Page 1

NUTZFAHRZEUGE Magazin

FAHRSICHERHEIT NUTZFAHRZEUGE RICHTIG BEWEGEN

#4

2018


Jetzt shoppen und

GEWINNEN! Unter allen Bestellungen bis 20.12. auf mySortimo.de verlosen wir einen

Einkaufsgutschein im Wert von 1.000 €! Gültig bei einer Bestellung auf mySortimo.de im Zeitraum vom 01.12. – 20.12.2018. Einzulösen auf mySortimo.de oder in einer Sortimo Niederlassung.

Ihre Seite. Ihre Produkte. Ihre Services. www.mySortimo.de ANZEIGE


Editorial

Es rutscht und friert das Arbeitstier So langsam nähern sich die kurzen Tage ihrem Höhepunkt, die ersten Flocken bilden einen Teppich auf den sonst so dunklen Verkehrsadern. Für die Spielkameraden im Pkw ist das eine willkommene Abwechslung, für diejenigen, die tagtäglich mit dem Nutzfahrzeug unterwegs sind, zusätzliche Arbeit. Da ist das heiß erwartet Päckchen schnell auf Eis gelegt – und der Überbringer dazu.

3

Um Ihnen etwas Hilfestellung zu geben, haben wir in der letzten diesjährigen Ausgabe des Nutzfahrzeuge-Magazins ein paar Tipps zusammengestellt, wo Sie Assistenzsysteme brauchen können und wo nicht. Auf mancher Schneewehe fährt es sich mit manueller Handbremse und ausgeschaltetem ESP nämlich besser. Der Fuhrpark hält mit Abstandssensoren und 360-Grad-Kameras aber länger ohne Kratzer und Blessuren durch.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Doch was ist im Päckchen? Vielleicht der Schlüssel zum neuen Opel Combo Cargo, der mit beheiztem Lenkrad und starkem Diesel viel Fahrspaß ins Transporter-Segment bringt? Oder die Erdgas-Alternative im Fiat Ducato? Für drei Liter Hubraum und 350 Newtonmeter maximales Drehmoment kann man den Zapfhahn ja ruhig auch mal zischen lassen. Doch bleiben wir realistisch: Unterm Weihnachtsbaum liegt dann vielleicht doch eher die Lego Harvester-Forst­ maschine, die wir für den Handwerker-Nachwuchs aufgebaut und getestet haben.


Editorial

Wild ging es bei der Nissan Safety Driving Academy zu. Am Nürburgring trafen sich Handwerker, um mit der Pritsche über simuliertes Eis zu rutschen, Drifts über die Kreisbahn zu ziehen oder das Passagierkatapult Nissan GT-R auszuprobieren. Bei so viel Sicherheit und Fahrkönnen darf ruhig auch etwas Beiwerk an den Transporter oder Pick-up kommen: Bei der Essen Motor Show 2018 haben wir uns umgeschaut, welche Trends es im Nutzfahrzeug-Tuning gibt. Dicke All-Terrain-Puschen und Heckspoiler können Enthusiasten den Arbeitstag versüßen. Für die letzten Arbeitstage wünschen wir Ihnen allzeit knitterfreie und angenehme Fahrt und freuen uns schon darauf, was das kommende Jahr für die Nutzfahrzeug-Branche bereit hält.

4

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Fröhliche Weihnachten und einen sauber gelenkten Rutsch wünscht Ihnen

Ihr

Dennis Gauert


5

Ausgabe #4 – Dezember 2018


Inhalt

INHALT

02

DAS BEWEGT UNS 38 NEWS 44 ESSEN MOTOR SHOW Von All-Terrain bis Zugstrebe.

6

Ausgabe #4 – Dezember 2018

01

DER BEWEGTE MENSCH 12 FAHRSICHERHEIT Nissan driftet mit den Handwerkern. 28 TECHNIK Wo liegt die Grenze der Assistenten?

54 FORD TRANSIT CUSTOM Fahraktiver Transporter mit Charme.

03

DIE MACHEN BEWEGUNG 64 FREIZEITTIPP Lego-Forstmaschine mit 1003 Teilen.


Inhalt

04

82 OPEL COMBO CARGO Lenkradheizung aus Rüsselsheim. 92 ERDGAS IM DUCATO Die Sauberkeit hat ihren Preis.

Coverfoto FXQUADRO

7

72 FIAT TALENTO Günstiger Helfer mit zwei Turboladern.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

DAS BEWEGTE MOBIL


W e b s e it e

facebook

Das Sprungbrett in die Welt der Nutzfahrzeuge. Und der ideale Überblick, um sich zu informieren, zu stöbern oder einfach zu schauen, was sich in der spannenden Welt der Nutzfahrzeuge tut. nutzfahrzeuge-magazin.de

Ein Blick hinter die Kulisse. Was stellen die Protagonisten gerade an? Auf welchem Event stecken sie, welches sind die neusten News. Fotos, Videos und Infos auf der schnellsten Community weltweit.

Youtube

In s t a g r a m

Können Nutzfahrzeuge sexy sein? Na klar! Wenn Profis die rollenden Transporthilfen gekonnt in Szene setzen. Und die Idee dahinter stimmt. Videos mit Sinn und dem Gespür für den Nerv der Zielgruppe.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Und wir haben viel mehr als 1000 Bilder. Also sind wir auch da zu Hause, wo Bilder zu Hause sind. Nutzfahrzeuge können auch schön. Vorbeigucken! #nutzfahrzeuge

ILLUSTRATION | HELENA MELIKOV

Nutzfahrzeuge Ausgabe #4 – Dezember 2018

8

STAY IN TOUCH


Nutzfahrzeuge

Der Automobiljournalist ist schon weit rum gekommen und kann die Finger nicht vom Lenkrad lassen. Robuste Pick-ups, agile Kleintransporter und große Laderäume in der Klasse bis 7,5 Tonnen sind sein Lebensraum – genau wie das Handwerk, in dem sie gebraucht werden. Nach Feierabend dreht er gerne ein paar Schrauben in der Werkstatt oder lässt den Kautschuk auf der Rennstrecke stehen.

Sie wussten noch gar nicht, dass Ihr Unternehmen dringend eine Multimedia-Kampagne, eine Sonderpublikation oder ein Event benötigt? Nach dem ersten Kontakt mit Lasse Drews denken Sie anders. Wikingertour, Advertorial oder YouTube-Channel – think big and think crazy ist das Motto des geborenen Organisators und bekennenden Norddeutschen.

KONTAKT mail@nutzfahrzeugemagazin.de

Ausgabe #4 – Dezember 2018

LASSE DREWS Der Ideen-Manager.

9

DENNIS GAUERT Der Schreiber.


10

Ausgabe #4 – Dezember 2018 Der bewegte Mensch


DER BEWEGTE MENSCH


Der bewegte Mensch

Im Test

NISSAN SAFETY DRIVING ACADEMY

12

Ausgabe #4 – Dezember 2018

SO TANZT DIE PRITSCHE Was vor über einem Jahrzehnt als Fahrsicherheitstraining begann, ist heute eine Veranstaltung mit unzähligen Programmpunkten in verschiedenen Fahrzeugen von Nissan. Kreisbahn­driften im 370Z, Offroad im Navara und das begehrte Passagierkatapult Nissan GT-R halten sowohl die Fahrer und Instruktoren als auch die angereisten Autofans bei Laune. Als i-Tüpfelchen gibt Nissan noch ein kompaktes Kurzseminar zum Thema Ladungssicherung oben drauf.


Der bewegte Mensch Ausgabe #4 – Dezember 2018

Text & Fotos  DENNIS GAUERT

13

Schnell geliefert: Auch bei Fahrzeugen mit langem Radstand muss die Hand schnell sein.


Der bewegte Mensch

Raketenkoffer: Wenn bei 100 km/h das Heck ausbricht, sind im GT-R satte 570 PS Schuld.

Aus dem Dunkel der Eiffel erhebt sich stolz die Nürburg aus dem vernebelten

Grün.

Sechszylin-

der-Motoren brüllen die Akkorde des roten Drehzahlbands unge-

14

Ausgabe #4 – Dezember 2018

filtert über die Grand-Prix-Strecke. Ein Konzert, dem bei Rührei und Croissants vom Frühstücksbuffet aus zu lauschen ist. Auf der anderen Seite des Dorint Hotels rollen bei fünf Grad Celsius die Tautropfen langsam den Lack des bereitgestellten Fuhrparks hinunter. Nissan e-NV200, Navara,


Der bewegte Mensch

» Die Angst sollte bei der Nissan Driving Safety Academy draußen bleiben. «

570 PFERDCHEN AUF SEMI-­S LICKS Die Angst sollte bei der Nissan Driving Safety Academy draußen bleiben. Denn wenn Instruktor Frank Eickholt dem Nissan GT-R die Sporen gibt, geht’s auch bei 100 se. Der mehrfache Langstrecken-

per Zündschlüssel zum Leben er-

sieger macht im GT-R jedenfalls

weckt. Die rund 80 Handwerker,

keine Gefangenen. Auf dem Test-

Bauunternehmer, Journalisten und

gelände am Nürburgring lenkt er

Rennfahrer, die heute bei der Nis-

an den Kehren früh ein und tritt

san Driving Safety Academy auf-

dann durch. Die Zahlen auf dem

einander treffen, beginnen ihren

Tacho schnellen dabei in die Höhe

Tag alle unterschiedlich. Eingeteilt

und Nissans Raketenkoffer gibt

in Teams starten die einen zur ge-

die Kraft an die Räder weiter – im

mütlichen Elektro-Ausfahrt durch

Drift versteht sich. „Ich fand es su-

die Eiffel, anderen wird im Nissan

per, dass wir direkt mit den Sport-

GT-R das eingenommene Früh-

wagen gestartet sind. 570 PS hat

stück im Magen neu sortiert.

man nicht jeden Tag unterm Hintern“, sagt Bettina Hübel, Bauun-

15

370Z und GT-R werden in Kürze

Ausgabe #4 – Dezember 2018

km/h noch über die Hinterach-


Der bewegte Mensch

ternehmerin aus Herscheid mutig.

langt den Teilnehmern im Selbst-

Denn selbst fahren ist für sie auch

versuch alles ab. Schnelle Lenk-

beim GT-R kein Tabu. Mit dem 1,8

manöver und dosierte Ruhe im

Tonnen schweren Allrad-Sport-

Gaspedal sind kein leichter Spa-

coupé lernen die Teilnehmer, Hin-

gat. Eine ganze oder gar mehrere

dernissen bei Geschwindigkeiten

Runden schafft nur ein Teilneh-

ab 70 km/h auszuweichen. Dank

mer, der von Instruktor Francesco

der Festkolbenbremssättel und

unter Jubel und Lob als „Driftking“

der aufgezogenen Semislicks ge-

empfangen wird. „Driften ist Vie-

lingt das – einmal warm gefahren

len unangenehm. Selbst profes-

- kinderleicht.

sionelle Rennfahrer können oder wollen es teilweise nicht“, erklärt

Z WIE ZAUBERSHOW

er. Umso stolzer darf man sein,

Kinderleicht sieht auch das Driften

auf der bewässerten Kreisbahn ein

bei Instruktor Francesco Lopez

bisschen gezaubert zu haben.

aus. Auf einer nassen Kreisbahn gründen gilt es, den Nissan 370Z

EIN PICK-UP FÄHRT WIE ABGESEILT

aus der Fahrt quer zu legen und

Im

elegant im Kreis zu driften. Der

kommen die Fans der spektakulä-

V6-Kurzhubmotor

Roads-

ren Fortbewegung im Navara auf

ters spricht sofort an und bringt

ihre Kosten. Der robuste Pickup

das Heck in Windeseile ins Quer-

funktioniert nämlich nicht nur als

format. Was beim Instruktor am

Zugpferd für 3,5 Tonnen schwe-

Lenkrad so entspannt wirkt, ver-

re Anhänger, sondern spielt im

mit sechs verschiedenen Unter-

des

Offroadpark

Nürburgring

16

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Gelände seine Karten voll aus. 53

» Schnelle Lenkmanöver und dosierte Ruhe im Gaspedal sind kein leichter Spagat. «

Prozent Steigung fährt der Navara hoch, ohne nur den Hauch von Unruhe oder Überforderung zu versprühen. Und auch der Weg herunter gelingt mit der Bergabfahrhilfe perfekt. Das feinmaschig abgestimmte System schafft selbst mit dreckigen Straßenpneus eine


Der bewegte Mensch Ausgabe #4 – Dezember 2018

17

To get down: Mit der Bergabfahrhilfe gelingt der Abstieg im Nissan Navara spielend leicht.


Der bewegte Mensch

» So kurz nach dem Mittagessen ist eine Safari nicht immer leicht zu verdauen. «

Zwei Tonnen Dynamik: Der Navara bietet auf der Straße wie im Gelände Fahrspaß.

MIT SPANNUNG DURCH DIE EIFFEL Auch

Nissans

Elektrifizierung

18

Ausgabe #4 – Dezember 2018

spürten die Teilnehmer bei einer Abfahrt wie am Seil herunterge-

Fahrt durch die Eiffel. Im neuen

lassen. Die Allraduntersetzung er-

Nissan Leaf und dem Personen-

möglicht stetigen Vortrieb, sodass

transporter e-NV200 stand der

am Ende alle ihr Ziel erreichen.

Antrieb aus der Steckdose zum

Das Geschaukel über die Piste for-

selbst erfahren bereit. Die Reich-

derte von einem Pärchen jedoch,

weiten von bis zu 378 Kilometer

kurz per pedes weiter zu gehen.

(NEFZ), mit denen Nissan wirbt,

So kurz nach dem Mittagessen ist

werden in der Eiffel freilich nicht

eine Safari nicht immer leicht zu

erreicht. Die hohen Durchschnitts-

verdauen.

geschwindigkeiten lassen eine Re-


sprechverhalten und die gut do-

sieht das anders aus - aber dort

sierbare Motorbremse. Der Tritt

muss man den Grüngürtel enger

aufs Bremspedal ist bei normaler

schnallen.

Fahrt kaum nötig. In 7,9 Sekun-

Passend zur Natur zeigt sich der

den geht es im Leaf auf Tempo

Nissan Leaf (zu Deutsch: Blatt) in

100 Kilometer pro Stunde. Im In-

der Eiffel lebendig. Der im Ver-

nenraum zahlreiche Extras, sogar

gleich zum Vorgänger viel sport-

eine

licher abgestimmte und designte

Der Kleintransporter e-NV200

Kompaktwagen hinterlässt einen

ist mit einer Beschleunigung von

positiven Eindruck. Speziell der

14 Sekunden auf 100 km/h und

150 PS starke AC-Synchronmotor

funktionaler Ausstattung ein rei-

begeistert durch sein direktes An-

nes Nutzfahrzeug zum Sparpreis.

beheizbare

Rücksitzbank.

Der bewegte Mensch Ausgabe #4 – Dezember 2018

kuperation kaum zu. In der Stadt

19

Magisches Auge: Die Frontkamera des Pick-up ermöglicht Blicke, für die man sonst aussteigen müsste.


Der bewegte Mensch

Lernerfolg: Nach dem Fahrsicherheits­training fühlen sich die Teilnehmer sicherer.

LASTEN AUF DIE MATTE LEGEN Fahrsicherheit gründet nicht nur auf Reflexen und Gefühl. Besonders im hinteren Teil des Kombis, Transporters oder Lastwagen muss für Ordnung gesorgt werden.

20

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Wie man richtig packt, platziert und zurrt erklärt Ernst Gaugenrieder. Zu Anfang zeigt er einige Videos von Unfallsituationen mit schlechter Ladungssicherung, die den Teilnehmern im Gedächtnis bleiben. Ein 200 Gramm schweres Handy beispielsweise entwickelt bei einem Unfall mit Tempo


Der bewegte Mensch

len, können Sie damit bereits eine

wichtskraft von vier Kilogramm.

80-prozentige Ladungssicherung

Was das bei einer 200 Kilogramm

erreichen“, erklärt der Fachmann.

schwere Pumpe im Laderaum be-

Wenn nun noch die Spanngur-

deutet, kann sich jeder ausrechnen:

te richtig gezogen werden, ist die

vier Tonnen in der Trennwand.

Sicherung perfekt. Wo man sie

Aber es gibt einfache Lösungen

ziehen darf, wie viele man benut-

im stressigen Handwerkeralltag:

zen muss und welche Tricks es bei

„Wenn Sie Antirutschmatten un-

schwer zu fixierenden Teilen gibt,

ter Ihre Boxen oder Paletten stel-

lässt Gaugenrieder die Teilnehmer

21

50 Kilometer pro Stunde eine Ge-

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Feststellung: Ernst Gaugenrieder erklärt wo unterstützende Bänder Sinn machen und wo nicht.


Der bewegte Mensch

Maßstäbe erfüllen: Mit Miniatur­paletten und ­-Frachtgut lösen die Teilnehmer eine gestellte Aufgabe.

» Fast allen Teilnehmern werden dabei Versäumnisse in ihrem Arbeitsalltag bewusst. « im betreuten Selbstversuch ler-

Eisfläche. Blitzschnelles Gegen-

nen. Fast allen Teilnehmern wer-

lenken und sensibles Stabilisieren

den dabei Versäumnisse in ihrem

sind hier gefordert, um nicht in

Arbeitsalltag bewusst.

ausufernden Pirouetten über die

22

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Fläche zu tanzen. Je kürzer der

MIT DEM RADSTAND STEIGT DIE RUHE

Radstand, desto schneller müssen

„Mich beeindruckt die Fahrsicher-

„So, jetzt nochmal mit Gefühl“,

heit in den Transportern“, sagt Sa-

tönt es nicht nur einmal aus dem

scha Schwind, Bauunternehmer

Funkgerät. Denn gerade das Ge-

aus Leverkusen. Bei 45 km/h zieht

fühl fürs Auto geht im normalen

die Schleuderplatte das Heck weg,

Straßenverkehr heute schnell ver-

danach geht es auf eine simulierte

loren. Elektronisch unterstützte

die Lenkbefehle gegeben werden.


Der bewegte Mensch

Stein auf Stein: Torsten Woldendörp ist mit dem ganzen Maurerbetrieb angereist. (v.l.)

Autos lassen den Fahrer leicht den Bezug zum Untergrund verlieren. Wenn der Wille zum schnellen Kurbeln erst einmal da ist, lassen sich die modernen Nissan aber leicht steuern. „Man braucht keine Angst zu haben“, diese Erkenntnis nehmen Sascha und viele andere Teilnehmer von der Nissan Driving Safety Academy als stolze Absolventen mit nach Hause.

ZUM FEEDBACK DER TEILNEHMER

Ausgabe #4 – Dezember 2018

me und die Isolation in modernen

Leisetreter: Der nur knapp 29.000 Euro teure Kleintransporter fährt geräuscharm bis zu 280 Kilometer.

23

Lenkungen, Fahrsicherheitssyste-


Der bewegte Mensch

TORSTEN WOLDENDÖRP M und W Bau Maurer

24

Ausgabe #4 – Dezember 2018

HANDWERK

Es ist neu geile Veranstaltung muss man sagen. Auch sehr vielseitig. Mir hat das Driften viel Spaß gemacht. Geklappt hat es so halbwegs. Und das Fahrsicherheitstraining war auch interessant. Wenn das Heck wegbricht, das ist schon etwas anderes. Wir haben das ja auch zum ersten Mal gemacht. Das Seminar zur Ladungssicherung hat mir persönlich nicht so viel gebracht aber war trotzdem gut.«


Der bewegte Mensch

HEIKO BRANDT Elektro Brandt Elektroinstallation

25

Der Tag war wunderbar. Wir haben viel gelernt und es gab viel Action. Am beeindruckendsten fand ich das Driften und den Nissan GT-R fahren zu können. Lehrreich war das Thema Ladungssicherung. Das war schon sehr beeindruckend. Besonders auch die Bilder von schlecht gesicherten Laderäumen oder Einbauten aus Holz nach einem Unfall sind hängen geblieben.«

Ausgabe #4 – Dezember 2018

HANDWERK


Der bewegte Mensch

BETTINA HÜBE Firma Tiefbau Dunkel Bau, Tiefbau, Straßenbau

26

Ausgabe #4 – Dezember 2018

BAUMEDIEN

Mir hat es hier super gefallen und ich habe viel Spaß gehabt. Besonders gut hat mir das Driften gefallen. Ein paar Meter hat das auch gut geklappt. Dass wir heute morgen direkt mit den Sportwagen gestartet sind, fand ich auch toll. 570 PS hat man nicht jeden Tag unter'm Hintern. Wiederkommen werde ich auf jeden Fall.«


Der bewegte Mensch

SASCHA SCHWIND Firma Schwind-Bau GmbH Bauunternehmen

27

Die Schleuderplatte hat mir persönlich am besten gefallen und auch zu sehen, dass die Transporter heute so modern sind, dass das wunderbar funktioniert. Man braucht keine Angst zu haben, weil die Transporter auch in Extremsituationen noch fahrstabil sind.«

Ausgabe #4 – Dezember 2018

BAUMEDIEN


28

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegt uns

Ratgeber

FOTO | ANDREY POPOV


Das bewegt uns

Text  DENNIS GAUERT

29

Noch vor 25 Jahren war ein Nutzfahrzeug ein reines Arbeitstier. Mit viel Glück trällerte ein eingebautes Kassetten­radio abermals das „Ich wär so gerne Millionär“ von den Prinzen in die Kabine. Meist bot aber ein rauer Vorkammer-­Diesel mit Ruß­wolken­ garantie die akustische Bühne. Der Begriff Spur­ halte­assistent wäre 1993 auf mancher Vorstadtfeier ein willkommener Running Gag geworden. Denn damals hieß Digitalisierung noch Multimedia. Heute sind die Fahrer nahezu selbstverständlich in reizvolle Kunst­stoff­land­schaften und Technologie-­ Konzepte eingebettet. Und von den Wolken kommen dann noch die teilautonomen Assistenten. Wie viel Sicherheit sie auf die Erde bringen, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Übernehmen Sie, Herr Assistent!


Das bewegt uns

durchführt, bewirkt ein hohes Maß an Verkehrssicherheit. Ungeübten Fahrern bietet es ein hohes Sicherheitsniveau in unbekannten Fahrsituationen, geübten Fahrern einen doppelten Boden, der aber auch nicht unerschöpflich ist. Es gibt wenige Momente, in denen das ESP Fahrsituationen verschlechtert, die sonst leichter zu entschärfen gewesen wären. Nutzfahrzeuge mit Heckantrieb,

Sicherheitsgewinn: Das elektronische Stabilitätsprogramm (hier ESC) stabilisiert das Fahrzeug in Extremsituationen.

wie der Mercedes-Benz Sprinter, neigen im Winter aufgrund der Gewichtsverteilung und der Antriebsachse dazu, zu übersteuern, also eher hinten auszubrechen. Bei niedrigen Geschwindigkeiten

30

Ausgabe #4 – Dezember 2018

STABILITÄT GIBT ES NICHT kann diese Eigenschaft genutzt NUR ELEKTRONISCH werden, um ein gleichmäßiges VoDas elektronische Stabilitätspro-

rankommen, zum Beispiel bergauf

gramm (zum Beispiel ESP, ESC

auf schneebedeckter Fahrbahn, zu

oder DSC genannt) gibt es seit

erzielen.

1995 in Großserienfahrzeugen.

Fahrer das ESP aber immer ein-

Sein Debut feierte es in der Mer-

geschaltet lassen und nur deakti-

cedes-Benz S-Klasse. Das Sys-

vieren, wenn bei langsamer Fahrt

tem, das je nach ABS-Drehzahl,

besonderes Feingefühl für die

Drehung in der Längsachse und

Traktion auf rutschigen Anhöhen

Gierrate

(Querbeschleunigung)

gefordert ist. Bei vielen Nutzfahr-

gezielte Bremseingriffe und eine

zeugen lässt sich das ESP übrigens

Drosselung

nicht vollständig deaktivieren.

der

FOTO | DENNIS GAUERT

Motorleistung

Grundsätzlich

sollten


sie in Situationen starken Unter-

Eine moderne Unart der Auto-

eignet, das Fahrzeug wieder zu-

mobil- und Nutzfahrzeugindust-

rück in die Kurve zu manövrieren.

rie ist die elektronische Feststell-

Das erfordert allerdings Geschick.

bremse. Mit ihr geht ein Kontakt

Elektronische

zum Fahrzeug verloren, der in ge-

können dafür nicht verwendet

fährlichen Fahrsituationen Leben

werden, da sie nicht dosierbar sind

retten kann. Die manuelle Hand-

und später reagieren. Hinsichtlich

bremse funktioniert auch dann

der Fahrsicherheit sind sie damit

noch, wenn die Elektrik ausge-

kein Fortschritt und verursachen

fallen ist - teils sogar dann, wenn

höhere Produktionskosten. Im-

die Betriebsbremse nicht mehr re-

merhin praktisch: Eine Bergan-

agiert. In Situationen, in denen ein

fahrhilfe ersetzt die Handbremse

Unfall unvermeidbar ist, kann sie

heute als Starthilfe am Berg und

außerdem genutzt werden, um die

die elektronische Feststellbrem-

Position des Einschlags durch ge-

se stellt sich bei Überhitzung der

zieltes Driften zu verändern. Auf

Bremse automatisch nach.

Das bewegt uns

WO IST DER HANDBREMS­ HEBEL HIN?

steuerns darüber hinaus dazu ge-

Ferststellbremsen

FOTO | DENNIS GAUERT

31

Nicht mehr echt: Elektronische Parkbremsen können nicht mehr aktiv dosiert werden und sind daher eher eine negative Entwicklung.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

vereister Fahrbahn und Schnee ist


Das bewegt uns

Spurhalteassistent von Volkswagen.

JEDER FAHRZUSTAND BRAUCHT DIE RICHTIGE EINSTELLUNG

Helfern in Uniform. Gleiches gilt

Speziell für Nutzfahrzeuge gibt

zeug perfekt, bietet aber in den

es zwei Systeme, die im Alltag ein

meisten Situationen eine schnel-

großes Maß an Transparenz und

le Übersicht über die geltende

Sicherheit mit sich bringen. Die

Höchstgeschwindigkeit. Sie er-

Rede ist von Reifendruckkont-

setzt trotzdem nicht die Wach-

rollsystemen und Überladungsan-

samkeit des Fahrers.

für die Verkehrsschilderkennung. Zwar arbeitet sie in keinem Fahr-

zeigen. Da sich der Ladezustand

WENN DAS LENKRAD AUF mals drastisch verändern kann, STUR SCHALTET

32

Ausgabe #4 – Dezember 2018

eines Transporters am Tag mehrändern sich auch die Fahreigen-

Ein komfortabler Zugewinn sind

schaften. Ist das Fahrzeug überla-

für viele Fahrer der Abstands-

den und der Reifendruck zu hoch

tempomat, der Stauassistent und

oder zu niedrig, droht schon früh

der Spurhalteassistent. Wer die-

der Kontrollverlust. Auch Rei-

ses Trio im Paket hat, kann sich

fenplatzer sind möglich. Gerade

auf gut markierten Autobahn-

deshalb lohnt es sich, die beiden

abschnitten über einen digitalen

Helfer dabei zu haben. Das spart

Chauffeur freuen. Auf Langstre-

auch Geld bei den Freunden und

ckenfahrten ist der Nutzen nicht

FOTO | VOLKSWAGEN


ken Lenkkräften zu wehren. Spur-

nicht alle der Systeme bereits bei

wechsel in Situationen, die schnel-

jedem Nutzfahrzeughersteller er-

les Handeln erfordern, sind durch

hältlich, das wird aber in Kürze

die stärkeren Lenkkräfte teils er-

der Fall sein.

heblich

verlangsamt.

Das bewegt uns

zu unterschätzen. Natürlich sind

Entspre-

chend übersichtlich und frei sollDabei sind auch die gepriesenen

te der Streckenabschnitt sein, auf

Helfer manchmal tückisch. Leicht

dem der Assistent eingeschaltet

unterschätzt wird der psycholo-

wird. Auch ein Seitenwindassis-

gische Effekt beim teilautonomen

tent, wie für den Mercedes-Benz

Gleiten: Der Fahrer fühlt sich un-

Sprinter ab 2012 lieferbar, kann

beteiligter, neigt dazu, eine Ver-

den Fahrer gelegentlich mit leich-

schnaufpause im Auto einzulegen.

tem Gegenlenken überraschen.

Gerade deshalb sollte hier mit ei-

70 PROZENT WENIGER werden, der sich meldet, wenn AUFFAHRUNFÄLLE nem Müdigkeitswarner ergänzt das gemütliche Gleiten zur Sand-

Die will Toyota statistisch mit dem

männchenfahrt wird. Spurhalte-

Safety Sense System bewiesen ha-

assistenten neigen zudem dazu,

ben. In Verbindung mit einem

sich gegen Spurwechsel mit star-

Millimeterwellen-Radar, das zum

FOTO | DAIMLER

33

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Spart See-Nerven: In Küstengebieten ist ein Seitenwindassistent hilfreich.


Das bewegt uns

Aufgepasst: Mittels Sensoren erkennen moderne Notbremsassistenten Hindernisse und leiten notfalls eine Vollbremsung ein.

geringen Geschwindigkeiten von 30 Kilometer pro Stunde erhebliche gesundheitliche und finan-

34

Ausgabe #4 – Dezember 2018

zielle Folgen haben können, empBeispiel Passanten und andere

fiehlt es sich, ein solches System

Fahrzeuge erkennt, sollen es sogar

mitzubestellen – gerade für den

90 Prozent sein. Leicht vorstellbar.

Großstadtverkehr.

Schließlich geschehen die meisten

an diese Technologie hat Merce-

Auffahrunfälle aus Unachtsamkeit.

des-Benz in diesem Jahr einen Ab-

Gerade hier kann ein Pre-Collisi-

biegeassistenten im Actros vorge-

on-System (PCS) helfen, Schäden

stellt, der vor allem Fahrradfahrer

geringer zu halten oder gar nicht

im toten Winkel erkennen und

erst entstehen zu lassen. Das Sys-

notfalls bremsen soll.

Anknüpfend

tem warnt selbstständig vor einer

EXTRAS FÜR DIE wenn nötig – eine Notbremsung KNITTERFREIE LADEZONE drohenden Kollision und führt – aus, um die Kollision zu vermei-

Für ein stressfreies Leben im

den. Da Auffahrunfälle schon bei

Fuhrpark können Rückfahrka-

FOTO | ADAC


Das bewegt uns

gen. Blessuren sind bei beruflich

und lassen sich auch so bedienen.

genutzten Fahrzeugen keine Sel-

Für denjenigen, der damit täg-

tenheit. Meist entstehen sie durch

lich unterwegs ist, bedeutet das

mangelnde Sicht nach hinten oder

mehr Lebensqualität und weniger

eine Fehleinschätzung der Ab-

Stress. Bei aller ruhigen Isolation

messungen. Rückfahrkameras mit

in der Kabine sollte aber jeder da-

360-Grad-Funktion ermöglichen

ran denken, dass ein Transporter,

eine Sicht aus der Vogelperspek-

nur weil er sich wie ein Auto fährt,

tive, um auch große Pick-ups und

dennoch kein Auto ist. Mit dem

3,5-Tonnen-Transporter spielend

hohen Schwerpunkt herrschen

leicht einzuparken. Die gewonne-

andere physikalische Gesetze, die

ne Sicht nach hinten spart im Ar-

leicht unterschätzt werden. Voll-

beitsalltag Nerven und dem Chef

beladen auf der Autobahn kann

Rechnungen vom Lackierer. Für

einem da schon einmal das Gefühl

Nutzfahrzeuge in Fuhrparks sind

für die Straße verloren gehen. Nun

sie – sofern die Aufpreisliste fair

ist es immerhin gut, dass ESP heu-

gestaltet ist – eine klare Empfeh-

te standardmäßig an Bord ist und

lung. Auf der gleichen technischen

einige sinnvolle Assistenzfunk-

Höhe sind die Toter-Winkel-War-

tionen erhältlich sind. Der Fahrer

ner, die bei vielen Herstellern für

ist es aber, der dafür sorgen muss,

die Seitenspiegel bestellt werden

dass die digitalen Schutzengel gar

können. Sie sind ein gutes Indiz für

nicht erst gebraucht werden. Aktu-

Verkehr auf der Nebenspur, erset-

elle Fahrzeuge sind auf Stufe zwei

zen aber nicht den Schulterblick.

von fünf des autonomen Fahrens. Derzeit sind die Assistenten also

SICHERHEIT KOMMT VON INNEN

eine Ergänzung, die als teilauto-

Dass sich das Nutzfahrzeug so

Echte Fahrsicherheit kommt also

viel vom Pkw abschaut, ist lobens-

erst mal noch von innen.

wert. Heute fahren Transporter

nomes Fahren bezeichnet wird.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

und Pick-ups wie große Autos

35

meras und Abstandssensoren sor-


36

Ausgabe #4 – Dezember 2018 Der bewegte Mensch


02

DAS BEWEGT UNS


38

Ausgabe #4 – Dezember 2018

NEWS NUTZFAHRZEUGDas bewegt uns


Das bewegt uns

EIN SCHWENK FÜR ITALIEN

Für den Fiat Ducato Kastenwagen bietet Sawiko den Fahradheckträger Agito Van an. Bereits für Ford Nug-

Foto: Sawiko

get und Tourneo Custom erhältlich, feiert der schwenkbare Heckträger für den Fiat Ducato seine Premiere auf der Caravan-Motor-Touristik (12.-20.01.2019)

auch im beladenen Zustand zur Seite klappen. Damit bleiben die Hecktüren des Ducato voll nutzbar. Der Agito Van ist für den Fiat Ducato ab März verfügbar. In der Basisversion kostet er 1395 Euro.

39

Träger selbst ist 13 Kilogramm schwer. Er lässt sich

Ausgabe #4 – Dezember 2018

in Stuttgart. Die Nutzlast beträgt 60 Kilogramm, der


Das bewegt uns

MERCUS BAUT 100 MAN TGE UM

Foto: MAN

Der polnische Aufbauhersteller Mercus hat 100 MAN TGE bestellt. Sie dienen als Basis für neue Minibusse. Sie werden von 2.0-Liter-Selbstzündern mit zwei Turboladern angetrieben. Die Gesamtlän-

40

Ausgabe #4 – Dezember 2018

ge beträgt 7,4 Meter, der Radstand knapp 4,50 Meter. Hinten kommen Zwillingsreifen zum Einsatz. Nach Aussagen von Mercus überzeugte der TGE unter anderem durch die Fahrassistenzsysteme, die auch einen Seitenwindassistenten beinhalten. Seit kurzem liefert MAN seine TGE mit bis zu 19 Sitzplätzen.


Das bewegt uns

FORD TESTET ERSTE HYBRIDTRANSIT IN KÖLN

Ab dem Frühjahr 2019 setzt Ford zehn Transit PHEV in Köln ein. Die Transporter mit Plug-in-Hybridantrieb werden zwölf

Foto: Ford

antriebe zur Reinhaltung der Luft beitragen können. Emissionsfrei fährt der Transit PHEV 50 Kilometer. In Verbindung mit dem als Range Extender ausgelegten 1.0-Liter-Ecotec-Benziner kann sich die Reichweite auf bis zu 500 Kilometer erhöhen. Die Fahrzeuge werden mit Telematik und Geofencing ausgerüstet. Ford finanziert den Test aus eigener Tasche.

41

Projekts ist es, Daten darüber zu gewinnen, inwiefern Hybrid-

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Monate lang bei städtischen Unternehmen getestet. Ziel des


Das bewegt uns

DIE X-KLASSE SOLL ZUM DREIACHSER WERDEN

Foto: Carlex

Der polnische Tuner Carlex Design hat Ende November Bilder einer Studie veröffentlicht. Sie zeigen eine sechsrädrige Version der Mercedes-Benz X-Klasse. Der dann deutlich gestretchte Pick-up

42

Ausgabe #4 – Dezember 2018

könnte All-Terrain-Reifen und eine Seilwinde beinhalten. Den aufwändigen Umbau visiert Carlex für 2019 an. Nach dem G63 AMG 6x6, der in einer Kleinserie von Mercedes-AMG produziert wurde, wäre dies nicht nur die erste X-Klasse auf drei Achsen, sondern gleichzeitig auch der einzige 6x6-Pickup auf Basis des Nissan Navara.


Das bewegt uns

ALUCA RÜSTET VW CADDY ALS PANNENFAHRZEUG AUS

Der VW fasst Pylone, Warndreiecke, Sicherheitsfahnen, Feuerlöscher für akute Notfälle und die benötigten Werkzeuge. Das

Foto: Aluca

Pannenfahrzeug ist mit einer Sondersignalanlage in Klarglasoptik ausgerüstet. Der Warnbalken setzt seitliche Alley-Lights ein, die den Arbeitsbereich um das Fahrzeug ausleuchten. Über eine

konfigurierbare Schwerlastbodenauszug nutzt die rechtsseitige Fläche des Caddy Maxi und stemmt bis zu 280 Kilogramm. Im Caddy Maxi ist eine Dimension 2 mit Einfachgehäuse der Bautiefe 1140 Millimeter sowie zwei Schubladen mit 250 und 100 Millimeter Höhe verbaut. Der Block hat außerdem einen Drei-Tonnen-Rangierwagenheber implementiert, für schwerere Fahrzeuge ist sogar ein 20-Tonnen-Wagenheber an Bord.

43

helfer einen mobilen Arbeitsscheinwerfer anschließen. Der frei

Ausgabe #4 – Dezember 2018

zusätzliche 12V-Universalstromversorgung können die Pannen-


44

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegt uns


Tuning für die Großen

Ausgabe #4 – Dezember 2018

ESSEN MOTOR SHOW

45

Das bewegt uns

Messe


Das bewegt uns

Text & Fotos  DENNIS GAUERT

In Essen gaben sich bei der 51. Motor Show die Tuner, Motorsportler und Enthusiasten die Klinke in die Hand. Highlights waren bei der traditionellen Tuningmesse im Ruhrgebiet eher rar gesäht, dafür blitzten bunte Farben in den Augen der Besucher. Zwischen sportlichen Oldtimern, aktuellen Rennfahrzeugen und breit gebauten Supersportwagen blitzten auch ein paar besonders schön umgebaute Nutzfahrzeuge hervor.

Essen Die Motor Show in Essen hat im

Kalender des Dortmunder Tuners

letzten Jahr ihr 50-jähriges Beste-

sind aber schon am ersten Messe-

hen gefeiert. Da gab es zur Eröff-

tag ausverkauft.

46

Ausgabe #4 – Dezember 2018

nung Stargäste wie Aaron Shelby und Klaus Ludwig, dazu Explo-

Ansonsten glänzt die Messe mit

sionen und fliegende Akrobaten.

ihren Kernstärken: 160 preisge-

In diesem Jahr blieben in Essen

krönte Tuningfahrzeuge aus ganz

die großen Premieren aus, dafür

Europa waren bei der Sonder-

zeigten sich die Fahrzeugveredler

schau Tuning-X-perience zu se-

und Tuner bunt. Die Vorhut über-

hen und der Veranstalter S.I.H.A.

nimmt auch in diesem Jahr Sze-

organisierte auch in diesem Jahr

ne-Star Jean-Pierre Kraemer. Mit

die Oldtimer-Sonderschau. Dies-

seinem comichaft gestylten To-

mal mit einigen Filmfahrzeugen

yota GT-86, in dem der 2JZ-Tur-

aus „Jurassic Park“, „Knight Rider“,

bomotor eines Toyota Supra ein-

„Ghostbusters“ oder „Zurück in

gepflanzt wurde, erobert er die

die Zukunft“. In Halle 5 präsentier-

Herzen seiner Fans im Sturm. Die

te sich der Motorsport auf breiter

knalligen Farben sind sicher eine

Ebene. Interessierte konnten vor

Geschmacksfrage, die limitierten

Ort direkten Kontakt zu Orts-


Kampagne soll Tuninginteressierte über sichere Umbaumaßnah-

Das bewegt uns

» Darüber hinaus gab es Bewegung im Essen Showground: Hier konnten Zuschauer im Drifttaxi mitfahren. «

men informieren. Zwischen

den

normalerwei-

se Pkws vorbehaltenen Ausstellungsflächen rückten auch die Nutzfahrzeuge ins Rampenlicht.

clubs,

Kundensport-Rennställen

Besonders die Pick-ups haben es

und Verantwortlichen der Motor-

den Automobilenthusiasten an-

sport-Verbände aufnehmen. Dar-

getan. So waren in Essen vor al-

über hinaus gab es Bewegung im

lem die Mercedes-Benz X-Klasse

Essen Showground: Hier konnten

und der Ford Raptor in mehreren

Zuschauer im Drifttaxi mitfahren.

Interpretationen zu sehen. Aber

Damit auf der Straße und beim

auch Pick-ups anderer Hersteller

TÜV Ordnung herrscht, reiste der

i8 mit Polizeibeklebung an. Die

Ausgabe #4 – Dezember 2018

von AC Schnitzer getunten BMW

Lichtgestalt mit dunkler Tapete: Auch Customkingz Performance hat sich dem Ranger angenommen.

47

Verband der Automobiltuner im


Das bewegt uns

Bergsteiger: Mit dem aufwändigen Umbau hat Toyo den Ford Ranger zum geländetauglichen Showcar gemacht.

flippige Folierung mit Branding machten ihn zum spektakulären Anziehungspunkt für Zuschauer.

sowie eine Handvoll Transporter

Dazu trug auch das von Toyo ent-

wurden von den Tunern aus ih-

wickelte Aerodynamik-Paket bei.

rem nüchternen Gewand geholt

Ähnlich wild, aber etwas schmaler

und modern eingekleidet.

ist der Ford Ranger der Hambur-

48

Ausgabe #4 – Dezember 2018

ger US-Car-Schmiede CustomDen

wahrscheinlich

heißesten

kingz Performance. Mit grobstol-

Pick-up hatte Toyo auf seinem

ligem Profil, Zusatzbeleuchtung

Stand zu bieten. Der Reifenherstel-

unter dem Kühlergrill und einer

ler verbreiterte das Basisfahrzeug,

matten Strukturfolie war auch

einen Ford Raptor, mit Kunst-

ihm ein großer Auftritt garantiert.

stoff-Kotflügeln und legte ihn hö-

Die

her. Grobe Walzen für Matsch-

konnte ebenfalls einige Auftritte

und Schotterstrecken, sowie eine

für sich verbuchen. Mehrere Tu-

Mercedes-Benz

X-Klasse


rivat aus Stuttgart an und bestückten es mit Offroadreifen. Pickup Design aus Neuseeland zeigte am Stand von Mercedes-Benz Fans seine Extrem-Variante der X-Klasse. Der „Exy Extreme“ besitzt ein komplettes Aerodynamikpaket in Form von Frontlippe, Heckstoßstange, Heckspoiler und Radhausverbreiterungen. Die Ladefläche

» Für den Innenraum können sich Kunden eine individuell designte Leder­ ausstattung mit abgesteppten Formen anfertigen lassen. «

Das bewegt uns

ner nahmen sich dem Nissan-De-

geht optisch mit einer selbst modellierten Kunststoffreling in die

49

Hightower aus Stuttgart: Die Neuseeländer von Pickup Design zeigen eine höhergelegte Brutalo-Variante der Mercedes-Benz X-Kl

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Fahrgastzelle über. Für den Innen-


Das bewegt uns

raum können sich Kunden eine

no-Pack-Dachgepäckträger

den

individuell designte Lederausstat-

Mut zum Abenteuer signalisieren.

tung mit abgesteppten Formen

Von Prior Design steht außerdem

anfertigen lassen.

eine in Essen nicht gezeigte Breitbau-Variante zur Verfügung, die

Prior Design stellte ein Pendant

unter anderem mit einer stärker

dazu am H&R-Stand aus. Der

definierten Frontpartie und star-

ebenfalls verbreiterte Pick-up ist

ker Tieferlegung aufwartet.

mit schwarz lackierter Frontstoßstange und ebenfalls in Schwarz

Zum 50-jährigen Bestehen zeig-

gehaltenen Radhausverbreiterun-

te

gen eher ein Saubermann. Ob-

Irmscher Vivaro Liner 68. Die

gleich die All-Terrain-Reifen, die

Remshaldener

matt olive Folierung und der Rhi-

Personentransporter eine neu mo-

Opel-Tuner

Irmscher verpassten

den dem

dellierte Front, Seitenenschwel-

50

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Granulat in Form: Mit matten Kunststoffteilen wurde dem Stuttgarter Nissan-Derivat mehr Form verliehen

ler sowie einen Heckspoiler. Zusammen mit einer Tieferlegung von 35 Millimeter und exklusiven


Das bewegt uns

51

Colt de Luxe: Prior Designs verbreiterte X-KlasseInterpretation spielt mit den Erwartungen

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Kopflastig: Der Rhino-PackDachgepäckträger erinnert an den ursprünglichen Nutzen des Pick-ups.


Das bewegt uns

20-Zoll-Felgen entfaltet sich das

troen Typ H Wildcamp. Das liebe-

Farbdesign im Irmscher-Look in

volle Designzitat vom mittlerweile

eine sportliche Richtung. Da zog

70 Jahre alten Citroen HY begeis-

auch der 145 PS starke Twin-Tur-

tert. Dabei ist es so einfach: Citro-

bo-Selbstzünder nach und entwi-

en hat seinem Jumper eine Mas-

ckelt nun eine Leistung von 175

ke aus Gfk-Karrosserieteilen in

PS. Innen geben Leder-Applika-

Wellblechoptik rundum verpasst

tionen und Velour-Teppiche den

und dabei die Beleuchtungsein-

Ton an. Dazu bietet Irmscher auch

heiten in einen klassischen Look

die Multifunktions-i-Box an. Sie

zurückversetzt. Beim Innenaus-

wird in das Heck des Fahrzeugs

bau handelt es sich um den be-

gestellt, befestigt und bietet dann

währten Pössl Rodcamp R. Der

eine mobile Küche mit Koch- und

aufsehenerregende Umbau wird

Spülmöglichkeit, sowie Ablagen.

in Anlehnung an das Jubiläum in

Die Box lässt sich auch in ein Bett

nur 70 Einheiten produziert und

verwandeln.

ist ausschließlich in Italien er-

Nostalgisches Design in Well-

hältlich. Das komplette Fahrzeug

blechoptik aus Fiberglas, mattem

kostet dann rund 70.000 Euro zu-

Lack und einem Dachgepäckträ-

züglich Frachtkosten. Zeitgemä-

ger mit Beleuchtung zeigt der Ci-

ße Extras und 160 PS aus einem

52

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Blue-DHi-Dieselmotor sind beim

» Citroen hat seinem Jumper eine Maske aus Gfk-­Karrosserie­ teilen in Wellblech­ optik rundum verpasst und dabei die Beleuchtungs­einheiten in einen klassischen Look zurückversetzt. «

Showfahrzeug inklusive. Schön zu sehen ist, dass es die hilfreichen Arbeitsfahrzeuge sind, die auf der Motor Show aus der Fahrzeugklasse des hohen Einsteigens die Oberhand haben. SUV sind in Essen überraschend rar gesäht, sodass sich am häufigsten die Mercedes-Benz G-Klasse zu einem Concours d'Elegance überreden lässt. Nutzfahrzeug-Tuning ist eben ein Abenteuer.


Das bewegt uns Ausgabe #4 – Dezember 2018

Schaf im Wolfspelz: Unter den gewellten Gfk-Verkleidungen schlummert ein Jumper mit Campingausbau.

53

Viva Vivaro: Irmscher verpasste dem Opel-Transporter ein szenetaugliche


54

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegt uns

Vorstellung

Zwei Tonnen Fahrspaß Ford Transit Custom 2.0 TDCI 320H2 Text & Fotos DENNIS GAUERT


Das bewegt uns

55

Für einen Spaß sind die Kölner bekanntlich zu haben. Das gilt nicht nur für den Karneval, sondern auch für Ford. So wundert es nicht, dass der Transit Custom in oranger Metallic-Sonderlackierung zu bekommen ist. Wenn auch nicht hoch motorisiert, kann der Transit mit seinen vorbildlichen Fahreigenschaften und modernen Asssistenzsystemen punkten.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Ein echter Ford: Die markant-sportliche Front steht den PkwBrüdern in nichts nach.


Das bewegt uns

In Deckung: Mit einer Laderaumhöhe von 1,78 Metern reicht es nur knapp zum Stehen. In der Lüneburger Heide lud Ford zum Entdecken der neuen Fahrzeugpalette ein. Darunter auch der Transit Custom. Mit dem Kleintransporter peilt Ford den Käuferkreis an, der sonst zum VW T6 gegriffen hätte. Mit markentypischer Front ist der Transit Custom als Ford-Bulli zu erkennen. Die Optik ist prägnant und spielt mit Kanten und Rundungen. Dabei wirkt der Transit Custom mit seinen

ausgestellten

Radläufen

bullig. Am Heck thronen säulenförmige Heckleuchten, die aber nicht so recht ins fließende Design passen wollen. Mit 1161 Kilogramm Nutzlast und 6,6 Kubikmeter Ladevolumen ist der Kölner gut dabei. Ein günstigerer Fiat Talento Maxi Kasten-

56

Ausgabe #4 – Dezember 2018

wagen nimmt 7,2 Kubikmeter auf, kann dabei aber nur 1058 Kilogramm Nutzlast transportieren. Für den Laderaum steht aufpreispflichtig eine LED-Beleuchtung (149 Euro) zur Verfügung, eine Durchlade für längere Gegenstände ist ebenfalls vorhanden. So ergibt sich eine maximale Ladelänge

» Mit 1161 Kilogramm Nutzlast und 6,6 Kubikmeter Ladevolumen ist der Kölner gut dabei. «


Das bewegt uns

Schnell gesichtet: In knalligem Orange-Metallic ist der Transit Custom ein willkommener Blickfang.

von 3,04 Metern bei kurzem Radstand. Wem das nicht genug ist, der kann zum langen Radstand greifen. Hier verringert sich dann aber auch die Nutzlast.

tent sowie eine Geschwindigkeitsund -warnsystem, Notbremsassis-

räumt und modern zu. Ford bietet,

tent und Auffahrwarnsystem. Das

wie viele andere Hersteller, einen

sind beachtliche Technologien für

Großteil seiner Pkw-Extras auch

ein Nutzfahrzeug. Kein Wunder,

in den Nutzfahrzeugen an. Le-

dass der Aufpreis (inklusive Au-

derlenkrad, Parksensoren vorne

diosystem 24) ganze 4284 Euro

und hinten sind bei der Ausstat-

beträgt.

tungsvariante Trend schon dabei, das Sicht-Paket 3 allerdings nicht.

Doch auch ohne Assistenten fährt

Es umfasst unter anderem einen

der Transit einfach klasse. Die Ein-

Fahrspur-Assistenten mit Müdig-

zelradaufhängung und die präzise

keitswarner und Fernlicht-Assis-

Lenkung verleihen dem Transpor-

57

In der Fahrgastzelle geht es aufge-

Ausgabe #4 – Dezember 2018

regelanlage mit Distanzanzeige


Das bewegt uns

Aufgeräumt: Im Innenraum des Transit Custom wird auf unnötige Knöpfe verzichtet.

ter eine hohe Fahrdynamik. Das serienmäßige ESP regelt zuverläs-

58

Ausgabe #4 – Dezember 2018

sig und sicher, Kurven nimmt der Kölner auch mit abgeschaltetem Stabilitätsprogramm

souverän.

Der schwachbrüstige Turbodiesel mit 105 PS steht dem fahraktiven Kleintransporter dabei nicht gut zu Gesicht. Der Selbstzünder verrichtet seinen Dienst zwar kultiviert und sparsam, ist mit den


Das bewegt uns

gut zwei Tonnen Leergewicht

nur etwas transportieren möchte.

des Transit Custom aber bedient.

Hier zahlen sich ein Fiat Talento

Schade, denn der gut erreichbare

oder Opel Vivaro schneller aus.

Schalthebel des knackigen Sechs-

Lohnenswert wird die Investition

ganggetriebes und das Dreispei-

aber dann, wenn Pkw-Qualitäten

chen-Lenkrad geben dem far-

eine Rolle spielen oder Fahras-

benfrohen Kölner eine sportliche

sistenzsysteme im Fuhrpark für

Note.

eine geringere Unfallquote sorgen sollen. Dabei könnte auch

Der Transit Custom ist mit einem

schon der Lack eine Rolle spielen:

Einstiegspreis von 30.535 Euro

Transporter in knalligen Farben

kein Sparprogramm. Für den ge-

werden im Verkehr bekanntlich

fahrenen Testwagen werden ins-

seltener übersehen.

gesamt 45.729 Euro fällig. Das ist eine Stange Geld, wenn man

59

Weniger ist mehr: Die Instrumente und Anzeigen sind modern gestaltet, aber gut ablesbar.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

» Der Transit Custom ist mit einem Einstiegspreis von 30.535 Euro kein Sparprogramm. «


Das bewegt uns

FACTS FORD TRANSIT CUSTOM 320L2 TREND 2.0 TDCI Hubraum | 1997ccm Leistung |  77 kW / 105 PS bei 3500 U/min Max. Drehmoment  |  360 Nm bei 1375 – 2000 U/min Höchstgeschwindigkeit |  150 km/h Abgasnorm |  Euro 6 ECE-Durchschnittsverbrauch |  5,4 – 5,7 Liter/100 km Maximale Anhängelast  |  2500 kg Abmessungen in mm (L x B x H)  |  4973 x 2272 x 1986 mm Radstand |  2933 mm Leergewicht |  2039 kg Nutzlast |  1161 kg Zulässiges Gesamtgewicht  |  3200 kg Ladevolumen |  6,62 m3 Maximale Ladelänge auf Bodenhöhe  |  3,04 m Laderaumhöhe |  1,78 m CO2-Emissionen |  159 g/km Aufpreispflichtige Ausstattungsmerkmale (ab Trend)  |  Sicht-Paket 3 inkl. Audiosystem 24 und adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und Pre-Collision-Assist, Spannungskonverter, Start-Stopp-System, 12-Volt-

60

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Anschluss im Laderaum, Toter-Winkel-Assistent, Haltegriff B-Säule, Laderaumschutz-Paket, Metallic-Lackierung, Xenon-Scheinwerfer, Hochdach, Heckscheibenwischer, Leichtmetallräder, Reifendruckkontrollsystem, Sitz-Paket mit Fenster und Durchlade, LED-Laderaumbeleuchtung, Ladungssicherungspaket Einstiegspreis |  30.535 Euro Basispreis Testwagen  |  35.414 Euro Endpreis Testwagen  |  45.729 Euro


61

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegt uns


62

Ausgabe #4 – Dezember 2018 Der bewegte Mensch


03

DIE MACHEN BEWEGUNG


64

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Die machen Bewegung

Geschenktipp

Forst­wirtschaft für kleine Tüftler Text & Fotos DENNIS GAUERT


Die machen Bewegung Ausgabe #4 – Dezember 2018

Seit 1977 gibt es die Technic-Sparte von Lego. Statt nur noch Stein auf Stein zu setzen und ein kleines Kunstwerk daraus zu erschaffen, sollte Lego Technic auch funktionieren. Eine der größeren Aufgaben von Lego Technic ist die neue Harvester-Forstmaschine. So können kleine Handwerker schon früh anfangen, Nutzfahrzeuge und -maschinen zu verstehen. Und: Sie funktioniert klasse.

65

Waldmeister: Die Harvester-Forstmaschine glänzt mit tollen Funktionen und lebensechter Lauf(un)ruhe.


Die machen Bewegung

Die Harvester-Forstmaschine ist

gabe. Besonders Kinder mit zehn

ein Bausatz für Fortgeschrittene.

Jahren dürften viel Hilfe beim

Kinder von 10-16 Jahren sollen

Aufbau einfordern. Die Schlauch-

ihn aufbauen können – so die Ver-

führungen und das Zusammenset-

packungsaufschrift. Beim Blick in

zen der drei Hauptteile der Har-

den Karton können die 1003 Teile

vester-Forstmaschine

kleinen Tüftlern Respekt einflö-

Geschick, Geduld und ein gutes

ßen. Der Aufbau ist in drei Stu-

Auge. Für ein 12-jähriges Kind

fen gegliedert, die Teile sind pas-

dürften bis zur Inbetriebnahme

send dazu in Tütchen verpackt. In

der mobilen Baumsäge etwa sechs

der ersten Stufe wird der vordere

bis acht Stunden vergehen. Geüb-

Teil des Fahrzeugs inklusive der

te, ältere Konstrukteure brauchen

Kabine konstruiert, in der zwei-

zwischen drei und fünf Stunden.

ten Stufe nimmt der Hinterwagen

Positiv fällt die lückenlose Aufbau-

» Für ein 12-jähriges Kind dürften bis zur Inbetriebnahme der mobilen Baumsäge etwa sechs bis acht Stunden vergehen. «

erfordern

anleitung auf, negativ hingegen einzelne Passagen, in denen wichtige Arbeitsschritte an der Rückseite perspektivisch schlecht zu erkennen sind. Vorsicht ist auch beim Hinsehen geboten, wenn es um graue und schwarze Bauteile geht. Hier sind die Farbnuancen in der Anleitung oft schwer zu erkennen.

66

Ausgabe #4 – Dezember 2018

mit dem elektrischen Motor Gestalt an. An ihn werden die Unter-

Gut gelungen ist der Funktions-

druck-Schläuche

angeschlossen,

umfang des Bausatzes. Mittels des

um den in der dritten Stufe aufge-

Elektromotors, der im hinteren

bauten hydraulischen Arm mit Sä-

Teil der Harvester-Forstmaschine

gewerk zum Leben zu erwecken.

eingesetzt ist, lässt sich der Arm sowohl hoch- und herunterfahren,

Für Kinder unter zehn Jahren ist

als auch das Sägewerk öffnen und

die Harvester-Forstmaschine eine

schließen. Die Kabine lässt sich zu-

ohne Hilfe kaum zu lösende Auf-

sammen mit dem pneumatisch ge-


67

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Die machen Bewegung


Die machen Bewegung

steuerten Arm manuell um 270 Grad drehen. Das Sägewerk ist außerdem manuell kippbar. Richtig gut gelungen ist außerdem die Lenkung. Am Hinterwagen steht ein Rädchen zur Verfügung, um den Harvester zu lenken. Mittels einer

» Ist der Elektro­ motor eingeschaltet, schüttelt sich die Forstmaschine nämlich wie ein großer VorkammerDiesel. «

Strebe werden die Lenkbefehle dabei an die Vorderachse

Tagen. Die Kunststoffqualität von

weitergeben. Etwas Zubehör steht

Lego ist – wie immer - über jeden

in Form zweier Baumstümpfe, ei-

Zweifel erhaben. Zu bezweifeln ist

ner Kettensäge und eines klappba-

allerdings die Altersvorgabe: 12

ren Sägebocks zur Verfügung.

Jahre sollte ein durchschnittlich intelligentes Kind schon alt sein,

Richtig Spaß machen die neig-

um einen großen Teil der Forstma-

baren Achsen am Hinterwagen

schine bauen zu können. Aufgrund

- besonders in Verbindung mit

der teils komplizierten Konstruk-

dem laufenden Elektromotor. Ist

tionen am Sägewerk, aber auch in

der Elektromotor eingeschaltet,

der Pneumatik werden sicher auch

schüttelt sich die Forstmaschine

Jugendliche zwischendurch kurz

nämlich wie ein großer Vorkam-

einen väterlichen Rat suchen.

68

Ausgabe #4 – Dezember 2018

mer-Diesel. Positiv fällt auch die Balance des Fahrzeugs auf, die erst

Mit 109 Euro ist die Harvester-­

bei weit ausgestrecktem Arm und

Forstmaschine zwar nicht günstig,

gesenktem Sägewerk an die Kipp-

aber preiswert. Unter der Num-

grenze kommt.

mer 42080 ist sie im Handel oder bei Lego direkt zu finden. Sechs

Die Funktionen sind umfangreich,

nicht im Lieferumfang enthalte-

der Aufbau sorgt für kurzweili-

ne Mignonzellen (1,5 Volt, AAA)

ge Beschäftigung an regnerischen

werden für den Betrieb benötigt.


69

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Die machen Bewegung


70

Ausgabe #4 – Dezember 2018 Der bewegte Mensch


04

DAS BEWEGTE MOBIL


Das bewegte Mobil

Fahrbericht

Fiat

FIAT TALENTO 145 ECO JET

72

Ausgabe #4 – Dezember 2018

o t n e m a r e p Tem Flitzer: Der blanke Kastenwagen schiebt temperamentvoll an.


Das bewegte Mobil

Text & Fotos DENNIS GAUERT

Kastenwagen, weiß, L1H2, Diesel. So liest sich kein Abenteuer. Die Front des Talento mutet mit den hochgezogenen Schein­werfer-­Außen­kanten und LED-Tagfahrlicht in der Frontschürze zwar jung an, aber der Talento ist und bleibt ein Transporter. Alles ist ganz normal, bis der Glühschlüssel umgedreht wird und zwei Turbolader auf einem 1.6-LiterSelbstzünder zu atmen beginnen. Der Talento ist mit seiner direkten Lenkung, 145 PS und knackig kurzen Schaltwegen ein aktiver Geselle. Und dabei trägt er über drei Tonnen Gesamtgewicht mit sich herum.

schnittiger Italiener. Er ist Franzo-

Diesel fährt sich so, dass man wäh-

se. Und zwar die Fiat-Variante des

rend der Fahrt vergisst, dass man

Renault Trafic, der wiederum auf

in einem Transporter sitzt. Dafür

der Nissan-NV300-Bodengruppe

ist die hydraulisch unterstützte

rollt. Von den Franzosen stammt

Zahnstangenlenkung verantwort-

aber der Motor: Ein dCi 145, der

lich. Das Lederlenkrad mit abge-

sich mit dem Namen Eco Jet zwar

setzten Nähten, sowie der Schalt-

attraktiver liest, aber ansonsten

knauf liegen griffig in der Hand,

identisch ist. Optisch ist der Fiat

die Schaltung ist kurz und präzise.

Talento ebenfalls kaum vom fran-

Der Durchschnittsverbrauch von

zösischen Trafic zu unterschei-

8,5 Litern (7 Liter sind bei spar-

den. Das Gute daran ist, dass die

samer Fahrweise möglich) zeigt,

Renault-Spezialisten bei der Basis

dass der schnittige Italiener zu ver-

des Derivates bereits einiges rich-

führen weiß. Dabei ist er gar kein

tig gemacht haben.

73

Der Talento mit dem 145-Eco-Jet-

Ausgabe #4 – Dezember 2018

DIREKTES FAHRGEFÜHL MIT ZWEI TURBOLADERN


Das bewegte Mobil

Pista al dente: Mit griffigem Lenkrad und knackigem Sechsgang-Getriebe gehört der Talento zu den Fahraktiven seiner Klasse.

74

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Linsensuppe: Die praktische Rückfahrkamera wird bei Regen zum Picasso


HAKELIGES BEDIE­ NUNGSKONZEPT Das Cockpit ist trotz typischer Kunststoff-Anmutung auch im Fiat-­Modell ansehnlich geworden.

Das bewegte Mobil

» Bei gut 23.000 Euro fällt der Startschuss zum Kauf. «

Offensichtlich ist, dass die Italiebefehle, sodass unter Umständen

und Armaturen sind nützlich und

peinliche Momente an der Ampel

gut erreichbar. Das hingegen gilt

entstehen können. Eine ungeklär-

nicht für die Handbremse, die sich

te Frage bleibt auch, weshalb sich

der Fahrer auch im Jahre 2018 noch

mit dem Lenkrad nicht ad-hoc die

vom Boden aufsuchen muss – mit

Lautstärke des Radios regeln lässt.

ausgeklappter Mittelarmlehne ein

Der Naviceiver mit 7-Zoll-Touch-

Kunststück. Aber ein paar Eigen-

screen beherbergt nämlich statt

heiten dürfen verziehen werden.

einem Lautstärkeregler zwei waa-

Schließlich ist der Talento ein

gerecht angeordnete Knöpfe. Die

Exemplar einer Klasse, in der die

reagieren erst nach einer kur-

stärkste Motorisierung in Kombi-

zen Zeit, sodass eigentlich simp-

nation mit Extras wie Rückfahr-

le Funktionen während der Fahrt

kamera, Start/Stopp-Automatik,

zu einer kleinen Nervenprobe

7-Zoll-Naviceiver mit Android

werden können. Das spannendste

und Apple-Kompatibilität knapp

Extra, die Rückfahrkamera, ver-

über 30.000 Euro kostet. Bei gut

richtet ihren Dienst sehr gut – bis

23.000 Euro fällt der Startschuss

auf ein kleines Detail: Sobald es

zum Kauf.

regnet, wird die Linse von Regentropfen vereinnahmt, was das di-

REGEN MACHT BLIND

gitale Auge nach hinten zum elek-

Es gibt allerdings auch Dinge, die

tronischen Schätzeisen werden

der Talento nicht kann – und das

lässt.

ist Bedienungskomfort. Die Start/

hingegen arbeitet einwandfrei und

Stopp-Automatik

die Leitlinien sind auch im Regen

reagiert

teils

viel zu langsam auf Kupplungs-

Die

Parkdistanzkontrolle

noch hilfreich.

75

genommen haben. Die Staufächer

Ausgabe #4 – Dezember 2018

ner viel aus dem Renault-Regal


76

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


77

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


Das bewegte Mobil

L2H2-Variante sind es sogar 8,6 Kubikmeter und dann 1,89 Meter

» Platz ist im Talento genug, nur die Höhe begrenzt den Spielraum. «

Innenraumhöhe statt 1,39 Meter. Man sieht: Der von Fiat Professional angebotene Talento ist ein Nutzfahrzeug durch und durch. Doch bis auf die typische Kastenwagen-Geräuschkullisse aus dem Laderaum erinnert nichts an Verzicht. Der Federungskomfort ist ebenfalls angenehm. Der Trans-

VIEL PLATZ FÜR LEICH­ TES ARBEITEN

porter gleitet ausgeglichen über

Dabei bietet der Talento vollen

präzisen Lenkung auch so manche

Nutzwert. Mit einer angenehm zu

Kurvenstrecke in die Tasche.

Bodenwellen und steckt mit seiner

78

Ausgabe #4 – Dezember 2018

bedienenden Schiebetür auf der Beifahrerseite und voll ausklapp-

Der Fiat Talento ist kein perfek-

baren Hecktüren können Ameise

tes Auto. Auf Basis der Nissan

und Co. ruhig herannahen. Platz

NV400-Bodengruppe

ist im Talento genug, nur die Höhe

nault-Technik

begrenzt den Spielraum. Durch

und durchdacht. Gerade deshalb,

eine zusätzlich zu öffnende La-

weil der Kastenwagen viele Funk-

deluke („Cargo Plus“) können bis

tionen mitbringt. Elektronische

zu 4,15 Meter lange Gegenstän-

Bremskraftverteilung,

de transportiert werden. Europa-

assistent,

letten passen selbstverständlich

schlechten Untergrund, Bergan-

quer. Insgesamt sind beachtliche

fahrhilfe und Gespannstabilisie-

949 Kilogramm Zuladung mög-

rung sind im Talento zu haben.

lich. Das ist nicht besonders viel.

Dazu viel Platz und fahraktives

Die kurze Variante steckt über

Transportieren. Negativ fällt aber

1,3 Tonnen ein, verfügt dann aber

das umständliche Bedienkonzept

auch über einen deutlich kleine-

auf. Bei dem günstigen Basispreis

ren Laderaum. Beim getesteten

sollte das aber nicht zu sehr ins

L2H1 sind es 6 Kubikmeter. In der

Gewicht fallen.

aber

und

Re-

zuverlässig

Brems-

Traktionssystem

für


Das bewegte Mobil

Leichter Zugang: Mit Schiebetür und den beiden voll ausklappbaren Hecktüren gelingen Be- und Entladen leicht.

79

Leiterbahn: Mit der zusätzlichen Ladeluke können bis zu 4,15 Meter lange Gegenstände transportiert werden.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Volumenmodell?: Im Fiat Talento finden 6 Kubikmeter, aber nur 949 Kilogramm Platz.


Das bewegte Mobil

FACTS FIAT TALENTO L2H1 145-ECO-JET-DIESEL TESTWAGEN Hubraum |  1598 ccm Leistung |  107 kW / 145 PS bei 3500 U/min Max. Drehmoment  |  340 Nm bei 1750 U/min Beschleunigung 0-100 km/h  |  ca. 11 sek. Höchstgeschwindigkeit |  181 km/h Abgasnorm |  Euro 6 ECE-Durchschnittsverbrauch |  7,2 – 5,8 Liter / 100 km Maximale Anhängelast  |  2000 kg Abmessungen in mm (L x B x H)  |  5399 x 1956 x 1971 mm Radstand |  3498 mm Leergewicht |  1991 kg Nutzlast |  949 kg Ladevolumen |  6 m3 Maximale Ladelänge (Cargo Plus)  |  4,15 m Maximale Ladelänge auf Bodenhöhe  |  3,05 m Innenraumhöhe |  1,39 m CO2-Emissionen |  178 - 152 g

80

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Aufpreispflichtige Ausstattungsmerkmale  |  Holzboden im Laderaum, Licht-/Regensensor, Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Lederlenkrad, Tempomat, Beifahrerairbag, Trennwand mit Cargo-Plus-Klappe, Heckflügeltüren verglast 255°-Öffnung, Kartenmaterial Westeuropa, Navigationssystem 2.0, Mobile-Office-Beifahrerdoppelsitzbank mit Ablagemöglichkeit, Klemmbrett und Staufach; Allwetterreifen, Optik-Paket 3, Interieur-­ Paket 2 Basispreis |  ca. 23.000 Euro Basispreis Testwagen  |  28.130 Euro Endpreis Testwagen  |  31.325 Euro


81

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


Das bewegte Mobil

Fahrbericht

RÜSSELSHEIM IST WIEDER IM RENNEN

82

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Text & Fotos DENNIS GAUERT

Head-up-Display, Verkehrsschilderkennung, induktive Smartphone-Ladestation, ZweiZonen-Klimaautomatik, Lenkradheizung. Dieser Auszug aus dem Ausstattungsprogramm liest sich wie der einer Mittelklasse-Limousine. Die Geschichte dahinter ist ebenso einfach wie speziell: Auf Basis der Hochdachkombi-Variante Combo Life bietet Opel kurze Zeit später eine Transporter-Variante an.


Das bewegte Mobil

OPEL COMBO CARGO XL 1.5 TURBO­ DIESEL

Dadurch bekommt der Transporter so viele Extras aus der Pkw-Klasse mit in die Aufpreisliste, dass Wolfsburg die Kaffeetasse aus der Hand fällt. Denn die Zahlen sind in Ordnung: Für rund 20.000 Euro geht es mit dem 86-PS-Selbstzünder los, bei knapp 30.000 Euro ist der Combo Cargo eine in jeder Hinsicht praktische Komfortwohnung. Unser Testwagen bewegt sich ausstattungstechnisch im oberen Mittelfeld.

DER COMBO CARGO IST IN 9,8 SEKUNDEN AUF 100 KM/H Der 1,5-Liter-Turbodiesel mit 130 PS drückt den Fahrer ab 1700 U/

Wird ein Renner: Der Opel Combo Cargo ist im Preissegment nahezu alternativlos. chen-Lenkrad und der elektro­

guten Vortrieb bei geringer Ge-

nisch unterstützten Lenkung so

räuschentwicklung. Damit ist der

aktiv wie ein Pkw bewegen. Das

Transporter in 9,8 Sekunden auf

Sechsgang-Schaltgetriebe rundet

100 Kilometer pro Stunde, bis zu

den Fahreindruck mit dem gut er-

190 km/h können vom Tacho ab-

reichbaren Schalthebel ab. Für das

gelesen werden – pfeilschnell für

Gebotene sind 5,5 Liter Testver-

einen Lieferwagen. Und dabei lässt

brauch ein angemessenes Verhält-

sich der Rüsselsheimer Lastenträ-

nis. Unter 5 Liter sind aber auch

ger mit dem sportlichen Dreispei-

möglich.

83

der ist jederzeit wach und liefert

Ausgabe #4 – Dezember 2018

min in den Sitz. Der Selbstzün-


Das bewegte Mobil

84

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Kubik ist Trumpf: 3,8 bis 4,4 Kubikmeter Ladevolumen bieten Combo Cargo und Combo Cargo XL.

Raumwunder: In den Combo Cargo kann die Ameise zwei Europaletten quer parken.


Das bewegte Mobil

Barrierefreiheit: Durch eine Klappe können Leitern bis zum Armaturenbrett durchgeschoben werden.

das schräge Transportieren länglicher Gegenstände ermöglicht. Sogar beidseitige Schiebetüren gibt es. Kurz: Der Nutzwert ist auf allen Ebenen optimal gegeben.

GEKONNTE PK W-ILLUSION In puncto Sicherheit bietet der Combo Cargo, ebenso wie der Life, eine

Verkehrsschilderkennung,

Abstandstempomat,

Toter-Win-

OPEL HAT BEIM NUTZEN MITGEDACHT

kel-Warner, PDC, sensorbasierten

Weder in der Pkw-, noch in der

Rückfahrkamera im Innenspiegel,

Transportervariante vermisst der

einen Notbremsassistenten und

Käufer etwas. Der Combo Cargo

ESP. Letzteres arbeitet ausgewo-

verfügt als einziger in seiner Klas-

gen und hält den Opel gekonnt

se über eine Überladungsanzeige

und fließend in der Spur. Der im

im Armaturenbrett, bietet in der

Grenzbereich

kleinen Variante 3,8 Kubikmeter

Combo lässt sich somit auch si-

Ladevolumen, in der XL-Varian-

cher über rutschige Herbststra-

te sind es 4,4 Kubikmeter. Dazu

ßen manövrieren. Im Innenraum

ist es möglich, 3,09 Meter lange

bekommt man davon nicht allzu

Gegenstände durch eine Luke in

viel mit: Bei der akustischen Iso-

der Trennwand bis in den Beifah-

lierung hat Opel im Vergleich zum

rerfußraum zu schieben (XL: 3,44

Vorgänger – wenn es den über-

Meter). Zwei Europaletten passen

haupt geben kann – stark nachge-

quer bereits in den kurzen Com-

bessert. Die Illusion des Pkw mit

bo. Als Extra steht zudem eine

Laderaum gelingt im Combo Car-

Dachklappe zur Verfügung, die

go gekonnt.

Flankenschutz, eine permanente

85

Ausgabe #4 – Dezember 2018

untersteuernde


Das bewegte Mobil

Pfotensauna: Das beheizte Lederlenkrad ist ein Knüller in der Fahrzeugklasse. LENKRADHEIZUNG UND INDUKTIVES LADEN Dazu tragen auch die Annehm-

Navigationssystem mit Touch-

lichkeiten im Innenraum bei. Dort

screen arbeitet nicht komplizier-

geht es zu wie in einem modernen

ter als ein Smartphone. Schnell ist

Pkw, nur eben in Kunststoff. Das

es dazu.

beheizbare

Multifunktions-Le-

Hand, das Mobiltelefon lädt gera-

OPTIONSLISTE MIT 21 EXTRAS

de induktiv in der Mittelkonsole,

Als Transporter werden bei gro-

darunter schaufelt die Klimaauto-

ßen Unternehmen meist Fahrzeu-

matik wohltemperierte Winde in

ge mit geringer Ausstattung und

die Fahrgastzelle. Zur wärmenden

Motorisierung eingekauft. Beim

Sitzheizung kommt das gut.

Combo lohnen sich einige Extras

86

Ausgabe #4 – Dezember 2018

derlenkrad liegt angenehm in der

aber allein für die Arbeitsmoral Sie sehen: Im Combo fühlt sich der

und die langfristige Unversehrt-

Werkzeugkasten schnell wie eine

heit des Vehikels. Der sensorba-

Armani-Handtasche an. Das Be-

sierte Flankenschutz zum Bei-

dienkonzept ist intuitiv, auch das

spiel verhindert Kollisionen mit


Das bewegte Mobil Ausgabe #4 – Dezember 2018

87

Nichts zu vermissen: Opel bietet im Combo Cargo insgesamt 21 Extras und Assistenzsysteme an.


Das bewegte Mobil

Fährt wie ein Pkw: Auch die Damenwelt greift beim Combo gerne ins beheizte Lederlenkrad.

FAHREN WIE IM EIGENEN AUTO Mit dem Combo Cargo sind die

88

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Rüssels­ heimer dennoch auf der schwer sichtbaren Objekten nied-

Über­hol­spur. Einen preiswerten

riger Höhe. Zum Ausparken emp-

Klein­transporter mit diesen Kom­

fiehlt sich die optionale Rückfahr-

fortoptionen und aktivem Fahr­

kamera. Der Combo ist nämlich

gefühl – das gab es noch nicht.

trotz seiner kompakten Bauweise

Der 130-PS-Selbstzünder treibt

nach hinten schwer zu überschau-

B-Segment-SUV-Fahrern außer-

en und der Schulterblick fällt in

dem den Schweiß auf die Stirn. Für

einem Kastenwagen bekanntlich

einen Transporter Platz zu machen

aus. Durch das Trennwandfenster

–d ­ aran muss sich der Verkehr erst

(100 Euro) spiegelt sich außerdem

gewöhnen. Umgekehrt erkennt der

das Navigationssystem. Die per-

Fahrer seinen Arbeitsalltag kaum

manente Rückfahrkamera (350

wieder. Denn im Combo Cargo ist

Euro) ist zum Parken die bessere

es ein bisschen so, als wäre man in

Variante. Ob man alle der insge-

einen Pkw eingestiegen. In einen

samt 21 Extras, die Opel anbietet,

Pkw mit einer Tonne Zuladung auf

braucht, sei dahingestellt.

4,4 Kubikmetern.


OPEL COMBO CARGO XL 1.5 TURBODIESEL Hubraum |  1.499 ccm

Das bewegte Mobil

FACTS

Leistung |  96 kW/130 PS bei 3.750 U/min Max. Drehmoment  |  300 Nm bei 1.750 U/min CO2-Emissionen |  123 g/km Beschleunigung 0-100 km/h  |  9,8 sek. Abgasnorm |  Euro 6d-Temp ECE-Durchschnittsverbrauch |  4,6 Liter/100 km Praxisverbrauch |  5,5 Liter/100 km Abmessungen in mm (L x B x H)  |  XL-Variante: 4753 x 1921 x 1880 mm Ladevolumen |  3,8 bis 4,4 m3 Nutzlast |  610 bis 948 kg Einstiegspreis Combo Cargo 1.2  |  19.995 Euro Basispreis Testwagen Combo Cargo XL Edition 1.5 Diesel  |  26.166 Euro

20.145 Euro. Gute 30.000 Euro

Automobilwelt gespannt sein, was

werden dann für den voll ausge-

Opel mit dem Vivaro auftischt.

statteten 1.5-Liter-Spitzendiesel

Der wird nämlich komplett unter

mit 130 PS und Achtgang-Auto-

der Federführung der Rüsselshei-

matik fällig. Empfehlenswert ist

mer entwickelt. Wenn das genau

die Achtgang-Automatik für häu-

so gut gelingt, muss sich die Kon-

figen Stadtverkehr. Soll es weiter

kurrenz auch im 2,8-Tonnen-Ge-

gehen, empfiehlt sich der Turbo-

schäft warm anziehen.

diesel aus unserem Testwagen. Selbstverständlich ist auch der

Erhältlich ist der kleine Handwer-

Einstiegsdiesel als Nullausstatter

ker mit 1.2-Liter-Turbo-Benziner

eine lohnenswerte Option, der

und

Sechsgang-Schaltgetriebe

nimmt dem Combo aber auch

ab 19.995 Euro. Beim Diesel be-

ein bisschen das, was ihn gerade

ginnt der Einstieg mit 76 PS bei

davon­fahren lässt.

89

Nach dieser Rückkehr darf die

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Endpreis Testwagen Combo Cargo XL Edition 1.5 Diesel  |  33.867 Euro


90

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


91

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


Das bewegte Mobil

Fahrbericht

EINE FLASCHE DREHMOMENT

92

Ausgabe #4 – Dezember 2018

FIAT DUCATO NATURAL POWER


Das bewegte Mobil

Text & Fotos DENNIS GAUERT

Während die meisten anderen Hersteller ihre Transporter neuerdings an die Steckdose anschließen, bringt Fiat einen Kraftstoff in seinen Ducato, der schon lange auf dem Markt ist: CNG. Das Kürzel steht für „Compressed Natural Gas“ und ist – im Volksmund – nichts weiter als Erdgas. Schon Mitte der Neunziger kamen die ersten Pkw mit dem komprimierten Erdgas auf den Markt. Heute, gut zwanzig Jahre später, schrauben die Italiener Gasflaschen unter ihre Transporter und hoffen auf eine Erweiterung der Infrastruktur.

Deutschland ist ein CNG-Entwicklungsland Wenn man einen Blick auf die Liste der CNG-Tankstellen in Deutschland wirft, muss man davon ausgehen, dass man sich in einem Entwicklungsland befindet. Im Januar 2014

in Nordrhein-Westfalen (mehr als 160 Tankstellen). Hessen, Sachsen, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz

Mit CNG ins Blaue: Für Erdgastransporter will Fiat den Markt auch in Deutschland erschließen.

und das Saarland kommen zusammen nicht einmal auf diese Anzahl. Hinzu kommt, dass die Preise für den alternativen Kraftstoff in Deutsch-

93

punkte. Die meisten davon stehen

Ausgabe #4 – Dezember 2018

hatte Deutschland 917 CNG-Anlauf-


Das bewegte Mobil

Fährt klasse: Der Ducato CNG überholt seine selbstzündenden Brüder mit Drehmoment und Laufruhe.

Ruhig und kraftvoll schiebt das Erdgas Der Ducato ist bekannt. Als günstiger Lastenesel empfiehlt er sich überall dort, wo viel Platz zum günstigen Preis gesucht wird. Mit

94

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Blattfedern und starrer Lenksäuland weltweit am höchsten sind.

le ist er keine technische Neuheit,

Um einen Euro kostet ein Kilo-

verrichtet seinen Dienst aber gut

gramm CNG. Dazu ist die Bun-

und zuverlässig. Umso interes-

desregierung nicht sehr spenda-

santer ist der Antrieb. Während

bel, was Steuervergünstigungen

die Diesel alle kräftig, aber rau zu

an anderen Stellen angeht. Dabei

Werke gehen, ist der CNG-An-

erzeugt CNG bis zu 75 Prozent

trieb nahezu zahm. Mit drei Litern

weniger Kohlenmonoxid und 25

Hubraum ohne Turboaufladung

Prozent weniger Kohlendioxid.

ist der Motor für den Erdgasbe-


Das bewegte Mobil

Versteckspiel: Fiat hat die Erdgastanks in fünf Einheiten am Unterboden installiert.

Innen ist die Gasanlage dagegen

Ähnlich den Dieselmotoren prä-

nicht wirklich wahrnehmbar. Der

sentiert sich das Drehmoment

Ducato hält sich bis auf das typi-

von 350 Newtonmetern schon

sche CNG-Zischen akustisch im

sehr früh, nämlich bei 1500 Um-

Hintergrund. Auch der Drehmo-

drehungen. Bei 3500 Umdrehun-

mentsverlauf ist angenehm. Da

gen liegen dann die vollen 136 PS

das maximale Drehmoment schon

des Erdgas-Transporters an. Die

sehr früh anliegt, steht dem flotten

fünf 40-Liter-Gastanks sind mit

Anfahren mit Beladung nichts im

Blechverkleidungen unterflur in-

Wege. Lediglich zwischen 2300

stalliert und nehmen dem Ducato

und 2800 Umdrehungen wirkt der

in der Praxis etwas Bodenfreiheit.

Motor etwas zugeschnürt, nimmt

Aufpassen ist bei steilen Einfahr-

danach aber wieder an Fahrt auf.

ten also angesagt.

Als Höchstgeschwindigkeit konn-

95

trieb eigens konstruiert worden.

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Vorsicht Kuppe: Die Tanks nehmen dem Ducato etwas Bodenfreiheit.


Das bewegte Mobil

Platz wie immer: Der Laderaum wird durch die CNG-Tanks nicht eingeschränkt.

bereit. Für die Wege, die man üblicherweise mit einem Transporter fährt, ist das völlig ausreichend.

ten bei der Testfahrt 159 Kilome-

Auch längere Fahrten sind kein

ter pro Stunde abgelesen werden.

Problem, sofern man sich vor-

Das ist für die Leistung, das um

her sinnvolle Anlaufstellen zum

370 Kilogramm erhöhte Leerge-

Nachtanken heraussucht. Zum

wicht und die hohe Stirnfläche er-

Testzeitpunkt, Mitte November,

staunlich gut.

wurden 96 Cent pro Kilogramm

96

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Erdgas fällig. Etwa 12 Kilogramm

400 Kilometer können reichen

pro 100 Kilometer verbraucht der Ducato davon in der Praxis.

Was man als Fahrer hingegen verKilometer schafft der Ducato – so

CNG kostet 270 Kilogramm Nutzlast

Fiat - im reinen CNG-Betrieb.

Beim Ducato 136 CNG Hochdach

Als Puffer steht noch ein 15-Li-

gehen dazu im Vergleich zum etwa

ter-Nottank für Otto-Kraftstoff

gleichwertigen 130 Multijet ins-

misst, ist die Reichweite. Etwa 400


Das bewegte Mobil

Moderne Extras: Klimaautomatik und Multimedia-System mit Navigation sind mit an Bord.

Diesel bezahlt der CNG-Fahrer

verloren. Insgesamt stehen noch

auf 10.000 Kilometer gerechnet

mindestens 1190 Kilogramm zur

883 Euro an der Tankstelle, der

Verfügung. Das Ladevolumen von

Diesel-Fahrer 851 Euro (Rech-

10 beziehungsweise 11,5 Kubik-

nung nach ECE-Normverbrauch:

metern bleibt, je nach Variante,

6,3 Liter Diesel; 9,2 Kilogramm

dabei identisch. Wie lohnenswert

CNG). Als Maxi-Großraumkas-

der Kauf eines CNG-Transporters

tenwagen 35 kostet der Ducato

ist, erklärt eine grobe Rechnung.

Multijet Natural Power 39.110

Bei aktuell 0,96 Euro pro Kilo-

Euro netto, der 130 Multijet hin-

gramm CNG und 1,35 pro Liter

gegen 33.150 Euro.

97

gesamt 270 Kilogramm Nutzlast

Ausgabe #4 – Dezember 2018

100 Kilometer pro Balken: Der CNG-Füllstand wird direkt im LCDKombiinstrument angezeigt.


Das bewegte Mobil

98

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Luxus-Klasse: In unserem Testwagen hat Fiat nahezu alle Extras aufgetischt, die es für den Ducato gibt.

Eine Amortisierung wird nie statt-

erlasten und stärkere Förderun-

finden. Das liegt weniger an Fiats

gen. Die Infrastruktur ist in vielen

Preispolitik (die generell sehr po-

Gebieten ebenfalls eine Großbau-

sitiv ist) als an den Mehrkosten, die

stelle. Doch mit solchen umwelt-

bei den kleinen Serien von Erd-

politischen Wundern ist Deutsch-

gas-Transportern einfach anfallen.

land ja bekanntlich zurückhaltend

Das Kaufargument bleibt im Mo-

- besonders wenn der Strom sich

ment also die Umweltbilanz und

gerade so gut verkaufen lässt.

die Hoffnung auf sinkende Steu-


Das bewegte Mobil

FACTS FIAT DUCATO HOCHRAUMKASTENWAGEN 35 L2H2 140 NATURAL POWER Hubraum |  2999 ccm Leistung |  100 kW / 136 PS bei 3500 U/min Max. Drehmoment  |  350 Nm bei 1500 U/min Beschleunigung 0-100 km/h  |  ca. 11 sek. Höchstgeschwindigkeit |  159 km/h Abgasnorm |  Euro 6 ECE-Durchschnittsverbrauch |  9,2 kg / 100 km Maximale Anhängelast  | n.A. Abmessungen in mm (L x B x H)  |  5399 x 1956 x 1971 mm Radstand |  3450 mm Leergewicht |  2310 kg Nutzlast |  1190 kg Ladevolumen |  11,5 m3 Maximale Ladelänge (Cargo Plus)  |  4,15 m Maximale Ladelänge auf Bodenhöhe  |  3,12 m Laderaumhöhe |  1,93 m

Basispreis Testwagen  |  39.110 Euro ohne Mehrwertsteuer

99

Aufpreispflichtige Ausstattungsmerkmale  |  Cruise Control & Geschwindigkeitsbegrenzer, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, vollwertiges Ersatzrad inklusive Halterung, elektrisch anklappbare Außenspiegel, 5-Zoll-Bluetooth-Touchscreen-Radio, Regen- und Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, Einzonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Allwetterreifen, Ablagefach im Dach, Stahltrennwand ohne Fenster, USB-Ladeanschluss, Spurassistent, mechanisch geferter Komfortsitz im Mittelarmlehne, Instrumente mit Chromumrahmung, Lederlenkrad, Klimatronik

Ausgabe #4 – Dezember 2018

CO2-Emissionen |  234 g


100

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


101

Ausgabe #4 – Dezember 2018

Das bewegte Mobil


NUTZFAHRZEUGE Magazin

Imressum

Impressum

Ausgabe #4

Hans-Böckler-Allee 7 30173 Hannover Tel. 0511.85 50-0 Fax 0511.85 50-24 03 info@schluetersche.de www.schluetersche.de

Geschäftsführung

Lutz Bandte, Stefan Schnieder

Projektverantwortung und Sales Lasse Drews Tel. 00511 8550-2477 drews@schluetersche.de

Text

Dennis Gauert

Gestaltung & Layout Helena Melikov www.melikov.de

Wolf Aschemann

Fotos

Dennis Gauert, Ford, MAN, Carlex, Sawiko, Aluca, Daimler, VW, ADAC, Andrey Popov

Erscheinungsweise

Vier Ausgaben im Jahr

Webseite

www.nutzfahrzeuge-magazin.de

Facebook

facebook.com/nutzfahrzeuge

Youtube

youtube.com/nutzfahrzeuge

Instagram

instagram.com/nutzfahrzeuge Ausgabe #4 – Dezember 2018

Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Lektorat

103

Verlag & Herausgeber


NUTZFAHRZEUGE-MAGAZIN.DE

Profile for Schluetersche

Nutzfahrzeuge Magazin #4  

In der neuen, vierten Ausgabe unseres Nutzfahrzeugemagazins widmen wir uns wieder den besonderen Themen, die Nutzfahrzeuge so spannend mache...

Nutzfahrzeuge Magazin #4  

In der neuen, vierten Ausgabe unseres Nutzfahrzeugemagazins widmen wir uns wieder den besonderen Themen, die Nutzfahrzeuge so spannend mache...

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded