__MAIN_TEXT__

Page 1

Dezember/Januar 2015/2016 unbezahlbar

Ausgabe 12/15 - 01/16

www.neutraublingnews.de Anzeige

•

14./15. Jahrgang

20.000 Auflage!


Anzeigen

RAAB KARCHER NEUTRAUBLING:

IHR PARTNER FÜR BAUELEMENTE Fenster, Türen und Tore prägen den Stil eines Gebäudes wie kaum etwas Anderes – egal ob im privaten Heim, an öffentlichen Gebäuden oder in historischen Bauwerken. Raab Karcher Neutraubling bietet deshalb ein Sortiment, das nahezu alle Arten von Bauelementen in verschiedensten Materialien unter einem Dach vereint. „Und ganz im Sinne des Full-ServiceGedankens unterstützen wir Sie von Projektanfang bis -ende,“ betont Niederlassungsleiter Josef Geretshauser. „Auf Wunsch stehen

Raab Karcher Niederlassung Graslitzer Straße 2 93073 Neutraubling Geöffnet: Mo bis Fr von 7 - 17.30 Uhr und Sa von 7.30 bis 12 Uhr www.raabkarcher.de/neutraubling

wir Ihnen von der Beratung über das Aufmaß und den Einbau bis hin zur fachgerechten Entsorgung zur Seite.“ Damit Ihr Projekt zum Erfolg wird Raab Karcher bietet Deutschlands führendes Baustoffsortiment – und noch dazu eine breite Palette an hilfreichen Services rund um alle Bauelemente – fachkundige und umfassende Beratung inklusive: • Produktberatung in der rund 200 qm großen Bauelemente-Ausstellung – mit vielfältigen

• • • • •

Designs, Materialien, Funktionen und Kombinationsmöglichkeiten Planung und Aufmaß vor Ort Lieferung der technischen Daten für KFW oder sonstige Banken Einbau durch eigene Montageteams Entsorgung alter Fenster und Beiputzarbeiten (nur bei Altbau-Sanierung) Abstimmung mit dem Denkmalamt (wenn erforderlich)

Sicheres Wohnen & Arbeiten Raab Karcher berät in allen Fragen der Gebäudesicherheit: „Nach der Analyse der Schwachstellen planen wir mit Ihnen auf Basis der örtlichen Gegebenheiten ein maßgeschneidertes Sicherheitspaket für Sie vom Fenster bis zur Kellertür,“ erklärt Geretshauser. Ob einbruchsichere Türen, Fenster mit abschließbaren Griffen oder die Ausstattung mit Sicherheitsglas... Ein Partner für Alles Ob kleine oder große Baustellen – in Sachen Baustoffen bekommt man bei Raab Karcher Neutraubling alles, was man benötigt. Egal ob Türen, Tore und Fenster, Böden wie beispielsweise Parkett, Laminat, Vinyl, Kork, Fliesen oder Baustoffe für den Alt- oder Neubau. Und deshalb rät Geretshauser: „Nutzen Sie unser Full-Service Angebot und sparen Sie sich kostspielige und stressige Umwege.“


Dezember/Januar Anzeigen „Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken will, die weinen, wachen und wandern auf dieser Erde.“ (Friedrich von Bodelschwingh, 1831-1910) Liebe Bürgerinnen und Bürger, Weihnachten – ein Gefühl von Heimat und Geborgenheit, von Familie und Miteinander. Nicht allen Menschen heute ist es möglich, sich in der Heimat, Zuhause, mit seiner Familie zum Weihnachtsfest zu treffen. Sie können nicht einfach mal schnell Heim fahren wie Chris Rea es in seinem allgegenwärtigen „Driving Home for Christmas“ (Ich fahre Heim zum Weihnachtsfest) besingt. Gerade in diesem Jahr wird dies vielen Flüchtlingen oder auch den zahllosen Helfern schmerzlich bewusst. Heimat und Familie sind etwas Wertvolles, das wir gerade an Tagen wie Weihnachten besonders zu schätzen wissen. Diese Wertschätzung sollten wir uns jedes Jahr in 365 Prisen aufteilen und jeden Tag damit würzen. Ich wünsche uns allen eine besinnliche Weihnachtszeit, sofern es uns vergönnt ist Zuhause, mit all unseren Lieben und für das kommende Jahr alles Gute! Ihr Bürgermeister Heinz Kiechle

Weihnachten beschert uns diesmal große Gedanken zu einem traditionell friedlichen Anlass. Doch längst Überliefertes erzählt uns seit unserer Kindheit auch Trauriges, ja Schreckliches. Nur das Ende dieser Erzählungen ist immer ein moralisches, ja gutes. Anlässlich seines soeben gefeierten 80. Geburtstages meinte Woody Allen sinngemäß: „Das Leben, bar betrachtet, kann ein wundervoll grausames sein - ohne schöngeistige und humanistische Sichtweisen ist es oft nur schwer erträglich.“ Ist es also der offensichtliche Schein, der unsere Herzen zuversichtlich glitzern lässt? Denn Glaube, Liebe und Hoffnung werden nirgendwo sichtbarer als zu unserer Weihnachtszeit. Halten wir daran fest. Ein besinnliches und lebensfrohes Weihnachten wünscht Ihnen im Namen des gesamten NN-Teams Ihr Walter J. Schnapp

Inhaltsvorschau Kultur

Face Contest........................ 4 - 5 Kirchenjubiläum................. 8 - 10

Politik & Landkreis

Stadt-Info..........................16 - 18 Landkreis aktuell..............20 - 21

Sport & Quer Beet

Gewichtheber: Deutscher Meister......24 Ehrenzeichen für „Mr. TSV“.......... 34 - 35

Service

Fendls Weihnachtsgeschichte........... 50 Veranstaltungen / Impressum....64 - 65 NN -


Kandidatin Ta mara Biondic aus Burgweinting, 27 Jahre

Face Contest im Neutraublinger Fotostudio

Über hundert Kandidatinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellten sich in den vergangenen Wochen und Monaten in Neutraubling dem harten Konkurrenzkampf um den beliebten Titel „GoodPhoto FACE 2015” beim Online-Contest. „Mehrere Hundert begeistere Fans erfreuten sich an der Aktion und stimmten lebhaft für ihre Lieblingskandidatin auf der Webseite von GoodPhoto ab,“ erklärten die Initiatoren Fred und Elisabeth Geschka. Nun lief über den gesamten November die Endausscheidung zwischen den 10 hübschesten und beliebtesten Mädchen, darunter auch zwei lokale Schönheiten aus Burgweinting und Wörth. „Wer sich noch kurzfristig beteiligen möchten, kann nach einer kurzen Registrierung noch bis 15. Dezember voten,“ so Geschka. Seine Stimme kann man dabei täglich für seine „eine“ Favoritin abgeben, oder wer sich noch nicht hundertprozentig entschieden hat, diese für weitere Kandidatinnen verwenden. Tanja Aumer aus Wörth lag beim Andruck von NN mit knapp 300 Votes an zweiter Stelle. Alle Models der Endausscheidung mussten im Neutraublinger Mietstudio den gewünschten Look für den Titel “GoodPhoto FACE 2015” bestmöglich unter den gleichen Voraussetzungen umsetzen. Gleiches Licht, gleiches Set und gleicher Look - professionell geschminkt und gestylt von der Neutraublinger Visagistin Elisabeth Schicker. Welche Persönlichkeit hinter jedem Gesicht steckt, erfahren die Fans durch ein Interview,

Anzeige

NN -

V.l.: Kandidatin Truc Pha aus Vilsbiburg (22 Jahre) mit Visagistin Lisa Schicker und Moderatorin Elisabeth Geschka


Fotowettbewerb

Kandidatin Tanja Au mer aus Worth an der Donau, 23 Jahre

Visagistin Elisabeth Schicker arbeitet oft im Mietstudio GoodPhoto und betreute dort auch Playmate Helena Philipp

mit dem die charmante Moderatorin Elisabeth Geschka jede Kandidatin kurz vorstellt. Neben dem Titel bekommt die Gewinnerin einen schönen außergewöhnlichen Glaspokal und ein Preisgeld. Die Anmeldung für das “GoodPhoto FACE 2016” startet ebenfalls jetzt im Dezember. Wer sich der Herausforderung stellen möchte, kann sich auf der Webseite von GoodPhoto kostenlos registrieren. Link zur Contestseite: http://goodphoto.de/goodphoto-face-contest-2015/

Waren im Oktober fur Werbeaufnahmen bei GoodPhoto zu Gast (v.l.): Fotograf Daniel W. Marks, Mega Magier Tom Thomson aus der Schweiz, Sangerin Marita Burger, Profi-Z auberer und Regensburger Kabarettist Rudy Christl Anzeige

NN -


Anzeigen

Geschenk-Tipps

Baumbastische Weihnachten: Kletterwald zu verschenken!

Weihnachten bei Mode & Mehr

Erfüllen Sie Frauenträume und schenken Sie einen Gutschein von „Mode & Mehr“. Das passende Geschenk für Mütter, Töchter und Omas.

30%

auf ab 30. november die gesamte herbst- / Winterkollektion! Mode & Mehr Simadergasse 1, Regensburg Telefon: 0941 / 59 56 48 70 Öffnungszeiten Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr Sa 10.30 - 15.00 Uhr

Ob allein, zu zweit, in der Gruppe oder bei einem der Special Events wie z.B. Tarzan sucht Jane oder den beliebten Nachtkletterevents: Im Kletterwald Regensburg wird jeder Besuch zu einem Kletter-Erlebnis für Baumstürmer aller Altersgruppen. Auf sieben Abenteuerparcours unterschiedlicher Höhen und Schwierigkeitsgrade kann zwischen den Baumwipfeln Mut, Geschicklichkeit, Teamwork und Koordination trainiert werden.

NN verlost 2 Klettergutscheine: Wann startet die Kletterwald-Saison 2016? antwort bis 12.01.16 per E-Mail an neunews@schnappcom.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das ultimative Outdoorgeschenk

mit jeder Menge Spaßfaktor bringt Action und Naturerlebnis unter und auf den (Weihnachts)Baum! Geschenkgutscheine sind auf der Homepage oder zur Selbstabholung im Geschäft Zaubergarten (Obermünsterstr. 8, Rgbg.)erhältlich. Alle Gutscheine sind einlösbar zum Saisonstart 2016 ab Ende März! E-Mail: gutscheine@kletterwald-regensburg.de

www.kletterwald-regensburg.de

NN -


Media Markt:

Im Hightech-Geschenkeparadies „Wir haben unser Sortiment nochmals erweitert, so dass wohl jeder ein passendes Weihnachtspräsent bei uns findet“ betont Verkaufsleiter Christian Schneider vom Media Markt Neutraubling. Hier eine kleine Auswahl an Geschenkideen: „Auch für große Teigmengen, zum Plätzchen backen, Kuchen anrühren, Teig kneten“ - Veronika Bräuer, Teamleitung, empfiehlt eine Küchenmaschine aus dem umfangreichen Bosch-Sortiment

E-Bikes Nicht nur für die ältere Generation: Sich mit weniger Kraftaufwand fortbewegen – oder einfach nur schneller unterwegs sein.

Smartwatches & Wearables funktionieren mit und ohne Smartphone. Sie zeichnen mittels Sensoren Daten auf, die verarbeitet oder direkt an Smartphone und Co. zur Auswertung übermittelt werden. Auf dem integrierten Display lassen sich beispielsweise E-Mails lesen und Kalendereinträge zeigen. Ein GPS-Modul hilft beim Aufzeichnen der eigenen Laufwege.

Angehender Fachberater Ali Sari präsentiert als Spezialist für Weiße Ware einen stylischen Dyson-Staubsauger: „Mit einem Akkustaubsauger kann man ohne Kabel eine ganze Wohnung saugen.“ Bis zum 31.12.2015 kaufen und 30 Tage testen.

Weitere Geschentipps Geschentipps: Clubvorteile für Stammkunden

Ausgezeichneter Kaffee

Seit Kurzem kann man außerdem beim Media Markt Neutraubling Mitglied im brandneuen, exklusiven Club werden: zahlreiche Vorteile wie kostenlose Lieferungen nach Hause, Umtausch-Verlängerung auf 28 Tage, exklusive Sonderangebote oder die monatliche Chance auf attraktive Gewinne. Zur Registrierung Unterlagen im Markt vor Ort oder alternativ über den Onlineshop ausfüllen.

vom „Röster des Jahres 2015“ (Magazin crema) in verschiedenen Geschmacksrichtungen aus der Murnauer Kaffeerösterei.

Weinkühlschränke 2 unterschiedliche Temperaturzonen für optimale Lagerung der „Guten Tropfen“.

NN -

Anzeige


Kirchenjubiläum

Die einsturzgefährdete Ruine der Flughafenkommandantur um 1950

Beim Festgottesdienst stellten Neutraublings Pfarrer Josef Weindl mit seinen Vorgängern Ludwig Gradl und Max Rabl sowie Pastoralreferenten Manuel Hirschberger und Domkapitular Peter Hubbauer auch die neue Religionslehrerin Andrea Griebel vor.

60 Jahre Pfarrei St. Michael Neutraubling:

Auferstanden aus Ruinen Grundsteinlegung am 4. Oktober 1953 mit Festgottesdienst von Erzbischof Michael Buchberger

Weihe der fünf Glocken am 26. Oktober 1958 durch Weibischof Josef Hiltl

Anzeige

NN -

1955 war ein Festtag für die Gläubigen Neutraublinger: Nach jahrelanger Bauzeit konnte die katholische Pfarrkirche St. Michael eingeweiht werden. Zum 60. Jubiläum feierten über 400 Kirchenmitglieder im Oktober einen großen Festgottesdienst. Nun folgt in NN ein kurzer Rückblick über die Kirchengeschichte. In einem Zeitungsaufruf im Tages-Anzeiger bat Pfarrer am 11.4.1951 - also 10 Tage nach der offiziellen Gemeindegründung um Mithilfe bei den Arbeiten: ,,H..H. Pfarrer Böhm ladet die Bevölkerung der neuen Gemeinde zur tatkräftigen Mitarbeit am Aufbau der neuen Kirche ein. Die schwierigsten Abbrucharbeiten an der Vorderfront des Klosterbaus hat Pfarrer Böhm mit zwei Mitarbeitern bewältigt, die weiteren Arbeiten welche schon leichterer Art sind, werden nun rasch vonstatten gehen... wie z.B.

das Abputzen der Ziegel, welche von jedermann gemacht werden können...” Um den Bau finanzieren zu können, gründete Pfarrer Böhm zusammen mit dem Baumeister Wenzel Schneider einen Steinfertigungsbetrieb. Aus Abbruchmaterial wurden Hohlblocksteine hergestellt. Steinmaterial erhielten sie u.a. durch den Abbruch der Reiterkaserne in Regensburg. Am 4. Oktober 1953 war Grundsteinlegung, am 16. Oktober 1955 erfolgte die feierliche Einweihung durch den Regensburger Erzbischof Michael Buchberger. Außergewöhnlich ist der Mosaikboden in der Eingangshalle, im Mittelgang und vor dem Altar, den Böhm später 15 Jahre lang selbst gelegt hatte. Bislang fünf Pfarrer Auf Msgr. Böhm folgte 1977 Pfarrer Agid Dürr, der wegen Erkrankung bereits nach


Pfarrvikar Rene Bugnot und Pfarrer Ludwig Gradl mit den drei bisherigen Neutraublinger Primizianten Christian Rakete (2000), Robert Thummerer (1968) und Thomas Kratochvil (1994). Außerdem wurden aus St. Michael sieben Priesteramtskandidaten zu Diakonen geweiht, und Elisabeth Haney trat 1987 ins Kloster der Salesianerinnen in Oberroning ein

Die Kirche nach der Sanierung 2013

Eine der ersten Versammlungen des Kath. Frauenbundes 1968

2 Jahren die Pfarrei wieder verließ. Pfarrer Max Rabl brachte ab Dezember 1979 neuen Schwung und erstmals auch weibliche Ministranten. 1980 entstand die Pfarrjugend, die Leitung hatten der Religionslehrer Heinz Kiechle (jetzt Bgm,) bis 1992 und seine Frau lnge bis zu ihrem Tod 1994 inne.

Kirchenverwaltung

Pfarrer Ägid Dürr

Ministranten-Aufnahme Dezember 1988 von Pfarrer Max Rabl

Mitglieder der Kolpingfamilie 1980er Jahre

Anzeige

Der Kirchenvorstand besteht aus zwei Organen: Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat. Die Kirchenverwaltung wird alle 6 Jahre gewählt, derzeitige Mitglieder sind Pfarrer Josef Weindl (Vorstand, amtlich) sowie Gisela Kokotek (Kirchenpflegerin), Manfred Zink (Kirchenrechner), Engelbert Harteis, Wolfgang Sedlaczek, Richard Irro, Pia Drescher (Schriftführerin), Georg Latka und Matthias Scheytt. Der Pfarrgemeinderat wird in St. Michael alle vier Jahre gewählt. Derzeitig gehören ihm neben dem Pfarrer, Pfarrvikar und Pastoralassistent (alle amtlich) an: Christian Ledermann, Anita Voitl Monika Hartwig, Karin Wiltschko, Renate Wicha, Luise Raith, Inge Köglmeier, Claudia Wick, Angelika Baier, Birgit Scheytt, Wolfgang Kessner, Dorothea Schukalla, Maik Nierlich und Hermann Schreml

NN -


Kirchenjubiläum

Dank an Martha Ledermann für ihren langjährigen (40 Jahre) Dienst für die Pfarrei

Kinder- und Jugendmessen wurden eingeführt, es gab Zeltlager und Hüttenfahrten sowie Fahrten nach Rom, Südfrankreich, London und Ungarn. lm September 1994 übernahm Pfarrer Ludwig Gradl die Gemeinde, während seines Wirkens kam 2001 die Pfarrpartnerschaft mit Graslitz zustande, auf Initiative des dort geborenen ehemaligen 2. Neutraublinger Bürgermeisters Johannes Schmidt. Die Pfarrei heute Seit 2009 leitet Pfarrer Josef Weindl, inzwischen Dekan, die Pfarrei und vollzog die

Anzeigen

Viele Chöre begleiten das kirchliche Leben. Hier umrahmte der Chor- und Musikkreis die große Jubiläumsfeier im Oktober

große Kirchenrenovierung mit barrierefreiem Zugang, die bis 2013 andauerte. Derzeit stehen ihm die Priester Kisito Essomba Koungou und Pascal Angue zur Seite. Unterstützt wird er zudem vom engagierten und beliebten Pastoralreferenten Manuer Hirschberger. Die beiden Pfarrsekretärinnen Karin Wiltschko und Birgit Scheytt sind die guten Seelen des Pfarrbüros. Neben dem kirchlichen Verwaltungsrahmen gibt es zahllose Aktivitäten wie Frauenbund, Kolpingfamilie, Arbeitskreise und Arbeitsgemeinschaften wie Eltern-Kind-Gruppen, Seniorenkreis, Familienkreis, Alleinerziehenden-Treff, Erstkommunion-Tischgruppen, AK Graslitz, Ökumenischer Arbeitskreis ,,Eine Welt”, Bibel- und Glaubensgesprächskreis, lnterreligiöses Frauenfrühstück, Krankenhausbesuchsdienst, Tafel, Kleiderstube, Hausaufgabenbetreuung und vieles mehr.

Gemeinsame Messe in Graslitz mit Kisito Essomba Koungou und Pascal Angue sowie Pilsens Bischof Frantisek Radkovsky

Die beiden Kindergärten St.Michael und St. Gunther gehören ebenso zur Pfarrei wie die Sozialstation, das Pfarrhaus, der Pfarrsaal und das Haus St. Gunther.

Feierliche Messen und großartige Konzerte ,,Ältester” unter den vielen Kirchenchören ist der 1967 gegründete Chor- und Musikkreis (CMK) Der erste Chorleiter war Heinz Maria Kipfelsberger (gestorben 2015), Nachfolger und Kulturreferent Heribert Ackermann erlag Ende 2013 einem Krebsleiden. Jugendchöre: ,Michelangelo (Leiter Christian Meier), Gegenwind (Leiterin Cordula Schäfer) Frauensingkreis ,,Laudamus” und Kinderchor (Leiterin Luise Raith) Saitenspielgruppe (Veeh-Harfen-Gruppe)

NN -


Neutraublinger Gaudiblos´n: Beim Zwieseler Fink geehrt Die Musikanten der Gruppe „d´ Gaudiblos´n“ aus Neutraubling durften beim diesjährigen Zwieseler Fink den Landkreis Regensburg vertreten. Beim zwanglosen Musizieren mehrerer Musikgruppen im „Schalander“, der 1. Dampfbierbrauerei Zwiesels, sowie in der Gaststätte „Posthalter“ bewertete eine fachkundige Jury mit feinen Ohren die musikalischen Leistungen. Nach kurzweiligem zweistündigen Programm folgte wenig später im historischen Dachboden vom Kulturzentrum der Festakt. „Mir spuin a echte Volksmusik und koan Folklore-Schmarrn“ sang d´ Gaudiblos´n. Die fünf Musikanten aus dem Landkreis Regensburg, drei davon Neutraublinger, gaben damit zum Auftakt des Festabends quasi das Motto der Veranstaltung vor. „Wohl kaum einer der 300 Volksmusikfreunde im voll besetzen Saal konnte die Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung nicht nachvollziehen. Alle Teilnehmer beherrschten ihre Stimmen und Instrumente in Perfektion und spiegelten mit ihren Beiträgen die ganze Bandbreite der Volksmusik wieder“, so ein Mitglied der Jury. Für ihre „schmissige Wirtshaus- und Tanzbodenmusik, eigene Texte und die Einbindung des Publikums“ würdigte die Jury die musikalischen Leistungen von „d´ Gaudiblos´n“ mit einem Ehrenpreis. „Den „Finken“ konnten wir nicht nach Neutraubling holen, aber mit dem Ehrenpreis sind alle sehr zufrieden,“ erklärt Helmut Winkler. „Wir sind ja nicht auf Erfolg aus, uns geht es um die Erhaltung der Volksmusik und des Brauchtums - und natürlich um die Gaudi“. Die Grup-

„d´ Gaudiblos´n“ in voller Musikantenmontur (v.l.): Dieter Dörr, Helmut Winkler, Sabine Schwedt, Johannes Kroher, Stefan Lehner, Herbert Werkmann, Rudolf Werkmann

pe gibt es bereits seit 1996, und bis auf Sabine Schwedt und Stefan Lehner musizieren noch immer fünf Gründungsmitglieder. Mehr unter www.dGaudiblosn.de Der Volkstumswanderpreis „Zwieseler Fink“ geht auf eine Stiftung der Stadt Zwiesel im Jahre 1939 zurück. Er ist damit der älteste derartige Preis in Bayern. Bei den Volksmusikanten und Volkssängern genießt er große Bedeutung und Anerkennung.

Anzeige

Anzeige


Anzeigen

Tiere

Haustierfreundliche Weihnachts- & Silvesterfeier „Damit die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel auch mit Haustier eine Zeit der Freude wird, sollte man unbedingt einige Dinge beachten. Vieles, was uns Menschen schmeckt, kann für unsere tierischen Lieblinge in dieser Zeit zur Gefahr werden. So sind Süßigkeiten und sehr fettreiche Lebensmittel für Hund und Katze sehr ungesund und können lebensbedrohliche Erkrankungen wie eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung auslösen. Schokolade, der wunderschöne Weihnachtsstern im Blumentopf oder die Nadeln vom Christbaum sind für unsere Haustiere giftig. Lametta, Geschenkband und Weihnachtsschmuck, aber auch Feuerwerkskörper bereiten jedes Jahr wieder große Probleme bei den Tieren bis hin zum Darmverschluss, wenn diese etwas davon fressen. Der Jahreswechsel verursacht bei den meisten Haustieren Angst und Schrecken. Es ist dringend anzuraten, Katzen an Silvester nicht nach draußen zu lassen und mit Hunden sehr früh am Tag ausreichend Gassi zu gehen und später nur ganz kurz an der sicheren Leine. Jedes Jahr wieder erschrecken Tiere und entlaufen mitunter auf nimmer Wiedersehen. Und es gibt tatsächlich Mitmenschen, die Feuerwerkskörper gezielt auf Tiere abschießen, wodurch diese verletzt werden können! Lassen Sie die Jalousien herunter und spielen Sie eine angenehme Musik! Holen Sie sich beim Tierarzt für Ihr Tier beruhigende und ausgleichende Mittel und ver-

abreichen Sie diese nach Anweisung rechtzeitig, gegebenenfalls bereits einige Tage zuvor beginnend über mehrere Tage. Die Tierärzte der Tierklinik Regensburg sind für Notfälle auch an den Feiertagen jederzeit rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941-946 50 50 erreichbar. In der Weihnachtswoche, zwischen den Feiertagen und nach dem Jahreswechsel gibt es ganz reguläre Sprechzeiten von 9 bis 19 Uhr. Termine können telefonisch oder bei entsprechendem zeitlichen Vorlauf per EMail an info@tierklinik-regensburg.de oder per Nachricht über die Facebook-Seite der Tierklinik Regensburg vereinbart werden.“

„Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!“ Dr. med. vet. Uwe Romberger, Fachtierarzt für Kleintiere, Physikalische Medizin (Physiotherapie)

www.tierklinik-regensburg.de


Mode

Bei ADLER gibt es ein großes Sortiment an schicken Wollmänteln, kuschelig warmen Daunenjacken oder modernen Westen - auch für die jüngere Generation

Anzeige

Festliche Looks: Edle Blusen aus fließenden Stoffen, Kleider mit Strass-Details und schmal geschnittene Hosen in Schwarz lassen sich perfekt dazu kombinieren

Chice Wintermode für alle! Kuschelig, modisch und chic: Mit den aktuellen Herbst/Winter-Kollektionen im ADLER FilialeNeutraubling kann man sich mit flauschigen, gestrickten Jacken, Pullovern und Kleidern warm einpacken und dann entspannt den ein oder anderen Winterspaziergang machen. „Natürlich darf auch das Kleidungsstück der Saison nicht fehlen – der Poncho. Ob als Accessoire über einem schlichten Shirt oder als leichter Jackenersatz mit Rollkragen – bei uns findet jeder sein Lieblingsteil“, verspricht Filialleiterin Petra Fries. Fransige und flauschige Garne sorgen für kuschlig-wohle Wärme, für mildere Tage bieten die Kollektionen modische Pullover oder Strick in transparenten Netz- und Häkeloptiken. Die neue Winterkollektion bietet den Kunden auch eine große Auswahl an festlichen Outfits und Accessoires für die Vorweihnachtszeit. Edle Blusen aus fließenden Stoffen, Kleider mit Strass-Details und sch-

mal geschnittene Hosen in Schwarz lassen sich perfekt zu festlichen Looks kombinieren. Im Neutraublinger Sortiment sind auch Schuhe und Mode in großen Größen. „Neben unseren beliebten und preisattraktiven Eigenmarken führen wir auch namenhafte Labels wie Fransa, Steilmann, Street One und Tom Tailor mit einem eigenen Markenshop. Mein Team und ich stehen jederzeit hilfreich bei der Zusammenstellung der neuen Herbst-/Winteroutfits zur Seite“, so Petra Fries. Die Kundenzufriedenheit steht bei ADLER immer an erster Stelle. So erhält man mit der Kundenkarte, die im direkten Vergleich von der Zeitschrift Finanztest am besten abschnitt, 3% Rabatt auf jeden Einkauf und wird regelmäßig über aktuelle Modetrends und Aktionen informiert. Aber auch der Änderungsservice, viele kostenfreie Parkplätze und die kulante Abwicklung beim Umtausch sorgen dafür, dass sich die Kunden rundum wohl fühlen.

Carina Deibert, Azubi im 3. Ausbildungsjahr, präsentiert den Trend „grafische Strickmuster“

NN -


Kultur

Selbst als der Wolf beim zweiten Besuch seine Stimme verstellt, erkennen die sieben Geißlein ihn an seinen schwarzen Pfoten

Der Wolf im Weihnachtspelz

Der Wolf und de 7 Geißlein

„Der Wolf und die sieben Geißlein“ - diese sehr bekannte Märchen bringt Theatraubling derzeit alsKartenvorverkauf das obligatorische vorweihnachtlibei: Aufführungstermine: Bücherwurm im Globus Samstag, 28.11.15 15:00 Uhr che Kinderstück auf die Bühne. Wie in den letzten fünf führen wieder Neutraubling Sonntag, 29.11.15 14:30 Uhr 16:30 Uhr Pommernstraße 4 Freitag, 04.12.15 17:00 Uhr Ute Herrmann und Sabine Zeitler zusammen Regie, um die 14 KinTelefon 09401 79273 Sonntag, 06.12.15 14:30 Uhr 16:30 Uhr Freitag, 11.12.15 16:30 Uhr und Jugendliche bis 17 Jahren zu dirigieren. Aufführungsort Samstag,der 12.12.15 15:00 Uhr 17:00 Uhrim Alter von acht Kultursaal Neutraubling Freitag, 18.12.15 16:30 Uhr Schulstraße 5 “alte Hasen”, die schon Sonntag, „Die 20.12.15 14:30 Uhr 16:30 Uhr meisten Schauspieler sind allerdings 93073 Neutraubling über viele Jahre dabei sind. So haben die Großen in der letzten Saison ebenfalls bei unserem Jugendstück „Zickenalarm“ mitgespielt,“ berichtet Hermann. V.i.S.d.P: Martin Preis, Copyright Theatraubling e.V., für Druckfehler keine Haftung

Anzeigen

NN -

In diesem Jahr haben stehen 13 Aufführungen an. Bereits während der Sommerferien hatte sich die Darsteller-Crew textlich eingelesen, so dass kurz nach Schulbeginn im September die Proben beginnen konnten. Insgesamt 17 Mal standen sie auf den Brettern, ehe sich am 28. November der Vorhang für die erfolgreiche Premiere hob. „Wir haben jedes Jahr auch viele fleißige Helfer,“ freut sich Hermann. So schneidert Sissi Eder zusammen mit ihrer Tochter Susanne, die ebenfalls viele Jahre beim Kinderstück mitspielte, die Ziegenkostüme sowie das Wolfskostüm. Für das Bühnenbild hatten Volker Ulrich und Paul Herrmann zusammen mit Josef Eder viele tolle Einfälle. „Außerdem haben wir kräftige Unterstützung von Claudia Buckley in der Maske sowie Jonas Baudson, der jedes Jahr das Bild für das Plakat zeichnet. Weitere Aufführungen im Kultursaal Neutraubling: 11.12., 16:30 Uhr 12.12., 15:00 + 17:00 Uhr 18.12., 16:30 Uhr 20.12., 14:30 + 16:30 Uhr Mehr unter www.theatraubling.de


Grußwort der Landrätin

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich hoffe, dass es für Sie viele schöne Momente gegeben hat und dass Sie das bevorstehende Weihnachtsfest zufrieden im Kreis Ihrer Familie und Freunde genießen können. Unseren Landkreis hat das abgelaufene Jahr, bedingt durch die Ankunft von Menschen, die vor Krieg und Terror geflohen sind, vor große Herausforderungen gestellt, die wir angenommen und erfolgreich gemeistert haben. Dafür bedanke ich mich bei allen, die hier ihren Beitrag geleistet haben; besonders auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern. Wir haben aber nicht nur diese, sondern auch weitere Herausforderungen gestemmt. Exemplarisch nennen will ich hier zwei Themen. So läuft der Breitbandausbau für ein flächendeckend leistungsfähiges Internet im Landkreis inzwischen auf Hochtouren. In punkto E-Mobilität sind wir auf einem guten Weg und haben ein E-Carsharing-Angebot mit unseren Gemeinden aufgelegt. Um diesen Prozess nachhaltig zu unterstützen, wurden in diesem Jahr sechs E-Ladesäulen auf Liegenschaften unseres Landkreises installiert. Nachhaltigkeit versprechen auch mehrere Projekte unserer Landkreispolitik im sozialen Bereich. Beispiel Senioren und Menschen mit Behinderungen: Hier konnten Betroffene bei mehreren Ortsbegehungen in den Gemeinden und im Landratsamt zeigen, wo konkret noch Handlungsbedarf besteht, damit Menschen mit Handicap auch noch im Alter ein beschwerde- und barrierefreies Wohnen möglich ist. Beispiel Familienfreundlichkeit: Hier haben wir uns im Landkreis Gedanken gemacht, wie die Keimzelle unserer Gesellschaft, die Familie, durch entsprechende Angebote so gefördert werden kann, dass Beruf und Familie eine Einheit und keinen Gegensatz bilden. Exemplarisch möchte ich hier die Zertifizierung von Betrieben nennen, die ihre guten Ideen prä-

sentiert haben und nun Nachahmer finden sollen. Beispiel unser Schulprojekt „Mach mit – Entdecke deinen Landkreis“: Dabei ging es vor allem darum, die vielfältigen Aufgaben und Angebote der Landkreisverwaltung kennenzulernen und sich Gedanken zu machen, wie man mit konstruktiven Ideen an die politisch Verantwortlichen herantreten kann. Mitmachen, Verantwortung übernehmen und jenen helfen, denen es nicht so gut geht wie uns – diese Verhaltensweisen machen uns zufrieden und lassen uns auch im kommenden Jahr noch ein Stück mehr zusammenwachsen. Mein besonderer Dank gilt denen, die hierzu ihren Beitrag leisten. Ihnen allen wünsche ich eine schöne, entspannte Weihnachtszeit sowie Gesundheit, Freude und Elan für neue Aufgaben im kommenden Jahr.“

Ihre Landrätin Tanja Schweiger

Anzeigen

NN -


Stadtinfo Viele engagierte Gewerbetreibende, Vereine und Institutionen gestalten auch in diesem Jahr wieder die Neutraublinger Christbaummeile.

Täglich ein Christbaum – vom 1. bis 23. Dezember wird täglich ein Baum aufgestellt und von seinem jeweiligen Paten individuell geschmückt. Jedes Bäumchen glänzt also als richtiges Unikat. Einige der Baumpaten planen auch eine kleine, adventliche Einweihungsfeier – alle Neutraublinger sind herzlich dazu eingeladen! Mit Bewirtung oder ohne, ob eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen, ein Gedicht vorgetragen oder Lieder angestimmt werden, das bleibt jedem Baumpaten selbst überlassen. Die abgedruckte Aufstellung verrät, wer wann Baumpate ist.

Dabei wird die Christbaummeile entlang des Schlangenbaus die Wartezeit auf Weihnachten ein wenig verkürzen und zu einem Spaziergang durch die Stadt einladen. Vom 1. bis zum 23. Dezember

Besinnen wir uns mit der schon traditionellen Christbaummeile jeden Tag ein bisschen mehr auf Weihnachten und genießen bei den kleinen „Zeremonien“ das vorweihnachtliche Beisammensein. Denn gerade in dieser hektischen Zeit kommt die Pflege von alten und neuen Bekanntschaften oftmals zu kurz.

Feiern bei den Baumpaten

Schauen Sie öfter mal vorbei und sehen Sie die Christbaummeile stetig wachsen – vor allem zu späterer Stunde, ein schöner Anblick!

(soweit nicht anderes angegeben Beginn jeweils um 18 Uhr): 01.12. Di

02.12. Mi

03.12. Do 04.12. Fr

05.12. Sa 06.12. So 07.12. Mo 08.12.Di 09.12. Mi 10.12. Do 11.12. Fr 12.12. Sa 13.12. So 14.12. Mo

15.12. Di 16.12. Mi 17.12. Do 18.12. Fr 19.12. Sa 20.12.So 21.12 Mo 22.12 Di 23.12 Mi

NN -

Stadt Neutraubling - Schmücken des Stadtbaums, festliche Stimmung durch das Neutraublinger Christkind und musikalische Einlagen der städt. Sing- und Musikschule, danach für die Kinder Lebkuchen und Capri Sonne Fachinstitut für Bestattungen Abschied - Kleine Feier mit Glühwein und Kinderpunsch, festliche Zeremonie mit Gedicht und einem besonderen Anhänger am Baum mit musikalischer Umrahmung der Neutraublinger Blaskapelle Kinderhort Neutraubling - Beginn: 16.30 Uhr - Kleine Feier mit den Hortkindern Obst- und Gartenbauverein Neutraubling (OGV) - Schmücken durch Kindergruppe „Die Entdecker“, weihnachtliche Geschichten und Lieder zu Punsch, Glühwein und Weihnachtsgebäck Hairdreams Studio Vitalis Physiotherapie Café Törtchen Kath. Frauenbund KDFB BRSG Neutraubling e.V. La Siesta Kosmetik Foto Graggo - Kleines Beisammensein mit Glühwein TSV Fitness Adler Modemarkt CSU - Kleine Feier mit einer besinnlichen und/oder nachdenklichen Geschichte und einer musikalischen Untermalung Jugendtreff Neutraubling Adler Apotheke Chor- und Musikkreis CMK Gesundheitspraxis Neutraubling Asch/Picka Sport Extreme Theatraubling e.V. - Kleine Feier zusammen mit den kleinen und großen Schauspielern Schiller & Gebert Hörgeräte Allianz Brückl Kindergarten Sausewind - Beginn: vormittags - Schmücken mit den Kindergartenkindern

Neutraublinger Veranstaltungs-Highlights 2016 Vielleicht möchte man seinen Lieben Karten für ein Event schenken? Folgende Veranstaltungen in der Stadthalle Neutraubling im kommenden Jahr kann man dafür ins Auge fassen: Josef „Bäff“ Piendl & Tanngrindler Musikanten Samstag, 9. Januar 2016 | 19.30 Uhr „Love Letters“ Theater der Vaganten Sonntag, 14. Februar 2016 | 19.00 Uhr The ABBA Tribute Show Samstag, 20. Februar 2016 | 19.30 Uhr Neo Percussion Ensemble Samstag, 27. Februar 2016 | 19.30 Uhr „Das kleine Gespenst“ Kindertheater Sonntag, 13. März 2016, 15.00 und 17.00 Uhr Dabertl und i „Maenner 5.0“ Kabarett Freitag, 18. März 2016 | 20.00 Uhr Die Comedian Harmonists in Concert Samstag, 23. April 2016 | 19.30 Uhr Helmut Schleich – „Ehrlich“ Kabarett Freitag, 14. Oktober 2016 | 20.00 Uhr Weitere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen sind im Kulturamt der Stadt Neutraubling erhältlich

im Karten sind lobus G im d Rathaus un Tabak- und ltlich nshop erhä Zeitschrifte


Stadtinfo

Dr. Frank Seidel für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung geehrt Eine besondere Auszeichnung nahm Dr. Frank Seidel am 5. November aus den Händen des Regierungspräsidenten der Oberpfalz Axel Bartelt entgegen. Der Neutraublinger erhielt für seine langjährigen und überaus engagierten Dienste um das Gemeinwohl die kommunale Verdienstmedaille in Bronze, welche ihm vom Bayerischen Staatsminister des Inneren Joachim Herrmann verliehen wurde. Der Neutraublinger Bürger und Unternehmer Dr. Frank Seidel kann auf eine lange Zeit ehrenamtliches Engagement als Gemeinderat und Stadtrat (davon viele Jahre als Fraktionsvorsitzender) zurückblicken. Er konnte die erfolgreiche Entwicklung von Neutraubling über einen langen Zeitraum mitgestalten. Bereits im Mai 1978 wurde der junge engagierte Unternehmer in den Neutraublinger Gemeinderat gewählt. Dieses Ehrenamt hatte er dann ununterbrochen bis zum Ende der Wahlperiode 2014, also 36 Jahre lang, inne. Er konnte dabei mit den drei Bürgermeistern Herbert Scholz, Eleonore Mayer und zuletzt Heinz Kiechle zusammenarbeiten. Während seines langjährigen Einsatzes im Stadtrat brachte er vor allem sein Fachwissen auf dem Gebiet der Wirtschaft und Finanzen ein, seine „Kernkompetenzen“. Es ging ihm immer um die Sache und die erfolgreiche Entwicklung der Stadt, das Wohl der Bürgerinnen und Bürger, der Betriebe und Unternehmen. Er suchte stets, auch bei „schwierigen Themen“ fern über Parteigrenzen hinweg Kompromisse zu finden nach dem Motto „Gemeinschaft macht uns stark“. Zum Schluss der letzten Wahlperiode ging dann schließlich

Quelle: Regierung der Oberpfalz Dr. Frank Seidel und Bürgermeister Heinz Kiechle wurden vom Bay. Innenminister Joachim Herrmann für ihre besonderen Verdienste geehrt

auch sein immer wieder mit Nachdruck angestrebter Wunsch in Erfüllung – grundsätzlich ein schuldenfreier Haushalt für die Stadt. Bei den Kommunalwahlen 2014 ist Dr. Frank Seidel nicht mehr angetreten. Mit ihm schied 2014 auch das damals „dienstälteste“ Stadtratsmitglied aus dem Gremium aus. Bürgermeister Heinz Kiechle gratuliert Dr. Frank Seidel herzlich zu dieser bedeutenden Auszeichnung und wünscht ihm, dass er nun die gewonnene Zeit zusammen mit seiner Familie genießen kann. Foto: Tino Lex

Stadt Neutraubling bringt gute Unterhaltung im alten wie im neuen Jahr Adventskonzert mit Nachwuchschor der Domspatzen Die Regensburger Domspatzen sind einer der ältesten und renommiertesten Knabenchöre der Welt. Alljährliche Konzertreisen führen sie durch ganz Deutschland und in jeden Winkel der Erde. In den stimmungsvollen Adventstagen gastiert der Nachwuchschor der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Kathrin Giehl am Sonntag. 13. Dezember um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael Neutraubling.

ein Garant für ausgelassene Stimmung im Publikum. Die Tanngrindler kennt man von mehreren BR-Fernsehauftritten. Zwischen 18.00 und 19.30 Uhr kann man übrigens Schmankerl aller Art in gmiadlicher Runde genießen. Karten (Plätze nicht nummeriert) für beide Veranstaltungen sind im Rathaus Neutraubling und beim GLOBUS Tabak- und Zeitschriftenshop erhältlich

Dort stehen ausdrucksvolle Chorwerke Alter Meister, der Romantik, der Moderne sowie natürlich beliebte deutsche und internationale Adventslieder auf dem Programm. Gefühlvolle Texte intensivieren die zauberhafte Atmosphäre. „Bayerisch pur“! mit Bäff Piendl und den Tanngrindlern Mit Gstanzln, Liedern, Witzen und allem was seinen Humor ausmacht, liefert „der Bäff“ ein lustiges, hintergründiges und bodenständiges Programm ab - und a bisserl bissig-frech derf`s a sei, wenn er zum Bayerischen Abend am Samstag, 9. Januar 2016, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Neutraubling gastiert. Bäff Piendl ist bayernweit aus Rundfunk und Fernsehen bekannt und

Foto: Christian Höllerer


Stadtinfo

Mithilfe der neuen Querungshilfe in der Regensburger Straße ist ein sicherer Übergang bei hohem Verkehrsaufkommen gewährleistet.

Mehr Sicherheit vor dem Rathaus für Fußgänger und Radfahrer

Bürgermeister Heinz Kiechle mit Eva und Emil Cocuz

Ehepaar Cocuz feierte Diamantene“ mit Gedicht

Sechzig gemeinsame Ehejahre! Zu diesem Jubiläum überbrachte Bürgermeister Heinz Kiechle Eva und Emil Cocuz die herzlichen Glückwünsche der Stadt. Seit 1989 ist das aus Rumänien stammende Paar glücklich in Neutraubling – es fand nach schweren Kriegsjahren hier eine neue Heimat. „Hier sind wir einfach dahoam!“ verrät Eva Cocuz. „Wir haben einen Sohn und einen Enkel, alle sehr tüchtig,“ berichten die beiden Jubilare im netten Gespräch mit dem Bürgermeister stolz. Wie man in einer Ehe sechzig Jahre schaffe? „Wie in jeder Ehe gibt es auch mal Missverständnisse oder Streit, aber mit Verständnis und Respekt hält sie lange!“, weiß Eva Cocuz. Im Übrigen hat die Jubilarin, die in den Abendstunden gerne ihre Gedanken in gereimte Zeilen verwandelt, ein Gedicht verfasst, das wir gerne allen Lesern vorstellen wollen. Die Stadt wünscht Ehepaar Cocuz auch weiterhin alles Gute!

„Erfüllung“

„60 Jahre sind vergangen, Als hätten sie kaum angefangen. Die Zeit, sie läuft und steht nicht still, So wie der Mensch es meistens will.“ „All diese Jahre sind vorbei, Nicht alle waren sorgenfrei. Mit Arbeit, Fleiß und Ehrlichkeit Wurde die Zukunft vorbereit.“ „Gott hat die Wege schön gelegt, Und gute Kinder uns geschenkt. Das war der Stolz und unsere Freude, Und die genießen wir noch heute.“ „Wir danken auch an jedem Tag Dass er sie uns gegeben hat. Nun sind wir nicht mehr jung und schön, Wir werden unsere Wege geh’n.“ „Gott hat die Welt so schön geschaffen Doch müssen wir sie mal verlassen. Gott tröstet uns bis an das Ende Wir legen es in deine Hände.“ Eva Cocuz

NN -

Im Bereich Verkehrssicherheit konnten kürzlich im Stadtgebiet wieder einige Verbesserungen vorgenommen werden. Denn die Regensburger Straße beim Rathaus ließ sich besonders zu Stoßzeiten nur schwer überqueren. Nun sorgt eine Mini-Verkehrsinsel als „Querungshilfe“ für mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer. Diese ermöglicht auch mit Rad, Rollstuhl oder Kinderwagen eine sichere Teilüberquerung bei hohem Verkehrsaufkommen und soll Müttern mit Kinderwagen sowie Senioren stressfrei und gefahrlos über die Straße helfen. Die Querungshilfe sei an

dieser Stelle wichtig, da die Strecke wegen der Kurven sehr unübersichtlich ist, erklärte Bürgermeister Heinz Kiechle. So hat der Fußgänger, der die Straßenseite wechseln möchte, in der Straßenmitte die Möglichkeit abzuwarten, bis auch die zweite Straßenhälfte gefahrlos überquert werden kann. Ein sicherer Weg zum Rathaus mit Stadthalle oder zur Evangelischen Kirche ist somit gewährleistet. Des Weiteren wurde im vergangenen Monat der schmale Gehweg verbreitert, dass er nun auch von Radlern genutzt werden kann. Die geschaffene Querungshilfe ist für die Stadt Neutraubling eine erfreuliche Verbesserung der Verkehrssituation.

Diamantenes Ehejubiläum im Hause Schultheiss

Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit! Bürgermeister Heinz Kiechle gratulierte dem Ehepaar Margarete und Erich Schultheiss herzlich zum gemeinsamen Jubiläum. Beide Jubilare stammen aus dem Sudetenland und lernten sich in Neutraubling kennen und lieben. Die Arbeit verschlug Erich Schultheiss 1953 hierher, wo seine heutige Frau, wie der Zufall es wollte, gerade Urlaub bei ihrer Mutter machte, erzählten sie dem Bürgermeister beim netten Plausch. Bei strahlendem Sonnenschein ging es kurzerhand in den schönen Garten des Paars, den die Eheleute leidenschaftlich umsorgen. Gemeinsam sind sie Mitglieder im OGV und Siedlerbund. „Wir halten einfach zusammen und kennen es ohne einander gar nicht!“ verrät Margarete Schultheiss über die sechzig gemeinsamen Jahre mit Ihrem Gatten. Das Paar freut sich über zwei Kinder und zwei Enkeltöchter.

Bürgermeister Heinz Kiechle gratuliert Margarete und Erich Schultheiss herzlich zum Ehejubiläum Die Stadt Neutraubling wünscht Ehepaar Schultheiss auch weiterhin alles Gute, viel Gesundheit und noch viele Jahre zu zweit!

Alles über Neutraubling: Bildband – Stadtbuch – Postkarten Bildband

Stadtbuch Neutraubling

„Eindrücke einer jungen Stadt – Neutraubling in Bildern“ – so lautet der Titel des druckfrischen Bildbands, auf dessen 72 Farbseiten sich viele Bilder finden, die bekannte Stellen im Stadtgebiet zeigen. Aber auch eher versteckte Winkel, die vielleicht nicht jeder Bürger kennt, finden Beachtung. Viele Luftbilder laden dazu ein, das eigene Haus zu suchen und zu entdecken. Untertitel in Deutsch und Englisch begleiten die Bilderreise.

„Niemand war schon immer da.“ Die Chronik aus dem Jahre 2012 berichtet von den Anfängen Neutraublings bis in die Neuzeit. Interviews mit Zeitzeugen bringen viele interessante und persönliche Blickwinkel in die Lektüre.

Postkarten Grüße aus Neutraubling versenden, das ist möglich mit sechs verschiedenen PostkartenMotiven.

Alle Medien sind im Rathaus Neutraubling erhältlich


Genuss

Anzeigen

Bei der Preisverleihung European Beer Star auf der BrauBeviale in Nürnberg am 11. November: Die stolzen Gewinner Martin Sperger und Albert Kellner (Brauerei Kneitinger) erhielten Urkunde und Trophäe von den Präsidiumsmitgliedern der Privaten Brauereien, Detlef Projahn und Gerhard Ilgenfritz

Kneitinger Dunkel Export gewinnt Bronze beim European Beer Star Kenner haben es immer schon vermutet, nun ist diese Einschätzung von einer internationalen Fach-Jury bestätigt worden: Mit der Bronze-Medaille beim European Beer Star 2015 zählt das Kneitinger Dunkel Export der Brauerei Kneitinger aus Regensburg zu den besten Bieren der Welt. Der Wettbewerb der Privaten Brauereien gilt als die „Champions- League“ der internationalen Brauwelt. „Das ist schon eine herausragende Bestätigung für unseren Braumeister Albert Kellner“, freut sich Kneitinger-Geschäftsführer Martin Sperger „und die höchste Anerkennung für unsere konsequente Qualitätspolitik.“ Das in der Kategorie European-Style Dunkel prämier-

te Kneitinger besticht durch seine dunkle Bernsteinfarbe, einen angenehm malzaromatischen Geruch mit leichter Hopfennote durch feinsten Aromahopfen aus der Hallertau, seinen vollmundigen, malzigen Geschmack und seine sahnig-cremige Schaumentwicklung. Eine 115köpfige Jury aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern aus 27 Ländern hatte in einer zweitägigen Blindverkostung an der Brau Akademie Doemens (Gräfelfing) in diesem Jahr insgesamt 1.957 Biere (+ 21% gegenüber 2014) aus 45 Ländern bewertet und vergab in 55 Kategorien (Bierstile europäischer Brauart) nur je eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille.

ieb Ihr Meisteranbeagtrem ent für Gebäudem äftsfreunden Unseren verehrten Gesch t und die ein frohes Weihnachtsfesglü liches besten Wünschen für einues Jackhr und erfolgreiches ne

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Dienstleistungen: • • •

Reinigung Gartenpflege Hausmeisterservice Winterdienst Schlüsseldienst Notdienst 24h / 7 Tage die Woche •

Tel. 09401/528 22 82 • 0176/245 606 79 • Sudeten Str. 36 • www.halabaku-dienste.de

NN -


Landkreis Regensburg

60 Jahre Landkreis-VHS: „Ein wichtiger Bildungs„ Partner des Landkreises „Wenn wir heute das 60-jährige Bestehen der Volkshochschule feiern, dann feiern wir gleichzeitig 60 Jahre erfolgreiche Volksbildung im Landkreis Regensburg“, betonte Landrätin Tanja Schweiger bei der Festveranstaltung im Bürgerhaus in Wörth. Viele Bürgermeister, Kreisräte, VHS-Außenstellenleiter und -Dozenten kamen zu diesem Jubiläum.

DE R TIPP!

Regionaltheke auch zu Weihnachten Spezialitäten aus dem Landkreis immer beliebter

Schon seit 11 Jahren gibt es die Regionaltheke und mittlerweile 124 Mal in Lebensmittelläden und Getränkemärkten des Landkreises. Beliebtes Geschenk ist die Regensburger Schatzkiste, ein kulinarisches Set bestehend aus acht verschiedenen, regionalen Biersorten.

Vorsitzende der Regionalmarketing Regensburg GmbH, kurz RLR, ist Landrätin Tanja Schweiger. Projektleiter Fritz Auburger und Mitarbeiter Heribert Steinbauer sind das Herzstück des erfolgreichen Unternehmens mit Sitz in Regenstauf. Die Regionaltheke möchte gerade kleinere Produzenten beim Vertrieb ihrer Produkte unterstützen und dadurch den ländlichen Raum stärken. Aktuell sind 137 Produkte gelistet. Bezugsquellen und Produkt-Übersicht unter www.nimms-regional.de.

Tanja Schweiger war in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende der Volkshochschule (VHS) zur Feier nach Wörth gekommen: Lebenslanges Lernen sei wichtig, und gerade in der gegenwärtigen Asylsituation sei diese Bildungsstätte eine unverzichtbare Institution, so die Landrätin. Geschäftsführerin Ulrike Schmid stellte den „Lebenslauf“ der Volkshochschule mit einer Fotopräsentation nach und bedankte sich bei den Außenstellenleiterinnen für ihr jahrelanges Engagement. „2002 konnten wir die Teilnehmerzahl seit Gründung mit 20.000 beziffern, momentan haben wir 80.000 Anmeldungen verbucht“, machte Schmid den steigenden Bildungsbedarf deutlich. WUSSTEN SIE SCHON...?

Persönliche Notfallmappe hilft den Angehörigen Sie wollen Vorsorge für Notfälle und Krisensituationen treffen? In der Notfallmappe des Landratsamtes können Sie Ihre persönlichen Daten notieren, die Ihren Angehörigen im Ernstfall gesammelt zur Verfügung stehen. Außerdem sind Vordrucke zur Erstellung von Vorsorgevollmachten sowie Patientenverfügungen enthalten. Auf der Rückseite der Mappe finden Sie die zuständigen Ansprechpartner des Landratsamtes, die Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung stehen. Die Notfallmappe können Sie unter www.landkreis-regensburg.de (Bürgerservice – Servicestelle für Senioren und Menschen mit Behinderung) downloaden, in Ihrer Gemeinde abholen oder unter Tel. 0941/4009-708 bestellen.

Ausschnitt des offiziellen Plakats der Kapelle Josef Menzl zum 20jährigen Jubiläum 2015

Kulturpreis des Landkreises geht 2015 an Josef Menzl Der mit 5.000 Euro dotierte Preis des Landkreises Regensburg wurde heuer an den Pentlinger Musikanten Josef Menzl vergeben. Er ist der siebte Träger des seit 2008 vergebenen Kulturpreises. Die Ehrung fand im Rahmen eines Festaktes im Gasthof „Zur Walba“ in Unterirading/ Pentling statt. Josef Menzl habe sich seit 25 Jahren in besonderer Weise der Volksmu-

Weitere Infos finden Sie unter www.landkreis-regensburg.de

NN -

sik angenommen, so die fünfköpfige Jury. Und weiter: „Dabei hat er mit seinen Zwiefachen und Polkas viel zur Wiederbelebung der Wirtshaus- und Tanzbodenmusik beigetragen. Durch viele Auftritte in Funk und TV erlangte er als bayerisches Original überregionale Aufmerksamkeit und wurde so zu einem wichtigen kulturellen Botschafter des Regensburger Landes.“


AUF EIN WORT… Liebe Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Regensburg, den Jahresendspurt konnten wir trotz großer Herausforderungen im Asylbereich auch mit einigen angenehmen Anlässen beginnen.

Auszeichnungen für familienfreundliche Unternehmen Mit erfolgreichen Beispielen hatten sich 19 Unternehmen verschiedenster Branchen aus Stadt und Landkreis an der Aktion „Beruf und Familie“ beteiligt. Sie erhielten von Landrätin Tanja Schweiger ein Qualitätssiegel sowie eine Urkunde überreicht und sollen damit sichtbar Vorbild für andere Unternehmen sein. Die Betriebe zeigten Maßnahmen für flexible Arbeitszeitkonzepte, für familienfreundliche Arbeitskultur und -organisation, Lösungen pro Familienzeit und des Wiedereinstiegs, für die Betreuung der Kinder und pflegebedürftigen Angehörigen sowie Unterstützungsmöglichkeiten für Familien mit finanziellen Zuschüssen. Verbesserte Work-Life-Balance Auch verbesserte Work-Life-Balance-Angebote, konkrete Aktionen zur Förderung der Weiterbildung und des Aufstiegs von Frauen sowie individuelle, familienfreundliche Angebote wurden präsentiert. Eine Expertengruppe, bestehend aus Vertretern der IHK, der Handwerkskammer, der Agentur für Arbeit, der Stadt Regensburg sowie auch von Fachstellen des Landratsamtes Regensburg

selbst hatten unter Vorsitz von Landrätin Tanja Schweiger die Vorschläge bewertet. Familienbewusste Personalpolitik Maria-Luise Rogowsky, Leiterin der Gleichstellungsstelle im Landratsamt, sieht den Landkreis Regensburg als starken Wirtschaftsraum mit hoher Wohn- und Lebensqualität, die es zu sichern und auszubauen gelte. „Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewinnen zunehmend an Bedeutung. Inzwischen ergreifen 33 Prozent der Betriebe Maßnahmen zu frauen- und familienbewusster Personalpolitik, um dem Fachkräftemangel zu begegnen“, so Rogowsky. Die Vertreter der ausgezeichneten Betriebe nutzten im Rahmen der Veranstaltung ausgiebig die Möglichkeit, sich über ihre erfolgreichen, bereits umgesetzten Maßnahmen auszutauschen. Gerne können sich weitere Interessierte in diesen Prozess einklinken und so in das Netzwerk aufgenommen werden. Kontakt: Maria-Luise Rogowsky Telefon: 0941/4009-358, Fax: -427 E-Mail: gleichstellung@lra-regensburg.de

Ein Thema, das uns alle angeht, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Unsere gleichnamige Initiative, die wir Ihnen hier in unserer Landkreisrubrik vorstellen, zielte dabei vor allem darauf ab, durch Praxisbeispiele zu zeigen, dass sich familienfreundliche Politik durchaus rechnet. Das positive Feedback gibt uns Hoffnung, dass hier ein attraktives Netzwerk entsteht. Großes Engagement hat auch die Volkshochschule Regensburger Land in diesem Jahr beim Thema Asyl gezeigt, indem sie in kurzer Zeit viele Sprachkurse für Flüchtlinge organisiert hat. Dass unsere „VHS“ in diesen Tagen auch ihr 60-jähriges Bestehen feiern konnte, verdeutlicht ihren Anspruch, sich stets den aktuellen Herausforderungen zu stellen und DER Partner für lebenslanges Lernen zu sein. Tradition und Moderne zu vereinen war auch ein wichtiges Kriterium dafür, dass der diesjährige Kulturpreis des Landkreises an Josef Menzl ging. Wie die Jury in ihrer Vorschlagsbegründung weiter schrieb: „Josef Menzl erlangte als bayerisches Original überregionale Aufmerksamkeit und wurde so zu einem wichtigen kulturellen Botschafter unseres Landkreises.“ – dem ist nichts hinzuzufügen. Noch ein Tipp am Schluss: Brauchen Sie noch eine kulinarische „Anregung“ für die bevorstehenden Feiertage? Vielleicht werden Sie in einer unserer vielen Regionaltheken fündig. Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit. Ihre Landrätin Tanja Schweiger

NN -


Wörth

Frischer Wind beim „Ausrüster“

Hurra, die Russen kommen!

Am 15. Januar fallen die Russen in die Pfarrkirche St. Petrus zu Wörth ein. Zum Glück sind es aber nicht die russischen Armeen, sondern die Don Kosaken, welche ab 19.30 Uhr russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen werden.

Im übrigen richtet sich das sakrale Programm nach der jeweiligen Jahreszeit. Anknüpfend an die große alte KosakenTradition zeichnet sich der Chor durch sei-

ne Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat: Singend zu beten und betend zu singen, lautet das Credo. Chorgesang und Soli stehen in stetem Wechsel – Die Tiefe der Bässe, der tragende Chor, und dann über den Bariton zu den Spitzen der Tenöre – so spricht es musikalisch „aus den Tiefen der russischen Seele.“ Auch im neuen Konzertprogramm werden Wunschtitel wie „Abendglocken“, „Stenka Rasin“, „Suliko“ und „Marusja“ nicht fehlen.

Gründer Georg Wiest übergab zum 1. Oktober das Wörther Fachgeschäft für Bergsport und Outdoor „Der Ausrüster“ an seine langjährigen Mitarbeiter Kerstin Gregori und Matthias Helf. Das neue EigentümerDuo setzt natürlich weiterhin auf die bewährte riesige Auswahl in den Bereichen Bergsport, Trekking, Klettern und Campen, außerdem sind viele tolle Aktionen und Events geplant. Aber man muss kein Bergsportler sein, um beim „Ausrüster“ richtig zu sein. Gerade im jetzt anstehenden Winter kommt es auf qualitative Bekleidung mit der richtigen Funktion an. Deshalb: Vorbeikommen, staunen und den neuen Ausrüster kennenlernen – es warten noch bis Jahresende viele attraktive Eröffnungsangebote.

Wissens-Austausch zwischen Kreisklinik Wörth und Uniklinik Kathmandu „Sie sollten mal nach Nepal mitfliegen, denn Sie können sich nicht vorstellen, was Regensburger Bürger dort geschafft haben“, freute sich Heribert Wirth, Gründer des NepalHimalaya-Pavillons Wiesent, über das breit aufgestellte Nepal-Engagement, dem sich auch der Landkreis Regensburg nicht verschließt. Landrätin Tanja Schweiger übergab in die Kreisklinik Wörth im Beisein von Krankenhausdirektor Martin Rederer einen Scheck von 1.000 Euro an den nepalesischen Arzt Dr. Shekar Kc vom DhulikhelKrankenhaus der Uniklinik von Kathmandu.

Anzeige

NN -

Scheckübergabe der Kooperationspartner in Wörth (v.l.) Krankenhausdirektor Martin Rederer, Prof. Dr. Mark Berneburg (Uniklinik Regensburg), Heribert Wirth, Dr. Shekar Kc, Landrätin Tanja Schweiger, Dr. Wolfgang Sieber sowie Dr. med Andreas Müller und Henriette Müller (Hausarztpraxis Neutraubling)

„Wir wollen damit einen kleinen Beitrag leisten, um den medizinischen Wissensaustausch zwischen der Region Regensburg und Nepal weiter zu unterstützen“, sagte die Landrätin. Dr. Wolfgang Sieber, Chefarzt der Kreisklinik Wörth und Mitglied der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“, engagiert sich bereits seit dem Jahr 2011 für dieses Krankenhaus von Kathmandu. Bereits 2012 hospitierte Dr. Pankai Pant als erster Gastarzt des Dhulikhel-Krankenhauses drei Monate in der Kreisklinik Wörth, speziell im Bereich der Lungenheilkunde, Allergologie und Inneren Medizin. Da in Nepal offene Feuerstellen zum Lebensalltag gehören, hat der Himalaya-Staat die höchste

Asthma-Quote in ganz Asien. Im Gegenzug arbeitete Dr. Sieber mit Ärzten aus dem Uniklinikum Regensburg im April 2013 im Dhulikhel-Krankenhaus, wo mehrere Bronchoskopien durchgeführt wurden. Ende 2013 folgte ein zweiter Besuch, für den Dr. Sieber zwei Wochen lang von der Kreisklinik freigestellt wurde und auf eigene Kosten nach Nepal flog. Dabei erfolgte in Zusammenarbeit mit der Praxis Dr. Müller aus Neutraubling auch der Aufbau einer allergologischen Abteilung am Dhulikhel-Krankenhaus. Aktuell absolviert mit Dr. Shekar Kc wieder ein nepalesischer Arzt eine Allergologie-Ausbildung in Regensburg, Neutraubling und an der Kreisklinik Wörth.


„Die Arbeit des Kulturforums ist vorbildlich, die Akademie blüht.“ Kultusminister a.D. Dr. Hans Zehetmair (Gruppenfoto, vorne, 3.v.l.)

Kultur

25 Jahre Kulturforum: „Ein Glücksfall für die Region und Bayern“ Die Gründungsmitglieder und Ehrengäste bei 25-Jahr-Festakt des Kulturforums Alteglofsheim „Die Musikstation Alteglofsheim ist bis heute im Zusammenwirken von Kulturforum und Musikakademie als Glücksfall Maßanzug für die Region und Ergebnis systematischer Regionalpolitik“ - Zitat von Dr. Thomas Goppel am 26.10.2010 und Dr. Hans Zehetmair formulierte letztes Jahr: “Mit Fug und Recht darf ich sagen, Alteglofsheim ist die strahlendste Mustikakademie Bayerns“... und weiter: „Die Arbeit des Kulturforums ist vorbildlich, die Akademie blüht. Der Freistaat Bayern und der Zweckverband dürfen hoffentlich noch lange auf diese glückliche Liaison zwischen Benno Zierer und Udo Klotz an seiner Spitze und der Akademie bauen.“ Mit diesen einführenden Worten begrüßte Udo Klotz als Hausherr und musikalischer Leiter die Festtagsgäste und besonders die anwesenden Gründungsmitglieder und Ehrengast und Festredner Staatsminister a.D. Prof. Dr. h.c.mult. Hans Zehetmair, Landrätin Tanja Schweiger und den Initiator Benno Zierer. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete hatte seine Vision in die Tat umgesetzt, und das marode, vergessene Schloss Alteglofsheim wieder zu neuer Blüte und Nutzung geführt. Er verstand es, die Bevölkerung zu begeistern, er kannte das Know-How des politischen Geschäfts und nützte die Kontakte in die Staatskanzlei München.

ent an zusehen ist“ an Landrätin Tanja Schweiger, das im Schloss einen schönen Platz finden wird. Die musikalische Gestaltung der Capella Ratisponensis mit Solistin Roswitha Klotz am Cembalo mit Werken von Komponisten des 18. Jahrhundert rundeten den Festakt ab, bevor das Kulturforum zum Empfang in die Enfilade der Schönen Zimmer einlud. Übergabe des Kupferstichs

Der MusikakademieFörderkreis

Der neu gewählte Kulturforums-Vorstand (v.l.): Birgit Skanta-Weitzel (2. Schriftführerin), Stellv. Vorsitzender Prof. Dr. Peter Morsbach, Doris Stiegler (Schatzmeisterin), Roswitha Klotz (1. Schriftführerin) und 1. Vorsitzender und künstlerischer Leiter Udo Klotz

11 Enthusiasten gründeten am 15. Oktober 1990 den „Förderkreis 3. Bayerische Musikakademie Schloss Alteglofsheim: Adolf Beck, Dr. Adolf Eichenseer, Alfred Frank, Otto Gascher, Alfred Hofmeier, Reinhard Kolouch, Helmut Lange, Günter Rieger, Karen Rieger, Josef Zängl, Benno Zierer und Tilman Weber. Wenige Tage nach der Gründung traten 56 Alteglofsheimer dem Förderkreis bei. In Spitzenzeiten ab dem Jahr 2000 waren es 500 Mitglieder, heute sind es 300.

Anzeige

In ihren Grußworten würdigten die Landrätin als Vorsitzende des Zweckverbands 3. Bayerische Musikakademie Alteglofsheim und Wilhelm Lehr, Vizepräsident des Bayerischen Musikrats, die unermüdlichen Verdienste aller Beteiligten. Mit Stolz überbrachte Alteglofsheims Bürgermeister Helmut Heidingsfelder seine Glückwünsche zum Jubiläum und betonte die wirtschaftlichen und kulturellem Impulse, die von der Akademie als größtem Arbeitgeber der Gemeinde ausgingen. In seinem Festvortrag brachte Kultusminister a.D. Dr. Hans Zehetmair die Bedeutung der musischen Bildung zum Ausdruck und erinnerte an die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die zum Erfolg führte. Udo Klotz überreichte einen Original-Kupferstich aus dem Jahr 1700 „Schloss Alten Eglofsheimb, wie solches von Ori-

NN -


Gregor Wiebe / Carsten Bunnemann (www.buckleberryking.com

Kultur-Tipps

.12.

ab 24

Martina Schwarzmann in Tegernheim

n

Der berühmte Detektiv Sherlock Holmes (Ian McKellen) ist inzwischen 93 Jahre alt und lebt in seinem Landhaus in Sussex. Es ist 1947. Vieles, was an Geschichten über ihn erzählt wird, ist für ihn frei erfunden. Seit langem lebt er zurückgezogen auf dem Land, verbringt den Tag mit der Zucht von Bienen oder mit dem Schreiben eines Tagebuches. Hier arbeitet er alte Fälle auf, da Dr. Watson seiner Meinung nach viele davon falsch aufgeschrieben hat. Keine Ruhe lässt ihm insbesondere der Fall der jungen Ann Kelmot, die er im Auftrag des Ehemanns einst beschattete. Er weiss nur noch, dass ein Bild, ein Handschuh und Bienen darin eine Rolle spielten.

Anzeigen

Auch mit „Gscheid gfreid“, ihrem mittlerweile fünften Programm, verlässt Martina Schwarzmann die ausgetrampelten Pfade des Humors und geht sicheren Schrittes querfeldein. Ein Abend voller kluger Gedanken, schräger Geschichten und bisher ungesungener Lieder erwartet die Besucher beim Gastspiel am 3. Februar 2016 um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Tegernheim. Die Ausnahmekabarettistin mit der Gitarre liebt die Poesie des Alltags. Findet man Chamäleonwurst im Kühlschrank wieder? Leben dünne Menschen länger, weil sie bei einer Schießerei nicht so leicht getroffen werden? Wenn der Schalk im Nacken sich vor Freude in die Hose bieselt läuft einem ein wohliges Grausen lauwarm den Rücken hinunter. Man geht heim mit dem Bauch voller Freude und dem Kopf voller Ideen. Mehr unter www.alex-bolland.de

Poesie und Nostalgie verschenken

Das Regensburger Weihnachtsgastspiel des „Erneuerers der Circuskunst“ steht kurz bevor: Ab 19. Dezember heißt es Manege frei für Roncallis Weihnachtsshow „Salto Vitale“. Wilde Tiere gibt es am Dultplatz dann keine, stattdessen aber herausragende Artistik, virtuose Live Musik, Kleinkunst- und Theaterdelikatessen. Ein Fest für alle Sinne wie aus dem Märchenbuch. Mehr unter www.roncalli.de

Anzeige

NN -


Der Regensburger Museumstipp

Regensburg

Winterhighlight : Jesus Reloaded Das Christusbild im 20. Jahrhundert Städtische Galerie im Leeren Beutel • 6. Dezember 2015 – 28. Februar 2016

Als besonderes Winterhighlight präsentiert die Städtische Galerie im Leeren Beutel in Regensburg zum Jahreswechsel eine hochkarätige Sammlung der Stiftung Christliche Kunst Wittenberg. Die Ausstellung zeigt die enorme Spann breite, die das Christusbild in der Moderne erreicht hat. Denn jeder Künstler ging das Christusbild – anders als in der traditionellen Kunst – von seiner ganz persönlichen

Perspektive und in seiner ureigenen künstlerischen Gestaltung an. Gezeigt werden Radierungen, Litho graphien und Holzschnitte bedeutender Künstler wie Lovis Corinth, Max Slevogt, Paul Gauguin, James Ensor, Georges Rouault, Marc Chagall, Pablo Picasso, Franz Marc, Max Pechstein, Otto Dix, Josef Beuys, Georg Baselitz und HAP Grieshaber. Mehr unter www.regensburg.de/kultur

Bild: Max Beckmann, Christus und Pilatus, Litografie, 1946 © Stiftung Christliche Kunst Wittenberg / VG Bild-Kunst Bonn 2015

Anzeige

Zeltfestival mit Mittermeier und Ambros

Das Zeltfestival in Lappersdorf ist nicht mehr wegzudenken aus dem Kulturkalender Ostbayerns. Vom 25. Mai bis zum 11. Juni 2016 gibt es wieder eine bun te Mischung aus Kabarett und Musikkabarett, mit Liedermachern und stimmungsvollen Konzerten. Viele Kabarettstars präsentieren dabei ihre brandneuen Programme wie Da Huawa, da Meier und I am 26.5., Chris Böttcher am 31.5., Axel Hacke am 1.6., Michael Mittermeier am 8.6., Helmut A. Binser am 9.6. und die Wellküren

am 10.6. Der großartige Franz-JosefStrauß-Imitator Helmut Schleich spielt sein aktuelles Pro gramm “Ehrlich!”. Konzert-Highlights versprechen Django 3000 am 26.5., die Simon & Garfunkel Revival Band am 28.5. und Donikkl mit seiner Familien- Mitmach-Show am 29.5. sowie die Cubaboarischen am 2.6. Mit Wolfgang Ambros kommt am 3.6. der Berühmteste österreichische Songwriter ins Zelt. Schmidbauer & Kälberer sind mit ihrem Programm “Wo bleibt die Musik?” auf Abschiedstour am 5.6 zu hören. Und mit dem legendären Isarindianer Willy Michl wird am 11.6. das Zeltfestival 2016 beendet. Weitere Infos unter www.alex-bolland.de

Romantische Lichternacht Der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ hat wieder seine Tore geöffnet. Täglich um 17, 18 und 19 Uhr erscheint das „Fürstliche Christkind“ auf dem großen Prunkbalkon im Innenhof des Schlosses und trägt ein heiter besinnliches Gedicht vor. Mit der „Romantischen Lichternacht“ am 16. Dezember von 19 bis 19.30 Uhr erfährt der inzwischen weltberühmte Markt nun schon zum dritten Mal eine stimmungsvolle Bereicherung. Es werden noch Lampion- und Kerzenträger gesucht, die mitwirken wollen (Infos unter www.wm-tut.de).

Geheimtipp: Jetzt bequem online Karten sichern und den Markt schnell und ohne langes Schlangestehen durch die VIP-Gasse betreten! Öffnungszeiten: Bis 23. Dezember So - Mi 12 - 22 Uhr und Do - Sa 12 - 23 Uhr Weitere Infos unter www.romantischer-wm.de

NN -


Wirtschaft

Aufbaugemeinschaft präsentierte Chronik kes vor, der durch die geplanten Erweiterungen zu den größten Märkten in Deutschland gehören wird. MdB-Gastvortrag In einem Gastvortrag streifte MdB Philipp Graf Lerchenfeld abschließend aktuelle bundespolitische Themen wie Sterbehilfe, neues Erbschaftsteuergesetz, gemeinsame Europäische Außenpolitik und auch die Staatsfinanzen Griechenlands, die – wenn auch aus dem Medienfocus entwichen – sich doch nach wie vor äußerst kritisch darstellen. Der Aufbauvorstand präsentiert die neue Vereins-Chronik (v.l.): Vizevorsitzende Karl Brückl und Holger Ißler, Vorsitzender Volker Kronseder, Schriftführer Maik Nierlich und Kassier Markus Pesth. Diese liegt ab sofort beim Mitgliedsbetrieb Allianz-Brückl in der Sudetenstr. 13 zu den Öffnungszeiten auf.

Zur Hauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Aufbaugemeinschaft für Industrie, Handwerk und Handel e.V. im Hotel am See. Nach den Neuwahlen wurde von Matthias Melcher die neu geschaffene Vereinschronik vorgestellt.

Auch im kommenden Jahr bietet die Aufbaugemeinschaft wieder ein attraktives Programm, wobei für wesentliche Punkte wie Theaterfahrt, Fachvortrag und Betriebsbesichtigung noch keine konkreten Termine anberaumt werden konnten.

Gut 60 Mitglieder folgten der Einladung des Vorsitzenden Volker Kronseder und nahmen nach der Begrüßung auch gleich seinen Jahresbericht entgegen. Nach einem Dank an unverzichtbare Helfer wie Vorstandsassistentin Christina Resch, NN-Fotografin Waltraud Engmann-Schwalb und seine Vorstandskollegen ließ Kronseder diesmal nicht das Vereinsjahr mit seinen Aktivitäten Revue passieren, sondern wandte sich direkt den derzeit in den Medien omnipräsenten Themen „Flüchtlingsland Deutschland“ und „internationaler Terrorismus“ zu.

Vorstand bestätigt Bei den Neuwahlen wurde Volker Kronseder in seiner Funktion als Vorsitzender ebenso einstimmig bestätigt wie Markus Pesth als Schatzmeister. Karl Brückl als Stellvertretender Vorsitzender dankte Kronseder für dessen Bereitschaft, den Verein wenigsten noch eine weitere Wahlperiode zu führen. Ursprünglich wollte Kronseder – parallel zu seinen beruflichen Plänen- die Leitung des Vereines in andere Hände abgeben. In einer interessanten Präsentation stellte Vereinsmitglied Dr. Ulrich Seidel die weitere Entwicklung des Neutraublinger Kaufpar-

Anzeigen

NN -

30 Seiten Aufbau-Historie Der wichtigen Rolle der Aufbaugemeinschaft bei der Entstehung der Stadt Neutraubling wird nunmehr auch in einer neu geschaffenen Vereinschronik Rechnung getragen. Die Neutraublinger Volkskundlerin Dr. Elisabeth Fendl, derzeit mit dem Aufbau des Sudetendeutschen Museums beauftragt, hatte parallel zur Schaffung der Neutraublinger Stadtgeschichte in einer Auftragsarbeit auch an der Chronik für die Neutraublinger Aufbaugemeinschaft gearbeitet und sie mit Unterstützung durch ihren Neffen Matthias Melcher über zwei Jahre hinweg in akribischer Kleinarbeit vollendet. Nunmehr stellte der Co-Autor Matthias Melcher das knapp 30 Seiten umfassende, mit zahlreichen (historischen) Bildern illustrierte Werk den aufmerksam lauschenden Mitgliedern vor. Dabei war von so manchem, gerade älteren Mitglied staunende Zustimmung zu vernehmen, welch tiefschürfende Informationssammlung die Chronisten betrieben hatten.


Vermögensverwaltung

Anzeige

Was tun im Niedrigzinsumfeld? „Vertrauen, langjährige Erfahrung und aktives Management schaffen Zeit für die Familie und langfristig den gewünschten Anlageerfolg!“, so die Neutraublinger Finanzexperten der Schiketanz Capital Advisors GmbH

In der „guten, alten Zeit“, etwa um die Jahrtausendwende herum, beglückten uns Sparbuch oder Tagesgeldkonto mit jährlichen Zinsen von über fünf Prozent. Im Zuge der Finanz- und Eurokrise senkten die Notenbanken dann Schritt für Schritt die Leitzinsen, um die Konjunktur anzukurbeln. Eine der Folgen für uns alle: Mit attraktiven Zinsen ist es vorbei. Welche Möglichkeiten bleiben dem Anleger heute noch, um sein hart verdientes Vermögen zu mehren? Mit dieser Frage wird Tobias Koch, Senior Portfolio Manager des bankunabhängigen Vermögensverwalters Schiketanz Capital Advisors GmbH (SCA), regelmäßig konfrontiert: „Das aktuelle Zinsniveau stellt Privatinvestoren und Unternehmen, aber auch Experten, vor Herausforderungen. So gilt es, die eigenen Ansprüche den aktuellen Gegebenheiten anzupassen, Kostenstrukturen zu optimieren und passive Anlageformen durch aktives Management zu ersetzen.“ „Anleihen aus Übersee oder Unternehmensanleihen bieten die Chance auf auskömmliche Zinsen bei noch überschaubarem Risiko.“ Ein gewisses Umdenken ist in Deutschland bereits zu erkennen. Dies zeigt sich auch in der aufgehenden Schere zwischen arm und reich. Gerade Stiftungen und Erbengemeinschaften sowie Unternehmerfamilien nutzen vermehrt die Dienste eines Family Offices oder eines Vermögensverwalters. Dies wird auch dadurch gefördert, dass einige Banken bereits negative Zinsen für ein Guthaben von über 500.000 Euro eingeführt haben. Unternehmensanleihen & Dividendenaktien Es gilt daher zu hinterfragen, welche Anlageklassen im Vergleich zum Festgeld bei der Hausbank, das nur noch zwischen 0,01% und 0,50% p.a. Zinsen verspricht,

Quelle: Thomson Reuters & eigene Berechnungen; November 2015

eine Verzinsung bieten, die diesen Namen auch verdient. Das nebenstehende Diagramm zeigt, dass langlaufende, europäische Staatsanleihen mit sehr guter Bonität vor Kosten und Steuern aktuell keinen großen Mehrwert liefern. Hingegen eröffnen Anleihen aus Übersee oder Unternehmensanleihen die Chance auf auskömmliche Zinsen bei noch überschaubarem Risiko. Als Beimischung setzen Experten auch auf Hochzinsanleihen, wobei hier Erfahrung und kontinuierliche Überwachung eine zentrale Rolle spielen. Ebenso können Dividendenaktien unter Berücksichtigung von Aktienrückkaufprogrammen eine gute Alternative darstellen. Durch aktives Management sind für ertragsorientierte Anleger zusätzliche Kursgewinne möglich. „Viele Menschen glauben, dass eine bankunabhängige Vermögensverwaltung nur einer privilegierten Gesellschaftsklasse zugänglich ist und setzen sich daher mit diesem Thema nicht intensiv auseinander. Doch wer den Rechtsanwalt oder den Steu-

erberater für wichtige Angelegenheiten zu Rate zieht, der sollte sich gerade bei Fragen rund um die Geldanlage mit einem unabhängigen Experten in Verbindung setzen.“, so der Portfolio& Asset Manager Philipp Salzer: „Durch sorgfältige Auswahl, zuverlässiges Handeln und persönliche Betreuung verwirklichen wir Ihre Anlageziele und steigern Ihre Ertragschancen im Niedrigzinsumfeld.“

it und ein eihnachtsze Eine frohe W s Jahr 2016 erfolgreiche sicheres und perten re Finanzex wünschen Ih Salzer und Philipp Tobias Koch

Gönnen Sie sich ein Zuckerl und nehmen Sie unseren kostenfreien Vermögens-Check wahr!

Schiketanz Capital Advisors GmbH Zweigniederlassung Deutschland Erzgebirgstraße 6 • 93073 Neutraubling

Ansprechpartner: Tobias Koch Telefon: +49 9401 539740 t.koch@schiketanz.at

NN -


Wirtschaft Ois a online:

3. Wirtschaftsspiegel Neutraubling erschienen Die 3. Auflage des Neutraublinger Wirtschaftsspiegels ist jetzt erschienen. Er wird derzeit an vielen Stellen in Neutraubling bis hin zu den Landkreisgrenzen aufgelegt. Das 88 Seiten starke Kompendium gibt einen umfassenden Standortüberblick und wird mit Grußworten unter anderem vom Präsidenten der Handwerkskammer Nby./ Opf. Dr. Georg Haber und dem IHK-Präsidenten Gerhard Witzany ausgelobt. Dies zeigt, welchen Stellenwert das handliche Nachschlagewerk von NeutraublingNews mittlerweile hat.

Ein Suchregister von A-Z listet alle Firmen auf, und die Unternehmen werden zudem nach Branchen sortiert präsentiert. Neu ist eine Online-Ausgabe mit Suchfunktion unter www.neutraublingnews.de, wo alle Firmen auch mit Änderungen oder Ergänzungen tagesaktuell eingesehen werden können. Die Broschüre soll Neutraublings wirtschaftliche Stärke angemessen darstellen und so das Image nach außen pflegen. Zum ersten Mal beteiligte sich die Symax Systemtechnik Sondermaschinenbau GmbH mit einer Buchung. „Wir wollen unser High-Tech-Unternehmen mit 65 Mitarbeitern präsentieren und auch für Personal werben, da wir immer gute Mitarbeiter suchen,“ erklärt der Kaufmännische Leiter Andreas Adam. Abrufbar ist die aktuelle Online-Version unter

www.neutraublingnews.de • • • • •

Online immer aktuell Mit der Mobil-Version immer und überall abrufbar Volltextsuche Download- und Druckmöglichkeit Bookmark-Möglichkeit

Ihr Wirtschaftsspiegel, immer aktuell - helfen Sie mit! Falls Sie eine Adresse aktualisieren, löschen oder hinzufügen möchten, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an wir@schnappcom.de. So bleibt Ihr Wirtschaftsspiegel immer auf dem neuesten Stand.

Anzeige

Wir wünschen all unseren Kunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im Jahr 2015 und wünschen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2016. Harald Stadler und sein gesamtes Team.

NN -

Aussiger Straße 13 · 93073 Neutraubling Tel. 09401-89901 · ReisebueroStadler@t-online.de Besuchen Sie uns auch bei facebook Gefällt mir!

NN-Geschäftsleiter Gabriel Scholz präsentiert Andreas Adam von Symax dessen Firmenseite im neuen, digitalen Wirschaftsspiegel

Kulturpreisträger Thomas Bauer von der OTH Regensburg erhielt im Beisein des Bayerischen Kunst- und Wissenschaftsministers Dr. Ludwig Spaenle kürzlich den zum 11. Mal verliehenen und mit 2.000 Euro dotierten Kulturpreis Bayern. Neben fünf Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur wurden für die Wissenschaft die besten Absolventen und Doktoranden aller bayerischen Hochschulen in der ESKARAKulturarena in Essenbach mit dem Preis feierlich gewürdigt. Bruno Jonas, Eugen Gomringer, Brigitte Hobmeier, Christiane Karg, Ingo Maurer und Thomas von Steinaecker hießen die Kunstpreisträger des Abends. In seiner Masterarbeit im Fach Informatik „Klassifizierung von Blasenkarzinomerkrankungen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz“ entwickelte Bauer ein computergesteuertes Verfahren, das die Überlebenschancen durch die Dateneingabe nach einer Entfernung der Harnblase voraussagt. Insgesamt verarbeitete der Laberweintinger 14 klinische Parameter mit einer „Support Vektor Maschine“, einem speziellen Maschinen-Lern-Verfahren der Künstlichen Intelligenz. Dadurch ist es ihm gelungen, die Zwei- und Fünf-Jahres-Mortalität nach einer Zystektomie im Mittel zu 87 % genau vorauszusagen. Die jährliche Auszeichnung für Künstler und junge Akademiker verleiht die Bayernwerk AG in enger Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.


Events

APASSIONATA

Reise in mystische Spiegelwelten Niedliche Welshponys galoppieren spielerisch umher, gelenkt nur durch die Bande des Vertrauens zum Menschen… Mit diesem traumhaften Bild beginnt die neue

APASSIONATA-Show „Im Bann des Spiegels“. Doch plötzlich offenbart sich mitten in der Idylle ein Geheimnis und öffnet Tore in ferne Welten, in denen die besten Showreiter Europas einzigartig inszeniert ihr Können zeigen. Ob bei der Hohen Schule der Dressur, packenden Stunttricks im Sattel oder der „vierbeinigen“ Comedy geht es von einem Highlight zum nächsten. Ganz neu im Ensemble ist ein schöner Barockpinto-Hengst. Actionreich wird es, wenn Westernreit-Ikone Nina Lill mit ihrem wendigen Quarter Horse als rasante Nebeljägerin die Arena erobert. Poetische Momente kreiert hingegen eine Tuchakrobatin, die elfengleich über der Szenerie schwebt… Kurz: Wieder einmal beweist die Show ein großes Gespür für die richtigen Zutaten zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk. Gleich vierfach kann sich das Publikum vom 22. bis 24. Januar in Nürnberg auf APASSIONATA freuen. Alle Infos auch zu Stallführungen hinter den Kulissen unter www.apassionata.com oder Tel. 01806 – 73 33 33

Anzeigen

Amüsieren und Schnabulieren im Brandner „Wie war ich Schätzchen – diese beliebte Dinnershow läuft ab 18. Februar 2016 bei sechs Terminen wieder im Restaurant Brandner im Regensburger Sorat Inselhotel. Chansons und Comedy mit Meike Fabian und Oliver Severin treffen dort auf ein lukullisches Drei-Gang-Menü. Für Feinschmecker, die nicht so lange warten möchten, startet außerdem am 23. Januar 2016 um 19 Uhr unter dem Namen „Wein und Menü“ eine neue kulinarische Veranstaltungsreihe in Kooperation mit Sommelier Michael Weiß. Küchenchef Thomas Rieger schickt unter anderem süß-saure Linsen und Kapernapfel, Ziegenkäse vom Koller Hof, Portulaksalat, Boskop-Chutney und salziges Mandelkrokant, Jura Distl Lamm, Schwarzwurzeln und Maronen-Quittenkuchen ins Rennen um den perfekten Gaumenkitzel. Das Degustations-Menü kostet inkl. Wein & Wasser 76 Euro. Alle Veranstaltungen unter www.sorat-hotels.com/regensburg

NN -


Foto: Michael Soegtrop

Anzeigen

Rock´n´Roller werden DM-Fünfte Im November kämpften die beiden Formationen der Rock´n´Roll Abteilung im FC Mintraching bei der Deutschen Meisterschaft in Iserlohn gegen 44 Teams um den Titel. In der Vorrunde erwischten die sonst so routinierten Mädls der Funky Chicken jedoch ein schwarzer Tag. Grobe Tanzfehler verwehrten den sonst sicheren Finalisten der Einzug in die Endrunde, am Ende stand ein enttäuschender 11. Platz. Wesentlich besser lief es bei der Show Formation Crazy Chicks: Ohne Probleme und hoch motiviert zogen die fünf Mädls und Showman Jojo ins Finale und konnten dort eine hervorragenden 5. Platz belegen.

Führungskräfte der teilnehmenden Vereine mit RVB Georg Barth (5.v.l.), Alex Steger (l.) und TCN-Vorstand Tobias Koch (6.v.l.)

talentino und Ballmagier beim TC Neutraubling Mit dem Kinder- und Jugendkonzept “talentino” und “Ballmagier“ will der Bayerischer Tennisverband (BTV) die Tennisvereine stärken. Im Rahmen der Vereinsberatungen für die Clubs in der Oberpfalz fand kürzlich eine Infoveranstaltung beim Tennisclub Neutraubling statt. Eingeladen hatte der zuständige Regionale BTV-Vereinsberater Georg Barth und die Vorstände und Abteilungsleiter aus Sinzing, Oberisling, Kareth-Lappersdorf, Donaustauf, Köfering, Alteglofsheim, Obertraubling und Neutraubling waren gekommen, um die Präsentation der beiden Lernkonzepte “talentino“ und „Ballmagier” und deren Chancen zur Mitgliedergewinnung kennen zu lernen. „Am hart umkämpften Freizeitmarkt mit den vielfältigen Sportarten ist auch der Tennissport gefordert, um mit neuen Ideen und ansprechenden Konzepten Kinder und Jugendliche zu begeistern,“ betonte Barth. Das BallmagierKonzept unterstützt die Vereine und deren Trainer, um das Ballschultraining für vier bis sechsjährige geplant und zielgerecht umzusetzen. Der Einstieg in das Folgekonzept “talentino” für das Kleinfeld wird so spielerisch vorbereitet. Die weiterführende Ausbildung erfolgt dann in das etwas größere Midcourtfeld, als Basis für das Großfeld. Zielgruppe sind hier die Jungs und Mädchen zwischen vier und vierzehn Jahren. Die einzelnen Lernstufen beider Konzepte sollen Spaß und Spielfreude vermitteln, um damit eine langfristige Bindung an den Tennissport zu erreichen. Auch die Möglichkeiten der Vereine für das Schultennis wurde von Georg Barth gezielt angesprochen. Hier unterstützt der Bezirk die Vereine beim Erstkontakt. Im südlichen Bereich der Oberpfalz kann künftig beim “talentino” Beauftragten Alex Steger oder beim BTV-Vereinsberater Barth angefragt werden. Dass auch in diesem Winter (Februar 2016) wieder ein Hallenturnier für Kinder und Jugendliche in Neutraubling stattfindet, unterstreicht das große Interesse der Vereinsverantwortlichen für eine zukunftsorientierte Nachwuchsarbeit.

NN -


Sport Hans Dorfner Fußballschule kommt

Skikurse: Heuer auch „Fun on Ski“ geplant Die Skischule des Ski-Club Neutraubling (SCN) bietet auch dieses Jahr wieder ihren beliebten Skikurs an. Von 27. – 30. Dezember werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene altersgemäß in den verschiedensten KönnensStufen unterrichtet. Für Kinder ab 3 Jahren bietet der SCN einen 2-Stunden-Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene in St. Englmar an. Die Mithilfe der Eltern bei den Zwergerlkursen ist erforderlich - bei den Fortgeschrittenen zumindest als Liftbegleiter. Zeitgleich zum Weihnachtskurs für alle Altersstufen vom 27.30.12.2015 (Ausweichtermin 2.- 5.1.2016) finden wieder Snowboardkurse für Kinder ab 8 Jahren statt (27./28. und 29./30.12.). „Höhepunkt der SCN-Skikurse ist das Abschlussrennen, das voraussichtlich am letzten Kurstag vormittags in Grün und nachmittags am Pröller stattfinden wird,“ erklärt Sportwart Andi Wels. Jedes Kind bekommt eine Medaille und Urkunde, Zuschauer sind am Streckenrand sehr willkommen! Das SCN-Skilehrerteam besteht ausschließlich aus vom DSV ausgebildeten Übungsleitern, die jährlich an Fortbildungen teilnehmen. Für alle Kurse können Ski, Schuhe und Stöcke sowie Boards und Boots im Sport Extreme ausgeliehen werden. „Bei ausreichendem Interesse richten wir dieses Jahr eine Kursgruppe „FUN ON SKI“ ein. Dies gilt für Kids ab 10 Jahren, die unser Skikursprogramm schon vollständig durchlaufen und gute skitechnische Fähigkeiten haben, sich jedoch nicht in unserem Racing-Team weiterentwickeln wollen,“ erklärt Vorstand Andy Hirsekorn. Im Skilehrerteam haben sich dafür mehrere junge Übungsleiter im Bereich „Park und Style“ fortgebildet. Im Vordergrund steht der Spaß am Ausprobieren von Tricks, Sprüngen und anderen Style-Elementen. Anmeldeformulare unter www.skiclubneutraubling.de - Weitere Infos bei: Sport Extreme, Tel. 09401/910404 oder Andi Wels, Tel. 09401/880750

In den Pfingstferien 2016 heißt es im Sportpark: 4 Tage Fußball pur beim TSV Neutraubling für Jungs und Mädels zwischen 6 und 14 Jahren mit der Hans Dorfner Fußballschule. Beim „Leckerbissen“ für Nachwuchskicker vom 17. bis 20. Mai auf dem Fuß- ballgelände werden grundlegende Techniken und taktische Grundformen mit verschiedenen Spielformen geschult. Im Mittelpunkt steht das Mini-EMTurnier mit tollen Preisen für die Siegermannschaften. Wettbewerbe wie z.B. „Champ of the Camp“, Technikwettkampf oder der „Powertorschuss“ runden das Programm ab. Neben dem qualifizierten Training durch das Hans Dorfner Trainerteam erhält jedes Kind eine Ausrüstung mit Trikot, Hose, Stutzen und einen Fußball. Für Verpflegung inklusive Fitnessgetränke und Mittagsprogramm ist ebenfalls gesorgt. Infos und Anmeldung unter www.fussballferien.de

Anzeigen


Sport Pfatterer Gewichtheber Thomas Geserer ist Deutscher Juniorenmeister

517,5 Kilogramm im Dreikampf 25 qualifizierte Jugendheber starteten bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren im Kraftdreikampf im brandenburgischen Lauchhammer. Nach dem Abwiegen stand fest, dass Nationalkaderathlet Viktor Beilmann in die höhere Gewichtsklasse aufrücken musste und in der Klasse bis 74 kg somit sechs Athleten gemeldet waren. Das schürte die Pfatterer Hoffnungen, dass ihr Aushängeschild Thomas Geserer zumindest seinen letztjährigen Vizeplatz verteidigen konnte – und es sollte schließlich sogar der Titel werden. Geserer hatte seine beiden nominell stärksten Konkurrenten heuer schon einmal geschlagen, und auch zum Kampfeinstand legte er gleich mächtig los: In der Kniebeuge stellte der Pfatterer mit 192,5 kg eine persönliche Bestleistung auf und lag nach der ersten Disziplin mit 12,5 kg Rückstand auf dem zweiten Platz. Zweimal persönliche Bestleistung Hervorragende 127,5 kg im Bankdrücken bedeuteten ebenfalls neue persönliche Bestleistung und nur noch 2,5 kg Rückstand auf Platz eins. Beim Kreuzheben stemmte er im zweiten Versuch unter voller Anstrengung 195 kg und ging in Führung. Sein direkter

Anzeige

NN -

Mitkonkurrent lies im letzten Versuch die bis dorthin für den Titel notwendigen 192,5 kg auflegen, scheiterte aber denkbar knapp. Obwohl er den Titel bereits in der Tasche hatte zog Geserer noch 197,5 kg durch, so dass er mit einem Gesamtgewicht von 517,5 kg im Dreikampf sowieso an der Spitze des Klassements geblieben wäre. 374 Relativpunkte bedeuteten zudem einen hervorragenden sechsten Platz in der Gesamtwertung aller Heber. Mit Jugendrekord vorab Bayerischer Meister Bereits bei der BM im Kraftdreikampf der Jugend und Junioren in München-Neuaubing hatte Geserer für Furore gesorgt: an seinem 18. Geburtstag wurde er im Oktober nicht nur Bayerischen Meister in seiner Gewichtsklasse, sondern auch Gesamtsieger und damit bester Jugendathlet. Der HSC-Heber schaffte beim Kniebeugen 180 kg, beim Bankdrücken 115 kg und im Kreuzhebeversuch neuem bayerischen Jugendrekord mit 196 kg, den er anschließend selbst zur Begeisterung seiner Betreuer Johannes Fischer und Anton Grafenauer auf 200,5 kg verbesserte - insgesamt 495,5 kg bedeuteten auch den Gesamtsieg mit neuem Bayerischen Jugendrekord.


Quer-Beet

Anzeigen

Ruscheinsky neuer Präsident der VEDA Zum neuen Präsidenten der Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V., kurz VEDA genannt, dem Branchenverband der privaten Autobahn-Raststätten in Deutschland, einstimmig gewählt wurde Alexander Ruscheinsky. Der Regensburger tritt dabei die Nachfolge von Dr. Lothar Koniarski an, der den Vorsitz zuvor drei Amtsperioden innehatte und nun zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde, Vorstandsmitglied bleibt weiterhin Johannes Witt (beide EuroRastParks, Vielberth-Gruppe). Ruscheinsky mit den 24-Autohöfen und Koniarski mit den EuroRastParks vertreten die größten und bekanntesten Autohof-Ketten Deutschlands, die beide ihren Sitz in Regensburg haben. In Deutschland gibt es an der Autobahn über 180 Autohöfe mit mehr als 40.000 Abstellplätzen für Pkw, Busse und den Schwerverkehr. Die Autohöfe, deren Investitionen privat finanziert sind, entlasten Bund und Länder mittlerweile alleine durch die unverzichtbaren Parkplätze mit mehr als einer Milliarde Euro. Bei der gleichzeitigen Jubiläums-Gala „20 Jahre VEDA“ betonte Festredner Staatssekretär Gerhard Eck: „Das vom Freistaat mit der VEDA kreierte Programm „Parkplätze gegen Schilder“ avanciert zum Erfolgsmodell in ganz Deutschland.“ Den anstehenden Schwerpunkt der Verbandsarbeit sieht Ruscheinsky bei der Verhinderung des sich abzeichnenden Autobahn-Mega-Monopols, dass durch internationale Private-Equity-Fonds angesteuert wird. Dr. Lothar Koniarski

Anzeige

Musikinstrumente und Bühnen-Equipment schenken Ob für einen persönlich oder für die Familie, Kinder oder Partner, man kann sich zu Weihnachten etwas Besonderes gönnen: Bei sound aktuell im Regensburger Gewerbepark ist auf über 600 m² eine riesige Auswahl an Musikinstrumenten namhafter Markenhersteller zu finden, u.a. Gitarren, Drums, PA, E-Pianos, Percussion, Keyboards sowie professionelles Bühnen-Equipment für DJs und Musiker, die neueste Recording-Technik und vielfältiges Zubehör aus dem Musikbedarf. Das fachkundige Personal nimmt sich gerne ausführlich Zeit um professionell zu beraten. An den Adventssamstagen gelten am 5., 12. und 19.12. von 10 bis 15 Uhr verlängerte Öffnungszeiten. Mehr unter www.soundaktuell.de

Anzeige

Schmuck-Event am 14. Dezember Seit genau drei Jahren führt Simona Schniederjann den Friseursalon Haarmonie am Ortseingang von Neutraubling. Nun bietet sie neben den Friseurdienstleistungen und hochwertiger Kosmetik inklusive Beratung ein neues Highlight im Direktverkauf an: hochwertigen Designer-Schmuck von Pierre Lang. „Am 14. Dezember ab 16 Uhr gibt es in meinem Salon eine Weihnachtsausstellung, wo man den Schmuck in angenehmer Event-Atmosphäre aus der Nähe begutachten und bestellen kann.“

NN -


Fünf Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten und 17 Kommunale Dankurkunden verliehen

„Mr. TSV“ Wolfgang Kessner gewürdigt „Sie haben über viele Jahre hinweg Verantwortung übernommen, dafür gebührt Ihnen Dank und Anerkennung“, betonte Landrätin Tanja Schweiger, als sie im großen Sitzungssaal des Landratsamtes kürzlich an fünf Landkreisbürger das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verlieh, darunter auch an den Neutraublinger Wolfgang Kessner. Kessner ist seit 1963 Mitglied beim TSV Wacker 50 e. V. Neutraubling. Er gründete 1980 die heute noch sehr aktive Abteilung Gymnastik. Diese baute er bis 1990 als Abteilungsleiter zur inzwischen größten Abteilung des TSV aus,“wo ich die ganze Zeit über als Übungsleiter fungierte,“ wie er im Gespräch mit NN-Geschäftsleiter Gabriel Scholz betonte. Von 1989 bis 1991 arbeitete er unter Fritz Hobelsberger als 2. und danach 18 Jahre lang bis 2011 als 1. TSV-Vorsitzender. Noch heute ist der fast 64-jährige zusammen mit seinem Sohn Alexander als GymnastikÜbungsleiter tätig, seit 2008 betreut er als Kooperationspartner in der Mittel- und Grundschule die Ganztagsklasse. “Da Turnen mein großes sportliches Steckenpferd ist, habe ich außerdem 2006 und 2010 zwei große Kinderturnfeste in Neutraubling organisiert,” blickt der ehemalige Bundeswehr-Soldat zurück. So ist er zusätzlich beim Bayerischen Turnverband und beim BLSV Kreis Regensburg aktiv. „Dort bin ich seit 2008 auch als Sportabzeichenreferent tätig,“ so Kessner.

Außerhalb des Sports gehört er seit 2006 dem Pfarrgemeinderat St. Michael Neutraubling an und übt seit 35 Jahren ein ehrenamtliches Mandat beim Deutschen Bundeswehrverband aus. Neben den rein ehrenamtlichen Aktivitäten sitzt Kessner seit 1996 auch im Stadtrat und bekleidet seit 11 Jahren das Amt des Neutraublinger Sportbeauftragten. Vor wenigen Wochen übernahm er noch auch dem Ansinnen der Stadtsitze entsprechend den örtlichen VdK-Vorsitz. Wolfgang Kessner ist sportlich seit über 50 Jahren aktiv: in den 70ern sehr agil und wettkampffest beim erfolgreichen VolleyballTeam (r.), heute vermehrt bei „Freizeitaktivitäten“ wie Beachvolleyball oder beim Kegeln

Anzeige

NN -


Ehrung Wiesenterin ebenfalls geehrt Auch Rita Plattner aus Wiesent trägt nun das Ehrenzeichen. Sie begann bereits im Jahr 1977 unentgeltlich die Kirche der Gemeinde Wiesent zu reinigen. Zusammen mit ihrem Mann übernahm sie zudem den Mesnerdienst. Von Anfang an erledigte sie die Besorgung der Kirchenwäsche, Gestaltung des Kirchenschmucks, das Vorbereiten aller anfallenden Gottesdienste uvm. Zudem war Plattner als Lektorin tätig und ist Die Kommunale Dankurkunde erhielten: Manfred Treittinger, Alteglofsheim: Von 1984 bis 1990 und von 2002 bis 2014 Gemeinderat; Josef Auburger, Thomas Gerl und Karl-Heinz Till, Barbing: Seit 1996 Gemeinderat; Josef Weitzer, Pfatter: von 1996 bis 2014 Gemeinderat, von 2008 bis 2014 Stellvertretender Landrat, seit 2002 Kreisrat Gerhard Zirngibl, Pfatter: Von 1990 bis 1996 und seit 2002 Gemeinderat, sowie Helmut Stiegler, Alteglofsheim; Margit Heinz, Lappersdorf; Hermann Preu, Pettendorf; Monika Jobst, Albert Bauer, Siegfried Böhringer, Johann Dechant und Johann Glötzl, Regenstauf; Johann Dechand, Sinzing; Manfred Jobst und Max Ziegler, Wenzenbach;

Landrätin Tanja Schweiger (2. v. li.) verlieh fünf Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten sowie 17 Kommunale Dankurkunde.

jetzt auch Kommunionhelferin. Außerdem war sie lange Jahre als Pfarrgemeinderätin tätig. Seit dem 20. Oktober 1981 ist sie außerdem als Gründungsmitglied aktiv beim Katholischen Frauenbund Wiesent. Weitere Ehrenzeichen gingen diesmal an Jo-

Wolfgang Kessner beim Besuch des NN-Büros im Gespräch mit Geschäftsleiter Gabriel Scholz

sef Lennert und Ursula Kluge (Undorf/Nittendorf) sowie Reinhold Demleitner (Pettendorf). Kommunale Dankurkunden Außerdem erhielten 17 Damen und Herren, die mindestens 18 Jahre kommunalpolitisch tätig waren, die Kommunale Dankurkunde des Freistaats Bayern. „In vielfältigen Bereichen und in ganz unterschiedlicher Weise investierten Sie viel Kraft und Zeit für das Gemeinwesen. Weil das keine Selbstverständlichkeit ist, würdigt der Freistaat Bayern dieses herausragende ehrenamtliche Engagement,“ so die Landrätin.

Anzeige

NN -


Weihnachtsgrüße

aus Labrador von den Pauls

Mehr von Silvia und Harald Paul unter www.haraldpaul.de

Die Schiffsabenteurer mit Heimathafen Kapfelberg bei Bad Abbach, über die NN seit zwei Jahren berichtet, haben ihren Winterplatz gezwungenermaßen in Labrador aufgeschlagen, da sich die Abfahrt von Kanadas Ostküste im Juni aufgrund von starkem Packeis deutlich verzögert hat. Sie grüßen die NN-Leserinnen und Leser von dieser Stelle (Pos. 60° 46,436´ N / 046° 10,120´ W) und drücken Deutschland die Daumen, bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise. Mit großer Auf-

Anzeige

NN -

merksamkeit und Besorgnis verfolgen sie die Nachrichten via Radio und Internet. Auch in Grönland ist das Vorweihnachtsfieber ausgebrochen, was die beiden, die viele Monate in der Einsamkeit verbrachten, sehr genießen. Hier in Labrador werden sie ihre Gipsy Life an der Ostküste als schwimmendes Winterlager verwenden, sprich sie werden an Bord überwintern und sich bis Frühjahr Gedanken machen, wohin ihre nächste Reise geht. Ob Sie Mitteleuropa mit Heimat-

hafen Kapfelberg ansteuern, war den Skippern mit letztem Redaktionsmail noch nicht klar. NN ist gespannt...


1000 Meilen-Race: Erst Flaute, dann in Böen 10

Wassersport

Bei schönstem Wetter und wenig Wind gingen 38 Yachten beim Startschuss auf die lange Fahrt nach Lefkas. „Die Flaute dauerte noch bis in die Nacht, bevor alle Yachten ordentlich Fahrt aufnehmen konnten,“ berichtet der Neutraublinger Skipper Peter Bahn. Seine Yacht, die „Easy Eleven“, lag anfangs im Mittelfeld. „Später in der Nacht wählten wir einen etwas anderen Kurs und konnten uns mit günstigerem Wind auf Platz 7 vorarbeiten.“ Die Crew will sich an die optimale Route mit der kürzesten Strecke halten, die meisten Yachten wählen einen deutlich südlicheren Kurs nahe dem italienischen Stiefel und finden dort den besseren Wind, wie Bahn erklärt: „Nordwestlich von Korfu steckten wir in einer Zone mit null Wind für einige Stunden fest und und fielen noch weiter zurück.“ Einige Stunden, nachdem sie das Flautenloch verlassen hatten, erwischte sie dann eine Wetterfront mit Sturm bis über 40 Knoten, Windstärke 9, in Böen 10. Erst am Morgengrauen ließ der Sturm nach, aber es stand noch eine Welle von drei Metern Höhe an, berichtet Bahn: „Wir entschieden uns, unter Motor unser Ziel in 60 Seemeilen anzulaufen. In der Marina angekommen wurden wir schließlich von der Regatta-Leitung mit einem ordentlichem Schluck Ouzo gegrüßt.“

Anzeige

Elf neue Rettungsschwimmer Montags, am einzigen Schließtag des örtlichen Hallenbads, bildet die Wasserwacht Neutraubling dort über 200 Kinder und Jugendliche im Schwimmen und Rettungsschwimmen aus. Zu drei verschiedenen Uhrzeiten trainiert der Nachwuchs mit 16 Trainern auf Jugendschwimm-, Schnorchel-, JuniorWasserretter- und Rettungsschwimmabzeichen hin. „Bei den Kleinen steht noch die Selbstrettung und Vermittlung von Wissen, um gar nicht erst in gefährliche Situationen zu kommen, im Vordergrund, berichtet Jugendleiter Thomas Roloff. Bei den Rettungsschwimmabzeichen üben auch junge Erwachsene den Umgang mit Rettungsmitteln und Erstversorgung am Unfallort. Die Kursabsolventen besetzen an Sommerwochenenden auch die Wachstationen am Guggenberger und Roither See, für deren Sicherheit die Wasserwacht Neutraubling zuständig ist. Zusätzlich zum Schwimmtraining finden Ausbildungen und Gruppenstunden statt. „Hier wird geübt, was außer dem Schwimmen noch wichtig ist – zum Beispiel im Winter die Rettung auf dem Eis. Im Trainingsjahr 2014/15 meisterten elf Jugendliche das Rettungsschwimmabzeichen Silber. „Dieses Abzeichen ist die „Eintrittskarte“ in den aktiven Wasserrettungsdienst. Da bei uns in der Wasserwacht Neutraubling alles ehrenamtlich abläuft, freuen wir uns über jede helfende Hand,“ betont Roloff.

NN -


Anzeige Maria Nietzel begleitet die Youngline-Reisen, wo man während der Reise auch immer direkten Kontakt mit Einheimischen aufnehmen kann (Marco Polo Live): „Bei Namibia 2016 wird das ein Spuren-Lesen mit echtem Wildnisspezialisten sein“ Mit der Gruppe am Vul

a kan-Krater in Costa Ric

Elefanten-Tour in Südafrika Wüstenfreuden bei Maria Nietzel im Oman

Die Obertraublingerin Maria Nietzel macht bei Ferntouristik ihre Passion zum Berufsweg

„Reisen ist mein Leben“ Seit September 2002 arbeitet die Obertraublingerin Maria Nietzel beim Regensburger Reisespezialisten Ferntouristik. Nachdem sie ihre Ausbildung zur Reisekauffrau mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, fungierte sie als Büroleiterin und stieg nun kürzlich zur Geschäftsführerin neben Rosi Koller und Gabriele Ulbrich auf. Ihr großer Pluspunkt ist auch die eigene Reiselust: „Ich habe bisher jeden Kontinent bereist außer die Antarktis,“ so Nietzel. „Bereits nach meiner Ausbildung schloss sich ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt in Chile und Argentinien an, wovon ich sechs Wochen ein Praktikum bei einer Reiseagentur vor Ort absolvierte,“ berichtet die 30jährige, die damals noch Maria Sixt hieß. Nach ihrer Rückkehr erwarb sie den IHK-Ausbilderschein und den Bache-

NN -

lor of Arts im Fernstudium Euro-BWL. Neben ihrem Beruf ist das tatsächliche Reisen ihr Leben. Die Welt kennengelernt So kennt Maria ganz viele Ziele wie Alaska, Florida, Mexico, Kuba, Marokko, Südafrika, Tansania, Australien oder Mauritius persönlich. Auch im Fernen Osten oder Arabien hat sie zahlreiche Länder gesehen, darunter Dubai, Oman, Indien, Sri Lanka, Bali, Vietnam oder China. „Dennoch gibt es noch Wunschziele wie Nepal. 2015 war meine Reise wegen des Erdbebens leider nicht möglich.“ Ihre besondere Liebe gilt Südamerika, dort war Maria bereits in Costa Rica, Peru, Chile und Argentinien. Mit einem besonderen Schulungsprogramm mit Webinaren hatte sie sich kürzlich auf eine Dienstreise nach Ecuador und Galapagos

vorbereitet. Als Insidertipp empfiehlt sie in Costa Rica den Besuch der Bri Bri Indianer: „In deren ursprünglichem Dorf lernt man so viel über Land und Leute, die Bewohner sind absolut herzlich und aufgeschlossen.“ Beratungs- und Zeitvorteil „Ich glaube an das Überleben von Reisebüros, da ein persönliches Face-to-Face-Gespräch mit Experten nicht zu ersetzen ist,“ betont die Reiseexpertin. Es gehe viel Zeit für Urlaubsrecherche im Internet drauf, im Ferntouristik-Büro erhalte der Kunde in nur 1 bis 2 Stunden in netter Atmosphäre mit Kaffee viel entspannter das gleiche Ergebnis, außerdem könnten persönliche Vorlieben direkt in die Reiseplanung mit einfließen. „Und bei unvorhergesehenen Ereignissen wie einer Aschewolke oder Streik sind wir ein schnell erreichbarer Ansprechpartner.“


Subhead

Headline

Die schnellsten Kinder

Unter 5 Sekunden beim speed4-Finale Am Finale der speed4-Meisterschaft am 14. November sorgten mehr als 850 Besucher für eine tolle Finalkulisse im Volkswagen Autohaus Neutraubling, welches gleichzeitig sein 40-jähriges Bestehen feierte. Über 300 Kinder aus Neutraubling und Umgebung sprinteten in um die 5 Sekunden durch den Parcours, und speziell die Donaustaufer Kids hatte für vordere Plätze gute Spikes aufgezogen. „Die Jugendförderung liegt unserem Autohaus besonders am Herzen und darum engagieren wir uns seit 40 Jahren für junge

Menschen und bilden diese auch aus,“ erklärte Gastgeber und Geschäftsleiter Anton Stingl. Und als Schirmherr freute sich Bürgermeister Heinz Kiechle, dass innerhalb der Meisterschaftswoche über 1.000 Kinder mehr als 10.000-mal durch den speed4Parcours liefen und dabei 156 Kilometer im Sprint zurücklegten. Mit dem Ziel, die Kinder für eine Mitgliedschaft zu begeistern, sorgten u.a. der TSV Wacker 50 Neutraubling e.V. (Abteilung Handball) und der Ski-Club Neutraubling e.V. für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und verschenkten Schnuppergutscheine zum Probetraining.

Klasse 1: Mädchen: Laura Kirsten, 5,29s (GS Neutraubling), Jungen: Luis Ott, 5,27s (GS Hagelstadt) Klasse 2: Mädchen: Eva-Maria Pauthner, 5,60s (GS Tegernheim), Jungen: Marius Czech, 5,02s (GS Donaustauf) Klasse 3: Mädchen: Loreen Beyer, 5,34s (GS Donaustauf), Jungen: Jonas Eder, 5,10s (GS Donaustauf) Klasse 4: Mädchen: Isabelle Emin, 4,91s (GS Tegernheim) Jungen: Artur Gulin, 4,84s (ohne Angabe)

Anzeige

Mmmh(etzgerei)

Bei Reichls schmeckt`s nach Frische & Qualität „Wir schlachten und verarbeiten selbst, können so erstklassige Qualität garantieren und zugleich moderate Preise wählen,“ erklären Christine und Markus Reichl. Die Metzgerfamilie aus Freisheim hat vor drei Jahren in ein modernes Schlachthaus investiert, und dort werden fast alle Waren nach alten Familienrezepturen selbst hergestellt. Das schmeckt man beim Kamingeräucherten wie auch bei frischen Blut- und Leberwürsten oder dem weithin gerühmten Leberkäse. „Unser Schweinefleisch stammt vom Brunnerhof in Feldkirchen, der 2014 für seine Gundhöringer Frischluftschweine mit dem Tierwohlpreis deko-

riert wurde,“ berichtet Reichl. Die Rinder bezieht man aus Demling und Friesheim. Dass in der Metzgerei vortrefflich gearbeitet wird, belegt auch der Erfolg des frischgebackenen Gesellen Patrick Pfaff als prüfungsbester Azubi 2015 der Handwerkskammer Niederbayer/Oberpfalz. „Für unser 10köpfiges Team suchen wir im Verkauf noch Verstärkung,“ betont die Chefin und ergänzt: „Gerade vor Weihnachten sind wir sehr frequentiert, so dass wir um möglichst frühe Vorbestellung bitten!“ Denn gute und frische Qualitätsware hat nur einen einzigen Haken: sie ist schnell vergriffen.

Anzeige

NN -


Anzeigen

Bildung & Beruf

Schüler-Initiative „Friedenslicht aus Bethlehem“

SCHECK bietet attraktive Ausbildungsberufe Die SCHECK Lagerhaus + Transporte GmbH blickt auf eine lange Tradition zurück. Das bereits seit 1923 bestehende Unternehmen mit Sitz seit 2009 in Neutraubling verzeichnet eine langjährige Erfolgsgeschichte und hat mittlerweile mehr als 400 Mitarbeiter in Festanstellung. Eine gute Ausbildung sollte vielseitig und ansprechend sein. Vor allem bei mittelständischen Ausbildungsbetrieben wie der Neutraublinger SCHECK GmbH bietet man den Auszubildenden die Möglichkeit, verschiedene Bereiche kennenzulernen, eine individuelle Betreuung und Beratung, ein offenes und modernes Betriebsklima sowie gute Übernahmechancen. „Wir verzeichnen ein stetiges Wachstum verbunden mit steigenden Mitarbeiterzahlen, so dass die Auszubildenden gute Zukunfts- und Karrierechancen haben,“ erklären die Geschäftsführer Hans-Jörg Scheck und Benjamin Gleixner. In 3 bis 3 ½ Jahren kann man die Ausbildungen zur Bürokauffrau / zum Bürokaufmann (ggf. mit Weiterbildung z.B. zum Wirtschaftsfachwirt oder Betriebswirt), zum KFZMechatroniker für Nutzfahrzeuge (Aufstieg zum Schichtleiter bis hin zum Meister möglich) oder zum Berufskraftfahrer (m/w) samt Transport unterschiedlichster Gütern mit jeweils speziell ausgerüsteten Lkws absolvieren. Interessenten für das Ausbildungsjahr 2016/17 können sich bewerben bei: Benjamin Gleixner, Telefon: 09401 6076 – 115 E-Mail: bgleixner@schecktrans.de SCHECK Lagerhaus + Transporte GmbH Oberheisinger Str. 3 93073 Neutraubling

NN -

Die Friedenslichtaktion geht ursprünglich auf eine Initiative des ORF im österreichischen Linz zurück. Das Friedenslicht wird jährlich zu Weihnachten in der Geburtskirche Jesu in Bethlehem entzündet und nach Österreich gebracht. Von dort wird es als Symbol des Friedens zu Weihnachten mittlerweile rund um den Erdball verteilt. Die Privaten Schulen Breitschaft beteiligen sich seit 21 Jahren an der Verteilung des Lichtes in Regensburg, um die Schüler zum Thema Frieden zu sensibilisieren. Bei einer Feierstunde mit vielen Ehrengästen aus Politik, Kirche und gesellschaftlichem Leben wird das Friedenslicht am 14. Dezember um 19 Uhr an Breitschaft-Schule (Salzburger Gasse 1, hinter der Dompost) empfangen. In diesem Jahr wird die Veranstaltung von den beiden 9. Klassen als Projekt im Religions- und Ethik-Unterricht gestaltet. Die Schüler haben als Hauptthema Syrien und Flucht gewählt und Informationen u.a. über Kultur und Politik des Landes, über den Krieg und auch syrische Speisen vorbereitet. Durch die Beschäftigung mit diesem Thema sollen die Schüler der großen Zahl von Flüchtlingen mit einem aufgeklärten Blick begegnen. Die freiwilligen Spenden, die sie sammeln möchten, gehen zu Gunsten des Projektes Campus Asyl. Eine vorweihnachtliche Stimmung soll aber dennoch nicht zu kurz kommen – im Anschluss gibt es Glühwein, Plätzchen und weihnachtliche Musik. Zusätzlich kann das Friedenslicht zu folgenden Zeiten an der Schule abgeholt (für den Transport ggf. Laterne mitbringen) werden: 15. - 17.12. jew. von 15 – 16 Uhr; 21.12. von 12 - 13 Uhr 22. & 23.12. jew. von 10 - 11 Uhr; 24.12. von 10 - 12 Uhr


Anzeigen

Ein neues Nest für die Domspatzen D omspatz – welch ungewöhnlicher Name für einen Sänger. Ein Spatz, der zu den Sperlingsvögeln zählt und „Passer domesticus“ (Haussperling) heißt, gehört zwar zur Gattung der Singvögel, ist aber nicht gerade als Gesangskünstler bekannt wie die Lerche oder die Nachtigall. Und dann bekommt er in seinem Namen noch eine würdige Vorsilbe, den Dom. Die Regensburger Domspatzen jubilieren schon seit Menschengedenken in der Regensburger Kathedrale, der Hohen Domkirche St. Peter, zur Ehre Gottes und Freude für die Menschen. Dabei können sie auf eine über 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahr 975 gründete Bischof Wolfgang eine eigene Domschule, die Keimzelle der Spatzen. Eine der wichtigsten Aufgaben der „scolares“ war die Gestaltung der Liturgie im Dom St. Peter. Die Unterweisung der Knaben und die Pflege der liturgischen Gesänge waren genau festgelegt. Gymnasiums-Neubau: TDOT am 30. Januar Das „Nest“ der Domspatzen wurde immer wieder verändert. Derzeit entsteht ein neues Gymnasium für künftige Herausforderungen. Das moderne Schulzentrum der Domspatzen beinhaltet eine Grundschule, ein Gymnasium mit einem musischen und einem naturwissenschaftlich-technologischen Zweig sowie den Bereichen Tagesbetreuung und Internat. Um das Alleinstellungsmerkmal „eigene Schule“ wird die Regensburger Institution zu Recht beneidet. Am

30. Januar kann man sich beim Tag der offenen Tür ein eigenes Bild davon machen. Zu den täglichen Chorproben am Nachmittag kommen die Buben mit all ihren Erlebnissen des Tages, seien es Niederlagen beim Fußballspiel oder schlechte Zensuren in der Schulaufgabe. Da gilt es bei der Singstunde die Kinder mit der Musik wieder zu motivieren und zu begeistern. So mancher Junge verlässt dann wie verwandelt die Probe, ein fröhliches Lied auf den Lippen. Chorsingen ist tatsächlich auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Das Erleben der eigenen Stimme in Verbindung mit dem Gesang von Chören löst bei den Mitsängern äußerst positive Gefühle aus. Und es stimmt tatsächlich, wer singt, gibt etwas von sich preis, zeigt Gefühle und eine Empfindsamkeit, die man sonst lieber verbirgt. Besser lässt sich dies nicht zusammenfassen, wie es unlängst ein Kritiker schrieb: „Die Domspatzen sind eine Naturgewalt, … sie musizieren mit Verve … und wie dieses Klangkraftwerk von Chor seine ausgelassene Kultiviertheit zur Geltung bringt, ist ein Kompliment an seinen eigenen Chef: an Roland Büchner …Chor und Chorleiter haben sich auf einen Klang eingeschworen, in dem die Chorwerke zu strahlenden Denkmälern erwachsen, zu Klangdenkmälern.“

Die Gewinnergruppe (v.l.): Vorne: Milena Tyl, Katharina Frommer, Felix Bittruf, Katharina Kasarin, Fabian Schimmich, Hannah Ernstberger und OStR Franz Philipp

Filmpreis für Gymnasiasten Mit ihrem humorvollen Beitrag zum 40-jährigen Jubiläum der Schule gehörte die Filmgruppe am Gymnasium Neutraubling um OStR Franz Philipp zu den Gewinnern bei den 38. Bayerischen Schulfilmtagen in Gerbrunn bei Würzburg und konnte einen der begehrten Filmförderpreise nach Hause nehmen. In der Laudatio zu der in Schwarz/Weiß gedrehten StummfilmParodie „Der Entstehungsmythos des Gymnasiums Neutraubling“ heißt es: „Alltägliche Abläufe stilisieren und gnadenlos überzeichnen, Erwartungshaltungen beim Zuschauer erzeugen und ihn dann absurd überraschen. Dazu pantomimisches Spiel vom Feinsten, Spannungssteigerung und der Schlussknaller. Um Komik so gekonnt zu erzeugen, bedarf es mehr als schlichter Imitation eines bekannten Genres der filmischen Frühzeit.“ 120 Beiträge wurden in diesem Jahr eingereicht, davon schafften es 34 Filme in das Hauptprogramm des Festivals. Mehr unter www.filmtage-bayerischer-schulen.de

NN -


Olympisches Feuer beleuchtet die Ringe

Strahlendes Prinzenpaar Michael III. & Eileen I.

Der „Kaiser“ (KarlMichael Brückl) bei „Waldi‘s Sportstudio“ (Martin Vilsmeier)

Saturnalia präs Schwungvoller Prinzenwalzer von Patrick II. & Michelle I.

BoxenStop beim Formel IRennen

Anzeige

NN -

inzessinnen“ Kinder-Show „Eispr


Galaauftritt der Jungen Wilden in „Waldi‘s Sportstudio“

Fasching ….ausgepauert – nach der Schwimmakrobatik der Elferräte: Ex-Prinz Jürgen Joachimstrhaler

sentiert Sportshow In der 29. Session seit der Gründung regieren die Tollitäten Michael III (Kobel) und Eileen I (Böhm), sowie das Jugendprinzenpaar Patrick II (Strell) und Michelle I (Weiß). Mit dem Inthronisationsball läutete die Saturnalia die fünfte Jahreszeit ein. Im traditionellen Teil präsentierten alle drei Garden ihren Gardemarsch. Präsident Karl Brückl stellte den Jahresorden vor, der an verdiente Ballbesucher verliehen wurde. Die Prinzenwalzer beider Tollitäten leiteten über zur grandiosen Sportshow, die

Cheerleader – Jugend-Show

ein wahres Feuerwerk an tänzerischen und akrobatischen Höchstleistungen war. Auch der Humor kam nicht zu kurz, den hatten wie immer die Elferräte mit ihrer Schwimmakrobatik abonniert. Wer sich persönlich mitreißen lassen möchte, hat beim nächsten „Aktuellen Sportstudio – Saturnalia präsentiert“ Gelegenheit im neuen Jahr am 23. Januar beim Maskenball und beim Kehraus am 9. Februar. Außerdem steigt am 8. Februar um 14.11 Uhr noch der Kinderfasching. Weitere Infos unter info@saturnalia.de

LVO-Orden für Thomas Kobel (li.) und Christian Hauser (3.v.r.) Steckkreuz vom Bund Deutscher Karneval für Waltraud Engmann-Schwalb (5.v.li.) und Ernennung zum Ehrensenator Fritz Einert (r.) mit dem gesamten Präsidium

Anzeige

NN -


Fasching

Daltons versus Indians: Die komplette Ü50-Tanzgruppe der Faschingsfreunde Friesheim

Sari Wari übt arabisch Die Faschingsabteilung des SV Sarching startet auch dieses Jahr wieder mit zwei Prinzenpaaren, Kinder- und Prinzengarde sowie mit Jugend- und Erwachsenen-Showtänzen in die neue Saison. Die Showtänzer entführen ihr Publikum dieses Jahr in die “Arabischen Nächte”. „Der alljährliche Inthronisationsball findet am 5. Januar 2016 statt, am 9. Februar steigt dann unser großer Faschingszug durch Sarching,“ verkündet Sari Wari-Präsident Michael Gröschl.

Bunte Abende der Faschingsfreunde Friesheim Von Programmauswahl über Beschaffung und Nähen der Kostüme, Requisiten, Choreographie bis hin zum Training der fünf Tanzgruppen: Nach über sechs Monaten Vorbereitung präsentieren sich die Faschingsfreunde pünktlich zum Sessions-Auftakt in Bestform – heuer unter dem Motto „Wild Wild Friesheim – Die Prärie im Tanzfieber“. Wie für die agile Showtanzgruppe üblich erzählt das neue Programm eine spannende Geschichte, diesmal aus dem Wilden Westen: die verbrecherischen Dalton-Brüder werden von den Indianern sowie dem örtlichen Sheriff samt Partnerin und den Cowboys gejagt, nachdem sie eine Bank ausgeraubt haben. „Untermalt mit rasanten Schrittfolgen, ausdrucksstarker Musik

und spektakulären Hebungen wird die Geschichte rund um den Golddiebstahl schnell und kurzweilig,“ versprechen die beiden Faschingsfreunde-Vorstände Elisabeth Beck und Tobias Seppenhauser. Dass der Nachwuchs in Friesheim gesichert ist, belegen 70 Kinder und Jugendliche aus den Bambini-, Kinder- und Jugendtanzgruppen. Zum Sessionsstart sind drei Bunte Abende mit Premiere des Showprogramms geplant (2., 8. und 10. Januar; Karten sind ab 13. Dezember im Haus der Vereine erhältlich). Ein Höhepunkt ist der große Ball der Vereine am Faschingssamstag (6. Februar). Auch auf den Faschingszügen der Umgebung sind die Friesheimer gerne mit von der Partie, seit 2015 mit eigenem Faschingswagen. Mehr unter www.faschingsfreunde-friesheim.de

Anzeige

5 Jahre Praxis Physio-Fit Sulzer Jubiläumsaktion: Fango-Massage nur 15 Euro noch bis 30.06.2016

Dieter Hausstein (2. Vorstand SV Sarching), Faschings-Präsident Michael Gröschl mit Prinzessin Amelie Feser und Prinz Ansgar Schabbl I. sowie Faschings-Vize Christoph Engelmann und Hans Niedermüller (1.Vorstand SV Sarching); vorne Kinderprinzenpaar Bastian Niedermeier und Antonette Siegel

NN -

Das ideale Weihnachtsgeschenk: Wellnessmassagen Lomi Lomi Nui Chi Yang Wambo Mambo Hot Stone Tibetische Massage

Rehabilitation: Kurs Reha-Sport Ganzjährig fortlaufend, Einstieg jederzeit Mo und Do 18.15 bis 19.00 Uhr

Praxis für Physiotherapie

Öffnungszeiten:

Inhaber: Günther Sulzer • Haidauer Straße 33 • 93102 Pfatter Telefon: 09481/ 94 20 95 • Fax: 09481/ 94 21 14 E-Mail: info@physio-fit-sulzer.de • www.physio-fit-sulzer.de

Mo, Di und Do von 8-12 Uhr & 13-19 Uhr Mi und Fr von 8-14 Uhr sowie Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung


Social Marketing

Anzeigen

Extremsportler und Motivationscoach Joey Kelly (2.v.l.) als Support des Neutraublinger Se(e)hlaufs 2010

Ein Neutraublinger Netzwerker mit sozialem Anspruch im Gespräch

Alex Müller bringt Menschen in Bewegung Herr Müller, was machen Sie und Ihre Firma? Alex Müller: Meine Einzelfirma besteht aus mir und vielen Netzwerkpartnern, die ich in den Bereichen Marketing und Vertrieb berate. Unsere Veranstaltungen und Events haben viel Charity-Charakter, d.h. die Erlöse gehen in einen oder mehrere gute Zwecke. Können Sie Beispiele nennen? Alex Müller: Wir waren von Anfang an bei dem Projekt KUNO dabei. Beim Projekt „Move for kids“ haben wir zusammen mit der Politik, Sportlern, den Medien und einigen Gewerbetreibenden Geld für die Schaffung der ersten Kinderklinik in Ostbayern eingesammelt. Ich konzipiere gern Sportveranstaltungen für einen guten Zweck oder baue zusätzlich Inklusionsthemen ein. Ein Traum war für mich die Mitarbeit beim Blindenfußball-Bundesligaspieltag in Regensburg am Neupfarrplatz im Jahre 2013. Unsere Dauerbaustelle, der Neutraublinger Se(e)hlauf, ist seit Jahren ein Renner und schon richtig groß geworden. Da haben wir ein mega Team und es werden beträchtliche Erlöse an den Weißen Ring und das Thomas Wiser Haus gespendet. Zusammen mit dem Extremsportler Joey Kelly und tollen Firmen haben wir in der Vergangenheit verschiedene Ak-

Streetsoccer-Event am Neutraublinger Gärtnerplatz 2009 und Zuschauer beim Blindensoccer Bundesligaspieltag 2015 (Bild oben) am Neupfarrplatz in Regensburg

tionen genutzt, um einen Drehkipptisch für Glasknochenkranke und ein behindertengerechtes Laufband an das Pater-Rupert-MayerZentrum spenden zu können. Und erwähnt werden müssen unbedingt auch die vielen kleinen Spenden bis hin zu reinen Sachspenden, die gute Zwecke erfüllen helfen. Sie sind auch mit den Sozialen Initiativen in Regensburg verbunden? Mit Reinhard Kellner hecken wir immer wieder mal was aus. Ich darf als Sozialsponsor das Ostengassenfest unterstützen. Wir zahlen hier die Rahmenkosten und die „Standler“ können dann für ihren Zweck den Erlös aus dem Fest nahezu komplett in ihre Kasse geben. Ihre Zukunftsplanungen? Wir werden auch 2016 gemeinsam mit unserem Netzwerk den guten Zweck durchgehend im Blick haben und wieder etwa 100 Veranstaltungen mitgestalten und umsetzen. Zum Jahresausklang möchte ich mich einfach bedanken. Genug bedanken kann ich mich ja nie bei allen „Herzmenschen“, die diese Gesamtleistung ermöglichen. Aber wer mir von Anfang an den Rücken gestärkt hat, war meine Frau, meine Familie, das Team vom Hotel am Gärtnerplatz, Armin Wolf und auch NeutraublingNews. Herr Scholz, Sie mussten ja nicht einfach nur berichten, sondern mitlaufen, in der Soccer Arena kicken und viele Zusatzaufgaben für den guten Zweck erfüllen. Tausend Dank. Allen Mitmachern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachten und ein gesundes Jahr 2016! Mehr Infos unter www.al-mueller.de

Ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch wünscht das Team vom Hotel am Gärtnerplatz! Am 1. & 2. Weihnachtsfeiertag öffnen wir für Sie mittags zum Festtagsbraten unsere Pforten. Am 31.12.2015 können sie am Abend frei nach Karte festlich speisen und trinken. Bitte reservieren unter Tel. 09401/944 – Wir freuen uns schon sehr auf ihren Besuch in unserem prächtig dekoriertem Haus.

NN -


Während Koordinator Martin Merkl die Ernennungsurkunde verlas, präsentierten Philipp Weber, Alen Purisic, und Fona Prückl das Schild im Beisein von Pate „Donikkl“ und Verbindungslehrer Florian Wittmann

Titel verliehen: Realschule rassismusfrei In einem Festakt im Beisein von Schülern, Lehrern und zahlreichen Ehrengästen wurde der Staatlichen Realschule Neutraubling der Titel „SCHULE OHNE RASSISMUS – SCHULE MIT COURAGE“ verliehen. Nach der Einstimmung „Meine, Deine, Unsere Schule“ durch die Schulband begrüßte Konrektor Karl-Heinz Mathy die Schulgemeinschaft und betonte „Im Leitbild unserer Schule sind seit jeher Werte wie Ehrlichkeit, Respekt, Verantwortung, Hilfsbereitschaft und Solidarität verankert.“ Das Projekt ging nicht von Lehrern aus, sondern ist von den Schülern selbst initiiert worden. Für diese Auszeichnung mussten bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, z.B. müssen sich 70 Prozent aller Personen, die an einer Schule tätig sind, durch Unterschrift verpflichten, künftig gegen jede Form von Diskriminierung an der Schule vorzugehen, bei Konflikten vermittelnd einzugreifen und regelmäßige Projekttage zu diesem Thema durchzuführen. An der Realschule Neutraubling haben über 92 Prozent unterschrieben. In Andreas Donauer „Donikkl“ fanden die Schüler einen begeisterten Paten und Unterstützer. Maria Kitzinger, die Leitende Ministerialbeauftragte für die Realschulen der Oberpfalz, leitete ihren Festvortrag mit einem Zitat von Bob Marley ein: „Die Menschen werden erst dann in Frieden leben, wenn die Farbe ihrer Haut die gleiche Bedeutung hat wie die Farbe ihrer

Augen:“ Sie sprach allen Beteiligten für ihre überzeugende Arbeit ihre höchste Anerkennung aus und ermutigte die gesamte Schulfamilie, diesen eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Landrätin Tanja Schweiger war sehr erfreut, „dass sich immer mehr Schulen im Landkreis dazu bekennen, dass Rassismus bei uns keinen Platz hat.“ Auch das Gymnasium in Neutraubling trägt bereits diesen ehrenvollen Titel. Nach dem Grußwort von Bürgermeister Heinz Kiechle und der Ansprache des 1.Schülersprechers Alen Purisic verliehen Andreas Donauer als Pate und Martin Merkl vom Kreisjugendring feierlich den Titel und überreichten das Schild.

Als „Donikkl“ mit dem Lied „Mach die Welt bunter“ loslegte, bebte die Turnhalle vor Begeisterung

Anzeige

Die Fußballjugend des SV Obertraubling

Sportlerehrung Obertraubling In der gut besuchten Mehrzweckhalle würdigte Bürgermeister Rudolf Graß bei der 18. gemeindlichen Sportlerehrung in Folge die Bedeutung des Sports und den nötigen Ehrgeiz der Sportler zu Höchstleistungen. Ganz wichtig sei für ihn jedoch, dass der Sport in erster Linie auch Spaß machen soll und damit der Gemeinschaftsgeist gefördert wird. Bei den Ehrungen zeichnete Graß insgesamt 51 Einzelsportler und 21 Mannschaften aus. Die Sportler wurden mit kleinen Pokalen und dem Gemeindewappen bedacht für zahlreiche Titel, die von der Kreismeisterschaft über zahlreiche Oberpfalz- und Bayerische Meistertitel bis hin zu einem Weltmeister reichten. Das Rahmenprogramm begeisterte durch Vorführungen der Kinder-Aerobicgruppe „Fit for Kids“ des FC Oberhinkofen, der Rhythmischen Sportgymnastik des SV Obertraubling und der Rock`n RollFormation der Funny Jumpers aus Mintraching.

NN -


Joachim Woick zum 90. Geburtstag Die Luft in Birkenfeld ist offensichtlich besonders gesund: In den letzten Monaten konnten Josef Born und Waltraud Engmann-Schwalb als Gratulanten im Namen der Landsmannschaft Schlesien drei ihrer Mitglieder in biblischen Altersphären besuchen. Einen Monat nach Ehefrau Erika feierte Joachim Woick am 5. November seinen 90. Geburtstag. In Senftenberg-Niederlausitz/Brandenburg geboren, wuchs er im elterlichen Landwirtschaftsbetrieb auf und absolvierte eine Landwirtschaftslehre. Mit 18 Jahren zum Militärdienst eingezogen, rettete ihn eine Verwundung vor der Gefangenschaft. 1947 lernte er Erika Mittmann kennen, die nach der Flucht im Bezirk Brandenburg gelandet war. 1951 wurde geheiratet. Mit zwei Kindern floh die Familie kurz vor dem Mauer-Bau 1961 nur mit Handgepäck und kam nach Sinzing. Durch eine Anstellung bei der Neutraublinger Firma GUIDO fand die Familie in der Oder-Neiße-Straße eine neue Heimat. 1968

Sozialer Bücherbasar

war das Eigenheim in Birkenfeld gegenüber dem Reitstall Fleißig fertig. Ein Glücksfall für den Pferdefreund, der schon mit 14 Jahren in einer Reitund Fahrschule ausgebildet wurde, sich im Reitstall um alles rund um den Pferdesport kümmerte und bis zu seinem 85. Lebensjahr Reitunterricht gab. Den „180.“ feierte das Ehepaar Woick mit Verwandten und Freunden im Hotel am See, wo das Geschenk eines Freundes den Geburtstag zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lies: Ein Hubschrauber-Rundflug über das schöne Donautal.

Mit ihrem 12. Bücherbasar setzte die Frauenunion Neutraubling ihr Engagement für soziale Einrichtungen in Neutraubling fort. Dank der großzügigen Unterstützung durch die GlobusGeschäftsleitung konnte der Basar wieder in der Globus-Passage stattfinden, wo die Helfer unter Regie der beiden Vorsitzenden Evi Sauer und Sonja Nierlich rund 1.200 Bücher zum Verkauf aufgebaut hatten - von Kinderbüchern und Kriminalromanen über Sachbücher und Reiseliteratur bis zu Lexika. Nachdem in den vergangenen Jahren mit den Erlösen alle sozialen Einrichtungen Neutraublings bedacht wurden, sollen die diesjährigen Einnahmen an jemanden gehen, der besonders in Not geraten ist.

Blechkuchen-Aktion bringt 2.300 Euro

Die stellvertretende Vorsitzende von „Mütter in Not“ Pia Dohn, Gisela Kokotek und Sylvia Stierstorfer in Aktion, bei der Ernst Zimmer (Bildmitte) aus dem Hause GLOBUS alles im Blick hat

Bereits zum 13. Mal in Folge hatte die Frauen Union des Kreisverbandes Regensburg-Land im Warenhaus GLOBUS Neutraubling den längsten Blechkuchen der Oberpfalz verkauft. Schirmherrin Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer dankte den Frauen aus dem ganzen Landkreis für die 140 verschiedenen Kuchen und ihren Einsatz. Ihr Dank ging auch an die Firma GLOBUS, die für jedes verkaufte Kuchenstück einen Gutschein für eine Tasse Kaffee beigesteuert hatte. Über das Ergebnis der Aktion in Höhe von rund 2.300 Euro freuen sich die „Mütter in Not“ und die unermüdlichen Kuchenbäckerinnen.

Spendenübergabe der Frauen-Union (v.l.): Paula Beutl, MdL Sylvia Stierstorfer, Vereins-Vorsitzende „Mütter in Not“MdB a.D. Maria Eichhorn, Roswitha Noerl, Globus-Geschäftsleiterin Solvig Blumenthal

Anzeigen

NN -


Das war der Christkindlmarkt Auch dieses Jahr war der Christkindlmarkt am Ratheusplatz wieder ein beliebter Treffpunkt. Bei Glühwein und Knackersemmel konnte man einen gemütlichen Abend verbringen und das vielfältige musikalische und kulturelle Angebot genießen.

r Christkind Das NeutraublingeNikolaus den m de t mi eröffnete indlmarkt 4-tägigen Christk

chtsrummel ...runder Weihna Prosit zum 1. Advent!

Anzeige

NN -

Glückliche Glühweinfans. ..


Neutraubling 2015 Fab Four beim Vorglühen...

Besinnlich schön...

Mmmmh, naschen macht glücklich!

e!

ch ...ooooh du fröhli

Andächtiger Bürgermeister...

Romantisches Abendfeuer

Gut gelaunter Rauschgoldengel...

Einmal Kind...

Anzeige

FFW-Jung

wache be im

Durstlösch

en...

...nein, nicht die heiligen drei...

...weils wurscht is!

NN -


Die NN-Weihnachtsgeschichte Exklusiv von Turmschreiber und Ehrenbürger Josef Fendl

Parmesankäse am Christbaum

„Weihnachten 2015 wird rosarot“ wusste die MZ am 30. Oktober zu berichten. Gut, dass ich das gelesen habe, denn ich hätte sonst – welch ein Fauxpass! – dunkelrote Kugeln an den Baum gehängt. Aber Gott sei Dank gibt es die Trend-Expertin Claudia Herke vom Stilbüro Bora Herke Palmisano, die uns vor solch unverzeihlichen Fehlgriffen bewahrt. Und Gott sei Dank gibt es auch noch eine Eva Olbrich, i h r e s Z e ic h e n s Leiterin der Messe Christmasworld in Frankfurt, die u ns d arauf hinw e ist, d a ss d ie Weihnachtsdekoration zum Gesamtstil der Einrichtung passen muss. Die Dame wird vermutlich einen lukrativen Vertrag mit der deutschen Möbelindustrie geschlossen haben. Denn

Anzeigen

NN -

ein Christbaum 2015 vor einer Rüster-Möbelwand geht natürlich gar nicht. So ein Gebilde müsste sich ja in Grund und Boden schämen...Da muss unbedingt eine neue Einrichtung her! A b er sachte, sachte! Coolness ist heuer gefragt, behauptet zumindest die bayrische Trendanalystin Gabriela Kaiser aus Landsberg am Lech. Christbaumkugeln mit Eisbären und Wölfen sollten schon am Baum hängen. Wer allerdings gegenüber diesen lieblichen Tieren eine Phobie entwickelt, der könnte ja – so Olbrich – auf Champagnerflaschen, Kaviardosen oder Parmesankäse ausweichen. Auf den Fensterbänken sollten sich dieses Jahr lustige Rentiere und Engel mit roten Wollmützen räkeln. Gut, dass es solche Prophetinnen mit Hochschulbildung gibt! Also, liebe/r Leser/in, noch haben Sie Zeit, diese stilvollen Vorschläge zu beherzigen. Und vergessen Sie nicht: An Weihnachten auf Wein zu achten! Apropos: Können Sie mir vielleicht sagen, wie ein lustiges Rentier aussieht oder wie man es zum Lachen bringt? Auch wie ich den Parmesankäse an den Christbaum heften soll, weiß ich noch nicht. Nur gut, dass wie heuer an Weihnachten keine anderen Probleme haben!


Reiter Konzerte

Anzeige

Subhead

Headline

Manche mögen`s hart: STAHL-Zeit plus Ba-Rock Stahlzeit rammt seit 10 Jahren den Stein – und Barocks Rockenergie gleicht dem Wechselstrom. Und so kann sich die Eventhall Obertraubling auf zwei Coverbands der Spitzenklasse freuen, die dem jeweiligen Original in Show und Intensität kaum nachstehen. Stahlzeit, die am 12. Dezember ab 20 Uhr die Bühne entern, ist nicht irgendeine RammsteinCoverband, denn um der weltweit erfolgreichsten deutschen Industrial-Band Tribut zu zollen, bedarf es einer ganzen Menge mehr. Die Songauswahl beinhaltet ausschließlich die Highlights aller bisherigen Rammstein–Alben, auch aus dem besonders erfolgreichen 2010er Werk „Liebe ist für alle da“. Stahlzeit inszenieren sowohl den typischen Bombastsound wie auch sämtliche Showelemente zum verwechseln ähnlich – inklusive spektakulärer Pyro- und Feuershow. Frontmann Heli Reißenweber Aussehen, Stimme und Performance tun ihr Übriges, dass die Tributeband seither europaweit Fans und Fachpresse begeistert.

BAROCK lässt dann am 22. Januar mit schweißtreibender Show die Rock n Roll-Herzen höher schlagen. Hits wie „TNT“, „Highway to Hell“ oder „Thunderstruck“ machten AC/DC zur größten Hardrock-Band aller Zeiten. Mit über 200 Millionen verkaufte Tonträger begeistern die Australier seit über 40 Jahren die Massen, touren aber nur noch selten. BAROCK mit seinen Profi -Musikern aus Nürnberg und London kommt dem markanten Sound des Originals mit treibenden Beats, eingängigen Gitarrenriffs und dem messerscharfen Gesang so nahe wie keine andere TributeBand. Wenn Leadgitarrist Eugen Torscher in Schuluniform und im Duckwalk über die Bühne fetzt, dann sieht es nicht nur so aus als sei Angus Young leibhaftig anwesend, es klingt auch so. Garniert wird die BAROCK-Show mit aufwendigen Special Effects inklusive der legendären Kanonen bei „Hells Bells“. Das Repertoire umfasst bekannte Hits als auch Album-Tracks von 1974 bis zu „Rock or Bust“, die AC/DC niemals live gespielt haben.

Weitere Eventhall-Termine jeden 1. & 3. Samstag im Monat: MZ-30plus-Party, jeden 4. Samstag im Monat: MZ-40plus-Party 9.1.2016, 20 Uhr: Rock Revival Party mit Livemusik von Mystic Eyes & Radiohaze 18.3.2016, 20 Uhr: Dire Strats

Anzeige

Anzeige

NN -


Anzeigen

Bauen & Wohnen Infrarotwärmecheck der Rewag:

Den Energieräubern auf der Spur Die Energielecks im Eigenheim aufspüren, stopfen und so bares Geld sparen. Die REWAG bietet ihren Kunden Anfang 2016 wieder den InfrarotWärme-Check zum Vorteilspreis an. Denn eine schlechte Dämmung der Fassade oder undichte Fenster und Türen lassen Wärme ungenutzt ins Freie entweichen und sorgen damit für unnötig hohe Energiekosten. Mit bloßem Auge lassen sich energetische Schwachstellen am Haus leider nicht sehen. Des-

halb fotografiert ein Fachmann mit einer hochsensiblen Infrarotkamera das Haus von außen. So kann er Mängel an der Fassadendämmung oder verborgene Wärmebrücken wie Rollladenkästen, Fensterstürze oder Balkone sichtbar machen.

Wärmebildkamera macht Energie-Schwachstellen sichtbar Die Wärmebildkamera nutzt für die Darstellung eine Farbpalette von Blau bis Rot bzw. Weiß. Blau stellt die kältesten Bereiche dar, Rot und

Weiß zeigen die höchste Temperatur und damit den größten Wärmeverlust auf. Mindestens sechs Infrarotaufnahmen gehen zusammen mit einem Ergebnisbericht, Erläuterungen und Tipps zur Behebung der Schwachstellen an den Hausbesitzer. Oftmals ist der Aufwand sehr gering, mit dem die Problemzonen behoben werden können. Spätestens im nächsten Winter kann dann ohne Energieverlust geheizt werden. Aussagekräftig sind Wärmebilder nur, wenn sie mit 15 Grad Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur aufgenommen werden. Außerdem darf die Sonne vorher das Haus nicht angestrahlt haben. Deshalb gilt das Thermografie-Angebot der REWAG immer nur für einen begrenzten Zeitraum in der kalten Jahreszeit. Vom 1. bis zum 5. Februar 2016 sind die Experten mit der Infrarotkamera unterwegs. Für 129 Euro können REWAG-Kunden ihr Haus überprüfen lassen, andere zahlen 149 Euro. Anmeldung bis 18. Dezember bei den REWAGEnergieberatern telefonisch unter 0941 6013275 oder an energieberatung@rewag.de.

NN -


Neubau von 36 Reihenhäusern für Eigennutzer im Regensburger Süden

Bauen & Wohnen

Anzeige

Karree Aubach II – Energieeffizientes Wohlfühl-Zuhause in Ziegelbauweise

Das Karree Aubach II befindet sich im Neubaugebiet Burgweinting Nordwest III in unmittelbarer Nähe zur Papstwiese. Dieses Neubaugebiet wird seit einigen Jahren durch ein familienfreundliches Konzept der Stadt Regensburg - unter anderem durch die direkte Nachbarschaft zu Schulen, KiTas und schön angelegten Spielplätzen - zu einem sehr beliebten Standort für junge Familien und Menschen entwickelt, die gerne in der Stadt wohnen wollen. Der Stadtteil Burgweinting bietet außerdem viele Angebote für die Bewohner – von Freizeit über Sport bis hin zu kulturellen Angeboten. Die 36 Häuser, welche auf zwei Baufeldern entstehen, werden in Ziegelbauweise errichtet, was ideal für ein gutes Wohn- und Raumklima ist. Die energieeffiziente Wärme- und Energieversorgung entspricht ökologischen Gesichtspunkten (KfW-70-Standard EnEV 2014).

Mit Dachterasse und Garten? „Bei den Grundrissen haben Sie die Möglichkeit, die Variante zu wählen, die am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen ans Wohnen passt,“ erklärt Geschäftsführer Peter Trepnau. „Jede Hausvariante wurde großzügig geplant, sodass viel Raum zum Leben geschaffen wird.“ Die Terrassen mit eigenen Gärten als auch die Dachterrassen sind nach Süden oder Westen ausgerichtet. Über 25 Jahre nachhaltige Bau-Erfahrung Die Unternehmensgruppe Peter Trepnau baut seit mehr als 25 Jahren sehr erfolgreich Wohn- und Gewerbeimmobilien in Regensburg und Landkreis. Die Karrees haben sich zu einer eigenen Marke entwickelt, die für Nachhaltigkeit in Qualität und Service stehen. Seriosität und hohe Ansprüche sind der Grund dafür, dass die Häuser und Wohnungen der Unternehmensgruppe bis

ins kleinste Detail durchdacht und geplant sind. „Sie als Käufer müssen sich um nichts kümmern – wir sind ab dem ersten Beratungsgespräch für Sie da – und das auch über die Fertigstellung hinaus!“ betont der Immobilienfachmann. Nutzen Sie Ihren Vorteil und kaufen Sie ohne Käuferprovision direkt vom Bauherrn. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

NN -


Anzeigen

Automobil

Die Karosserie des Isuzu D-MAX gibt es in den drei Varianten Single, Space und Double Cab und damit als Zwei- oder Viersitzer bzw. mit Extraladebereich samt „Saloon-Türen“.

Isuzu D-MAX: Lastenesel mit Lifestyle-Attitüde Wuchtig und zugleich elegant stehen mehrere Isuzu D-MAX in MetallicFarbtönen im Autohaus Bieber in Sarching zur Probefahrt bereit. „Der 2,5 Liter Turbodiesel mit 163 PS ist als Sechsgang-Schaltgetreibe oder mit Fünfgangautomatik erhältlich,“ erklärt Verkaufsleiter Robert Marcen. „Das Aggregat entwickelt bis zu 400 Newtonmeter Drehmoment, so dass die Allradversion bis zu dreieinhalb Tonnen Anhängelast zieht.“ Auf die geräumige Ladefläche des Pick up kann man eine Tonne Ladung draufpacken. Dazu gibt es interessante Aufbau-Varianten, weshalb mittlerweile neben der klassischen Klientel aus Landschaftsbauern, Förstern oder Handwerkern viele den zugkräftigen Offroader als Lifestyle-Vehikel entdecken, mit dem man einige Mountainbikes oder sogar eine Yacht mit in den Urlaub nehmen kann. iner mmer kle glich eine Nu u Wer es falls offroad-ta mit g en aber eb wird in Sarchin ig , te h c ra fünd mö a it V i k zu d e m Su

Wir danken unseren Kunden und wünschen frohe Festtage sowie einen sicheren Rutsch ins neue Jahr! Weihnachtspause: Wir haben von 24.12. bis 6.1. geschlossen Unser Neujahrsbrunch am 16. Januar 2016, 10 bis 14 Uhr Auch für Ihre Probefahrt mit Suzuki, Isuzu und SsangYong

Anzeige

NN -


Automobil

Anzeigen

Werkleiter Dr. Andreas Wendt (2.v.r.) übergab den BMW 116 d an Frater Seraphim Schorer (re.) und Prof. Dr. Michael Melter (3.v.r.) im Beisein von Bürgermeister Ulrike Roidl (Schwandorf), OB Joachim Wolbergs und Betriebsratsvorsitzender Werner Zierer (l.)

Sechs Millionen BMW made in Regensburg

Das BMW Group Werk Regensburg blickt beim Produktionsjubiläum des sechsmillionsten Fahrzeuges auf eine fast 30-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Der BMW 1er wurde kürzlich als Spende übergeben und wird dazu beitragen, die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region besser zu vernetzen. Bei einer Feierstunde übergab Werkleiter Dr. Andreas Wendt das Fahrzeug an das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder. Von der zugehörigen Hedwigklinik aus werden Kinder- und Jugendärzte mit dem gespendeten Fahrzeug regelmäßig zu zwei weiteren Krankenhäusern in der Region fahren, um dort Frühuntersuchungen bei Neugeborenen vorzunehmen. Das Regensburger Werk erhielt übrigens am 22. Oktober in Brüssel den renommierten EFQM Excellence Award verliehen, mit dem es in vielfacher Hinsicht als „exzellente Organisation“ ausgezeichnet wurde. Und Staatsministerin Emilia Müller würdigt die Leistung des Werkes beim Arbeitsschutz kurz zuvor mit dem OHRIS-Zertifikat.

Frohe Festtage und ein tolles Jahr 2016 mit stets guter und sicherer Fahrt wünscht Ihnen Ihr Obertraublinger Blue4Green-Werkstatt-Team: Thomas Waldmann, Julia Eßbaumer, Mario Schubert, Bernhard Huber und Kushtrim Morina

NN -


Anzeigen

Genuss

Cafe LEO: Adeliger Hochgenuss in Alteglofsheim Unweit des Schlosses, direkt am Marktplatz von Alteglofsheim, bietet das Cafe LEO variantenreiche Genüsse, die auch einem Schlossherrn munden würden. Seit dem Frühsommer serviert dort der neue Pächter Juraj Sobolic frische Smoothies nach Saison (auch in grün) und hausgemachte erfrischende Limonaden. Es gibt ein umfangreiches Frühstücks-Menü und jedes Wochenende eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Schonend gerösteter Rehorik-Kaffee Die leckere Kaffeespezialitäten stammen immer frisch geröstet aus der bekannten Kaffeerösterei Rehorik aus Regensburg. Koffeinfreien Hochgenuss verspricht die echte belgische Trinkschokolade. „Ich biete auch immer frisch zubereitet hausgemachte kleine Speisen wie Sandwiches, Suppen oder Eintöpfe.,“ erklärt Sobolic. „Ich habe ein ständig wechselndes Wochenangebot bei den Speisen und Getränken.“ Abends wird das Cafe zur Bar, wo er auch Cocktails, Bier und Wein sowie immer freitags ab 18 Uhr außerdem Pizza mit Antipasti serviert. Und da die schönen Freisitze am Platz wohl eher erst zum nächsten Frühjahr locken, kann man sich nun im behaglichen und gemütlichen Inneren natürlich auch an heißen Wintergetränken wie Glühwein und Grog laben.

NN -


Das Globusteam sorgte für gute Stimmung

Globus-Schlemmerabend war wieder ein Genuss Knapp 300 Gaumenfreunde taten sich wieder beim 3. Globus-Schlemmerabend Mitte November an zahllosen Ständen gütlich. „Wir werden die jährliche Veranstaltung auch nach ihrer Etablierung nicht sehr viel ausweiten, denn das Geniesen ohne Anstehen und Gedränge steht klar im Vordergrund,“ erklärte Globus-Geschäftsleiterin Solvig Blumenthal. Der Verkauf aus den Karten brachte einen Erlös von aufgerundet 4.600 Euro. Wie bereits in den vorangegangenen beiden Jahren wurde dieser Betrag wieder gespendet. Empfänger und Nutznieser waren diesmal der „soziale Topf“ der Stadt Neutraubling, der Seniorenmittagstisch der Evang. Kirchengemeinde und der Seniorennachmittag der Kath. Kirche.

Gewannen bei der EintrittskartenVerlosung (v.l.): Alexandra Lehner ein Crème brûlée-Set und Nicole Eder ein Samsung Galaxy Tab 2

Die Übergabe der Spendengelder (v.l.) Globus-Geschäftsleiterin Solvig Blumenthal, Christina Zeller, Inge Köglmeier und Bürgermeister Heinz Kiechle

Anzeigen

NN -


Anzeigen

Gastroführer

Gasthöfe

Café/Biergärten/Sportsbars Café Kelli Kirchstr. 23 a 93092 Barbing Tel.: 09401/52 83 293 www.cafe-kelli.de Leo Bistro - Café - Bar Kirchplatz 5, 93087 Alteglofsheim facebook.com/leo.alteglofsheim Barbinger Kirchstraße 1 a, 93092 Barbing Tel.: 09401/27 95 www.barbinger.de

Anzeige

NN -

Gasthof Parzefall Obertraulinger Straße 54, Regensburg Tel: 0941 - 7 14 59 gasthofparzefall@web.de

International Restaurant Stadtmitte Sudetenstraße 6, 93073 Neutraubling Tel.: 09401/52 99 299 www.restaurant-stadtmitte.de Ristorante Pizzeria Roma Sudetenstr. 32, 93073 Neutraubling Tel.: 09401/16 20 www.roma-neutraubling.de Pizzeria Mega Sports Ernst-Frenzel-Straße 14, Obertraubling Tel.: 09401/52 33 22 www.megasports-regensburg.de


Anzeige


Anzeigen

Shopping-Stadtplan: Hier finden Sie unsere Neutraublinger Anzeigenkunden in der dezember/Januar-ausgabe: 1

Adler Mode Stettiner Str. 5 Tel. 09401/52 20 890

2

Autohaus Neutraubling Neusatzer Straße 14 Tel. 09401/93320

12 19 22

Bestattungen Friede Sudetenstr. 38 Tel. 09401/91 51 51

3

4

BRK-Seniorenzentrum Marktplatz 3 Tel. 09401/94 50

5

Das Hörhaus Pommernstraße 4 Tel. 09401/91 36 403

6

Dr. Duschl Borsigstraße 9 Tel. 09401/50904

7

DSH Pietschmann Zwickauer Str. 7 Tel. 09401/91 19 30

4 8

15 25

30

26 34

23

3 28

Posener Str.

13 32 21

17 31

29 10

35 16 27 6

Ergotherapie Laborn Marktplatz 3 Tel. 09401/80 28 3

8

Eurographics Pommernstraße 17 Tel. 09401/92910

9

Fleiwa 10 Gleiwitzer Straße 6 Tel. 09401/5 27 68 54

KaufPark

7

33 11 1 5 9

Hartinger Str.

14

Globus 11 Pommernstr.4 Tel. 09401/78 00

20

24

18

2

Haarmonie 12 Hartinger Straße 7 Tel. 09401/60 79 670

Opel Sieber 18 Pommernstraße 26 Tel. 09401/52 63 00

Raab Karcher 24 Graslitzer Weg 2 Tel. 09401/60 80

Scheck 30 Oberheisinger Str. 3 Tel. 09401/60760

Halabaku 13 Sudetenstraße 36 Tel. 09401/5282282

Optik Melcher 19 Waldenburger Str. 5 Tel. 09401/2091

Raiffeisenbank 25 Waldenburgerstraße 3 Tel. 09401/9 60 70

Schiketanz Capital Advisors 31 Erzgebirgstr. 6 Tel. 09401/53 97 40

Highend Car Interieur 14 Hartinger Straße 7 Tel. 09401/60 79 670

Otto Lehmann 20 Berliner Str. 21 Tel. 09401/7860

Ratskeller 26 Regensburger Str. 11 Tel. 09401/36 42

Schiller & Gebert Hörgeräte 32 Sudetenstraße 26 Tel. 09401/95 39 123

15

Krangengym Weinzierl-Thanner Podologie Krieger Waldenburger Str. 5 21 Sudetenstraße 26 Tel. 09401/80467 Tel. 09401/9117660

Rechtsanwälte Konrad 27 Borsigstr. 9 Tel. 09401/60 77 70

Sparda-Bank 33 Pommernstraße 4 Tel. 0941/58 31 222

16

Makram Haarkonzept Borsigstraße 9 Tel. 09401/9 13 45 49

RA Hobrack 22 Regensburger Str. 13 Tel: 09401/91 25 02

Redaktionsbüro NN 28 Sudetenstr. 36 Tel. 09401/52 63 23-0

Sport Extreme 34 Sudetenstraße 11 09401/910404

17

Nierlich Erzgebirgstr. 6 Tel. 09401/28 63

RA Ißler & Schnetzer 23 Schlesische Straße 43 Tel. 09401/87 87

Reisebüro Stadler 29 Aussinger Straße 13 Tel. 09401/ 89 901

Tierarzt Schulz GmbH 35 Troppauer Straße 1 Tel. 09401/913280

Aktuelle NN-Ausgaben zum online Durchblättern und vieles mehr unter: www.neutraublingnews.de Rund 50 Schafkopffreunde aus Medien, Politik, Sport und Wirtschaft kamen kürzlich in den Schalander der Brauerei Bischofshof, um für das einzig erhaltene Legionstor der Welt „Porta Praetoria“ in Regensburg zu schafkopfen. Die kompletten Teilnahmegebühren des 1. Medienpreisschafkopfes der Brauerei kamen dem „Welterbe Kulturfonds Regensburg“ zugute. Kulturreferent Klemens Unger freute sich über den Erlös von 2.000 Euro, die er im Beisein von Brauereidirektor Hermann Goß vom Olympiasilber-Medaillengewinner 2002 im Skilanglauf-Sprint Peter Schlickenrieder überreicht bekam.

Schafkopfen zur Kulturrettung

NN -


Kaschperl

Anzeige

Lions Club spendete 1.600 Euro

Spendenübergabe (v.l.): Monika Busch-Schuderer, Lydia Lehner, Doris Schiller, Maria Eichhorn und Doris Biersack-Press

Die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen DONUM VITAE in Regensburg erhielt vom Hilfswerk des Lions Club Regensburg – Therese von Bayern einen Spendenbetrag in Höhe von 1.600 Euro aus dem Erlös der Tanzparty „Fête blanche“. Präsidentin Monika Busch-Schuderer, Past-Präsidentin Doris Biersack-Preß und die Pressebeauftragte Lydia Lehner bekamen beim Besuch in der Beratungsstelle ausführlich erläutert, wie vielfältig mit dieser dritten Club-Spende gezielt vor Ort Frauen, Mütter, Väter und Familien in Not unterstützt werden. „Unsere kompetenten Berater unterstützen jede Mutter und jeden Vater bis zum 3. Lebensjahr des Kindes,” erklärten die DONUM VITAE-Landesvorsitzende MdB a.D. Maria Eichhorn und BeratungsstellenLeiterin Doris Schiller.

NN -


Wissenstest

A B C D

4 7

vier zwei sieben zehn

Welches ist keine Bezeichnung für die Donau? A B C D

Duna Donatella Dunarea Dunaw

Welches Produkt klebt im „Falle eines Falles einfach alles“? A B C D

Pritt Uhu Tesa Pattex

10

Wer in Hochstimmung ist befindet sich.. A B C D

auf Wolke 3 auf Wolke 5 auf Wolke 7 auf Wolke 12

Witz des Monats

2 5

Welche der folgenden Arten ist eine Hunderasse? A B C D

Trakehner Weimaraner Haflinger Isländer

Wie heißt die Behandlung von Kinderkrankheiten?

8

A B C D

Wie wird Koriander bei uns auch genannt? A B C D

11

chinesische Petersilie türkischer Thymian östlicher Majoran persiche Pimpinelle

In welcher Farbe blühen Narzissen? A B C D

Eine Frau sitzt im Zug. Ein Mann setzt sich neben sie. Die Frau sagt: Ich heiße Gabi. Sagt der Mann: Ich nicht.

Anzeige

Gynäkologie Urologie Chirurgie Pädiatrie

blau rot gelb violett

3

Drohnen sind männliche... A B C D

Schafe Zebras Adler Bienen

6

Wie nennt man lebensgroße Versuchspuppen beim Crashtest?

9 12 A B C D

Gummies Dummies Plummies Grummies

In welchem Land liegt die Stadt Gateshead? A B C D

in Kanada in den USA in Irland in England

In welchem Land fanden die Rosenkriege statt? A B C D

Holland Russland England China

Man muss durch schlechte Erfahrungen hindurchgehen und nicht drumherum. Liza Minneli

Lösung: 1 B; 2 B; 3 D ; 4 B ; 5 D ; 6 B ; 7 B ; 8 A ; 9 D ; 10 C ; 11 C ; 12 C ;

1

Wie viele Menschen fahren auf einem Tandem?


Rätsel & Spaß

Anzeigen Anzeige

Lösungen der letzten Ausgabe

www.logo-animation.net Knallerfest Huh, nächstes Jahr wird der Knaller!

NN NN -


Anzeigen

Veranstaltungen

06.12.2015

13.12.2015

18.00 Uhr

20.00 Uhr

Adventskonzert mit Vocalis und d’Traublinger Musikant’n Neutraubling, Lutherkirche

Rüdiger Eisenhausers Sleigh Ride Orchestra feat. Lisa Bassenge Eine explosive XmasExtravaganza Jazzclub im Leeren Beutel Regensburg

08.12.2015 20.00 Uhr

Bergweihnacht mit Siegfried Rauch „Großes Weihnachtskonzert 2015“ Regensburg, Kolpinghaus

10.12.2015 14.00 Uhr

Seniorenprog.: Hl. Messe, anschl. Kaffee mit Adventfeier Neutraubling, Kath. Pfarrsaal

10.12.2015 20.00 Uhr

Lord of the Dance „Dangerous Games“ - Tour 2015 Regensburg, Donau-Arena

10.12.2015 20.00 Uhr

Die aktuellen Termine finden Sie auch unter: 20.00 Uhr Ohrenfeindt & Guests „MOTOR An!“ - Tour 2015 Burglengenfeld, VAZ Pfarrheim

Konzert Nachwuchschor der Domspatzen Neutraubling, Pfarrkirche

16.12.2015

09.00 Uhr – 11.00 Uhr

28.12.2015

31.12.2015

19.12.2015 – 03.01.216 Circus Roncalli „Weihnachtscircus“ Regensburg, Dultplatz

20.12.2015

16.12.2015

Philatelisten-Vereinigung Regensburg Tauschmöglichkeit ab 10.00 Uhr Wutzlhofen, “Das Götzfried”

Weihnachtskonzert mit Händels “Feuerwehrmusik” Regensburg, Audimax

19.30 Uhr

AC/DC Revival Band Regensburg, Alte Mälze

Interrel. Frauenfrühstück: “Haci Bektasi Veli-Sufi u. Gründer d. anatol. Alevitentums” Neutraubling, Alevit. Kulturzentrum

20.00 Uhr

09.01.2016

Skikurse St. Englmar Skiclub Neutraubling

21.00 Uhr

13.12.2015 17.00 Uhr

27.12. – 30.12.

15.30 Uhr

“Adventliche Sitzweil” Neutraubling, kath. Pfarrsaal

18.30 Uhr – 01.00 Uhr

Silvesterfeier Neutraubling, AWO-Treff

03.01.2016

17.00 Uhr – 18.30 Uhr Puppentheater Karotte: Bert, eine Brechbohnenbüchse, sucht seinen Weg Wörth, Bürgersaal

05.01.2016

19.30 Uhr – 21.00 Uhr

Adventskonzert “Magnificat” Chor- u. Musikkreis Neutraubling, Pfarrkirche

Nirit Sommerfeld & Klezmorim Regensburg, Alte Mälze

Märchen und Sagen der Berge mit Edeltraud Forster und Sieglinde Hetmanek Wörth, Bürgersaal

20.00 Uhr

19.30 Uhr

26.12.2015 20.00 Uhr

07.01.2016

Tromba Veneziana Regensburg, Audimax

Ludwig Thomas Heilige Nacht Wörth, Bürgersaal

Monika Roscher BigBand Innovative Bigband mit Power-Sound Regensburg, Jazzclub im Leeren Beutel

Seniorenprog.: Hl. Messe, anschl. Kaffe – Gedichte u. Balladen Neutraubling, Kath. Pfarrsaal

11.12.2015

12.12.2015 20.00 Uhr

Stahlzeit „Das große Rammstein Tribut Konzert - Tour 2015“ Obertraubling, Eventhall Airport

20.00 Uhr

10.01.2016

Ball der Aufbaugemeinschaft Neutraubling, Stadthalle

CSU-Neuahrsgespräch Neutraubling, Hotel am See

17.01.2016

10.30 Uhr

11.01.2016 20.00 Uhr

Wiener Neujahrskonzert Regensburg, Audimax

12.01.2016 20.00 Uhr

14.00 Uhr – 17.00 Uhr Kinderfasching der CSU Neutraubling, Stadthalle

18.01.2016 20.00 Uhr

Geiger Joshua Bell und Cellist Steven Isserli Regensburg, Audimax

Django Asül Regensburg, Alte Mälze

12.01. – 18.02.

15.01.2016

20.12.2015

18.00 Uhr

20.00 Uhr

Ausstellung “Wie klingt die Oberpfalz?” Neutraubling, Foyer des Rathauses

20.12.2015

18.12.2015

Lorenz Kellhuber Standard Experience Pianotrio Jazzclub im Leeren Beutel Regensburg

Bäff Piendl u. Tanngrindler Musikanten Neutraubling, Stadthalle

Landkreismeisterschaft Grün/St. Englmar Skiclub Neutraubling

14.00 Uhr

17.30 Uhr

09.01.2016

Waldweihnacht mit Konzert des CMK Neutraubling, kath. Pfarrsaal

Rock Revival Party mit Mystic Eyes + Black Dog Barking Obertraubling, Airport

19.30 Uhr

Maxim Kowalew Don Kosaken Wörth, Pfarrkirche St. Petrus

16.01.2016 20.30 Uhr

Kofelgsjchroa Regensburg, Alte Mälze

20.01.2016 14.00 Uhr

Seniorenprog.: Hl. Messe, anschl. Kaffee mit Jahresrückblick Neutraubling, Kath. Pfarrsaal


www.neutraublingnews.de 21.01.2016

28.01.2016

30.01.2016

20.30 Uhr

20.00 Uhr

19.00 Uhr

Simeon Soul Charger Regensburg, Alte Mälze

Wladimir Kaminer Lesung Regensburg, Antoniussaal

22.01.2016

29.01.2016

Ball der Union / Schwarz-Weiß Ball Liveband Toni Schmid Neutraubling, Stadthalle

Barock „The true Sound of AC/DC“ Obertraubling, Airport

Deichkind „Niveau Weshalb Warum“ Regensburg, Donau-Arena

22.01.2016 Schlemmen & Comedy „Mit den Urvögeln Claudia Kurrle - Peter Knoblauch“ Regensburg, Sorat Insel Hotel

20.00 Uhr

20.00 Uhr Love Dome „Das Elektronische Indoor-Festival“ Eventhall Obertraubling

09401/52 63 23-0

Michael Fitz Alte Mälze Regensburg www.michael-fitz.de

E-mail: neunews@schnappcom.de MODERATOR FLORIAN WEISS RAPPT IN OBERTRAUBLINGER HÖRSPIEL

20.30 Uhr

Für die 3.Folge ihres Kinderhörspiels der „Hexe

Mathias Egersdörfer Regensburg, Alte Mälze

Lindenbart“ haben sich die drei Autoren aus

23.01.2016

tina Schaeffer und die beiden Fernsehschaffen-

Obertraubling und Freising - Redakteurin Marden Marcus Klare (ZDF) und Florian Sieber (Pro7)

20.00 Uhr

Luke Mockridge „I‘m Lucky, I‘m Luke“ Regensburg, Donau-Arena

- wieder einiges einfallen lassen, um Kinder und Erwachsene mit der klei-

18.00 Uhr

ale Beteiligung. Singen, rappen, spielen und flachsen diesmal zum Beispiel

Maskenball Neutraubling, Stadthalle

NeutraublingNews Landshuter Straße 7 93047 Regensburg Tel.: 0941/79 79 130 Fax: 0941/ 79 79 140 Redaktion Neutraubling Sudetenstr. 36 93073 Neutraubling

20.30 Uhr

22.01 + 23.01

nen pupsenden Waldhexe und dem meckernden Raben Igor zum Lachen zu bringen. Das Besondere bei „Supadupaschööön“ ist die multimediauch ZDF- und Antenne Bayern-Moderator Florian Weiss, die Schauspielerin Eva Petzenhauser (u.a. die Tschakelline bei den Nullingers), die Regenstaufer Musiker Hammerhack Martin Pilz und Drum-Doc Michael Weigert. Mehr unter www.lindenbart.de

24.01.2016 20.00 Uhr

Pianostar Fazil Say Regensburg, Audimax

27.01.2016

09.00 Uhr – 11.00 Uhr Mission und Zeugnis Neutraubling, Kath. Pfarrsaal

Der Hörtipp des Monats: Hören verbindet Menschen

“Nicht sehen trennt den Menschen von den Dingen. Nicht hören trennt den Menschen vom Menschen.” - Immanuel Kant Diese Worte machen deutlich, dass das Hören für unser alltägliches Leben einen großen Stellenwert hat. Hören bedeutet Kommunikation mit Mitmenschen in der Familie, in der Freizeit mit guten Freunden und im Job. Gutes Hören verleiht Sicherheit, stärkt die aktive Teilnahme an Gesprächen und das Selbstbewusstsein. Es ist ein Stück Lebensqualität! Die Prävention ist sehr wichtig, deshalb empfehlen wir im Rahmen der Gesundheitsvorsorge einen regelmäßigen kostenlosen Hörtest. Marco Gebert, Hörgeräte Schiller & Gebert, Neutraubling www.schiller-gebert.de

Anzeigen

Herausgeber: SchnappCom GmbH Werbeagentur Geschäftsführer: Walter J. Schnapp Anzeigenvertrieb: SchnappCom GmbH Rechtliche Beratung: Rechtsanwälte Ortkras, Segas, Mittag Ladehofstraße 28 93049 Regensburg

IMPRESSUM

20.00 Uhr

Dez./Jan.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, insbesondere der Anzeigen nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. NN erscheint jeweils zum Monatswechsel und wird kostenlos direkt haushaltsverteilt (17.500 + 2.500 öffentliche Auslage). Bildnachweise: Hintergrund-Bild S. 42-43 Stadium nightn © efks - Fotolia.com

Die nächste Ausgabe erscheint am 03.02.2016 Anzeigen- und Redaktionsschluss ist der

18.01.2016


Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

Ohne Gewähr - Aktuelle Änderungen finden Sie unter www.aponet.de

Ärzte und Apotheken

Anzeigen

01.12. 02.12. 03.12. 04.12. 05.12. 06.12. 07.12. 08.12. 09.12. 10.12. 11.12. 12.12. 13.12. 14.12. 15.12. 16.12. 17.12. 18.12. 19.12. 20.12. 21.12. 22.12.

Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Notdienstplan Dezember/Januar Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

23.12. 24.12. 25.12. 26.12. 27.12. 28.12. 29.12. 30.12. 31.12.

Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling

Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

01.01. 02.01. 03.01. 04.01. 05.01. 06.01. 07.01. 08.01. 09.01. 10.01. 11.01. 12.01.

Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling

Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So

13.01. 14.01. 15.01. 16.01. 17.01. 18.01. 19.01. 20.01. 21.01. 22.01. 23.01. 24.01. 25.01. 26.01. 27.01. 28.01. 29.01. 30.01. 31.01.

Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling St. Michael-Apotheke , Köfering Primus-Apotheke, Barbing St. Georgs - Apotheke, Obertraubling Moritz-Apotheke, Neutraubling Schloss-Apotheke, Alteglofsheim Neue – Apotheke, Neutraubling Regenbogen – Apotheke, Obertraubling

Mo Di

01.02. 02.02.

Adler Apotheke, Neutraubling Apotheke im Globus, Neutraubling

Praxen in 93073 Neutraubling und Umkreis Allgemeinmedizin / Praktische Ärzte Dr. Anca-Elena Pletl (Univ. Temeschburg) Fachärztin für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Suchttherapie, Verkehrmedizin, Ernährungsmedizin, klassische Homöopathie St.-Georg-Straße 9 • 93083 Obertraubling Tel. 09401/502 22 Dr. med. Sonja Hofmann Fachärztin für Allgemeinmedizin Pindorfer Str. 3 • 93083 Obertraubling Tel. 09401/52 35 20 Dr. med. Gerd Kelly Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Antiaging, Reisemedizinische Vorsorge Neudekerstr. 8a • Tel. 09401/2037 www.dr-gerd-kelly.de

Ergotherapie Karoline Sinzinger Behandlung von Erwachsenen und Kindern bei Schlaganfall, Parkinson, MS, Demenz, Arthritis, Konzentrationsschwierigkeiten u.a. bei ADS/ADHS, Entwicklungsverzögerungen Schlesische Str. 39 • Tel. 09401/91 17 83 www.ergotherapie-neutraubling.de

Frauenärzte Dr. (Univ. Triest) Ricarda Prößl Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Stettiner Str. 3 Tel. 09401/93 94 00 www.frauenaerztin-neutraubling.de

Heilpraktiker

Gunter Lingner Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Chirotherapie, Akupunktur Matrix - Rhythmus - Therapie, SMT® (neu) Stettiner Str. 3 (KaufPark) • Tel. 09401/88 12 88

Heilpraxis Uta Appoltshauser Wasser Shiatsu / Familienstellen / Meditation / GSK Interaktion Goethestraße 23 • 93077 Bad Abbach Tel. 09405/940728 www.appoltshauser.de

Ergotherapie

Kieferorthopädie

Hand- und Ergotherapie Laborn 27 Jahre Kompetenz + Erfahrung • Schlaganfall, Demenz, Multiple Sklerose, Parkinson • Spezialisiert auf Handfunktionsstörungen • Ursachenspezifische Förderung von Kindern mit Entwicklungs- und Schulproblemen Hausbesuch Stadt + Landkreis Marktplatz 3 • Tel. 09401/80 283 www.ergotherapie-laborn.de

Dr. Beate Reichert - Dr. Dr. Thomas Bayerlein Frühbehandlung, herausnehmbare und festsitzende Apparaturen bei Kindern und Erwachsenen, Damonbrackets, Bionatortherapie, unsichtbare Behandlung mit Invisalign-Schienen, Marktplatz 5 - Tel. 09401/ 8 95 50

Spezialisierte Handtherapie-Praxis • Hand- und Armfunktionsstörungen nach Schlaganfall • Handverletzungen nach Unfall • Wiedererlernen von Greiffunktionen nach Operation • Arthrose/Arthritis/Rheuma Marktplatz 3 • Tel. 09401/80 283 www.handtherapie-laborn.de

Ihr PraxisEintrag fehlt hier? monatlich

nur 15,50 Euro

(bis zu 6 Zeilen; nur als Jahresbuchung möglich) NN -

Krankengymnastik / Physiotherapie Rehazentrum Liesen Osteopathie, Med. Trainingstherapie/KGGerät, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie Haus der Gesundheit • Regensburgerstr. 13 Tel. 09401/10 57 www.rehazentrum-liesen.de physioAKTIV Koder MT, Osteopathie, CMD, Kieferbeh., Bobath, Lymphdrainage, Sportphysiotherapie, Med. Trainingstherapie/KG-Gerät Neutraubling: Stettiner Str. 3 • KaufPark Tel. 09401/52 19 59 Barbing: Bischof-Sailer-Straße 7 • Tel. 09401/911 26 40 www.praxis-physioAKTIV.de Gesundheitspraxis Neutraubling Markus Asch Physiotherapie/KG, Massagen, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Akupunkt-Massage (APM) Riesengebirgstr. 1 Tel. 09401/ 25 30

Barbara Wustmann Bobath-/Vojtatherapie Säuglinge und Kinder • Skoliose/Schroththerapie • Orofaz.Therapie Castillo • Osteopatie/Craniosacraltherap • uvam. Waldenburger Str. 5 • Tel. 09401/ 80 467 Jutta Weinzierl-Thanner MT, Lymphdrainage, Bobath bei neurologischen Erkrankungen, Sportphysio, Therapie bei Tumorpatienten, Atemtherapie, Inkontinenztherapie, auch Hausbesuche Waldenburger Str. 5 • Tel. 09401/80 467 Maria Brumm Krankengymnastik, Massage, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Bobath, Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Leonhard-Deininger-Str. 2 (Feng Shui-Gebiet) Tel. 09401/911 453 Physiotherapie & Osteopathie Patric Hoyler Osteopathie, Krankengymnastik, MT, EMSmihabodytec, MTT, Lymphdrainage Stettiner Str. 1 a • Tel. 09401/52 20 889 www.physio-hoyler.de

Logopädie Katrin Heinl Therapie von Sprach-, Sprechund Stimmstörungen, Schwerpunkt Kindersprache und Stottern Herbert-Scholz-Str. 20 • Tel. 09401/517 56 www.logopaedie-neutraubling.de Anna Picka (Dipl. Logopädin CH) Therapie aller Störungsbilder mit Schwerpunkt Kindersprache Riesengebirgstr. 1 • Tel. 09401/ 25 30

Podologie / med. Fußpflege Podologie Krieger Podologie für Diabetiker / Med. Fußpflege / Ästhetik / Hautgesundh. & Kosmetik - alle Kassen Sudetenstraße 26 • Tel. 09401 / 9 11 76 60 www.podologie-krieger.de Podologie Röhrl Podologie, med. Fußpflege, Wundmanagement, Fußreflextherapie Stettiner Str. 3 A2 • Tel. 09401/ 10 84 www.podologie-neutraubling.de

Tiermedizin Tierarzt Schulz GmbH Troppauer Str. 1 Tel. 09401/ 91 32 80 www.tierarztpraxis-neutraubling.de


5 Fr

6 Sa

5 Di

6 Mi

9 Di

10 Mi

2 11 Do

12 Fr

13 Sa

14 So

15 Mo

9 Sa

10 So

11 Mo

12 Di

13 Mi

14 Do

15 Fr

21 So

22 Mo

23 Di

24 Mi

4 25 Do

26 Fr

27 Sa

28 So

29 Mo

21 Do

22 Fr

23 Sa

24 So

25 Mo

26 Di

27 Mi

28 Do

29 Fr

31 So

14 Mo

13 So

12 Sa

11 Fr

10 Do

9 Mi

31 Do

30 Mi

9 29 Di

28 Mo

27 So

26 Sa

25 Fr

24 Do

23 Mi

8 22 Di

21 Mo

20 So

19 Sa

18 Fr

17 Do

16 Mi

7 15 Di

Valentinstag

Aschermittwoch

Faschingsdienstag

20 Mi

19 Di

18 Mo

17 So

16 Sa 17 Di

16 Mo

15 So

14 Sa

30 Sa

29 Fr Walpurgisnacht

31 Di

30 Mo

29 So

28 Sa

Ostermontag

13 28 Do

26 Do

17 25 Mi

24 Di

23 Mo

22 So

21 Sa

20 Fr

19 Do

16 18 Mi

Druckvorlagenschluss NN

13 Fr

12 Do

27 Fr

26 Di

25 Mo

24 So

10 Di

9 Mo

8 So

7 Sa

6 Fr

5 Do

15 11 Mi

Erscheinungstermin NN

14 4 Mi

3 Di

2 Mo

1 So

1 Mi

8 Mi

7 Di

6 Mo

5 So

29 Mi

28 Di

27 Mo

26 So

22 30 Do

Fronleichnam

25 Sa

24 Fr

21 23 Do

22 Mi

21 Di

20 Mo

31 So

30 Sa

29 Fr

28 Do

26 27 Mi

26 Di

25 Mo

24 So

23 Sa

22 Fr

21 Do

25 20 Mi

19 Di

18 Mo

18 Sa 19 So

17 So

17 Fr

16 Sa

Druckvorlagenschluss NN

Pfingstmontag

20 16 Do Druckvorlagenschluss NN

15 Fr

14 Do

24 13 Mi

12 Di

11 Mo

10 So

9 Sa

8 Fr

7 Do

23 6 Mi

5 Di

4 Mo

3 So

2 Sa

1 Fr 3 Mi

2 Di

1 Mo

24 Mi

23 Di

22 Mo

21 So

20 Sa

19 Fr

18 Do

17 Mi

31 Mi

30 Di

29 Mo

28 So

27 Sa

26 Fr

30 25 Do

Druckvorlagenschluss NN

16 Di

15 Mo

14 So

13 Sa

12 Fr

28 11 Do

10 Mi

9 Di

8 Mo

7 So

6 Sa

5 Fr 7 Mi

6 Di

5 Mo

30 Fr

35 29 Do

28 Mi

27 Di

26 Mo

25 So

24 Sa

23 Fr

34 22 Do

21 Mi

20 Di

19 Mo

18 So

17 Sa

16 Fr

31 Mo

30 So

29 Sa

28 Fr

27 Do

39 26 Mi

25 Di

24 Mo

23 So

22 Sa

21 Fr

20 Do

38 19 Mi

18 Di

44

Halloween

30 Mi

29 Di

28 Mo

27 So

26 Sa

25 Fr

43 24 Do

23 Mi

22 Di

21 Mo

20 So

19 Sa

18 Fr

17 Do

16 Mi

15 Di

14 Mo

13 So

12 Sa

11 Fr

41 10 Do

9 Mi

8 Di

7 Mo

6 So

5 Sa

13 Di

12 Mo

11 So

Buß- und Bettag

20 Di

27 Di

31 Sa

30 Fr

29 Do

48 28 Mi

1. Advent

Heiligabend

52

Silvester

2. Weihnachtsfeiertag

26 Mo

25 So

24 Sa

23 Fr

22 Do

51

4. Advent

50

3. Advent

Erscheinungstermin NN

Nikolaus

49

2. Advent

1. Weihnachtsfeiertag

19 Mo

18 So

17 Sa

16 Fr

47 21 Mi

Totensonntag

Druckvorlagenschluss NN

15 Do

46 14 Mi

Volkstrauertag

St. Martin

10 Sa

9 Fr

8 Do

45 7 Mi

6 Di

5 Mo

4 So

2 Fr

1 Do

4 Fr

Druckvorlagenschluss NN

17 Mo

16 So

15 Sa Druckvorlagenschluss NN

33 15 Do

13 Do

37 12 Mi

11 Di

10 Mo

9 So

8 Sa

7 Fr

6 Do

14 Fr

Mariä Himmelfahrt

4 Di

Allerheiligen

Erscheinungstermin NN Allerseelen

3 Sa

2 Mi

1 Di

November Dezember

40 3 Do

Erntedankfest

Erscheinungstermin NN

Tag der Deutschen Einheit

3 Mo

2 So

14 Mi

13 Di

12 Mo

11 So

10 Sa

9 Fr

32 8 Do

Erscheinungstermin NN

4 So

3 Sa

2 Fr

1 Sa

Oktober

36 5 Mi

September

31 1 Do

August

27 4 Do

Erscheinungstermin NN

Juli

15 Mi

Pfingstsonntag

14 Di

13 Mo

12 So

11 Sa

10 Fr

19 9 Do

Muttertag

Christi Himmelfahrt Vatertag

4 Sa

3 Fr

Erscheinungstermin NN

Juni 18 2 Do

Tag der Arbeit

Erscheinungstermin NN

Mai

27 Mi

Ostersonntag

Karsamstag

Karfreitag

Gründonnerstag

23 Sa

22 Fr

12 21 Do

Palmsonntag

Druckvorlagenschluss NN

15 Fr

11 14 Do

13 Mi

12 Di

11 Mo

10 So

9 Sa

8 Fr

6 8 Di

6 Mi

5 Di

4 Mo

10 7 Do

6 So

5 Sa

Erscheinungstermin NN

3 So

2 Sa

1 Fr

April

7 Mo

Rosenmontag

auch als Download: www.neutraublingnews.de

20 Sa

20 Mi

30 Sa

19 Fr

19 Di

18 Do

17 Mi

17 So

18 Mo

16 Di

16 Sa

Druckvorlagenschluss NN

8 Mo

8 Fr

Weiberfastnacht

Druckvorlagenschluss NN

7 So

7 Do

Heilige Drei Könige

1 4 Do

4 Mo

4 Fr

3 Do

3 Mi

3 So

Erscheinungstermin NN

2 Mi

2 Di

1 Fr

2 Sa

März

5 1 Di

Neujahr

Februar

1 Mo

Januar


Profile for SchnappCom GmbH Werbeagentur

NeutraublingNews Dezember2015/ Januar2016  

NeutraublingNews - Ihr Magazin für Stadt - Land Fluss - Auflage 20.000

NeutraublingNews Dezember2015/ Januar2016  

NeutraublingNews - Ihr Magazin für Stadt - Land Fluss - Auflage 20.000

Advertisement