__MAIN_TEXT__

Page 1

Oktober 2015 unbezahlbar

Ausgabe 10/15 - 14. Jahrgang

www.neutraublingnews.de Anzeige

20.000 Auflage!


Anzeigen

Raab Karcher: Der richtige Partner für alle kleinen und großen Bauvorhaben

DIE VIELFALT DER BAUSTOFFE

Für alle, die gerne sanieren, renovieren, modernisieren oder sogar etwas ganz Neues bauen wollen, gibt es einen wichtigen Partner: Raab Karcher, der Baustoffhändler Nummer 1 in Deutschland – unter anderem mit Niederlassungen in Neutraubling, Abensberg und Schierling vertreten. Dort finden Kunden auf jeweils über 1 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche alles rund ums Bauen. Das Neutraublinger Raab Karcher Team in der Gras-

litzer Straße 2 um Niederlassungsleiter Josef Geretshauser berät Privatkunden wie Handwerker kompetent und findet für jeden Raum die passende Lösung. Wer bauen möchte, braucht zum einen die richtigen Baustoffe und zum anderen die passenden Inspirationen. Raab Karcher Neutraubling verbindet beides und zeigt in faszinierenden Ideenwelten, was sich alles mit Baustoffen realisieren lässt. In

den Ausstellungen für Fenster, Türen, Parkett, Laminat und Kork findet man jede Menge Ideen für die Wohnraumgestaltung. Dafür, dass die Ideen auch Wirklichkeit werden, sorgen Josef Geretshauser und sein Team. Sie stehen bei gestalterischen und technischen Fragen gerne beratend zur Seite, bemustern die ausgewählten Fliesen beim Kunden vor Ort und vermitteln auf Wunsch auch zuverlässige Handwerksbetriebe.

WICHTIGE INFOS AUF EINEN BLICK

Raab Karcher Neutraubling Graslitzer Straße 2 93073 Neutraubling

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 7.00 – 17.30 Uhr Sa.: 7.30 – 12.00 Uhr www.raabkarcher.de/neutraubling

...AUCH IN IHRER NÄHE: Raab Karcher Abensberg Regensburger Straße 29 93326 Abensberg

Raab Karcher Schierling Am Gewerbering 1 84069 Schierling


Oktober Es ist zum Davonlaufen. Unsere Wirtschaft ruft in Serie internationale Neider auf den Plan, das Staatssäckel ist prall gefüllt und nun blicken wir hier auf einmal in hunderttausende Gesichter aus fernen Ländern, deren individuelle Schicksale uns fremd sind. Völkerwanderungen kennen wir nur aus dem Geschichtsunterricht und Kriegsflucht ist für uns ein längst verklärter Begriff aus dem Zweiten Weltkrieg. Allein die gefeierte deutsche Wiedervereinigung zeigte, dass es zunächst schwer war, dass „zusammenwächst, was zusammenwachsen muss“. Jetzt liegt es einzig an der sonnenscheinverwöhnten Regierung, endlich einen Marshallplan zum Wohle aller zu erarbeiten und diesen auch entsprechend zu kommunizieren. Hunderttausende an Flüchtlingen, oft aus außereuropäischen Kulturen, suchen bei uns eine sichere Bleibe, vielleicht sogar eine neue Heimat. Soziales Engagement und Ehrenamt in Ehren, aber hier ist die große Politik und nicht nur der kleine Mann gefragt, sollen Fehler jüngster deutscher Geschichte nicht wiederholt werden. Wären eben diese nicht passiert, wären Argwohn und Abgrenzung in verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen nicht so ausgeprägt wie heute aktuell spürbar wird. Deutschlands Politiker diesmal tatsächlich im Herbst?

Anzeigen

LacHen EiN

scheNken

®

Genießen Sie Ihre eigene Meinung – und natürlich die Kulturhighlights in Stadt und Land. Herzlichst Ihr Walter J. Schnapp

Inhaltsverzeichnis Kultur Kulturherbst Rope-Skipper als Fernsehstars Politik & Landkreis Stadt-Info & Stadtverwaltung Landkreis aktuell Sport & Service Handball: Neuer Trainer Segeln: 1000-Meilen-Race Testfahrt: Ford Mustang

®

4-7 8-9

16 - 18 20 - 21

24 - 25 36 38

Helfen auch Sie! Ihre Spende macht den Besuch der KlinikClowns bei kranken Kindern und pflegebedürftigen Senioren möglich. Spendenkonto IBAN: DE94 7016 9614 0000 0459 00 BIC: GENODEF1FSR

Oktober 2015

Konto 45900, Freisinger Bank eG, BLZ 701 696 14

unbezahlbar

KlinikClowns e. V. Infos: Telefon 0 81 61.4 18 05

Ausgabe 10/15 - 14. Jahrgang

www.neutraublingnews.de Anzeige

20.000 Auflage!

Der Herbst breitet sanft sein Kulturkleid aus

www.facebook.com/ klinikclownsbayern

NN -


Reiter

10.10.

Drei Zithern, zwei Gitarren und eine afrikanische Trommel – diese Besetzung sorgt am 10. Oktober um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Neutraubling für „Saitenwind“. Die rhythmische Combo mit hat sich inzwischen in der Musikszene fest etabliert mit ihrer 125-Saiten-Musik abseits der gängigen Zitherklischees.

Smoke on �e Water im Zi�erdreiklang

„Unseren Mittelpunkt bilden die drei Zithern, doch diese können wesentlich mehr als „nur“ Volksmusik,“ betont Gabi Groß. „Das Publikum staunt immer sehr, wenn es gefühlvolle Balladen im Wechsel mit schwungvollen Rhythmen aus den verschiedensten Musikrichtungen hört,“ so die Macherin Bärbel Karl. Auf das Publikum wartet eine musikalische Reise von der klassischen Sonate über Folk bis hin zu Pop und Rock. Und spätestens bei „Smoke on the Water“ merkt man, wie die Zithern grooven. Eine weitere Gelegenheit, dem Saitenwind zu frönen, gibt es übrigens am 24. Oktober um 20 Uhr in der Montessori Schule in Sünching. Karten im Evang. Pfarramt oder an der Abendkasse

25.10.

Seit mehr als zehn Jahren bereichert das umtriebige Vokalquartett „Stimmwerck“ die Regensburger Kulturlandschaft. Ihr eigenes kultiges Festival, die „Stimmwercktage“, lockt seit 2005 jedes Jahr Anfang August auf dem Adlersberg ein überegionales und mittlerweile auch internationales Publikum an. Am 25. Oktober um 19 Uhr gastierten die vier Sänger mit einem ausgewählten Programm von vokalen Meisterwerken aus vier Jahrhunderten in der Neutraublinger Stadthalle. Das Ensemble besteht aus vier gefragten Spezialisten des Ensemblegesangs, nämlich den Countertenor Franz Vitzthum, den beiden Tenören Klaus Wenk und Gerhard Hölzle sowie dem Bassbariton Marcus Schmidl. Vor

Stimmwerk �ingt die Renaissance zum klingen

Foto :M

arja

Dav ido f

f

Anzeige

allem für seine Entdeckungen und Wiederbelebung vergessener Renaissancemusik ist die Gruppe bekannt und vielbeachtet, sie gilt als eine der führenden Formationen der Szene. In Fachmagazinen wird immer wieder die beeindruckende Stilsicherheit, die makellose Intonation und das bestechende Klangbild des Ensembles gelobt. Zu hören sind Motetten und Lieder der Renaissance sowie spannende zeitgenössische Kompositionen u.a. von J. Cage, M. Beckschäfer und V. Tormis. Unterstützt wird das Quartett in Neutraubling durch den versierten Freisinger Lautenisten Christoph Eglhuber, mit dem die Stimmwercker vielfach in der Vergangenheit bei CD-Produktionen und Konzerten zusammengearbeitet haben. Das vokale Meisterkonzert wird vom Musikförderkreis Köfering-Neutraubling in Kooperation mit der Volksbühne Regensburg präsentiert.

NN -


15.10.

Kultur

Vorträge von Dr. med Rüdiger Dahlke in Neutraubling

Krankheit als Symbol Das sogenannte ganzheitliche Prinzip besagt, dass jede Krankheit ein Aufschrei der Seele ist und jedes Schicksal die Folge getroffener Entscheidungen. Diese Spielregeln des Lebens zu erkennen und richtig einzuordnen, ist demnach der Schlüssel zu einem erfüllten und glücklichen Leben. Der Psychotherapeut und Facharzt für Naturheilwesen Dr. med Rüdiger Dahlke gilt als Koryphäe auf diesem Gebiet. Er hält am 15. Oktober in der Neutraublinger Stadthalle einen Doppelvortrag zu den Themen “Krankheit als Symbol” (18.30 Uhr) und „Die Schicksalsgesetze“ (20.30 Uhr). Dahlke, Bestseller-Autor und Mitbegründer von Gesundheitszentren in Deutschland und Österreich, ist bekannt für seine markanten Ausführungen, in denen er Krankheiten, körperlichen und seelischen Entwicklungen geistige Ursachen zuschreibt. Nach Überzeugung der Ganzheitlichen Medizin sind Medikamente lediglich ein Mittel um Symptome zu lindern oder das Krankheitsbild zu verlagern. Die eigentlichen Auslöser in der Seele blieben davon unberührt, sagt Dahlke. Seit 38 Jahren ist der Österreicher als Arzt und Seminarleiter, Autor und Trainer tätig. In seinen Büchern wie “Krankheit als Weg” oder „Lebensprinzipien“, die millionenfach in 21 Sprachen verkauft wurden, und in seinen Vorträgen, regt er zum Umdenken in der Medizin und in der Psychologie an. Sie Seele sagt uns genau, was ihr fehlt und welche Entscheidungen unserer inneren Natur entsprechen. Wir müssen nur lernen, die Zeichen des Unterbewusstseins zu sehen und zu deuten. Wie das geht zeigt Dahlke an zahlreichen Beispielen, die zum Teil sofort in den Alltag integriert werden können. Weitere Infos unter www.dahlke.at oder Telefon 09422 805040

10.10.

Fünf Löwen im besten partyfähigen Alter zeigen am lebenden Objekt, wie ein scheinbar harmloses Blechquintett die bayerischen Bühnen rockt und das Wort „Voigas!“ neu definiert – von der Anreise bis zum Absturz. Dies gilt auch für das tierische Gastspiel der Bayerischen Löwen am 10. Oktober um 19.30 Uhr im Wörther Schlosskeller Wer schon immer einmal hinter die Kulissen des Blechbusiness blicken wollten, herausfinden möchte, ob ein jeder Konzertabend bei einem Rüscherl an der Bar endet und wie sich so ein „Kater“ bei fünf ausgewachsenen Löwen gestaltet, der sollte „Durchblechte Nächte“ auf keinen Fall verpassen! Im neuen Programm servieren Dominik Glöbl und Christian Striegl an den Trompeten, Michael Wallner an der Basstrompete, Franz Eisenschink an der Posaune und Sepp Haslinger an der Tuba einen frechen und energiegeladen bayerisch-zünftigen Blechabend der Extraklasse in Lederhosen und Haferlschuah, mit Mundstück, Mundart und Fünfgesang. Sie entführen auf eine musikalische Zeitreise zurück in die Dorfdiscos der Jugend, geben die Spider Murphy Gang auf Blasinstrumenten und hangeln sich quer durch die Hits der 80er und 90er Jahre. Die Dauerbrenner der Discmans von damals wie Journey, Eros Ramazotti, die Spice Girls und auch Ernst Mosch dürfen natürlich nicht fehlen.

g n a G y h urp M n e r t e n d e i p m S u r st n i s a l B f au Anzeige

NN -


Kultur

Dr. Thomas Goppel, jetziger Präsident des Bayerischen Musikrates, und KulturforumsVorsitzender Udo Klotz beim Jubiläum 2010

Das Kulturforum Schloss Alteglofsheim, eine der wichtigen Kulturstiftungen der Region, feiert am Sonntag, 25. Oktober um 18 Uhr im Konzertsaal der Musikakademie sein 25-jähriges Jubiläum.

Hauptdarsteller Martin Hofer in Aktion bei den großen NapoleonSchloss Festspielen 2009

25.10. Fest-Akademie zum 25-Jährigen:

Kulturf�um Schloss Alteglofsheim feiert

Am 15. Oktober 1990 gründete MdB a.D. Benno Zierer den Förderkreis Schloss Alteglofsheim, der seit dem Jahr 2000 als Kulturforum fungiert, und das Udo Klotz seit 2011 als Vorsitzender leitet. Lange bevor die heutige Musikakademie im Schloss in Betrieb ging, arbeitete der Förderverein bereits darauf hin, Schloss Alteglofsheim, seine prachtvolle Renovierung und seinen heutigen Nutzungszweck in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Schloss Alteglofsheim, dieses barocke Juwel der Region, wurde Sitz der 3. Bayerischen Musikakademie.

Mit seither 200 Konzerten, Exkursionen, Dichterlesungen und Ausstellungen kann das Kulturforum Schloss Alteglofsheim eine stolze Bilanz vorweisen: Rund 400.000 Euro wurden für Schloss und Musikakademie aufgewendet. Die Orgel der Schlosskapelle wurde als erstes wieder aufgebaut, ein Cembalo, ein E-Piano, ein Kontrabass, 10 Laptops der Musikakademie gestiftet, die gotischen Heiligenstatuen des St. Georgius Martyr und der Maria mit dem Kind in die Schlosskapelle zurückgeführt, der restaurierte barocke Heldenofen im alten Foyer wieder aufgebaut, das demontierte Grabmal der Reichsgrafenfamilie von Königsfeld aus der Gruft der Pfarrkirche gehoben und restauriert teilweise in der Kutschendurchfahrt des Schlosses wieder angebracht. Die Anwesenheit Napoleons im Schloss vor 200 Jahren würdigte eine illustre Gästeschar bei den prachtvollen Napoleon Schlossfestspielen, zugleich brachte man eine Gedenktafel an. Wegen der langjährigen ehrenamtlichen Arbeit der Vorstandschaft zugunsten des Schlosses und seiner Nutzung verlieh ihr der Landkreis Regensburg im Jahr 2009 den Kulturpreis.

Anzeige

NN -

Mit einer Fest-Akademie blicken das Kulturforum und seine 300 Mitglieder am 25. Oktober auf die 25 Jahre zurück. Prominente Gäste haben Grußworte zugesagt: Dr. Thomas Goppel, ehem. Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, hält eine Laudatio ebenso wie Landrätin Tanja Schweiger, die Vorsitzende des Zweckverbandes Bayerische Musikakademie. An den Festvortrag von Staatsminister a.D. Prof. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair Staatsminister a.D. schließt sich eine Ehrung verdienter Mitglieder des Kulturforums an. Zudem wartet Vorsitzender Udo Dr. Hans Zehetmair Klotz mit einem besonderen Geschenk für den Zweckverband auf. Ein Genuss für die Besucher wird hält die Laudatio auch die musikalische Gestaltung: Die Capella Ratisponensis musiziert unter der Leitung von Udo Klotz fürstliche Musik aus der Glanzzeit des Schlosses Alteglofsheim. Im Anschluss lädt das Kulturforum zum Empfang in die Schönen Zimmer des Schlosses.


Anzeige

Dylan kommt!

11.11.

Kein Faschingsscherz: Am 11.11. kommt Bob Dylan mit Band nach Regensburg! DER Bob Dylan. Um 20 Uhr zelebriert der Prophet und Protagonist der Popkultur damit eine seiner sieben deutschen Konzert-Shows (u.a. Leipzig, Berlin und Hamburg) in der Donau-Arena. Allerdings war Dylan im Jahr 2000 bereits erstmals in Regensburg. „Ich habe ihn damals, außer natürlich auf der Bühne, aber nicht einmal persönlich gesehen,“ erinnert sich Arthur Theisinger, der mit seiner Konzertagentur Power Concerts erneut als lokaler Veranstalter fungiert. Dylan hegte auch in Regensburg seine Aura als unnahbarer Musikfreigeist, wenngleich er damals beinahe für eine kleine Sensation sorgte, als er „tänzelte“ - also außergewöhnlicher Weise ein bisschen mit dem Fuß wippte.

Anzeige

Bob Dylan, im Dörflein Duluth (Minnesota) als Robert Allan Zimmerman geboren, gilt ohne Zweifel als wichtigster einzelner Interpret der Rock-Ära, als Inkarnation einer Gegenkultur und Songschreiber des Jahrhunderts. Der Ausnahmekünstler bedeutet „für die Popmusik das Gleiche wie Einstein für die Physik“, schrieb das US-Nachrichtenmagazin Newsweek. Zahlreiche Grammy-Auszeichnungen (ab 1980), der Einzug in die legendäre „Hall of Fame“ und eine Gesamtauflage von mehr als 110 Millionen Tonträger dokumentieren die globale Wirkung dieses genialen Singer/Songwriters. Die Poesie seiner Texte verlieh ihm literarische Qualität, seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum natürlichen Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mitinitiierte und begleitete. Beim Newport Folkfestival 1965 sorgte Dylan schließlich für den Eklat, als er seine Gitarre elektrisch verstärkte und damit den Folkrock begründete. Letztes Jahr erschien sein legendäres Konzert vom 16. Oktober 1992 im New Yorker Madison Square Garden erstmals auf DVD und Blu-ray. Ein Highlight für jeden Dylan-Fan, das natürlich nur noch von einem Live-Konzert getoppt werden kann. PS: Unter www.bobdylan.com/de/events kann man sich die meisten Setlists der aktuellen Tour ansehen

NN -


Zwei Neutraublinger Rope-Skipperinnen bei der Castingshow Superkids von Sat1

Saltos vor Millionenpublikum Die SAT 1-Castingshow „Superkids - Die größten kleinen Talente der Welt“ lief ab 11. September dreimal jeweils freitags um 20:15 Uhr – und unter den 36 Kandidaten im Alter von 3 bis 14 Jahren traten die zwei Neutraublinger Rope-Skipperinnen Anna Uhl und Olivia Gessner an. „Direkt vom Flughafen wurden wir zu den MMC Studios in Köln gefahren“, erzählt Oli, „und dann beim Aussteigen, das war eigentlich schon der erste richtige Höhepunkt: Wir wurden gefilmt, wie richtige Stars!“ Zusammen mit Freundin und Skipping-Kollegin Anna musste sie dann auch einige Male ein- und wieder aussteigen, damit die Kameras alles richtig einfangen konnten. „Wir hatten uns zuhause wochenlang mit höchster Konzentration auf die Sendung vorbereitet,“ erklärt Oli und Anna ergänzt: „Unsere Choreographie dauerte zwei Minuten, was ganz schön anstrengend ist, weil die Seile, die wir benutzen sollten, ein bisschen schwerer sind als die sonst bei unseren Wettkämpfen üblichen.“ Sie war ähnlich wie ein Freest yle aufgebaut und wurde von den beiden Springerinnen mit Unterstützung ihrer Trainerinnen Veronika Uhl und Johanna Raith konzipiert.

Wayne Carpendale, der zusammen mit Johanna Klum die Castingshow moderierte, stand den Neutraublinger Ropeskipperinnen gerne für ein Erinnerungsfoto bereit

Anzeigen

NN -

Fünf Stunden Aufzeichnung „Dreimal haben wir vor Ort noch geprobt, in einem Nebenstudio. Die Generalprobe war dann allerdings im richtigen Studio – da wird übrigens auch ‚Got To Dance‘ aufgezeichnet“, erzählt Oli. „Wir hatten sogar zwei professionelle Choreographen zur Seite, die noch ein bisschen mit uns an den Showelementen gefeilt haben.“ Die Fernseh-Aufzeichnung hatte bereits am 22. August stattgefunden - „und zwar von 13 bis 18 Uhr, das war ganz schön lang“, stöhnt Anna. „Unsere Teamkolleginnen und Freundinnen Verena und Lena, mit denen wir im beim Mannschaftswettkampf zusammen springen, waren extra zum Anfeuern gekommen.“ Wenn die beiden gerade keine Probe hatten, waren sie zusammen mit ihren Familien in Köln unterwegs: Im Zoo, im Dom, Shoppen oder mit der Gondel über den Rhein, erzählt Anna. „Als wir schließlich auf der riesigen Bühne vor den vielen Zuschauern und der Jury standen und auf den Anfang unserer Musik gewartet haben, ist uns das Herz bis zum Hals geschlagen – und dann beim Springen hatten wir richtig viel Spaß!“


Fernsehen

Auch Ski-Rennläufer Felix Neureuther verewigte sich mit den talentierten Seilkünstlerinnen.

Die beiden Rope-Skipperinnen beim Training zuhause in der Neutraublinger Sporthalle

Extralob von Neureuther Ihre Konkurrenz war sehr stark, und einen dritten Platz in ihrer Gruppe hätten sie niemals erwartet, neben all den Teilnehmern aus Asien, England und den USA – da gab es Messerwerfer, Tänzer, Sänger, Musiker und Sportler, wohin das Auge reichte. Moderator Wayne Carpendale bezeichnete die fröhliche Stimmung im Aufenthaltsraum als großen Kindergeburtstag. „Die Jury und die ganzen Mitarbeiter waren ebenfalls echt nett, alle wirklich sympathisch, Felix Neureuther hat uns sogar nochmal extra gesagt, dass er uns wirklich super fand – und Henning Wehland wusste gar nicht, dass es die Sportart Rope-Skipping gibt, echt lustig“, schmunzelt Anna. Die Ausstrahlung der Show haben sie sich natürlich später zusammen angeschaut: „Schon ein wenig seltsam, wenn man sich so selbst im Fernsehen zusieht“, lachen die beiden.

Anzeige

NN -


Kultur sntenhause ten Patie nter n la p e g u odell des us/haus/ indrücke Das 3D -M -Clip sowie Bilde .de/patientenha rn e y Film a b st miehilfe -o w.leukae itndsvors http://ww es-Vorsta einhard n ro K b berga Prof. R ses r (l.) an 0 Euro ü 150.00 olker Kronsede es Patientenhau V d r zende sen zugunsten Andree

Leukämiehilfe: Krones spendet für Patientenhaus Die Leukämiehilfe stellte kürzlich das Modell des in Regensburg geplanten Patientenhauses vor und präsentiert mit der Krones AG den ersten Großspender. Die 150.000 Euro sichern quasi das Fundament, der Spendenstand steigt damit auf knapp 300.000 Euro.

Seit 14 Jahren betreibt die Leukämiehilfe Ostbayern e.V. in der Nähe des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) eine Wohnung, in der Angehörige von Krebspatienten kostengünstig übernachten können. Doch die Nachfrage betroffener Familien mit weiten Anfahrts-

Fotowettbewerb „Welterbestädte“ Noch bis 15. November können alle Hobbyfotografen (Profis sind ausgeschlossen) für den Fotowettbewerb der Organisation der Welterbestädte (OWHC) ihre Aufnahmen unter www.ovpm.org/en/Colours_of_World_Heritage einreichen. Das Motiv ist dem Fotografen ganz selbst überlassen, ob alltägliche Szenen oder ganz besondere Events, der historische Hintergrund Regensburgs zählt. Der Fotograf des besten Fotos der Stadt erhält bis zu 500 Euro Preisgeld und nimmt an der Endausscheidung der Siegerbilder aus allen Welterbestädten teil, welches mit 700 Euro prämiert wird.

Anzeigen

NN -

wegen zum UKR übersteigt bei weitem das, was die Angehörigenwohnung leisten kann. „Wir wollen deshalb ein Patientenhaus bauen, das möglichst allen hilft, die mehr Zeit am Krankenbett ihrer Liebsten verbringen möchten“, erläutert Vorsitzender Prof. Dr. Reinhard Andreesen. Kürzlich wurde das Haus anhand eines Modells vorgestellt, ab 2016 soll es auf dem Gelände des Universitätsklinikum Regensburg für gut 3 Millionen Euro gebaut werden. Ein Benefiz-Galakonzert mit der Thilo Wolf Big Band, Caroline Kiesewetter und Marcus Mittermeier gibt es am 9. Oktober um 19:30 Uhr im Audimax, am 25. Oktober um 11:30 Uhr startet dann der 7. Regensburger Leukämielauf mit OB Joachim Wolbergs, Sonja Tajsich und Marcus Mittermeier am Sportgelände Oberer Wöhrd. Spendenkonto Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern IBAN: DE25 7505 0000 0780 0170 00 BIC: BYLADEM1RBG Sparkasse Regensburg Verwendungszweck: Patientenhaus


Anzeige Anzeige


Anzeigen

Gartenlandschaftsbauer Benjamin Heske in Aktion Unser zertifizierter Forstspezialschlepper ist gleichermaßen perfekt für die Langholz- und Kurzholzbringung einsetzbar.

Frischer Stil im Garten Ob Neuanlage, Garten- Baum- und Rasenpflege, Rollrasen, Mosaikkunst oder das Wegfahren des Schnittgutes – der Neutraubling Garten- und Landschaftsbauer Benjamin Heske sorgt mit seinem frischen Team dafür, dass sich der Kunde in seinem heimischen grünen Idyll rundum wohl fühlt. Denn seine jahrelange Erfahrung in der Gartengestaltung sind viel wert: „Von der Planung über die Beratung und Anlage bis hin zur Pflege ist Ihr Garten bei uns in besten Händen,“ erklärt Heske, der sich zusätzlich auf die Prinzipien des Feng-Shui spezialisiert hat. Mehr unter Tel. 0171/4842902 oder auf www.facebook.com/GartengestaltungHeske

10.000-Häuser-Programm des Wirtschaftsministeriums „Das neue bayerische 10.000-Häuser-Programm ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Mit Zuschüssen unterstützen wir Hausbesitzer auch bei uns im Landkreis Regensburg bei der energetischen Modernisierung ihrer Häuser“, erklärt MdL Sylvia Stierstorfer. Das neue Förderinstrument für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser soll die energetische Modernisierung im Gebäudebestand und besonders energieeffiziente Neubauten ebenso wie den Austausch veralteter, ineffizienter Heizungsanlagen vorantreiben. Zielgruppe ist vor allem der Altbau; es gibt aber auch Anreize für den Neubau. „Zur Energiewende gehört die Wärmewende. 40 Prozent der Energie werden in Gebäuden eingesetzt. Mit dem neuen Programm werden daher innovative Heizungen und Energiespeichersysteme gefördert. Bayern schafft damit auch ein Konjunkturprogramm für Mittelstand und Handwerk und macht Ernst beim Klimaschutz,“ so Stierstorfer. Das Programm ist für ein Gesamtbudget von 90 Millionen Euro ausgelegt und hat seit Mitte September eine Laufzeit von vier Jahren (2015 bis 2018). Der Zuschuss geht von 1.000 Euro bis maximal 18.000 Euro. Je anspruchsvoller das Bauvorhaben, umso höher die Förderung. Die Antragstellung erfolgt in Abstimmung mit KfW-Förderverfahren unter Nutzung vorhandener Daten und Unterlagen. Die Anträge werden auch für die Oberpfalz bei der Regierung von Unterfranken eingereicht. Alles weitere unter www.energiebonus.bayern

NN -

Obertraublinger Forstspezialisten „Wir sind in allen Forstbereichen wie Neuanpflanzungen, Wildzaunauf-/ abbau, Kulturpflege und Durchforstungen, Forstschutz, Problembaumfällung und Holzernte tätig,“ erklären Heinz und Ottmar Augesky, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens aus Obertraubling. „Wir sind nach PEFCRichtlinien zertifiziert, und verfügen über professionelle Ausrüstung und jahrelange Erfahrung.“ Zudem stehen die Brüder mit ihrem kompetenten Helferteam für vielfältige Dienstleistungen in der Landschaftspflege und im kommunalen Bereich zur Verfügung wie Wegepflege und Wegeinstandsetzung, Wasserablaufgräben reinigen und neu profilieren, Mulcharbeiten mit Bagger, Lichtraumprofil freischneiden, Gehölzpflege mit Fällgreifer und Feldränder oder Bachläufe pflegen. Um auf alle Anfragen professionell und kostengünstig zu reagieren, verfügt das Unternehmen über einen auf die Forst- und Landschaftspflege optimierten und aufeinander abgestimmten Maschinenpark u.a. mit einer Multifunktionsmaschine MECALAC 12 MXT (als Bagger, Radlader oder Geländestapler einsetzbar), einem Forstspezialschlepper mit voll angetriebenem Rückeanhänger, Doppeltrommelwinde mit Funk und einer Rückezange, gleichermaßen für die Langholz- und Kurzholzbringung einsetzbar. „Durch das schnelle Umsetzen auf der Straße entfallen kostenintensive Tiefladerfahrten.“


Bauen & Wohnen

Anzeigen

Pelletöfen – Eine sparsame Alternative Wenn es draußen ungemütlich wird, sorgt ein Kaminfeuer im Wohnzimmer für entspannte Stunden. Mit der Entspannung ist es jedoch bald vorüber, wenn es ums Feuer machen, Nachlegen oder Holz holen aus dem Keller geht. Dinge, die ein Pelletofen nicht erfordert. Bei Schloss Haus in Neueglofsheim soll moderner Wohnraum für etwa 150 Menschen entstehen

Immobilienprojekt Hauser Höfe Thomas Weitzel und Birgit Skanta-Weitzel haben bei Schloss Haus in Neueglofsheim ein ganz außergewöhnliches Immobilienprojekt geplant. Nach der aufwändigen und mit dem Denkmalschutz-Sonderpreis des Landkreises Regensburg ausgezeichneten Komplettsanierung des Schlosses, welches ehemals zu den Besitztümern der Fürstenfamilie Thurn und Taxis zählte, revitalisiert das Ehepaar Weitzel nun das umgebende Areal mit seinen historischen Speichern, Stallungen und Wirtschaftsgebäuden. Hier entstehen exklusive Eigentumswohnungen, ein Landgasthof mit Feriencottages und eine Schlossgärtnerei. Für den ersten Bauabschnitt, wo auf dem historischen Margarethenhof bis Anfang 2017 auf fast 6.800 qm Grund 3.260 qm Wohnfläche entsteht, kalkulieren sie mit einem Investitionsvolumen von 15 Millionen Euro. „Wir wollen hochwertigen modernen Wohnraum in einem historischen Ambiente erschaffen, und am liebsten alle Altersschichten dafür begeistern.“ Interessenten können sich unter www.hauser-hoefe.de oder ab 8. Oktober unter Tel. 09453/99 84 04 informieren.

Als federführende Architektin erläuterte Birgit Skanta-Weitzel ihre Vision der „Hauser Höfe“ im ehemaligen Kuhstall des Magarethenhofs

Ein Pelletofen zündet automatisch bei einer eingestellten Uhrzeit oder man schaltet ihn einfach ein, wenn man von einem stressigen Arbeitstag nach Hause kommt. Der Brennstoff wird während des Betriebs aus einem Vorratsbehälter selbstständig zugeführt. „Bequemer kann man mit Holz nicht heizen,“ erklärt Markus Köbernik. „Bei der Verbrennung von Pellets bleibt außerdem kaum Asche übrig,“ ergänzt der Alteglofsheimer Energietechnik-Experte. So ist es nicht verwunderlich, dass mancher Pelletofen-Besitzer zum Teil mehr als die Hälfte an Heizkosten spart. Ein Pelletofen wird im Schnitt einfach öfter genutzt als ein herkömmlicher Holzofen und Pellets kosten trotz der derzeit niedrigen Preise von Heizöl und Co. etwa 30 Prozent weniger. In einem Pelletofen steckt eine Menge Technik, so dass es ratsam ist, so einen Ofen bei einem spezialisierten Fachbetrieb wie der Firma Koeber-

• Autoglas-Reparatur • Bleiverglasung • Ganzglasanlagen • Glaselemente für Möbel

Oktober-Angebot: Pelletofen Rika „Revo“ Listenpreis: 4450 Euro Aktionspreis: 3560 Euro nik Energietechnik zu kaufen. Neben der fachlich fundierten Beratung bietet das Unternehmen auch eine qualifizierte Nachbetreuung, Ersatzteilservice und Störungsdienst an. Ofengeschäft „La Pello“ von Köbernik Energietechnik Regensburger Str. 13 • 93095 Hagelstadt Öffnungszeiten: Fr 14 – 18 Uhr & Sa 10 – 14 Uhr

• Glastüren und -wände • Glasvordächer • Innenausbau mit Glas • Ornamentglas • Reparatur-Schnelldienst • Sandstrahlarbeiten • Schallschutz- und Sicherheitsglas • Terrassen- und Balkonverglasung • Wärmeschutz-Isolierglas Donau Glas OHG • Inhaber: Eric und Björn Hemm • Liebigstraße 4g • 93055 Regensburg • eMail: info@donauglas.de • Online-Glasstudio: www.donauglas.de

Stahl- & Metallbau

Sicherheitstechnik

• Balkone • Geländer, Fenstergitter • Schweißarbeiten aller Art • Schweißkonstruktionen • Treppen • Überdachungen und Carports • Zaunanlagen, Tore und Türen

• Alarmanlagen und Schließanlagen • Fenstersicherungen • Schutzbeschläge • Sicherheitsfenstergitter mit Rollkern • Sicherheitsschlösser • Sicherheitsüberprüfung • Videoüberwachungssysteme

DSH Pietschmann GmbH • Inhaber: Martin Gruber und Björn Hemm Zwickauer Str. 7 • Neutraubling • Telefon: 09401/911 930 eMail: info@dsh-metallbau.de • Web: www.dsh-metallbau.de

NN -


KaufPark rüstet sich für die Zukunft:

Investor lässt das beliebte Neutraublinger Einkaufsareal bis 2018 deutlich wachsen

Grafik: IVN

Im Südosten zeigt der KaufPark dank Investor seine volle Entfaltung: Blick von der Pommernstrasse in Höhe des Globus Warenhauses mit Gastro, Fachmarktgeschäften, einem Garten- und Baumarkt sowie 600 Parkplätzen

Nach 5 Jahren, drei Bebauungsplänen und einer Änderung des Flächennutzungsplanes war es endlich soweit: Nach vorangegangener Präsentation erteilte der Stadtrat Mitte September das Go. Bürgermeister Heinz Kiechle zeigte sich nach der relativ langen Vorlaufzeit froh über das positive Resultat. Schließlich musste der Investor, die IVN Vermögensverwaltung, wegen der regionalen Bedeutung in ein zeitaufreibendes Raumordnungsverfahren gehen. Die Regierung sah jetzt eine Übereinstimmung mit der Landesplanung gegeben - der Stadtrat erhielt nunmehr eine beschlussfähige Satzung für Bebauung und Flächennutzung. Es kann losgehen. Nach einem Investitionsvolumen von 28 Millionen und einer Bauzeit von rund 3 Jahren kommt der Verbraucher dann via neuangelegtem Verkehrskreisel an der Pommernstrasse auf das ehemalige Areal der OTM. Einige der bisherigen Gebäude weichen im ersten Abschnitt neuen Gebäuden für Discount, Fachgeschäfte und ein Restaurant mit Freisitzen. Im zweiten Schritt folgen bis 2017 weitere Fachgeschäfte. Abgeschlossen wird die Umgestaltung der

Anzeige

NN -

48.000 Quadratmeter großen Fläche im dritten Bauabschnitt mit einem großen Garten- und Baufachmarkt zum Frühjahr 2018. Die neue Mega-Verkaufsfläche mit Nebenflächen beträgt satte 19.000 Quadratmeter. Für eine entspannte Parksituation sorgen 600 neue Parkplätze im dann deutlich vergrößerten „KaufPark“. Der Geschäftsführer der IVN, Johannes Sulzenbacher, freut sich, dass ihm die Mietinteressenten solange die Treue gehalten haben, denn „eine halbe Dekade Vorplanung ist aus

Geplante Ansiedlung: • Lebensmitteldiscounter • Bio- Supermarkt • Drogeriemarkt • Schuh-Fachmarkt • Verschiedene Bekleidungs-Fachmärkte • Papier- und Schreibwarenfachgeschäft • Optik-Fachgeschäft • Apotheke • Friseur • Bank • Reisebüro • Systemgastronomie • Post-Zustellstützpunkt • Gartenfachmarkt • Baumarkt

Sicht der Wirtschaft eine kleine Ewigkeit“, so der Mitbegründer der Eurographics AG, deren Firmensitz nach wie vor auf diesem Gelände bleibt. Trotz Wettbewerb profitieren strategisch natürlich alle Firmen und Mitglieder des KaufPark von der Erweiterung. Dies sehen auch die Vorsitzenden besagter Interessengemeinschaft, Dr. Ulrich Seidel und Solvig Blumenthal (Globus Warenhaus), so. Konkurrenz belebe das Geschäft und schließlich sei auch das Einzugsgebiet auf 180.000 Einwohner angewachsen, so Dr. Seidel.


Wirtschaft

Anzeige

SCA Vermögens-Check als „TÜV“ für ihre Geldanlage „Vertrauen, langjährige Erfahrung und aktives Management schaffen Zeit für die Familie und langfristig den gewünschten Anlageerfolg!“

Sein Geld ertragreich anzulegen ist derzeit alles andere als einfach. Kaum noch Zinsen für Tagesgeld, volatile Finanzmärkte, hohe Preise für Immobilien, Rohstoffpreise im Sinkflug. Welche Möglichkeiten gibt es, um sein Vermögen langfristig sowie den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu veranlagen? „Mit unserem SCA Vermögens-Check erhalten Sie eine bankenunabhängige Expertenmeinung, die Ihnen helfen kann, kostspielige Fehler zu vermeiden,“ erklärt Tobias Koch, Direktor und Senior Portfolio Manager. Der Herbst klopft an die Tür und jeder Autofahrer weiß, dass rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit auch wieder ein Reifenwechsel ansteht. Manche verbinden dies mit einem umfassenden Service, einem Ölwechsel oder der fälligen Hauptuntersuchung. Beim Auto denken wir an die regelmäßige Wartung. Doch bei der Geldanlage sind – unserer Erfahrung nach – viele Investoren träge. „Zum Wohle des eigenen Vermögens ist das regelmäßige Überprüfen – ähnlich dem TÜV oder einem Kontrolltermin beim Arzt – unerlässlich,“ betont Philipp Salzer, Portfolio- & Asset Manager der Schiketanz Capital Advisors GmbH. Gefangen im Zinstief Sowohl Sparer als auch Anleger werden heute auf eine harte Probe gestellt. Durch die expansive Geldpolitik der Zentralbanken notiert der europäische Leitzins bei gerade noch 0,05% p.a. und die Aktienmärkte ha-

Die Neutraublinger Finanzexperten Tobias Koch und Philipp Salzer

ben nach Erreichen von Rekordniveaus wieder nachgegeben. Auch Unternehmer stellen sich angesichts von Negativrenditen und möglichen „Strafzinsen“ vermehrt die Frage, wie sie die vorhandene Liquidität und die bestehenden Rücklagen sinnvoll verwenden. Die passende Vermögensstruktur hängt in erster Linie von der persönlichen Situation, den individuellen Zielen sowie der Risikobereitschaft ab. „Um genau diese Faktoren zu prüfen und auf deren Basis entsprechend der aktuellen Marktentwicklung richtige Antworten zu finden, empfiehlt sich die Teilnahme an unserem SCA VermögensCheck,“ so Philipp Salzer. Sorgfältige Analyse Ihres Vermögens „Beim SCA Vermögens-Check analysieren wir als banken- und produktunabhängiger Vermögensverwalter Ihr gesamtes Vermö-

Gönnen Sie sich ein Zuckerl und nehmen Sie unseren kostenfreien Vermögens-Check wahr!

Schiketanz Capital Advisors GmbH Zweigniederlassung Deutschland Erzgebirgstraße 6 • 93073 Neutraubling

Ansprechpartner: Tobias Koch Telefon: +49 9401 539740 t.koch@schiketanz.at

gen. Dabei können wir auch Themen wie die private Altersvorsorge, Ruhestandsplanung, steuerliche Aspekte und Erbschaftsfragen berücksichtigen,“ erklärt Tobias Koch. Einzelne Wertpapiere werden ebenso wie das Portfolio im ganzen auf Chancen und insbesondere Risiken überprüft. „So nehmen wir beispielsweise einzelne Aktien, Anleihen, Investmentfonds, Immobilien, Beteiligungen und Zertifikate im Hinblick auf ihre Stärken und Schwächen unter die Lupe. Als Vermögensverwalter fertigen wir auf Basis unserer Analyse eine umfassende, schriftliche Auswertung an. Im persönlichen und unverbindlichen Gespräch erläutern wir die Ergebnisse und zeigen Möglichkeiten zu Optimierung auf.“ Kombination aus Sicherheit und Rendite „Neben dem Anpassen der Vermögenssituation auf individuelle Bedürfnisse stehen das Verbessern der Rendite/Risiko-Relation sowie die Vermeidung von hohen Verlusten im Vordergrund. Darüber hinaus ist das Reduzieren von Wertschwankungen ein zentraler Aspekt.“, konkretisiert Tobias Koch.

D e r SC A V ermögensCheck D ie Te il n a h me am SC A Ve rm ö g e Check ist ko n sstenfrei und unverbindlic Es entstehen h. dabei keine weiteren Ver pflichtungen . „Bei Intere sse fragen einfach tele Sie fonisch oder per E- Mail b mir an,“ rät ei der Neutraub linger Finanz exp e rt e To bias Ko ch. „Falls Sie n keine Wert o ch papieranla gen getätig ben, können t ha Sie auch ei nen Termin ein Erstgesp für räch verein baren.“

NN - 15


Anzeige

Stadtinfo Reiter

Das Wunder Einheit – Neutraubling feiert am 3. Oktober 2015

Festlichkeiten rund um den Rathausp latz

Ab 10 Uhr Trabi s am Rathauspl atz 11 Uh r Ko nz er t-M at in ee „N eu tra ub lin g grüßt Leipzig“, Stadthalle (Eint rit t frei) Wer ke vo n J. S. Ba ch und M . Re Liebe Bürgerinnen und Bürger, ge r und Erstaufführung einer Ballade fü ganz ehrlich: Keiner hatte es vorausgesehen. Die Mauer fiel, der „eiserne Vorhang“ zerriss. Beide r Klavier und Kammerorches ter mit Komonis bildeten in Deutschland, ja für ganz Europa, eine unmenschliche Grenze, die vielen Menschen das t Stephan Kö nig am Flügel. Leben kostete, die sie in waghalsigen Fluchten zu überwinden suchten. Die Mauer fiel. Das Wun12 – 18 Uhr Klei nes Fest am Ra der: Ohne Krieg. Nach einer friedlichen Revolution, was sich fast schon widerspricht. thausplatz m it Sc hm an ke rln au s De ut sc hl an d O st und West und musikalischem Vor 25 Jahren dann beschlossen DeutschBühnen -Programm land Ost und West innerhalb eines Jahres Kino sa al St ad th al le: „U ns er die Einheit. Wunder Nummer zwei. Was Sa nd m än nchen“ (14 - 17 Uh r) und „Good By schnell vollzogen wurde, bleibt eine Gee Lenin“ (18 Uhr) nerationenaufgabe. Die Mauer in den 13 – 17 Uhr Auss tellung „Tag de Köpfen überwinden, eine innere Einheit r Deutschen Einh eit“ vo m G ym na siu m N eu tra zu schaffen, die Trennendes überwindet ub lin g, Rathaus-Foyer und Unterschiede akzeptiert. 15 Uhr Lesung „O st-West Passag en“, Stadtbücherei Das Wunder Einheit ist es wert zu feiGenaues Progra mm: www.neut ern! Vor allem in Neutraubling, das als raubling.de

Kommune ja ein Kind des Krieges, ein Ergebnis aus dem Schrecken von Flucht und Vertreibung ist – 70 Jahre zurück, auch ein Jubiläum, ein furchtbares allerdings.

Bürgermeister Heinz Kiechle und Kulturbeauftragte Angelika Achter präsentieren das Festplakat

Beide Ereignisse, Flucht und Vertreibung und das Wunder der Einheit, werden uns durch die aktuellen Ereignisse, die Flüchtlingsströme, die vor allem Deutschland als „gelobtes Land“ zum Ziel haben, besonders bewusst.

Unser Land durfte die Einheit in Frieden und Freiheit erleben, Werte, die Menschen in aller Welt für sich ersehnen und anstreben. Und für die sie ihr Leben riskieren. Wollen wir es feiern, das Wunder der Einheit. Nachdenklich und heiter wollen wir das Jubiläum begehen. Gerade wir in Neutraubling wissen, wie wichtig Zusammenhalt über alle Grenzen hinweg ist. Alle Neutraublinger, nein alle Menschen rufe ich auf, weiterhin Einheit zu leben. Lasst sie uns feiern, heiter, nachdenklich und vor allem: Dankbar. Bitte kommen Sie und feiern Sie mit am 3. Oktober! Ihr Bürgermeister Heinz Kiechle

Irma und Kurt Kaptein freuten sich über ihren Jubeltag.

Diamantene Hochzeit bei Ehepaar Kaptein Herzlichen Glückwunsch! Zum sechzigjährigen Ehejubiläum überbrachte Bürgermeister Heinz Kiechle Irma und Kurt Kaptein die herzlichsten Glückwünsche der Stadt Neutraubling. Die gebürtige Schlesierin und ihr Gatte aus Ostpreußen lernten sich hier über die Feuerwehr kennen, wo Kurt Kaptein Mitglied und Irma Kaptein Festdame war. Das Paar hat einen Sohn und zwei Enkel, „alle sehr tüchtig“, berichtet das Paar im netten Gespräch mit dem Bürgermeister stolz. Dabei erfuhr dieser wieder Interessantes aus Neutraublings frühen Jahren, zumal die Jubilare schon seit 1948 bzw. 1951 in Neutraubling leben. Was ein Ehepaar über so viele Jahre zusammenhält? „Man muss zusammenhalten in guten und in schlechten Tagen!“, verrät Irma Kaptein. Die Stadt wünscht dem Jubelpaar weiterhin alles Gute!

NN -

Diamantene Hochzeit bei Annelies und Rudi Raschke.

Ehepaar Raschke feierte „Diamantene“ Sechzig gemeinsame Ehejahre! Zu diesem Jubiläum gratulierte Bürgermeister Heinz Kiechle kürzlich dem Paar Annelies und Rudi Raschke ganz herzlich. Beide Jubilare stammen aus Schlesien, lernten sich allerdings in Straubing kennen und lieben. Rudi Raschke fand dort Anstellung bei der Firma Händler. Das Ehepaar zog schließlich mit um, als die Firma Händler ihren Standort nach Neutraubling verlegte. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, sechs Enkel und zwei Urenkel. Wie man sechzig gemeinsame Jahre schafft? Schließlich waren auch schwere Zeiten zu überstehen, wie sie sagten. „Wenn man sich liebt, hält man zusammen!“ weiß Annelies Raschke. Die Stadt Neutraubling wünscht dem Paar weiterhin alles Gute!


Reiter

Anzeige

Subhead

Headline

Ausstellung von Künstlerin Rita Thieme ab 15. Oktober im Rathaus

Neutraublingerin zeigt Pleinair-Aquarelle

Bei ihrer Malerei möchte die Künstlerin nicht einfach nur abbilden, sondern mit Liebe zum Detail die Farbigkeit der Palette ausschöpfen und dabei die Grenzen der Umsetzbarkeit ausloten. Egal ob sie in Regensburg oder der näheren und weiteren Umgebung unterwegs ist, die Aquarellmalerei stellt für sie immer wieder neue Anreize dar, das Gesehene vor Ort und in der Natur auf die großen Aquarellbögen zu bringen. Die Farben und Formen, Licht und Schatten, Durchblick und Einblick, Tiefe und Leichtigkeit in der Sprache der Bilder sollen auf den Betrachter wirken und ihn zu einem fantasievollen, gedanklichen Spaziergang einladen. Ausstellungszeitraum: 15. Oktober bis 13. November 2015 Rathaus Neutraubling Mo und Fr von 8 bis 12 Uhr, Di und Do von 8 bis 18 Uhr

Foto: C. Röhrl

Pleinair, auch Freilichtmalerei genannt, bildet Objekte in natürlichem Licht und ihrer natürlichen Umgebung ab und steht damit in Kontrast zur Ateliermalerei. Einige Landschafts- und Blumenbilder dieser Gattung zeigt die Neutraublinger Künstlerin Rita Thieme nun im Rathaus Neutraubling. Rita Thieme bei der Entstehung eines ihrer Werke

Anzeige

Malvorführung am 24. Oktober

Für Interessierte zeigt die Künstlerin im Rathaus am Samstag, 24. Oktober von 14 bis 17 Uhr bei einer Malvorführung die Entwicklung ihrer Werke. Hierbei kann dann nicht nur die Entstehung eines Aquarelles bestaunt werden, auch für Fragen rund um die Pleinair- und Aquarellmalerei steht die Künstlerin gerne zur Verfügung.

Nächstes Jahr wieder Bürgerfest! Auch nächstes Jahr ist in Neutraubling viel los! Nachdem „Kultur im See“, Kulturfest und Rock am Brunnen mit viel begeisterten Gästen schon wieder vorbei sind, stehen jetzt die Vorbereitungen für das nächste große Ereignis an: Bürgerfest 2016! Das Wochenende vom 2. und 3. Juli 2016 bitte schon mal vormerken! Große Bühnen mit Musik, Tanz, Kultur; kulinarische

Erlebnisse, spannende Mitmachangebote und bunte Stände in Schlesischerund Sudetenstraße sollen den Neutraublingern und ihren Gästen ein fröhliches Wochenende bereiten. Sie möchten mitmachen? Haben Ideen oder Anregungen? Das Kulturamt der Stadt Neutraubling, Telefon 800-29, freut sich auf Ihren Anruf!

NN -


Stadtinfo Reiter

Anzeige

Ein Weihnachtsmusical für die ganze Familie von Erhardt Dietl, mit viel Musik von Bastian Pusch in der Stadthalle am 27. November

„Die Olchies feiern Weihnachten“ Den Olchies kann es gar nicht dreckig genug sein. Sie leben auf der Müllkippe, fressen am liebsten alte Autoreifen und fluchen schleimeschlammig vor sich hin. Als sie von einem Weihnachtsmarkt erfahren, wollen sie dort ihr Selbstgemachtes verkaufen. Nicht gegen Geld natürlich, Geldscheine schmecken so entsetzlich langweilig, sondern gegen Schuhsohlen und Fischgräten. Aber das ist gar nicht so einfach. Um auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen zu dürfen, braucht man nämlich eine Genehmigung, Schleime-Schlamm-und-Käsefuß. Ob das gut geht? Das „Theater auf Tour“ zeigt im Rahmen des Neutraublinger Christkindlmarktes am Freitag, 27. November 2015, um 17.00 Uhr ein witziges Stück für die ganze Familie und animiert mit fetzigen Songs und rhythmischer Musik Jung und Alt zum Mitklatschen. Vor oder nach dem lustigen Musical bietet sich eine Bratwurschtsemmel oder eine Runde mit dem Karussell am Christkindlmarkt wunderbar an!

Theater auf Tour

„Die Olchies feiern Weihnachten“ Stadthalle Neutraubling, Einlass 16.30 Uhr, keine nummerierten Plätze

Karten gibts im Rathaus Neutraubling und im GLOBUS Tabak- und Zeitschriftenshop

Vortrag mit Elisabeth Fendl, Volkskundlerin, und Ulrich Fritz von der Stiftung Bayerische Gedenkstätten am 22. Oktober:

„Neutraubling im letzten Kriegsjahr“ Die (Vor-)Geschichte der jungen Stadt Neutraubling ist in besonderem Maß von den Ereignissen des Jahres 1945 geprägt. Auf dem Flugplatz Obertraubling wurde noch im Februar 1945 ein Außenlager des KZ Flossenbürg errichtet. Mehrere Hundert Häftlinge mussten hier unter widrigsten Bedingungen Zwangsarbeit leisten, viele kamen ums Leben – davon zeugte noch in den ersten Nachkriegsjahrzehnten ein KZ-Friedhof. Bereits kurz nach Kriegsende kamen die ersten Heimatvertriebenen auf den mittlerweile von amerikanischen Soldaten verwalteten Flugplatz. Die legendären „ersten Sieben“ legten den Grundstein für die erfolgreiche Ortsgründung. Dr. Elisabeth Fendl und Ulrich Fritz erläutern in ihrem Vortrag am 22. Oktober um 19 Uhr in der Stadthalle Neutraubling die Geschehnisse im Jahr 1945 und zeichnen nach, welche Ereignisse sich in unterschiedlicher Gestalt im Gedächtnis Neutraublings niederge-

schlagen haben – und welche für längere Zeit in Vergessenheit geraten sind. Eine Veranstaltung, die neue Eindrücke vermitteln kann und deshalb für alle Bürgerinnen und Bürger interessant ist. Sie sind alle herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Referenten: Elisabeth Fendl

Ulrich Fritz

Jahrgang 1959, Volkskundlerin, von 1990 bis 1999 Leitung des Egerland-Museums Marktredwitz, seit 2000 im Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa in Freiburg, 2/2013-1/2016 Gründungsbeauftragte für das Sudetendeutsche Museum München, ab 1.2.2016 wieder am IVDE Freiburg. Arbeitsschwerpunkte sind die Kulturgeschichte der Böhmischen Länder, Erinnerungskultur der Heimatvertriebenen, Sachvolkskunde und Museum.

Jahrgang 1969, arbeitete von 2001 bis 2010 in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Dort war er an der Einrichtung von zwei Dauerausstellungen zur Geschichte des Lagers und zu der Zeit nach der Befreiung bis heute beteiligt. Seit 2011 ist er im Projekt „KZ-Außenlager in Bayern“ bei der Stiftung Bayerische Gedenkstätten (München) tätig. Schwerpunkte: Ehemalige KZ-Außenlager sowie die KZ-Friedhöfe in Bayern, deren Pflege seit 2013 Aufgabe der Stiftung Bayerische Gedenkstätten ist.

NN -


Quer-Beet

Buntes (Blätter-)Treiben im Kletterwald Die Tage werden kürzer und kälter und bald steigt auch für Outdoorfanatiker die Versuchung, sich ins beheizte Zuhause zurückzuziehen. Doch hoch über den bunten Wipfeln mächtiger Buchen bietet der Regensburger Kletterwald in Sinzing gerade jetzt ein tolles Erlebnis. Auf sieben unterschiedlich schweren Hindernisparcours kann man über 60 spannende Seilübungen, Netze, Holzbrücken und Flyingfoxbahnen erforschen. Bei speziellen Eventpaketen mit Erlebnispädagogen und Teamtrainern kann ein stimmungsvolles Lagerfeuer oder

ein leckeres Buffet am wärmenden Aztekentonofen im Tipi organisiert werden. Bis 24. Oktober können sich soziale Einrichtungen für eine kostenfreie Kletter-Auszeit inklusive Verpflegung mit 40 Kletter- und Eventplätzen am 30. Oktober bewerben - mit einem kurzen Brief, warum es für die Bewohner wichtig bzw. schön wäre! Am 31. Oktober zu Halloween wird der Kletterwald zur Outdoor-Geisterbahn. Hinter jedem Baum, auf jeder Plattform könnten sie lauern, die Baumbewoh-

ner der anderen Welt, Gespenster und so manch hochmotivierter Trainer im Erschreckermodus! Anschließend gibt es ein gruseliges Buffet vom brodelnden Zauberkessel mit Hexenpunsch (schnell anmelden, Plätze begrenzt!) Übrigens gibt es im Kletterwald Outdoorcafé mit kuscheligen Decken auch für Wanderer oder Besucher des Walderlebniszentrums oder Schönwerth-Märchenpfades stets herbstliche Leckereien, Eintöpfe, Suppen, Punsch sowie Kaffee und Kuchen. Geöffnet im Oktober: Fr von 12:30 bis 18:00 Uhr, Sa & So von 10 bis 18 Uhr 31. Oktober bis 8. November (Herbstferien): tägl. von 10:30 bis 17:00 Uhr Gruppen- und Event-Buchung innerhalb der Saison an allen Tagen Weitere Infos: www.kletterwald-regensburg.de

STI Group mit Weltrekord bei neuer Logistikhalle Nach nur vier Monaten Bauzeit weihte im August die STI Group ihre neue Logistikhalle in Neutraubling ein. Werkleiter Klaus Jarosch nutzte das noch leere Gebäude als Veranstaltungsort und feierte mit rund 200 Mitarbeiter samt Familien ein großes Fest. Die Besucher wurden Zeugen eines Weltrekords, als vor der Halle mit einer Höhe von 10 und einer Breite von 2,30 Metern die größte faltbare Dekosäule der Welt aufgestellt wurde. Sie ist die „große Schwester“ der sogenannten DROP’N POP-Säule aus Wellpappe, von der im 1979 errichteten Neutraublinger Werk jährlich mehrere Hunderttausend Stück für Kunden aus allen Branchen produziert werden.

Die STI d+v Display + Verpackung GmbH & Co KG. in Neutraubling ist einer von acht Produktionsstandorten der STI Group und auf die Herstellung hochwertiger Verpackungen und Displays aus veredelter Wellpappe spezialisiert. Die neue Logistikhalle bietet mit rund 1.200 qm Grundfläche Platz für 1.600 Paletten und schafft Raum für weiteres Wachstum. „Wir erreichen damit eine höhere Lieferbereitschaft und werden noch leistungsfähiger“, so Jarosch.

Anzeigen

Weltrekord (v.l.): Johann Koch, Florian Nebes, Susanne Hildner, Projektentwickler Peter Baringer, Bianka Anetzberger, Leander Bönninger, Timo Meyerhofer, Markus Weißgerber und Waldemar Reicheld freuen sich über ihre Mega-Säule

• Farb - und Stilberatung für Innen- und Außenbereiche (auch Feng Shui) • Zertifiziert für Beton und Asbestsanierung • Fassadengestaltung • genormte Abtönstation (über 2,5 Mio. Farbtöne!) • dekorative Wandtechniken • Schimmelsanierung (TÜV-zertifiziert)

NN -


Aktuell

Besucherandrang: Schon bei der Segnung war das Landratsamt gut gefüllt

Impressionen vom Tag der offenen Tür im Landratsamt (im Rahmen der Regionaltage)

Landrätin Tanja Schweiger und Leitender Rechtsdirektor Robert Kellner testen das neue Serviceangebot des Landratsamtes

Ab sofort kostenfreies WLAN im Landratsamt Ab sofort können Kunden und Besucher des Landratsamtes mit Smartphone, Tablet und Notebook kostenfrei im Internet surfen. „Wir erweitern damit unseren Service um einen wichtigen und vor allem auch zeitgemäßen Baustein“, so Landrätin Tanja Schweiger bei der Freischaltung des neuen Angebotes. Im Eingangsbereich des neuen Erweiterungsbaus des Landratsamtes steht das kostenfreie WLAN ab sofort zur Verfügung. Weitere Zugangspunkte werden demnächst folgen, etwa der publikumsintensive Wartebereich in der Kfz-Zulassungsstelle oder die Sitzungssäle des Landratsamtes. „Unser Ziel“, so Schweiger, „ist es, alle öffentlich zugänglichen Bereiche des Landratsamtes mit einem öffentlichen WLANZugang auszustatten.“ So funktioniert es: Der Besucher muss sich am Info-Schalter des Landratsamt-Foyers entweder mit einem Ausweisdokument oder der Handynummer ausweisen, danach erhält er ein Ticket mit einem persönlichen WLAN-Passwort. Nach erfolgter Anmeldung muss er noch einer Benutzererklärung zustimmen, danach ist der Zugang zum BesucherWLAN für maximal einen Tag möglich. Damit erfülle das Landratsamt, so Leitender Rechtsdirektor Robert Kellner, Geschäftsführender Beamter des Landratsamtes, auch die Bestimmungen der neuesten Fassung des Telemediengesetzes in Bezug auf die so genannte Störerhaftung.

NN -

Charmante Gastgeberin: Landrätin Tanja Schweiger bedankte sich bei den beiden Geistlichen Monsignore Thomas Schmid und Dekan Eckhard Herrmann, die den neuen Erweiterungsbau gesegnet hatten Selbst ist der Mann: Junges Muskelschmalz setzt die Apfelpresse in Gang

Der Landkreis als Ausbilder - Siegfried Grünner und sein Team gaben hierzu Informationen

Die Juradistl-Lämmer waren Anziehungspunkt vor allem für die jüngeren Besucher

Claudia Raschke (l.) informierte über die Leistungen der Kreisklinik Wörth

Mehr zu den einzelnen Themen und weitere aktuelle Infos unter


Aktuell

Stromsparwettbewerb

Bei der Übergabe der E-Ladesäule in Neutraubling (v.l.): REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes, Bürgermeister Heinz Kiechle und Landrätin Tanja Schweiger

Erste E-Ladesäule des Landkreises in Neutraubling Landrätin Tanja Schweiger nahm zusammen mit dem REWAG-Vorstandsvorsitzenden Olaf Hermes und Bürgermeister Heinz Kiechle vor kurzem die erste von mehreren im Landkreis geplanten Elektroladesäulen in Betrieb. Die Ladesäule auf dem Parkplatz der Realschule Neutraubling bietet ab sofort zwei Elektrofahrzeugen die Möglichkeit zur schnellen Aufladung mit Öko-Strom. Die Landrätin dankte der REWAG und der Stadt Neutraubling für die gute Zusammenarbeit bei der Projektumsetzung. „Zur Förderung der Elektromobilität im ländlichen Raum wird der Landkreis Regensburg weitere Ladesäulen auf seinen Liegenschaften errichten lassen, um die regionale Energie-

Noch bis Jahresende haben private Haushalte Zeit, um sich einen der attraktiven Preise des 1. Stromsparwettbewerbs im Landkreis Regensburg zu sichern. Zu gewinnen ist z.B. ein Elektro-Roller, ein E-Bike, ein Tablet oder ein energiesparendes Haushalts-/Elektrogerät bis 500 Euro. Der Flyer ist im Landratsamt und den Gemeindeverwaltungen erhältlich oder unter www. landkreis-regensburg.de / Rubrik Energie und Umweltschutz. Teilnahme-Bekundungen sind telefonisch bei Maria Politzka, 0941/4009-373 oder Dr. André Suck, 0941/4009-376 willkommen

wende im Bereich Mobilität aktiv zu gestalten“, so Schweiger. Neben den Investitionen in die Ladesäuleninfrastruktur wies die Landrätin auf weitere Projekte zur Förderung der Akzeptanz der Elektromobilität hin. So können beim laufenden E-Carsharing-Projekt der Kommunalen Energie Regensburger Land eG -KERL eG (eine Genossenschaft, bei der alle Gemeinden und der Landkreis Mitglied sind) alle Bürger Elektroautos testen und so diese Form der nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität auch praktisch erleben. Hermes unterstrich auch die Bedeutung der Elektromobilität als Standortfaktor für die regionale Wirtschaft.

(v.l.) Landrätin Tanja Schweiger, Thomas Faltermeier und Gertraud Maiwald (bd. Verkehrswacht Regensburg e.V.), Polizeidirektor Manfred Jahn sowie die Polizeihauptkommissare Josef Kugelmeier und Harald Stadler

Frauenintegration (FIT) durch Sport mit neuem Programm Jetzt können Frauen mit und ohne Migrationshintergrund mit geringem Familieneinkommen (wie Alleinerziehende, Hartz IV-Bezieherinnen) wieder an günstigen bzw. kostenlosen Sportangeboten des Kooperationsprojektes FIT Regensburg teilnehmen - u.a. Zumba, Frauenfitness, Yoga oder ein Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs. Die Kurse sind teilweise mit Kinderbetreuung, finden in unterschiedlichen

Stadtteilen statt und sind für Anfängerinnen und Fortgeschrittene geeignet. Bei vielen Kursen ist ein Einstieg jederzeit möglich. Programmflyer u.a. in den Bürgerbüros Rgbg. und auf der Landratsamt-Homepage / Rubrik Bürgerservice-Gesundheit - Weitere Infos bei Adolfine Schade, Gesundheitsamt, Tel. 0941/4009 752, E-Mail: adolfine.schade@landratsamt-regensburg.de

Zufriedene Gesichter bei der Ankunft am Zielort des 6. Mittelbayerischen Landkreislaufs: Die beiden Staffeln des Landratsamts Regensburg waren bei schönstem Laufwetter auf den zehn Etappen von Matting nach Mintraching unterwegs und genossen den gemeinsamen Zieleinlauf.

30 neue Fahrräder für Jugendverkehrsschule Bereits seit Jahrzehnten werden in allen Landkreis-Grundschulen bei der Verkehrserziehung die Schüler bei einer mehrtägigen, praktischen Fahrradausbildung durch die Jugendverkehrsschule für verkehrssicheres Verhalten vorbereitet. Nachdem die bisher verwendeten Fahrräder schon etwas in die Jahre gekommen waren, übergab Landrätin Tanja Schweiger nun 30 neue Räder im Wert von 6.700 Euro an die Verkehrsschule. Die Landrätin sprach den vier Verkehrserziehern und der Kreisverkehrswacht Regensburg für deren Einsatz ihren Dank aus. Die Fahrräder wurden von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Stärkung des Regionalbewusstseins im Landkreis Regensburg mbH (GSR) finanziert, wobei diese Mittel aus Spendengeldern der Sparkasse Regensburg stammen. Im vergangenen Schuljahr hätten rund 800 Schüler aus 41 Klassen im Bereich der Polizeiinspektionen (PI) Neutraubling und Wörth sowie 850 Schüler aus 44 Klassen des Bereichs der PI Nittendorf und Regenstauf an der Verkehrsschule teilgenommen.

www.landkreis-regensburg.de oder facebook.com/LandkreisRegensburg

NN -


Umland

Thalmassings Modell-Invasion Jahn schlägt sogar die Bayern

Der SSV Jahn Regensburg besiegte am 3. September den Rekordmeister FC Bayern München mit 3:1. Die Münchner gingen zwar durch Lucas Scholl (Sohn von Ex-Nationalspieler Mehmet) in Führung (31.), doch Kolja Pusch erzielte in der 33. Minute den Ausgleich per Elfmeter. In der 40. Minute fiel das 2:1 durch Jann George, kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Markus Ziereis. Leider konnten wegen des folgenden Länderspiel-Wochenendes von den Weltstars nur Philipp Lahm und Xabi Alonso in der Continental Arena auflaufen. Ein verdienter Sieg für den bis Mitte September ungeschlagenen SSV Jahn, der bis Redaktionsschluss von 11 RegionalligaSpielen 9 gewonnen hatte bei nur einem Unentschieden und einer Niederlage. Da bleibt nur zu hoffen, dass die neue Conti Arena weiterhin so viel Glück bringt und wir den Jahn im nächsten Jahr in der 3. Liga begrüßen dürfen.

Anzeigen

NN -

Langsam zieht die Kolonne von herausgeputzten Trucks an den Zuschauern vorbei. Es leuchtet, hupt und die schweren Dieselmotoren sind deutlich zu hören. Aber wieso in der Halle? Weil die Fahrzeuge im Maßstab 1:14 allesamt ferngesteuert sind. Die Mitglieder des MSR Thalmassing werden am 24./25. Oktober die Mehrzweckhalle Thalmassing wieder in ein Wunderland des Modellbaus verwandeln. Neben den MSRlern werden etwa 70 Gäste aus ganz Deutschland

Feuerwehr im „Farbenklecks“ „Tatütata die Feuerwehr kommt!“, hörte man von allen Seiten rufen. Doch zum Glück war der Grund für den Feuerwehrbesuch kein Brand

und den angrenzenden Ländern den Parcours mit ihren Bulldogs, LKWs, Baggern, Kränen und Sonderfahrzeugen beleben und Schwertransporte durchführen, sowie Erdaushub und Stückgüter umsetzen. Weitere Infos: www.msr-thalmassing.com oder eine andere Gefahr, sondern eine Übung. Matthias Beer, Obertraublinger Gruppenführer, erzählte den Kindern des Johanniter-Kinderhorts Farbenklecks alles zum Thema „Feuerwehr“. So zum Beispiel, woher der Begriff „Feuerwehr“ eigentlich stammt oder wie viel Wasserkapazität ein Tank hat. Im Anschluss durften die Kinder sowohl die Ausstattung und Funktionen eines Feuerwehrautos von innen kennenlernen, als auch die Einsatzkleidung inspizieren. „Und mit dieser Uniform kann man wirklich durch Feuer gehen?“, fragte ein Schützling erstaunt, als Beer erklärte, dass die Kleidung feuerfest sei. Weitere Infos: Hortleiterin Michaela Fries unter Tel. 09401/6077894


Der Regensburger Museumstipp

„Wir sind Legion – Kleine Soldaten ganz groß“ Das Heer der römischen Kaiserzeit und das Leben der Legionare präsentiert das Ausstellungs-Herbst-Highlight im Historischen Museum

Foto: Thomas Kurtz

Tausende von Zinnfiguren und viele lebensgroße Zeichnungen von römischen Legionären sowie zahlreiche Repliken von Waffen und Ausrüstung zum Anfassen und Ausprobieren zeigt eine Sonderausstellung im Historischen Museum Regensburg bis Mitte Februar 2016. So wird Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar und verständlich.

Mit seinen Armeen, wie der in Regensburg stationierten 3. Italischen Legion, eroberte und beherrschte Rom über Jahrhunderte ein Weltreich. Die große Ausstellung zeigt nun ganz konkret, wie man sich das römische Militärwesen und den Alltag der einzelnen Soldaten vorstellen muss. Den Grundstock bildet eine private Sammlung von Thomas Kurtz. Eigens angefertigte 5.400 Einzelfiguren aus Zinn zeigen eine vollständige aufgestellte Legion. Hinzu kommen komplette Reitereinheiten, marschierende Kohorten, ein Marschlager und andere Dioramen, die ein realistisches Bild von der römischen Armee vermitteln. Bei Zeichnungen in Lebensgröße mit dokumentarischem Charakter von Graham Sumner begegnet man einzelnen Soldaten „auf Augenhöhe“. Außerdem gibt es noch zahlreiche originalgetreue 1:1 Nachbildungen von Waffen und Ausrüstung. Sie wollen dazu ermuntern, auch einmal selber in die Haut eines Legionars zu schlüpfen: im schweißtreibenden Training am Holzpfahl, beim Anlegen der schweren Rüstung oder beim mühsamen Schleppen des umfangreichen Marschgepäcks. Zum Überblick veranschaulichen großformatige Karten die Verteilung der Legionen sowie den Verlauf des obergermanisch-rätischen Limes quer durch das heutige Deutschland und zeigen die Bedeutung der gigantischen Militärmaschinerie für das Römische Reich zur Kaiserzeit. Prägnante Erläuterungen, ausgewählte antike Schriftquellen und moderne Medientechnik in Gestalt von Filmsequenzen runden die Ausstellung ab. Und wer dann immer noch nicht genug hat, für den ist die Dauerausstellung zum römischen Regensburg im Historischen Museum gleich ein Stockwerk tiefer die perfekte Ergänzung. Mehr Römer geht nicht! Mehr unter www.regensburg.de/kultur

Foto: Andreas Boos

Regensburg

Anzeigen


Sport Die Handballer des TSV Neutraubling wollen in der Verbandsliga für Furore sorgen

Mit Ex-Nationalspieler Udo Böbel an der Seitenlinie Sein Abschiedsspiel bestritt er gegen den FC Barcelona mit Handball-Ikone Erhard Wunderlich. 18 Jahre und 342 Bundesliga-Spiele hatte der gebürtige Burglengenfelder damals in den Knochen. Nach einem längeren Gastspiel in der Marketing-Wirtschaft folgten 18 Trainerstationen, und seit Saisonstart ist Udo Böbel nun bei den Neutraublinger Handballern engagiert. „Ich habe vor, hier langfristig etwas zu entwickeln!“ betont der 63jährige Böbel, der seine Spielerkarriere 1972 beim TSV Milbertshofen begann. Anfang der 80er Jahre sorgte er auch außerhalb des Handballplatzes für Furore. „Beim MTSV Schwabing war ich nicht nur Kreisläufer, sondern auch als Trainer und Manager tätig, der sich um Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing kümmert.“ „Erfinder“ des Sportpressedienstes Zugute kam dem Sprössling einer Oberpfälzer Künstlerfamilie, dass er Kunst und Grafikdesign studiert hatte. 1978 leierte er in München erstmals einen Sportpressedienst an, und die Rückmeldung von allein fünf Tageszeitungen war enorm. Als Regionalliga-Team genoss Schwabing immer mehr Aufmerksamkeit. „Mit einem eigenen Trikotentwurf war ich damals zu Adidas und Puma gefahren, um Autogrammkarte aus den 80ern diese als Sponsoren zu gewinnen.“ Kurz darauf trug die komplette Mannschaft die neueste Kollektion der damaligen HypeMarke Fruit of the Loom, spielte schließlich in der Bundesliga und um die Meisterschaft. Als Böbel ein einmaliges Marketing-Angebot aus der Wirtschaft bekam, beendete der viermalige Nationalspieler 1983 seine aktive Laufbahn. Er zog beruflich um und verließ schweren Herzens „seinen“ Club. Rückkehr als Trainer 1989 kehrte Böbel als Trainer zum Handball zurück. Heute ist er einer der wenigen, die hauptberuflich tätig sind: „Ich besitze die A-Lizenz und habe schon einmal drei Teams und eine Auswahlmannschaft parallel betreut.“ Zuletzt war er bei der SG Leutershausen (nähe Weinheim/Heilbronn) tätig. „Ich wollte schon seit zwei Jahren wieder näher zu meiner Heimat, doch ein Engagement im Münchner Umfeld scheiterte zweimal kurzfristig.“ Über eine Trainerbörse kam dann der Kontakt zum 2. Abteilungsleiter der TSV-Handballer Markus Bauer zustande. „Hier ist ein junges und gutes Team am Werk, und die Nachwuchsarbeit und Strukturen bergen ein großes Potential,“ analysiert Böbel und sieht sich herausgefordert: „Wenn wir an einem Strang ziehen, können wir viel erreichen!“ Für offensive Abwehrarbeit Die gemeinsame Vorbereitung der 1. und 2. Mannschaft hat den Zusammenhalt nachhaltig gestärkt: „Meine Burschen sind rasch lernfähig“ schwärmt Böbel. Das neue Spielsystem soll ein innovativ-offensives Abwehrkonzept mit einem variablen Angriffsspiel mit flexiblen Auslösehandlungen kombinieren. Nach zwei Trainingslagern und drei Trainingseinheiten pro Woche spielten die Aufsteiger zum

NN -

Udo Böbel will die Neutraublinger Handballer auf die Erfolgsspur bringen

Saisonauftakt am 19. September in der Verbandsliga (5. Liga) gegen den ASV 1863 Cham. Das Spiel endete leider zugunsten des Gegners 25:33. Jetzt gelte es, für Neutraubling die Möglichkeiten auszuloten, ein Konzept zur nachhaltigen Entwicklung auszuarbeiten und Allianzen auch für die nötigen Finanzmittel zu schmieden. „Bayern ist HandballDiaspora. Weil der Landesverband für Spieler über 16 Jahren keine Fördermittel zuschießt, wandern Talente in andere Bundesländer ab. Eine gute Grundausbildung muss aber gerade dann intensiviert werden.“ Dass das Gymnasium soeben zur „Stützpunktschule Handball“ gekürt wurde, könnte ein weiteres Aufbruchssignal sein. Böbel, der derzeit von Dienstag bis Donnerstag von Heilbronn nach Neutraubling pendelt, plant nun baldmöglichst umzuziehen. Das Projekt „Handballstadt Neutraubling“ verspricht spannend zu werden. Bleibt zu hoffen, dass unsere junge Stadt auch diese Chance zu ergreifen weiß.


Kunst und Grafikdesign war das zweite Steckenpferd des Sprösslings einer Oberpfälzer Künstlerfamilie

Im Trainingslager der Handballer wurde vor dem Saisonauftakt geschuftet.

Udo Böbel empfing damals viele Bayernstars in seinem Atelier, hier Karl-Heinz Rummenigge und Dieter Hoeneß

Als dynamisch angreifender Handballer Anfang der 80er

Abteilungsleiter Uli Brossmann (li.) und Stellvertreter Markus Bauer begrüßen Udo Böbel beim TSV Neutraubling

Anzeige

NN -


Der neue Trainer Reinhard Diermeier war rund 18 Jahre für den SC Regensburg in der Kreis- bis Landesliga aktiv und ist auch an der Seitenlinie stets engagiert

TSV-Fußballer starten mit neuer Abteilungsleitung und Trainer bravourös in die Saison

Coaching auf Landesliga-Niveau Traumstart der Ersten Mannschaft in die Kreisligasaison 2015/2016 mit sieben Siegen und drei Unentschieden aus den ersten zehn Spielen, darunter Partien gegen die Favoriten Sulzbach und Sarching. „Neben umkämpften Spielen konnte das Team auch überzeugende Vorstellungen bieten,“ freut sich der neue Trainer Reinhard Diermeier. „Es zahlt sich aus, dass wir in der Vorbereitung neben verschiedensten Taktikausrichtungen und Kondition ebenfalls an der Disziplin gefeilt haben,“ so der ehemalige Landesligatrainer, der betont: „Unser Minimalziel ist Rang zwei, wir peilen ganz klar die Aufstiegsränge an!“ Bestens integrieren konnte der Coach nach kurzer Zeit die Neuzugänge und Rückkehrer Thomas Jäger. Besonders hervorzuheben ist jedoch auch, dass die Jugendarbeit des TSV Früchte trägt: Die Eigengewächse Julian Fellerer (Angriff), Lukas Geck (Abwehr), Simon Albrecht (Torwart) und Alexander Eirich (Mittelfeld) sind fester Bestandteil der 1. Mannschaft. Am 3. Oktober um 16 Uhr steigt gegen den TSV Bernhardswald das nächste Heimspiel. Auch die zweite Mannschaft findet ihre Form und hält Anschluss zur Spitze. „Wir haben diese komplett neu formiert, und sie entwickelt sich derzeit zu einem richtigen Team,“ berichtet das 57jährige Trainer-Urgestein Diermeier. Sie soll künftig wieder das Sprungbrett zur 1. Mannschaft werden und besteht aus einer guten Mischung aus erfahrenen TSV-Neutraublingern und hungrigen Jugendlichen. „Es gibt eine stetig steigende Trainingsbeteiligung und die Spieler

Anzeige

NN -

merken: es macht auch Spaß, in der Zweiten zu kicken.“ Abteilungsleitung harmoniert Die neue Führungsriege hat großen Anteil am Aufschwung der Fußball-Senioren. Abteilungsleiter Frank Korinth harmoniert mit seinen Stellvertretern Helmut Forster und Klaus Harzfeld sowie Kassier Maria Hammerl, und mit der sportlichen Leitung aus Werner Rubner und Rafael Wodniok tragen sie die neue Ausrichtung der Abteilung: „Unser gemeinsames Verständnis und Engagement sind der Schlüssel zum Aufschwung,“ betont Korinth. Der erster Coup der neuen Leitung war die Verpflichtung des ehemaligen Landesligatrainers Reinhard Diermeier. Neue Sitzplatztribüne Am Wacker-Sportpark wurden neue Sitzschalen in den Vereinsfarben rot und weiß installiert, die mehr Komfort für die Zuschauer bieten. „Ermöglicht haben dies das Engagement des Fördervereins und die tatkräftige Mithilfe einiger aktiver Spieler der 1. und 2. Mannschaft,“ berichtet der Abteilungsleiter. Der Förderverein rüstet übrigens in Kürze zusammen mit der Firma Hammerl Malerbetrieb die Damenmannschaft des TSV mit einer komplett neuen Dress-Garnitur aus. „Es rührt sich was beim Fußball in Neutraubling – und ein Besuch am Sportpark lohnt sich!“ resümiert Korinth. Mehr unter www.tsv-neutraubling.de Den Spielplan der 1. Mannschaft findet man unter www.fupa.net/teams/tsv-wacker50-neutraubling-214361/spielplan.html


Fußball

Gut integriert: Rückkehrer Thomas Jäger am Ball

Die neue TSV-Fußball-Führung (v.l.): 3. Abteilungsleiter Klaus Harzfeld, 2. Abteilungsleiter Helmut Forster, Kassier Maria Hammerl und 1. Abteilungsleiter Frank Korinth

D1-Fußballer neu ausgerüstet

Die D1-Jugend des TSV Neutraubling konnte sich über neue, personalisierte Präsentationstrikots, Shorts und Trainingsanzüge freuen. Dank der großzügigen Spenden von Heinrich Kraus (Kraus, Fenster & Türen, Regensburg) sowie Thomas Bauer und Michael Drexler, Geschäftsführer von den Werkzeugprofis (werkzeugprofis.de) aus Regensburg, konnte jeder Spieler mit neuem Shirt, Shorts sowie Trainingsanzügen ausgerüstet werden. Diese sind nicht nur mit dem Vereinslogo, sondern sogar alle noch mit dem Vornamen des Spielers beflockt. Beim SaisonAbschlussfest ließ sich die D1-Jugend samt Sponsoren stolz mit ihrer neuen Ausstattung fotografieren. Im Bild auch die Trainer Alexej Hauk (h.r.), Walter Menzel (v.r.) und Horst Roman (l.) mit dem Sponsor Heinrich Kraus (hinten Mitte) und Antonio Luque Alba, der den Kontakt zu den Sponsoren herstellte.

Anzeige

Anzeige

NN -


Sport

Carolin Bauer ist Reit-Landkreismeisterin Die Landkreismeisterschaft im Springreiten im Rahmen des traditionellen Mooshamer Reitturniers gewann eine Lokalmatadorin: Carolin Bauer aus Mintraching von der Reitabteilung des SV Moosham siegte auf ihrem Pferd „Conrad“ mit 22 Punkten vor Theresa Lehmer (RSC Ratisbona) auf „Sir Rupert“ (19 Punkte) sowie Georg Wolf aus Pfatter (SV Moosham,19) auf „Aobelix“. Die weiteren Plätze belegten Stefanie Wyrwoll (TSG Fuchsenhof) auf „Frutillar“, Stella Wittl (RV Hofgut Einthal) auf „Royal Flash“, Janina Göllinger (SPF Neutraubling) auf „Hard a fast d’Acheronte“ sowie Christina Bachfisch (RFV Pffrd. Bernhardswald) auf „Lenticia S“. Landrätin Tanja Schweiger dankte als Schirmherrin in ihren Grußworten Turnierleiterin Simone Kandlbinder und Landkreis-Beauftragten Manfred Fürstberger für die professionelle Organisation und dass trotz hochsommerlicher Temperaturen Anfang August zahlreiche Besucher aus nah und fern die Sportler angefeuert hatten.

Ropeskipping: Gessner wird EM-Dritte Landkreismeisterin Carolin Bauers „Conrad“ nahm souverän die Hindernisse

Anzeigen

Erneut großer Jubel bei den Rope-Skippern des TSV Neutraubling: Beim European Youth Tournament Anfang August kämpfte sie sich aufs Treppchen. Zum zweiten Mal hatte eine kombinierte Team- und Einzel-EM in Deutschland stattgefunden, ausgerichtet von TV Oberstein und TuS Mackenrodt mit rund 300 Ehrenamtlichen. Das Team um Trainerin Veronika Uhl erreichte beim Teamwettbewerb den 13. Platz. Anna Uhl, Lena Wehrstein, Olivia Gessner und Verena Silbereisen traten in drei Speed und vier Freestyle-Disziplinen gegen Springer aus 14 Nationen an, heuer neben Spanien, Estland, Tschechien und der Niederlande auch erstmal aus Italien, Russland und der Slowakei. „Die europäische Leistungsdichte ist wirklich hoch, wir haben etliche hochprofessionelle Freestyles in Kreativität und Level gesehen – bei dieser Konkurrenz haben sich unsere Mädels super geschlagen“, so Kampfrichterin Magdalene Kroll. Den Coup landete Olivia Gessner, die sich bei der Einzelmeisterschaft unter 151 Startern die Bronzemedaille ersprang.

Im Freestyle und drei Speed-Disziplinen überzeugte Olivia Gessner und sichert sich EM-Bronze, hier im Bild mit Teamkolleginnen Anna Uhl, Lena Wehrstein und Verena Silbereisen

NN -


Landrätin Tanja Schweiger begutachtete als Schirmherrin die Pokale für die Podestsieger mit (v.l.) TCN-Vorstand Tobias Koch, Gerald Nierlich, Andrea Groh und Harald Bauer

Bei den Doppelwettbewerben belegten vom TCN bei den Herren Tobias und Peter Koch Platz 3 (Foto), bei den U 14 m Erik Weber und Matthias Albert den 2. Platz

Podestplätze im Einzel errangen (v.l.): Sabrina Zimmermann (1. Platz Damen), Finian Gilg (3. Mid Court U 10), Reinhilde Sturm (3. Platz Damen 30) und Petra Kindermann (2. Platz Damen 30)

Sabrina Zimmermann ist Tennis-Landkreismeisterin 120 Teilnehmer aus 27 Vereinen traten vom 11. bis 13. September bei idealem Tenniswetter zu den Einzelwettbewerben der Landkreismeisterschaften auf den Anlagen des TSV Alteglofsheim, SSV Köfering, SV Obertraubling, TV Schierling und TC Neutraubling an.

Ausgewählte Podestplätze im Einzelwettbewerb: Kleinfeld U9 (m): 1. Fabian Petrascu / TB-ASV Regenstauf und Elias Fischer / SV Obertraubling; 2. Julian Malfertheimer / SV Obertraubling Mid Court U10 (m): 1. Philipp Reindl / SpVgg Hainsacker; 2. Jannes Abel / TC Aufhausen; 3. Finian Gilg / TC Neutraubling U12 (m): 1. Patrick Müller / SSV Köfering; 2. Fabian Reindl / SpVgg Hainsacker; 3. Janis Ademaj / TC Aufhausen U16 (m): 1. Andreas Sußbauer / TC Rot-Blau Regensburg; 2. Christoph Piendl / TC Schierling; 3. Thomas Kern / TC Schwarz-Weiß Schwabelweis U18 (m): 1. Lukas Olbrich / SV Obertraubling; 2. Matthias Kuffer / VfB Bach; 3. Ferdinand von Woisky / TC Großberg Damen: 1. Sabrina Zimmermann / TC Neutraubling; 2. Alina Knott/ TB/ ASV Regenstauf; 3. Anna Scheuerer / TC Schierling Damen 30: 1. Iris Reisky / MSC Pfatter; 2. Petra Kindermann / TC Neutraubling; 3. Reinhilde Sturm / TC Neutraubling Herren B: 1. Nico Gabler / MSC Pfatter; 2. Daniel Gross / MSC Pfatter; 3. Jan Ernst / SG Post –Süd Regensburg Herren 50: 1. Harald Schiller / MSC Pfatter; 2. Alfons Fürst / MSC Pfatter; 3. Erich Treml / TST Grünthal Mehr unter www.tc-neutraubling.de

In den drei Wettkampftagen wurde tolles Tennis und spannende Endspiele geboten. Sabrina Zimmermann konnte hier die Damenkonkurenz für sich entscheiden. Die monatelange Vorplanung des Organisationsteams zeigte sich im Zeitplan mit reibungslos durchgeführten Einzelpartien, profihaft umgesetzt durch das TCN-Dreierteam Andrea Groh, Klaus Wilde und Franz Sturm. Bei der Siegerehrung begrüßten der 1. TCN-Vorstand Tobias Koch und Cheforganisator Harald Bauer viele Ehrengäste aus der Politik, die bei der anschließenden Verleihung der Pokale tatkräftig mitwirkten. Landrätin Tanja Schweiger überzeugte sich als Schirmherrin während der Begegnungen am Sonntag auf der TCN Anlage von der hohen Akzeptanz des Wettbewerbs. Vor der Siegerehrung bedankte sich Bauer bei den Aktiven, Organisationsmitgliedern und Sponsoren, vor allem Birgit Hiller und Andreas Komes vom BMW Werk Regensburg für hochwertige Sachpreise, die zusätzlich zu den Pokalen alle Podestsieger im Jugendbereich erhielten.

Anzeige

Tanzgala Am 10. Oktober um 20 Uhr steigt in der Stadthalle Neutraubling die 21. Neutraublinger Tanzgala mit dem bewährten Show- und Tanzorchester „DaCapo“. Einlagen liefern die vereinseigenen Jazz-Modern-Dance-Gruppen sowie Mitglieder der Sparte Standard-Latein, mit einer von German Alexandrov choreografierten Tanz-Revue. Die Mitternachtsshow bestreiten das Paar David Riegler und Ksenia Makhortova (Latein), die seit 2013 ein Tanzpaar bilden und 2014 deutsche Vizemeister der WDC Amateur League 2014 wurden. Nach dem Übertritt 2015 zu den Professionals erreichten die hauptberuflichen Tänzer und Trainer bei den German Open Championships und den Italian Open jeweils die Semi-Finals. Ihr Auftritt wird flnkiert vom S-Klasse-Paar Benjamin Böhm/Vanessa Souza Thuille, das für Brasilien startet. Kartenanfragen unter Tel. 09401/3610

NN -


Anzeigen

Gesundheit

Dr. Beate Withöft und Hygiene-Fachmann Christian Schoßmeier konnten auch zwei Mitarbeiterinnen der Augenklinik Dr. von Mohrenfels begrüßen

Aktionstag Patientensicherheit im Chirurgie- & Venencentrum Das Chirurgie- und Venencentrum beteiligte sich am 17. September von 11 bis 16 Uhr aktiv am Aktionstag Patientensicherheit. „Wir sind schon seit längerem Mitglied beim Aktionsbündnis Patientensicherheit und beteiligen uns schon seit Jahren an der „Aktion saubere Hände” und jetzt auch an dem Aktionstag,“ erklärt Dr. Beate Withöft. Um 11 und 12 Uhr referierte Hygiene-Fachmann Christian Schoßmeier, der an der Klinik Mallersdorf hauptberuflich für das Hygienemanagement ver-

Die Händedesinfektion konnte man praktisch üben mit anschließender Schwarzlichtkontrolle antwortlich ist, über Patientensicherheit im OP, es gab außerdem Informationen zum Thema Basishygiene von Dr. Beate Withöft als hygieneberatende Ärztin und Christoph Amann von der Adler Apotheke. Dr. Withöft gab Tipps, wie man einer tiefen Venenthrombose vorbeugt. In der Gemeinschaftspraxis im Haus der Gesundheit war überdies ein Infostand zum Thema Infektionsprävention aufgebaut. Außerdem gewährte das Praxisteam einen Blick hinter die Kulissen des erst letztes Jahr gebauten modernen OP-Bereiches. Mehr Infos unter www.chirurgie-venen-centrum.de und www.tag-der-patientensicherheit.de

Lessingstr. 6 • 93152 Nittendorf Tel. 09404 / 95 22 796

www.schlossmeier-hygiene.de

Neutraubling, Regensburger Str. 13 Straubing - Deggendorf

www.chirurgie-venen-centrum.de

NN -

www.adler-apothekeneutraubling-app.de


High-Tech für die Schlaganfall-Therapie

Gesundheit

Anzeige

Schulter-Intensiv-Training kommen fünf der modernsten und effektivsten RehaRoboter u.a. der Firma Tyromotion zum Einsatz.

Viele Anwendungsgebiete

LAHSIT Training am Gerät von Tyormotion Knapp 270.000 Schlaganfälle ereignen sich jährlich in Deutschland. Ein neues therapeutisches Herangehen zur Behandlung besonders von handmotorischen Störungen auf dem wissenschaftlich modernsten Stand mit neuesten Reha-Roboter – das finden die Patienten bei den Hand- und Ergotherapie-Praxen Laborn. Seit über 25 Jahren sind die Praxen Laborn kompetente Ansprechpartner für Erwachsene und Kinder. Die Therapeuten in Land shut, Ergoldsbach und Neutraubling behandeln beispielsweise Entwicklungsstörungen bei Kindern, Funktionsstörungen nach Schlaganfall, bei Demenz, Multiple Sklerose (MS) sowie Handverletzungen - und sie betreuen die Schlaganfallabteilungen des Klinikum Landshut und der Sana Kliniken im Kreiskrankenhaus Cham.

Neuester Stand der Wissenschaft Behandlungsschwerpunkt ist unter anderem die Neurorehabilitation nach einem Schlaganfall, die zertifizierte Handtherapie und Handrehabilitation nach Unfällen oder Operationen. Hier verwendet Laborn ein neues therapeutisches Herangehen: Bei LAHSIT, dem Laborn-Arm-Hand-

„Die neue Therapiemethode eignet sich besonders für Schlaganfall patienten mit Arm - und Handproblemen sowie Fingerverletzungen, Feinmotorikstörungen und Schulterverletzungen,“ so Michael Laborn. Ebenso können Patienten mit MS von den Übungen an den RehaRobotern profitieren und ihre Bewegungsfähigkeit verbessern. Dieses neue Programm konzipierte der Ergotherapeut mit seiner Tochter Tina Laborn. Der Parcours ist eine Kombination von therapeutischen Verfahren, die alle in den „Leitlinien Rehabilitative Therapie bei Armlähmungen“ der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation mit dem Empfehlungsgrad B gekennzeichnet sind, und somit durchgeführt werden „sollten“. „Weiterhin wird in den Leitlinien dazu geraten, eine Arm-Robot-Therapie durchzuführen, wenn die Möglichkeit dazu – wie in unseren Praxen – besteht,“ erklärt Laborn. Die Praxen Ergoldsbach und Landshut kooperieren mit der Praxis in Neutraubling im Bereich des Hausbesucherservices, denn insbesondere im ländlichen Raum werden Menschen oft direkt vor Ort behandelt. Viel Wert gelegt wird auf eine individuell abgestimmte Therapie, schließlich können langfristige Erfolge nur erzielt werden, wenn der Patient und seine Angehörigen eng in den Therapieablauf eingebunden sind. „Wir arbeiten außerdem mit den behandelnden Ärzten, Therapeuten, der Schule oder dem Kindergarten zusammen“, betont Michael Laborn.

Die Geschäftsführung Laborn (v.l.) demonstrierte den Politikern MdB Florian Oßner, MdL Reinhold Strobl und Bürgermeister Ludwig Robold in der Ergoldsbacher Ergo-Praxis gemeinsam mit Dr. Alexander Kollreider und Florian Zupan von der Firma Tyromotion die Roboter

NN -


Realschulkonrektor feierte 60sten

Stadtrat Karl-Heinz Mathy mit Geburtstagstorte

„Plumpsi“ im Glück - Die Rettung eines Amsel-Babys Am 5. Juli aus dem elterlichen Nest geplumpst, hatte ein fast noch nacktes Amsel-Junges das große Glück, von einer Vogelfreundin „adoptiert“ zu werden. In fünf Wochen liebevoller Pflege aufgepäppelt, mauserte sich Plumpsi vom Nackedei zu einem stattlichen Amsel-Jugendlichen und mit Sicherheit zum meist fotografierten Vogel.

Anzeige

Karl-Heinz Mathy, der seit 30 Jahren an der Staatlichen Realschule Neutraubling als Lehrer, Konrektor und seit über einem Jahr als stellvertretender Schulleiter tätig ist, wurde von der ganzen Schulfamilie an seinem 60. Geburtstag mit Glückwünschen und Geschenken auch des Lehrerkollegiums überrascht. Die musikalischen Darbietungen der Schüler freuten den Musikfreund ebenso wie der „Konrektor-Survival-Korb“, den die Klassensprecher gepackt hatten. Die meisten Artgenossen fanden heuer, wegen der großen Hitze, kaum Würmchen. Plumpsi musste nur das Schnäbelchen öffnen und Mehlwürmchen aus der Tierhandlung wanderten hinein. Das Gefieder wurde dichter, die Schwanzfedern länger und es erkundete im Flug und zu Fuß die Wohnung bis es fit genug war, bei der Gartenarbeit „mitzuhelfen“. Dort nahm es gleich das Vogelhäuschen in Besitz. Die Nächte auf den Baumwipfeln liefen problemlos. Morgens kam es pünktlich zum Frühstück und holte sich die Mahlzeiten im Zwei-Stunden-Takt ab. Doch die Freiheit hatte ihre Tücken. Nach einer unliebsamen Begegnung mit einer Katze war ein Tierarztbesuch unausweichlich. Einige Tage Hausruhe waren nötig, bis es wieder fit genug war, die Freiheit zu suchen – was auch das Ziel war. Plumpsi hat Freunde gefunden, und verabschiedete sich mit einer Gesangseinlage am 11. August.

Edith Engel feierte ihren 75. Die Schlesierin Edith Engel (geb. Notzon) wurde 1940 in Schweidnitz geboren, in der Friedenskirche getauft und auch konfirmiert. Bis 1957 lebte sie mit den Eltern und einem Bruder in ihrer Geburtsstadt. Mit 17 Jahren verließen sie die schlesische Heimat und fanden Aufnahme im Lager Pfreimd, ihre Großeltern wohnten bereits in Weiden. 1959 fand sie Arbeit bei Backpulver-Müller in Neutraubling. 1960 heiratete sie den aus Pforzheim stammende Horst Engel. Das 1995 in Obertraubling gebaute Haus wurde nach dem Schicksalsschlag, der Ehemann Horst an den Rollstuhl fesselte, von Sohn Rudolf behindertengerecht umgebaut. Liebevoll pflegte Edith ihren Ehemann bis zu seinem Tod im Jahr 2002. 2003 trat sie der Landsmannschaft Schlesien Neutraubling bei, wo sie als Kuchenbäckerin an Feiertagen sehr geschätzt ist und nimmt regelmäßig an den Heimatabenden teil. Sie bringt sich außerdem beim Frauentreff der evangelischen Kirche ein und nimmt an Studienfahrten für Junggebliebene teil. Unverzichtbar ist ihre Organisation beim Kirchenkaffee. Ihre ganze Liebe gehört dem Garten, sie hat den viel gerühmten „grünen Daumen“. Die umtriebige Oma von zwei Enkel feierte mit ihrer Familie. Josef Born und Waltraud Engmann Schwalb überbrachten blumige Glückwünsche der Landsmannschaft.

Schlesier ändern Heimatabend-Termin

In Absprache mit dem Ratskeller-Wirt treffen treffen sich die schlesischen Landsleute ab Oktober 2015 nicht mehr am zweiten Freitag, sondern künftig am zweiten Montag eines Monats um 19 Uhr im Ratskeller Neutraubling. Der nächste Heimatabend findet demnach am 12. Oktober statt.

NN -


Schirmherrn-Bitten des KBV Mintraching Da Karl Brückl vor 10 Jahren bereits die Schirmherrschaft zum 100. übernommen hatte, was lag näher, als dass der Burschenverein Mintraching zusammen mit Mädchengruppen und der Mintrachinger Blaskapelle den „alten Schirmherrn“ bat, dies auch beim 111. Gründungsfest zu tun. Auf Holzscheiteln kniend trugen sie ihre Bitte in Versform vor, flankiert von Fahnenmutter Monika Bauer und Fahnenbraut Eva Sandersfeld. Aber vor der Zusage mussten knifflige Fragen zur Person des potentiellen Schirmherrn, aus der Heimatgemeinde und zum Brauchtum beantwortet werden. Als auch noch ein „Zwiefacher“ ge-

tanzt und das „Schuhplattln“ erfolgreich absolviert worden war, gab Karl Brückl dem Vorstand des Burschenvereins Michael Kobl und dem Festleiter Karl-Michael Brückl per Handschlag seine Zusage. Das Organisationsteam gab dann am 18. September einen Vorgeschmack auf das „6-TageRennen“ vom 25. mit 30. Mai 2016: bei einer Warm-Up-Party mit der Band „SAXNDI“ am Vorabend des in Mintraching endenden Landkreislaufes stellten sie das Festbier aus der Brauerei Bischofshof vor. Infos unter www.bv-mintraching.de

Führen den Mintrachinger BV durch das 6-Tage-Rennen (v.l.): Eva Sandersfeld, Hubert Loichinger, Karl-Michael Brückl, Sebastian Lehner, Michael Kobel und Monika Bauer vor Schirmherrn Karl Brückl

Das Neutraublinger „Sommerloch“

Gastgeberin MdL Margit Wild und Referentin MdL Natascha Kohnen

„Energiewende – und jetzt?“ - zu diesem aktuellen Thema hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Margit Wild Vertreter aus Kommunalpolitik und Wirtschaft in die Stadthalle Neutraubling zu einem Wirtschaftsempfang geladen. Nach Begrüßung und einführenden Worten referierte als Gastrednerin die energiepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Natascha Kohnen über erneuerbare Energien, Klimaveränderungen, Ausstieg aus der Atomenergie und Fotovoltaikanlagen. Sie bedauerte den Weggang der Firma OSTWIND aus Regensburg und befürchtete, dass „wir nach dem Zustrom von Kriegsflüchtlingen in Zukunft Klimaflüchtlinge versorgen müssten.“ An der regen Diskussion beteiligten sich mehrere Zuhörer, unter ihnen der REWAG-Vorstandsvorsitzende Olaf Hermes und der Regenstaufer Bürgermeister Siegfried Böhringer. Sie brachten ihre Erfahrungen und Anregungen ein und wiesen auf Schwachstellen in der Energiepolitik hin.

Im Blätterwald spricht man vom sogenannten „Sommerloch“, wenn in der Ferienzeit nichts aufregendes passiert. Das kann man im JahrhundertSommer wahrlich nicht sagen, betrachte man die politische Lage, das Flüchtlingsdrama oder gar die Baumaßnahme rund um den St. MichaelPlatz Neutraubling. Bäume wurden gefällt, die Straße aufgerissen, Rohre tief ins Erdreich verlegt. Und - da wären wir auch schon beim „Sommerloch“ - im wahrsten Sinn des Wortes direkt vor der Haustür der Monsignore-Böhm-Straße 5, das ich dem geneigten Leser nicht vorenthalten möchte. Und - es hat auch noch eine „Stimme“, von deren Volumen und Lautstärke die Bewohner jenes Hauses „ein Lied singen“ können. Trotz aller Beeinträchtigung und Unwegsamkeit beim Verlassen des Hauses – die Parkplatzsuche eingeschlossen - sei den fleißigen Bauarbeitern, die bei der tropischen Hitze wacker an der Verschönerung unserer Straße arbeiten, großer Respekt gezollt.

Anzeigen

NN -


Anzeige Anzeigen

Bildung &Reiter Beruf

Akademie mit viel Herzblut für Bewerber Zur Jahresmitte eröffnete einer der erfolgreichsten Personaldienstleister Deutschlands seine Weiterbildungsakademie in Regensburg: Die I. K. Hofmann GmbH will als gutes Zeitarbeitsunternehmen ein aktiver Motor für die Schaffung von Arbeitsplätzen sein. „Wir tragen nun sogar noch verstärkt dazu bei, die richtigen Qualifikationen für den Arbeitsmarkt zu finden und diese aktuell zu halten,“ erklärt Niederlassungsleiterin Marion Schneider.

NN -

So bietet Hofmann Personal seit 30 Jahren Bewerbern und Mitarbeitern passende Arbeitseinsätze bei guter Bezahlung und intensiver Betreuung und Beratung, an mittlerweile knapp 90 Standorten deutschlandweit. Firmengründerin Ingrid Hofmann ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Mitglied des Verwaltungsrats der Bundesagentur für Arbeit und engagiert sich bei der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Sie weiß also was sie tut und das spiegelt sich in ihrem Unternehmen wieder. So setzen auch die Regensburger Mitarbeiter stets alles daran, denen Chancen zu bieten, die sich beruflich neu orientieren, sich ausprobieren wollen oder nach einer festen Anstellung suchen. Dafür eröffnet man am 26. Juni als Bildungsträger zertifizierter Personaldienstleister eine Weiterbildungsakademie im businessPARK, wo Bewerber gezielt auf ihre Einsätze vorbereitet werden. Neben Tests, Einsatzvorbereitung und Perfektionstraining werden auch Deutschkurse angeboten, um vor allem ausländischen Klienten wichtige handwerkliche und technische Begriffe zu vermitteln. Außerdem kann man etwa Staplerscheine erlangen oder sich theoretische und praktische Kenntnisse (mit Zertifizierung) in verschiedenen Bereichen aneignen, zunächst schwerpunktmäßig für die Logistik- und Automotive-Branche. Später werden unter u.a. Qualifikationsmöglichkeiten in Pflegeberufen, im Eventmanagement und kaufmännischen Berufen angeboten. „Da wir ein tiefes Qualitätsbewusstsein haben, bietet wir ausschließlich attraktive Arbeitsplätze in interessanten Betrieben an und kümmern uns auch um nicht arbeitsplatzbezogene Probleme,“ erklärt Schneider. Alle Bewerber erhalten eine Wertekarte, auf der die beiderseitigen Verpflichtungen festgehalten sind. Für zahlreiche Qualitätsprozesse erhielt Hofmann Personal so als einziger Personaldienstleister bisher den deutschen Qualitätspreis. Viele zufriedene Mitarbeiter bleiben jahrzehntelang bei dem Arbeitsvermittler und gehen mit ihm sogar in Rente.


Anzeigen

Betriebe suchen noch Azubis Jugendlichen, die für das neue Ausbildungsjahr noch eine Lehrstelle suchen, bietet sich eine ideale Ausgangslage: Die Oberpfälzer Handwerksbetriebe suchen händeringend nach geeignetem Nachwuchs. Zwar wurden bereits 2.357 neue Ausbildungsverhältnisse in der Region abgeschlossen, doch laut Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz waren Ende August noch weitere 846 Lehrstellen (+ 7,91 Prozent gegenüber 2014) unbesetzt – quer durch alle Berufssparten. Die meisten freien Stellen in der Oberpfalz gibt es für Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Elektroniker und Anlagenmechaniker für Sanitär-Heizungs- und Klimatechnik. „Wer eine duale Ausbildung im Handwerk beginnt, hat die Möglichkeit auf eine Top-Karriere – und zwar bei uns in der Region“, sagt Hans Schmidt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. „Und es spielt weder eine Rolle, ob jemand das Abitur oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss hat, noch aus welchem Land er kommt. Wer die nötigen Voraussetzungen wie handwerkliches Geschick, gute Umgangsformen und Teamfähigkeit mitbringt, hat gute Chancen auf einen passenden Ausbildungsplatz.“ Um den Betrieben bei der Besetzung ihrer Ausbildungsplätze zu helfen, bietet die Handwerkskammer die sogenannte ‚Beratung zur passgenauen Besetzung‘ an. Von diesem Programm, das vom Bund und der EU gefördert wird, könnten laut Schmidt auch die Bewerber profitieren, die noch auf der Suche nach einer Lehrstelle sind. Gleiches gelte für Auszubildende, deren Ausbildungsverhältnis während der Probezeit beendet wurde. Mehr unter www.hwkno.de

NN -


Segelsport

klaro-charter-Team startet bei „The Race 1000 Miles“

Am 16. Oktober startet in Biograd (Kroatien) eine sehr anspruchsvolle Segel-Regatta über 1000 Seemeilen. Als Zwischenziel ist Lefkas in Griechenland vorgesehen, bevor es dann wieder zurück nach Biograd geht. „Es wird zwei Wochen lang Tag und Nacht durchgesegelt, sowohl bei Flaute als auch bei Schwerwetter,“ erklärt der Skipper Peter Bahn. Sein Neutraublinger Unternehmen klaro-charter beteiligt sich in Zusammenarbeit mit dem Segelclub Ratisbona e.V. Regensburg (SCRR) an diesem Rennen. Dazu hat Bahn ein Team von sechs erfahrenen Seglern zusammengestellt und eine sportliche Yacht vom Typ „Bavaria 40 Sport“ gechartert. „Die Vorbereitung auf eine solche Hochsee-Regatta ist ein durchaus umfangreiches Projekt,“ berichtet Bahn. Man benötige beispielsweise Proviant für 14 Tage, müsse Yacht und alle Segler ausrüsten, Erste Hilfe-Ausbildung abarbeiten, die Anfahrt nach Biograd organisieren usw. Von Seiten der Regatta-Leitung wird eine hohes Maß an Sicherheit gefordert. Daher haben neben den üblichen Segel- und Funklizenzen drei Mitsegler ein Sicherheitstraining nach internationalen Regeln in Neustadt/Ostsee absolviert. „Eine der wichtigsten Aktivitäten war jedoch ein Vorbereitungs-Törn mit intensivem Spinnaker-Training bereits Ende Juni,“ so Bahn, der nun dem Start entgegenfiebert.

Manfred hier

als „Captain Ja

ck“

Dieses Leinenchaos gilt es zu beherrsche n– selbst in der Nacht inhart Thomas und Re Peter, Manfred, ium tud ns rte Ka en beim täglich

NN -

Die Regatta-Yacht „Easy Eleven“ mit der Nummer 37


Automobil

Anzeigen

Nissan Autohaus Bücherl erstrahlt in neuem Gewand Das Regensburger Nissan Autohaus Bücherl stellt die Weichen für die Zukunft: Der Handelspartner des japanischen Automobilherstellers hat das neue Nissan Retail Concept umgesetzt. Auf über 1000 Quadratmetern Indoor Ausstellungsfläche wird die Modellpalette nun in frischem Ambiente präsentiert. „Wir bieten unseren Kunden kompetente Beratung und höchste Servicequalität in entspannter Wohlfühlatmosphäre. Und auch wenn das Internet mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten bietet, sich vorab über den neuen Traumwagen zu informieren – einen Besuch in unserem Autohaus kann es nicht

ersetzen“, erläutert Joachim Bücherl, Geschäftsführer im Autohaus Bücherl Jo.-Tec. GmbH. Ein heller und offener Ausstellungsraum, gemütliche Lounges, eine ansprechende Beleuchtung und freies WLAN - so lässt sich beispielsweise auch die Wartezeit im Rahmen des saisonalen Reifenwechsels hervorragend überbrücken. Die Fahrzeug-Beratung findet an bar-ähnlichen Elementen statt, die zentral im Ausstellungsraum angeordnet sind. Neben jedem Auto befindet sich ein Info-Point, der

über alle wichtigen Fahrzeugspezifikationen, den Preis sowie die Verbrauchs- und Emissionswerte informiert. Mehr unter www.autohaus-buecherl.de

speed4-Meisterschaft zum Autohaus-Jubiläum 40 Jahre wird das Volkswagen Autohaus Neutraubling und holt zu den Feierlichkeiten im Herbst unter dem Motto „Wir bewegen Kinder“ mit der speed4Meisterschaft eine der größten Bewegungsinitiativen für Grundschulkinder zum ersten Mal nach Neutraubling. Vom 9. bis 13. November werden interessierte Schulen mit dem speed4Laufparcours besucht, bevor am 14. November dann das große Stadtfinale im Volkswagen Autohaus auf dem Programm steht. „Jugendförderung wird bei uns groß geschrieben,“ betont Autohaus-Geschäftsführer Anton Stingl. „Deshalb können sich auch die Sportvereine der Region im Rahmen der Veranstaltungswoche und insbesondere beim Stadtfinale kostenlos präsentieren und die Kinder mit „Schnuppertrainingsgutscheinen“ einladen“. So will speed4 eine Brücke zwischen Schul- und Vereinssport herstellen und die Kinder zu regelmäßigem Sporttreiben sowie zu einer Mitgliedschaft animieren. „Mit der Unterstützung der Sportvereine wird auch diese Meisterschaft ein großer Erfolg werden“, ist sich die Juniorenweltmeisterin im Skicross und offizielle speed4-Sportbotschafterin Julia Eichinger sicher. Schulen und Sportvereine können sich beim speed4-Team unter Tel. 089 / 99 27 55 91 anmelden

NN -


Anzeigen

Automobil

Die Vitaras vom Autohaus Bieber werden immer schicker

Hingucker-SUV Im April präsentierte das Autohaus Bieber den neuen SUV Vitara. Jetzt wird mit dem Vitara S mit 140 PS nachgelegt: Und die Sarchinger Suzuki-Experten erweitern die sowieso schon unzähligen individuellen Konfigurationsoptionen um perfektionierte Offroad-Tauglichkeit: „Wir erhöhen bei Ihrem Vitara preiswert die Traktion und Bodenfreiheit,“ so Verkaufsleiter Robert Marcen. „Und die Basisversion ist ja bereits ab 17.900 Euro zu haben, wenig Spritverbrauch durch Leichtbauweise inklusive.“ Die Vorführwägen mit schicken Farbkombinationen außen und innen gehen jederzeit gerne auch auf Testfahrt. Marcen freut sich, dass er mit dem auf der IAA vorgestellten Suzuki Baleno ab kommendem Frühjahr außerdem noch einen Wagen in der Kompaktklasse bis 4 Meter anbieten kann.

NN -


Anzeigen

Mythos Mustang: Das Pony-Car lebt – und wie!

Unfassbar geil! – Verzeih` verehrter Leser, aber das ist wohl der einzig treffende Ausdruck für diesen erschwinglichen Männertraum. Beim Anschauen, Einsteigen und spätestens Anlassen leuchten die Augen und es tritt ein breites Grinsen aufs Gesicht – was für ein Sound, der Aufgalopp kann beginnen! Öko- und anderweitig logisch Denkende werden dieses KRAFTfahrzeug und seine Cowboys und -girls nicht verstehen können und wollen. Aber wenn man in der geduckten scharfgeschnittenen Karosse über den Asphalt wummert, drehen sich sogar diese um, verstohlener Neid inklusive. Zugegeben, der Ford Mustang mit V 8-Aggregat und 421 PS entbehrt jedweder Umwelt-Vernunft. Denn 5 Liter Hubraum wollen genährt werden, und verbrennen bereits bei gemäßigter Fahrweise locker 17 Liter Sprit. Wenn man das Gas wirklich kräftig drückt, gehen dem „Gaul“ sämtliche Pferde durch und nur der geübte Fahrer hält sauber die Spur, bis bei 250 km/h abgeriegelt wird. Aber für gelegentliche Kurz-Ausflüge, Shopping-Touren oder Wochenend-Trips findet man kaum ein ähnlich bezahlbares Straßen-Vehikel, das so überzeugend Emotion pur serviert. Und fast alle MotorbootKapitäne würde sich übrigens nach „nur“ 17 Litern sehnen...

ausstattung und einem Durchschnittsverbrauch von unter 10 Litern hält das „kleine“ Pony-Car mehr und mehr auch als Firmenwagen Einzug – Einstiegs-Preis liegt knapp bei 38.000 Euro.

Weitere Infos beim Autohaus Dünnes unter Tel. 0941/490 880 oder www.duennes.de

NN-Redakteur Gabriel Scholz versuchte einen Tag lang, den V8-Mustang auf Testfahrt zu zähmen

„Alltagstaugliche“ Variante Soll der Mustang alltagstauglich sein, kann man außerdem die Vierzylinder-Variante mit immerhin 316 PS wählen. Bei ähnlich tollem Fahrvergnügen, den gleichen Hingucker-Qualitäten, überzeugender Serien-

NN -


Anzeige


Film & Events

Anzeigen

Der Marsianer ab 08.Oktober

Die NASA treibt mit der „Ares 3“-Mission die Erforschung des Mars voran. Die Astronauten Mark Watney (Matt Damon), Commander Lewis (Jessica Chastain), Rick Martinez (Michael Peña), Chris Beck (Sebastian Stan), Alex Vogel (Aksel Hennie) und Beth Johanssen (Katie Mara) sind auf dem roten Planeten gelandet, inklusive eines Fahrzeugs und eines Habitats, in dem die Forscher leben und Nahrung herstellen können. Commander Lewis gibt den Befehl zum Aufbruch, als ein Sandsturm droht die mitgebrachte Technik samt ihrer Einwohner hinwegzufegen. Weil ihn seine Crew für tot hält, bleibt der Botaniker Mark Watney auf dem fremden Planeten zurück. Vorerst ohne Möglichkeit zur Kommunikation und mit beschädigter Ausrüstung versucht er, die wenigen ihm zur Verfügung stehenden Mittel so einfallsreich wie möglich zu nutzen. Und tatsächlich gelingt es Watney, der Erde zu signalisieren, dass er noch lebt. Die NASA unter Direktor Sanders (Jeff Daniels) beginnt, die Rettung des „Marsianers“ zu planen. Parallel dazu startet Watneys Crew eine eigene, riskante Mission, ihn heimzuholen…

Roncalli: Regensburger Weihnachtsgastspiel Keine Angst vor wilden Tieren – die gibt es nicht im Programm „Salto Vitale“. Stattdessen alles, was Roncalli zu „Europas meist bewundertem Circus“ und zum „Erneuerer der Circuskunst“ machte: herausragende Artistik, virtuose Live Musik, Akteure aus der Kleinkunst oder von der Theaterbühne. Poesie und Nostalgie. Ein Fest für alle Sinne und für die ganze Familie im Circus wie aus dem Märchenbuch. Bald kommt Roncallis Weihnachtsshow vom 19. Dezember bis 3. Januar erstmals nach Regensburg. Am Dultplatz in der Manege werden die herausragenden Künstler Varieté-Liebhaber begeistern – und auch für Firmen wäre es ein außergewöhnliches Weihnachtsprogramm. Mehr unter www.roncalli.de

NN -


Anzeigen

Gastroführer

Gasthöfe Gasthof Parzefall Obertraulinger Straße 54, Regensburg Tel: 0941 - 7 14 59 gasthofparzefall@web.de

Café/Biergärten/Sportsbars

International

Café Kelli Kirchstr. 23 a 93092 Barbing Tel.: 09401/52 83 293 www.cafe-kelli.de

Restaurant Stadtmitte Sudetenstraße 6, 93073 Neutraubling Tel.: 09401/52 99 299 www.restaurant-stadtmitte.de

Main Street Billard - Café - Bar Hans-Watzlik-Straße, 93073 Neutraubling www.mainstreet-billard.de

Ristorante Pizzeria Roma Sudetenstr. 32, 93073 Neutraubling Tel.: 09401/16 20 www.roma-neutraubling.de Pizzeria Mega Sports Ernst-Frenzel-Straße 14, Obertraubling Tel.: 09401/52 33 22 www.megasports-regensburg.de

Barbinger Kirchstraße 1 a, 93092 Barbing Tel.: 09401/27 95 www.barbinger.de

Einziges Sushi Restaurant in Neutraubling „Unser Sushi wird erst nach Ihrer Bestellung gerollt, also ist es immer frisch,“ betont Geschäftsführerin Do und verspricht: „Wir verwenden für unsere Speisen nur die beste Qualität!“ Spezialität des Hauses sind panierte Sushi-Rollen mit verschiedenen Füllungen, seit Teruo Sushi letzten Herbst eröffnete. Außer Sushi bietet das japanische Restaurant noch ein paar warme Gerichte wie Ente oder Hähnchenbrust kross gebacken, Yakitori (japan. Hähnchenspieße) mit Yasminreis und hausgemachter Soße oder Udon-Nudelsuppe. Als kalte Getränke empfiehlt der Küchenchef fri-

NN -

schen Limettensaft. Auch Mango-, Lychee- oder salzige Lassi (Joghurtgetränk) munden ausgezeichnet, oder man probiert Milchshakes mit Avocado-, Bananen oder Ananas. Jetzt zu kälteren Jahreszeit ist frischer Ingwertee eine gute Wahl. „Wir haben etwa 60 Sitzplätze innen, dazu im Sommer 20 Terrassenplätze,“ berichtet Do. Für kleine oder große Feiern kann man gerne reservieren. Parkplätze sind direkt vor der Haustüre. Alle Speisen gibt es natürlich auch zum Mitnehmen (ca. 30 Min. zuvor telefonisch bestellen). Facebook: Teruo Sushi Restaurant


Gastronomie

Edle Tropen aus Sarching Seit 2008 stellt die Familie Heitzer auf ihrem landwirtschaftlichen Gutsbetrieb in einer modernen Brennerei-Anlage edle Spirituosen her. 2010 nahmen die Sarchinger erstmals an der Bayerischen Obstbrandprämierung teil, und heimsten ab da jährlich mehrere Goldprämierungen ein. „Letztes Jahr haben wir mit einem Hofladen unseren hochwertigen Edelbränden und Likören auch einen angemessenen Präsentationsraum geben,“ erklärt Brennmeister Johannes Heitzer. „Neben zahlreichen Obstbränden wie Williams-, Cranberry-, Mirabellen- oder Zwetschgenbrand haben wir auch Blutwurz und Bärwurz sowie verschiedene Liköre, beispielsweise aus Kirsche oder Pflaume,“ ergänzt Stefanie Heitzer. Seit fünf Jahren produziert man auch Whisky, der aus eigenem Mais erzeugte Bavarian Corn reift jahrelang in Fässer aus amerikanischer Weisseiche. Gerade in der Vorweihnachtszeit kommen viele Anfragen von Firmen oder Vereinen, und Sonderetiketten werden auch in geringen Stückzahlen angefertigt. Mehr unter www.gutsbrennerei-sarching.de

Anzeigen

Gasthof Parzefall:

Behaglich feiern, kräftig schnitzeln Die Pächter Michael und Inken Bartz haben den Gasthof Parzefall in Burgweinting die letzten Jahre als hochwertiges und gemütliches Speiselokal etabliert. Die rustikale Gaststube mit Kinderspielecke in der Obertraublinger Straße gegenüber des Einkaufzentrums bietet 50 Sitzplätze. „Im Nebenzimmer, unserem größten Raum für Veranstaltungen jeder Art, finden 70 Gäste Platz – das ist ideal für größere Familien- und Weihnachtsfeiern,“ erklärt Bartz. Wer im kleinen Rahmen plant, kann das festlich dekorierte Stüberl für bis zu 20 Personen buchen. Und ein zusätzlicher Glühwein-Empfang mit offener Feuerstelle im Biergarten macht sich immer gut. Bekannt ist der Gasthof im Umkreis außerdem für seine Schnitzel, wo es auch oft Aktionen gibt. So ist bis 15. Oktober das Münchener Schnitzel mit frischem Steirer Kren für nur 6.60 Euro zu haben. Und Sonntag Abend ab 17 Uhr ist bis Ende Dezember „Schweinebraten-Zeit“ - mit einem Coupon erhält man ab 17 Uhr 3 Euro Nachlass auf den auch sonst moderaten Preis von 8,90 Euro. Mehr unter www.gasthofparzefall.de

Vor der Bautafel „Alter Schlachthof“ (v.r.): Martin Sperger, Michael Lösch und Wolfgang Herzog

Alter Schlachthof: Gasthof mit Fremdenzimmern Im August präsentierten Martin Sperger, Geschäftsführer der Brauerei Kneitinger, und Wolfgang Herzog, Vertriebsvorstand der Immobilienzentrum Gruppe mit Michael Lösch, von der LGG Lösch Grundstücksentwicklung GmbH einen Abriss über den Fortschritt der Planungen zur Traditionsgaststätte „Alter Schlachthof“. „Unsere Brauerei erwirbt das Erd- sowie Kellergeschoss und investiert in dieses Objekt rund 2,2 Millionen Euro“, so Sperger. Die im Gebäude befindlichen 25 Apartments werden zu Fremdenzimmern ausgebaut und als Pächter langfristig angemietet. Sperger sprach von einem „Hotel mit familiärem Charakter”, denn das Herzstück des Gebäudes wird ein Gasthof mit großem Biergarten nach Westen sein. „Die Traditionsbrauerei Kneitinger hat das Potenzial des denkmalgeschützten ehemaligen Schlachthof-Wirtshauses im Marina Quartier erkannt, wo in den nächsten Jahren rund 500 neue Wohneinheiten und ein Tagungs- und Kongresszentrum entstehen werden“, erläuterte Herzog.

NN -


Anzeigen

Shopping-Stadtplan: Hier finden Sie unsere Neutraublinger Anzeigenkunden in der oktober-ausgabe: Autohaus Schrödl An der Südumgehung 2 Tel. 09401/88 16 60

1

Bestattungen Friede Sudetenstr. 38 Tel. 09401/91 51 51

2

6

24

BRK-Seniorenzentrum Marktplatz 3 Tel. 09401/94 50

3

2 26 29 19

Bücherwurm Pommernstraße 4 Tel. 09401/7 92 73

4

21 Posener Str.

14

Das Hörhaus Pommernstraße 4 Tel. 09401/91 36 403

5

15 23 20

3 8

12

17

16

28

Dr. Withöft Regensburger Str. 13 Tel: 09401/60 79 69 20

6

27 9

DSH Pietschmann Zwickauer Str. 7 Tel. 09401/91 19 30

7

30 25 7

Ergotherapie Laborn Marktplatz 3 Tel. 09401/80 28 3

8

9

10

Globus Pommernstr. 4 Tel. 09401/78 00

11

Gartengestaltung Heske Tel. 0171/48 42 902 E-Mail b.heske@web.de

12

Haarwerk Schlesische Straße 11 Tel. 09401/ 16 37

13

14

15

16

Highend Car Interieur Hartinger Straße 7 Tel. 09401/60 79 670 Hotel am See Teichstraße 6 Tel. 09401/94 60 I.K. Hofmann GmbH Anton-Günther-Straße 2 Tel. 09401/52 790 Klaro Charter Albert-Schweitzer Str. 16 Tel. 09401/93 80 783

10

KaufPark

Fleiwa Gleiwitzer Straße 6 Tel. 09401/5 27 68 54

5

4

Hartinger Str.

13

1

22

17

18

19

20

21

Nierlich Erzgebirgstr. 6 Tel. 09401/28 63 Opel Sieber Pommernstraße 26 Tel. 09401/52 63 00 Podologie Krieger Sudetenstraße 26 Tel. 09401/9117660 Physio Weinzierl-Thanner Waldenburger Straße 5 Tel. 09401/80 467 RA Ißler & Schnetzer Schlesische Straße 43 Tel. 09401/87 87

22

23

24

25

26

Raab Karcher Graslitzer Weg 2 Tel. 09401/60 80

27

Raiffeisenbank Waldenburgerstraße 3 Tel. 09401/9 60 70 Ratskeller Regensburger Str.t 11 Tel. 09401/36 42

28

29

Rechtsanwälte Konrad Borsigstr. 9 Tel. 09401/60 77 70

30

18

Reisebüro Stadler Aussinger Straße 13 Tel. 09401/ 89 901 Schiketanz Capital Advisors Erzgebirgstr. 6 Tel. 09401/53 97 40 Schiller & Gebert Hörgeräte Sudetenstraße 26 Tel. 09401/95 39 123 Teruo Sushi Restaurant Troppauerstr. 1 Tel. 09401/91 21 119

NeutraublingNews Sudetenstr. 36 Tel. 09401/52 63 23-0

Aktuelle NN-Ausgaben zum online Durchblättern und vieles mehr unter: www.neutraublingnews.de

Für Bürgerpreis bewerben

„Um das Bestehen der Ehrenamtlich Mitwirkenden in Vereinen und Organisationen zu sichern und um diese zu ehren, loben wir dieses Jahr zum fünften mal unseren Bürgerpreis aus“, so Franz-Xaver Lindl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Regensburg.Noch bis 16. Oktober können unter www.sparkassen-buergerpreis.de und über Bögen, die in den Sparkassen-Geschäftsstellen ausliegen, Bewerbungen eingereicht werden. Eine sechsköpfige Jury

entscheidet, wer einen der je drei Preise in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales im Gesamtwert von 24.000 Euro (1. Preis 5.000 Euro, 2. Preis 2.000 Euro und 3. Preis 1.000 Euro) und wer den 1.000 Euro-Nachwuchspreis erhält. Die festliche Verleihung des Bürgerpreises wird am 24. November im Regensburger CinemaxX erfolgen. Alle Geldpreise gehen an die hinter den Einzelpersonen stehenden Vereine, Projekte und Initiativen.


Kaschperl

Sechs sells: Dirndlkalender Nr. 6 Alles neu macht in diesem Fall nicht der Mai, sondern der Herbst. Der Dirndlkalender, kurz DiKa genannt wird erstmals als Poster im schicken Megaformat 68 cm mal 98 cm gedruckt und mit einem Jahreskalendarium versehen sein, er erscheint damit im legendären „cinemascope Wandbildformat“. Der Titel der 2016er Auflage lautet deshalb auch „Weites Land oder Blondinen bevorzugt“. Das Cover ziert das bayerische Profimodel Kathrin Resch. Inspiriert wurde die Produktion durch die beiden gleichnamigen Hollywood-Klassiker aus den 1950iger Jahren. Abgelichtet hat den Kalender erneut der Neutraublinger Matthias M. Fischer, heuer erstmals im idyllischen Untermantelkirchen, einem Ortsteil der niederbayerischen Bilderbuchgemeinde Kirchdorf im Landkreis Kelheim. Für die passende Ausstattung sorgte die gebürtige Regensburgerin Sandra Ellersdorfer, ein aufstrebender Stern am bayerischen Dirndl-Designerhimmel. Mehr unter www.dirndl-kalender.de

NN - 45


Wissenstest

A B C D

4 7

in Regensburg in Augsburg in Würzburg in München

3

2 5

Wer war Schlagzeuger der Beatles? A B C D

Paul McCartney John Bonham Charlie Watts Ringo Starr

Wen soll man nicht wecken? A B C D

träumende Eulen schnarchende Katzen dämmernde Lämmer schlafende Hunde

10

Der Sitz der französischen Regierung im 2. Weltkrieg lag in... A B C D

Paris Vichy Marseille Cannes

A B C D

New York San Francisco Washington Genf

A B C D

Als Blaue Jungs bezeichnet man...

8

A B C D

siegreiche Mannschaften Marinesoldaten unwissende Schüler betrunkene Jugendliche

A B C D

11

Wie kommt ein Elefant von einem Laubbaum herunter? Er setzt sich auf ein Blatt und wartet bis es Herbst wird

Föhn Kamm Schere Bürste

6

Bei Nacht sind alle Katzen...

9 12 A B C D

A B C D

in Schweden in Norwegen in Finnland in Dänemark

Wie heißt der warme Fallwind in den Alpen? A B C D

Spinne Ehebetrügerin Märchengestalt schwarze Olivenart

laut niedlich grau rollig

Was bedeutet die musikalische Anweisung adagio?

In welchem Land liegt die Stadt Haparanda?

Witz des Monats

Anzeige

Eine schwarze Witwe ist eine...?

langsam ausdrucksvoll lieblich klagend

Mit welchem Motor fahren in der Formel 1 die Petronas? A B C D

Jaguar Renault Peugeot Ferrari

Sich glücklich fühlen können auch ohne Glück - das ist das Glück. Marie von Ebner-Eschenbach

Lösung: 1 A; 2 B; 3 A ; 4 D ; 5 B ; 6 C ; 7 D ; 8 A ; 9 A ; 10 B ; 11 A ; 12 D ;

1

Wo kann man die Steinerne Brücke Wo wurde 1945 die UNO besichtigen? gegründet?


Rätsel & Spaß

Anzeigen

Lösungen der letzten Ausgabe

Hier könnte Ihre Anzeige stehen! Anzeigen-Hotline: 0176/66 62 25 53

www.logo-animation.net Aaaahhhh!!! Buuh?

Huh?

Buu!!

AAAAHH!!!

Bäh!!

NN -


Anzeigen

Veranstaltungen

Die aktuellen Termine finden Sie auch unter: 14.10. 20.30 Uhr Young Chinese Dog Alte Mälze, Regensburg

Fiva + Support Alles leuchtet-Zugabe-Tour Alte Mälze, Regensburg

15.10. – 13.11.

20 Uhr

Jeweils 14 – 17 Uhr

20.30 Uhr

02.10. 16 – 19.30 Uhr Abendflohmarkt Marktplatz, Neutraubling

02.10. 19 Uhr

Weinfest (gem. mit Frauenbund), Kath.Pfarrsaal Neutraubling

03.10.

9.30 – 12.30 Uhr

Joris Hoffnungslos Hoffnungsvoll Tour 2015 Alte Mälze, Regensburg

10.10.

11 Uhr

Tanzgala Stadthalle, TSV Sportabteilung

06.10.

10.10.

Deutsches Radio Kammerorchester Werke von Mozart und Myslivecek aus dem 18. Jhd., Dirigent: Martin Fischer-Dieskau, Pianist: Jeremy Menuhin

20 Uhr

14 Uhr

Offenes Singen Kath. Deutscher Frauenbund Kath. Pfarrsaal

Fest zum 25. „Tag der deutschen Einheit“ Rathausplatz Neutraubling

08.10.

04.10.

Philatelisten-Vereinigung Das Götzfried, Wutzlhofen

Leukämie-Lauf www.leukaemielauf.de

13 Uhr Minigolf-Stadmeisterschaft Mannschaften Bahnengolf-Club Neutraubling

05.10. – 11.10. Landessammlung Neutraubling AWO Neutraubling

05.10.

10.30 Uhr Erntedank-Gottesdienst Kath. Pfarrkirche Interrel. Frauenfrühstück

11.10.

Ensemble VocaMe singt Christine de Pizan – Ballades et Chansons Dompfarrkirche Niedermünster, Regensburg

19.30 Uhr

09.10.

18.00 Uhr „Halbzeitbilanz“ der MdB Dr. Astrid Freudenstein und Graf Philipp von Lerchenfeld Diskussionsgast: MdB Volker Kauder, UnionsFraktionsvorsitzender Anmeldung bis 6.10. unter astrid.freudenstein. ma04@bundestag.de Regensburg, Parkside

Kirchencafe Kath. Deutscher Frauenbund Neutr. Guntherheim,

ab 13 Uhr

Die Bayerischen Löwen Wörther Schlosskeller

Spital Brennberg Aktionstag „Energie“ der Gemeinde Brennberg und Spital eG. Programm unter www. brennberg.de

Am offenen Herzen (Premiere) Regie: Florian Toperngpong Turmtheater Regensburg (auch 15.,16., 17., 21., 22., 30. & 31.10.) www.regensburgerturmtheater.de

13.45 Uhr Rosenkranzwallfahrt nach Haindling für Senioren Abfahrt Garage Happacher Kath. Deutscher Frauenbund

15.10.

18.30 Uhr Vortragsabend Dr. Rüdiger Dahlke Stadthalle Neutraubling

17.10.

11 – 15 Uhr Neutraublinger Pflanzbörse Kleingartenanlage Kleingartenverein

19.30 Uhr „…sed vivam!“ musikalische Vielfalt aus Mittelalter und Rennaissance entlang der „Goldenen Straße“ Runtingersaal

18.10.

19:30

Ganes Weltmusik-Pop Alte Mälze, Regensburg

15.10.

1. Burglengenfelder Lachnacht VAZ, Burglengenfeld

Banned From Utopia Frank Zappas Musik von seinen Orginal-Musikern VAZ, Burglengenfeld

Nazareth Changing Times 2015 Obertraubling, Airport

20 Uhr

Ausstellung von Rita Thieme Foyer des Rathauses, Neutraubling

20 Uhr

20 Uhr

20.30 Uhr

20 Uhr

19 Uhr Django Asül Kabarett „Boxenstopp“ Alte Mälze, Regensburg

15.10.

Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse Abfahrt: Neutraubling und Regensburg Bücherwurm Neutraubling

20.30 Uhr Lydie Auvray Alte Mälzerei, Regensburg

17 Uhr La Notte - Venezianische Barockmusik Arien, Sonaten und Concerti a.d. 18. Jahrhunderts von Vivaldi, Hasse und Guido, historischen Instrumenten Barockensemble Regensburger Musikstudenten Frauenzell, Klosterkirche


www.neutraublingnews.de

Oktober

Anzeigen

NeutraublingNews Landshuter Straße 7 93047 Regensburg Tel.: 0941/79 79 130 Fax: 0941/ 79 79 140

Trio elf - Modern Creative Music, piano Trio Jazzclub im Leerer Beutel Regensburg

22.10. 19 Uhr

Neutraubling im letzen Kriegsjahr Vortrag: Dr. Elisabeth Fendl Stadthalle, Neutraubling

20 Uhr Mathias Kellner & Friends Leerer Beutel, Regensburg Auch: 23.10. VAZ, Burglengenfeld

Pflanzentauschbörse am 17.10. Auch in diesem Jahr veranstalten die „grünen Vereine“ Neutraublings am 17. Oktober wieder einen Pflanzentauschbörse. Siedlerbund, Kleingartenverein und OGV laden dazu von 10 bis 12 Uhr auf den Parkplatz vor der Kleingartenanlage in der Haidauer Str. Das Motto der Veranstaltung lautet: „Teilen, Bringen, Schenken, Tauschen, Holen“. „Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass das Holen von Pflanzen nicht mit der Verpflichtung verbunden ist, auch etwas zu bringen bzw. umgekehrt,“ erklärt OGV-Schriftführer Peter Krienke.

25.10.

28.10.

30.10.

16 Uhr

9 – 11 Uhr

Auf der Suche nach Indien - Teil 3 Live-Multivisionsshow von Andrea Rössler Wörther Bürgersaal

Grundlagen des Judentums, Kath. Pfarrsaal Interrel. Frauenfrühstück

„Vegan in aller Munde“ mit Estella Schweizer Bücherwurm Regensburg

29.10. 14 Uhr

22./23.10.

19 Uhr

Connecta 2014 Firmenkontaktmesse Regensburg, Hochschule(OTH)

Stimmwerck Konzert Stadthalle, Neutraubling

Seniorenprog.: Hl. Messe, anschl. Kaffee mit Musik „Stöckl/Meichel“ Kath. Pfarrsaal

26.10.

29.10.

Martin Kölberer solo „Suono“ Tour 2015 Leerer Beutel, Regensburg

Dr. med. Eckart von Hirschhausen: Wunderheiler Regensburg, Donau-Arena

23.10 - 25.10. ahoj! Deutsch-Tschechisches Literatur-Festival Bücherwurm Neutraubling

20 Uhr

20 Uhr

31.10. 21 Uhr

Rock Revival Party mit The Mystic Eyes & Black Dog Barking Airport, Obertraubling

03.11. 20 Uhr

Ohrbooten Tanz mal drüber nach – Tour Alte Mälze, Regensburg

23.10. 20 Uhr

Sarah Ferri, Ferritales - Jazz Theater am Bismarckplatz Regensburg

Redaktion Neutraubling Sudetenstr. 36 93073 Neutraubling

09401/52 63 23-0 E-mail: neunews@schnappcom.de

Herausgeber: SchnappCom GmbH Werbeagentur Geschäftsführer: Walter J. Schnapp Anzeigenvertrieb: SchnappCom GmbH Rechtliche Beratung: Rechtsanwälte Ortkras, Segas, Mittag Ladehofstraße 28 93049 Regensburg

IMPRESSUM

20 Uhr

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, insbesondere der Anzeigen nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.

24.10. 20 Uhr

Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst Regensburg, Audimax www.odeon-concerte.de

8.30 Uhr

NN erscheint jeweils zum Monatswechsel und wird kostenlos direkt haushaltsverteilt (17.500 + 2.500 öffentliche Auslage).

Altkleidersammlung Kirchplatz, Neutraubling

Bildnachweise: Autumn woman blowing red

Der Hörtipp des Monats: Sprach- und Lernprobleme durch Hörminderung Kleinkinder lernen Sprechen indem sie ihre Umwelt hören, wahrnehmen und imitieren. Liegt eine Hörminderung vor, so kann das Kind die Sprache nicht richtig hören und dadurch leidet die Sprachentwicklung. Durch eine unbehandelte Schwerhörigkeit haben Kinder in der Schule große Probleme dem Unterricht oder Gespräche im Freundeskreis folgen zu können. Dies hat meist auch Auswirkungen auf die Lernleistungen. Ein regelmäßiger Hörtest bei Babys, Kindern und Jugendlichen ist sehr wichtig um eine Hörminderung frühzeitig zu erkennen. Marco Gebert, Hörgeräte Schiller & Gebert, Neutraubling • www.schiller-gebert.de

leaves - Beauty Fashion Model Girl © Romolo Tavani - Fotolia.com • Kürbisse (S.45) designed by Freepik.com • Vektor-Blätter (S.4-7) designed by Freepik.com

Die nächste Ausgabe erscheint am 04.11.2015 Anzeigen- und Redaktionsschluss ist der

17.10.2015


Ohne Gewähr Aktuelle Änderungen finden Sie unter www.aponet.de

Anzeigen Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo

Notdienstplan Oktober

Ärzte und Apotheken 01.10. 02.10. 03.10. 04.10. 05.10. 06.10. 07.10. 08.10. 09.10. 10.10. 11.10. 12.10.

Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa

13.10. 14.10. 15.10. 16.10. 17.10. 18.10. 19.10. 20.10. 21.10. 22.10. 23.10. 24.10.

Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

So Mo Di Mi Do Fr Sa

25.10. 26.10. 27.10. 28.10. 29.10. 30.10. 31.10.

Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim

So Mo Di

01.11. 02.11. 03.11.

Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling

Praxen in 93073 Neutraubling und Umkreis Allgemeinmedizin / Praktische Ärzte Dr. Anca-Elena Pletl (Univ. Temeschburg) Fachärztin für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Suchttherapie, Verkehrmedizin, Ernährungsmedizin, klassische Homöopathie St.-Georg-Straße 9 • 93083 Obertraubling Tel. 09401/502 22 Dr. med. Sonja Hofmann Fachärztin für Allgemeinmedizin Pindorfer Str. 3 • 93083 Obertraubling Tel. 09401/52 35 20 Dr. med. Gerd Kelly Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Antiaging, Reisemedizinische Vorsorge Neudekerstr. 8a • Tel. 09401/2037 www.dr-gerd-kelly.de Gunter Lingner Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Chirotherapie, Akupunktur Matrix - Rhythmus - Therapie, SMT® (neu) Stettiner Str. 3 (KaufPark) • Tel. 09401/88 12 88

Ergotherapie Hand- und Ergotherapie Laborn 27 Jahre Kompetenz + Erfahrung • Schlaganfall, Demenz, Multiple Sklerose, Parkinson • Spezialisiert auf Handfunktionsstörungen • Ursachenspezifische Förderung von Kindern mit Entwicklungs- und Schulproblemen Hausbesuch Stadt + Landkreis Marktplatz 3 • Tel. 09401/80 283 www.ergotherapie-laborn.de Spezialisierte Handtherapie-Praxis • Hand- und Armfunktionsstörungen nach Schlaganfall • Handverletzungen nach Unfall • Wiedererlernen von Greiffunktionen nach Operation • Arthrose/Arthritis/Rheuma Marktplatz 3 • Tel. 09401/80 283 www.handtherapie-laborn.de Ergotherapie Karoline Sinzinger Behandlung von Erwachsenen und Kindern bei Schlaganfall, Parkinson, MS, Demenz, Arthritis, Konzentrationsschwierigkeiten u.a. bei ADS/ADHS, Entwicklungsverzögerungen Schlesische Str. 39 • Tel. 09401/91 17 83 www.ergotherapie-neutraubling.de

Frauenärzte Dr. (Univ. Triest) Ricarda Prößl Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Stettiner Str. 3 • Tel. 09401/93 94 00 www.frauenaerztin-neutraubling.de

Heilpraktiker Heilpraxis Uta Appoltshauser Wasser Shiatsu / Familienstellen / Meditation / GSK Interaktion Goethestraße 23 • 93077 Bad Abbach Tel. 09405/940728 • www.appoltshauser.de

Kieferorthopädie Dr. Beate Reichert - Dr. Dr. Thomas Bayerlein Frühbehandlung, herausnehmbare und festsitzende Apparaturen bei Kindern und Erwachsenen, Damonbrackets, Bionatortherapie, unsichtbare Behandlung mit Invisalign-Schienen, Marktplatz 5 - Tel. 09401/ 8 95 50

Krankengymnastik / Physiotherapie Rehazentrum Liesen Osteopathie, Med. Trainingstherapie/KGGerät, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie Haus der Gesundheit • Regensburgerstr. 13 Tel. 09401/10 57 www.rehazentrum-liesen.de physioAKTIV Koder MT, Osteopathie, CMD, Kieferbeh., Bobath, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie, Med. Trainingstherapie/KG-Gerät Neutraubling: Stettiner Str. 3 • KaufPark Tel. 09401/52 19 59 Barbing: Bischof-Sailer-Straße 7 • Tel. 09401/911 26 40 www.praxis-physioAKTIV.de Gesundheitspraxis Neutraubling Markus Asch Physiotherapie/KG, Massagen, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Akupunkt-Massage (APM) Riesengebirgstr. 1 • Tel. 09401/ 25 30 Barbara Wustmann Bobath-/Vojtatherapie Säuglinge und Kinder • Skoliose/Schroththerapie • Orofaz.Therapie Castillo • Osteopatie/Craniosacraltherap • uvam. Waldenburger Str. 5 • Tel. 09401/ 80 467

Jutta Weinzierl-Thanner MT, Lymphdrainage, Bobath bei neurologischen Erkrankungen, Sportphysio, Therapie bei Tumorpatienten, Atemtherapie, Inkontinenztherapie, auch Hausbesuche Waldenburger Str. 5 • Tel. 09401/80 467 Maria Brumm Krankengymnastik, Massage, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Bobath, Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Leonhard-Deininger-Str. 2 (Feng Shui-Gebiet) Tel. 09401/911 453 Physiotherapie & Osteopathie Patric Hoyler Osteopathie, Krankengymnastik, MT, EMSmihabodytec, MTT, Lymphdrainage Stettiner Str. 1 a • Tel. 09401/52 20 889 www.physio-hoyler.de

Logopädie Katrin Heinl Therapie von Sprach-, Sprechund Stimmstörungen, Schwerpunkt Kindersprache und Stottern Herbert-Scholz-Str. 20 • Tel. 09401/517 56 www.logopaedie-neutraubling.de Anna Picka (Dipl. Logopädin CH) Therapie aller Störungsbilder mit Schwerpunkt Kindersprache Riesengebirgstr. 1 • Tel. 09401/ 25 30

Podologie / med. Fußpflege Podologie Krieger Podologie für Diabetiker / Med. Fußpflege / Ästhetik / Hautgesundh. & Kosmetik - alle Kassen Sudetenstraße 26 • Tel. 09401 / 9 11 76 60 www.podologie-krieger.de Podologie Röhrl Podologie, med. Fußpflege, Wundmanagement, Fußreflextherapie Stettiner Str. 3 A2 • Tel. 09401/ 10 84 www.podologie-neutraubling.de

Tiermedizin Dr. Folker Schulz Troppauer Str. 1 Tel. 09401/ 91 32 80 www.tierarztpraxis-neutraubling.de


Anzeige


Profile for SchnappCom GmbH Werbeagentur

NeutraublingNews Oktober 2015  

NeutraublingNews - Ihr Magazin für Stadt - Land - Fluss - Auflage 20.000

NeutraublingNews Oktober 2015  

NeutraublingNews - Ihr Magazin für Stadt - Land - Fluss - Auflage 20.000

Advertisement