Page 1

Heritage AusgAbe 2/2012 · € 9

Magazin für HistoriscHe Häuser und gärten, interiors, antiquitäten und restaurierung

ein LandHaus in scHLeswig-HoLstein

nordiscHe eLeganz

EUhEf - MEssE für DEnkMalpflEgE in WiEsbaDEn ZEitlos schön -traDitionEllE architEktUr UnschätZbar WErtvoll - DiE JUWElEn DEr QUEEn


AMBROSIUS BOSSCHAERT d. Ä. Blumenstrauss mit Tulpen, Schwertlilie, Gartennelke, Ringelblume, Rosmarinblätter und anderen Blüten in einem Römer mit Schmetterlingen, Spitzschnecke und Fliege. 1608. Öl auf Kupfer. 26 x 18,1 cm. Verkauft für € 4.8 Millionen.

Auktionen in Zürich und Genf

Für Einlieferungen an unsere Auktionen beraten wir Sie gerne. Koller Auktionen Hardturmstrasse 102 CH-8031 Zürich Telefon +41/ 44 445 63 63 office@kollerauktionen.com

Kunstagentur C. Tamms Maximiliansplatz 20 · D-80333 München Tel. 089 22 80 27 66 muenchen@kollerauktionen.com www.kollerauktionen.com

Ulrike Gruben Citadellstr. 4 · D-40213 Düsseldorf Tel. 0211 30 14 36 38 duesseldorf@kollerauktionen.com www.kollerauktionen.com


editoriaL

© Portrait: carl gros / HMM Heritage Media & Marketing

hEritagE – aUsgabE 2 / 2012

wie wollen wir wohnen? wenn man die Preise für Häuser und wohnungen als grundlage nimmt, dann ist die antwort einfach: traditionelle und klassische architektur, wie sie in den altbau- und Villenvierteln unserer städte zu finden ist, liegt in der gunst der Menschen ganz weit oben. das sehen übrigens auch die allermeisten Pritzker Preisträger so. während sie für ihre modernistischen stahl-, Beton- und glas-Konstruktionen gefeiert werden, wohnen auch internationale star-architekten lieber in alten Häusern, wie Prof. robert adam herausfand. ein innerer und äußerer widerspruch, dem sich die Berliner architekten Patzschke nicht aussetzen (s. 14). Mit ihrer architektur im klassischen und traditionellen stil sind sie nicht nur überaus erfolgreich, sondern interpretieren den stil des wohl bekanntesten deutschen architekten Karl friedrich schinkel für unsere zeit neu. schinkels gesamtwerk zeigt derzeit die ausstellung „geschichte und Poesie“ des Berliner Kupferstichkabinetts im Kulturforum. ein Besuch ist nicht nur für Liebhaber traditioneller und klassischer architektur geradezu ein Muss. was sie in der schau im Kulturforum erwartet, können sie im Bericht auf seite 42 lesen. die ausstellung wartet mit vielen nationalen und internationalen Leihgaben auf. unter den Leihgebern ist auch die Hessische Hausstiftung, die im schloss fasanerie eines der schönsten Museen für fürstliche wohnkultur unterhält. derzeit finden im schloss fasanerie umfangreiche restaurierungs- und sanierungsarbeiten statt, die Prinz donatus v. Hessen im gespräch mit Heritage (s. 38) erläutert. Von den Herausforderungen, denen sich eigentümer von alten Häusern und antiquitäten dabei gegenübergestellt sehen, handelt auch der Bericht über die restaurierung eines Landhauses in schleswig-Holstein (s. 16). ein wahrer fundus für Liebhaber von antiquitäten, denkmälern und klassischer architektur sind die europäischen schlösser & gärten tage, die dieses Jahr im schloss Biebrich in wiesbaden stattfinden (s. 16). Viele der unternehmen, die wir ihnen in der aktuellen ausgabe vorstellen, freuen sich auf ihren Besuch. wenn sie die sich eingangs gestellte frage nicht schon längst für sich beantwortet haben, werden sie nach der Lektüre dieses Magazins und nach einem Besuch von schloss Biebrich viele anregungen bekommen. Ihr Christoph Schenck zu Schweinsberg Herausgeber und Chefredakteur

Heritage

3


inHaLt 3

EDitorial

8

agEnDa welche ausstellungen sie nicht verpassen dürfen

12

DEr staDt Ein gEsicht gEbEn die architekur der Brüder Patzschke und sohn

18

norDischE ElEganZ ein Landhaus in schleswig-Holstein bekommt mit viel ideen und Kreativität neues Leben

62 fasZination farbE Laura Livings „Painting the Past“ 64 historischE baUElEMEntE

28

32

träUME von EinEM küchEngartEn

in nEUEM kontExt

die wiederentdeckung einer tradition

exklusive architekturdetails von trax-Matthies

DiE DiaMantEn DEr QUEEn die Königin öffnet ihre schatullen

66 gEfasstE MöbEl aUs

ZWEi JahrhUnDErtEn rittergut Völkershausen

38

EinE JahrhUnDErtaUfgabE die sanierung des schlosses fasanarie

42

DEr WEltvErschönErEr schinkels werk in einer umfassenden ausstellung

48

70 WärMEnDE solitärE Historische Kachelöfen

EUhEf 2012 WiEsbaDEn das erfolgskonzept wächst weiter

53

68 bilDErbUchböDEn Besondere zementmosaikplatten von Via

72 MoDErnEs lanDlEbEn wohnen mit ausgewählten antiquitäten und angewandter Kunst

hEritagE DirEctory 76 klassischE kaMinE UnD

54

58

ZEitlosE schönhEitEn

antikE stEinböDEn

Klassischer Bauweise und moderne funktionalität

antike Kaminumrandungen und Bodenbeläge

vErMittlUng ZWischEn DEn ZEitEn reproduktionen und Baudetails

78 DrEiklang aUs farbE, licht

UnD obErflächE ganzheitliche Lösungen für historische Bauten 82 „in fünftEr gEnEration...“ der perfekte rahmen für jedes Kunstwerk 86 MUsEUMsrEplikEn für

bEsonDErE intEriEUrs die Berliner gipsformerei 88 altE schätZE UnD nEUE DEsigns restaurierung und reproduktion von textilien

4

Heritage


Reto Boller, «Silikon, Acryl, Lack, Aluminium», 2002, 125 × 250

Schönes will behütet sein. Artas – Kunstversicherung

Nationale Suisse Querstrasse 8-10 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069 25615 148 www.nationalesuisse.de


inHaLt 90

aUsgabE 2/2012

fEinstEs lEinEn Mit traDition qualitativ hochwertige Bett- und tischwäsche

92

traDition aUs böhMEn Momente der Lebensfreude

94

kölnEr könnEr exklusiver schmuck von Peter Pütz

96

iM DiEnstE DEr kUnst

98

© intBau

Koller als führendes auktionshaus der schweiz

DiE kUnst DEs vErsichErns die erhaltung von Kulturgut 118 fEinstrahltEchnik in

100

104

thE art of protEction

DEr DEnkMalpflEgE

auktion einer berühmten sammlung alter waffen

substanzerhaltene strahltechnik von eurorubber

WissEn, WitZ UnD WillE Bonhams als eines der größten und bedeutendsten Kunstauktionshäusern weltweit

106

fraU Martinis gEspür für kUnst Kunsthandel im geschichtsträchtigen Landsberg am Lech

108

schMUckstückE aUs DEr vUlkanEifEl damen- und Herrenschmuck in elegantem design

112

pErfEkt präsEntiErt auktionshaus schlosser im Bamberger Bibra-Palais

114

kUnstvollE brückEn Mit vErgangEnhEit die restaurierung denkmalgeschützter Brücken

116

6

126 EffiZiEnZlüftUng iM DEnkMal neues Proviantbachquartier augsburg als Modellprojekt 128 fEUchtE MaUErn - Was tUn? guter rat muss nicht teuer sein

Ein lEbEn für DiE kUnst neue akzente für Kunst, antiquitäten und design

111

124 WErt ErhaltEn. WErt schaffEn. die altbauspezialisten Kramp & Kramp

lang ist DiE kUnst das auktionshaus von wilhelm M. döbritz

110

120 hartE arbEit trifft fEinEs gEspür tradition im Handwerk mit neuesten techniken

130 klassischEr WEgEgbaU wandeln auf Hansegrands Pfaden 132 intbaU 10-jähriges Jubiläum 134 tErMinE Messen und auktionen 135 hEritagE gUiDE nützliche adressen zu u.a. denkmalpflege, restaurieren, antiquitäten, interiors, garten...

DEr gEfiEDErtE fEinD DEs DEnkMals

137 iMprEssUM

innovative Lösungen der firma toni

138 vorschaU

Heritage


The Monaco Sale 11. Mai 2012 Prince’s Palace, Monaco +49 89 2429 5812 thomas.kamm@bonhams.com Facel Vega II Coupé, 1962 Fahrgestell Nr. HK2B138 Über die Münchner Bonhams-Repräsentanz eingeliefert und versteigert für 253.000 €

International Auctioneers and Valuers - bonhams.com/munich Values stated include buyer’s premium. Details can be found at bonhams.com


agenda schWarZE roMantik. von goya bis Max Ernst

ernst ferdinand oehme (1797–1855), Prozession im nebel, 1828 © galerie neue Meister, staatliche Kunstsammlungen dresden

erstmals widmet sich eine ausstellung in deutschland der dunklen seite der romantik und ihrer fortführung im symbolismus und surrealismus. anhand von mehr als 200 gemälden, skulpturen, grafiken, fotografien und filmen spürt die umfangreiche schau im ausstellungshaus des schädel Museums der faszination zahlreicher Künstler für das abgründige, geheimnisvolle und Böse nach. aufbauend auf dem eigenen sammlungsbestand, der mit werken von francisco de goya, eugène delacroix, franz von stuck oder Max ernst wichtige arbeiten zur Thematik versammelt, präsentiert die sonderausstellung im städel bedeutende Leihgaben aus international renommierten sammlungen Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst; bis 23. Januar 2013; www.staedelmuseum.de

royal collection trust © 2012, Her Majesty queen elizabeth ii

thE northErn rEnaissancE: DürEr to holbEin

8

Heritage

diese ausstellung feiert die renaissance in nordeuropa, das gegenstück zur revolution in Kunst und wissenschaft, die in italien im 15. und 16. Jahrhundert stattfand. die epoche war durch die starke rivalität zwischen dem Habsburger Kaiser, den Königen von frankreich und Heinrich Viii. von england geprägt. die politischen ambitionen der Herrscher spiegelten sich durch einen intensiven wettbewerb um die besten Künstler für ihre Höfe - darunter Lucas cranach der ältere, françois clouet, Leonardo da Vinci und Hans Holbein der Jüngere. während die Monarchen um territoriale Macht wetteiferten, reformatoren zentrale aussagen des christlichen glaubens infrage stellten, suchten wissenschaftler ein besseres Verständnis ihrer welt und zum ersten Mal wurden ideen in gedruckter form verbreitet. Künstler reagierten auf diese Veränderungen und schufen werke von genialität, schönheit und hervorragender technischer qualität. zu sehen sind Beispiele der großen Meister Hans Memling, quinten Massys und albrecht dürer. The Northern Renaissance: Dürer to Holbein; 2. november 2012 – 14. april 2013, www.royalcollection.org.uk


kaisEr MaxiMilian i. UnD DiE kUnst DEr DürErZEit Maximilian i. (1459–1519) zählt zu den faszinierendsten Persönlichkeiten der geschichte und gilt heute zu recht als einer der berühmtesten Habsburger. als Meister der selbstinszenierung war er der erste regent, der die Medien und Künstler seiner zeit gezielt für sich einsetzte. um große Bekanntheit zu erlangen und seinen nachruhm zu sichern, scheute er keine finanziellen Mittel. Maximilian ließ zahlreiche Portraits sowie andere aufwändige auftragsarbeiten für sich anfertigen. die albertina verwahrt viele dieser bedeutenden werke, die für seine Propaganda und Memoria entstanden und widmet dem Kaiser nun die erste ausstellung seit 1959. gezeigt werden werke der wichtigsten Künstler seiner zeit, darunter albrecht dürer, Hans Holbein der ältere, Hans Burgkmair und albrecht altdorfer, die alle auch im auftrag des Kaisers arbeiteten. den Höhepunkt der ausstellung bildet der von albrecht altdorfer und seiner werkstatt gemalte triumphzug des Kaisers - eine arbeit auf Pergament, die in ihrer gesamtheit ursprünglich über 100 Meter lang war. nach einer langwierigen restaurierung sind die erhaltenen Bögen, die einen gut 50 Meter langen Bilderfries bilden in dieser ausstellung zum ersten Mal zu sehen. Kaiser Maximilian I. und die Kunst der Dürerzeit bis 6. Januar 2013; www. albertina.at.

© VBK, wien 2012; albrecht dürer Kaiser Maximilian i., 1518

ei n e g eo r g e i i i . M u s i k Au to M At en u h r Au s v er g o l d e t er b r o n z e b e s e t z t M i t g l A s pA s t en s t ei n en . ci r c a 178 0, s i g n i ert p e t er to r c k l er . v er k Au f t f ü r £ 1,6 0 9, 2 5 0. lo n d o n , J u l i 2012

E n t d Ec k E n S i E d E n WErt ihrEr kunSt Nächste AuktioNeN important FurniturE & dEcor ativE art, important WatchES & clockS, EuropEan SculpturE & WorkS oF art, old maStEr paintingS im Dezember 2012 iN LoNDoN Auskünfte frAnkfurt/MAin 0 69 74 07 87 München 0 89 2 91 31 51 | köln 0 221 20 71 70 hAMburg 0 40 44 40 80 | london +44 20 7293 5000 registrieren sie sich Auf sothebYs.coM


agenda

otto DEr grossE UnD Das röMischE rEich

Johann christian rEinhart - Ein DEUtschEr lanDschaftsMalEr in roM

Johann christian reinhart (1761-1847) ansicht des tibers an der quelle von acqua acetosa, 1808 © sHK/Hamburger Kunsthalle/bpk. Photo: e. walford

die Landesausstellung sachsen-anhalt „otto der große und das römische reich. Kaisertum von der antike zum Mittelalter“ im Kulturhistorischen Museum Magdeburg widmet sich im Jubiläumsjahr Kaiser ottos des großen der entwicklung des europäischen Kaisertums von augustus über Konstantin den großen, Karl den großen und Byzanz bis hin zu den Herrschern der ottonen. Mit etwa 350 exponaten aus internationalen Museen und Bibliotheken führt die ausstellung in Magdeburg erstmals eine Vielzahl hochkarätiger Leihgaben aus tausend Jahren europäischer Kaisergeschichte zusammen. Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter; bis 9. dezember 2012; www.otto2012.de

© Magdeburg, Landeshaupt-archiv sachsen-anhalt, abteilung Magdeburg, foto: Hans-wulf-Kunz

erstmals wird cornelis Bega (1631/32 -1664) eine umfassende einzelausstellung gewidmet. Bega, ein angesehener Haarlemer Maler, malte vorwiegend ländliche genreszenen; er wurde als einer der besten seiner zeit hoch gelobt. gezeigt wird auf 200 qm in der ausstellung am Kulturforum in der gemäldegalerie – staatliche Museen zu Berlin eine repräsentative auswahl von 70 gemälden, zeichnungen und radierungen, vor allem aus den letzten schaffensjahren des Künstlers, in denen er begeisternde malerische eleganz und farbliche raffinesse erreichte. in der ausstellung sind alle Themenbereiche des äußerst vielfältig und virtuos arbeitenden Malers vertreten: Bauern in zwielichtigen Kaschemmen oder sinnliche Paare beim Musizieren ebenso wie szenen sittsamen familienlebens sowie obskure wissenschaftler bei der arbeit im „Labor“. Eleganz und raue Sitten – Cornelis Bega Ein Haarlemer Maler des 17. Jahrhunderts 29. Juni bis 30. september 2012; www.smb.museum

cornelis Bega, zwei singende Männer 1662. © dublin, national gallery of ireland

ElEganZ UnD raUE sittEn – cornElis bEga

Johann christian reinhart (geboren 1761 in Hof a. d. saale, gestorben 1847 in rom) gehört zu den zentralen Künstlergestalten der zeit um 1800. Von anfang an konzentrierte sich reinhart auf die Landschaftskunst. im Laufe seines Lebens leistete er auf allen teilgebieten dieses genres wesentliches und entwickelte sich zu einem ihrer bedeutendsten Vertreter überhaupt. die Hamburger Kunsthalle würdigt reinharts Bedeutung für die deutsche Kunstgeschichte nun als erstes Museum überhaupt mit einer umfangreichen retrospektive. Von seinen Landschaftszeichnungen und -gemälden sowie seinen radierungen bis hin zu bissigen Karikaturen, die für den Künstler ein Korrektiv zu seiner idealen-klassizistischen Kunst darstellten, wird ein profunder überblick über das gesamtschaffen reinharts gegeben. die ausstellung zeigt werke aus dem Bestand der Hamburger Kunsthalle und Leihgaben verschiedener deutscher und internationaler Museen. Präsentiert werden über 30 gemälde. ein besonderes augenmerk wird auf ca. 90 zeichnungen und 30 aquarelle gelegt, von denen in den letzten Jahren zahlreiche neu entdeckt wurden. die in verschiedensten techniken ausgeführten, brillanten und farbkräftigen arbeiten sind hauptsächlich wiedergaben nach der natur, wie die rheinaquarelle von 1787. etwa 75 radierungen des Künstlers runden die repräsentative auswahl ab. JOHANN CHRISTIAN REINHART - Ein deutscher Landschaftsmaler in Rom; 26. oktober 2012 bis 27. Januar 2013; www.hamburger-kunsthalle.de

10

Heritage


agenda Mythos atEliEr. von spitZWEg bis picasso, von giacoMEtti bis naUMan die große Landesausstellung der staatsgalerie stuttgart würdigt erstmals in einer umfassenden überblicksschau die Bedeutung von Künstlerateliers und ihre darstellung in der Moderne. insgesamt werden etwa 200 werke in der ausstellung präsentiert. neben erstklassigen arbeiten aus eigenem Bestand sind auch hochkarätige internationale Leihgaben, beispielsweise aus dem Museum of Modern art, new York, dem Musée d‘orsay, Paris und dem Museu Picasso, Barcelona sowie der tate, London, vertreten. die ausstellung spannt den Bogen von der romantik bis in die gegenwart. die Klassische Moderne bildet dabei das Kernkapitel. Künstler wie Pablo Picasso, Henri Matisse, ernst Ludwig Kirchner, georges Braque oder Max Beckmann schufen atelierbilder, die ihr ästhetisches schaffen nicht nur erläutern, sondern mit ihm regelrecht verschmelzen. andere wie constantin Brancusi, Kurt schwitters oder alberto giacometti machen ihr atelier selbst zum Kunstwerk. Mythos Atelier. Von Spitzweg bis Picasso, von Giacometti bis Nauman; 27. oktober 2012 bis 10. februar 2013; www.staatsgalerie.de

Henri Matisse, die drei uhr sitzung, 1924, © bpk / The Metropolitan Museum of art, new York, succession Henri Matisse / Vg Bild-Kunst, Bonn 2012 egL.

friEDErisiko. die stiftung Preußische schlösser und gärten Berlin-Brandenburg (sPsg) präsentiert anlässlich des 300. geburtstags friedrichs des großen die zentrale Jubiläumsausstellung „friederisiko. friedrich der große“. zwölf Themenkomplexe rund um den König und seine zeit entfalten sich in 72 teilweise erstmals zugänglichen, aufwändig restaurierten Kabinetten und sälen. das neue Palais, das in nur sechs Jahren Bauzeit zwischen 1763 und 1769 errichtet wurde, ist der größte und prunkvollste friderizianische schlossbau. es ist der ideale ort für die ausstellung und gleichzeitig das Hauptexponat, da es das Politik-, Kultur- und selbstverständnis friedrichs des großen nach dem ende des siebenjährigen Krieges widerspiegelt. Friederisiko. Friedrich der Große; bis 28. oktober 2012; www.friederisiko.de

Vom 6. oktober 2012 bis zum 13. Januar 2013 präsentieren die staatlichen Museen zu Berlin im neuen Museum auf der Museumsinsel die ausstellung »russen & deutsche – 1000 Jahre Kunst, geschichte und Kultur«. die in ihrem zeitlichen und thematischen spektrum einzigartige kulturgeschichtliche schau zu den vielfältigen Kontakten zwischen russen und deutschen lädt die Besucher dazu ein, russische spuren in der deutschen und deutsche spuren in der russischen geschichte zu entdecken. Russen & Deutsche - 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur; 6. oktober 2012 bis 13. Januar 2013; www.neues-museum.de

gestühl der russlandfahrer, um 1400/1420 © edition herre; foto: Volkmar Herre

© sPsg foto: roland Handrick

rUssEn & DEUtschE 1000 JahrE kUnst, gEschichtE UnD kUltUr

Heritage

11


der stadt ein gesicHt geBen die architektur der Br체der Patzschke und sohn pr채gen mit dezenter selbstverst채ndlichkeit das heutige stadtbild Berlins. damit stehen sie in bester tradition von Karl friedrich schinkel als wegbereiter einer zeitlosen Moderne von Christoph Schenck zu Schweinsberg

12

Heritage


Villen am Griebnitzsee: Die Architektur orientiert sich an klaren klassischen Formen nach dem Vorbild des landschaftsbezogenen italienischen Villenstils, der dank Schinkel und Persius insbesondere in Potsdam und Umgebung auf eine eigene Bautradition zur端ckblicken kann.

Dumfries House


Š XIGN Movement Berlin

xxx


© Xign Movement Berlin

xxx

a

rchitektur beeinflusst wie wohl kaum eine andere Kunstform unser tägliches Leben. die städte und Häuser in denen wir leben und arbeiten, empfinden wir entweder als schön, hässlich, nützlich oder störend und manchmal sind sie uns keinen gedanken wert. über die Jahrhunderte haben unsere städte ihr eigene struktur entwickelt, was unter anderem durch die geografische Lage, den Lauf der geschichte oder die demographische und wirtschaftliche entwicklung bedingt war. ihr aussehen erhielten unsere städte aber vor allem durch die architekten und Bauherren, die über die epochen das erscheinungsbild unserer urbanen zentren erschaffen haben. das stadtbild von Berlin, das bis heute trotz massiver zerstörung im zweiten weltkrieg und der nicht

minder brutalen Vernichtung alter Bausubstanz in der nachkriegszeit erhalten blieb, wurde von einer ganzen reihe namhafter Berliner architekten geschaffen. neben andreas schlüter, georg wenzeslaus Knobelsdorff, Johann gottfried schadow, christian daniel rauch, friedrich gilly, Ludwig Persius, friedrich august stüler ragt besonders die Leistung Karl friedrich schinkels heraus. das Berliner architekturbüro Patzschke fühlt sich diesem architektonischen erbe in besonderer weise verpflichtet. die Häuser der Patzschkes verleugnen nicht, dass sie neue und moderne gebäude sind. aber sie werden aus dem überlieferten architekturschatz, der Berlin sein eigenes gesicht gegeben hat, entwickelt und setzen so eine über Jahrhunderte entstandene architek-

Linke Seite und oben: Im Zentrum des alten Bankenviertels hinterließ der Krieg eine 35 m breite Baulücke zwischen denkmalgeschützten Nachbarfassaden. Der an dieser Stelle zu DDR-Zeiten errichtete Plattenbau wurde abgerissen. Der außergewöhnliche Neubau ist charakterisiert durch die Neuinterpretation traditioneller Merkmale, wie die gegliederte massive Fassade aus Putz und Stein, die ausgeprägte Sockel- und Dachzone, die stehenden Fensterformate mit Sprossenteilung und die überdurchschnittlichen Raumhöhen. Die traditionelle Fassade ist symmetrisch aufgebaut und durch Mittelrisalit und zwei Seitenrisalite vertikal gegliedert. In der Mittelachse liegt das repräsentative zweigeschossige Rundbogenportal. Diese Seite Mitte: Die Zwillingsbrüder Jürgen und Rüdiger Patzschke gründeten 1968 ihr Architekturbüro. Robert Patzschke (unten) ist für die Zweigbüros in Bombay und Goa Indien verantwortlich.

Heritage

15


Diese und rechte Seite: In einer der vornehmsten Geschäftslagen der Hauptstadt liegt der Hausvogteiplatz in direkter Nachbarschaft zum Auswärtigen Amt und dem Bundesjustizministerium. Die markante Dreiecksform des Platzes geht auf eine vom Baumeister Johan Gregor Memhard geschaffene Befestigungsanlage im Stadtwall zurück, die 1750 der so genannten „Hausvogtei“, dem königlichen Hofgericht und Gefängnis, weichen musste. 1891 wurde die Hausvogtei abgerissen. Die meisten Gebäude wurden im Krieg zerstört. Die historische Platzanlage mit Springbrunnen und breiten Gehwegen wurde 2001 rekonstruiert. Mit den neuen Gebäuden wurde schließlich die seit dem Krieg brachliegende östliche Platzkante wieder geschlossen.

16

Heritage

tonische tradition fort. der ganz eigene stil der Patzschkes trägt dazu bei, dass Berlin sein gesicht behält. denn ihre entwürfe wiederholen ganz bewusst und ohne dogma eben nicht die puristische rasterarchitektur, die in den Metropolen der welt nahezu identische und gesichtslose gebäude produziert. an vielen Plätzen der stadt stehen heute die Häuser der Patzschkes als ein selbstverständlicher und unaufdringlicher teil der Bebauung, der aber dennoch so prägend für das heutige stadtbild von Berlin ist. das erste Haus am Platze, sowohl für die Patzschkes, weil es ihr erstes im traditionellen stil gebautes Haus war, als auch für die stadt Berlin als gesellschaftlicher treffpunkt, ist das Kempinski Hotel adlon am Brandenburger tor. es ist heute genauso ein fester Bestandteil des stadtbildes von Berlin wie die zahlreichen wohn- und geschäftshäuser und Hotels, die inzwischen in der Hauptstadt entstanden sind.

die Patzschkes stehen für eine klassische und traditionelle architektur, die von den Menschen als harmonisch und schön empfunden wird. ein klarer Beweis hierfür sind die vergleichsweise höheren Mieteinnahmen und Verkaufspreise, die mit klassischer und traditioneller architektur erzielt werden können. gleichzeitig verlängert sich die Halbwertszeit der Häuser, da die natursteinfassaden in würde altern und nicht schon nach wenigen Jahren unmodern wirken. genauso wie schinkel nicht ohne seine auftraggeber, die Könige von Preußen, denkbar ist, steht hinter den Patzschkes ein ums andere Mal der Projektentwickler und investor dr. Jürgen Leibfried mit seinem feinen sinn für die architektur Berlins. eine so segensreiche symbiose ist auch anderen städten zu wünschen, die auf dem besten weg sind, ihr architektonisches gesicht zu verlieren.


xxx

nordiscHe eLeganz nachdem das 1820 erbaute Bauernhaus im Laufe der Jahrzehnte so manche renovierungssünde über sich ergehen lassen musste, um dem jeweiligen zeitgeschmack zu entsprechen, wurde dank des sensiblen Blickes der heutigen eigentümer die ursprüngliche schönheit des rustikalen wiedererweckt Text: Ute Laatz, Fotos: Andreas von Einsiedel


Vorherige Seite: Der vordere Teil des Bauernhauses blieb in seiner Raumaufteilung nahezu unverändert. Der helle Anstrich und die in Wischtechnik aufgetragenen Farben betonen die Großzügigkeit der Eingangshalle. Spielerisch mixt die Hausherrin echte Antiquitäten mit detailgetreu gearbeiteten Reproduktionen. Diese Seite: Den Wohnraum dominiert der eigens umbaute, weiß geflieste schmiedeeiserne Kachelofen, der auch im kältesten Winter wohlige Wärme spendet. Familienportraits gehen eine kongeniale Symbiose mit Fundstücken vom Antikmarkt und raffiniert arrangierten Stillleben, wie der Tischleuchte mit Vase, ein.


traDitionEllEs DEsign

e

s begann mit der suche nach einem ferienhaus, um hin und wieder dem großstadtleben zu entfliehen – nicht zu weit von der hanseatischen Metropole entfernt und groß genug, gäste und freunde beherbergen zu können. der zufall spielte der Hamburger familie den renovierungsbedürftigen Bauernhof eines entfernten Verwandten in schleswig-Holstein zu. das über 160 Jahre alte anwesen hatte nicht nur den Jahrhundertwechsel, sondern auch zahlreiche Modernisierungsphasen erlebt. Man brauchte schon fantasie, um hinter dem dernier cri der 70er und 80er Jahre das Potenzial dieses Landjuwels zu erkennen. die neue Hausherrin machte sich mit der ihr eigenen energie und Kreativität ans werk, dem rund 500 quadratmeter großen Haus seine würde zurückzugeben und es in dem zeitlos klassischen stil mit finanziell vertretbaren Mitteln – es sollte schließlich als ferienhaus dienen – seiner ursprünglichkeit wieder näher zu bringen. insgesamt hat die renovierung die familie über 20 Jahre in Beschlag genommen. es gab immer wieder Phasen des intensiven einsatzes, dazwischen aber auch die Beschäftigung mit anderen objekten aus dem familienbesitz, die sie viel erfahrung und Kenntnisse im umgang mit Handwerkern und Händlern, aber auch mit Materialien gelehrt hat. die zufällige Bekanntschaft von Herrn winfried wiegand, der in itzehoe ein antiquitätengeschäft betreibt und selbst begnadeter Handwerker ist, stellte sich als eine überaus glückliche fügung heraus. nicht nur, dass die kreative Hausherrin bei ihm auf zahllose einrichtungsobjekte stieß, die genau ihren Vorstellungen entsprachen, Herr wiegand stand ihr auch mit rat und tat zur seite, wenn es um die notwendigen renovierungsarbeiten ging. denn bei der ausstattung des Hauses stand letztendlich der effekt, die optische, aber nicht unbedingt historische authentizität im Vordergrund.

Heritage

21


traDitionEllEs DEsign

Das historische Familienportrait thront über der Wohnraumszene. Dem Konsoltisch verleiht die von Winfried Wiegand angewandte Fassmalerei mit kunstvoll aufgebrachten Girlandenapplikationen barocken Flair. Die Tischleuchten sind aus schlichten Kerzenhaltern entstanden. Im Gästezimmer verbindet ein dekorativer Baldachin die beiden Einzelbetten zu einer optischen Einheit. Die Hausherrin hat die Vorhänge selbst genäht und eine schlichte Halterung aus dem schwedischen Einrichtungshaus Ikea sorgt für dauerhaften Façon.

Heritage

23


Et omniaspedis escilit is et reped Res eos rae aut quibus doles aped molut fugitat urepero omnihitio. Aria nonse nonsecto tempos et utecero consequ atecullab illor rem. Nam que sitios videris sam et aut fugias sed molor a as quas et aut quas essequa tempori atendes ad molor repro officiur adition Von: Vorname Name, Fotos: Vorname Name


es gab kein tabu, antiquitäten und erbstücke aus dem familienbesitz mit reproduktionen oder nachbildungen alter einzelstücke zu mixen. so stammt der steinfußboden im entree und in der Küche aus indien, den die firma Persch im friesischen risum-Lindholm anbietet: eine fast naturgetreue nachbildung historischer gotlandplatten, wie man sie in herrschaftlichen Häusern norddeutschlands oft noch finden kann. die Balken im eingangsbereich wurden in einer speziellen technik von winfried wiegand marmoriert, was dem alten eichenholz eine neue Leichtigkeit verleiht. dazu passen seine trompe l’oeil-Malereien, die die optik der Balken geschickt wiederaufnehmen. auch die stühle folgen dem Prinzip der effekthascherei: es gab einen einzigen antiken stuhl, ein barockes schwedischen original, das die Hausherrin der Hamburger einrichtungsspezialistin elisabeth cawi anvertraute. diese ließ das wertvolle einzelstück in Polen insgesamt achtmal originalgetreu reproduzieren: ohne die stühle anzuheben, sind die Kopien optisch von ihrem Vorbild nicht zu unterscheiden. eine geniale, wie pragmatische idee, dem interieur familiären flair zu verleihen. spiegel und Konsoltisch verdanken ihre antik-französische aura allein dem handwerk-

lichen geschick des weiblichen familienvorstands. der großzügige 80 quadratmeter große wohnraum entstand erst nach zahlreichen umbauarbeiten. er birgt in sich die ehemalige wäschekammer und den verschachtelten Heizungsraum. wände wurden herausgenommen, die fenster vergrößert und, um die neu entstandene Luftigkeit zu unterstreichen, ließ man unbehandelte schwedische dielen verlegen. diese wurden in einem so einfachen wie genialen Verfahren ‚auf alt getrimmt’: nach dem anstrich mit weißer wasserlöslicher farbe wird zunächst der überschuss mit tüchern gewischt. eine Mixtur aus farbloser Lackversiegelung und handelsüblichem Babypuder sorgt sowohl für die nötige strapazierfähigkeit wie auch die Mattierung mit antikoptik. Kleine querelen gab es durch eine falschlieferung aus schweden: diese Hölzer hatten einen unübersehbar starken grünton, den die neuen Besitzer nicht akzeptieren wollten. es kam zu zeitlichen Verzögerungen, die man aber sportlich nahm. die restaurierung eines solchen objekts erfordert Herzblut, geduld und oftmals eine gehörige Prise Humor, ohne den die unliebsamen überraschungen, die im alten gemäuer lauern können, schwer verkraftbar wären.

Links: Die schwedische Standuhr aus dem Empire warten bis heute auf ihre Wiederherstellung. Aber ganz nach dem Motto ‚Dem Glücklichen schlägt keine Stunde’ erlauben sich die Hausherren deren Reparatur noch aufzuschieben dekorativ ist sie schließlich auch ohne Zeiger. Die passenden Türbeschläge für das Haus fanden die Eigentümer insbesondere bei ihren Streifzügen auf belgischen Antikmärkten. Oben: Das Porzellanbassin in der Küche war ursprünglich ein Doppelbecken. Da es zu wuchtig erschien, hat man es kurzerhand zersägt. Die geschwungene Marmorverkleidung stammt aus der Sammlung der Hausherrin.

Heritage

25


traDitionEllEs DEsign

die stirnwand im salon schmückt eine dreiteilige stellwand, die von winfried wiegand nach historischem Vorbild angefertigt wurde. das Motiv ist auf sackleinen gemalt und auf insgesamt drei Holzpanelen gespannt, die mit scharnieren verbunden sind. die restlichen wände des zimmers waren ursprünglich türkis-bläulich getüncht. da der farbton im nachhinein viel zu grell wirkte, hat die Hausherrin ihn pragmatisch mit einer „schmutzschicht“ abdunkeln lassen, was diesen authentischen shabby-chic-charakter bewirkt. die Möblierung des wohnraums besteht aus einem wahren sammelsurium echt-antiker einzelstücken, wie der sitzbank aus schweden, neben liebevoll gearbeiteten Kopien, wie den gefassten Louis-seize-sesseln. im vorderen teil des wohnraums gesellen sich ein antiker rumänischer couchtisch aus hellem Holz und fassgemalte reproduktionen aus der wunderkammer des winfried wiegand zu einem harmonischen ganzen. Hier findet man auch weitere exemplare der in Polen produzierten stühle, die für dieses arrangement mit Leder bezogen und dunkel lackiert wurden. auch die wandkerzenhalter mit spiegel sind nachbildungen eines italienischen originals. aus Leder gebundene schleifen wurden mit tapetenkleister haltbar gemacht und goldig verziert. der ausstattung der Küche galt die besondere Liebe der Hausherrin. als das alte scheunentor durch ein neues ersetzt werden musste, beauftragte sie winfried wiegand mit der anfertigung der Küchenverkleidung aus dem verwitterten, wettergegerbten Holz. eine ihrer Leidenschaften galt von jeher dem sammeln von Marmorstücken, die jetzt perfekt zum einsatz kommen: sie zieren heute kunstvoll zusammengesetzt die arbeitsplatte und schmücken auch die rückwand des Porzellanbassins. nicht nur überall im Haus wurde kräftig Hand angelegt, um die ursprünglichkeit des anwesens zurückzugewinnen. auch auf dem über 5.000 quadratmeter großen und zum teil verwilderten grundstück wurden im Laufe der Jahre über 60 Bäume von den eigentümern selbst gefällt. Heute bietet es eine atemberaubende großzügigkeit und

freien Blick auf das liebevoll restaurierte wohnhaus. die bodentiefen fenster des erdgeschosses lassen viel Licht und Helligkeit ins Haus und betonen die erfrischende Modernität des historischen ambientes.

Adressen Winfried Wiegand Wiegand Wohndesign Feldschmiede 60, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821/4084568 Persch Erlesene Baustoffe An der B 5 Nº 11, 25920 Risum-Lindholm Tel.: +49 (0) 4661 51 11 Fax: +49 (0) 4661 50 11 E-Mail: info@persch.com www.persch.com Elisabeth Cawi Kunst/Kunstgegenstände Peter-Marquard-Straße 1 22303 Hamburg (Winterhude) Tel: +49 (0) 40 276880

Oben: Im Arbeitszimmer des Hausherrn steht eines von zwei Betten der Großeltern seiner Gattin. Das über 100 Jahre alte Bett wird von in Öl gemalten Familienportraits gerahmt. Unter dem Baldachin hängt ein ebenfalls aus dem Familienerbe stammender Scherenschnitt. Die lindgrüne Wandfarbe und die nachträglich vergrößerten Fenster, die viel Tageslicht hereinlassen, geben dem Zimmer seine kontemplative Aura. Links: Durch konsequente Rodung des Grundstücks haben die Eigentümer diese herrschaftliche Weite erzeugt. Neben dem Wohnhaus befindet sich die liebevoll restaurierte Scheune, in die das Paar liebend gern zu großen Geselligkeiten einlädt.

Heritage

27


ICH TRÄUME VON EINEM

KücHengarten

die gärtnerinViktoria von dem Bussche und der fototgraf gary rogers haben die alte tradition des Küchengartens neu entdeckt. dabei ist ein Bildband entstanden, der nicht nur wunderschöne gärten vorstellt, sondern auch Lust macht, selbst den spaten in die Hand zu nehmen. Text: Viktoria von dem Bussche, Fotos: Gary Rogers


Morgenstimmung im k端chengarten von schloss ippenburg, der von architekt peter carl aus hannover nach einem plan aus dem Jahr 1703 entworfen wurde.


viktoria von dem bussche ist leidenschaftliche gärtnerin. sie verbrachte einen großen teil ihrer kindheit auf einem landgut in der lüneburger heide. nach ihrem studium der geschichte, kunstgeschichte und Malerei heiratete sie philip freiherr von dem bussche, mit dem sie vier kinder und fünf Enkelkinder hat. viktoria von dem bussche hat die gärten von schloss ippenburg zu einer vielbeachteten gartenanlage umgewandelt. ihre gartenfestivals bekommen jedes Jahr größeren Zulauf.


M

eine Kindheit verbrachte ich in einem garten. er versorgte die Küche unseres Landhaushalts. in dem garten wuchs alles – vom radieschen bis zum Kohl. außer Kartoffeln, die wuchsen auf den feldern. Himbeeren säumten den weg zur Viehweide und die erdbeeren standen in geraden reihen. ich fand immer, es seien zu viele erdbeeren. in der erdbeerzeit gab es wochenlang erdbeeren mit Milch und dann im winter erdbeerkompott, in dem die früchte schwammen wie nasse socken. auch Johannisbeeren gab es, schwarze, gelbe und rote. sie bildeten einen kleinen wald, unseren zauberwald, in dem Hexen lebten, die Kinder in Öfen steckten. die apfel- und Birnbäume standen in den Viehweiden. wenn die Kühe weit genug entfernt waren, kletterte ich auf meinen liebsten Baum. er trug flache, runde, goldgelbe Birnen, die saftig und süß schmeckten. dort blieb ich manchmal stundenlang sitzen und verträumte die zeit. Kirschen und nüsse standen in der wäscheweide und Brombeeren und Heidelbeeren wuchsen im wald, der direkt hinter den großen feldscheunen begann. zur Herbstzeit sammelten wir dort steinpilze, Maronen und Pfifferlinge. das war der „große garten“ für uns, in den wir zur ernte geschickt wurden. in der Blaubeerzeit zerstachen uns die Mücken und in der Pilzzeit standen wir furchtbare ängste aus, weil hinter den Bäumen und Büschen Männer und frauen mit langen Messern erschienen, die natürlich auch nur Pilze sammelten - aber für uns Kinder anlass waren, unsere Körbe wegzuwerfen und schreiend aus dem wald zu flüchten. im Küchengarten, der an der südwand des Hauses lag, erntete nur meine Mutter mit ihren Lehrlingen. Manchmal durften wir helfen, aber da es mit der ernte eine wirklich ernste sache war, weil der garten sowohl den tagesbedarf als auch die Vorratswirtschaft für den winter abdecken musste, waren wir bei der ernte nicht wirklich willkommen. Jede frucht wurde gebraucht, man konnte ja nicht einkaufen. die geschäfte lagen zu weit entfernt. einmal in der woche kam ein Bäckerwagen, der auch noch ein paar andere dinge dabei hatte, wie Backpulver, waschpulver und andere Haushaltswaren. das war‘s. alles andere war da: Milch, eier, fleisch, gemüse, obst und Kräuter. die Blumen, die im Küchengarten wuchsen, gehören noch heute zu meinen Lieblingsblumen. akelei, Löwenmäulchen, Mohn, Pfingstrosen und iris standen in schmalen rabatten und fassten die gemüsebeete ein. zwischen den reihen wuchsen gladiolen und dahlien, mit sackband an Holzlatten und drähten festgezurrt, sowie Kapuzinerkresse, sonnenblumen und natürlich wicken. als ich diesen garten verlassen musste, weil wir auf das gut meines Vaters zogen, war meine Kindheit vorbei. ich ging auf die „Höhere schule“, wie man das damals nannte, verbrachte

ich träUME von EinEM küchEngartEn meine zeit mit anderen dingen und vergaß den garten schnell. das gut hatte auch einen garten, ja sogar einen großen Park, mit trauerbuchen, rhododendren, einer „grotte“ aus tuffstein und einer familiengrabstätte, deren eingang von zwei hohen säuleneichen flankiert war. auch einen kleinen Küchengarten gab es, in dem meine Mutter etwas salat, ein paar Kräuter und schnittblumen anbaute. Mehr brauchten wir nicht, denn wir wohnten jetzt in einem dorf, in dem es einen Bäcker, einen schlachter und andere geschäfte gab, in denen man alles kaufen konnte. an der südwand des gartenhauses wuchsen weiße Pfirsiche und blaue trauben. sie gehörten meiner großtante, einer alten dame, die irgendwie in der Kaiserzeit steckengeblieben war. sie „sah streng auf die Pfirsiche“, wie sie es altmodisch ausdrückte. gibt es Köstlicheres als einen in der sonne gereiften Pfirsich? die Lust am genuss verbotener früchte ist doch irgendwie in uns „hineinverwebt“ – und ich gebe zu, dass es mir nicht leicht fällt, die verlockenden früchte fremder gärten an Baum und strauch zu lassen. als ich im sommer 1979 im obstgarten von schloss ippenburg ein zerfallenes glashaus und einen stapel frühbeetfenster inmitten von wuchernden Brennnesseln und weihnachtsbaumkulturen entdeckte, erwachten die erinnerungen an die gärten meiner Kindheit. es traf mich wie ein Blitz. Bilder der Vergangenheit mischten sich mit darstellungen auf gemälden und Beschreibungen in romanen. ich suchte weiter, stolperte über zerbrochene tontöpfe, reste von verrosteten Hacken, reifen einer schubkarre. das glashaus war von dicken weinranken überwuchert, die von innen durch die zersplitterten fenster nach außen drangen. an der alten Bruchsteinmauer, verborgen hinter wuchtigen Blautannen, standen knorrige reste von Pfirsich- und aprikosenbäumen. zwischen den tannenreihen entdeckte ich eine reihe Päonien, und überall ragten Mauerreste der frühbeete aus den Brennnesseln hervor. aus all diesen Bruchstücken entstand vor meinen augen ein Bild von vergangenen zeiten. ich begann zu träumen: Von weinspalieren, feigen und Pfirsichbäumen, von glashäusern, in denen trauben und Melonen reiften, von gärtnern und Köchen, die gemeinsam durch den garten wandeln – ich träumte von der großen zeit des Potagers. dieser traum führte mich auf eine lange reise. er führte mich in Palastgärten und tempelanlagen, Klostergärten, Villengärten und stadtgärten, Pfarrgärten und Bauerngärten. und überall traf ich auf Menschen, die eines gemeinsam hatten – ihre Liebe und Leidenschaft für ihren garten. Viktoria v. d. Bussche / Gary Rogers (Fotos) Ich träume von einem Küchengarten Callwey Verlag, München, 2012 192 Seiten, 283 Abbildungen € 39,95; € , ISBN 978-3-7667-1954-6

Heritage

31


Diese Seite und recht:

Das Krönungs-Collier R. & S. Garrad & Co., 1858 Diamanten, Silber, Gold, Platin Gestaltet als Rivière mit 25 Kissenschliff-Brillanten im Verlauf. Gefasst in nummerierte, aushängbare, verschnittene, abgedeckte Silberfassungen auf durchbrochenen Galerien mit goldenen Rundösen. Der zentrale Tropfenanhänger in Platin gefasst. Von: Vorname Name, Fotos: Vorname

Res eos rae aut quibus doles aped molut fugitat urepero omnihitio. Aria nonse nonsecto tempos et utecero consequ atecullab illor rem. Nam que sitios videris sam et aut fugias sed molor a as quas et aut quas essequa tempori atendes ad molor repro officiur adition Name

The Royal Collection © 2012, Her Majesty Queen Elizabeth II

Et omniaspedis escilit is et reped


DIE

diaManten DER queen Text: Sir Hugh Roberts in der Übersetzung von Tatjana Gräfin Dönhoff

The royal collection © 2011, Her Majesty queen elizabeth ii

Fotos: The Royal Collection

Heritage

33


Res eos rae aut quibus doles aped molut fugitat urepero omnihitio. Aria nonse nonsecto tempos et utecero consequ atecullab illor rem. Nam que sitios videris sam et aut fugias sed molor a as quas et aut quas essequa tempori atendes ad molor repro officiur adition Von: Vorname Name, Fotos: Vorname Name

The Royal Collection Š 2012, Her Majesty Queen Elizabeth II

Et omniaspedis escilit is et reped


The royal collection © 2011, Her Majesty queen elizabeth ii

DiE DiaMantEn DEr QUEEn

d

iamanten – ein kristalliner Kohlenstoff, der durch immensen druck und enorme temperaturen unter der erdkruste über Hunderte oder tausende Millionen Jahre geformt wurde – sind ein wunder der natur. Von frühester zeitrechnung an, vielleicht schon 400 Jahre vor christi geburt, wurden sie gegenüber anderen edelsteinen vor allem wegen ihrer einzigartigen Härte und ihrer ungewöhnlichen optischen eigenschaften geschätzt. das wort diamant ist vom griechischen „adamas“ abgeleitet, das „unbezwingbar“ bedeutet. Besonders in indien, der quelle fast aller diamanten, die in europäischen schmuckstücken bis zum

ende des 17. Jahrhundert verarbeitet wurden, verlieh diese Kombination von eigenschaften den steinen eine mystische Bedeutung und sicherte ihnen (nach den worten des wissenschaftlers und naturphilosophen aus dem 19. Jahrhundert sir david Brewster) „den Vorrang unter allen edelsteinen, die mit dem ehrgeizigen ziel gesammelt wurden, Macht und reichtum zu demonstrieren“. wie andere europäische Herrscher jener zeit vertraten auch die Könige und Königinnen von england zumindest seit dem 16. Jahrhundert die ansicht, dass die anreicherung mit diamanten ein notwendiger teil der außendarstellung der Monarchie sei, und ein sichtbarer Beweis für reichtum und einfluss des Landes und seiner Herrscher. Mit dem zunehmenden zustrom der diamanten – zuerst aus indien, später aus Brasilien und noch später aus südafrika – und der verfeinerten

Diese Seite: Die „Williamson Diamant“ Brosche Ihrer Majestät Cartier, London 1953 Diamanten, Platin 10 x 5,5 cm: signiert Cartier London Geformt wie eine Narzisse, besetzt mit Diamanten im Brillant-, Marquise- und Baguette-Schliff, der große Stein in der Mitte ist ein rosafarbener Diamant mit 23,6 Karat.

Links: Ihre Majestät mit der „Williamson Brosche“, 1954, mit Prinz Charles und Prinzessin Anne.

Heritage

35


The royal collection © 2011, Her Majesty queen elizabeth ii (2)

Oben: Das Diamanten-Diadem; Rundell, Bridge & Rundell, 1820; Diamanten, Perlen, Silber, Gold; Höhe 7,5 cm, Durchmesser 19 cm Mit 1.333 Diamanten besetzt, zumeist als Brillanten in rundem, ovalem oder Kissenschliff. In der Mitte des vorderen Kreuzes befindet sich ein großer, gelber Brillant.

Die Diamanten der Queen Von Sir Hugh Roberts Tatjana Gräfin Dönhoff (Übers.) Erschienen im GerstenbergVerlag, Hildesheim 2012 320 Seiten, gebunden ISBN 978-3-8369-2748-2 EUR (D) 79.00

36

Heritage

schlifftechnik traten sie in den Kronjuwelen und auch in den privaten schmuckstücken der Monarchen immer mehr in erscheinung. als Juwelen schließlich vorrangig von frauen und weniger von Männern getragen wurden, und somit die persönlichen schmuckstücke von Königinnen an Bedeutung gewannen, reflektierten sie den geschmack der zeit oder lösten in manchen fällen sogar eine Mode aus. dieser Prozess beschleunigte sich beträchtlich mit Königin caroline, der imposanten gemahlin von georg ii., und erreichte mit Königin charlotte, der gemahlin georgs iii., den gipfel der raffinesse. ihre diamanten galten hinsichtlich qualität und quantität als besonders beeindruckend, und der König erlaubte seiner gemahlin nie, ohne sie in der Öffentlichkeit zu erscheinen. in königlichen und aristokratischen Kreisen erreichte das tragen von diamantschmuck zwischen der Mitte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts seinen Höhepunkt. als das angebot von diamanten durch das erschließen neuer fundstätten reichlicher wurde, kam die gepflogenheit auf, sie zu bestimmten anlässen zu verschenken, etwa zu Hochzeiten oder

anderen wichtigen feierlichkeiten, und die tribute an das Königreich aus indien oder südafrika füllten die schatullen der Krone. der opulente Bildband aus dem gerstenbergVerlag, der anlässlich des diamantenen Thronjubiläums von queen elisabeth ii. herausgegeben wird, zeigt eine umfangreiche auswahl des persönlichen diamantschmucks – im unterschied zu den Kronjuwelen im tower von London – von Königin adelaide, Königin Viktoria, Königin alexandra, Königin Mary, Königin elisabeth, der Königinmutter bis hin zu Königin elisabeth ii. selbst. all diese Juwelen sind heute teil der queen’s collection. die ausstellung der schmuckstücke kann noch bis zum 7. oktober im Buckingham Palace in London besucht werden. wem das nicht möglich ist, kann sich die Preziosen in originalgröße und in hervorragendem Kunstdruck zu Hause wieder und wieder anschauen. dazu gibt es informative texte aus der feder des emeritierten sachverständigen der Kunstsammlung der queen, sir Hugh roberts, in der deutschen übersetzung von tatjana gräfin dönhoff. www.royalcollection.org.uk/diamonds


The royal collection © 2012, Her Majesty queen elizabeth ii (4)

DiE DiaMantEn DEr QUEEn

Oben: Die Cullinan V Brosche; Garrad & Co. Ltd., 1911; Diamanten, Platin, 4,5 x 4,3 cm Mitte: Das Delhi Durbar Collier und der Cullinan Anhänger Garrad & Co. Ltd., 1911 Diamanten, Smaragde, Platin, Gold, Länge 46 cm Unten links: Die Cullinan VI und VIII Brosche Garrad & Co. Ltd., 1911; Diamanten, Platin; 6,2 x 3,1 cm Unten rechts: Die Cullinan III und IV Brosche; Carrington & Co., 1911; Diamanten, Platin; Zwei große Brillanten in Krappenfassung

Heritage

37


rEstaUriErUng - schloss fasanEriE

eine JaHrHundertaufgaBe schloss fasanerie bei fulda wird in einem mehrjährigen Programm umfassend saniert. Prinz donatus v. Hessen, geschäftsführer der Hessischen Hausstiftung, erklärt im gespräch mit Heritage die Maßnahmen und die überraschungen, auf die man als denkmaleigentümer gefasst sein muss.

Rechte Seite: S.K.H. Prinz Donatus von Hessen im Reihersaal von Schloss Fasanerie, während der Restaurierungsarbeiten. Johann Friedrich Tischbein d.Ä.(1722 - 1789 verewigte 1764 auf sechs großformatigen Gemälden die Reiherjagd. Links unten im Gemälde hat sich der Künstler selbst verewigt.

HeRITAge: „Prinz donatus, ein schloss ist ohnehin eine dauerbaustelle, warum haben sie sich zu so einer großangelegten sanierung entschlossen, wie sie derzeit durchgeführt wird?“ Prinz Donatus: „es ist richtig, im und am schloss wird ständig renoviert und restauriert. wir beschäftigen eigene Handwerker und gärtner für die laufende Pflege und instandsetzung. doch die erheblichen schäden, die seit 2005

HeRITAge: „wie groß ist das Volumen der Maßnahmen?“

© Hessische Hausstiftung

Unten: Schloss Fasanerie im neuen weißen Farbanstrich.

38

Heritage

sichtbar wurden, haben bei meinem Vater und mir die entscheidung reifen lassen, eine umfassende Maßnahme, einen sogenannten „Masterplan“, durchzuführen. außerdem ist die letzte große sanierung, die nach dem zweiten weltkrieg durchgeführt wurde, jetzt auch schon über 60 Jahre her. insofern sind die jetztigen arbeiten eine Jahrhundertaufgabe, die dann hoffentlich erst wieder in der nächsten generation anstehen.“

Prinz Donatus: „der gesamtaufwand der sanierungskosten beträgt ca. 7,5 Millionen euro. davon tragen jeweils 2,5 Mio. euro das Haus Hessen durch die Hessische Hausstiftung, das Land Hessen und die Bundesrepublik deutschland. für die unterstützung des Landes und des Bundes sind wir besonders dankbar. die unter-


Š Carl Gros


Rechte und Linke Seite: S.K.H. Prinz Donatus von Hessen, Geschäftsführer der Hessischen Hausstiftung und Dr. Markus Miller, Direktor des Museums und der Kunstsammlung der Hessischen Hausstiftung in Schloss Fasanerie bei einer Baubesprechung in den Museumsräumen des Schlosses. Unten: Ansicht vom Park aus auf den eingerüsteten Turm und die noch nicht im neuen weißen Farbton gestrichene Südfassade.

stützung des Bundes wurde überhaupt erst möglich, weil schloss fasanerie vom Beauftragten der Bundesrepublik für Kultur und Medien als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung anerkannt wurde. Hierzu hat der hessische Landeskonservator Prof. weiss wesentlich beigetragen, weil sein gutachten für die entscheidung den ausschlag gegeben hat.“ HeRITAge: „wo liegt der schwerpunkt der sanierungsarbeiten?“

Prinz Donatus: „die meisten arbeiten betreffen teile des Hauses, die man gar nicht sieht, wie zum Beispiel die Bekämpfung des Hausschwammes oder arbeiten am dachstuhl. aber es werden auch restaurierungsarbeiten an gemälden, wie der reiherjagd von tischbein, oder an tapeten und Bildern vorgenommen sowie außen ein neuer weißer fassadenanstrich aufgebracht. die weiße farbe ist dabei vielleicht für jeden die am deutlichsten sichtbare Veränderung. allerdings ist die neue farbe noch nicht an allen fassadenteilen angebracht.“ HeRITAge: „wie kam es zu dieser neuen farbgebung?“ Prinz Donatus: schloss fasanerie hatte in seiner gesamten geschichte immer einen weißen anstrich. die gelbe farbe, wie wir sie heute sehen, wurde erst vor 40 Jahren aufgebracht. die Befunde an der fassade haben gezeigt, dass ein körnig-rauer Putz verwendet wurde, der den eindruck eines dunkleren weißes erzeugt hat. dieses weiß wird jetzt schrittweise wieder aufge-

40

Heritage


bracht und dafür sorgen, dass schloss fasanerie eine neue strahlkraft in der Landschaft entfalten wird.“ HeRITAge: „welche Bereiche haben bei der sanierung besonders viel aufmerksamkeit verlangt?“

generationen zeigen können, mit welchem kunsthandwerklichen geschick man im 18. Jahrhundert gearbeitet hat.da schloss fasanerie von meinem großvater nach dem Krieg mit der Vision gegründet wurde, sowohl die geschichte des Hauses Hessen als auch die fürstliche wohnkultur aus drei Jahrhunderten zu dokumentieren, fühlen wir uns diesem auftrag auch heute verpflichtet.“ S C H L O S S FA S A N E R I E H E S S I S C H E H AU S S T I F T U N G S C H L O S S FA S A N E R I E • 3 6 1 2 4 E I C H E N Z E L L T E L . + 4 9 ( 0 ) 6 6 1 - 9 4 8 6 - 0 • FA X + 4 9 ( 0 ) 6 6 1 - 9 4 8 6 - 3 0 W W W. S C H L O S S - FA S A N E R I E . D E

Prinz Donatus: „da die Maßnahmen in verschiedenen abschnitten bis voraussichtlich 2015 durchgeführt werden, kann ich die frage noch gar nicht abschließend beantworten. aber für den größten gesprächsbedarf hat meines erachtens bisher die tapete in der sogenannten kurfürstlichen wohnung, in der wir uns jetzt gerade befinden, gesorgt. Bei der tapete hatten wir die wahl zwischen rekonstruktion, restaurierung oder das Belassen im jetzigen originalzustand. Letztlich haben wir uns nach langen diskussionen für die restaurierung entschieden, die leider auch die teuerste Variante ist und rund 50.000 euro kosten wird. wir sind zur der überzeugung gekommen, dass wir nur durch die rekonstruktion zukünftigen

HeRITAge: „ist das Museum des schlosses während der arbeiten geschlossen?“ Prinz Donatus: „auch während der sanierungsund restaurierungsarbeiten bleibt schloss fasanerie geöffnet. das Museum schließt wie jedes Jahr saisonal bedingt ende oktober und öffnet dann wieder zu ostern seine türen. den Park von schloss fasanerie können sie aber weiterhin ganzjährig und sogar kostenlos besuchen.“ HeRITAge: „Prinz donatus, wir danken ihnen für das gespräch.“

SCHLOSS FASANERIE

fotos: © carl gros

ggflls. rUbriZiErUng bZW. thEMa

SCHLOSS FASANERIE Schloss Fasanerie: Führer zu Museum und Kunstsammlung Schenck Verlag bei Heritage Media & Marketing, Hamburg 64 Seiten, Broschüre ISBN: 978-3-937566-46-7 EUR (D) 8,50 Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober täglich außer montags 10–17 Uhr Führungen zu jeder vollen Stunde, letzter Einlass 16 Uhr

Heritage

41


Š bpk / Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / JÜrg P. Anders


Der Weltverschönerer Eine Ausstellung des Berliner Kupferstichkabinetts zeigt erstmals umfassend das Werk des Architekten, Malers, Zeichners, Bühnenbildners und Designers Karl Friedrich Schinkel.

Karl Friedrich Schinkel: Mittelalterliche Stadt an einem Fluss, 1815 Schinkel malte die Mittelalterliche Stadt am Fluss gegen Ende der Freiheitskriege. Preußen hatte sich zwischen 1813 und 1815 gegen die französische Fremdherrschaft erhoben. Es kam die Hoffnung auf, dass die Freiheitsbewegung auch zur Bildung eines deutschen Nationalstaates führen würde. Für dieses Ideal einer gesellschaftlichen Erneuerung fanden die Künstler der Romantik das einende historische Fundament im deutschen Mittelalter. Der gotische Baustil, den sie für einen deutschen hielten, wurden ihnen zum Symbol der ersehnten nationalen Einheit und Stärke.


© staatliche Museen zu Berlin,Kupferstichkabinett

Karl Friedrich Schinkel, Der Brand von Moskau, 1812/1813 Mitte: Karl Friedrich Schinkel, Bildnis der Tochter Marie, 1816 Rechte Seite: Franz Krüger, Bildnis Karl Friedrich Schinkel, 1836

44

Heritage

B

ettina v. arnim nannte schinkel einmal einen „enthusiastischen weltverschönerer“ und formulierte damit treffend das schier unglaubliche spektrum seines künstlerischen schaffens. sie meinte damit aber wohl vor allem das stadtbild Berlins, das schinkels architektur bis heute prägt. ein großteil von schinkels werk erschließt sich jedoch nur aus seinen entwürfen und zeichnungen, die er für Möbel, wanddekorationen, Häuser, gemälde und Bühnenbilder entwarf, die aber aufgrund der Lichtempfindlichkeit der grafiken nur selten oder gar nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Mit ca. 300 exponaten zeigt das Kupferstichkabinett der staatlichen Museen zu Berlin am Kulturforum auf 1.200 quadratmetern in einer einzigartigen schau jetzt das ganze spektrum seines schaffens.

einer vorausschauenden initiative des Preußischen Königs wilhelm iV war es zu verdanken, dass das künstlerische werk von Karl friedrich v. schinkel bis heute umfassend erhalten blieb. Bereits wenige wochen nach dem tod des von ihm hochgeschätzten architekten und univeralkünstlers entschied er, schinkels künstlerischen nachlass für den preußischen staat anzukaufen. dieser Bestand aus knapp 3.000 zeichnungen und 14 Ölgemälden bildete zunächst den grundstock des Museums, das in schinkels ehemaligem arbeitszimmer in der Berliner Bauakademie eröffnet wurde. Heute, nach den wirren des 2. weltkriegs und der nachfolgenden deutschen teilung, ist der sammlungsbestand im Kupferstichkabinett der staatlichen Museen zu Berlin vereinigt und besteht nunmehr aus 5.500 druckgraphiken und zeichnungen. wichtige stücke dieser sammlung werden © staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

Oben:


Š bpk / staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / JÜrg P. anders


46

Heritage

Š staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

Š staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett


© staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

© staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

schinkEl- gEschichtE UnD poEsiE

© staatliche Museen zu Berlin, Kunstgewerbemuseum; foto: Hans-Joachim Bartsch

Links: Karl Friedrich Schinkel Schloss Orianda auf der Krim Rechts: Karl Friedrich Schinkel, Die Kirche Santa Maria del Popolo in Cittaducale, 1803 Unten Mitte: nach Entwurf Karl Friedrich Schinkel Pokal für Baurat Wilhelm Redtel, 1826

jetzt erstmals im zusammenhang in der ausstellung „Karl friedrich schinkel. geschichte und Poesie“ gezeigt, wie zum Beispiel die ikonischen originalentwürfe zur „zauberflöte“. darüber hinaus kann die ausstellung mit vielen nationalen und internationalen Leihgaben aufwarten, wie Portraits von schinkels Kindern, die vom saint Louis art Museum zur Verfügung gestellt wurden. dass die eröffnung zum 200. Jahrestag eines ereignisses eröffnet wurde, das im september 1812 stattfand, ist ein intelligenter zug der ausstellungsmacher. damals zündete die russische Militärverwaltung die stadt Moskau während der Besetzung durch napoleon an verschiedenen enden an, um den invasoren keine Möglichkeit zu geben, sich festzusetzen. ein infernales ereignis,

das die Menschen des 19. Jahrhunderts sich nur schwer vorzustellen vermochten und das zu einem wendepunkt der napoleonischen Kriege mit der anschließenden neuordnung europas wurde. für wilhelm ernst gropius‘ „optisch-Mechanisches Theater“, einer art Vorläufer der heutigen Kinos, hatte schinkel ein schaubild entworfen, das bei den Berlinern ein wahrer Publikumsmagnet wurde und dessen rekonstruktion ein weiteres Highlight der ausstellung ist. „Karl friedrich schinkel. geschichte und Poesie“ und seinen Machern ist es zu wünschen, dass die ausstellung genauso viele Menschen in ihren Bann zieht, wie das beeindruckende Bild schinkels vom Brand Moskaus, für das die Berliner vor 200 Jahren lange schlangen in Kauf nahmen, um es zu bestaunen.

Linke Seite oben: Altes Museum Berlin. Innere Ansicht der Haupttreppe, 1829 Linke Seite unten: Entwurf zum Salon der Wohnung Friedrich Wilhelms IV. im Berliner Schloss, 1824/1825

Karl Friedrich Schinkel Geschichte und Poesie Hrsg. Hein-Th. Schulze Altcappenberg & Rolf H. Johannsen & Christiane Lange Hirmer Verlag, München, 2012 360 Seiten, gebunden ISBN: 978-3-7774-5421-4 39,90 € [D]

Heritage

47


© andreas Müller - fotolia.com

das erfoLgsKonzePt wäcHst weiter die diesjährige euHef in wiesbaden zeigt am neuen standort schloss Biebrich in wiesbaden auf einer doppelt so großen ausstellerfläche handverlesene spezialisten aus den Bereichen denkmalpflege, architektur, antiquitäten, interior- und gartendesign

48

Heritage


d

ie dreitägige Veranstaltung wendet sich an eigentümer, Betreiber und Verwalter von historischen Häusern, gärten und Kirchen im privaten und öffentlichen Besitz sowie an deren Mitarbeiter und Berater, aber auch an Liebhaber von traditionellem und klassischem interior- und gartendesign. über 80 anbieter von Produkten und dienstleistungen für die restaurierung, sanierung, Pflege und den erhalt von schlössern, Burgen, Herrenhäusern, Kirchen, historischen stadtkernen, industriedenkmälern und Kunstwerken präsentieren dieses Jahr ihre speziellen angebote und nutzen die gelegenheit, mit potentiellen Kunden ins gespräch zu kommen und bestehende Kundenbeziehungen zu pflegen. Parallel zur Messe findet eine reihe von fachseminaren zu den Themen energieeffizientes sanieren, restaurieren, denk-

Heritage

49


© clearlens- fotolia.com

malpflege sowie Marketing für historische Häuser statt. eine abendveranstaltung am ersten Messetag bietet zusätzlich die Möglichkeit zum erfahrungsaustausch. die euHef 2012 findet in Kooperation mit namhaften institutionen für denkmalpflege und Kulturerbe statt. auf nationaler ebene ist dies die deutsche stiftung denkmalschutz, der Verband der restauratoren sowie der Verband der restauratoren im Handwerk. auf internationaler ebene sind europa nostra, die führende europäische denkmalinitiative, und intBau – international network for traditonal Building, architecture & urbanism – einer gemeinnützige organisation unter der schirmherrschaft des Prince of wales, Partner der euHef. die Messe wird von einem hochkarätigen fachbeirat begleitet, der sich aus Praktikern und Multiplikatoren im Bereich der denkmalpflege zusammensetzt. der fachbeirat unterstreicht den hohen qualitätsanspruch der euHef. dem fachbeirat gehören dr. wolfgang illert, geschäftsführer der deutschen stiftung denkmalschutz; alexander fürst zu sayn-wittgenstein, Präsident von europa nostra deutschland; Herr guido

50

Heritage

Kramp, Präsident des Verbandes der restauratoren im Handwerk; christian Leonhard vom Verband der restauratoren; dr. christian striefler, Vorsitzender der arbeitsgemeinschaft deutscher schlösserverwaltungen, sowie christoph frhr. schenck zu schweinsberg, intBau deutschland e.V., an. euHef - Messe und Kongress für denkmalpflege, architektur, interior und gartendesign. schloss Biebrich, wiesbaden, 25. – 27. oktober 2012. Öffnungszeiten: donnerstag, 25.10.2012: 10.00 bis 18.00 uhr freitag, 26.10.2012: 10.00 bis 18.00 uhr samstag, 27.10.2012: 10.00 bis 16.00 uhr eintrittspreise: tageskarte 14,- euro – im Vorverkauf 7,- euro 2-tageskarte 21,- euro - im Vorverkauf 14,- euro 3 tageskarte 28,- euro - im Vorverkauf 21,- euro weitere informationen sowie anmeldeformulare finden sie bitte unter www.euhef.eu


EUhEf 2012 WiEsbaDEn - schloss biEbrich

Auf der EUHEF 2012 in Wiesbaden unter anderem zu sehen und zu kaufen: Historische Kachelöfen von Theo Holtebrinck, Traditionelle Laternen und Lüster von Braun bzw. Lorenz Leuchten, Reproduktion von historischen Gemälden, Landkarten und Tapeten LUP AG, Farben von Laura Living und Antiquitäten von Koller und Rittergut Völkershausen. Heritage

51


Laura Living fasziniert durch die außergewöhnlichen Farben der „Painting the Past“ Kollektion (Seite 62)

Heritage Directory

alles rund um die Themen architektur, interior- und gartendesign, antiquitäten und auktionshäuser, restaurieren, Sanieren, Denkmalpflege und Kulturerbe

Heritage

53


New-Classik-Villa, Palladio-Style, Collonade-Terrasse, Postaer-Sandstein

ZeitLoSe ScHönHeiten – Für generationen erScHaFFen nach epochen opulenter Prachtbauten hat sich die architektur in den letzten Jahrzehnten der schmucklosen Sachlichkeit verschrieben. Heute ist die Zeit gekommen, klassische Bauweise mit der Funktionalität der Moderne zu vereinen

S

toeter + Stoeter Premiumvillen beeindrucken zunächst mit ihrer zeitlosen Ästhetik. ihr anblick berührt die Sinne wie alle bleibenden Werte, die mit ihrer unvergänglichen Schönheit die Welt bereichern. Die architektur dieser außergewöhnlichen Villen folgt keiner Mode – in ihr drückt sich vielmehr die Leidenschaft für eine Bauweise aus, die den Bedürfnissen ihrer Bewohner heute wie in der Zukunft gerecht wird. Stoeter+Stoeter Premiumvillen werden seit mehr als zwei Jahrzehnten für

54

Heritage

Bauherren konzipiert, zu deren Lebensprinzip der Umgang mit wahren Werten gehört. Der einzigartige charme dieser individuell gestalteten anwesen liegt darin begründet, dass man ihnen ihr alter nicht ansieht. Selbstbewusst behaupten sie sich gegenüber historischer Bausubstanz. ihre optik mag vertraut erscheinen, aber es handelt sich nicht um nachbauten vorhandener oder dagewesener originale, sondern um originäre Stilinterpretationen, die über Zeit und alle trends erhaben sind.


New-Classik-Villa, Potsdam-Style, Belvedere-Eingangsseite, Putz-Klassik

New-Classik-Villa, Palladio-Style, Portikus-Eingang, Postaer-Sandstein


New-Classik-Villa, Palladio-Style, Eingangshalle, Vicenza-Kalkstein

New-Classik-Villa, Palladio-Style, Wohnzimmer-Bibliothek, Vicenza-Kalkstein

New-Classik-Villa, Palladio-Style, Wohnzimmer-Kaminzimmer, Vicenza-Sandstein

56

Heritage

New-Classik-Villa, Palladio-Style, Marmor-Bad, Galiläa-Marmor

Stoeter+Stoeter Premiumvillen bieten außerdem aufgrund einer ganzheitlichen Sichtweise des architekten-teams eine auf Schönheit und Qualität setzende innenraum-gestaltung sowie die stilvolle ausstattung. Mit ihr soll eine Verbindung von außen nach innen erschaffen werden. Dank der einheitlichen Handschrift spiegelt sich der Baustil authentisch im interieur-Design wider. im Bewusstsein, dass es die vielen Details sind, die ein wahres Zuhause erschaffen, erhalten die beauftragten Handwerksbetriebe bis ins Kleinste ausgearbeitete angaben, damit das gesamtwerk den höchsten ansprüchen an Wohnen und Leben gerecht wird.


New-Classik-Villa, Palladio-Style, Garten-Gehwege, Grauwacke-Pflaster

Last but not least werden Stoeter+Stoeter Premiumvillen durch eine adäquate gartengestaltung vollendet. nicht eine kunstvoll erdachte gartenkonzeption schafft die ersehnte Verbindung von Materie und natur, sondern viel mehr eine zurückhaltende natürlichkeit, die die örtlichen gegebenheiten selbstverständlich einbezieht.

New-Classik-Villa, Palladio-Style, Säulen-Postament, Santafiora-Sandstein

www.stoeter-stoeter.de info@stoeter-villen.de

RENAISSANCE DES SCHÖNEN

Exterior

ZEITLOSE ELEGANZ

KULTURELLE SINNLICHKEIT

NACHHALTIGE WERTIGKEIT

Wir kreieren in einer Zeit normativer Angebote Ihre persönliche Villa in individueller und zeitloser Eleganz und von bleibender Attraktivität.

Wir interpretieren und zitieren die immer wiederkehrenden Grundlagen der Schönheit neu, ohne Vergangenes einfach zu kopieren.

Wir realisieren in ganzheitlicher Sichtweise Objekte von bestechender Qualität und fügen alles zu einem ästhetischen Gesamtwerk zusammen.

werden seit mehr als zwei Jahrzehnten für Bauherren errichtet, die auf der Suche nach immerwährender Wertigkeit sind. Alle Materialien und die handwerkliche Umsetzung sind authentisch und kein industrielles Plagiat.

implizieren infolge einer ganzheitlichen Sichtweise auch eine auf Schönheit und Qualität setzende Raumgestaltung. Das wertige Interieur-Design stellt sich zeitlos dar und ist von bleibender Aktualität und Individualität.

werden erst durch eine sich zurücknehmende GartenGestaltung zu einem stilvollen Gesamt-Ensemble. Ihr Charakter ist eine zurückhaltende, die örtlichen Gegebenheiten implizierende Natürlichkeit, statt Garten-Design.

F. 0800 8448448

Interior

www.stoeter-villen.de

Garden

M: info@stoeter-villen.de

Heritage

57


VerMittLUng ZWiScHen Den Zeiten

Heritage Pr

Weinzierl.com hat sich als Händler auf reproduktionen und Baudetails spezialisiert. gemeinsam mit dem architekturbüro B.a.S. entstehen zeitgemäße antworten auf historische Bausubstanz

H

Diese Seite Oben: Reproduktion in historischer Technik nach Originalvorlage Gegenüberliegende Seite Rechts: Ergänzung mit gealterten Parkettstäben

58

Heritage

istorische gebäude vereinen in sich das gewesene, das Heute und das Morgen. Sie weisen Spuren der geschichtlichen ereignisse, ihrer Bewohner und erbauer auf. Stilistische Brüche stören dabei nicht unbedingt. Sie sind Zeugnis ihrer geschichte und der menschlichen Präsenz in diesen räumen und damit der wertvollsten eigenschaft, die architektur haben kann – dass sie lebendig ist. es geht bei der restauration historischer gebäude darum, das Vorhandene zu achten und Bezüge zum Hier und Jetzt herzustellen, um zwischen den Jahrhunderten zu vermitteln. Hierbei ist sowohl Zurückhaltung und respekt als auch kreative aneignung sowie Freude an der auseinandersetzung gefragt. Die Denkmäler, die es zu schützen gilt, haben häufig in unterschiedlichen epochen überarbeitungen erfahren. Welche epoche jeweils als schützenswert einzustufen ist, ist arbeit der Kunsthistoriker. Das professionelle interesse von Weinzierl und

B.a.S. liegt im erhalt, der rekonstruktion und der interpretation. Meist sind es Fragmente, die ihnen in alten Häusern begegnen, die auf antworten warten. Der historische Fond muss häufig erst wieder vervollständigt und in seinen charakteristischen teilen erlebbar gemacht werden. Hierbei kommen historische Baumaterialien und Fertigungstechniken bis hin zu individuell gefertigten rekonstruktionen zum einsatz. Die architektur stellt Beziehungen zwischen den geschichtlichen Bezügen und den heutigen nutzungs- und gestaltvorstellungen her. Zwischen denkmalgerechter rekonstruktion und moderner gestaltung werden Wege gesucht, die die Vergangenheit mit der gegenwart vernetzen. Die Wiederherstellung der ursprünglichen architektur korrespondiert mit modernen, architektonischen Details. Das augenmerk liegt dabei auf der hohen handwerklichen Qualität der ausbauten, bis ins Detail. Baumaterialien, Konstrukti-


Š robertino nikolic photography

Interior


onen und Besonderheiten aus der entstehungszeit werden aufgegriffen und kommen in reduzierter Formensprache abstrahiert zum einsatz. Dieser Prozess setzt ein gutes Zusammenspiel zwischen dem Händler, der mit Sorgfalt Materialien auswählt, und dem architekten, der fachlich fundiert Material und architektur zusammenfügt, voraus. Das Ziel der gemeinsamen arbeit ist die Kommunikation der unterschiedlichen epochen herzustellen, um sie behutsam in die Zukunft zu geleiten. Zwischen Konservierung von erhaltenem, rekonstruktion von Bekanntem und der Schaffung von neuem kann immer nur individuell entschieden werden, welches die passende antwort ist. B.A.S. Büro für Architektur + Stadt Peter Begon Hanauer-Landstraße 52 D-60314 Frankfurt a. M. Fon: 0049 (0)69 – 944154 11 e-Mail: p.begon@bas-architekten.de

www.bas-architekten.de weinzierl.com rathausstraße 9 D-61348 Bad Homburg Fon: 0049 (0) 6172- 951222 FaX: 0049 (0) 6172- 951224 info@weinzierl.com

www.weinzierl.com

Oben: Lincrusta Wandbelag Rechts: raumlange Eichendielen bis 10 Meter Länge Fotos: robertino nikolic und Jean Luc Valentin

60

Heritage


Interior

TRADITIONAL PAINTS LAURA LIVING Handelsagentur, Tel.: 0049 (0)5932 5004274 www.laura-living.com

www.paintingthepast.nl


FaSZination FarBe „Man muss die Farbe gesehen haben, ja man muss sie sehen, um sich von der Herrlichkeit dieses kraftvollen Phänomens einen Begriff zu machen.“ Zitat von Johann Wolfgang von Goethe 62

Heritage


D

ie exklusive Vertriebsagentur für niederländischen Wohnflair führt die Kollektion von ‚Painting the Past’. Das Sortiment besteht aus außergewöhnlichen Farben, die den Betrachter gewissermaßen mit auf eine reise in die Vergangenheit nehmen. Die matten Wandfarben mit hohem natürlichen Kreideanteil erinnern an klassische einrichtungen in englischen Landsitzen und Schlössern. Kreidefarben haben eine lange tradition und erleben in den letzten Jahren eine renaissance. Die Palette umfasst 98 Farbtöne, die als Wandfarben und auch als Möbelfarben mit einer wahlweise matten oder leicht glänzenden, sogenannten eggshelloptik erhältlich sind. neben den Farben bietet ‚Painting the Past’ auch überstreichbare Fliestapeten in sechs verschieden floralen und graphischen Mustern an. auf der diesjährigen Messe ‚tendence’ in Frankfurt hatte das neueste Produkt ‚Paste Wax’ Premiere. Die Politur auf Basis von Bienenwachs gelangt dank der Beimischung von Kreide und Farbpigmenten bis in die tiefsten Poren des Holzes. Um Möbelstücken Patina zu verleihen, kann das Wachs auch über die matten Holzfarben aufgetragen werden. Den ‚Paste Wax’ von ‚Painting the Past’ gibt es in vier verschiedenen Farben: als transparentes Möbelwachs, in Weiß für gekälkte optiken sowie in grau und taupe. Je nach dem, welcher effekt erzielt werden soll, wird das Wachs als farblose pflegende Schutzpolitur oder als veredelndes Finish für die authentische Patina-optik aufgetragen. gründerin und inhaberin Laura Blanke führt ihre exklusive Handelsagentur ‚Laura Living’ bereits im dritten Jahr und hat es sich zur aufgabe gemacht, ein Stück niederländischen Wohn-

flair in das deutschsprachige europa zu bringen. ihr engagement gilt der Suche nach Produkten mit zeitlosem erscheinungsbild und nachhaltigkeitsfaktor, die sie gern ihrer anspruchsvollen Klientel weiterempfiehlt. Die gelernte Diplomingenieurin der innenarchitektur bringt neben ihrem Faible für Farben auch das nötige Fachwissen mit. Durch ihre professionelle ausbildung und ihre auch privat enge Verknüpfung mit den niederlanden hat sie sich längst als expertin für Wohnen und interieur etabliert.

Laura Living www.laura-living.com

Gegenüberliegende Seite: Komposition mit Mustertöpfen Wandfarbe Diese Seite: Oben links: Arbeitsutensilien Rechts: Esszimmer, gestrichen in dem Farbton „Ebony“

Heritage

63


Heritage Pr

HiStoriScHe BaUeLeMente in neUeM KonteXt Das Hamburger Familienunternehmen trax-Matthies der gebrüder Matthies bietet eine unübertroffene auswahl an exklusiven architekturdetails

S

Oben links: Individuell gefertigter Springbrunnen für einen Schlosspark Oben rechts: Detailausschnitt einer Gips-Stuck Rosette

64

Heritage

eit über 25 Jahren spezialisiert auf elemente im historischen sowie modernen Stil mit klassizistischen anleihen, bietet trax-Matthies kompetente Beratung und immer das passende Produkt. im umfangreichen Sortiment finden sich von der hohen Portalsäule mit tympanon über Balustradengeländer, torpfeiler, Stuckleisten, Fensterbänke, Bossensteine bis hin zum Springbrunnen alles, was das anwesen zum attraktiven Blickfang macht. ein Spezialgebiet von trax-Matthies ist der Bereich der Sonderanfertigungen. Hier werden träume wahr! gerade bei historischen gebäuden und entsprechenden Vorgaben des Denkmalschutzes ist es notwendig, auf eine hohe Qualität und besonderes Know-how der Fertigung zurückzugreifen. als bestes Beispiel dient ein aktuelles Projekt der gebrüder Matthies: Der Wiederaufbau des Stadtschlosses Herrenhausen, wo nach Plänen und Vorgaben der architekten und Bauhistoriker die Balustrade der beiden langen Seitenflügel des Schlosses gefertigt und geliefert wurden. Durch die Herstellung in Deutschland konnten eine große Flexibilität und die entsprechende Qualität, die

die Produkte und deren eigenschaften auszeichnet, gewährleistet und das Versetzen der elemente entscheidend erleichtert werden. Für außenbereiche werden überwiegend elemente aus hochwertigem Betonwerkstein gefertigt. im Bereich der Fassade werden je nach Fassadenart individuell abgestimmte Produkte aus unterschiedlichen Materialien angeboten. Für wärmegedämmte Fassaden gibt es dabei mineralische Leichtbaustoffe auf Silikatbasis. Für den innenbereich werden echte Stuckelemente aus feinstem gips angeboten. Diese bestechen durch ihre Formstabilität, sind feuerfest, unterliegen keinen temperaturschwankungen und gewähren somit eine hohe Langlebigkeit und Wertbeständigkeit. Sehen Sie selbst und kontaktieren Sie Herrn Matthies in Hamburg traX-MattHieS Stilelemente gmbH Schwarzer Weg 5 22309 Hamburg tel: 040-6307026 e-Mail: info@stilelemente.de www.stilelemente.de


Lösungen für architekturelles Licht Entwurf, Fertigung und Montage von Lichtsystemen nach Maß in LED, Flexfluor und Halogen

np lighting architecture

Lichtvouten und -bänder Gefühlvolle Ausleuchtungen historischer Räume

turning light into shape T +49 (0) 5641-78111 0 info@ nplighting-architecture.com www.nplighting-architecture.com

Naturstein für die individuelle Gestaltung von Lebensräumen. In Alt- und Neubauten. Drinnen und draußen.

Exklusive Ideen für Haus und Garten. Für Böden, Wände und Fassaden. Für Wege und Plätze, Treppen, Mauern und Teiche.

Pflastersteine. Polygonal-, Format- und Pflasterplatten. Blockstufen. Palisaden. Stelen. Trockenmauern. Gabionen. Kiesel. Splitte. Solitärsteine und vieles mehr. NGR Natursteingesellschaft mbH · Kanalstr. 52-62, 48432 Rheine, Tel. 0 59 71/9 61 66 - 0 · www.steine-aus-rheine.de NGR-11-111-AZ-A5-HMM-End.indd 1

30.07.12 10:01


geFaSSte MöBeL aUS ZWei JaHrHUnDerten

Heritage Pr

auf rittergut Völkershausen präsentiert Martina von roeder historische Unikate aus vier Stilepochen in kunstvoller Fassmalerei

g

Diese Seite: Oben: Gustavianische Kommode, 2 Stühle aus 12-Satz Gegenüberliegende Seite: Französische Fauteuils, 6-Satz

66

Heritage

efasste Möbel aus der Zeit des Barocks, rokokos, Louis-Seizes und empires sind gegenstand der Verkaufsausstellung auf dem rittergut Völkershausen in nordhessen. Dabei hegt Martina von roeder besondere Leidenschaft für einrichtungsgegenstände aus dem skandinavischen raum, insbesondere rokokomöbel und gustavianische Möbel (1772-1809) aus Schweden. in ihrer Sammlung finden sich etwa dreihundert Stühle und Sessel aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert, darunter auch sehr seltene große Stuhlsätze, die die studierte Juristin auf ihren vielen reisen über Jahre mit Sachverstand zusammengestellt hat und in ihrer Werkstatt restaurieren lässt. eine rarität sind die vielfach passenden Bänke und Sofas. Kommoden und

Konsoltische mit Spiegeln sowie kleine Spiegel mit Kerzenhaltern, sogenannte Lampetts, runden das angebot der Verkaufsausstellung ab. insbesondere aufsatzschränke und Sekretäre in den typischen zarten grau-Blautönen erfreuen sich nicht nur als besonderer Blickfang wachsender Beliebtheit, sondern sind vor allen Dingen auch praktisch. große Bildschirme lassen sich darin bei Bedarf verstecken, ohne dass das ambiente durch technische anlagen optisch gestört wird. Martina Frfr. roeder von Diersburg, rittergut Völkershausen, Dorfstr. 47, 37281 Wanfried tel: 05655-922418, Mobil: 0175-6497422, Fax: 05655-9230668 www.rittergut-voelkershausen.com


VIA Zementmosaikplatten No. 51072, 52072, 53072 und 54072

BiLDerBUcHBöDen

Heritage Pr

Zementmosaikplatten sind anders als Fliesenböden fußwarm und eher vergleichbar mit Parkett. Dazu bestechen die Mustervielfalt und die einsatzmöglichkeiten in Halle, Küche, Bad bis hin zum Schlafzimmer 68

Heritage


VIA Zementmosaikplatten No. 12154

U

m die Jahrhundertwende wurden Zementmosaikplatten als Bodenbelag oder Wandverkleidung verwendet. Vor allem im Jugendstil entstanden die meisten Muster und Designs. Je prächtiger das gebäude von außen, desto aufwändiger und phantasievoller wurde der Boden gestaltet. Diese meist ornamentalen Muster dienen Via als Vorlage für ihre historischen Platten. nach einer originalgetreuen Fußbodenrestaurierung wird das instand gesetzte Motiv oft in das Via-Programm aufgenommen – entweder in das aktuelle Standard-Sortiment oder als Sonderedition. Daher wächst der Fundus kontinuierlich an. noch vielfältiger wird es mit zahlreichen randplatten aus dem Via Programm; damit lassen sich räume optisch sogar vergrößern oder verkleinern. Und auf jeden Fall aufwerten, denn durch ihre sanften Farben und ihre seidig glänzende oberfläche verleihen Zementmosaikplatten jedem raum eine ganz besondere atmosphäre. einem raum Weite oder eine ordnung zu geben und gleichzeitig ein individuelles Thema anklingen zu lassen, ist mit

einem ornament möglich. Mit einem umfangreichen Sortiment an historischen Platten führt Via die Jahrhunderte alte tradition weiter fort und sorgt dafür, dass alte Muster und althergebrachte Herstellungsverfahren nicht in Vergessenheit geraten. immer wieder werden traditionelle Platten in das Via Sortiment aufgenommen. Sie werden nach einer originalplatte gefertigt und kommen an einer anderen Stelle zum einsatz.

VIA Zementmosaikplatten No. 12254 VIA Zementmosaikplatten No. 12154

So lag die Vorlage der Via Platte nr.12154 ursprünglich in einem Jugendstil-treppenhaus in Baden-Baden. Jetzt verschönert sie mit ihrem blumigen Muster und hellen akzenten einen Salon. auffallend ist die taillierte Form der Platte, wodurch sich die besondere Verlegetechnik – senkrecht und waagerecht im Wechsel – ergibt.

VIA Zementmosaikplatten No. 11953 und No. 21953, 31953

Via gmbH Mainzer Straße 33-35 55422 Bacharach tel. 06743 - 9 37 08 - 0 Fax 06743 - 9 37 08 - 20 mail@viaplatten.de www.viaplatten.de

Heritage

69


WÄrMenDe SoLitÄre

Heritage Pr

Historische Kachelöfen dienen heute als dekorative raumgestaltung und moderne Feuerstelle, die Körper, geist und Seele erwärmt

S

Diese Seite: Oben: Blick in die Ausstellung Gegenüberliegende Seite: Österreichischer Biedermeierofen

70

Heritage

ie kommen aus Schweden und Südtirol, aus österreich und Böhmen, aus der Schweiz, dem elsass oder russland. Und jede einzelne der raren Kostbarkeiten erzählt ihre eigene geschichte. es sind Unikate mit unterschiedlichsten Merkmalen aus verschiedenen epochen, die sich aufgrund ihres alters nicht selten in beschädigtem Zustand befinden. Doch auch wenn die Zeit ihre Spuren hinterlassen hat, so kann doch nichts darüber hinwegtäuschen, dass jeder Kachelofen seine eigene Persönlichkeit hat und jedes Haus mit seiner einzigartigen aura bereichert. Der studierte archäologe Theo Holtebrinck aus Bad Heilbrunn hat sich seit nunmehr 25 Jahren darauf spezialisiert, die kostbaren raritäten aus aller Welt mit Kompetenz und viel Liebe zum Detail zu restaurieren und nach alter Handwerkstradition wiederherzustellen. Das ergebnis seiner Handarbeit ist es, was die antiken Kachelöfen so wertvoll macht. Bis zu 70 komplett aufgebaute exemplare sind in seinen ausstellungsräumen ständig zu besichtigen. einzigartig ist dabei die auswahl der

Stilrichtungen: Sowohl alpenländische Kachelöfen aus österreich, der Schweiz, oberbayern und Südtirol als auch elegante Salonöfen aus Schweden, dem Baltikum, Meißen und russland faszinieren hier das auge des Betrachters. Bei aller stilistischer individualität ist ihnen aber eines gemeinsam: Unter Verwendung von baubiologischen Materialien entsprechen diese antiken Kachelöfen den allerneuesten abgasbestimmungen und bieten krisenunabhängig gemütliche Wärme, die jederzeit mit einem Stück Holz und einem anzünder entfacht werden kann. neben der restaurierung und Modernisierung übernimmt die Firma Theo Holtebrinck auch das aufstellen und Setzen der antiken Kachelöfen, sodass dem Kunden ein bequemer Komplettservice aus einer Hand geboten werden kann. Theo Holtebrinck - antike Kachelöfen Mürnsee 13, D-83670 Bad Heilbrunn tel.: 08046-1748, Fax: 08046-8046 e-Mail: info@antike-kacheloefen.de www.antike-kacheloefen.de


MoDerneS LanDLeBen traDition UnD ZeitgeiSt

Heritage Pr

Der interior- und Landscape-Designer Holger Kaus schafft für jeden seiner Kunden ein individuelles ambiente mit antiquitäten, Kunst, modernen Möbelklassikern und geliebten einzelstücken Diese Seite: Oben: Sofa von Colony, Tisch 17. Jhdt Spanien Vertäfelung Nussbaumholz nach Mass, RenaissanceBild, Mutter mit Kind Wandleuchte von Occhio Gegenüberliegende Seite: Sternleuchte / England von John Edwards quadratischer, intarsierter Stuhl, 19. Jhdt Marocco handgestickte Seidenkissen ( HK Design ) Vorhang : Zimmer & Rhode Bodenlatern aus Marrakesch

72

Heritage

H

olger Kaus, der als interior- und Landscape-Designer in seinem Domizil ‚gugghof’ am tegernsee lebt und arbeitet, genießt dieses ländliche refugium als gegenpol zur geschäftlichen alltagshektik und dem pulsierenden Leben auf seinen reisen. aufgewachsen in Frankfurt hatte für ihn das Landleben schon von klein auf eine große Faszination. als sich nach ausbildung und Studium in Zürich, München und London die Möglichkeit ergab, diese Leidenschaft für gestaltung und Design aus einem ländlichen Umfeld heraus zu realisieren, erfüllte sich ein lang gehegter traum.

Seine Kunden, oftmals eigentümer von ländlich gelegenen anwesen und Schlössern, aber auch von townhouses oder Stadtwohnungen, genießen die ruhe und authentizität des ‚gugghofs’. Sie kommen gerne für geschäftliche Besprechungen und natürlich zu den zahlreichen kulturellen einladungen, für die der gugghof inzwischen bekannt ist. Da das Leben seiner Klientel geprägt ist von übervollen terminkalendern und komplexen Lebenssituationen darf der Wunsch nach Veränderung im eigenen Zuhause oder die gestaltung eines neuen Domizils nicht zur zusätzlichen Belastung werden.


Holger Kaus hat erfahrung mit Kunden, die dem interior-Designer einen großen Vertrauensvorschuss geben und das gestalterische weitestgehend in seine Hände legen. genauso produktiv ist seine arbeit aber auch für Kunden, die selbst schon ganz konkrete Vorstellungen haben, denen aber bisher der Mut oder impuls fehlte, diese umzusetzen. Der Service von Holger Kaus umfasst, dem Kunden ein „Sorglos-Paket“ anzubieten und ihm auf Wunsch vom neubau bis hin zur einarbeitung einer Haushaltshilfe zur Seite zu stehen. Seine Devise lautet, beste Qualität an Möbeln, Stoffen und nicht zuletzt an Dienstleistung sicherzustellen.

Links: klassizistische Kommode 2 Antilopenleuchten auf eingefärbtem Plexiglasfuss ( HK -Design ) Kolbe Plastik auf einem Sockel aus Rost Rechts: Holger Kaus in Zirbelstube aus Altholz, ( HK Design ) Lüster aus Holz vergoldet / John Edwards

74

Heritage


AKTUALISIERTE UND ERWEITERTE AUSGABE

Mit Öffnungsz

eiten,

Schencks Schlösser & Gärten 2012 ISBN 978-3-937566-44-3 / € 19,90 / CHF 29,90

Das Standardwerk für historische Häuser und Gärten Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag: HMM Heritage Media & Marketing GmbH, Tel.: +49 (0)40 411 257 0 Fax: +49 (0)40 411 257 10 Online bestellen unter: www.schencksreiseführer.de


KLaSSiScHe KaMine & antiKe SteinBöDen

Heritage Pr

auf gut Hausen in aachen präsentiert Martin Kölnberger ständig über 100 antike Kaminumrandungen und Bodenbeläge aus vier Jahrhunderten sowie eine umfangreiche auswahl an natursteinböden 76

Heritage


B

odenbeläge aus naturstein haben die Menschen in allen Kulturen von jeher fasziniert. So wundert es nicht, dass die Bauherren von heute wieder vermehrt auf traditionelle, natürliche Baustoffe zurückgreifen. Der Fantasie sind dabei kaum grenzen gesetzt. Das weiß auch Martin Kölnberger, der auf gut Hausen in aachen seiner anspruchsvollen Klientel klassische Böden und Kamine anbietet. in seiner ausstellung findet der Besucher eine riesige auswahl an antiken Kaminumrandungen: Die jahrhundertealten Stücke sind meist aus Sand- oder Kalkstein gefertigt, während zum ende des 19. Jahrhunderts Marmor dominierte. auch bei dem angebot an Böden bleibt garantiert kein Wunsch offen. Die Qual der Wahl liegt zwischen grau-blauen bis hin zu schwarzen Farbtö-

nen, wie Blaustein, oder aber hellbeigen nuancen, typisch für den französischen Burgunder Kalkstein, der viele Variationsmöglichkeiten bietet. Die art der Verlegung und die größe der Platten ist variabel und macht eine weitere Besonderheit des Bodenbelages aus: eine quadratische Platte hat eine ganz andere Wirkung als ein Bodenbelag in rechteckigen Bändern oder gar im römischen Verband – dabei werden unterschiedliche größen von Platten zu einem Verlegemuster zusammengestellt. Sogar moderne technik, wie zum Beispiel eine Fußbodenheizung, ergänzt sich mit natursteinböden und den individuell gewählten oberflächen hervorragend. Je nach geschmack und geldbeutel kann der Kunde bei Martin Kölnberger auf neues, authentisch gealtertes Material oder aber auf original antike Böden zurückgreifen.

Gegenüberliegende Seite: Antiker Burgunder-Boden mit Kalkstein-Kamin Diese Seite: Oben rechts: Teil der Ausstellungsräume Oben links: Antiker BlausteinBoden mit Marmor-Kamin Unten: Antiker grauer Kalkstein-Boden Kölnberger GmbH & Co. KG Gut Hausen, Hausener Gasse, 52072 Aachen, Tel. 02 41 / 1 32 71 E-Mail: info@koelnberger.de Internet: www.antikeboeden.de

Heritage

77


DreiKLang aUS FarBe, LicHt UnD oBerFLÄcHe Mit diesem Ziel kooperieren die Maler- und Stuckwerkstätten und tapetenmanufaktur Hembus, die Firma anna von Mangoldt Farben & gestaltung und das architekturbeleuchtungsbüro np lighting architecture

g Diese Seite: Oben: Hembus Original Repliktapete „Steppdecke“ Gegenüberliegende Seite: Anna von Mangoldt Farben und Farbkonzept, zum Festsaal umgebauter, denkmalgeschützter Pferdestall

78

Heritage

anzheitliche Lösungen werden, wenn es um die renovierung, gestaltung und inszenierung insbesondere historischer Bauten geht, immer wichtiger. Beim Umgang mit alter Bausubstanz gibt es dabei keine Standards. Jedes Projekt muss vielmehr sensibel, quasi als „Unikat“, neu konzipiert werden, wobei die drei gewerke – Farbe, Licht und oberfläche – sorgfältig aufeinander abzustimmen sind. Hohe Qualitätsanforderungen in der handwerklichen Umsetzung und der einsatz neuester technologien spielen eine wesentliche rolle. ein gutes Beispiel für die Planung und realisierung von Projekten aus einer Hand ist die kongeniale Kooperation der

Unternehmen anna von Mangoldt Farben, np lighting architecture und Hembus, die gemeinsam die drei elemente Farbe, Licht und oberfläche auf ideale Weise vereinen. Die junge Farbenproduzentin anna von Mangoldt aus nieheim in ost-Westfalen mischt mit ihren exklusiven Kollektionen den Farbenmarkt buchstäblich neu auf und bietet außerdem die entwicklung individueller Farbkonzepte an. Das Frankfurter traditionsunternehmen Hembus ist international bekannt für gehobene Maler- und Stuckarbeiten im innenund außenbereich sowie für erlesene tapeten, die in der Hembusschen ‚tapetenManufactur’ nach historischen Vorbildern auch heute noch von


Oben: NPLA, Indirekte Lichtvoutenbeleuchtung in denkmalgeschütztem Schloss

80

Heritage

Hand gedruckt werden. Für das Thema Licht steht das familiengeführte Unternehmen np lighting architecture, das auf die Produktion und Umsetzung von individuellen Lichtlösungen spezialisiert ist. np lighting begleitet den Prozess von der Herstellung des Leuchtmittels, über die auswahl des lichttechnisch, ökonomisch und ökologisch passenden Produktes bis hin zur ausführungsplanung und Fertigung. Die Zusammenarbeit von anna von Mangoldt und Hembus liegt auf der Hand: „Unsere Kunden haben einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik und Qualität“ fasst die Farbexpertin anna von Mangoldt zusammen. ihre Produktpalette stellt in ihrer Farbig- und Stofflichkeit das Pendant zu den handgefertigten tapeten und Bordüren von Hembus dar und diese Kombinationen entfalten nicht nur in Schlössern oder Herrenhäusern ihre Wirkung, sondern auch in modernen Stadthäusern und Wohnungen. Doch ohne das richtige Licht wirken die

schönsten Wandbeläge und Farben nicht. Für anna von Mangoldt ist bei der entwicklung von Farbkonzepten die Beleuchtung von anfang an unabdingbarer teil ihrer Planungen: „Licht hat einen enormen einfluss auf Farben. So kann eine falsch ausgeleuchtete Farbfläche ihren effekt komplett verfehlen, was gerade bei meinen fein aufeinander abgestimmten Farbtönen fatal wäre. Daher empfehle ich meinen Kunden immer, die ausleuchtung der räume von Beginn an und nicht erst am Schluss zu lösen.“ „Die neuen technologien in der Beleuchtungstechnik bieten uns gerade bei der gestaltung von Decken und Wänden enorme neue Möglichkeiten“, erklärt Hans Moosbrugger, geschäftsführer von Hembus. „neue Lichtquellen, wie individuell geformte Leuchtstofflampen, erschließen Möglichkeiten der indirekten ausleuchtung historischer räume. Bei den LeD’s sind die Produkte der neuesten generation inzwischen so klein, dass wir sie fast unsichtbar in Decken- und Wandelemente wie Lichtvouten und Stuckleisten integrieren können, was gerade beim Denkmalschutz gefragt ist. Das war bis vor wenigen Jahren so noch nicht möglich. aufgrund der steigenden Komplexität des Themas Licht haben wir uns daher bewusst dazu entschlossen, eine Kooperation mit den experten von np lighting architecture einzugehen, um unseren Kunden bestmögliche lichttechnische Lösungen in Verbindung mit unseren Stuckarbeiten anbieten zu können.“ Bei den Bauherren kommt der Full-Service der drei Firmen gut an, denn sie können auf eine ganzheitliche, professionelle und nicht zuletzt ökonomischere und effizientere Planung zählen, bei der sowohl die gestalterische Kreativität wie die technisch-handwerkliche ausführung höchste Qualität versprechen. Die Besucher der eUHeF 2012 im Schloss Biebrich in Wiesbaden dürfen sich schon jetzt auf feinste tapetenmuster, eindrucksvolle Farb- und Lichtexperimente sowie persönliche gespräche freuen. Weitere informationen: www.annavonmangoldt.com www.hembus.com www.nplighting-architecture.com


Heritage Guide 90x132 03.09.12 17:58 Seite 1

<

Seit1841 Die Spezialisten für die Rekonstruktion

Kgl. Bayerischer Hoflieferant

Möbel, Stoffe, Glas, Geschirr und alles, was wohnen schön macht! Hackenstraße 7 · 80331 München · Tel. 089 / 23 50 98-0 www.radspieler.com

H E R M A N N

historisch wertvoller Gewebe und Drucke

Carl-Spengler-Straße 1 · 08451 Crimmitschau · Deutschland Fon +49 (0) 37 62 48 98 74/75 · Fax +49 (0) 37 62 48 98 76 mailbox@eschke.de · www.eschke.de

H I S T O R I C A

N äC H S T E Au K T I O N :

14. Okt. - 23. Okt. 2012

Internationale Auktionen

Alte Waffen ✦ Orden ✦ Militärische und Geschichtliche Objekte

5 KATALOGE zu Militär und Geschichte Sammlung Karsten Klingbeil Alte Waffen & Rüstungen – 2. Teil Antiken, Alte Waffen, Schusswaffen Orden, historische und zeitgeschichtliche Sammlungsstücke Alle Kataloge und Informationen unter:

www.hermann-historica.com

Kabinettschrank, süddeutsch um 1700

Schwere Kriegskasse, Frankreich, 1.Hälfte 18.Jhdt

Norddeutscher Feldharnisch um 1550-60

Ein Paar bedeutender Bronze-Falkonette, Mühlhausen, datiert 1554

Hermann Historica oHG ✦ Linprunstr. 16 ✦ D-80335 München ✦ Tel. +49-89-54726490 ✦ Mail: contact@hermann-historica.com

Heritage_1/2Sq_4c_A65.indd 1

31.08.2012 15:07:00 Uhr


„in FünFter generation...“ Das traditionsunternehmen der Familie Pfefferle schafft seit über 150 Jahren den perfekten rahmen für jedes Kunstwerk

Heritage Pr

D Oben links: Originaler italienischer Renaissancerahmen um 1520, vergoldet, Ornamente radiert Mitte: Nachbau eines französischen Barockrahmens in der Werkstatt Pfefferle, vergoldet Unten: Originaler holländischer Barockrahmen um 1620, Schildpatt Rechte Seite: Rahmenproduktion

82

Heritage

ie rahmenwerkstatt Pfefferle ist eine der ältesten rahmenwerkstätten in Deutschland. als der Fassmaler Josef Pfefferle 1859 aus tirol nach München kam, war er noch vorrangig mit restaurierungen beschäftigt. Das sein Betrieb 150 Jahre später der Spezialist und damit für so manchen die letzte Hoffnung auf den perfekten rahmen sein würde, konnte er aber nicht ahnen. Bedeutende Künstler wie Franz Defregger und gabriel von Seidl vertrauten ihm damals ihre Werke an. Sein Sohn, der erste ‚Karl’ Pfefferle, führte die geschäfte des Vaters und seine Sammelleidenschaft für alte rahmen fort. So entstand eine 2.000 exemplare umfassende, enzyklopädische Sammlung von rahmen, die weltweit ihres gleichen sucht. nirgends sonst ist die geschichte des rahmens von den ersten anfängen einfacher gotischer rahmen über renaissance, Barock, rokoko, Klassizismus und Jugendstil bis hin zur Moderne so nachvollziehbar wie in der Sammlung Pfefferle. Dabei gibt es Beispiele aller europäischer Stilepochen aus italien, Deutschland,

Frankreich, den niederlanden, Portugal und Spanien. Besonders sei hervorzuheben, dass die exponate zum allergrößten teil unrestauriert sind beziehungsweise in der Werkstätte Pfefferle keine restaurierung erfahren haben. So erzählt jedes Stück seine eigene geschichte und man kann die Wahrhaftigkeit der Stile ohne die interpretation späterer restaurierungen erkennen. Selbst das Salzburger Barockmuseum und die alte Pinakothek in München initiierten ausstellungen mit Bilderrahmen der Sammlung Pfefferle. Diese großartige Sammlung dient nun schon der fünften generation von Karl Pfefferle in der Werkstatt für rahmen und restaurierung als grundlage für erstklassige rekonstruktionen von originalrahmen. ohne ein sie kenntlich machendes Siegel wären diese immer einzeln angefertigten, absolut originalgetreuen nachbauten der exponate aus der hauseigenen rahmensammlung nicht vom original zu unterscheiden. Zu dieser Perfektion gelangt die Werkstatt Pfefferle durch die Wahrung handwerklicher traditionen. Die Herstellung solcher hervorragender


rekonstruktionen fordert von den Mitarbeitern größtes handwerkliches geschick, aber auch ein langjährig an den originalrahmen geschultes auge und einfühlungsvermögen für Form, Farbe und die alten oberflächen. Diese intensive ausbildung befähigt auch zum restaurieren vieler

Oben: Rahmenwerkstatt Rechts: Rahmenwerkstatt von 1970

84

Heritage

ausstattungen im sakralen wie auch im privaten Bereich. Wer sich schon einmal auf die Suche nach einem originalrahmen für sein gemälde begeben hat, weiß, wie schwierig es ist, die perfekte Lösung zu finden. es scheint sogar unmöglich, da auch von einem originalrahmen aus der Zeit des womöglich sehr alten gemäldes eine schöne oberfläche und damit ein guter erhaltungszustand erwartet wird. Vor allem die richtige größe und die passende Profilbreite sind ein entscheidendes Kriterium. Denn der respekt vor dem alter verbietet es, einen antiken rahmen auseinanderzuschneiden. Und schließlich wäre ein originalrahmen, den man erst aufwendig anpassen müsste, im grunde gar kein original mehr. ideal ist letztendlich eine Lösung, die das Bild aus konservatorischer Sicht optimal schützt und ihm ästhetisch gesehen als schmückendes Beiwerk dient, es aber nicht überstrahlt. So erschafft die Werkstatt Pfefferle in München durch die Herstellung eines originalgetreuen, einzelangefertigten rahmens wieder eine einheit zwischen dem Kunstwerk und seinem Begleiter, dem rahmen.

rahmenwerkstatt Pfefferle www.rahmenwerkstattpfefferle.de


RAHMEN- UND RESTAURIERUNGSATELIER HOLLY Historische und moderne Rahmung Restaurierung von Gemälden • Skulpturen • Papier

Parkleuchten Innenleuchten Schmiedearbeiten Sonderanfertigungen Handmade in Germany

ROBERS-LEUCHTEN GmbH & Co. KG Weseker Weg 36 - 46354 Südlohn Fon: +49 2862 99770 Net: www.robers.com E-Mail: office@robers.com

Kretzer Straße 46 • 56642 Kruft Tel.: 02652/938070 • info@atelier-holly.de www.atelier-holly.de

Umweltmanagement ISO 14001:2004 Regelmäßige freiwillige Überwachung

DE

KR A

ze

C e rtifi c a

ti o n

rtifi z i e rt


KUnSt UnD antiQUitÄten

MUSeUMSrePLiKen Für BeSonDere interieUrS Die Berliner gipsformerei erstellt seit 200 Jahren originalgetreue Kopien von den großen Kunstwerken der Menschheit

Oben: Repliken aus der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin werden in kunsthandwerklicher Kleinarbeit hergestellt, sodass nur ein geschultes Auge sie noch vom historischen Original unterscheiden kann. Foto: Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Foto Jürgen Hohmuth Rechts: Repliken der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin im repräsentativen Rahmen des Roten Rathauses zu Berlin. Foto: Brigitte Oehler, Heilbronn Gipsformerei Staatlichen Museen zu Berlin Stiftung Preußischer Kulturbesitz Sophie-CharlottenStraße 17-18 14059 Berlin Tel. +49 (0) 30-3267690 Fax +49 (0) 30-32676912 gf@smb.spk-berlin.de

86

Heritage

a

us nahezu allen epochen der Menschheitsgeschichte lagern Formen und abgüsse dreidimensionaler Kunstobjekte in den Hallen der gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin. rund 7000 objekte, von der Venus von Willendorf über die großen Werke der antike bis ins 19. Jahrhundert und aus allen Kontinenten, machen das Haus zu einem „virtuellen Universalmuseum“. anhand seines archivs mit abgussformen kann die gipsformerei sogar Kunstwerke wieder erstehen lassen, die im original verschollen sind, oder ganz bzw. teilweise zerstört wurden. einige Formen sind bereits 200 Jahre alt, also selbst schon antiquitäten. neben Museen aus aller Welt, die traditionell zu den Hauptkunden gehören, entdecken auch immer mehr architekten, innenarchitekten, Hotel-einrichter, event-Locations und Besitzer

anspruchsvoller immobilien den charme der detailtreu gearbeiteten nachbildungen. „Unsere Kunden ordern nicht nur einzelobjekte, sondern wünschen auch die ausstattung ganzer räume oder objekte mit passend aufeinander abgestimmten repliken“, berichtet der Leiter der gipsformerei, Miguel Helfrich. ganz neu ist das interesse von Privatkunden nicht, denn schon goethe oder die Brüder Humboldt zählten zu den regelmäßigen Kunden der gipsformerei. Die Werke entstehen überwiegend in traditionellen arbeitstechniken und vielen arbeitsschritten, in jüngerer Zeit werden auch neue berührungsfreie 3d-Scan-Verfahren eingesetzt. Die abgussformen können bei komplex geformten originalen aus vielen Dutzenden einzelteilen bestehen. nach der aushärtung und trocknung des abgusses beginnt die Feinretusche. Zunächst wird die rohform sorgfältig nachbearbeitet, bis sie dem original bis in jedes Detail entspricht. Danach gehen die Skulpturenmaler ans Werk. ob granit, Metall oder elfenbein, die Maler imitieren so gut wie jedes Material mit ihrem Farbauftrag täuschend echt. auch die Spuren der Zeit bilden sie detailgetreu nach. ist ihr Job getan, bedarf es schon eines kundigen auges, um die entstandene Kopie vom original zu unterscheiden. Wer sich für die gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin interessiert, ist zu einem Besuch im Museumsshop und einer Führung durch die archive und ateliers eingeladen. „ein bisschen Zeit sollte man mitbringen“, rät Helfrich, „schließlich reicht unser Bestand genau genommen für mehrere Museen.“


aLte ScHÄtZe UnD neUe DeSignS

Heritage Pr

Die Staatliche textil- und gobelinmanufaktur Halle ist auf die restaurierung und reproduktion von historischen teppichen sowie anderen wertvollen textilunikaten spezialisiert

U

Oben: Lampenhussen: Individuell gefertigte luxuriöse Seidenhussen für Deckenlampen und Kronleuchter

88

Heritage

m tapisserien schon auf den ersten Blick als historische Wertanlage zu erkennen, muss man mit dieser Materie so vertraut sein wie Bettina Leppin von der Staatlichen textil- und gobelinmanufaktur Halle. Denn auch wenn die Wandteppiche, die in der Manufaktur eintreffen, zerschlissen, schadhaft oder verschmutzt sind, so entdeckt die textilrestauratorin darin doch mit bloßem auge gewebe aus edelster Seide, feinstem Leinen, gold- und Silberfäden: Schätze, die es zu heben gilt. „textilrestaurierung verlangt Konzentration, Fingerspitzengefühl – und vor allem geduld“, sagt die 30-Jährige: „Denn allein die Suche nach dem passenden garn erweist

sich in vielen Fällen als schwierig.“ außerdem bedeutet das Konservieren jahrhundertealter textilien oftmals eine gratwanderung: Schäden und altersspuren werden nicht wie in der Vergangenheit üblich ‚überrestauriert’, stattdessen wird das beschädigte gewebe behutsam gesichert, etwa indem man es mit eigens dafür gefertigten Stoffen unterlegt. auch bei der reinigung gilt heute: Weniger ist mehr. Denn Flecken und Verfärbungen sind ebenfalls teil der „Biografie“ eines objekts: „Das Wichtigste ist, für jedes Stück ein eigenes restaurierungskonzept zu entwickeln, das so individuell wie seine geschichte ist“, erklärt Bettina Leppin.


Die Manufaktur in der Saale-Domstadt hat sich europaweiten ruf auf dem gebiet der textilrestaurierung erworben. Die Stiftung Preußische Schlösser und gärten Berlin und die Bayerische Verwaltung der Staatlichen Schlösser stehen ebenso auf ihrer referenzliste wie die Sammlung des Fürsten von Liechtenstein und die Deutsche Botschaft in Paris. aber auch auf reproduktionen sind die Hallenser spezialisiert – und profilierten sich dabei unter anderem als experten für die klassische Moderne: in ihrem Portfolio finden sich originalgetreue nachbildungen von arbeiten bedeutender Bauhaus-Designer, darunter ein kunstvoll gestalteter teppich sowie Kleider- und Möbelstoffe. Zu den jüngsten aufträgen zählte außerdem die replik einer rund 120 Jahre alten Wandbespannung aus dem Melanchtonhaus, das als Bestandteil der reformationsstätten in Lutherstadt Wittenberg zum UneSco-Weltkulturerbe gehört. „Wir haben das weitgehend zerstörte original nachweben lassen. Die hohe Qualität dieser replik hat die zuständigen Denkmalpfleger und uns gleichermaßen beeindruckt“, sagt Karin Lubitzsch, Projektleiterin im Melanchtonhaus. „Man merkt, wie viel erfahrung die Mitarbeiter der Manufaktur in allen Bereichen vom entwurf bis zur ausführung haben.“ Besuchern offenbart sich in dem weitläufigen Hofgebäude, das die geschäftsräume und Werkstätten der textilmanufaktur beherbergt, tatsächlich eine in Deutschland wohl einmalige Konzentration von spezifischem Know-how. neben restauratoren und textildesignern sind hier auch erfahrene Handweber und gobelinwirker anzutreffen, deren Berufsbilder zumindest dem namen nach bereits der Vergangenheit angehören. Darüber hinaus betreibt die Manufaktur eine eigene Färberei, in der die garne den gewünschten Farbton erhalten. auf den arbeitstischen liegen nicht nur teppiche ausgebreitet, sondern auch Möbelund Polsterstoffe, Fahnen, Baldachine – kurz: die ganze Palette textiler Schmuckstücke. Zur hochwertigen ausstattung zählen neben traditionellen Webstühlen auch High-tech-geräte wie ein digitaler Webstuhl und eine moderne Zwirnmaschine. aufs engste verknüpft ist die geschichte der Manufaktur mit Halles Hochschule für Kunst und Design Burg giebichenstein. 1946 von einer absolventin der akademie gegründet und zu

DDr-Zeiten ausgebaut, ist der Betrieb heute dem Wissenschaftsministerium des Landes Sachsenanhalt angegliedert. ausbildung und wirtschaftliche Ziele gehen in der Manufaktur Hand in Hand. „Wir profitieren vom kreativen Potenzial der Hochschule und vermarkten im gegenzug die Produkte, die durch diese fruchtbare Zusammenarbeit entstehen“, sagt Dirk Willmann. Dabei setzt der geschäftsführer auch auf innovationen. So arbeiten teams aus Manufaktur und Hochschule im auftrag der Forschung zurzeit gemeinsam an der entwicklung leitfähiger gewebe, die in Bereichen der Medizin oder der chemie eingesetzt werden können. Ähnlich visionär klingt das Vorhaben, Module für die gestaltung einer textilen Fassade zu entwerfen. als „testgelände“ dient das im Bau befindliche neue Domizil der Manufaktur auf dem campus der Kunsthochschule. aber auch im beschaulicheren rahmen sind die Hallenser ständig auf der Suche nach stilvollen ideen, die es in den ateliers umzusetzen gilt. Moderne Wandteppiche nach entwürfen zeitgenössischer textilkünstler, handgewebte Stoffe und Wohnaccessoires gehören zum Programm. neu darin ist eine in Kooperation mit dem Unternehmen „Historische Leuchten Jacob“ entstandene Kollektion luxuriöser Seidenhussen, mit denen aufhängungen und Kabel von (nicht nur) historischen Deckenlampen ummantelt werden können. Bei diesem Spezialartikel, der eine Marktlücke füllt, gingen Designer und Handwerker wie stets mit wissenschaftlich fundierter Sachkenntnis ans Werk. Denn in der textil- und gobelinmanufaktur weiß man nicht nur um die Bedeutung kostbarer Details, sondern versteht es auch, sie optimal zur geltung zu bringen. Und so wird der etwas altmodisch klingende Begriff Wertarbeit dort tagtäglich in mehr als einer Hinsicht mit neuem Leben gefüllt.

Oben: Restaurierung einer historischen Wandbespannung in Leipzig Unten: Teppichausschnitt: Replik einer Fußtapete für Schloss Sanssouci Potsdam

Staatliche textil- und gobelinmanufaktur Halle gmbH Kontaktpersonen: Frau germer und Herr Willmann Puschkinstraße 19, 06108 Halle (Saale) tel: 0345-2024934 info@textilmanufaktur.de www.textilmanufaktur.de

Heritage

89


© Joachim Baldauf

FeinSteS Leinen Mit traDition Das Familienunternehmen nordmeyer & Kortmann oHg feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Seine inhaber waren seit eh und je spezialisiert auf das anfertigen qualitativ hochwertiger, feinster tisch- und Bettwäsche 90

Heritage


interior

GegenĂźberliegende Seite: Leinendamast Dessin: Pfau

D

ie grĂźndungsväter reisten mit der Kutsche Ăźber das Land, um ihren Kunden die von ihnen noch auf HandwebstĂźhlen, später dann auf mechanischen WebstĂźhlen, gefertigte aussteuerwäsche zu präsentieren. Um dem Wunsch nach individueller Kennzeichnung der tischwäsche nachzukommen â&#x20AC;&#x201C; gefragt war das einweben von adels- und Familienwappen als Beleg fĂźr die Herkunft â&#x20AC;&#x201C; entwickelte erich nordmeyer anfang des 20. Jahrhunderts ein Verfahren, welches das austauschen des Mittelmotivs unter Beibehaltung der BordĂźre des Jacquard-tafeltuches erleichtern sollte. er erhielt hierfĂźr ein Patent. Seitdem wurden hunderte â&#x20AC;&#x17E;Wappenpatronenâ&#x20AC;&#x153; fĂźr zahllose adelsfamilien in Deutschland, europa und darĂźber hinaus gefertigt. nordmeyer & Kortmann durften sich kĂśniglicher Hoflieferant von u.a. Seiner KĂśniglichen Hoheit adolf Friedrich groĂ&#x;herzog von Mecklenburg nennen. Zu ihrem elitären Kundenstamm zählten neben otto von Bismarck auch Botschaften und gehobene Hotels. Wie damals kann auch heute noch neben tischwäsche aus Leinendamast mit eingewebtem Familienwappen oder Monogrammstickerei â&#x20AC;&#x201C; die Firma schĂśpft hier aus ihrem umfangreichen archiv â&#x20AC;&#x201C; auch Bettwäsche aus Leinen, Baumwolldamast oder Batist bestellt werden. Selbst Ăźberschlaglaken und die dazugehĂśrigen Daunendecken sind nach wie vor erhältlich. Und so mancher Kunde fragt sich, wie er zuvor ohne diese Preziosen des täglichen Lebens ausgekommen ist. Der geschäftsfĂźhrende inhaber Bernd nordmeyer und Urenkel des FirmengrĂźnders fĂźhrt gemeinsam mit seiner Schwiegertochter Birgit nordmeyer das traditionsunternehmen mit

Diese Seite: Links: Tafeltuch mit Wappeneinwebung Rechts: Halbleinen-Bettwäsche

innovativen ideen im internet fort. Denn die Menschen sehnen sich wieder nach bleibenden Werten und handwerklich nachhaltig gefertigten Waren. Daher erlebt das Leinen eine renaissance. Denn auch nach 150 Jahren gilt: erst eine festlich gekleidete tafel offenbart den wahren genuss. nordmeyer & Kortmann oHg www.bielefelder-leinen.de

 Bielefelder Leinen

gegr.

1862

       Â?Â? Â?Â?  Â?     ­Â&#x20AC; Â&#x201A;Â&#x201A;Â&#x192; Â?   Â&#x201E; Â?   Â&#x2026;Â?  Â&#x2020; Â&#x2021;Â? Â&#x2C6;­   Â&#x2030; Â&#x160;Â?  Â&#x2039; Â? Â&#x152;Â&#x201A;Â&#x17D; www.wappenweberei.de Â? Â?Â?Â&#x160;Â&#x2021;Â? Â&#x192; Â&#x2026;Â&#x160;Â?Â?Â&#x192; Â&#x2018; Â&#x152;  Â&#x192;Â&#x2019;Â&#x2021; Â?Â?  Â&#x192;Â&#x2C6;Â? Â? Â?Â?  Â&#x192;  Â&#x201C;    Â?  Â&#x20AC;Â?  Â&#x2039;  Â&#x201A; Â&#x2026;Â? Â&#x152;Â&#x152;    Â&#x152; Â? Â&#x201D; Â&#x152;  Â&#x201E;Â&#x2019; Â?­ Â? Â&#x201C;Â&#x2022; Â&#x161;Â&#x161;Â&#x203A;Â&#x160;Â?

Â&#x2030; Â&#x2022;Â&#x2013;Â&#x2014;Â&#x2DC;Â&#x2014; Â&#x2122;Â&#x2022; Â&#x2018; Â&#x2030; Â&#x2022;Â&#x2013;Â&#x2014;Â&#x2DC;Â&#x2014; Â&#x2122;Â&#x161; Â&#x152;Â&#x153; Â&#x201A;Â&#x201A;­ Â&#x2030;Â?

Heritage

91


Seit üBer 80 JaHren traDition aUS BöHMen

Heritage Pr

Momente der Lebensfreude

S Oben: Individuelle Wappenglasgravur

92

Heritage

tanka ist zweifellos eine der renommiertesten glasmanufakturen europas und als traditionsbewusstes wie innovatives Unternehmen eine der ersten adressen für exklusives trinkglas. Die in Jahrzehnten erlangte Kompetenz und erfahrung sowie die Liebe zum Detail drückt sich in den handgeschliffenen und handgravierten gläsern meisterhaft aus. Das rohglas wird in der ältesten deutschen glashütte mundgeblasen und in der Manufaktur Stanka von Hand veredelt. Dabei stehen Qualität, Beratung und individueller Kundenservice an erster Stelle. auf Wunsch

werden auch Sonderanfertigungen realisiert. als weiterer Service des Unternehmens wird reparaturbedürftiges und angeschlagenes glas fachmännisch abgeschliffen. Die glasgravur gehört zu den dekorativsten und filigransten glasveredelungsarten. Langjährige erfahrungen ermöglichen es Stanka, individuelle gravuren von einzigartiger Qualität und Schönheit zu fertigen. Die gläser werden durch eine plastisch negativ ausgearbeitete tiefgravur individualisiert. Jeder Kundenauftrag wird auf Wunsch mit persönlichen Familienwappen oder Mono-


gramm in der unternehmenseigenen Manufaktur handgefertigt. auch reit- oder Jagdmotiven stehen auf Wunsch zur auswahl. Die ‚Kurfürst-gläser’ aus der Kollektion Stanka beispielsweise sind mit einem wertvollen, handbemalten goldrand, dem sogenannten Poliergold, veredelt. im Stiel dieser gläser befinden sich sieben eingestochene Luftblasen, Kennzeichen der Hüttenveredelung, die die Besonderheit dieser gläser hervorheben. ‚Kurfürst’ eignen sich übrigens besonders gut für handgefertigten gravuren. Die glas-Serie ‚Maria-Theresia’ verbindet klassische Formen mit einzigartiger und aufwendig gearbeiteter Detailarbeit. Die Veredelung durch den handgeschliffenen Stiel und Knopf machen ‚Maria-Theresia’ zu einer wertvollen und einzigartigen Besonderheit auf tisch und tafel. Selbstverständlich werden auch diese gläser alle mundgeblasen, handgeschliffen und von Hand poliert.

Oben: Hochzeitstisch Mitte: Kurfürstengläser Unten: Adels-Service (Flaschen)

e. StanKa am rathaus 3 34233 Fuldatal tel.: 0561 - 81 84 53 Fax.: 0561 - 9 20 69 83 e-Mail: e.stanka@netcomcity.de www.stanka-glas.de

Heritage

93


KöLner Könner

26. März 1906 Wir drehen das rad der geschichte zurück und denken uns in die Mainzer Landstraße …, Frankfurt am Main

V

or uns eine gefüllte Juwelenschatulle. Unter anderem entdecken wir eine goldene gewirkte Handtasche, mit rubinen eingefasst. im innenrahmen lesen wir den gravierten namen Marie von B….. das Datum, die adresse und folgenden denkwürdigen Zusatz: Dem ehrlichen Finder M 100 Belohnung. es ist noch Kaiserzeit. große Federhüte, artige Knickse, gewichste Bärte sind an der tagesordnung; die sogenannte gesellschaft definiert sich streng und der erste Weltkrieg zeichnet sich am Horizont nicht einmal gedacht ab. Madames Diadem in Platin (wir sind ja modern) besticht durch seine eleganz: ein Meisterwerk signiert von KocH (Hofjuwelier und kosmopolitisch denkender Zeitgenosse in Frankfurt), nach damaligem Weltbild beinahe mit den großen Kollegen in Paris, 13, rue de la Paix und an der Place Vendome gleichzustellen. Dieses noble Juwel ziert weißer Steinbesatz, geschmacklich gelehnt an den ‚gout russe’: eine Kokoschnikform, die auch die assoziation eines

Links oben: Tulpe, Diamanten, Köchert Wien, Mitte 19. Jahrhundert Links unten: Ohrringpaar, Orientperlen, Art Deco, Paris Rechts: Collier, Design PP, natürlicher Saphir, 50 Karat

94

Heritage

schnellen Schlittens zulässt, der durch klirrende Kälte und eine Welt von Kristallen eilt. Weitere Schmuckstücke, in ihren originalen Häusern (etuis), die traditionell auf jedes Schmuckstück abgestimmt wurden. ein blasses grün, ein zartes Korallrot, ein Mintton, äußerlich durch goldene gedrückte Perlstäbe, zarte Festons und girlanden verziert, um den Hersteller des hochkarätigen inhaltes nennbar zu machen. Kleine aus elfenbein und eisen montierte Schraubenzieherchen dazwischen, eilfertig wartend der Zofe zur Hand, um mit wenigen griffen aus einem collier zwei armbänder oder eine Brosche zu formulieren. neben den modernen Juwelen finden sich überkommene Preziosen: ein anderer Zeitgeschmack, wie geschaffen, einer jungen Dame zu dienen. all das im Hause Peter Pütz in Köln und bereit, einen neuen Wirkungskreis zu finden. Peter Pütz Jewellery www.peterpuetz.com


P E T E R P Ü T Z J E W E L L E RY C O LO G N E

ST.-APERN -STR. 17-21 · D - 50 6 67 KÖLN · TEL. + 49 (0)221-25749 95 · W W W.PE TERPUE T Z.COM


ein FaMiLienUnterneHMen iM DienSte Der KUnSt Mit seinem Hauptsitz in Zürich ist Koller das führende auktionshaus der Schweiz und gehört weltweit zu den zehn umsatzstärksten Kunstversteigerern

Oben: JOACHIM ANTONISZ WTEWAEL Der Apulische Schafhirte. 1595–1602. Öl auf Kupfer. 15,5x20,5 cm. Verkauft für CHF 3,2 Millionen (inkl. Aufgeld)

96

Heritage

P

ierre Koller gründete sein Unternehmen 1958 als galerie für Pferdestiche. Fünfzig Jahre später wurde der namenswechsel von ‚galerie Koller ag’ zu ‚Koller auktionen ag’ vorgenommen, um die auktionen als Hauptunternehmensleistung schon im titel hervorzuheben. Die ‚Koller auktionen ag’ befindet sich nach wie vor komplett im Familienbesitz und wird heute in zweiter generation von cyril Koller geleitet. Zu den Spezialgebieten des Hau-

ses gehören gemälde alter Meister und des 19. Jahrhunderts, Schweizer Kunst, moderne und zeitgenössische Kunst, graphik und Zeichnungen, Luxusmöbel und einrichtungsgegenstände, Schmuck und armbanduhren, Silber, Porzellan, teppiche, Design, art Deco und art nouveau, asiatische und afrikanische Kunst, Bücher und autographen sowie Weine. neben dem Hauptsitz in Zürich und der Filiale in genf ist Koller weltweit durch fünf


repräsentanzen in München, Düsseldorf, London, Moskau und Beijing vertreten. auktionen von objekten im tieferen Preissegment finden in Zürich unter dem Label ‚Koller West’ in separaten räumlichkeiten statt. erzielten bis in die 90er Jahre die Möbelauktionen die höchsten Umsätze, sind es heute die auktionen für gemälde. nach den Möbeln an dritter Stelle folgen die Schmuckauktionen mit ihrem attraktiven angebot an Diamantobjekten. Seit 2003 wurden im Hause Koller die expertengebiete kontinuierlich ausgebaut. Seit 2006 werden gemälde von Schweizer Künstlern in einem eigenen Katalog zusammengefasst und zweimal jährlich unter dem namen ‚Schweizer Kunst’ versteigert. im Jahr 2007 erlang Koller mit einem Jahresumsatz von 110 Millionen Schweizer Franken erstmals den aufstieg in die zehn führenden auktionshäuser der Welt. 2010 eröffnete das Haus seine repräsentanz in Beijing. in den letzten Jahren hat ‚Koller auktionen’ eine Stärke entwickelt, die relevanz von scheinbar unauffälligen Kunstobjekten für spezifische Sammlerkreise zu erkennen und sie als top-Lose dem Kunstmarkt zugänglich zu machen.

Dies begann 1999 mit einer Miniaturmalerei auf Kupfer, die sich bei der Zweitexpertise durch Koller als das bedeutende Werk ‚Der apulische Schafhirte’ von Joachim antonisz Wtewael (1595–1602) entpuppte und in der auktion mit 2,7 Millionen euro den zweithöchsten Preis für ein Werk dieses Künstler erzielte. Seither folgten mehrere rekordzuschläge. So etwa die im Frühling 2012 erzielten 4,5 Millionen euro für ein kleines Blumenstillleben des niederländischen Malers roelant Savery. Koller auktionen www.kollerauktionen.ch

Oben: SALVADOR DALÌ (1904 Figueres 1989). Venus y cupidillos. 1925. Öl auf Holz. 23x23,5 cm. Verkauft für CHF 2,03 Mio. (inkl. Aufgeld) Unten: PRUNK-KOMMODE „EN BUREAU“, Régence, von A.C. BOULLE (André Charles Boulle, 1642-1732) und seinen Söhnen, mit Restaurierungssignatur von E. LEVASSEUR (Etienne Levasseur, Meister 1766), Paris nach 1723. Verkauft für CHF 963000 (inkl. Aufgeld)

Heritage

97


Die KUnSt DeS VerSicHernS Das Schweizer Versicherungshaus nationale Suisse stellt in einem Pilotprojekt die erhaltung von Kulturgut für nachfolgende generation als eine ihrer wichtigsten aufgaben unter Beweis

M Unten: Die Restauratoren arbeiten im Restaurierungsatelier der Fondation Beyeler, Riehen / Basel an Henri Matisse’ Acanthes, 1953 Mit Gouache bemalte und ausgeschnittene Papiere, Kohlezeichnung, auf weiß bemaltem Papier auf Leinwand, 311,7 x 351,8 cm Fondation Beyeler, Riehen / Basel © Succession H. Matisse / 2012, ProLitteris, Zürich Foto: Andri Pol

it Henri Matisses ‚acanthes’ schreibt ein restaurierungsprojekt geschichte. Kunst, Wissenschaft und Versicherung haben gemeinsam die perfekte Voraussetzung für eine erfolgreiche Partnerschaft geschaffen, obschon sehr unterschiedliche interessen jedes Bereichs in der natur der Sache liegen. Denn die Kunst verfolgt der Wunsch nach Konservierung, die Wissenschaft das Ziel der restaurierung und die Versicherung schließlich das Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit. am ende eint aber alle drei dasselbe Ziel: Die Sicherung und der erhalt von Kulturgut für künftige generationen. Und das ist mit dem ‚Fondation Beyelernationale Suisse conservation Project Henri Matisse ‚acanthes’ 2009 – 2012’ beispielhaft gelungen. in der Sammlung Beyeler gehört ‚acanthes’ zu den wichtigsten Werken und ist zugleich das größte gerahmte und verglaste Bild.

Bislang besaß das Werk einen schlichten weißen Holzrahmen, der vermutlich ende der 1970erJahre im Kunstmuseum Basel angefertigt wurde, wo das Werk lange Jahre als Dauerleihgabe von ernst Beyeler ausgestellt war. allerdings entsprach die gesamte rahmenkonstruktion nicht mehr den aktuellen konservatorischen anforderungen. So musste der Keilrahmen von ‚acanthes’ das gesamte gewicht von rahmen und Verglasung tragen. Ein empfindliches und herausforderndes Kunstwerk Die Scherenschnitte von Henri Matisse sind aufgrund der unterschiedlich verwendeten Materialien sehr empfindliche Kunstwerke und somit ausnehmend fragil. ein solches Werk durch konservierende Maßnahmen zu stabilisieren, ist für restauratoren deshalb eine eminente Herausforderung. Der maltechnische aufbau setzt sich mehrschichtig aus Holz, Leinwand, verschiedenen Papieren und Farben zusammen. Und hier liegen auch die Probleme einer langfristigen erhaltung, da unterschiedliche alterungsprozesse der Materialien und daraus folgende Schäden bereits an vergleichbaren Werken festgestellt wurden. Um dem hohen anspruch des Kunstwerkes gerecht zu werden, mussten für dieses komplexe restaurierungsprojekt über die kunsthistorischen recherchen hinaus auch internationale experten hinzugezogen werden. Der Zierrahmen als Fenster in die Welt des Bildes Durch die recherchen konnte nachgewiesen werden, dass Matisses ‚acanthes’ als ein – auch

98

Heritage


unter anderem vor schädigender UV-Strahlung schützen. im gegensatz zu den früher verwendeten Scheiben wird nun keine störende Klebenaht mehr zu sehen sein.

in Bezug auf seine Maße – eigenständiges Werk geschaffen hat. Die neurahmung soll die nach Matisse ‚auf das Wesentliche reduzierte Form’ akzentuieren. als ‚Fenster in die Welt des Bildes’ spielt der Zierrahmen bei der erfahrbarkeit des Kunstwerks eine bedeutende rolle. er ist Vermittler zwischen dem Werk und seiner Umgebung. Der rahmen soll das umschlossene Bild nicht dominieren, ihm aber ein angemessenes gegengewicht bieten, damit es seine Wirkung zu entfalten vermag. Die rahmung ist auch eine wesentliche konservatorische Maßnahme, da sie dem Schutz des Werks dient. Der rahmen stabilisiert die Struktur, und durch eine spezielle Verglasung werden empfindliche oberflächen vor Schmutz, mechanischen Beschädigungen und schädigenden Lichtstrahlungen geschützt.

Ein erfolgreicher und zukunftsweisender Abschluss Mit abschluss des Projekts ende Sommer 2012 wird ‚acanthes’ in seinem neuen rahmen zu sehen sein und in der Sammlungshängung 2013 der Fondation Beyeler einen prominenten Platz einnehmen. nationale Suisse ist stolz darauf, dieses wunderbare Projekt finanziert und somit einen wichtigen Beitrag zur bisher einmaligen restaurierung eines großformatigen ‚Papiers découpés’ geleistet zu haben. Die kunsthistorische Bedeutung von Henri Matisses ‚Acanthes’ Henri Matisse (1869-1954) zählt neben Pablo Picasso zu den bedeutendsten Künstlern der klassischen Moderne. in der Sammlung Beyeler ist er mit zehn Meisterwerken vertreten, darunter vier seiner legendären ‚Papiers decoupés’, Scherenschnitten, die aus seiner Spätzeit stammen. Sie markierten für Matisse den Höhepunkt seines Schaffens: das ultimative, harmonische Bild, die ‚Décoration’, nach der er Zeit seines Lebens gesucht hat.

Oben: Henri Matisse in seiner Villa Le Rêve, Vence, 1946-47 Foto: © 2012 Bianconero/ akg-images, Succession H. Matisse / ProLitteris, Zürich Unten: Henri Matisse Acanthes, 1953 Mit Gouache bemalte und ausgeschnittene Papiere, Kohlezeichnung, auf weiß bemaltem Papier auf Leinwand, 311,7 x 351,8 cm Fondation Beyeler, Riehen / Basel © Succession H. Matisse / 2012, ProLitteris, Zürich Foto: Robert Bayer

Ästhetik und Perfektion auch im letzten wichtigen Schritt Besondere Sorgfalt wurde bei ‚acanthes’ auf ein ästhetisch optimales ergebnis gelegt. Während des intensiven Findungsprozesses arbeiteten die restauratoren eng mit rahmenspezialisten und den Kuratoren der Fondation Beyeler zusammen. Dabei wurde zum einen der Frage nachgegangen, welche Holzart mit welcher Fassung am besten zum Werk passt, zum anderen, wie breit das Profil der rahmenleiste sein darf, um einen harmonisch proportionierten rahmen zu erhalten. glücklicherweise ist es heute möglich, Sonderanfertigungen von acrylglasscheiben aus einem Stück zu erhalten, die das Kunstwerk

Heritage

99


tHe art oF Protection auktion einer berühmten Sammlung alter Waffen in München

e

Oben: Die weltgrößte private Sammlung Alter Waffen - 116 Positionen der unvergleichlichen Sammlung Rechts: Eine Auswahl von sehr seltenen Rüstungen mit namhaften Provenienzen

100 Heritage

ine einzigartige enzyklopädie der Waffenund rüstungsentwicklung vom Frühmittelalter bis zur frühen neuzeit wird mit dieser weltgrößten privaten Sammlung alter Waffen bei der Hermann Historica oHg, München, versteigert. Das beeindruckende Privatmuseum eines prominenten Berliner Bildhauers, Philanthropen und vormaligen Baumoguls wird in mehreren teilen angeboten. Die erste auktion wurde im Dezember 2011 in Kooperation mit Pierre Bergé & associés in Brüssel durchgeführt. Jetzt kommen weitere 116 Positionen der Sammlung, darunter fünf komplette Harnische sowie eine auswahl hochwertiger rüstungsteile, Helme sowie Blank-, Stangen- und Feuerwaffen in der Herbstauktion der Hermann Historica, die vom 14. bis 23. oktober 2012 im Stammhaus in München stattfindet, zum aufruf. an diesem termin bietet sich erneut die gelegenheit zum erwerb von bedeutenden objekten, die über fünfzig Jahre hinweg mit viel Leidenschaft,

Hingabe und Sachverstand zu dieser einmaligen Kollektion zusammengetragen wurden. Kern der Sammlung bildeten 40 Harnische aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, dazu 120 Helme sowie Stangenwaffen, Schwerter, Dolche, Schilde und prachtvoll gearbeitete alte Schusswaffen aus insgesamt dreizehn Jahrhunderten. Seit der legendären Hever castleVersteigerung bei Sotheby’s, London im Jahr 1983, ist dies die bedeutendste private Sammlung alter Waffen und rüstungen, die auf den Markt gelangt. allein die klangvollen namen der ursprünglichen Besitzer und die der prominenten eigner aus dem 20. Jahrhundert bieten reiches Material für eine historische Betrachtung. gefertigt wurden Stücke der Sammlung unter anderem für die rüstkammern berühmter Persönlichkeiten ihrer Zeit, wie die Kurfürsten von Sachsen, den Fürsterzbischof von Salzburg, Wolf Dietrich von raitenau oder Vertreter des machtvollen römischen adelsgeschlechts der Borghese. nicht minder groß sind die namen der Vorbesitzer, aus deren Sammlungen einzigartige


Antiquit채ten


Oben: Feinst gearbeitete Stangenwaffen teils aus fürstlichen Rüstkammern Rechts: Schwerter und prachtvolle alte Schusswaffen mit Einlagen aus insgesamt dreizehn Jahrhunderten

102 Heritage

rüstungen und alte Waffen erworben werden konnten. Hier finden sich keine geringeren als der Verleger und Medien-tycoon William randolph Hearst, Lord astor aus Hever castle und die rutherfurd Stuyvesant collection. So ist für einen sehr seltenen süddeutschen turnierharnisch aus der Zeit von 1580 - 90 die Provenienz der Sammlung rutherfurd Stuyvesant belegt. Waren andere rüstungsformen dazu bestimmt, den träger nicht nur zu schützen, sondern auch Beweglichkeit und Komfort zu sichern, wurden dagegen die Stechharnische sehr viel massiver gebaut. ihre einzige Funktion war der bestmögliche Schutz der turnierteilnehmer – ohne rücksicht auf Sichtfeld, gewicht und Bewegungseinschränkungen. Bis vierzig Kilogramm, somit mehr als das anderthalbfache einer Kriegsrüstung, konnten diese aufwändigen Plattnerarbeiten wiegen. Der vorliegende Halbharnisch wurde für den einsatz im Welschen gestech mit Verstärkungsplatten ausgestattet. Mit dem dazugehörigen geschlossenen, einteiligen Helm nach augsburger Manier ist er ein perfekter repräsentant dieses überaus raren typus. Diese Seltenheit hat ihren Preis, und so beläuft sich der Startpreis auf 100.000 euro. ebenfalls aus dem ende des 16. Jahrhunderts stammt ein rares Belegstück eines italienischen Knabenharnisches. in adelskreisen war es lange üblich, Kinder schon früh in den Kriegskünsten zu trainieren und an das gewicht einer rüstung zu gewöhnen. Knabenharnische sind jedoch weitaus seltener erhalten als für erwachsene gefertigte

exemplare, was auch dieses Los, für das mindestens 25.000 euro aufgebracht werden müssen, zu einem sehr besonderen werden lässt. eine beeindruckende italienische Schaller, auch Barbuta genannt und die südeuropäische Variante der Beckenhaube, von 1460 wurde auf 60.000 euro taxiert. Diese einteilig geschlagene Kalotte mit großem gesichtsausschnitt erinnert in Form und anmutung an die korinthischen und illyrischen Bronzehelme der antike. Da diese Helme ausreichend Schutz boten, ohne atmung und Sicht erheblich einzuschränken, zudem ganz der vorherrschenden Mode der antike entsprachen, fanden sie in ihrer Zeit im ganzen italienischen raum weite Verbreitung. Von namhafter, teils fürstlicher Provenienz sind die Blankwaffen, die aus der Sammlung des ausgewiesenen Kenners zum aufruf kommen. Darunter zwei rapiere und ein Linkhanddolch der trabantenleibgarde der Fürsten von Sachsen aus dem 16. Jahrhundert, die neben der Seltenheit durch feinste Verarbeitung überzeugen. taxiert wurden sie auf 15.000, 18.000 und 7.000 euro. Sehr schön zudem eine bedeutende geätzte Helmbarte der Leibgarde Kaiser Ferdinands i., die auf 1563 datiert, für 10.000 euro aufgerufen wird. Bestechend in Qualität und erhaltung sind auch die alten Schusswaffen, wie etwa ein hochwertiges Paar radschlosspuffer mit ganzflächigen Beineinlagen und rankendekor in der art des Klaus Hirt im sächsischen Wasungen, welches ab 70.000 euro ersteigert werden kann. Hermann Historica oHg ist eines der weltweit führenden auktionshäuser auf den Spezialgebieten alte Waffen, antiken, orden, geschichtliche und Militärhistorische Sammlungstücke sowie Jagdliches. So werden auch in diesem Herbst neben den objekten aus der weltberühmten Sammlung Lose aus allen teilen der Welt und vielen epochen angeboten.


Stockist FARBEN & FARBKONZEPTE EDLE KREIDE EMULSION EXKLUSIVE FARBPALETTE

Zeitlos,elegante Farben zur Gestaltung ungewöhnlicher Räume und Möbel. Seit 2010 stellt Anna von Mangoldt ihre eigene Farbkollektion her und bietet individuelle Farbberatungen an.

www.annavonmangoldt.com

CB-Farbenkontor Hermann-Behn-Weg 3 Ecke Rothenbaumchaussee 20146 Hamburg Fon 040.41 49 77 75 www.cbfarbenkontor.de

www.farrow-ball.com

Feine Handwerksarbeiten

Handdrucktapeten • Maler- und Stuckarbeiten Restaurierung • Kalkglättetechniken • Lincrusta-Replika

www.hembus.de • Tel. +49 - 69 - 23  20  60


WiSSen,WitZ UnD WiLLe Bonhams, 1793 in London gegründet, zählt zu den weltweit größten und bedeutendsten auktionshäusern für hochwertige Kunst, antiquitäten und classic cars

S Dr. Thomas Kamm, 53 Senior Representative Bonhams Deutschland

104 Heritage

eit September 2011 verantwortet Dr. Thomas Kamm als Senior representative germany in München das Deutschlandgeschäft des auf starkem expansionskurs befindlichen britischen traditionshauses, inzwischen wurde in Köln ein zweites Büro eröffnet. Mit über 700 Versteigerungen im Jahr führt das international am schnellsten wachsende Kunstauktionshaus deutlich mehr Sales durch als die gesamte Konkurrenz, rund 60 Departments beschäftigen weltweit etwa 1000 Mitarbeiter, derzeit wird vor allem das europageschäft zügig weiter auf und ausgebaut. Die Zentrale in der feinen Londoner new Bond Street wird gegenwärtig zum modernsten Flagshipstore-auktionshaus der Welt, zum „salesroom of the 21st century“, umgebaut, die Baukosten betragen rund 30 Mio £. Das Heritage Magazin sprach mit Thomas Kamm.

HM: Wie kamen Sie zu Bonhams? tK: eigentlich fast ein wenig wie die berühmte Jungfrau zum Kind. ein Kind, das ich schon lange vorher kennen und lieben lernte. Durch meine vorherige tätigkeit – ich habe über zwanzig Jahre lang als redakteur und Stv. chefredakteur bedeutender Fachpublikationen (MUSeUMSWeLt, WeLt KUnSt, Kunst und auktionen) über das weltweite Kunstmarkt- und -auktionsgeschehen berichtet – hatte ich vor allem mit der Presseabteilung zu tun und erfreute mich stets am britischen Witz, aber auch an der Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Bonhams-Mitarbeiter. So gut wie jeder Kontakt war getragen von Humor und Höflichkeit. im März letzten Jahres bekam ich zufällig mit, dass Bonhams einen neuen repräsentanten für Deutschland suchte. ich bewarb mich noch am selben abend per eMail


men. ich treffe fast täglich hochinteressante Leute, in der regel Vollblutsammler, die wirklich etwas zu erzählen haben, von denen man eine Menge lernen und bekommen kann, im besten Falle ihr Vertrauen, als Folge daraus auch ihre Kunstschätze. Man könnte es akquise nennen, aber ich mag das Wort nicht sonderlich. Darüber hinaus muss die Marke Bonhams unbedingt noch bekannter (gemacht) werden, das gelingt zusehends. Wir führen in unseren Büros in München und Köln expertenschätztage durch, nehmen Kunstwerke an und lassen sie taxieren. Falls versteigerungswürdig, schicken wir sie nach London.

und hatte zwei tage später mein erstes gespräch in München, kurz darauf war ich in London. Da hat offenbar alles gepasst. HM: Es gibt viele Auktionshäuser, warum gerade Bonhams? tK: in der tat, allein in München sind es circa achtzig... Bonhams ist ein Haufen voller enthusiasten mit immensem Wissen über und ungebrochener Leidenschaft für die Kunst. Hinzu kommen hyperflache Hierarchien, ganz kurze Dienstwege, eine kerngesunde Selbsteinschätzung, besagter Witz und – was mich am meisten beeindruckt und umgehend infiziert hat – der Wille, möglichst bald die nr. 1 zu sein – vor den beiden anderen großen, christie’s und Sotheby’s. HM: Wie kann das gelingen? tK: Durch Leistung, höchste Qualität der „Ware“ Kunst, durch transparenz und gute Werbung, und ganz wichtig, durch hervorragende ergebnisse. Das Salz in der Suppe aber sind gute, hochmotivierte Mitarbeiter, und die haben wir glücklicherweise. HM: Was macht der Deutschland-Repräsentant eines internationalen Auktionshauses den lieben langen Tag? tK: er hat einen langen tag, das stimmt. Und der ist meist aufs Vergnüglichste ausgefüllt. Man muss die Menschen lieben und sich Zeit für sie neh-

HM: Wie geht es weiter in Deutschland, welche Pläne gibt es für die Zukunft? tK: im März haben wir ein zweites Büro in Köln eröffnet, amelie von Bülow, unsere dortige repräsentantin, war zuvor bei Lempertz tätig, als expertin für zeitgenössische Kunst. Durch die weitere expansion ermöglichen wir unseren deutschen Kunden noch effektiver als bisher den Zugang zum internationalen Kunstauktionsmarkt. neben den Versteigerungen im Unternehmenshauptsitz London führt Bonhams auktionen unter anderem in new york, San Francisco, Los angeles, Sydney, Paris und Hong Kong durch. eine der wichtigsten aufgaben wird sein, mittelfristig auch in Deutschland Sales durchführen zu können. auch daran arbeiten wir gerade. Wie auch immer, es ist und bleibt spannend. Und es macht einen Heidenspaß.

Kontakt: Dr. Thomas Kamm M.A. Senior Representative Bonhams Deutschland Maximilianstraße 52 80538 München Telefon 089/24205812 munich@bonhams.com www.bonhams.com/munich Amelie von Bülow M.A. Representative Bonhams Deutschland Albertusstraße 26 50667 Köln Telefon 0221/27799650 cologne@bonhams.com www.bonhams.com/cologne Abb. S. 66: Großes Porträt eines von Maharana Ari Singh 1765 in Karget, Udaipur, getöteten Tigers, Gouache, 163 x 305 cm, Auktion Islamischer und Indischer Kunst, London New Bond Street, 2. Oktober 2012, Schätzpreis 30.000-50.000 £ Oben: Philip Hermogenes Calderon (1833-1899), Captain of the Eleven, 1882, Öl auf Leinwand, 153 x 94 cm, Auktion Gemälde des 19. Jh., London New Bond Street, 11. Juli 2012, versteigert für 289.250 £ (Weltrekord für den Künstler) Unten: Männlicher Marmortorso im Kontrapost (wohl der jugendliche Herkules), römisch, 1./2. Jh., H. 66 cm, Auktion Antiken, London New Bond Street, 24. Oktober 2012, Schätzpreis 60.000-80.000 £

Heritage 105


FraU MartiniS geSPür Für KUnSt

Heritage Pr

Die Kunsthändlerin gründet und ergänzt private Sammlungen, beschafft das dekorative einrichtungsobjekt der Begierde und beurteilt fachmännisch historische Kunstschätze

Oben Links: Poltrocina, Gondelsessel / Venedig / 18. Jhd. / Originalfassung und Zustand Oben Mitte: Terracottagruppe / Frankreich / um 1790/1800 / nach Vorlagen von F. Boucher / wohl ausgeführt von Louis-Simon Boizot (1743-1809) / Höhe ohne Sockel 46cm Oben rechts: Ein Paar Vasen / England / um 1800 / neogothic / Bronze&Bronze feuervergoldet / Höhe 33cm Gegenüberliegende Seite Links: Rechts: Ducros, Abraham-Louis-Rodolphe (1748-1810) / Aquarell / Sybillentempel / um 1790 / H95xB66cm

106 Heritage

S

eit über 20 Jahren führt Brigitte Martini erfolgreich ihren Kunsthandel im geschichtsträchtigen Landsberg am Lech, das der wittelsbachische Herzog Ludwig ii bereits im Jahr 1160 gründete. Die Liebe zum Schönen und die große Freude an der entdeckung neuer gegenstände führt sie immer von neuem auf reisen. „nur was ich selber gern hab, verkauf ich auch gern“, lautet ihr Motto. Und das sind objekte mit viel charme, immer von hoher Qualität, möglichst in ihrem alten erhaltungszustand belassen oder konservatorisch restauriert. Der langjähriger aufbau von Sammlungen sowie zahlreiche Verkäufe an Museen attestieren Brigitte Martini ihr professionelles gespür. im Frühjahr konnte sich die antiquitätenhändlerin ihren lang gehegten Wunsch nach weiteren ausstellungsmöglichkeiten in einem historischen gebäude erfüllen. Sie betrachtet die übernahme des von den Steingadener Äbten einst bei Dominikus Zimmermann in auftrag gegebenen Sommerhauses als Fügung des Schicksals. Dem bedeutenden rokokobaumeister werden sogar

neben seinem 1. Stuckateur nikolaus Schütz große teile der Stuckarbeiten zugeschrieben. Der ehemalige Pfarrhof wurde 1752 fertiggestellt und befindet sich in dem geschichtsträchtigen ort ‚abodiacum’, dem heutigen epfach, nur 10 autominuten südlich von Landsberg am Lech. Für Brigitte Martini bietet sich der große gang im ersten Stock an, das angebot der schon traditionellen kunstgeschichtlichen Vorträge weiter auszubauen. neben weiteren ausstellungsräumen werden bald auch gartenobjekte gezeigt. Brigitte Martini schwebt die Planung eines zum Haus passenden barocken gartens vor, war doch bis jetzt die Präsentation von gartenobjekten etwas beschwerlich. neben dem klassischen Kunsthandel, von dem sie seit über drei Jahren von Katrin Banhierl, einer jungen motivierten Kunsthistorikerin, kompetent unterstützt wird, bietet Brigitte Martini auch weitere Dienstleistungen an, deren nachfrage in den letzten Jahren sehr zugenommen haben. Dazu gehören schon seit mehr als 20 Jahren ausführungen von Polsterarbeiten nach traditionellen techniken wie Handfederschnürung, gurten


und Handfasson. Die auswahl von Polsterstoffen, die hauptsächlich von einer kleinen deutschen Stoffmanufaktur bezogen werden – die fast alle Sonderwünsche an Farben, variable Mustergrößen und unterschiedlichen Stoffqualitäten erfüllen kann – ist eine besondere Vorliebe von Brigitte Martini. Die Zusammenarbeit mit einem höchst motivierten team an ausgebildeten restauratoren und Schreinern lässt sie in den letzten Jahren auch immer mehr innenausbauten realisieren. Dazu gehören die Beschaffung und das Verlegen von antikem Parkett, Fertigungen von Lambris und Boisserien sowie die Planung und realisation ganzer Bibliotheken. ebenso unterstützt sie ihre Kunden bei Fragen der restaurierung und Konservierung von Kunstgegenständen in allen Belangen. Die kompetente analyse des Zustands sowie die Beratung hinsichtlich einer restaurierung kann auf Wunsch in schriftlicher Form folgen. Schätzungen und kunstgeschichtliche einordnungen sind dabei obligatorisch. Die mehr als 12-jährige Präsentation auf den Fachmessen, im Frühjahr und Herbst auf dem nockerberg in München, sowie im Februar auf der Kunstmesse Düsseldorf sind ein weiterer wichtiger Bestandteil ihres florierenden geschäftes. Kunsthandel Brigitte Martini Hinteranger 342, 86899 Landsberg am Lech tel:+49 (0)8191-21725 Mobil: 0172 6306699 info@kunsthandel-martini.de www.kunsthandel-martini.de

Heritage 107


Lang iSt Die KUnSt

Heritage Pr

Zwischen dem Frankfurter Kaiserdom und dem Museum für Moderne Kunst liegt ein traditionsreicher ort des Kunsthandels: Das auktionshaus von Wilhelm M. Döbritz

D Oben links: Gemälde Anna Krüger (1882 - 1978) „Mädchenakt mit Blumen“ verso auf dem Keilrahmen bez. Krüger Öl/Lwd., 72 x 43 cm, Zuschlag: 20.000 Euro Oben rechts: Paar gr. Eichelhäher, Meissen um 1740-50. Entwurf J.J. Kaendler. „LCI“. H 43,5cm, Zuschlag: 112.000 Euro

108 Heritage

er Handel mit Kunst und antiquitäten setzt Vertrauen voraus. ob man sich schweren Herzens von einem lieb gewonnenen erbstück trennt oder bei einem aufregenden Bietgefecht ein wertvolles Kunstwerk erwirbt – stets möchte man sich gut beraten fühlen und sich der echtheit und marktgerechten einschätzung der objekte sicher sein. Das Frankfurter expertenteam rund um die auktionatorin anja Döbritz-Berti steht Käufern und Verkäufern dabei immer verlässlich zur Seite. Schon als Kind ging anja Döbritz-Berti im auktionshaus ihres Vaters, Wilhelm M. Döbritz, täglich ein und aus und lernte dabei alle Facetten des Kunsthandels kennen. Parallel zu ihrem Studium der Betriebswirtschaft sammelte sie internationale erfahrungen im auktionsgeschäft und übernahm als öffentlich bestellte und vereidigte auktionatorin vor zehn Jahren schließlich die Lei-

tung des Hauses. Der langjährigen Familientradition verpflichtet, konnte sie seitdem wesentlich zur guten reputation beitragen. Drei bis vier Mal jährlich führt sie die auktionen in der Braubachstraße durch. Mitten in der Frankfurter altstadt betritt man eine faszinierende Welt aus kleinen und großen Schätzen. Das angebot reicht von altmeistergemälden des 17. Jahrhunderts über Werke der Kronberger Malerkolonie des 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Fotografie. Von frühem Meissener Porzellan über Barock- und Biedermeier-Möbel bis hin zu Uhren, Schmuck oder russischen ikonen finden Jäger und Sammler, was ihr Herz begehrt. Selbst ausgefallene Wünsche können hier erfüllt werden. Denn die experten des Hauses bringen ein breites Fachwissen mit, um jedes Stück exakt taxieren zu können. 2011 wurden sie in die prächtige Stadtvilla des Frankfurter ehrenbürgers und ehemaligen inha-


bers der Henninger Brauerei, Bruno H. Schubert, gebeten, um dessen nachlass unter den Hammer zu bringen. Unter den Preziosen, die er während seines neunzigjährigen Lebens angesammelt hatte, befand sich ein zwei Meter vierzig langer esstisch aus eiche, der aufgrund der illustren gäste, die an ihm gesessen hatten, als berühmteste Frankfurter tafel bezeichnet wurde. Der gesamterlös von insgesamt etwa 640.000 euro ist das stolze ergebnis einer fundiert geführten auktion. Zu den Höhepunkten der vergangenen auktion im Juni 2012 zählt das gemälde „Mädchenakt mit Blumen“ von anna Krüger, einer Schülerin von Max Beckmann. eindringlich schildert sie die Spannung, die das junge Mädchen angesichts des entblößtseins empfindet. Das Werk konnte daher mit 20.000 euro weit über der taxe zugeschlagen werden. auch eine 1634 datierte galanterieszene, die Hendrik und abraham Bloemart zugeschrieben wird, wechselte bei 70.000 euro weit über dem Schätzpreis den Besitzer. Das rokoko-Halbrelief „anbetung der Hirten“, das dem fränkischen Bildhauer Joh. Witz zugeschrieben werden konnte, kletterte von 4.000 auf 15.500 euro. Seit 2006 finden in der neuen Dependance am Frankfurter osthafen auf über 400 qm regelmäßig weitere auktionen statt, in denen vorwiegend Möbel, gemälde und teppiche zu meist attraktiven Preisen angeboten werden. Um auch zwischen den auktionen gelegenheit für einen einkauf bei Döbritz zu bieten, gibt es zudem den Freihandverkauf in der Braubachstraße. Betritt man das Haus, fällt zunächst die denkmalgeschützte Fassade aus dem Jahr 1906 ins auge. es ist wohl eher Schicksal als Zufall, dass hier in den Sandstein gemeißelt steht ‚Lang ist die Kunst und kurz ist unser Leben’. nächste auktionen: 13.10. und 16.11.2012

Kunst- und auktionshaus Wilhelm M. Döbritz inhaberin anja Döbritz-Berti e.K. Braubachstrasse 10-12 60311 Frankfurt am Main tel.: +49 - (0)69 - 28 77 33 kontakt@doebritz.de www.doebritz.de

Oben: Gem. GEORG KARL BALLENBERGER (1801 - 1860) „Ludwig der Baier (1314-1347)“ u. re. sign. Ballenberger Öl/Lwd.(restauriert u. def.), 270 x 80 cm, Zuschlag: 9.000 Euro Unten links: Gemälde wohl Hendrik Bloemaert mit Abraham Bloemaert „Galanterieszene“ u. li. sign. u. dat. HBloemaert fec 1634 Ö/Lwd.(doubl.), 120 x 161 cm, Zuschlag: 70.000 Euro Unten rechts: Außenansicht des Auktionshauses mit denkmalgeschützter Fassade aus dem Jahr 1906

Heritage 109


Auktionshaus Franke

Zimmer mit Biedermeier Möbeln und Original Panton Stühlen Heritage Pr

ein LeBen Für Die KUnSt eva Franke setzt mit ihrem auktionshaus neue akzente für den Handel mit Kunst, antiquitäten und Designobjekten

i

Oben: Jugendstil Stängelglas Mitte: Porzellangemälde um 1890 „Orientalin“ Unten: Empire-Kaminuhr

110 Heritage

n Franken, genauer gesagt in nürnbergBuchenbühl, fand im november 2009 die erste Versteigerung im auktionshaus Franke statt. Seitdem bieten die Kunsthistorikerin eva Franke und ihr team vierteljährlich in jeder auktion mit etwa 3.000 Positionen ein breites Sortiment an objekten an, die das Leben schöner machen. Zum Konzept gehört, dass im auktionshaus Franke qualitativ hochwertige exponate zu attraktiven aufrufpreisen angeboten werden. Dabei wird das komplette Spektrum von antiquitäten bis zu Sammelobjekten offeriert – von ölgemälden, Porzellan und glas über Skulpturen, Schmuck, Möbel, tafelsilber und Spielzeug bis hin zu Büchern, Münzen oder Briefmarken – sogar gartenmöbel und -accessoires, historische Baustoffe und entwürfe bekannter Designer. eva Franke war nach dem erfolgreichen abschluss des Kunstgeschichtsstudiums bereits über zehn Jahre als auktionatorin tätig und kann mit Fachkompetenz und Markterfahrung seriöse einschätzungen treffen. Die umfassende Betreuung der Kunden steht bei ihr im Mittelpunkt. Sowohl einlieferer als auch Käufer sind von den günstigen Konditionen und der korrekten abwicklung überzeugt.

Das auktionshaus befindet sich in einem schönen, denkmalgeschützten art Déco-Saal und bietet dort nicht nur ein ideales ambiente, es ist auch sehr verkehrsgünstig zwischen Flughafen und autobahn im idyllischen nürnberger ortsteil Buchenbühl gelegen. aktuell werden am 20. oktober 2012 in einer Sonderauktion ausgesuchte, überwiegend antike einrichtungsgegenstände der ‚Villa & ambiente nürnberg’ versteigert. Kurz darauf folgt am 9. und 10. november die reguläre Weihnachtsauktion, in der die Besucher nicht nur eine große auswahl von Möbeln vom Barock über Biedermeier bis hin zu Designobjekten finden, sondern sicherlich auch das eine oder andere persönliche Weihnachtspräsent wie Silber, hochwertige tafelwäsche oder Schmuck und Uhren.


ScHMUcKStücKe aUS Der VULKaneiFeL

Heritage Pr

Die goldschmiedin anna gräfin von Preysing entwirft Damenund Herrenschmuck im elegant-klassischen Design

D

as frühbarocke 1696 erbaute Schloss oberehe mit torhaus und terrassengarten ist ein kulturelles Kleinod und eine rarität in der eifel. Seit rund 40 Jahren ist es im Besitz der grafen Preysing. anna und Johannes Preysing haben dort, im torhaus der Schlossanlage, ein exklusives goldschmiede-atelier etabliert. Der Schmuck, der hier entworfen wird, ist nicht weniger einzigartig als die Umgebung, in der er entsteht. Leben und arbeit im einklang mit drei generationen zu vereinen, dieser traum ist hier Wirklichkeit geworden. Die Familie kaufte das damals stark renovierungsbedürftige anwesen und restaurierte es denkmalgerecht zu dem, was es einst war – ein barockes Herrenhaus in ländlich reizvoller Umgebung. Die gelernte goldschmiedin anna gräfin Preysing entwirft hier ihren Schmuck, Unikate aus gold, Silber und edelsteinen für eine internationale Klientel. arbeiten beruhen auf einer

klassischen und zeitlos eleganten Formensprache, die individuell interpretiert wird. inspirationen liefern auch antike Vorbilder wie etwa keltischer oder ägyptischer Schmuck – Variationen, deren Formen seit Jahrtausenden Bestand haben. „Unser Schmuckdesign ist filigran, fast archaisch und reduziert auf das Wesentliche. Understatement gehört zum Stil unserer Kunden“, so Johannes graf Preysing, verantwortlich für Marketing und Vertrieb. Spezialisiert hat sich das torhaus atelier auf Schmuck für den Herrn, insbesondere Manschetten-, Smoking- und Frackknöpfe im elegant klassischen Stil. aber auch für die Damen gibt es ausgewählte Preziosen, die die Herzen garantiert höher schlagen lassen. Weitere infos zu angebot und Preisen findet man im internet unter: www.torhaus.de

Oben links: Manschettenknöpfe Oben rechts: Goldkette Unten: Schloss Oberehe mit Torhaus

Heritage 111


PerFeKt PrÄSentiert

Heritage Pr

Das historische ambiente des Bamberger Bibra-Palais bietet dem auktionshaus Schlosser den angemessenen rahmen für hochwertige antiquitäten und modernes Design

e

s gibt kaum einen geeigneteren ort für die Versteigerung von Kunstobjekten aller epochen und gattungen als das barocke Bibra-Palais. gelegen inmitten der Bamberger altstadt, auf dem Weg zwischen altem rathaus und dem nunmehr 1.000-jährigen Dom ist das Stadtpalais allein bereits einen Besuch wert. Denn das von Säulen gerahmte und figurenbekrönte Portal, das imposante treppenhaus von Johann Dientzenhofer mit gusseiserner Balustrade, die prunkvolle, teilweise farbige Stuckausstattung der innenräume sowie die aufwendigen und original erhaltenen intarsienfußböden lassen die Bedeutung seiner einstigen erbauer noch erahnen. in diesem ambiente arbeitet bereits seit über 6 Jahren das auktionshaus Schlosser und hält drei bis viermal jährlich Kunstauktionen ab. Die dabei zum bestmöglichen Verkauf gelangenden Kunstwerke schmücken und beleben das Haus, welches wiederum das Potential vieler objekte erst richtig zur Wirkung bringt. Mit viel Sachkenntnis und erfahrung im Kunst- und antiquitätenhandel stellt geschäftsführer Joseph Schlosser, öffentlich

112 Heritage

bestellter und vereidigter Kunstfachversteigerer, die objekte für die auktionen zusammen. europaweit werden einlieferungen von einem team spezialisierter Mitarbeiter begutachtet und geschätzt, fotografiert und katalogisiert – der umfangreiche, bebilderte auktionskatalog informiert einen internationalen Kundenstamm über hochwertige Porzellane, Fayencen, Silber- und Vitrinenobjekte, gläser, gemälde, Möbel, Skulpturen, kunsthandwerkliche objekte sowie außereuropäische Kunst von der antike bis zur gegenwart. Dass auch zeitgenössische Kunst und modernes Design keineswegs im gegensatz zur Umgebung der barocken Domstadt stehen, beweist Joseph Schlosser mit der dem auktionshaus angeschlossenen galerie ‚contemporanea’. in den im erdgeschoss des Bibra-Palais befindlichen, neu gestalteten geschäftsräumen kommen Liebhaber und Sammler modernen Designs auf ihre Kosten: objekte und Möbelklassiker namhafter italienischer architekten und Designer sowie venezianische Kunstgläser des 20. Jahrhunderts ergänzen das umfangreiche angebot des Kunstauktionshauses.

Kontakt: Kunstauktionshaus Schlosser Karolinenstraße 11 96049 Bamberg Tel:+49 (0)951 20 850 0 Fax:+49 (0)951 20 850 50 info@kunstauktionshausschlosser.de www.kunstauktionshausschlosser.de Oben links: PrunkDeckelhumpen, Großsteffelsdorf, um 1690/1700 Oben Mitte: Stühlchen im orientalischen Stil von Carlo Bugatti (1856-1940) Oben rechts: Portal des Bibra-Palais


© Staatliche Museen zu Berlin, Foto: Achim Kleuker

7.000 original Museumsrepliken aller Zeitepochen

Parkleuchten Innenleuchten Schmiedearbeiten Sonderanfertigungen Handmade in Germany

und Weltkulturen ■ Fertigung von originalen Museumsrepliken aus historischen Formen ■ In unserem Malatelier wird jedes Material perfekt nachempfunden ■ Anfertigen von einzelnen Objekten und Ausstattung ganzer Räume ■ Restaurierung und Ergänzung von historischen Gipsobjekten ■ Fachkundiges Abformen mit traditionellen Methoden oder mit neuen berührungsfreien 3D-Scan-Verfahren

ROBERS-LEUCHTEN GmbH & Co. KG Weseker Weg 36 - 46354 Südlohn Fon: +49 2862 99770 Net: www.robers.com E-Mail: office@robers.com

Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin Kunstmanufaktur seit 1819 Sophie-Charlotten-Straße 17-18 14059 Berlin Tel. 030 / 3267690 gf@smb.spk-berlin.de www.smb.spk-berlin.de/gf www.facebook.com/gipsformerei

Anzeige Gipsformerei Heritage Druck.indd 1

31.08.2012 11:01:12

HISTORISCHE BAUTEN – STILGERECHT BEDACHT. Historische Gebäude haben einen ganz eigenen Stil. Diesen mit originalgetreuen Dächern zu unterstreichen, ist eine Aufgabe, für die wir genau die passenden Dach-Ziegel anbieten. Auch für

außergewöhnliche historische Baustile haben wir genau die richtige Lösung. Besuchen Sie unseren Stand auf den Europäischen Schlösser & Gärten Tagen 2012 und lassen Sie sich beraten.


KUnStVoLLe BrücKen Mit VergangenHeit Die Fachleute der SPeSa Spezialbau und Sanierung gmbH stellen ihre Kompetenz bei der restaurierung denkmalgeschützter Brücken unter Beweis

Oben: Muttone-Brücke Waldsassen Unten: Brücke Seefeld mit den stark verwitterten Bögen Rechte Seite: Brücke Seefeld mit Tordurchfahrt nach der Sanierung

114 Heritage

B

rücken faszinieren. im Denkmalschutz schreiben sie ein eigenes großes Kapitel. es sind die zahllosen historischen und ästhetisch ansprechenden Brückenbauwerke, die uns mit ihrer oft filigranen Ästhetik faszinieren. Sie dürfen nicht verfallen! Solche alten denkmalgeschützten Brücken finden sich zumeist bei Schlössern oder Klöstern und in Parks und sind vielfach in privatem Besitz. an inzwischen zahlreichen solcher Brücken hat die SPeSa Spezialbau und Sanierung gmbH, ein Unternehmen der Bauer gruppe aus dem oberbayerischen Schrobenhausen, schützende und bewahrende arbeiten ausgeführt. Zwei Beispiele

aus den letzten Jahren sind die ‚Muttone-Brücke’ im garten der Klosteranlage Waldsassen und die ‚Äußere Schlossbrücke’ von Seefeld nahe dem ammersee. gut 200 Jahre nach ihrer errichtung zeigte die ‚Muttone-Brücke’ in Waldsassen deutlichen Verfall. auf den grundmauern des 1133 gegründeten Zisterzienserklosters began dort gegen ende des 17. Jahrhunderts der Bau eines barocken Klosters, das 1704 fertiggestellt wurde. an der gestaltung des Umfeldes wirkte bis ende des 18. Jahrhunderts der Baumeister Philipp Muttone. typisch für seine arbeiten ist die Verwendung des aus der nähe stammenden Flossenbürger granits. Dieser beim Bau der Brücke verwendete naturstein war im Laufe der Jahrhunderte stark verschmutzt, gerissen und zerbrochen, in teilbereichen sandete er leicht ab. Bei vormals notdürftigen Sanierungen hatte man risse und ausbrüche mit Zement gefüllt, Ziegelersatz und eisenklammern sollten das Bauwerk sichern. nach abtrag der asphaltschicht zeigten sich viele alte natursteinplatten stark zerstört. Die korrodierten eisenteile hatten zu rostsprengungen geführt.


DenKMaLPFLege

in Zusammenarbeit mit dem amt für Denkmalpflege führte die SPeSa die Sanierung aus. Zunächst wurde das Mauerwerk zurückgebaut, nur noch die gewölbe und teile der Flügelwände blieben stehen. Viele kleinteilige Vernadelungen und Klebungen, der einbau von Vierungen und ergänzungen mit Steinersatzmassen sowie die abdichtung der Brücke schlossen schließlich die gesamtsanierung ab. Bei der ‚Äußeren Schlossbrücke’ von Seefeld bestand bereits einsturzgefahr. Das ursprünglich verputzte barocke Bauwerk überspannt den knapp 40 Meter tiefer gelegenen Schlossgraben und war durch gut gemeinte Umbauten so stark verändert, dass Brückenabdichtung und entwässerung nicht mehr funktionierten. Die SPeSa legte im auftrag des Bauherrn rentamt graf zu toerring Jettenbach und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ein Konzept zur Sicherung des Bauwerks vor und führte die instandsetzung aus. Die arbeiten umfassten die einzelmaßnahmen – von der statischen Sicherung bis zur abdichtung, von Mauerwerks- bis natursteinarbeiten, von

Betoninstandsetzung bis zu injektionen. Die 1991 gegründete SPeSa kann aus ihrer in zwei Jahrzehnten gewonnenen erfahrung eine lange und eindrucksvolle referenzliste vorlegen; ihre Fachleute bauten an der Dresdner Frauenkirche und am neuen Palais in Potsdam. Bei der Sanierung historischer Bauwerke werden heute natürlich auch moderne geräte eingesetzt. im Zentrum der arbeiten steht aber nach wie vor der sensible Umgang mit dem Material – vieles ist bis heute Handarbeit. Die SPeSa ist heute ein über Deutschlands grenzen hinaus anerkannter Fachbetrieb und verfügt über die nötigen Zertifikate.

Die SPESA Spezialbau und Sanierung GmbH arbeitet an der Instandsetzung von Bauwerken in drei Geschäftsfeldern – in der Sanierung historisch wertvoller Bausubstanz, in Betoninstandsetzung und Korrosionsschutz, außerdem für die Umnutzung von Wirtschaftsgebäuden während des laufenden Betriebes.

www.spesa.de

SPESA Spezialbau und Sanierung GmbH ■ 86529 Schrobenhausen ■ Tel. +49 8252 97-1300 ■ spesa.info@spesa.de

Heritage 115


Der geFieDerte FeinD DeS DenKMaLS

Heritage Pr

Die Hinterlassenschaften von Vögeln bereitet dem Denkmalschutz ein ernstes Problem, dem sich die Firma toni mit innovativen Lösungen annimmt

V

Oben: Elektrosystem auf Lisenen der Frontfassade Gegenüberliegende Seite: Hauptportal Zitadelle Mainz

116 Heritage

ögel gehören in unser Stadtbild, sie besiedeln wie selbstverständlich Fassaden, außensimse und Balustraden. ganze Scharen bauen hier ihre nester und richten es sich förmlich häuslich ein. Leider sind ihre zwangsläufig hinterlassenen ausscheidungen auf dem Sandstein von Kirchen, Schlössern und anderen denkmalgeschützten gebäuden nicht nur unansehnlich. Durch die im Vogelkot enthaltenen Säuren kann es langfristig zu einer Schädigung der Bausubstanz kommen. Zudem lösen tauben Kalk aus der Bau-

substanz, den sie zu ihrer Verdauung benötigen. Vogelabwehr ist daher dringend nötig – aber sie soll das gebäude selbst nicht schädigen und so unauffällig wie möglich sein. technisch hat es hier in den letzten Jahren große Fortschritte gegeben. Die sicherste Lösung sind immer noch netze. Diese werden aber mit einer neuen technik der Firma toni klebend am Bauwerk befestigt. Dadurch kann auf Bohrungen verzichtet werden. „alternativ bohren wir in die Fugen, was auch schonend für die Bausubstanz ist“, so Jörg nitzsche, geschäftsführer der


toni Bird control Solutions in Frankfurt, die sich auf Vogelabwehr an Denkmälern spezialisiert hat. Darüber hinaus wurden spezielle Kunststoffspikes entwickelt, die sehr flexibel montiert und zudem in allen raL -Farben erhältlich sind. „Unser Bestseller ist jedoch das elektrosystem columbex, das als Profil in jede gewünschte richtung gebogen werden kann und so komplexen Verzierungen nachgeführt wird.“, so nitzsche. Bei elektrosystemen erhalten die Vögel einen ungefährlichen elektroschock, der sie wie ein Weidezaun wirksam vertreibt. auch Ultraschallsysteme können eine wirksame abwehrlösung gegen Vögel sein. Diese wirken aber nur bei geringem Besiedlungsdruck. Denn wenn die tiere brüten, ignorieren sie erfahrungsgemäß die Ultraschallgeräusche. als ein Beispiel dient die Zitadelle Mainz - eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Stadt. tauben verschmutzten die Simse des Hauptportals. Das mit der restaurierung beauftragte Büro ‚Kurz architekten’ forderte eine wirksame aber möglichst nicht sichtbare Vogelabwehr, welche mit dem netz der Firma toni umgesetzt wurde. Das netz schont die Bausubstanz durch die klebende Montage, hält die tauben fern und ist erst bei näherer Betrachtung überhaupt sichtbar.

Schädlinge, Schimmelpilze?

Schädlingsbekämpfung:

Bei der Begasung mit unseren Gasen werden alle Schädlingsstadien, auch die Eier, vollständig abgetötet. Reaktionen mit dem Kulturgut sind durch unsere patentierten Verfahren ausgeschlossen. Auch geeignet für einzelne Skulpturen, Textilien und Bücher z.B. gegen Holzwurm, Motten und Teppichkäfer.

Beseitigung von Schimmelpilz:

Schimmelpilz ist eine schnell wachsende Gefahr für Gebäude und deren Werterhaltung. Und er bedroht massiv die Gesundheit ihrer Bewohner. Ein komplexes Problem, das Binker Materialschutz GmbH kompetent und nachhaltig löst. Auch für Schimmelpilz-Befall in Museen, Schlössern, Bibliotheken und Archiven haben wir Lösungen.

BINKER Materialschutz Tel: +49 (0)9123 99820 E-Mail: info@binker.de www.binker.de RZ•Anzeige•Materialschutz Binker•1-4•HERITAGE.indd 1

21.05.12 08:51


FeinStraHLtecHniK in Der DenKMaLPFLege Die entwicklung und der Vertrieb von substanzerhaltender Strahltechnik ist ein Schwerpunkt der Firma eurorubber

S

Oben: Farbentfernung von einer denkmalgeschützen Klinkerfassade Unten: Reinigung von filigranen Schnitzereien

118 Heritage

eit 15 Jahren befasst sich eurorubber mit der Thematik des trocken-Feinstrahlens, speziell im sensiblen Bereich denkmalgeschützter objekte. ein großer erfahrungsschatz aus der Zusammenarbeit mit institutionen und restauratoren in europa hat das eurorubber ibix System zu dem gemacht, was es heute darstellt. Das eurorubber ibix gerät hat sich in mehreren entwicklungsschritten von einem „Sandstrahlgerät“ zu einem Universalstrahlgerät entwickelt. ohne dabei seine Fähigkeit, grobes zu entrosten oder zu entlacken, verloren zu haben, ist es nunmehr als führendes Produkt im Feinstrahlbereich in Fachkreisen anerkannt und gefragt.

Die herausragenden Merkmale dieses Systems sind: • geringes gewicht • geringe abmessungen • geringer Strahlgutverbrauch • geringer Luftverbrauch • einmannbedienung • Minimaler aufwand für die Baustelleneinrichtung • Minimaler aufwand für die entsorgung des Strahlgutes und den Umweltschutz. Das gerät entfaltet seine außergewöhnlichen eigenschaften natürlich am Besten in Kombination mit dem optimalen Strahlgut. Um dies zu erreichen, hält eurorubber mehrere Strahlgüter mit unterschiedlichen granulometrien bereit. Mit den „eUro “ Strahlmitteln 1 bis 9 deckt man 95 Prozent der arbeitserfordernisse ab. in einer eigenen Prüfabteilung werden diese auf Staubgehalt, Salzan-


teil und reinheitsgrad kontrolliert, um den hohen Standard zu sichern. Das besondere interesse im Hause eurorubber liegt im einsatz des Systems bei der Denkmalpflege. überzeugende einsätze tragen maßgeblich zum erfolg bei. Hier einige Beispiele: • eingangstor zu Schloss St. Petersburg • Laufende arbeiten an Schloss Vilanow (Universität Warschau) • trostburg in Südtirol (Südtiroler Burgeninstitut Bozen) • refraktometer Potsdam in diesem rahmen wurde vor 6 Jahren die „eUrorUBBer eXecUtiVe“ gegründet. eine Vereinigung von geschulten ausführenden Firmen mit erfahrung im Bereich Denkmalpflege und mit dem eurorubber System bestens vertraut. interessierte Denkmalschützer, architekten und Bauherren wenden sich an eurorubber und werden entsprechende empfehlungen, je nach geografischer Lage und objekt, erhalten.

Niederdruck Universalstrahlgeräte im Einsatz: Professionelle Anlagen zur Reinigung von schwierigen architektonischen Elementen, auf Stuck und anderen Kunstgegenständen. Vielseitig einsetzbar: Entfernung von Umweltveschmutzungen, Graffitis, Verkrustungen, Rußablagerungen, Rost, Farben und Lasuren.

Oben links: Ehrenmal aus Bronze vor der Reinigung Oben rechts: Ehrenmal aus Bronze nach der chemiefreien Reinigung

Eurorubber IBIX 40 Eurorubber IBIX 25-2 / 25-2 Dual* Eurorubber IBIX 9F-2 / 9F-2 Dual**

Effizient bei der Behandlung von: Hart- und Weichgestein, Beton, Putz, Holz, Ziegel, Fliesen, PVC und Metall. EURORUBBER GmbH Restbergstraße 3 D - 63911 Klingenberg / Röllfeld

Fon: +49 (0) 9372/13566 Fax: +49 (0) 9372/8643 info@eurorubber.de

Eurorubber IBIX 3 Dual *Abb. zeigt IBIX 25-2 Dual mit Nassstrahldüse **Abb. zeigt IBIX 9F-2 mit Trockenstrahldüse

Besuchen Sie uns:

Europäische Schlösser & Gärten Tage 2012 25.10. - 27.10.2012 Schloss Biebrich, Wiesbaden

Heritage 119


Harte arBeit triFFt FeineS geSPür

Heritage Pr

Die SDc - Steinsanierung Denkmalpflege crailsheim verbindet seit 25 Jahren tradition im Handwerk mit neuesten techniken und innovationen

D

Oben: Alte Oper, Frankfurt am Main. Rekonstruktion von Künstlerreliefen aus dem Original-Kalkstein Savonnière. Mitte: Impression aus der Steinmetzwerkstatt Unten: Detailansicht einer Reliefkonstruktion

120 Heritage

as persönliche Ziel der SDc - Steinsanierung Denkmalpflege crailsheim ist es, Zeitzeugen aus Stein und anderer Materialien zu erhalten und zu bewahren. Die SDc - Steinsanierung Denkmalpflege crailsheim ist ein tochterunternehmen der LeonHarD WeiSS-gruppe, das großen Wert auf Kompetenz in ihrem gesamten Leistungsspektrum legt. Die SDc setzt auf traditionelle Handwerkstechniken sowie innovationen im handwerklichen und wissenschaftlichen Bereich. Dazu gehört seit neuestem auch ein modernes 5-achs-Steinbearbeitungszentrum für aufwändige Sägeleistungen, welches in der gut ausgestatteten Werkstatt in Satteldorf eingesetzt wird. Mit geschultem Fachpersonal und nicht zuletzt durch die erfolgreiche ausbildung im eigenen Unternehmen löst die SDc komplexe aufgabenstellungen termintreu und zur großen Zufriedenheit der Kunden. aufgrund umfangreicher objekterfahrungen in den verschiedensten gewerken und unterschiedlichsten Baudenkmälern ist die SDc für die jeweiligen anforderungen in der Denkmalpflege und natursteinsanierung qualifiziert – angefangen bei Planungsobjekten und bauvorbereitenden bzw. baubegeleitenden Projektierungen

bis hin zu aufwändigen naturstein- , Bildhauerund rekonstruktionsarbeiten. Diese bilden nach wie vor den wesentlichen Bestandteil des Leistungsspektrums - nicht zu vergessen die Durchführung konservatorischer und restauratorischer Maßnahmen, die durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter/innen fachgerecht im Sinne der Denkmalpflege und gemäß dem Motto: „aus Freude am Denkmal“ umgesetzt werden.

SDC - Steinsanierung Denkmalpflege Crailsheim GmbH & Co. KG Leonhard-Weiss-Straße 2 74589 Satteldorf telefon: +49 (0)7951 489 - 0 telefax: +49 (0)7951 489 - 2417 e-Mail: sdc@stein-denkmal.de Home: www.stein-denkmal.de ein Unternehmen der LeonHarD WeiSS-gruppe


Abbildung: Von 2003 an war die SDC an der Generalsanierung der Alten Oper in Frankfurt am Main beteiligt. Seit Abschluss der Arbeiten 2011 erstrahlen die Fassaden aus dem sahneweißen, französischen Savonnière-Kalkstein nun wieder in neuem Glanz.


T F T

woodexperts

Est. 1991

Das Expertenteam von TFT

Woodexperts

ist Ihr

kompetenter Partner für Holz und seine Anwendungen.

Historische Gebäude und Denkmäler in Europa basieren vielmals auf Holzkonstruktionen und Holzelementen, wie z.B. Dachkonstruktionen, Balken, Fußböden, Innen- und Außenverkleidungen. All diese Elemente bedürfen einer regelmäßigen Beurteilung bzgl. ihres Allgemeinzustandes, ihrer Tragfähigkeit und Ihrer strukturellen Integrität.

TFT Woodexperts

sind bereits seit 1991

ausgewiesene, zertifizierte Experten auf diesem Gebiet.  Wir geben Empfehlungen zur Beseitigung von Schäden.  Wir beraten zu den Materialien und zu konstruktiven Merkmalen, wenn Elemente zu reparieren oder zu ersetzten sind – für alle Holzarten und Bauelemente.  Wir bestimmen für Sie die exakten und korrekten Vorgaben der angemessenen Holztypisierungen, nicht nur unter Berücksichtigung der Festigkeit, sondern auch der Ästhetik.  Und wir tragen selbstverständlich Sorge, dass die historische Korrektheit gewahrt bleibt.  Wir unterstützen Sie mit entsprechenden Bezugsquellen und besuchen Lieferanten zu Qualitätsprüfungen.  Wir beurteilen für Sie die handwerkliche Qualität einer Leistung und prüfen, ob das vereinbarte Budget der Aufgabe entsprechend verwendet wird.

TFT Woodexperts Tel: Fax: Email: Internet:

+44 1765 601010 +44 1765 608081 jccoulson@woodexperts.com www.woodexperts.com

Rissinstandsetzung

mit dem geprüften DESOI-Spiralankersystem Vorteile Minimaler Eingriff ins Mauerwerk Universeller Einsatz für alle Mauerwerksarten

Service Planungsunterstützung Ausführungsunterstützung Sonderlösungen

DESOI-Spiralanker zur Rissinstandsetzung

Ankerplus zur Mauerwerksvernadelung Gewerbestraße 16 36148 Kalbach/Rhön

Tel.: 06655 9636 - 0 Fax: 06655 9636 - 6666

info@desoi.de www.desoi.de


- Ziegel wie in den alten Zeiten Mit kohlegebrannten luftgetrockneten Dachziegeln, sowie echten handgemachten Klostersteinen mit und ohne Glasur und reiner Kirchenmörtel - Das einzig Richtige für Mauer- und Fugenarbeiten. Wir liefern in allen Formaten und Farben. Ihr Spezialist für Traditions-Baustoffe

Echte handgemachte, luftgetrocknete, kohlegebrannte Ziegel im alten Ringofen gebrannt. St. Georgenkirche, Wismar Architekt: Angelis & Partner, Wismar

Løntoft 9 DK-6400 Sønderborg Tel:+45 (0)045 744854 38 Fax:+45 (0)045 744867 22 info@falkenloewe.dk www.falkenloewe.dk


Wert erHaLten. Wert ScHaFFen.

Heritage Pr

Die altbauspezialisten Kramp & Kramp gmbH co.Kg stellen sich vor

W Oben: Torhaus Lemgo, Fachwerkrestaurierung und Neufassung

124 Heritage

er sich als der altbauspezialist für innen und außen bezeichnet, muss diese aussage auch unter Beweis stellen. Jeden tag. Der entscheidende Faktor ist dabei die Qualität der arbeit. Qualität, die Werte erhält und Werte schafft. Seit der gründung des Unternehmens im Jahr 1964 folgt Kramp & Kramp konsequent diesem anspruch. Zertifizierungen nach den gängigen normen sind nur ein teilbereich

von Qualitätsarbeit. null-Fehler-Prinzip, Vorbeugung und anforderungen sind weitere eckpfeiler des Qualitätsmanagements. Das größte Qualitätsmerkmal sind aber die Handwerks-Spezialisten, die diese ansprüche erfüllen. nur das Können jedes einzelnen Mitarbeiters garantiert ein hohes Maß an Qualität. 70 Mitarbeiter – darunter 6 restauratoren im Handwerk, 7 techniker und Handwerksmeister für Baudenkmalpflege, 40 Facharbeiter, 5 kauf-


männische Mitarbeiter und 12 auszubildende sind die Qualitätsbotschafter des Unternehmens. Kramp & Kramp investiert viel Zeit und Kosten in die berufliche Weiterbildung der Mitarbeiter. gerade im Handwerk gibt es viele unterschiedliche Berufsbilder mit entsprechender Spezialisierung: gesellinnen/gesellen für restaurierungsarbeiten in ihrem gewerk, staatlich geprüfte technikerin/ techniker für Baudenkmalpflege und altbauerhaltung, Meisterin/Meister im tischler-, Maurer-, Zimmerer und Malerhandwerk, geprüfte restauratorin/restaurator im tischler-, Maurer-, Zimmerer- und Malerhandwerk. Kramp & Kramp ist in dem gesamten Bundesgebiet sowie im benachbarten ausland tätig. Bei jeder restaurierungsmaßnahme steht die erarbeitung von denkmalverträglichen Lösungen im einvernehmen mit dem Bauherren und dem Denkmalamt im Vordergrund. nur eine hochqualifizierte ausbildung und die Leidenschaft für gutes Handwerk schafft das, was auf Dauer besteht – Qualität. Heute, morgen und in Zukunft.

22. bis 24. November 2012

ERHALTEN. SANIEREN. GESTALTEN. Die Leitmesse erwartet Sie! Parallel zur denkmal

Fachmesse Lehmbau des Dachverbandes Lehm e.V.

Wert erhalten. Wert schaffen. Auch Schloss Stolzenfels vertraute dem Können der Altbauspezialisten.

Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik

Partnerland 2012

Die Altbauspezialisten für innen + außen 05261 96881-0 www.kramp-lemgo.de

Leipziger Messe GmbH, Projektteam denkmal Tel.: +49 341 678-8993, Fax: +49 341 678-7800 E-Mail: info@denkmal-leipzig.de

www.denkmal-leipzig.de


eFFiZienZLüFtUng iM DenKMaLenSeMBLe neues Proviantbachquartier augsburg als Modellprojekt

H

Unten: Das Neue Proviantbachquartier in der Vogelperspektive - hier noch als Simulation

126 Heritage

ochwertig sanierte Baudenkmäler gehören in Deutschland aus gutem grund zu den gefragtesten immobilien überhaupt: Käufer, die Wohnungen in Denkmälern vermieten, können die Sanierungskosten innerhalb von 12 Jahren vollständig von der Steuer absetzen. So wird das Finanzamt an oft über 30 % des Kaufpreises beteiligt. Denkmalimmobilien sind aber nicht nur als Steuersparmodell beliebt; mit vorbildlich sanierten Baudenkmälern wird immer auch besonders hochwertiger Wohnraum mit viel charme geschaffen und wertvolle Bausubstanz für die nächsten Jahrzehnte revitalisiert. Seit einigen Jahren ist die Sanierung und restaurierung von Denkmälern um eine Herausforderung reicher geworden, die häufig der Quadratur des Kreises gleich kommt: Käufer erwarten zu recht eine energieeffiziente immobilie, wie es bei neubauten und vielen Bestandssanierungen schon Standard ist. Denn Wohnungen lassen sich nur dann dauerhaft vermieten, wenn die nebenkosten auch bei steigenden energiekosten überschaubar bleiben. Bei „normalen“ gebäuden lässt sich energieeffizienz einigermaßen problemlos herstellen, indem z. B. die außenwände gedämmt

und hochwertige Fenster eingebaut werden. Besonders hochwertige effizienzgebäude erfordern aufgrund ihrer Luftdichtigkeit außerdem eine kontrollierte Wohnungslüftung, weil Fensterlüftung allein zur gewährleistung der Lufthygiene kaum noch ausreicht und obendrein zu hohen Lüftungswärmeverlusten führt. Das Baudenkmal aber hat in aller regel ein Problem, wenn es um die Sanierung zum energieeffizienten Wohngebäude geht, das neubauten beim minimierten Heizwärmebedarf in nichts nachstehen soll. Denn die Denkmalbehörden schränken meist die Dämmung der außenwände stark ein, damit die optik der außenfassade nicht verändert wird. oft bleibt nur die bauphysikalisch knifflige innendämmung oder aber das gespräch mit den Behörden, die sich häufig pragmatischer als erwartet zeigen und Dämmung an den nicht zur Straßenseite hin ausgerichteten Fassaden zulassen. eine Durchdringung der Fassade mit später deutlich sichtbarer Lüftungstechnik aber scheint ein so starker eingriff in die denkmalgeschützte Substanz zu sein, dass die meisten Planer in vorauseilendem gehorsam lieber gleich auf die so wichtige kontrollierte Wohnungslüftung verzichten. ein Beispiel aus augsburg zeigt nun eindrücklich, wie gleich ein ganzes ensemble von Baudenkmälern saniert, liebevoll restauriert und gleichzeitig energieeffizient ausgeführt werden kann. Besonders spannend dabei ist, dass auch der einbau von hocheffizienten Lüftungsgeräten möglich war und die ersten Bewohner sich jetzt über eine hohe Behaglichkeit bei gleichzeitig niedrigen Heizkosten freuen. Die rede ist vom Proviantbachquartier im augsburger textilviertel. eine ehemalige arbeitersiedlung, entstanden um 1900, bestehend aus 19 dreigeschossigen Blankziegelbauten mit über 170 Wohnungen. im Jahr 2009 wurde das gesamte Quartier vom investor P&P ag zu 175 Wohnungen saniert. Heute sind alle Wohnungen verkauft bezogen. Sämtliche Wohnungen im neuen Proviantbach-


quartier wurden mit modernen Lüftungsgeräten von LtM ausgestattet. „Thermo-Lüfter“ sind gerade für Sanierungen von Bestandsgebäuden besonders geeignet, weil sie ohne aufwendig zu verlegende Luftkanäle auskommen. Die kaum wahrnehmbare einbausituation war auch das entscheidende argument gegenüber den Denkmalschutzbehörden. nie zuvor kamen bei Denkmalsanierungen dieser größenordnung Lösungen mit kontrollierter Wohnungslüftung zum einsatz und so wurde augsburg nun ein Modellprojekt. neben dem platzsparenden und rohrleitungsfreien einbau haben die verwendeten Thermo-Lüfter weitere denkmalgerechte Stärken: Die außenhauben haben eine Sonderlackierung in Farbtönen der Klinkerfassaden erhalten. Seit langem bekannt ist auch, dass Lüftungsanlagen zuverlässig Feuchte abtransportieren und so einen wichtigen Beitrag zum erhalt der Bausubstanz leisten. im augsburger ensemble sind insgesamt fast 400 Thermo-Lüfter von LtM im einsatz. in den Wohnungen unterschiedlicher größe sind

jeweils zwei bis drei geräte angebracht, die dann die gesamte Wohnung mit Frischluft versorgen. Die positiven erfahrungen mit dem einsatz der Thermo-Lüfter im neuen Proviantbachquartier findet bundesweit Beachtung und haben vermutlich auswirkungen auf das künftige genehmigungsverhalten vieler Denkmalbehörden. Weitere informationen: www.ltm.biz

Links: Die Außenfassade eines der sanierten Gebäude in Gesamt- und Detailansicht. Erst auf den zweiten Blick werden die Außenhauben der Lüftungsgeräte sichtbar, die gleichzeitg als Außenleuchte fungieren

Heritage 127


FeUcHte MaUern – WaS tUn ?

Heritage Pr

gerade altbauten leiden unter Feuchtigkeit im gemäuer und Schimmel ist nur eine unliebsame Begleiterscheinung. Doch guter rat muss nicht teuer sein

S

tellen Sie sich vor, Sie würden das ganze Jahr mit nassen Socken und durchnässten Schuhen herumlaufen. So geht es vielen Besitzern historischer objekte. Denn der großteil das alten Mauerwerks weißt kapillar aufsteigende Feuchtigkeit auf. Das gebäude hat buchstäblich nasse Füße. Dies lässt sich auch optisch feststellen – die Wandfarbe blättert ab, der Putz rieselt und es gibt eventuell noch zwei ungebetene Untermieter im Haus – Schimmel und Modergeruch. Mit dem Schaden wächst das Problem, der Sache Herr zu werden und durchzuführende Sanierungen kosten schnell viel geld. So auch im Schloss Mirabell in Salzburg. es war einst ein Liebesgeschenk des Fürstbischofs

128 Heritage

Wolf Dietrich von raitenau, das er im Jahre 1606 für seine Salome alt errichten ließ. Und es erfüllte wahrlich seinen Zweck! 15 Kinder gebar sie ihm, zehn davon blieben am Leben. Heute befinden sich im Schloss Mirabell die amtsräume des Salzburger Bürgermeisters und der Stadtverwaltung. im Marmorsaal, in dem einst Mozart live musizierte, werden heute ehegelübde gegeben. er gilt übrigens als einer der schönsten trauungssäle der Welt. aber – und dies gilt für die meisten alten gebäude – die grundmauern, die Zwischenmauern und eventuell vorhandene Bodenplatten sind massiv durchfeuchtet. Das dort kapillar aufsteigende WasserSalzgemisch nagt an der Substanz dieser Mauern und stellt somit ein permanentes Ärgernis dar. alle


herkömmlichen Maßnahmen, wie etwa Sanieroder Sperrputz, injektagen, das einschlagen von Stahlblechen, Mauersägen oder das aufbaggern sind in vielen Fällen aufgrund massiver Bruchsteinmauern nicht umsetzbar oder werden wegen zu geringer erfolgsaussichten erst gar nicht in Betracht gezogen. Bei denkmalgeschützten gebäuden sind eingriffe in die Bausubstanz ohnehin oftmals und in dieser Form nicht zugelassen. So geschehen im ‚oberen Schloss’ des Mitbesitzers Walter Bühling. eine Feuchtesanierung durch herkömmliche Maßnahmen scheiterte bereits im Vorfeld, da das Landesdenkmalamt keine dieser Maßnahmen zuließ. Den entscheidenden tipp erhielt Walter Bühling schließlich von seinem Malermeister über ein Verfahren, das auf eingriffe in die Bausubstanz komplett verzichtet. er vereinbarte einen termin mit einem Spezialisten von osmoterra, der ihn überzeugte. Die angaben, die vorhandenen referenzen, die garantien und vor allem auch die geringen Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Methoden führten Schlossbesitzer Bühling zu seiner entscheidung. Sein Schloss ist inzwischen seit 2008 dauerhaft entfeuchtet und alle Beteiligten sind hochzufrieden. im Schloss Mirabell wurde 2010 in einem teilbereich des Kellers mit der entfeuchtung begonnen. Bei dicken Bruchsteinmauern muss mehr Zeit einberechnet werden. im normalfall dauert eine entfeuchtung ca. 12 Monate, bei entsprechend stärkeren Mauern kommen weitere 6 -12 Monate hinzu. erste Zwischenmessungen im Schloss Mirabell sind sehr vielversprechend, an den meisten Messstellen fand bereits eine signifikante absenkung der Feuchtewerte statt. noch wenig bekannt ist dieses Verfahren in adelskreisen. ein anfang ist aber gemacht. Prinz von Wittgenstein hat für ein Mehrfamilienhaus in Halle den ersten auftrag erteilt. Das Projekt steht kurz vor der Schlussmessung. Die ergebnisse sind positiv und die Mieter freuen sich bereits über ein verbessertes Klima. Werner rottmüller, geschäftsführer von osmoterra, bekam die gelegenheit, zusammen mit einem techniker einer einladung nach china folgen. auch dort ist das Problem der kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit nicht unbekannt. Die Delegation besuchte regierungsgebäude, militärische Bauten und als krönender abschluss der zehntägigen

geschäftsreise stand die Führung in die chinesischen Kaisergräber. in dem außerhalb Pekings gelegenen areal haben sich die Kaiser vor hunderten von Jahren bereits zu Lebzeiten riesige unterirdische Mausolen anlegen lassen. Die Dimensionen lassen nur Staunen und ehrfurcht zu. Unterirdische Säle, mit Marmor und Basalt ausgekleidet, riesige Steinsarkopharge und überdimensionale treppenauf- und -abgänge zeugen von der Kunst alter Baumeister. Die regierung ist verständlicherweise daran interessiert, den erhalt zu sichern und die Feuchtigkeit zu beseitigen. insgesamt sind hier drei Probleme zu beobachten: Kondensfeuchtigkeit, horizontal eindringendes Wasser aufgrund von rissen in den Steinplatten und kapillar aufsteigender Feuchtigkeit. Die Vorbereitungen zur Planung sind inzwischen auf den Weg gebracht, um den zerstörerischen Ursachen entgegenzuwirken. abschließend noch eine Kurzdarstellung dieses vielversprechenden Verfahrens, welches technisch als ‚elektromagnetokinetisches Verfahren’ bezeichnet wird. es benötigt keinen eingriff in die Bausubstanz, die Messungen sind tüV-zertifiziert nach iSo 9001. Das Unternehmen osmoterra erteilt Vollgarantie für die Funktion und Zielerreichung sowie 10 Jahre garantie auf die Funktion des Systems. außerdem werden die technische Betreuung durch das Fachpersonal, bis zu 80% Kosteneinsparung im Vergleich zum aufbaggern und eine dauerhafte entfeuchtung dank der Ursachenbeseitigung gewährleistet. Das Verfahren ist bereits von verschiedenen Denkmalämtern geprüft und zugelassen. osmoterra ist aussteller der eUHeF im Schloss Biebrich in Wiesbaden ende oktober 2012.

DenKMaLPFLege

Gegenüberliegende Seite: Schloss Mirabell, Salzburg Unten: Kaisergräber in China OSMOTERRA GMBH & CO.KG

Troppauerstraße 4 83395 Freilassing Tel:+49(0) 8654-7701696 Fax:+49 (0)8654-7701697 office@osmoterra.com www.osmoterra.com

Heritage 129


Heritage Pr

KLaSSiScHer WegeBaU in HiStoriScHer UMgeBUng Wer die Kulturlandschaft Dessau-Wörlitzer gartenreich besucht, wandelt auf Hansegrands Pfaden

D Oben: Rekonstruierter Uferweg am „schmalen See“ - Foto: Ludwig Trauzettel, Wörlitz

130 Heritage

as Dessau-Wörlitzer gartenreich ist nicht nur jedem Landschafts- und gartenarchitekten ein Begriff, sondern auch bei vielen natur- und Kulturliebhabern weit über die grenzen Sachsen-anhalts hinaus als eine einzigartige Kulturlandschaft bekannt. Seit november 2000 darf sich die Symbiose aus Bauten und Landschaftsparks nach englischem Vorbild auch in die riege der UneSco-Kulturerben einreihen. Diese hohe auszeichnung verpflichtet die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz dazu, bei der Pflege und instandhaltung der Park- und Schlossanlagen höchste ansprüche an die Qualität der verwendeten Materialien zu stellen. Die vielen verschlungenen Wege der großzügigen Parkanlagen wurden schon seinerzeit mit wassergebundenen Wegedecken gebaut, die aus

einer gebrochenen natursteinschicht bestehen und sowohl eine hohe trittfestigkeit wie auch eine enorme Wasserdurchlässigkeit aufweisen. Bei der Suche nach möglichst originären Baustoffen hat man sich für die Wegedecke ‚original’ aus dem Hause Hansegrand entschieden, da sich dieses Material neben einer hohen Qualität und Belastbarkeit auch in Farbe und Herkunft für den einbau besonders eignet. Die Firma Hansegrand hat sich mit ihrem umfangreichen Wegedeckenprogramm besonders dem klassischen einbau von Wegen in historischen Park- und gartenanlagen verschrieben, da dies ein persönliches anliegen des Firmeninhabers Hans Pape ist: „Manche Dinge funktionieren halt seit Jahrhunderten und es gibt kaum einen grund, etwas so Bewährtes wie eine wassergebundene


Decke grundlegend zu verändern.“ Doch nicht nur in den Dessau-Wörlitzer anlagen setzt man auf die erfahrung der Firma Hansegrand mit ihrem vielfältigen Wegedeckensortiment. auch in der Potsdamer ‚Villa Schöningen’ mit ihrem beeindruckenden Skulpturengarten oder in den malerischen Schlössern Dätzingen, rheinsberg, Wiesenburg oder oettingen, um nur einige zu nennen, werden die Parkanlagen mit Wegen nach historischen Vorbildern und unter Berücksichtigung der Denkmalschutzauflagen vorrangig mit den regional produzierten Produkten der Firma Hansegrand gepflegt und erneuert. Hans Pape bekennt: „Die Kombination aus Funktionalität und Ästhetik wusste schon Meister Lenné sehr zu schätzen und wir fühlen uns seinen idealen verpflichtet.“ Und wenn die Funktionalität doch einmal über die Ästhetik gestellt werden muss, ist auch dies für Hansegrand kein Problem. So werden Wege und Stellflächen, die die Parks häufig umgeben, sowie Waldwege gerne mit der Marke ‚Hansegrand robust’ gebaut. Diese gebrauchs-Deckschicht hält auch hohen Beanspruchungen seitens der Forstund Landwirtschaft problemlos stand. Die Firma Hansegrand mit Sitz im nieder-

sächsischen Selsingen produziert ihr Sortiment bundes- und europaweit an ca. fünfzig Standorten und gewährleistet damit eine regionale Präsenz und kurze kostengünstige transportwege. Weiter informationen erhalten Sie unter: www.hansegrand.eu

Oben: Einbau der HanseGrand Wegedecke „Original“ im Dessau-Wörlitzer Gartenreich - Foto: Ludwig Trauzettel, Wörlitz Links: Sanierter Weg am Wörlitzer Elbdeich - Foto: Ludwig Trauzettel, Wörlitz

Heritage 131


Die erFoLgSgeScHicHte: 10 JaHre intBaU intBaU, das internationale netzwerk f체r traditionelles Bauen, architektur und Urbanismus beging sein 10-j채hriges Bestehen mit einer internationalen Konferenz in London und mit einem empfang im clarence House, der privaten residenz S.K.H. charles Prince of Wales in London. 132 Heritage


10 JAHrE INTBAU

Links Sichtlich gut gelaunt begrüßte S.K.H. die Vertreter der nationalen INTBAU Chapter bei einem Empfang in Clarence House. vlnr: S.K.H. Prince of Wales, Vertreter von INTBAU Zypern und Polen, Christoph Frhr. Schenck zu Schweinsberg, INTBAU Deutschland. Linke Seite: vlnr Harriet Wennberg, S.K.H. Prince of Wales, Aura Woodward, Prof. Robert Adam Rechts: vlnr: Deependra Prasha, Farrokh Derakhshani, 2. Bild: Professor Scott Lash, The Rt Hon Lord Lamont, Alireza Sagharchi. Fotos: Richard Ivey.

i

ntBaU - The international network for traditional Building, architecture & Urbanism feierte sein 10-jähriges Jubiliäum und veranstaltete anlässlich des Jubiläums eine tagung mit dem Thema „architecture in the age of austerity“ (architektur im Zeitalter von Sparmaßnahmen), die sich die Frage stellte, wie architektur im Zeitalter der austeriät gestaltet werden kann. Die Konferenz, die in Zusammenarbeit mit der „The traditional architecture group (tag)“ und „The notre Dame School of architecture“ veranstaltet wurde, eröffnete Lord Lamont, der ehemalige Finanzminister von großbritannien und der international bekannte Soziologe Prof. Scott Lash. an der tagung nahmen experten aus der ganzen Welt, sowie redner aus indien, russland und den USa teil. Das 10-jährige Jubiläum von intBaU markiert einen Meilenstein in der entwicklung der weltweit tätigen organisation. intBaU hat über 5.000 Mitglieder und inzwischen 20 nationale

Ländervertretungen wie zum Beispiel in australien, nigeria, cuba und Polen. Die Deutsche Vertretung von intBaU wird von christoph v. Schenck geleitet, der intBaU Deutschland auch beim empfang in clarence House am 1. Mai vertrat. „Die einladung S.K.H. des Prince of Wales war eine große ehre und gleichzeitig ansporn, intBaU in Deutschland noch bekannter zu machen“, so Schenck. „Prince charles ist ein sehr aktiver Schirmherr, der die entwicklungen in architektur und Städtebau mit großem interesse verfolgt und auch über die entwicklung in Deutschland sehr gut informiert ist.“ intBaU Deutschland e.V. veranstaltet am 27. oktober 2012 eine Konferenz im Schloss Biebrich in Wiesbaden, die im rahmen der eUHeF – european Heritage Fair www.euhef.eu stattfindet. Die Konferenz wird unter dem Thema „nachhaltige Werte schaffen: Schönheit und Harmonie in architektur und Städtebau“ stehen.

Heritage 133


terMine MeSSen:

aUKtionen:

KUnSt-MeSSe MüncHen 18.10. – 28.10.2012 in München

iM KinSKy ZeitgenöSSiScHe KUnSt aUKtionStage 93. Kunstauktion 13. – 15.11.2012

HigHLigHtS – internationaLe KUnStMeSSe MüncHen 20.10. – 28.10.2012 in München KUnSt & antiQUitÄten 20.10. – 28.10.2012 in München eUHeF - eUroPean Heritage Fair 25.10 – 28.10.2012 in Wiesbaden LiBerBerLin – internationaLe 26.10. – 28.10.2012 in Berlin

cHriStie’S antiQUitÄten, KUnSt 25.10.2012 in London HaMPeL aUtionSHaUS 07. – 08.12.2012 KUnStaUKtionSHaUS ScHLoSSer 17.11.2012 aUKtionSHaUS Mag. JoHann SeBöK 123. auktion 08.12.2012

c.a.r. innoVatiVe art Fair – MeSSe Für ZeitgenöSSiScHe KUnSt 02.11. – 04.11.2012 in essen

aUKtionSHaUS an Der rUHr Kunstauktion 24.11.2012

WiKaM 03.11. – 11.11.2012 in Wien

HerMann HiStorica antiken 15.10.2012

norDantiQUe – internationaLe KUnStUnD antiQUitÄtenMeSSe 09.11. – 11.11.2012 in Hamburg

KoLLer aUKtionen Silber 03.12.2012 Schmuck und Uhren 04.12.2012 Koller West: Möbel, gemälde, Skulpturen, Varia 05.12.2012 Möbel 06.12.2012, teppiche 06.12.2012

art & antiQUe 10.11. – 18.11.2012 in Wien HoFBUrg – MeSSe Für KUnSt UnD antiQUitÄten 10.11. – 18.11.2012 in Wien coLogne Fine art & antiQUe 21.11. – 25.11.2012 in Köln KUnStMeSSe Bonn 23.11. – 25.11.2012 in Bonn HanSeatiScHe KUnSt- UnD antiQUitÄtentage 11.01. – 13.01.2012 in Hamburg

134 Heritage

DöBritZ aUKtionSHaUS 12. Hafen-auktion am 16.11.2012 BonHaMS: 23.10.2012 antiquities in London 24.10.2012 antiquities in London 31.10.2012 art & antiques in oxford 6.11.2012 Jewellery in oxford aUKtionSHaUS FranKe 20.10.2012 Sonderauktion ‚Villa & ambiente nürnberg’ 7./8.11.2012 Weihnachtsauktion


Heritage gUiDe WWW.Heritage-gUiDe.De

nützliche adressen zu den Themen Denkmalpflege, Sanierung, restaurieren, architektur, antiquitäten, interior- und garten Design, immobilien, Kulturerbe...

Wir vermitteln Burgen, Schlösser, Herrenhäuser, Fachwerkhäuser und andere historische Immobilien

www.schloss-burg-verkauf.de tel 08062-906610 / fax –906622

Über 40 Jahre Handwerkskunst in der Klassikerstadt Weimar

Graveurmeister Manfred Pennewitz graviert für Sie in altmeisterlicher Qualität Monogramme, Wappen in Bestecke, Silber, Uhren usw. – Fordern Sie von mir Angebote, Entwürfe, Zeichnungen. Große Auswahl von Silberwaren. 99423 Weimar · Marktstraße 9 · Telefon (0 36 43) 85 02 17

Steinmetz u. Steinbildhauerei

Schwartzenberg Tel:/Fax: 0 24 08 - 800 03/4 www.3s-restaurierung.de

Kopenhagener Str. 43 10437 Berlin

Tel./Fax: (030)-795 36 96 Mobil.: (0170)-303 28 37

info@restaurieren-vergolden.de www.restoration-gilding.com

Restaurierung ist unsere Stärke

Heritage 135


Buck-Leuchten für die Denkmalpflege • Metallgestaltung • Fachgerechte Restaurierung von historischen Leuchtern • Anfertigung von hochwertigen Repliken

Peter-M. Buck

Metallbildner Gürtler und Metalldrückermeister Teutoburger Str. 13 33604 Bielefeld Tel.: 0521 / 66184 Fax: 0521 / 66124

www.leuchten-buck.de

Buksbom

®

Onlineshop

Dörte Schulze Höckelmann Dipl.-Ing. Architektin AKNW M.A.-Denkmalpflege/Sachverständige 48145 Münster l Gereonstraße 32 Fon 0251.37409115 l Fax 0251.37409080 info@schulzehoeckelmann.de

Ihr Baudenkmal

Dem Schönen verbunden

Gehobene flämische & französische Wohn- & Gartenkultur

www.buksbom.de

– meine Kompetenz und Erfahrung! Denkmalgerechte Gesamtkonzeptionen für historische Gebäude, Innenräume, Außenräume und Ausstattungen. Objektbewertung und Gutachten. Bauhistorische Untersuchung, Raumbuch, Befunderhebung, Bauzustandserfassung, Dokumentation und Beratung.

Möchten verkaufen,überzähliges überzähliges Inventar MöchtenSie SieAntiquitäten Antiquitäten verkaufen, Inventar aus aus Möbelkammern - auch defekt? Möbelkammern - auch defekt? IchIch kaufe Barabwicklung: Gemälde, Porzellan, Porzellanfiguren, kaufeaußerdem außerdembei bei sofortiger sofortiger Barabwicklung: Gemälde, Porzellan, Porzellanfi guren, Orden, Kleinkunst, Bronzen, Schmuck, Bruchgold, goldene Taschenuhren, Münzen, Spielzeug, Uniformen, Säbel, Kleinkunst, Bronzen, Schmuck, Bruchgold, goldene Taschenuhren, Münzen,Bücher, Spielzeug, Briefe, Feldpost, Geschäftspost, komplette Sammlungen jeder Art, Nachlässe, Bücher, Postkarten, Briefe, Feldpost, Postkarten, Geschäftspost, komplette Sammlungen jeder Art, Möbel, komplette - auch besenrein. Nachlässe, Hausauflösungen Möbel, komplette Hausaufl ösungen. Ständiger Barankauf von Silbergegenständen jeder Art u. a.: Ständiger Barankauf von Leuchter, Silbergegenständen jeder Art u.a.Leuchter, Dosen, Tabletts etc Tafelaufsätze, Dosen, Tabletts Tafelaufsätze, etc.

ab. Antikhof Kuckshagen · 31715 Kuckshagen 5 · Inh. Uwe Gerth Antikhof Kuckshagen · 31715 Kuckshagen 5 · Inh. Uwe Gerth · Auktionator Tel. 05724· Auktionator - 39 13 65 Mobil. 01709305003 Tel. 05724 - 39 13 65 Fax. 05724 - 39 13 66 Auktionshaus Gerth Brunnenstraße 17, Niedernwöhren Tel.05721/2447 Mobil. 01703852157

136 Heritage


Heritage HMM Heritage Media & Marketing gmbH Schauenburgerstr. 55-57, D-20095 Hamburg tel. +49 (0)40 411257-0 WWW.HeritageMeDia.De HeraUSgeBer: christoph Frhr. Schenck zu Schweinsberg reDaKtion: Ute Laatz, redaktion@heritagemedia.de graFiK: alena Klappstein, graphik@heritagemedia.de anZeigenLeitUng: Kodzia Matin, km@heritagemedia.de anZeigenDiSPoSition: ramona Schell, assistenz@heritagemedia.de DrUcK: Sellier Druck gmbH, angerstr. 54, 85354 Freising Die Zeitschrift und alle darin enthaltenen Beiträge und abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne einwilligung des Verlages strafbar. Die artikel geben nicht unbedingt die Meinung der redaktion wieder. Für unverlangt eingesandtes text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.

Kompaktes Wissen für Eigentümer und Investoren

© HMM Heritage Media & Marketing gmbH, Hamburg

Ortterrazzo · Stilfassaden · Steindenkmäler HOLLERUNG Restaurierung GmbH Agnes-Löscher-Straße 6 · 08468 Reichenbach www.HOLLERUNG.com Telefon: (0 37 65) 1 21 16 · Fax: (0 37 65) 1 20 19

Geschichte bewahren werte erhalten Restaurierungswerkstatt für Möbel und Holzobjekte Frankfurt 069/ 77 39 89 www.naumburg-restaurierungen.de

Ausgabe 2012/2013 jetzt bestellen: www.denkmal-magazin.de


VorScHaU

© Palais Liechtenstein GmbH / Bildit

Das nächste Heritage Magazin erscheint am 30. Januar 2013

eUHeF Wien: 28. Februar bis 1. März 2013 im gartenpalais Liechtenstein 138 Heritage


Europäische Schlösser & Gärten Tage European Heritage Fair Messe für Denkmalpflege, Architektur und Design

Gartenpalais Liechtenstein Wien/Österreich 28. Februar – 01. März 2013

www.euhef.eu

Veranstalter: HMM Heritage Media & Marketing GmbH, Schauenburgerstrasse 55-57, D-20095 Hamburg, Tel.: +49 40 411257-0, Fax: +49 40 411257-10, E-Mail: info@euhef.eu


Schlösser · Burgen · Herrenhäuser: unsere Königsdisziplin! Seit mehr als 30 Jahren gilt Engel & Völkers als Spezialist für exklusive Immobilien in den schönsten Lagen – und das inzwischen weltweit. Ein guter Grund, auch bei der Suche oder der Vermarktung eines historischen Anwesens auf unsere langjährige Kompetenz zu vertrauen. Lassen Sie sich von majestätischen Schlössern, geschichtsträchtigen Burgen und imposanten Herrenhäusern aus unserem umfangreichen, europaweiten Objektportfolio verzaubern – und von unseren Immobilienexperten individuell und professionell beraten.

Der Immobilienmakler mit dem internationalen Netzwerk: www.engelvoelkers.com Zentrales Service-Telefon +49-(0)40-411 25 72 57· info@engelvoelkers.com

Profile for Heritage Media & Marketing GmbH

HERITAGE Magazin 2012 Nr. 2  

Magazin für Historische Häuser und Gärten, Interiors, Antiquitäten und Restaurierung

HERITAGE Magazin 2012 Nr. 2  

Magazin für Historische Häuser und Gärten, Interiors, Antiquitäten und Restaurierung

Profile for schencks
Advertisement