Page 1

JUNI 2017 TIPPS › TERMINE › INFOS

KUNST- UND KULTURQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Foto: Rachel Pattison

Die Welt steht kurz vor ihrer Zerstörung. Das Überleben der Menschheit hängt am seidenen Faden. Bevor die böse Zauberin des Nordens diesen endgültig durchtrennt, macht sich eine kleine tapfere Gruppe auf, die Erde in letzter Minute doch noch zu retten. Von dieser „Reise mit Huhn - In 3 ½ Tagen durch die Zeit” berichtet die Kindertheatergruppe Theaterfüchse. | am 17. & 18. Juni im T-Werk | .


Abbildung Umschlagseiten: „Die Stunde da wir nichts voneinander wußten”, Premiere am 9. Juni im Hans Otto Theater, Foto: HL Böhme

EDITORIAL

SOMMERNACHTSDINGE Auch wenn man in diesem Jahr das Gefühl hatte, dass der Frühling nur punktuell vorbeigekommen ist, lässt es sich nicht verleugnen, dass am 21. Juni der kalendarische Sommer beginnt. Und mit ihm die Tage wohl wieder kürzer und die Nächte wieder länger werden. Das alles aber nur ganz, ganz langsam. Vorher gilt es nun, die Mittsommer-Tage und -Nächte bei bestem Wetter und sternenklarem Himmel zu genießen und tolle Dinge zu tun. Bootfahren zum Bei­ spiel. Oder auf der Wiese liegen und in den Himmel gucken. Beides geht in der Schiffbauergasse sehr gut. Nicht weniger gut sind aber auch die Angebote der Kulturhäuser, die im Juni wieder „raus” gehen. So gibt es zur FÊTE DE LA MUSIQUE | am 21. Juni | mindestens vier Umsonst&Draußen-Konzerte und mit EIN SELTSAMES PAAR | Premiere am 23. Juni | lädt das Hans Otto Theater auch in in diesem Jahr wieder zum OpenAir-Theater ins historische Gasometer. Dass das jedoch nicht alles ist – und was noch alles an den 30 frühsommerlichen Tagen hier am Ufer des Tiefen Sees passiert, steht auf den folgenden Seiten!

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM JUNI › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


SOMMER-OPEN-AIR: EIN SELTSAMES PAAR THEATER › 6 INDIEN › 7 DER TOD UND DAS MÄDCHEN › 8 CONVIVIUM FABULOSUM ... › 8 DIE STUNDE DA WIR NICHTS ... › 9 SATT AM WATT - EIN INSELKRIMI › 9

WHATSART WORKSHOP › 13

2RAUMWOHNUNG MUSIK › 10 SOUND(G)ARTEN › 11 EINE KLEINE ZAUBERFLÖTE › 12

WEITER SO KUNST › 14 #PERMANENTFLUXUS II › 15


OPEN-AIR-SOMMERTHEATER 2017

EIN SELTSAMES PAAR „Ehen werden geschlossen und ge­ schieden, aber das Spiel muss weiter­ gehen”. Einmal wöchentlich treffen sich Oscars Freunde in seiner ver­ dreckten Acht-Zimmer-Wohnung zum Pokerspiel, in Affenhitze, Whiskydunst und Zigarettenrauch. Seit sechs Mona­ ten geschieden und ziemlich pleite, genießt Oscar die Freiheit seines Lot­ terlebens. Als sein Freund Felix verspätet und in übler Verfassung ein­

6

trifft, weil ihn seine Frau nach zwölf Jahren Ehe vor die Tür gesetzt hat, nimmt Oscar ihn bei sich auf. Die an­ fangs harmonische Männer-WG führt schon bald in eine Beziehungskrise, wie beide sie aus ihrer Ehe kennen. Der Ordnungsfanatiker Felix kocht, putzt und räumt ständig hinter dem schlampigen Oscar her, dem das ziem­ lich auf die Nerven geht. Als Oscar die attraktiven Nachbarinnen Gwendo- }


INDIEN lyn und Cecily einlädt, um endlich einmal wieder Spaß zu haben, verdirbt ihm Felix das auch noch, und die Party fällt aus. Es gibt nur einen Ausweg aus dem Dilemma: Felix muss ausziehen! Der amerikanische Autor Neil Simon, Jahrgang 1927, begann schon früh Drehbücher und Sketche für Bühnenshows zu schreiben. Seit seinem Durchbruch mit dem Theaterstück „Barfuß im Park” und dem Musical „Sweet Charity” entstanden zahlreiche Gesellschaftskomödien, Boulevardtheaterstücke und Drehbücher, die in Starbesetzungen verfilmt wurden. „Ein seltsames Paar” kam 1965 erstmals in New York auf die Bühne und wurde durch die Verfilmung mit Jack Lemmon und Walter Matthau bekannt. ¢ Premiere: Fr, 23. Juni 2017 21.00 Uhr · Open Air im Gasometer www.hansottotheater.de

Das NEUE GLOBE THEATER hat den erfolgreichsten österreichischen Kinofilm ins schöne Brandenburg verpflanzt und gekonnt mit einem Schlagersänger ganz im Stile Kurt Krömers angereichert. Kurt Fellner, technische Aufsichtskraft im Außendienst des Fremdenverkehrsamtes begibt sich mit dem RestaurantInspektor Heinz Bösel auf Dienstreise in die vermeintliche Servicewüste Brandenburg: Einer testet Betten, einer Schnitzel. Und sie ent­ decken auf dieser Tour de Force, was echte Männerfreundschaft aus­ macht: Saufen. Streiten. Und sich versöhnen. Aus der Fahrt durch die brandenburgische Provinz wird eine Reise zu sich selbst. ¢ Premiere: Do, 8. Juni 2017 20.00 Uhr · T-Werk www.t-werk.de

7


DER TOD UND DAS MÄDCHEN Foto: HL Böhme

Nachts klopft der Arzt Roberto Miranda an der Tür des Hauses, in dem das Ehepaar Paulina Salas und Gerardo Escobar lebt. Als Paulina seine Stimme hört, glaubt sie in ihm jenen Mann wieder zu erkennen, der sie zur Zeit der Militärdiktatur gefoltert hat. Sie

CONVIVIUM FABULOSUM ODER DIE SUCHE NACH DEM GLÜCK Foto: Caroline Schenk

Martin Luther führte zu seiner Zeit die Kultur der Tischreden ein: Zusammen sitzen, essen und miteinander reden. In diesem Theaterprojekt sitzen Zu­ schauer und Schauspieler zusammen an einer großen Tafel, die brechend gefüllt ist – mit abgelaufenen Lebens­

8

überwältigt und fesselt ihn und verlangt mit vorgehaltener Pistole sein Geständnis. Paulinas Mann versucht zu vermitteln... – Der chilenische Dra­ matiker Ariel Dorfman stellt die brisan­ te Frage: Was kommt nach Terror und Diktatur? Sein Politthriller berührt die Grundfragen jeder Demokratie. ¢ Premiere: Do, 1. Jun i 2017 19.30 Uhr · Reithalle www.hansottotheater.de

mitteln. Nachdem Luther Tischreden gehalten hat, entwickelt sich ein Bühnenspiel, was im Hier und Jetzt angesiedelt ist. Ein junger Mann und eine junge Frau gehen auf die Suche: nach ihrem Platz an der Tafel, in der Gesellschaft und nach dem, woran sie im Jahr 2017 glauben können. ¢ Fr, 2. Juni 2017 19.30 Uhr · Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de


Foto: HL Böhme

DIE STUNDE DA WIR NICHTS VONEINANDER WUSSTEN Ein namenloser Platz im Irgendwo. Menschen erscheinen, sie begegnen einander für einen Augenblick und ver­ schwinden wieder im Dunkel. Männer und Frauen, Paare und Passanten. Sie flanieren, schweben vorüber. Doch kei­ ner spricht ein einziges Wort. Im Auf­ leuchten und Erlöschen der Figuren entsteht ein poetischer Bilderbogen, der in seiner Sprachlosigkeit überwältigt. Vor fast einem Vierteljahrhun­ dert schuf der österreichische Autor, Dramatiker und Übersetzer Peter Handke ein textloses Theaterwunder, das Theatergeschichte schrieb. Ein Stück mit einem weit aufgerissenen Himmel und wie geschaffen für unsere widersprüchliche Gegenwart. ¢ Fr, 9. Juni 2017 19.30 Uhr · Hans Otto Theater www.hansottotheater.de

SATT AM WATT – EIN INSELKRIMI Hauptkommissar Gruber und sein Sai­ sonkollege Schreiner stehen vor einem Rätsel: Aus Mausis Hafenbude wurde wiederholt eine frische Lieferung ame­ rikanischer Cookies entwendet! Seit einem halben Jahrhundert gab es auf der Insel keinen Diebstahl mehr – und jetzt das. Die Inselbewohner sind scho­ ckiert, es fehlt bloß noch, dass man nachts seine Haustür absperren muss! Aber so weit lassen sie es nicht kom­ men... Seit Herbst 2016 arbeitet die JugendTheaterGruppe im T-Werk un­ ter der Leitung von Janina Jasse an dem Stück – vom Textbuch bis zur Bühnen- und Kostümgestaltung wur­ de die Inszenierung gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt. ¢ Sa, 24. Juni 2017 19.00 Uhr · T-Werk www.t-werk.de

9


Foto: Astrid Grosser

2RAUMWOHNUNG

10

Vom Soundtrack der Jahrtausendwen­ de zum musikalischen Wechselspiel des Albums „Nacht und Tag” – über zwei Jahrzehnte hinweg haben 2RAUMWOHNUNG die deutsche Pop­ musik mit jener raren Kombination bereichert, die sonst im Chanson oder auch beim Bossa Nova zu finden ist: Leichtigkeit und Melancholie.

Eine Fusion, die gleichermaßen zu Stu­ dio-Experimenten und Top-Ten-Hits geführt hat. Inga Humpe und Tommi Eckart können – auf ihre eigene Art – beide Ebenen bespielen. Mehr als eine Millionen Tonträger, die 2raumwohung seit 2001 verkauft haben, sprechen für sich. Ein respektabler zählbarer Erfolg, der zudem von goldenen Schall- }


Fr, 16. Juni 2017 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

MAGGIE’S FARM SOUND(G)ARTEN UNPLUGGED Der SOUND(G)ARTEN ist zurück und bringt auch in diesem Jahr wieder Neues und Bekanntes auf die kleine Bühne im idyllischen fabrik Garten. Zum Eröffnungswochenende Anfang Juni gibt es, neben einem LATE NIGHT TALES-DJ-Set, den obligatorischen frühsommerlichen Unplugged-Auftritt der Potsdamer von MAGGIES FARM. Ganz klar geht es hier jedoch nicht um ein fettes Rockbrett à la „Rage against the Machine”, sondern vielmehr wer­ den „stromlos” Akzente auf Titel der Rockgeschichte von Format gesetzt. So findet sich Selig neben Soundgar­ den, den Red Hot Chili Peppers und Pearl Jam auf der Set-Liste. Los geht's um 21 Uhr, der Eintritt ist frei. ¢

Foto: www.maggiesfarm.de

platten, diversen Awards und Aus­ zeichnungen begleitet wurde. Diese solide Basis erlaubte ihnen jene künstlerische Freiheit, mit der ihre sieben Top-Ten-Studioalben ent­ standen sind. Ergebnisse ihrer Eigenständigkeit. Dabei wirken sie manchmal selbst wie die Schatten­ wesen aus dem Video ihrer aktuel­ len Single „Somebody Lonely And Me”. Sie verschwinden im Licht, um gleich darauf im Halbdunkel aufzu­ tauchen. Mal sind sie klar und präsent, dann wieder aufgelöst in schemenhafte Umrisse. Weiche, fließende Sounds treffen auf präzise Beats. Humpes Gesang scheint auf den Tönen zu schweben – Moment­ aufnahmen des Lebens werden zu . filigran gearbeiteten Liedern. Im Vorfeld ihrer „Nacht-Tour”, die sie im Herbst quer durch Deutsch­ land reisen lässt, spielen 2RAUMWOHNUNG vier exklusive ReleaseKonzerte, die leider alle bereits rest­ los ausverkauft sind. ¢

Sa, 10. Juni 2017 21.00 Uhr, fabrik Garten www.fabrikpotsdam.de

11


MUSIKFESTSPIELE POTSDAM SANSSOUCI

EINE KLEINE ZAUBERFLÖTE „Vier Elemente, innig gestellt, bilden das Leben, bauen die Welt” (Friedrich Schiller). Jahrtausende menschlicher Welt- und Selbsterfahrung sind im Bild der vier Elemente vereint. Die MUSIK­ FESTSPIELE POTSDAM SANSSOUCI 2017 bringen das mythische Vierge­ spann nun zum Klingen und halten spannende Entdeckungen bereit. Denn Feuer, Wasser, Erde und Luft beflügelten nicht nur die Fantasie der Kom­ ponisten aller Zeiten, sondern auch die Kreativität der mitwirkenden Künstler aus aller Welt, die sich dem Thema auf faszinierend vielfältige Weise näherten. Unter dem Motto „Feuer, Wasser und Klarinetten – eine Mozart-Oper für Kinder” laden die Musikfestspiele in diesem Jahr auch wieder in die Schiff­ bauergasse. Bei der Premiere von „Eine kleine Zauberflöte” in der fabrik

12

gerät Prinz Tamino auf der Flucht vor einer Riesenschlange in einen Zauber­ wald. Dort trifft er auf den pfiffigen Vogelfänger Papageno und verliebt sich in das Bild einer wunderschönen Prin­ zessin. Viele Abenteuer in sternflam­ menden und sonnenstrahlenden Wel­ ten muss Tamino mit Papageno bestehen und durch Wasser und Feuer gehen, um die wirkliche Prinzessin zu gewinnen. Eine magische Flöte hilft ihm dabei. Puppen, ein malendes Zau­ berwesen und andere Fantasiegestal­ ten spielen mit und lauter „luftige” Blasinstrumente machen die Musik in dieser 60-Minuten-Version von Mozarts berühmtester Oper. ¢ Premiere: Do, 22. Juni 2017 10.00 Uhr · fabrik Potsdam www.musikfestspiele-potsdam.de


WHATSART Endlich Ferien! Also, noch nicht – aber bald. Und dann? Wandern im Fichtel­ gebirge? Zwei Wochen zu Oma? Mit den Eltern durch Museen tigern? Klar, warum nicht. Aber wer mal Lust auf etwas anderes hat, sollte sich das diesjährige Programm der WHATS­ ART-Workshopwoche angucken. Bereits zum vierten Mal laden das T-Werk, die fabrik und das Waschhaus zu spannenden Mitmach-, Ausprobierund Kennenlern-Workshops ein: Bei neun Kursen zwischen „Rollschuhlaufen” mit dem Roller-Derby-Team des SV Babelsberg 03, „Schwarzlicht­ theater” mit Nora Raetsch, „Parkour” mit Christian Lukas Schapp oder „Mu­ sical” mit dem Kanadier Austin Fagan sollte doch für Jeden was dabei sein. Alle Infos zu den Workshops und zur Anmeldung auf www.whatsart.org

24. BIS 28. JULI 2017 SCHIFFBAUERGASSE Schwarzlichttheater mit Nora Raetsch (10+) Theater spielen mit Janina Sasse (10+) Parkour mit Christian Lukas Schapp von Potsdam in Bewegung (12+) Tanz mit Selina Menzel (12+) Musical mit Austin Fagan (14+) Bewegungstheater mit Citlali Huezo Sánchez (8+) Rollschuhlaufen mit dem Roller-DerbyTeam vom SVB 03 (8+) Breakdance & Akrobatik mit Alessandro Di Sazio (12+) Fotografie mit Michael Lüder-Malik (12+)

13


WEITER SO

AES+F (RUS) I BLUE NOSES GROUP (RUS) I OLAF METZEL (D) · VIA LEWANDOWS CALEB THOMPSON (USA) I MARCIA THOMPSON (BR) I SAVERIO TONOLI ADAMO G. OROSCHAKOFF (A) I ULRICH POLSTER (D) I STEFFEN MÜHLE (D) I RENÉ SCHO Mit einer internationalen Zusammen­ stellung meist provokanter Künstler präsentieren der KUNSTRAUM POTS­ DAM C/O WASCHHAUS GALERIE und das KÜNSTLERHAUS BETHANIEN aus Berlin die Ausstellung „Weiter so”. Kuratiert von Christoph Tannert werden einen Monat lang u.a. Werke von AES+F und BLUE NOSE GROUP aus Russ-

14

land, Steffen Mühle und Via Lewan­ dowsky aus Deutschland, Riccardo Benassi und Saverio Tonoli Adamo aus Italien sowie dem US-Amerikaner Daniel Caleb Thompson und der Bra­ silianerin Marcia Thompson zu sehen sein – insgesamt sind 14 KünstlerInnen aus sieben Ländern beteiligt. Und so divers die Herkunft der Künstler }


ist, so vielfältig sind auch die Medien, mit denen sie arbeiten – Fotografien treffen auf Neon-Kunst, Instal­ lationen auf Grafik und Malerei auf Skulpturen. ¢ Vernissage: Fr, 2. Juni 2017 19.00 Uhr · Kunstraum Potsdam www.kunstraumpotsdam.de

Unter dem Titel „#permanentFLUXUS II – fluxus goes dokumenta” lädt das private Kunstmuseum in der Schiffbau­ ergasse ab dem 21. Juni zu einem er­ weiterten Informationsangebot. Besu­ cher erhalten so eine noch umfassendere, eintrittsfreie Einführung in die internationale Fluxus-Bewegung, die sich um 1960 formierte und auch nach über fünfzig Jahren nicht aufhört zu fließen und aktuell zu sein. „#permanentFLUXUS II” wird Darstel­ lungen über Künstler, Performances, Scores, Events und Festivals geben. Fluxus war nach Dada vor ungefähr fünfzig Jahren der zweite Angriff auf das bürgerliche Kunstwerk. Hier zählt vor allem die schöpferische Idee und die Einbindung des Lebens in die Kunst sowie die der Kunst in das Leben. Weitere Informationen zur neuen Ausstellung auf www.fluxus-plus.de

Abbildung: Plakat zur documenta 6, Wolf Vostell, „Das Ei”. Foto: museum FLUXUS+

Abbildung: AES+F / Berlin, Reichstag, aus der Serie: "The Witnesses of the Future. Islamic Project", 1996-2003, © AES/ARS, New York; Courtesy of the artist and Triumph Gallery

KY (D) I SIMON MENNER (D) I DANIEL (I) I RICCARDO BENASSI (I) · HARALAMPI EMAKERS (D) I MICHAEL LEE (SGP)

#PERMANENTFLUXUS II FLUXUS GOES DOKUMENTA

15


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Do, 1.6.17 19.30 Uhr, Theater Der Tod und das Mädchen Premiere, von Ariel Dorfman, Regie: Christian von Treskow Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Mike Shakey Schiffsrestaurant John Barnett 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Afterwork-Lounge Theaterschiff Potsdam

Fr, 2.6.17 11.00 Uhr, Workshop Pfings t Jam 2017: Leaving Verticality Pre-Festival-Workshop mit Elske Seidel Studiohaus Schiffbauergasse 14.00 Uhr, Workshop Pfingst Jam 2017 mit Esther Berias, Nadja El Eid, Maria Elste, Liz Erber, Marielle Gercke, Markus Hoft, Bernd Knappe, Heike Kuhlmann, Heike Pourian, Barbara Pfundt, Elske Seidel, Nadja Schwarzenbach, Simon Wenger u.a. Studiohaus Schiffbauergasse

16

19.00 Uhr, Kunst Weiter so Vernissage, Gemeinschaftsausstellung Kunstraum Potsdam 19.30 Uhr, Theater Dogville von Lars von Trier, Regie: Christoph Mehler Neues Theater 19.30 Uhr, Theater convivium fabulosum oder die Suche nach dem Glück Ein Theaterprojekt in zwei Teilen,nach einer Idee von Martina König Theaterschiff Potsdam

Sa, 3.6.17 19.30 Uhr, Theater Peer Gynt von Henrik Ibsen, Regie: Alexander Nerlich Neues Theater

So, 4.6.17 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier. Felix Dubiel museum FLUXUS+ 18.00 Uhr, Konzert Bluebilly Pancake Blues – gut gewürzt, mit Robert Semmler, Frank Frai, Reinhard Ohms, Klemens Domning, Andreas Unkel & Griselda Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater Nathan der Weise von Gotthold E. Lessing, Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater

Mo, 5.6.17

19.30 Uhr, Theater Nacktbadestrand Stück nach dem autobiographischen Bestseller von Elfriede Vavrik Theaterschiff Potsdam

16.00 Uhr, Theater Kukla und die schöne Wassilissa Theaterfenster/Esther Nicklas, Figurentheater nach einem russischen Märchen T-Werk

23.00 Uhr, Party Feierstarter Potsdams meiste Party auf vier Floors Waschhaus Arena

19.30 Uhr, Theater Abend über Potsdam von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Neues Theater


10.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 10.00 Uhr, Theater Kukla und die schöne Wassilissa Theaterfenster/Esther Nicklas, Figurentheater nach einem russischen Märchen T-Werk

20.30 Uhr, Special Drum Klub Die interaktive Electro Drumperformance mit Lars Neugebauer nd N. U. Unruh (Einstürzende Neubauten) Waschhaus

Do, 8.6.17 9.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss Reithalle

ZUM LETZTEN MAL

Foto: HL Böhme

Di, 6.6.17

14.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 19.30 Uhr, Literatur Landratten Lese Lounge von und mit Michael Gerlinger Schiffsrestaurant John Barnett

Mi, 7.6.17 9.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 11.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Der Irrsinn der Stadt Reithalle

PEER GYNTH

SA, 3. JUNI 2017 · HANS OTTO THEATER Vaterlos aufgewachsen, wird Peer jung vom Träumen erfasst. Seine Heimat kann ihm nichts bieten, er will hinaus ins Weite, er fühlt sich zu Höherem geboren. Auch seiner leidgeprüften Mutter Aase wächst er davon – sie muss ihn ziehen lassen. Draußen im Dorf entführt Peer zunächst die reiche Braut Ingrid von ihrer Hochzeitsfeier weg und kann sich daher nicht mehr bei den Leuten blicken lassen. Da Ingrid dann aber doch nicht die Frau fürs Leben ist, bricht er bald wieder auf – diesmal ins fantastische Reich der rüpelhaft-schweinischen Trolle, das bei aller Eigenart seinem Dorf auf frappierende Weise zu gleichen scheint. Doch auch dort fällt er aus dem Rahmen und muss weiterfliehen. Nun wird die ganze Welt sein Feld. Am Ende kehrt Peer alt und leer in seine Heimat zurück. Dort erwartet ihn bereits der Wiegemeister der Seelen, der Knopfgießer, und zwingt ihn, über sein Leben Rechenschaft abzulegen. Dort erwartet ihn aber auch Solvejg, die Frau, die ihn dereinst liebte ...

17


11.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Poetry Slam Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Intercontinental Blues Ladies Janice Harrington, Jan Preston, Amy Zapf Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Theater Indien Premiere, Neues Globe Theater, Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz von Josef Hader und Alfred Dorfer T-Werk 20.00 Uhr, Special Die Gorillas Improtheater im Schleudergang Waschhaus 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Live: Kommerell & friends Theaterschiff Potsdam

Fr, 9.6.17 9.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 11.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen Regie: Robert Neumann Reithalle

18

16.00 Uhr, Special Museumsführung durch die Ausstellung museum FLUXUS+ 19.30 Uhr, Theater Die Stunde da wir nichts voneinander wußten Premiere, von Peter Handke, Regie: Alexander Nerlich Neues Theater 19.30 Uhr, Theater Verrückte & Verliebte Ein ShakespeareSpektakel von Christian Leonard & Sonja Keßner Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Indien Neues Globe Theater, von Josef Hader und Alfred Dorfer T-Werk 22.00 Uhr, Konzert Sound(g)arten DJ-Set: Late Night Tales fabrik Garten

Sa, 10.6.17 19.30 Uhr, Theater Die Stunde da wir nichts voneinander wußten von Peter Handke, Regie: Alexander Nerlich Neues Theater

20.00 Uhr, Theater Indien Neues Globe Theater, Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz von Josef Hader und Alfred Dorfer T-Werk 21.00 Uhr, Konzert Sound(g)arten Live: Maggies Farm (Unplugged) fabrik Garten 23.30 Uhr, Party Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff Potsdam

So, 11.6.17 11.00 Uhr, Special Sonntag um 11 Matinee zu den Premieren Neues Theater 15.00 Uhr, Workshop Tango Argentino „Milongabaukasten” mit Sasa und Ultimo Guapo fabrik Café 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier. Felix Dubiel museum FLUXUS+

19.30 Uhr, Theater Der Tod und das Mädchen von Ariel Dorfman, Regie: Christian von Treskow Reithalle

17.00 Uhr, Theater Die Stunde da wir nichts voneinander wußten von Peter Handke, Regie: Alexander Nerlich Neues Theater

19.30 Uhr, Theater Verrückte & Verliebte Ein ShakespeareSpektakel von Christian Leonard & Sonja Keßner Theaterschiff Potsdam

18.00 Uhr, Konzert Chelsea Radio von und mit Franziska Günther Schiffsrestaurant John Barnett


18.00 Uhr, Special Tango Café mit Steven und Antje fabrik Café 19.30 Uhr, Theater Der Tod und das Mädchen von Ariel Dorfman, Regie: Christian von Treskow Reithalle

9.00 Uhr, Theater Mensch Karnickel von Rudolf Herfurtner, Regie: Kerstin Kusch Reithalle

11.00 Uhr, Theater Wenn Pinguine fliegen von Sarah Trilsch, Regie: Kerstin Kusch Neues Theater

20.00 Uhr, Theater Indien Neues Globe Theater T-Werk

Di, 13.6.17 9.00 Uhr, Theater Mensch Karnickel von Rudolf Herfurtner, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 11.00 Uhr, Theater Mensch Karnickel von Rudolf Herfurtner, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 18.00 Uhr, Theater Mensch Karnickel von Rudolf Herfurtner, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 19.30 Uhr, Literatur Zwei werden von einer gelesen: Frederike Frei liest Bob Dylan und sich selbst Schiffsrestaurant John Barnett

Mi, 14.6.17 9.00 Uhr, Theater Wenn Pinguine fliegen von Sarah Trilsch, Regie: Kerstin Kusch Neues Theater

NOTAUFNAHME

15. BIS 17. JUNI 2017 · THEATERSCHIFF

Freiwillig in die „Notaufnahme”? Klar, wenn es sich um das nagelneue Programm des Kabarett-Duos SCHWARZE GRÜTZE handelt. Keine Angst, es werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse. Rasant, schräg und äußerst musikan­ tisch präsentieren die beiden bösen Barden wieder eine Momentaufnahme des ganz alltäglichen Wahn­ sinns. Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digi­ talen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplan­ tation lautstark eine „deutsche” Niere ein. Und auch wenn man das Gefühl hat, dass die Falschen behan­ delt werden, so besingen Pursche und Klucke ganz klar die Richtigen – wie gewohnt wortgewaltig und vor allem krachend komisch. Und spätestens zum Ende des Konzertes wird klar: Das Einzige, dass in diesem Land wirklich gesund ist, ist das Lachen!

19


11.00 Uhr, Theater Mensch Karnickel von Rudolf Herfurtner, Regie: Kerstin Kusch Reithalle

19.30 Uhr, Workshop Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus Schiffbauergasse

Do, 15.6.17

19.30 Uhr, Theater Schwarze Grütze „Notaufnahme” Theaterschiff Potsdam

9.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen von James Krüss, Regie: Robert Neumann Reithalle 11.00 Uhr, Theater Das Hemd des Glücklichen Regie: Robert Neumann Reithalle 19.30 Uhr, Special Scenic Reading Junge Texte für Film und TV Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Die Havelschipper Lieder von der Seefahrt, der Liebe und der Sehnsucht Schiffsrestaurant John Barnett

Sa, 17.6.17 06.00 Uhr, Workshop Sadhana-Morgenyoga mit Nina Pellegrino fabrik Potsdam 17.00 Uhr, Theater Reise mit Huhn – In 3 ½ Tagen durch die Zeit Produktion der Kindertheatergruppe Theaterfüchse (OKV Potsdam) T-Werk

19.30 Uhr, Theater Schwarze Grütze „Notaufnahme” Theaterschiff Potsdam

19.30 Uhr, Theater Abend über Potsdam von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Neues Theater

Fr, 16.6.17

19.30 Uhr, Theater Schwarze Grütze „Notaufnahme” Theaterschiff Potsdam

10.00 Uhr, Theater Asip und Jenny von Angela Schneider, Regie: Robert Neumann Reithalle 19.30 Uhr, Theater Dogville von Lars von Trier, Regie: Christoph Mehler Neues Theater

20

20.00 Uhr, Konzert 2raumwohnung Album-ReleaseKonzert „Tag und Nacht” Waschhaus

So, 18.6.17 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier. Felix Dubiel museum FLUXUS+

17.00 Uhr, Theater Reise mit Huhn – In 3 ½ Tagen durch die Zeit Produktion der Kindertheatergruppe Theaterfüchse (OKV Potsdam) T-Werk 18.00 Uhr, Special Swingtee mit Talea und Holger fabrik Café 18.00 Uhr, Konzert Two in One Klavier trifft Saxofon, Ukule trifft Melodion, Fabian Füssel trifft Matthias Opitz Schiffsrestaurant John Barnett

Mo, 19.6.17 10.00 Uhr, Theater Fucking Åmål von Lukas Moodysson, Regie: Andreas Rehschuh Reithalle

Di, 20.6.17 10.00 Uhr, Theater Die faulste Katze der Welt von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 14.00 Uhr, Theater Die faulste Katze der Welt von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Die Lieder meiner Stadt Reithalle


40 BÃœHNEN

MEHR ALS 100 MUSIKER - 4 FREE & DRAUSSEN WWW.FETE-POTSDAM.DE


19.30 Uhr, Konzert Es war ein solcher Sommertag, wo man die Fische singen hörte... von und mit dem Erzählwerk Potsdam Schiffsrestaurant John Barnett

Mi, 21.6.17 9.00 Uhr, Theater Die faulste Katze der Welt von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 11.00 Uhr, Theater Die faulste Katze der Welt von Gertrud Pigor, Regie: Marita Erxleben Reithalle 13.00 Uhr, Kunst #permanentFLUXUS II – fluxus goes documenta Eröffnung Teil 2 der Fluxus-Dokumentation im atrium museum FLUXUS+ 18.00 Uhr, Konzert Fête de la Musique Umsonst & Draußen Marina am Tiefen See 18.00 Uhr, Konzert Fête de la Musique Theaterschiff Potsdam 19.30 Uhr, Konzert Fête de la Musique Julia Toaspern & Band (Trio) Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Special Havel Slam Der Poetry Slam Waschhaus

22

Do, 22.6.17 10.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 10.00 Uhr, Konzert Eine kleine Zauberflöte Premiere im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci fabrik Potsdam 14.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Caroline du Bled & scorbüt Chansons & Lieder der 20er bis 70er Jahre Schiffsrestaurant John Barnett 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Theaterschiff Potsdam

Fr, 23.6.17 9.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 10.00 Uhr, Konzert Eine kleine Zauberflöte im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci fabrik Potsdam

11.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 19.30 Uhr, Theater Vom Broadway zur Burlesque Musical-Solo-Show mit Joe Ryan Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Comedy Young Comedians Club Die Stand-Up-ComedyBühne im Waschhaus Waschhaus 21.00 Uhr, Theater Ein seltsames Paar Premiere, von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Open Air Gasometer

Sa, 24.6.17 10.00 Uhr, Workshop Tanz & Body-MindCentering - Mit Leichtigkeit in die Aufrichtung mit Odile Seitz Studiohaus Schiffbauergasse 16.00 Uhr, Konzert Eine kleine Zauberflöte im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci fabrik Potsdam 19.00 Uhr, Theater Satt am Watt Ein Inselkrimi Premiere, eine Produktionder JugendTheaterGruppe T-Werk


19.30 Uhr, Theater Der Tod und das Mädchen von Ariel Dorfman, Regie: Christian von Treskow Reithalle

16.00 Uhr, Theater Satt am Watt – Ein Inselkrimi Produktion der JugendTheaterGruppe T-Werk

18.00 Uhr, Konzert Confessin' the Blues im Rahmen von „Blues on Sunday” Schiffsrestaurant John Barnett Foto: Benjamin Fischer

19.30 Uhr, Theater Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten Stück von Alessandro Baricco Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Party Klub Color >35 6 hours just good music mit DJ Katjuscha (bis 2 Uhr) Waschhaus 21.00 Uhr, Theater Ein seltsames Paar von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Open Air Gasometer 23.00 Uhr, Party Tanz in der fabrik mit DJ Rengo fabrik Club 23.00 Uhr, Party Beat Boat DaNCe ouT oF THe BoX mit The Crazy Hearts Theaterschiff Potsdam

So, 25.6.17 11.00 Uhr, Konzert Eine kleine Zauberflöte im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci fabrik Potsdam 14.00 Uhr, Special Museumsführung durch die Ausstellung museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier. Felix Dubiel museum FLUXUS+

FAME LAND

PREMIERE: 30. JUNI 2017 · T-WERK „Fame Land”, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Die Menschheit hat scheinbar alle Probleme gelöst – Krieg, Armut, Krankheit, Liebe und Beziehungen sind abgeschafft. Stattdessen ist es erste Bürgerpflicht, berühmt zu sein. In Fame Land ist jeder ein Star. Als die junge Luana jedoch durch Zufall das schmutzige Geheimnis von Fame Land entdeckt, gerät die fröhliche Fassade ins Wanken: die alte Welt mit all ihren Kata­ strophen existiert weiter, und sie rückt immer näher! In der Musical-Akademie SCHATZINSEL POTSDAM hat sich eine Gruppe Jugendlicher zusammen gefun­ den, die seit einigen Jahren unter professioneller Anleitung Schauspiel, Gesang und Tanz trainieren. Nach ihrem ersten eigenen Stück „Schattenlicht” zeigen sie mit „Fame Land” nun, dass man mit dem Genre Musical auch gesellschaftlich relevante Themen unterhaltsam auf die Bühne bringen kann.

21


IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 12. Mai 2017. Auflage: 16.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

18.00 Uhr, Theater Ein seltsames Paar von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Open Air Gasometer

Mo, 26.6.17 10.00 Uhr, Theater Satt am Watt – Ein Inselkrimi Produktion der JugendTheaterGruppe T-Werk

Do, 29.6.17 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Live: MOTO Theaterschiff Potsdam

Fr, 30.6.17

19.00 Uhr, Theater Fame Land Premiere, MusicalAkademie Schatzinsel, ein Zukunftsmusical von Stephan Hoffstadt T-Werk 19.30 Uhr, Theater Die Präsidentinnen Theaterstück von Werner Schwab, Regie Christiane Ziehl Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Das Sozium (Arbeitstitel) Premiere, Theatergruppe Tarántula fabrik Potsdam 21.00 Uhr, Theater Ein seltsames Paar von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Open Air Gasometer

16.00 Uhr, Special Sommer-Zucker-Fest Frauenzentrum Potsdam

JETZT SCHON VORMERKEN: 15./16. Juli 2017: Stadt für eine Nacht 2017 22. Juli 2017: Tatjana Meissner OPEN AIR 17. August 2017: Michael Patrick Kelly OPEN AIR

24


AUSSTELLUNGEN

Weiter so Gemeinschaftsausstellung 3. Juni bis 2. Juli 2017 Kunstraum Potsdam Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.kunstraumpotsdam.de

FLUXUS+studis 2017 Gemeinschaftsausstellung im atrium bis 18. Juni 2017 museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

DADAUNDFLUXUS Sonderschau als Teil der Dauerausstellung museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

17. Juni 2017 Sadhana-Morgenyoga mit Nina Pellegrino fabrik Potsdam 24. Juni 2017 Tanz & BodyMind-Centering – mit Leichtigkeit in die Aufrichtung mit Odile Seitz Studiohaus 30. Juni bis 2. Juli 2017 Balinesische Masken Maskenspielworkshop mit Frans Krom T-Werk

Viele weitere Tanzund Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Morgenyoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

KURSE & WORKSHOPS 2. Juni 2017 Leaving Verticality Pre-Festival-Workshop mit Elske Seidel im Rahmen der Pfingst Jam 2017 Studiohaus 2. bis 5. Juni 2017 Pfingst Jam Jams, Workshops und mehr zum Thema Contact Improvisation Studiohaus 16. Juni 2017 Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Foto: www.original-bootcamp.com/potsdam

KULTUR fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Frauenzentrum ....... 4h Telefon: 0331 9679329 www.frauenzentrumpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de Reithalle / Hans Otto Theater .....16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle ............ 4a www.schinkelhalle.de Studiohaus ................ 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de

26

Theaterschiff ........... 9b Telefon: 0331 2800-100 www.theaterschiffpotsdam.de Waschhaus Arena ..... 5 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY .......... 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café / ............. 10a á la maison Telefon: 0331 2370807 Mo-Fr 12-15 Uhr www.fabrikpotsdam.de Museumscafé & Museums-Shop FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant Bootshaus .................. 8 Telefon: 0331 8170617 Mo-So 12-22 Uhr www.marina-amtiefen-see.de

Restaurantschiff John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Mo-So 11.30-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de Schiffskneipe ........... 9b auf dem Theaterschiff Do 19-23 Uhr und Fr & Sa 18-23 Uhr

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de Marina am Tiefen See & just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-amtiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de


Sommer Open Air 2017

23. Juni bis 9. Juli


P

H

Parkplatz / Parkhaus

Restaurant

Fahrradverleih-Station

Café

Haltestelle / Schiffsanleger

Bootsanleger

9

WEITERE ANLIEGER

9b

Bundesstiftung Baukultur ................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

10a 10

P

Social Impact ........... 7 www.socialimpact.eu Verband der Musikund Kunstschulen Brandenburg e.V ..... 4b www.vdmkbrandenburg.de Oracle Deutschland ............ 14 www.oracle.com rwmd Mediendesign .......... 7 www.rwmd.de SBG Veranstaltungsservice ............ 4i www.schinkelhalle.de

11 12 13

H 12a

14

Trollwerk Production ............... 4i www.trollwerk.de Volkswagen Design Center .......... 17 www.volkswagen.de Waveboard Boardinghouse ........ 13 www.waveboardpotsdam.de

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

Schiffbauergasse / Uferweg TRAM 94 und 99

H

8 4i 4h 4g

N Ri uthe ch s tu ch ng ne A1 llst 15 raß e

P

4f 4e 4d 4a

P

5

4b

7 6

3

B Ri erlin ch e tu r S ng tr Be aße rli / n- B W 1 an ns

ee

P

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße TRAM 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2


WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Juni 2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you