Page 1


Schmiede17 www.schmiede.ca

Ausstellung // Mittwoch 20. September Schmiedepolis – Fountain of Ideas 19:00 Vergabe Jahresstipendium für Medienkunst Land Salzburg 19:30 Eröffnung der Ausstellung kunstraum pro arte, Schöndorferplatz

Parties // Freitag 22. September 21:00 SmithWelcomeParty Gestaltung AudioLab Zone 11, Pernerinsel // Samstag 30. September 20:00 SmithFareWellParty Gestaltung AudioLab Zone 11, Pernerinsel

Werkschau // Freitag 29. September 19:30 SchmiedeYWerkschau 2017 Türen öffnen um 19:00 Saline, Pernerinsel

Kultur


Programmüberblick* *immer Saline, Pernerinsel, Hallein, außer wenn angegeben.

// Fr. 1.9. und Sa. 2.9. 14:00 - 18:00 miniRobot Kinder Workshop Sa 18:00 MiniHebocon White Noise Kuchl // Di. 12.9. 19:00 Cinema Vertigo Expanded kuratiert Claudia Rohrmoser Sunset Kino Salzburger Künstlerhaus // So. 17.9. 16:00 MiniSchmiedeHebocon

16:00 BodyHub Insel für Austausch und Körperpraktiken

17:00 HealthLab Körperarbeit, Gesundheit und Bewegung

21:00 Heimweh/Fernweh Experimenteller Animationsfilm mit Live Sound

// Fr. 22.9. LabPräsentationen plus Dialog 13:00 SchmiedeLab Warum, Was, Wie, Wer?

14:00 MovingEdLab Kunst, Bildung, Technik, Jugend

15:00 KitchenLab // Mi. 20. BIS FR. 30.9. Schmiedepolis - Fountain of Ideas 19:00 Eröffnung und Vergabe Jahresstipendium für Medienkunst kunstraum pro arte // Do. 21.9. LabPräsentationen plus Dialog 12:30 JamIsland

Gemeinsam essen

16:00 PoliticsOfGesturesLab Geste, Medien und Politik

17:00 StudioDreyLab Künstlerisch-wissenschaftliche Experimente

18:00 TinkerLab Physical Computing, Hardware-Hacking, Tinkering

19:00 Y+?Lab Warum und Wie bei medienintensiven Aufführungen

13:00 Beginn GameJam 14:00 adhocLAB Kreatives Leben mit Kindern

15:00 AudioLab Vernetzungsinsel des Klanges

21:00 SmithsWelcomeParty Zone11, Pernerinsel // Sa. 23.9. ab 13:00 Öffentliche Workshops Infos am SchmiedeBlog


35-mm Workshop mit Jos Diegel Sa. / So. bis 16.00, Einstieg jederzeit möglich UB: Erw. € 25,-/Kinder € 12,-

Circuit Bending mit Maximilian Schröder Sa. bis 17:00 und So. bis 15:00 UB: €10,-

17:00 Öffentliche Führung: SchmiedeY 19:00 Hebocon // Mo. 25.9. 18:15 Führung Tennengauer Kunstkreis und Sudhaus Hallein Schmiedepolis 19:15 ArtistTalk: Korinna Lindinger

Talks – Impulse, Erläuterung, Dialog

und Karla Spiluttini

14:00 MiniSchmiede

kunstraum pro arte

Tammo Claassen, Sophie Birkmayer 15:00 Peer2Peer Mentoring AkademieTalk: Bernhard Förg 17:00 Natur, Technik und Intra-Aktion AkademieTalk: Lucie Strecker (ENG) 18:00 Multicultural Cities AkademieTalk: Anwar Akthar (ENG) 21:00 The Everyman Orchestra Konzert: Klaus Österle, Martin Tschernig, Martin Domig, Thomas Neuhold, Rainer Müller // So. 24.9. ab 13:00 Öffentliche Workshops Workshops siehe Samstag

16:00 The digital in the Arts and in Exhibition subnetTALK: Katrin Wolf (ENG)

// Di.26.9. 19:30 Mechanized Midi Orchestra Totally different approaches in sound creation LecturePerform.: Christoph Janka Jahresstipendium für Medienkunst // Fr. 29.9. 19:30 SchmiedeYWerkschau 2017 // Sa. 30.9. 20:00 SmithFareWellParty Zone11, Pernerinsel


SALZBURG MIRABELLPLATZ 2

MO – SA 10 – 18H ROPAC.NET

LONDON PARIS SALZBURG


HealthLab Das HealthLab kreist um Körperarbeit,

gung und Selbstwahrnehmung. Vor Ort wird

Gesundheit und Bewegung. Die aktuellen

der Diskurs zu diesen Themen gesucht und

Methoden der Leiterinnen sind Shiatsu, Fel-

es werden individuelle Behandlungen aus-

denkrais und Thai-Massage kombiniert mit

getauscht. Das HealthLab wurde 2016 von

Christofs Erfahrung als Sportmediziner. Das

Lilli Wassibauer (Shiatsu) initiiert. 2017 wird

HealthLab fokussiert auf die Verbesserung

sie von Gina Battistich (Feldenkrais) und Dr.

der physischen wie mentalen Lebensqualität

Christof Murr unterstützt.

von Gesundheit bis Heilung durch BeweDo. 21.9. // 17:00 // LabPräsentation plus Dialog

KitchenLab Jeder, der Schmiede kennt, kennt das Kit-

für vegan. Neben den gesundheitlichen und

chenLab, ehemals ADK (AsianDubKitchen).

ökologischen Vorzügen schmeckt es auch

Walter und sein Team werden während der

gut. Walter und sein Team werden sich da-

Schmiede weiterhin zwei Mahlzeiten pro Tag

rauf konzentrieren, den Smiths die notwen-

anbieten. Wir sind sehr dankbar für dieses

dige Energie für Ihren kreativen Prozess zu

Angebot, da es von einer weiteren alltägli-

erkochen. Der Diskurs bzgl. Ernährung und

chen Aufgabe befreit, um Schmiede in vollen

das gemeinsame Kochen liegen im Fokus.

Zügen zu genießen. Es gibt viele Geschmä-

Das KitchenLab wurde von Walter Steinacher

cker und Vorlieben. Walter entschied sich

initiiert und wird von Walter Zak geleitet.

Fr. 22.9. // 15:00 // LabPräsentation plus Dialog


labore adhocLAB Was heißt es ein aktives wie kreatives Le-

und eine Holzwerkstatt. Ein Raum den das

ben mit Kindern zu führen? Das adhocLAB

adhocrates Kollektiv mit Familie, Freunden

ist ein Satellit des adhocPAD - ein kreati-

und Künstlern teilt. Im adhocLAB wird aufge-

ves Zentrum in Wien für Menschen, die ihre

zeigt, dass Kinder jeden Alters in das Leben

Leidenschaft in verschiedenen Subkulturen

und Arbeiten inkludiert werden können. Das

teilen. Ein familienfreundlicher Ort, ein De-

adhocLab ist eine Initiative von Kathi Mach-

sign-Studio, ein experimenteller Off-Raum,

einer, Lilo Krebernik, Mac Krebernik und dem

ein gemeinschaftliches Büro, ein Artist in

adhocrates Kollektiv.

Residence-Programm, eine Siebdruckerei Do. 21.9. // 14:00 // LabPräsentation plus Dialog

AudioLab Das AudioLab versteht sich als Vernetzungs-

punkt und Schnittstelle für Smiths fungieren,

punkt für alle in den Bereichen Audio/Musik/

die für die Realisierung ihres Projekts Zusam-

Sound tätigen Smiths. Der Fokus des Audio-

menarbeit mit sound -bzw. musikschaffen-

Lab liegt darin, Raum zum Ideenaustausch,

den Smiths suchen. Das AudioLab wurde

Kooperieren und Kollaborieren zu schaffen.

von Petra Anlanger (aka. Philomena) Stefan

Apropos Raum: Ein Teil des AudioLabs sind

Schauer (aka. Schaua), Tim Schenk (aka.

Räumlichkeiten, die für Audioaufnahmen und

Timtation) and Stefan Aigner (aka. Firnwald)

Soundproduktion genutzt werden können.

initiiert.

Darüber hinaus soll das AudioLab als AnlaufDo. 21.9. // 15:00 // LabPräsentation plus Dialog Fr. 22.9. // 22:00 // SmithWelcomeParty // Zone 11 SA. 23. + So. 24.9. // 13:00 // Workshop: Circuit Bending mit Maximilian Schröder Sa. 30.9. // 22:00 // SmithFareWellParty // Zone 11


Y+?Lab Das Y+?Lab fokussiert sich nicht nur auf das

tensiviert und neu konfiguriert werden kann,

„Wie“ von medienintensiven Aufführungen

um neue Türen des intellektuellen und emo-

sondern ebenso das „Warum“. Die Teilneh-

tionalen Ausdrucks zu öffnen. LabLeader ist

merinnen teilen Know-how über Werkzeuge

Mark Coniglio, Medien Künstler, Komponist

und Techniken, während sie gleichzeitig die

und Schöpfer der Software Isadora. Das

Anwesenheit von digitalen Medien auf der

Y+?Lab ist eine initiative von Mark Coniglio

Bühne in Frage stellen und fragen, warum

und wird von Isadora unterstützt.

der Einsatz sinnvoll ist und wie derselbe inFr. 22. 9. // 19:00 // LabPräsentation plus Dialog

BodyHub BodyHub (Body Labs, Treffpunkt, Talks &

der Raum des BodyHubs Möglichkeiten für

Theorie, offenes Training, Tanzmusik, Theater,

das tägliche Training, Workshops, Vorträge

virtuelle Kreationen, Videodance und Urbane

und Theorieaustausch. Darüber hinaus wird

Performance) ist den Körperpraktiken gewid-

hier der zentrale Kommunikationspunkt für

met und verbindet dadurch unterschiedliche

alle jene sein, die mit Tanz, Bewegungsfor-

Disziplinen und Kunstformate. BodyHub bie-

schung oder körperlicher Aktivität als Teil ih-

tet einen Treffpunkt für Lernen, Austausch

rer Ideen arbeiten möchten. BodyHub ist eine

und Unterstützung in Theorie und Praxis. Für

Initiative von Livia Marques, Heidi Seppälä

den gesamten Zeitraum der Schmiede bietet

und FraGue Moser-Kindler.

Do. 21.9. // 16:00 // LabPräsentation plus Dialog


MovingEdLab Das MovingEdLab untersucht die Über-

gang wird der Raum der zeitgenössischen

schneidungen zwischen Kunst, Bildung und

künstlerischen Praxis oft als verschlossener

Technik. Moving steht für eine Flexibilität in

Ort für Erwachsene wahrgenommen. Um

Form wie auch Örtlichkeit. Ein wichtiger Teil

den interdisziplinären Aspekt zu erweitern,

des MovingEdLabs ist die Chance für jun-

werden Workshops und partizipative künst-

ge Künstlerinnen sich durch Workshops und

lerische Aktionen veranstaltet um ein Umfeld

Gespräche mit den Smiths zu verbinden und

der Mentorenschaft zu erzeugen. Jessica

sich zu präsentieren. Durch fehlenden Zu-

White hat das MovingEdLab initiiert.

Fr. 22.9. // 14:00 // LabPräsentation plus Dialog


PoliticsOfGesturesLab Das internationale Forschungsprojekt „The

chen Körper aus? Zwei Hauptfragen werden

Entanglement between Gesture, Media and

die ersten beiden Tage strukturieren: Gibt es

Politics“ (gesture-media-politics.de) ist mit

einen bestimmten Übergangspunkt von der

dem Labor „Die Politik der Gesten“ auf der

Nicht-Geste zur Geste? Falls ja, hat sich die-

diesjährigen Schmiede vertreten. In einem

ser Punkt seit der massiven Verbreitung von

eigens eingerichteten Forschungsraum wid-

internetfähigen Mediengeräten in den letzten

met sich das interdisziplinäre Team anhand

zehn Jahren verschoben?

von Vorträgen, Workshops, künstlerischen

PoliticsOfGesturesLab auf der SchmiedeY

Installationen und Interventionen folgenden

ist eine Initiative des Forschungsprojekts

Fragen: Wie und unter welchen Umständen

EGMP (gesture-media-politics.de, finanziert

erreicht eine Geste kollektive Relevanz und

von der VolkswagenStiftung, 2017–2018).

wird so politisch? Wie wirkt sich die Medien-

LabLeader ist Florian Bettel.

technik in diesem Prozess auf den menschliDo. 22.9. // 16:00 // LabPräsentation plus Dialog

JamIsland Unter dem Titel JamIsland veranstalten wir

wird. Es folgen Workshops zur Teamfindung

einen dreitägigen GameJam. JamIsland ver-

und Ideenentwicklung. Die fertigen Projekte

steht sich als Spielwiese der Aktion für Ideen

werden auf der freien Distributionsplattform

und kreative Kollisionen, Vernetzungspunkt

Itch.io für die Nachwelt verewigt. Teilnahme

für Spieleschaffende und Interessierte, die in

an JamIsland steht allen offen. JamIsland

die Entwicklung interaktiver Medien hinein-

2017 ist eine Initiative von Florian Jindra und

schnuppern möchten. Die einzige Vorgabe

Rene Baumgartner und eine Kooperation mit

ist das Thema, welches am Freitag wäh-

der FH Salzburg.

rend der LabPräsentation bekannt gegeben Do. 21.9. // 12:30 // LabPräsentation plus Dialog Do. 21.9. // 13:00 // GameJam So. 24.9. // 17:00 // GameJam Präsentation


StudioDREYLab Das Center für Human-Computer Interac-

schungsmethode, um gegenwärtige Interak-

tion (HCI) projiziert sein „Studio Drei“ in die

tionen zwischen Menschen und Technologie

Schmiede. Studio Drei ist Raum für künst-

zu hinterfragen und mittels konkreter Arte-

lerisch-wissenschaftliche Experimente und

fakte und Systeme, Alternativen aufzuzei-

Brückenschläge zwischen Technologie und

gen. StudioDREYLab Laborleiterinnen: Ali-

Menschen, zwischen Wissenschaft und

na Krischkowsky, Dorothé Smit, Bernhard

Kunst, ein Platz für Inspiration, Austausch,

Maurer, Martin Murer and Thomas Grah. Das

Dialog, Produktion und Präsentation. Der

StudioDREYLab ist eine Initiative von Martin

Fokus liegt dabei auf der Arbeitsweise: De-

Murer und dem Center for Human-Computer

sign-basierte / künstlerische Praxis als For-

Interaction (University of Salzburg)

Fr. 22.9. // 17:00 // LabPräsentation plus Dialog

Tinkerlab Das Tinkerlab beschäftigt sich mit prakti-

tig dient die Initiative als Dach für die oben

schen Ansätzen physische Dinge handwerk-

genannte Interessengruppe. Gleichgesinnte

lich und mit der Unterstützung von Software

können sich dort finden, vernetzen und ge-

umzusetzen. Es entstehen Objekte, die man

meinsam Kollaborationen entwickeln.

berühren kann, die von Motoren bewegt und Mikroprozessoren gesteuert werden, Ge-

Tinkerlab 2017 ist eine initiative von Karla

räusche machen und kommunizieren kön-

Spiluttini, Korinna Lindinger und Romedius

nen. Es geht um Do-It-Yourself Methoden

Weiss und ist eine Kooperation mit subnet.

und Elektronik-Basteleien. Das Tinkerlab ist

Moderation Hebocon: Michael Hackl und

mit Lötstation, Arduino-Boards, Werkzeug,

Undi Pils

Sensoren und Bauteilen bestückt. GleichzeiFr. 22.9. // 18:00 // LabPräsentation plus Dialog Sa. 24. + So. 25.9

// 15:00 - 16:00 // Workshop: Circuit Bending mit Maximilian Schröder

So. 24.9. // 19:00 // Hebocon


Ausstellung Schmiedepolis Fountain of Ideas Die Schmiede Hallein ist ein Netzwerk von

der Ausstellung im kunstraum pro arte wer-

Kunstschaffenden verschiedener Genres.

den diese Kunststoffkuben zu einem mo-

Anders als anderswo, gehören auch viele

dernen Prunk-Brunnen zusammengefügt. So

Frauen dazu. Erstmals werden Positionen

wird in dieser sprudelnden Installation eine

von weiblichen Smiths gemeinsam gezeigt.

symbolische Schnittmenge der Produktivität

Im Rahmen der Schmiede 2016 entstanden

und Fluidität von Ideen der an der Schmiede

einzelne Kuben mit individuellen Werken von

teilnehmenden Künstlerinnen präsentiert.

Künstlerinnen oder Kollektiven. Im Rahmen Konzept & Produktion: K2 > Korinna Lindinger, Karla Spiluttini

KUBENSCHAFFENDE: Sumse Vogel (Industri-

AT), Renate Hausenblas (Künstlerin, AT),

al Designerin, DE/AT), Melanie Thewlis (Pro-

Steffi Fruhmann (Geografin AT), Nadia El-Ay-

grammerin, AU/DE), Karla Spiluttini (Künstle-

achi (Kunstpädagogin, AT), Bettina Eigner

rin, AT), Laura Splan (Künstlerin, US), Heidi

(Künstlerin, AT) , Barbara Connert (Lichtde-

Seppälä (Performerin, FI), Katharina Rüter

signerin, AT), Brunilda Castejon (Künstlerin,

(Architektin, DE), Katharina Marianne (Grafik-

ES/AT), Eva-Maria Brunnauer (Architektin,

designerin, AT), Eva Perner (Kulturmanagerin,

AT), Eni Brandner (Filmemacherin, AT), So-

AT), Kathi Macheiner (Designerin, AT), Korin-

phie Birkmayer (Designerin, AT), Enas Al-

na Lindinger (Soziologin, AT), Tiana Katinka

taweel (Mode/Fashion Designerin, SY/AT)

(Künstlerin, AT), Kerstin Hruza (Künstlerin,

(Stand Juni 2017)

Mi. 20.9. // 19:00 // Vergabe Jahresstipendium für medienkunst Land Salzburg Mi. 20.9. // 19:30 // Eröffnung der Ausstellung Schmiedepolis – Fountain of Ideas Mo. 25.9. // 19:00 // ArtistTalk: Korinna Lindinger und Karla Spiluttini

kunstraum pro arte, Schöndorferplatz


linie3.com /linie3 /immermai wiewal.com jimfooga.com


Akademie Hallein Im Peer2Peer-Geist wird die Akademie

und Möglichkeiten die Du gerade benötigst?

Hallein Produktion und Entwicklung durch

Wer ist die richtige Mentorin für Dich? Was

ein individuelles MentoringSystem stärken.

zählt ist die Wiederholung und Verbesserung,

Smiths und Interessierte können Einheiten

Überwindung und das Wissen, das man nicht

bei Experten aus dem Netzwerk buchen:

alleine ist. Im ersten Jahr geben Mentorinnen

office@schmiede.ca. Das Ziel ist eine auto-

einen AkademieTalk, eine Einführung zu Per-

nome Peer2PeerMentorinBewegung. Viele

son, Geschichte und Arbeitsweise. Neben

Wege wurden bereits beschritten und Smiths

allen Smiths sind heuer Anwar Akthar, Lucie

können Dir von ihren Erfahrungen erzählen

Strecker und Bernhard Förg geladen.

und Dich für Deine Herausforderungen stärken. Wer hat das Wissen, die Qualifikation Lucie Strecker forscht künstlerisch zu Hy-

unter anderem am Tanzquartier Wien ge-

brider Kunst und Performance. Sie ist Fel-

zeigt, am Haus der Kulturen der Welt, Ber-

low der Universität der Künste Berlin. Am

lin, sowie am Beall Center für Kunst und

Institut für Bildende und Mediale Kunst der

Technik, Irvine, dem Naturwissenschaftlichen

Universität für Angewandte Kunst Wien lei-

Museum, Wien, dem Kulturzentrum Onassis,

tet sie das Elise-Richter-PEEK Projekt „Zur

Athen, Bemis Zentrum für Zeitgenössische

Performativität des Biofakts“. Zusammen

Kunst, Omaha und am 21er Haus, Wien.

mit Klaus Spiess arbeitet sie im Kunst- und

Ihre Werke wurden mit dem ZIM Performing

Wissenschaftsprogramm der Medizinischen

Science Preis und einem Prix Ars Electro-

Universität Wien. Ihre gemeinsam entwickel-

nica

ten Performances und Installationen wurden

luciestrecker.com

Honorary

Mention

ausgezeichnet.

Sa. 23.9. // 18:00 // AkademieTalk: Natur, Technik und Intra-Aktion

Anwar Akhtar ist der Begründer von The

Royal Society of Arts & Commerce initiierten

Samosa, ein digitales Medienprojekt zur

Projekt, das die Zusammenarbeit junger Fil-

Unterstützung von Wohlfahrts-, Menschen-

memacher aus Großbritannien und Pakistan

rechts-, Bildungs- und Staatsbürgerschafts-

fördert. Anwar fungierte als der Produkti-

gruppen in Pakistan. Samosa fördert die wirt-

onsberater für „Dara“, ein Stück mit Fragen

schaftliche und soziale Entwicklung durch

rund um religiöse Freiheit, Toleranz und ein

die Arbeit mit Diaspora-Gemeinschaften, um

Ungleichgewicht der Macht (Co-produktion

sie mit größeren NGOs und internationalen

des Ajoka Theater Pakistan und dem Natio-

Entwicklungsnetzen zu verknüpfen. Er ar-

nal Theater UK) thesamosa.co.uk

beitet an „Pakistan Calling“, einem von der Sa. 23.9. // 19:00 // AkademieTalk: Multicultural Cities Kultur


Ein starkes Team...

Karl-Emminger-Straße 23 . 5020 Salzburg Tel:+43(662)624494-0 E-Mail: salzburg@b-s-g.at Fürstenstraße 5 . 5400 Hallein Tel:+43(6245)70670-0 E-Mail: hallein@b-s-g.at www.b-s-g.at


MiniSchmiede Wir spielen Zukunft Kinder sind umzingelt von digitalen Endge-

und erfahrbarer machen. Ziel ist es, durch

räten und dieser auch mächtig. Diese Fä-

den SchmiedeProzess eine realistisch opti-

higkeit bezieht sich aber großteils auf den

mistische Mentalität zu initiieren, technische

unterhaltsamen

konsumorientierten

Berührungsängste abzubauen, Selbststän-

alltäglichen Umgang mit Benutzeroberflä-

digkeit, Verständnis, Kreativität und soziale

chen. Die selbstbestimmte Aneignung dieser

Kompetenz im regionalen Raum zu fördern.

und

Werkzeuge – wir sprechen hier nicht von Medienkompetenz, sondern von Produktion

Im SchmiedeProzess werden wir mit Einfüh-

und kooperativer Fähigkeit – tritt Schritt für

rung und Inspiration (Workshops z.B. De-

Schritt in den Hintergrund. Nicht Laptops

sign Thinking mit Bernhard Förg, Löten mit

und Tablets, sondern Löten, Motoren und

dem DoLab, Beispielpräsentationen, Anwen-

kleine selbst gebaute Roboter sind in unse-

dungsbeispiele, persönliche Erfahrungen)

ren Augen der Weg. Wir setzen darum gezielt

beginnen, um dann die Kinder betreut zwei

Impulse, weg vom Bildschirm hin zur physi-

Tage ihre eigenen Projekte vorantreiben zu

schen Technik und zum Handwerk. Hapti-

lassen. In unseren Augen ist es wichtig sich

sches Erfahren und konkretes Verständnis

auf einen Prozess einzulassen und sich Zeit

von Zusammenhängen bauen Berührungs-

zu nehmen, um sich und seine Beziehungen

ängste ab und fördern kreative und selbst-

zu entwickeln. Am Ende steht eine optionale

bestimmte Nutzung. Spielerisch werden wir

Präsentationsveranstaltung, ein Kinder-He-

technisches Verständnis und die Mentalität

bocon. Ein Hebocon ist ein Spaß-orientierter

des Eingriffes und der Kooperation greifbarer

Wettkampf für selbstgebaute Roboter.

ProjektPartner: Schmiede, doLab, subnet, Center for Human Computer Interaction So. 17.9. // 16:00–18:00 // MiniHebocon

Kultur

SchmiedeY Programm2017