Page 1

BILDUNGSPROGRAMM

60 JAHRE

2017/18 www.schlosskrastowitz.at


Präsident ÖR Ing. Johann Mößler, Marion Brunner, Kammeramtsdirektor Dipl.-Ing. Hans Mikl und der Leiter des Bildungshauses Ing. Rudolf Planton

60 Jahre Bildungshaus Schloss Krastowitz eit 60 Jahren betreibt die Landwirtschaftskammer für Kärnten die kammereigene Bildungsstätte Schloss Krastowitz. 60 Jahre wechselvolle Geschichte vom Bildungsheim über die Bäuerliche Volkshochschule „Dr. Arthur Lemisch“ bis hin zum modernen Bildungs- und Seminarhaus. Das Bildungshaus Schloss Krastowitz steht seit Jahrzehnten für die bäuerliche Jugend als Ausbildungsstätte mit Landjugendkursen, Facharbeiter- und Meisterkursen sowie Bäuerinnen und Bauern für Fachtagungen und Seminare der Landwirtschafts kammer und des LFI Kärnten zur Verfügung. Mitarbeiterschulungen der Raiffeisenorganisation und zahlreiche Veranstaltungen von Gastfirmen nutzen Krastowitz als Seminarund Veranstaltungsstätte. Das Bildungshaus versteht sich aber auch als Kompetenzzentrum für Agrarbildung. So sind neben dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) Kärnten auch die land- und forstwirtschaftliche Lehrlings- und Fachausbildungsstelle und das Büro der Kärntner Landjugend angesiedelt. Eine Besonderheit stellt das Büro des EuropeDirect-Informationszentrums für den ländlichen Raum dar. Hierbei werden von Krastowitz aus interessierte Personen mit aktueller Information rund um die Europäische Union versorgt. Im Mittelteil des Bildungsprogrammes ist eine Zusammenfassung der 60-jährigen Geschichte des Bildungshauses Schloss Krastowitz enthalten. Darin sind die wichtigsten Entwicklungsschritte sowie Veränderungen und Investitionen der letzten 60 Jahre enthalten.

S

Das neue Bildungsprogramm 2017/2018 orientiert sich nach folgenden Schwerpunkten: Mensch und Beruf, Mensch und Gesundheit, Mensch und Kultur sowie Mensch und Natur. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei das Thema „Regionalität“, Unternehmerpersönlichkeit und die Ernährung mit gesunden, regional erzeugten Lebensmitteln. Da passt auch das Thema „Slow Food“ in unser Konzept. Als GenussWirt haben wir diesbezüglich auch eine hohe kulinarische Verantwortung gegenüber unseren 27.000 Gästen, die pro Jahr in unser Haus kommen. Um die hohe Qualität im Bildungshaus zu garantieren haben wir uns schon 2001 der ISO-Zertifizierung unterworfen und seit 2012 sind wir auch mit dem Ö-Cert, dem österreichweiten Qualitätszertifikat für kontinuierliche Qualität, ausgezeichnet worden. Krastowitz ist für viele Besucher ein Ort der Bildung mit einem besonderen Ambiente, der eine ganz besondere Ausstrahlung besitzt. Voraussetzung dafür sind angenehme Räumlichkeiten, moderne Seminarräume, gute Kulinarik, eine schöne Parklandschaft, ausreichend Parkplätze und freundliche, engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dieser Mix macht es wohl aus, dass Krastowitz bei vielen Kurs-, Seminar- und Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmern in guter Erinnerung ist. Die Landwirtschaftskammer für Kärnten schaut mit Freude auf 60 Jahre Bildungshaus Schloss Krastowitz zurück und freut sich auf künftige Herausforderungen. Ing. Rudolf Planton Leiter des Bildungshauses


Bildungshaus Schloss Krastowitz

Inhalt und Schwerpunkte in Krastowitz

60 JAHRE

MENSCH & BERUF 10

MENSCH & GESUNDHEIT 13 Serviceinformation Krastowitz-Team Der schnelle Überblick Wegbeschreibung

4/6 7

MENSCH & KULTUR

8/9 38

IMPRESSUM: Bildungskatalog Schloss Krastowitz 2017/2018, Stand September 2017, gültig bis zur Neuauflage. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Bildungshaus Schloss Krastowitz, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Tel. 0463/5850-

22

MENSCH & NATUR

2100, Fax 0463/5850-2119, E-Mail: rezeption@lk-kaernten.at. Redaktion: Mag. Robert Madrian. Produktion: type&sign Graphikagentur GmbH, Rosentaler Straße 116, 9020 Klagenfurt am Wörthersee. Fotos: soweit nicht anders gekennzeichnet: Krastowitz.

29

3


BILDUNGSHAUS SCHLOSS KRASTOWITZ

Bildungshaus Schloss Krastowitz

4

Auf eine 60-jährige Tradition im Bildungsbereich kann das Bildungshaus Schloss Krastowitz mittlerweile zurückblicken. Bereits im Jahre 1957 begann die Landwirtschaftskammer Kärnten als Trägerorganisation, Kurse im Schloss abzuhalten. Waren es in den Anfangsjahren noch hauptsächlich Ausbildungsreihen für Bäuerinnen und Bauern sowie für die ländliche Jugend, wurden im Laufe der Jahre auch vermehrt Gastveranstalter auf das idyllische Schloss am Stadtrand von Klagenfurt aufmerksam. Heute hat sich das Bildungshaus Schloss Krastowitz längst als modernes Seminarzentrum in Österreich etabliert. Vor allem die Lage inmitten des malerischen Schlossgartens mit angeschlossener Teichanlage wird von den Gästen besonders geschätzt. Die ruhige Atmosphäre bietet optimale Vorraussetzungen für die Durchführung von Seminaren und die notwendige Entspannung und Erholung im Anschluss daran. Das Bildungshaus Schloss Krastowitz ist die zentrale Bildungsstätte der Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Kärnten und versteht sich als Kurs-, Tagungs- und Seminarhaus. Das Bildungshaus Schloss Krastowitz ist eine Begegnungsstätte für all jene, die Interesse an Weiterbildung und Kultur haben. Durch das vielseitige Programmangebot soll eine Brücke zwischen dem ländlichen und städtischen Bereich geschlagen werden. Das Bildungshaus Schloss Krastowitz bietet einerseits Institutionen und Organisationen die Möglichkeit, Kurse und Seminare im Haus zu veranstalten, andererseits erstellen die Mitarbeiterinnen und Mitar-

beiter des Bildungshauses als eigenständige Bildungsorganisation der Landwirtschaftskammer Kärnten zusätzlich jedes Jahr ein eigenes Bildungsprogramm mit folgenden Schwerpunkten: ■ Mensch und Beruf ■ Mensch und Gesundheit ■ Mensch und Kultur ■ Mensch und Natur Seminarzentrum Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen das Bildungshaus Schloss Krastowitz bietet: der große Festsaal, 7 Seminarräume, 5 Besprechungsräume, eine Kreativküche sowie 2 Bastel- und Werkräume lassen Veranstaltungen jeder Art und Größe zu. Auf Wunsch stellen wir für EDV-Schulungen auch modernste Notebooks mit Ihrer gewünschten Software bereit. Seminarräume Eine Grundausstattung (Flipchart, Pinnwände, Overhead, Radio, TV-Video, Medienkoffer) ist in jedem Seminarraum vorhanden. Gerne stellen wir Video-Beamer, Diaprojektor oder eine Videokamera zur Verfügung. Damit dies zu Ihrer Zufrieden-

heit vorbereitet werden kann, bitten wir um rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer Wünsche! Seminarhotel Die optimale Lage des Bildungshauses begeistert SeminarteilnehmerInnen wie UrlauberInnen gleichermaßen. Ob Sehenswürdigkeiten, Geschäftstermine oder Einkaufsbummel – vom Bildungshaus Schloss Krastowitz erreichen Sie Ihre Ziele in Kärnten rasch und unkompliziert. Für Nächtigungen stehen 32 Einzel- und 7 Doppelzimmer zur Verfügung. Nützen Sie diese Gelegenheit, damit Sie am nächsten Morgen stressfrei zur Veranstaltung kommen oder ausgeschlafen und erholt den nächsten Urlaubstag in Angriff nehmen können. Bei Ihrem Aufenthalt im Bildungshaus Schloss Krastowitz genießen Sie den aufmerksamen Service eines eingespielten Teams. „GenussWirt Kärnten“ „AMA-Gastrosiegel und „Genuss-Kulinarium Krastowitz“ Das kulinarische Wohl unserer Gäste ist uns ein großes Anliegen und ist für den


guten Verlauf einer Veranstaltung von außerordentlicher Bedeutung. Deshalb verwöhnt Sie das Team unserer Schlossküche mit Köstlichkeiten auf höchstem kulinarischem Niveau. Bereits im Jahr 2008 erfolgte für das Küchenteam die Zertifizierung zum „Genuss-Kulinarium Krastowitz“, 2012 wurde dem Bildungshaus das AMAGastrosiegel verliehen und 2015 erhielt Schloss Krastowitz als erstes Bildungshaus in Kärnten die Auszeichnung zum „GenussWirt Kärnten“. Kontakt Bildungshaus Schloss Krastowitz Krastowitz 1 9020 Klagenfurt am Wörthersee Tel. 0463/5850-2100 Fax 0463/5850-2119 E-Mail: krastowitz@lk-kaernten.at Homepage: www.schlosskrastowitz.at Bildung als Geschenkidee Schenken Sie Bildung. Wir stellen Ihnen gerne einen Bildungsgutschein für unser Angebot aus. Eine sinnvolle Geschenkidee für Alt und Jung. Ihr „Wunschseminar“ Durch unsere langjährige Tätigkeit im Bildungsbereich ist eine Vielzahl an Referentinnen und Referenten für uns tätig. Sollten Sie oder Ihre Institution an einer speziellen Fortbildung oder an einem exklusiven Seminar interessiert sein, so werden wir dieses gerne für Sie organisieren und durchführen.

Wichtiges für KursteilnehmerInnen Kursangebote Wir haben uns bemüht, ein vielseitiges

und anspruchsvolles Programmangebot zusammenzustellen und würden uns freuen, Sie als Gast in unserem Bildungshaus begrüßen zu dürfen. Das Kursprogramm 2017/2018 enthält sämtliche Veranstaltungen des Bildungshauses mit Terminen und Inhalten, die bis zur Drucklegung (September 2017) festgelegt wurden. Das Angebot wird während des Bildungsjahres laufend ergänzt. Beachten Sie daher auch die Veranstaltungshinweise im Internet unter www.schlosskrastowitz.at, im „Kärntner Bauer“, in den Tageszeitungen und auf Facebook. Bei Bedarf bieten wir auch zusätzliche Termine an. Die beiden Bildungsreferenten stehen für Informationen gerne zur Verfügung. Kursbeitrag Der angegebene Kursbeitrag ist am Tag des Kurses vor Kursbeginn in bar oder mittels Kredit-/Bankomatkarte an der Rezeption zu bezahlen. In speziellen Fällen wird auch ein Erlagschein zugesandt. Die Kursbeiträge für die einzelnen Bildungsveranstaltungen verstehen sich in der Regel ohne Verpflegungs- und Nächtigungskosten. Bei manchen Veranstaltungen fallen zusätzlich zum Kursbeitrag Materialkosten an. Diese Kosten sind bei der Kursbeschreibung extra angeführt und sind im Regelfall direkt an die Kursleiterin zu bezahlen. Anmeldung Sie können sich zu allen Veranstaltungen telefonisch, schriftlich, mittels Fax oder per E-Mail anmelden. Jede Anmeldung ist verbindlich und wird als Platzreservierung vorgemerkt. Für jede Veranstaltung gibt es eine Mindest- und HöchstteilnehmerInnenzahl. Dadurch kann es vorkommen, dass eine Veranstaltung ausgebucht ist bzw. ab-

60 JAHRE

gesagt werden muss. Wir bitten um Verständnis. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung als SMS oder E-Mail und rechtzeitig vor Kursbeginn eine Erinnerungsnachricht mit detaillierten Kursinformationen. Kursbestätigung Bei länger dauernden Kursen und Seminaren wird auf Wunsch zu Veranstaltungsende eine Kursbestätigung ausgestellt, sofern die Anwesenheit des Teilnehmers/der Teilnehmerin mindestens 80 % beträgt und der Kursbeitrag zur Gänze bezahlt wurde. Kursbestätigungen sind gebührenfrei. Absage Wird die MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht, so wird eine Veranstaltung rechtzeitig abgesagt. Dies erfolgt meist telefonisch. Bei Kursabsagen oder Terminverschiebungen können wir keinen Ersatz für entstandene Aufwendungen leisten. Stornierungen Jede Veranstaltung kann, falls nicht anders angegeben, bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert werden. Danach wird eine Stornogebühr von 30 % des Kursbeitrages verrechnet. Bei unentschuldigter Nichtteilnahme erlauben wir uns, Ihnen den vollständigen Kursbeitrag in Rechnung zu stellen. Die Stornogebühr entfällt, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer anmelden, der die Veranstaltung besucht. Unterricht Eine Lehreinheit entspricht 50 Minuten. Die jeweils angegebenen Kursinhalte stellen Rahmenbedingungen dar. Wir behalten uns eventuelle Änderungen vor. Wenn nicht anders angegeben, finden die Kurse im Bildungshaus Schloss Krastowitz statt.

BILDUNGSHAUS SCHLOSS KRASTOWITZ

Bildungshaus Schloss Krastowitz

5


BILDUNGSHAUS SCHLOSS KRASTOWITZ 6

Parken Rund um das Bildungshaus Schloss Krastowitz befinden sich genügend markierte Parkplätze, die für alle KursteilnehmerInnen und Besucher kostenlos zur Verfügung stehen. Aus sicherheitstechnischen Gründen bitten wir, die markierten Parkplatzanlagen oder den Parkplatz vor der Auffahrt zum Schloss zu nutzen. Bildungsförderung Im Österreichischen Programm für die Ländliche Entwicklung gibt es neue Bildungschancen für Bäuerinnen und Bauern. Ziel dieser Richtlinie „Berufsbildung“ ist die finanzielle Unterstützung von fachlicher Weiterbildung und Qualifikation. Das Ländliche Fortbildungsinstitut Kärnten (LFI) kann als anerkannter Bildungsträger von der Möglichkeit der „Veranstaltungsförderung“ Gebrauch machen. Hierbei wird die gesamte Veranstaltung, sofern sie den gesetzlichen Förderungszielen und -bedingungen entspricht, bezuschusst. Die TeilnehmerInnen bezahlen nur einen reduzierten Kursbeitrag. Doppelförderungen sind nicht möglich. Einen entsprechenden Vermerk („Bildungsförderung“) finden Sie bei den Kursen im Bildungsprogramm. Ausführliche Informationen über Förderungen erhalten Sie bei der Landwirtschaftskammer Kärnten (Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Bernhard Tscharre, 0463/58501403, sowie beim LFI Kärnten, 0463/58502500). Für einige Kurse ist es außerdem möglich, die neue Bildungsförderung des Landes Kärnten in Anspruch zu nehmen. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite der Kärntner Landesregierung unter www.ktn.gv.at/arbeitnehmerfoerderung

Informationszentrum für den ländlichen Raum Kärnten Das Bildungshaus Schloss Krastowitz beherbergt auch das Büro des „Europe Direct“-Informationszentrums für den ländlichen Raum Kärnten. Ziel dieser Einrichtung ist es, den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu intensivieren, Erstinformationen und Orientierungshilfen in Sachen EU anzubieten und vor Ort unbürokratisch, bürgernah und kostenlos Auskünfte über die Europäische Union zu erteilen. Darüber hinaus sollen aktuelle EUThemen mittels Informationsveranstaltungen und Infoständen gemeinsam mit Partnern und Experten aus dem Europabereich diskutiert werden. Das Team des „Europe Direct“-Informationszentrums für den ländlichen Raum Kärnten bemüht sich bei Fragen und Anliegen um rasche Antworten und Hilfestellungen. Broschüren und Infomaterial können direkt angefordert werden.

Auf der gemeinsamen Homepage der „Europe Direct“-Informationsnetzwerke sind unter www.europainfo.at ebenfalls aktuelle EU-Infos und Links zu den EUInstitutionen in Brüssel und Straßburg abrufbar.

Ansprechpartner des „Europe Direct“Informationszentrums für den ländlichen Raum Kärnten Leiter: Ing. Rudolf Planton Telefon +43 463/5850-2110 E-Mail: eudirect@lk-kaernten.at Mitarbeiterin: Marion Brunner Telefon +43 463/5850-2112 E-Mail: marion.brunner@lk-kaernten.at

Änderungen und Druckfehler vorbehalten!


Bildungshaus Schloss Krastowitz

Ing. Elisabeth Kraxner Wirtschaftsleiterin Telefon +43 463/5850-2120 E-Mail: elisabeth.kraxner@lk-kaernten.at

Marion Brunner Sekretärin, Rezeption Mitarbeiterin EuropeDirect Telefon +43 463/5850-2112 E-Mail: marion.brunner@lk-kaernten.at

Ing. Irmgard Lackner Sekretärin, Rezeption Telefon +43 463/5850-2111 E-Mail: irmgard.lackner@lk-kaernten.at

Mag.a Gabi Remschnig Bildungsreferentin, Qualitätsbeauftragte Telefon +43 463/5850-2122 E-Mail: gabi.remschnig@lk-kaernten.at

Mag. Robert Madrian Bildungsreferent Telefon +43 463/5850-2123 E-Mail: robert.madrian@lk-kaernten.at

Serviceteam (von links): Fatima Talic, Ulli Wellik, Herlinde Weratschnig, Heidemarie Koschat, Christa Bacher, Helga Karner, Michaela Zemsauer und Tanja Setz

Elke Eberhard Sekretärin, Rezeption Telefon +43 463/5850-2111 E-Mail: elke.eberhard@lk-kaernten.at

Reinhard Lutschounig Haustechnik

IHRE ANSPRECHPARTNER IM BILDUNGSHAUS

Ing. Rudolf Planton Leiter des Bildungshauses, Leiter des EuropeDirectInformationszentrums für den ländlichen Raum Kärnten Telefon +43 463/5850-2110 E-Mail: rudolf.planton@lk-kaernten.at

60 JAHRE

Küchenteam (von links): Bernadette Ragoßnig, Andrea Gross und die Lehrlinge Franziska Stromberger und Andrea Ehart mit Küchenleiter Arnold Wigoschnig. E-Mail: kueche@lk-kaernten.at

7


Beginn Titel der Veranstaltung

Seite

Beginn Titel der Veranstaltung 24. 28. 30.

DER SCHNELLE ÜBERBLICK

September 2017 22. 22. 23. 25. 27. 29. 29. 30. 30.

13 22 29 26 13 29 24 30 30

Oktober 2017 3. 4. 5. 6. 7. 9. 12. 13. 13. 14. 14. 16. 19. 20. 20. 21. 21. 21.

8

Workshop: Aromatherapie für Babys, Kinder und Jugendliche Einführung in die digitale Fotografie Workshop: Lavendelkosmetik – selbst hergestellt ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 6 (Starttermin) Vortrag: Ernährung im Blickpunkt Workshop: Naturseife selber herstellen Malkurs mit Milan Baltic Workshop: Naturparfums und Raumsprays – selbst hergestellt Kraftquelle Garten

Vernissage „Freiheit des Schaffens – 2. Teil“ Vortrag: Über den Schlaf Vortrag: „Eine Krankheit verstehen – Demenz“ Workshop: Seife sieden für Fortgeschrittene Schulung für betreuende Angehörige und Vertrauenspersonen zum Thema Demenz (Starttermin) Bildungs- und Erholungswochen Impulsvortrag: Schmerzfreier Rücken mit Dorn-Breuss Obertongesang Grüne Kosmetik für Baby- und Kinderhaut Kinesiologie für mich und meine Lieben „Stimmen der Verborgenheit“: Obertonkonzert mit Bernhard Mikuskovics Vortrag: Einführung in die Aromatherapie Vortrag: „Demenz – Den Alltag gemeinsam leben“ Keine Angst vorm Reden Putzen wie zu Omas Zeiten Weide als Dekorelement Die Psychologie des HUNGERS – wie kommt das Essen in meinen Kopf? Workshop: Kräuterbier Aufbaukurs – Mehr als Hopfen und Malz

22 13 14 30 14 15 15 22 30 15 23 15 16 10 31 24 16

31.

Vortrag: Demenzdschungel – Spurenlesen, aber wie? Workshop „Handspinnen am Spinnrad“ ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 1 (Starttermin) ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Lust aufs Lernen – Modul 1 (Starttermin)

16 24 26 27

November 2017 3. 4. 4. 4. 4. 10. 14. 17. 17. 18. 20. 23. 23. 24. 24. 24. 24. 28.

MOTIVATION bewegt Zieleworkshop Workshop: Individuelle Aromaanwendungen Mentaltraining-Aufbaukurs Aktiver in Beruf und Alltag – Chakren und Farbtherapie Workshop: Zum Glück gibt's Pech Vortrag: „Demenz“ – Herausforderndes Verhalten Workshop: Kreativer Adventkalender Pflanzen – Menschen – Volksmedizin Nordic Walking-Instructor-Ausbildung ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 3+ (Starttermin) Seminar für Hofübergabe und Hofübernahme Vortrag: Natürliche ENERGIE-Heilmethoden Sicher reden vor Publikum Adventkränze selber binden und gestalten Workshop: Hautpflege mit heimischen Ölen Workshop: Heilsame Fette Vortrag: „Altersdepression versus Demenz“

12. Das innere Kind Dezember 2017 11. 14.

ENGLISCH – speak – learn – laugh Vortrag: Räuchern und energetische Reinigung von Räumen

10 16 17 17 17 31 17 31 31 17 27 10 18 11 25 32 32 18 19 27 32

Jänner 2018 8.

31

Seite

ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 2 (Starttermin)

27


Bildungshaus Schloss Krastowitz

11. 19. 20. 22. 23. 24. 24. 26. 29. 31.

Seite

Vernissage „Homescapes-Herzenslandschaften“ Workshop: Natürliche Epilation Zieleworkshop ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 6+ (Aufbaukurs, Starttermin) ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 2 (Starttermin) Vortrag: Übersäuerung des Körpers Slowenisch-Sprachkurs für AnfängerInnen Heckmeck Vortrag: Stress und Burnout – aktive Hilfe mit ätherischen Ölen Workshop: DEMENT und doch glücklich

Beginn Titel der Veranstaltung 23 33 16 28 28 18 28 23 18 19

Workshop: Füße erzählen unser Leben Vortrag: Wirbelsäule – die Kraftquelle unseres Körpers Vortrag „Über den (Schlaf-)Traum“ Von der Idee zum Projekterfolg Holzschmuck selbst gemacht

19 19 20 11 25

März 2018 3. 6. 10. 16. 16. 16. 16. 16. 17. 17. 17. 21.

Wildkräuterworkshop (Starttermin) Vernissage von Waltraud Gucher Heuhasen basteln Frühlingsdekorationen Handdruck mit alten Modeln Vortrag: Pflanzen – Menschen – Volksmedizin Enchantment – „Die heilende Kraft der Stimme“ Erlebnis Lachen Kinesiologie für mich und meine Lieben Workshop: Sonnenpflege und Insektenschutz – selbst hergestellt „Stimmen der Verborgenheit“: Obertonkonzert mit Bernhard Mikuskovics Vortrag „Gemeinsam hinterm Scheunentor …“

33 23 25 25 26 33 23 20 15

Vortrag: Osterbrauchtum – Räuchern mit heimischen Kräutern

34

April 2018 7. 11. 19. 20. 20. 21. 24. 27. 28.

Februar 2018 3. 7. 21. 23. 24.

22.

Seite

Kreative Weidenobjekte Vortrag: Übersäuerung des Körpers Impulsvortrag: Schmerzfreier Rücken mit Dorn-Breuss Fastenwoche „Fit in den Frühling“ Grüne Kosmetik für Baby- und Kinderhaut Von Donnernesseln und Leuenzahn – historische Kräuterbiere neu interpretiert ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 3 (Starttermin) Vortrag: Die Kraft des positiven Denkens Mentaltraining-Grundkurs

26 18 15 20 30 35 28 21 21

Mai 2018 3. 5. 9. 12. 12. 17. 26.

Lesung: Gefühle heilen – Die Heilkraft der Emotionen Workshop: Rosenkosmetik – selbst hergestellt Europa-Vernissage Bunte Körbe aus Gräsern und Kräutern Stimme, Sprache, Körpersprache Vortrag: Natürliche ENERGIE-Heilmethoden Workshop: Ecoprint – Naturdruck mit Pflanzen und Blättern

24 35 24 26 12 18

DER SCHNELLE ÜBERBLICK

Beginn Titel der Veranstaltung

60 JAHRE

26

Juni 2018 6. 8. 9.

34

9. 16.

23 20

16. 30.

Vortrag: Wirbelsäule – die Kraftquelle unseres Körpers Exkursion: Pflanzen – Menschen – Volksmedizin ENGLISCH-Intensiv-Crashkurs mit Lust auf Lernen – Natur Gefühle heilen – Das Seminar zum Bestsellerroman Workshop: Exotische Düfte – verarbeitet zu edler Naturkosmetik Workshop: Pflanzenbestimmung leicht gemacht Waldbaden

19 36 28 21 36 36 36

9


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & BERUF

MENSCH &BERUF

Keine Angst vorm Reden Rhetorik-Grundkurs Rhetorische Fähigkeiten sind heute so wichtig wie noch nie! Wer redet, will verstanden werden. Damit dies geschieht, sollte sich ein Vortrag durch verständliche Wortwahl und Sprache auszeichnen. In diesem Seminar erfahren Sie alles über die Wirkung Ihrer Sprache und Ihres Auftretens. Verbessern Sie Ihre Präsentationsfähigkeit durch rhetorische Stilmittel! Mit vielen Tipps und praktischen Hinweisen. Inhalte/Themen: Rhetorische Grundlagen, Fehler, die beim Reden passieren, Lampenfieber, Stimme, Sprache, Modulation, Gestik, Mimik, Aufbau und Durchführung einer Rede oder Kurzrede. Preis: € 120,–

KR-17-18196 Termin: Fr/Sa, 20./21. Oktober 2017, 14.00–17.00 Uhr bzw. 9.00–17.00 Uhr Referent: Ing. Wolfgang Monai

10

MOTIVATION bewegt Ein Seminar zur Selbst- und Fremdmotivation Motivation ist „Emotion mit einem Pfeil“ – Wohin will ich? Was vermeide ich? – und daher eng mit unseren Zielen und Werten verbunden, aber auch mit Ängsten und Abwehr. Das Seminar bietet Ihnen in einfühlsamer und gleichermaßen aufregender Weise erprobte und wirksame Modelle und Module für Ihre Eigenmotivation in allen Lebenslagen und versetzt Sie spielerisch in die Lage, auch Ihr Umfeld immer wieder zu motivieren. Das Erkennen eigener und fremder Muster ermöglicht einen bewussteren Umgang mit diesen Emotionen. Das Seminar bietet Ihnen in einfühlsamer und gleichermaßen aufregender Weise erprobte und wirksame Modelle und Module für Ihre Eigenmotivation in allen Lebenslagen und versetzt Sie spielerisch in die Lage, auch Ihr Umfeld immer wieder zu motivieren. Inhalte/Themen: Die emotionale Fieberkurve – Motivation in meinem Alltag/Re-

sonanzmodell/das Dreieck der Motivation/Resilienzmodell/jede Täterin/jeder Täter hat ein Motiv/das innere Team/systemische Darstellungsarbeit/Ich-Selbst-Verkörperung/EFT zur Emotionalen Balance/ Motivationsperlen/Eigenlob und Lob. Preis: € 120,–

KR-17-18176 Termin: Fr/Sa, 3./4. November 2017, 16.30–20.00 bzw. 9.00–16.00 Uhr Referenten: Mag. Sigrid Ragossnig und Stefan Zefferer

Seminar für Hofübergabe Probier’s doch mal mit Yoga! und Hofübernahme Hofübergabe und Hofübernahme sind wichtige Ereignisse im Leben einer Bauernfamilie. Für Jung und Alt geht es dabei sowohl um den Abschluss als auch um den Anfang eines neuen Lebensabschnittes. Die Entscheidungen, die hierbei getroffen werden, verlangen Mut und Entschlossenheit von allen Beteiligten. Deshalb ist es notwendig, sich zeitgerecht mit


diesem Thema zu befassen. Wichtige Fragestellungen gilt es, im Vorfeld abzuklären, denn einmal getroffene Vereinbarungen gelten oft über Jahrzehnte. Neben den betriebswirtschaftlichen, sozial- und steuerrechtlichen Angelegenheiten gilt es aber auch, zutiefst menschliche Aspekte zu berücksichtigen. Das Seminar für Hofübergeber und Hofübernehmer bietet Bäuerinnen und Bauern eine informative und praxisorientierte Hilfestellung. Experten aus der Landwirtschaftskammer und der Landesregierung stehen hierbei den Kursteilnehmern zwei Tage lang zur Verfügung. Die behandelten Themen reichen von Förderungsmöglichkeiten über die Erstellung eines Betriebskonzeptes bis hin zu Konflikten, die sich innerhalb der Familien ergeben können. Gerne beantworten die Fachleute auch Ihre individuellen Fragen. Preis: € 70,– pro Betrieb

KR-17-17443 Termin: Do/Fr, 23./24. November 2017, 8.30–17.00 Uhr Referenten: Ing. Johann Jantschgi (Leiter der LK-Außenstelle Wolfsberg) und viele weitere Referenten der LK Kärnten

Sicher reden vor Publikum Rhetorik-Aufbaukurs Sie wissen, wie wichtig eine klare Sprache und eine überzeugende Darstellungsweise sind und möchten deshalb Ihren sprachlichen Auftritt – auch vor Publikum – weiter verbessern und Ihre Präsentationsfähigkeiten optimieren. Inhalte/Themen: Spontanrede, mein Persönlichkeitsprofil, aktives Zuhören, Feedback wirkungsvoll geben, Ich-Botschaften

senden, überzeugen beim Reden, die richtigen Argumente finden, Diskussion und Erfolg und viele praktische Übungen. Achtung: Dieser Kurs richtet sich an Damen und Herren, die bereits einen Rhetorik-Grundkurs besucht haben! Preis: € 120,—

KR-17-18198 Termin: Fr/Sa, 24./25. November 2017, 14.00–17.00 bzw. 9.00–17.00 Uhr Referent: Ing. Wolfgang Monai

Von der Idee zum Projekterfolg Eine Einführung in das Projektmanagement Viele gute Ideen scheitern leider allzu oft an der Umsetzung! Ein Projekt, egal ob groß oder klein, zum Erfolg zu führen, ist eine nicht immer leichte Aufgabe. Aber durch ein paar grundlegende Kenntnisse können Sie sich vor unliebsamen Überraschungen schützen. In diesem Seminar

60 JAHRE

lernen Sie, Ziele zu identifizieren sowie Kosten, Zeit und Inhalt zu berücksichtigen, um für eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes gewappnet zu sein. Sie erfahren mehr über Arbeitstechniken von der Angebotserstellung bis hin zum Controlling. Und da der Mensch, die wichtigste Ressource, manchmal etwas aus dem Blickfeld gerät, werden in dieser Weiterbildung auch Skills vermittelt, die Ihnen den Umgang mit allen Projektbeteiligten erleichtern können. Inhalte/Themen: Projektphasen/Meilensteine, Planungshilfsmittel, Projektstrukturplan, SWOT Analyse, Umfelddarstellung, Risikobeachtung, Budget (Kosten, Finanzierung), Marketing und Kommunikation, Controlling/Rückmeldung und Evaluierung. Preis: € 120,–

MENSCH & BERUF

Bildungshaus Schloss Krastowitz

KR-18-18197 Termin: Fr/Sa, 23./24. Februar 2018, 14.00–17.00 Uhr bzw. 9.00–17.00 Uhr Referent: Ing. Wolfgang Monai

11


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & BERUF

LFI-Zertifikatslehrgang für Agrarbüromanagement Die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes verlangt neben speziellem Fachwissen auch die Verwaltung und Bearbeitung einer Vielzahl von Dokumenten, einen routinierten Umgang mit dem PC, Basiswissen in verschiedenen Rechtsbereichen und die laufende Kontrolle der Betriebsdaten. Der Zertifikatslehrgang für Agrar-Büromanagement stellt für diese Anforderungen ein umfassendes Bildungsangebot dar und vermittelt ein breites Basiswissen, mit dem die Büro- und Verwaltungsarbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb erfolgreich und effizient erledigt werden kann. Der Lehrgang beinhaltet insgesamt 80 Unterrichtseinheiten, die in 5 Blöcken zu je 2 Tagen stattfinden. Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Bäuerinnen und Bauern, die auf ihrem Betrieb eigenständig die Bürotätigkeit durchfüh-

Stimme, Sprache, Körpersprache Mehr Attraktivität, Präsenz und Ausstrahlung – durch die Kraft von Stimme und Bewegung Kaum ein Berufsbild, das heutzutage ohne den Wohlklang von Stimme, dem Ausdruck verständlicher Sprache und der Wirkungskraft der Körperführung auskommt. Neben zahlreichen Hintergründen besteht dieses Seminar vor allem aus Übungen und Trainingseinheiten, die in der Gruppe mit spielerischem Spaß ab-

12

ren und sich in diesem Bereich höher qualifizieren wollen. Eingangsvoraussetzungen für die TeilnehmerInnen: – Kenntnisse über Abläufe am landwirtschaftlichen Betrieb – EDV-Kenntnisse (EDV-Basisausbildung) Inhalte und Themen: – Persönlichkeitsbildung und Büroorganisation – Schriftverkehr und EDV – Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht – Buchführung am landwirtschaftlichem Betrieb Ziele: – Erfolgreiche und effiziente Abwicklung der Bürokratie am landwirtschaftlichen Betrieb – Anwendung von Ordnungs- und Ablagesystemen – Einsetzen von EDV – Erlangung von Kenntnissen aus Wirt-

solviert werden. Übungserfolge stellen sich spürbar ein und jeder TN kann die wesentlichen Trainingseinheiten selbst weiterverfolgen und dadurch nachhaltige Entwicklung bewirken. Kaum ein Berufsbild, das heutzutage ohne den Wohlklang von Stimme, dem Ausdruck verständlicher Sprache und der Wirkungskraft der Körperführung auskommt. Neben zahlreichen Hintergründen besteht dieses Seminar vor allem aus Übungen und Trainingseinheiten, die in der Gruppe mit spielerischem Spaß absolviert werden. Übungserfolge stellen sich spürbar ein und jeder

schafts-, Arbeits- und Sozialrecht, die für den landwirtschaftlichen Betrieb relevant sind – Erlangung von Grundkenntnissen der notwendigen Buchhaltung am landwirtschaftlichen Betrieb – Anwendung von Telebanking am landwirtschaftlichen Betrieb Preis: € 1450,– (€ 290,– gefördert für Landwirte)

KR-18-18226 Starttermin: Jänner 2018, genauer Termin wird noch bekanntgegeben Weitere Termine: werden noch bekannt gegeben Referenten: Dipl.-Päd. Ing. Karl-Heinz Huber und und weitere Referenten der LK Kärnten Veranstalter: LFI Kärnten Anmeldung: LFI Kärnten, 0463/5850-2500

TN kann die wesentlichen Trainingseinheiten selbst weiterverfolgen und dadurch nachhaltige Entwicklung bewirken. Ein Training, das Ihren zwischenmenschlichen Erfolg steigern und Ihre Persönlichkeit stärken wird. Die Inhalte des Trainings lassen sich sowohl im beruflichen Umfeld als auch im Privatleben einsetzen. Preis: € 80,–

KR-18-18168 Termin: Sa, 12. Mai 2018, 9.30–16.30 Uhr Referent: Professor Michael Weger


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

Workshop:Aromatherapie für Babys, Kinder und Jugendliche Auch unsere Kleinen mögen Düfte gerne Für den sehr sensiblen Organismus von Kindern eignet sich die Anwendung von ätherischen Ölen besonders gut. Sie bietet eine sanfte Hilfe bei verschiedensten Wehwehchen und Problemen der einzelnen Entwicklungsstadien eines Kindes/Jugendlichen und helfen ihnen, Alltagsbeschwerden zu meistern. Jedoch ist eine genaue Kenntnis der Öle und ihrer Wirkungsweisen nötig, weil es sich hier um hoch konzentrierte Essenzen handelt. Kinder reagieren viel sensibler als Erwachsene, daher sollte mit sehr niedrigen Dosierungen gearbeitet werden. Zudem gibt es ätherische Öle, die für den Einsatz bei

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/5850-2100 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

Kindern weniger geeignet sind. Lernen Sie, wie Sie Ihren Kleinen selbst auf einfache Weise bei diversen kleineren Leiden, Lernproblemen, Ängsten oder auch Pubertätsthemen mittels ätherischen Ölen helfen können. Für Material sind 20 Euro pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 30,–

KR-17-17807

mert, der Kopf brummt, die Muskeln sind steif und Diabetes und Allergien sind im Steigen. Sie kennen diese Symptome? Dann lernen Sie in diesem Vortrag, wie einfach es ist, durch die Verwendung von regionalen und saisonalen Lebensmitteln hier gegenzusteuern. Preis: € 15,–

KR-17-18172

Termin: Fr, 22. September 2017, 16.00–20.00 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch

Termin: Mi, 27. September 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Maria Starzacher

Probier’s doch mal mit Yoga! Vortrag: Ernährung im Blickpunkt

Probier’s doch den mal Schlaf mit Yoga! Vortrag: Über

Mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln die Gesundheit erhalten und das Leben verlängern Was der Organismus nicht erkennt, wird auch nicht optimal vom Körper verwertet. Durch nicht körpergerechte Lebensmittel entsteht Übersäuerung und Verschleimung. Die Leber spuckt, die Galle geht über, der Darm blockiert, das Herz häm-

MENSCH & GESUNDHEIT

MENSCH & GESUNDHEIT

Wozu schlafen? – Es gibt so viel zu tun … In diesem Vortrag erfahren Sie von der Schlaf(neuro)physiologie, die sich mit der Funktionsweise und den verschiedenen Schlafphasen als biologische Grundlagen beschäftigt, sowie vom körperlichen und seelischen Nutzen des Schlafes. Lernen Sie ein paar Tipps und Tricks kennen, um erholsam(er) zu schlafen und lassen Sie

13


MENSCH & GESUNDHEIT

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

sich in eine Welt tragen, von der wir meist so wenig wissen, obwohl wir etwa ein Drittel unseres Lebens in diesem Zustand verbringen. Preis: € 15,–

KR-17-17901 Termin: Mi, 4. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr Referent: Mag. Dr. Hans-Peter Oberdorfer

Vortrag: „Eine Krankheit Probier’s mal mit Yoga! verstehendoch – Demenz“ Lernen Sie in diesem Vortrag viel Wissenswertes über das Krankheitsbild der Demenz, über Formen und Behandlungsmöglichkeiten. Inhalte/Themen: Was bedeutet Demenz?/Welche Faktoren können die Entstehung einer Demenz begünstigen?/ Krankheitsbild der Demenz/Wesentliche

14

Merkmale bzw. Schweregrade einer Demenzerkrankung/Demenzformen/Welche Beschwerden stehen im Vordergrund der Erkrankung?/Welche Behandlungen gibt es?/Menschen mit Demenz – Kurzgeschichten. Preis: € 20,–

KR-17-17882 Termin: Do, 5. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr

KR-17-17883 Termin: Do, 19. Oktober 2017, 19-00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Battistata

Schulung für betreuende Angehörige und Vertrauenspersonen Probier’s dochDemenz mal mit Yoga! zum Thema Mit diesem Schulungsprogramm für betreuende Angehörige bzw. Vertrauensper-

sonen können die TeilnehmerInnen in möglichst kurzer Zeit (6 Module, planmäßig aufeinanderfolgende Einheiten) das Wesentliche über Demenz erfahren, lernen und üben. Weiters gibt es bereits betreuenden Angehörigen eine Hilfestellung im alltäglichen Tun und Umgang mit dem demenziell erkrankten Familienmitglied. Das Schulungsprogramm bietet auch den Vorteil, im Rahmen der Schulung auf seine eigene Betreuungssituation zu Hause eingehen zu können und maßgeschneidert bzw. individuell Beratung und Begleitung seitens der Leiterin dieser Schulung angeboten zu bekommen. Stadiengerechte Beratung und Begleitung vermittelt Sicherheit und Kontrolle über die Situation. Termine und Inhalte/Themen der einzelnen Module: Modul I: „Früherkennung, Diagnostik und Krankheitsbild der Demenz“ (7. Oktober 2017). Modul II: „demenzgerechte Kommunikation – gefühlvoller Umgang mit verwirrten Menschen“ (14.Oktober 2017). Modul III: „Umgang im alltäglichen Leben miteinander – Verhalten das herausfordert“ (28. Oktober 2017). Modul IV: „Beschäftigung und Aktivierung für zu Hause bei Menschen mit Demenz, Beschäftigung sowie Entlastungsmöglichkeiten betreuuender Angehöriger“ (18. November 2017). Modul V: „Begleitung und Betreuung von dementiell erkrankten Menschen in ihrer letzten Lebensphase“ (2. Dezember 2017). Praxis Modul VI: „Information und Unterstützung bei pflegerischen Tätigkeiten im häuslichen Kontext“ (9. Dezember 2017). Praktischer Pflegeteil vor Ort mit Fallbeispielen, Reflexion und Diskussion sowie eine Einheit Beratung im häuslichen Um-


feld bei Bedarf und Wunsch der SchulungsteilnehmerInnen. Modul II bis Modul VI sind einzeln buchbar, Grundvoraussetzung dafür ist aber der Besuch des Moduls I, da es das Grundwissen beinhaltet. Preis: € 300,– für alle 6 Module

KR-17-17343 Starttermin: Sa, 7. Oktober 2017, 9.00–13.00 Uhr Weitere Teiltermine: 14. 10., 28. 10., 18. 11., 2. 12., 9. 12. Referentin: Mag. Sabine Battistata

Probier’s mit Yoga! Bildungs-doch undmal Erholungswochen Die Bildungs- und Erholungswochen haben in Krastowitz schon lange Tradition. Verbringen Sie erholsame und gemütliche Tage mit Gleichgesinnten in angenehmer Atmosphäre und lassen Sie sich von unserer Schlossküche kulinarisch verwöhnen. Dieser Aufenthalt steht ganz unter dem Motto „Erholung und Entspannung“. Inkludierte Leistungen: Vollpension, gemütliches Rahmenprogramm, Exkursion. Preis: € 480,– inkl. Vollpension und Teilnahme an der Exkursion

KR-17-17759 Termin: Mo–So, 9.–15. Oktober 2017, Start: um 15.00 Uhr

Vortrag: Schmerzfreier Rücken Probier’s doch mal mit Yoga! mit Dorn-Breuss Rückenschmerzen? Einfach „weggedrückt“! Unser Rücken ist geplagt von einer Vielzahl an schmerzhaften Symptomen: ex-

60 JAHRE

tremen Nackenverspannungen, brennenden Rückenmuskeln, blockierten Wirbeln bis hin zum Bandscheibenvorfall. Die Sanfte Wirbelregulation nach Dorn-Breuss wirkt dem nachhaltig entgegen. Im Vordergrund dieser renommierten Behandlungsform nach Dorn steht die Korrektur von Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke. Gleichzeitig unterstützt die BreussAnwendung die Lockerung der Muskulatur, die durch eine feinfühlige Massagetechnik erzielt wird. Freuen Sie sich auf einen spannenden und informativen Impulsvortrag, mit der Möglichkeit, das „5 Minuten-Selbsthilfeprogramm“ selbst auszutesten! Preis: € 15,–

KR-17-17813 Termin: Do, 12. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr

KR-18-17789

Preis: € 99,–

KR-17-17805

Termin: Do, 19. April 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Geringer

Termin: Sa, 14. Oktober 2017, 9.00–17.00 Uhr

Kinesiologie für mich und Probier’s doch mal mit Yoga! meine Lieben

Termin: Sa, 17. März 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Andrea Hochfellner-Kühr

Das Seminar ist so aufgebaut, dass am Ende jeder Teilnehmer die Fähigkeit der Selbsttestung besitzt und darüber hinaus den kinesiologischen Muskeltest als Armlängentest bei anderen durchführen kann. Mit anschließender Entkoppelung des emotionalen Stresses und der Umwandlung der hemmenden Glaubenssätze. Als Resource und Kraftquelle und zur emotionalen Unterstützung gibt es im Laufe des Seminars Meditationen und Fantasiereisen zu unterschiedlichen Themen.

KR-18-17806

MENSCH & GESUNDHEIT

Bildungshaus Schloss Krastowitz

Vortrag: Einführung in die Probier’s doch mal mit Yoga! Aromatherapie Manchmal sollte man weder mit, noch gegen den Strom schwimmen, sondern einfach mal aus dem Fluss klettern und eine Pause machen! Nach einer kurzen geschichtlichen Einführung geht es gleich an die Herstellung ätherischer Öle. Welches Öl hat welche Wirkung? Es wird eine Auswahl an wich-

15


MENSCH & GESUNDHEIT

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

tigen ätherischen Ölen besprochen und daran gerochen, um auch den Riechsinn zu schärfen. Ebenso werden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Öle besprochen und mit hilfreichen Beispielen aus der Praxis belegt. Sie erfahren in diesem Vortrag alles, was Ihnen einen nachhaltigen Erfolg, Sicherheit, vor allem aber die Freude bei der Arbeit mit ätherischen Ölen garantiert: Preis: € 20,–

KR-17-17808 Termin: Mo, 16. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch

Vortrag: „Demenz – Probier’s doch mal mit Yoga! Den Alltag gemeinsam leben" Lernen Sie in diesem Vortrag mehrere Möglichkeiten der Alltagsgestaltung mit dementen Personen (10 Minuten Aktivierungen, Aktivierungsübungen, Erinnerungsbuch etc.), Möglichkeiten der Psychohygiene sowie Entspannung und Betreuungsformen. Preis: € 20,–

KR-17-17883 Termin: Do, 19. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Battistata

Die Psychologie des HUNGERS – wie Probier’s dochEssen mal mit kommt das in Yoga! meinen Kopf? Ernährungsveränderung mit Genuss Diäten und Empfehlungen zur „richtigen Ernährung“ funktionieren nicht dauerhaft. Ständig neue Erkenntnisse widersprechen

16

sich und verunsichern. Das Ziel muss aber sein, die Kontrolle über den Hunger zurückzugewinnen, um die Ernährung so zu gestalten, dass Essen ein Genuss bleibt. Eine Veränderung gelingt nur ohne das Gefühl des Verzichts und ohne die Angst zu scheitern. Ein außergewöhnliches Seminar – holen Sie sich Ihre Lust auf Veränderung! Diäten und Empfehlungen zur „richtigen Ernährung“ funktionieren nicht dauerhaft. widersprechen sich und verunsichern. Beinahe jeder weiß, was er nicht essen sollte – d. h. zu viele Kohlenhydrate in Form von Süßigkeiten, Kartoffeln, Mehlspeisen usw. – jeder kennt die gesundheitlichen Risiken, doch gelingt es den meisten Menschen nicht, Ernährungsvorlieben zu verändern. Diäten scheitern immer an der „LUST“ bzw. am zwingenden Hunger auf die Lieblingsnahrung. Gängige Empfehlungen, wie Energiedichteberechnung, Kalorienkontrolle, Nahrungsreduktion, sind ohne Disziplin und Verzicht nicht umsetzbar und führen über kurz oder lang zu einem gestörten Hungersystem. Vor dem Essen steht der Hunger – ein bisher unbeachteter Faktor ist der wesentliche Schlüssel zum Erfolg. Der stärkste Trieb, den wir kennen ist der Hungertrieb mit raffinierten Manipulationen. Zum Erfolg führen: – Das Verständnis des Hungersystems – Wie man den falschen Hunger abstellt – Ein praktischer Wegweiser für die Zukunft Das Ziel muss sein: Die Kontrolle über den Hunger zurückzugewinnen, um die Ernährung so zu gestalten, dass Essen ein Genuss bleibt. Eine Veränderung gelingt nur ohne das Gefühl des Verzichts und ohne die Angst, zu scheitern.

Ein außergewöhnliches Seminar – holen Sie sich Ihre Lust auf Veränderung! Seminarablauf: 1x 5 Stunden Seminar –Theorie und Umsetzung 1x 3 Stunden Seminar Praxistipps Preis: € 90,–

KR-17-18039 Termin: Sa, 21. Oktober 2017, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Elfi Blume, B.Sc.Psych.

Vortrag: Demenzdschungel – Probier’s dochaber mal mit Spurenlesen, wie?Yoga! Wie kommuniziere ich mit demenzerkrankten Menschen in den verschiedenen Phasen ihrer Erkankung? Ziel des Vortrages: Wissensvermittlung über Möglichkeiten der Kommunkation, auch wenn das Wort und das Sprachverständnis mit zunehmendem Verlauf der Erkrankung abnimmt. Zielgruppe: pflegende Angehörige und alle am Thema Interessierten. Preis: € 20,–

KR-17-17884 Termin: Di, 24. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Battistata

Probier’s doch mal mit Yoga! Zieleworkshop Ziele finden, formulieren und erreichen! Willst Du Dein Ziel finden? Dann sei dabei und lerne es zu lieben. Willst Du lernen, wie Du es schaffst, wie ein Millionär zu denken, wie ein Sieger zu fühlen und wie ein glücklicher Mensch zu leben? Dann


komme zu diesem Seminar und freue Dich auf einen spannenden und ereignisreichenTag! Preis: € 99,–

KR-17-17803 Termin: Sa, 4. November 2017, 9.00–17.00 Uhr

KR-18-17804 Termin: Sa, 20. Jänner 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Andrea Hochfellner-Kühr

Probier’s doch mal mit Yoga! Mentaltraining-Aufbaukurs Dieser Kurs baut auf den Inhalten des Mentaltraining-Grundkurses von Günther Tuppinger auf. Nach einer kurzen Wiederholung und Auffrischung der einzelnen Entspannungstechniken und -methoden begeben sie sich auf eine vertiefende Reise und erreichen Entspannung in kürzester Zeit, Entfaltung persönlicher Fähigkeiten, Stressabbau, Sicherheit und Selbstvertrauen. Preis: € 75,–

KR-17-17971 Termin: Sa, 4. November 2017, 9.00–17.00 Uhr Referent: Ing. Günther Tuppinger

Workshop: Individuelle Probier’s doch mal mit Yoga! Aromaanwendungen Spüren – erleben – lernen – entspannen – ausprobieren Ätherische Öle – auch Pflanzenessenzen genannt, bringen Körper, Geist und Seele in Einklang. Regelmäßige Aroma-Anwen-

dungen mit den richtigen ätherischen Ölen wirken ausgleichend und fördern das allgemeine Wohlbefinden. Im Seminar erfahren Sie, wie man ätherische Öle auf wirkungsvolle Weise für Körper, Geist und Seele verwendet. Außerdem wird Ihnen ein bewährtes Konzept zur Anwendung von Aromaölen für Ihre Familie und zu Hause vermittelt. Achtsame, einfühlsame körperliche Berührung tut gut, entspannt Körper, Seele und Geist und fördert ein wohliges Ganzkörpergefühl. Für Material sind € 35,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 85,–

KR-17-17809 Termin: Sa, 4. November 2017, 9.30–16.30 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch

Aktiver in Beruf und Alltag – Probier’s mal mit Yoga! Chakren doch und Farbtherapie Gesunder Körper, gesunder Geist und gesunde Seele bedeuten Lebensqualität! Erfahren Sie an diesem Kurstag über die Bedeutung der Symbole Yin und Yang, welche Körperchakren es gibt und wo sie sich befinden und wie man sich mittels Farbtherapie bei gesundheitlichen Problemen helfen kann. Gesunder Körper, gesunder Geist und gesunde Seele bedeuten Lebensqualität! Preis: € 80,–

KR-17-18028 Termin: Sa, 4. November 2017, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

60 JAHRE

Vortrag: „Demenz“ – Probier’s doch mal Verhalten mit Yoga! Herausforderndes Ziel dieses Vortrages soll es sein, die innere Erlebniswelt des Erkrankten besser verstehen zu lernen, damit uns das herausfordernde Verhalten im Umgang nicht so herausfordert und um das Miteinander im Alltag stressfreier und entlastender zu gestalten. Preis: € 20,–

KR-17-17885 Termin: Di, 14. November 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Battistata

Nordic Walking-InstructorProbier’s doch mal mit Yoga! Ausbildung Lassen Sie sich zum Nordic Walking-Instructor ausbilden und lernen Sie, wie man Kurse plant, vorbereitet und durchführt. Nach Abschluss sind Sie in der Lage, auf kompetente Art und Weise eine oder mehrere Nordic Walking-Gruppen zu führen und Kurse und Walktrainings anzubieten. Das Seminar beinhaltet: – Aufbau einer Nordic Walking-Übungseinheit – Nordic Walking-Technikschulung (Grund- und Spezialtechniken) – Grundlagen des herzfrequenzkontrollierten Trainings (Theorie) – Methodik und Trainingsprinzipien Nordic Walking – Video (Rückfußanalyse) Pronation und Supination – Materialkunde (Stöcke, Schuhe, Bekleidung …) – Nordic Walking-Mobilisations-, Deh-

MENSCH & GESUNDHEIT

Bildungshaus Schloss Krastowitz

17


MENSCH & GESUNDHEIT

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

nungs- und Kräftigungsübungen – Optimale Herzfrequenz beim Nordic Walking – Marketing und Organisation einer Nordic Walking-Gruppe – Lehrauftritt Nordic Walking – 1 Nordic Walking-Abc-Video-DVD – Seminarunterlagen – Zertifizierung – Leihgebühr für Stöcke – Herzfrequenzmessgerät während der Ausbildung – Aufnahme in den Nordic Walking-Instruktoren-Pool der NWO Die Ausbildung wird mit einer NWO Nordic Walking Instructor-Lizenz abgeschlossen und erfolgt nach den Richtlinien der Nordic Walking-Organisation International. Preis: € 299,– Kursgebühr (€ 370,– Kursgebühr inkl. Nächtigung & Verpflegung)

KR-17-17773 Termin: Sa/So, 18./19. November 2017, 9.00–17.00 bzw. 8.30–16.30 Uhr Referent: Mag. Markus Förmer (Nordic Academy)

Vortrag: Natürliche Probier’s doch mal mit Yoga! ENERGIE-Heilmethoden Gesundheit durch Komplementärmedizin Seit Menschengedenken wird mit Lebensenergie gearbeitet und viele alte Kulturen haben das Wissen um den „Lebensfluss im Körper“ in ihre Rituale und Heilmethoden einfließen lassen. Heutzutage wird den alten Heilmethoden immer mehr Bedeutung geschenkt und sie haben einen fixen Stellenwert in der Medizin und Gesellschaft eingenommen.

18

Nicht die kurzfristige Erholung vom Alltag und Berufsstress steht im Vordergrund, sondern das Streben nach innerer Balance, nach körperlicher und seelischer Ausgewogenheit und nach Glück, innerer Zufriedenheit und Spiritualität. Inhalt des Vortrages ist die Vorstellung einzelner energetischer Heilmethoden und deren Wirkungsweisen. Einfache und schnell in den Alltag integrierbare energetische Übungen ergänzen den Vortrag. Den Abschluss bildet eine Energie-Balance. Preis: € 15,–

KR-17-17816 Termin: Do, 23. November 2017, 19.00–21.00 Uhr

KR-18-17818 Termin: Do, 17. Mai 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Geringer

Vortrag: „Altersdepression Probier’s doch mal mit Yoga! versus Demenz“ Gerade zu Beginn beider Erkrankungen ergibt sich eine ähnliche Symptomatik. Hier gilt es, genau hinzuschauen, denn eine Demenz kann auch mitunter eine Depression sein. Diese Pseudodemenz gilt es, zu entdecken und mit einer richtigen medikamentösen Therapie als auch Gesprächstherapie zu begleiten. Ziel des Vortrages: Der Vortrag soll die Bewusstheit dieser beiden Erkrankungen im Alter schaffen und durch die Inhalte ermöglichen, bei Verdacht die notwendigen Schritte der Abklärung einleiten zu können bzw. auch dahingehend helfen, den Umgang mit dem Erkrankten zu erleichtern und positiv gestalten zu können.

Preis: € 20,–

KR-17-17880 Termin: Di, 28. November 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Battistata

Probier’s doch mal mit Yoga! Vortrag: Übersäuerung des Körpers Heraus aus der Übersäuerung und hinein in die Lebensqualität! Wie kommt es zur Übersäuerung, wie wird sie abgebaut? Welche Rolle spielt die Bewegung in Bezug auf die Übersäuerung? Was ist richtig und was schadet mir? Freuen Sie sich auf einen lebendigen Vortrag mit Diskussion und bringen Sie Ihre Erfahrungen mit ein – lernen Sie in kurzer Zeit, was Ihnen ein Leben lang nützlich sein wird. Preis: € 15,–

KR-18-18026 Termin: Mi, 24. Jänner 2018, 19.00–21.00 Uhr

KR-18-18027 Termin: Mi, 11. April 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

Vortrag: Stress und Burnout – Probier’s dochmitmalätherischen mit Yoga! Ölen aktive Hilfe Stress und Burn-Out sind ein weit verbreitetes Thema in unserer Gesellschaft. Oft als Modeerscheinung abgestempelt, wird übersehen, dass fast jeder Zweite zumindest einmal in seinem Leben an den Auswirkungen von Stress leidet. Ätherische Öle bieten eine sehr sanfte,


60 JAHRE

aber effektive Möglichkeit, bei Stress und zur Burnoutprophylaxe positiv auf Körper, Geist und Seele einzuwirken. Eine Reihe ätherischer Öle wirken beruhigend auf das Nervensystem und ermöglichen so besser zu Entspannen. Preis: € 25,–

KR-18-17810 Termin: Mo, 29. Jänner 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch

Workshop: DEMENT Probier’s mal mit Yoga! und dochdoch glücklich Hilfe mit ätherischen Ölen und praktischen Tipps aus der Pflege Demenz – eine Krankheit, die von betreuenden und pflegenden Personen besonders viel Einfühlungsvermögen, Geduld, aber auch Wissen über den richtigen Umgang fordert. Dieser Workshop sollte helfen, allen Beteiligten eine höhere Lebensqualität zu schaffen. Sie erlernen praktische Übungen und Anwendungen aus der Pflege, die Sie einfach in den Alltag integrieren können. Der gezielte Einsatz von ätherischen Ölen ist eine wunderbare Methode, wie Sie und Ihre Angehörigen auch mit Demenz ein glückliches Leben führen können! Ätherische Öle können das Gedächtnis fördern, Stress reduzieren und wieder Freude ins Leben bringen. Unser Ziel ist es unsere jahrelange Erfahrung, sowohl in der Pflege als auch in der Aromatherapie, für Sie effektiv zusammenzufassen und Ihnen für die Umsetzung zu Hause zur Verfügung zu stellen. Preis: € 85,–

KR-18-17812 Termin: Mi, 31. Jänner 2018, 9.30–16.30 Uhr Referentinnen: Elisabeth Klösch, Alexandra Freisinger

Workshop: Füße erzählen Probier’s doch mal mit Yoga! unser Leben Anwendung und Wirkung ätherischer Öle an den Fußsohlen Unsere Füße bilden unseren Körper ab wie eine Landkarte. Einzelne Punkte stehen mit einer entfernten Körperstelle oder einem Organ in Verbindung. Ein kleines Wunder, das wir uns für unser körperliches Wohlbefinden zunutze machen sollten. Bei diesem Workshop erhalten Sie einen wunderbaren Leitfaden für die Anwendung der ätherischen Öle an den Fußsohlen über die Fußreflexzonen. Einzelne Öle werden durchgearbeitet und direkt an den Füßen angewendet. Der

Energiefluss wird angeregt, Blockaden können aufgelöst und der Körper damit wieder in Harmonie gebracht werden. Sie lernen nicht nur die Wirkung der ätherischen Öle an den Fußsohlen kennen und erhalten ein umfangreiches Wissen, sondern erleben Wellness pur für Ihre eigenen Füße, da alles Erlernte sofort in die Praxis umgesetzt wird. Für Material sind € 20 ,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 65,–

MENSCH & GESUNDHEIT

Bildungshaus Schloss Krastowitz

KR-18-17811 Termin: Sa, 3. Februar 2018, 10.00–17:00 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch

Vortrag:Wirbelsäule – die Probier’s dochunseres mal mitKörpers Yoga! Kraftquelle Ein gesunder Rücken steigert das Wohlbefinden bedeutend, daher sollte jeder über Grundkenntnisse verfügen: Wie

19


MENSCH & GESUNDHEIT

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

funktioniert meine Wirbelsäule, was tut ihr gut, was schadet – und vor allem, wie kann ich Probleme richtig erkennen und Schmerzen lindern (vermeiden). Freuen Sie sich auf eine lebendige, spannende Aufklärung – lernen Sie in kurzer Zeit, was Ihnen dann ein Leben lang nützlich sein wird. Preis: € 15,–

KR-18-18024 Termin: Mi, 7. Februar 2018, 19.00–21.00 Uhr

KR-18-18025 Termin: Mi, 6. Juni 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

Probier’s doch mal Yoga! Vortrag: „Über denmit (Schlaf-)Traum“ Im Traum herrschen andere Gesetze – begeben Sie sich mit uns in die geheimnisvolle Welt des Traumes und lernen Sie, was er im Leben bedeutet. In diesem Vortrag erfahren Sie, warum wir überhaupt träumen, welche Funktion oder Nutzen der Traum hat und was sich beim Träumen im Hirn (neurophysiologisch) alles so abspielt. Wir gehen der Frage nach dem Sinn des Traumes nach sowie was hinter Angstträumen, Wunschträumen oder Traumvisionen steckt. Ein kurzer Ausflug in die Kulturgeschichte des Traums und ein bisschen Traumdeutung runden den Vortrag ab. Preis: € 15,–

Probier’s doch mal mit Yoga! Erlebnis Lachen Ein Lachyoga-Wochenende Wann haben Sie das letzte Mal so richtig aus vollem Herzen gelacht? Kann man lernen, seine innere Haltung im Wandel der Zeit durch Lachen bewusst zu verändern? Ja! Lachyoga hilft dabei. Lachen ist Stress-, Emotions- und Sozialmanagement. Neben positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Humor kann diese ganzheitliche Methode Sie dabei unterstützen, Ihre innere Welt bewusst zu verändern, hin zu mehr Lebensfreude, Gelassenheit und inneren Frieden. Inhalte/Themen: Erfahrung der gesundheitsfördernden Wirkung des Lachens auf Körper und Seele mit praktischen und theoretischen Einheiten. Atem- und Lachübungen. Lachmeditationen. Humor, Heiterkeit, Gelassenheit und Entspannung in der Gruppe. Anwendung und Integration von Lachen im alltäglichen Leben. Mitzubringen: Weiche Decke, bequeme Socken, eventuell ein Kissen. „Zwiebelbekleidung“ (mehrere Schichten) von Vorteil. Preis: € 100,–

KR-18-18199 Termin: Fr/Sa, 16./17. März 2018, 17–20 Uhr bzw. 10–17 Uhr Referentin: Elfi-Lyan Seher

Vortrag: „Gemeinsam Probier’s doch mal mit…“ Yoga! hinterm Scheunentor

KR-18-17933 Termin: Mi, 21. Februar 2018, 19.00–21.00 Uhr Referent: Mag. Dr. Hans-Peter Oberdorfer

20

Lust leben! Wenn die Frühlingsgefühle erwachen Liebe, Lust und Heiterkeit – gut gehütete Geheimnisse, versteckt hinter den Aufga-

ben und Problemen des Alltags. Liegt dem Frühling die Kraft inne, eingefahrene Beziehungsdynamiken zu überwinden und ein paar dieser Geheimnisse hervorzuholen? Kommen Sie am besten gemeinsam oder getrennt mit Ihrem Partner/mit Ihrer Partnerin. Preis: € 15,–

KR-18-17934 Termin: Mi, 21. März 2018, 19.00–21.00 Uhr Referent: Mag. Dr. Hans-Peter Oberdorfer

Probier’s doch mal Yoga! Fastenwoche: „Fit mit in den Frühling“ Begrüßen Sie den Frühling mit einer Fastenwoche auf Schloss Krastowitz! Wir fasten nach der Methode Buchinger/ Lützner, was bedeutet, nur flüssige Nahrung zu sich zu nehmen – Fastensuppe, Tees, Wasser, einmal am Tag auch ein Glas frischen Frucht- oder Gemüsesaft. Durch den freiwilligen und fachkundig unterstützten Verzicht auf feste Nahrung stellt der Körper auf „innere Ernährung“ um, kann entschlacken und entgiften. Mit einem Fastenurlaub im Bildungshaus Schloss Krastowitz gönnen Sie sich und Ihrem Körper etwas ganz Besonderes. Beruflichen Stress, die Reizüberflutung des Alltags weit hinter sich zurücklassen und innehalten. Finden Sie in einem ganzheitlichen Prozess, der gesundes Fasten mit Bewegung in freier Natur verbindet, zurück zur Leichtigkeit des Seins. Preis: € 655,– inkl. Übernachtung im Einzelzimmer

KR-18-17849 Termin: Fr–Fr, 20.–27. April 2018, Anreise


60 JAHRE


60 JAHRE

Der Weg zur Gründung des „Bäuerlichen Bildungshauses Schloss Krastowitz“ Lemischs Erbe. Als am 29. Oktober 1953 Landesverweser Dr. Arthur Lemisch starb, hatte er in seinem Testament der Landwirtschaftskammer sein Schloss Kölnhof in St. Veit an der Glan mit der Widmung hinterlassen, darin eine Bildungsstätte für die Landjugend Kärntens zu errichten. Ein Arrangement mit Dr. Lemischs Erben, Dr. Hubert Knaus, führte dazu, dass dieser von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch machte und das Schloss Kölnhof erwarb. Aus dem Erlös, verstärkt durch Landes- und Bundesmittel, konnte die Kammer am 26. August 1956 Schloss Krastowitz kaufen.

Landesverweser Dr. Arthur Lemisch

Das Bildungshaus Schloss Krastowitz im Wandel der Zeit 1864 bis 2017.

II


60 JAHRE

60 Jahre Bildungsarbeit im Wandel der Zeit Am 25. November 1957 begann im „Bäuerlichen Bildungsheim“ mit einer einwöchigen Volkstumswoche der Landjugend der Bildungsbetrieb. Der Start für eine beispiellose Aufwärtsentwicklung. LJ-Obmann Valentin Deutschmann gab gegenüber Kammerpräsident ÖR Gruber das Versprechen, dass dieses Haus von der Landjugend stets mit Leben erfüllt sein werde. Fortbildungskurse der Landjugend, Jungbauernkurse, Volkshochschulkurse, WirtschafterInnenlehrgänge, Berufsschulkurse für Gärtnerlehrlinge, hauswirtschaftliche Kursleiterinnenschulungen, Waldbauernkurse sowie Kurse der Raiffeisenorganisationen folgten und so konnten in den ersten 5 Jahren von 1957 bis 1962 129 Veranstaltungen mit ca. 2500 TeilnehmerInnen gezählt werden.

ÖR Hermann Gruber

Beginn des Bildungsbetriebes mit der 1. Volkstumswoche der Kärntner Landjugend vom 25. bis 29. November 1957.

Valentin Deutschmann

III


60 JAHRE

Beginn der Bäuerlichen Volkshochschulkurse in Krastowitz Der erste Volkshochschulkurs nach dem Vorbild der deutschen Heimvolkshochschulen wurde am 6. November 1960 für Jungbauern und am 19. November 1961 für Jungbäuerinnen eröffnet. Der damalige Leiter des Bäuerlichen Bildungsheimes Schloss Krastowitz, DI Karl Fritz, griff die Idee der deutschen Heimvolkshochschulen auf und etablierte die Volkshochschulkurse zu einem dauerhaften Bildungsangebot für die Jungbäuerinnen und Jungbauern in Kärnten. Der große Andrang zu den vierwöchigen VHS-Kursen war so groß, dass es im Jahr 1962 von der Landwirtschaftskammer zu Bestrebungen kam, einen „Ausbau“ ins Auge zu fassen. Am 28. Jänner 1963 kam es in der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer zum Beschluss, das Bäuerliche Bildungsheim in Krastowitz zu einer Volkshochschule auszubauen. Zu Ehren von Dr. Arthur Lemisch sollte das Bildungsheim von „Bäuerliche Volkshochschule Dr. Arthur Lemisch“ in „Krastowitz“ umbenannt werden.

Teilnehmerinnen am Volkshochschulkurs für Mädchen vom 19. November bis 16. Dezember 1961.

Das alte Wirtschaftsgebäude wird im Jahr 1963 abgerissen, um die Volkshochschule auszubauen.

IV


60 JAHRE

Die Grundsätze für die Tätigkeit dieser Bildungsstätte Die Bäuerliche Volkshochschule in Krastowitz ist eine Stätte der freien Selbstbildung, in der jungen Menschen durch gemeinsames Lernen und Erleben geistige Klärung und innerer Halt gegeben sowie die Erweiterung des Gesichtskreises und die Verstärkung der Persönlichkeitsbildung ermöglicht werden sollen. Bei der Führung der Volkshochschule haben die Grundsätze einer christlichen Lebensauffassung im Sinne wahrer Toleranz und bäuerlicher Tradition in Anwendung zu kommen. Im Mittelpunkt der Bildungsarbeit steht die bäuerliche Jugend im Alter von 18 bis 30 Jahren mit dem Ziel, jene Führungskräfte heranzubilden, die befähigt sind, an der Zukunft unseres bäuerlichen Berufsstandes weiterzubauen. Zur Erreichung dieses Zieles ist eine entsprechende Zusammenarbeit mit anderen bäuerlichen Organisationen und Körperschaften zu pflegen. Weiters soll die Bäuerliche Volkshochschule auch ein Ort der Begegnung mit jungen Menschen anderer Berufsgruppen sein, um das gegenseitige Verständnis zu wecken und zu vertiefen. Die Volkshochschule hat auch an der Pflege des ländlichen Kulturlebens mitzuarbeiten, Verbindungen mit Volkshochschulen anderer Länder aufzunehmen und durch einen gegenseitigen Austausch völkerverbindend zu wirken. Die Abtragung des Wirtschaftsgebäudes, die Errichtung eines Kurs- und Internatsgebäudes sowie Adaptierungsarbeiten am Schlossgebäude wurden mit ca. 7 Millionen Schilling angeschätzt. Nach einer Bauzeit von knapp 2 Jahren, von 1963 bis 1965, konnte die Bäuerliche Volkshochschule „Dr. Arthur Lemisch“ in Krastowitz am 26. Juni 1965 seiner Bestimmung übergeben werden. Die Gesamtkosten beliefen sich dann auf 9,6 Millionen Schilling, da auch die gesamte Einrichtung und Außengestaltung erneuert wurde.

Bild links oben: Präsident ÖR Gruber beim Spatenstich zum Bau der Bäuerlichen Volkshochschule „Dr. Arthur Lemisch“ in Krastowitz. Bauarbeiten im Jahr 1964.

V


Teilnehmerinnen am Volkshochschulkurs für Mädchen mit Heimleiterin Gunvor Drewes und Bildungshausleiter Dr. Kurt Erker.

Ein Bildungszentrum für die Jugend Die Bäuerliche Volkshochschule Dr. Arthur Lemisch präsentierte sich nun als ein Bildungszentrum für die bäuerliche Jugend, in dem neben langfristigen Volkshochschulkursen auch kürzere Schulungswochen durchgeführt werden können. Auch der Raiffeisenverband Kärnten hat die Möglichkeit, einen Großteil seiner Kursveranstaltungen in dieser Schule unterzubringen. Schließlich hat die Gartenbauberufsschule hier eine ständige Heimstatt gefunden, und es ist daran gedacht, in Zukunft auch Internats-Berufsschulkurse für jenen Teil der bäuerlichen Jugend zu veranstalten, der aufgrund extrem ungünstiger Verkehrsverhältnisse ansonsten vom Berufsschulunterricht befreit werden müsste. Während des Sommerhalbjahres steht die Schule den verschiedenen Organisationen der ländlichen Volksbildung sowie der Lehrerfortbildung der Schulung der kammereigenen Fachkräfte zur Verfügung. Ein weiteres Anliegen der Landwirtschaftskammer ist es, hier für unsere überlasteten Bäuerinnen Erholungswochen durchzuführen. Die ideale Lage des Hauses wird sicherlich auch dazu beitragen können, unseren Bäuerinnen für einige Zeit Entlastung und Erholung zu bringen.

VI

Der Ausbau zur „Bäuerlichen Volkshochschule“ ermöglichte es, eine Fülle von zusätzlichen Bildungsveranstaltungen aufzunehmen. Der Einfluss des Wandels in der Bevölkerungsstruktur äußert sich in Krastowitz in der Weise, dass das Kursprogramm im Laufe der Jahre immer mehr auch für Zielgruppen außerhalb der Landwirtschaft attraktiv gestaltet werden musste. Besonders die Ganzjährigkeit des Unterrichts an den landwirtschaftlichen Fachschulen schränkte die Besucherfrequenz bei den Jungbauern auf den kontinuierlich schrumpfenden rein landwirtschaftlichen Nachwuchs, die späteren Hofübernehmer, ein. Junge Burschen und Mädchen, die in der Ausbildung zu anderen Berufen standen, konnten nicht mehr die Zeit für einen der zwei Monate dauernden Volkshochschulkurse aufbringen, wie sie bis in die späten 1980erJahre gewissermaßen das „Rückgrat“ des Krastowitzer Bildungsprogramms darstellten. Die letzten beiden Volkshochschulkurse, getrennt nach Jungbäuerinnen und -bauern, fanden im Wintersemester 1991/1992 statt. Dann machte man noch einen Versuch mit einem gemeinsamen Burschen- und Mädchenkurs im Herbst 1992. Danach musste man auch diesen Kurstyp nach 32 Jahren mangels Teilnehmer einstellen. Über 30 Jahre wurde Krastowitz mit den Volkshochschulkursen identifiziert und viele Absolventen dieser Kurse reden von der „schönsten Zeit“ ihres Lebens.


Heimstätte auch für Meisterinnen und Meister Ständiger Programmteil waren nach der Einführung der gesetzlichen Berufsausbildung die landwirtschaftlichen Meisterkurse. Mit dem rapiden Anwachsen des Einsatzes der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) in der Landwirtschaft öffnete sich ein fast unendlich weites Feld für Ausbildungsthemen, die in Kursen zu bearbeiten waren. Die Betreuung von Altbäuerinnen und -bauern zusammen mit der Sozialversicherungsanstalt der Bauern veranstalteten „Erholungswochen“ war ein weiteres, menschlich lohnendes Betätigungsfeld, das von den Teilnehmern mit oft rührender Dankbarkeit angenommen wurde. Für landwirtschaftliche Fachtagungen, zu denen immer wieder hervorragende Experten aus allen Sparten der landwirtschaftlichen Produktionstechnik und Betriebswirtschaft gewonnen werden konnten, für Kammervollversammlungen und sonstige repräsentative Anlässe gab das Bildungshaus Krastowitz mit seiner architektonisch gelungenen Baugestaltung in reizvoller landschaftlicher Umgebung einen überaus passenden Rahmen ab. Das alles änderte nichts daran, dass die Bäuerliche Volkshochschule Dr. Arthur Lemisch allmählich den Charakter eines rein landwirtschaftlichen Bildungszentrums ablegen und sich immer mehr der allgemeinen Erwachsenenbildung zuwenden musste. Das landwirtschaftliche Publikum allein reichte mit den Jahren nicht mehr aus, die Programm- und Raumkapazitäten zu füllen, auch wenn der Raiffeisenverband Kärnten weiterhin den Schwerpunkt seiner Mitarbeiterausbildung nach Krastowitz verlegte. Unter dem Leiter Dr. Kurt Erker schloss sich Krastowitz 1974 der „Arbeitsgemeinschaft der Bildungshäuser Österreichs“ an und gewann solcherart ein „Standbein“ in der Erwachsenenbildungslandschaft in Kärnten. Die Mitgliedschaft in der Arge der Bildungshäuser ermöglichte einen intensiven Austausch mit den Bildungshäusern in ganz Österreich, es kamen neue Impulse für die Bildungsarbeit in das Haus und die Mitarbeiter konnten die Seminare für Köchinnen, SekretärInnen, WirtschaftsleiterInnen und PädagogInnen besuchen.

Bild oben: Das Bildungshaus als Heimstätte für Meisterinnen und Meister. Bilder rechts: Auszeichnung für Schloss Krastowitz zum „GenussWirt Kärnten“. Seit 40 Jahren ist Schloss Krastowitz ein Ort der Erholung für Bäuerinnen und Bauern.

60 JAHRE

VII


Neuorientierung als Bildungshaus Schloss Krastowitz Höhere Ansprüche der Kurs- und SeminarteilnehmerInnen verlangen eine fortwährende Anpassung des Krastowitzer Bildungsangebots und schraubten die Ansprüche an den Standard der Vortrags- und Moderationstechnik sowie des Wohnkomforts in die Höhe. Der erste „Modernisierungsschub“, der Neubau 1965, lag 30 Jahre zurück. Ein zweiter musste vollzogen werden, sollte das Haus Krastowitz nicht hinter anderen österreichischen Bildungshäusern zurückbleiben. Dies geschah durch die neuerliche Errichtung eines modernst ausgestatteten Zubaus. Die

Persönlichkeiten prägen … Die Entwicklung des Bildungshauses Schloss Krastowitz ist eng mit den verantwortlichen Personen verknüpft. Folgende Persönlichkeiten waren für das Bildungshaus Schloss Krastowitz verantwortlich: Leiter des Bildungshauses 1957–1969 Dipl.-Ing. Karl Fritz 1969–1970 Dipl.-Ing. Dr. Heinz Kopetz 1970–1971 Dipl.-Ing. Helmut Gold 1972–1988 Dipl.-Ing. Dr. Kurt Erker 1989 bis heute Ing. Rudolf Planton Heim- und Wirtschaftsleiterinnen 1957–1987 Gunvor Drewes 1987 bis heute Elisabeth Kraxner

VIII

Grundlage dafür bildete ein von Ing. Planton Rudolf erstelltes Konzept zur „Neuorientierung des Bildungshauses Schloss Krastowitz“. Unter großem Engagement von Präsident Walfried Wutscher und Kammeramtsdirektor Dr. Ernest Gröblacher konnte am 4. Dezember 1995 die Landwirtschaftskammer den erweiterten Komplex unter dem neuen Namen „Bäuerliches Bildungshaus Schloss Krastowitz – Dr. Arthur Lemisch“ feierlich „aus der Taufe heben“.

Bildungsauftrag über Bildungsschwerpunkte In den 90er-Jahren entstand ein zielgruppenspezifisches Bildungsprogramm mit den Schwerpunkten Beruf, Kunst, Gesundheit und Natur. Heute ist das Bildungsprogramm ein Spezialangebot sowohl für bäuerliche als auch nichtbäuerliche InteressentInnen. Als eigenständige Bildungsorganisation ergänzen das Bildungsprogramm des Bildungshauses Schloss Krastowitz das Bildungsangebot der Landwirtschaftskammer und des Ländlichen Fortbildungsinstitutes in Kärnten. Durch den Sitz des „Europe Direct“-Informationszentrums für den ländlichen Raum Kärnten, entwickelte sich das Bildungshaus weiters zu einer Europa- und Alpen-Adria-Begegnungsstätte. Mit 1000 Veranstaltungen werden pro Jahr ca. 27.000 TeilnehmerInnen erreicht. Im Zuge dieser Veranstaltungen bereitet das Küchenteam in etwa 20.000 Mittagessen und 18.000 Jausen zu. 3500 Gäste nächtigen im Schnitt im Jahr auch im Seminarhotel des Bildungshauses. Mit dem Bildungshaus Schloss Krastowitz hat die Landwirtschaftskammer ein modernes agrarisches Bildungszentrum, wo bedarfs- und zukunftsorientierte Bildung angeboten wird. Das Team des Bildungshauses freut sich auf viele neue Aufgaben und zukünftige Herausforderungen. Im 60. Jubiläumsjahr des Bildungshauses sehen wir mit Optimismus in die Zukunft.


Bildungshaus Schloss Krastowitz

Ing. Günther Tuppinger war Lehrer an der HBLA in Wieselburg und beschäftigt sich schon lange mit dem Autogenen Training und den Kräften, die der Mensch im geistigen Bereich besitzt. Seine reiche Erfahrung gibt er in seiner Vortragstätigkeit an alle weiter, die ihr Leben selbst auf positive Weise beeinflussen wollen. Die Tatsache, dass Gedanken unser Leben steuern, ist hierbei der Ausgangspunkt für alle weiteren Überlegungen und Erkenntnisse. Preis: € 15,–

KR-18-17963 Termin: Fr, 27. April 2018, 19.30–21.00 Uhr Referent: Ing. Günther Tuppinger

Probier’s doch mal mit Yoga! Mentaltraining-Grundkurs Eine umfassende Methode, das Leben selbst zu gestalten! Nutzen Sie die schöpferische Kraft Ihres Geistes! Auch Sie sind befähigt, durch die Kraftquelle des mentalen Trainings Ihre Ziele zu erreichen und ein Leben in Gesundheit und Erfolg zu führen! Es gibt nur einen Grund, warum die Menschen nicht haben, was sie wollen: Weil sie mehr an das denken, was sie nicht wollen! Nichts und niemand kann Sie hindern,

KR-18-17964 Termin: Sa, 28. April 2018, 9.00–17.00 Uhr Referent: Ing. Günther Tuppinger

Gefühle heilen – Die Heilkraft Probier’s doch mal mit Yoga! der Emotionen Das Seminar zum Bestsellerroman Gefühle sind die treibende Kraft unseres Lebens. Sie entscheiden über Gesundheit und Wohlergehen. Wir sind ihnen jedoch nicht ausgeliefert, sondern können ihre Wirkungsweise bewusst zum Guten verwenden. Jüngste Erkenntnisse der Molekularbiologie und Neurologie haben erwiesen, dass in unserem Inneren ein „zweites Gehirn“ wirkt: das emotionale Gehirn. Dieses Gefühlsgehirn steuert viele wichtige Körperfunktionen, wie das Herz-KreislaufSystem, die Verdauung, die Muskelspannung oder auch das Immunsystem. Es be-

einflusst unmittelbar unser Agieren und Reagieren und damit auch den Erfolg im Leben. Mithilfe von Kontemplation, Phantasie und Kreativität können wir es nach unseren Vorstellungen beeinflussen und in nur 3 Wochen einen neuen Gefühlshaushalt aufbauen. Wer die Mechanismen und das Wechselspiel zwischen Körper, Geist und Emotion versteht, kann aus eigener Kraft Gefühle wie Glück, Freude oder Liebe aktivieren. Wer auf natürliche Art mit seinen Gefühlen umgeht, bleibt lange gesund oder kann es wieder werden. Emotionen sind unsere körperinterne Apotheke – keine Ernährung, keine Sportart und kein Medikament können mehr für die Gesundheit leisten. WIE wir fühlen, entscheidet über unser Leben. Die Kunst zu fühlen, ist die Kunst zu leben. Preis: € 80,–

MENSCH & GESUNDHEIT

Vortrag: Die Kraft des Probier’s mal mit Yoga! positivendoch Denkens

glücklich zu sein – wenn Sie sich für das Glücklichsein entschieden haben! Bei diesem Seminar soll es uns gelingen, folgende Ziele zu erreichen: Entspannung in kürzester Zeit, Entfaltung persönlicher Fähigkeiten, Stressabbau, Sicherheit und Selbstvertrauen. 1. Wie wahres „positives Denken“ Ihr ganzes Leben verändert 2. Erlernen verschiedener Entspannungstechniken 3. Richtige Selbstbeeinflussung – Affirmationen 4. Psychohygiene: Frei von Angst, Ärger, Schuldgefühlen, Stress usw. 5. Besprechung der Fachliteratur zum Thema Preis: € 75,–

Foto: © Isabella Weitz

ab 13.00 Uhr, Beginn 15.00 Uhr Ende mit feierlichem Fastenbrechen um 12.00 Uhr bzw. Abreise bis 14.00 Uhr Referentin: Elisabeth Klösch (Aromatherapeutin)

60 JAHRE

KR-18-18169 Termin: Sa, 9. Juni 2018, 9.30–16.30 Uhr Referent: Prof. Michael Weger

21


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & KULTUR

M E N S C H & K U LT U R

Krastowitzer Trommel-Treff Gemeinsames Trommeln mit Djembe, Conga, Cajon & Co für Anfänger und Fortgeschrittene Der Krastowitzer Trommel-Treff findet in regelmäßigen Abständen unter der Leitung von Thommy Puch statt. Gespielt werden Rhythmen aus Lateinamerika, Afrika, dem Balkan und dem Orient. Eigene Trommeln sollen mitgebracht werden, es können aber auch natürlich die unterschiedlichsten Trommeln des Referenten ausprobiert werden. Willkommen sind Fortgeschrittene und Profitrommler genauso wie Anfänger. Einzige Voraussetzung: Spaß am Trommeln! Preis: € 65,–

KR-17-17962 Termin: Sa, 16. September 2017, 9.30–16.00 Uhr Referent:Thommy Puch

22

Einführung in die digitale Fotografie Dieser Workshop richtet sich an KursteilnehmerInnen, die sich eine Spiegelreflexkamera gekauft haben und noch nicht mit allen Funktionen vertraut sind. Am ersten Tag werden die „Basics“ der digitalen Fotografie erklärt. Behandelt werdenThemen wie z. B. die unterschiedlichen Kamerafunktionen, Belichtung, Fokus, Dateiformate und Komposition (Möglichkeiten, Perspektiven). Am zweiten Tag begeben Sie sich auf einen „Foto-Walk“ und nutzen die Umgebung rund um das Bildungshaus Schloss Krastowitz, um das theoretische Wissen des Vortages auch praktisch umzusetzen. Im Anschluss daran gibt es eine Besprechung, viele praktische Anwendungsmöglichkeiten und eine Einführung in die digitale Bildbearbeitung. Natürlich dürfen auch Tipps, wie die Bilder in unterschiedlichen sozialen Medien präsentiert werden können, nicht fehlen. Wer sich schon vorab Gusto holen will, kann dies über die Homepage des Referenten unter www.wolfgangjannach.com machen.

Preis: € 105,–

KR-17-17935 Termin: Fr/Sa, 22./23. September 2017, Freitag 14.00–18.00 bzw. 9.30–17.00 Uhr Referent: Wolfgang Jannach

Vernissage: „Freiheit des Schaffens – 2. Teil“ Unter dem Titel „Freiheit des Schaffens – 2. Teil“ präsentiert die Kärntner Künstlerin Hedwig Sablatnig eine Auswahl ihrer Werke in Acryl. Um Anmeldung unter 0463/5850-2100 wird gebeten.

KR-17-18029 Termin: Di, 3. Oktober 2017, 19.00–21.00 Uhr

Obertongesang So wie sich die vielfältige Schönheit des Lichtes in den Spektralfarben eines Regenbogens äußert, erfahren wir die eines


Tones in den Klangfarben seiner Obertöne. Das Obertonsingen ist eine uralte Gesangsform, bei der Obertöne mittels verschiedener Techniken aus einem gesungenen Grundton erzeugt werden. Da Obertöne überall in der Natur vorkommen, werden sie gern auch als Naturtöne bezeichnet. Sie umgeben und verbinden SängerInnen und Publikum mit der Reinheit und dem harmonischen Klang der Natürlichkeit. In diesem Wochenendkurs lernen Sie unterschiedliche Techniken des Obertongesanges kennen und verbinden sich durch die Stimme mit den harmonischen Schwingungen der Schöpfung. Kursinhalt: Grundlagen des Obertongesanges in Theorie und Praxis. Keine (musikalischen) Vorkenntnisse notwendig! Preis: € 175,–

KR-17-18035 Termin: Fr–So, 13.–15. Oktober 2017, Freitag 19.30–21.00 Uhr, Samstag, 9.00–17.00 Uhr und Sonntag, 9.00–12.00 Uhr Referent: Bernhard Mikuskovics

„Stimmen der Verborgenheit“: Obertonkonzert mit Bernhard Mikuskovics Bernhard Mikuskovics präsentiert im Rahmen seines Wochenendkurses „Obertongesang“ in einem Solokonzert Obertonmusik in meditativem und volksmusikalischem Kontext. Erleben Sie die Faszination der Obertöne an einem Klangabend mit Obertoninstrumenten und ethnischen Flöten aus unterschiedlichen Kulturen und Traditionen. Achtung: Ermäßigter Eintritt für Teilnehmer am Seminar „Obertongesang“.

Preis: € 15,– € 10,– für Teilnehmer am Seminar „Obertongesang“

KR-17-18036 Termin: Sa, 14. Oktober 2017, 19.30–21.00 Uhr

KR-18-18175 Termin: Sa, 17. März 2018, 19.30–21.00 Uhr Referent: Bernhard Mikuskovics

Vernissage: „HomescapesHerzenslandschaften“ Vernissage Unter dem Titel „HomescapesHerzenslandschaften“ präsentiert die Kärntner Künstlerin Shauna Bennis eine Auswahl ihrer Werke. Um Anmeldung unter 0463/5850-2100 wird gebeten!

KR-18-18030 Termin: Do, 11. Jänner 2018, 19.00–21.00 Uhr

Heckmeck – Kabarett und Schmäh Heckmeck kommt wieder nach Krastowitz und versorgt Sie mit Neuigkeiten aus dem Alltag der großen und kleinen Leute. Um Reservierung wird gebeten! Preis: € 12,–

KR-18-18206 Termin: Fr, 26. Januar 2018, 19.00 Uhr Künstler: Hannelore Fradler, Peter Kowal und Mag. Ernst Müller

60 JAHRE

Vernissage von Waltraud Gucher Die Kärntner Künstlerin Waltraud Gucher präsentiert ihre Kaffee-Aquarelle sowie ihre Werke in Öl auf Leinen und auf Schießscheiben. Um Anmeldung unter 0463/5850-2100 wird gebeten!

KR-18-18031 Termin: Di, 6. März 2018, 19.00–21.00 Uhr

Enchantment – „Die heilende Kraft der Stimme“ Die Stimme, das ursprünglichste Ausdrucksmittel des Menschen, wurde in nahe am Ursprung lebenden Kulturen oft als Instrument zur Heilung eingesetzt. Das Wort „Enchantment“ gibt es sowohl im Englischen als auch im Französischen und bedeutet soviel wie „Bezauberung“ oder „Zauberei“. Darin finden wir das Wort „chant“, das sich im Französischen von „chanter“ = „singen“ ableitet und im Englischen für den sakralen Gesang gegenüber dem weltlichen Singen steht. Wir erhalten hier einen Hinweis auf das uralte Wissen um die enge Verbindung zwischen Singen und Zaubern. In diesem Sinne kann Enchantment grundlegende Heilungsprozesse herbeiführen, indem ein Mensch durch Klang und Resonanz auf ganz natürliche Art und Weise in sein eigenes harmonisches Schwingen und das der Schöpfung zurückgeführt wird. Ohne musikalische Vorkenntnisse können mithilfe einfacher Singtechniken die Energiezentren des Menschen harmonisiert, aktiviert und in Verbindung gebracht werden. Kursinhalt: Grundlagen der energetischen Arbeit mit der Stimme anhand der

MENSCH & KULTUR

Bildungshaus Schloss Krastowitz

23


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & KULTUR

Systeme und Traditionen verschiedener Kulturen, Heilende Laute, Silben & Mantras. Keine (musikalischen) Vorkenntnisse notwendig! Preis: € 175,–

24

KR-18-18174 Termin: Fr–So, 16.–18. März 2018, Freitag 19.30–21.00 Uhr, Samstag 9.00–17.00 Uhr und Sonntag 9.00–12.00 Uhr Referent: Bernhard Mikuskovics

Lesung: Gefühle heilen – Die Heilkraft der Emotionen „Die Heilkraft der Emotionen“ oder „Wie Leid vergeht und Freude gelingt“ oder „Wie Sie in 3 Wochen Ihren Gefühlshaushalt neu aufbauen“ – ein Praxisbuch. Der große Bestseller von Professor Michael Weger in Neubearbeitung – mit aktuellen Hintergründen und Übungsanleitungen für einen gesunden und natürlichen Gefühlshaushalt. Gefühle sind die treibende Kraft unseres Lebens. Sie entscheiden über Gesundheit und Wohlergehen. Wir sind ihnen jedoch nicht ausgeliefert, sondern können ihre Wirkungsweise bewusst zum Guten verwenden. Jüngste Erkenntnisse der Molekularbiologie und Neurologie haben erwiesen, dass in unserem Inneren ein „zweites Gehirn“ wirkt: das emotionale Gehirn. Dieses Gefühlsgehirn steuert viele wichtige Körperfunktionen, wie das HerzKreislauf-System, die Verdauung, die Muskelspannung oder auch das Immunsystem. Es beeinflusst unmittelbar unser Agieren und Reagieren und damit auch den Erfolg im Leben. Mithilfe von Kontemplation, Phantasie und Kreativität können wir es nach unseren Vorstellungen beeinflussen

und in nur 3 Wochen einen neuen Gefühlshaushalt aufbauen. An diesem Abend liest Professor Michael Weger aus seinem neuesten Werk und gibt im Anschluss daran eine Signierstunde. Um Anmeldung wird gebeten.

KR-18-18171 Termin: Do, 3. Mai 2018, 20.00–22.00 Uhr Referent: Prof. Michael Weger ferent: Prof. Michael Weger

Europa-Vernissage

Anlässlich des Europa-Tages 2018 am 9. Mai präsentiert das Europe Direct-Informationszentrum für den ländlichen Raum Kärnten in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern Kärntner Schulen eine Europaaustellung.

KR-18-18032 Termin: Mi, 9. Mai 2018, 18.00–21.00 Uhr

Kreativ- & Bastelkurse Malkurs mit Milan Baltic In dieser 10-teiligen Kursreihe lernen Sie unter professioneller Anleitung die Grundlagen der Malerei, der Zeichnung, das Spiel mit Licht und Schatten, Farbenkunde, Porträts, Landschaft, Stilleben usw. in Aquarell, Öl und Acrylfarben. Von September bis Dezember 2017. Die weiteren Termine werden beim ersten Treffen vereinbart. Preis: € 18,– pro Einheit

KR-17-18040 Starttermin: Fr, 29. September 2017, 17.00–20.00 Uhr Referent: Milan Baltic

Weide als Dekorelement Seit einigen Jahren erfreuen sich Weiden, Weidenprodukte und Geflechte wieder großer Beliebtheit. In diesem Kurs erfahren Sie Wissenswertes über Materialbeschaffung und -bereitstellung. Sie erlernen neue kreative Techniken und Möglichkeiten im Umgang mit der Weide. Welche Weidenarten eignen sich zum Flechten? Wie bereite ich die Weide zum Flechten vor? Mit etwas Geschick entstehen verschiedene Dekorelemente für den Garten oder den Wohnraum. Hergestellt werden z. B. Weidenkugeln, Spitztüten, Glockengeflechte, Hexentreppen, einfache und mehrfache Spirillos. Materialkosten werden mit der Referentin extra abgerechnet (ca. € 15,–). Preis: € 60,–

KR-17-17874 Termin: Sa, 21. Oktober 2017, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider

Workshop: „Handspinnen am Spinnrad“ Altes Handwerk neu entdeckt Dieser Workshop richtet sich an jene Teilnehmer, die bereits bei Frau Kiechl den Schnupperkurs besucht haben. Willkommen sind aber auch alle Interessierten, die schon ein wenig am Handspinnrad spinnen können und ihre Fähigkeit ausbauen wollen. Geübt wird gleichmäßiges Spinnen eines Singlegarns, zweifache Verzwirnung und die Navajoverzwirnung sowie Effektgarn. Darüber hinaus werden natürlich auch die


den Tannenzweigen und Zirbenästen, verschiedenen Naturmaterialien, farbenfrohen Kerzen, glitzerndem Engelhaar und weihnachtlichen Bändern. All das und noch viel mehr verarbeiten wir zu einem einzigartigen Adventkranz für ihr Zuhause. Achtung: Bei diesem Kurs werden ausschließlich Adventkränze hergestellt und keine anderen Gestecke. Weiters sollen keine vorgebundenen Kränze mitgebracht werden, sondern nur die einzelnen Materialien. Kursinhalt ist das Erlernen des Kranzbindens. Preis: € 30,–

KR-18-17897 Termin: Fr, 24. November 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: Cornelia Mikitsch-Rogatsch Eigenschaften verschiedener Wollsorten besprochen, zusätzlich nimmt die Referentin auch noch eine Kardiermaschine mit. Von den Teilnehmern selbst mitzubringen ist das Spinnrad! Materialkosten werden je nach Verbrauch von der Referentin verrechnet. Mitzubringen: Eigenes Spinnrad erforderlich! Preis: € 65,–

KR-17-18181 Termin: Sa, 28. Oktober 2017, 10.00–17.00 Uhr Referentin: Iris Kiechl

Adventkränze selber binden und gestalten Als Einstimmung in die besinnliche Adventzeit laden wir zum Adventkranzbinden ein. Wir befinden uns inmitten von duften-

Holzschmuck selbst gemacht Holz ist ein wunderbarer, lebendiger Werkstoff, der sich warm und leicht auf der Haut anfühlt. Mit einfachen Mitteln, ohne Maschineneinsatz, stellen Sie in diesem Workshop verschiedene Schmuckstücke her. Sie erhalten Anregungen durch die Werkstücke der Referentin sowie Tipps zur Umsetzung Ihrer eigenen kreativen Ideen. Hergestellt werden z. B. Amulette, Ohrringe, Armbänder, Ringe usw. Da die Referentin ihre Geräte, Klebstoff, Schleifmaterialien etc. zur Verfügung stellt, werden € 10,– für Gerätebenutzung berechnet. Falls von den Teilnehmern gewünscht, können bei der Referentin diverse Kleinmaterialien wie Lederbänder, Verschlüsse, Ohrringe, Ösen usw. gekauft werden.

60 JAHRE

Preis: € 60,–

KR-18-17871 Termin: Sa, 24. Februar 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider

Heuhasen basteln Hasenfamilie Lampe lädt zum kreativen Beisammensein ein. Wir gestalten natürliche und originelle Heuhasen als Blickfang für Ihre österliche Dekoration im Frühling. Ob beim Hauseingang oder in einer gemütlichen Zimmerecke ist dieser Hasenbesuch „goldrichtig“. Das Heu dafür wird zur Verfügung gestellt. Preis: € 30,–

KR-18-17898 Termin: Sa, 10. März 2018, 9.00–13.00 Uhr Referentin: Cornelia Mikitsch-Rogatsch

MENSCH & KULTUR

Bildungshaus Schloss Krastowitz

Frühlingsdekorationen Kränze, Herzen, Zöpfe aus Naturmaterialien! Mit allem, was in der Natur wächst, gestalten wir natürliche moderne Fühlingsdekorationen. Sie erlernen das Binden verschiedener Formen und können so in unterschiedlichen Größen für besondere Anlässe Ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Preis: € 30,–

KR-18-17899 Termin: Fr, 16. März 2018, 14.00–18.00 Uhr Referentin: Cornelia Mikitsch-Rogatsch

25


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & KULTUR

Handdruck mit alten Modeln Alte Handwerkskunst neu belebt Hier erlernen Sie eine echte Handwerkskunst und arbeiten mit uralten und auch neueren Holzmodeln. Diese Muster verleihen Ihren Stoffen Exklusivität. Bedrucken können Sie Stoffe wie Baumwolle, Leinen oder Mischgewebe. Vielleicht suchen Sie noch das passende Geschenk für Ostern! Seidentücher, Stoffsackerln, Tischdecken sowie auch Polsterüberzüge können so gestaltet werden. Preis: € 40,–

KR-18-18033 Termin: Fr, 16. März 2018, 14.00–18.00 Uhr Referentin: Heidrun Planton

Kreative Weidenobjekte In diesem Kurs wird Ihnen beigebracht, wie Sie Haus und Garten mit lauter tollen Objekten aus Weidengeflecht verschönern können. Schritt für Schritt werden auch Flechtunerfahrene angeleitet, damit sie schöne Flechtobjekte mit nach Hause nehmen können. Sie erfahren auch Wissenswertes über Materialbeschaffung und -bereitstellung. Welche Weidenarten eignen sich zum Flechten? Wie bereite ich die Weide zum Flechten vor? Hergestellt werden z. B. geflochtene Weidenseile (für Dekoherzen), Türkränze, gewickelte Weidenkörbe und Rankgerüste. Materialkosten werden mit der Referentin extra abgerechnet (ca. € 15,–). Preis: € 60,–

KR-18-17872

26

Termin: Sa, 7. April 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider

Bunte Körbe aus Gräsern und Kräutern Die Technik des Korbwickelns neu entdeckt. In diesem Seminar wird gezeigt, wie jeder aus getrockneten Pflanzen dekorative und nützliche Körbe selbst herstellen kann. Die uralte, in aller Welt angewandte, bei uns jedoch beinahe in Vergessenheit geratene Technik des Wickelns und Vernähens von Strängen aus Pflanzenfasern wird bei diesem Seminar vermittelt. Erstaunlich viele Pflanzen, die in unseren Gärten, auf Wiesen und im Wald wachsen, sind als Material für die Korbherstellung geeignet. Hergestellt wird ein Korb in beliebiger Größe und Ausführung (je nach persönlichem Geschick und Geschwindigkeit) aus den mitgebrachten trockenen Pflanzenmaterialien. Preis: € 60,–

KR-18-17873 Termin: Sa, 12. Mai 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider

Workshop: Ecoprint – Naturdruck mit Pflanzen und Blättern In diesem Workshop wird Ihnen der sogenannte „Ecoprint“ vorgestellt, eine Färbetechnik, bei der die Pflanzenteile ihre Farbe direkt auf den Stoff (z. B. Seide, Baumwolle und Leinen) abgeben. Sie lernen, welche Stoffe geeignet sind und erhalten Tipps und Tricks rund um Verarbeitung und Beizen. Die zu verarbeitenden Materialien

(Seiden- oder Baumwollschals, Baumwolltaschen, Kissenhüllen aus Baumwolle) können bei der Referentin gekauft werden. Preis: € 65,–

KR-18-18180 Termin: Sa, 26. Mai 2018, 10.00–17.00 Uhr Referentin: Iris Kiechl

Sprachkurse ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditation – Modul 6 Aufbauend auf die Module 1 bis 5 mit Grammatikerweiterung und Vokabeln rund um das Thema Gesundheit. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 28. 10. 2017). Termine: 25. September, 9. und 16. Oktober 2017 (montags), jeweils 17.40–21 Uhr. Samstag, 28. Oktober, 9.00–16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,–. Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-17-18020 Starttermin: Mo, 25. September 2017, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditation – Modul 1 Ihr Wunsch ist es, im Alltag fließend Englisch zu sprechen? Dann ist dieser Kurs


der richtige für Sie! Sie werden staunen, mit welcher Leichtigkeit Sie die Sprache im Kaffeehaus, am Markt, bei Wegbeschreibungen usw. anwenden können. Mithilfe von Vokabelmeditationen und Entspannungsübungen lernen Sie ganz nebenbei Aussprache und Grammatik – mit viel Spaß und ohne große Mühen. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 18. November 2017). Termine: 30. Oktober, 27. November und 4. Dezember 2017 (montags), jeweils 17.40–21.00 Uhr Samstag, 18. November 2017, 9.00– 16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-17-18021 Starttermin: Mo, 30. Oktober 2017, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Lust aufs Lernen – Modul 1 Ihr Wunsch ist es, im Alltag fließend Italienisch zu sprechen? Dann ist dieser Kurs der richtige für Sie! Sie werden staunen, mit welcher Leichtigkeit Sie die Sprache in der Bar, am Markt, bei Wegbeschreibungen usw. anwenden können. Mithilfe von Vokabelmeditationen und Entspannungsübungen lernen Sie ganz nebenbei Aussprache und Grammatik – mit viel Spaß und ohne große Mühen. Der Kurs umfasst

insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 25. November 2017). Termine: 31. Oktober, 5. und 12. Dezember 2017 (dienstags), jeweils 17.40–21.00 Uhr. Samstag, 25. November 2017, von 9.00– 16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-17-18022 Starttermin: Di, 31. Oktober 2017, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditation – Modul 3+ Vokabeln aus dem Modul 1 (Kaffeehaus, Markt und Wegbeschreibungen), Modul 2 (Flughafen) und Modul 3 (Hotel), mit Grammatikausbau. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf eine Einheit am Abend und 2 Intensivtage (2. und 9. Dezember 2017, samstags). Termine: 20. November (Mo), 17.40–21.00 Uhr, 2. u. 9. Dezember (Sa), 9.00–16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-17-18041 Termin: Mo, 20. November 2017, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

60 JAHRE

ENGLISCH – speak – learn –laugh Für alle Kursteilnehmer der Englisch-Module. Übungsabend, um mit Personen mit unterschiedlichem Sprachniveau in der englischen Sprache zu kommunizieren. Themen: Kaffeehaus, Restaurant, Markt, Flughafen, Wegbeschreibungen, Hotel, Kultur, Gesundheit, Natur, Beruf und Freizeit. Preis: € 20,–

KR-17-18045 Termin: Mo, 11. Dezember 2017, 17.40–20.10 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditation – Modul 2 Aufbauend zum Modul 1 mit Grammatikausbau und neuen Vokabeln – rund um den Flughafen. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 20. Jänner 2018). Termine: 8. und 29. Jänner und 5. Februar 2018 (montags), jeweils 17.40–21.00 Uhr Samstag, 20. Jänner 2018, von 9.00– 16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

MENSCH & KULTUR

Bildungshaus Schloss Krastowitz

KR-18-18043 Termin: Mo, 8. Jänner 2018, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

27


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & KULTUR

ENGLISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 6+ (Aufbaukurs) Aufbauend auf die Module 1 bis 6 mit Grammatikerweiterung und Vokabeln rund um Kleidung und Kultur. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 3. März 2018). Termine: 22. Jänner, 12. Februar und 12. März 2018 (montags), jeweils 17.40– 21.00 Uhr Samstag, 3. März 2018, von 9.00–16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-18-18163 Termin: Mo, 22. Jänner 2018, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 2 Aufbauend zum Modul 1 mit Grammatikerweiterung und neuen Vokabeln rund um das Kaffeehaus und die Eisdiele. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf eine Einheit am Abend und 2 Intensivtage (3. und 24. Februar 2018, samstags). Termine: 23. Jänner 2018 (Di), 17.40–21.00 Uhr, und 3. und 24. Februar 2018 (Sa), 9.00–16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl!

28

Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,– Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-18-18044 Termin: Di, 23. Jänner 2018, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

SLOWENISCH-Sprachkurs für AnfängerInnen Dober dan! In diesem Slowenisch-Sprachkurs für AnfängerInnen liegt der Schwerpunkt auf der einfachen Kommunikation im privaten Kontext. Natürlich werden auch die Grundsteine der slowenischen Grammatik gelegt. Am Ende des Kurses können Sie auf jeden Fall viele Alltagssituationen sprachlich bewältigen. Die Erfolgsfaktoren dieses Slowenisch-Sprachkurses für Anfänger sind: – Umfangreicher Wortschatz: Begrüßung, wichtige Redewendungen, Einkaufen, Zahlen, Essen und Trinken und vieles mehr. So sind Sie schnell in der Lage, sich in der neuen Sprache zu verständigen. – Kommunikative Lernmethode: Ständige Interaktion und motivierende Lernspiele machen Spaß und bringen schnellen Lernfortschritt. Preis: € 120,–

KR-18-18200 Starttermin: Mi, 24. Jänner 2018, 19.00–21.00 Uhr Erläuterung Datum: 10 Doppelstunden, jeweils mittwochs 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Julija SchellanderObid, M.A.

ITALIENISCH-Intensivsprachkurs mit Vokabelmeditationen – Modul 3 Aufbauend zum Modul 1 und 2 mit Grammatikausbau und neuen Vokabeln – rund um das Hotel. Der Kurs umfasst insgesamt 20 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 3 Einheiten am Abend und einen Intensivtag (Samstag, 12. Mai 2018). Termine: 24. April, 15. und 22. Mai 2018 (dienstags), 17.40–21.00 Uhr Samstag. 12. Mai 2018, 9.00 bis 16.00 Uhr Achtung: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmeranzahl! Kosten pro Teilnehmer: bei max. 8 TN € 125,–, bei 7 TN € 140,–, bei 6 TN € 165,–, bei 5 TN € 190,–. Preis: € 125,– (bei 8 Teilnehmern)

KR-18-18164 Termin: Di, 24. April 2018, 17.40 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher

ENGLISCH-Intensivcrashkurs mit Lust auf Lernen – Natur Mit Vokabelmeditation und dem wirklichen Erleben der Vokabeln wird Ihnen der Tag viel Spaß bereiten. Sie werden erstaunt sein, wie schnell und locker Sie mehr als 100 Vokabeln aus der Natur, am Hof, beim Spaziergang und beim Arbeiten am Feld erlernen und nach dem Kurs gleich anwenden können. Ihr Zusatzvorteil: Kleingruppentraining mit begrenzter Teilnehmerzahl! Preis: € 80,–

KR-18-18023 Termin: Sa, 9. Juni 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Mag. Silvia Wascher


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

Workshop: Harze in der Naturkosmetik – eine Wohltat für Haut und Seele Harze wie Weihrauch, Benzoe Siam oder Myrrhe können in der Naturkosmetik neben den hautpflegenden Eigenschaften auch beruhigende und entspannende Wirkungen auf die Seele entfalten. Wir werden in diesem Workshop verschiedene Harze kennenlernen und gemeinsam einen feuchtigkeitsspendenden Gesichtsbalsam, sprudelnde Badeperlen, ein regenerierendes Handpeeling und einen beruhigenden Roll-On herstellen. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-17-17856

Workshop: Lavendelkosmetik – selbst hergestellt Lavendelöl ist wohl das bekannteste ätherische Öl und wird schon seit Jahrtausenden in vielfältiger Weise genutzt. Es ist ein Öl für und gegen alles und da es eine stark ausgleichende Wirkung hat, hilft es, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. In diesem Workshop werden Sie verschiedene Lavendelöle und dazupassende Düfte kennenlernen und wir stellen gemeinsam ein Lavendelbad mit Lavendelblüten, einen Lavendelbalsam sowie beruhigend wirkende Badeperlen mit Lavendelduft her. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-17-17853

Termin: Sa, 16. September 2017, 9.30–13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst

Termin: Sa, 23. September 2017, 9.30–13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst

Workshop: Naturseife selber herstellen In diesem Seifenworkshop lernen Sie mit einfachen, natürlichen pflanzlichen Zutaten, ihre eigene Seife herzustellen. Und diese wird sicherlich ein wahres Luxusstück! Zu Ihrer eigenen Verwendung, aber auch als Geschenk für eine liebe Freundin, die Mutter, die Tochter usw. Kreativität und Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, Sie können mit Formen, Farben und Düften spielen. Sie rühren Ihre individuelle Seife (ca. ½ kg), die Sie natürlich mit nach Hause nehmen. Für Material sind € 10,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

MENSCH & NATUR

MENSCH & NATUR

KR-17-17967 Termin: Fr, 29. September 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

29


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & NATUR

Workshop: Seife sieden für Fortgeschrittene Aufbauend auf den Workshop „Naturseife selber herstellen“ rühren Sie in diesem Kurs besonders pflegende Seifenmassen (Milch, Honig, Sole usw.) und produzieren sogenannte „Seifen-Muffins“. Achtung: Grundkenntnisse und Grundregeln der Seifenherstellung müssen auf jeden Fall vorhanden sein! Für Material sind € 10,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

Kraftquelle Garten Der Garten als Mittel der Entschleunigung, als unverzichtbarer Ruhepol im hektischen Alltag. Wenn wir es schaffen, diese grüne Kraft zu nutzen, wird es uns möglich sein, gesünder, stressfreier und wieder intensiver zu leben. Je mehr Hightech wir werden, desto mehr Natur (Garten) brauchen wir, um unsere innere Kraft und Balance wieder zu erlangen. Lernen Sie in diesem Workshop die einfachen Mittel und Methoden, wie Sie wieder Zugang zum Element Erde erhalten, welche Wirkungen die verschiedenen Gartenarbeiten und Pflanzen auf uns ausüben und wie Sie sich selbst in Ihrem Garten als Spiegelbild Ihrer Seele erkennen. Preis: € 60,–

KR-17-17876 Termin: Sa, 30. September 2017, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider

30

Workshop: Naturparfums und Raumsprays – selbst hergestellt Schon seit Jahrtausenden weiß man um die Wirkung von Düften und ätherischen Ölen auf unseren Körper und unsere Seele. In diesem Workshop gehen wir der Frage nach, was ätherische Öle sind, warum uns Düfte so berühren können und wie man mit dem passenden Duft ein angenehmes Raumklima schaffen kann. Weiters erfahren Sie, wie man ätherische Öle nach Kopf, Herz- und Fußnoten mischt und so ein gelungenes Naturparfum, das auch zum jeweiligen Typ passt, zaubert. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, ein individuelles Naturparfum und einen Raumspray mit ätherischen Ölen selbst herzustellen. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-17-17854 Termin: Sa, 30. September 2017, 9.30 –13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst

KR-17-17985 Termin: Fr, 6. Oktober 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Grüne Kosmetik für Babyund Kinderhaut Grüne Kosmetik für Baby- und Kinderhaut ist gesunde Nahrung für die speziellen Bedürfnisse junger Haut. Ganz einfach selbst gemacht, pflegt die Grüne Kosmetik die Haut mit den besten Zutaten aus Küche, Garten und Natur. Ein Workshop für leidenschaftliche Selbstversorger und solche, die es gerne noch gerne werden möchten! Für Material sind ca. € 5,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

KR-17-18165 Termin: Fr, 13. Oktober 2017, 14.00–18.00 Uhr

KR-18-18166


Termin: Fr, 20. April 2018, 14.00–18.00 Uhr Referentin: Stefanie Geiger

Putzen wie zu Omas Zeiten Schon unsere Großmütter wussten, wie sie Haus, Wäsche und Geschirr blitzsauber machten, und zwar ohne Chemikalien, sondern mit natürlichen und nachhaltigen Produkten. Aus natürlichen Zutaten stellen Sie in diesem Workshop einige dieser bewährten Hilfsmittel selbst her – damit wieder alles strahlt. Und natürlich können Sie diese Hilfsmittel mit nach Hause nehmen und sofort ausprobieren. Für Material sind € 10,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

Mit dem Reinheitsgebot galten Bierbrauer, die dem Sud mehr als Hopfen und Malz zusetzten, als Panscher. Die Bierpanscher verstanden es genau, welche Kräuter sie verwenden mussten, um sowohl die berauschende Wirkung zu intensivieren als auch eine geschmackliche Vielfalt zu erzeugen, die heutzutage nicht mehr zu finden ist. Achtung: Da es sich hierbei um einen Aufbauworkshop handelt, müssen Sie den Grundkurs zum Bierbrauen bei Frau Killingseder besucht haben! Preis: € 85,–

KR-17-18179 Termin: Sa, 21. Oktober 2017, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Brigitte Killingseder jun.

Workshop: Zum Glück gibt’s Pech

KR-17-17966 Termin: Fr, 20. Oktober 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Workshop: Kräuterbier Aufbaukurs – Mehr als Hopfen und Malz Im zweiten Teil des Kräuterbier-Braukurses widmen wir uns genauer den Kräutern, die sich zum Bierbrauen eignen. Welche Pflanzen braucht es, damit das Bier seinen typischen bitteren Geschmack erhält und welche Kräuter verleihen ihm ein besonderes Aroma? Wie beeinflussen Zuckerarten und Hefen den Geschmack? Jeder Teilnehmer entwickelt sein eigenes Rezept, auf Basis dessen gleich im Kurs ein Sud gekocht wird. Achtung: Es handelt sich hierbei um einen Aufbaukurs!

Pech ist ein wahres Naturwunder, das auch „Apotheke der Bäume“ genannt wird. Mit seiner antibakteriellen und pilztötenden Wirkung ist es der Schutzstoff des Baumes. Doch auch bei Mensch und Tier entfaltete das Pech seine heilende Wirkung. In diesem Workshop sammeln Sie zuerst rund um Krastowitz wohlriechendes Fichtenharz und verarbeiten dieses dann nach traditionellem Rezept zu einer Pechsalbe und einem pflegenden Lippenbalsam. Festes Schuhwerk nicht vergessen! Allein das Riechen am Nadelbaumharz vertreibt die Müdigkeit und regt den Kreislauf an. Seit jeher wird es wirksam angewendet. Für Material sind € 10,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

KR-17-17968

60 JAHRE

Termin: Fr, 10. November 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Workshop: Kreativer Adventkalender Überraschen Sie Ihre beste Freundin, Ihre Mutter, Ihre Tochter oder einfach sich selbst mit einem besonderen Geschenk zur Adventzeit. In diesem Workshop werden 24 verschiedene Schätze aus der eigenen Rührküche kreiert – am Ende entsteht ein Adventkalender, gefüllt mit Naturprodukten für die Schönheit und vielen gesunden „Schmankerln“. Mit diesen Ideen lassen sich in weiterer Folge viele weitere Geschenke zu Hause herstellen. Für Material sind € 20,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,– KR-17-17984

MENSCH & NATUR

Bildungshaus Schloss Krastowitz

KR-16-16234 Termin: Fr, 17. November 2017, 14.00-18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Pflanzen – Menschen – Volksmedizin Senföle, Mineralstoffe und ein Vitamincocktail — Die wehrhafte und gesunde Verwandtschaft der Kohlgewächse Ziel der Seminarreihe „Pflanzen – Menschen – Volksmedizin“ ist die Vermittlung eines fundierten Wissens zum Thema Heilund Nutzpflanzen. Eine zentrale Bedeutung besitzt dabei der wissenschaftlich abgesicherte Wissensstand der modernen Phytotherapie. Im Verlauf von mehreren

31


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & NATUR

genschaft der Kohlgewächse sind die Senföl-Glykoside. Mit ihren antibakteriellen, antiviralen und fungiziden Wirkungen bilden sie die gesundheitlichen Grundlagen der Kulturpflanzen aus dieser Verwandtschaft. Wie bei keiner anderen Pflanzenfamilie hat bei den Kohlgewächsen die gärtnerische Kulturarbeit eine faszinierende Vielfalt an verschiedenen Gemüsesorten hervorgebracht. Der Bogen der wertvollen Produkte aus der Familie der Kohlgewächse spannt sich vom Brokkoli, dem ungekrönten König der Gemüsesorten, über das gesunde Sauerkraut und die sauren Rüben bis zum Weltwirtschaftsprodukt Rapsöl. Preis: € 15,–

KR-17-18160 Termin: Fr, 17. November 2017, 19.00–21.00 Uhr Referent: Dr. Helmut Zwander

Workshop: Heilsame Fette

Jahren wird eine Übersicht zur Kultur- und Naturgeschichte der Heil- und Nutzpflanzen des Alpenraumes und des Mediterrangebietes angeboten. Die Vorstellung der Pflanzen erfolgt nach dem modernen und aktuellen Verwandtschaftssystem. Mit dieser Kursreihe sollen vor allem die Absolventen der Kräuterpädagogik-Seminarreihe angesprochen werden. Die Kurse könnten sich für diese Absolventen auch zu einer Unterstützung für die eigene Arbeit als Kursleiterinnen und Kursleiter entwickeln. Die größte evolutionsbiologische Errun-

32

Die heimische Tierwelt hält viele wertvolle Schätze für uns bereit – in diesem Workshop nützen wir die kostbaren Fette und rühren damit gesunde Produkte für die Schönheit – natürlich der Jahreszeit angepasst. Dadurch soll das Wissen unserer Vorfahren wiederbelebt und mit Herz und Hirn die Gaben der Natur für unsere Nachfahren gesichert werden. Für Material sind € 10,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 40,–

KR-17-17969 Termin: Fr, 24. November 2017, 14.00–18.00 Uhr Referentin: DI Petra Rohner

Workshop: Hautpflege mit heimischen Ölen Nach dem Motto „Das Gute liegt so nah“ vermittelt der Workshop grundlegendes Wissen über die Haut, die Körperpflege und das Potenzial unserer heimischen Öle. In Kleingruppen werden nachhaltige Körperpflegeprodukte (Körperöl, -salbe und -creme sowie Lippenbalsam) im Konsens mit der Grünen Kosmetik hergestellt. Preis: € 55,– (inklusive Materialkosten)

KR-17-17936 Termin: Fr, 24. November 2017, 17.00–21.00 Uhr Referentin: DI Dr. Monika Nell

Vortrag: Räuchern und energetische Reinigung von Räumen Altes Brauchtum neu entdeckt Seit der Mensch das Feuer entdeckt hat, wird geräuchert. Hierbei handelt es sich um die älteste Reinigungstechnik der Erde. Da sich diese traditionelle Methodik über lange Zeit weiterentwickelt hat, ist sie heute wirksamer denn je einsetzbar. Das Ausräuchern von Räumen, die energetische Reinigung, aber auch das Räuchern für den Körper sind die richtigen „Putzmittel“ für das Entfernen von negativen Energien. Alte Muster, aufgestaute und blockierende Disharmonien werden aufgelöst und neue Energien sorgen für ausgewogene Lebenskraft und Lebensfreude, mehr Balance und Wohlgefühl. Dieser spannende Vortrag gewährt Ihnen einen Einblick in das Räucherwerk, gibt Ihnen eine hilfreiche Räucheranleitung und wird durch zahlrei-


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

KR-17-17820 Termin: Do, 14. Dezember 2017, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Geringer

Workshop: Natürliche Epilation Das alljährlich wiederkehrende, persönliche Sommerthema: Körperenthaarung. Die Entfernung der Körperhaare an bestimmten Körperstellen ist allgegenwärtig, weit verbreitet und kein Modetrend, sondern schon seit Jahrhunderten in den Kulturen verankert. Ab der Pubertät bis ins Alter begleitet dieses Thema Frauen und zunehmend Männer. In diesem Workshop geht es um eine natürliche, unbedenkliche Haarentfernungsmethode mit Zuckerpaste – von der Herstellung bis zur Anwendung. Preis: € 55,– (inklusive Materialkosten)

KR-18-17937 Termin: Fr, 19. Jänner 2018, 17.00–20.00 Uhr Referentin: DI Dr. Monika Nell

Wildkräuterworkshop Workshop in 3 Modulen Wildkräuter für Feinschmecker! Ein unübersehbarer Trend ist das Sammeln und Verarbeiten von gesundem Wildgemüse und von „Unkräutern“ aus der Natur. Erfahren Sie in diesem Wildkräuterwork-

shop mehr über die Erkennung, Verwendung und Konservierung von Wildkräutern. An jedem Kurstag genießen wir ein Wildkräuteressen. Sie sammeln und verarbeiten die Kostbarkeiten aus der Natur in vielfältiger Weise: Wildpflanzenessig, Blütengelees, Tinkturen, Kräuteröle, Gewürzsalz, Kräuterpaste und -aufstriche, Wildkräutersuppe und köstliche Elixiere, Magenbitter, Ansatzschnäpse und Liköre werden hergestellt. Auch für die Schönheitspflege findet sich auf Wiesen und am Wegesrand so manches Kraut, das wir für die Herstellung von Salben, Cremes, mit Kräutern verfeinerten Seifen oder Badezusätzen verwenden. Weiters soll ein Herbarium angelegt werden und wir schaffen Arrangements aus Naturmaterialien. Wissenswertes über Pflanzenbiologie, traditionelle Heilkräuterkunde und Pflanzeninhaltsstoffe ergänzen die praktischen Erfahrungen in der Natur. Zusätzlich erhalten Sie ein umfangreiches Skriptum mit Beschreibungen essbarer Kräuter sowie vielen nützlichen Tipps und Ideen zur Wildkräuterverarbeitung. Die hergestellten Produkte können gegen einen Unkostenbeitrag für die verwendeten Materialien und Zutaten mitgenommen werden.

€ 20,– Selbstbehalt werden für diverse Materialien von der Referentin zu Kursbeginn einkassiert. Preis: € 180,–

KR-18-17980 Starttermin: Sa, 3. März 2018, 10.00–15.00 Uhr Weitere Teiltermine: 7. April und 26. Mai 2018 Referentin: Mag. Andrea Müller

MENSCH & NATUR

che Beispiele und praktischeTipps ergänzt. Gleichzeitig biete ich Ihnen die Möglichkeit, unterschiedliche energetische „Reinigungstechniken“ auszuprobieren. Preis: € 15,–

Pflanzen – Menschen – Volksmedizin Keine welken Nelken – Die Verwandtschaft der nelkenartigen Gewächse Die Verwandtschaft der nelkenartigen Gewächse zeigt eine unglaubliche Vielfalt: von den roten Rüben über die Kakteen bis zum Buchweizen. In der Ordnung der nelkenartigen Gewächse (Caryophyllales) befinden sich so verschiedene Familien wie die Sonnentaugewächse, die Amaranthgewächse, die Gänsefußgewächse, die Kakteen und die Knöterichgewächse. Aus der Unterfamilie der Gänsefußgewächse stammt z. B. das Inkagetreide Quinoa und

33


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & NATUR

LFI-Zertifikatslehrgang Produktion und Vermarktung von Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten am bäuerlichen Betrieb Dieser LFI-Zertifikatslehrgang soll in 15 Kurstagen (120 UE) Bäuerinnen und Bauern die Möglichkeit geben, zahlreiche Sortenspezialitäten und Raritäten im Gemüse, Beerenobst und Getreidebereich (wieder) kennenzulernen. Ausgestattet mit profundem Praxiswissen über deren Anbau, Kultur und Vermehrung sowie umfassenden Informationen und Anregungen zu ihrer Nutzung

die Amaranthgewächse liefern mit der Gattung Beta bedeutende Weltwirtschaftspflanzen. Die sog. „Rotn Ronen“ gehören zu den gesündesten Gemüsesorten aus dieser Familie. Für Kärnten besitzt der „Hadn“ seit jeher eine große Bedeutung, sei es in Form des Hadnsterzes oder als glutenfreier Getreideersatz. Preis: € 15,–

KR-18-18161 Termin: Fr, 16. März 2018, 19.00–21.00 Uhr Referent: Dr. Helmut Zwander

Workshop: Sonnenpflege und Insektenschutz – selbst hergestellt „Es gibt kein Leben ohne Sonne“ – die Sonne in Maßen genossen, ist eine Wohltat für Haut und Seele und beeinflusst unsere Stimmung positiv. Doch während der heißen Sommermonate braucht unsere Haut auch spezielle Aufmerksamkeit, weil

34

und Verarbeitung, werden den TeilnehmerInnen auch Impulse und Ideen zu deren Vermarktung geliefert. Damit sollen LandwirtInnen bessere Chancen erhalten, auf einen aktuellen Ernährungstrend zu mehr regional produzierten, vielfältigen und hochwertigen Lebensmitteln mit außergewöhnlichen geschmacklichen und gesundheitlichen Qualitäten erfolgreich zu reagieren.

sie besonderen Anforderungen wie UVStrahlung, Wind und Hitze ausgesetzt ist. Um die Haut dabei zu unterstützen, stellen wir in diesem Workshop ein natürliches Deodorant, einen Après-Sun-Balsam, eine Better-Aging-Pflege für die Augen und ein insektenabweisendes Körperöl mit Lichtschutzfaktor 4 her. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-18-17855 Termin: Sa, 17. März 2018, 9.30–13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst

Vortrag: Osterbrauchtum – Räuchern mit heimischen Kräutern Mehr als nur ein guter Geruch Schon unsere Vorfahren wussten um die Kraft des Räucherns und setzten diese gezielt als Reinigungs- und Heilmethode ein.

Preis: wird noch bekannt gegeben

KR-18-17717 Starttermin: Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Referenten: Verein ARCHE NOAH Veranstalter: LFI Kärnten Weitere Information und Anmeldung: LFI Kärnten, 0463/5850-2500

Heute ist das Räuchern zum festen Bestandteil unserer Tradition geworden. Mit dem Frühjahrsräuchern werden negative Energien in Räumen, Wohnungen und Häusern entfernt. Gleichzeitig dient das Räuchern als „Frühjahrsputz“ für Körper – Geist – Seele und verleiht uns wieder mehr Wohlbefinden. Gerade das Räuchern zu Ostern verstärkt diese Entschlackung auf allen Ebenen, lässt Altes gehen, damit Neues kommen kann. Tauchen Sie in die Welt der Düfte und Gerüche ein. Erfahren Sie mehr über Rituale und Brauchtum im Jahreskreis sowie den richtigen Umgang mit dem Räucherwerk in der Praxis. Einfache Anwendungsbeispiele und wertvolle Tipps ergänzen den spannenden Vortrag. Preis: € 15,–

KR-18-17823 Termin: Do, 22. März 2018, 19.00–21.00 Uhr Referentin: Mag. Sabine Geringer


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

Das Interesse, die Vielfalt unserer heimischen Pflanzen wahrzunehmen, sensibel zu sein für die Natur als Grundlage unseres Lebens, unserer Ernährung und unseres Wohlbefindens, ist in den letzten Jahren bei Menschen aller Altersgruppen geweckt worden. Viele wollen biologische Zusammenhänge verstehen, traditionelles Wissen entdecken bzw. wiederentdecken und weitergeben. Um diesen großen Interesse Rechnung zu tragen, bietet das Bildungshaus Schloss Krastowitz in Zusammenarbeit mit dem LFI Kärnten und der Gundermann-Akademie ab April 2017 wieder den Zertifikatslehrgang für Kräuterpädagogik an. Inhalte

Von Donnernesseln und Leuenzahn – historische Kräuterbiere neu interpretiert Bis zur Einführung des Reinheitsgebotes im Mittelalter sorgten Kräuter für die bittere Note und eine geschmackliche Vielfalt, die moderne Biere kaum noch bieten. Sie reisen in diesem Workshop zurück in eine Zeit, in der Hopfen noch keine Rolle bei der Herstellung von Bier spielte. Mit Donnernesseln und Leuenzahn sowie manch anderen Kräuterzusätzen aus vergangenen Zeiten werden Kräuterbiere hergestellt, die jeder ohne großen Aufwand nach dem Kurs selbst brauen kann. Im alten Ägypten war es nicht nur üblich, Bier zu brauen, die damaligen Braumeis-

des Lehrgangs zielen darauf ab, fundierte Kenntnisse über Biologie und Verwendung der heimischen, nicht kultivierten Nahrungs- und Heilpflanzen zu vermitteln. Darüber hinaus werden didaktische Möglichkeiten demonstriert, dieses erworbene Wissen auch anschaulich weiterzugeben. DieTeilnehmerInnen des Kurses werden geschult, interessierten Menschen aus dem eigenen Umfeld (Kindergarten- oder Schulkindern) sowie Gästen und Touristen auf unterschiedliche Weise das erlernte Wissen – spannend und begreifbar als „Delikatessen am Wegesrand“ verpackt – weiterzugeben. Der Lehrgang beinhaltet insgesamt 160

ter nutzten verschiedene Kräuter und Gewürze, um den Geschmack zu verbessern und die Wirkung zu intensivieren. Bei den Kelten hatten Bierkräuter einen großen Stellenwert in der Braukultur. Preis: € 80,–

KR-18-17965 Termin: Sa, 21. April 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Brigitte Killingseder jun.

Workshop: Rosenkosmetik – selbst hergestellt Die Rose ist der Inbegriff für Schönheit, Harmonie und Vollendung. Kosmetik mit dem edlen Duft der Rose ist nicht nur für

Unterrichtseinheiten, die in 10 Modulen zu je 2 Tagen stattfinden.

KR-18-16232 Preis: € 1900,– (€ 450,– gefördert für Landwirte) Starttermin: März 2018. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben Referenten: Dr. Dirk Holterman, Dr. Dietmar Habernig, Dr. Helmut Zwander, Mag. Harald Truschner, Alfred Schretter Veranstalter: LFI Kärnten Weitere Information und Anmeldung: LFI Kärnten, 0463/5850-2500

MENSCH & NATUR

LFI-Zertifikatslehrgang für Kräuterpädagogik

die Haut eine Wohltat, sondern beeinflusst auch unsere Psyche auf ganz besondere Weise. In diesem Workshop lernen Sie verschiedene ätherische Rosenöle und dazupassende Düfte kennen und wir stellen gemeinsam Hautpflegeprodukte, wie ein Massageöl mit dem Duft der Rose, einen Rosenbalsam und eine duftende Körperbutter aus Kakaobutter, her. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-18-17852 Termin: Sa, 5. Mai 2018, 9.30–13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst (Dipl. Aromatherapeutin)

35


Anmeldung zu den Kursen unter 0463/58 50-21 00 oder online unter www.schlosskrastowitz.at

MENSCH & NATUR

Pflanzen – Menschen – Volksmedizin Exkursion auf die Sattnitz – den Blumengarten Kärntens Das Loibltal mit dem Bodental sind wichtige nacheiszeitliche Einwanderungspforten für die Pflanzenbesiedelung des Klagenfurter Beckens. Auch heute zeichnet sich dieses Gebiet durch eine hohe Biodiversität aus. Im Rahmen einer leichten Wanderung im Bodental werden die verschiedenen Heilkräuter- und Wildgemüsearten dieses Gebietes vorgestellt. Treffpunkt: 14.00 Uhr – Parkplatz des SparMarktes in Lambichl an der Loibltal-Bundesstraße Dauer der Exkursion: etwa 3 Stunden Achtung: Für diese Exkursion gilt eine beschränkte Teilnehmerzahl! Preis: € 25,–

KR-18-18162 Termin: Fr, 8. Juni 2018, 14.00–17.00 Uhr Referent: Dr. Helmut Zwander

Workshop: Pflanzenbestimmung leicht gemacht Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, trifft unterwegs viele interessante Pflanzen. Einige sind bekannt, andere müssen erst bestimmt werden. Hier beginnt meist das mühsame Blättern in Bestimmungsbüchern, die mit Fotos oder Zeichnungen versehen sind. Darin abgebildet sind jedoch nur die häufigsten Pflanzen und wer exakt bestimmen will, kommt um die Verwendung eines Bestimmungsschlüssels nicht herum.

36

Ziel des Kurses ist, sich schrittweise einer exakten Bestimmung einer Art anzunähern. Wir werden Pflanzen im Detail betrachten und gemeinsam markante Merkmale suchen, die die Wiedererkennung einer Art erleichtern. Wir besprechen botanische Merkmale verschiedener Pflanzenfamilien und üben die Bestimmung von Pflanzen mithilfe von Bestimmungsschlüsseln. Preis: € 80,–

KR-18-17970 Termin: Sa, 16. Juni 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Brigitte Killingseder jun.

Workshop: Exotische Düfte – verarbeitet zu edler Naturkosmetik Exotische Düfte, wie der berauschende

Duft von Frangipani oder der sinnliche Duft der Tuberose, aber auch der Kokosduft, bewirken bei vielen von uns ein Urlaubsfeeling, da sie uns an Sonne, Meer und Strand erinnern. Wir werden in diesem Workshop verschiedene exotische Düfte kennenlernen und edle Naturkosmetikprodukte wie einen exotisch duftenden Körperbalsam, eine Körperbutter und einen Badezusatz herstellen. Für Material sind € 16,– pro Person an die Kursleiterin zu bezahlen! Preis: € 44,–

KR-18-17857 Termin: Sa, 16. Juni 2018, 9.30–13.00 Uhr Referentin: Mag. Alexandra Kleindienst (Dipl. Aromatherapeutin)

Waldbaden Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch haben sie gewusst, dass der Wald einen viel stärkeren Einfluss auf uns hat als wir bisher dachten? Wussten Sie, dass der Wald mit unserem Immunsystem kommuniziert? Dass Bäume unsichtbare Substanzen absondern, die unsere Widerstandskräfte stärken? Wie nutze ich all diese positiven Aspekte des Waldes für mich? All das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Workshop. Materialkosten werden mit der Referentin extra abgerechnet (ca. € 10,– für die Herstellung von Gemmo-Extrakten usw.) Preis: € 60,–

KR-18-17878 Termin: Sa, 30. Juni 2018, 9.00–17.00 Uhr Referentin: Eva Brodschneider


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

Mit der Zunahme an belastenden Chemikalien in Kosmetika steigt auch die Zahl an Hautproblemen wie Allergien, Neurodermitis und Ekzemen. Wer nach natürlichen Alternativen für Deos mit Aluminium, Shampoos mit PEGs und Hautcremen mit Parabenen sucht, ist bei der Grünen Kosmetik genau richtig. Die natürliche Lösung ist: „Lasse nur das an deine Haut, was du auch essen würdest!“ Grüne Kosmetik ist essbar, gesund und biologisch. Hier wachsen die Waschmittel auf Bäumen, die Zahnpasta blüht auf der Wiese und der Sonnenschutz sprießt im Garten. Zum Anbeißen grün und nährend, wie Apfelstrudel-Salbe, Orangen-Karotten-Shampoo, Himbeer-

Honig-Lippenpflege, LindenblütenMilchcreme und Hugo-Minze-Deo eindrucksvoll beweisen. Die meisten Produkte sind regional, vollwertig und so natürlich, dass sie auch von Kindern und Menschen mit Hautproblemen anwendbar sind. Der Zertifikatslehrgang vermittelt ein großes Wissenspaket zur Herstellung essbarer Hautpflege, von Shampoos und Zahnpflege bis hin zu Hautcremen und Lippenpflege. Ziel ist die Stärkung der Hautgesundheit durch die Selbstversorgung aus der Natur und Nutzung heimischer Naturressourcen im Jahreskreis. Erkundet werden auch Grundlagen der Naturheilkunde, Anwendungen der Ethnomedizin und die Wirkung

regionaler Heilpflanzen für die Haut. Ebenso auf dem Programm: Hautökologie und Umweltbildung, darunter kritische Aspekte in der modernen Kosmetik, vom Lesen der INCI-Listen bis zu falschen Werbeversprechen und Tierversuchen. Die Absolventinnen sind optimal vorbereitet, um als PädagogInnen die Basics der Grünen Kosmetik in Seminaren und Workshops weiterzugeben. Unterrichtet werden pädagogische Grundlagen in Theorie und Praxis, Gestaltung von Lehreinheiten, Natur- und Outdoorpädagogik. Der Zertifikatslehrgang beantwortet wichtige Fragen rund um das professionelle Kompetenzmanagement: Wie trage ich meinen Wert nach außen und erhalte für mein Wissen faire Honorare? Welche Kooperationspartner können meine Projekte unterstützen? Wie kann ich beruflich erfolgreich starten? Die Zukunft der Hautpflege ist grün! Du kannst dabei die Welt verändern – mach mit! Der Lehrgang beinhaltet insgesamt 104 Unterrichtseinheiten, die in 7 Modulen stattfinden. Preis: € 1400,–

MENSCH & NATUR

LFI-Zertifikatslehrgang für Grüne Kosmetik-Pädagogik

KR-18-18225 Starttermin: Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Referentin: Gabriela Nedoma Veranstalter: LFI Kärnten Weitere Information und Anmeldung: LFI Kärnten, 0463/5850-2500

37


W E G B E S C H R E I B U N G

BILDUNGSHAUS SCHLOSS KRASTOWITZ 38

Aus Richtung Villach/Salzburg ■ Halten Sie sich auf A2 Richtung Klagenfurt/Graz/Wien ■ Fahren Sie bei der Ausfahrt Klagenfurt-Flughafen ab ■ Biegen Sie nach der Ausfahrt rechts ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und folgen Sie der Bundesstraße (JosefSablatnig-Straße) ca. 1,5 km ■ Danach biegen Sie links ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und Sie haben Ihr Ziel erreicht

Aus Richtung Wolfsberg/Graz/Wien ■ Halten Sie sich auf A2 Richtung Klagenfurt/Villach ■ Fahren Sie bei der Ausfahrt Klagenfurt-Flughafen ab ■ Biegen Sie nach der Ausfahrt rechts ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und folgen Sie der Bundesstraße (JosefSablatnig-Straße) ca. 1,5 km ■ Danach biegen Sie links ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und Sie haben Ihr Ziel erreicht

Aus Richtung St. Veit/Glan ■ Halten Sie sich auf der St. Veiter Schnellstraße Richtung Klagenfurt (Annabichl) – weiter auf der St. Veiter Straße bis zur Kreuzung Annabichl und biegen dort links ab (Richtung Flughafen) ■ Halten Sie sich auf der Bundesstraße und nach Passieren des Flughafens biegen Sie bei der Kreuzung rechts ab und folgen der Bundesstraße (Josef-Sablatnig-Straße) ca. 2 km ■ Danach biegen Sie links ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und Sie haben Ihr Ziel erreicht

Aus Richtung Klagenfurt-Zentrum ■ Fahren Sie die St. Veiter Straße stadtauswärts bis zur Kreuzung Annabichl und biegen dort rechts ab (Richtung Flughafen) ■ Halten Sie sich auf der Bundesstraße und nach Passieren des Flughafens biegen Sie bei der Kreuzung rechts ab und folgen der Bundesstraße (JosefSablatnig-Straße) ca. 2 km ■ Danach biegen Sie links ab (grüner Wegweiser – Schloss Krastowitz) und Sie haben Ihr Ziel erreicht


Bildungshaus Schloss Krastowitz

60 JAHRE

Leitbild des Bildungshauses Schloss Krastowitz

Qualitätszertifikate Im Jahr 2001 wurde das Bildungshaus Schloss Krastowitz erstmals nach ISO 9001 zertifiziert. Seither muss diese Zertifizierung alle drei Jahre erneuert werden, wodurch eine kontinuierliche Qualität im Bildungshaus gewährleistet wird.

Seit 2012 sind wir auch berechtigt, das österreichweite Qualitätszertifikat „Ö-Cert“ zu führen.

1. Das Bäuerliche Bildungshaus Schloss Krastowitz ist das Bildungszentrum der Landwirtschaftskammer für Kärnten. Wir verstehen uns als moderner, zukunftsorientierter Kurs-, Tagungs- und Seminarort. 2. Der Bildungsauftrag besteht darin, durch ein vielfältiges Bildungsangebot die Bäuerinnen und Bauern in Kärnten, die bäuerliche Jugend sowie die Bevölkerung im ländlichen Raum in persönlicher, fachlicher und kultureller Hinsicht weiterzubilden. Das Bildungsprogramm hat sich auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen hin auszurichten. Die Bildungsarbeit im Bäuerlichen Bildungshaus Schloss Krastowitz soll ganzheitlich gesehen werden und im Sinne eines vernetzten Denkens und Lernens ausgerichtet sein. 3. Freie Kapazitäten und Dienstleistungen bieten wir Interessenten, Organisationen, Firmen, Personen zur Durchführung von Bildungsveranstaltungen an. 4. Unser Anliegen ist es, dadurch eine Brücke zwischen der ländlichen und städtischen Bevölkerung zu sein. 5. Unsere gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten motiviert und selbständig und sind ein wichtiger Grundstein für das Unternehmen Bildungshaus Krastowitz. Die Stärken unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, Verlässlichkeit und Freundlichkeit. 6. Uns ist es wichtig, die Kundinnen und Kunden zufriedenzustellen, die Qualität im Bildungshaus zu garantieren und ständig weiterzuentwickeln. Wir gehen auf Veränderungen ein und sind offen für Neues. „Mit dem Zertifikat GenussWirt Kärnten verpflichtet sich ein Gastronomiebetrieb, in seiner Küche besonderen Wert auf Produkte von Genussland Kärnten-Produzenten und Genuss Regions-Spezialitäten zu legen. Qualität und Herkunft sind hierbei oberste Gebote!“

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Kärnten; Österreichisches Programm für die Entwicklung des ländlichen Raumes ZI.21.200/50-II/00idgF.


Museumgasse 5 A-9020 Klagenfurt am Wรถrthersee Telefon 0463/58 50-0 www.ktn.lko.at

Bildungshaus Schloss Krastowitz Bildungsprogramm 2017/2018  
Bildungshaus Schloss Krastowitz Bildungsprogramm 2017/2018  

Das Bildungsprogramm 2017/2018 orientiert sich nach den Schwerpunkten 'Mensch & Beruf', 'Mensch & Gesundheit', 'Mensch & Kultur' sowie 'Mens...

Advertisement