkerungspyramide hat der Kreis Offenbach schon in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gehandelt und die Leitstelle Älterwerden eingerichtet. Sie sorgt für die kontinuierliche Umsetzung der Altenhilfeplanung und koordiniert die Altenarbeit. Zudem setzt sich die Leitstelle systematisch mit aktuellen Fragen des Älterwerdens auseinander und hat in den vergangenen zwanzig Jahren zahlreiche innovative Projekte initiiert und begleitet. Dazu gehören auch die sogenannten Seniorengenossenschaften, die sich seit Jahren in den Kommunen des Kreises bewährt haben. Hier geben ältere Menschen ihr Können und ihr Wissen an andere ältere Menschen weiter und erhalten dafür Hilfe in Bereichen, in denen sie selber nicht so fit sind.

Carsten Müller Kreisbeigeordneter Kreis Offenbach

Seit Jahren haben sich im Kreis zudem niedrigschwellige Angebote für Demenzerkrankte etabliert - mit dem Ziel, dass die betroffenen Menschen solange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Dort, wo diesen Modellen Grenzen gesetzt sind, setzen wir zunehmend auf gemeinschaftliche Wohnprojekte, die den Menschen mit Demenzerkrankung die Möglichkeit bieten, sich auch unter diesen speziellen Lebensumständen noch wohl zu fühlen und gut versorgt zu sein. Klar ist: Unterschiedliche Menschen haben auch unterschiedliche Vorstellungen von ihrem Leben im Alter. Natürlich wollen alle so gesund und so selbstbestimmt wie möglich alt werden. Doch wenn dies nicht gelingt, müssen auch bedarfsgerechte Alternativen vorhanden sein, von der Tagespflege bis zum Hospiz. Die vorliegende Broschüre bietet einen guten Überblick über die breit gefächerten Möglichkeiten, das Leben im Alter individuell zu gestalten. Dazu gehören auch Angebote von Seniorengruppen sowie Selbsthilfegruppen in denen man sich mit anderen älteren Menschen austauschen oder etwas gemeinsam unternehmen kann. Vor diesem Hintergrund hoffe ich, dass Sie für sich selbst oder für Ihre Angehörigen in dieser Broschüre interessante Anregungen finden und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Carsten Müller Kreisbeigeordneter Kreis Offenbach

3


Allgemeine Informationen

Anlaufstellen der Stadt Offenbach Fachstelle für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung Das Anliegen der Fachstelle für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung der Stadt Offenbach ist die Interessen und Bedürfnisse von alten, behinderten und pflegebedürftigen Menschen zu beachten und zu wahren. Als Informations- und Beratungsstelle steht sie Betroffenen im Bedarfsfall rasch und unbürokratisch zur Seite. Die Fachstelle für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung der Stadt Offenbach vereint vier Anlaufstellen mit unterschiedlichen Beratungsschwerpunkten:

Leben im Alter (LIA) Beratung zu Angeboten und Projekten innerhalb des Altenhilfesystems in der Stadt Offenbach. Die Stelle „Leben im Alter“ befasst sich vorrangig mit der Anregung und der Umsetzung von Projekten zur Ergänzung des Altenhilfesystems, insbesondere für demenziell erkrankte Menschen. 
 Zur inhaltlichen Ausgestaltung gehören: 
 • Initiierung, Aufbau und Begleitung von Zukunftsprojekten in der Regel unter Beteiligung von Dritten

Pflegestützpunkt Offenbach – Pflege- und Sozialberatung

• Entwicklung neuer Wohn- und Betreuungsformen 


Beim Pflegestützpunkt Offenbach erhalten Pflegebedürftige und ihre Angehörige kostenlose Informationen, Beratung und Unterstützung rund um das Thema Pflege. Der Pflegestützpunkt ist Anlauf-, Informations- und Vermittlungsstelle, wenn es um örtliche Versorgungsund Betreuungsangebote oder Hilfestellung durch ambulante oder teil- bzw. vollstationäre Angebote geht und unterstützt Sie bei der Suche nach den für Sie passenden Angeboten.

Aufbau „StadtHaus“-Demenz-Zentrum Offenbach Ein innovatives, auf Dauer angelegtes Modellprojekt als Anlauf-, Beratungs- und Betreuungszentrum mit im Haus integrierter Wohngemeinschaft für demenziell erkrankte Menschen.

Das Leistungsspektrum umfasst Beratung und Information zu: • Angebote häuslicher Versorgung, zum Beispiel - ambulante Dienste 
 - hauswirtschaftliche Hilfen 
 - Hausnotruf - Essen auf Rädern • Finanzierung von Hilfen • Leistungen der Pflegeversicherung • Tagespflege • Kurzzeitpflege • Pflegeheimunterbringung • Lebensberatung für Senioren • Beratung pflegender Angehöriger sonstige Angebote für ältere Bürgerinnen und Bürger in Offenbach Pflegestützpunkt Stadthaus, Berliner Straße 60, 63065 Offenbach Telefon: (0 69) 80 65 - 35 42 
und (0 69) 80 65 - 24 53
 E-Mail: pflegestuetzpunkt@offenbach.de 9. OG, Raum 917/918 Öffnungszeiten: Di. und Do. 9 Uhr – 11 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

4

Leben im Alter Stadthaus, Berliner Straße 60 63065 Offenbach Telefon: 
(0 69) 80 65 - 24 27
 Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Kommunale Altenplanerin
 Ansprechpartnerin für seniorenspezifische Themen und bei Fragen zu alternativen Wohnformen im Alter. Die Gestaltung des demografischen Wandels und der Lebenssituation älterer Menschen in der Stadt Offenbach gehören zu den Zukunftsaufgaben mit oberster Priorität. Kommunale Altenplanung hat die zentrale Aufgabe, ein Bewusstsein in Politik und Gesellschaft für das immer bedeutender werdende Thema älterer Menschen zu schaffen. Es gilt Daten für die Planung seniorenspezifischer Infrastruktur bereitzustellen, Probleme und Bedürfnisse älterer Menschen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und ein positives Bild des Alterns in die Gesellschaft zu transportieren. 
 Aufgabengebiete u.a.: • Seniorenspezifische Infrastrukturplanung • Vernetzung im Rahmen der übergeordneten Altenarbeit • Themenspezifische Projektinitiierung und -leitung • Konzeptionelle Unterstützung der lokalen Seniorenpolitik


Allgemeine Informationen Kommunale Altenplanerin Frau Heidi Weinrich Stadthaus, Berliner Straße 60, 63065 Offenbach Telefon: (0 69) 80 65 - 32 96 E-Mail: heidi.weinrich@offenbach.de Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.

Kommunale Behindertenbeauftragte Frau Claudia Steiner Stadthaus, Berliner Straße 60, 63065 Offenbach 6. Stock, Raum 609, Telefon: (0 69) 80 65 - 27 59 E-Mail: claudia.steiner@offenbach.de Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.

Kommunale Behindertenbeauftragte


Seniornet 55 Plus

Die Behindertenbeauftragte ist erste Ansprechpartnerin in der Stadtverwaltung für den Fragenkomplex Behinderung. Sie informiert über das kommunale Leistungsspektrum und andere Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung. Sie versteht sich als Wegweiser und Orientierungshilfe in diesem Bereich. Zu den Aufgaben gehören die Mitwirkung und Mitgestaltung im Rahmen kommunaler Verwaltung und Planung zur Sensibilisierung für die Belange von Menschen mit Behinderung mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensqualität und für ein selbstbestimmtes Leben. Beschwerden und Hinweise auf Mängel und Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung innerhalb der Stadt Offenbach nimmt die Behindertenbeauftragte entgegen, klärt den Sachverhalt, bindet die zuständigen Stellen ein und initiiert Abhilfe.

Auf der Internetplattform „Seniornet 55 Plus“ der Stadt Offenbach können sich Interessierte über das umfassende Thema „Alter“ informieren. Das Portal richtet sich an alle Offenbacher Bürgerinnen und Bürger im Alter über 55 Jahren und ihre Familien und beleuchtet das breite Spektrum des Älterwerdens in Offenbach. Neben Informationen über Bildungs- und Freizeitangebote für ältere Menschen gibt es hier auch Adressmaterial über altersgerechte Wohnformen, Betreuungsmöglichkeiten, verschiedene Hilfsangebote und Initiativen. www.offenbach.de

Anlaufstellen im Landkreis Offenbach Leitstelle Älter werden des Kreises Offenbach

Seniorenberatungsstellen im Kreis Offenbach

Die Leitstelle Älterwerden informiert und berät Mitarbeiter der Altenarbeit, Kommunalpolitiker und Vertreter von Initiativen aus dem gesamten Kreis Offenbach.

Im Kreis Offenbach gibt es in zwölf Städten kommunale Seniorenberatungsstellen. In zehn Städten und Gemeinden sind sie unter städtischer Trägerschaft tätig. Für Hainburg und Mainhausen ist der Caritasverband Träger im Auftrag der beiden Gemeinden. Die Seniorenberatungsstellen sind alle unterschiedlich konzipiert. Ursächlich sind örtlich abweichende Voraussetzungen und die jeweils gewachsenen Strukturen. Hintergrund ist aber auch, dass kommunale Seniorenarbeit ein vielfältiges Querschnittsthema mit zahlreichen Facetten bildet. Die Seniorenberatungsstellen sind zwar unterschiedlich aufgestellt, dennoch haben sie sich inhaltlich vergleichbar ausgerichtet. Im Mittelpunkt der Arbeit steht der hilfe- und ratsuchende ältere Mensch. Der Arbeitsauftrag orientiert sich am Bedarf und an den Ressourcen der älteren Menschen. Alle älteren Bürgerinnen und Bürger aus der jeweiligen Kommune sowie deren Angehörige können die Seniorenberatung in Anspruch nehmen. Die Beratung ist neutral, kostenfrei und unabhängig von wirtschaftlichen Interessen jeglicher Art.

Sie umfasst die Aufgabengebiete: • Altenhilfeplanung (Umsetzung des bestehenden Altenplanes für den Kreis Offenbach in Zusammen arbeit mit den Kommunen) • Information und Service (Bereitstellung von Informations- und Adressmaterial) • Koordination und Vernetzung (Zusammenarbeit mit verschiedenen Gremien und Beratungsstellen der Städte und Gemeinden) • Öffentlichkeitsarbeit (Durchführung und Organisa tion von Fach- und Informationsveranstaltungen) Leitstelle Älter werden Kreis Offenbach Frau Gerlinde Wehner Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach Telefon: (0 60 74) 81 80 - 53 24 E-Mail: g.wehner@kreis-offenbach.de

Ziele und Inhalte sind: • Hilfestellung bei der Erhaltung von Selbstständigkeit • Unterstützung bei Antragstellung und formalen Angelegenheiten

5


Allgemeine Informationen • Vermittlung von Dienstleistungen bei Hilfe-/Pflegebedürftigkeit • Förderung von aktiver Teilhabe, Bürgerschaftlichem Engagement und Bürgerbeteiligung und von präventiver Angeboten in der Kommune beziehungsweise im Quartier • Hilfe zur Selbsthilfe Eine detaillierte Adressliste aller Beratungsstellen im Kreis Offenbach unter www.kreis-offenbach.de/Senioren&Pflege/Seniorenberatung

Hilfe werden Punkte vergeben, die dem Hilfeleistenden gutgeschrieben werden. Bei eigener Hilfsbedürftigkeit kann er diese wieder einlösen. Die Seniorengenossenschaften werden durch den Kreis Offenbach gefördert. Derzeit gibt es im Kreis 13 Seniorengenossenschaften mit über 10.000 Mitgliedern.

Sonstige Angebote Weitere Angebote zu den Themen • Wohnberatung

Bürgerschaftliches Engagement im Kreis Offenbach

• Mehrgenerationenhaus

Beratungs- und Vermittlungsstellen von Tätigkeiten im Ehrenamt und Bürgerschaftlichen Engagement in gemeinnützigen Einrichtungen, Vereinen und Selbsthilfeinitiativen:

• Wohnformen im Alter

Seniorenbüro Winkelsmühle / Ehrenamtsagentur Kreis Offenbach Diakonisches Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau An der Winkelsmühle 5 63303 Dreieich Tel.: 06103/9875-29 Fax: 06103/9875-20 E-Mail: seniorenbuero@diakonie-of.de www.diakonie-of.de

Kreis Offenbach Leitstelle Älterwerden Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach Tel.: 06074/8180-5324, Fax: 06074/8180-5938 g.wehner@kreis-offenbach.de www.kreis-offenbach.de

Modell Seniorengenossenschaften

• Betreuungsangebote bei Demenz • und sonstige Dienstleistungen

Pflegeplatzbörse im Netz Die Pflegeplatzbörse gibt einen Überblick über alle stationären Einrichtungen im Kreis Offenbach. Darüber hinaus wird über die Art der Einrichtung, die Pflegeplätze und deren Gesamtzahl sowie den pflegefachlichen Schwerpunkt informiert. Ebenso ermöglicht die Kontaktadresse den direkten Draht zur Einrichtung. Die Daten werden direkt und regelmäßig von den Pflegeheimen selbst aktualisiert. www.kreis-offenbach.de

Foto: © gilles lougassi - Fotolia.com

Seniorengenossenschaften sind ein Modell, bei dem Selbsthilfe und Solidarität im Vordergrund stehen. Die Zielgruppe sind in erster Linie die „jungen Alten“, wobei im Sinne eines generationsübergreifenden Projektes sich auch andere Bevölkerungsgruppen beteiligen können und dies auch tun. Seniorengenossenschaften arbeiten auf der Basis des Zeittausches, das heißt für geleistete

• Essen auf Rädern, Mittagstisch

6


Allgemeine Informationen

Pflegefall – was tun? Manchmal kann es ganz schnell gehen: Ein Unfall, ein Sturz - und jemand aus der Familie, dem Freundesoder Bekanntenkreis oder Sie selbst werden pflegebedürftig. D.h., grundsätzlich kann Pflegebedürftigkeit im Sinne des Gesetzes in allen Lebensabschnitten auftreten. Nach der Definition im Elften Buch Sozialgesetzbuch-Soziale Pflegeversicherung sind Personen erfasst, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung in den Bereichen der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität, und der hauswirtschaftlichen Versorgung auf Dauer – voraussichtlich für mindestens sechs Monate – in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen.

Was ist zu tun, wenn Pflegebedürftigkeit eintritt? 1. Setzen Sie sich mit Ihrer Kranken-/Pflegekasse oder einem Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe in Verbindung und stellen dort einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung. Selbstverständlich kann das auch ein Familienangehöriger, Nachbar oder guter Bekannter für Sie übernehmen, wenn Sie ihn dazu bevollmächtigen. Sofern Sie es bereits einschätzen können, teilen Sie Ihrer Pflegekasse bei der Antragstellung mit, ob Sie zu Hause oder in einem Pflegeheim gepflegt werden möchten. 2. Die Pflegekasse hat Ihnen unverzüglich nach Eingang des Antrags auf Leistungen der Pflegeversicherung eine Vergleichsliste über die Leistungen und Vergütungen der zugelassenen Pflegeeinrichtungen zu übermitteln. Auch können Sie sich über anerkannte niedrigschwellige Betreuungsangebote beraten lassen. 3. Sie haben darüber hinaus einen Anspruch auf frühzeitige und umfassende Beratung durch die Pflegeberaterinnen und -berater Ihrer Pflegekasse. Insbesondere wenn Sie einen erstmaligen Antrag auf Pflegeleistungen stellen, hat die Pflegekasse Ihnen unmittelbar nach Antragseingang einen konkreten Beratungstermin anzubieten, der spätestens innerhalb von zwei Wochen durchzuführen ist. Alternativ hierzu kann Ihnen die Pflegekasse auch einen Beratungsgutschein ausstellen, in dem unabhängige und neutrale Beratungsstellen benannt sind, bei denen er zu Lasten der Pflegekasse ebenfalls innerhalb von zwei Wochen eingelöst werden kann. 
Auf Ihren Wunsch kommt der Pflegeberater auch zu Ihnen nach Hause. Wenn es in Ihrer Region einen Pflegestützpunkt gibt, können Sie sich ebenso an diesen wenden.

Näheres erfahren Sie bei Ihrer Pflegekasse. 
Die private Pflege-Pflichtversicherung bietet die Pflegeberatung durch das Unternehmen „COMPASS Private Pflegeberatung“ an. Die Beratung erfolgt durch Pflegeberaterinnen oder -berater bei Ihnen zu Hause, in einer stationären Pflegeeinrichtung, im Krankenhaus oder in einer Rehabilitationseinrichtung. Telefonisch erreichen Sie die Pflegeberatung COMPASS unter der Rufnummer 0 800 101 88 00. 4. Sobald Sie Leistungen der Pflegeversicherung beantragt haben, beauftragt Ihre Pflegekasse den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit der Begutachtung zur Feststellung Ihrer Pflegebedürftigkeit. 5. Führen Sie ein Pflegetagebuch darüber, bei welchen Verrichtungen Sie Hilfe benötigen (zum Beispiel beim Waschen, Anziehen, Essen) und wieviel Zeit diese Hilfe in Anspruch nimmt. Diese Angaben sind wichtig für die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK). 6. Bitten Sie Ihre Pflegeperson, bei der Begutachtung durch den MDK anwesend zu sein. 7. Versuchen Sie einzuschätzen, ob die Pflege längerfristig durch Ihre Angehörigen oder andere Pflegepersonen durchgeführt werden kann und ob Sie ergänzend oder ausschließlich auf die Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes zurückgreifen möchten. 8. Ist die Pflege zu Hause nicht möglich, so können Sie sich über geeignete stationäre Pflegeeinrichtungen informieren und beraten lassen. 9. Bei allen Fragen stehen Ihnen die Pflegeberaterinnen und -berater Ihrer Pflegekasse sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegestützpunkte vor Ort selbstverständlich immer zur Verfügung. Informationen erhalten Sie auch über das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit unter 030 / 340 60 66-02. 
Privat Versicherte können sich jederzeit an das Versicherungsunternehmen wenden, bei dem sie versichert sind, oder an den Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Gustav-Heinemann-Ufer 74c, 50968 Köln. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter anderem unter: www.aok-gesundheitsnavi.de www.bkk-pflege.de www.der-pflegekompass.de (Knappschaft, LSV, IKK) www.pflegelotse.de (vdek) www.pflegeheim.weisse-liste.de Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de Stand: 01/2013

7


Allgemeine Informationen

Bestattungen und Vorsorge Online planen und buchen! Dass heutzutage annähernd alles online gekauft werden kann ist bekannt, aber eine Beerdigung online zu organisieren erscheint ungewöhnlich. Vielleicht weil man den Gedanken an eine Beerdigung gerne beiseite schiebt. Und doch geht’s.

MYMORIA - das Bestattungs-Portal www.mymoria.de ist ein Portal, das gegründet wurde um Angehörigen in einer der schwersten Lebensphasen Hilfestellung zu leisten. So kann man sich in Ruhe über die unterschiedlichen Angebote informieren und hat dabei immer die Preise im Blick. Ob man ein Pauschalangebot in Anspruch nehmen möchte, oder lieber eine individuelle Trauerfeier plant, hier ist man richtig. Einfach und übersichtlich zeigt sich die Plattform und leitet den Besucher Schritt für Schritt. Und sollte man sich nicht zurecht finden steht eine kostenlose Rufnummer bereit. Die erfahrenen Bestatter beraten und helfen kompetent. Dahinter steckt ein Team aus Bestattungsexperten die jederzeit erreichbar sind! Die gesamte Erfahrung fließt inhaltlich in das Onlineportal und bietet den Angehörigen alle benötigten Informationen.

Planung von zu Hause aus Wer schon einen Trauerfall erlebt hat weiß, dass in sehr kurzer Zeit viele, teils kostspielige Entscheidungen getroffen werden müssen. Oftmals ist man bei der Planung der Trauerfeier mit dem Bestatter alleine, emotional aufgewühlt und entscheidet ohne wirklich vergleichen zu können. Bessere Möglichkeiten bietet www.mymoria.de. Hier kann die Trauerfeier jederzeit zuhause, im Kreis der Familie vorbereitet werden. Die möglichen Optionen bekommt man einfach erklärt und kann die gewünschten Leistungen individuell zusammenstellen. Man kann sich innerhalb der Familie absprechen und gemeinsam über den Ablauf der Bestattung entscheiden.

So funktioniert es Zunächst werden einige Daten benötigt. Dazu zählen: • Wählen Sie Ihren Wunschort und die Art der Bestattung aus. Wenn Sie bereits wissen, wo die Beisetzung stattfinden soll, können Sie dies direkt mitteilen. • Den Umfang für die Bestattung wählen Sie im Anschluss aus. Soll die Trauerfeier lieber im kleinen Rahmen stattfinden oder ist der Be­kanntenkreis doch etwas größer?

8

Hierauf bekommt man vom Anbieter direkt ein zugeschnittenes Angebot und kann dies jederzeit auch telefonisch mit den Bestattungsexperten unter der kostenfreien Rufnummer besprechen. Sobald man sich für ein Angebot entschieden und eine Bestattung gebucht hat, meldet sich ein persönlicher MYMORIA Ansprechpartner um die gemeinsame Vorbereitung einzuleiten.

Die Bestattungs-Vorsorge Ein weiterer Pluspunkt für Mymoria: Die Vorsorge. In einfachen Worten werden die unterschiedlichen Begriffe zum Thema erläutert. Sie regen an, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und bei Zeiten Vorkehrungen zu treffen, die den Hinterbliebenen das Leben erleichtern. Genau wie die Planung einer Bestattung kann man auf dem Portal auch eine Bestattungsvorsorge planen und abschließen.

Sicherheit beim Online-Kauf Hat man sich Schritt für Schritt durch die Auswahlmöglichkeiten geklickt, steht am Schluss der Preis fest. Und selbst beim Bezahlen gibt sich der Betreiber seriös. Mit der bekannten und bewährten TrustedShop-Zertifizierung bietet Mymoria Sicherheit für den Verbraucher. Durch das Abwählen nicht benötigter Leistungen, kann die Beerdigung kostensparend und individuell geplant werden. Sollte einmal etwas online nicht nach Ihren Wünschen planbar sein, so lässt sich mit dem Griff zum Telefon schnell klären, ob Mymoria Ihnen auch spezielle Wünsche erfüllen kann.  Text: Rolf Schneider Kontakt: Telefon: 0800-8038000 Internet: www.mymoria.de


Allgemeine Informationen

Demenz-Wegweiser im Kreis Offenbach

Demenz ist der Oberbegriff für Erkrankungsbilder, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientierung und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen und die dazu führen, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr eigenständig durchgeführt werden können. Dazu zählen die AlzheimerDemenz, die Vaskuläre Demenz, Morbus Pick, Frontotemporale Demenz und weitere Demenzformen. Die häufigste Form der Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Demenz („der Alzheimer“). Rund 60 Prozent aller Demenzen werden durch eine AlzheimerDemenz hervorgerufen. Bei dieser Krankheit gehen in bestimmten Bereichen des Gehirns durch Störungen des Gleichgewichts des Botenstoffs Glutamat Nervenzellen zugrunde.

Wie erkenne ich erste Anzeichen? Das frühzeitige Erkennen einer dementiellen Erkrankung ist von großer Bedeutung. Um Angehörigen ein Hilfsinstrument an die Hand zu geben, einen bestehenden Verdacht auf eine dementielle Erkrankung möglichst frühzeitig in Betracht ziehen zu können, wurde auf der Basis der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin eine „Checkliste für Angehörige und Pflegekräfte von Menschen mit Demenz“ entwickelt. Darüber hinaus hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen einen Fragebogen für Ärzte entwickelt. Checkliste und Fragebogen finden Sie unter www.kreis-offenbach.de –> Unsere Themen –> Senioren und Pflege.

Wohin kann ich mich im Kreis Offenbach wenden? In unserem Demenz-Wegweiser finden Sie Adressen von speziellen Dienstleistungen, Einrichtungen und Anlaufstellen für Angehörige. Ebenfalls unter Links finden Sie einen Flyer mit den einzelnen Betreuungsgruppen im Kreis!

Forum Demenz im Kreis Offenbach Im Kreis Offenbach wurde im November 2008 das Forum Demenz gegründet. Das Forum Demenz ist ein kreisweites Netzwerk für Vertreter der verschiedenen Berufsgruppen aus Altenarbeit, Medizin, Beratung, dem Rechtsbereich und auch aus dem Bürgerschaftlichen Engagement, die sich mit den Problemen und Anliegen von an Demenz erkrankten Menschen und ihren Familien befassen. Es hat die Aufgabe auszuarbeiten, welche Projekte und Einrichtungen mit welchen Konzepten für Menschen mit Demenz gebraucht

Foto: © Kristin Gründler - fotolia.com

Was ist Demenz?

werden und wie sie verwirklicht werden können und wie die Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen verbessert werden kann. Durch eine Befragung zur ärztlichen Versorgung mit Demenz sind Handlungsempfehlungen entstanden, an deren Umsetzung in einzelnen Abschnitten fortwährend weitergearbeitet wird.

Einrichtungen Die Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz hat das Ziel, Menschen mit Demenz ein Leben in einer häuslich-familiären Struktur zu ermöglichen. Ein ambulanter Pflegedienst übernimmt die 24-StundenBetreuung unter Mithilfe von Angehörigen und Ehrenamtlichen. Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz Ginkgo-Haus Langen Generalmieter: DemenzForumDarmstadt e.V. Georg-August-Zinn-Straße 2 · 63225 Langen Telefon 06151 / 967996 www.demenzforumdarmstadt.de Den Demenz-Wegweiser für den Kreis Offenbach sowie Betreuungsgruppen, Checklisten und Fragebögen zum Thema Demenz finden Sie im Internet unter www.kreis-offenbach.de –> Unsere Themen –> Senioren und Pflege.

Ihr Kontakt beim Kreis Offenbach: Leitstelle Älterwerden Werner-Hilpert-Straße 1 · 63128 Dietzenbach Telefon 06074/8180-5331 Telefax 06074/8180-5938 E-Mail: g.wehner@kreis-offenbach.de www.kreis-offenbach.de

9


Foto: © pressmaster - fotolia.com

Allgemeine Informationen

Tipps für ein genussvolles und aktives Leben mit 66 + Fünf am Tag – die perfekte Mischung Sich vielseitig und abwechslungsreich zu ernähren, aber auch zu genießen! Darin steckt das Geheimnis für mehr Wohlbefinden. Gemüse und Obst stehen dabei auf Platz eins der Genussvielfalt. Wer davon täglich fünf Portionen zu sich nimmt - drei Mal Gemüse, zwei Mal Obst - hat seinen Körper schon mit den wichtigs­ ten Nährstoffen versorgt. Und warum? Gemüse und Obst liefern wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, die jeder Mensch für den Aufbau und Erhalt der Gesund­ heit und Leistungsfähigkeit benötigt. Im Stoffwechsel spielen sie eine zentrale Rolle und ko­ordinieren das Zusammenspiel aller Körperfunktionen. Fünf Hände voll genügen und der Tag ist Ihr Freund.

Treppe statt Lift bringt Schwung Regelmäßige körperliche Aktivität erhöht das Wohlbefinden. Dazu muss nicht gleich der Sportverein oder das Fitnessstudio aufgesucht werden. Auch kleine Taten können langfristig große Wirkung zeigen, etwa die Treppe statt den Aufzug zu nehmen oder zügig zu Fuß einkaufen zu gehen. Jeder Schritt ist ein Gewinn für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Treppensteigen gilt zudem als hervorragendes Training, denn es stärkt die Bein- und Gesäßmuskulatur sowie das Herz-Kreislauf-System.

Kraftstoff für die tägliche Energiezufuhr Fit bleiben, das Leben genießen und sich in seinem Körper wohlfühlen: Eine ausgewogene Ernährung ist

10

dafür ein wichtiger Baustein. Insbesondere Gemüse ist immer eine gute Wahl: Es ist energiearm und dabei nährstoffreich. Denn mit zunehmendem Alter brau­ chen wir weniger Energie, während der Bedarf an Nährstoffen im Vergleich zu jüngeren Menschen gleich bleibt. Eine 75-jährige Person benötigt zum Beispiel täglich durchschnittlich 100 bis 200 Kalorien weniger als eine 50-jährige Person. Das entspricht in etwa ein bis zwei Äpfeln oder einem Schokoriegel. Aber ver­gessen Sie nicht – wichtiger als Kalorienzählen ist der Genuss beim Essen! Schon gewusst? Ernährung ist nicht nur wichtig für die Energiezufuhr, sondern auch für die Knochengesundheit. Das Risiko an Osteoporose, eine der häufigsten Volkskrankheiten, zu erkranken, lässt sich durch eine vollwertige Ernäh­ rung verringern oder im Verlauf positiv beeinflussen.

Jogging fürs Gehirn Was rastet, das rostet – das gilt auch für unser Gehirn. Wer seinen Denkapparat immer wieder vor neue Herausforderungen stellt, sorgt dafür, dass sich neue Verknüpfungen und Verbindungen zwischen den Nervenzellen bilden. Gelingt das, bleiben logische Kombinationsgabe und Merkfähigkeit länger erhalten. Für das tägliche Training bieten sich viele unterhaltsame Übungen an, die jeweils bestimmte Gehirnfunktionen aktivieren: ein Kreuzworträtsel, das japanische Sudoku, ein Puzzle oder Online-Quiz. Auch Zeitunglesen ist eine willkommene Gewohnheit und hält Sie fit


Allgemeine Informationen und informiert. Wichtig bei allen Aktivitäten ist, dass Sie Freude daran haben. Denn sich zu einer Tätigkeit zu zwingen, nur weil sie gut für den Kopf sein soll – das bringt nichts.

Zehn Mal gut ernährt Vollwertig essen hält gesund und fördert Leistung und Wohlbefinden. Sich vollwertig zu ernähren, ist gar nicht schwer. Die „10 Regeln der Deutschen Gesell­ schaft für Ernährung“ (DGE) unterstützen Sie dabei. Vollwertige Ernährung lässt sich auf eine ganz einfache Formel bringen: Nehmen Sie überwiegend pflanzliche Lebensmittel zu sich, also reichlich Gemüse, Obst und Getreideprodukte, Letztere am besten aus Vollkorn. Verzehren Sie Fleisch, Wurstwaren und Eier in Maßen. Wenn Sie dann noch mit Fett, Salz und Zucker sparsam umgehen und ausreichend Flüssigkeit trinken – am besten Wasser und ungesüßte Getränke –, dann sind Sie auf dem richtigen Weg! Vertiefende Informationen zu den Grundregeln einer vollwertigen Ernährung finden Sie in zahlreichen Tipps dieses Buches. Die zehn Regeln für Ernährung kurz gefasst: 01 Lebensmittelvielfalt genießen

Schon gewusst? Gründlich zu kauen statt etwas hastig herunter zu schlingen, fördert das Sättigungsempfinden. Wer sich für das Kauen Zeit lässt, fühlt sich daher schneller satt und nimmt auch den Geschmack intensiver wahr.

Wasser – die Quelle des Lebens Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf der Erde: Unser Planet ist damit zu über 70 Prozent bedeckt. Zwei Drittel des menschlichen Körpers bestehen aus diesem Lebenselixier. Der Mensch ist auf Wasser angewiesen und sollte jeden Tag genug trinken – vorzugsweise Trink- oder Mineralwasser, das frei von Kalorien ist. Ein Mangel an Flüssigkeit hat viele negative Auswir­kungen, während regelmäßiger Trinkgenuss Vitalität und Lebensfreude fördert. Als Richtschnur gelten 1,5 Liter am Tag. Probieren Sie auch ungesüßte Kräuter- und Früchtetees mit leckeren Geschmacksnuancen.

Sport verbindet – gemeinsam schwitzen macht mehr Spaß

08 Schonend zubereiten

Bewegung bringt mehr Dynamik und Freude ins Leben. Sie lernen neue Menschen kennen und knüpfen Kontakte. Muskeln und Knochen werden gestärkt, die Beweglichkeit gefördert und die gute Laune stellt sich wie von selbst ein. Sportvereine und Fitnessstudios bieten heute für jede Altersgruppe und auch für Neu- und Wiedereinsteiger vielseitige Kurse an. Ob Gerätetraining, Gymnastik, Tanzen oder Yoga: Die Gruppe motiviert, wenn gemeinsam geschwitzt wird. So können Sie an jedem Tag der Woche spontan entscheiden, sich unabhängig von Wind und Wetter etwas Gutes zu tun.

10 Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Quelle: Auzug aus der Broschüre: 66 Tipps für ein genussvolles und aktives Leben mit 66+ (Hrsg.: BMEL, Stand: 06/2015)

02 Reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln 03 Gemüse und Obst – „Nimm 5 am Tag“

04 Milch und Milchprodukte täglich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen 05 Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel 06 Zucker und Salz in Maßen 07 Reichlich Flüssigkeit

Foto: © contrastwerkstatt - fotolia.com

09 Sich Zeit nehmen und genießen

11


Allgemeine Informationen

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und neues Begutachtungsverfahren Das Zweite Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz – PSG II) ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Das neue Begutachtungsverfahren und die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrad sollen zum 1. Januar 2017 wirksam werden.

Foto: © bilderstoeckchen / fotolia.com

Das Gesetz setzt den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff um. Damit erhalten erstmals alle Pflegedürftigen gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung, unabhängig davon, ob sie von körperlichen oder psychischen Einschränkungen betroffen sind. Das Jahr 2016 dient der Vorbereitung des neuen Begutachtungsverfahrens in der Praxis und der Umstellung auf die fünf Pflegegrade sowie die neuen Leistungsbeträge bis zum 1. Januar 2017.

Folgende Regelungen treten 2016 in Kraft: Beratung: Pflegende Angehörige erhalten einen eigenen Anspruch auf Pflegeberatung. Wer Leistungen bei der Pflegeversicherung beantragt, erhält zudem automatisch das Angebot für eine Pflegeberatung. Anpassung der Rahmenverträge: Die Rahmenverträge über die pflegerische Versorgung in den Ländern sind von den beteiligten Partnern der Selbstverwaltung an den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff anzupassen. Dazu gehören auch die Vorgaben zur Personalausstattung. Pflegesätze und Personalschlüssel: Vor Einführung der neuen Pflegegrade müssen Träger der Pflegeeinrichtungen, Sozialhilfeträger und Pflegekassen die Personalstruktur und die Personalschlüssel der Einrichtungen prüfen und bei Bedarf anpassen. Bis zum 30. September 2016 müssen sie neue Pflegesätze für die Pflegeheime vereinbaren. Bis Mitte 2020 soll ein wissenschaftlich gesichertes Verfahren zur Personalbedarfsbemessung entwickelt werden. Seit Ende 2014 unterstützt der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigte für Pflege, Staatsekretär Karl-Josef Laumann, die flächendeckende Einführung einer vereinfachten Pflegedokumentation (Strukturmodell) in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen. Das PSG II stellt klar, dass die zeitliche Entlastung der Pflegekräfte durch das neue Pflegedokumentationsmodell nicht zu Personalkürzungen führen darf.

12

Mehr Unterstützung für Pflegebedürftige Bereits das erste Pflegestärkungsgesetz, das am 1. Januar 2015 in Kraft getreten ist, sieht Leistungsverbesserungen vor, die auch schon umsetzen, was mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff gewollt ist: eine bessere Berücksichtigung der individuellen Situation von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen und einen Abbau von Unterschieden im Umgang mit körperlichen und geistigen Einschränkungen. Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz folgen nun weitere Verbesserungen. Insgesamt stehen ab 2017 jährlich fünf Milliarden Euro zusätzlich für die Pflege zur Verfügung. Außerdem wird die gesetzlich vorgeschriebene Dynamisierung der Leistungen um ein Jahr auf 2017 vorgezogen. Damit stehen bereits 2017 weitere rund 1,2 Milliarden Euro für die Leistungen der Pflegeversicherung zur Verfügung. Der Beitragssatz der Sozialen Pflegeversicherung steigt zum 1. Januar 2017 um 0,2 Prozentpunkte auf 2,55 bzw. 2,8 Prozent für Kinderlose. Die finanzielle Situation der Pflegeversicherung macht es möglich, die Beitragssätze bis in das Jahr 2022 stabil zu halten. Das sind zwei Jahre mehr als bislang angenommen.


Allgemeine Informationen Rund 2,7 Millionen Pflegebedürftige werden zum 1. Januar 2017 automatisch in einen der neuen Pflegegrade übergeleitet. Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen werden automatisch von ihrer Pflegestufe in den nächst höheren Pflegegrad übergeleitet. Menschen, bei denen eine dauerhafte erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz festgestellt wurde, werden in den übernächsten Pflegegrad überführt. Alle, die bereits Pflegeleistungen erhalten, erhalten diese daher mindestens in gleichem Umfang weiter, die allermeisten erhalten mehr Unterstützung. Auch in stationären Pflegeeinrichtungen gibt es Verbesserungen für alle Pflegebedürftigen. Ab 2017 gilt in jeder vollstationären Pflegeeinrichtung ein einheitlicher pflegebedingter Eigenanteil für die Pflegegrade 2 bis 5. Der pflegebedingte Eigenanteil steigt künftig nicht mehr mit zunehmender Pflegebedürftigkeit. Zudem erhalten alle Pflegebedürftigen einen Anspruch auf zusätzliche Betreuungsangebote in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen. Die Finanzierung erfolgt durch die soziale Pflegeversicherung. Die soziale Absicherung von pflegenden Angehörigen wird verbessert. Die Pflegeversicherung wird für deutlich mehr pflegende Angehörige Rentenbeiträge entrichten. Dabei kommt es darauf an, in welchem Umfang die Pflege durch Pflegepersonen erbracht wird und in welchen Pflegegrad der Pflegebedürftige eingestuft ist. Auch die soziale Sicherung der Pflegepersonen im Bereich der Arbeitslosen- und der Unfallversicherung wird verbessert.

Pflegegrade und Leistungen ab dem 01.01.2017 In Zukunft werden körperliche, geistige und psychische Einschränkungen gleichermaßen erfasst und in die Einstufung einbezogen. Mit der Begutachtung wird der Grad der Selbstständigkeit in sechs verschiedenen Bereichen gemessen und – mit unterschiedlicher Gewichtung – zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt. Daraus ergibt sich die Einstufung in einen Pflegegrad. Die sechs Bereiche sind: 1. Mobilität

Hauptleistungsbeträge in Euro PG1

PG2

PG3

PG4

PG5

125*

316

545

728

901

Sachleistung ambulant

689

1298 1612 1995

Leistungs125 betrag stationär

770

1262 1775 2005

Geldleistung ambulant

(*Hier keine Geldleistung, sondern eine zweckgebundene Kostenerstattung)

Viele erhalten mehr Leistungen, niemand wird schlechter gestellt Wer bereits Leistungen der Pflegeversicherung bezieht, wird per Gesetz automatisch in das neue System übergeleitet. Niemand muss einen neuen Antrag auf Begutachtung stellen. So wird für die Betroffenen unnötiger zusätzlicher Aufwand vermieden. Dabei gilt: Alle, die bereits Leistungen von der Pflegeversicherung erhalten, erhalten diese auch weiterhin mindestens in gleichem Umfang.Die allermeisten erhalten sogar deutlich mehr. Konkret gilt die Formel: Menschen mit ausschließlich körperlichen Einschränkungen werden automatisch in den nächst höheren Pflegegrad übergeleitet. Beispiel: Pflegestufe I wird zu Pflegegrad 2 Pflegestufe III wird zu Pflegegrad 4 Menschen mit geistigen Einschränkungen kommen automatisch in den übernächsten Pflegegrad. Beispiel: Pflegestufe 0 wird zu Pflegegrad 2 Pflegestufe II mit eingeschränkter Alltagskompetenz wird zu Pflegegrad 4 Quelle: Bundesgesundheitsministerium, Stand 01/2016

Die Firma

ist Fördermitglied in der

2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten 3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen 4. Selbstversorgung 5. Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen

Die BaS e.V. bündelt die Aktivitäten der Seniorenbüros in ganz Deutschland und macht sich stark für die aktive Generation 50 +. Mehr Infos unter: www.seniorenbueros.org

6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

13


Allgemeine Informationen

Rechtliche Vorsorge Foto: © PhotographyByMK / fotolia.com

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, wichtige Fragen nicht mehr selbst beantworten zu können. In solchen Fällen gibt es keine gesetzliche Vertretungsmacht von Ehegatten untereinander oder von Eltern gegenüber Kindern bzw. umgekehrt. Dies bedeutet, dass im Regelfall kein Vertreter zur Verfügung steht, wenn Sie aufgrund einer Krankheit Ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können. Mit Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung kann jeder schon in gesunden Tagen vorausschauend für die Wechselfälle des Lebens entscheiden und rechtzeitig Vorsorge treffen.

Vorsorgevollmacht Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigen Sie im Falle einer Geschäftsunfähigkeit oder Hilfsbedürftigkeit eine Person Ihres Vertrauens mit der Wahrnehmung Ihrer finanziellen und persönlichen Angelegenheiten. Die Vollmacht muss schriftlich erstellt und der Bevollmächtigte darin genannt werden.

14

Der Vorteil einer Vorsorgevollmacht liegt darin, dass für die Bereiche, für die eine Vorsorgevollmacht erteilt worden ist, kein gerichtliches Betreuungsverfahren durchgeführt werden muss. Das Gericht wird nur eingeschaltet, wenn es zur Kontrolle des Bevollmächtigten erforderlich ist. 
 Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Vollmachten für verschiedene Personen auszustellen. Diese Vollmachten können gleichlautend sein oder verschiedene Aufgabenbereiche betreffen.


Allgemeine Informationen Betreuungsverfügung Bei der Betreuungsverfügung handelt es sich um eine Willensäußerung, mit der Sie für den Fall einer Betreuungsbedürftigkeit festlegen, wer Ihr Betreuer werden soll und welche Ihrer Wünsche und Gewohnheiten zu respektieren sind. Hierbei kann es sich um die Frage handeln, ob Sie zu Hause oder in einem Pflegeheim versorgt werden möchten. Wichtig ist, die Wünsche so genau wie möglich zu formulieren. Die Verfügung wird an das für die Betreuerbestellung zuständige Betreuungsgericht (Teil des Amtsgerichts) und den späteren Betreuer gerichtet. Diese sind an die Betreuungsverfügung gebunden, wenn sie dem Wohl des Betroffenen nicht zuwiderläuft. Schließt der Betroffene zum Beispiel eine gewisse Person als Betreuer aus, so hat das Betreuungsgericht darauf Rücksicht zu nehmen. Der Vorteil einer Betreuungsverfügung liegt darin, dass sie nur dann in Kraft tritt, wenn es tatsächlich erforderlich wird. Anders als bei der Vorsorgevollmacht wird die Betreuungsverfügung vom Betreuungsgericht kontrolliert.

Anwaltskanzlei Sigrid Rebell, LL.M.* Rechtsanwältin (D) und Attorney-at-Law (Ct., USA), Schlichterin der Anwaltskammer Frankfurt/Main Auszug aus meinem Tätigkeitsbereich • Erbrecht: Testamentsgestaltung und -vollstreckung auch unter Berücksichtigung von EU-Recht • Vorsorgedokumente, u.a. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, ausführliche Besprechung • Mietrecht • Vertragsrecht, Internationales Recht Beratung und Vertragsgestaltung in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch. * University of San Diego, Cal., USA

Leipziger Ring 37 · 63150 Heusenstamm Tel.: (0 61 04) 8 02 58 95 · Fax: 8 02 58 94

Patientenverfügung

E-Mail: kanzlei@s-rebell.de

Mit einer schriftlichen Patientenverfügung können Sie vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, falls Sie nicht mehr selbst entscheiden können. Damit wird sichergestellt, dass Ihr persönlicher Wille der Behandlung zugrunde gelegt wird, auch wenn er in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann. Jede und jeder einwilligungsfähige Volljährige kann eine Patientenverfügung verfassen, die jederzeit formlos widerrufen werden kann.

Foto: © DOC RABE Media / fotolia.com

Es ist sinnvoll, sich von einem Arzt oder einer anderen fachkundigen Person beraten zu lassen. Treffen die Festlegungen in einer Patientenverfügung auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation des Patienten zu, sind sowohl Arzt als auch die Vertreter (Betreuer oder Bevollmächtigter) daran gebunden.

Termine und umfassende, fachkundige Beratung nach Vereinbarung, auch bei Ihnen zu Hause

Liegt keine Patientenverfügung vor oder sind die Festlegungen in einer Patientenverfügung zu unkonkret oder allgemein, entscheiden Vertreter und Arzt gemeinsam auf der Grundlage des mutmaßlichen Patientenwillens über die anstehende Behandlung. Können sich - bei besonders folgenschweren Entscheidungen - Vertreter und der behandelnde Arzt nicht darüber einigen, ob die beabsichtigte Entscheidung auch tatsächlich dem Willen des betroffenen Patienten entspricht, muss der Vertreter die Genehmigung des Betreuungsgerichts einholen. Die Patientenverfügung muss schriftlich abgefasst werden und sollte möglichst so verwahrt werden, dass sie im Ernstfall auch gefunden wird. Für Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung stellt das Bundesjustizministerium Formulare zur Verfügung und gibt nähere Hinweise in der Broschüre „Betreuungsrecht“. Die Broschüre erläutert auch, unter welchen Voraussetzungen eine Betreuung angeordnet wird, wie sie sich auswirkt, welche Aufgaben ein Betreuer hat und wie seine Tätigkeit in persönlichen und vermögensrechtlichen Angelegenheiten aussieht. Über die Patientenverfügung informiert eine weitere Broschüre, die auch Empfehlungen für die Formulierung der individuellen Entscheidung enthält. Quellen: Bundesgesundheitsministerium, Bundesjustizministerium

15


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

e-Mail / Internet

Schöfferstr. 12 64295 Darmstadt

(0 61 51) 40 90-0

info@mission-leben.de www.mission-leben.de

Rathenaustr. 5 63128 Dietzenbach

(0 60 74) 2 46 63

Seite

DARMSTADT x x x

Mission Leben gGmbH DIETZENBACH

x

Ambulanter Pflegedienst Ingrid Fromm

Betreute Wohnanlagen: Siedlerstraße 66 - Adolph-Kolping-Str. 3 63128 Dietzenbach - Dieffenbachstr. 1-3 / 5-7 x - Ringelnatzstraße 47 Ber. und Verm. Kreisstadt Dietzenbach, Städt. Seniorenarbeit

(0 60 74) 4 20 77 od. (0 60 74) 40 78 46

DRK-Senioren-Zentrum Am Stadtpark gGmbH

Adolph-Kolping-Str. 1 63128 Dietzenbach

(0 60 74) 49 00-0

x

Häuslicher Pflegedienst K. u. M. Zöller GmbH

Am Hinterwald 8 63128 Dietzenbach

(0 60 74) 2 33 14

x

Mobile Krankenpflege Sozialstation Dietzenbach

Marktstraße 2a 63128 Dietzenbach

(0 60 74) 36 16

Pflegedienst A-Z

Offenbacher Str. 50 63128 Dietzenbach

(0 60 74) 7 29 11 11

Alten- und Pflegeheim Johanniter-Haus Dietrichsroth

Taunusstraße 54 63303 Dreieich

(0 6103) 98 06-0

Diakoniestation Dreieich

Maybachstr. 12 63303 Dreieich

(0 61 03) 3 63 37

Häusliche Krankenpflege Vera Zoll-Buhles Betreuungsgruppe “Treffpunkt Lebenswert“

Darmstädter Str. 17 63303 Dreieich

(0 61 03) 38 83 43

zoll-buhles@gmx.de www.pflegedienstvera-zoll-buhles.de

22-23

Johanniter-Haus Dietrichroth

Taunusstraße 54 63303 Dreieich

Kursana Domicil Dreieich

Eisenbahnstraße 172 63303 Dreieich

(0 61 03) 7 32 39-0

kursana-dreieich@ dussmann.de www.kursana.de

24-25

x

Mobile Hauskrankenpflege Prosenia GmbH

Frankfurter Str. 46-48 63303 Dreieich

(0 61 03) 69 79 44

x

Mobile Hauskrankenpflege Wörner GmbH

Ostendstr. 11 63303 Dreieich

(0 61 03) 59 39-0

PHÖNIX - Haus Ulmenhof Senioren- und Pflegezentrum

Ulmenstr. 35 63303 Dreieich

(0 61 03) 7 06 56-0

ulmenhof@korian.de www.korian.de

26-27

Reas.HUMANA Ambulanter Pflege- und Krankendienst

Vor der Pforte 4 63303 Dreieich

(0 6103) 2 02 77-55

Ambulanter Pflegedienst Gabriele Wetzel-Heller

Sofienstr. 7 63329 Egelsbach

(0 61 03) 92 88 11

DRK-Senioren-Zentrum Egelsbach

Lutherstr. 14 63329 Egelsbach

(0 61 03) 20 22 13-0

x

Mobiler Pflegedienst Michelle

Marie-Curie-Str. 2 63329 Egelsbach

(0 61 03) 48 60 88

x

Werner & Herter Pfledienste GmbH

Ernst-Ludwig-Str. 80 63329 Egelsbach

(0 61 03) 4 46 21-22

x

x

DREIEICH x x

x

x x

x x

EGELSBACH x x

16


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

e-Mail

Seite

Triebweg 36 63512 Hainburg

(0 61 82) 7 01-1

simeonstift@ hdv-darmstadt.de www.hdv-darmstadt.de www.agaplesion.de

28-29

Ambulante Krankenpflege DAHEIM

Weiskircher Weg 9 63150 Heusenstamm

(0 61 04) 6 58 74

AWO-Seniorenzentrum Horst-Schmidt-Haus

Herderstraße 85 63150 Heussenstamm

(0 61 04) 604-0

heusenst-post@ awo-hs.org www.awo-hs.org

30-31

Caritas Sozialstation Heusenstamm

Franz-Rau-Straße 7 63150 Heusenstamm

(0 61 04) 26 97

Arbeiterwohlfahrt Langen

Wilhelm-Leuschner-Platz 5 63225 Langen

(0 61 03)20 26 20-7

DRK-Senioren-Zentrum und Sozialstation Langen

Frankfurter Str. 60 63225 Langen

(0 61 03) 91 47-0 Sozialstation: (0 61 03) 91 47-52

Mission Leben Pflegedienst Langen

August-Bebel-Straße 22 63225 Langen

(0 61 03) 8 02 86 10

Pflegedienst Jeske

Friedrichstraße 15 63225 Langen

(0 61 03) 5 37 25

PHÖNIX Haus Ahornhof Pflege- und Seniorenzentrum

Darmstädter Straße 21-25 63225 Langen

(0 61 03) 3 01 17-0

ahornhof@korian.de www.korian.de

32-33

Sozialstation Stadt Langen

Elisabethenstraße 59 a 63225 Langen

(0 61 03) 203-924

Pflegedienst Gelbke

Theodor-Heuss-Straße 25 63533 Mainhausen

(0 61 82) 92 03-0

Seniorenpflegeheim AureliusHof Mainhausen, Aurelius-Hof

Ginkgoring 23 63533 Mainhausen

(0 61 82) 788-0

Ambulanter Pflegedienst Renate Franke

Ludwigstraße 31 63165 Mühlheim

(0 61 08) 82 44 34

Ambulanter Ring UG

Dieselstraße 10 63165 Mühlheim

(0 61 08) 8 26 84 55

DRK-Senioren-Zentrum Mühlheim

Offenbacher Str. 17 63165 Mühlheim

(061 08) 7 98 82-0

Eitelsonnenschein

Dieselstraße 11 63165 Mühlheim

(0 61 08) 7 95 72 31

SoM Sozialstation gGmbH

Marktstraße 3-5 63165 Mühlheim

(0 61 08) 79 97 00

HAINBURG Agaplesion Simeonstift HDV Darmstadt

x

HEUSENSTAMM x x x x

LANGEN x x x x x x x x x

MAINHAUSEN x x

MÜHLHEIM x x x x x

NEU-ISENBURG x

Altenpflegeheim "Am Erlenbach" Mission-Leben

An den Schulwiesen 4 63263 Neu-Isenburg

(0 61 02) 3 65 78-30


haus-am-erlenbach@ mission-leben.de www.mission-leben.de

34-35

x

Altenpflegeheim "An den Platanen" Mission-Leben

Lessingstr. 4 63263 Neu-Isenburg

(0 61 02) 71 88-100


haus-an-den-platanen@ mission-leben.de www.mission-leben.de

36-37

17


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

Betr. Wohnen im Quartier IV - Luisenstr. 18-22 x - Adolf-Bauer-Str. 3 - Georg-Blaum-Weg 7 Betr. Stadtverw. Neu-Isenburg Cura Vita GbR Arved u. Sevda Ostwald DOMICIL Seniorenpflegeheim Carl-Ulrich-Straße GmbH "Haus An der Königsheide" x Wohngruppen für Menschen mit Demenz, Mission-Leben Liberté Ambulanter Pflegedienst

Hugenottenallee 53 63263 Neu-Isenburg

(0 61 02) 2 51 24

Dreiherrnsteinplatz 7 63263 Neu-Isenburg Carl-Ulrich-Straße 15 63263 Neu-Isenburg

(0 6102) 8 84 79 71

Pflegedienst Alten- und Krankenpflege Mobil Gudrun Herter Seniorenwohnanlage x - Freiherr-vom-Stein-Str. 16 Betr. Stadtverw. Neu-Isenburg Sen.-wohnanl. Gravenbruch x - Meisenstraße 24 Betr. Stadtverw. Neu-Isenburg Seniorenwohnanlage x - Schützenstraße 84 Betr. Stadtverw. Neu-Isenburg

Siemensstraße 20 63263 Neu-Isenburg

e-Mail

Seite

Neu-Isenburg@domicilseniorenresidenzen.de

38-39

NEU-ISENBURG

x x x

x

x

Ludwigstraße 55 63263 Neu-Isenburg Hugenottenallee 93 63263 Neu-Isenburg

(0 61 02) 7 8 48-0

(0 61 02) 81 59 77-100 haus-an-der-koenigsheide@ 40-41 mission-leben.de www.mission-leben.de info@liberte(0 61 02) 35 89 773 42-43 neu-isenburg.de www.liberteneu-isenburg.de (0 61 02) 88 23 60

Freiherr-vom-Stein-Str. 16 63263 Neu-Isenburg

(06102) 733346

Luisenstraße 18 63263 Neu-Isenburg

(06102) 501873

Hugenottenallee 53 63263 Neu-Isenburg

(06102) 8139989

Vogelsbergstr. 17 63179 Obertshausen

(0 61 04) 40 07-100


Seligenstädter Str. 43 63179 Obertshausen Goethestr. 13 63179 Obertshausen Seligenstädter Str. 43 63179 Obertshausen

(0 61 04) 4 94 84

Friedensstr. 17 63179 Obertshausen Im Hasenwinkel 15 63179 Obertshausen

(0 61 04) 97 35 77

OBERTSHAUSEN x x x

Altenpflegeheim "Haus Jona" Mission-Leben AWO Ambulante Pflegedienste Caritas Sozialstation

- Horst-Wernecke-Haus (Seligenstädter Str. 43) - Ingeborg-Kopp-Haus (Friex drich-Ebert-Str./Mühlfeldstr.) AWO - Allg. Pflegedienste und Wohnbetreuung gGmbH Mobiles Pflegeteam x Hannelore Münch Obhut Ambulantes Pflegeteam x Julija Cesljar-Vegar

(0 61 04) 94 12 79 (0 61 04) 4 94 84

(0 61 04) 6 00 55 85

OFFENBACH x x x

18

Aesculap GmbH Ambulanter Pflegedienst AISB GbR Ambulante Altenpflege Stefaniu & Becker Alten- und Pflegeheim Anni-Emmerling-Haus

Sprendlinger Landstr. 12 (0 69) 26 49 02 45 63069 Offenbach Mainstr. 121 63065 Offenbach (0 69) 26 09 88 40 Bischoffsheimer Weg 77 63075 Offenbach

(0 69) 8 60 00 70

haus-jona@mission-leben.de 44-45 www.mission-leben.de


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

e-Mail

Seite

www.asb-mittelhessen.de

46-47

OFFENBACH x

Altenhilfezentrum Heinrich-Schleich-Haus Frankfurter Verband

Spessartring 22 63071 Offenbach

(0 69) 4 08 08 - 0

x

Altenpflegeheim St. Elisabeth Caritas

Schumannstraße 172 63069 Offenbach

(0 69) 8 40 05 - 255

x

Altenpflegeheim St. Ludwig Caritas

Schumannstraße 180 63069 Offenbach

(0 69) 840 05 - 111

x

Ambulante Hauskrankenpflege Germaniastraße 14-18 Maria Ledwig 63073 Offenbach

(0 69) 89 99 94 03

x

Ambulante Hauskrankenpflege Mecklenburger Str. 42 Stefanie Sehr 63075 Offenbach

(0 69) 86 10 36

x

Ambulante Kranken- und Altenpflege am Main GmbH

Bieberer Straße 25a 63065 Offenbach

(0 69) 77 06 75 77

x

Ambulante Krankenpflege Edith Schikowski

Heusenstammer Weg 39 63071 Offenbach

(0 69) 84 84 93 40

x

Ambulanter Dienst Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V.

Ludwigstraße 136 63067 Offenbach

(0 69) 8 09 09 69-29

x

Ambulanter Pflegedienst Alpha Team GmbH

Pirazzistr. 18 63067 Offenbach

(01 57) 89 06 69 75

x

Ambulanter Pflegedienst 24-7 GmbH

Obere Grenzstr. 72 63071 Offenbach

(0 69) 83 83 73 29

x

Ambulanter Pflegedienst Domesticus GmbH

Lichtenplattenweg 89 63071 Offenbach

(0 69) 84 84 89 95

x

Ambulanter Pflegedienst Fendrych

Langstr. 60 63075 Offenbach

(0 69) 86 71 11 31

x

Ambulanter Pflegedienst Shoshana Gold

Bremerstr. 18 63073 Offenbach

(0 69) 89 48 32

x

Ambulantes Pflegeteam Helga Hussein

Brunnenweg 69 63073 Offenbach

(0 69) 85 12 12

x

Ambulantes Pflegeteam vom Ärztezentrum

Waldstraße 228 63071 Offenbach

(0 69) 83 83 58 05

x

Arbeiterwohlfahrt Sozialstation

Arthur-Zitscher-Str. 20-22 63065 Offenbach

(0 69) 8 29 00 40

x

AS Ambulanter Pflegedienst GmbH

Emmastr. 22 63071 Offenbach

(01 77) 5 49 86 89

Arbeiter-Samariter-Bund Rhönstraße 12 Landesverband Hessen e.V. 63071 Offenbach x x x Regionalverb. Mittelhessen Amb. Pflegedienst Offenbach Betreutes Wohnen AdolphKolping-Str. 1 (4. Etage x Seniorenzentrum), Betreiber DRK Kreisverband Offenbach

Spessartring 24 63071 Offenbach

(0 60 74) 49 00-420

Betreutes Wohnen x Nördliche Ringstr. 149-153 DRK Kreisverband Offenbach

Spessartring 24 63071 Offenbach

(0 69) 8 50 05-226

Caritasverband Offenbach Zentrale

Postfach 200 155 63076 Offenbach

(0 69) 8 40 05 - 126

Cura Pflegedienst

Sprendlinger Landstr. 38 63069 Offenbach

(0 69) 24 44 84 14

x x x x x

(0 69) 98 54 44-6 93 Amb. Pflegedienst: (0 69) 98 54 44-3 03

Diakoniestation Offenbach Ludo-Mayer-Str. 1 "Haus der ev. Kirche", 1. Stock 63065 Offenbach

(0 69) 98 54 25 40

19


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

e-Mail

Seite

DOMICIL Seniorenpflegeheim im Westend GmbH

Ludwigstraße 62 63067 Offenbach

(0 69) 84 77 88-0

offenbach@domicilseniorenresidenzen.de www.domicilseniorenresidenzen.de

48-49

DRK Senioren Zentrum Offenbach gGmbH Elisabeth-Maas-Haus GmbH Hand in Hand GmbH Ambulanter Pflegedienst Häusliche Krankenpflege "TINA" Intensiv Care IC Home Hemer GmbH Intensiv Pflegedienst Hautnah 24 Main Dosteli GmbH

Helene-Mayer-Str. 4 63069 Offenbach Andréstr. 102 63067 Offenbach Gerhard-Becker-Str. 21 63075 Offenbach Goethestr. 44 63067 Offenbach Luisenstraße 81 63067 Offenbach Bernardstr. 19 63067 Offenbach Waldstraße 43-45 60365 Offenbach Hugo-Wolf-Str. 14 63069 Offenbach Sprendlinger Landstr. 29 63069 Offenbach Arndtstr. 23 63069 Offenbach Strahlenberger Str. 129 63067 Offenbach Jacques-Offenbach-Str. 10 63069 Offenbach Feldstraße 129 63071 Offenbach Sprendlinger Landstr. 21 63069 Offenbach Emmastraße 13 63071 Offenbach

(0 69) 90 59 00 - 0

info@pflegeteamgrunefluegel.de www.pflegeteamgrunefluegel.de

50-51

OFFENBACH x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x

MEDIKOS Pflegedienst MVS GmbH Ambulanter Pflegedienst Norah Kranken- u. Altenpflege GmbH OASIS Ambulanter Pflegedienst GbR Pflegedienst AVALON Simone Müller Pflegedienst Topic-Herzog Pflegedienst Ursula Gomolla Pflegeteam Grüne Flügel Gaetano Contino Private Service GmbH Rundum Pflege Dienst Rhein-Main Intensivpflege Senioren Zentrum Offenbach GmbH Seniorenheim Nordring Alten- und Pflegeheim Vitanas Senioren Centrum Am Hainbach

(0 69) 98 19 430 (0 69) 86 77 77 79 (0 69) 98 19 50 37 (0 69) 27 29 34 83 (0 69) 59 60 47 20 (0 69) 84 84 57 44 (01 62) 2 94 75 89 (0 69) 48 44 16 23 (0 69) 35 10 31 85 (0 69) 85 09 37 59 (0 69) 20 01 91 08 (0 69) 78 08 76 72 (0 69) 85 25 33 (0 69) 87 20 00 10

Erich-Ollenhauer-Straße 24 63073 Offenbach Heinrich- Krumm-Straße 17 63073 Offenbach Elisabethenstr. 51 63071 Offenbach Nordring 52 63067 Offenbach Spessartring 22 63071 Offenbach

(0 69) 98 55 07 35

(0 69) 92 88 32-0

am.hainbach@vitanas.de www.vitanas.de

52-53

Zwickauer Straße 2 63322 Rödermark

(0 60 74) 69 40-0

info@haus-morija.de www.haus-morija.de

54-55

Ober-Rodener-Straße 7 63322 Rödermark

(0 60 74) 6 60 30

(069) 84 84 38 88 (069) 80 65 55 53 (0 69) 8 00 75 70

RÖDERMARK x x

20

Alten- und Pflegeheim Haus Morija, Christusträger Sozialwerk e.V. Artemed Pflegestift „An der Rodau“


Pflegeheim Pflegedienst Betr. Wohnen

Tabelle Pflegeeinrichtungen

Einrichtung

Anschrift

Telefon

e-Mail

Seite

Zwickauer Straße 5 63322 Rödermark

(0 60 74) 69 40-0

info@haus-mamre.de www.haus-mamre.de

54-55

Ober-Rodener-Str. 5 63322 Rödermark Breidertring 104 63322 Rödermark Gänseeck 5 63322 Rödermark Carl-Zeiss-Straße 30 63322 Rödermark

(0 60 74) 5 08 88

info@seniorenpflegepark-roedermark.de www.seniorenpflegepark-roedermark.de

56-57

Lahnstr. 2a 63110 Rodgau Dohlenweg 8 63110 Rodgau Mühlstr. 70 a 63110 Rodgau Frankfurter Str. 78-80 63110 Rodgau Weiskircherstr. 130 63110 Rodgau Hauptstraße 103 63110 Rodgau Feldstr. 39 63110 Rodgau

(0 61 06) 7 14 23

Borsigstr. 56 63110 Rodgau

(0 61 06) 32 81

Mittelbeune 21 63500 Seligenstadt Bahnhofstraße 27 63500 Seligenstadt Dudenhöfer Straße 9 63500 Seligenstadt Dudenhöfer Straße 10 63500 Seligenstadt Henri-Dunant-Straße 13 63500 Seligenstadt Frankfurter Str. 51 63500 Seligenstadt Robert-Bosch-Str. 8-12 63500 Seligenstadt Griesgrund 1 63500 Seligenstadt

(0 61 82) 8 24 47 24

www.asklepios.com/ seligenstadt

14

kursana-seligenstadt@ dussmann.de www.kursana.de

58-59

RÖDERMARK

x

Betreutes Wohnen x Haus Mamre, Christusträger - Sozialwerk e.V. Caritas-Sozialstation x Rödermark Die Pflegeengel x Heike Link Häusliche Alten-, Krankenx und Palliativpflege Lazarus Senioren- & Pflegepark Rödermark GmbH

(0 60 74) 9 19 91 40 (06074) 211870 (0 60 74) 6 96 32-0

RODGAU x x x x x x x x

Alten- und Pflegeheim "Haus Elfriede" Ambulante Hauskrankenpflege Brücher Ambulante Hauskrankenpflege Sanitas GmbH K&S Seniorenresidenz Rodgau Pflegedienst Ihre helfenden Hände - Ivonne Bickert PROMEDICA Plus Promedica Plus Senioren- und Fachpflegezentrum "Gretel-Egner-Haus" PHÖNIX Sozialstation Rodgau gGmbH Stadt Rodgau

(0 61 06) 77 80 07 (0 61 06) 60 12-0 (0 61 06) 7 70 29-0 (0 61 06) 266 09 17 (0 61 06) 8 81 99 44 (0 61 06) 82 10

SELIGENSTADT x x Klinik x x Klinik x x

Ambulanter Pflegedienst Franziska Gossmann Ambulanter Pflegedienst Pia causa Ltd. Asklepios Kliniken Langen GmbH Caritas Sozialstation Seligenstadt Cura Pflegehaus Seligenstadt GmbH Emma Klinik Operative Medizin Haus Senio Soz. Dienste GmbH Kursana Domizil Seligenstadt

(0 61 82) 9 93 07 89 (0 61 82) 83-84 01 (0 61 82) 2 62 80 (0 61 82) 9 32-0 (0 61 82) 960-0 (0 61 82) 82 92 00 (0 61 82) 7 82 20-0

SOTTRUM x

K&S Gruppe Pflegeheim

Rotenburger Str. 1 27367 Sottrum

(0 42 64) 8309-0

21


Dreieich

Häusliche Krankenpflege Vera Zoll-Buhles

Wir stellen uns vor Die Häusliche Krankenpflege Vera Zoll-Buhles besteht seit 1. September 1995. Wir pflegen ganzheitlich, unter Berücksichtigung der noch vorhandenen Fähigkeiten.

Unser Pflegeteam setzt sich zusammen aus: • Krankenschwestern • Intensiv- und Kinderkrankenschwestern • Altenpfleger / Altenpflegerinnen, Pflegehilfskräfte • Hauswirtschafterinnen • Familienpflegerinnen • Wundtherapeuten und Stomatherapeuten Der zu Pflegende und seine Angehörigen werden in die Gestaltung des Pflegeprozesses weitgehend miteinbezogen, somit bleibt die Pflege individuell, richtet sich nach Ihren Wünschen und dient Ihrer Zufriedenheit.

Betreuungsgruppe „Treffpunkt Lebenswert“ Unsere Betreuungsgruppe „Treffpunkt Lebenswert“ hat noch Termine frei. Es gibt individuelle Zeiten und Gruppen.

22

Wir bieten ihnen eine Betreuung von Menschen mit Demenz und / oder eingeschränkter Alltagskompetenz an. Die Beschäftigungsangebote werden individuell und nach den noch vorhandenen Fähigkeiten der zu betreuenden Personen gestaltet. Die Gruppen treffen sich in extra dafür angemieteten Räumen über dem Büro der häuslichen Krankenpflege in der Darmstädter Straße 17 in Dreieich. Folgende Möglichkeiten stehen in den Räumen zur Verfügung: Kochen, Spielen, Nähen, Werkeln und Musik machen. Folgendes ist vor Ort bei uns vorhanden: Lese- und Ruheraum, Fußpflegestudio, Raum für Bewegungstherapie, Friseur, eine ganzheitliche psychologische Praxis. Natürlich können Sie bei uns einen Kennenlerntag verbringen! Wenn sie noch Fragen haben, rufen sie uns an unter der Telefonnummer: (0 61 03) 38 83 43 Nach dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz können oben stehende Angebote stunden- / tageweise in Anspruch genommen werden.


Dreieich Einsatzorte • Dreieich mit allen Ortsteilen • Neu-Isenburg/Zeppelinheim • Langen

Unsere Leistungen

PFLEGEDIENST HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE Vera Zoll-Buhles

Bürozeiten

• Grundpflege Waschen, Duschen, Baden, Mobilisation Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme

24 h erreichbar Mobil (01 71) 7 34 60 11

• Behandlungspflege Wundversorgung, Injektionen, Medikamentengabe, Infusionen, Diabetikervorsorge, Stomapflege, Portversorgung, Tracheostomawechsel, anziehen von Kompressionsstrümpfen

Kontakt

• Verhinderungspflege Urlaubsvertretung für pflegende Angehörige Verhinderungspflege

Betreuungsgruppe “Treffpunkt Lebenswert“

• Hauswirtschaft Waschen, Putzen, Einkaufen, sonstige Tätigkeiten die im Haushalt anfallen • Begleitung bei Aktivitäten z. B. Arztbesuche, Einkäufe, Apotheken- / Behördengänge • Beratung und Hilfestellung bei z. B. Pflegeantrag stellen, Beratungseinsätze bei vorhandenem Pflegegrad nach $ 37 Abs. 3, SGB XI

Preise und Bedingungen Zulassung aller Kassen; Sozialamt und Privat. Gerne beraten wir Sie, fordern Sie uns! Wir freuen uns auf Sie, das Pflegeteam Vera Zoll-Buhles

Pflegedienst Häusliche Krankenpflege Vera Zoll-Buhles

Darmstädter Str. 17 63303 Dreieich Telefon: (0  61  03) 38  83  43 Telefax: (0  61  03) 38  83  42 Mobil: (01 71) 7 34 60 11 E-Mail: zoll-buhles@gmx.de Internet: www.pflegedienst-vera-zollbuhles.de Pflegedienstleitung: Vera Zoll-Buhles Besuchen Sie uns auf facebook

23


Dreieich 

Kursana Domizil Dreieich

Leben am Odenwald Im schönen Hessen, zwischen Neu-Isenburg und Offenbach liegt Dreieich, eine grüne Stadt im Vorland des Odenwaldes. Dreieichs „grüne Ader“ der Hengstbach verbindet alle fünf Stadtteile und lädt zum Spazieren entlang des Bachverlaufes ein. An der hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute gelegen, können Sie von hier aus interessante Ausflüge ins Umland machen und beispielsweise die mittelalterliche Burgruine Burg Hayn besuchen.

Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen Die hellen und freundlichen Zimmer sind perfekt ausgestattet. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihr persönliches Reich ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten. Mit eigenen Möbeln, Erinnerungsstücken und schönen Bildern. Alle Zimmer sind mit Schwesternnotruf sowie Telefon und TV-Anschluss ausgestattet. Jede Wohneinheit verfügt über ein eigenes Duschbad mit großer Bewegungsfreiheit. Im ganzen Haus haben wir bei der Innenraumkonzeption auf Stufen und störende Absätze verzichtet. Das ist bequemer und sicherer für Sie. Lebensfreude spielt bei uns eine wichtige Rolle - dazu gehören vergnügte und gesellige Runden. Erleben Sie die Vielfalt unserer täglichen Aktivitäten und finden Sie im Pflegeheim Kontakt zu anderen Bewohnern.

24

Mit unserem Therapie- und Trainingsangebot fördern wir zudem Ihre körperliche und geistige Aktivität.

Aktivierende Pflege Das Kursana Domizil in Dreieich vereint alle Pflegeformen unter einem Dach: von der leichten Pflege bis zur Betreuung Schwerstpflegebedürftiger. Im Haus ist auch ein Wohnbereich für dementiell erkrankte Bewohner integriert. Einen besonderen Stellenwert bei der Betreuung nimmt die aktivierende Pflege ein. Jeder Kursana Bewohner hat seine individuelle Lebensgeschichte, die es zu respektieren gilt. Wir nehmen uns die Zeit, gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Pflegeangebote zu erarbeiten.

Unser Leitbild Kern unseres Handelns ist die Individualität und Selbstbestimmung des einzelnen Menschen. Unser Qualitätsmaßstab ist die Zufriedenheit des Bewohners. Unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten wir durch professionelle Pflege und wirtschaftliche Kompetenz. Der Schlüssel dazu sind unsere motivierten Mitarbeiter, für die Zuwendung und Respekt die Grundlage der Kommunikation im Umgang mit den Bewohnern sind.


Dreieich Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Autobahnanschluss Nächstgelegene Stadt  Café  Bäckerei  Metzgerei  Supermarkt  Bank  Post  Kirche  Nächster Arzt  Gartenanlage 

10 m 1,5 km 3 km 5 km 500 m 500 m 500 m 500 m 1 km 1 km 500 m 1 km 2 km

Ausstattung

Pflegekräfte weibl./männl. gem. Einzel-/Doppelzimmer  77/13 Dauer-Pflegeplätze 103 Kurzzeitpflegeplätze  eingestreut Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätzekeine

Besuchszeiten Besondere Leistungen

Besuche sind jederzeit möglich.

• Stationäre Langzeitpflege • Kurzzeitpflege • Urlaubs- und Verhinderungspflege • Spezielle Demenzkonzepte • Vielfältiges Freizeit- und Kulturprogramm • Hauseigene Küche • Ergo- und Physiotherapie

Kontakt Kursana Domicil Dreieich Eisenbahnstraße 172 63303 Dreieich Telefon: (0 61 03) 7 32 39-0 Telefax: (0 61 03) 7 32 39-199

• TÜV-zertifiziert

E-Mail: kursana-dreieich@ dussmann.de

Preise und Bedingungen

Internet: www.kursana.de

Wir laden Sie herzlich ein, sich einen persönlichen Eindruck von unserem Haus zu verschaffen. Sie können bei einer unverbindlichen Hausführung das Ambiente in unserem Domizil erleben und uns persönlich kennen lernen. Wir erläutern Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Wohnen und Pflege. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hausleitung: Jana Kirchner

25


Dreieich-Sprendlingen

PHÖNIX - Haus Ulmenhof

Herzlich willkommen

Pflege braucht Vertrauen

Das Haus Ulmenhof steht für qualifizierte, kompetente Pflege und familiäre Herzlichkeit. Hier können sich unsere Bewohner wie zuhause fühlen und sich an der offenen, gemütlichen und persönlichen Atmosphäre unserer Einrichtung erfreuen. Die ruhige und ländliche Kleinstadt Dreieich bietet vielfältige Angebote zur Freizeitgestaltung. Entspannung finden Sie in der direkt hinter dem Haus angrenzenden Natur oder auf unserer sonnigen Dachterrasse.

Ein Team aus engagierten Pflegefachkräften arbeitet täglich daran, das Pflegeprogramm für unsere Bewohner individuell anzupassen und vorhandene Fähigkeiten zu fordern und zu fördern. Unser Ziel ist es, jedem einzelnen Menschen ein erfülltes Leben im Alter zu ermöglichen.

Wir sind für Sie da Gleichgültig wie sich die pflegerischen Bedürfnisse unserer Bewohner verändern, im Haus Ulmenhof ist für beste Pflege gesorgt. Wir bieten vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege für insgesamt 77 Menschen. Eine Pflege von an Demenz erkrankten Menschen ist integriert. Für sie bieten wir besondere Fürsorge und gezielte Angebote. Auch für die Pflege von Schwerstpflegefällen sind wir umfassend ausgestattet. Die Bewohnerzimmer sind freundlich und hell eingerichtet und mit modernem Pflegekomfort inklusive eigenem barrierefreien Duschbad ausgestattet. Alle Anschlüsse für Telefon, Fernsehen und Radio sind vorhanden. Die Zimmer können nach Belieben auch mit eigenen Möbelstücken ergänzt werden.

26

Die enge Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten, Klinken sowie mit sozialen und kirchlichen Gemeinschaften unsterstützt unsere professionellen Pflegeleistungen. Unsere Senioren genießen zeitgemäße Therapiekonzepte wie beispielsweise Aromatherapie, Berührungstherapie mit Hand- und Körpermassagen sowie individuelle Einzeltherapien. Unser mobiler Snoezelenwagen bietet Entspannung in den eigenen vier Wänden. Ebenso legen wir Wert auf einen abwechslungsreichen Speiseplan mit regionalen Menüs und berücksichtigen individuelle Diäten.

Für ein erfülltes Leben Im Haus Ulmenhof werden unsere Senioren in die Gemeinschaft integriert. In der Gesellschaft von netten Menschen macht es mehr Spaß, den eigenen Hobbys nachzugehen, zu musizieren, zu basteln, zu backen, sich zu bewegen oder Erlebtes zu teilen. Ein umfangreiches Freizeitangebot sorgt für einen abwechslungsreichen Alltag und gibt Lebensfreude.


Dreieich-Sprendlingen Standort-Infos

Ausstattung

Bushaltestelle 100 m Bahn 1,5 km Autobahnanschluss 5 km Nächstgelegene Stadt 500 m Café 100 m Bäckerei 100 m Metzgerei 100 m Supermarkt 100 m Bank 100 m Post im Hause Kirchgang falls gewünscht im Hause Freie Arztwahl ✓ Große Dachterrasse ✓

Pflegekräfte ca. 50 Einzel-/Doppelzimmer  53/12 Pflegeplätze für Demenz ✓ Dauer-Pflegeplätze 75 Kurzzeit-Pflegeplätze integriert 10 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug2 Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Separate Raucherräume ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓

Besuchszeiten Unser Haus auf einen Blick

Besuche sind jederzeit möglich.

• Vollstationäre Pflege • Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Urlaubspflege • Integrierte Pflege von demenzkranken Menschen • Pflege von Schwerstpflegefällen • moderne Pflegeausstattung • helle, gemütliche Zimmer und Aufenthaltsräume • vielseitiges Therapieprogramm • regelmäßige Freizeitangebote • ruhige naturnahe Lage • Stadtkern zu Fuß erreichbar

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegestufe 0,1, 2, und 3). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen.

Kontakt Senioren- und Pflegezentrum PHÖNIX Haus Ulmenhof Ulmenstraße 35 63303 Dreieich-Sprendlingen Telefon: (0 61 03) 7 06 56-0 Telefax: (0 61 03) 7 06 56-6 00 E-Mail: ulmenhof@korian.de Internet: www.korian.de Einrichtungsleitung: Reinhold Wischnewski Pflegedienstleitung: Bärbel Oefner

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

27


Hainburg 

AGAPLESION SIMEONSTIFT

Willkommen bei uns

Gut umsorgt im Alter

Das AGAPLESION Simeonstift liegt im Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg und ist umgeben von einer großzügigen Parkanlage. In der Nähe bestehen vielfältige Einkaufsmöglichkeiten.

Das Angebot im Simeonstift umfasst Dauerpflege und Kurzzeitpflege. In 5 verschiedenen Wohnbereichen wird die Pflege in Form der Bezugspflege organisiert. Für jeden Bewohner wird beim Einzug eine „Bezugspflegekraft“ ernannt. Diese übernimmt die Pflegeverantwortung und ist zuständig für die Umsetzung der Pflegeplanung. Sie definiert die Pflegeziele, wählt geeignete Maßnahmen aus und überprüft regelmäßig deren Wirksamkeit. Unsere Pflege ist ganzheitlich und aktivierend. Wir wollen die vorhandene Selbstständigkeit und Eigenverantwortung unserer Bewohner fördern und so lange wie möglich erhalten.

Wir bieten Ihnen in unserer Einrichtung nicht nur ein wohnliches Ambiente und hohen Komfort, sondern auch eine professionelle Pflege und eine herzliche Atmosphäre, damit Sie sich bei uns zu Hause fühlen können.

Modernes Wohnambiente Die Einrichtung ist durchgängig barrierefrei gestaltet. Über Aufzüge sind alle Wohnbereiche bequem zu erreichen. Alle Wohnbereiche haben ein geräumiges Pflegebad, einen großen, wohnlichen Aufenthaltsraum mit integrierter Küchenzeile und ein Dienstzimmer für die Pflegekräfte, das vom Gemeinschaftsraum durch eine Glaswand getrennt ist, wodurch jederzeit ein Blickkontakt ermöglicht wird.

Gemeinsam aktiv bleiben

Jedes Bewohnerzimmer verfügt über ein großes, barrierefreies Bad mit Dusche und WC. Zur Grundausstattung aller Zimmer gehören ein modernes Pflegebett mit Nachttisch, ein Einbauschrank und eine Rufanlage (Schwesternnotruf) mit Telefon. Darüber hinaus kann das Zimmer individuell mit eigenen Möbeln und persönlichen Accessoires gestaltet werden.

Begleitung auf dem Lebensweg

28

Ein vielseitiges kulturelles Programm, gemeinsame Ausflüge, Fest- und Feiertagsangebote sowie regelmäßige Gottesdienste im Andachtsraum bereichern den Alltag. Ebenso steht eine Vielzahl von wöchentlich wiederkehrenden Aktivitäten zur Auswahl.

Die Seelsorge ist uns als christliches Haus wichtig. Deshalb haben wir einen Hauspastor eingesetzt, der allen Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern zur Seite steht. Außerdem arbeiten wir eng mit den örtlichen Kirchengemeinden zusammen.


Hainburg Standort-Infos

Ausstattung

Bushaltestelle Bahn Autobahnanschluss Seligenstadt Einkaufszentrum mit Café, Bäckerei, Drogerie, Apotheke und Supermarkt mit Metzgerei Bank Post Kirche

Pflegekräfte (5% männl.) ✓ Einzelzimmer164 Demenzpflegeplätze in Planung Freie Arztwahl ✓ Hospizdienst ✓ Hausbesuche durch Neurologe ✓ Mobiler Zahnarzt ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Parkplätzekostenlos

800 m 3 km 4 km 4 km

700 m 1 km 1 km 1 km

Unsere Leistungen im Einzelnen • Grund- und Behandlungspflege

Besuchszeiten Besuche sind jederzeit möglich.

• Aktivierende Hilfestellungen • Fähigkeitsbezogene Prozesspflege nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel

Kontakt

• Ergotherapie

AGAPLESION SIMEONSTIFT

• Besondere Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz in Form individueller Einzel- und Gruppenaktivitäten • Vielfältige Beschäftigungen, Veranstaltungen, Ausflüge • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Krankenhäusern und Behörden • Seelsorgerische Betreuung, Gottesdienste und Andachten • Soziale Betreuung, Beratung, Gespräche

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1   - 5). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen.

Triebweg 36 63512 Hainburg Telefon: (0 61 82) 701 - 1 Telefax: (0 61 82) 701 - 207 E-Mail: simeonstift@hdv-darmstadt.de Internet: www.hdv-darmstadt.de www.agaplesion.de Einrichtungsleitung: Daniela Brückner Pflegedienstleitung: Karin Schön

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

29


Heusenstamm 

AWO-Seniorenzentrum Horst-Schmidt-Haus

Ein Haus mit Atmosphäre

Ganzheitliches Pflegekonzept

Im Sozialzentrum Horst-Schmidt-Haus finden 131 Menschen eine liebevolle und ganzheitliche Betreuung. Es bietet alten und pflegebedürftigen Menschen ein neues Zuhause in altersgerechtem Ambiente mit familiärer Atmosphäre inmitten der Schloss-Stadt Heusenstamm.

Unser professionelles Team bietet Ihnen ganzheitliche, individuelle und aktivierende Pflege und Begleitung in einer freundlichen familiären Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen werden.

Das Gebäude wurde 1977 erbaut und 2009 komplett saniert und erweitert. Wir verfügen über helle, geräumige und moderne 69 Einzel- und 31 Doppelzimmer mit eigenem Bad, Telefon, Notrufanlage und Internet mit Heim-TV. Die neue Ausstattung ist behindertengerecht und komfortabel. Eigene Möbel können selbstverständlich mitgebracht werden. Die parkähnliche Außenanlage lädt Bewohner und Besucher zum Verweilen und Erholen ein. Im Eingangsbereich befindet sich unsere moderne Cafeteria. Sie ist jeden Nachmittag geöffnet und einer der beliebtesten Treffpunkte des Hauses. Unser Kaminzimmer, der Ruheraum und die vielen Aufenthaltsbereiche sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. In den Wohnbereichsküchen können Bewohner und Angehörige zusammen ein Lieblingsgericht kochen oder mit Betreuungskräften eine Zwischenmahlzeit zubereiten.

30

Eine Besonderheit unseres Hauses ist die professionelle Betreuung für Menschen mit Demenzerkrankungen.

Beste Verpflegung inklusive Unsere Köche bieten Ihnen eine hochwertige, gesunde, schmackhafte und abwechslungsreiche Küche in bester Qualität. Sie kennen sich bestens mit gesunder und altersgerechter Ernährung aus und bereiten gerne spezielle Diäten und Wunschspeisen für Sie zu.

Umfassendes Freizeitangebot Vielseitige Aktivitäten im „Horst-Schmidt-Haus“ tragen zu einer hohen Lebensqualität bei und haben ihren festen Platz im unserem Haus. Je nach Interessensgebieten gibt es bei uns viele Gelegenheiten soziale Kontakte zu knüpfen.


Heusenstamm Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Autobahnanschluss Offenbach Café  Bäckerei Metzgerei Supermarkt Bank  Post Kirche Nächster Arzt Gartenanlage

20 m 1 km 3 km 10 km im Haus 450 m 1 km 450 m 450 m 1 km 400 m 450 m vor Ort

Ausstattung

Einzel-/Doppelzimmer 69/31 Dauer-Pflegeplätze 131 Kurzzeit-Pflegeplätze eingestreut 4 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzüge2 Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ca. 30

Besondere Leistungen

Besuchszeiten Besuche sind jederzeit möglich.

• Wohnen und Pflege • Kurzaufenthalte und Probewohnen • Mobiler Menü-Service • Diätküche

Kontakt

• Offener Mittagstisch • Kultur-Café Sinfonie • Infoveranstaltungen für Angehörige • Vermittlung von ambulanter Alten- und Krankenpflege • Stundenweise Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen • Unterstützung und Entlastung von Angehörigen Freizeit- und Kulturangebot • Wellness- und Fitnessprogramm • Aroma- und Klangschalen-Anwendung • Vorlesenachmittage und -abende am Kamin • Kulturangebote im Café Sinfonie • Musikangebote mit verschiedenen Instrumenten • Gesellschaftsspiele • „Die besonderen Stunden mit Jung und Alt“ • Brunchen am Wochenende mit Angehörigen • Ausflüge und Tagesfahrten • Dia-, Video- und Filmvorführungen • Gottesdienste • Handarbeits- und Kreativgruppen • Backen und Kochen • Feste und Feiern • Vernissagen

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1 - 5). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen.

AWO Seniorenzentrum Horst-Schmidt-Haus Herderstraße 85

63150 Heusenstamm Telefon: (0 61 04) 6 04-0

Telefax: (0 61 04) 6 04-2 02 E-Mail: heusenst-post@awo-hs.org Internet:

www.awo-hs.org Heimleitung: Roza Bering

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

31


Langen 

PHÖNIX Haus Ahornhof Pflege- und Seniorenzentrum

Das PHÖNIX Haus Ahornhof in Langen heißt Sie herzlich willkommen!

Senioren zeitgemäße ressourcenorientierte Einzelaktivierung.

Südlich der Großstadt-Metropole Frankfurt liegt Langen mit vielen und vielseitigen Angeboten für die ältere Generation. Und mitten im Herzen von Langen liegt der Ahornhof. Hier sorgen wir dafür, dass sich pflegebedürftige Menschen in unserer familiären Atmosphäre geborgen fühlen, neue Beziehungen knüpfen, wieder Lebensfreude entwickeln und sich wie zu Hause fühlen. Der persönliche Umgang steht bei uns im Vordergrund. Unsere Bewohner sind deshalb eingebunden in eine herzliche Gemeinschaft – geborgen und aufgehoben, mit der Sicherheit, in jedem Fall gut versorgt zu werden. Das PHÖNIX Haus Ahornhof in Langen wurde erst Mitte Oktober 2009 eröffnet und bietet 127 Pflegeplätze in 93 Einzel- und 17 Doppelzimmern. Kulinarisch werden unsere Bewohner mit regionalen Gerichten aus der hauseigenen Küche versorgt. Unser Küchenchef geht gerne auf individuelle Wünsche ein.

Ärztliche Versorgung

Pflege, Zuwendung, Therapien In unserer Einrichtung bieten wir Ihnen Stationäre Pflege und Kurzzeitpflege an. Für an Demenz erkrankte Bewohner bieten wir besondere Fürsorge, Aufmerksamkeit und Beschäftigungssowie Kontaktangebote an. Wir bieten unseren

32

Zum Wohl unserer Bewohner arbeiten wir eng mit den örtlichen Ärzten, Zahnärzten, Apotheken, Therapeuten, Akustikern, Optikern und Sanitätshäusern zusammen.

Qualitätssiegel für unsere Einrichtung Die Qualität von Pflege und Betreuung hilfebedürftiger Menschen muss messbar und überprüfbar sein. Der Gesetzgeber definiert hierzu klare Anforderungen. Wir setzen diese gemeinsam mit unserem internen Qualitätsmanagement um. Interne und externe Prüfungen belegen die hervorragende Qualität unserer Einrichtungen. MDK - der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen gibt dem Ahornhof die Pflegenot „sehr gut“. Der „Grüne Haken“ bescheinigt die hohe Lebensqualität unserer Bewohner.


Langen Standort-Infos Bushaltestelle direkt vor der Haustür Bahnhof ca. 2000 m Bundesautobahn 1 km Bäckerei 600 m Supermarkt 200 m Bank 600 m Post 700 m Kirche 500 m

Ausstattung

Stationäre Pflege ✓ Kurzzeitpflege ✓ Einzelzimmer 93 Doppelzimmer17 Aufenthaltsräume6 Festsaal1 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug ✓ Terrassen ✓ Separate Raucherräume ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓

Besuchszeiten Offenes Haus ohne feste Besuchszeiten.

Unsere Einrichtung auf einen Blick • helle, gemütliche Zimmer • freundliche Aufenthaltsräume • modernste, elektronische Pflegebetten • Komfort-Ausstattung • barrierefreie, rollstuhlgerechte Bäder • kleine Küche auf jeder Etage • Themenzimmer • eigene Cafeteria (mittwochs geschl.) • stilvoll eingerichteter Festsaal mit Flügel • Bushaltestelle direkt vor dem Eingang • Sonnenterrasse mit Blumen- und Hochbeeten • Friseur und Fußpflege kommen ins Haus • eigene Möbel und Haustiere sind herzlich willkommen

Preise und Bedingungen Eine qualitativ hochwertige Pflege darf keine Frage der wirtschaftlichen Verhältnisse des Pflegebedürftigen oder seiner Angehörigen sein. Unser Pflegezentrum ist daher anerkannter Vertragspartner aller Pflegekassen. Möchten Sie Ihr zukünftiges Zuhause jetzt schon näher kennenlernen? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns:

Kontakt PHÖNIX Haus Ahornhof Pflege- und Seniorenzentrum Darmstädter Straße 21-25 63225 Langen

 Telefon: (0 61 03) 3 01 17- 0 Telefax: (0 61 03) 3 01 17- 600 E-Mail: ahornhof@korian.de Internet: www.korian.de Einrichtungsleitung: Susanne Kemmerer E-Mail: susanne.kemmerer@ korian.de

Telefon 06103 30117-0

33


Neu-Isenburg 

Altenpflegeheim Am Erlenbach

Willkommen im Haus Am Erlenbach Das Altenpflegeheim Am Erlenbach liegt in einem ruhigen Wohngebiet von Neu-Isenburg. Bis zum historischen Marktplatz im „Alten Ort“ der Stadt sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Das Haus ist großzügig gebaut und hat einen freundlichen und einladenden Innenbereich. Die Bushaltestelle der Linie 51 ist in wenigen Minuten zu erreichen.

Zufrieden und mitten im Leben Das Altenpflegeheim Am Erlenbach betreut und begleitet pflegebedürftige Menschen vollstationär, deren Versorgung zu Hause nicht mehr gewährleistet ist. Altenpflege erfordert mehr als nur fachliche Qualifikationen. Motiviert von christlicher Nächstenliebe, engagiert sich unser Team einfühlsam und mit Geduld für ein würdiges Leben im Alter. Im Haus Am Erlenbach achten wir darauf, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner ihre Gewohnheiten beibehalten können. Wir begleiten sie liebevoll, sachkundig und mit Respekt. Menschen, die sich uns anvertrauen, fühlen sich bei uns geborgen.

Unser Angebot im Überblick • Gesunde und schmackhafte Speisen Die Mahlzeiten werden liebevoll zubereitet und auf den jeweiligen Bedarf der Bewohnerinnen und Bewohner abgestimmt. • Alltag gemeinsam erleben Ein abwechslungsreiches Tagesprogramm ermuntert die Bewohnerinnen und Bewohner, aktiv zu bleiben und an der Gemeinschaft teilzuhaben. • Gottesdienst und Seelsorge Als christliches Haus laden wir regelmäßig zu kirch-

34

lichen Veranstaltungen ein. Im Sterben bieten wir sorgsame und geistliche Begleitung an. • Medizinisch kompetente Betreuung Freie Arztwahl und eine gute fachärztliche Versorgung sind bei uns selbstverständlich. Wir arbeiten eng mit Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden zusammen. • Wohnliches Zuhause Unser großzügiges Haus mit großen Fenstern sorgt für eine helle und freundliche Umgebung. Im Innenund Außenbereich laden zahlreiche Sitzgruppen zum Verweilen ein. • Vertraute Lebensräume Die überschaubaren Wohnbereiche vermitteln eine familiäre Atmosphäre. Unsere Räume sind mit vielen Erinnerungsstücken aus der „alten Zeit“ gestaltet. Ihr Zimmer können die Bewohnerinnen und Bewohner z.T. mit eigenen Möbeln einrichten. • Betreuungs-und Beschäftigungsangebote Unser Sozialdienst, die Pflege- und Betreuungskräfte bieten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein abwechselungsreiches und biografieorientiertes Angebot für die Tagesgestaltung. • Bei Menschen mit Demenz legen wir großen Wert darauf, dass sie bis zuletzt ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben führen können. In der Pflege und Betreuung erfahren Menschen mit demenzieller Erkrankung Alltagsstrukturen. In den Beschäftigungsgruppen erleben sie Gemeinschaft, Freude und Zusammenhalt. • Pflegeberatung Wir haben Versorgungsverträge mit allen Pflege kassen und beraten Sie gerne. • 62 angegliederte seniorengerechte Wohneinheiten


Neu-Isenburg Standort-Infos

Ausstattung

Bushaltestelle 300 m Straßenbahn 1 km Bundesstraße/Autobahn 0,8 km Café 500 m Bäckerei 500 m Supermarkt 500 m Bank 500 m Post 1 km Kirche 250 m Gartenanlage am Haus

Pflegekräfte weibl. / männl. 19 Auszubildende3 Einzelzimmer m. Nasszellen 44 Dauer-Pflegeplätze 44 Kurzzeitpflegeplätze auf Anfrage Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Parkplätze ✓ Einrichtungsbeirat ✓

Besondere Angebote Sinnesgarten Im Gartengelände gibt es einen sehr schön gestalteten Sinnesgarten. Er ist in Hochbeeten angelegt, so dass auch Menschen im Rollstuhl die Pflanzen und Kräuter anfassen und fühlen können. Hier kann Erinnerungsarbeit stattfinden. Viele Bewohnerinnen und Bewohner hatten früher selbst Gärten und denken gern an ihr Arbeiten dort zurück. Im Sinnesgarten finden sich altvertraute und zumeist duftende Pflanzen: Rosen, Lavendel, einjährige blühende und bunte Pflanzen und Stauden, Kräuter und Obstgehölze…! Unser Garten bietet Erfahrungen zum Sehen, Riechen, Berühren und Fühlen der Pflanzen. Klangspiele mit Bambusstäben und Metallrohren bieten weitere Anreize für die Sinne. Mobile Bewohner können hacken, Unkraut rupfen und vertrauten Arbeiten im Garten nachgehen. Bänke bieten Platz zum Schauen und Verweilen. Der Sinnesgarten ist barrierefrei erreichbar und hat einen angenehmen, weichen Bodenbelag. Snoezelen Zur Entspannung oder Anregung – insbesondere bei bettlägerigen oder an Demenz erkrankten Menschen – setzen wir gerne das sog. Snoezelen ein. Ein mobiler Snoezelen-Wagen ermöglicht eine große Bandbreite an sensorischen Erfahrungen: Hören, Sehen, Fühlen, Riechen und Tasten.

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1 - 5). (Die Pflegestufen werden ab 1.1.17 durch 5 Pflegegrade ersetzt.) Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Unsere aktuellen Preise finden Sie im Internet auf: www.mission-leben.de

„Denn wir sind da, wann immer Sie uns brauchen.“

Besuchszeiten Offenes Haus ohne feste Besuchszeiten.

Kontakt Altenpflegeheim
 Am Erlenbach
 An den Schulwiesen 4
 63263 Neu-Isenburg

 Telefon: (0 61 02) 3 65 78-30
 Telefax: (0 61 02) 3 65  78-40 E-Mail: haus-am-erlenbach@ mission-leben.de Internet: www.mission-leben.de Einrichtungsleitung: Margit Geisler Pflegedienstleitung: Tizita Nebiyu Leitung Sozialer Dienst: Elisabeth Bigalke-Becker

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

35


Neu-Isenburg 

Altenpflegeheim An den Platanen

Ruhige und zentrale Lage

Geborgen in einem wohnlichen Zuhause

Das Altenpflegeheim An den Platanen liegt mitten in Neu-Isenburg. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Fußgängerzone mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Zum Haus gehören ein Garten, ein Vorhof und eine Dachterrasse. Die Verkehrsanbindung ist sehr gut. Die Bushaltestelle „Altes Rathaus“ ist zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen.

Architektur und Gartengestaltung unseres Hauses orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohner/innen. Große Fenster sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre.

Das Leben selbstbestimmt gestalten Das Altenpflegeheim An den Platanen betreut pflegebedürftige Menschen vollstationär, wenn deren Versorgung zu Hause nicht mehr gewährleistet ist. Unser engagiertes Team begleitet Seniorinnen und Senioren liebevoll, sachkundig und mit Respekt und hilft ihnen dabei, im Alter ein würdiges Leben zu führen. Auch bei zunehmender Pflegebedürftigkeit achten wir darauf, dass sie ihre Gewohnheiten – soweit wie möglich – fortsetzen können und dass ihre Selbstbestimmung erhalten bleibt. Wir achten die Geschichte, Werte und Gefühle unserer Bewohner/-innen und möchten, dass sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen. Ein abwechslungsreiches Programm zur Tagesgestaltung ermuntert sie, aktiv zu bleiben.

36

Im Innen- und Außenbereich laden zahlreiche Sitzgruppen zum Verweilen ein. Im hauseigenen Café treffen sich die Bewohner/-innen gerne mit Angehörigen oder Freunden. Eine vertraute Atmosphäre schaffen überschaubare Wohnbereiche. Jeder Bereich verfügt über gemütliche Sitzecken, Aufenthalts- und Aktivitätsräume. Mit verlässlichen Tagesstrukturen bieten wir ein altersgerechtes Zuhause und geben Geborgenheit. Unsere Bewohner/-innen begleiten wir psychosozial und seelsorgerisch.

Unterstützende Dienste Wir arbeiten eng mit in der Schmerztherapie erfahrenen Ärzten/-innen, Physiotherapeuten, Podologen und Wundmanagern sowie mit dem örtlichen Hospizdienst zusammen. Im Sterben bieten wir sorgsame und auch geistliche Begleitung an.


Neu-Isenburg Standort-Infos Bushaltestelle Straßenbahn Bundesstraße/Autobahn Café Bäckerei Supermarkt Bank Post Kirche Garten/Teich/Park

Ausstattung 250 m 3 km 2,5 km 200 m 200 m 200 m 75 m 250 m 500 m 50 m

Pflegekräfte weibl./männl. 69 Gerontofachkraft1 Einzel-/Doppelzimmer ✓ Dauer-Pflegeplätze 117 Kurzzeitpflegeplätze  6 Hospizdienst ✓ Gottesdienst im Haus ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Separate Raucherräume ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓ Heimbeirat ✓

Unsere Leistungen • 123 Pflegeplätze • Vollstationäre Pflege • Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege • Krankenbeobachtung und Behandlungspflege • Betreuung und umfangreiches Programm in der Alltagsbegleitung • Abwechslungsreiche Veranstaltungen und Ausflüge • Regelmäßige evangelische und katholische Gottesdienste • Hauseigene Küche • Mitnahme eigener Möbel möglich • Begleitung bei Einkäufen • Friseur im Haus

Besondere Angebote Snoezelen Zur Entspannung oder Anregung – insbesondere bei bettlägerigen oder an Demenz erkrankten Menschen – setzen wir gerne das sog. Snoezelen ein. Ein mobiler Snoezelen-Wagen ermöglicht eine große Bandbreite an sensorischen Erfahrungen: Hören, Sehen, Fühlen, Riechen und Tasten.

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegestufe 1, 2 und 3). (Die Pflegestufen werden ab 1.1.17 durch 5 Pflegegrade ersetzt.) Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Unsere aktuellen Preise finden Sie im Internet auf: www.mission-leben.de

Besuchszeiten Offenes Haus ohne feste Besuchszeiten.

Kontakt Altenpflegeheim
 An den Platanen
 Lessingstraße 4
 63263 Neu-Isenburg

 Telefon: (0 61 02) 71 88-100
 Telefax: (0 61 02) 2 18 49 E-Mail: haus-an-den-platanen@ mission-leben.de Internet: www.mission-leben.de Einrichtungsleitung: Günther Schlott Pflegedienstleitung: Raimund Werner Leitung Sozialer Dienst: Anja Breitenbach

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

37


Neu-Isenburg 

DOMICIL-Seniorenpflegeheim Carl-Ulrich-Straße

Zentrale Lage in der Stadt

Ein Haus zum Wohlfühlen

Die Carl-Ulrich-Straße ist die Hauptachse der 36.000 Einwohner zählenden Stadt Neu-Isenburg, in unmittelbarer Nähe zu Offenbach und Frankfurt. Auf dem Gelände eines ehemaligen Autohändlers entstand hier im Auftrag der HBB (Hanseatische Gesellschaft für Seniorenheime mbH) ein modernes Seniorenpflegeheim. Wo früher Automobile verkauft und repariert wurden, ist nun auf dem knapp 4.000 m² großen Grundstück ein neues Zuhause für bis zu 130 Seniorinnen und Senioren entstanden. Die Nähe zum Stadtzentrum ermöglicht den Bewohnern, weiterhin am täglichen Leben teilzunehmen und den Kontakt zu ihrem gewohnten Umfeld zu halten.

Unser modernes Haus ist speziell auf die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner ausgerichtet. Die Pflegezimmer sind alle behindertengerecht ausgestattet und verfügen über einen eigenen Sanitärbereich. Eigene Möbel dürfen selbstverständlich gerne mitgebracht werden.

Mitten im Leben Wir wollen älteren, pflegebedürftigen Menschen ein neues Zuhause geben. Wir möchten, dass unsere Bewohner „Mitten im Leben“ bleiben. Unsere Bewohner sollen weiterhin so intensiv wie möglich am täglichen, aktiven Leben teilnehmen. Unser Ziel ist es, die Selbstständigkeit zu wahren und zu fördern. Wir möchten, dass sie ein ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechendes selbstständiges und individuelles Leben führen können. Unser Betreuungs- und Pflegekonzept fördert daher so viel Selbstständigkeit wie möglich und leistet so viel Unterstützung wie nötig.

38

Wir sind für Sie da Eine hohe Pflegequalität, Freundlichkeit und Service bilden die Grundlage unserer täglichen Arbeit. Unser Team aus examinierten Altenpflegern, Krankenschwestern, Krankenpflegern, Ergotherapeuten und qualifizierten Pflegekräften sorgt jeden Tag für Ihr Wohlbefinden. Die hauseigene Küche bereitet täglich zwei frische, qualitativ hochwertige Mittagsgerichte als Wahlessen zu. Ob Frühstück, Mittag, Kaffee oder Abendessen, alle Speisen werden aus frischen Zutaten gekocht. Ihre persönliche Leibwäsche wird täglich eingesammelt und in der hauseigenen Wäscherei versorgt. Auch um die regelmäßige Reinigung und Pflege Ihrer Zimmer müssen Sie sich nicht kümmern. Neben der reinen Pflege bieten wir ein breites therapeutisches Angebot, um die individuellen Fähigkeiten unserer Bewohner zu fördern und zu erhalten. Wir gestalten ein nach Interessengebieten ausgewähltes Freizeitprogramm, das für Abwechslung und Kontaktmöglichkeiten sorgt.


Neu-Isenburg Standort-Infos Bushaltestelle Straßenbahn Frankfurt Café Bäckerei Supermarkt Metzgerei Bank  Post Kirche Nächster Arzt Gartenanlage

50 m 1 km 7 km 100 m 100 m 100 m 100 m 100 m 50 m 700 m 100 m am Haus

Ausstattung

Pflegekräfte weiblich ✓ Pflegekräfte männlich ✓ Einzel-/Doppelzimmer 86/44 Dauer-Pflegeplätze 117 Kurzzeit-Pflegepl. eingestreut 13 Hospizdienst ✓ Palliativdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓

Das bieten wir Ihnen • Sonderpflegebereiche • Leicht- bis Schwerstpflege in allen Pflegestufen

Besuchszeiten Unser Haus steht Besuchern jederzeit offen.

• Kurzzeit- und Verhinderungspflege • Pflege für Demenzkranke • Große, wohnliche Einzel- und Doppelzimmer mit Bad • Modernes Notruf- und Sicherheitssystem • Altengerechtes Telefon, Rundfunk-, Satelliten- und Internetanschluss • Eigene Möblierung möglich und erwünscht • Moderne Therapie- und Gemeinschaftsräume • Festsaal • Balkone und Terrassen mit Gartenmöblierung • Liebevoll angelegter Garten mit Wasserspiel • Abwechslungsreicher, ganzjähriger Veranstaltungskalender • Partner aller Kostenträger

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1 - 5). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen.

Kontakt DOMICIL DOMICIL Seniorenpflegeheim Seniorenpflegeheim Carl-Ulrich-Straße Carl-Ulrich-Straße GmbH GmbH Carl-Ulrich-Straße 15 Carl-Ulrich-Straße 15 | 63263 63263 Neu-Isenburg Neu-Isenburg Telefon: (0 61 02) 7 8 48-0 Telefax: (0 61 02) 78 48-99 Tel.: (0 61 02) 7 84 80 E-Mail: Neu-Isenburg@ Neu-Isenburg(at)domicilE-Mail: seniorenresidenzen.de domicil-seniorenresidenzen.de Einrichtungsleitung: Ulla Schaich

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

39


Neu-Isenburg 

Haus An der Königsheide Wohngruppen für Menschen mit Demenz

Professionelle Begleitung bei Demenz

Selbstbestimmt in Wohngruppen leben

Wir möchten, dass sich Menschen mit demenziellen Erkrankungen bei uns gut aufgehoben fühlen. Unser Haus in zentraler Lage in Neu-Isenburg ist mit 48 Plätzen eine kleine und überschaubare Einrichtung. Architektur und Gestaltung orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner. Das Haus ist hell und einladend gestaltet, in den Fluren lassen Fotos mit historischen Motiven aus Neu-Isenburg Erinnerungen aufkommen. Die Bewohnerzimmer sind mit Bett und Nachtschränkchen ausgestattet und können mit persönlichen Kleinmöbeln ergänzt werden. Unser „Marktplatz“ im Erdgeschoss bietet Raum für gemeinsame Feiern und Veranstaltungen. Das Haus ist von einem kleinen Garten umgeben. Er ist mit Bäumen und Blumen sowie einem Hochbeet angelegt, verschiedene Sitzgelegenheiten ermöglichen Beisammensein, aber auch Ruhepausen und stille Beobachtung.

Eine vertraute Atmosphäre für jeweils 12 Bewohner/innen schaffen 4 überschaubare Wohngruppen, die über große und gemütliche Wohnküchen verfügen. Wir sorgen für eine schmackhafte und gesunde Ernährung, die den physiologischen Bedürfnissen entspricht.

Wir sind für Sie da Unser Pflegeleitbild und unsere Qualitätsstandards garantieren, dass Pflege und Betreuung fachlich qualifiziert und sorgsam erfüllt werden. Durch eine individuelle und fördernde Betreuung erfahren unsere Bewohnerinnen und Bewohner Sicherheit. Altenpflege erfordert aber mehr als nur fachliche Qualifikationen. Motiviert von christlicher Nächstenliebe begegnet unser engagiertes Team mit Geduld und Wertschätzung demenziell erkrankten Menschen.

40

Betreuungskräfte bieten Einzel- und Gruppenangebote an, die es ermöglichen, in der Gemeinschaft Freude zu erleben, individuelle Fähigkeiten zu fördern und persönlichen Vorlieben nachzugehen. Hierzu gehören unter anderem das gemeinsame Zubereiten von Speisen, Spaziergänge und Erzählrunden.

Vielseitiges Angebot Neben Pflege und Betreuung ermöglichen weitere Angebote Abwechslung und tragen zur Erhöhung der Lebenszufriedenheit bei. Mehrmals im Monat laden wir zu einem Gottesdienst ein, die Kirchenfeste im Jahreskreis gestalten wir immer als besondere Ereignisse. Regelmäßig kommen uns zudem Kinder des Kindergartens St. Josef besuchen, ehrenamtliche engagierte Menschen unterstützen bei Spielen oder auch kleineren Ausflügen. Die Seelsorger/-innen der Kirchengemeinden stehen bei Bedarf zur Verfügung. Im Sterben bieten wir sorgsame und auch geistliche Begleitung an.


Neu-Isenburg Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Bundesstraße/Autobahn Café Bäckerei Supermarkt Bank Post Kirche Garten/Teich/Park

Ausstattung 100 m 1,5 km 5 km 100 m 100 m 250 m 300 m 500 m 150 m 500 m

Pflegekräfte weibl./männl. 20 Auszubildende2 Einzel- / Doppelzimmer ✓ Dauer-Pflegeplätze 44 Kurzzeitpflegeplätze  4 Hospizdienst ✓ Gottesdienst im Haus ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Parkplätze ✓ Einrichtungsbeirat ✓

Besuchszeiten Offenes Haus ohne feste Besuchszeiten.

Unsere Leistungen • Wohngruppen für Menschen mit Demenz • Vollstationäre Pflege • Kurzzeitpflege • Abwechslungsreiches und anregendes Angebot des Sozialdienstes • Gottesdienste, Seelsorge und Sterbebegleitung

Besondere Angebote • Friseurstudio im Haus • Regelmäßiges Angebot von Maniküre und Pediküre • Angebot an verschiedenen Snoezelen-Elementen

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegestufe 1, 2 und 3). (Die Pflegestufen werden ab 1.1.17 durch 5 Pflegegrade ersetzt.) Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Unsere aktuellen Preise finden Sie im Internet auf: www.mission-leben.de

Kontakt Haus An der Königsheide
 Wohngruppen für Menschen mit Demenz Ludwigstraße 55 63263 Neu-Isenburg

 Telefon: (0 61 02) 81  59 77-100 Telefax: (0 61 02) 81  59 77-110 E-Mail: haus-an-der-koenigsheide@ mission-leben.de Internet: www.mission-leben.de Einrichtungsleitung: Margit Geisler Pflegedienstleitung: Sindy Haller-Ludwig Leitung Sozialer Dienst: Maren Ewald

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

41


Neu-Isenburg 

Liberté ambulanter Pflegedienst

Wir laden Sie ein, uns kennen zu lernen Unser tägliches Handeln ist stark geprägt von den Polen Freiheit und Unfreiheit. Wir wollen Ihnen zu einem Leben in größtmöglicher Freiheit und Selbstbestimmung verhelfen. Deshalb nennen wir unseren Pflegedienst Liberté. Wir leben die Freiheit im Denken und Fühlen – für uns und für Sie! Wir sind ein engagiertes Team examinierter Pflegefachkräfte mit langjähriger Berufserfahrung. Wir gehen unserer Profession mit Leidenschaft nach. Durch unsere Pflege wollen wir Menschen anleiten, die eigenen Kräfte zu entdecken um auf diesen aufzubauen. Wir wollen Menschen ermutigen Krankheit und Krise nicht nur als Gefahr, sondern auch als Chance zu erleben. Wir pflegen sie dort, wo Sie zuhause sind!

Unser Leitbild – Die Kunst der Pflege Unsere Pflege basiert auf Mitmenschlichkeit und einem individuellen Menschenbild. Die Bedürfnisse des Patienten stehen bei uns im Vordergrund. Ein weltoffener Umgang mit allen Konfessionen und Weltanschauungen ist uns selbstverständlich; ebenso respektieren wir in unserer Arbeit andere Kulturen und Traditionen.

Ganzheitlichkeit Unsere Pflege basiert auf Mitmenschlichkeit und einem individuellen Menschenbild. Die Bedürfnisse

42

des Patienten stehen bei uns im Vordergrund. Ein weltoffener Umgang mit allen Konfessionen und Weltanschauungen ist uns selbstverständlich; ebenso respektieren wir in unserer Arbeit andere Kulturen und Traditionen.

Vertrauen Wir sehen uns als Gäste in der Wohnung des Klienten. Für eine optimale individuelle Versorgung arbeiten wir eng mit anderen Berufsgruppen zusammen, die direkt oder indirekt am Pflegeprozess beteiligt sind.

Engagement Unser Ziel ist es dem Patienten sein vertrautes Umfeld zu erhalten und zu stärken. Hierfür sind wir pflegend und beratend vor Ort tätig. Transparenz ist ein weiteres Ziel damit unser Handeln anschaulich und nachvollziehbar ist.

Profession Zu Grunde liegt eine fachlich fundierte Pflege, die ständig weiterentwickelt wird. Unsere Qualität beruht auf der sorgfältigen Auswahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie kontinuierlicher Fort- und Weiterbildung.


Neu-Isenburg Einsatzorte • 63263 Neu-Isenburg (Kernstadt, Gravenbruch und Zeppelinheim) • 60596 Frankfurt am Main (nur Sachsenhausen Süd)

Unsere Leistungen im Detail Wir sind Ihr Partner in allen Bereichen der Pflege, Krankenversorgung, Hauswirtschaft und Betreuung. Wir bieten Ihnen Hilfe bei der Erhaltung der Mobilität, wir ermöglichen durch Begleitung eine Teilnahme am öffentlichen Leben. Wir unterstützen pflegende Angehörige durch Beratung und Vertretung im Krankheitsfall oder um Erholungsurlaube möglich zu machen.

Sprechzeiten: Montag - Freitag jeweils von 8 - 12 Uhr sowie nach Vereinbarung. Für unsere Klienten sind wir telefonisch rund um die Uhr erreichbar über unsere Rufbereitschaftsnummer.

Preise und Bedingungen Wir sind anerkannter Vertragspartner der gesetzlichen und privaten Kranken- und Pflegeversicherungen sowie der zuständigen Sozialhilfeträger. Wir rechnen direkt mit den benannten Kostenträgern ab. Mit privaten Unfall- und Pflegezusatzversicherungen werden fallbezogen Kostenübernahmen für unsere Klienten verhandelt.

Kontakt Liberté ambulanter Pflegedienst Hugenottenallee 93 63263 Neu-Isenburg Telefon: (06102) 35 89 773 Telefax: (06102) 35 89 774 E-Mail: info@liberte-neu-isenburg.de Internet: www.liberte-neu-isenburg.de Pflegedienstleitung: Frau Olivia Munari (Staatlich examinierte Altenpflegerin und Pflegedienstleiterin sowie Wundexpertin und Praxisanleiterin)

43


Obertshausen 

Altenpflegeheim Haus Jona

Unser Haus Im Haus Jona finden Seniorinnen und Senioren verschiedene Formen der Unterstützung. Menschen mit Pflegebedarf erhalten eine umfassende und sorgfältige Betreuung. Wir leisten eine fachkompetente Grund- und Behandlungspflege und begleiten unsere Bewohnerinnen und Bewohner psychosozial und seelsorgerisch unter dem Aspekt der Ganzheitlichkeit. Dabei ist es uns wichtig, ihre Selbstständigkeit zu erhalten und zu fördern. Für Menschen mit geringem Hilfebedarf bieten wir 19 Einzelappartements in einem separaten Wohnbereich an. Wir planen, unser Angebot um eine Tagespflegeeinrichtung zu erweitern.

und die schön gestaltete Terrasse bieten die Möglichkeit zur Entspannung und zum geselligen Beisammensein. Unsere öffentliche Cafeteria ist ein beliebter Treffpunkt.

Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung Ein breites Angebot unseres Sozialen Dienstes ermuntert Seniorinnen und Senioren, aktiv zu bleiben. Verschiedene jahreszeitliche Veranstaltungen und Feste bringen Freude und Abwechslung. Unser Nacht-Café wird viel und gerne besucht. Zahlreiche ehrenamtlich engagierte Menschen bereichern unseren Alltag. Zur Entspannung oder Sinnesanregung setzen wir gerne unseren mobilen Snoezelen-Wagen ein.

Geborgen in einem wohnlichen Zuhause Die Architektur des Hauses orientiert sich an den Bedürfnissen von Seniorinnen und Senioren: Das Haus ist großzügig gebaut, große Fenster sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre. Vier überschaubare Wohnbereiche schaffen eine vertraute Atmosphäre. Im Innen- und Außenbereich laden zahlreiche Sitzgruppen zum Verweilen ein. Der Innenhof, der Garten

44

Beschützter Wohnbereich Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf oder mit Demenz erfahren in einem Beschützten Wohnbereich mit 26 Pflegeplätzen größtmögliche Sicherheit und Geborgenheit. Ein umfangreiches Betreuungsangebot sorgt für Abwechslung und gewährleistet Stabilität in ihrem Alltag.


Obertshausen Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Bundesstraße/Autobahn Café Bäckerei Supermarkt Bank Post Kirche Garten/Teich/Park

Ausstattung 10 m 1 km 0,5 km 500 m 250 m 250 m 250 m 250 m 300 m 100 m

Pflegekräfte weibl./männl. 84 Gerontofachkraft1 Einzel-/Doppelzimmer ✓ Dauer-Pflegeplätze 153 Kurzzeit-Pflegeplätze 6 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Aufzug3 Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓ Heimbeirat ✓

Unsere Leistungen • 150 Pflegeplätze im Pflegeheim (inkl. Pflegeappartements) • Vollstationäre Pflege • Kurzzeitpflege

Besuchszeiten Besuche sind von 9.00 Uhr bis 20.30 Uhr möglich.

• Beschützter Wohnbereich für Menschen mit Demenz • 1 Gästezimmer für Angehörige • Krankenbeobachtung und Behandlungspflege nach ärztlicher Anweisung • Betreuung und Alltagsbegleitung • Abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm

Besondere Angebote • Regelmäßige Gottesdienste • Snoezelen-Wagen • Hauseigene Küche, Nacht-Café, Cafeteria

Unterstützende Dienste Schwerstkranke werden von unserem Palliativ-Care-Team begleitet. Wir arbeiten eng mit in der Schmerztherapie erfahrenen Ärzten/-innen sowie mit dem örtlichen Hospizdienst zusammen. Im Sterben bieten wir sorgsame und auch geistliche Begleitung an.

Preise und Bedingungen Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegestufe 1, 2 und 3). (Die Pflegestufen werden ab 1.1.17 durch 5 Pflegegrade ersetzt.) Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Unsere aktuellen Preise finden Sie im Internet auf: www.mission-leben.de

Kontakt Altenpflegeheim
 Haus Jona
 Vogelsbergstraße 17
 63179 Obertshausen

 Telefon: (0 61 04) 40 07-100
 Telefax: (0 61 04) 4 40 48 E-Mail: haus-jona@mission-leben.de Internet: www.mission-leben.de Einrichtungsleitung: Verena Straub Pflegedienstleitung: Alena Turociova Leitung Sozialer Dienst: Stefan Hörnig

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

45


Offenbach 

ASB - Ambulanter Pflegedienst Offenbach und Fachberatung Leben im Alter

Pflege ist Vertrauenssache

Vertrauen Sie unserer Qualität

Eine Krankheit, Behinderung oder andere einschränkende Alterserscheinungen können einen bisher selbstständigen Menschen in die Lage bringen, dass er Pflege und Unterstützung in der häuslichen Umgebung benötigt. Der ASB-Pflegedienst Offenbach hat sich genau darauf spezialisiert. Wir bieten ein breites Hilfs-, Beratungs- und Unterstützungsangebot an, um Ihnen das Leben zu Hause zu ermöglichen.

Ein großes motiviertes Team aus Pflegefachkräften, Dekubitusexperten, gerontopsychiatrischen Fachkräften und Wundexperten sowie Hauswirtschafterinnen und Betreuungskräfte sind für Sie da. Anhand eines Fortbildungsplanes werden alle Mitabeiter regelmäßig in unserem ASB Bildungswerk geschult.

"Einen alten Baum verpflanzt man nicht“ Leitgedanke des ASB-Pflegedienstes Im fortgeschrittenen Lebensalter hat sich jeder Mensch in seiner Umgebung verwurzelt, verfügt über weit verzweigte, starke und schwache Wurzeln und möchte in der Regel den Platz, den er sich zum Leben ausgesucht hat, nicht mehr verlassen. Im Bereich der häuslichen Krankenpflege steht Ihnen bei uns ein motiviertes und qualifiziertes Pflegepersonal zur Verfügung. Die Versorgung erfolgt individuell und nach den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Wir führen nicht nur aktivierende Körperpflegen durch, sondern setzen auch ärztlich verordnete Behandlungspflegen um. In einem Erstgespräch werden Sie über die Möglichkeiten der Versorgung beraten und Ihre Wünsche besprochen.

46

Eines unserer wichtigsten Qualitätsmerkmale ist die von uns gelebte „Bezugspflege“. Das heißt: unsere Kunden haben eine feste Bezugsperson, die im Krankheitsfall oder in Urlaubszeiten durch andere Pflegekräfte vertreten wird. So kann sich Beständigkeit und Vertrauen aufbauen. Alle unsere Kunden haben feste Tage und Uhrzeiten, an denen sie kontinuierlich besucht werden. Wir führen eine ausführliche und nach den gesetzlichen Vorgaben geltende Pflegedokumentation, die beim Kunden vor Ort bleibt. Aufnahmegespräche bzw. Erstgespräche werden ausschließlich von den Pflegedienstleitungen durchgeführt. Um unsere Qualität sicherzustellen, finden regelmäßig Pflegevisiten durch die Pflegedienstleitungen statt. Unsere Pflegeeinrichtung ist durch den Medizi­nischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) 2015 geprüft und mit der Note 1,2 bewertet worden.


Offenbach Einsatzorte • Offenbach • Mühlheim

• Neu-Isenburg • Heusenstamm

Unsere Leistungen • Körperpflege wie Hilfen beim An- und Auskleiden, Rasieren & Kämmen, Duschen, Morgentoilette usw. • ärztlich verordnete medizinische Versorgung: z.B. Injektionen, Wundversorgung, Medikamentengabe, Kompressionsstrümpfe anund ausziehen • hauswirtschaftliche Leistungen: z.B. Einkauf, Reinigung der Wohnung, Zubereitung von Mahlzeiten, Wäschepflege • Betreuung von an Demenz Erkrankten zu Hause oder in einer Gruppe • Kursangebote zu verschiedenen Themen rund um die Pflege

Sprechzeiten 8.00 - 16.00 Uhr

• Verhinderungspflege: Entlastung für pflegende Angehörige

Kontakt

• Angehörigen Gesprächskreis: Abladen, Austauschen und Kraft tanken

Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Hessen e.V. Regionalverband Mittelhessen

• Pflegeberatungsgespräche nach §37.3, SGB XI • individuelle Aufnahmegespräche • Rufbereitschaft über 24 Stunden • private zusätzliche Leistungen Wir vermitteln auch weitere Angebote aus unserem Bereich „Leben im Alter“ • ASB Menü-Service (Essen auf Rädern) • ASB Hausnotruf-Service • ASB Mobilnotruf mit Ortungsmöglichkeiten

Preise und Bedingungen Wir arbeiten für alle Krankenkassen, Sozialämter und privat. Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Wir rechnen direkt mit den Krankenkassen ab. Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne in einem unverbindlichen und kostenfreien Gespräch zur Verfügung.

Fachberatung Leben im Alter

Rhönstraße 12 63071 Offenbach Internet: www.asb­-mittelhessen.de Ambulanter Pflegedienst Offenbach Telefon: (0 69) 98 54 44-3 03 Telefax: (0 69) 98 54 44-6 79 E-Mail: pflege­-offenbach@ asb­-mittelhessen.de Fachberatung Leben im Alter Telefon: (069) 98 54 44-6 93 Telefax: (069) 98 54 44-6 44 E-Mail: altenhilfe@asb-mittelhessen.de

Die Fachberatung „Leben im Alter“ ist ein kostenfreies Angebot des ASB in Stadt und Kreis Offenbach. Sie übernimmt eine Lotsenfunktion für Senioren in allen Fragen des Alters und unterstützt in dem Wunsch möglichst lange in der gewohnten Umgebung verbleiben zu können.

47


Offenbach 

DOMICIL-Seniorenpflegeheim Im Westend GmbH

Zentrale Lage in der Stadt

Ein Haus zum Wohlfühlen

Das Seniorenpflegeheim DOMICIL liegt im Herzen der Stadt Offenbach und ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Die zentrale Lage des Hauses – nur 15 Min. zum Main – ermöglicht es, den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht zu werden, sodass die Bewohner aktiv am Leben teilnehmen können. Besorgungen des täglichen Bedarfs können in Geschäften in der unmittelbaren Umgebung getätigt werden. Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe. Neben der zum Haus gehörenden Gartenanlage befinden sich Naherholungsgebiete und Parkanlagen im näheren Umfeld.

Unser modernes Haus ist speziell auf die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner ausgerichtet. Die Pflegezimmer sind alle behindertengerecht ausgestattet und verfügen über einen eigenen Sanitärbereich. Eigene Möbel dürfen selbstverständlich gerne mitgebracht werden.

Mitten im Leben Wir wollen älteren, pflegebedürftigen Menschen ein neues Zuhause geben. Wir möchten, dass unsere Bewohner „Mitten im Leben“ bleiben. Unsere Bewohner sollen weiterhin so intensiv wie möglich am täglichen, aktiven Leben teilnehmen. Unser Ziel ist es, die Selbstständigkeit zu wahren und zu fördern. Wir möchten, dass sie ein ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechendes selbstständiges und individuelles Leben führen können. Unser Betreuungs- und Pflegekonzept fördert daher so viel Selbstständigkeit wie möglich und leistet so viel Unterstützung wie nötig.

48

Wir sind für Sie da Eine hohe Pflegequalität, Freundlichkeit und Service bilden die Grundlage unserer täglichen Arbeit. Unser Team aus examinierten Altenpflegern, Krankenschwestern, Krankenpflegern, Ergotherapeuten und qualifizierten Pflegekräften sorgt jeden Tag für ihr Wohlbefinden. Die hauseigene Küche bereitet täglich zwei frische, qualitativ hochwertige Mittagsgerichte als Wahlessen zu. Ob Frühstück, Mittag, Kaffee oder Abendessen, alle Speisen werden aus frischen Zutaten gekocht. Ihre persönliche Leibwäsche wird täglich eingesammelt und in der hauseigenen Wäscherei versorgt. Auch um die regelmäßige Reinigung und Pflege Ihrer Zimmer müssen Sie sich nicht kümmern. Neben der reinen Pflege bieten wir ein breites therapeutisches Angebot, um die individuellen Fähigkeiten unserer Bewohner zu fördern und zu erhalten. Wir gestalten ein nach Interessengebieten ausgewähltes Freizeitprogramm, das für Abwechslung und Kontaktmöglichkeiten sorgt.


Offenbach Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Frankfurt Café Bäckerei Supermarkt Metzgerei Bank  Post Kirche Nächster Arzt Gartenanlage

200 m 500 m 5 km 300 m 200 m 500 m 500 m 1000 m 1000 m 300 m 500 m am Haus

Ausstattung

Pflegekräfte weiblich 70 Pflegekräfte männlich 20 Einzel-/Doppelzimmer 135/22 Dauer-Pflegeplätze 179 Kurzzeit-Pflegepl. eingestreut 18 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug4 Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓

Das bieten wir Ihnen • Leicht- bis Schwerstpflege in allen Pflegegraden • Kurzzeit- und Verhinderungspflege • Große, wohnliche Einzel- und Doppelzimmer mit Bad sowie DUO-Appartements • Modernes Notruf- und Sicherheitssystem • Altengerechtes Telefon sowie Rundfunk-, Satelliten- und Internetanschluss • Eigene Möblierung möglich und erwünscht • Moderne Therapie- und Gemeinschaftsräume • Festsaal • Balkone und Terrassen mit Gartenmöblierung • Liebevoll angelegter Garten mit Wasserspiel • Abwechslungsreicher, ganzjähriger Veranstaltungskalender

Besuchszeiten Unser Haus steht Besuchern jederzeit offen.

Kontakt DOMICIL Seniorenpflegeheim Im Westend GmbH Ludwigstraße 62 63067 Offenbach Telefon: (0 69) 84 77 88 - 0
 Telefax: (0 69) 84 77 88 - 99

• Partner aller Kostenträger

E-Mail: offenbach@domicilseniorenresidenzen.de

Preise und Bedingungen

Internet: www.domicilseniorenresidenzen.de

Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1 - 5). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen.

Einrichtungsleitung: Neele Dreis

Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

49


Offenbach

Pflegeteam Grüne Flügel

Sie sind bei uns in guten Händen!

Unser Konzept ist Ihre Zufriedenheit

Seit Oktober 2012 besteht unser mobiler Pflegedienst im Herzen von Offenbach. Wir sind ein unabhängiger, privatrechtlicher Dienstleister der ambulanten Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege. Unsere Mitarbeiter kommen jederzeit gerne zu Ihnen nach Hause, rufen Sie uns an; wir sind für Sie da.

Das Pflegeteam Grüne Flügel garantiert Ihnen:

Wir vom Pflegeteam „Grüne Flügel“ stehen für eine ganzheitliche Pflege im Einklang mit Körper, Geist und Seele. Der Mensch ist als einheitliches Lebewesen wertvoll und verdient gerade in ungeübten Lebenssituationen Zuwendung, Respekt und Unterstützung. Für uns ist er mehr als die Summe seiner zusammengesetzten Teile, er ist ein wertzuschätzendes Individuum im Ganzen.

Wir betreuen und pflegen Menschen jeden Alters, gleich dem Grund ihrer Pflegebedürftigkeit, ihrer Erkrankung, ihres Geschlechts, ihres Glaubens, ihrer Hautfarbe, ihrer Kultur, ihrer Nationalität oder ihrer politischen Einstellung.

Sind Sie pflegebedürftig oder pflegen Sie einen Angehörigen? Wir bieten Ihnen zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten und eine individuelle Pflege. Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten an, um trotz Krankheit oder Pflegebedürftigkeit eine bestmögliche Lebensqualität zu erreichen.

Grüne Flügel pflegt die Vernetzung mit… … Angehörigen, Betreuern, Ärzten, Apotheken und anderen beteiligten Berufsgruppen im Sinne einer ganzheitlichen Versorgung.

50

• eine ganzheitliche individuelle Pflege nach Ihrem Bedarf • Eine qualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung • Eine enge und ganz wichtige Zusammenarbeit mit allen an der Pflege Beteiligten und vermittelt gerne: • Essen auf Rädern • Hausnotrufsysteme • Hilfsmittel (Rollstuhl, Gehhilfe u.a.) • Medizinische Fußpflege • Friseur • Hilfe sowie Beratung bei Kassen- und Behördenangelegenheiten „Die einzigartige Arbeit eines Pflegers ist es, die ihm anvertrauten Menschen individuell zu stärken, ihnen Sicherheit zu geben und sie schnellstmöglich zu ihrer Selbstständigkeit zurück zu führen“. (Virginia Henderson)


Offenbach Einsatzorte • Offenbach • Mühlheim • Heusenstamm • Obertshausen

Aufgabenbereiche und Leistungen Bürozeiten: • Grundpflegeleistung nach SGB XI

Mo. - Fr.: 8 - 14 Uhr

• Häusliche Versorgung

Kontakt • Medizinische Versorgung nach SGB V

• Pflegeberatung: Beratungseinsatz nach §37 Abs. 35 SGB XI

• Betreuung nach § 45 b SGB XI: - 24-Stunden-Betreuung - Verhinderungspflege - Betreuung von Menschen mit Behinderung - Wir betreuen und versorgen auch Kinder und Jugendliche

Pflegeteam Grüne Flügel Gaetano Contino Emmastrasse 13 63071 Offenbach am Main Telefon: (0 69) 8 720 00-10 Telefax: (0 69) 8 720 00-12 E-Mail: info@pflegeteam-grunefluegel.de Internet: www. Pflegeteam-Grunefluegel.de

Preise und Bedingungen Als Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen und Sozialämtern rechnen wir direkt mit den Leistungsträgern ab. Wir sind zugelassen für alle Kassen im gesamten Landkreis Offenbach mit allen Stadt- und Gemeindeteilen.

51


Offenbach 

Vitanas Senioren Centrum Am Hainbach

Willkommen in Ihren neuen vier Wänden

Umsorgen – betreuen – fördern

Das im März 2013 neu eröffnete Vitanas Senioren Centrum Am Hainbach liegt zentral in Offenbach und ist bequem erreichbar. Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Arztpraxen befinden sich vor der Tür. In der Nachbarschaft gibt es zwei Kleingartenanlagen und den Wetterpark Offenbach. Der nahe gelegene renaturierte Hainbach lädt zu einem Ausflug ins Grüne ein.

Neben der stationären Langzeitpflege bietet Vitanas auch Kurzzeit-, Verhinderungs- und Urlaubspflege an. Die Wünsche der uns anvertrauten Menschen sind die Basis unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, den Bewohnern ein Leben in hoher Selbstständigkeit zu bieten – unter Inanspruchnahme von so viel Hilfe wie nötig. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund, wobei die soziale Betreuung bei uns einen hohen Stellenwert genießt.

Modernes Wohnambiente Das Centrum verfügt über insgesamt 164 Plätze, davon 124 in attraktiven Einzelzimmern. Alle Zimmer sind barrierefrei jeweils mit eigenem Duschbad ausgestattet. Zur Grundausstattung gehören selbstverständlich Telefon- und TV-Anschluss sowie eine Notrufanlage, außerdem höhenverstellbare Betten und dazugehörige Nachttische. Gerne können Sie auch Ihr vertrautes Mobiliar mitbringen. Wir helfen Ihnen bei der Einrichtung – schließlich möchten wir, dass Sie sich in Ihrem neuen Zuhause wohlfühlen. Die Einrichtung überzeugt durch die ansprechende und durchdachte Gestaltung der Räumlichkeiten. Die Highlights des Hauses befinden sich im 6. Obergeschoss: das Restaurant „Taunusblick“ sowie zwei schöne Dachterrassen. Von dort aus können nicht nur die Senioren den Blick auf Offenbach, die umliegenden Naherholungsgebiete sowie Frankfurt genießen.

52

Zwei Wohnbereiche sind speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz ausgerichtet. Extern niedergelassene Ärzte und Krankengymnasten kommen zur Betreuung und Behandlung ins Haus. Im Erdgeschoss hat das hauseigene Friseur-Stübbsche bestimmt das passende Angebot.

Gemeinsam aktiv Das Angebot der Einrichtung reicht weit über die eigentliche Pflege hinaus: Ein abwechslungsreiches Freizeit- und Veranstaltungsprogramm und Therapieangebote verschiedenster Art erfreuen die Bewohner. Am Nachmittag locken frischer Kaffeeduft und leckerer Kuchen regelmäßig zum geselligen Beisammensein im hauseigenen Café Kaffeestübbsche. – Hier sind schnell Kontakte geknüpft.


Offenbach Standort-Infos Bushaltestelle Bahn Autobahnanschluss Nächstgelegene Stadt Café Bäckerei Metzgerei Supermarkt Bank  Post Kirche Nächster Arzt Gartenanlage

50 m 2 km 5 km 10 km 0m 2 km 2 km 1 km 2,2 km 2 km 1,7 km 1 km 400 m

Ausstattung

Einzel-/Doppelzimmer 124/20 Dauer-Pflegeplätze 164 Kurzzeit-Pflegeplätze 10 Hospizdienst ✓ Kirchliche Veranstaltungen ✓ Ärzte kommen ins Haus ✓ Aufzug ✓ Sitzmöglichkeiten im Freien ✓ Cafeteria ✓ Parkplätze ✓

Besuchszeiten Unsere Leistungen im Überblick

Besuche sind jederzeit möglich.

• Langzeitversorgung in allen Pflegestufen • Kurzzeit-, Verhinderungs- und Urlaubspflege • Zwei Wohnbereiche für Menschen mit Demenz

Kontakt

• Probewohnen • Hausärztliche Versorgung sowie Kooperationen mit Fachärzten und Kliniken in der Umgebung

Vitanas Senioren Centrum Am Hainbach

• Beratung durch Sozialarbeiter im Haus • Eigene Ergotherapeuten • Mitnahme von eigenen, vertrauten Möbeln erwünscht • Vier Mahlzeiten am Tag, Menüs zur Auswahl • Haustiere sind nach Absprache willkommen • Friseurstübbsche im Haus und Fußpflege kommt ins Haus Extra-Service ohne weitere Berechnung • Beschäftigungstherapie mit vielseitigen Aktivitäten • Veranstaltungen und kulturelle Angebote • Fachvorträge und Informationsveranstaltungen

Spessartring 22 63071 Offenbach Telefon: (0 69) 92 88 32 - 0 Telefax: (0 69) 92 88 32 - 14 99 E-Mail: am.hainbach@vitanas.de Internet: www.vitanas.de

• Evangelische und katholische Gottesdienste Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

53


Rödermark

Christusträger-Sozialwerk e.V. Alten- und Pflegeheim Haus Morija Betreutes Wohnen Haus Mamre

Herzlich Willkommen in den Häusern Morija und Mamre Die Christusträger-Schwesternschaft ist eine kommunitär lebende ökumenisch ausgerichtete Gemeinschaft innerhalb der evangelischen Kirche. Seit 1973 sind Christusträger-Schwestern in der Altenhilfe tätig. 1990 begann die Arbeit in Rödermark Ober-Roden. Seitdem steht das Haus unter derselben Leitung. Wir wollen jedem Bewohner, jedem Pflegegast und jedem Mieter im Betreuten Wohnen, die seiner Lebenssituation angepasste bestmögliche Lebensqualität schaffen. Das heißt für uns: • Die Würde des Einzelnen wahren • Seine Identität und Individualität respektieren und fördern • Gemeinschaft und Heimat bieten • Eine Professionell gute Pflege, Versorgung und Betreuung sicherstellen • Sterbende begleiten • Die Belange pflegebedürftiger Menschen für die Öffentlichkeit wahrnehmbar machen

Lage der Häuser Die Häuser Morija und Mamre liegen im Ortsteil OberRoden, Wohngebiet Breidert, in der Nähe des Waldes. Eine Bushaltestelle befindet sich „um die Ecke“. Der Bahnhof befindet sich im Ortsteil ca. 300 m entfernt

54

(S-Bahn-Anschluss). Einkaufszentrum, Ärztehaus, Apotheke, Bank und Frisör befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Haus Morija Das Haus ist in großzügiger U-Form erstellt, so dass größtmöglicher Sonneneinfall entsteht. In der Mitte befindet sich ein parkähnlicher Garten-Bereich mit Teichanlage, Pergola und befestigten Wegen. An einer Seite ist zusätzlich ein beschützter Garten angelegt. Die Struktur des Hauses Morija ist durch „familiäre Einheiten“ in Form von Wohnbereichen gekennzeichnet. Diese schaffen eine wohnliche Atmosphäre und sollen durch Gestaltung und Organisation unseren Bewohnern den Eintritt in den neuen Lebensabschnitt erleichtern, Geborgenheit vermitteln und Orientierung geben. Wir bieten eine aktivierende, ganzheitliche Pflege. Das soziale, therapeutische, kulturelle und religiöse Angebot ist ausgerichtet auf die individuellen Bedürfnisse und Ressourcen jedes Einzelnen und erreicht auch den am schwersten eingeschränkten Bewohner.

Haus Mamre - Betreutes Wohnen Das Haus bietet 30 Mietwohnungen auf drei Etagen. Alle Wohnungen sind barrierefrei und verfügen über separate Wohn- und Schlafräume, Einbauküche, Abstellraum, Bad, Balkon/Terrasse bzw. Französisches Balkonfenster, Speicherplatz. (Größe der Wohnungen zwischen 53 - 65 qm). Die Wohnungen besitzen ein Notrufsystem.


Rödermark

Alten- und Pflegeheim Haus Morija

Betreutes Wohnen Haus Mamre

Standort-Infos / Ausstattung:

Standort-Infos / Ausstattung:

Vollstationäre Pflegeplätze 102 Kurzzeitpflegeplätze 9 Gerontopsychiatrische Pflegeplätze (beschützt)26 Integrierte Tagespflegeplätze  bis zu 6 Einzelzimmer (Größe 19 - 27 m2) 41 Doppelzimmer (Größe 29 - 34 m2) 36 Aufzüge3

Zwei-Zimmer-Wohnungen à 53 - 65 m230 Zimmer für Kurzzeitpflege  6 Aufzüge1 Gemeinschaftsraum ✓ Garten  ✓

Unsere Leistungen • Pflege - vollstationär • Küche / Vollverpflegung • Kurzzeitpflege • Integrierte Tagespflegeplätze • Beschützende Wohngruppe mit Garten • Soziale Betreuung • Diakonisches Angebot: Andachten, Gottesdienste, Seelsorge, Sterbebegleitung

Unsere Leistungen • Barrierefreie Wohnungen • Mahlzeiten: Mittagstisch oder Zimmerservice • Reinigungsdienst • Wäschedienst • Notrufsystem • Betreuungspauschale für Grundleistungen • Pflegerische und hauswirtschaftliche Zusatzleistungen möglich • Diakonisches Angebot: Andachten, Gottesdienste, Seelsorge

Preise und Bedingungen

Preise und Bedingungen

Pflegeleistungen werden von der Krankenkasse übernommen. Wir rechnen direkt mit den Krankenkassen ab. Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

Wir informieren Sie gerne über die Mieten und das Betreuungsangebot / Serviceleistungen unter www.haus-mamre.de oder telefonisch unter (0 60 74) 69 40-0.

Kontakt

Kontakt

Christusträger - Sozialwerk e.V. Alten- und Pflegeheim Morija

Christusträger - Sozialwerk e.V. Betreutes Wohnen Haus Mamre

Zwickauer Str. 2 · 63322 Rödermark Telefon: (0 60 74) 69 40-0 · Telefax: (0 60 74) 9 32 77 E-Mail: info@haus-morija.de Internet: www.haus-morija.de Heimleitung: Sr. Sibylle Heiss

Zwickauer Str. 5 · 63322 Rödermark Telefon: (0 60 74) 69 40-0 · Telefax: (0 60 74) 9 32 77 E-Mail: info@haus-mamre.de Internet: www.haus-mamre.de Geschäftsführung: St. Dorothee Knauer, Sr. Regina Neidhart

55


Rödermark 

Senioren- & Pflegepark Rödermark

Idyllische Lage im Grünen

Wohnliche Ausstattung

Unser Haus befindet sich in ruhiger Lage am Waldrand mit wunderschönem Ausblick auf ein direkt angrenzendes Naturschutzgebiet, das zu erholsamen Spaziergängen ins Grüne einlädt.

Insgesamt verfügt unser Haus über 28 Einzel- und 6 Doppelzimmer und kann 41 Bewohnern ein neues Zuhause geben. Alle Zimmer sind mit einem Bad mit begehbarer Dusche und einem WC, Telefon, Schwesternrufanlage, Pflegebett, Nachttisch, Kleiderschrank, Tisch und zwei Stühlen ausgestattet. Auf Wunsch kann das Zimmer mit eigenem Mobiliar eingerichtet werden.

Durch die sehr gute Verkehrsanbindung nach Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Seligenstadt und Aschaffenburg ist unsere Einrichtung trotzdem schnell und gut zu erreichen.

Wir pflegen Menschlichkeit und sind rund um die Uhr für Sie da Die Senioren- & Pflegepark Rödermark GmbH betreut Sie in dieser schönen Umgebung mit großem, persönlichem Engagement und professionellem Wissen. Wir sind ein Familienbetrieb und kümmern uns zusammen mit Fachpflegepersonal rund um die Uhr um unsere Bewohner. Hier werden Sie nach den neusten, wissenschaftlichen Erkenntnissen pflegerisch und medizinisch versorgt. Die Heim- und Pflegedienstleitung liegt bei Petra Odenweller. Seit 24 Jahren arbeitet sie als Krankenschwester und hat alle, für ein Pflegeheim erforderlichen, Fort- und Weiterbildungen mit Erfolg absolviert.

56

Alle weiteren Räumlichkeiten wie Therapieküche und Gemeinschaftsräume sind barrierefrei bzw. über einen großen Aufzug erreichbar.

Saisonale Gerichte aus der Region Wir bereiten täglich frische Mahlzeiten für Sie zu. Zwei Menüs gibt es zur Auswahl: Vollkost oder leichte Kost. Auf Wunsch oder auf ärztliche Anweisung bieten wir auch salzarme Kost, Diabetiker- sowie Schonkost. Die täglichen Mahlzeiten werden im Gemeinschaftsraum eingenommen. Hier finden auch Feste, Veranstaltungen sowie Gottesdienste statt.

Langeweile kommt bei uns nicht auf Mit vielerlei Angeboten fördern wir die Gemeinschaft und Kommunikation untereinander und bieten ein abwechslungsreiches Programm, das auf die Bedürfnisse unserer Bewohner abgestimmt ist.


Rödermark Standort-Infos

Ausstattung

Bushaltestelle Carl-Zeiss-Straße ca. 1 km Ober-Roden Bahnhof ca.1,3 km Autobahnanschluss ca. 2,7 km Nächstgelegene Stadt Urberach 3,5 km Café und Restaurant „Zur Waldstubb“ ✓ Bäckerei im Ort Metzgerei im Ort Supermarkt 1 km Bank ca. 3 km Post ca. 4,3 km Kirche ca. 3,3 km

Freie Arztwahl Gartenanlage Pflegekräfte männl. / weibl. Einzel-/Doppelzimmer  Pflegeplätze für Demenz Kurzzeit-Pflegeplätze Hospitzdienst Ärzte kommen ins Haus Aufzug Sitzmöglichkeiten im Freien Raucherpoint Parkplätze Öffentliches Restaurant „Zur Waldstubb“

✓ ✓ 2/20 28/6 ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓

Besondere Leistungen Pflegeangebote im Haus: •  vollstationäre Pflege •  Kurzzeitpflege •  Verhinderungspflege Therapie- und Freizeitangebote: •  Spaziergänge, Gedächtnisübungen, Spielenachmittage, Gymnastik (ein wöchtentlicher Aktivitätenplan wird im Voraus geplant) •  Pflegebad mit modernem Sitz- und Liegelifter •  Therapieküche • Monatliche Andacht • Urlaub mit den Bewohnern einmal jährlich • Ausflüge • Fasnachts-, und Weihnachtsfeier sowie Sommerfest Service im Restaurant „Waldstubb“ In unserem angrenzenden Restaurant mit Kaminzimmer, überdachter Terrasse und Biergarten verwöhnt Sie unsere Küche mit lukullischen Gerichten. Wir bieten die Möglichkeit für jegliche Art von Anlässen den passenden Rahmen zu finden und helfen gerne bei der Planung und Durchführung von Feiern. Unsere urige Hotelbar können Sie auch mieten.

Preise und Bedingungen Die Leistugen unseres Hauses sind von allen Kranken-/ Pflegekassen und Sozialämtern anerkannt. Pflegeleistungen gem. SGB XI (Pflegegrade 1 - 5). Behandlungspflege gem. SGB V wird von der Krankenkasse übernommen. Gerne erstellen wir ein individuelles und unverbindliches Angebot.

Besuchszeiten Keine festen Besuchszeiten.

Kontakt Senioren- & Pflegepark Rödermark GmbH V.i.S.d.P.: Petra Odenweller Carl-Zeiss-Str. 30 63322 Rödermark/Ober-Roden Telefon: (0 60 74) 6 96 32-0 Telefax: (0 60 74) 6 96 32-44 E-Mail: info@senioren-pflegeparkroedermark.de Internet: www.senioren-pflegeparkroedermark.de

57


Seligenstadt

Kursana Domizil Seligenstadt

Leben in Seligenstadt Willkommen bei Kursana - das Domizil in Seligenstadt ist eine großzügige und modern ausgebaute Wohnanlage. In einer familiären Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit können Senioren qualitativ hochwertige Service-, Betreuungs- und Pflegeangebote wahrnehmen. Rund 25 Kilometer südlich von Frankfurt a.M. liegt Seligenstadt. Das Haus befindet sich inmitten eines Wohngebietes, idyllisch eingebettet in grüne Felder und Wiesen. Schnell werden Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen Die hellen und freundlichen Zimmer sind perfekt ausgestattet. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihr persönliches Reich ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten. Mit eigenen Möbeln, Erinnerungsstücken und schönen Bildern. Alle Zimmer sind mit Schwesternnotruf sowie Telefon und TV-Anschluss ausgestattet. Jede Wohneinheit verfügt über ein eigenes Duschbad mit großer Bewegungsfreiheit. Im ganzen Haus haben wir bei der Innenraumkonzeption auf Stufen und störende Absätze verzichtet. Das ist bequemer und sicherer für Sie. Lebensfreude spielt bei uns eine wichtige Rolle - dazu gehören vergnügte und gesellige Runden. Erleben Sie

58

die Vielfalt unserer täglichen Aktivitäten und finden Sie im Pflegeheim Kontakt zu anderen Bewohnern. Mit unserem Therapie- und Trainingsangebot fördern wir zudem Ihre körperliche und geistige Aktivität.

Aktivierende Pflege Das Kursana Domizil in Seligenstadt vereint alle Pflegeformen unter einem Dach: von der leichten Pflege bis zur Betreuung Schwerstpflegebedürftiger. Im Haus ist auch ein Wohnbereich für dementiell erkrankte Bewohner integriert. Einen besonderen Stellenwert bei der Betreuung nimmt die aktivierende Pflege ein. Jeder Kursana Bewohner hat seine individuelle Lebensgeschichte, die es zu respektieren gilt. Wir nehmen uns die Zeit, gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Pflegeangebote zu erarbeiten.

Unser Leitbild Kern unseres Handelns ist die Individualität und Selbstbestimmung des einzelnen Menschen. Unser Qualitätsmaßstab ist die Zufriedenheit des Bewohners. Unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten wir durch professionelle Pflege und wirtschaftliche Kompetenz. Der Schlüssel dazu sind unsere motivierten Mitarbeiter, für die Zuwendung und Respekt die Grundlage der Kommunikation im Umgang mit den Bewohnern sind.


Seligenstadt Standort-Infos Das Kursana Domizil liegt inmitten in einem Wohngebiet, das durch eine Ein- bis Zweifamilienhaus Bebauung geprägt ist. Der unmittelbar angrenzende eigene große Gartenbereich, ein fußläufig zu erreichender Supermarkt und die Asklepios Klinik mit angegliederter Geriatrie befindet sich in unmittelbarer Nähe. Das Stadtzentrum mit seinem historischen Marktplatz sind in wenigen Minuten mit dem Bus erreichbar. Haltestellen befinden sich wenige Gehminuten vom Haus entfernt.

Ausstattung

Einzel-/Doppelzimmer Dauer-Pflegeplätze Kirchliche Veranstaltungen Ärzte kommen ins Haus Aufzug Sitzmöglichkeiten im Freien Cafeteria Eigene Parkplätze

86/7 100 ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓

Besuchszeiten Besuche sind jederzeit möglich.

Besondere Leistungen • Stationäre Langzeitpflege • Kurzzeitpflege

Kontakt

• Urlaubs- und Verhinderungspflege

Kursana Domizil Seligenstadt

• Spezielle Demenzkonzepte • Versorgung von Apallikern • Vielfältiges Freizeit- und Kulturprogramm • Hauseigene Küche

Griesgrund 1 63500 Seligenstadt Telefon: (0 61 82) 7 82 20-0 Telefax: (0 61 82) 7 82 20-164

• Ergo- und Physiotherapie • TÜV-zertifiziert

Serviceangebote Im Kursana Domizil können Bewohner auf eine Fülle von Serviceleistungen zurückgreifen. Die Reinigung der Zimmer erledigt der Hausservice ebenso wie die tägliche Wäsche in der hauseigenen Wäscherei oder Handwerkerdienste. Die Privatwäsche der Bewohner wird mit Namen gekennzeichnet. Die Kennzeichnung ist kostenfrei. Erforderliche Bettwäsche oder Handtücher werden vom Haus gestellt.

E-Mail: kursana-seligenstadt@ dussmann.de Internet: www.kursana.de Hausleitung: Gertraud Rebmann

59


CLAUDIA TERMEER Fachanwältin für Sozialrecht Tätigkeitsbereiche: • Sozialversicherungsrecht, insbesondere Rentenversicherungrecht • Privates Personenversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht Hausadresse: Ringstraße 14 63128 Dietzenbach Telefon (0 60 74) 2 99 30 Postanschrift: Postfach 20 28 63120 Dietzenbach www.ctermeer.de

RICHARD CONZELMANN

GRAFIK + DRUCK E.K.

EIN DRUCK, DER BLEIBT.

60


Joachim Herth und Anja Herth

Ihr Partner in Sachen „Gutes Hören”

Herth u. Schneider GmbH

Seit mittlerweile 25 Jahren betreuen wir als Team unsere Kunden in Langen ... • Kostenlose Überprüfung der Hörfähigkeit mit Ton- und Sprachaudiometrie • Ausführliche Beratung und individuelle Auswahl der Hörgeräte in Bezug auf das persönliche Umfeld • Zusammenarbeit mit allen Herstellen und Krankenkassen • Eigenanteilsfreie Hörgeräteversorgung (Ausnahme: Gesetzliche Zuzahlung der Krankenkasse von 10,- €/HG) • Anpassung mit computergestützter Messtechnik • Kinderversorgungen durch zwei ausgebildete Pädakustikerinnen • Otoplastikbearbeitung und Kleinreparaturen in unserem Werkstattbereich • Reparaturservice aller Hersteller • Anfertigung von individuellem Lärm- und Gehörschutz • Beratung und Verkauf von Zubehör • Hausbesuche auf Anfrage Uns ist es wichtig, dass Sie mit Ihren Hörsystemen zufrieden sind. Deshalb nehmen wir uns gerne persönlich Zeit für Sie, um die Hörsysteme während der Anpassphase, aber auch darüber hinaus, für Ihre Hörsituationen einzustellen. Unser fachkompetentes Team bestehend aus drei Meistern, zwei Gesellen und einem Auszubildenden steht Ihnen dabei zur Seite. Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. von 8.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr, Mi. von 8.30 - 12.30 Uhr und nach tel. Vereinbarung

Wallstraße 41 / Lutherplatz · 63225 Langen · Telefon (0 61 03) 5 44 16 · Fax (0 61 03) 92 89 44

Impressum Herausgeber + Verlag:

Satz und Gestaltung:

Rolf Schneider, mediatogo GmbH Hölzlestraße 18 72336 Balingen Tel. (0 74 33) 9 08 94-0 Fax (0 74 33) 9 08 94-29 E-Mail: info@mediatogo.de Internet: www.mediatogo.de

eigenart e.K. Bisinger Berg 1, 72415 Grosselfingen Telefon: (0 74 76) 9 44 49-0, Telefax: (0 74 76) 9 44 49-19 E-Mail: info@eigenart.de

Redaktion: Michaela Bühler Geschäftsführer: Rolf Schneider Handelsregister: HRB 733352, Stuttgart USt.-ID: DE 279043596

Autorenhinweis: S. 8: Text Rolf Schneider Fotos/Quellen: Titelseite: www.fotolia.de, www.istockphoto.de S. 1: Archiv Stadt Offenbach S. 3 : Archiv Kreis Offenbach S. 9: Leitstelle Älterwerden, Dietzenbach © Copyright 2016, mediatogo GmbH

3. Auflage 2016, 5.000 Stück Die redaktionellen Beiträge wurden sorgfältig erarbeitet und sind urheberrechtlich geschützt. Für eine Reproduktion ist die vorherige schriftliche Genehmigung des Herausgebers erforderlich. Die Broschüre erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der Angaben und stellt keine Rechtsberatung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die aufgeführten Eigendarstellungen der verschiedenen Einrichtungen sind Anzeigen der jeweiligen Unternehmen. Für den Inhalt der Anzeige ist jedes Unternehmen selbst verantwortlich.


Profile for mediatogo GmbH

Pflege und Wohnen im Kreis Offenbach  

2016

Pflege und Wohnen im Kreis Offenbach  

2016