schaerholzbau Bauwerke

Page 1

bau w erke

schaerholzbau



Unser Handwerk formt das Bauwerk Die baulich besten Lösungen sind nicht in Katalogen zu finden. Sie werden vor Ort erarbeitet, mit Fachkompetenz und Kreativität. Dazu gehört der offene Austausch mit den Beteiligten. schaerholzbau stellt sich diesem Prozess bei jedem Projekt von Neuem. Es gibt für jeden Bau die bestechende Idee, das massgeschneiderte Handwerk, die stimmige Ästhetik. schaerholzbau plant und baut mit Partnern, die zuverlässig sind und Qualitätsarbeit leisten. Die Zusammensetzung der passenden Spezialisten und Handwerker erfolgt je nach Bauwerk und Bedürfnis. So entstehen Bauten, die unverwechselbar sind. Sorgfalt, Ästhetik und Nachhaltigkeit sind für schaerholzbau selbstverständlich. So selbstverständlich wie die Überzeugung, dass jedes Bauwerk eine kulturelle Leistung ist. Und gelegentlich zum Kunstwerk wird. 4 Öffentliche Bauwerke 24 Mehrfamilienhäuser und Wohnsiedlungen 40 Einfamilienhäuser 52 Umbauten, Sanierungen, Anbauten 66 Gewerbe- und Industriebauten


รถffe ntlic h e ba uwerke

4


Ă–ffentliche Bauwerke

5


6


Öffentliche Bauwerke

156 Zimmer, 624 Betten und 1 Gesamtleister Campus in Schwarzsee

In den beiden dreigeschossigen Holzpavillons in Schwarzsee werden künftig Zivildienstleistende und Teilnehmer des Sportförderungsprogramms Jugend+Sport übernachten. Der Campus besteht aus einem kostenoptimierten Systembau mit unzähligen Wiederholungen. Angefangen beim einzelnen Zimmer bis hin zum vorgefertigten Holzstuhl, alles wurde von schaerholzbau im Elementwerk sowie in der Schreinerei produziert. Als Gesamtleister konnte schaerholzbau sein Know-how einbringen und mit seiner Werkgruppe planen und ausführen. Sämtliche Wand-, Bodenund Deckenelemente wurden in Altbüron vorfabriziert. Ein grosser Teil der Gebäude­ technik bauten die Handwerker bereits im Werk ein. Dieser hohe Vorfertigungsgrad macht die Montage einfach, rationell und zeitsparend – ein entscheidender Vorteil bei einer gesamten Geschossfläche von knapp 7000 Quadratmetern. In nur je drei Wochen konnten die Gebäude aufgerichtet werden. Die Anwendung der neuen Brandschutz­vorschriften ermöglichte es, durch und durch mit dem Werkstoff Holz zu arbeiten. Demnach konnten sämtliche Innenwände der 156 Zimmer mit sichtbaren Dreischicht­platten sowie die Fluchttreppen in massiver Eiche ausgeführt werden. Die Fassade aus einer vertikalen Weisstannenschalung stammt aus der Region Schwarzsee – ein ganz und gar einheimisches Gesicht. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: 0815 Architekten FH BSA SIA, Freiburg. Bauherrschaft: Staat Freiburg Hochbauamt HBA. Baujahr: 2015/2016. Fotografie: Hansueli Schärer.

7


8


Öffentliche Bauwerke

Eins, zwei oder drei Drei Kindergärten in Allschwil

Dank dem Gewinn einer Ausschreibung mit bestehendem Architekturkonzept entwickelte sich eine mehrjährige Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Allschwil und schaerholzbau. Entstanden sind drei ganz unterschiedliche Kindergärten, die sich durch eine sehr hohe Energieeffizienz auszeichnen. Sie bieten Platz für experimentelles Handeln, Lernen und freies Spielen, was sich in den neuen Gebäuden innen und aussen widerspiegelt. Das durchdachte Raumkonzept macht es möglich, mit den Kindern einzeln oder in Gruppen zu arbeiten, sodass sich diese frei bewegen, begegnen und zurückziehen können. Die Fassaden der drei Kindergärten unterscheiden sich jedoch erheblich und tragen so zur facettenreichen Struktur der Gemeinde bei. Die kubische Form des Kindergartens Ziegeleiareal wird spielerisch durch die scheinbare Neigung des Bauwerks dynamisch aufgefangen. Die rötlich verspielte Fassade erinnert an die einstige Ziegelei. Der Doppel-Tageskindergarten Spitzwald fällt durch die lebendige Oberfläche der Fassade auf. Sie besteht aus einer Deckleistenschalung, bei welcher die Holzlatten in unregelmässigen Abständen und Farben seitlich gestrichen wurden. Somit ändert sich je nach Blickwinkel die Erscheinung des Gebäudes – ein Spiel mit Farbe und Form. Mit seinen versetzten Körpern wirkt der zweigeschossige Dreifachkindergarten Pestalozzi stark mit der Umgebung verwurzelt und erzeugt spannende Ein- und Ausblicke. Die geflammte Lärchenschalung unterstreicht den eigenständigen Charakter des Gebäudes, ohne dabei aufdringlich zu wirken. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Glaser Saxer Keller AG, Bottmingen. Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Allschwil. Baujahr: 2013 – 2015. Fotografie: Valentin Jeck, Markus Stern.

9


Lindhofschulhaus in Hausen Weiche Schale, harter Kern

Das gemeinsame Projekt von schaerholzbau und hummburkart architekten gewann den Gesamtleistungswettbewerb für die Erweiterung der Schulanlage in Hausen. Ausschlaggebend waren unter anderem der ökologisch und ökonomisch bewusste Umgang mit Ressourcen. Zwei unterschiedlich ausgebildete Fassadenelemente, angeordnet in umlaufenden horizontalen Bändern, prägen die Erscheinung des Holzbaus. Die mit Schlemmfarbe behandelte Fassade aus Tanne gibt der lebendigen Aussenhaut zusätzliche Tiefe. Die zellulosegedämmten, vorfabrizierten Holzbau­ elemente ermöglichten eine kurze Bauzeit und eine energetisch optimierte Bauweise. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: hummburkart architekten, Luzern. Bauherrschaft: Gemeinde Hausen. Baujahr: 2015. Fotografie: Daniel Sutter.

10


Ă–ffentliche Bauwerke

11 5


Eine flexible Erfolgsgeschichte Vier Schulhauspavillons in Freiburg

Die Stadt Freiburg braucht kurzfristig an mehreren Standorten Räume für Schulzimmer und Kindergärten. Zu diesem Zweck haben die Teams von mullerarchitecte und mazzapokora das sogenannte «Frimodule» entwickelt, das schaerholzbau weiterentwickelt und umgesetzt hat. Die Idee dahinter ist, qualitativ hochwertige Räume zur Verfügung zu stellen, die bei Bedarf einfach demontiert und an einem anderen Standort frei kombiniert wieder aufgebaut werden können. Die temporären, aber zeitlich nicht definierten Bauten sind einerseits sehr wirtschaftlich konstruiert, andererseits bedeutet die sehr kurze Bauzeit einen minimalen Eingriff in den Lehrbetrieb. Eine Aufstockung samt Einzug ist sogar während der Sommerferien möglich. All dies bietet grösstmögliche Flexibilität beim Reagieren auf veränderten Bedarf. Die ersten Module bei der Schule Vignettaz entstanden quasi als Prototypen. Dieser Bau wurde mittlerweile schon aufgestockt. Weitere sechs Module entstanden bei der Schule Heitera, vier Module bei der Schule Jura und sechs Module bei der Schule Burg. Damit bestehen nun über 20 Module an vier Standorten. Weitere Projekte sind bereits in Planung. Die Fassaden sind mit semitransparenten Lichtwellplatten bekleidet, darunter ist eine silberne Fassadenbahn sichtbar. Je zwei Fronten sind vollständig mit Holz-Metall-Fenstern verglast. Jeder Schulraum hat einen separaten Zugang. Dafür wurde das Treppenhaus ins Freie verlegt, um die Konstruktion des Baus im Innern möglichst einfach zu gestalten. Die Schulzimmer verfügen über eine eigene Nasszelleneinheit. Innenräume können bei Bedarf individuellen Nutzungs­anforderungen angepasst werden. Die Frimodule haben auch die Jury des Prix Lignum überzeugt: Das Projekt wurde 2015 mit einer Anerkennung (Region West) ausgezeichnet. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: mullerarchitecte Sàrl, Bourguillon. Bauherrschaft: Ville de Fribourg, Direction de l’Édilité. Baujahre: 2014 –2017. Auszeichnung: Prix Lignum 2015, Anerkennung Region West. Fotografie: Roland Bernath, Matthias Schneider.

12


Ă–ffentliche Bauwerke

13


14


Ă–ffentliche Bauwerke

15


16


Öffentliche Bauwerke

Rhythmische Fassade mit Tiefe Schulhaus und Doppelkindergarten in Sisseln

Zusammen mit dem Architekturbüro hummburkart erhielt schaerholzbau, im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs, den Zuschlag für die Erweiterung des bestehenden Schulhauses sowie den Neubau eines Doppelkindergartens in Sisseln. Das Projekt in Holz-/Beton-Bauweise überzeugte die Gemeinde. Der Kindergarten besetzt praktisch die ganze bebaubare Fläche des Grundstücks und das Schulhaus generiert mit seiner L-Form eine grosszügige, abgeschlossene Pausenplatzfläche. Die beiden Bauwerke sind konsequent als vorfabrizierter Holzrahmenbau ausgeführt. Aussen tritt das Material Holz als dunkle mit Schlemmfarbe gestrichene Hülle in Erscheinung. Farblich hell abgesetzte Deckleisten rhythmisieren diese und verleihen ihr Tiefe. Die Fenster sind mit kräftig zeichnenden Metallfuttern eingefasst. Durch die gefaltete Dachlandschaft wird die Länge der Volumen gebrochen. Mit der Ausbildung der einprägsamen Lukarnen erhalten die Fassaden beider Neubauten zwei unterschiedliche Gesichter. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: hummburkart Architekten GmbH, Luzern Bauherrschaft: Gemeinde Sisseln. Baujahr: 2013. Fotografie: Daniel Sutter.

17


Sportliche Herausforderung für die Statik Doppelturnhalle in Wolfhausen

schaerholzbau gewann zusammen mit dem Architekturbüro Blum und Grossenbacher den Gesamtleistungswettbewerb für die Doppelturnhalle in Wolfhausen/Bubikon ZH und realisierte das Projekt mit der Werkgruppe und unter der Begleitung von Balz Hausenbaur. Die Jury überzeugte nebst der Holzelementbauweise die Kombination aus schlichter Architektursprache, optimierter Gebäudestatik, ökologischen Aspekten und die Auswahl von weitgehend natürlichen Baustoffen – und nicht zuletzt die kostenoptimierte und statisch überzeugende Lösung. Im Innern setzt Holz wichtige Akzente und lässt die Halle hochwertig und warm wirken. Die Akustikdecke der Halle ist mit einer offenen, weiss lasierten Tannenschalung verkleidet. Die Prallschutzwände sind in geölter Eiche ausgeführt und dienen zusätzlich der Raumakustik. Die farbigen Bodenbeläge bilden den Kontrast zum Holz und bringen eine frische Note in die Innenräume. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Blum und Grossenbacher Architekten AG, Langenthal. Bauherrschaft: Schulgemeinde Bubikon. Baujahr: 2014/2015. Fotografie: Daniel Sutter.

«Es gab viel zu bereden – von der Projektentwicklung über die Erfüllung von Auflagen, dem Lösen von unvorhergesehenen Problemen bis hin zur Präzisierung der Materialisierung und dem Einfliessenlassen von Wünschen. Stets wurde dabei offen diskutiert und der Konsens gesucht. Trotzdem machte sich jeder stark für seine Anliegen. schaerholzbau ermöglichte der Baukommission dabei weitreichendes Mitspracherecht. Die Stimmung war nie gehässig, im Gegenteil, immer mit Humor gespickt – selbst bei so schwierigen Themen wie der Farbgebung. So geht man gerne an eine Sitzung.» Balz Hausenbaur, dipl. Architekt ETH SIA, Wetzikon, Bauherrenvertreter beim Projekt Doppelturnhalle Wolfhausen

18


Ă–ffentliche Bauwerke

19


Ein Haus unter Bäumen Forsthütte Chopfholz in Rüschlikon

Den Wettbewerb für den Ersatz einer abgebrannten Forsthütte gewann Roger Gerber mit seinem von schwedischen Kirchen inspirierten Entwurf. schaerholzbau unterstützte tatkräftig die Umsetzung des Entwurfs. Die Holzbauelemente für die tragenden Innen- und Aussenwände sowie die Decken und Dachelemente wurden bei schaerholzbau vorfabriziert und raumseitig mit einer Weisstannenschalung versehen. Die Fassade besteht aus sägerohem Fichtentäfer, das zum Schutz mit schwarzem Nadelholzteer gestrichen wurde. Das steile Satteldach verleiht dem Gebäude seinen einzigartigen Charakter und lässt es optisch gegen den Himmel wachsen, genau so wie die umliegenden Bäume. Die gesamte Forsthütte ist innen mit hochwertigem, unbehandeltem Weisstannentäfer verkleidet. Die Treppe und Böden im Obergeschoss sind in massiver, geölter Eiche ausgeführt. schaerholzbau: Holzbau. Architektur: Roger Gerber Architekt ETH/SIA, Zürich. Bauherrschaft: Gemeinde Rüschlikon. Baujahr: 2012. Auszeichnung: best architects 17. Fotografie: Lorenz Cugini.

20


Ă–ffentliche Bauwerke

21


Öffentliche Bauwerke

Erweiterung Schulhaus Paradiesli, Aarburg, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Schulpavillons KIDZ, Derendingen, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Campus, Schwarzsee, 2015/2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Doppel-Tageskindergarten Spitzwald, Allschwil, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Schulpavillon, Büren an der Aare, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Schulpavillon Byfang, Thunstetten, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Kindergarten, Worben, 2015, Holzbau KITA, Zofingen, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Vier Schulhauspavillons, Freiburg, 2014 – 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Erweiterung Lindhofschulhaus, Hausen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Dreifachkindergarten Pestalozzi, Allschwil, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Teilaufstockung Schulhaus Rümelbach, Rümlang, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Doppelturnhalle, Wolfhausen/Bubikon, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe 22


Öffentliche Bauwerke

Alterswohnungen bim Spycher, Roggwil, 2013, Holzbau Strandbad Mythenquai, Zürich, 2013, Ingenieur-Leistungen

Bootshaus, Oberrieden, 2011/2012, Holzbau

Schulhaus, Sisseln, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe Kindergarten Brennerstrasse, Allschwil, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe Akutpsychiatrie, Langenthal, 2013, Massivholzböden

Doppelkindergarten, Sisseln, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe Forsthütte Chopfholz, Rüschlikon, 2012, Holzbau

Kirchgemeindehaus, Würenlos, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe Kinderkrippenpavillon FuSTA, Schachen Aarau, 2012, Gesamtleister mit Werkgruppe

Abfallsammelstelle, Niederhasli, 2013, Holzbau

Aufstockung Camping, Sutz, 2012, Holzbau

23


me hr f am i lien hä us er un d wo hn sie dlunge n

24


Mehrfamilienhäuser

25


26


Mehrfamilienhäuser

Selbstbewusst im dunkelroten Kleid Dreifamilienhaus in Oberrieden

Als Gesamtleister hat schaerholzbau mit der Werkgruppe den dreigeschossigen Holzbau realisiert. Das Bauwerk der pool Architekten, Zürich steht selbstbewusst im Dorfkern von Oberrieden und beinhaltet zwei Wohnungen mit einer zusätzlichen Einliegerwohnung. Der prägnante Doppelgiebel und die frei gesetzten Fenster ergeben eigenwillige Konturen und Proportionen. Dank dem subtilen Knick in Längsfassade wird die Parzelle ideal ausgenutzt und die Sonne optimal in die Wohnräume gebracht. Die äussere Holzverkleidung besteht aus einer vertikalen, mit pigmentiertem Leinöl behandelten, sägerohen TannenWechselfalzschalung. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: pool Architekten, Zürich. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2014. Auszeichnungen: best architects 16, Prix Lignum 2015: Anerkennung Region Nord, 2016: gute Bauten im Kanton Zürich. Fotografie: Ralph Feiner.

27


28


Mehrfamilienhäuser

Strukturiertes Raumkontinuum Reiheneinfamilienhaus in Seengen

Das Gebäude orientiert sich in seinem Ausdruck sowie seiner Gliederung an landwirtschaftlichen Ökonomiebauten und fügt sich harmonisch in das Dorfbild ein. Die geknickte, progressive Dachform nimmt Bezug auf das malerische Hügelpanorama, das die Landschaft um den Hallwilersee prägt. Die überhohen Wohnräume entstanden durch die konsequente Ausrichtung an Besonnung und Aussicht. Sie prägen die gestalterische Qualität der Innenräume. schaerholzbau erstellte das Gebäude als Gesamtleister mit der langjährig gewachsenen Werkgruppe. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Fuhrimann Hächler Architekten, Zürich. Baujahr: 2015. Bauherrschaft: Privat. Fotografie: Valentin Jeck.

29


Elegant gezacktes Haus am See Mehrfamilienhaus in Altendorf

Das Mehrfamilienhaus Säge steht in Altendorf in der südlichen Ufer-Landschaft des Zürichsees. Die Raumstrukturen bestehen aus lang gezogenen Nord-Süd-Schichten, durch die jede der vier Wohnungen von Seesicht und Sonnenschein profitiert. Die Faltung des Daches in drei Giebel ermöglicht eine fein austarierte Ausnutzung der Gebäudehöhe. Der Holzelementbau, mit seinen grosszügigen Eck-Veranden pro Wohnung, verstärkt auf elegante Art den Landhauscharakter des Gebäudes. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: hauser.meier Architektinnen, Zürich. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2016. Fotografie: Zsigmond Toth, Doris Hüsler.

30


Mehrfamilienhäuser

31


Wohnen um den Hof

Wohnsiedlung Lätthübel in Erlinsbach In der Solothurner Gemeinde Erlinsbach entstand eine zeitgemässe Wohnsiedlung an reizvoller Hanglage. Die betagten Bewohner und Besitzer des Grundstücks beschlossen zusammen mit ihren Kindern ihr Haus mit zwei weiteren Gebäuden zu ergänzen und somit das ganze Grundstück barrierefrei zu erschliessen. Das Konzept erarbeitete das renommierte Büro und Netzwerk Archipel um Andreas Hofer. Die Mitglieder von Archipel engagieren sich an der Diskussion über Architektur und Städtebau mit Referaten und in Podiumsdiskussionen. Es entstanden vier Dreizimmerwohnungen und ein Studio mit offener Grundrissgestaltung. Ein direkter Zugang aus dem Lift in die Wohnungen sowie die unmittelbare Materialisierung zeichnen das Projekt aus. Die Gebäude wirken trotz ihrer unterschiedlich gestalteten Fassaden, dank der präzisen Setzung sowie Konturen der Volumen, als Einheit. Die Passerelle mit Anschluss an den Lift verbindet alle Niveaus und überspannt den gemeinschaftlichen Hof. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Archipel GmbH, Zürich. Bauherrschaft: Einfache Gesellschaft Buchhalde. Baujahr: 2015. Fotografie: Michael Egloff.

32


Mehrfamilienhäuser

33


Sch

ulha

us

Schlossrued

Gasthaus zum Storc hen

M

üh

Mühle

le

tr rgs Bu se as

Sa

ge

ra

in

Gemeinsam erschwinglichen Wohnraum realisieren Drei Mehrfamilienhäuser in Schlossrued

In Schlossrued ging schaerholzbau mit zwei weiteren Investoren einen gemeinsamen Weg. Die partnerschaftliche Herangehensweise zeigt exemplarisch auf, wie wirtschaftlich realisierter und qualitativ hochstehender Wohnraum entstehen kann. Die gemeinsame Erschliessung der Parzellen legte die Basis für den Bau der drei Mehrfamilienhäuser. Von der ersten Stunde an war schaerholzbau als Generalunternehmer federführend und entwickelte das Projekt zusammen mit den Architekten vom Bauland zur fertigen Siedlung. Für die beiden Partner baute schaerholzbau zwei Mietobjekte – ein Reihenhaus mit 4 Wohnungen und ein Mehrfamilienhaus mit 11 Wohnungen. Das dritte Bauwerk besteht aus 8 Eigentumswohnungen. Hier nutzte schaerholzbau als Investor die Chance, innovative Lösungen zu entwickeln und Neues auszuprobieren. So führte der Forschergeist zu einem neuartigen Deckensystem mit überdurchschnittlichen Schallschutzwerten. Die Ingenieure von schaerholzbau konnten dank ihrer Erfahrung und den hauseigenen modernen Messeinrichtungen die durch Versuche gewonnenen Erkenntnisse schnell in die Praxis umsetzen. Eine weitere Innovation sind die Treppenhäuser und der Liftschacht, die unter Einhaltung der neuen Brandschutzvorschriften komplett aus Holz gefertigt wurden. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Blum und Grossenbacher Architekten AG, Langenthal. Bauherrschaft: Privat/schaerholzbau. Baujahre: 2015 –2017. Fotografie: Matthias Schneider.

34


Mehrfamilienhäuser

35


Leben ohne eigenes Auto mitten in der Stadt Areal Fabrikgässli, Biel

Die eigens für das Projekt gegründete Genossenschaft FAB-A hat für ihr eingereichtes Dossier den Zuschlag der Stadt Biel erhalten, um das Areal an zentraler Lage im Baurecht zu nutzen. Das von den Genossenschaftern gemeinsam ausgearbeitete Siedlungskonzept verlangt von den Bewohnern, dass sie auf ein eigenes Auto verzichten. Auch die Ansprüche an die Gebäudestandards wie Ökologie und Energieeffizienz wurden hoch gesetzt. Die Hybridbauweise aus Beton und Holz ermöglicht erschwingliches Wohnen, ohne auf den Minergie-P-Standard zu verzichten. Die beschränkten Mittel führten zu einer Konzentration auf die wesentlichen Bedürfnisse der Genossenschafter und zu pragmatischen Lösungen. So blieben nahezu alle Baustoffe roh und sichtbar. Es wurde in eine gut gedämmte Gebäudehülle investiert, um auch langfristig Heizkosten zu sparen. Die nicht tragenden Aussenwände sind in Holzrahmenbauweise mit 340-mm-Dämmung im schaerholzbau-Werk in Altbüron vorgefertigt worden und wurden in wenigen Tagen vor Ort montiert. Im Erdund ersten Obergeschoss ist der Holzbau durch die Fassadenbekleidung mit Profilbauglas noch erkennbar. In den darüberliegenden Geschossen wird er von den gewellten Faserzementplatten geschützt. Diese tragen zur pragmatischen Ästhetik des Baus bei und sind eine Reminiszenz an den Standort, ein ehemaliges Gewerbe­gebiet, wie das den Namen Fabrikgässli in Zukunft weitertragen wird. schaerholzbau: Holzbau, Holzbauplanung. Architektur: :mlzd, Biel. Bauherrschaft: Genossenschaft FAB-A. Baujahre: 2013/2014. Fotografie: Fotostudio ph7.

36


Mehrfamilienhäuser

37


Mehrfamilienhäuser

Mehrfamilienhaus, Altendorf, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Siedlung Gempenturmstrasse, Gempen, 2015, Holzbau, Innenausbau

Mehrfamilienhaus, Liestal, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Reiheneinfamilienhaus, Schlieren, 2016, Holzbau, Innenausbau

Reiheneinfamilienhaus, Seengen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Reiheneinfamilienhaus C, Schlossrued, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Doppeleinfamilienhaus, MĂźnchenbuchsee, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus, Ferdinand-Hodler-Weg, Thun, 2015, Holzbau

Zweifamilienhaus mit Atelier, Zofingen, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus, Dagmersellen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus Freiburgstrasse, Biel, 2016, Holzbau

Mehrfamilienhaus B, Schlossrued, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

38

Mehrfamilienhaus A, Schlossrued, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe


Mehrfamilienhäuser

Überbauung Reckholder 2, Zwingen, 2013, Holzbau Attikageschoss

Wohnsiedlung Lätthübel, Erlinsbach, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Eco Quartier Jonction, Genf, 2014, Holzbauplanung, Fassade

Mehrfamilienhaus Hügelweg, Dornach, 2013, Holzbau Gebäudehülle

Mehrfamilienhaus, Kilchberg, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus Schorenstrasse, Langenthal, 2014, Holzbau

Mehrfamilienhaus, Schöftland, 2012, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus, Brunegg, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Mehrfamilienhaus Dörfli, Oberrieden, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Reihenhäuser mit Stallungen, Birmenstorf, 2012, Holzbau

Mehrfamilienhaus Ebenau, Horw, 2014/2015, Holzbau Attikageschoss

Areal Fabrikgässli, Biel, 2013/2014, Holzbau Gebäudehülle

Mehrfamilienhaus Trottenstrasse, Ennetbaden, 2012, Holzbau

39


ein f am i lien hä us er

40


41


42


Einfamilienhäuser

Ganz schön schräg Einfamilienhaus in Glattfelden

Für den Ersatzneubau realisierte schaerholzbau die Holzbauplanung, den Holzbau und den Innenausbau. Der nach Minergie A zertifizierte Bau zeigt sich von aussen in einem nicht alltäglichen Kleid. Die mit einem Diagonalschnitt strukturierte Holzschalung mit Sichtnut und die auffälligen Schiebeläden aus Holz sind von Riegelbauten inspiriert und bringen die Aussenhaut lebendig und grafisch zur Wirkung. Die speziell geknickte Dachform ermöglicht nicht nur eine optimale Sonnenausrichtung der Photovoltaikund Kollektorpaneele, sondern greift die Formensprache der umgebenden Bauwerke auf. Im Innern harmonieren die verwendeten Materialien mit den dezent gesetzten Farbakzenten. Die Massivholzböden aus Esche von schaerholzbau unterstreichen das wohnliche Raumklima. schaerholzbau: Holzbau, Holzbauplanung, Innenausbau. Architektur: Mirlo Urbano Architekten, Zürich. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2013. Fotografie: Damian Poffet.

43


44


Einfamilienhäuser

Auf das Maximum reduziert Einfamilienhaus in Chigny

Die einfachen und minimalistisch gestalteten Dinge sind oft die komplexesten. So auch das in Chigny entstandene Wohnhaus mit 3,5 Zimmern. Am Puls der Zeit setzen sich LVPH architectes intensiv mit dem Wohnen auf kleinem Raum in Anlehnung an das Tiny-House-Movement auseinander. Wichtig dabei ist die ressourcenschonende Reduktion auf das Wesentliche. In Zusammenarbeit mit schaerholzbau ist ein gestalterisch anspruchsvoller und kosteneffizienter Bau mit optimal genutztem Raum entstanden. Der ungewöhnliche Grundriss ohne rechte Winkel bestimmt den Ausdruck des Bauwerks. Die Wände bestehen aus schräg verbauten sichtbaren Dreischichtplatten und die Geschossdecke ist als einfacher Rahmenbau konstruiert. Die Raffinesse der Konstruktion liegt für einmal im Rohbau: Er ist zugleich Innenausbau und kommt ohne zusätzliche Schichten aus. Ganz im Sinne der Reduktion auf das Wesentliche. Ein Bau, der einen wichtigen Beitrag zu neu gedachtem Wohnen in verdichteten Umgebungen leistet. schaerholzbau: Holzbau. Architektur: LVPH architectes sàrl, Freiburg. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2016. Fotografie: Jérôme Humbert.

45


Der Charme der 60er-Jahre Einfamilienhaus in Rombach

Ein Bau aus den 60er-Jahren am Südhang in Rombach genügte den Ansprüchen an modernes Wohnen nicht mehr. Auf dem Sockelgeschoss wurde deshalb ein Ersatzbau errichtet. Dem neuen Holzbau dient das alte Untergeschoss somit als Fundament. Das nach Minergie A zertifizierte Bauwerk (Plusenergiehaus) folgt dem Prinzip «Wohnen auf einem Geschoss». Grosse Fensterfronten lassen viel Licht in die Räume und zelebrieren den Ausblick über Aarau. Im Innenausbau wird die Erschliessungszone farblich von den angegliederten Räumen unterschieden. Die sichtbaren Balkenlagen der Decken geben den Innenräumen Richtung und Struktur. Den Bezug zu den 60erJahren stellt die Fassade her: ein räumliches Ornament, das dem Gebäude zusätzliche Tiefe verleiht. Das Muster wurde bei schaerholzbau digital aufbereitet und auf der CNC-Fräse im Zweigwerk Grossdietwil hergestellt. Entstanden ist ein Holzbau, der modernste Technik mit einem Hauch 60er-Jahre kombiniert: ganz und gar ein Bauwerk der heutigen Zeit. schaerholzbau: Holzbau, Fassadenbekleidung. Architektur: Husistein & Partner AG, Aarau. Baujahr: 2013. Bauherrschaft: Privat. Fotografie: Walter Mair.

46


Mehrfamilienhäuser

47


48


Einfamilienhäuser

Zwischen den Bäumen gewachsen Drei Pavillons im Parc du Windig, Freiburg

Um den Unterhalt des 30 Hektar grossen privaten Parks zu finanzieren, wurden bis jetzt drei identische Pavillons gebaut, die sich harmonisch in die Umgebung einfügen. Die quadratische Grundfläche der Bauten beträgt lediglich 5,5 m Kantenlänge. Alle Decken sind aus massiven Doppelnut-und-Kamm-Balken gebildet, die oben und unten sichtbar sind. Die Innenseite der Aussenwände ist mit einer sägerohen Holzschalung verkleidet, die im Werk von schaerholzbau industriell geklammert wurde. Die Treppen sind komplett aus Fichten-Massivholz gefertigt. Stockwerk für Stockwerk sind die Funktionen zugewiesen: Im Untergeschoss ist das Bad und die Pelletheizung untergebracht. Im Erdgeschoss wird gekocht, im 1. Obergeschoss geschlafen. Zuoberst ist das Wohnzimmer, wo sich der herrliche Ausblick in den Park geniessen lässt. Wohnen mit einem ganz besonderen Bezug zur umgebenden Vegetation. schaerholzbau: Holzbau. Architektur: LVPH architectes sàrl, Freiburg. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2011. Auszeichnung: Prix Lignum 2015, Anerkennung Region West. Fotografie: Jérôme Humbert.

49


Einfamilienhäuser

Wohnhaus, Aarburg, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

3 Einfamilienhäuser, Wikon, 2016, Holzbau, Innenausbau

Wohnhaus, Lenzburg, 2017, Holzbau, Innenausbau Wohnhaus, Lotzwil, 2016, Holzbau

Wohnhaus, Langenthal, 2015/2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Fotografie: Philip Heckhausen

Wohnhaus, Oggio, 2017, Holzbau, Innenausbau

Wohnhaus, Aarburg, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Ennetbaden, 2015, Holzbau, Holzbauplanung, Innenausbau

Wohnhaus, Arbaz, 2017, Holzbau, Innenausbau

Wohnhaus, Huttwil, 2016, Holzbau, Innenausbau Wohnhaus, Alberswil, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Lostorf, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Aarburg, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

50

Wohnhaus, Oberiberg, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe


Wohnhaus, Ebikon, 2013, Holzbau Wohnhaus, Haut-Vully, 2014, Holzbau, Innenausbau

Wohnhaus, Stabio, 2014, Holzbau, Holzbauplanung, Innenausbau

Wohnhaus, Gambarogno, Sant’Abbondio, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Rothrist, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Rombach, 2013, Holzbau, Fassadenbekleidung

Wohnhaus, Reiden, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Glattfelden, 2013, Holzbau, Holzbauplanung, Innenausbau

Wohnhaus, Baden, 2013, Holzbau

Wohnhaus, MĂźnchenstein, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Schafisheim, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe Wohnhaus, Rickenbach, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohnhaus, Cugnasco, 2014, Holzbau, Innenausbau 51


um bauten san ierung en an bauten

52


53


54


Um- und Anbauten

Moderner Kern im traditionellen Kleid Umbau Zweifamilienhaus und Büro in Langenthal

Im Spannungsfeld zwischen Alt und Neu entstand in Langenthal ein modernes Projekt. Hier wurde eine brachliegende Parzelle mit einer denkmalgeschützten, aber baufälligen Scheune weiterentwickelt und zu neuem Leben erweckt. Ein ehemaliger Stall verwandelte sich unterhalb seiner geschichtsreichen Aussenhaut in zwei moderne 5½-Zimmer-Wohnungen über je drei Etagen. Zusätzlich entstand ein Architekturbüro im Erdgeschoss. Das imposante Ökonomiegebäude aus dem Jahre 1825 mit weitgehend original erhaltenem Ständerbau aus Eiche wurde behutsam restauriert. schaerholzbau realisierte die Sanierung, dem Denkmalschutz entsprechend, mit originalgetreuen Materialien. Der neue Kern wurde in vorfabrizierten Holz­ elementen geplant und gebaut, um danach auf der Baustelle millimetergenau in die bestehende Struktur eingepasst zu werden. Der Innenraum glänzt mit besonderen Blickfängen. Die zum Teil zweigeschossigen Räume erlauben die Sicht vom ersten Obergeschoss bis ganz hinauf zum First. Das Volumen der ehemaligen Scheune lässt sich unter neuen gestalterischen Vorzeichen auf beeindruckende Weise erleben. Das dreidimensionale Raumgefüge eröffnet vertikale, horizontale und diagonale Einund Durchblicke. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: BFR LAB Architekten GmbH, Langenthal. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2015/2016. Fotografie: Manuel Stettler, Matthias Frei.

55


56


Um- und Anbauten

Transformation einer Scheune

Ersatzbau und Sanierung eines Mehrnutzungsbauernhauses in Schlieren Im Dorfkern vereint sich ein Reihenwohnhaus mit einem denkmalgeschützten Bauernhaus mit Ursprüngen im 17. Jahrhundert. Dass dieses Miteinander funktioniert, beweist der zeitgemässe Um- und Neubau an der Sägestrasse in Schlieren. Während der kleine Bauernhausteil sanft renoviert wurde, musste die baufällige Scheune einem kompletten Neubau weichen. Anstelle der Scheune fügen sich nun drei vertikal organisierte Wohneinheiten über jeweils drei Stockwerke wie selbstverständlich in das Ortsbild ein. Die Fassade aus Weisstannenpfosten und entsprechenden Füllungen erinnert an den ehemaligen Heuboden. Der verdichtete Wohnraum nimmt die ursprüngliche Erscheinung des alten Mehrzweckgebäudes auf, ohne sich anzubiedern. Im Innenraum verleihen die überhöhten Geschosseinheiten den lang gestreckten Wohnungen lichtgeflutete Tiefe. Die Mischung aus Weisstanne, Esche, Eiche und Weissflächen verhilft den Wohnbereichen zu lebendiger Eleganz. schaerholzbau: Holzbau, Innenausbau. Architektur: Singer Baenziger Architekten, Zürich. Baujahr: 2016. Bauherrschaft: Privat. Auszeichnung: Best Architects 2018. Fotografie: Rémy Baenziger.

57


58


Um- und Anbauten

Ein hölzernes Segeltuch im Wind Anbau Künstlerhaus, Boswil

Die seit dem Jahr 1100 erwähnte und in der heutigen barocken Form 1664 erbaute Kirche von Boswil wurde bereits 1890 profaniert und umgenutzt. Seit den 1960erJahren wird sie von der Stiftung Künstlerhaus Boswil als Konzertsaal bespielt. Daraus ergab sich das Bedürfnis für ein Foyer. Den ausgeschriebenen Wettbewerb gewann der Architekt Gian Salis mit dem Konzept eines grossen Vordachs, das sich vor der Südtüre an das Kirchenschiff anschmiegt. Das geschwungene Dach wirkt wie ein vom Wind in Bewegung gesetztes Tuch. Dank der innovativen und von schaerholzbau umgesetzten Konstruktion ist das Dach trotz der grossen Spannweite von neun Metern relativ leicht und sorgt für eine gute Akustik. Die Struktur besteht aus vielen gebogen verleimten Holzträgern, welche über Klötze miteinander steif verbunden sind. Jeder einzelne der 220 Träger ist ein Unikat und wurde exakt an die bestehende Fassade der Boswiler Kirche angepasst. Trotz der Hilfe digitaler Technologien war viel traditionelle Handwerkskunst nötig, um die Holzkonstruktion mit der gewünschten Leichtigkeit über den Glasfronten schweben zu lassen. Neben den rein technischen und baulichen Herausforderungen knüpft das Objekt Verbindungen auf einer weiteren Ebene. Es schlägt eine Brücke zwischen dem Künstlerhaus und dem kulturellen Engagement von schaerholzbau. Dadurch entsteht ein Dialog zwischen Baukunst und künstlerischer Schaffenskraft, die immer wieder ein Gesamtkunstwerk entstehen lässt. Ganz im Sinne der Philosophie von schaerholzbau. schaerholzbau: Holzbau. Architektur: Gian Salis Architektur GmbH. Bauherrschaft: Stiftung Künstlerhaus Boswil. Baujahr: 2016. Fotografie: Gian Salis.

59


Potenzial erkannt – zum Glück Umbau St. Urbanstrasse 31, Langenthal

Es war einmal ein abgewirtschaftetes Haus im Zentrum von Langenthal: Heute ist es ein Bijou des unkon­ventionellen Wohnens. schaerholzbau war eine treibende Kraft für die Umsetzung, in enger Partnerschaft mit dem Investor CoOpera, dem Architekturbüro Blum und Grossenbacher sowie dem Kommunikationsprofi Urs Hug als Ideen­geber. Ermöglicht hat das Ganze eine Pensionskasse, die nicht nur die Rendite in den Mittelpunkt rückte. Der Ausbaustandard wurde bewusst auf ein Minimum begrenzt. Unverputzte Bruchsteinmauern, massive Holzbalken, unbelegte Böden und grobkörnige Ober­flächen zeichnen die Räume. Die Patina des alten Innenlebens ist unverstellt da. Bei dieser Liegenschaft wurde vor allem ausgehöhlt und unüblich viel Material herausgeräumt. Auch die alten Lauben wurden teilweise erhalten und mit neuen gedeckten Aussenflächen ergänzt. Wer hier wohnt, wird sich in allen Jahres­zeiten wohlfühlen. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Blum und Grossenbacher Architekten AG, Langenthal. Bauherrschaft: CoOpera Immobilien AG, Ittigen. Baujahr: 2012. Fotografie: Daniel Sutter.

60


Um- und Anbauten

61


Aus dem Dornröschenschlaf geweckt Umbau Einfamilienhaus in Aarwangen

Der Bauherr wollte das Gebäude, welches bereits etwas baufällig war, nicht dem Untergang preisgeben. Er entschloss sich zu einer Sanierung mit Umbau zum Mietobjekt. Während der Planungs- und Bauphase begeisterte ihn das entstehende Werk und die Lage beim Schloss Aarwangen immer mehr. Schliesslich gab er der neu gewonnenen Liebe nach und beschloss das Objekt selber zu beziehen. Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt und schaerholzbau seinen Beitrag dazu geleistet hat. Es entstand ein modernes und hochattraktives Wohnobjekt, welches mit der teilweise sichtbaren, alten Baustruktur den Einklang von Neu und Alt schafft. Helle lichtdurchflutete Räume und ein unkonventionelles, aber harmonisches Farbkonzept verschmelzen zu einem ungewohnten und nun wiederbewohnten Bijou. Gekrönt wird der Umbau durch den Himmel aus Holz im Obergeschoss. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: Blum und Grossenbacher Architekten AG, Langenthal. Bauherrschaft: Privat. Baujahr: 2015. Fotografie: Doris Hüsler.

62


Um- und Anbauten

63


Um- und Anbauten

Anbau Kindertagesstätte, Freiburg, 2016, Holzbau

Sanierung und Anbau, Udligenswil, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Bodensanierung Rheinsprung 21, Basel, 2016, Holzbau

Anbau Wohnhaus, Melchnau, 2016, Holzbau Aufstockung Wohnhaus, Dagmersellen, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe Umbau Bauernhaus, Rütschelen, 2016, Holzbau

An- und Umbau Heubühne Kulturhof Hinter Musegg, 2017/2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Zweifamilienhaus und Büro, Langenthal, 2015/2016, Gesamtleister mit Werkgruppe An-, Um- und Ausbau Wohnhaus, Riedtwil, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Wohnhaus, Ebikon, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe Anbau Wohnhaus, Oftringen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Anbau Foyer Künstlerhaus, Boswil, 2016, Holzbau

Um- und Neubau Bauernhaus, Sägestrasse, Schlieren, 2016, Holzbau

64

Umbau Wohnhaus, Aarwangen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe


Um- und Anbauten

Sanierung Bauernhaus, NiedergĂśsgen, 2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

Anbau Wohnhaus, Zofingen, 2014, Holzbau, Innenausbau

An- und Umbau Wohnhaus, Rombach, 2013, Holzbau

Aufstockung Elfenaupark, Bern, 2013, Holzbau Umbau Wohnhaus, RĂźtschelen, 2014/2015, Holzbau

Aufstockung Wohnhaus, Dagmersellen, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Einfamilienhaus, Langenthal, 2013, Holzbau Um- und Anbau Doppeleinfamilienhaus, Burgdorf, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

An- und Umbau Einfamilienhaus, Langenthal, 2014, Holzbau, Innenausbau

Aufstockung Wohnhaus, Roggwil, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Anbau Einfamilienhaus, Langenthal, 2013/2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Wuhr Areal, Langenthal, 2013/2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Aufstockung Wohnhaus, Langenthal, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe

Anbau Wohnhaus, Zofingen, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe 65


ge w er be un d i nd us t r i e ba ut en

66


Gewerbe- und Industriebauten

67


68


Gewerbe- und Industriebauten

Das Büro im Schaugarten

Firmensitz Burri & Achermann Gartenbau in Inwil Mit dem Neubau des Betriebsgebäudes bot sich für das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Burri & Achermann auch gleich die Gelegenheit, die eigenen Kompetenzen auf dem Umschwung zu beweisen. Die eigenen Planer und Gartenbauer verwirklichten rund um den Bau einen Schaugarten, der für Kunden offen ist und viel Inspiration bietet. Der Holzbau wird aus zwei Körpern gebildet, die durch einen überdachten Durchgang verbunden sind. Im zweigeschossigen Gebäudeteil befinden sich die Büroräume, der eingeschossige Bereich bildet den Garderobentrakt. Die Fassadenschalung aus unbehandelter Tanne lässt eine natürliche Alterung zu. Im Innern erzeugt der Massivholzboden aus Esche von schaerholzbau ein angenehmes Klima. Wie der Schaugarten kann auch das Bauwerk weiterwachsen: Es wurde so konzipiert, dass es bis auf vier Geschosse aufgestockt werden kann. schaerholzbau: Gesamtleister mit Werkgruppe. Architektur: BFR LAB Architekten, Langenthal. Bauherrschaft: Baumschule Pfaffwil AG, Inwil. Baujahr: 2013. Fotografie: Mathis Leicht/Galanet.

69


Gewerbe- und Industriebauten

Umbau Atelier P’INC., Langenthal, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Wohn- und Geschäftshaus Papiermühle, Ittigen, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Atelierhaus, Biel, 2017, Holzbau

REGA Büropavillon, Erstfeld, 2017, Holzbau

8. Etappe Andermatt Service AG, Grossdietwil, 2014, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Rathaus Brauerei, Luzern, 2017, Innenausbau

Werkplatz schaerholzbau ag, Altbüron, 2016, Gesamtleister mit Werkgruppe

Büro und Mitarbeiterunterkunft, Burri & Achermann, Inwil, 2013, Gesamtleister mit Werkgruppe

Anbau Geschäftshaus Minder Mode, Huttwil, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Erweiterung Werkhalle Setz, Schötz, 2016, Holzbau Neubau Velostation Bahnhof Luzern, 2013, Holzbau

9. Etappe Andermatt Service AG, Grossdietwil, 2017, Gesamtleister mit Werkgruppe

Umbau Giesserei, Riedtwil, 2014/2015, Gesamtleister mit Werkgruppe

70

Gewerbebau Beuret, Pruntrut, 2012/2013, Gesamtleister mit Werkgruppe



schaerholzbau ag Kreuzmatte 1 CH-6147 AltbĂźron Telefon 062 917 70 20 www.schaerholzbau.ch

schaerholzbau


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.