Page 102

WERK

ESS EN

102

sätzlichen Erkenntnis, dass ich mich als Mensch nicht diesem Kreislauf entziehen kann. Ob ein Kartoffelroder über den Acker fährt, ein Baum gefällt wird oder ein Schwein geschlachtet wird: Etwas stirbt, damit ich leben kann. Zu weit weg von den Erzeugern, zu weit weg von der Natur – das führt zu Missverständnissen. Ein paarmal im Jahr besuche ich „meine“ Bauern. Stehe auf dem Acker und höre mir ihre Geschichten an. Nur wenn ich diese Geschichte(n) kenne, kann ich wirklich einordnen, ob hier nachhaltig gearbeitet wird. Fleischqualität ist nicht nur, ob es schmeckt, zart ist usw. Qualität muss heutzutage auch bedeuten: Tut mir und allen Beteiligten der Verbrauch gut?

Landschaftsschutz mit Kühen Ich stehe neben Friedrich Stapel, einem dieser Bauern, die ich kennen will, kennen muss. Wir sind im Naturpark Solling-Vogler, im Weserberg­ land. Rinder der Rasse „Rotes Höhenvieh“ traben auf uns zu.

wohnWERKen 02  

Wohnen und leben mit Ecken und Kanten, links und rechts vom Mainstream – das eMag wohnWERKen blickt auf anderes Wohnen und das Wohnen andere...

wohnWERKen 02  

Wohnen und leben mit Ecken und Kanten, links und rechts vom Mainstream – das eMag wohnWERKen blickt auf anderes Wohnen und das Wohnen andere...