Page 18

NEU IM MAI 18

SUNSET OVER HOLLYWOOD Deutschland 2018 — Dokumentarfilm

EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT

Wie wäre es mit einer Fortsetzung zu „Casablanca“? In einem Altersheim der US-Filmindustrie im sonnigen Kalifornien wird emsig daran gearbeitet, wie Uli Gaulkes wunderschöne Dokumentation zeigt

Großbritannien 2017

Eine 85jährige Witwe erfüllt sich ihren Lebenstraum und besteigt einen markant aufragenden Berg. Hauptdarstellerin Sheila Hancock zieht alle Register ihres Könnens. Jahrzehnte war Edie (Sheila Hancock) mit George (Donald Pelmear) verheiratet, eine Ehe, die ebenso freudlos und grau war, wie das Reihenhaus, in dem das Paar seit ewigen Zeiten lebt. Nachdem George eines morgens stirbt, versucht ihre Tochter Nancy (Wendy Morgan) Edie möglichst bald in ein Altersheim abzuschieben. Doch Edie ist nach Jahrzehnten des ständigen Ärgers über ihren Mann, über ihr Leben und auch über ihre eigene Unfähigkeit, sich aus den Fängen einer unglücklichen Ehe zu befreien, verbittert und widerborstig. In einem alten Tagebuch liest sie von einem langgehegten Traum, den George einst verhinderte: Den Suliven zu besteigen, einen markant aufragenden Berg in den schottischen Highlands. Gesagt, getan, macht sich Edie auf eigene Faust auf den Weg. Gleich am Bahnhof wird sie von Jonny (Kevin Guthrie) umgerannt. Aus schlechtem Gewissen kümmert sich Jonny um Edie, die seine Hilfe anfangs nur widerwillig annimmt. Schließlich wird er sogar ihr Bergführer, zumindest versucht er es, denn Edie braucht lange, bevor sie zulässt, dass sich zwischen dem so gegensätzlichen Duo eine Freundschaft entwickelt. Vor allem die in England seit Jahrzehnten durch zahlreiche Rollen, meist fürs Fernsehen, bekannte Sheila Hancock ragt aus diesem konventionellen Projekt heraus. Ohne Scheu, dass sie allzu unsympathisch wirkt, gibt sie lange die widerborstige, verhärmte alte Dame, die eigentlich keine Lust hast, sich auf andere, auf neue Menschen einzulassen, um schließlich doch zu merken, dass sie viel zurückbekommt, wenn sie denn auch etwas von sich preisgibt.

AB 23. MAI IN DER SCHAUBURG

Versteckt am Ende des Mulholland Drive nördlich von Los Angeles liegt das Altersheim der US-Filmindustrie. Einst das Rückgrat des amerikanischen Showbiz bildend verbringen hier SchauspielerInnen, Produzenten, Tonleute, Maskenbildner und Regisseure ihren Lebensabend. Das Alter kann den Schaffensdrang dieser oft vergessenen Hollywood-Legenden nicht bremsen. Im hauseigenen Filmstudio schreiben, diskutieren und produzieren sie munterst weiter. Uli Gaulkes Film wird dabei rasch zu einer bewegenden Erzählung über Freundschaft, Kreativität und die Möglichkeiten & Unmöglichkeiten der Liebe, die dem nicht immer gradlinigen Drehbuch des Lebens folgen. Da ist zum Beispiel die älteste noch aktive Schauspielerin der Welt, Connie Sawyer, die mit ihren 105 Jahren noch immer zu Castings in Hollywood geht und an der Seite von Stars wie Frank Sinatra, Susan Hayward und Dean Martin in mehr als 70 Filmen mitspielte. Oder Daniel Selznick, der Sohn des berühmten Hollywood Produzenten David O. Selznick, der George Lucas die Chance gab „American Graffiti" zu drehen und ihm damit zum Durchbruch und zu einer beispiellosen Karriere verhalf. Es sind diese stillen, fast vergessenen Hollywoodhelden, von denen der Film erzählt und aus deren Perspektive die amerikanische Filmgeschichte noch einmal persönlich erlebbar wird. Doch sie wären keine Filmschaffenden, wenn sie nur von Erinnerungen leben würden. Im hauseigenen Filmstudio haben sie die Möglichkeit, Drehbücher zu schreiben und Filme zu produzieren. Und als plötzlich die Idee im Raum steht, über eine Fortsetzung des Filmklassikers „Casablanca" nachzudenken, da nimmt ungeahnte Kreativität ihren Lauf und das eigene Leben und ihre sprudelnden Filmideen beginnen sich auf wundervolle Weise zu durchdringen.

AB 23. MAI IN DER SCHAUBURG

REGIE Simon Hunter BUCH Elizabeth O'Halloran DARSTELLER Sheila Hancock, Kevin Guthrie, Amy

Manson, Paul Brannigan, Wendy Morgan LAUFZEIT 102 Minuten FSK ohne Altersbeschränkung VERLEIH Weltkino

REGIE Uli Gaulke, Agnes-Lisa Wegner​ LAUFZEIT 101 Minuten FSK ohne Altersbeschränkung VERLEIH Piffl​

Profile for Schauburg Kino & Theater

Schauburg Cinerama Karlsruhe - Programmheft Mai 2019  

Das Programmheft des Schauburg Cinerama Filmtheaters in Karlsruhe für Mai 2019.

Schauburg Cinerama Karlsruhe - Programmheft Mai 2019  

Das Programmheft des Schauburg Cinerama Filmtheaters in Karlsruhe für Mai 2019.